Von MARKUS GÄRTNER | Politik und Medien im Mainstream überschlagen sich bei dem Versuch, der AfD die Verantwortung für den Überfall auf die Synagoge in Halle und den Mord an zwei Menschen unter zu schieben. Worte gehen der Tat voraus, lautet der Hinweis beim Aufruf zur Mäßigung der politischen Rhetorik.

In den Medien wird derweil stets betont, der Mörder von Halle habe alleine gehandelt, sei aber vernetzt gewesen. Und wir lesen, beispielsweise im Spiegel, Deutschland sei ein Land, „in dem der Hass auf Andere mühelos vom Wahlkreuz auf die Vernichtung übergeht“ und wie „aus der Hetze der Völkermord wurde“.

Wenn diese Verbindung so kurz ist, wieso hören wir dann Worte wie die folgenden aus dem Lager der etablierten Parteien? Herr Laschet fordert auf dem Deutschlandtag der Jungen Union, die AfD „bis aufs Messer“ zu bekämpfen. Und Burkhard Lischka von der SPD beleidigt Jörg Meuthen, er sei „noch dümmer als Hitlers Reitpferd … und das war ein Esel“.

Das gute und gerechte Deutschland, das nach eigenen Angaben auf der „richtigen“ Seite steht, macht politische Gegner mit rabaukenhaften Äußerungen madig und lebt seinen ganz eigenen Hass aus, verlangt aber im selben Atemzug eine Mäßigung in der öffentlichen Debatte.

Das zeigt uns, wie ernst die mahnenden Hinweise an die politische Opposition gemeint sind und wie wenig die politische Kaste an einer Abrüstung der Worte interessiert ist. Dass sie trotzdem Warnungen ausspricht, zeigt, dass es ihr lediglich um Instrumentalisierung geht, um die Verteufelung der Opposition, die ihr bequemes Leben in der Berliner Blase stört.


(Der Volkswirt Markus Gärtner, Autor von „Das Ende der Herrlichkeit“ und „Lügenpresse“, war 27 Jahre Wirtschaftsjournalist für die ARD und veröffentlicht jetzt regelmäßig Videokommentare für das Magazin „Privatinvestor Politik Spezial“)

image_pdfimage_print

 

71 KOMMENTARE

  1. Laschet war von Anfang an ein Linker (in der CDU)! Der war auch immer schön für Doppelpass, mehr Einwanderung und Hinwendung der CDU zu den „Großstadtmilieus“, also zu grünen Gutmenschen im Staatsdienst.

    Klein, moppelig, kein Charisma… Typen wie er sind anfällig für linksextremistische Agitation und Hetze.

  2. Spezialdemokrat Lischka scheint zu vergessen, dass es nicht Meuthen ist, der die Koalition Merkel (mit)trägt….

    Aber mach mal einem Bekloppten klar, dass er der Bekloppte ist.

  3. Herr Laschet fordert auf dem Deutschlandtag der Jungen Union, die AfD „bis aufs Messer“ zu bekämpfen. Und Burkhard Lischka von der SPD beleidigt Jörg Meuthen, er sei „noch dümmer als Hitlers Reitpferd … und das war ein Esel“.
    ++++

    Lusche und Lischi haben einfach Angst um ihren Machtverlust und damit auch vor finanziellen Einbußen!

    Deshalb ist ihr dusseliges Gerede durchaus nachvollziehbar!

  4. Wer solche Worte wählt wie der umstrittene
    Laschet, darf sich nicht wundern,
    wenn politisch-kriminalisierte Spinner wie der Mörder
    aus Halle zur Waffe greifen und wahllos morden.

  5. Das ist eine dumme, beleidigende, lasche Aussage von Laschet, wir hatten alleine in Hamburg letztes Wochenende neben sechs Verletzten bei einem illegalen Autorennen, sechs Menschen die von Messerstechern verletzt wurden, drei davon schwer. Das ist eine Verhöhnung der vielen tagtäglich „gemesserten“ Menschen in Deutschland. Laschet gehört mit Merkel in die geschlossene Anstalt und nicht in die Deutsche Politik.

  6. Aha,bis aufs Messer soll die Bekämpfung also gehen…soso, ein echter Trendsetter,dieser Laschet. Wenn das der Höcke gesagt hätte…uijuijui!!

  7. Man muß die Medien und politischen eliten Kader bekämpfen bis aufs Messer( frei nach NRW Mini sterpräsident Lasch et)
    Ist das jetzt unkorrekt, da es nicht von der Hetzerseite der Nomenklatur kommt.
    Jedenfals brauchen wir Rückgrat und Stehvermögen- egal ob es stürmt oder braust

  8. @ Gauckler 14. Oktober 2019 at 14:48

    Das ist eine dumme, beleidigende, lasche Aussage von Laschet.

    _

    K A M P F B I S A U F S M E S S E R !!!
    Klare Aufforderung von Laschet zur Messer Attacke gegen AfD Mitglieder. Das ist eine klare Aufforderung zu einer Gewalttat bis hin zum Mord. Wo bleibt der Verfassungsschutz?

  9. Die Juden gehen aber intelligenter, sachlicher und glaubhafter mit dem irrsinnigen Anschlag von Halle um, als unsere überbezahlten, nichtsnutzigen Möchtegern-Politiker der Altparteien.

  10. Für meine Begriffe,existiert dieser Hass und Vernichtungswille,
    gegenüber der AfD, aus dem Grunde, daß es jede Menge,
    an politischen Ungereimheiten,bis hin zu Verbrechen geht.
    Man schaue nur die v.d.L. an,die bevorzugt ihr eigenes Kind,
    und schob dessen Arbeitgeber,jede Menge an Aufträgen zu.
    Was ist dem Merkel, alles nachweisbar,wenn man in der Materie steckt?
    Wem schanzte sie die Steuerkohle zu,damit ihr System überleben kann und konnte?
    Einzelfälle?
    Niemals, nur die Spitze des Eisberges

  11. @ Gauckler 14. Oktober 2019 at 14:48

    Laschet gehört mit Merkel in die geschlossene Anstalt und nicht in die Deutsche Politik.

    Die ganze Kaste gehört in die Geschlossene. Was sich hier in den letzen Jahren alles zum Negativen verändert hat, ist für noch Normaldenkende absolut unfassbar.

  12. Natürlich lassen sich Verbrecher nicht gern auf die Finger schauen.
    Wie sollte man sie sonst bezeichnen nachdem hier ein einstmals funktionierendes Land für ein par Reiche Spinner zur Sau gemacht wird.

  13. Da mußte ich mir erst mal die Augen reiben…..

    Was sind denn das für Töne!

    „Wer keine Vaterlandsliebe kenne, solle nie Verantwortung für Deutschland bekommen.“

    Das sollte Ziemiak nicht nur den Grünen sondern vor allem seiner Kanzlerin vorwerfen!

    .
    „Wer keine Vaterlandsliebe kenne, solle nie Verantwortung für Deutschland bekommen.“

    „Die Grünen

    Netzdebatte: Ziemiak wirft Habeck fehlende Vaterlandsliebe vor

    CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat auf dem Deutschlandtag der Jungen Union den Grünen-Chef Robert Habeck angegriffen. Wer keine Vaterlandsliebe kenne, solle nie Verantwortung für Deutschland bekommen. Im Netz wird dieser Angriff seitdem kontrovers diskutiert.“

    https://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Netzdebatte-Ziemiak-wirft-Habeck-fehlende-Vaterlandsliebe-vor

  14. Was brennen den Schauspielern auf den Politbühnen doch die Kittel. Eine solche Rhetorik ist einfach zum kotzen. Die haben Angst um die eigenen Pfründe. Schade H. Laschet, ich hatte Sie für einen vernünftigen gehalten. Die letzten 2 Jahre sind doch in NRW gut gelaufen. Aber mit der Aussage haben Sie sich selbst disqualifiziert. Bestätigt erneut: Wir werden nicht nur von AUSSEN zerstört. Nein, der Zersetzungsprozess von INNEN ist auch sehr stark.

  15. Bis auf`s Messer bekämpfen – damit adressiert Laschet sicherlich nicht ungewollt eine gewisse Klientel als ausführendes Organ. Dann wird wie immer von einem „Mann, Einzelfall“ die Rede sein.

  16. Die Regierungsparteien sind verantwortlich für den Zusammenbruch der inneren Ordnung und die vielen Mordattacken. Irgendwann wird es selbst dem dümmsten Deutschen einmal klar werden, dass für all das, was schief läuft und schieflaufen wird doch nicht immer die AfD Schuld sein kann.

  17. Wenn diese hasserfüllte CDU-Rhetorik ok ist, dann rufe ich vice versa dazu auf, Armin Laschet bis aufs Messer zu bekämpfen!

  18. Herr Laschet fordert auf dem Deutschlandtag der Jungen Union, die AfD „bis aufs Messer“ zu bekämpfen.

    Wenn das mal keine geistige Brandstiftung ist.
    Im Laschet-Kalifat NRW sitzen die Messer ganz locker:

    Es ist die erste Halbjahresbilanz der neuen Messer-Angriffs-Statistik. Demnach gab es 2019 in den ersten sechs Monaten 2.883 von der Polizei erfasste Straftaten mit Messern in NRW. Registriert wurden 3.555 Opfer und Bedrohte.
    https://www1.wdr.de/nachrichten/landespolitik/messerangriffe-nrw-100.html

  19. Zwangsprostitution in Hannover

    „Frauen in Kammer versteckt: Polizei Hannover hebt illegales Bordell aus

    Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln wegen Schleusung sowie Zwangsprostitution in Hannover. Die Betreiberinnen eines Bordells in Misburg-Süd hatten die Prostituierten während der Durchsuchung in einer Kammer versteckt. Es ist die zweite Rotlicht-Razzia an der Anderter Straße innerhalb von eineinhalb Jahren.

    Die Polizei befreite während der Razzia fünf Zwangsprostituierte, die im Bordell in einer Geheimkammer versteckt wurden. Quelle: dpa
    Hannover
    Polizei, Staatsanwaltschaft und Stadt Hannover ist ein Schlag gegen Zwangsprostitution gelungen: Die Beamten durchsuchten bereits vergangenen Dienstag ein illegales Bordell an der Anderter Straße in Misburg-Süd, wie die Polizei aber erst Montag mitteilte. Die Ermittler fanden bei der Razzia fünf Frauen, die in einer geheimen, nur etwa einen Quadratmeter großen Kammer versteckt werden sollten. Erst vor eineinhalb Jahren durchsuchte die Bundespolizei im Rahmen einer bundesweiten Razzia einen ähnlichen Puff an der Anderter Straße.
    „Umfangreiche Ermittlungen“ hätten die Beamten nun auf die Spur des Bordells an der Anderter Straße gebracht, sagt Behördensprecher Philipp Hasse. Genauer wird er aus ermittlungstaktischen Gründen nicht. Die Staatsanwaltschaft erwirkte daraufhin einen Durchsuchungsbeschluss, dann schlugen die Zentrale Kriminalinspektion sowie das städtische Ordnungsamt zu. „Eine 55-jährige Verdächtige wollte den Beamten zunächst den Zutritt verwehren“, sagt Hasse. Bei ihr soll es sich um die stellvertretende Bordellbetreiberin und Schwester der 57-jährigen Hauptverdächtigen handeln.
    Frauen in Geheimraum versteckt
    Möglicherweise wollte die 55-Jährige Zeit schinden, um die fünf Zwangsprostituierten zu verstecken. Zunächst wirkte das Haus nämlich verlassen, allerdings schlug dann ein Spürhund an einem Regal an. „Die Ermittler konnten dies mit einigem Aufwand zur Seite schieben“, sagt Hasse. Dahinter tauchte schließlich eine Tür auf, die zu einer rund einen Quadratmeter großen Kammer führte. Hasse: „In dem Versteck hielten sich fünf Frauen im Alter von 30 bis 44 Jahren auf.“ Darüber hinaus fanden die Polizisten einen zweiten Geheimraum, dieser war allerdings leer.
    Die 57-jährige Betreiberin des illegalen Bordells konnte bislang nicht ausfindig gemacht werden, sie befindet sich auf der Flucht. „Nach ihr wird weiter gefahndet“, sagt Hasse. Ihre Schwester wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen vorerst wieder freigelassen, gegen die beiden Frauen wird nun wegen Schleusung und Zwangsprostitution ermittelt. Die fünf Frauen aus dem Versteck wurden vernommen und danach aufgefordert, die Bundesrepublik innerhalb der kommenden Tage zu verlassen – ansonsten droht die Abschiebung.
    Zweite Razzia in nur eineinhalb Jahren

    Bereits im April 2018 durchsuchte die Bundespolizei ein thailändisches Zwangsbordell an der Anderter Straße. Quelle: Christian Elsner
    Nach HAZ-Informationen handelt es sich sowohl bei den beiden Verdächtigen als auch den fünf Zwangsprostituierten um Thailänderinnen. Bereits im April 2018 gerieten zwei ähnliche Bordelle in den Fokus der Bundespolizei, eins davon ebenfalls an der Anderter Straße. Damals sollten eine Thailänderin und ihr deutscher Lebensgefährte bundesweit Frauen und Transsexuelle aus Südostasien beschäftigt haben. Bei der Razzia in ganz Deutschland wurden 62 Bordelle durchsucht, sieben Haftbefehle vollstreckt und 100 Personen vorläufig festgenommen. Hinweise auf ein erneut bundesweites Agieren gebe es im jetzigen Fall aber nicht, so Hasse auf HAZ-Nachfrage.“

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Frauen-in-Kammer-versteckt-Polizei-Hannover-hebt-illegales-Bordell-aus

  20. Herr Laschet fordert auf dem Deutschlandtag der Jungen Union, die AfD „bis aufs Messer“ zu bekämpfen.

    Ist aber nicht „justiziabel“:
    Er hat ja nicht gesagt: „mit dem Messer“
    sondern „bis aufs Messer“
    also, ohne Messer, ausschließlich Messer.

    Ob der NRW-Kuffnuck aber diese sprachliche Feinheit erkennt?

    Bis aufs Messer, bis aufs Blut.

  21. Da braucht man doch nicht sonderlich begabt zu sein und aufzupassen.
    Wer hier immer wieder hetzt und verleumdet ist doch ganz deutlich und müßte sich jedem von selbst erschließen.
    Wenn Gabriel die Teilnehmer von Pegida, die nur von ihrem Demonstrationsrecht gebrauch machen, als Dreck und Pack bezeichnet, müßte doch dem Dümmsten klar werden, wer hier verleumdet und hetzt!
    Ein Beweis, die SPD hat es selbst bemerkt und ihn sofort abgewählt.
    Aber die SPD stolpert von einem Skandal in den nächsten. Ihr Kanzlerkandidat war unter aller Kanone. Will sie sich selbst abschaffen?

  22. Kreuzritter HH
    14. Oktober 2019 at 15:21
    Wenn diese hasserfüllte CDU-Rhetorik ok ist, dann rufe ich vice versa dazu auf, Armin Laschet bis aufs Messer zu bekämpfen!
    ++++

    Dann werden aber lange Messer benötigt!
    Weil er so fett ist! 😉

  23. Sputnick 14. Oktober 2019 at 15:14
    „Was brennen den Schauspielern auf den Politbühnen doch die Kittel. Eine solche Rhetorik ist einfach zum kotzen. Die haben Angst um die eigenen Pfründe.“

    sehr gut erkannt.

  24. Im Inland haben die BRD-Alt-Eliten die Lage noch im Griff im Ausland hingegen schwimmen diesen Deppen die Felle davon. Die Globalistin Merkel und die Internationalsozialisten in der BRD/EU müssen den nächsten schweren Schlag hinnehmen.

    <Syrische Armee überquert den Euphrat und sichert syrische Städte bevor die Türken einmarschieren!

    Die Kurden mussten sich schnell mit Assad einigen, der Traum vom eigenen Staat hat sich ausgeträumt, die Kurden wollten zu viel. Jetzt bleibt nur noch das Problem Idlib, wo die islamischen Terroristen noch das sagen haben.

    Merkel wird kochen vor Wut, wenn Ostsyrien befriedet ist und wieder in den syrischen Staat integriert wurde, verliert Merkel nämlich alle Gründe um die Syrer weiter in Deutschland zu behalten, es wird Zeit den Syrern in der BRD zu sagen, dass ab 2020 die Rückkehr in ihre Heimat Syrien ansteht.

  25. TV Info

    Halle (Saale)
    Der Mörder und seine Mutter
    SPIEGEL TV Reporter waren tagelang unterwegs, um die Geschichte von Stephan Balliet, der in Halle zwei Menschen erschoss, zu recherchieren. So beschreibt seine Mutter in einem Exlusivinterview, wie ihr Sohn lebte, woran er glaubte. Außerdem geht SPIEGEL TV der Frage nach, wie sich Balliet radikalisierte.

    Foto von Mutter:
    https://www.spiegel.de/sptv/spiegel-tv-magazin-halle-saale-mutter-von-stephan-balliet-im-interview-a-1290727.html

    Sendetermin: Montag, 14.10.2019, 23.25 – 00.00 Uhr, RTL

  26. Wen überrascht das? Werden doch die bezahlten Schergen der SAntifa dazu instrumentalisiert AfD-Politiker, deren Büros und deren Autos anzugreifen sowie Gastwirte und Anhänger zu bedrohen! Was berichten die Staatsmedien und die Systemtreuen darüber? Nichts – denn Gewalt von links gibt es (angeblich) nicht!

  27. Laschet, Pistorius und Konsorten sind üble Drecksäcke!

    Der Täter von Halle will übrigens nicht Neonazi sein!!!!

    Stephan B. sagte aus, er habe die Tat alleine begangen und geplant. Das antisemitische Motiv ist durch die Videoaufzeichnungen der Tat naheliegend, Stephan B. selbst hat sich allerdings klar davon distanziert, ein Neonazi zu sein. Weber zitiert seinen Mandanten so: „Man muss nicht Neonazi sein, um Antisemit zu sein.“

    https://bnn.de/nachrichten/suedwestecho/karlsruher-pflichtverteidiger-beschreibt-stephan-b-als-intelligenten-und-wortgewandten-mann

  28. Hubertus Knabe

    11.10.2019, 05:30 Uhr

    Die DDR und der jüdische Staat: Auftritt einer Informantin

    Die Stasi bildete israelfeindliche Terroristen aus und versorgte sie mit Waffen. Ausgerechnet die ehemalige Stasi-Mitarbeiterin Anetta Kahane soll jetzt in Berlin über das Verhältnis der DDR zum jüdischen Staat referieren.

    Der gefährlichste Israel-Hasser der Welt trug bei der Stasi den Decknamen «Ibrahim». Seit 1981 war Abu Nidal, Gegenspieler von PLO-Chef Jassir Arafat, beim DDR-Staatssicherheitsdienst als Inoffizieller Mitarbeiter (IM) registriert. Der Mann, der für mehr als 100 Anschläge in 20 Ländern verantwortlich ist, war regelmässig in Ostberlin, von wo aus er jederzeit unkontrolliert in den Westen fahren konnte. Seine Firma «Zibado» unterhielt dort sogar ein Büro; ihre illegalen Waffengeschäfte sollen ihm 350 Millionen Dollar beschert haben.

    https://www.nzz.ch/amp/feuilleton/anetta-kahane-ex-stasi-mitarbeiterin-soll-ueber-ddr-antisemitismus-referieren-ld.1514463?__twitter_impression=true

    textauszug

    ..kein Kommentar

  29. OT? zu Halle

    Zur alten Frage, warum ein „Rechtsradikaler“ zwei deutsche Köter erschießt:
    Fundstück, sehr interessante Frage:

    Warum trug die Person bei den „Aussenaufnahmen“ (wer hat die gefilmt?) ne Maske und beim „Ego-Shooting“-Video á la Christchurch nicht … die Aufnahmen entstanden wohlmöglich zu unterschiedlichen Zeitpunkten und der Kerl mit der Maske ist möglicherweise gar nicht Stephan Balliet.

    Halle: Augenzeuge berichtet von Angriff auf Dönerladen
    13.33 Uhr: Ein Augenzeuge berichtet dem Fernsehsender „ntv“, dass ein Mann einen Dönerladen angegriffen habe. „Ich habe sofort gesehen, dass da was nicht normal ist.“ Der Mann sei „militant“ bekleidet gewesen, habe ein Sturmgewehr und eine Maske angehabt.

    Er habe einen „granatenähnlichen“ Gegenstand auf den Laden geworfen, diese sei am Türrahmen abgeprallt und dann hochgegangen. Danach habe er drei Mal in den Laden geschossen und einen Mann erschossen. Der Zeuge glaubt, eine helle Hautfarbe erkannt zu haben, ist sich aber nicht sicher. Er selbst habe sich auf der Toilette des Dönerladens versteckt und seiner Familie geschrieben.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/ticker-zur-lage-in-sachsen-anhalt-schiesserei-in-halle-mehrere-tote_id_11221622.html
    (Hervorheb. von mir)

    Draußen immer mit Maske, aber im Auto (Helmkamera-Video) nicht ???

  30. LASCHET MACHT DEN MESSERMANN!!

    LASCHET will eine demokratisch gewählte Partei
    BIS AUFS MESSER BEKÄMPFEN!

    Das sagt nicht nur viel über den Politiker LASCHET aus und seine offensichtlich PERSÖNLICHE VORLIEBE ZU MESSERN, sondern es spiegelt auch unsere gegenwärtige DEMOKRATIE wider, denen die ALTPARTEIEN nunmehr das Prädikat EINBAHNSTRASSE verordnet haben!

    Eine unglaubliche ASOZIALE AUSSAGE von einem sogenannten DEMOKRATEN!!

    LASCHET SOLLTE SICH SCHÄMEN UND BESSER SCHNELLSTENS SEIN AMT RÄUMEN!!
    Bevor ihm noch jemand zuvor kommt!

    Mit dem MESSER IN DER HAND WANDERT ER DURCHS GANZE LAND!
    An kugelsichere Weste denkt er natürlich nicht dabei!

  31. @jaennette:
    Nach seinem gesamten politischen Verhalten zu urteilen, möchte der unsägliche Messemann Laschet unbedingt der erste Kalif vonNRW werden!

  32. illegaler blockiert wartenden zug *

    „Dort ergab eine freiwillige Atemalkoholkontrolle 0,65 Promille. Einen Grund, warum er den Zug blockiert hatte, gab der Mann demnach nicht an. Als Papiere konnte er lediglich eine im Februar abgelaufene Aufenthaltsgestattung sowie seinen irakischen Reisepass vorweisen.“
    HAttps://www.kn-online.de/Kiel/Sitzblockade-am-Hauptbahnhof-Kiel-Bundespolizei-schritt-ein

    * echte maenner blockieren nachts und getarnt eine ice trasse in polen

  33. Wir sollten eines nicht übersehen: Wir haben es bei den den etablierten Parteien und den den Medienmonopolen mit abgebrühten Subjekten zu tun, die mit allen Mitteln versuchen werden ihre Milliarden abzusichern. Sie fühlen sich aufgrund ihrer über Generationen angesammelten Macht und dem bislang hervorragend und über die Parteigrenzen funktionierenden Filz einschl. Justiz, Verbandsfunktionären und Kirchenfürsten bis hin zu nicht geahndeten Korruption von einer seit erst 2 Jahren im Bundestag sitzenden AfD ernsthaft bedroht. Die Reaktionen sind von Panik und Irrationalität geprägt. Viele überalterte Granden, in deren Dunstkreis sich nur speichelleckender Hofstaat seit Jahren und Jahrzehnten schart, haben noch nicht verstanden, dass mit dieser Art von Hetze gegen die Menschen, kaum einer von der AfD zurückgeholt wird. Ganz im Gegenteil…

  34. Wie bitte … Rabaukenhaft ? Bis auf,s Messer bekämpfen , ist m.Überzeugung nach ein Slogan von Gewalttätern !! Nun ja .. Laschet scheint wohl zu viele Messerattacken ( 3500 in 2019 ) in NRW gelesen zu haben , sodass Ihm gar nicht mehr auffällt was er dort gesagt hat ! Ja … die “ Guten “ merken nicht mal mehr , dass das Nazisprech ist ! Insofern befindet er sich inzwischen auf gleicher Ebene . So langsam graut es mir vor solch einer CDU und auch CSU ! Aber was will man von einer CDU unter einer Merkel auch anderes erwarten , Sie war ja selbst in der Mauermörderpartei ein führendes Miglied ! Wer die Doku im TV über die Stasi und HVA gesehen hat, der weiß warum wir heute da sind , wo wir sind ! Herr Templin hat die DDR exakt beschrieben, während er das tat , fiel mir plötzlich auf, dass wir gerade diesen Weg beschreiten ; da passt Laschets Aussage exakt hinein ! An der Grenze ging es auch bis auf,s Messer und darüber hinaus !
    Die CDU ist offenbar eine kommunistische Partei geworden !!

  35. Der Teufel hat längst die Hosen an und weiß sehr präzise, WER sich WANN, Wo und WIE ködern und rekrutieren lässt?
    Hauptsache, die Kasse in der Tasche stimmt und die Einträge im „Schwarzbuch“ der „Verwirrer und Faktenverdreher“ bleiben unter Verschluss?
    Dafür lassen sich wohl etliche „Verführte“ das Rückgrat gerne schwächen, biegen, brechen?

    „Kennst du das Land, wo die Kanonen blühn?
    Dort reift die Freiheit nicht. Dort bleibt sie grün.“ (Drei Sätze aus einem Erich Kästner-Gedicht.)

    Vielleicht wirkt sich so eine UNREIFE zuweilen auch auf den „Dreiklang“ (Sinne, Verstand, Vernunft) und damit auf die Sprache aus?

  36. „Messermann Laschet“.
    HAHAHA.
    Messermänner sind doch immer psychisch gestört?
    Ach nee, nicht, wenn es deutsche Köter sind.

    Und rheinische Frohnaturen schon gar nicht.
    Oder?
    Sie selbst bezeichnen sich ja als „jeck“:

    jeck
    /je?ck/
    AdjektivRHEINISCH•MEIST ABWERTEND
    närrisch (1a)
    „du bist wohl jeck!“

    https://www.bbv-net.de/Welt/NRW/Bilder/Armin-Laschet-CDU-Ehrensenator-der-Ehrengarde-der-Stadt-298765.jpg

    Junge, Junge, sanierungsbedürftiges Gebiß.
    Zu viel „Kamelle“ gefressen?

  37. @ Metaspawn 14. Oktober 2019 at 15:22

    Ich frage mich immer wo so was herkommt?

    https://web.de/magazine/politik/angela-merkel-bleibt-beliebteste-politikerin-deutschland-34096500

    Ich treffe niemanden, der Merkel auch nur irgendwas abgewinnen kann. Diese Auftragsumfragen mit festgeltem Ergebnis werden wohl nur für Dümmsten der Dummen gemacht. Wer fällt ansonsten auf so was noch rein?

    Solche Geschichten kann man getrost in die Tonne treten. Sie entspringen irgendwelchen Merkel-treuen Redaktionsfuzzis linker, drittklassiger Mainstream-Medien, die nur fürs Lügen bezahlt werden. In etwa solche Typen wie Relotius.

  38. Allein die fanatischen Einlassungen eines Herrn Laschet, der „die AfD bis aufs Messer bekämpfen“ will, verweisen auf den abgrundtiefen Haß, mit dem die Nomenklatura gegen die Opposition vorgeht. Haß kann man mit Haß bekämpfen? Leute wie Laschet mögen das glauben. Jemand, der noch bei Verstand ist, glaubt das nicht. Nein, die wollen nicht abrüsten, und sie wollen vor allem nicht, daß der Haß aufhört. Die rüsten im Interesse ihrer Agenda weiter auf und werden das Ergebnis ihrer sich immer offener und unverschämter gebärdenden Volksverhetzung, der von ihnen vorgenommenen Polarisierung und Spaltung im Lande, weiterhin der AfD anlasten – bis zum Bürgerkrieg, wenn der in ihren Augen denn sein muß.

  39. @ VivaEspaña 14. Oktober 2019 at 15:56

    Je länger man recherchiert, je mehr nach aussen dringt, umso sicherer wird man. Aluminium wird bald verboten.
    Vorsichtig, sonst verschwindet mein Senf, wie in letzter Zeit fast immer, im Nirvana.
    „Bauchgefühle“ …… wir sind nicht allein damit, ganz und gar nicht!

  40. Der Laschet kann es nicht lassen.
    Etwas/jemanden bis aufs Messer bekämpfen ist eine idiomatische Redewendung mit der Bedeutung:

    …eine Sache / Person mit allen Mittel bekämpfen
    …bis zum Äußersten bekämpfen
    …sich gnadenlos bekämpfen
    Geht zurück auf einen Ausspruch eines spanischen Generals Anfang des 19.Jhdt.( 1808 , Belagerung von Saragossa).

    Ganz allgemein und neutral formuliert, drückt es die Intensität eines Dissens aus. Intensität bedeutet in diesem Zusammenhang, dass ein Laschet in seinem Hass gegen die AfD sehr weit gehen würde.Er drückt damit aber auch aus, dass er die AfD abgrundtief haßt.SO SEHEN DEMOKRATEN AUS:

    LASCHET – NEIN, DANKE !!!

  41. @StopMerkelregime 14. Oktober 2019 at 14:56
    „In den Medien wird derweil stets betont, der Mörder von Halle habe alleine gehandelt, sei aber vernetzt gewesen.
    _______________________

    Dr. Hubertus Knabe: Der wirre Hass auf „die“ Juden, wie er am Mittwoch beim Anschlag auf die Synagoge in Halle zum Ausdruck kam, ist auch eine Folge der unterbliebenen Auseinandersetzung Ostdeutschlands mit dieser Geschichte.“

    Shalom!
    Na, Freya, GUT RECHERCHIERT!!!
    Darf ich dazu was beitragen- als Einer, der genau DAS erlebt hat?

    Wir „ostdeutschen Juden“ (bin bis heute keiner, hatte aber jüdische Eltern… auch das gibt’s!) haben es als Kinder, Jugendliche und Erwachsene selbst erlebt. Doch, WAS genau?

    Die „mangelnde Aufarbeitung“? „Judenhass“? Offene Diffamierung (wie im heutigen BRD- Staat durch zugereiste mohammedanische Junden- und Israelhasser!)?

    Nichts von alledem!!!
    Es gab keine „Rechten“, dafür „Palästinenser“ zu Hauf. Die jedoch wurden richtig kurz gehalten!!!
    Außerdem ist mir nur bekannt, das diese Schurken richtige Mordanschläge auf Juden verübt haben (s. München). Nicht nur versucht haben mit selbstgebastelten Waffen eine Synagogentür zu stürmen …

    Während meiner „Wehrpflicht“ bin ich ebenso in absoluter Ruhe gelassen worden.
    Vieles, wie „Panzer und Munition für die Ägypter zurecht machen- gegen Israel“, ist so geheim gewesen, das man es erst Jahre später „erfahren“ hat.
    Hätte ich es gewusst- wäre ich ein Held gewesen, wenn ich mich verweigert hätte?
    Bestimmt nicht! „Heldentum“ liegt mir nicht. Erst recht nicht für 5 Jahre „Schwedt“… zu „DDR- Zeiten“.

    Und somit, anhand meiner ausschnittsweisen Erlebnisse, widerspreche ich obiger Aussage ganz energisch!
    Einen „Zusammenhang“ zu konstruieren, wo es keinen gibt soll nur den „ostdeutschen Wählern der Opposition AfD“ gelten. Buße tun dafür, „das Kreuz“ bei der AfD gemacht zu haben…

    Welche Ansichten zu diesem Gesabbere israelische Medien und Journalisten haben kann man z.B. im deutsch- sprachigen „HoLam“ ganz gut verfolgen.
    Auch ein hochgeachteter Herr Hernryk M. Broder ist da vertreten…

    Nur…. DAS wird verschwiegen.
    Der kluge Leser, egal wer, weiss‘ bestimmt, WEM er sein Vertrauen auf „Anti- Reloutius“ schenkt …

    Shalom Euch!

    Z.A.

  42. Naja, ich kann mich nicht erinnern, dasss z.B. in Frankreich irgendeine Partei dafür beschuldigt worden wäre, der „geistige Brandstifter“ irgendeines Attentats zu sein. Ist das nur in Deutschland so?

  43. @Tantale ibis 14. Oktober 2019 at 17:03
    „Naja, ich kann mich nicht erinnern, dasss z.B. in Frankreich irgendeine Partei dafür beschuldigt worden wäre, der „geistige Brandstifter“ irgendeines Attentats zu sein. Ist das nur in Deutschland so?“

    Ken!!!!

    Z.A.

  44. nichtmehrindeutschland 14. Oktober 2019 at 15:19

    Die Regierungsparteien sind verantwortlich für den Zusammenbruch der inneren Ordnung und die vielen Mordattacken. Irgendwann wird es selbst dem dümmsten Deutschen einmal klar werden, dass für all das, was schief läuft und schieflaufen wird doch nicht immer die AfD Schuld sein kann. “

    Sehr gut auf den Punkt gebracht!

  45. „Politik und Medien im Mainstream überschlagen sich bei dem Versuch, der AfD die Verantwortung für den Überfall auf die Synagoge in Halle und den Mord an zwei Menschen unter zu schieben. Worte gehen der Tat voraus, lautet der Hinweis beim Aufruf zur Mäßigung der politischen Rhetorik.“

    Bei dieser verlogenen Einstellung aktuell seit über 4 Jahren wird es noch eine Ewigkeit dauern, bis sie merken, die AfD hat Null Komma Null schuld daran und setzt sich dagegen ein. Aber das dauert noch… 🙁

  46. @ StopMerkelregime 14. Oktober 2019 at 17:58

    Alle Konflikte werden in Deutschland ausgetragen. Mit dem Krieg haben wir nichts zu tun.

  47. Warum stellt die AfD im Bundestag nicht einen Antrag um Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen. Dann müssen die Ratten ihr wahres Gesicht zeigen.
    Und das Heulen der Neuen Moslems erst.
    Also, auf gehts!

  48. Trikolore 14. Oktober 2019 at 15:49
    Die Ausfälle gegen die AfD werden heute Abend weitergehen.
    ————————————————————–
    Hart aber fair
    Wie stark ist der Judenhass in Deutschland?
    -Boris Pistorius -SPD
    -Janine Wissler -die Linke
    -Georg Mascolo -Journalist
    -Uwe Dziuballa -Gastronom
    -Michel Friedman -Journalist
    ———————————————–
    Oha, allein aufgrund der Gästeliste (allesamt bekannte AfD-Hasser) dürfte diese Sendung in die Geschichte der Anti-AfD-Hetze/Propaganda eingehen. Ich wette jetzt schon, über den importierten Judenhass durch Merkel’s Goldstücke wird kein einziges Wort verloren. Es wird sicher ein 90-Minuten-Tribunal gegen die AfD. Die Sendung tue ich mir garantiert nicht an, so viele Blutdrucksenker Tabletten habe ich nicht im Haus vorrätig…

  49. Tom_L 14. Oktober 2019 at 20:27

    Für unentschlossenen Wähler in Thüringen aber eine echte Wahlhilfe. Wenn die so einseitit mit linken Scharfmacherwessis besetzt ist, die über die bösen Nazi-Ossis zu Gericht sitzen, kann die AfD ja nur recht haben…….

  50. Demon Ride 1212 14. Oktober 2019 at 16:44

    😀 😀 😀 😯 😎

    Aluminium ist schon verboten:
    In Deo-Sprays.
    Deshalb stinkt es jetzt so.

    Auch sollst du keine säurehaltigen Lebensmittel in Alufolie einpacken.

  51. johann 14. Oktober 2019 at 20:51
    Tom_L 14. Oktober 2019 at 20:27
    Für unentschlossenen Wähler in Thüringen aber eine echte Wahlhilfe. Wenn die so einseitit mit linken Scharfmacherwessis besetzt ist, die über die bösen Nazi-Ossis zu Gericht sitzen, kann die AfD ja nur recht haben…….
    ——————————————–
    Habe die Sendung wie gesagt nicht gesehen. Aber wenn ich Twitter überfliege, dann war der importierte muslimische Judenhass durch Merkel’s Goldstücke wie befürchtet kein wichtiges Thema. Ich hoffe Sie haben Recht und solche Propaganda-Sendungen von DDR1 ganz im Stile des „Schwarzen Kanals“ mobilisieren viele bisher unentschlossene Wähler für die AfD. Zur Koksnase „Paolo Pinkel“, der ja auch Teilnehmer der Sendung war, fällt mir nur folgendes Zitat von Henryk M. Broder ein:
    „Sarrazin hat gesagt, Michel Friedmann wäre ein Arschloch. Das ist nicht nett und, wie unsere Kanzlerin sagen würde überhaupt nicht hilfreich. Und außerdem stimmt es nicht. Friedmann ist ein selbstverliebtes Riesenarschloch.“

  52. So siehts aus :“Medien und Politikeliten der AfD die Verantwortung für den Überfall auf die Synagoge in Halle und den Mord an zwei Menschen unter zu schieben“
    dabei wird so ganz nebenher das Attentat in Limburg wenige Tage vorher weder vom Staatsschutz noch von den Medienmanipulatoren Beachtung finden -das liebe Volltrottel generiert Afd Wähler genau das ..-und das ist auch gut so -macht weiter so bitte
    Man fragt sich echt wie blöde die verantwortlichen Meinungsmacher sein können und man hofft das dies so bleibt .

  53. Es ist einfach nur noch widerlich, mit welchem Zynismus das System Merkel aus dem verbrecherischen Anschlag von Halle politischen Mehrwert zu generieren sucht!

    Eigentlich nicht neu, denn als “gewesener Linker“ weiß ich um die unzähligen Publikationen und Dokumentationen zumeist von weit Linksaußen über die „verkannte, rechte Gefahr“, mit der seit den Siebzigerjahren der Linksradikalismus in die „Mitte der Gesellschaft“ vorzudringen versuchte, um von sich abzulenken, und um einen anti-totalitären Konsens, der sich damals noch gegen linken UND rechten Extremismus – und Terrorismus – richtete, zu schleifen.

    Dies unterlegt mit verschwörungstheoretischen Vorwürfen gegen das damalige politische Establishment – die ostzonalen Machthaber sprachen von den „Rechtskräften der BRD um Franz Josef Strauß und Co.“ -, dem zumindest vorgeworfen wurde, „auf dem rechten Auge blind zu sein“, was sich so als vermeintliche „Theorie“ heute angesichts des linksgrünen Mainstreams nur noch gegen „verantwortliche Polizeikräfte“ richten lässt, aber nichtsdestotrotz ständig kolportiert wird.

    So verbreitet ein Gabriel, kein Erzengel, sondern lediglich eine barocke, links-narzisstische Putte, das Narrativ, dass bei „linkem Terror“ (gibt’s den denn überhaupt, Herr Gabriel), „Hunderte von Wohnungen durchsucht werden würden“, was ja nicht einmal auf die Hoch-Zeit des RAF-Terrorismus zutraf, als linke und liberale Spießbürger, auch damals schon bis zum Exzess gutmenschelnd, als „Quartiermacher“ von RAF und anderen fungierten.
    Beispielsweise Luise Rinser, die in ihrer Jugend Liebesgedichte auf „ihren Führer“ und später Hymnen auf den „geliebten Führer des koreanischen Volks“, Kim Il Sung, geschrieben hatte, und die als frühe Gut-, um nicht zu sagen: Bessermenschin, Linksterroristen beherbergte, bevor sie die GRÜNEN mitbegründete.

    Nachdem sich Geschichte inzwischen ausschließlich auf die „zwölf dunklen Jahre“ beschränkt, und obwohl allabendlich öffentlich-rechtlich wie „privat“ Doku-Soaps über die „Geheimwaffen“ und die „Frauen der Nazis“ in Endlosschleife abgespult werden, und nachdem sogar Berliner und Bremer Gymnasiasten „glauben“, dass Hitler nicht nur den Zweiten Weltkrieg begonnen hatte (oder war´s der erste?), sondern auch „die Mauer baute“, kann natürlich heute nahezu alles behauptet werden.
    Zum Beispiel, dass der Merkel-Politiker Walter Lübcke der „erste ermordete Politiker der Nachkriegsgeschichte“ (gewesen) sei.

    Tatsächlich hatten RAF und Co. vor allem Manager und politische Beamte gekillt, über die (Schleyer, Ponto, Buback) ein linksextremistischer Komatreter, nämlich Joschka Fischer als ideologischer Stichwortgeber des heutigen linkgrünen Mainstreams, geschrieben hatte: „Bei den drei hohen Herren mag mir keine rechte Trauer aufkommen, das sage ich ganz offen für mich.“
    Aber auch Politiker, wie den hessischen Wirtschaftsminister von der FDP, Heinz-Herbert Karry wurde Opfer der „Revolutionären Zellen“, deren Aktivisten auch im Solde der „palästinensischen“ PFLP in Entebbe, dreißig Jahre nach dem Holocaust, Juden und Israelis von „Nicht-Juden“ in einem entführten Flugzeug selektierten.

    Überhaupt sorgten konzertierte, mörderische Aktionen von „deutschen“ Linksextremisten und -terroristen mit arabischen Regimes, Bewegungen und Geheimdiensten schon vor dem Olympiaanschlag des „Schwarzen September“ in München 1972 dafür, dass jüdische und israelische Einrichtungen unter Polizeischutz gestellt werden mussten – und müssen.
    Dass dies in Halle, anders als in Köln, Frankfurt, Berlin usw., nicht der Fall war, zeigt nur, dass die „Verantwortlichen“ ihr „Narrativ“ vom „braunen Osten“ selber nicht so ganz ernst nahmen …

    Natürlich gab und gibt es rechtsextremen Terrorismus, und nicht erst seit Lübcke und Halle, wenn er aber etwas gemeinsam hat(te), dann, dass es sich tatsächlich jedes Mal um Einzeltäter handelt(e), ganz im Gegensatz zu der massenhaft importierten muslimischen Kültürbereicherung aus Aggression, Bildungsferne und Extremismus, bis hin zum Terror, samt kollektivem Juden- und Frauenhass!

    EUGEN PRINZ und andere hier bei PI haben recht, es ist etwas ganz massiv aus dem Ruder geraten „in diesem unser´m Land“!

    Eine Gesellschaft, in der es bis vor Kurzem noch diesseits von einem abstrakten „Wirtschaftswachstum“ politischer, sozialer und ökonomischer Konsens war, für einen gemeinsamen Wohlstand zu kooperieren, wird durch „Minderheiten und Randgruppen“, die vor allem von Bildungsferne und Aggressivität gekennzeichnet sind – man muss dabei nicht nur an die kulturfremde Migration aus Nahost und Afrika denken, sondern auch an den institutionalisierten, gewerbsmäßigen, gut organisierten Dauerprotest als Geschäftsmodell: „how dare you!“ – attackiert und ausgehöhlt, und von einem „politischen“ und medialen Negativestablishment, das ungehemmte Hasskampagnen gegen eine vermeintliche „Hasskultur“ lostritt und unausgesetzt verbreitet. Kaum anders als in Orwells „1984“ gegen „Emmanuel Goldstein und seine Clique“!

    Für eine positive Gesellschaft des common wealth standen mal die einstmals bürgerlichen Unionsparteien und die FDP, die heute in einer „(Anti-)Nationalen Front“ (O-Ton DDR) mit GRÜNEN, LINKEN und einer linksgrün eingefärbten SPD als Blockparteien vereinigt sind. Und dies, und nichts anderes, hat zur Gründung und zum Erfolg der AfD geführt!

    Im Zuge totalitärer Sippenhaftung wird nun die AfD kriminalisiert, und die „Verantwortlichen“, die mit ihrem Alternativlosigkeits-Totalitarismus unsere! Grenzen nicht mehr sichern können (und wollen) und kein bauliches oder industrielles Großprojekt mehr durchsetzen, überschlagen sich in Phantasien über repressive Maas-Nahmen zwischen Observation und Verbot gegen die lange schon zum Hauptfeind erklärte AfD.
    Wie war das mit dem Ermächtigungsgesetz nach dem Reichstagsbrand!?
    [Aber dazu muss man Geschichte kennen und „wissen“ …]

    Ich befürchte aber, dass sie noch mehr Nutzen „aus Halle“ zu ziehen versuchen: Indem sie nämlich den nächsten Orientalen-Tsunami aus Erdogan-Unterschichten, kurdischen Linksextremisten und syrischen IS- und Al-Nusra-Kämpen samt Sack und Pack, Kind & Kegel, in den Dimensionen der Einwohnerstärke zwischen Augsburg und München (um Seehofers „Obergrenzen“ zu bemühen) einschleusen werden!

  54. Ausgerechnet Schlaff- und Laschsack Laschet will wirklich „bis aufs Messer“ die AfD bekämpfen?
    Bis „das Rechtenblut vom Messer spritzt“, oder gar mit dem „Kastrationsmesser“, wie der Wiener Rassensektierer Lanz von Liebenfels, der angeblich „Hitler die Ideen“ gab!?
    Inzwischen scheint es keine Tabus mehr zu geben für die Herrschenden und ihre Huren in den „Qualitätsmedien“.

    Wie oben gesagt, ich befürchte, dass sie noch mehr Nutzen „aus Halle“ zu ziehen versuchen: Indem sie nämlich den nächsten Orientalen-Tsunami aus Erdogan-Unterschichten, kurdischen Linksextremisten und syrischen IS- und Al-Nusra-Kämpen samt Sack und Pack, Kind & Kegel, in den Dimensionen der Einwohnerstärke von Augsburg bis München (um Seehofers „Obergrenzen“ zu bemühen) einschleusen werden, was uns gerade mehr oder weniger angekündigt wird!

    Was Stalin und Mao mittels Massenmord umsetzten, erzeugt das linksgrüne Negativ-Establishment mittels einer nahöstlichen und afrikanischen Negativ-Migration – mit denselben (gewünschten) demographischen Folgen.

    Deswegen muss die AfD als Opposition (schon im Vorfeld) weg!
    Und deswegen werden inzwischen nicht nur die AfD-Politiker, sondern auch ihre sechs Millionen Wähler zu Hassmonstern erklärt (gestern von Nuttenmichel Friedmann in „Hart aber fair“). Ebenso SUV-Fahrer oder Hochschulprofessoren, die den stalinistischen Terror und Massenmord in der Sowjetunion als Historiker thematisieren, zu „Nahzis“.

    Zu den Dimensionen, um die es bei der „rechtsextremistischen Gefährdung“ geht: Die süddeutsche Alpen-Prawda, das Zentralorgan des Prantlismus, schreibt heute von bundesweit 43 (dreiundvierzig!!!) rechtsextremistischen Gefährdern – bei etwa 77 Millionen Deutschen.
    Bei 5 Millionen Muslimen im Land (ich will mal hoffen, dass es nicht noch mehr sind! Noch!) gibt es annähernd 1.000 (tausend) Gefährder: 43 : 1000 …

    Der Mörder von Halle soll etwas von „Umvolkung“ gerufen haben, wofür „die Juden verantwortlich“ sind, was zeigt, was für ein Irrer er ist.
    Die ersten Opfer von Umvolkung und ISlamisierung sind „die Juden“ (kein hoch- und abgesicherter Friedmann natürlich), so wie Frankreich, Dänemark und England dramatisch zeigen!

  55. Laschet ist doch CVer, und somit im selben Dachverband wie Ratzinger, was beschimpft er nun konservative Werte? Ist das Selbe wie mit Öttinger, der ist allerdings im CC (Ulmia Tübingen), hat also gefochten, labert auch nur noch linken Mainstream-Müll! Die Verbindungen sollten diese Nestbeschmutzer rauswerfen, statt sich mit den Namen von Politikern zu schmücken, die sich öffentlich von konservativen Werten abgewandt haben!

Comments are closed.