Die Bewohner des Flüchtlingslagers Vucjak sind in windschiefen Zelten untergebracht. Auch sonst ist das Leben dort nicht luxuriös.

Von EUGEN PRINZ | Nicht selten beklagen sich Asylbewerber in Deutschland über ihre Unterbringung und Verpflegung. Zudem üben Hilfsorganisationen heftige Kritik an den Ankerzentren. Geht es den Asylbewerbern in Deutschland besonders schlecht?

Vor kurzem hat PI-NEWS über etwa tausend Zuwanderer berichtet, die in einer Marschkolonne unter Polizeibegleitung von den bosnischen Behörden aus der Stadt Bihac in das nahegelegene Flüchtlingslager Vucjak verlegt wurden. Grund genug, mal einen Blick darauf zu werfen, wie dort die Unterbringung ist.

Die Massenunterkunft Vucjak – keine westlichen Standards

Das Flüchtlingslager Vucjak beherbergt ausschließlich Männer, meist aus Syrien, Afghanistan und Pakistan. Es ist etwa 10 km von der bosnischen Stadt Bihac entfernt und wurde auf dem Gelände einer ehemaligen Mülldeponie errichtet. In dem Lager ist man meilenweit von den westeuropäischen Standards entfernt.

In unmittelbarer Nähe der Einrichtung liegen noch Landminen aus dem Jugoslawienkrieg unter der Erde, jederzeit bereit, den unvorsichtigen Spaziergänger in die Luft zu jagen. Auf dem Gelände selbst soll Methangas aus dem Boden strömen. Die Zuwanderer hausen in Zelten, die sich im Sommer unerträglich aufheizen und im Winter kaum Schutz vor der bitteren Kälte bieten. Viele der Männer in dem Flüchtlingslager haben die Krätze.

Viele Bewohner des Flüchtlingslagers Vucjak sind von der Krätzmilbe befallen.

Strom und fließendes Wasser gibt es nicht. Die großen internationalen Hilfsorganisationen waren vor Ort, um sich die Lage anzusehen und sind wieder gefahren. Sie weigern sich, in dem Lager tätig zu werden.

Zweimal täglich teilt das Rote Kreuz Bihac Essen aus. Morgens eine Scheibe Brot, nachmittags eine Suppe mit Brot. In den Zelten schlafen die Bewohner auf dem nackten Boden. Sind die Zelte voll, müssen „die Neuen“ draußen auf dem Müll schlafen.

Das Lager, das wegen seiner unmittelbaren Nähe zur kroatischen Grenze und damit zur EU in Brüssel auf Ablehnung stößt, ist für etwa 1000 männliche Flüchtlinge vorgesehen. Derzeit sollen jedoch etwa 2500 illegale Migranten dort untergebracht sein.

EU übt Druck auf Bosnien-Herzegowina aus

Der Europarat, die Vereinten Nationen und die Europäische Union fordern inzwischen die Schließung des Flüchtlingslagers und die Verlegung der Asylbewerber in „geeignetere“ Unterkünfte. Kritiker befürchten im Winter eine humanitäre Katastrophe. Die Menschenrechtskommissarin des Europarats, Dunja Mijatovic, sprach von einer „erbärmlichen“ Lage.

 

Flüchtlingslager Vucjak in Bosnien-Herzegowina. So eine Unterbringung ist wahrlich kein „pull-factor“ um nach Europa auszuwandern

Die Push-Backs der kroatischen Grenzschützer

Aufgrund dieser Zustände ist es kein Wunder, dass immer wieder Bewohner des Lagers versuchen, über die nahegelegene Grenze nach Kroatien und damit in die EU zu gelangen, Weiterreise nach Deutschland inklusive.

Dass ihre Zahl nicht überhand nimmt, verdanken wir den kroatischen Grenzschützern. Diese verrichten ihre Aufgabe so, wie es die Zuwanderer von Zuhause gewohnt sind: Gewalttätig und brutal.

Wird ein Flüchtling beim illegalen Grenzübertritt erwischt, verbringt er eine Nacht in einer Gefängniszelle ohne Essen, Wasser oder Toilette. Smartphones und Bargeld kassieren die kroatischen Grenzschützer. Alles andere, das sich noch im Rucksack befindet, wird vor den Augen seines Besitzers verbrannt. Dazu gibt es noch Schläge und Tritte. Anschließend wird der illegale Grenzübertreter zurückgeschickt. Er besitzt dabei nur noch das, was er am Leibe trägt. Diese Methode des Grenzschutzes nennt sich Push-Back (Zurückstoßen) und ist in Australien gängige Praxis beim Umgang mit Bootsflüchtlingen.

Jammern auf hohem Niveau

Asylbewerber in Deutschland, die sich über ihre Unterbringung und Verpflegung beklagen, sollten vielleicht einmal einen Blick nach Südosteuropa werfen. Sie würden dann vielleicht zu dem Schluss kommen, dass sie auf hohem Niveau jammern. Wäre man ein böser Mensch, würde man dem Beschwerdeführer in dem Video unten, vier Wochen Vollpension in Vucjak wünschen.


Eugen Prinz im Mai 2019 auf dem Kongress der Neuen Medien in Berlin.

Eugen Prinz kommt aus Bayern und schreibt seit Herbst 2017 unter diesem Pseudonym für PI-NEWS und den Blog zuwanderung.net. Der Fachbuchautor und Journalist ist dem traditionellen bürgerlichen Konservatismus zuzurechnen. Dem politischen Journalismus widmet er sich, entsetzt über die chaotische Massenzuwanderung, seit 2015. Erreichbar ist Eugen Prinz über seine Facebook-Seite oder Twitter.

image_pdfimage_print

 

102 KOMMENTARE

  1. Neue Messerstecherei aus Söder -und Herrmann – Land :

    Im Bamberger Bahnhof stand eine Reisegruppe . Zwei MÄNNER ( ? )
    waren in der Nähe .

    Und siehe da . Die zwei MÄNNER zogen plötzlich Messer und stachen drei junge Leute aus der Reisegruppe nieder . Diese kamen schwerverletzt in ein Krankenhaus .

    Und da sollen immer mehr Menschen mit dem Zug fahren , zur CO2 – Einsparung . Nein – Danke , Merkel , nein – Danke Scheuer .

  2. Was würde wohl passieren, wenn überall in Europa und besonders in Deutschland, solche „Standards“ eingeführt werden. Träumen darf man noch, oder…?

  3. Was würde wohl passieren, wenn überall in Europa und besonders in Deutschland, solche „Standards“ eingeführt werden. Träumen darf man noch, oder…?

  4. Klingt da bei den von mir sonst sehr geschätzten Autor heraus, dass er die Zustände in kroatisch-bosnischen Grenzgebiet freudig begrüßt? Dann bin ich diesmal andere Meinung.
    Die harte Haltung, der Versuch Anreize zu Herbeireise zu vermeiden, ist eine Notwehrmaßnahme, die wohl das einzig wirksame ist, die aber also solcher Umstand zu bedauern ist.
    Besser wäre es, wenn die ja bereits aus Griechenland, oder Bulgarien gekommenen, gar nicht hätten in die EU einreisen dürfen.
    Die unfähige EU-Kommission hätte stattdessen außerhalb des EU-Territoriums eine Asylprüfung dieser Migranten nach strengen Kriterien durchführen müssen und nur die wenigen % tatsächlich „politisch Verfolgter“ aufnehmen. Den Kriegsflüchtlingen unter dem Rest hätte die EU nahe ihrer Herkunftsländer helfen sollen, in menschenwürdigen Lagern, mit Schulen, bis sie in ihre Heimat zurückkehren.

  5. Herr Prinz
    ich verstehe Sie nicht.
    Dabei bringen die doch „aus dem Morgenlande“ so schöne „Gaben“ mit: BAKTERIEN, VIREN und PARASITEN! Allen voran TUBERKULOSE.

  6. Der 27.10.2019 ist der Tag der Zeitumstellung.
    Ab heute ticken die Uhren anders.
    Die neue Zeit beginnt mit guten Breaking-News aus Syrien am Morgen.
    Es folgt ein Statement des US-Präsidenten am Mittag.
    Und am Abend siegt die AfD in Thüringen.
    Nachts kotzen und jammern dann die Mainstreammedien in Talkrunden und Kommentaren.

  7. “ Dazu gibt es noch Schläge und Tritte. Anschließend wird der illegale Grenzübertreter zurückgeschickt. Er besitzt dabei nur noch das, was er am Leibe trägt. Diese Methode des Grenzschutzes nennt sich Push-Back (Zurückstoßen) und ist in Australien gängige Praxis beim Umgang mit Bootsflüchtlingen.“
    ——————————–

    Diese Art von Umgang mit den Asylfakern wäre auch in DE bitter nötig. Das ist nämlich die einzige Sprache die sie von Haus aus verstehen. Und die ganze deutsche Kuscheljustiz mit denen muss auch abgeschafft werden.

  8. Ich sage: NA UND?
    So sind halt die Verhältnisse in Südost-Europa. Auf jeden Fall sind sie dort SICHER.
    Basta.
    Komme übrigens gerade vom Hauptbahnhof in Hannover. Was da alles frei rumläuft, ist unfassbar.

  9. In dem Lager fliegen dann auch keine Kühlschränke aus dem dritten Stock auf die Straße, denn es sind keine da! Die Musik kann auch nicht aufgedreht werden, so dass den Nachbarn die Nachtruhe genommen wird, denn beides gibt es nicht, weder Musik, noch Nachbarn! Nichts kann aus den Fenstern geschmissen werden. Wer seinen Müll loswerden will, der muss ihn nach draußen tragen.

    Hier essen die Leute Suppe und Brot aus Diät- und Gesundheitsgründen, um nicht fett zu werden und verzichten neuerdings auch auf Fleisch, nicht allein wegen CO2, sondern weil die Preise für hochwertiges Rindfleisch kaum noch zu bezahlen sind, und diese Leute meckern übers kostenloses Essen, anstatt froh zu sein, nicht verhungern zu müssen fordern sie auch noch Extrabratwürste HALAL FLEISCH usw. und das auch noch jeden Tag!

    Aber eine Wasserpumpe sollte man dort schon installieren, damit sich die Leute wenigstens waschen können und Krätzemittel sollte man ebenso verteilen. Das finde ich unmenschlich, die Leute mit den Parasiten zu lassen! Mit Wasser herum zu geizen, das muss auch nicht sein!

    Aber wie man sieht, dort wagen sich die HILFSORGANISATIONEN nicht hinein, dort wo sie wirklich helfen könnten, wenigstens Wasserflaschen und Medikamente bringen könnten! Da gibt es auch keine Bühne und keine Propaganda mit der sie Applaus heischend angeben können.

  10. Die beschriebenen Umstände sind menschenunwürdig und gehören nicht in eine zivilisierte Welt. Ich bezweifle auch, dass die Behandlung durch die Kroaten Standard sind, eher handelt es sich um eventuell geduldete Übergriffe. Auch die Vorgehensweise Australiens hat damit nichts zu tun.

    Der Weg in Deutschland führt, wie es hier schon tausend mal geschrieben wurde, über Sachleistungen. Jeder soll ein Dach über dem Kopf haben, Heizung im Winter, Wasser, drei Mahlzeiten und medizinische Grundversorgung. Auch saubere Einheitskleidung sollte gegeben sein. Bis zur eindeutigen Feststellung der Identität könnte dies in wenigen zentralen, geschlossenen Einrichtungen ohne unnötigen Komfort stattfinden. Eine Quarantäne, medizinische Untersuchung auch auf Drogenmissbrauch und Altersfeststellung müssten Standard sein. Cell Phones und Bargeld müssten erstmal eingezogen, aber nicht eingesteckt, sondern bis zum Verlassen des Zentrums verwahrt werden, wie im Knast. Wirkt der Ankömmling bei seiner Identifizierung nicht mit, muss auch das Phone ausgelesen werden dürfen.

    Im weiteren Verfahren muss entschieden werden, ob es sich um Asylsuchende, Kriegsflüchtlinge oder Sonstige handelt. Dieses müsste stark beschleunigt werden im Sinne aller Beteiligten. Genau eine Berufungsinstanz sollte möglich sein, um Willkür auszuschliessen.

    Sonstige müssten entweder sofort abgeschoben werden oder, wenn dies nicht möglich sein sollte, in andere geschlossene Zentren mit gleichen Bedingungen überwiesen werden.

    Auf die unbedingt notwendige Grenzsicherung sowie die Ausschaffung von bereits hier Befindlichen ohne Anspruch muss ich hier nicht weiter eingehen.

  11. Der Irrsinn der organisierten BRD-Staats- und Altparteienkriminalität ist grenzenlos.
    Von der Fascho-EU wollen wir gar nicht erst anfangen.

    https://www.zeit.de/politik/2019-10/fluechtlingspolitik-tuerkei-syrien-guenther-oettinger-eu-zahlungen

    „Mit Blick auf die Situation in der Türkei plädierte unterdessen der scheidende EU-Haushaltskommissars Günther Oettinger für eine Kürzung der EU-Hilfen, die im Rahmen des Flüchtlingsabkommens zugesagt wurden. „Ich denke, dass die EU bei der nächsten Tranche an die Türkei nicht mehr so hohe Zahlungen leisten sollte wie bisher“, sagte er der Welt am Sonntag.
    Außerdem sei der Finanzbedarf auch geringer, weil bereits viele Schulen, Krankenhäuser und Unterkünfte mit den bisherigen Mitteln gebaut worden seien. „Zudem müssen wir künftig weitere Länder wie Jordanien oder den Libanon stärker als bisher unterstützen.“
    Laut Oettinger hat die EU seit 2016 Auszahlungen und Zusagen bis Ende dieses Jahres in Höhe von sechs Milliarden Euro an Hilfsorganisationen für Geflüchtete in der Türkei geleistet. „Wenn wir wollen, dass Ankara auch weiterhin den Flüchtlingen eine Bleibe gewährt, müssen wir in den kommenden Jahren weitere Milliardenhilfen leisten.
    Jeder Wohnplatz für Geflüchtete in der Türkei oder in Jordanien sei weniger gefährlich als der Weg nach Berlin und auch günstiger, sagte Oettinger der Zeitung. „Es ist sinnvoller, den Menschen dort eine Heimat auf Zeit zu geben und Menschenwürde zu finanzieren, als ihnen keine Wahl zu lassen, als zu uns zu kommen.“

    Nicht nur die eigene „Islamisierungs Um-und Wegvolkung“ will finanziert werden….
    Kommissaaar Oettingaaar

  12. Eine sehr differenzierte Betrachtung unserer Lage:

    Von

    Prof. Dr. Friedrich Thießen
    Titel:

    „Die Apokalypse der Überbevölkerung

    Die starke Bevölkerungsvermehrung in vielen Ländern der Erde entwickelt sich zu einer Apokalypse. In Syrien hat sich die Bevölkerung seit 1950 fast versiebenfacht, im Kongo versechsfacht, in Afghanistan, Nigeria, Liberia, Libyen u.v.a. vervierfacht. In allen muslimischen Ländern zusammen ist die Bevölkerung vom Anfang zum Ende des 20. Jahrhunderts von 150 Mill. auf 1.200 Mill. angestiegen – eine Verachtfachung. Bevölkerungsvermehrung kann zu dramatischen, existenzbedrohenden, fürchterlichen Konsequenzen für ein Land führen. In dem folgenden Bericht werden die Wege erläutert, auf denen sich existenzbedrohende Bevölkerungsvermehrungen wieder bereinigen. Es wird deutlich, dass viele Länder sehr unguten Zeiten entgegengehen, die große Angst machen können.“

    Hier, der komplette Text:
    http://monarch.qucosa.de/api/qucosa%3A20336/attachment/ATT-0/

    Wie man es auch dreht und wendet: der Westen, also wir, die „hochentwickelten“ Länder müssen faktisch erst beginnen, über die wahren Probleme und deren Lösungsmöglichkeiten zu REDEN.

    Die derzeitige Politik negiert all die Probleme, die zur Migration in unserer Richtung führt bzw. sie hat keine Lösungen parat, außer humanitäres wischiwaschi Geschwafel und Getue, was uns zuletzt bei konsequenter Fortführung der Murkspoltik nur mit in den Abgrund reißen wird.

    Ich bin der absoluten Überzeugung, dass es „da draußen“ aber auch Politiker jenseits der AfD gibt, die erkennen können, was da die eigentlichen Aufgaben der Zukunft sind. Nur, Murkel (und ihr Team) „Illegalität zu Legalität machen“… muss endlich den Weg frei machen für eine dringend notwendige Korrekturpolitik. Bloß, und das frage ich mich derzeit mehrmals täglich: wer könnte denn ihr Nachfolger sein, was kommt nach diesem bald 15-jährigen Murks???

  13. Tja, schön ist das nicht, aber man kann dieses Lager wohl mit Fug und Recht als kultursensibel bezeichnen
    Diese Region Bosniens ist zu rund 90% mohammedanisch und auch der Regierungschef dieses Kantons ist ein Mustafa.

    Ausserdem hat die Wanderungswilligen niemand bis dahin geprügelt, sie sind aus freien Stücken nach Bosnien gereist.

  14. Klar, dass deshalb alle asylbetrügenden Neger, Zigeuner, Araber, Afghanen usw. unbedingt nach Doitscheland invadieren wollen!

  15. @ Kirpal 27. Oktober 2019 at 09:58

    Was danach kommt? Noch vier Jahre Merkel. Man wird sie fit spritzen wie Sportler und wenn nötig durch die Gegend fahren und tragen.

    Merkel ist Kult.

  16. ISIS Chef offenbar von US Militärs in Syrien getötet.

    Trump hatte schon vor seinem Amtsantritt angekündigt, dass er seine Pläne nie vorher ankündigt und landesweit ausposaunt, so wie Hillary! So nach Hillarys Motto: „In 4 Wochen gehen wir den IS Chef töten!“, so läuft das bei TRUMP glücklicherweise nicht, was auf manche TRUMP-Gegner sehr „verstörend“ wirkt und ihn somit „unberechenbar“ werden lässt!

    https://www.tagesschau.de/ausland/baghdadi-spekulationen-101.html

  17. @NahC 27. Oktober 2019 at 09:18

    Blablabla „und nur die wenigen % tatsächlich „politisch Verfolgter“ aufnehmen.“
    Blablabla „Den Kriegsflüchtlingen unter dem Rest hätte die EU nahe ihrer Herkunftsländer helfen sollen,
    Blablabla „in menschenwürdigen Lagern,“
    Blablabla “ mit Schulen,“

  18. @Barackler 27. Oktober 2019 at 10:10

    Sie malen ja den Teufel an die Wand.
    Aber, wenn ich’s recht überlege: ja, wahrscheinlich ist das realistisch, äh… alternativlos.

  19. Die Leute sollen einfach zurück in ihre Heimatländer gehen und dort etwas tun.
    Wenn die sich bei ihren Clans und/oder Schleppern verschuldet haben, um Geld für die Reise nach Europa zusammenzubekommen, ist das nicht unser Problem.
    Wenn die, wie die behaupten, Kriegsflüchtlinge sind, kann man auch in einem Nachbarland warten, bis wieder Frieden herrscht und dann zurückkehren.

  20. GEZ Linksfaschist Patrick Gensing von der ARD Tagesschau mal wieder mit einem Komplettaussetzer:

    https://twitter.com/rasenspiesser/status/1187836230328819713?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Eembeddedtimeline%7Ctwterm%5Elist%3ABILD%3Awir_sind_bild&ref_url=https%3A%2F%2Fwww.bild.de%2F

    Ein Leser dazu auf Twitter:
    „Faktenbasierter Journalismus? Anscheinend in der ARD unerwünscht. Lieber die eigene Ideologie verkünden als die Realität betrachten. Es lebe die Umerziehung durch die ARD.“

  21. Erinnert an die Rheinwiesenlager, das Elend hat diese verlogene und heuchlerische Bande vom Roten Kreuz auch nicht interessiert. Das Mitleid mit den deutschen Gefangenen hat sich, trotz Genfer Konventionen, in der westliche demokratische Welt generell in Grenzen gehalten.
    Heute werden Krokodilstränen vergossen und es wird akzeptiert das ein illegaler Einwanderer Wilde Sau spielen kann wenn der seinen Schokopudding nicht bekommt.
    Ich halte ,,No Way“ und ,,Push Back“ für den richtigen Weg um die Invasion zu stoppen. Minimale, nur notwendige humanitäre Hilfe und keinen ,,Roten Teppich“ ausrollen, um keine weiteren Anreize für Invasoren und Glücksritter zu schaffen. Es muss denen einfach klar werden, wer sein Geld den Schleusern in den Rachen wirft, der hat sich verspekuliert.
    Statt das gelobtes Land, wartet in Europa die Hölle auf sie!

  22. >>>Bildunterschrift oben:
    Flüchtlingslager Vucjak in Bosnien-Herzegowina. So eine Unterbringung ist wahrlich kein „pull-factor“ um nach Europa auszuwandern.

    Aber definitiv ein starker „pull-factor“ um nach Germoney weiter zu ziehen…

  23. @ Kirpal 27. Oktober 2019 at 10:20

    Ich habe mir sogar schon überlegt, ob das auch weitergehen könnte, wenn sie längst tot ist, oder vielleicht ist sie es ja schon. Das, was sie sagt, wäre die leichteste Übung.

    „Es liegt noch viel Arbeit vor uns … wir müssen jetzt alle gemeinsam … wir brauchen eine europäische Lösung … nicht hilfreich … vollstes Vertrauen … lange mit mir gerungen und letztendlich den schweren Entschluss gefasst, noch einmal anzutreten … es liegt noch viel Arbeit vor uns … wir müssen jetzt alle gemeinsam …“ etc.

    Für die Optik reichen Photos, gerne aus dem Photo-Shop, die Farbe der Anzüge muss jeweils wechseln. Die Robotertechnik schreitet auch voran. Ein Glas Weisswein können die auch schon halten.

  24. Was die Zelte da oben betrifft, kann ich nur sagen:

    “ So sieht Standesgemäße Unterbringung für Kriegsfluchtsimulanten und Asylbetrüger aus!“

    Wir sollten den Bosniern Geld geben, damit diese Betrüger die dort in den Zelten hausen schnellstmöglich dorthin zurückgeflogen werden wo sie hergekommen sind.

    Das sind mit Sicherheit keine Kriegsflüchtlinge, denn die sind schon in Griechenland in Sicherheit.

    Die dort in den Zelten sind, wollen alle nach Germoney in unsere Sozialsysteme.

    Fliegt diese Männer zurück zu ihren Frauen und Kindern, dann gibt es im Winter auf dem Balkan auch keine unschönen Bilder und in Deutschland keinen Bürgerkrieg und Vergewaltigungen, denn der bzw. die kommen so sicher wie das Amen in der Kirche, wenn noch mehr Kulturfremde und unintegrierbare Männerhorden auf Analphabeten Niveau zu unseren Lasten in unsere Heimat gelassen werden.

  25. Hier rückt die Hundertschaft schon aus, wenn in der Unterkunft das W-Lan zu langsam ist. Je mehr man diesen Leuten gibt, desto mehr werden sie verlangen. Und das in jeder Hinsicht. Deren irrealer Erwartungen wird hier weitestgehend entsprochen. Die können selbst nicht glauben, wie blöd die Deutschen sind, und „passen“ ihre Forderungen nach mehr immer weiter an. Nicht umsonst werden die Jesusbilder in den Baracken der Flüchtlngsländer durch Merkelbilder ausgetauscht. Da kommt hier ein plötzliches „Nein“ natürlich überhaupt nicht gut an.

  26. Das_Sanfte_Lamm 27. Oktober 2019 at 10:29

    Die Leute sollen einfach zurück in ihre Heimatländer gehen und dort etwas tun.
    Wenn die sich bei ihren Clans und/oder Schleppern verschuldet haben, um Geld für die Reise nach Europa zusammenzubekommen, ist das nicht unser Problem.
    Wenn die, wie die behaupten, Kriegsflüchtlinge sind, kann man auch in einem Nachbarland warten, bis wieder Frieden herrscht und dann zurückkehren.
    ———————————–
    Ganz meine Meinung. Ich wette, es sind weniger als ein Promille, die wirklich asylberechtigt sind. Mit 50% weniger autochthonen Deppen in D, wären wir schon einen Schritt (oder mehrere) weiter.

  27. Das kann dann nur daran liegen, dass die dem Migrationspakt nicht beigetreten sind. Denn sonst hätten die jetzt dort die deutschen Standards.

  28. Fremder.im.eigenem.Land 27. Oktober 2019 at 10:33

    Erinnert an die Rheinwiesenlager, das Elend hat diese verlogene und heuchlerische Bande vom Roten Kreuz auch nicht interessiert. Das Mitleid mit den deutschen Gefangenen hat sich, trotz Genfer Konventionen, in der westliche demokratische Welt generell in Grenzen gehalten.
    Heute werden Krokodilstränen vergossen und es wird akzeptiert das ein illegaler Einwanderer Wilde Sau spielen kann wenn der seinen Schokopudding nicht bekommt.
    Ich halte ,,No Way“ und ,,Push Back“ für den richtigen Weg um die Invasion zu stoppen. Minimale, nur notwendige humanitäre Hilfe und keinen ,,Roten Teppich“ ausrollen, um keine weiteren Anreize für Invasoren und Glücksritter zu schaffen. Es muss denen einfach klar werden, wer sein Geld den Schleusern in den Rachen wirft, der hat sich verspekuliert.
    Statt das gelobtes Land, wartet in Europa die Hölle auf sie!

    Das Deutsche Väter und Großväter in den Rheinwiesenlagern verreckten interessiert diese GEZ-Siffer bis heute nicht.

    Aber wenn hier illegale Männerhorden die in Deutschland ein Leben in den Sozialsystemen anstreben, zurecht auf dem Balkan hängen bleiben. Da wird großes Geschiss gemacht.

    Und wenn ich dann noch diesen unverschämten Neger sehe, der noch die Dreistigkeit besitzt sich über das Essen zu beschweren, da geht es komplett mit mir durch.

    Meine Großeltern mussten nach dem Krieg rohe Feldfrüchte Essen um zu überleben.

  29. Das_Sanfte_Lamm 27. Oktober 2019 at 10:29
    Die Leute sollen einfach zurück in ihre Heimatländer gehen und dort etwas tun.
    Wenn die sich bei ihren Clans und/oder Schleppern verschuldet haben,
    ———————————-
    Das Hauptproblem bei denen ist, sie haben andere Werte als wir! Und die bringen sie dann auch zu uns!

    Das, was EUROPA groß gemacht hat, das sind ALTE WERTE:
    Pünktlichkeit, Ordnung, Sauberkeit, Fleiß, Ehrlichkeit, Anstand, Rücksicht etc.
    Auf diesem selbstverständlichen Fundament, was für einen Europäer keinerlei Erklärung benötigt, ist unsere ganze Bildung und Gesellschaft aufgebaut.

    Wer das nie gelernt hat, die Strategie, die hinter unserem Wohlstand steht nie kennengelernt/leben gelernt/von klein auf gelernt hat, der wird auch NIEMALS WOHLSTAND haben, auch HIER NICHT!
    Wie es aussieht wenn Leute „zu Geld kommen“, die diese Fundamente nie verinnerlicht haben, das sehen wir allein schon auf unseren Straßen beim Autoverkehr, auf den Autobahnen bei den Inhabern der Protzautos, bei deren Feiern und anderen Gelegenheiten!

    Das sind Leute, die alles zerstören, Unordnung und Schlamperei verursachen, durch Faulheit und andere charakterliche Defizite vielleicht in ihren Ländern so überleben können. Aber diese Art der „Flexibilität“ ist hier nicht erwünscht, deshalb kommt es zu allen diesen Konflikten!

    Warum haben wir mit Chinesen keine Probleme?
    Weil deren WERTE unseren Werten ähnlich sind!

  30. Liebes PI,

    könnt ihr heute den Wahlthread mal bitte vor 18.00 Uhr freischalten.
    Ich meine deutlich vor 18.00 Uhr.

    Das ist nämlich das Thema den ganzen Tag lang.

    Sich die Wahlinfos und Erlebnisse in den themenfremden Threads zusammensuchen
    zu müssen oder sie dort zu hinterlassen,sollte den Lesern bitte erspart bleiben.
    Er kann ja 18.00 Uhr angepasst werden.

    Ansonsten,danke für eure Arbeit und weiter so.

  31. Kirpal 27. Oktober 2019 at 09:58

    Eine sehr differenzierte Betrachtung unserer Lage:

    Von

    Prof. Dr. Friedrich Thießen
    Titel:

    „Die Apokalypse der Überbevölkerung
    —————————-
    Genau deswegen kommen die alle und unsere „Regierung“ läßt das zu (Unschöne Bilder an der Grenze).
    Übrigens: Hätten die Polen, Russen, Franzosen usw. mehr Willkommenskultur gezeigt, wäre der WK II vermeidbar gewesen (Unschöne Bilder).

  32. Wir können nur auf die Kroatische Polizei hoffen, aber eins ist gut, die wollen die Muselmänner nicht ganz so doll…., da kann schon mal die Hand ausrutschen..
    Die wollen die MÄNNER einfach nicht im Land, auch nicht zur Durchreise !!!!

    Fährt mal nach Zagreb auf den Weihnachtsmarkt, da gibts keine Poller, keine Zäune ,keine Kopftücher, alles friedlich und wunderschön… die ganze Innenstadt muselfrei..
    Wir sind jedes Jahr dort, einfach nur herrlich, wenn du dann wieder in Wien unterwegs bist wähnst du dich in Islamabad….

  33. Ich bin mittlerweile gegen den Ausdruck „menschenwürdige Unterkunft“ allergisch. Niemand hat diese Genpoolverbesserer und Rentensicherer eingeladen..die lachen sich den ganzen Tag krank über den unbeschreiblichen Luxus, der ihnen hier kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Und der ungefragte Nettosteuerzahler darf diesen ganzen Unfug bezahlen.

  34. Der Europarat, die Vereinten Nationen und die Europäische Union fordern inzwischen die Schließung des Flüchtlingslagers und die Verlegung der Asylbewerber in „geeignetere“ Unterkünfte. 

    =====
    Elende Heuchler. Die Grenzen partout nicht schliessen wollen und damit ein fatales Signal an Millionen Wohlstandssuchende senden, die sich folgerichtig auf den Weg machen. Sich dann aber „betroffen“ zeigen und den moralischen Zeigefinger erheben wenn wirtschaftlich schwache Balkanstaaten, die ganz andere Sorgen haben als Merkels Gästen einen angenehmen Aufenthalt zu bieten, keinen 3-Sterne Hotelstandard bieten können.

    Wie mich diese erhabenen Weltrettungsfetischisten mit Moralanspruch ankotzen…

  35. jeanette 27. Oktober 2019 at 10:50
    Das, was EUROPA groß gemacht hat, das sind ALTE WERTE:
    Pünktlichkeit, Ordnung, Sauberkeit, Fleiß, Ehrlichkeit, Anstand, Rücksicht etc.
    Auf diesem selbstverständlichen Fundament, was für einen Europäer keinerlei Erklärung benötigt, ist unsere ganze Bildung und Gesellschaft aufgebaut.
    ————————————

    Das gibt es in DIESEM Deutschland doch schon lange nicht mehr. Hier kämpft jeder gegen jeden – auch ganz ohne Migranten.

  36. Jens Eits 27. Oktober 2019 at 11:05
    Der Europarat, die Vereinten Nationen und die Europäische Union fordern inzwischen die Schließung des Flüchtlingslagers und die Verlegung der Asylbewerber in „geeignetere“ Unterkünfte.

    Im Klartext:

    Umsiedlung nach Deutschland oder Schweden.

  37. Oh da bekommt aber einer einen Rüffel von Frau Dr Merkel! Auf ihren putzigen Hofzwerg lässt sie nichts kommen.

    „Kritik an Maas reißt nicht ab: „Ein peinlicher Moment deutscher Außenpolitik“

    Sonntag, 27. Oktober, 09.35 Uhr: Der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen hat den Auftritt von Außenminister Heiko Maas (SPD) in der Türkei scharf kritisiert. „Das ist ein peinlicher Moment deutscher Außenpolitik“, sagte Röttgen den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. „Die Türkei unternimmt eine völkerrechtswidrige Invasion in Syrien und der deutsche Außenminister reist in die Türkei, um sich bestätigen zu lassen, dass eine internationale Sicherheitszone unter UN-Mandat statt türkischer Besatzung keine gute Idee sei.“ “

    Der peinliche Moment ist schon Jahre vorbei. Als meine Frau und ich von der Ernennung des Außenministers gehört haben haben, wir uns beide angeschaut und gesagt : „Kompliment, die Frau hat Humor!“

    Der abgrundtiefe schwarze Humor von Frau Dr Merkel wird immer wieder unterschätzt.

  38. Barackler
    27. Oktober 2019 at 10:10
    @ Kirpal 27. Oktober 2019 at 09:58

    Was danach kommt? Noch vier Jahre Merkel. Man wird sie fit spritzen wie Sportler und wenn nötig durch die Gegend fahren und tragen.

    Merkel ist Kult.
    ++++

    Vermutlich wird sie später auch noch ausgestopft und danach im Portal der CDU-Hauptgeschäftsstelle im Berlin ausgestellt.

  39. „Sigmar Gabriel gilt als Favorit für den Job als Chef-Autolobbyist

    Anfang Oktober hatte das manager magazin berichtet, Ex-SPD-Chef Sigmar Gabriel werde als neuer VDA-Präsident gehandelt. Medienberichten zufolge steht er kurz vor dem Ziel – auch einen Fahrplan soll es geben.“

    Eines muss man der SPD lassen. Sie lässt selbst ihre aller größten Versager nicht im Stich. Und Herr Gabriel war wirklich eine Flasche vor dem Herrn. Das hat schon damals seine Lehrerin erkannt, die ihn auf die Sonderschule schicken wollte.

  40. Barackler 27. Oktober 2019 at 10:38 Marie-Belen 27. Oktober 2019 at 09:00; Bis zum Beweis des Gegenteils halte ich das für ein Märchen. Dass es leider zu 100% zutreffend ist, macht das Märchen leider nicht besser. Das ist dasselbe wie mit der angeblichen
    Morddrohung für die gelbe Rübe, oder Karotte oder wie sich die wahrscheinlich Schwuchtel nennt.
    Kein Asylbetrüger würde offen zugeben, dass er asylbetrügt. häufig ist er intellektuell gar nicht mal in der Lage zu erkennen, dass er Unrecht begeht.

    Tom Fielding 27. Oktober 2019 at 09:28; Nicht zu vergessen, Lepra, Tüfus, Cholera, Ebola, meinetwegen auch Deutsch-Ebola. Krätze und vermutlich etliche Krankheiten, die noch nicht mal erfunden sind und deshalb auch nicht behandelt werden können. Mir wurde mal erzählt auch Keuchhusten und Windpocken würden von denen übertragen.

    Harpye 27. Oktober 2019 at 09:45; Nichts ist doofer … Niemand ist blöder …

    Barackler 27. Oktober 2019 at 09:55; Seh ich anders, entweder Zelte, im WInter kommen angeblich eh keine oder die kriegen ein paar Bretter, Schnüre und nen Hammer und Nägel und können sich ihre Urwaldhütte selber bauen. Der Hammer muss anschliessend wieder abgegeben werden. Zur Beleuchtung dann noch ein paar solcher Gartensolarlichter. Geheizt wird mit getrocknetem Schweinemist, erst wenn der alle ist, darf auf anderes z.B. Kuhfladen umgestiegen werden.
    Dann werden die bald merken, dass es in Afrika doch nicht so fürchterlich war, wie sie tun. Auch wenns nachts dort schnell mal unter Null sein kann, Wenn man die Bude halbwegs dicht baut, dann reicht das bis zum morgen.

    Barackler 27. Oktober 2019 at 10:38; Hitler hatte ja angeblich etliche Doppelgänger, warum sollte es nicht auch welche haben. Naja, für uns klar denkende Menschen würde es sich verbieten, so wie es auszuschauen. Aber angeblich ist es ja ausserordentlich beliebt, so dass ich mir vorstellen kann, dass es einige gibt, die gern es sein wollen. Ich persönlich würde mich eher umoperieren lassen, wenn ich so aussähe, hab aber auch nen Doppelgänger, der ein knallinker Richter ist. aber den kennt zum Glück fast niemand. Oder umgekehrt, keine Ahnung wie alt der ist.

    Viper 27. Oktober 2019 at 10:46; Zu Zeiten, wo unter 100.000 jährlich kamen waren die Anerkennungsquoten über Jahrzehnte immer auch unter der SPD bei rund 1,5%, also 1.500 jährlich.
    Ich bin überzeugt davon, dass selbst 2015 nicht mehr tatsächlich asylberechtigt waren, als diese 1.500.
    Aber schon in den ersten Januarwochen 15 stand in allen Zeitungen wir hätten schon 1 Mio von den Typen da. 400.000 anerkannte oder schon zu lange uns auf der Tasche liegender, Schliesslich sind 70*1,500 grade mal 105.000. Und 600.000 eigentlich sofort abzuschiebender Illegaler. Von denen sind sicher noch 100% da.

    Ingolstadt_ 27. Oktober 2019 at 10:50; Wenn Köln Klein-Istanbul ist, dann ist Mannem Klein-Diyakabir

    Jens Eits 27. Oktober 2019 at 11:05; 3-Sterne, das was denen bei uns geboten wird, entspricht eher 6-Sternen, bezogen auf den Standard in deren Herkunftsländern.

  41. Wer so illegale Migranten behandelt wird sicher nicht zum Ziel der Einwanderung. Ein gutes Vorbild für uns. So macht man das. Aber die Altparteien locken lieber alle her.

  42. @Ewald Harms 27. Oktober 2019 at 11:28
    Ich fürchte ja. Wobei ich es nicht verstehe. Ein Typ kann sich noch so „volksnah“ geben, aber komischerweise habe ich auf „Hass auf Deutsche“ nicht so viel Bock. Aber die meisten Deutschen scheinbar schon?

  43. @ghazawat 27. Oktober 2019 at 11:10
    Hofzwerg ?
    Wie Robert Matuschewski immer sagt: Maas ist ein Baaaaaum von Mann! Ein Riese! Und erst seine Anzüge – XXXXXXXXXXXXL!

  44. 1. Kirpal 27. Oktober 2019 at 09:58
    Eine sehr differenzierte Betrachtung unserer Lage:
    Von
    Prof. Dr. Friedrich Thießen
    Titel:
    „Die Apokalypse der Überbevölkerung
    Die starke Bevölkerungsvermehrung in vielen Ländern der Erde entwickelt sich zu einer Apokalypse. In Syrien hat sich die Bevölkerung seit 1950 fast versiebenfacht, im Kongo versechsfacht, in Afghanistan, Nigeria, Liberia, Libyen u.v.a. vervierfacht. In allen muslimischen Ländern zusammen ist die Bevölkerung vom Anfang zum Ende des 20. Jahrhunderts von 150 Mill. auf 1.200 Mill. angestiegen – eine Verachtfachung. Bevölkerungsvermehrung kann zu dramatischen, existenzbedrohenden, fürchterlichen Konsequenzen für ein Land führen. In dem folgenden Bericht werden die Wege erläutert, auf denen sich existenzbedrohende Bevölkerungsvermehrungen wieder bereinigen. Es wird deutlich, dass viele Länder sehr unguten Zeiten entgegengehen, die große Angst machen können.“
    Hier, der komplette Text:
    http://monarch.qucosa.de/api/qucosa%3A20336/attachment/ATT-0/
    Wie man es auch dreht und wendet: der Westen, also wir, die „hochentwickelten“ Länder müssen faktisch erst beginnen, über die wahren Probleme und deren Lösungsmöglichkeiten zu REDEN.
    Die derzeitige Politik negiert all die Probleme, die zur Migration in unserer Richtung führt bzw. sie hat keine Lösungen parat, außer humanitäres wischiwaschi Geschwafel und Getue, was uns zuletzt bei konsequenter Fortführung der Murkspoltik nur mit in den Abgrund reißen wird.
    Ich bin der absoluten Überzeugung, dass es „da draußen“ aber auch Politiker jenseits der AfD gibt, die erkennen können, was da die eigentlichen Aufgaben der Zukunft sind. Nur, Murkel (und ihr Team) „Illegalität zu Legalität machen“… muss endlich den Weg frei machen für eine dringend notwendige Korrekturpolitik. Bloß, und das frage ich mich derzeit mehrmals täglich: wer könnte denn ihr Nachfolger sein, was kommt nach diesem bald 15-jährigen Murks???
    ————————————————-

    Die APOKALYPSE ist sehr erschreckend, leider realistisch!

    Auf der anderen Seite, wenn „plötzlich“ ab heute niemand mehr ein Kind in die Welt setzen würde, dann wäre die MENSCHHEIT in 60 JAHREN AUSGESTORBEN, denn die 60 Jährigen, die heute Säuglinge sind, die können mit 60 keine Kinder mehr gebären!

    Kann es da nicht „irgendetwas“ „Regulierendes“ dazwischen geben?

  45. „Die Bewohner des Flüchtlingslagers Vucjak sind in windschiefen Zelten untergebracht. “

    fuer missachtung der mitgelieferten aufbauanleitung kann der illegale nichts,
    aufbau und regelmaessige kontrolle sind sache der (halb-) staatlichaufbau-experten –
    erst recht, wenn der aufbau sich selbst erklaert und ein modellzelt als vorlage dient.

    was der illegale oriental-illeterat aber – wie in seinen wuestenzelten – machen koennte,
    waere ggf neuknuepfen der bahnen, nachspannen, stangen ausrrichten und pflegen.

    so wie 3j. im kindergartenzelt, 8j bei der radtour, 15j pfadfinder oder 18j soldaten.
    es geht wirklich um einfachstes kombinieren „wenn hier – dann dort“.

  46. OT

    Alexander von Schlaun
    2 Std. ·
    DIE EINLEITUNG DER MIGRATION AUS AFRIKA WURDE BEREITS 2008 ZWISCHEN DEN REGIERUNGSCHEFS DER EU UND AFRIKA BESCHLOSSEN. AUS DEM INHALT:

    „ZIELE:
    – Erleichterung der Mobilität und Bewegungsfreiheit von Menschen zwischen Afrika und der EU sowie bessere Steuerung der legalen Migration zwischen den beiden Kontinenten“ (…)
    – Weitere Verringerung der Hindernisse für die Bewegungsfreiheit von Menschen zwischen Afrika und in der EU;
    – Verbesserte Mechanismen zur Erleichterung der zirkulären Migration zwischen Afrika und der EU. (…)

    MASSNAHMEN:
    – Förderung regionaler Programme zur Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen Herkunfts-, Transit- und Zielländern bei Migration und Entwicklung entlang von Migrationsrouten
    – Unterstützung der afrikanischen Regierungen bei der Einrichtung von Migrationsinformations- und -managementzentren als Instrument zur besseren Steuerung der Arbeitskräftemobilität in Afrika und zwischen Afrika und der EU;
    – Erleichterung der Mobilität von Mitgliedern der Diaspora und / oder Migrantengemeinschaften, damit sie als Agenten der Entwicklung fungieren können.“

    Quelle: FIRST ACTION PLAN (2008-2010) FOR THE IMPLEMENTATION OF THE AFRICA-EU STRATEGIC PARTNERSHIP (FINAL, as endorsed by the Africa-EU Ministerial Troika, Accra 31 October 2007), S.39f. – beschlossen im Rahmen des 2. EU-Africa Summits, Lissabon, 8./9. December 2007, abgehalten von „The Heads of State and Governments of Africa and the EU.“

    https://www.africa-eu-partnership.org/sites/default/files/jaes_action_plan_2008-2010_0.pdf

  47. Eilt!

    Heiko Maas reist in die Türkei, um sich dort von Erdogans Kurdenmörder-Regierung bestätigen zu lassen, dass die Einrichtung einer Sicherheitszone in Nordsyrien, wie AKK sie plant, keine gute Idee ist.

    Daran sieht man doch sehr eindrucksvoll, was für ein verschlagener und hinterhältiger roter Lumpen dieser Heiko Maas ist, der der eigenen ebenso unfähigen Regierungskollegin AKK, auf diese Weise in den Rücken fällt.


    Wie armselig ist dieser Heiko Maas, dass er sich die Zustimmung von Erdogans Verbrecherregime einholen muss, einem Regime, dass den Völkermord an den Kurden betreibt!

    Dabei ist der Heiko doch einst extra wegen dem Holocaust in die Politik gegangen, wenn man den Worten dieses notorischen Lügners glauben schenken soll.

    https://www.focus.de/politik/ausland/news-ticker-zum-syrien-krieg-usa-wollen-oelfelder-im-nordosten-syriens-offenbar-mit-panzern-schuetzen_id_11266526.html

  48. Schönes Bild. Kann es sein, dass die ‚Flüchtlinge‘ überhaupt kein Interesse an einem Zelt über dem Kopf haben? Mir drängt sich der Verdacht auf, alle wollen nur das Eine: An die Futtertröge in Germoney und Schweden. Wenn man in einem Zelt untergebracht ist, sollte man zumindest in der Lage sein selbiges ordentlich aufzubauen und einen kleinen Graben darum zu ziehen. Dann ist es auch trocken drinnen. Einmal hier angekommen, wird nur gejammert, es kotzt mich an!

  49. Das nenne ich eine angemessene unterbringung und behandlung. Wie zu hause. Da sollten sich diese kreaturen doch richtig wohl fuehlen. Sogar das essen ist halal. OK, das klima passt nicht so ganz aber kommt zeit kommt global warming und auch dieses kleine problem ist geloest. Ein kleiner verbesserungsvorschlag: vielleicht koennte man ein bewachtes gehege mit ziegen, schafen und kamelen einrichten in dem die quranimals einmal pro woche den samenstau abbauen koennten…. natuerlich nur bei guter fuehrung im lager. Als belohnung…

  50. USA wollen zu AKK`S sinn- und nutzloser Militärzone in Nordsyrien werder Personal noch Material beisteuern

    AKKS lässt sich mit BW- Soldaten ablichten, um so zu wirken als Verstünde sie etwas von Miltär, Technik und Verteidigungsfragen.

    AKK könnte es ja mal für einen Modehersteller auf dem Laufsteg probieren, dort kommt es ja so gesehen nur auf das Aussehen an, vielleicht wird sie von irgendeinem Mode-Underdog genommen.

    https://www.focus.de/politik/ausland/news-ticker-zum-syrien-krieg-usa-wollen-oelfelder-im-nordosten-syriens-offenbar-mit-panzern-schuetzen_id_11266526.html

  51. Flüchtlingslager auf Mülldeponie. Das ist ja noch nicht mal Zweckentfremdung. Die haben Sinn für Humor.

  52. jeanette 27. Oktober 2019 at 11:40

    Die APOKALYPSE ist sehr erschreckend, leider realistisch!

    Auf der anderen Seite, wenn „plötzlich“ ab heute niemand mehr ein Kind in die Welt setzen würde, dann wäre die MENSCHHEIT in 60 JAHREN AUSGESTORBEN, denn die 60 Jährigen, die heute Säuglinge sind, die können mit 60 keine Kinder mehr gebären!

    Kann es da nicht „irgendetwas“ „Regulierendes“ dazwischen geben?

    Nur mal ein paar historische Zahlen zum Vergleich:

    1870 hatte das damals neugegründete deutsche Reich gerade mal 40 Mio. Einwohner
    1914 waren es 68 Mio. und das bei einer 25% größeren Fläche (!)
    Dazwischen gab es einen enormen und nicht enden wollenden Bedarf an Arbeitskräften durch die immer weiter wachsenden Großindustrien, was auch zu einer Einwanderungswelle aus Polen führte. Besonders in der wilhelminischen Epoche zwischen 1888 und 1914 war Arbeitslosigkeit in Deutschland etwas nahezu völlig unbekanntes.

    Die magische Zahl von 80 Mio. Einwohner, die laut (meist SPD-nahen) Demoskopen notwendig sein soll, hält somit keiner seriösen Prüfung stand, zieht man dazu noch in Betracht, dass die Großindustrien aus Deutschland weitestgehend verschwunden sind und die verbliebenen zum großen Teil automatisiert sind und mittelfristig vollautomatisiert sein werden.
    Arbeitskräftebedarf besteht demzufolge nur noch im Handwerk, dem hochqualifizierten Ingenieurwesen und im Dienstleistungsbereich.

    Das Märchen von der benötigten Zuwanderung kann somit schnell und einfach widerlegt werden.
    Anders sieht es vor allem im Maghreb und Schwarzafrika aus:
    Dort bestünde ein enormer Bedarf an Arbeitskräften im Falle, dass man dort beginnen würde, mit dem Aufbau funktionierender Staaten und Wirtschaftssystemen zu beginnen, wovon man dort weiter entfernt ist denn je.

  53. @jeanette 27. Oktober 2019 at 11:40
    Ich kannte und kenne einige Afrikaner, die in Europa leben und die die europäische Kultur kennen und oberflächlich auch leben. Die finden das alle toll, dass „Afrika jetzt aufholt“. D.h. wenn es mehr Afrikaner gibt, ist Afrika auch stärker.
    Sie sagen, die Stärke Europas in den vorherigen Jahrhunderten war, dass es so einen großen Bevölkerungsüberschuss hatte. Damit konnte es den Rest der Welt erobern. Z.B. hatten die Indianer Nordamerikas keine Chance gegen diese Bevölkerungsmassen, die einwanderten.
    Und diesen Erfolg wollen sie auch für Afrika.

  54. @Ein Kessel Buntes 27. Oktober 2019 at 09:57
    Bei einem wie Günther Öttinger sieht man genau, wofür die EU in Wirklichkeit da ist. Nämlich für genau solche Typen wie herrn Öttinger.

  55. Was können die armen Kroaten und die noch ärmeren Bosniaken dafür daß die faulen Griechen ihre EU-Außengrenze nicht bewachen können, die Türkei die EU, also Deutschland mit 3,5 Mio. „Flüchtlingen“ erpresst und Merkel die hierher eingeladen hat mit 87% Zustimmung der Wähler?
    Die tapferen Ustascha-Kroaten tun ihren Job sogut es geht den eigentlich andere für die erledigen müssten. Nach der heutigen Wahl werden die „Flüchtlinge“ wohl ins Schlaraffenland weiterreisen können und außerdem ist bald Winter. Die Bundesregierung hat dann 1 Jahr Zeit (keine Wahl, nur Hamburg und die ist ein Selbstgänger für die Grünen) ihrem Volk das zu erklären.

  56. NieWieder 27. Oktober 2019 at 11:40

    @ghazawat 27. Oktober 2019 at 11:10
    Hofzwerg ?
    Wie Robert Matuschewski immer sagt: Maas ist ein Baaaaaum von Mann! Ein Riese! Und erst seine Anzüge – XXXXXXXXXXXXL!
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Ein Mann wie ein Baum !

    Seine Freunde nennen ihn Bonsai.

  57. FOCUS: zu Autofreie Innenstädte – „Wir sollen mit der Schubkarre Bahn fahren“:
    Handwerks-Chef sauer über Verkehrspolitik. – s. Foto Klick:

    https://img.deutsche-handwerks-zeitung.de/files/smthumbnaildata/940×623/2/5/5/5/0/2/4/Post6FB.png

    https://www.focus.de/auto/news/autofreie-innenstaedte-wir-sollen-mit-der-schubkarre-bahn-fahren-handwerks-chef-aetzt-ueber-verkehrspolitik_id_11228067.html?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=newsletter_AUTO

    Handwerker, die mit einer Schubkarre voller Steine in der U-Bahn fahren. Ein Dachdecker, der mit der Leiter in der Hand auf dem Fahrrad fährt. Eine Welt ohne Autos mag für stau- und lärmgeplagte Innenstadt-Bewohner ein echter Segen sein; viele Handwerker sehen das aber anders. „Die Stadt sperrt Teile der Innenstadt für den Verkehr, das Frankfurter Handwerk reagiert.

    Mit einer Foto-Aktion machen Handwerker deutlich, wie ihr Alltag aussähe, wenn sie nur noch zu Fuß, dem Rad oder öffentlichen Verkehrsmitteln zum Kunden könnten“, berichtet die Deutsche Handwerkszeitung.

    Seit Ende Juli testet die Stadt Frankfurt am Main, welchen Effekt die Sperrung des nördlichen Mainufers für den städtischen Verkehr hat. Ein Jahr lang dürfen den Mainkai nur noch Fußgänger, Rad- oder Rollerfahrer betreten. „Der ohnehin schon beengte Verkehrsraum wird noch enger gemacht“, klagt Held. Im Gespräch seien noch weitere Straßensperrungen, zudem drohen Fahrverbote für Dieselfahrzeuge. Die Aussichten für das lokale Handwerk könnten besser sein. …

    https://www.deutsche-handwerks-zeitung.de/fuereuchunterwegs-handwerker-fotoaktion-frankfurt/150/3091/393052?fbclid=IwAR386aSOgCQsJ27aXd21X-BbjViDDzE_igaQS-VeTDrLqR-_3eHjjTAuUgY

    FAZIT: Wann ziehen wir unsere GELB-WESTEN an… wie in Frankreich – und weisen die GRÜNEN GRETA-TERRORISTEN (nicht !Aktivisten“ ! ) nebst Stadt-Regierungs-Luschen in die Schranken…

    Wir sind das arbeitende VOLK und haben mehr Verstand als die verwöhnten Sesselpupser, die alles bestreiten – nur nicht ihren Lebensunterhalt !

    p.s: man kann als Warnweste neben roten auch GELBE WESTEN kaufen – so bei ADAC oder HORNBACH.

  58. Invasion wird nicht gestoppt….
    Drehofer wird 25% nach Deutschland holen und der Rest wird auf die restlichen EU-Staaten verteilt!
    Der sogenannte „Globale Pakt für sichere, geordnete und reguläre Migration“ der am 10. und 11. Dezember 2018 in Marokko von den Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen (UN) unterzeichnet wurde, ist in Kraft getreten!.

  59. Solche Behandlung ist unmenschlich!
    Es ginge auch anders.
    Nach einem harten 12 Stunden Tag im Bergwerk oder Steinbruch, wobei reichlich frisches Wasser zur Verfügung stehen müsste,gibt es amAbend dann eine kräftige Mahlzeit.
    Damit amanderen Morgen um 5 Uhr wieder mit der Arbeit begonnen werden kann.
    Ablenkungen wie SURENSTUDIUM und HODSCHA Predigten sollten komplett unterbleiben!
    In UIGURISTAN zeigen die CHINESEN wie man in EDUCATIONCAMPS aufsässige MUSULMANEN zu guten und arbeitsamen Bürgern
    „umschult“.
    In CHINA geniessen die Beamten und Rettungskräfte auch noch uneingeschränkten Respekt.
    Oder wissen sich im Zweifelsfall diesen Respekt zu verschaffen.
    Der Märchenerzähler HABECK schwärmt ja auch vom chinesischen System.

  60. Die Unterbringung in diesen Sozialasylantenlagern ist im Vergleich zu den 1945er Rheinwiesenlagern geradezu luxuriös. Was damals für die Deutschen ausreichend war, kann heute nicht plötzlich schlecht sein. Wer also die osteuropäischen Einrichtungen kritisiert, sollte auch seine Klappe in Sachen „Rheinwiesenlager“ endlich WEIT aufreißen. Mit zweierlei Maß sollte man nicht messen, es wäre pure Heuchelei.

    Der Unterschied zu den Rheinwiesenlagern aber ist, dass diese Sozialasylanten einfach wieder gehen können. Das konnten die deutschen Kriegsgefangenen damals nicht. Die wurden durch Wachtürme/-personal in dem Falle mit den Tode bedroht.

  61. # RechtsGut 27. Oktober 2019 at 11:42

    Egal wie viele das Merkel-Regimes hier rechtswidrig ins Land schleust, die müssen alle wieder zurück. Der Vorteil bei den Afrikanern ist, man erkennt sie sofort. Es wird unschöne Bilder geben. Damit die Welt daran erinnert wird, wer genau dafür verantwortlich ist, sollten an die Remigrations-ICEs der DB das Konterfei von Merkel auflackiert werden.

  62. Nicht OT

    Egal, wie die Thüringen- oder sonst eine DE-Wahl ausgeht, die Neger werden weiter eingeflogen:

    UN Flies ‘First’ EU-funded Planeloads of Somalis, Syrians to Germany, Romania
    https://www.breitbart.com/europe/2019/10/26/un-flies-first-planeloads-of-somalis-syrians-germany-romania/ Video Ankunft

    First IOM International Charter Flight from Ethiopia Brings 154 Refugees to New Homes in Germany

    IOM has supported the German Resettlement Programme in their efforts to resettle 500 refugees living in Ethiopia to Germany since March. These efforts are closely coordinated with the Ethiopian Government’s Agency for Refugees and Returnee Affairs (ARRA), the UN Refugee Agency (UNHCR) and the Federal Government of Germany.(…)

    https://ethiopia.iom.int/first-iom-international-charter-flight-ethiopia-brings-154-refugees-new-homes-germany

    Und wenn die AfD nach sowas fragt, wird es zur „Geheimsache“ erklärt:
    ***https://kleineanfragen.de/berlin/18/19048-einreise-der-asylsuchenden-per-flugzeug-nach-berlin
    ***https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2019/einreise-per-flugzeug-regierung-schweigt-weiter-zu-fluechtlingszahlen/

  63. Das Asylrecht muss komplett abgeschafft werden. Es ist für die Faulen und Dummen der 3.Welt ein Recht, einen europäischen Sklaven zu haben, um ihn auszubeuten und von ihm zu schmarotzen. Es ist ein Recht für Sklaverei, Schmarotzerei und Ausbeuterei. Wer will, dass der 3.Welt geholfen wird, muss es mit seinem Geld und seinen Schweißtropfen tun.

  64. Die muslimische Teile des Balkans sind für unsere innere Sicherheit besonders bedrohlich, weil von dort aus Terroristen freie Fahrt durch die offenen Grenzen in unsere Heimat haben.

    Schwere Kriegswaffen und Sprengstoff ggf. auch Nuklearmaterial aus dem Nahen Osten können z.B. im muslimsichen Bosnien Herzegowina zwischengelagert und dann von Angela Merkels Gästen direkt nach Mitteleuropa befördert werden.

    Die islamischen Mörder vom Batanclan wurden auch über diese offene Route mit Sprengstoff und AK47 versorgt.

    Merkel CDU und SPD sehen nicht nur zu, während die überall ihre Zellen aufrüsten, die ermöglichen diesen ganzen Wahnsinn erst und ruinieren damit unsere Sicherheit und Freiheit.

  65. NahC 27. Oktober 2019 at 09:18

    Klingt da bei den von mir sonst sehr geschätzten Autor heraus, dass er die Zustände in kroatisch-bosnischen Grenzgebiet freudig begrüßt? Dann bin ich diesmal andere Meinung.
    Die harte Haltung, der Versuch Anreize zu Herbeireise zu vermeiden, ist eine Notwehrmaßnahme, die wohl das einzig wirksame ist, die aber also solcher Umstand zu bedauern ist.
    ——————————————————————————–
    NEIN! Der einzige Umstand, der zu bedauern ist, ist der, daß diese Parasiten überhaupt so weit gekommen sind. Mit Humanitätsduselei kommen wir keinen mm weiter. Wir müssen hier klar die Fakten sehen:
    1. Die Afrikaner sind eine Milliarde, sie vermehren sich rattengleich und diese Überschußbevölkerung greift in aggressiver Weise auf andere Länder aus. Das Verhalten der Moslems von Marokko bis Bangladesh ist identisch. Beide Volksgruppen haben radikale Ideologien im Handgepäck, die eroberten Völker auszurotten, der IS-lam die Scharia, die Neger den Voodoo-Kult und den Kannibalismus.
    2. Das Problem der Bevölkerungsexplosion ist seit über 40 Jahren bekannt, Gegenmaßnahmen wurden nur in China eingeleitet, nicht im Moslemgürtel und auch nicht in Afrika, wo Katholiban und Sozialisten etwas zu sagen hatten und haben. Durch den Ost-West-Konflikt gab es früher Stellvertreterkriege in Afrika, die als Korrektiv die Bevölkerungsexplosion abgemildert haben. Dieses Korrektiv gibt es nicht mehr. Auch Aids fällt als Korrektiv in hinreichenden Maße aus, zumal auch nur Schwarzafrika, nicht jedoch der IS-lamgürtel davon befallen ist.

    Die Anwesenheit dieser Barbaren in Bosnien ist eine Bedrohung für die zivilisierte Welt, deswegen ist jegliches Mitleid mit den Invasoren völlig fehl am Platze! Es gibt nur eine Frage zu beantworten: WIR ODER DIE. Ich bin allerdings der Meinung, daß dem schwachen Staat Bosnien-Herzegowina, der ohne Zugang zum Meer das Problem nicht endgültig lösen kann, damit geholfen werden muß, diese Gestalten einzufangen, zu deportieren und auf Schiffe ausbruchssicher zu verladen und sie in Lybien zu verklappen (zwangsauszuladen)

    Es MÜSSEN endlich abschreckende Bilder durch die Medien und durch das Internet gehen, das ist eine notwendige Maßnahme, um endlich den Magneten in Berlin abzustellen und jegliche Humanitätsduselei ist da vo Schaden. Die oder wir, das muß jedem sofort in den Kopf kommen. Und wir als Deutsches Volk müssen die Stärke zurückgewinnen, all jene, die sich für „die“ entscheiden, aus unseren Verwandtschaften, aus unseren Freundes- und Kollegenkreisen und schließlich aus unserem Land auszusondern.

    Wenn wir diese Entscheidung nicht treffen, werden sie uns überrennen und sie werden Haus für Haus plündern und abbrennen. (Und wer jetzt sagt, das sei übertrieben, der hat wahrscheinlich auch das Kölner Silvester, den Frankfurter Zugkindsmord durch einen Neger, den Stuttgarter und den Limburger Axtmord für übertriebene Phantasie gehalten)

  66. Und das Mehrkill wird nach Bosnien fliegen und recherchiert dann, wieviel Alt Deutsche so untergebracht werden können.
    Damit für das Negertum genug ordentlich Platz ist…

  67. OT
    Unfassbar, welch im Großen und Ganzen für unserer Gesellschaft, für unsere Volkswirtschaft völlig UNBRAUCHBARE Illegale und Invasoren (oft „Flüchtlinge“ genannt…) zu uns eingeschleust werden!

    https://www.facebook.com/martin.motl.3/posts/2785901881454836

    Dank der Studien von Bildungsforschern wie Ludger Wößmann vom ifo Institut liegen inzwischen verlässliche Informationen über die Qualifikation und das Bildungsniveau von Flüchtlingen vor.

    Leider ergibt sich ein niederschmetterndes Bild: In Syrien schaffen 65 % der Schüler nicht den Sprung über das, was die OECD als Grundkompetenzen definiert (PISA-Kompetenzstufe I). In Albanien liegt die Quote bei 59 %. Das heißt, dass zwei Drittel der Schüler in Syrien nicht oder nur sehr eingeschränkt lesen und schreiben können und die Grundrechenarten nicht beherrschen. Sie müssen als funktionale Analphabeten und Dyskalkulaten gelten. Diese Schüler werden in Deutschland, selbst wenn sie Deutsch gelernt haben, kaum dem Unterrichtsgeschehen folgen können. Vom Lernstoff her hinken syrische Achtklässler gleichaltrigen deutschen Schülern im Mittel um 5 Schuljahre hinterher. Wahrscheinlich werden die meisten von ihnen nie auf dem deutschen Arbeitsmarkt Fuß fassen.

    …..

    FAZIT

    Zum Schluss zur Veranschaulichung von drei Aspekten ein Chart für alle, die (wie ich) gerne grafisch denken:

    1. Deutschland ist das Land, das Einwanderern mit Abstand die höchsten Sozialleistungen zahlt.

    2. Deutschland ist das einzige Land der Welt, in dem Migranten mehr als bedürftige Einheimische bekommen.

    3. Deutschland ist das einzige Land, dessen Bürger unterschätzen, wie viel Geld Migranten von ihrem Staat erhalten.

    Schadensbericht Ende.

    BITTE UNBEDINGT DEN GANZEN ARTIKEL – WENN IRGEND MÖGLICH – AUF FACEBOOK LESEN UND DORT TEILEN!!!

  68. Linkophob 27. Oktober 2019 at 15:42
    —————————————–
    Ihren Ausführungen ist nichts hinzuzufügen!
    Top Kommentar!

  69. @jeanette 27. Oktober 2019 at 09:55
    Toda raba- und Shalom!
    … gut erkannt!:
    „Aber wie man sieht, dort wagen sich die HILFSORGANISATIONEN nicht hinein, dort wo sie wirklich helfen könnten, wenigstens Wasserflaschen und Medikamente bringen könnten! Da gibt es auch keine Bühne und keine Propaganda mit der sie Applaus heischend angeben können.“

    Der Negro in obigen Beitrag ist offensichtlich ein „Asylforderer“, oder irre ich mich da?

    Shalom!

    Z.A.

  70. Rechstgut@ Die Niederlande bestimmt auf platz 2 !!

    Gestern 2 menschen (eltern zweier kinder) grauenhaft abgeslachtet im Kino
    durch so ein glucksfall.
    Polizei hat dieses Misstschwein leider nur angeschossen.
    War ubrigens schon seit langem polizei bekannt und verurteilt zum 2 wochen gartenarbeit.
    Vorige woche noch so ein typen zu 2 wochen !!!!! haft verurteilt wegen eine vergewaltigung im strassenbahn.
    So weit die linke Niederlandische drecks justiz.

  71. @Joppop 27. Oktober 2019 at 17:18
    Shalom!
    ….. schon sehr viele Jahre her:
    Zwei niederl. Polizisten in Uniform und Polizei“auto“ Fiat Panda (!) blitzen unweit vom Amsterdamer Schiffahrts- Museum mittels Laser. Sie werden zugeparkt. Aber auch sehr eng …
    Fertig mit Lasern. Die beiden stehen vor ihrem Auto.
    30 cm vorn, 20 cm hinten …..
    Na gut! Der Polizist steigt ein…. und vorn Rummms! Hinten geht es auch noch… Rumms!
    Und das mindestens 4 Mal!!!!
    Er hat sich platz geschafft. Seine Kollegin fotografierte ALLES!
    Stoßstangen im Arsch, Lampen kaputt- was soll’s!

    Glaube, DAS war einmal, bei Euch im schönen Land!

    Brettere vakancies, demnächst!

    Shalom!

    Z.A.

  72. @Ewald Harms 27. Oktober 2019 at 11:28
    „Ob die Thüringer heute Inschallah-Bodo wählen?“

    Shalom!
    Sicher nicht!- DAS machen Andere für sie!!!
    z.B. „… die deutsche Presse“, der „Rundfunk“- und anderes nutzloses Gesocks!

    Mann, mir graut für Euch…!

    Shalom!

    Z.A.

  73. Artioget 27. Oktober 2019 at 10:56
    „Fährt mal nach Zagreb auf den Weihnachtsmarkt, da gibts keine Poller, keine Zäune ,keine Kopftücher, alles friedlich und wunderschön… die ganze Innenstadt muselfrei..“
    Das mag so sein, im Winter. Im Sommer jedoch, während der Saison an der Küste, da sieht die Sache völlig anders aus. Die wissen schon, wo sie ihr Publikum finden. Wo Deutsche auftauchen, da sind die Schmarotzer nicht fern. Sowas haftet uns an, wie übler Mundgeruch.

  74. Dystopie 27. Oktober 2019 at 12:41; Die Handwerker sollten Listen haben, mit Adressen von öffentlichen Gebäuden und dortigen Obermotzen, die dann einfach nicht mehr versorgt werden. Ich denke, dann sind solche Spinnereien schnell wieder vom Tisch. Sinnloses Herumfahren nur um zu promenieren ist bei uns doch ohnehin schon seit JAhrzehnten verboten. Kaum jemand, ausser vielleicht einer, der grade den Führerschein gemacht hat und ne Prunkkarosse hat, wird doch nur so spazierenfahren.

    Charly1 27. Oktober 2019 at 13:23; Wobei die Rest-Eu zu 95% wieder aus Deutschland besteht.

    RechtsGut 27. Oktober 2019 at 16:21; Es gab ja schon 2015 oder so eine Studie eines Heiner Rindermann der damals festgestellt hatte dass Ingenieure aus Syrien, das unter den Kuffnuckenländern wohl mit das beste Bildungssystem hat, allgemein auf dem BildungsStand eines hiesigen Realschülers sind. Es wurde zwar nicht gesagt, auf welches Bundesland sich das Realschüler bezieht, ich geh aber davon aus, dass nicht Bayern sondern eher MRW, Bremen oder Berlin gemeint sind. Ich hatte mir mal die Prüfungsaufgaben Gymnasium, Realschule aus den Ländern rausgesucht und festgestellt, dass die 3 quasi identisch sind, eventuell abgesehen von einer geringfügig anderen Formulierung der Aufgabe.

    Zuri Ariel 27. Oktober 2019 at 17:29; Selber schuld, wenn man die Handbremse anzieht. In Paris vor 35 Jahren wurde uns schon gesagt, dass das keine gute idee wär. Heute dürfte der Verkehr dort, wenigstens auf der Strasse um mindestens die Hälfte stärker sein.

  75. @ ghazawat 27. Oktober 2019 at 11:01

    Ich bin mittlerweile gegen den Ausdruck „menschenwürdige Unterkunft“ allergisch. Niemand hat diese Genpoolverbesserer und Rentensicherer eingeladen..die lachen sich den ganzen Tag krank über den unbeschreiblichen Luxus, der ihnen hier kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Und der ungefragte Nettosteuerzahler darf diesen ganzen Unfug bezahlen.

    Das sehe ich auch so. Je härter die Fluchtbedingungen, desto geringer die Motivation, zu uns ins gelobte Land zu kommen. Mit Sicherheit wollen die nicht in Bosnien bleiben. Hier sind die ruckzuck wieder fit gemacht. Ich habe absolut keinen Bock auf diese Leute bzw. den hatte ich noch nie. Mir reicht es jetzt schon mehr als dicke.

  76. Das Flüchtlingslager Vucjak
    —>8—
    ist etwa 10 km von der bosnischen Stadt Bihac entfernt und wurde auf dem Gelände einer ehemaligen Mülldeponie errichtet. In dem Lager ist man meilenweit von den westeuropäischen Standards entfernt.

    In unmittelbarer Nähe der Einrichtung liegen noch Landminen aus dem Jugoslawienkrieg unter der Erde, jederzeit bereit, den unvorsichtigen Spaziergänger in die Luft zu jagen. Auf dem Gelände selbst soll Methangas aus dem Boden strömen.

    Na, mit etwas Zynismus könnte man das doch als gute Nachricht werten.
    Was das „Jammern auf hohem Niveau“ betrifft, glube ich aber nicht, daß das Niveau überhaupt eine Rolle spielt.

    Das Jammern ist doch vielmehr Methode! Moslems spielen sich immer als Opfer auf. Bei uns jammern sie, wenn sie den Müll, den sie selbst verursacht haben, runtertragen müssen.

  77. Sie fordern !
    Hierzulande ist eine Mieleküche mit Geschirrspüler Pflicht, genauso wird es geliefert und eingebaut.
    Schuld daran ist mal wieder Merkel mit ihren Willkommensvideos über dieses Land.
    Und der treudoofe Steuerzahler steht wieder mit dem Rücken an der Wand und wundert sich.

    Nach dem Wahlergebnis von heute, bin ich nur teilweise erfreut, wer sind die Linken ?
    Welchem Volk helfen diese Leute ? Wahrscheinlich nur eine Krankheit, von der ich noch nichts weiß.

  78. Seit wann ist denn Bosnien direkter Nachbar von Syrien, Afghanistan und Pakistan?

    Diese illegalen Grenzübertreter dort, das sind keine „Flüchtlinge“! Jedenfalls nicht wenn sie weiter als zum Nachbarland ihres Heimatlandes Grenzen übertreten haben, ab da ist es dann illegale Grenzübertretung, vulgär: Kriminelle.

    Daher halte ich diese Leute für Täter, haben sie das doch absichtlich gemacht. Niemand stolpert einfach mal so ohne es zu bemerken durch ein halbes dutzend oder mehr Länder aus versehen. Gilt übrigens auch für Neger, die Lieblinge der Schlepperbandenkapitänin.

  79. RechtsGut: ich meine, du hast so rund 20 Jahre verschlafen auf der Reise zum Mars. Diese Mittelmeerpolitik und die Verträge dazu reichen 20 Jahre und länger zurück: Suche im Internet einfach „Barcelona Declaration“ ! Die wollten ja ursprünglich schon damals „Fachkräfte“ anwerben in Afrika und Nordafrika. Hatten auch Büros für die Anwerbung dort eröffnet, aber das ist gründlich schief gegangen, denn „Fachkräfte“ haben sie nicht gefunden. Deshalb wurde jetzt 20 Jahre später jeder aus Afrika genommen auch mit IQ 70 und darunter als „Fachkraft“

Comments are closed.