Von JÖRG HALLER | Mit kurzen Sätzen und einleuchtendem Handlungsplan bewertet der AfD-Bundestagsabgeordnete, Hansjörg Müller, im PI-NEWS-Interview den Mordanschlag in Halle und die allgemeine Reaktion der Parteien im Bundestag darauf: „Die anderen Fraktionen drehen die Dinge immer so, wie sie es gerade brauchen.“

Während es sich bei der Vielzahl von islamischen Angriffen nach Meinung des Mainstreams meist angeblich um „kranke“ verrückte Einzeltäter handele, die im Zweifelsfall nichts mit dem Islam zu tun haben, wird der Täter von Halle politisiert. Tatsächlich hat der Mörder nicht aus politischen Motiven, sondern aus Krankhaftigkeit, Isolation, Killerspiel-Verrücktheit und Judenhass gehandelt, ist definitiv psychisch gestört, wie es auch das Innenministerium bewertet. Er werde von den Altparteien nicht als Einzeltäter gesehen, um der AfD Mitverantwortung zuzuschieben. Hier zeigt sich die Heuchelei der Altparteien.

Grenzschließung und Grenzkontrollen schützen insbesondere auch Juden

Müller fordert dazu auf, die Polizei, Aufgaben und Gelder sinnvoller einzusetzen. Während die Behörden ohnehin überlastet sind, z.B. mit der Verfolgung von Meinungsdelikten mit (oft politisch motivierten) Hausdurchsuchungen zu Hass-Crimes im Sinne des neuen Netzdurchsuchungsgesetzes. Müller fordert, für Synagogen und jüdische Einrichtungen umfassenden Schutz zu bieten, wenn nötig 24 Stunden am Tag. Parallel müssen die Grenzen geschlossen und kontrolliert werden, um den Zuzug von islamischen und durchweg antisemitischen Gefährdern zu verhindern.

Seit 2015 sind in der EU etwa 40 schwere islamische Anschläge verübt worden. Dabei wurden mehr als 350 Menschen getötet, darunter gezielt viele Juden. Die Zahlen von rechtsextremistischer Gewalt dürften bei nicht einmal 15 Prozent dieser Zahlen im gleichen Zeitraum liegen.

Islamische Übergriffe auf Juden werden statistisch „rechts“ falsch zugeordnet

So wie die AfD dämonisiert wird, wurden seit Jahren auch Statistiken verzerrt, und muslimische Vorfälle massenhaft als rechts-motiviert eingeordnet. 2018 wurden in einer EU-Studie europaweit über 16.000 Juden befragt. 30 Prozent haben antisemitische Belästigungen und Gewalt von Personen »mit extremistisch-muslimischer Anschauung« erlebt, danach 21 Prozent Täter »mit linker politischer Sichtweise« und Täter »mit rechter politischer Sichtweise« hingegen nur 13 Prozent.

Diese Zahlen widersprechen deutlich der offiziellen deutschen Kriminalstatistik. Das American Jewish Committee (AJC) in Berlin kritisierte, dass »eine Parole wie ‚Juden raus‘ fast ausschließlich dem Rechtsextremismus zugeordnet wird«. Auch der dem Hitlergruß nachempfundene Gruß von Hisbollah-Anhängern auf der islamischen Al-Quds-Demo wird als »rechtsextrem« verzeichnet. Joseph Schuster vom Zentralrat: „Das Problem ist, wenn ein Täter nicht ermittelt werden kann, wird diese Tat von der Polizei automatisch dem rechten Spektrum zugeordnet.“ Historiker Prof. Wolffsohn redet von „Verschleierung“: das Bild „ist völlig verzerrt. Viele Vorfälle landen unter dem Stichwort «Israel-Palästina-Konflikt» in einer anderen Statistik für politisch motivierte Kriminalität.“

Wenn deutsche Regierungspolitiker ihren „Kampf gegen Rechts“ mit solchen irreführenden Zahlen und Statistik-Methoden führen, vor was schrecken die Altparteien, denen die Wahrheit offensichtlich derart egal ist, nicht zurück?

Der Anstieg des Judenhass in unseren westlichen Gesellschaften ist eine Tatsache und führt dazu, dass 38 Prozent Juden mit dem Gedanken spielen, auszuwandern, „Alijah“ zu machen, also im Land der Väter, in Israel, neu anzufangen.

Die AfD ist die einzige politische Alternative, die Deutschland durch einen muslimischen Einwanderungsstopp wirksam vor dem neuen Judenhass schützen möchte.

image_pdfimage_print

 

33 KOMMENTARE

  1. Die heucheln schon in ihrer Tagespolitik. Die ganze Hetze gegen die AfD basiert auf Heuchelei. Alles, um das Versagen der Blockparteien zu kaschieren.

  2. „Islamische Übergriffe auf Juden werden statistisch „rechts“ falsch zugeordnet“
    —————————-

    Tja, wundert uns das noch? Diese Manipulationsbereitchaft ist ja schon lange gang und gebe.

  3. Frau Dr Merkel ist eine sehr kosten bewusster und sparsamer Frau.

    Panzer wagenkolonne ja und viele Pol
    lizeimotorräder mit Blaulicht weil das so schön zwischen den Beinen kribbelt. Und natürlich das blitzlichtgewitter beim Aussteigen aus dem Panzerwagen.

    Genau das ist der Honigseim aus dem sie schlürft. Das Gefühl gönnt sie Anderen natürlich nicht.

    Und für den Neugierigen unter den Lesern:
    etwas Anderes als große Vorfahrten mit Panzer wagenkolonne, Lieblings leibwächter und rotem Teppich und jede Menge Blitzlicht interessiert Frau Dr Merkel nicht.

  4. Der Relotius-Spiegel erklärt heute seinen (verbliebenen) Lesern, dass ausschließlich die Elite von Afrika nach Deutschland kommt. Wenn der 23 jährige Mohammed Emara erzählt er sei Professor und Dozent in Harvard, hat das der dumme deutsche Michel gefällst zu glauben. Die Karawane der Raketenforscher, Herzchirurgen und Atomphysiker hält keiner auf…

  5. .

    Betrifft: Das Kreuz mit dem Mohammedanismus; Begrifflichkeiten

    .

    1.) @ JÖRG HALLER (Artikel-Autor): “Muslime“ mMn. besser “Moslems“ nennen.

    2.) Oder: “Mohammedaner“.

    3.) Und statt “Islam“ besser: “Mohammedanismus“.

    4.) Es geht um die assoziative Wertigkeit der Begriffe.

    5.) Meine Meinung ist: die kranke Ideologie um Allah und Mohammed

    6.) nicht unnötigerweise sprachlich aufzuwerten. Also lieber negativ “framen“.

    .

  6. Ich bin zwar noch Mitglied in der AfD, aber nicht mehr aktiv. Ich weiß also nicht wie die Leute vor Ort jetzt ticken. Damals war es so, dass manchmal verwundert gefragt wurde. „wieso diffamieren die anderen Parteien uns eigentlich“. Nun ich hab ich per Zufall dazu glaube ich nicht geäußert (kam wohl nicht durch in der Debatte, weiß ich nicht mehr), aber ich wußre natürlich die Antwort, nämlich, dass wie ein totalitärer Staat sind, der natürlich die Opposition verfolgt. Den jeweiligen Erfordernissen und dem Stand der Entwicklung angepaßt. Immer darauf achtend, dass die Verfolgung nicht so offen wie in der DDR oder bei den Nazis geschieht. Wobei klar ist, dass sich das immer mehr annähern wird.
    Ich weiß also nicht ob AfD-lern dieser simple Fakt bekannt ist. Ich frage mich freilich, wenn ich den Müller so reden höre: was denkt der sich denn, wenn er in ein und demselben Atemzug feststellt, dass die Regierung das Grundgesetz bricht und gleichzeitig an solche, ja dann als korrupt und totalitär einzustufenden Leute, die demokratische Forderungen stellt, das Grundgesetz zu beachten. Also Leute die das Grundgesetz permanent brechen mögen es beachten??????

  7. Matrixx12 21. Oktober 2019 at 11:39
    Der Relotius-Spiegel erklärt heute seinen (verbliebenen) Lesern, dass ausschließlich die Elite von Afrika nach Deutschland kommt. Wenn der 23 jährige Mohammed Emara erzählt er sei Professor und Dozent in Harvard, hat das der dumme deutsche Michel gefällst zu glauben. Die Karawane der Raketenforscher, Herzchirurgen und Atomphysiker hält keiner auf…

    Wenn das die Elite sein soll (die man übrigens auch auf dem Hbf. Frankfurt/Main begutachten kann), will ich lieber nicht wissen, wie erst die Unterschichten Afrikas aussehen mögen.

  8. Wenn Moslems gegen Juden hetzen oder sogar gewalttätig werden, passiert stafrechtlich nichts. Warum eigentlich? Ich dachte jeder ist vor dem Gesetz gleich.

  9. Heute auch wieder iNNer Franken-Prawda. Fast ne halbe Seite Hetze gegen Michael. Dass diejnigen, die die genehmigte Demo stören oder faktisch sprengen, allesamt Straftäter sind, davon jedoch keine Silbe. Ganz im Gegenteil werden diese Straftäter noch auf einen besonders hohen menschlichen Sockel gehoben.
    https://www.nordbayern.de/region/nuernberg/demo-in-der-innenstadt-breite-front-gegen-hetze-in-nurnberg-1.9444956?searched=true

    Matrixx12 21. Oktober 2019 at 11:39; Echt schreibt der Spargel so nen Unsinn. Das muss doch Deutschlands dümmstem auffallen, dass da was nicht ganz stimmen kann. In der Regel kommt man mit 18 oder 19 ausm Gymnasium und studiert dann zwischen 5 und 10 JAhren um dann im besten Fall mal wies heute heisst Master zu sein. Was tatsächlich weniger wie der frühere Dipl Ing ist. Für ne Professur sind nochmal mindestens 10 Jahre Koffertragen beim derzeitigen Prof nötig. Ich komm da auf ein Mindestaalter von 35. ICh bezweifle gar nicht, dass es in Afrika mit nem Durchschnittsiq unterhalb Zimmertemperatur such mal ganz selten einen geistigen Überflieger geben kann. Trotzdem ist um Prof zu werden ein gewisser akadamischer Werdegang nötig. Nicht zu verwechseln mit diesen Dr und Prof Titeln hc, wo selbst so jemand wie Joschka und Stasi-Erika schon etliche hat.

  10. Mohring CDU, Politiker und Adams (GRÜNE) werden bedroht!
    Mit Messer und Autobomben!
    Mohring spielt den Helden, er lügt, behauptet er hätte keine Angst! Warum lügt er?

    Jetzt wissen diese Politiker auch einmal wie sich die Opfer von STALKERN fühlen, meistens Frauen.
    Da ist die Polizei ebenso machtlos! Nur ein Politiker bekommt Personenschutz! Ein Luxus auf den die Stalker Opfer lachen hoffen können!

    Man weiß auch schon, dass die Verfolger MUTMASSLICHE NAZIS sind!
    RAF-ABLEGER können es anscheinend nicht sein!

    Die Zeiten ändern sich! Jetzt ist es hier wie in Pakistan, wo auch die Politiker im Sumpf nicht mehr davon kommen!

    JEDER KOMMT JETZT DRAN!
    NICHT NUR DER KLEINE MANN!
    KEINER IST MEHR SICHER!

    Was ist aus Deutschland bloß geworden?

  11. Hans R. Brecher 21. Oktober 2019 at 12:03M Was heisst untragbar geworden, das war die von Anfang an.
    Trotzdem hatten die Altparteien kein Problem damit, die als BT-Witze zu wählen.
    Seltsamerweise wird aber der AfD seit Jahren der ihnen gesetzlich zustehende BT-Vize Posten vorenthalten.
    Was unter anderem zu so absurdem Verhalten führt, dass 150 Leute als über 356 angesehen werden und das Verfassungsgericht das auch noch gutheisst.

  12. @ jeanette 21. Oktober 2019 at 12:15

    Viele AFD-Politiker haben Morddrohungen bekommen. Darüber redet niemand. Bombenanschläge auf AFD-Büros gabe s auch schon. In den Altparteien sind nur Versager und Simulanten.

  13. Haremhab 21. Oktober 2019 at 12:22; Nicht nur Büros, auf den Pegida Mann aus Fürth oder so wurden schon mehrmals Anschläge verübt. Das steht dann aber bloss mal in den Lokalnachrichten. Wer mit eigenem Auto zu irgendner Demo unterwegs ist, tut gut daran, entweder Felgen mit abschliessbarer Abdeckung der Schrauben zu nutzen oder vor Jeder Fahrt den festen Sitz derselben zu prüfen. Wegen diesem Ex-Regierungsheini Lübcke wurde aber ein Fass aufgemacht, gegen das das Teil im Heidelberger Schloss armselig ist. Dabei ist bis heute gegen niemand Anklage erhoben worden, wenigatens hab ich davon nix mitgekriegt, was aber falls es wirklich ein rechter Täter gewesen sein sollte praktisch unmöglich ist. Offenbar war das alles mit rechter Anschlag eine reine Erfindung. Gut denkbar, dass da jemand, der durch diese wind(ige)Mühlenmafia über den Tisch gezogen wurde, schuld ist.

  14. uli12us 21. Oktober 2019 at 12:18
    Hans R. Brecher 21. Oktober 2019 at 12:03M Was heisst untragbar geworden, das war die von Anfang an.

    ——————————————-
    Stimmt!

  15. AfD, Ihr müsst den Rücktritt von CFR fordern, hochoffiziell mit einem Brief an den Ältestenrat, und immer wieder und wieder bei Reden im Bundestag!

  16. Schande für den Bundestag

    Nach dem rechtsextremen Attentat von Halle versicherten alle Parteien, dass für Antisemitismus kein Platz sei. Sie beschworen die besondere Verpflichtung Deutschlands im Kampf gegen den Judenhass.

    Doch nur wenige Tage später traf sich Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth mit dem iranischen Parlamentssprecher Ali Laridschani, der für seine regelmäßigen Vernichtungsdrohungen gegen Israel bekannt ist und die Leugnung des Holocaust verteidigt hat.

    „Der Kampf gegen Antisemitismus ist allumfassend oder gar nicht. Wer so offenkundig wie Claudia Roth mit zweierlei Maß misst, dem kann man seine Bekundungen gegen Antisemitismus nicht mehr glauben.“

    https://www.bild.de/politik/kolumnen/kolumne/kommentar-schande-fuer-den-bundestag-65477172.bild.html

  17. Hans-Georg Maaßen: Ich befürchte, dass uns die neue Migrationswelle bald erreichen wird. Wir brauchen in Deutschland Politiker, die auch unschöne Bilder ertragen können.

    https://twitter.com/HGMaassen/status/1185458757997862912

    Schließung von überfülltem Flüchtlingslager in Bosnien gefordert

    EU, UNO und Menschenrechtskommissarin des Europarats verlangen Verlegung – Kritik an Zentralregierung in Sarajevo

    Spongebob reloaded : Na, und wo sollens dann hin?
    Ich weiss es schon….

    https://www.diepresse.com/5708321/schliessung-von-uberfulltem-fluchtlingslager-in-bosnien-gefordert

  18. jeanette 21. Oktober 2019 at 12:15
    Mohring CDU, Politiker und Adams (GRÜNE) werden bedroht!
    Auch Habeck (video)

    Schwäbischer Landsmann Cem Özdemir
    ( „mein schwäbischer Landsmann Friedrich Schiller“, bei Maischberger 16.10.19) *)

    gibt Gauland und der AfD die Schuld:

    „Halle ist aus dem Vogelschiß gezeugt worden“

    ab Min 1:
    https://www.n-tv.de/mediathek/videos/politik/Mohring-Drohungen-reihen-sich-in-extremes-Muster-article21342549.html

    *) Cem Özdemir bei maischberger. die woche (16.10.19)
    https://www.youtube.com/watch?v=w0Rn2qsvTV0

  19. Hans R. Brecher 21. Oktober 2019 at 13:21
    AfD, Ihr müsst den Rücktritt von CFR fordern, hochoffiziell mit einem Brief an den Ältestenrat, und immer wieder und wieder bei Reden im Bundestag!

    Schreiben Sie direkt an den Abgeordneten ihrer Wahl. @bundestag.de . Geht durch und kommt an.

  20. Friedel 1830:

    Ich gehe einen Schritt weiter:
    Statt „kranke Ideologie“ sollte man das Kind
    beim Namen nennen: „Raub- und Mordideologie unter
    dem Deckmantel einer Religion“ !

    Religion läßt sich hier unter Gutmenschen und Politikern viel besser verkaufen.

  21. VivaEspaña 21. Oktober 2019 at 15:45

    Schwäbischer Landsmann Cem Özdemir
    ( „mein schwäbischer Landsmann Friedrich Schiller“, bei Maischberger 16.10.19)

    —————————————–
    Der türkische Tscherkesse will auch mit der S-Bahn vom Stuttgarter Flughafen in „seine“ schwäbische Heimat Bad Urach fahren …* (in seiner Bundestagshassrede gegen die AfD)

    * Tatsächlich gibt es keine S-Bahn Verbindung zwischen Flughafen und Bad Urach. 🙂

  22. Gerade war in Dortmund ein Brandanschlag auf eine Moschee, der Testhintergrund ist unbekannt. Wir müssen genauso auf die Moscheen aufpassen, wie auf die Synagogen. Auch wenn es hier vielleicht Kurden waren, die weit links stehen. Auch das kann sich wiederholen. War natürlich eine Ditibmoschee, die direkt dem türkischen Religionsministerium untersteht.

  23. Die AfD ist natürgemäß eine judenfreundliche Partei.

    Der aktuelle Zentralrat hat sein Judentum gegen ein Scheckbuch der Regierung ausgetauscht.
    Welch ein Elend und welch welch eine Schande.

  24. Die Instrumentalisierung sowie die dazugehörende Umwidmung von zumeist aus dem moslemischen Milieu, weniger von durchgeknallten Einzeltätern stammenden Übergriffen aus Judenhaß als vorgeblich „rechte“ Straftaten zeigt im Grunde zwei Dinge.

    1. Die von den Altparteien ausgehende Politik ist aus meiner Sicht in keinster Weise tatsächlich willens, den jüdischen Teil der Bevölkerung unseres Landes vor Übergriffen und Gewalt wirksam zu schützen, weil

    2. sie genau diese Übergriffe benötigen, um sie ihren Haßgegnern (aktuell der AfD) unterschieben zu können, und daraus ihren so genannten „Kampf gegen Rechts“ öffentlich zu rechtfertigen, der in Wahrheit ein Kampf gegen das Recht und für Gesetzlosigkeit und Faustrecht unter „liberalistischem“ Deckmäntelchen ist, ein Kampf für die Zerstörung unseres Landes, seiner Prosperität, seiner Wurzeln und seiner Kultur.

    Wie das läuft, haben wir auch in Halle wieder gesehen; es wiederholt sich ständig.

Comments are closed.