Die evangelische Pfarrerin und gleichzeitig Grünen- Stadträtin Miriam Waldmann (Foto recht soben) ruft dazu auf, die faktische Aufklärung der Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) über den Politischen Islam mit lautstarkem Singen zu stören

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | In Lahr, mitten im schönen Schwarzwald, ist seit drei Jahren eine DITIB-Moschee – im Erdogan-Sprech auch „Kaserne für Soldaten“ genannt – für drei Millionen Euro in Bau. Die Einweihung dieses Koranbunkers mit einem 30 Meter hohen Minarett in unmittelbarer Nähe der Landesgartenschau sollte ursprünglich am 12. und 13. Oktober stattfinden, wurde aber wegen bislang nicht erfüllter Brandschutzauflagen abgesagt.

Es freuen sich wahrlich nicht alle Menschen dort über die Islamisierung ihrer Gemeinde, entgegen der wirren Meinung des Bewerbers für den SPD-Bundesvorsitz Ralf Stegner, sondern es gibt ausreichend Widerstand. So wurden knapp 1200 Unterschriften gegen das Projekt gesammelt und im vergangenen Jahr veranstaltete die Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) am 24. November in Lahr eine erste Aufklärungskundgebung über die Gefährlichkeit des Politischen Islams, der eben einen großen Bestandteil des Gesamtkonstruktes Islam ausmacht.

Es ist bezeichnend, dass dieses türkische Islamzentrum den Namen „Ulu Camii“ tragen wird, der für die stolze Erinnerung an die gewonnene Schlacht der Osmanen mit einem anschließenden Massaker an bis zu 3000 Christen im Jahre 1396 in Nikopolis steht. Anschließend ließ Sultan Bayezid I. als Dank an Allah die „Ulu Camii“-Moschee in der türkischen Stadt Bursa bauen.

Vor allem Christen sollten aufgrund der expansiven und grausamen Eroberungskriege des Islams gewarnt sein, in deren Folge nicht nur das orientalische Christentum erheblich dezimiert wurde und viele zuvor christliche Länder wie Irak, Ägypten, Syrien und eben auch die Türkei brutal islamisiert wurden.

Aber es sind gerade christliche Pfarrer und vor allem Pfarrerinnen, die dem Islam den roten Teppich ausrollen und in einer linksgestörten pauschalen Willkommenskultur jeden Moscheebau bejubeln. Gleichzeitig bekämpfen sie geradezu mit Inbrunst sachliche Islam-Aufklärer und versuchen sie zu diffamieren.

So ruft jetzt die evangelische Pfarrerin und Gemeindevorsteherin Miriam Waldmann, die seit 2013 auch Mitglied der Grünen ist und 2014 für diese Partei sogar in den Stadtrat einzog, zu einem Protestsingen gegen die BPE-Kundgebung am Freitag in Lahr auf, um mich zu „übertönen“. Dies ist nicht mehr und nicht weniger als der öffentliche Aufruf dieser 39-jährigen „christlichen“ Grünen-Aktivistin zu einer Straftat, dem Stören einer Versammlung:

Liebe Sängerinnen und Sänger der Kantorei,

Herr Feist hat Ihnen ja am Donnerstag bereits von der Idee berichtet, gegen die rechte Kundgebung in Lahr am 4.10. anzusingen. Leider ist Herr Feist selbst an diesem Wochenende verreist… Aber vielleicht kann und möchte der oder die andere von Ihnen trotzdem mitmachen? Das wäre toll, denn es ist noch keineswegs sicher, ob das Ganze überhaupt klappt, wir müssen noch viel mehr sein…

Ich stelle Ihnen das Ganze noch mal vor:

Vielleicht haben Sie es heute (Freitag) in der Badischen Zeitung gelesen: Vor einigen Monaten war schon einmal eine Kundgebung von „Pax Europa“ in der Lahrer Innenstadt. Diese rechtsgerichtete Organisation hat einen rhetorisch leider brillanten Menschen, Michael Stürzenberger, der durch die Lande zieht und überall Hass und Angst vor dem Islam verbreitet.

Zu Michael Stürzenberger steht in Wikipedia:

Michael Johannes Stürzenberger (* 28. September 1964 in Bad Kissingen) ist ein deutscher Blogger und politischer Aktivist. Er war Bundesvorsitzender der inzwischen aufgelösten rechtspopulistischen Kleinpartei „Die Freiheit“, ist regelmäßiger Autor im islamfeindlichen Blog Politically Incorrect, Mitglied in der Bürgerbewegung Pax Europa und Pegida-Aktivist. Stürzenberger wurde u.a. wegen Volksverhetzung mehrfach verurteilt und wird vom Bayerischen Landesamt für Verfassungsschutz beobachtet.

Am 4.10. wird dieser Mensch nun wieder in Lahr auf dem Sonnenplatz auftreten von 12-19 Uhr. Die Stadt kann leider nichts dagegen machen, sie muss es genehmigen.

Da ihm rhetorisch nicht beizukommen ist, war nun meine Idee, ihm mit Singen etwas entgegen zu setzen, ihn vielleicht sogar zu übertönen. Wenn sich daran viele Lahrer Chöre und MusikerInnen / SängerInnen beteiligen, müsste das doch möglich sein! Entweder in einer Aktion alle gemeinsam oder (m.E. noch beeindruckender) abwechselnd über die ganze Zeit!

Ich dachte an die National- und Europahymne und an verschiedene schöne Volkslieder. Das Ziel wäre, dass Passantinnen und Passanten spontan mitsingen können, es soll Liedblätter geben. Wir wollen zeigen, dass Lahr eine offene Stadt ist, in der viele Kulturen friedlich zusammen leben – und in der wir uns Hasspredigern offen entgegen stellen!

Wen Sie mitmachen möchten, dann sagen Sie mir bitte möglichst bald Bescheid (per Mail: miriam.waldmann@melanchthongemeinde-lahr.de)

Vielen Dank!

Immerhin sieht mich diese scheinbare Vertreterin des Christentums noch als „Mensch“, aber eben als „rechtsgerichtet“ und vermeintlich „Hass“ sowie „Angst“ verbreitend. Und sie bedauert es, dass die BPE-Kundgebung von der Stadt Lahr nicht verboten werden kann, was viel über ihre ganz offensichtlich nicht vorhandene demokratische Einstellung sagt. Zudem verwechselt sie mich mit wahren Hasspredigern, den Imamen, die die brandgefährlichen Allah-Befehle in ihren Moscheen verbreiten. Ich kläre vielmehr sachlich über diesen Hass auf.

Und noch etwas hat die linksgrüne Pfarrerin falsch verstanden: Man kann mir nicht etwa deswegen nicht beikommen, weil ich vermeintlich „rhetorisch brillant“ sei, sondern weil alle Fakten, Tatsachen und Argumente auf unserer Seite stehen. Der Seite der Bürger mit gesundem Menschenverstand, die ihre Augen und Ohren offenhalten und sie nicht aus ideologischen Gründen mit meterdicken Brettern verschließen.

Auch Pfarrerin Waldmann schreibt die Falschinformation von Wikipedia ab, ich sei „mehrfach wegen Volksverhetzung verurteilt“. Wahr ist vielmehr, dass ich bisher in Deutschland noch nie rechtskräftig wegen „Volksverhetzung“ verurteilt wurde. Nur einmal in Österreich wegen „Verhetzung“, weil ich den Ex-Moslem Nassim Ben Iman zitierte, der jeden Moslem, der die zu Gewalt und Töten aufrufenden Verse des Korans als Befehle Allahs akzeptiert, als potentiellen Terroristen ansieht. Diese aus der Sicht jedes korankundigen Islamkritikers höchst ungerechte Verurteilung geschah auch nur wegen der offiziellen Anerkennung des Islams in Österreich als Religion aus dem Jahre 1915, als man Rücksicht auf das moslemische Bosnien-Herzegowina nehmen wollte, das damals zu Österreich-Ungarn gehörte.

In Deutschland gab es bisher nur die allerdings noch längst nicht rechtskräftige Verurteilung aus dem Jahre 2017 vor dem Amtsgericht in Duisburg, das meine Bezeichnungen „Invasion“ für das unkontrollierte Eindringen hunderttausender Migranten und „Asylschmarotzer“ für die unberechtigten Asylforderer fälschlicherweise als „Volksverhetzung“ einstufte.

Außerdem eine ebenfalls noch nicht rechtskräftige Verurteilung vom Juli in München. In beiden Verfahren läuft die Berufung, aber das interessiert das ebenfalls linksgerichtete Wikipedia nicht. Dort zählt nur die größtmögliche Diffamierung von Islamkritikern und Personen aus dem vermeintlich „rechtspopulistischen“ Spektrum.

In Lahr gibt es bereits Reaktionen von islamkritischen Bürgern auf diesen unerhörten Aufruf der Pfarrerin und Grünen-Politikerin Waldmann, beispielsweise von Albrecht Künstle:

Sehr geehrte Frau Pfarrerin Waldmann,

mit großer Verwunderung las ich davon, dass Sie diesen Freitag mit einem Aufgebot von Sängern gegen die etablierte Festung Stürzenberger ansingen wollen. Dabei kam mir jene Bibelstelle des Ersten Testaments in den Sinn, als Jaweh über Joshua die Israeliten ermutigt haben soll, die Stadt Jericho mit Posauen und Feldgeschrei einzunehmen. Aus Ihrer Luther-Bibel: „Josua aber gebot dem Volk und sprach: Ihr sollt kein Feldgeschrei machen noch eure Stimme hören lassen, noch soll ein Wort aus eurem Munde gehen bis auf den Tag, da ich zu euch sagen werde: Macht ein Feldgeschrei! so macht dann ein Feldgeschrei.“

Aber Sie haben doch Lahr bereits erobert, Sie sitzen fest im Sattel, sowohl als Wortführerin Ihrer „Herde“ als auch im Stadtrat. Eigentlich kann Ihnen nur der Islam gefährlich werden. Denn dort, wo er die Herrschaft übernommen hat, gibt es kaum noch Christen und schon gar keine Pfarrerinnen, und Demokratieausübung eines Amtes als Stadträtin ebenso nicht. Wollen Sie am Freitag wirklich in das Horn stoßen „Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns den Islam vergrault“. Der Bibel nach kam der Aufruf zum Sturm auf Jericho von Jaweh höchstpersönlich. Von wem erhielten Sie den Auftrag?

Oder von R. „El Djazairi“:

Liebe Frau Waldmann,

Ich habe mehrere Jahrzehnte meines Lebens in Kontakt mit Muslimen verbracht, und habe sogar solche als Mitarbeiter. Ich darf Ihnen versichern, dass „gute“ Muslime unterwürfige und gottesfürchtige Menschen sind. Zum größten Teil sind sie allerdings begrenzt gebildet, kennen selbst den Koran nur unvollständig, sind daher hörig auf das was, der Vorbeter gerade von sich gibt.

Ich habe selbst erlebt, wie schnell die Stimmung im Volk umkippt, und wenn Sie Pakistan betrachten, wo es um EINE Christin geht, dann wissen Sie auch, was Menschenverachtung bedeutet. Vor lauter Hass bringen sie sich ja auch gegenseitig selbst um. Im vorderen Orient besonders, aber in islamischen Ländern ganz allgemein, werden Christen bis heute verfolgt und ganze Gemeinden ausradiert. Das gibt Ihnen doch sicher zu denken, auch wenn es geographisch weit entfernt liegt.

Und wenn bei uns über 1000 Moschen gebaut wurden, so wurden mindestens ebenso viele Kirchen und Klöster in islamischen Ländern niedergerissen. In der Türkei wurde der Bau einer einzigen Kirche in 35 Jahren zugelassen, und bei deren Einweihung auch noch eine Christin ermordet. Der Mörder wurde nie bestraft, weil er ja dem Islam gedient hat! Damals wollte die Türkei noch in die EU integriert werden.

Frauen sind zum größten Teil Analphabeten, besitz- und rechtlos (auch wenn anderes behauptet wird), und sind reine Gebärmaschinen. Kinder gehören dem männlichen Erzeuger! Der Aufruf von Erdogan ist mir Zeuge: Fünf Kinder sollen sie gebären um Deutschland schneller dem Islam zuzuführen.

Tunesische und algerische Frauenrechtlerinnen führen einen erbitterten Kampf gegen die Ungleichbehandlung von Mann und Frau, vom Ausland aus, und sind selbst dort nicht immer vor der Rache der Männergesellschaft sicher.

Ich habe auch fast ein Jahrzehnt mitsamt Ehefrau und drei Kindern im Maghreb gelebt. Bin somit kein unbeschriebenes Blatt.

Um einem Mann wie Herrn Stürzenberger widersprechen zu können, sollten sie nicht nur ihn selbst, sondern auch das Thema Islam gut kennen. Sie können ihn aus der Ferne weder be- noch verurteilen.

Ich darf davon ausgehen, dass Sie den Koran gut kennen, zumindest wissen, dass das tägliche Gebet eines Moslems den Tod der Ungläubigen aufruft – gemeint sind damit Christen und Juden. Dieser Tod wird ca. 38-fach im Koran befohlen. Wie oft ist dies im neuen Testament der Fall? Hat Jesus den Tod Deiner Feinde befohlen, liebe Schwester im Glauben?

Und Sie wissen sicher auch, dass das Endziel des Islam die Weltherrschaft ist, unter Ausübung der Scharia, damit ja alle auch richtig unterwürfig werden. Und dann wissen Sie auch, dass Ungläubige belogen werden dürfen, wenn der Islam dabei Vorteile hat. Ein Moslem darf sogar konvertieren, wenn er dabei Christen oder Juden hinters Licht führt (alles sündenfrei).

Somit wissen Sie, dass jede Freundlichkeit, die Ihnen von einem Moslem entgegengebracht wird, nicht unbedingt das widerspiegelt, was sie bezwecken will – oder Sie glauben sollen. Es steht alles so im lesenswerten Koran.

Es gibt ein geflügeltes Wort im Islam: Traue keinem, noch nicht einmal Deinem eigenen Vater. Erlebte Erfahrung. Aus dem Munde eines Moslems.

Wie Sie sehen, gäbe es viele Gründe, um mit Gesang friedlich gegen menschliche Grausamkeit zu protestieren. Herrn Stürzenberger tut dies mit Argumenten, die nicht allen gefallen. So ist das halt – wenn harte Wahrheit gesprochen wird.

Ich wünsche Ihnen, dass der Herr Ihnen beistehen möge, und Ihnen hilft zuzuhören. Urteilen Sie erst anschließend.

Lahrs Oberbürgermeister Wolfgang G. Müller, der seit 1971 SPD-Mitglied ist, äußerte sich auf Nachfrage der Badischen Zeitung wie folgt zur Kundgebung der BPE im Vorjahr:

Den Veranstaltern sei es in erster Linie darum gegangen, Zwietracht zu säen, hatte Oberbürgermeister Wolfgang G. Müller Ende November 2018 per Pressemeldung erklärt. Menschen sollten ausgegrenzt, die Stadtgesellschaft gespalten werden. „Wir müssen Spaltung verhindern und alles dafür tun, das friedliche Zusammenleben in der Stadt zu sichern“, so Müller.

Die Kundgebung der BPE läuft am Freitag, den 4. Oktober von 12 bis 19 Uhr auf dem Sonnenplatz in Lahr. Alle islamkritisch eingestellten Bürger aus Baden-Württemberg und angrenzenden Bundesländern sind eingeladen, uns dort zu unterstützen. Wer aufgrund der Entfernung oder aus Zeitmangel nicht kommen kann, hat die Möglichkeit, auf dem Youtube-Kanal vom Europäischen Widerstand Online (EWO) den Livestream zu sehen. Die weiteren Termine der BPE-Deutschland-Tour:

05.10. Kehl Bahnhofsplatz 11-18 Uhr
11.10. Mühldorf Stadtplatz 12-19 Uhr
12.10. Landshut Altstadt Höhe Rathaus 11-18 Uhr
18.10. Fürth
19.10. Nürnberg
25.10. Offenbach
26.10 Frankfurt
08.11. Karlsruhe
09.11. Stuttgart
15.11. Erfurt
16.11. Weimar

Mehr Infos in diesem Videotrailer:


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger
PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“. Seine fundamentale Islamkritik muss er seit 2013 in vielen Prozessen vor Gericht verteidigen. Unterstützung hierfür ist über diese Bankverbindung möglich: Michael Stürzenberger, IBAN: CZ5406000000000216176056, BIC: AGBACZPP. Oder bei Patreon.

image_pdfimage_print

 

158 KOMMENTARE

  1. Warum schreibt Roland R. Frau Waldmann mit „Liebe Frau Waldmann“ an? So lieb ist die doch gar nicht. Ok. Sie ist lieb zu ihren Islamern, typisch grüne Politikerin eben. Aber sonst als Pfarrerin? Ja nee, is klar.

  2. Was soll’s? Die deutschen Kirchen sind durchweg elende Handlanger des Islams, und das schon lange! Sind nicht mehr zu retten!

  3. In einem hat diese Dame ja vollkommen ins Schwarze getroffen: Michael Stürzenberger ist rhetorisch wirklich brilliant und sie hat auch schon verinnerlicht, dass ihm rhetorisch nicht beizukommen ist. Was sie aber nicht verstanden hat ist, dass der Hass und die Hetze nicht von Michael Stürzenberger kommen, sondern direkt aus dem Koran, den er nur im Rahmen seiner Islamaufklärung zitiert.

    Meine Meinung gem. Artikel 5 GG: Der politische Islam ist eine totalitäre Ideologie mit Weltherrschaftsanspruch unter dem Deckmantel einer Religion, die unter Ausnutzung der demokratisch garantierten Religionsfreiheit dazu führt, dass genau diese Demokratie zerstört und durch die islamische Scharia ersetzt wird.

  4. Die neue Stadträtin möchte an der Gewissensbildung mitwirken, „alle wissen wie die Realität aussieht“.
    Gemeinsam mit der Lahrer Nabu-Gruppe „Mensch-Tier-Umwelt“ und ihrem Mann habe sie in der Gesprächsreihe „Blickwechsel“ die Veranstaltung „Unser täglich Fleisch gib uns heute“ initiiert, so die Pfarrerin. Demnächst werden die Waldmanns einen Tiergottesdienst halten. Bei den Gemeindefesten gibt es ausschließlich Biofleisch aus artgerechter Haltung.

    “Unser täglich Schweine Schnitzel gib uns heute “
    Lade herzlich ein “ Die Moslem Leute “ ??????

  5. 2050 – Dem letzten Pfarrer Europas wird nach dem Freitagsgebet vor dem Platz der StudienabbrecherIx-Claudia-Fatima-Rothz-Genozidmoschee (1283 – 2030 Kölner Dom) die Kehle aufgeschlitzt.

  6. Wer Eroberer-Moscheen in Europas Städten bauen lassen will, der will auch Ibrahim Awad Ibrahim al-Badri-Moscheen in Erbil und Anton Hofreiter-Gedächtnishallen in Jerusalem bauen lassen.

  7. Verstoß gegen das Versammlungsgesetz also mit Ansage dieser Pfarrerin Waldmann. Wenn die Ankündigung der Störung also tatsächlich in der Praxis erfolgen sollte ?Anzeigen, anzeigen, anzeigen…

    Versammlungsgesetz:

    § 21

    Wer in der Absicht, nichtverbotene Versammlungen oder Aufzüge zu verhindern oder zu sprengen oder sonst ihre Durchführung zu vereiteln, Gewalttätigkeiten vornimmt oder androht oder grobe Störungen verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

  8. Pfarrerin Waldmann übertönt und Barblin weißelt (Max Frisch, Andorra).

    So haben sie es mal schön bunt und ein anderes Mal schön weiß – je nach Zeitgeschmack.

  9. Sie scheint aber noch aus der harmlosen Ecke zu sein. Sie will gegen die Realität nur ansingen.

    Ihre rot-grünen Glaubensbrüder bringen doch sonst ganz andere Geschütze in Stellung: Pflastersteine, Buttersäure, Trillerpfeiffen, beschmierte Wände etc. Die Pfaffin braucht dringend eine Antifa-Nachschulung.

  10. „Da ihm rhetorisch nicht beizukommen ist…….“ hihihihi!
    Vielleicht sollte sich die Pfäffin mal bemühen,ihre moralische Überlegenheit in Worte zu fassen,um den Rächtzpopulisten rhetorisch zu besiegen.
    Aber kann es auch sein,daß ihr einfach die Argumente für eine Diskussion fehlen ,da es keine gibt und Herr Stürzenberger recht hat?

  11. Die Dame kann nicht auf das übliche „Niederläuten“ mit Glocken zurückgreifen? Vermutlich liegt die Kirche zu weit ab.
    Davon abgesehen verstehe ich die Islamkritiker nicht ganz. Es läuft alles zum Schluss auf einen Machtkampf zwischen regierenden Rotgrünen (plus CDU-Mitläufern) einerseits und oppositionellen Islamisten andererseits hinaus. Wozu sollen wir uns hier und jetzt für die rotgrüne Machterhaltung in die Bresche werfen und den Rotgrünen ihre zukünftige Arbeit abnehmen?

  12. „Da ihm rhetorisch nicht beizukommen ist…….“

    Michael Stürzenberger gehört in den Deutschen Bundestag und die linksgrüne PfarreriX zur Bewährung in den Tagebau! 🙂

  13. Sehr gute Leserbriefe und schön das Herr Stürzenberger wieder aktiv ist !

    Das war jetzt der ausschlaggebende Bericht, morgen geht’s mit meiner Frau auf’s Standesamt, dann wird aus dieser verblödeten Sekte ausgetreten !
    Ein Schäfchen weniger, dass solche Leute mit finanziert !

  14. In GB ist der Islam-Wahn schon im fortgeschrittenen Stadium:

    How Mohamed Salah inspired me to become a Muslim

    I have gone from hating Islam to becoming a Muslim – and the Liverpool forward is the principal reason for that
    (…..)

    I’m embarrassed to say this but my opinions on Islam used to be that the religion, the culture and the people were backward; that they didn’t integrate and wanted to take over. I always looked at Muslims like the elephant in the room. I had a hatred of Muslims.

    When I was in sixth form it was a period where I think I needed someone to blame for my misfortunes. Unfortunately Muslims got the brunt of it and I quickly discovered right-wing media pages. They sort of groomed me by sending me long propaganda pieces and suchlike.

    Even though I had these horrible ideas of Islam, I would never say them to a Muslim. At this point I didn’t know any Muslims. My degree in Middle Eastern Studies at the University of Leeds changed everything.

    We had to do a dissertation and I wanted to do something a bit different. I remember my dyslexia tutor telling me: “What about Mohamed Salah’s song?” I was aware of it and I thought it was fantastic but I hadn’t considered it in those terms.

    I finally got the question: “Mohamed Salah, a gift from Allah. Is the performance of Mohamed Salah igniting a conversation that combats Islamapobia within the media and political spheres?”

    The Liverpool fans’ song – to the tune of Dodgy’s hit Good Enough – includes the line “If he scores another few then I’ll be Muslim too”, and I literally took that to heart.

    I was a typical white-boy student who went to a different city, would get absolutely hammered and lived the student life. My degree was the first time I learned about Islam in an academic way. (….)

    https://www.theguardian.com/football/2019/oct/03/mohamed-salah-inspired-me-become-muslim-liverpool-islam

  15. johann 3. Oktober 2019 at 13:17

    Hoffentlich bringt die 1st Airborne Division vorher die britischen und französischen Atomwaffen in Sicherheit!

  16. So trötet es natürlich immer von grüner Seite. Die Pastorin und der Bürgermeister sehen also den Frieden in der kleinen Stadt gefährdet und wollen ihn retten. Dabei ist eine neue 30 Millionen Moschee ja auch etwas. Es wird nicht nur bunter, es wird auch mehr wie Beirut. Nasrallahs Einfluss wächst auch im Schwarzwald. Das sehen die beiden nicht. Wer heute Moscheen finanziert, finanziert oft auch Hizzbullah.

  17. Manchmal ist es besser, ein Land / eine Stadt dem Feind zu überlassen.

    Er tut uns dann den Gefallen und löst das Problem mit den Gutmenschen und wenn er dann vor Freude trunken ist –

    Gegenangriff!

    für Geschichtsinteressierte die „Schlacht um Charkow“ Februar und März 1943

  18. @Abrogation: meine volle Zustimmung !!!
    Ich bewundere Hernn Stürzenberger zutiefst. Eine Kleinigkeit fällt mir leider negativ ins Auge:groß auf dem Plakat steht: der Koran ist die Lizenz zum Töten !Das ist an James Bond angelehnt und finde ich ein bißchen reißerisch und propagandamäßig ausgedrückt. Es stimmt zwar, aber ich fürchte, dass diese Formulierung viele abschrecken könnte, die sich sachlich informieren wollen.
    @ridgleylisp : die evangelische Kirche ist n o c h mehr auf dem Islamtrip als die katholische, das kann ich Ihnen als vernetzte Katholikin versichern. Allerdings greift die Gehirnwäsche auch hier um sich. Dabei: im Gegensatz zu den Protestanten verehren Katholiken sehr die Muttergottes, Mutter von Jesus Christus, Maria. Seit Jahrhunderten betet man in allen Anliegen oder zur Verehrung den berühmten Rosenkranz zu ihr. Und nun: 1567 oder so, in der Seeschlacht von Lepanto der Christen gegen die moslemischen Türken, siegten die zahlenmäßig unterlegenen Christen überraschend. Vor dem Gefecht wurde- nach Bitte des Papstes -inständig im ganzen Land, allein und in Gruppen,Tag und Nacht der Rosenkranz gebetet. Der Sieg dann wurde von der katholischen Kirche auf die Hilfe Marias zurückgeführt, und der Papst führte zum Dank einen neuen katholischen Feiertag am 7. Oktober ein : „Unsere liebe Frau vom Rosenkranz“.(Rosenkranzfest). Nur leider ist der Hintergrund für diesen Feiertag etwas in Vergessenheit geraten bzw. fällt bei Predigten meist unter den Tisch.Noch zweimal danach standen die Moslems mit einem Heer vor Wien, und jedesmal kam Rettung, so dass sie sich zurückziehen mussten.Damit will ich sagen: die GEFAHREN durch den Islam sind bei den Katholiken schon noch etwas präsenter, ganz zu schweigen von z.B. Ungarn, Rumänien, Bulgarien, wo meines Wissens die Osmanen sogar jahrhundertelang herrschten.

  19. Heute hält in der evangelischen Kirche KA Durlach der Linke Politiker Gregor Gysi eine Kanzelrede.

    Am Donnerstag wird der Tag der Deutschen Einheit auch in Baden-Württemberg gefeiert. In Karlsruhe spricht der Linken-Politiker Gregor Gysi bei einem „Politischen Gottesdienst“.

    Anlässlich der Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit finden am Donnerstag in Baden-Württemberg in zahlreichen Städten Festreden und Gottesdienste statt. In Karlsruhe-Durlach soll der Bundestagsabgeordnete und ehemalige Fraktionsvorsitzende der Linken, Gregor Gysi, eine Rede halten.

    Bei dem „Politischen Gottesdienst“ wird Gysi über Verbindendes und Trennendes in den drei Jahreszehnten seit dem Mauerfall sprechen. Der Gottesdienst in der Stadtkirche Durlach steht unter dem Motto „Alle Mauern sollen niederfallen“.

  20. Natürlich sind die Palästinenser schwer geschädigt worden in den Beiruter Lagern Sabra und Schattila, aber durch christliche Milizen unter Duldung der IDF. Natürlich haben die muslimischen Palästinenser vorher auch Christen angegriffen. Die Massaker sind bekannt.

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Massaker_von_Sabra_und_Schatila
    Massaker von Sabra und Schatila – Wikipedia

    Leider ist die Freundschaft nicht wirklich gewachsen. Was Moslemführer Nasrallah über Juden sagt, will die Pastorin gar nicht wissen.

  21. Allen einen schönen Feiertag.
    Mir gefällt der Vorschlag dieser Pfarrerin, vor allem:“Ich dachte an die NATIONAL- und Europahymne und an verschiedene schöne VOLKSLIEDER“.
    Denke, da lässt sichs schön singen.

  22. Solche Pfäffinnen schaufeln ihrer Kirche das eigene Grab. Aber in der Natur sterben die Dummen und Schwachen eben auch zuerst aus.

  23. Normal denkende Menschen sollten aus diesen Vereinen, egal , ob evangelisch oder katholisch, umgehend austreten. Die haben Alle eine Macke, die ich nicht finanzieren möchte.

  24. Danke Michael Stürzenberger.
    Kann man eigentlich den Film über die Ausbreitung des Islams, der am 18.09.2019 bei der BPE-Kundgebung in München gezeigt wurde, online anschauen? (ohne das Geplärre der linken Spinner im Hintergrund)

  25. Himmel, war ich vor Kurzem noch naiv!
    Als in den Städten vermehrt der Koran verteilt wurde, habe ich mich gefragt:
    Warum organisieren die Kirchen keine Veranstaltung neben den Mohammedanern und singen
    christliche Lieder und beten das Vater Unser in großer Gemeinschaft?
    Das würde ihnen doch zeigen, dass Deutschland immer noch ein christliches Land ist, in dem der
    Islam nichts zu suchen hat.
    Doch es geschah und geschieht genau das Gegenteil.
    Wie konnte ich mich so dermaßen täuschen? 🙁

  26. Die Dame sollte sich dringend die Sure 4 „Die Frauen“ durchlesen, insbesondere Vers 34.
    Angenehmes Gruseln.

  27. Ich muss Herrn Stürzenberger abermals Respekt zollen. Unermüdliches und stundenlanges Hinreden an total verblödete, geistig vollkommen blockierte Gegendemonstranten, dazu Lärm, gellendes Pfeifen, Beschimpfungen, tätliche Angriffe, Diffamierung in Öffentlichkeit und Presse, fanatische Moslems und auf jeder Veranstaltung vielleicht nur eine Handvoll wirklich Interessierter, welche sich nicht haben abschrecken lassen.
    Ich fürchte, der ganze Einsatz ist vollkommen sinnlos, Verschwendung von Lebensenergie und Kraft.
    Es gibt eine Gruppe, die das mit dem Islam längst kapiert hat – die muß nicht mehr überzeugt werden. Der unbelehrbare Rest wird unbelehrbar bleiben, solange jeder einzelne von denen nicht höchstpersönlich seine Islamerfahrung gemacht hat -die könnten von mir aus alle zu Hölle fahren. Die Mehrheit in dem Kaff nebst Pfarrer wird die Moschee schon herbeigesehnt haben – also jetzt viel Spaß damit!

  28. Die Frau Waldmann ist gegen Islamkritik ?

    Na logisch !

    Die Kirchenfunktionäre haben schon längst die Seiten gewechselt …

    … sonst gibt’s von den obersten Heiligen paar auf den Deckel !

    Aber ohstännich …

  29. „Da ihm rhetorisch nicht beizukommen ist…….“

    Man ersetzte „rhetorisch“ mit „inhaltlich“, dann passt’s.

  30. Und noch ein Vorschlag an das BPE-Team, falls die angekündigte Störung morgen tatsächlich stattfindet. Nach intensiver Überlegung sollte dann morgen nicht nur die „Rädelsführerin“ Pfarrerin Waldmann wegen Verstoßes Paragraf 21 Versammungsgesetz strafrechtlich angezeigt werden, sondern jeder, der ihrem Aufruf zum Stören der Kundgebung folgt. Es ist an der Zeit, dass auch die „Mitläufer“ bzw. „Mitstörer“ Verantwortung für ihr antidemokratisches und gesetzwidriges Handeln übernehmen. Also, die Polizei beauftragen, die Personalien möglichst ALLER massiven Störer zwecks Anzeige aufzunehmen.

  31. Es ist bekannt, daß die meisten landeskirchlichen Pastoren/Pfarrer nicht gläubig im Sinne der Bibel sind. Viele sind vielleicht gutmeinend ihren Mitmenschen gegenüber, sozusagen im Hinblick auf die „christliche“ Nächstenliebe usw.. Sie glauben also dem Wort Gottes nicht, sondern sehen es eher als abstrakte Grundlage ihres Handelns, durchaus frei interpretierbar. Eine Frau dürfte gem. 1. Timotheus 2, 12 im übrigen gar nicht das Amt einer Pfarrerin bekleiden. Das nur mal so nebenbei! Da also solche Pfarrer und Pfarrerinnen meist nicht im Glauben stehen, können sie sich auch selbst kaum vorstellen, daß ein Moslem tatsächlich das glaubt, was im Koran steht und daß er dies dann auch wörtlich nimmt und beginnt, die göttlichen Befehle des Korans auch in die Tat umzusetzen. Die meisten Kirchenoberen haben im Grunde auch keine Ahnung vom Koran! Und dann noch: Wir leben doch schon so lange mit Muslimen zusammen….die sind doch alle so friedlich..! Da ist es doch ganz klar: der Stürzenberger ist eben ein rechter Hetzer!

  32. rhetorische Überlegenheit gepaart mit Faktenhoheit sind für den Opponenten immer eine dumme Kombination

  33. Immerhin will sie ja auch die Nationalhymne singen, und nicht die Internationale.
    Und schöne Volkslieder.
    Hoffentlich deutsche Lieder.

  34. Schon vor einigen Jahren bin ich aus der Amtskirche ausgetreten.
    Und aus der Gewerkschaft.
    Und habe mein langjähriges Spiegel Abo gekündigt.
    Leider bekommt die Kirche zusätzlich zu den Kirchensteuern weitere Gelder vom Staat.

  35. Man sollte sie singen lassen,gewisse Disharmonien,
    in deren Gesang,wird sich dann spätestens bei der
    Baukranbesichtigung einschleichen.
    Wir sind doch alle so bunt,und weltoffen,und
    völlig GaGa,aber wen interessiert das schon noch?
    Wer nicht hüpft ist ja eh ein Nazi!

  36. Genau solche verblödeten Aktionen und die linksgrünfaschistische Ausrichtung der ev. Kirche war der Grund warum ich letzte Woche nach 63 Jahren Mitgliedschaft aus der ev. Kirche ausgetreten bin, hat keine 5 Minuten auf örtlichen Standesamt gedauert und 25€ Gebühr gekostet. Das eingesparte Geld überweise ich an Herrn Stürzenberger.

  37. Ich hätt da einen anderen Vorschlag für die Frau Waldschrat: sie sollte sich stattdessen oben auf das Minarett hocken und zur feierlichen Einweihung des Eroberungsinstrumentariums ihre liebliche chorale Lobpreisung erklingen lassen. Ihre rechtgläubigen Brüdas und Schwestas im Geiste werden ihr darob sicherlich ihre Dankbarkeit und Begeisterung auf ihre Weise zeigen. (‚Von hoch vom Turme (…)‘ oder ‚Wer hoch hinaus will, kann verdammt tief fallen!‘)

  38. Tja ja – mit Chorgesängen übertönen. Mn könnte auch sagen akustisch terrorisieren. Das sind keine christliche Umgangsgepflogenheiten. Nee Frau Pfarrer. Sie handeln anders, als wie Sie predigen.

  39. Warum will die Frau nicht gleich einen Imam einladen, der dann über die Stadt hinwegjault? Tut mir leid, ich kann das nicht anders bezeichnen, seit ich in Düren einen Muezzinruf hörte, der über die ganze Stadt hinweg ertönte. Ich habe ja auch nichts verstanden; es waren keine deutschen Worte und insofern für mich nur eine starke Lärmbelästigung. Ich möchte das nicht täglich mehrmals ertragen müssen, ja nicht einmal ein einziges Mal in der Gegend, in der ich wohne.

    Dann kann sie gleich ihre gutgläubigen Schäfchen darauf einstimmen, was ihnen und ihr selbst früher oder später bevorsteht.

  40. Als Lieder würde ich „Ein fest Burg ist unser Gott“ und „Die Gedanken sind frei“ vorschlagen.

  41. Aber ein Hoffnungsschimmer aus den Reihen der katholischen Kirche:
    Pfarrer nebst dem Bischof einer Diözese wählen die AfD mit der Begründung,das wäre die einzigste Partei,die die Islamisierung verhindern will und das Christentum unterstützt.
    Das weiß ich von einem Verwandten,dem dies im Vertrauen von ebendiesem Pfarrer gesagt wurde.
    Also bemerkt doch der eine oder andere die Gefahr durch den Islam.

  42. Wahrscheinlich hat Frau Waldmann ihr …

    Tee-ooh-klo-gie-Studium mit ausgezeichnet abgeschlossen …

    Glückwunsch !

  43. (OT) Amris bislang unbekanntes Droh-Video lag mehreren Behörden vor
    Tage vor dem Berliner Weihnachtsmarkt-Anschlag von 2016 nahm der Attentäter ein Video auf, in dem er sich zum IS bekannte.
    „Oh Allah! Diese Schweine, kommen wir zu ihnen, um sie zu enthaupten!“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article201340470/Anis-Amri-drohte-in-bislang-unbekanntem-Video-mit-Terror.html

    Der Koran und das Verhalten vom Islamisten Mohammed und das entsprechende Verhalten der Nachfolger vom Massenmörder Mohammed sind seit 1400 Jahren bekannt (Holocaust mit bisher ca. 270 Mio. Totesopfern).

    Und tötet die Ungläubigen, wo immer ihr sie trefft ..
    Sure 2,191

    Oder Zitate von Voltaire, Arthur Schopenhauer, Martin Luther, König Friedrich II von Preußen, Karl Marx, Winston Churchill, Mustafa Kemal Atatürk …
    http://www.pi-news.net/2013/04/video-voltaire-schopenhauer-friedrich-ii-marx-luther-ataturk-alles-rechtspopulisten/


    Pfarrerin Waldmann sollte sich mal mit den bekannten Fakten auseinander setzen, statt verzweifelt zu versuchen, die Realität mit Geräuschen zu übertünchen.
    Mein Tipp: Wie wäre es mit einem kleinen informellen Treffen von Pfarrerin Waldmann mit Stürzenberger und wenigen Personen aus Lahr von beiden Seiten VOR der Veranstaltung?!
    Realität, Fakten, Argumente und Gespräch statt Geräusche
    🙂

  44. Und noch ein kleiner Ohrenschmaus für die Frau Pfarrerin, hier aus Düren
    https://www.youtube.com/watch?v=FstsYGvpdNQ

    Wenn’s noch nicht reicht, noch besser hier:
    https://www.youtube.com/watch?v=Qx4hUwJgp6k

    Mehr Links kann ich ihr leider nicht bieten, sonst kommt mein Beitrag mit den zukünftigen „Gesängen“ in Deutschland, die in Wirklichkeit Glaubensbekenntnisse für den Islam sind, in die Moderation!

    Deshalb singt deutsche Volkslieder, wenn ihr sie noch kennt und solange ihr noch könnt, aber nicht gerade dann, wenn euch Herr Stürzenberger aufzeigt, was euch bevorsteht.

  45. Als politisch korrekt denkender Mensch, bin ich der Meinung …

    dass der Islam zu Saudi-Arabien gehört …

    … zu den Friedlichen …

  46. Zum Glück wurde ich in der Schule so links-grün erzogen …

    dass ich heute an Jesus glaube …

    Mehr Erfolg – kann man gar nicht haben …

  47. „Da ihm rhetorisch nicht beizukommen ist, war nun meine Idee, ihm mit Singen etwas entgegen zu setzen, ihn vielleicht sogar zu übertönen.“

    Da wir keine Argumente haben, müssen wir singen, meint die Pfarrerin.
    Die Frau sollte bei Aldi an der Kasse arbeiten und die Frau an der Kasse könnte das Pfarramt übernehmen und würde dieses bestimmt geistreicher ausfüllen.

    Die rhetorische Brillanz von Herrn Stürzenberger liegt darin, dass er jede Aussage mit einem Koranzitat belegen kann. Was braucht es den mehr als sachliche Zitate, Frau Pfarrerin, die Sie gemäss Sure 1:7 irregeführt sind?

  48. Pfarrerin und Stadträtin in Personalunion. Ein wahrer Hansdampf in allen Gassen. Und sie will gegen den pösen Herrn S. ansingen lassen! Ihrer Einstellung entsprechend würde ich wahlweise die „Internationale“ oder das „Horst-Wessel-Lied“ empfehlen.

  49. Pfarrerin und Bischofin
    ist so unmöglich wie die weibliche Form des männlichen Geschlechtsteils.
    Gliedin, Penisin, Gliedorin Penistorin?
    Es gibt Sachen, die sind nix für Frauen.
    Oder wie hört sich „Mutterer“, Hebammer oder Gebärvateroperation an?
    „Ja, der Vatermund hat sich schon geweitet“????
    Vielleicht gibt es bald EU-geprüfte Immaminne und Gebete in abwechselnden Mann-Frau-Reihen

  50. Na toll, rhetorisch (=argumentativ) nicht beizukommen, dann eben übertönen! „Ketzer“ rufen, wie im Mittelalter. Diese Idioten.

  51. „dieser Mensch“

    Die Alte hat wohl ein schlechtes Namensgedächtnis?

    brueckenbauer 3. Oktober 2019 at 13:14
    Die Dame kann nicht auf das übliche „Niederläuten“ mit Glocken zurückgreifen? Vermutlich liegt die Kirche zu weit ab.

    Wenn sie zum Mitsingen auffordert, kann sie ja hinterher die drangsalieren/denunzieren, die nicht mitgesungen haben…

    So, wie der 11-jährige, der lieber zum Klavierunterricht wollte, als zur FFF = 666 -Demo:

    http://www.pi-news.net/2019/09/berlin-klima-faschistin-am-lehrerpult-noetigt-schueler-zur-demo/

  52. Wie? Pfarrerin und Grünen – Stadträtin? Sagte Jesus nicht: „Seid kein Teil der Welt“ (Johannes 17:16).
    Naja, was interessiert eine „grüne“ Pfarrerin schon Jesus oder was der einst sagte. Hauptsache sie kann „die
    Internationale“ auswendig pfeifen.
    Evangelische Kirche und die Grünen….eine unheilige Allianz oder anders gesagt: Da wächst zusammen was zusammen (abgeschafft) gehört!

  53. Ein alter Pfarrer sagte mir einmal, daß das Frauenwahlrecht den Staat und die Frauenordination die (ev.) Kirche zerstört habe; anstelle des Rechts trete die Moral, anstelle des Dogmas die Emotion.

  54. Die dusselige Kuh soll lieber darauf achten, dass sie mindestens eine Penislänge Abstand zu islamischen Kuffnucken einhält!

  55. Lieber Herr Stürzenberger,

    Ich würde mich dazu gar nicht Rechtfertigen, sondern eine Unterlassungsklage oder eine Klage wegen Rufschädigung anstrengen gegenüber solchen Personen, ganz einfach, diese Leute aktzeptieren nur Harte Bandagen, die rechtlich untermauert sind.

    Zu überlegen wäre auch was man solchen personen noch für Klagen an den Hals hängt unter anderem Nötigung ev. ein guter Rechtsanwalt hat bestimmt noch mehr ideen, man muss solche personen einfach mit Klagen überziehen, irgendetwas bleibt schon hängen, die andere Seite verfährt ja ebenso.

    Hochachtungsvoll Bullshitdetector

  56. @ freundvonpi 3. Oktober 2019 at 15:18

    Jesus spielt bei der EKD schon lange keien Rolle mehr. Die wachsen mit Grünen und Linken zusammen. Greta ist die neue Göttin, die immer angebetet wird. Kritik an Greta ist sogar verboten.

  57. Eurabier 3. Oktober 2019 at 13:07
    2050 – Dem letzten Pfarrer Europas wird nach dem Freitagsgebet vor dem Platz der StudienabbrecherIx-Claudia-Fatima-Rothz-Genozidmoschee (1283 – 2030 Kölner Dom) die Kehle aufgeschlitzt.
    ++++++++++++++++++
    made my Day ! ;-)))

  58. Die Kirche kassiert Steuergelder. Damit hat jeder Steuerzahler auch ein Mitbestimmungsrecht innerhalb und über die Kirche. Die Frau Waldmann ist auch in einem politischen Amt tätig.

    Aus beiden vorgenannten Gründen und der Einlassung dieser Frau ergibt sich für sie die Pflicht zur psychologischen Untersuchung. Die Frau kann nur psychisch krank sein, so sie diese Einlassung ernst meint. Und davon gehe ich einmal aus. Schafft die Frau also zu einer MPU und dann drängt sie aus ihren Ämtern. Sie muss zweifelsfrei geisteskrank sein und in solch einem Zustand sollte man die Bevölkerung vor ihr schützen und sie vor sich selbst. Und das muss schnell passieren, ehe noch etwas Schlimmes passiert.

  59. Da ihm rhetorisch nicht beizukommen ist …

    Hahaha! 🙂

    Ich dachte an die National- und Europahymne und an verschiedene schöne Volkslieder.

    „Lustig ist das Zigeunerleben!“ – „Nach Hause gehn wir nicht!“ – „Herz – Schmerz – und dies und das!“ – „Horch was kommt von draußen rein!“ – „Kein schöner Land“ – „Nun ade, du mein lieb Heimatland!“ – „Der Mond ist aufgegangen!“ – „Alle Vögel sind schon da!“ – „Eine Seefahrt, die ist lustig!“ – „Ich weiß nicht, was soll es bedeuten…“

  60. Als Pfarerr sollte sie sich darum kümmern, daß die Menschen ihrer Gemeinde zu einem lebendigen Glauben an Jesu Christus finden; das ist ihre vornehmste Aufgabe.
    Statt dessen dient sie fremden Göttern – Allah (= Satan) und dem neu erschienenen Klimagott.

  61. Diese Pfarrerin lebt nicht nach der Bibel. Am besten sollte sie dieses Schild vor Ihrer Kirche aufstellen.
    Denen, die nach der Bibel leben, ist der Zutritt in diese Kirche strengstens untersagt!

    Those who live according the Bible are strictly prohibited to enter this church!

    Wokeen na de Bibel leevt, dörv nich in düsse Kark.

    ???, ?????? ????? ??????? ??????, ???????? ???? ? ??? ???????.

    Die dritte Sprache ist übrigens Plattdeutsch, das inzwischen wieder mehr Leute sprechen.

  62. eule54 3. Oktober 2019 at 15:28
    Die dusselige Kuh soll lieber darauf achten, dass sie mindestens eine Penislänge Abstand zu islamischen Kuffnucken einhält!

    Vielleicht will sie das gar nicht?

    In dem Gebiet der Melanchtongemeinde liegt auch der geplante Standort der geplanten neuen Moschee. „Ich freue mich, wenn die Moschee gebaut wird“, betont die Pfarrerin. Waldmann erhofft sich mit der islamischen Gemeinde in der Nachbarschaft Kontakte und Dialoge und blickt dabei nach Mannheim, der Heimat ihres Mannes, wo das Miteinander beider Religionen sehr gut funktioniere.

    ***

    Gemeinsam mit der Lahrer Nabu-Gruppe „Mensch-Tier-Umwelt“ und ihrem Mann habe sie in der Gesprächsreihe „Blickwechsel“ die Veranstaltung „Unser täglich Fleisch gib uns heute“ initiiert, so die Pfarrerin. Demnächst werden die Waldmanns einen Tiergottesdienst halten. Bei den Gemeindefesten gibt es ausschließlich Biofleisch aus artgerechter Haltung.

    Tiergottesdienst?
    Für welche Tiere?

    Lahr
    Miriam Waldmann: „Christen können auch grün sein“
    Lahrer Zeitung, 17.06.2014 – 19:50 Uhr

    https://www.lahrer-zeitung.de/inhalt.lahr-miriam-waldmann-christen-koennen-auch-gruen-sein.1d66ab61-0abf-43ee-9477-22cc7a688d01.html

    Hervorheb von mir

  63. Irminsul (Zentralrat der Sachsen) 3. Oktober 2019 at 16:14
    Die Kirche kassiert Steuergelder. Damit hat jeder Steuerzahler auch ein Mitbestimmungsrecht innerhalb und über die Kirche. Die Frau Waldmann ist auch in einem politischen Amt tätig.

    Aus beiden vorgenannten Gründen und der Einlassung dieser Frau ergibt sich für sie die Pflicht zur psychologischen Untersuchung. Die Frau kann nur psychisch krank sein, so sie diese Einlassung ernst meint. Und davon gehe ich einmal aus. Schafft die Frau also zu einer MPU und dann drängt sie aus ihren Ämtern. Sie muss zweifelsfrei geisteskrank sein und in solch einem Zustand sollte man die Bevölkerung vor ihr schützen und sie vor sich selbst. Und das muss schnell passieren, ehe noch etwas Schlimmes passiert.
    ++++++++++++++++++++
    Nun, es gibt gewählte Staatsoberhäupter die genau diese These stützen.
    Unsere wirklich ALLES überstrahlende Herrlichkeit, dieses ES aus der Uckermark ist ein wahres Exempel dafür !
    In diesem Sinne, ein hoffentlich Friedvolles We. allen Mitforisten. prost.

  64. kalter Zorn 3. Oktober 2019 at 14:55

    Pfarrerin und Stadträtin in Personalunion

    Deshalb wohl findet der/die/das Waldmann, stramm-grüner Feldwebel, Grünen-Politiker und Evangelen-Pfaffe, schlicht eine Totalitäre, den durch und durch totalitären Islam so toll: Man kann nicht aus ihm austreten, man ist gleichzeitig Imam, Politiker, Krieger und Richter und hat die absolute Deutungs- und Verbotshoheit über alles.

    Gleich und Gleich gesellt sich gern. Halal und Haram und das islamische Weltbild kommt dem verkniffenen Weltbild der grünen Multifunktionärtin (Pfarrer und Politiker) sehr entgegen:

    https://www.badische-zeitung.de/miriam-waldmann-lahr–84228431.html

  65. Diese rechtsgerichtete Organisation hat einen rhetorisch leider brillanten Menschen, Michael Stürzenberger, der durch die Lande zieht und überall Hass und Angst vor dem Islam verbreitet.
    (PfäffIn Waldmann)

    Nur kein Neid, gnä‘ Frau.

  66. O.T.
    … So ruft jetzt die evangelische Pfarrerin und Gemeindevorsteherin Miriam Waldmann, die seit 2013 auch Mitglied der Grünen ist und 2014 für diese Partei sogar in den Stadtrat einzog, zu einem Protestsingen gegen die BPE-Kundgebung am Freitag in Lahr auf, …

    —-

    Pastorin in einer politischen Partei?
    Da sieht man, wie weit sich sogenannte „Christinnen“ und selbsternannte „Dienerinnen Gottes“ von Jesus entfernt haben!
    Was fällt dieser Täuscherin und Heuchlerin eigentlich ein, den Namen des Heillands zu missbrauchen, um dem islamischen Antichristen die Pforten zu öffnen, damit er seinen Auftrag, das Kreuz (Christentum) zu brechen, erfüllen kann? Und was würde wohl Jesus zu ihr sagen?
    Sollte sie wirklich eine Christin sein, müsste sie doch vor dem Jüngsten Gericht eine Heidenangst haben!

  67. Wenn der Islam die Macht in Deutschland übernommen hat – und dieser Tag wird vermutlich kommen – dann haben doch die christlichen Vertreter wie diese Frau Waldmann sowie die Herren Marx und Bedford Strom vermutlich nicht viel Grund zum Lachen.
    Genauso wie unsere schwulen Politiker Beck von den Grünen und Kühnert von der SPD.
    Verstehe deshalb nicht, warum diese Leute sich so an den Islam anbiedern.

  68. Babieca 3. Oktober 2019 at 16:35

    Sie ist aber für „artgerechte Tierhaltung“……….. Das mit dem Schächten muß ihr dann noch jemand erklären.

  69. @ Franz 3. Oktober 2019 at 16:58
    So, liebe Moderation. Jetzt könnt Ihr mich gerne haben. Dies ist der letzte Kommentar, den ich hier schreibe. Ich kann schreiben was ich will, ich werde dauernd von Euch überprüft. “

    —–

    … ach, sei doch nicht so empfindlich!
    Ich stehe schon seit Jahren unter Moderation! Das ist nicht schlimm, eher ein Privileg!

  70. Wie angespannt das Verhältnis zwischen Christen und Moslems auch ist, für die Pastorin ist es Friede Freude Eierkuchen. Um ehrlich zu sein, zum Assadregime gehören auch viele Christen. Nicht nur das Massaker von Hama in der Achtzigern hat den Hass der Sunniten auf den AssadClan groß gemacht. Auch mehrere Giftgas Angriffe gegen Zivilsten in der Provinz Idlib, der sunnitischen Hochburg der Assadgegner tuen ihr übriges. Das es nicht zu einem Racheangriff gegen die Assad-Hochburg Latakia kam, angeblicher Sitz des AssadClan, wo auch die meisten Christen leben in Syrien, ihre letzte Hochburg, ist ein Wunder. Hoffentlich bleibt es so. Die Assadgegner hängen von der Türkei ab.
    Von Latakia ist es nicht weit bis Antakis oder Antiochia, wo Paulus lehrte und die älteste Kirche der Welt in einen Berg eingelassen ist. Bislang haben wenigstens die Türken einen kühlen Kopf und weichen den Versuchen zur Eskalation aus. Hoffentlich bleibt das so. Mehrfach hat Erdogan angekündigt, auch die türkische Geduld habe Grenzen. Was das heißt, ist klar. Noch ist die Kriegsgefahr nicht gebannt, der Konflikt kann sich ausdehnen.

  71. Der Gedanke, die Rebellen machen ebenfalls einen Giftgasangriff gegen Assads Hinterland um Latakia , wirkt absurd. Doch wie damals im Libanon, hat hier Assad selbst die Lunte an seine Clanhochburg gelegt. Giftgas gegen die Sunniten einzusetzen, war sehr schlecht. Die Menschen aus Latakia sind besser in Deutschland aufgehoben. Jeder Christ aus Syrien und dem Libanon erklärt der Pastorin Waldmann etwas anderes über den Islam. Auch Assad ist verwundbar. Er sollte schleunigst einen Kompromiss mit der Türkei finden.

  72. Gegen sachliche Informationen zu singen „wäre toll“.
    Da hat die Pfäffin sogar recht: Es wäre töricht, anmaßend und albern – wie es eben in einem Toll- oder Irrenhaus zugeht.

  73. @WadN.Bizer (glaube ich zunindest) 14.04 Volksliedvorschlag für die Dame Waldmann: „Nun ade, du mein lieb‘ Heimatland“ – ich habe so gelacht 😉 !
    Ich glaub, so Ideologen sind faktenresistent. Die könnte die ganze fundierte Seite hier durchlesen und würde sich trotzdem nichts davon annehmen.
    Als „alte“ Katholikin habe ich für die evangelische Reformation und ihre Folgen nicht viel Sympathie.Ich mag auch keine Pfarrerrinnen, wenn ich ehrlich bin. Ich fühle mich als Frau in meiner Kirche mitnichten unterdrückt- und bin f ü r den Zölibat, d.h. die Ganzweihe eines Priesters allein an Gott, ohne Frau und Familie. Der Zölibat, am Rande, ist m.E. nicht schuld am sexuellen Kindsmissbrauch, der schrecklicherweise stellenweise vorgekommen ist in der Kirche – jedoch von interessierten Kräften auch ordentlich aufgebauscht wurde. Sondern wurde verübt von Pädophilen und Homosexuellen, die vielleicht Priester wurden in der Hoffnung, so ihren Trieb bändigen zu können,oder vllt in der Hoffnung, ihn dort ungestört und unentdeckt ausleben zu können. Die Kirche hat erst geschlampt, vertuscht, das hätte nie passieren dürfen. Für mich ändert das nichts an der Würde des Zölibats . Ganz für Gott und die Seelen der Gemeindemitglieder dasein. Nicht so ein verweltlichter Quatsch, Ehefrau sein, Mutter sein, Stadträtin (!) sein und „Pfarrerin“ sein, was dort auch bloß eine Ernennung ist und keine Weihe…

  74. Offenburg hat auch einen ev. Pfarrer und grün:

    http://bz-ticket.de/offenburg/norbert-grossklaus-buendnis-90-die-gruenen-im-wahlkreis-284-offenburg–141941132.html

    Kandidatencheck Norbert Großklaus
    (Bündnis 90/Die Grünen) im Wahlkreis 284 Offenburg

    Als Jugendlicher hatte er drei Berufswünsche:
    Schauspieler, Sportreporter und Pfarrer.

    „Und es hat sich alles ergeben“, kann Norbert Großklaus sagen.

    Inzwischen könnte man noch Politiker hinzufügen:
    2014 wurde der heute 58-Jährige dreifache Familienvater
    auf Anhieb in den Offenburger Gemeinderat gewählt.
    Jetzt strebt er in den Bundestag, wo er sich für
    Menschenrechte, sozialen Frieden und schonenden
    Umgang mit der Natur einsetzen will:
    „Es braucht die Grünen notwendiger denn je.“

  75. @ blabulus 3. Oktober 2019 at 13:41

    Ich muss Herrn Stürzenberger abermals Respekt zollen. Unermüdliches und stundenlanges Hinreden an total verblödete, geistig vollkommen blockierte Gegendemonstranten, dazu Lärm, gellendes Pfeifen, Beschimpfungen, tätliche Angriffe, Diffamierung in Öffentlichkeit und Presse, fanatische Moslems und auf jeder Veranstaltung vielleicht nur eine Handvoll wirklich Interessierter, welche sich nicht haben abschrecken lassen.
    Ich fürchte, der ganze Einsatz ist vollkommen sinnlos, Verschwendung von Lebensenergie und Kraft.
    ________________________________

    Ganz im Gegenteil. Besonders die Plärrer bei solchen Veranstaltungen machen jedem objektivem Außenstehenden mit Nachdruck klar, dass es gegen Michael Stürzenbergers Faktenvortrag keine Argumente gibt.

    So entlarvt sich also der ganze absurde Zirkus, der gegen Michael Stürzenberger aufgefahren wird, immer und immer wieder als hanebüchener Unfug. Der Kontrast zu den wie von Sinnen lärmenden Plärrern macht den Faktenvortrag nur um so stärker, und in der Außenwirkung auf objektive Beobachter nachhaltiger.

    Natürlich lesen die Plärrer auch hier heimlich mit. Können sie auch ruhig, denn sie werden ja trotzdem wieder ihr dumme Plärrerei vorführen. Bei einem anständigem Vortrag des Liedes der Deutschen wird es diese Person ja sicherlich wohl kaum belassen wollen. Die Plärrer drehen sicherlich wieder durch, wie immer. Hat schon fast was von „Dinner for One“, Man ahnt genau was kommt, aber schaut es sich trotzdem immer wieder gerne an. 😀

  76. „Frau Pfarrerin“ kämpft auf der falschen Seite gegen die falschen Leute, was den Verdacht nahe legt, daß sie selbst auf der falschen Seite steht, weil ihr „Christsein“ ein rein politisch und „humanistisch“ verstandenes und damit eine Mogelpackung ist. Damit aber steht sie in der EKD und ihren meisten Gliedkirchen nicht allein da; das ist dort Mainstream; Konservative und Bibeltreue haben dort nichts mehr zu melden.

    Wäre diese Frau im Talar tatsächlich eine Christin, gemäß der sich aus dem neuen Testament, den Aussagen Jesu Christi sowie den Lehren der Apostel ergebenden Definition, wäre sie erstens kein Mitglied bei den „Grünen“, die alle dem diametral entgegenstehen, was Christus und Christentum gemäß der Lehre ausmacht, und hätte zweites eine klar ablehnende Haltung gegenüber den Lehren des Islam sowie der Lebenspraxis, die sich aus ihnen und der draus folgenden Sozialisierung ergibt.

    Ich spreche nicht von den Menschen, sondern von Lehre und Praxis, die klar abzulehnen sind. Das, was solche Leute machen, ist mit Christus unvereinbar, ein Übertreten des ersten Gebotes und ein Mißbrauchen des Namens Gottes, kurz, es ist nichts anderes als Blasphemie, Gotteslästerung, Abgötterei und Götzendienst unter dem Vorwand einer nur noch so genannten Humanität, wie sie die unchristliche Freimaurerei oder die Freidenker nicht besser hätten erfinden können.

  77. @Marzipan, 3. Oktober, 16:38
    Liebe(r) Marzipan, die Pfarrerin glaubt doch nicht an das Jüngste Gericht! Wo kämen wir dahin, wenn wir die Bibel ernst nähmen!?

  78. Wenn man über den Irrsinn der Kirchenklapse spricht, ist es meistens nur noch ein kleiner Schritt und der gesamte christliche Glaube wird verteufelt …

    Kein Wunder; denn die „geistlichen“ Zugpferde (die sich als moralisch-flexible Haudegen der Polit-Verbrecher verstehn) sind mit ihrer Selbstherrlichkeit bereits soweit fortgeschritten, dass sie ganz locker – auf den Sohn Gottes verzichten können …

    Schlimmer noch …

    Sich im Schlamm suhlend, bewerfen sie auch noch gutgläubige Christen mit ihrem Dreck

  79. PfarrerIN – reicht schon. Wenn dann noch die heutige Verblödungs-Theologie der „modernen“ Universitäten hinzukommt, dann passt alles zusammen.

  80. Die Doofnuss kann ja gerne in eines der islamischen Paradiese und sich von den Menschen- sowie Frauenrechten überzeugen. Einfach mal auf einem öffentlichen Platz in Kairo, Beirut, Kabul, Teheran oder sonstwo. Alleine als Frau in engen Kleidchen wie hier in dem schlimmen rechten Deutschland. Sich anbieten zum Beten, wie Käsmännin. Wenn sie Glück hat, überlebt sie es, gruppenvergewaltigt wie selbstverständlich von mohammedansichen Männerhorden. Diese unendliche Naivität geht soweit, dass diese Weiber selbst anschließend noch etwas Gutes am Islam finden…

  81. Ich habe noch keinen einzigen Tag bereut, dass ich dieses Jahr (nach 45 Jahren !)

    …. aus der Strohmlosen Kärch ausgetreten bin

    Aber es gibt sie noch; die genialen Prediger

    Einer davon ist Jakob Tscharnke aus Riedlingen (Freie Christliche Gemeinde)

    Für mich zur Zeit der beste in Deutschland !

    Seine Predigen kann man übrigens jeden Sonntag live im Internet mitverfolgen …

    Nur mal so ganz nebenbei …

    Der hat auch über die „Grenzöffnung“ 2015 a Ding losgelassen, was sich gewaschen hat

    Seitdem, ist er in seinem Ort geächtet …

    Na und ? Das ist noch ein wahrer Kämpfer vor dem HERRN !

    Einfach mal reinhören …

  82. Man sollte den Gottesdienst von dieser grün verblendeten Himmelskomikerin mit Musik von Chris Ares beschallen, sodass man ihr dummes Gelaber nicht mehr hört.

  83. fritze9 3. Oktober 2019 at 19:38
    @Marzipan, 3. Oktober, 16:38
    Liebe(r) Marzipan, die Pfarrerin glaubt doch nicht an das Jüngste Gericht! Wo kämen wir dahin, wenn wir die Bibel ernst nähmen!?
    —-
    Als männlicher Christ halte ich es sehr befremdlich, dass eine Pfarrerin, die sich eigentlich Jesus verpflichtet fühlen sollte, seine Worte wie: „Mein Reich ist nicht von dieser Welt“ und „gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist und Gott, was Gottes ist“, so heuchlerisch ignorieren kann. Aber vielleicht sind ihr im Theologiestudium nur die fünf Säulen des Islams beigebracht worden! Na ja, vielleicht haben in ihr auch die üppigen Steuergelder, die sie als Politikerin bekommt, ihre Gier geweckt.
    Ach, da fällt mir spontan die biblische Geschichte des Judas ein, der den Heilland für ein paar Silberlinge verriet! Nur, der hatte soviel Anstand besessen, bereute seine Tat und hängte sich auf! Charakterlich können die heutigen „Christus-Verräter“ dem Judas nicht das Wasser reichen, denn sie sind noch nicht einmal in der Lage, ihre Tat zu bereuen und sich zu ändern!

  84. Pfarrerin?
    Was ist denn das???
    Ich leugne die Existenz von „Pfarrerinnen“!

    Zum Glück gibt es so einen bullshit in meiner Katholischen Kirche (noch) nicht…! 🙂

  85. Erinnert sei hier auch an die brutalstmögliche Ermordung von Christen

    2007 in Malatya (Türkei) …

    Mitglieder der Friedensreligion (alle unter 20 Jahre)

    folterten unsere Glaubensbrüder 3 Stunden lang zu Tode, wobei diese Meuchelmörder

    alles gefilmt haben !

    Ekelhaft ! zu was (angeblich) friedliche Möntschen fähig sind …

    Und soweit ich gehört habe, sind die Mörder schon wieder auf freiem Fuß …

    Ja, ja … mei Frollein Waldmann ? Was sagen Sie dazu ?

  86. Demnächst werden die Waldmanns einen Tiergottesdienst halten…
    „Unser täglich Fleisch gib uns heute“
    https://www.lahrer-zeitung.de/inhalt.lahr-miriam-waldmann-christen-koennen-auch-gruen-sein.1d66ab61-0abf-43ee-9477-22cc7a688d01.html
    In dem Gebiet der Melanchtongemeinde liegt auch der geplante Standort der geplanten neuen Moschee. „Ich freue mich, wenn die Moschee gebaut wird“, betont die Pfarrerin. Waldmann erhofft sich mit der islamischen Gemeinde in der Nachbarschaft Kontakte und Dialoge und blickt dabei nach Mannheim, der Heimat ihres Mannes, wo das Miteinander beider Religionen sehr gut funktioniere.
    ————————-
    Warum geht Frau Waldmann dann nicht nach Mannheim?

  87. Das ist das neue Deutschland!

    Arabischer Bettler wirft einer Jüdin einen Stein gegen den Kopf, in Deutschland, in Bayern!
    https://www.welt.de/vermischtes/article201357040/Bayern-Antisemitischer-Angriff-Mann-wirft-Frau-Stein-an-den-Kopf.html
    Sie hatte es gewagt hebräisch zu sprechen!

    Die Pfarrerin Waldmann steht auf der falschen Seite, wenn sie sich mit solchen Antisemiten gemein macht und gegen Aufklärer Front macht. Aber ich schätze dass diese Frau auch mit noch so vernünftigen Hinweisen nicht von ihrem falschen Weg lassen will.

  88. Gerade mal zufällig ins Lügenjournal vom ZDF reingeschaut. Marietta Slomka sieht ja erschreckend aus. Abgemagert und hohlwangig, die Augenringe trotz Schminke deutlich zu erkennen, ihr starrer Blick wirkt so noch kälter. Ihr Gesicht gleicht immer mehr einer Totenmaske.

  89. Die Miriam ist verknallt in den Michael, aber DAS kann sie ihm ja nicht einfach so sagen, DAS traut sie sich nicht, was würde dann der Herr Pfarrer, ihr Mann dazu sagen usw.
    Darum betet äh singt sie ihn an, und damit DAS alles nicht so auffällt, holt sie sich den Kirchenchor als Verstärkung.
    Sie will auf jeden Fall Michaels Aufmerksamkeit auch wenn es negative Konsequenzen hat.
    Mein Vorschlag singt doch gemeinsam , ganz nach dem Motto,
    „wo man singt da lass dich nieder, böse Menschen haben keine Lieder.“
    wie wäre es damit?
    „Die 10 GEBOTE“ ist ein Pop-Oratorium von dem Komponisten Dieter Falk und dem Librettisten Michael Kunze, das an die Geschehnisse im 2. Buch Mose angelehnt ist.

    Es erzählt konzertant (Texte, Gesang und Tanz) mit vielen Pop- und Gospel-Elementen die Geschichte der Israeliten vom ersten Treffen des Mose mit seiner späteren Frau Zipporah über die Zehn Plagen und dem Auszug aus Ägypten bis hin zur Stiftung der 10 Gebote durch Gott. Das Finale steigert die Aussage der 10 Gebote hin zum großen Universellen Gebot, der Liebe im Angesicht der Menschlichkeit.

  90. VivaEspaña 3. Oktober 2019 at 16:30

    eule54 3. Oktober 2019 at 15:28
    Die dusselige Kuh soll lieber darauf achten, dass sie mindestens eine Penislänge Abstand zu islamischen Kuffnucken einhält!

    Vielleicht will sie das gar nicht?

    ? In dem Gebiet der Melanchtongemeinde liegt auch der geplante Standort der geplanten neuen Moschee. „Ich freue mich, wenn die Moschee gebaut wird“, betont die Pfarrerin. Waldmann erhofft sich mit der islamischen Gemeinde in der Nachbarschaft Kontakte und Dialoge und blickt dabei nach Mannheim, der Heimat ihres Mannes, wo das Miteinander beider Religionen sehr gut funktioniere.

    Das ist doch Realitätsverleugnung im Endstadium.
    Überall in islamischen Ländern werden Christen verfolgt, gequält und getötet und diese doofe Trulla freut sich wenn in ihrer Nähe der nächste antichristliche Hasstempel gebaut wird.

  91. Deshalb schrieb Paulus: Wie in allen Gemeinden der Heiligen lasset eure Weiber schweigen in der Gemeinde; denn es soll ihnen nicht zugelassen werden, daß sie reden, sondern sie sollen untertan sein, wie auch das Gesetz sagt. ein weiser Mann!

  92. »Gott will, dass wir uns einsetzen«, erläutert die zweifache Mutter ihren Ansatz, im Gemeinderat aktiv mitzuwirken. »Mich motiviert mein Glaube.«
    https://www.bo.de/lokales/lahr/miriam-waldmann
    In der Bibel ist folgendes zu lesen:
    1 Kor 14,33b-36:33b Wie in allen Gemeinden der Heiligen 34 sollen die Frauen in den Gemeindeversammlungen schweigen; denn es ist ihnen nicht gestattet zu reden, sondern sie sollen sich unterordnen, wie auch das Gesetz sagt. 35 Wenn sie aber etwas lernen wollen, so sollen sie zu Hause ihre Männer befragen. Schändlich ist es nämlich für [die] Frau, in [der] Gemeindeversammlung zu reden. 36 Oder ist von euch das Wort (des) Gottes gekommen? Oder ist es zu euch allein gelangt?

  93. Ich glaube mittlerweile, dass mindestens 70 % der Weiber nicht mehr
    alle Tassen im Schrank haben. Irgend etwas in Ihrem Gehirn scheint
    nichts mehr mit der Realität gemeinsam zu haben.
    Gerade Sie, um denen es hauptsächlich bei der Islamkritik geht, die wenn Sie in einem islamischen Staat leben sollten, zu unterwürfigen Stuten degradiert werden, verteidigen diese „Religion“ mit allen Mitteln.
    Das heißt im Umkehrschluss, dass 70 % der deutschen Frauen in eine
    Irrenanstalt gehören. Bei den Jungen weiblichen, indoktrinierten Ferkeln, die von der Schule kommen oder studieren, sind es wahrscheinlich über 90 % und das obwohl Sie jeden Tag hören, lesen und sehen, dass es
    Ihrer Spezies seit der Invasion 2015 an den Kragen oder wenn Sie noch Glück haben, zwischen die Beine geht.
    Wenn es Gerechtigkeit gäbe, müssten diese hirnrissigen Vollidioten als einzige darunter leiden, aber leider erwischt es fast immer die falschen.

  94. Zitat von oben: „Lahr: Pfarrerin Waldmann will Islamkritik mit Chorgesang übertönen“
    ___
    Passender wäre ein Muezzin-Ruf.

  95. Der Feiertag der Deutschen Einheit ist hinsichtlich der Warnung „vor den politischen Bestandtelen des Islams“ (Stürzenberger) ein besonderer Anlass auf die wesentliche Gemeinsamkeit des Sozialismus der DDR (aber auch anderer Kommunismusgeschmacksrichtungen und des Nationalsozialismus) mit dem Islam hinzuweisen.
    Es ist der Klebstoff zum Zusammenhalt solcher Gewaltideologien, ohne den sie zusammenbrechen.

    Nämlich die explizite Tötungsbedrohung beim Austritt. Nur dadurch ist eine bekloppte Gesellschaftsordnung für eine längere Dauer existenzfähig.

    Die DDR überlebte nur durch ihre Grenze die bummelig 40 Jahre Existenz. Das Austreten der „Apostaten“ war im gesamten Land durch Misstrauen und Furcht sääenden Petzer, Spitzel und hauptamtliche, grundsätzlich moralisch degenerierte Menschen (Gruppenbezeichnung Stasi) und massive Sanktionen der trotzdem Austretungswünschenden verhindert.

    An der Grenze selbst war die Sanktion gegen den Austrittsversuch dann ultimativ lebensbedrohend durch Streckmetallzäune, starke Scheinwerfer, Hundelaufanlagen, Minenfelder, Gräben, Selbstschussanlagen und massive Grenztruppen mit Befehl auf Flüchtlingen (das waren die die _AUS DEM LAND RAUS wollten_) zu schießen.

    Auch im Islam ist die Apostasie und die Todesbedrohung und Durchführung durch den Islamerfinder Mohammed der unabdingbare „Klebstoff“ zum Zusammenhalt der Gemeinschaft (Umma).
    Übersicht: https://de.wikipedia.org/wiki/Apostasie_im_Islam

    z.B. auch Hadithsammlung Bukhari 6918-6939 https://sunnah.com/bukhari/88

    Dass die islamischen Gemeinschaften den Deutschen Feiertag der Wiedervereinigung mit der damit verbundenen Erinnerung an die Todesbedrohung für Personen, die die DDR-Gemeinschaft verlassen wollten, okkupiert haben ist ein typisches Eigentor.

    Die Erkenntnis der Parallelität der Todesbedrohung für Austrittswillige wird so jedenfalls gestärkt.

    Etwas zusätzlicher Hintergrund für Neueinsteiger über den Islam

    Mohammed war der alleinige Koranherausgeber, der gemäß seiner Anhänger unbedingt Nachahmenswerte, Edelste aller jemals gelebten und jemals leben werdenden, der Karawanenräuber, Heerführer, Kriegsherr, Kritikertöter, der zudem die Anhänger sämtlicher anderer Theologien wie Juden und Christen und andere zu minderwertigen Menschen erklärte, die nur wegen jährlicher Kopfgeldzahlungen am Leben belassen wurden, nachdem ihre Länder durch Gewalt islamisiert wurden.

    Er war mit seinem friedlichen Glaubenskonzept gescheitert.
    In Mekka hatte er in 12 Jahren ca 50 bis 150 Anhänger für sein monotheistisches Theologiemodell gewinnen können. Erst durch seine nachfolgenden 10 Jahre in Medina etablierte er das bis heute praktizierte interne und externe Gewaltmodell seiner Glaubensrichtung. Intern mit den von ihm persönlich angeordneten bzw gebillgten 40 oder mehr Kritikertötung und den Tötungsbedrohungen und -umsetzung von Austrittswilligen. Extern durch die 95 Überfälle von ihm persönlich oder durch ihn angeordnet.

    Denn die eher friedlichen Texte seiner Mekkazeit erklärt er für ungültig (Prinzip der Abrogation) und ersetzt durch die bis in alle Ewigkeit gewaltfordernden in seiner Medinazeit, die er zur Rechtfertigung seines Machterhalts herausgegeben hatte und durch 95 Raubzüge und Schlachten ausgiebig praktizierte. Er hatte 27 selbst angeführt, die anderen angeordnet.
    https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_expeditions_of_Muhammad
    (interessanterweise keine deutsche Version der Raubzüge Mohammeds in Wikipedia)

    oder auch https://wikiislam.net/wiki/Qur%27an,_Hadith_and_Scholars:Muhammad_and_Warmongering mit den islamischen Quelltexten zu einige der Überfälle und Raubzüge, die im englischen Islam auch gern als „Expeditions“ bezeichnet werden.

    Eine der großen Sure (8) heißt „Beute“ und ganze Kapitel der zweitwichtigsten Schriftkategorie (Hadithsammlungen verschiedener Zusammensteller) beschreiben Vorbereitung, Durchführung, Ereignisse und Beuteverteilung unter Leitung Mohammeds und seiner Vertrauten.
    z.B. Bukhari ab Kap 56 (Hadithvers 2732 ff), Kap 57 (Hadithvers 3091 ff), Kap 58 (Hadithvers 3156ff)

    Diese innere islamische Gewalt zum Zusammenhalt der bereits Unterworfenen (innere Islamisierung) wird ergänzt um die Gewalt nach außen (expansive Islamisierung). Denn von Islamanhängern wird IMMER als „Verteidigung“ deklariert, falls sich bedrohte fremde Gemeinschaften bis hin zu ganzen Völkern nicht freiwillig dem Islam unterwerfen lassen wollen, die sogenannte „Einladung zum Eintritt in den Islam“ ablehnen. Dieser Widerstand gegen den sich ausbreitenden Islam wird vom Islam immer als „Angriff“ verstanden, denn sein Selbstverständnis ist die allahgewollte Überlegenheit in allen Bereichen und über alle anderen Menschen. Unwillen zur Unterwerfung oder gar Widerstand löst dann bei den Islamanhängern denklogisch den islamischen „Verteidungungsfall“ aus, der aus Koran und Hadith und Tafsir und Sira theologisch begründet wird und in der Scharia in Varianten als „Recht“ kodifiziert und in den 56 islamischen Ländern der OIC (Organisation für Islamische Zusammenarbeit) umgesetzt wird.

  96. Die Pfarrerin ist es die unerträgliche Hetzte betreibt und nicht Stürzenberger. Und ja, Stürzenberger mag rhetorisch brilliant sein, jedoch sind es in der Tat vielmehr die von ihm unermüdlich vorgebrachten Argumente, denen seine Gegner auf sachlicher Ebene so gut wie nichts entgegenzusetzen haben. Und wenn, dann nur; Blöcken, Pfeifen, Schreien, Singen und wütendes Gebrüll sowie Beleidigungen bis hin zu tätlichen Angriffen. Das sagt doch alles.

  97. „So ruft jetzt die evangelische Pfarrerin und Gemeindevorsteherin…. , zu einem Protestsingen gegen die BPE-Kundgebung am Freitag in Lahr auf, um mich zu „übertönen““
    *************
    Also entweder
    1) hat BPE recht, dann sagt das „Singen“ etwas über die pfarrerische Verlogenheit und kleinkindlichen Trotz aus.

    oder

    2) BPE hat nicht recht, dann erübrigt sich „Protestsingen“, dann genügt ignorieren oder auslachen.

    Lieg ich da psychologisch falsch? Hobby Psychologen an die Front!

  98. OMMO
    .. . Und wenn, dann nur; Blöcken, Pfeifen, Schreien, Singen und wütendes Gebrüll sowie Beleidigungen bis hin zu tätlichen Angriffen. Das sagt doch alles.“
    ****************
    Klingt nach kleinem Mädchen, das nach dem Zähneputzen nicht ins Bett will.
    Vergleichbar mit den“ Argumenten“, mit denen die AfD gestellt wird.

  99. Ich freue mich schon auf Protestsingen der AfD bei Merkels oder Hofreiters nächster Wahlkampf Veranstaltung.

  100. Greta sehen, Geschichte verstehen

    Woher rührt Gretas Erfolg? Wie versetzt sie die Massen in Ekstase? Wie gelingt es ihr, Menschen, die man für halbwegs vernunftbegabt halten möchte, Politiker und Manager, Intellektuelle und Journalisten, Pfarrer und Pfaffen, um den Verstand zu bringen? (…)

    https://www.achgut/artikel/greta_sehen_geschichte_verstehen

    Malu Dreyer: „weniger CO 2 verbrauchen……“

    Wer wenig CO2 verbrauche, werde „kräftig profitieren“. Dies betreffe insbesondere Menschen mit geringeren Einkommen, „weil sie typischerweise weniger CO2 verbrauchen“.

    https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/diskussion-um-co2-spd-will-klimapraemie-einfuehren-16294183.html

    Ich dachte, man produziert CO 2……..

  101. Jeder normal denkender Pfarrer müsste sich vor dem Islam sträuben hinsichtlich der Lehre Christi. Jedoch sind das in den wenigsten Fällen tatsächlich Künder der „frohen Botschaft“. Es sind Egoisten; es ist jene Gruppe von Amtsträgern, an die Kaiser Konstantin auf dem Konzil von Nicäa 325 dachte. Die das angebliche Christentum praktizieren, aber jene Sorte von Priestern der früheren Religionen in den Hochkulturen Ägypten, Sumer, Assur, Palästina usw. präsentieren, die die Macht der Herrscher stützen wie heute in Saudi Arabien, Oman usw. und sich selbst durch Täuschung und Betrug der Armen bereichern. Was die heutigen angeblichen kirchlichen Amtsträger am Islam reizt, ist die Macht der Imane. Jene Macht, die die kirchlichen Amtsträger damals im Mittelalter über ihre Untertanen hatten. Das beste Beispiel sind die Katharer in Südfrankreich des 12. Jahrhunderts. Die haben den unmittelbaren Kontakt zwischen Gott und den Christen gepredigt. Das hätte die Macht des Klerus beschnitten. So überfielen päpstliche Legaten und Kreuzritter – der letzte Kreuzzug glaube ich – die Katharerstädte und töteten jeden, sogar Frauen, Kinder und Alte. Ist das christlich?

  102. hat wieder keiner zeit zur walpurgisnacht, zur thorsfeier oder hellowien ?
    die waldmaenner kommen gerne dienstlich als mitesser („nassauer“)

    „Gerne besuchen wir Sie auch zu Hause.
    Wenn Sie ein Hausabendmahl wünschen, sagen Sie uns einfach Bescheid.
    Herzliche Grüße von Jochen und Miriam Waldmann“
    HAttp://www.melanchthongemeinde-lahr.de/index.php/gemeindeleben/mitarbeiter/pfarrerehepaar

    salam aleikum !
    die ditib sultan ahmad moschee des tuerkischen religionsministeriums diyanet
    laedt sie ein zur rituellen geschlechtsverstuemmelung neugeborener schutzbefohlener
    bei lecker illegal lebendgeschlachtetem schaefchenbraten.

    als vertreter der polit-ideologie und damit herrscher ueber alle nicht-moselmen
    laden wir sie als offene unterstuetzer der christen und judenschlaechter („isalm“)
    zu unserer blutorgie ein.

  103. @ Watschel 3. Oktober 2019 at 22:01
    @ VivaEspaña 3. Oktober 2019 at 16:30
    „Waldmann erhofft sich…Kontakte und Dialoge …“

    seit 1600 jahren versucht der isalmer die weltherrschaft zu erreichen,
    und ebenso lange versuchen die bedraengten christen „kontakt und dialoge“ ™.

    wie lange soll das noch gehen, wenn seit 1600 jahren nichts verstanden wird ?
    RTFM > READ HAT FUCKING MANUAL: lest den koran, sunnah, hadithen, fatwas etc.
    so genau wie die fernsehzeitung und staatssender.

  104. Lese gerade hier im verlinkten Artikel, dass Waldmann auch Vorsitzende des Kirchengemeinderates ist , und dass seitdem ihr Mann drei Viertel der Gottesdienste und der Gemeindearbeit übernimmt. Aha, also von einer Schwafelei zur nächsten und kaum noch Seelsorge. Dann kann man schon mal auf bekloppte Ideen kommen.- Ich habe ja noch ein bißchen Verständnis, wenn Menschen nach den grauenvollen Judenmorden der Nazis das um keinen Preis nochmal möchten und jetzt vielleicht impulsiv Moslems ’schützen‘ möchten. Doch niemand tut hier Moslems etwas, —aber die Islamisierung zeitigt katastrophale Folgen ! Und es sind doch zumeist Gebildete, die könnten sich leicht über Tatsachen den Islam betreffend informieren und dass man dem hier Einhalt gebieten m u s s. Und das tun sie nicht. Sie weigern sich, Fakten zur Kenntnis zu nehmen, werden irrational, werfen Herrn Stürzenberger Hass und Hetze vor, nichts davon ist wahr, und Angstmache! und wollen mit „Singen“ an der freien Meinungsäußerung hindern, dem Urpfeiler der freien Demokratie ! !Dafür habe ich k e i n Verständnis mehr. Ich bin stolz darauf, mir vor etlichen Jahren die Mühe gemacht zu haben, das Machwerk Koran zu lesen, und von daher w e i ß ich Bescheid. Die Suren, die hier immer wieder mal zitiert werden, frischen das Schreckliche wieder auf, ich packe ihn nämlich nicht mehr an. Dieser Hass, diese Gewalt und diese Unvernunft reichen mir für immer. Ja, es gibt auch einige schöne spirituelle Stellen in schöner Sprache in dem Werk, aber das ist für mich nur der Fliegenleim, mit dem beeindruckt und angelockt werden soll. Ein übles Machwerk,und gäbe es nicht die Todesstrafe oder zumindest Ausstoßung aus der Familie bei Glaubensabfall und die starke gegenseitige Kontrolle , ob man auch alle Gebete verrichtet usw., und würde nicht schon dem Neugeborenen das Schicksal besiegelt, im Islam aufwachsen zu müssen ohne die Chance, von etwas Besserem zu hören, und last not least gäbs nicht den Befehl des ‚Propheten‘, den Islam mit Gewalt zu verbreiten – dieser dumme, blöde, einfältige ‚Glaube‘ hätte sich n i e m a l s so ausgebreitet.

  105. Zum Islamproblem ein zeitloser Artikel aus 2006 von Egon Flaig, der die historischen Gründe des Problems gut erläutert:

    Essay : Der Islam will die Welteroberung

    Von Egon Flaig
    -Aktualisiert am 15.09.2006-16:25

    Die Kriegsregeln sind flexibel, das Kriegsziel bleibt: Der Greifswalder Althistoriker Egon Flaig über Mohammeds kämpferische Religion.

    „Dann wollen wir, daß die Fahne des Islam wieder über diesen Landschaften weht, die das Glück hatten, eine Zeitlang unter der Herrschaft des Islam zu sein und den Ruf des Muezzins Gott preisen zu hören. Dann starb das Licht des Islam aus und sie kehrten zum Unglauben zurück. Andalusien, Sizilien, der Balkan, Süditalien und die griechischen Inseln sind alle islamische Kolonien, die in den Schoß des Islam zurückkehren müssen. Das Mittelmeer und das Rote Meer müssen wieder islamische Binnenmeere wie früher werden.“ Diese Sätze stammen nicht von Al Qaida; sie finden sich im Programm, das der Gründer der Muslim-Brüderschaft Hassan Al Banna in einer Rede formulierte. Die Bruderschaft zählt heute Millionen und hat sich weit über Ägypten hinaus verbreitet. Ihre Intellektuellen agieren in Europa und in den Vereinigten Staaten; sie gelten als ,moderat“ und werden von den Medien entsprechend bedient. Planmäßige Rückgewinnung „verlorener“ Gebiete gehört in die Programme von Staaten, welche um territoriale Machtausübung kämpfen, also von politischen Gemeinschaften. Wie kann sie ins Programm einer Religion gehören? Ist der Islam eine Religion wie andere? (….)

    https://www.faz.net/frankfurter-allgemeine-zeitung/essay-der-islam-will-die-welteroberung-1354009-p6.html?printPagedArticle=true#pageIndex_6

  106. Hallo @ LEUKOZYT 4. Oktober 2019 at 00:03 , lese grad noch Ihren Post. Meines Wissens haben die Christen (katholisch) ganz lange n i c h t auf Dialog mit dem Islam gesetzt, sondern Abwehrkampf. Erst die Kreuzzüge, um die Heiligtümer in Jerusalem zu sichern, irgendwas mit Karl Martell in Frankreich (Sieg), dann die Zurückdrängung der Moslems aus Spanien (Rückeroberung Spaniens für das Christentum), dann die Seeschlacht von Lepanto gegen die anstürmenden Türken und noch zweimal später Kampf der Christen gegen die Moslems, bis vor Wien waren die vorgerückt. Erst das II. Vatikanische Konzil 1968 oder so hebt den Islam in den geachteten Rang einer Weltreligion.- Ich habe mir dieses Wissen erst später angeeignet , in der Schule habe ich n i c h t s darüber gelernt.- Hätte man mit Nazis einen „Dialog führen“ können ? Wenn dir einer ans Hab und Gut oder ans Leben will, weil du Jude bist, Zigeuner, Kommunist, schwul oder sonstwie ‚entartet‘- was soll ein Dialog bringen ? Du wirst ja nicht als gleichwertiger Mensch angesehen. Und mit dem Islam ist es genauso. Der Koran sieht die sogenannten Ungläubigen nicht als gleichwertig mit den Moslems an und hat nichts Gutes mit ihnen vor- plündern, töten, zwangsbesteuern. Wie soll man mit Gläubigen, mit Vertretern dieser unsäglichen Ideologie das Heil ‚im Dialog‘ suchen ?

  107. MESSERSTECHER PARIS TOT

    OPFER: eine Frau, drei Männer

    DIE ARD IST SO RICHTIG „WITZIG“:
    Er sei vorher nie negativ aufgefallen.

    Laut Medienberichten arbeitete der Mann in einer Abteilung, die sich unter anderem mit dem Kampf gegen Terrorbedrohungen beschäftigt.
    +https://www.tagesschau.de/ausland/paris-messerattacke-polizei-101.html

    Der Konvertit habe „Hierarchieprobleme“ gehabt.
    Mit Frauen, wetten? Wo ein Moslems sich von
    „Kuffar“ eh nichts sagen lassen dürfe, laut Koran.
    +https://www.bild.de/news/2019/news/paris-2-verletzte-bei-messerangriff-in-polizeistation-65107268.bild.html

    Laut Loïc Travers von der Polizeigewerkschaft war der Angreifer seit etwa 20 Jahren im Dienst.

    Laut Medien war der 45-Jährige in der als sensibel geltenden Abteilung „Direction de renseignement“ der Polizeibehörde als Informatiker eingesetzt – in dieser Abteilung geht es unter anderem um den Kampf gegen Terrorbedrohungen.

    Augenzeuge Émery Siamandi erzählte BFMTV, er habe Schüsse gehört. „Ich habe gedacht, dass sich ein Polizist umgebracht hat.“ Dann habe er bemerkt, dass auf den Angreifer geschossen wurde – der Polizist, der sich mit der Dienstwaffe gewehrt habe, habe geweint.
    https://www.focus.de/panorama/welt/in-zentraler-polizeidienststelle-bericht-verletzte-bei-messerattacke-in-paris_id_11206090.html

    Er stammte von der französischen Karibikinsel Martinique und galt wegen seiner Schwerhörigkeit als behindert.
    +https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_86561158/paris-fuenf-tote-bei-messerangriff-auf-polizisten-angreifer-soll-zum-islam-konvertiert-sein.html

    Irgendwo las ich auch, daß ein Gespräch mit seiner
    Chefin bevorstand, weil er Frauen nicht die Hand geben wollte.

  108. Chebli twittert routinemäßig einen antisemitischen Übergriff:

    Sawsan Chebli Retweeted
    WELT
    ?Verified account @welt
    9h9 hours ago

    Antisemitischer Angriff in Niederbayern – Mann wirft Frau Stein an den Kopf http://to.welt.de/YaUNVqd

    https://twitter.com/SawsanChebli?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Eauthor

    Und verschweigt dabei DAS:

    (…)Die Frau sei am Mittwochnachmittag mit ihren beiden Söhnen in der Nähe des Massinger Friedhofs spazieren gewesen. Dort habe sie ein Mann angesprochen und nach Bargeld gefragt. Als die 27-Jährige einem ihrer Söhne etwas auf Hebräisch zurief, habe der Mann auf Arabisch „Jude“ gerufen und einen Stein nach ihr geworfen, der sie am Kopf traf.

    https://www.welt.de/vermischtes/article201357040/Bayern-Antisemitischer-Angriff-Mann-wirft-Frau-Stein-an-den-Kopf.html?wtrid=socialmedia.socialflow….socialflow_twitter

  109. @ Maria-Bernhardine 4. Oktober 2019 at 01:03
    „… arbeitete der Mann in einer Abteilung, die sich unter anderem mit dem Kampf
    gegen Terrorbedrohungen beschäftigt.“

    eine wertvolle aufgabe fuer wahre patrioten. der moselm muss sich also
    vor geburt/grenzuebertritt zwischen allahs hoelle und frankreich entscheiden.
    afp zaehlt 250 jihad-tote seit 2015 – allein in FRA. auch wir erinnern uns:

    „France also remains on high alert after a succession of jihadist attacks since 2015, which have included both large synchronised assaults and isolated knife and gun attacks, and left more than 250 people dead..

    In January 2015, two men armed with Kalashnikov rifles stormed the Paris offices of satirical weekly Charlie Hebdo, killing 12 people, including two police officers.

    On November 15 that year, France was hit by the worst terror attacks in its history when Islamic State jihadists struck the national stadium, Paris cafes, and the Bataclan concert hall in a coordinated assault that left 130 people dead.

    And in July 14, 2016 a Tunisian ploughed a truck through a large crowd gathered for Bastille Day fireworks in the Mediterranean city of Nice. The attack killed 86 people and injured more than 400. “

    HAttps://www.afp.com/en/news/3954/four-killed-paris-police-stabbing-attacker-shot-dead-doc-1l10n35

    Wieviele Isalm-Tote haben sie gezaehlt, Frau pastor Waldmann ? Und beerdigt,
    oder in ihrer kirche beim vandalisieren des altars erwischt ? bisher keine !?
    gut, dann sind sie als glaubender = unwissender genau auf dem richtigen posten,
    staats- und KSt.-alimentiert, auch wenn niemand mehr ihre maerchen glaubt.

  110. @ johann 4. Oktober 2019 at 01:12
    „Die Frau …etwas auf Hebräisch zurief…nachdem sie als Israelin erkannt worden…“

    soso: wer hebraeisch spricht, kommt aus israel ?
    so ganz richtig hat der diensthabende polizeipressemitteilungs-abtipper der welt
    die zusammenhaenge noch nicht verstanden. mein hirte spricht auch hebraeisch.

  111. Für die Deutschen ist mit der AfD auch das Image der Islamhasserfraktion real im Orient. Daran sollte die AfD arbeiten. Das knallt mit deutschen Wirtschaftsinteressen voll zusammen. So besehen ist Stürzi nicht geschenkt. Natürlich funktioniert ein radikaler Treibstoff Ausstieg, wie Norwegen es vorlebt. Dann haben wir aber besser eine SPD-Regierung, die mit China harmoniert. Gelingt es Briten und Franzosen wieder im Orient ihre Lieblingsrolle zu spielen? Wir Deutschen sitzen nur mehr auf den Zuschauerrängen. Unsere Rolle in der EU ist monetär. Die Griechen behalten die deutsche UBootwerft einfach und auch die Polen haben eine Rechnung aufgemacht. Die Kosten für Deutschland nehmen zu, die Einnahmen schrumpfen. Das sollte die Politik endlich bestimmen.

  112. Im Zeitalter des diktatorisch gesinnten MATRIACHATS, ergo der Einnahme der Schaltstellen der Macht durch machtgeile und oft in der SEDDR geschulte Matronen, ist es natürlich das sog. Pfarrer-innen
    dem „Charme“ notgeiler iSS-Lahm-iten erliegen.
    Und davon träumen als 4.Frau einem Scheich als SCHLEIERGEFANGENE Gebärmaschine zu dienen.
    Frauen sind von der Evolution nicht prädestiniert ihr Land zu verteidigen.
    Ausnahmen bestätigen die Regel!
    Da fallen mir GOLDA MEIR. die englische EISERNE KANZLERIN und die AfD Vorsitzende ein.

  113. Handelt es sich bei dem Terroristen von PARIS um einen zum „Wahren Glauben“ konvertierten FARBIGEN (aus MATRINIQUE) „Schläfer“?

  114. Da lautlos ist der Messerangriff gefährlicher als der Schusswaffeneinsatz.
    Soviel zu KÜHN-QUATSCHs Empfehlung zum „Beinschuss“.

  115. .

    Betrifft: @ Miriam Waldmann

    .

    1.) “Spiel mir / uns das Lied vom Tod.“ (Tod durch Mohammeds Lehren)

    .

  116. Zu der Zeit dort im Chor singen und wohlmöglich noch christlicher Lieder könnte doch höchstbeleidigend zu den Muslims sein. Deshalb, Frau Waldmann, wäre es nicht sinnvoller eine grosse Gruppe Muslims einzuladen die dann während Herrn Stürzenbergers Rede mit ihren Imamen, nachdem sie alle traditionell ihren Popo gen Himmel gezeigt hatten, ein übliches herrliches Muslimgeheule und Gejaule anstimmen könnten. Das wäre doch viel passender und ich bin davon überzeugt das die Muslims ihnen als Christliche Pastorin sehr dankbar wären und vor allen Dingen hohen Respekt zeigen würden.
    Das ist nur mein Vorschlag welchen ich ihnen auch per email zukommen lassen werden.

  117. @ Zeuge 3. Oktober 2019 at 21:01
    Der Islam gehört nach Saudi-Arabien …
    Dort kann er sich friedlich austoben, wie er will …

    —-

    … das geht nicht! Wenn Muslime schwächeln und erobertes Territorium wieder an Ungläubige verlieren, dann ist ihr Allah sehr, sehr böse auf sie! Das war’s dann für sie, mit dem Paradies und den 72 Jungfrauen! Sie grillen dann im ewigen Höllenfeuer! Also bleibt ihnen nur das Kämpfen bis zum Tode!
    Deshalb war Hitler auf den Islam so neidisch!

  118. Betreff: Christine Waldmann die aufmüpfige Pfarrerin von Basel.
    In Basel wird in diesen Tagen eine islamkritische Pfarrerin (Ex PI Mitarbeiterin) von der ansässigen ‚Basler Zeitung‘ gewaltig in die Tonne getreten.
    Schlagzeile : „Eine Pfarrerin redet sich ins Elend“

    Die ‚Basler Zeitung‘ ist seit ihrem geistigen Umzug von ‚rechts‘ nach stramm ‚links‘ wieder Sammelbecken für bolschewistische Steigbügelhalter geworden.

  119. Das Verhalten der sogenannten christlichen hauptamtlichen Kirchenmitarbeiter und ihrer „Apparate“ verstehe ich nicht. GLAUBEN die etwa, dass ihre mohammedanischen Kollegen, „Brüder“, sie nach einer feindlichen Übernahme durch ihren ISLAM, als Verwaltungsfunktionäre, verbeamtet, als Mitspieler in ihre Kader übernehmen?
    ERRARE HUMANUM EST – Irren ist menschlich!

    https://www.google.com/search?client=firefox-b-d&q=christen+ermordet+weltweit

    Auch auf BILDer klicken!

  120. Nun ist der Kampf durch die Institutionen der 68er auch durch die Kirchen schon seit Jahrzehnten gewonnen. Als die Mauer fiel waren die Kirchen eine feste Burg, eine Orientierung. Es ist erstaunlich, für was und wen sie heute eine Burg sind. Man kann nur noch austreten.

  121. Ich dachte an die National- und Europahymne und an verschiedene schöne Volkslieder. Das Ziel wäre, dass Passantinnen und Passanten spontan mitsingen können, es soll Liedblätter geben.

    Was denn so für „schöne Volkslieder“? Zum Beispiel „alte Kameraden“?! An sich eine schöne Idee! 🙂 Aber bitte nicht während der aufklärenden Veranstaltung des Herrn Stürzenberger.

  122. Schweinskotelet
    … denn sie werden ja trotzdem wieder ihr dumme Plärrerei vorführen. “
    **********************
    Eine win-win Situation für Stürzi. Nochmals an die Hobby Psychologen:

    Ist Stürzis Botschaft falsch, dann genügt ignorieren oder auslachen, oder eben das Vortragen (nicht leeres plärren) von Gegenargumenten. Die haben wir aber noch nie gehört.

    Ist Stürzis Botschaft aber richtig, dann entlarven sich die Plärrer als dumme, trotzige Kleinkinder, die aus Wut plärren, weil sie keine Argumente haben.
    Liege ich da falsch?

  123. Die Bedrohung VON INNEN DURCH EIGENE LEUTE und hier finanzierte Organisationen ist inzwischen schlimmer als die BEDROHUNG VON AU?EN. Aus dem Club bin ich schon vor vielen Jahren ausgetreten! Die Märchenclubs sollten viel mehr Personen verlassen. Wir finanzieren die GIFTNATTERN am eigenen Busen.

  124. Aus den Kommentaren zur Live Übertragung:
    Shahroch Amirzade
    ?Leute ich bin ein Ex-Muslim und ich bestätige alles was Herr Stürzenberger sagt. alles was er über den Islam und Mohammd sagt ist 100% richtig. ich habe von ihm nie ein falsches wort oder Satz gehört.

  125. Man sollte sich mal den Spaß erlauben, die betreffenden Stellen des Korans umzuformulieren:
    Gott anstelle Allah und Apostel anstelle Imame und das Ganze dann im Wortlaut veröffentlichen.
    Es wäre spannend zu sehen, wie Grüne. Linke, Bessermenschen, Facebook, Aneta Kahane und die Staatsanwaltschaft reagieren.

  126. Ich glaube nicht, daß die gut gemeinten Kommentare/Briefe an diese Christin ein Umdenken bewirken werden. Das wird vermutlich erst passieren, wenn es zu spät ist. Ich erinnere hier an den Pfarrer in Frankreich.

    >>Da ihm rhetorisch nicht beizukommen ist…<<

    Ja, wenn man keine Argumente hat, dann brüllt oder singt man das Gegenüber halt nieder. Eine sehr demokratische Einstellung hat diese Frau.

    Einziger Trost: wenn die Scharia eingeführt wird, wird auch diese Frau genauso darunter zu leiden haben, wie der Rest der Bevölkerung. Nur sie wird sich dann Vorwürfe machen dürfen, weil sie die Einführung indirekt unterstützt hat. Die Frage ist: hat sie genug Gewissen um sich dessen bewußt zu werden?

Comments are closed.