Von MARKUS GÄRTNER | Seit fünf Jahren werden die Russland-Sanktionen von der Bundesregierung stur aufrecht erhalten. Auf Druck von Washington und zum Schaden der eigenen deutschen Wirtschaft, die ohnehin derzeit in sehr schwieriges Fahrwasser gerät.

US-Unternehmen verdienen weiter gutes Geld. Auch deutsche DAX-Konzerne können ihren Hals aus der Schlinge ziehen, denn einige produzieren in Russland vor Ort. Doch die kleinen und mittleren Firmen, die in Deutschland die meisten Arbeitsplätze schaffen, sind von den Sanktionen schwer in Mitleidenschaft gezogen worden, was in ganz Ostdeutschland ein wichtiges aber medial unterbelichtetes Thema ist.

Wir dokumentieren die Folgen der Sanktionen hier am Fall der Firma Alfred Schilling in Zella-Mehlis im Süden von Thüringen. Der Geschäftsführer erzählt uns im Interview, wie er um seinen einst wichtigsten Markt kämpft und wie er von der Politik allein gelassen wird.

Das Unternehmen stellt Waffen für Sportschützen, Jäger und Sammler her (keine Kriegswaffen), oder veredelt diese mit Legierungen für große Hersteller in ganz Europa. Es ist eines von hunderten in der deutschen Grenzregion in Thüringen und Sachsen. Viele von ihnen kämpfen inzwischen um ihre Existenz.

Im Medien-Mainstream liest man von solchen Unternehmen so gut wie nichts.

image_pdfimage_print

 

29 KOMMENTARE

  1. Was macht Erdogan jetzt anderes, als Putin vorgeworfen wird?
    Wobei bei Putin noch eine Volksabstimmung vorausging, während Erdogan tatsächlich als Aggressor das Nachbarland überfallen hat.
    Wo bleiben die Sanktionen gegen die Türkei?

  2. Viele Firmen hatten eine Wirtschaftsbeziehung zu Russland. Durch die blöden Sanktionen blieben Aufträge aus. Als Folge gab es Insolvenzen. Völlig unnötig wurden Unternehmen geopfert.

  3. Bis 1914 hätte NIEMAND den Deutschen befehlen können, was sie zu tun haben.
    Das ist nun anders.

  4. Wer von denen in der bunten Regierungskoalition hat den wirkliche KOMPETENZ?

    Keiner unter ihnen und unter den Einen gibt es auch nichts – Hauptsache Frau!
    Wir müssen Thüringen abwarten, was Erdogan noch so anstellt und wie die Kurden und Türken ihren Händel in den bunten Cities noch austragen werden.

    Hoffentlich öffnet das den Wählern die Augen und jagt die Matrix-Individuen dorthin, wo der „Pfeffer wächst“.

  5. Das Wohl unserer Wirtschaft, speziell des Mittelstandes, und damit das Wohl unseres Landes und Volkes ist unserer Regierung egal, aber das ist ja nichts Neues.

    Wie war das noch nach Kalle Marx?
    Produktionsmittel gehören nicht in Privatbesitz?

    Schau an…

  6. Das Schlimme…. in großen Teilen dieses degenerierten DE zählt heute nicht mehr Wissen, Können oder Sachverstand, sondern nur noch ideologisches denken und wuschteln.. um jeder Randgruppe oder Minderheit zu gefallen oder der Welt zu zeigen … seht her wir sind die „GUTEN“.. .. bis zum Untergang…… auf Kosten des dt. Steuerzahlers.. .
    .
    Heute zählt nur noch das Parteibuch in den Altparteien….
    .
    .
    .
    AfD übernehmen SIE!
    AfD übernehmen SIE!
    AfD übernehmen SIE!

  7. Viele deutsche Bauern leiden wohl auch darunter, dass sie nichts mehr nach Russland liefern können. Und auch die noch verbleiben deutsche Schuhindustrie aus der Pfalz, um und in Pirmasens, leidet teilweise sehr stark darunter. Das wird auch nirgends berichtet.
    Unsere dumme Regierung blickt aber überhaupt nichts. Und was würden wir ohne russisches Gas machen?
    Aber es wehrt sich eben niemand nachdrücklich. Hier wir jeder Merkel-Mist hingenommen. Immer zum Schaden Deutschlands. Der volkswirtschaftliche Schade der Merkel-Zeit ist unfassbar!

  8. Die Merkel-Regierung hat noch alles, was Deutschland nützt, im Namen der Globalisten, Eurokraten und Massenumsiedlungsunternehmungen kurz und klein geschlagen. Warum sollt es es hier anders sein? Fakt ist, daß die Sanktionen deutsche Mittelständler voll, die Russen selbst aber (denen sie ja angeblich gelten sollen) kaum treffen. Auch hier ist der Staat, entgegen dem Amtseid der ihn Regierenden, nichts anderes als ein Schadenstifter.

    Eine Aufgabe der nächsten ordentlichen Regierung auf deutschem Boden wird sein, diesen Unfug – neben vielem anderen – umgehend abzuschaffen und zu normalen und freundschaftlichen Beziehungen zu Rußland überzugehen. Türen – oder sagen wir Zeitfenster – öffnen sich in der Politik und sie schließen sich auch wieder. Noch haben wir einen höchst besonnen und auf Ausgleich bedachten Putin. Der Mann hat allerdings seinen 65 Geburtstag hinter sich. Was nach ihm in Rußland kommt, weiß niemand.

  9. @ Tom62 15. Oktober 2019 at 17:28

    Merkel hat alle Länder in Europa und einige außerhalb Europa (Israel, Russland, USA) gegen uns aufgebracht. Völlig falsch, denn gute Bezeihungen zu anderen Ländern bringt nicht nur Frieden. Auch Wirtschaftskontakte sind wichtig.

  10. @ Haremhab 15. Oktober 2019 at 17:31

    Ich sehe zwischen freundschaftlichen und Wirtschaftsbeziehungen zu beiderlei Nutzen keinen Widerspruch. Beides gehört zusammen, es sind zwei Seiten ein und derselben Medaille. Natürlich haben Sie recht damit, daß Merkel samt Entourage die halbe Welt gegen uns aufgebracht hat. Sie hinterläßt im Grunde innen- wie außenpolitisch einen Scherbenhaufen, letztlich nichts als verbrannte Erde.

  11. Für das Merkel-Regime sind hunderttausende dt. Arbeitslose, durch die Russland-Sanktionen, wichtiger als gute Geschäfte und gute Beziehungen…krank!
    .
    Dann machen die Russen eben das Geschäft mit anderen Ländern oder produzieren selber…
    .
    Das Vogelschiss-kleine Merkel-Deutschland will Russland in die Knie zwingen.. und schaden sich wieder selber..
    .
    Geschichte wiederholt sich immer wieder..

  12. STEUER UM 76 PROZENT RAUF !!
    GroKo macht Flugtickets noch mal teurer!

    Wie am Dienstag aus dem Bundesfinanzministerium bekannt wurde, soll die Ticketsteuer für Flüge im Inland und in EU-Staaten um rund 76 Prozent steigen, die für längere Flüge um rund 43 Prozent angehoben werden.

    Die große Abzocke von Merkel gegen das Volk geht weiter …..

  13. @ lfroggi 15. Oktober 2019 at 17:47

    Damit können sich Bonzen und Reiche abgrenzen. Flüge sind so nicht immer gleich ausgebucht. Auch sitzen so weniger Arbeiter in den Flugzeugen. Luisa Neubauer kann auch witerhin fliegen.

  14. Es ist ein Merkeldesaster. Wenn man sich dann noch die Scheiße, von der rechten Gefahr von Haldenwang anhören muss, bleibt nur Erbrechen! Die Gefährder Nummer entspricht der täglichen illegalen Einreise von Moslemkillern nach Deutschland. Der Bürgerkrieg beginnt im Ruhrgebiet. Gerade die Libanon Clans kommen in Wirklichkeit aus Nord Syrien, sind bis an die Zähne bewaffnet und könnten sofort über die Türken herfallen!

  15. @ StopMerkelregime 15. Oktober 2019 at 18:44

    Sanktionen gegen Russland müssen weg. Erdogan ist noch schlimmer als Putin und es passiert nichts. Da sieht man, wie Gutmenschen einige Diktatoren bevorzugen.

  16. @lfroggi 15. Oktober 2019 at 17:47

    „STEUER UM 76 PROZENT RAUF !!“
    Klingt nach fiel sind aber keine 6€!

  17. Kluge Diplomatie hätte da längst was machen können. Aber lieber belehrt das unfähige Merkel-Regime die ganze Welt mit Gutmenschentum. Und verscherzt es sich mit den derzeitigen Regierungschefs großer Nationen.

  18. die Russlandsanktionen sind doch den Westfirmen egal. Die hatten eh kaum Wirtschaftsbeziehungen nach Russland. Wenn solche Maulhelden, wie der Pumuckel, wirklich was drauf hätten, würden sie dagegen ankämpfen. Notfalls müsste eben z.B. Sachsen aus der BRD austreten. Man darf die Sache gar nicht zu Ende denken.

  19. Sobald die Etablierten und die MSM merken wie sehr sich hier die Putinsche Russophilie breitgemacht hat bei PI und teilen der AFD werden sie beide in fetzen reißen, gnadenlos.

  20. Ja, hebt die Sanktionen auf, und lass Russland weiter die Nachbarn überfallen. Was interessiert uns Georgien, Ukraine, Estonien, Latvia, Lettland, Polen usw., wenn die Kohle fliesst? Unser Frieden mit Russland ist doch vertraglich abgesichert, den werden die Russen sicherlich honorieren, oder?

  21. Daß das Thema am Ende die üblichen Rußlandhasser auf den Plan rufen mußte, die außerhalb der Mär der angeblich von Putin bezahlten Trolle kein eigenes Denkmodell aufzubringen haben, war zu erwarten. Ändert das etwas? Es ändert nichts. Wir werden uns auch nicht von Polens Rußlandhetzern untertänigst aufoktroyieren lassen, mit wem wir ihrer „gnadenvollen Meinung“ nach Handel treiben dürfen und mit wem nicht.

  22. @Tom62
    ‚Polens Rußlandhetzern‘ kann man getrost ignorieren; gegen USA kann man bellen, aber am Ende wird man gehorchen….

Comments are closed.