Die Ex-DDR-Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld ruft in einem Artikel für die "Freien Medien Vereinigung" dazu auf, die Wahl in Thüringen am 27. Oktober zu einer Volksabstimmung zu machen.

Es gibt gute Gründe, die Landtagswahl in Thüringen zu einer Volksabstimmung zu machen. Die letzten wurden uns nach den Wahlen in Sachsen und Brandenburg geliefert. Sie waren ein deutliches Signal, dass die Wähler einen Politikwechsel wollen. Das ist von den Politikern ignoriert worden. In Sachsen haben zwei Drittel der Wähler für eine konservative Regierung gestimmt. Sie erhalten aller Wahrscheinlichkeit nach eine schwarz-grün-rote Koalition, die nur zustande kommen wird, wenn die CDU ihre in der Wahl proklamierten Ziele aufgibt. Die Grünen haben schon am Wahlabend diktiert, dass sich die CDU ändern müsse, damit sie bereit seien, in die Regierung zu gehen. Ministerpräsident Kretschmer hat sich freiwillig erpressbar gemacht, indem er von vornherein alle anderen Möglichkeiten, auch die einer Minderheitsregierung, ohne Not ausschloss.

In Brandenburg gelang es wenigstens, den Wahlverlierer Ingo Senftleben, der mit seinen Andeutungen, auch mit der SED-Linken Koalitionen eingehen zu wollen, der CDU eine historische Wahlniederlage bescherte, zur Übernahme der Verantwortung für das Scheitern zu veranlassen. Das gelang, weil CDU-Mitglieder und Wähler signalisierten, dass sie nicht hinnehmen wollen, dass Senftleben keine Konsequenzen für sich ziehen will.

Erst wurde er noch vom Landesvorstand zum Vorsitzenden der Sondierungskommission gemacht, zwei Tage später musste er von allen seinen Ämtern zurücktreten. Das zeigt, dass es sich lohnt, sich einzumischen und den Politikern kritisch auf die Finger zu sehen.

Mohring (CDU) bastelt schon jetzt an einer Simbawe-Koalition

In Thüringen liefern sich drei Parteien ein Kopf-an-Kopf Rennen. Linke, CDU und AfD kommen je auf über 20 Prozent der Wählerstimmen, wobei voraussichtlich die Linke leichte, die CDU schwere Verluste hinnehmen müssen, die AfD aber beträchtliche Zugewinne erzielen könnte. Es könnte knapp für die Fortsetzung der jetzigen rot-rot-grünen Koalition reichen, wenn die FDP nicht in den Landtag kommt. CDU-Spitzenkandidat Mike Mohring wird sein Ziel, Ministerpräsident zu werden, aller Voraussicht nach verfehlen. Um es doch noch zu erreichen, bastelt er schon jetzt an einer Simbawe-Koalition aus CDU, SPD, Grünen und FDP. Hatte Mohring noch im August im Sommerinterview des MDR gesagt, er müsse sich erst am Wahlabend die Ergebnisse anschauen, bevor er Koalitionsaussagen machen könne, gilt das schon wenige Wochen später nicht mehr. Das Signal, das damit an die Wähler gesendet wird, ist fatal: Ihr könnt wählen, was ihr wollt, euer Wille schert uns nicht. Mit immer absurderen Flickwerken soll die Macht erreicht, oder gesichert werden. Was bedeutet es eigentlich, dass alle möglichen Multi-Parteien-Koalitionen den Namen von gescheiterten Staaten tragen? Kenia, Jamaika, Simbabwe…

Die CDU hat im Wahlkampf versprochen, dass es mit ihr keine Windräder im Thüringer Wald geben wird. Wie kann sie da mit den Grünen koalieren wollen, die genau das anstreben?

Das Zögern der Landesregierung, Mittel bereit zu stellen, damit das vom Borkenkäfer befallene Holz schnellstmöglich aus dem Wald geholt werden kann, lässt den Verdacht aufkommen, dass man möchte, dass möglichst viele Waldflächen irreparabel geschädigt werden, um Platz für Windräder zu schaffen. Allen Thüringern sollte klar sein, dass sie bei der kommenden Wahl auch dafür votieren, ob die Zerstörung ihrer Heimat ungebremst fortgesetzt wird.

„Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen“

Sie müssen sich klar machen, welche der angetretenen Parteien für die gegenwärtige bedrohliche Schieflage Thüringens verantwortlich sind und die angebotenen Alternativen wählen. Die Freien Medien bieten mit einem Wahlhelfer Argumente für das Nachdenken, ohne direkte Empfehlungen zu geben. Wir glauben an die Macht der mündigen Bürger.

Vor dreißig Jahren ging von Sachsen eine friedliche Revolution aus, die erst die Mauer zum Einsturz, dann das ganze, bis an die Zähne atomar bewaffnete sozialistische Lager zu Fall brachte. Ohne jedes Blutvergießen, sondern mit viel Spott und Humor wurde den damals Herrschenden ihre Legitimation, Autorität und damit ihre Macht entzogen. Damals wurde das Wort unseres Freiheitsdichters Friedrich Schiller wahr: „Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.“

Die Menschen in der DDR haben sich weiteren sozialistischen Experimenten verweigert und die Vereinigung der beiden deutschen Teilstaaten durchgesetzt – gegen den Willen der meisten Politiker. Es war der damalige Bundeskanzler Helmut Kohl, der 1989 erkannte, dass die Politik zuhören muss, was die Bevölkerung will und danach handelte. Kohl tat dies und verdiente sich einen ehrenvollen Platz in der Geschichte als Kanzler der Einheit.

Damals waren die Deutschen das glücklichste Volk der Erde, sie wurden erstmals seit der Nazidiktatur wieder als Gleiche anerkannt, ja sogar bewundert und geliebt.

Unser Land gerät ins Abseits

Heute, dreißig Jahre danach, ist es mit der Liebe und der Bewunderung wieder vorbei. Seit deutsche Politiker erneut der Welt ihre Vorstellungen oktroyieren wollen, sei es in der Klima- oder der Migrationspolitik, gerät unser Land ins Abseits.

Im Inneren wachsen die Probleme mit der unkontrollierten Masseneinwanderung, die 2015 mit dem Erlass, auch Menschen ohne und mit sichtbar gefälschten Papieren ins Land zu lassen, ausgelöst wurde. Sie dauert, entgegen allen Beteuerungen der Medien, bis heute an. Mit dem jüngsten Beschluss, ein Viertel aller nach Italien gelangenden Migranten in Deutschland aufzunehmen, hat die Bundesregierung den Schleusern eine neues Geschäftsfeld eröffnet. Sie können nun mit dem Versprechen der Bundesregierung neue Kundschaft locken. Die Bundesregierung hat ihren Beschluss gefasst obwohl die unkontrollierte Einwanderung unser Land destabilisiert und den Rechtsstaat demontiert hat. Grundgesetz und Recht werden von den Politikern, allen voran der Kanzlerin, willkürlich außer Kraft gesetzt, wenn es opportun erscheint. Wir befinden uns bereits in einer Situation, in der sich die Institutionen gegen die Bürger kehren: Die Polizei kann uns nicht mehr schützen, die Armee kann das Land nicht mehr verteidigen, wir haben eine Zweiklassenjustiz, für die längst nicht mehr alle vor dem Gesetz gleich sind, sondern die Urteile mit kulturellem Rabatt für Neubürger fällt. Beispiele dafür erleben wir jeden Tag.

Wir sollen keine Identität mehr haben und unsere Kultur vergessen. Damit werden auch alle unsere emanzipatorischen Errungenschaften, für die unsere Vorfahren über ein Jahrhundert gekämpft haben, zur Disposition gestellt. Noch sind wir das reichste Land in Europa, aber mit einer wachsenden Verarmung der Bevölkerung. Noch sind wir wirtschaftlich stark, aber das Rückgrat unserer Wirtschaft, der Mittelstand, leidet bereits unter der Missachtung durch die Politik, die sich vorzugsweise für multinationale Konzerne stark macht. Mit Kopfschütteln sieht die Welt zu, wie deutsche Politiker die erfolgreichsten Industriezweige des Landes unter ruinösen Druck setzen.

Die Medien, für deren Freiheit die DDR-Bürger demonstriert haben, gehen ihrer Aufgabe, die Regierung zu kontrollieren und Missstände aufzudecken, nicht mehr nach. Stattdessen halten sie mit einer flächendeckenden Propaganda die Bürger gehorsam, vorzugsweise mit der Nazikeule.

Dem Wahn der herrschenden Eliten die Legitimation entziehen

Wenn die Mörder, Totschläger, Terroristen, Schläger und Vergewaltiger junge Männer sind, die angeblich bei uns Schutz suchen, sollen wir über sie nicht sprechen. Wer das dennoch tut, weil er Angst um seine Söhne und Töchter hat, wird als „rechter“ Rassist gebrandmarkt, weil er damit angeblich alle Geflüchteten beleidigt. Wir sollen nicht einmal trauern dürfen, denn auch das ist neuerdings „rechts“.

Nach jeder Gewalttat treten sogleich die Beschwichtiger auf den Plan, die Trauer und politisch unkorrekte Gefühle ächten.

Wir können uns aber weigern, diese Vorgaben der politisch-korrekten Ideologen als „normal“ zu akzeptieren. Niemand kann den Wahn der herrschenden Eliten verhindern, aber man kann ihnen die Legitimation entziehen, ihre Autorität infrage stellen und sie damit ihrer Macht berauben. Das beginnt mit dem Entschluss, sich nicht an die neuen Realitäten als Normalität zu gewöhnen.

Die Mächtigen müssen zur Rechenschaft gezogen werden

Deutschland 2019 ist auf dem Weg in eine Gesinnungsdiktatur. Noch können wir diesen Prozess stoppen, indem wir Demokratie und Rechtsstaatlichkeit wieder einfordern. Diejenigen, die an der Spitze der Macht sind, müssen von uns, dem Volk, gewählt worden sein. Manipulierte Wahlen, austauschbare Kandidaten, überparteiliche „Wahlbündnisse“ und garantierte Ergebnisse sind unvereinbar mit einer Demokratie.

Die zweite Bedingung ist: Die Mächtigen müssen für ihren Umgang mit der Macht zur Rechenschaft gezogen werden.

Bedingung Nummer drei lautet, dass die Mächtigen aus dem Amt entfernt werden können, wenn sie dem Volk missfallen, weil sie nicht mehr die Interessen der Wähler vertreten. Die Europawahl und die Wahl in Bremen sind jüngste Beispiel dafür, wie der Wählerwille missachtet wird.

Vom Osten kann die demokratische Erneuerung unseres Landes ausgehen

Die professionellen Politiker, die weder einen richtigen Beruf ausgeübt noch jemals in der realen Welt gelebt haben, sind am Drücker und leben nach den Regeln reinen Machterhalts. Aus diesem Grund hat sich in Deutschland eine tiefe Kluft aus Misstrauen und gegenseitiger Abneigung zwischen Regierenden und Regierten aufgetan.

Es ist höchste Zeit, diese Kluft zu schließen, aus Politikern, die nur noch ihre eigenen Machtinteressen verfolgen, wieder Volksvertreter zu machen und dem Wählerwillen Geltung zu verschaffen.

Von hier ging vor dreißig Jahren der entscheidende Impuls für Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit aus. Von hier kann die demokratische Erneuerung unseres Landes ausgehen.

Jeder hat eine Stimme, die er einsetzen kann. Wenn wie 1989 genügend Menschen aktiv werden, werden wir es schaffen!


(Dieser Text ist im Original auf dem Blog der „Vereinigung der Freien Medien“ erschienen. Dort wird von Montag, den 14.10., bis zur Landtagswahl in Thüringen, am 27.10., täglich ein Beitrag aus dem Infoheft “Der Wahlhelfer – Argumente für mündige Bürger” veröffentlicht. Infos zum Wahlhelfer finden Sie hier)

image_pdfimage_print

 

80 KOMMENTARE

  1. Volksabstimmung in Thüringen für die gesamte BRDDR? Thüringen das vom Länderfinanzausgleich anderer Bundesländer lebt, Thüringen in dem bereits jahrelang die Stasi regiert… nö Danke. Keine gute Idee.

  2. „In Sachsen haben zwei Drittel der Wähler für eine konservative Regierung gestimmt. “

    Eine leider völlig falsche Simplifizierung. Ist das so schwer zu verstehen?

    Wer die CDU wählt, wählt nicht konservativ!

    Er wählt mit voller Absicht das Narren Kabinett, das um unsere gottgegebene Frau Dr Merkel tanzt
    mit sämtlichen Absurditäten, die die Politik aufzubieten hat.

    Vom Pfötchen gebenden Bettvorleger bis zum hin guten Onkel, vor dem mich meine Eltern eindringlich warnten.

    Eine absurde Ansammlung völlig verblödeter Politiker. Wer die Namen wissen will, braucht nur das „Klima Kabinett“ anzuschauen

  3. Mohring hat mit Zimbabwe ein Eigenthor geschossen, denn Zimbabwe steht für den Niedergang eines einstmals blühenden Landes durch Sozialismus.

    Will Mohring, dass sie Lebenserwartung der Thüringer von 65 auf 35 Jahre sinkt wie unter SED-Freund Robert Mugabe?

    Will Mohring, dass das blühende Herz Deutschlands (Thüringen) wie von 1949 bis 1989 zum zweiten Mal unter Sozialisten zum Armenhaus Deutschlands wird?

    Mohring oder Thoring?

  4. Wahl ??

    welche Wahl ??

    glaubt Ihr wirklich noch an eine ehrliche Auszählung der Stimmen ?
    bei der letzten Wahl war bei uns in einem Teilort die AfD stärkste Partei da unsere Auszähler zu 100 % als Ehrlich an zu sehen sind
    Im Stadtkern (total Grünversiffter Stadtrat und Auszähler)) war die AfD dann lediglich bei 12 %

    Betrug ? na klar – angeordnet von Oben

  5. …und wäre es kein Betrug beim Auszählen und die AfD hätte die Regierungskraft, hätten wir am nächsten Tag Krieg in Deutschland

    Ihr seht hätte hätte Fahradkette

  6. Die Altparteien sind am Ende,man kann ihnen nicht mehr glauben geschweige trauen.nach der Vereinigung sind 30 Jahre vergangen in diesen Jahren wurde die Bevölkerung nur belogen , betrogen und falsche Versprechungen gemacht. Die Demokratie zur Hure gemacht die Gesellschaft gespalten den Bundestag als Kampfarena der Ideologien missbraucht. Und Heute wollen sie alles besser machen gelobt die SPD was für ein Schmierentheater wenn man im TV die Reden der Kandidaten hört wie sie ihren „Wählern“ erneut in die Tasche lügen. Alle vermeintlichen Anschläge von „Rechts“ kommen denen doch gelegen für ihren Machterhalt.

  7. Leider muss vom Osten erneut eine Wende, die Erneuerung der Demokratie ausgehen, denn die Wessis sind zu überheblich, zu degeneriert, zu desinteressiert, zu satt, zu schwach, zu dämlich.

  8. Thüringen hat mehr Geld aus dem Länderfinanzausgleich bekommen. Im Jahr 2018 flossen fast 667 Millionen Euro aus dem Ausgleichstopf in den Landeshaushalt, wie aus vorläufigen Zahlen des Bundesfinanzministeriums hervorgeht.

    Bayern zahlte mit 6,67 Milliarden Euro wie in den Vorjahren mehr als die Hälfte der Summe ein. Auch Baden-Württemberg, Hessen und Hamburg sind sogenannte Geberländer. Das sind rund 26 Millionen mehr als 2017.

    https://www.t-online.de/region/id_85123842/thueringen-bekommt-mehr-geld-aus-dem-laenderfinanzausgleich.html

  9. Solange die Thüringer sich nicht selbst finanzieren können, sind sie für mich NULL Vorbild.

    “Das Problem vom Sozialismus ist, dass Dir irgendwann das Geld anderer Menschen ausgeht” – Margaret Thatcher.

  10. Vera Lengsfeld wendet sich sinngemäß an die CDU-Wähler. Es ist sowohl unfair als auch ungeschickt, durch die Auswahl des Hintergrundbildes den Eindruck zu erwecken, dass sie zur Wahl von Höcke aufriuft.

  11. @ buntstift 14. Oktober 2019 at 11:32
    Leider muss vom Osten erneut eine Wende, die Erneuerung der Demokratie ausgehen, denn die Wessis sind zu überheblich, zu degeneriert, zu desinteressiert, zu satt, zu schwach, zu dämlich.
    _______________

    Es sind NUR die Sachsen, alle anderen Ossis sind Stasi-linksversifft. Aha, Wessis dämlich und schwach, aber zum Zahlen für euch undankbare Bagage gut genug.

  12. @ buntstift 14. Oktober 2019 at 11:32

    Wir im Westen sollen Demokratie aus der DDR lernen, ja die von Merkel und ihren Stasigenossen haben wir die letzten Jahre leider kennen lernen MÜSSEN, … wie verstrahlt bist Du?
    Die einzigen mit Verstand im Osten sind die Sachsen, das war es dann aber auch.

  13. Frau Lengsfeld, eröffnen Sie die Streitkultur auf der Sachebene, auf der Ebene des politischen Islam.
    Hier haben Sie freies Feld Ideologen mit Logik u. Dialektik ins Grab zu schicken.
    Der Verfassungsschutz, alle Kartell- Parteien werden Sie verfolgen wenn sie „Glauben“ – das heißt „Islam“ kritisieren. Aber wir sind auf diesem Gebiet zu schwach, ideologisch nicht kompetent, strategisch impotent.

  14. Zimbabwe-Koalition? Anti-AfD-Koalition wäre die bessere Bezeichnung. Es geht nicht um das ‚Grüne Herz Deutschlands‘, es geht NUR darum eine Regierungsbeteiligung der AfD zu verhindern.
    Wirtschaftlich geht es Thüringen schlecht, das bisschen Tourismus in Erfurt und Weimar bringt es nicht und die Autoindustrie in Eisenach bekommen wir auch noch weg. Ein wichtiges Instrument zur Wählerbeeinflussung wurde ja im benachbarten Halle geliefert. Inzwischen bin ich sogar der Meinung daß es sich um einen Agent Provokateur handeln könnte…
    „Denen“ traue ich alles zu. Alles.
    Hier ist eine der größten Hetzer gegen die AfD. Staatsminister (was machen die eigentlich den lieben langen Tag so? ) Roth / SPD. Er konstruiert Zusammenhänge die nicht einmal „Mundwinkel“ Stegner einfallen würden:
    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus201743130/Michael-Roth-Der-politische-Arm-des-Rechtsterrorismus-ist-die-AfD.html
    Hoffentlich fällt er nicht eines Tages von seiner Terrasse.

  15. @ gonger 14. Oktober 2019 at 12:14

    Agent mit selbst gebastelten Waffen! Lachhaft. Wenn der Bösewicht in Halle ein Agent gewesen wäre, hätte er sein Ziel in der Synagoge durchgesetzt und wäre nicht durchgedreht, nachdem ihm dies nicht gelang.

  16. Das merkelsche Unrechtssystem neigt sich dem Ende zu. Außer permanenter Hetze und Verleumdung gegen die AfD, haben diese kommunistischen Verräter nichts zu bieten.
    Werte Thüringer, fällt nicht auf diese Halle-Stinkbombe herein. Seid schlau, wählt blau!

  17. Wer jetzt einen Wahlomat mit entsprechenden Antworten füttern würde, ich glaube er würde immer das gleiche Parteienpaket ausspucken- CDUSPDLINKEGRÜNEFDP. Dass die CDU als „konservative“ gilt, ist übrigens ein veralteter Mythos. Eine konservative Partei würde nicht mit SPD Linken und Grünen koalieren, die Artikel sagt es doch selbst aus. Eine Partei, deren Kanzlerin ganz offen von SPD und Grünen abgeworben werden möchte, kann sich doch nicht als konservativ bezeichnen.

  18. StopMerkelregime

    Bist du Freya? Schreibst jedenfalls genauso einen Blödsinn wie schon mal was den Länderfinanzausgleich betrifft. Thüringen steht gerade mal an 7. Stelle der Empfänger. Auf 3. Stelle steht NRW. An 5. Stelle das klitzekleine Bremen. Also hör auf hier auf Thüringen rumzuhacken als ob es das einzigste Bundesland wäre was deine Kohle bekommt und du deswegen ganz arm dran wärst. Gehst bestimmt nicht mal arbeiten bei soviel Zeit die du hier verbringst.

  19. StopMerkelregime 14. Oktober 2019 at 12:05

    @ buntstift 14. Oktober 2019 at 11:32

    Die einzigen mit Verstand im Osten sind die Sachsen, das war es dann aber auch.
    ————-
    Na, na, na. McPomm geht auch noch. Wir waren am langen Wochenende dort. Östlich von Rostock/Warnemünde (excl., leider) ist die Welt noch in Ordnung.
    Die größten LFA-Nehmerländer sind – natürlich – Berlin, Sachsen (!!!) und das Kalifat.
    Ich bin mal gespannt wann BaWü „kippt“ (Grüne, Autoindustrie). Bayern, Hessen und Hamburg können nicht alle durchfüttern auch wenn Geben seliger als Nehmen ist. Hessen und Hamburg verdienen ihr Geld mit Dienstleistungen aber wenn es keine Produktion mehr gibt braucht man keine Dienstleister mehr.
    Hier Zahlen aus 2018:
    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/71763/umfrage/geber-und-empfaenger-beim-laenderfinanzausgleich/
    Warum haut der erfolgreiche SAP-Chef plötzlich ab aus Wiesloch-Walldorf? Er weiß warum.

  20. @ StopMerkelregime 14. Oktober 2019 at 11:43

    Solange die Thüringer sich nicht selbst finanzieren können, sind sie für mich NULL Vorbild.

    ****************************************************************

    Bayern hat zwischen 1950 und 1987 Mittel aus dem Länderfinanzausgleich erhalten. Bayern war also satte 37 Jahre lang Nehmerland. Erst 1989 wurde Bayern zum Geberland. Die Automobilsparte von BMW ist auf Thüringer Mist gewachsen (Eisenach) und Audi hat seine Wurzeln in Zwickau. Auch viele Mittelständler in Bayern haben ihre Wurzeln in Thüringen und machen mittlerweile Anstalten in ihre alte Heimat zurückzukehren. Ist auch sinnvoll, denn Thüringen hat die zentralere Lage in Deutschland und die bessere Ost-West-Verbindung. Die Bayern werden schneller geerdet, als sie sich das vorstellen können. Vielleicht müssen sie demnächst wieder mit dem Holzrechen auf die Alm gehen – und wenns nur deswegen ist, mal aus den vernegerten Städten rauszukommen.

  21. @ Thueringer74 14. Oktober 2019 at 12:25
    StopMerkelregime

    Bist du Freya? Schreibst jedenfalls genauso einen Blödsinn wie schon mal was den Länderfinanzausgleich betrifft. Thüringen steht gerade mal an 7. Stelle der Empfänger. Auf 3. Stelle steht NRW. An 5. Stelle das klitzekleine Bremen. Also hör auf hier auf Thüringen rumzuhacken als ob es das einzigste Bundesland wäre was deine Kohle bekommt und du deswegen ganz arm dran wärst. Gehst bestimmt nicht mal arbeiten bei soviel Zeit die du hier verbringst.
    ______________

    Du schreibst einen Blödsinn. Sei doch ehrlich, wir zahlen für Euch und dann als Dank eine große Fresse wie Du präsentieren ohne Substanz. NRW im WESTEN wird nicht als tolles Beispiel genannt, im Gegenteil.

    667 Millionen sind ja Peanuts für Dich, du musst sie ja nicht zahlen, diese gehen NICHT von DEINEN Steuern weg, von MEINEN aber schon. Die Hand die einen füttert, beißt man nicht.

    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/71763/umfrage/geber-und-empfaenger-beim-laenderfinanzausgleich/

  22. blockquote>StopMerkelregime 14. Oktober 2019 at 12:05
    @ buntstift 14. Oktober 2019 at 11:32

    Wir im Westen sollen Demokratie aus der DDR lernen, ja die von Merkel und ihren Stasigenossen haben wir die letzten Jahre leider kennen lernen MÜSSEN, … wie verstrahlt bist Du?
    […]

    Also wenn ich mir als Beispiel die Ergebnisse der Bundestagswahl 2009 herausfische, erzielte Merkel die höchsten Ergebnisse nach Sachsen in Rheinland-Pfalz, Bayern (hier 42% ) und Baden- Württemberg – die drei letztgenannten Länder liegen nach meinem Kenntnisstand nicht im Osten.
    Hessen und Niedersachsen können sich mit 32,2% und 33,2% durchaus auch sehen lassen,.

  23. Thueringer74 14. Oktober 2019 at 12:25
    StopMerkelregime

    Bist du Freya?[…]

    Ja – die Quartalsirre.

  24. @ Thueringer74 14. Oktober 2019 at 12:25

    Weder die Bremer noch die NRWler brüsten sich ständig wie toll sie sind und dissen Wessis als dumm und schwach. Stasi Ossis aber schon, deren runtergekommene Infrastruktur mit unseren Geldern wieder aufgebaut wurde. So schaut es doch aus. Deshalb ist Thüringen für mich KEIN Vorbild. Sachsen ja, Thüringen Nein.

  25. @ Das_Sanfte_Lamm 14. Oktober 2019 at 12:33

    erzielte Merkel die höchsten Ergebnisse nach Sachsen (!) in Rheinland-Pfalz, Bayern(!)

    Wusste gar nicht, dass es in Bayern die CDU gibt, oder Sachsen im Westen liegt. *grübel*

  26. @ gonger 14. Oktober 2019 at 12:27

    BaWü ist längst gekippt, deshalb hab ich geschrieben die Party ist vorbei.

  27. @ StopMerkelregime 14. Oktober 2019 at 12:37

    Bei Bildung und Kriminalität sieht es in NRW und Bremen extrem schlecht aus. Mit Wirtschaft ist da auch nicht mehr viel.

  28. Dieses Ossi Lobgehudele wird immer nerviger, wäre nicht traurig wenn Ihr die Mauer wieder hochzieht.
    WICHTIG: Vergesst nicht Merkel und ihre Stasiseilschaften gleich mitzunehmen.
    Mindestens 19.000 Alt-Stasis sind noch aktiv in den Behörden und so…

  29. @Haremhab 14. Oktober 2019 at 12:43
    StopMerkelregime 14. Oktober 2019 at 12:37

    Bei Bildung und Kriminalität sieht es in NRW und Bremen extrem schlecht aus. Mit Wirtschaft ist da auch nicht mehr viel.
    ___

    Ich bin Südstaatler, ich hasse Kalifat NRW.

  30. dieses ewige wessi Bashing geht mir solangsam auf den geist. ich brauch keine ossis die mir die welt erklären.

    thüringer, wählt mal ordentlich. dann sehn wir, wie hell der osten ist.

  31. DEUTSCHER FÜHRER*INNEN-KULT – WAHNSINN!

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) liegt im aktuellen Politiker-Ranking des Meinungsforschungsinstituts Forsa nach wie vor auf dem Spitzenplatz.

    Im sogenannten „RTL/n-tv-Trendbarometer“, welches am Montag veröffentlicht wurde, gewinnt sie im Vergleich zur letzten Erhebung im Juni 2019 einen Punkt hinzu und erreicht aktuell 59 von 100 möglichen Punkten.

    Auf Rang zwei liegt Grünen-Chef Robert Habeck (51 Punkte, minus drei) mit einem Rückstand von acht Punkten.

    NRW-Ministerpräsident Armin Laschet belegt in der Befragung den dritten Platz (48 Punkte, plus zwei). In dem Ranking, welches das Institut regelmäßig im Auftrag der Mediengruppe RTL durchführt, werden Politiker von den Befragten auf einer Skala von 0 bis 100 bewertet…
    https://www.mmnews.de/politik/132122-forsa-merkel-beste

  32. @ StopMerkelregime 14. Oktober 2019 at 12:47

    Dieses Ossi Lobgehudele wird immer nerviger, wäre nicht traurig wenn Ihr die Mauer wieder hochzieht.

    *******************************************************

    Meinen Sie etwa Ihr Anti-Ostdeutschen-Gekeife ist angenehmer zu lesen?
    Mauer wiederhochziehen? Manche denken hier schon so. Und Sie können sicher sein, wir wissen wie man eine Grenze sichert. Zweimal anrufen und dann „Feuer frei!“ (Moralisch-ethische Wertungen sind ausdrücklich ausgenommen).

  33. dann ist unser Dorfdepp auf platz fünf, hahah
    —————
    DEUTSCHER FÜHRER*INNEN-KULT – WAHNSINN!

  34. @Haremhab 14. Oktober 2019 at 12:43
    StopMerkelregime 14. Oktober 2019 at 12:37

    Komm mir auch nicht mit Bremen, es heißt nicht umsonst Nord-Süd Gefälle.
    In dem Bundesland wo ich herkomme, wird ein beträchtlicher Teil des deutschen Wohlstands erwirtschaftet.
    Noch! Aber nicht mehr lange, wenn man sich die Entlassungen und Pleiten und Umzüge der Firmen ins billigere Polen, Tschechien und Ungarn anschaut.

  35. @Kartoffel (roh, ungeschält) 14. Oktober 2019 at 12:53
    StopMerkelregime 14. Oktober 2019 at 12:47

    Schreiben hier eigentlich nur noch Ostdeutsche?
    Finden es andere Wessis so schön ständig als Weichlinge und Unterbelichtete gebasht zu werden?
    Ich glaube nicht.

  36. @ StopMerkelregime 14. Oktober 2019 at 12:59

    Schreiben hier eigentlich nur noch Ostdeutsche?
    Finden es andere Wessis so schön ständig als Weichlinge und Unterbelichtete gebasht zu werden?
    Ich glaube nicht.

    *********************************************************

    Dunkeldeutsche Köterrasse halt. Rotten sich schnell zusammen und können auch mal zubeißen. ;-P

  37. StopMerkelregime 14. Oktober 2019 at 11:54

    Nachdem ich diesen Artikel s.u. heute morgen gelesen habe, bin ich auf 180!
    Ehrlich, der Mauerfall war ein riesengroßer Fehler im Nachhinein. Dem Westen Deutschlands hat die Wende nur Unglück gebracht, inklusive Merkel-Stasiregime.

    XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

    wie 9/11 ist auch der Mauerfall in meinem Gehirn eingebrannt

    wir saßen zusammen, alle freuten sich wie Bolle , nur ich unkte herum und sagte: Das ist unser Untergang

  38. Die ostdeutschen Normalbürger sind sensibler, was politische Änderungen ins Negative betrifft, sie mussten 40 Jahre in in einer sozialistischen Diktatur leben. In die Berliner Regierung nach der Wende kamen nur solche Leute, welche schon im Osten Schaden angerichtet haben. Hier im Westen hatten wir Wohlstand und eine blühende Wirtschaft. Die Bürger kümmerten sich wenig um die Politik nach dem Motto: Die werden das schon richtig machen. Das fällt uns jetzt auf die Füße.

  39. @ Kartoffel (roh, ungeschält) 14. Oktober 2019 at 13:03
    StopMerkelregime 14. Oktober 2019 at 12:59

    Dunkeldeutsche Köterrasse halt. Rotten sich schnell zusammen und können auch mal zubeißen. ;-P

    Sind wir im Westen keine sog. Köterrasse? Lachnummer. Zubeißen? Ohne uns habt Ihr nicht mal was zu beißen (Ausnahme Sachsen). Ihr könnt Euch doch nicht mal selbst finanzieren. Wartet noch den vollzogenen Brexit ab, dann gehts richtig bergab.

  40. Es ist doch schon bezeichnend, dass sich die Koalitionen die Namen von Shitholes geben – Kenia, Jamaika, Simbabwe…
    Wenn sie schon den Wählerwillen ignorieren, sollten sie doch ehrlich sein, und gleich sagen, um was es ihnen u. a. geht:
    Alle gegen eine.
    Also eine umgekehrte „Musketier“-Koalition.

  41. @ StopMerkelregime 14. Oktober 2019 at 13:09

    Ohne uns habt Ihr nicht mal was zu beißen (Ausnahme Sachsen). Ihr könnt Euch doch nicht mal selbst finanzieren. Wartet noch den vollzogenen Brexit ab, dann gehts richtig bergab.

    *************************************************************

    Sie fokussieren sich zu sehr aufs Geld. Geld ist nicht alles. Und selbstverständlich gibt es in Thüringen eine Landwirtschaft, die uns ernährt. Wir haben vier Jahrzehnte Kommunismus überstanden und wir werden auch alles weitere überstehen.
    Stellen Sie sich lieber mal folgende Frage: Weshalb schreckt uns der Brexit und weshalb müssen wir auf Biegen und Brechen exportieren?

  42. gonger 14. Oktober 2019 at 12:14

    (…) Ein wichtiges Instrument zur Wählerbeeinflussung wurde ja im benachbarten Halle geliefert. Inzwischen bin ich sogar der Meinung daß es sich um einen Agent Provokateur handeln könnte…
    „Denen“ traue ich alles zu. Alles.

    Noch was:
    Ein richtiger Terrorist kommt im Leihwagen?
    Wo man beim Autoverleiher Papiere, Ausweis, Führerschein, Kreditkarte vorlegen muß?

    Und hinterher ist niemandem was passiert außer zwei doofen Köter-Deutschen, weil der akquirierte Psycho durchknallte?
    Ein zdf-Kamermann (heißt es im „Netz“) filmt das Plalzpatronengeballere mit hoher Theaterdonner-Rauchentwicklung vom Balkon aus, zeigt aber nur den „Täter“ und nicht die Polizisten, auf die angeblich schoß?
    etc.pp.

    Und dann war auch noch die AfD schuld?
    Was hat die denn damit zu tun?
    Haben die den bestellt und ihm das Auto gemietet?

    PS Nicht nur ich hatte ja bereits gefragt, ob ein Pass hinterlegt wurde.
    Neue Variante: „hinterlegt“ beim Autovermieter

    Wem hat es denn nun genützt und wem geschadet?
    Verarschen kann ich mich auch selber.

  43. Lengsfeld: Macht die Thüringen-Wahl zur Volksabstimmung!

    Was für eine Volksabstimmung?
    Wofür?
    Wogegen?
    wirbt das frühere SED-Mitglied, spätere Grünen-Mitglied und heutige C*DU- Mitglied?

    Seit wann wirbt die C*DU für die AfD?
    So suggeriert im Titelbild mit einmontiertem Kanzler der Herzen Höcke.

    Verarschen kann ich mich auch selber

  44. @ Kartoffel (roh, ungeschält) 14. Oktober 2019 at 13:19
    StopMerkelregime 14. Oktober 2019 at 13:09

    Sie fokussieren sich zu sehr aufs Geld. Geld ist nicht alles. Und selbstverständlich gibt es in Thüringen eine Landwirtschaft, die uns ernährt. Wir haben vier Jahrzehnte Kommunismus überstanden und wir werden auch alles weitere überstehen.
    Stellen Sie sich lieber mal folgende Frage: Weshalb schreckt uns der Brexit und weshalb müssen wir auf Biegen und Brechen exportieren?
    _______________

    Ohne Moos nix los. Immerhin haben die „bösen Wessis“ im Zuge des Länderfinanzausgleich 3450 Milliarden Euro in die östlichen Gefilden fließen lassen. Warum braucht Ihr dann unsere 667 Millionen wenn Eure tollen Äcker euch ernähren? Typisch rote Ideologie. Mich schreckt der Brexit nicht ab, im Gegenteil ich freu mich drauf, hoffe unter anderem auf den Länderfinanzausgleich Stopp! Ich finde den nämlich SEHR ungerecht. Die Geber-Bundesländer zahlen jeden Unfug in den Nehmerländern. Auch Wählergeschenke in Thüringen. Hier sollte auch endlich ein Riegel vorgeschoben werden. Die Franzosen werden Opel Eisenach abwickeln. Viel Spaß!

    Sachsen Anhalt 19,932 Millionen schulden, 7,1% Arbeitslose, Thüringen 14,678 Millionen Schulden, 5,2 % Arbeitslose. Trauriges Bild. Beide Bundesländer sind auf den Länderfinanzausgleich angewiesen.

    Länderfinanzausgleich auch unbedingt für Berlin stoppen Geld was nicht da ist ausgeben und von anderen leben und von dort aus bundesweit zu tyrannisieren.

  45. Sehr gut!

    Und noch besser, wenn sich eine Frau mit der Biographie einer Vera Lengsfeld zur AfD bekennt!

  46. OT:
    Wieder einmal zeigt sich, dass Türken in unserer „Schaft“ im Fuäbsll immer Türken bleiben, selbst wenn ihr Ausweis sie als „Schein“deutsch ausweist! Türkische Nationalsüieler und der militärische Angrifg auf Kurden und Syrien werden bejubelt! Warum die nicht Inder Türkei leben wollen? Einfach weil es hier mehr Geld gibt und mit der „Schaft“ der Markterrt höher istnals in einer türikischen Nationalmannschaft! Und dabei sollen immer mehr Türken in die Polizei und die Bunteswehr! Gute Nacht, Schland!

  47. Das ständige „die bösen Wessis“ und nur im Osten leben die Guten geht mir auch den Sack.
    Ich erwarte zumindest Objektivität in Anbetracht der Tatsache, dass 1,2 Billionen (also 1.200 Milliarden) in den Osten geflossen sind.
    Sagt mir ein 18-Mio.-Volk auf dieser Welt, dass eine derartige Anschubfinanzierung erhalten hat.

    Alle kennen die 7 Weltwunder, aber die 7 Wunder der DDR sind weniger bekannt:

    Wunder 1: In der DDR gab es keine Arbeitslosigkeit!
    Wunder 2: Obwohl keiner arbeitslos war, hat nur die Hälfte gearbeitet.
    Wunder 3: Obwohl nur die Hälfte gearbeitet hat, wurde das Plan-Soll immer erfüllt.
    Wunder 4: Obwohl das Plan-Soll immer erfüllt wurde, gab es nichts zu kaufen.
    Wunder 5: Obwohl es nichts zu kaufen gab, waren alle glücklich und zufrieden.
    Wunder 6: Obwohl alle gegen die SED-Regierung waren, wurde sie immer mit 99,9% wiedergewählt.
    Wunder 7: Obwohl alle doch so zufrieden waren, gab es die Montags-Demonstrationen.

  48. Was bedeutet es eigentlich, dass alle möglichen Multi-Parteien-Koalitionen den Namen von gescheiterten Staaten tragen? Kenia, Jamaika, Simbabwe…
    ——————–

    Fällt das eigentlich jemand auf, die liegen entweder in Afrika oder sind stakr duch Afrikanische Kultur geprägt…

  49. Kat 14. Oktober 2019 at 14:30
    Sehr gut!

    Und noch besser, wenn sich eine Frau mit der Biographie einer Vera Lengsfeld zur AfD bekennt!

    WO steht das?
    Quelle? link?
    Sie ist C*DU Mitglied.

  50. Hört auf mit dem Ossi/Wessi gequatsche. Wir sind ein Volk. Patrioten müssen seit an seit stehen, gegen den gemeinsammen Feind. Wenn nicht haben wir weder im Westen noch im Osten eine Heimat noch eine Zukunft. Ist das KLAR ! !
    Wir haben Euch Geld gegeben, ihr habt die Stärksten AfD Wahlergebnisse.
    Das der Osten fast 40 Jahre eingesperrt war, dafür kann er nichts. Das wir uns 16Jahre das Gehirn haben waschen lassen von merkel können wir nichts dafür? ZUSAMMENHALTEN !!!!

  51. Danke Frau Vera Lengsfeld ! – Klasse Text !!!

    Zur Landtagswahl am 27.10.2019 in Thüringen noch einige Programmpunkte aus dem Wahlprogramm der GRÜNEN ÖKOFASCHISTEN in Thüringen:

    FAMILIE
    …Hier wollen die GRÜNEN ÖKOFASCHISTEN das Wahlrecht ab 14 Jahren einführen.
    …Kinderrechte sollen “ möglichste bald “ in der Landesverfassung THüringens verankert werden.

    SICHERHEIT
    —die GRÜNEN ÖKOFASCHISTEN wollen ein “ Versammlungsfreiheitsgesetz“ für Thüringen
    :soll friedliche Blockaden regeln, d.h. für die GRÜNEN: erlauben
    :Vermummungen sollen zur Ordnungswidrigkeit herabgestuft werden, d.h. sollen im Grunde
    erlaubt werden
    —diskriminierende Polizeikontrollen ( racial profiling ) sollen ausgeschloßen werden
    kommt hauptsächlich den sogenannten Flüchtlingen zugute
    —eine unabhängige Polizei-Beschwerdestelle soll aufgebaut werden
    ein Mittel im Kampf gegen die Polizei ( GRÜNE und LINKE )

    WIRTSCHAFT
    …Klimaschutz und Nachhaltigkeit als Hauptkriterien bei der Vergabe von Fördermitteln
    d.h. Bevorzugung “ grünere “ Unternehmen
    …Unternehmen sollen verpflichtet ( !!!), d.h. gezwungen werden, ´Produkte langlebig zu konstruieren
    …Ausbau des Mobilfunknetzes solle vorrangig entlang der Thüringer Bahnstrecken erfolgen
    das wird aber die Deutsche Bundesbahn “ sehr freuen „.

  52. Die Thüringer sollten vor allem das durchsichtige und moralisch verkommene Manöver durchschauen, mit dem eine völlig entgleiste Polit-Nomenklatura die Oper des in Halle geschehen Verbrechens „rechtzeitig zu den Wahlen“ für sich nutzbar zu machen versucht. Auch die Hallenser Jüdische Gemeinde hatte in ihrem öffentlichen Brief voller Anteilnahme mit den Opfern erwähnt, daß es da „einige“ gibt, die draus ihr politisches Süppchen kochen, und sie meinte durchaus – deutlich erkennbar – nicht die AfD.

    Link zu dem Schreiben:
    https://www.jghalle.de/wordpress/blog/2019/10/11/antisemitischer-anschlag-am-jom-kippur-in-halle/

    Die Juden lassen sich gottlob nicht mißbrauchen. Wer so hetzt und lügt, ist zu noch ganz anderem fähig. Wer heute derart mit Worten mordet, läßt morgen physisch morden – Stichwort „Antifa & Co.“ – , und mordet übermorgen selbst. Allein diese Unverschämtheit und Menschenverachtung seitens der Altparteien, gepaart mit zweckdienlicher Heuchelei, welche damit im Grunde nur zeigen, daß die wahren Antisemiten in Überzahl bei ihnen zu suchen sind, wäre Anlaß genug, die AfD zu wählen, und zwar mit beiden Stimmen.

    Der Zenit dieser Volksverhetzerbande ist zu lange und zu deutlich schon überschritten, als daß man solchen Leuten noch Gehör schenken, geschweige denn sie guten Gewissens wählen könnte.

  53. Was ist eigentlich „Simbawe“ ? Sollten Sie Simbabwe meinen, so ist dieses Beispiel hervorragend gewählt, weil wir nämlich auf dem direkten Weg dahin sind. Das ehemalige Rhodesien war als britisches Protektorat einst ein blühendes Land, welches Nahrungsmittel sogar exportieren konnte. Nach Übernahme durch einen korrupten Sozialisten und Vertreibung der weißen Siedler bzw. Arbeitgeber und mutwillige Zerstörung ihrer Farmen hat das Land heute nicht einmal mehr eine eigene Währung, die restlos inflationiert wurde. Übrigens tut sich derzeit in Südafrika Gleiches. Noch nie hat es ein sozialistisches System gegeben, welches seinen Völkern den versprochenen Wohlstand gebracht hat. Es diente immer nur dazu, einem arbeitsscheuen Pöbel sich selbst ein luxuriöses Leben zuzuschanzen. Die armen Ostdeutschen sind doch vom Regen in die Traufe gekommen, als gutgeschulte Marxisten nach der Wende in der BRD das Kommando übernommen haben und selbstverständlich nicht bereit sind, das Zepter aus der Hand zu geben. AH nannte sich auch einen Demokraten und sein System Führerdemokratie. Was man mit der Demokratie rabulistisch alles anfangen kann ! Die DDR hat sich von der derzeitigen BRD nur dadurch unterschieden, dass sie nämlich friedfertiger war (!) und dass sie keinen Zugang hatte zum westlichen Schuldkapital, wovon die derzeitigen linken Machthaber begeistert Gebrauch machen.

  54. Shalom!
    So weit ich weiß‘ müssten mindestens 6000 Unterschriften zustande kommen.
    Das sollte doch locker zu schaffen sein.
    Das vorhersehbare Hindernis:
    Dieser Staat und „seine Lakaien“ selbst!!!
    Erinnert Ihr Euch an den „Migrationspakt“?
    Einmal „96.000“, dann „69.000“ Unterschriften online (!!!!!) vs. „Migrationspakt“!!!!
    Noch Fragen?
    WAS ist DAS? Fängt auch mit „D“ an ….

    Im heutigen Deutschland wird mittlerweile ALLES gelinkt was zu linken geht. Ohne Ausnahme!:
    Rentner, Arbeiter, Ingenieure, Zwangsarbeitslose, Assoziale, Anarchisten und auch all die Schmarotzer selbst.

    Erstaunlich!

    Shalom!

    Z.A.

  55. Vielen Dank, liebe Frau Vera Lengsfeld, es ist Ihre Art des Widerstandes, diese Art des Mutes. Natürlich geprägt von der Bürgerbewegung des Herbstes 1989 in der DDR. Und natürlich, Sie gehen diesen Weg ein Stück weiter, wagen sich ein nächstes Stück mutig nach vorn. Sie sollen wissen, dass es immer noch und hoffentlich wieder zunehmend mehr Bürger gibt, die Ihre Texte der Freiheit schätzen und zutiefst teilen.

    Denn der Gesinnungsterror der roten Unfreiheit wütet erneut – die alten und neuen Seilschaften des Staatssicherheitsdienstes sind aktiv und vermischt mit den heutigen Nutznießern wächst das Geschwür, überwuchert das Land. Hatz auf Personen, die nicht der neosozialistischen Linie entsprechen. Kontaktschuld reicht bereits zur Vernichtung beruflicher Existenzen. Wie eben in der DDR; heute heißt Honecker anders und statt des Bruderkusses gibt es eine Raute – also heißt es, das nächste hohle Regime verjagen…

  56. Vielen Dank, liebe Frau Vera Lengsfeld, es ist Ihre Art des Widerstandes, diese Art des Mutes. Natürlich geprägt von der Bürgerbewegung des Herbstes 1989 in der DDR. Und natürlich, Sie gehen diesen Weg ein Stück weiter, wagen sich ein nächstes Stück mutig nach vorn. Sie sollen wissen, dass es immer noch und hoffentlich wieder zunehmend mehr Bürger gibt, die Ihre Texte der Freiheit schätzen und zutiefst teilen.

  57. Die Linken haben die DDR aufgeben müssen. Und dazu gelernt…… Jetzt 30 Jahre später, haben die Ihr System wieder installiert. Und Wege gefunden wie sich das Ende aufschieben bzw. ganz nach ihren Wünschen gestalten lässt.
    Gegendemos mit ran gekarrten Taugenichtsen. Medien mit dauernden Halbwarheiten. Großflächige Meinungsmache . Unbequeme Zeitgenossen aus dem öffentlichen Leben entfernen ,usw.
    Redet man mit älteren Semestern kommt eins zu eins das „Fernsehwissen “ . Und führt man das Internet an , heißt es … brauche ich nicht,da gibt es doch nur Fake News .
    Das ganze ist geschickt gemacht. Man kann nur hoffen, das möglichst viele Leute noch aufwachen und bei der Wahl , den Altparteien die rote Karte zeigen.

  58. Ist Vera Lengsfeld immer noch in der CDU?
    Oder ist sie jetzt endlich bei der AfD?
    Was denn nun???
    Nicht reden, machen!!!

  59. Wenn man sieht mit welcher Frechheit und Ignoranz und z.T. auch krimineller Energie die Altparteien Poltiker und die „Staatsmedien“ mit den Bürgern umgehen,Politiker die zu einen Kampf bis aufs Messer(Stegner)gegen eine demokratische Partei fordern kann….. Rechtsanwälte mit CDU Parteibuch,eine von 16 millionen Bundesbürgern demokratisch gewählte Partei als neue NSDAP bezeichen kann,der Ö.R. Staatsfunk täglich Gülle über genau diese Partei ausschütten darf(muss),der glaubt wirklich daran,das die Thüringen Wahl nicht manipuliert wird?….träumt weiter!

  60. OT
    Die GRÜNEN Ökofaschisten und ihr “ Toni“ im Wahlkampf in Thüringen

    Herr Dr.Anton Hofreiter, seines Zeichens Fraktionsvize der GRÜNEN ÖKOFASCHISTEN, hat bei einem Wahlkampfauftritt in Südthüringen die Abgeordneten der AfD unterschiedslos als “ SÄUFER und SCHLÄGER “ bezeichnet. Im Originmal: “ Die AfD ist eine Partei von Säufern und Schlägern“.

    Und dann erzählt “ TONI“, der GRÜNE ÖKOFASCHIST, eine wilde Geschichte. Angeblich träfen sich die Bundestagsabgeordneten der AfD jeden Donnerstag am Abend in der Kantine, `um sich mit Alkohol volllaufen zu lassen ´. So der liebe “ TONI“ aus Niederbayern. Dabei würde das Kantinenpersonal belästigt und beleidigt. So der liebe “ TONI“ aus Niederbayern.Regelmäßige Schlägereien unter den AfD-Abgeordneten seien völlig normal, so der liebe “ TONI“ aus Niederbayern. Nein, nicht der liebe “ TONI“, sondern der häßliche GRÜNE ÖKO-FASCHIST aus Niederbayern.

  61. Vera Lengsfeld ist eine mutige Publizistin und Kämpferin für die Freiheit.Das sei Ihr unbenommen.
    Allerdings hat sie ein sehr gespanntes Verhältnis zu B.Höcke und seinem “ Flügel “ und für sie stellt B.Höcke immer noch “ ein Problem“ dar. Worin das bestehen soll, hat sie leider nicht konkretisiert, da blieb m.E für mich noch sehr verschwommen..
    Ich hoffe, sie kann das bald mit B.Höcke persönlich bereinigen, anstatt über PP immer weiter Öl ins Feuer zu gießen. Das würde ich mir von Vera Lengsfeld wünschen.

  62. @kuthi 15. Oktober 2019 at 16:41

    Es wird nie zu einer 100 Prozent Übereinstimmung unserer aller Meinung kommen. Und das soll es auch nicht, das ist eben Demokratie. Denn es reicht ein gemeinsamer Grundkonsens wie zum Beispiel: Heimat, Freiheit, Tradition!

    Es muss niemandem gefallen, wenn ich Höcke! Höcke! Höcke! rufe, doch ich möchte das Recht dazu haben. Und dieses Recht scheint einem Frau Lengsfeld einzuräumen, selbst wenn ihr dieser Politiker aus bestimmten Gründen nicht behagt. Genauso wie ich die Mitgliedschaft von Frau Lengsfeld in der CDU, ja letztendlich in der Merkel-CDU, nicht erbaulich finde. Aber sie schreibt eben diese Texte der Freiheit und sie erhebt das Wort in aller Öffentlichkeit. Sie möchte unsere gemeinsame Heimat und Kultur erhalten. Sie ist ein Teil des mutigen Deutschlands. Daher achte und schätze ich sie. Wir müssen uns nicht als Personen mögen, es reicht das gemeinsame Traben durch dieses wunderschöne Fleckchen Erde namens Deutschland. Unsere gemeinsame Heimat bewahren.

Comments are closed.