Björn Höcke und AfD-Parteichef Alexander Gauland unmittelbar nach der Wahl.

Von MARKUS WIENER | Die AfD hat ihr Ergebnis bei der Landtagswahl in Thüringen auf 23,4 Prozent mehr als verdoppeln können. Diesen größten Zugewinn einer Partei in der Wahlgeschichte des Bundeslandes erreichte die AfD aber nicht klischeehaft dank “böser alter weißer Männer”, sondern ganz im Gegenteil trotz dieser zahlenmäßig bedeutenden Wählergruppe.

Denn von den Über-60-Jährigen wählten nach Zahlen der Forschungsgruppe Wahlen lediglich 16 Prozent die AfD, aber 40 Prozent die Linkspartei. Mit 24 Prozent zur stärksten Kraft wurde die AfD hingegen bei den Jungwählern unter 30 Jahren, ebenso wie mit sogar 28 Prozent bei der Wählergruppe der 30- bis 59-Jährigen. Männer votierten mit insgesamt 28 Prozent wesentlich stärker für die Alternative als Frauen mit nur 17 Prozent. Der Status einer neuen Volkspartei wird besonders deutlich an einer Aufschlüsselung von Infratest Dimap: Demnach wählte ungefähr jeder dritte Mann im Alter zwischen 25 und 59 Jahren die AfD (siehe Grafik unten).

Interessant sind auch die von beiden Instituten ermittelten sozioökonomischen Charakteristika der AfD-Wählerschaft. Demnach erzielte die AfD bei Arbeitern (28 Prozent) und Selbstständigen (26 Prozent) den größten Zuspruch. Von den Wählern mit formal “einfacher Bildung” stimmten 27 Prozent für die AfD, aber nur 16 Prozent derjenigen mit “hoher Bildung”. 75 Prozent der AfD-Wähler gaben an, sich in guten wirtschaftlichen Verhältnissen zu befinden. Mit 21 Prozent nur leicht unterdurchschnittlich fiel die Zustimmung in großen Städten aus. Überdurchschnittlichen Zuspruch erhielt die AfD mit 28 Prozent dagegen in stark schrumpfenden Wahlkreisen.

Und woher kamen die insgesamt rund 260.000 AfD-Wähler bei diesem Urnengang? Auch hier spricht die Datenlage eine klare Sprache: Die größte Gruppe mit rund 81.000 Personen stammt aus dem bisherigen Lager der Nichtwähler, gefolgt von rund 77.000 “Wiederholungstätern”, die schon bei der letzten Landtagswahl blau gewählt hatten. Erst dann kommen mit großem Abstand ehemalige Wähler der CDU (ca. 37.000) und der Linkspartei (ca. 18.000) hinzu.

Grafik: AfD-Stimmenanteile nach Alter und Geschlecht.

Diese Fakten werden sicher in allen Parteizentralen genau analysiert und interpretiert werden. Keineswegs falsch liegen dürfte man mit der vorweggenommenen Einschätzung, dass die AfD auch bei dieser Wahl wieder eher die “Partei des kleinen Mannes” war, aber ihre Wähler sich größtenteils nicht in prekären wirtschaftlichen Verhältnissen befinden. Es handelt sich bei ihnen um die oft beschworene, hart arbeitende Mitte der Bevölkerung. Um Menschen, die ihre Schäfchen noch nicht im Trockenen haben und sich häufig einer dreifachen Belastung aus Berufstätigkeit, Kindererziehung und Vorsorge fürs eigene Alter ausgesetzt sehen, aber gleichzeitig dieses Land mit ihren Steuern und ihrer Arbeitskraft am laufen halten.

Ihre starken Zugewinne verdankt die AfD hauptsächlich der massiven Mobilisierung von bisherigen Nichtwählern. Ein riesiges Reservoir, das bei einer zwar gestiegenen Wahlbeteiligung von 64,9 Prozent noch immer nicht ansatzweise ausgeschöpft ist. Ebenso ist festzuhalten, dass auch die Bedeutung von Stammwählern wächst, deren Anteil am Wahlerfolg im Vergleich zu neu gewonnenen ehemaligen CDU-Wählern bereits doppelt so hoch ausfällt. Der große AfD-Zuspruch in schrumpfenden ländlichen Wahlkreisen bestätigt das hohe Potential bei einer örtlich stark verwurzelten Bevölkerung (“Somewheres”), während der kaum unterdurchschnittliche Stimmenanteil in großen Städten auf den ersten Blick erstaunt und einer näheren Betrachtung hinsichtlich der genauen Aufschlüsselung nach Stadtteilen und urbanen Milieus lohnt.

Abschließend noch ein paar Fakten zum je nach politischer Interessenlage beschworenen negativen oder positiven Höcke-Effekt bei Wahlen. Die Zahlen geben weder das eine noch das andere her. Ein von Infratest Dimap ermittelter “Kandidatenfaktor” weist für die AfD-Spitzenkandidaten in  Sachsen, Brandenburg und Thüringen ganz ähnliche Werte aus, wobei Höcke sogar leicht in Führung liegt.

Screenshot: Phoenix-Sendung vom 28.10.19.

Sehr aufschlussreich ist auch der Vergleich von Erst- und Zweitstimmen in Höckes Eichsfelder Wahlkreis. Wo könnte man direkter messen, ob der “Mensch Björn Höcke” beim Wahlvolk besser oder schlechter als die Partei AfD ankommt? Das Ergebnis ist eindeutig: 22,0 Prozent der Bürger stimmten im Wahlkreis Eichsfeld I für die AfD und mit 21,4 Prozent fast genau soviel für den Direktkandidaten Höcke. Reichlich wenig Stoff für mediale oder innerparteiliche Kampagnen.


Markus Wiener.
Markus Wiener.

PI-NEWS-Autor Markus Wiener schreibt bevorzugt zu Kölner und tagespolitischen Themen für diesen Blog. Der 43-jährige Politologe und gelernte Journalist ist parteiloses Mitglied des Kölner Stadtrates und der Bezirksvertretung Chorweiler. Seit über 20 Jahren widmet er sein politisches und publizistisches Engagement der patriotischen Erneuerung Deutschlands. Der gebürtige Bayer und dreifache Familienvater ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

 

 

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

77 KOMMENTARE

  1. Bei der nächsten Demo, alle 260000 AFD- Wähler auf die Straße. Damit könnte man etwas erreichen.

  2. Die Wahl in Thüringen hat die Linken (von CDUCSU, über SPD, Grünen bis Linkspartei) in einen Schockzustand versetzt, so dass die Masken bei den radikalantideutschen Linken jetzt endgültig fallen.

    Auslöschungsphantasien bei der „ZEIT“

    ZEIT fordert sofortige totale Umvolkung von Ostdeutschland!

    Zitat: „Zuwanderung, jetzt

    Wer den Osten dauerhaft stabilisieren will, der muss vor allem für eines kämpfen: Zuwanderung. Massiv und am besten ab sofort. Zuwanderung aus dem Westen, Binnenzuwanderung aus den großen Städten in die ländlichen Räume, und ja, auch gezielte Migration aus dem Ausland.
    … … …“

    Das was die ZEIT da schreibt sind linke radikale Umvolkungsphantasien wie im 3. Reich, nur diesmal gegen das deutsche Volk gerichtet.

    Meinte der Haseloff (CDU) dasselbe als er gestern Abend im ZDF sagte: „weil wir die Transformation noch nicht abgeschlossen haben“. Haseloff hat sich anscheinend verplappert und den Migrationsplan der CDU offengelegt. Leider muss man unseren Altpolitikern mittlerweile alles zutrauen, auch solche perfiden Pläne. Vor 2015 hätte ich das so noch nicht für möglich gehalten.

    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-10/landtagswahlen-ostdeutschland-thueringen-afd-sachsen-brandenburg/seite-2

  3. BePe 28. Oktober 2019 at 14:50

    ZEIT fordert sofortige totale Umvolkung von Ostdeutschland!

    Zitat: „Zuwanderung, jetzt
    Wer den Osten dauerhaft stabilisieren will, der muss vor allem für eines kämpfen: Zuwanderung. Massiv und am besten ab sofort. Zuwanderung aus dem Westen, Binnenzuwanderung aus den großen Städten in die ländlichen Räume, und ja, auch gezielte Migration aus dem Ausland.
    ————
    Wer zum Teufel steckt hinter dieser „Zeitung“, wer ist es, der sowas schreibt oder in die Feder diktiert?

  4. Mic Gold 28. Oktober 2019 at 14:57

    Radikalantideutsche Transatlantiker, Globalisten, Internationalsozialisten, Deep State (Tiefer Staat) such dir was aus, ist eh alles eine Wichse.

  5. @ BePe 28. Oktober 2019 at 14:50

    Und da stehen die Massen noch nicht mit Mistgabeln vor dem Verlagshaus?!!
    (ja, ich weiß – nicht in Deutschland…)

  6. 102 mehr gültige Stimmen bis zum endgültigen Wahlergebnis am 7. November und die Liberalen sind wieder draußen.

  7. Es ist schon traurig, wie die anderen Parteien reagieren. Da werden persönliche Fehler von Parteimitgliedern gesucht und diskutiert. Menschen zu Nazis erklärt. Den „Osten“ als „unmündig“ erklärt. Auf die Idee, die eigene Politik in Frage zu stellen, kommt keiner. Tja, andere zu verleumden geht wesentlich einfacher. Es ist nur traurig, dass sich immer noch so viele Menschen täuschen lassen und ihren Hass verbreiten.

  8. Zitat: „Zuwanderung, jetzt
    Wer den Osten dauerhaft stabilisieren will, der muss vor allem für eines kämpfen: Zuwanderung. Massiv und am besten ab sofort. Zuwanderung aus dem Westen, Binnenzuwanderung aus den großen Städten in die ländlichen Räume, und ja, auch gezielte Migration aus dem Ausland.
    ——————-
    Diese Forderung verstößt gegen internationales Recht – aber niemanden interessiert es, weil es weder um Tibeter noch um Menschen in Ruanda oder Einwanderer aus Bangladesh in Burma geht. Es geht ja nur um ein paar böse Weiße in Deutschland.

  9. Mic Gold 28. Oktober 2019 at 14:57
    Harpye 28. Oktober 2019 at 15:03
    istderhammer 28. Oktober 2019 at 15:04

    Die Reaktionen der BRD-Mainstreammedien und der BRD-Alt-Politiker zeigen einmal mehr, dass die BRD nicht mehr reformierbar ist und auf ihren Untergang zurast. Die genannten machen einfach so weiter wie bisher und beschleunigen so ihre rasende Fahrt in der Zusammenbruch der BRD.

  10. Die AfD darf sich leider nicht wundern, dass Frauen sie nur mit Bauchschmerzen wählen. Weidel hat – ohne Grund und ohne Verstand – lauthals erklärt, dass Frauen von der AfD nicht angesprochen werden, die weiblichen Anreden im AfD-Wortschatz nichts verloren haben.
    Das ist die Quittung, denn Menschen, die absichtlich ignoriert werden, verschenken an solche Parteien nicht ihre Stimme.
    Und eine Partei, die sich so um die deutsche Sprache bemüht, sollte diese auch vollständig nutzen und nicht wieder zu einem rudimentären Männer-Geschwafel verkommen lassen.

  11. Männer votierten mit insgesamt 28 Prozent wesentlich stärker für die Alternative als Frauen mit nur 17 Prozent. Der Status einer neuen Volkspartei wird besonders deutlich an einer Aufschlüsselung von Infratest Dimap: Demnach wählte ungefähr jeder dritte Mann im Alter zwischen 25 und 59 Jahren die AfD: (siehe angehängter Screenshot)

    Die verbliebenen Männer können noch ewig auf die Weiber warten. Die haben eine eingebaute Östrogensperre. Der Sozialismus liegt ihnen in den Genen. Für Härte sind sie nicht gemacht.

  12. Die Linke (SED) ist das gleiche Pack wie die Grünen im Westen. Der Unterschied ist aber, dass sich das Problem im Osten lösen wird, wenn die Stasi-Leute und sonstige Profiteure weggestorben sind, während es im Westen nicht nach Besserung aussieht.
    Was Höcke betrifft: Die Pro oder Contra-Diskussion ist überflüssig. Die allermeisten AfD-Wähler und potenziellen AfD-Wähler wählen die AfD wegen den Inhalten und es ist unwichtig, wer dort vorne steht. Im Gegensatz zu den Blockparteien ist die AfD nicht von Personen abhängig wie die von Merkel, Habeck, Ramelow oder Schulz.

  13. Gratulation noch verspätet zu diesem sehr guten Wahlergebnis trotz medialem Dauerfeuer aus allen Rohren.Wie wäre das Ergebnis wohl ohne diese ganzen Attacken ausgefallen?Man kann nur spekulieren.
    Bedrückend für mich ist das Wahlverhalten bei uns im Ländle BW.Wenn ich sehe,wieviel Leute grün wählen,dann könnte man glatt Depressionen bekommen.Die meisten finden Kretschmann richtig toll und würden ihn wieder wählen.Seine kommunistische Gesinnung wird als Jugendsünde abgetan.
    Dazu die meist grün regierten Kommunen,es ist ein Elend.

  14. @ RDX 28. Oktober 2019 at 15:20

    Oh nein, verharmlose hier nicht die ehemalige Mauermörderpartei SED!

    Die Täter sind unter uns

    Das alles wäre kaum möglich, wenn Kahane nicht einflussreiche Unterstützer hätte. Im Stiftungsrat ihrer Stiftung sitzt unter anderem eine Vertreterin der Wochenzeitschrift DIE ZEIT, eine frühere Chefredakteurin des RBB, eine ehemalige Richterin am Bundesverfassungsgericht, eine leitende Mitarbeiterin des Goethe-Instituts, ein Repräsentant der Heinrich-Böll-Stiftung und ein langjähriger Staatssekretär im Bundesfamilienministerium. Auch der Präsident des Thüringer Verfassungsschutzes ist Mitglied. Schirmherr der Stiftung ist der ehemalige Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse (SPD), der schon 2002 eine Abschaffung der Stasi-Überprüfungen forderte. Für eines der zahlreichen Stiftungsprojekte warb sogar Bundeskanzlerin Angela Merkel mit einem eigenen Video.

    https://hubertus-knabe.de/der-fall-kahane/

  15. @ RDX 28. Oktober 2019 at 15:20

    Danisch: Dass sich in Berlin immer mehr Organisationen zu offener RAF-Nähe bekennen und verfestigen, habe ich ja schon berichtet. Diverse Studentenvertretungen an den Berliner Universitäten haben ihr Logo so geändert, dass es dem alten RAF-Logo sehr ähnlich sieht.

    Neulich, ich bin mir nicht mehr sicher, ob ich das im Blog geschrieben habe oder nur schreiben wollte, ist eine „RAF Berlin” aufgetaucht, die mit RAF-artigem Logo auftaucht, denen zum Verwechseln ähnlich auftritt und sich (statt Rote-Armee-Fraktion) nun „Roter Aufbruch Friedrichshain/Kreuzberg“ nennt und den direkten Bezug zu Ulrike Meinhof nimmt. „Der Kampf geht weiter.”

    Da entsteht gerade der neue Terror. Sie werden wieder morden.

    FOCUS berichtet dazu, dass sie trotz offener Bekenntnisse zum Terror nicht polizeilich überwacht werden.

    Das passt perfekt dazu, dass sie hier gerade – wie schon oft in diesem Blog angesprochen – die DDR wieder aufbauen. Und die DDR war ja Unterschlupf und Rückhalt, vermutlich sogar Steuerung der RAF.

    https://www.danisch.de/blog/2019/03/08/wenn-wieder-zusammenwaechst-was-zusammen-gehoert/

  16. Daytrader 28. Oktober 2019 at 15:15

    Frauen halt. (natürlich nicht die PI-Frauen)

    Ich habe zufällig einen kurzen Beitrag im Fernsehen mitbekommen. Da wurden kurz vor der Wahl auf der Straße (irgendwo in Thüringen) 3 Frauen gefragt was sie sich wünschten. Antwort: die AfD ganz phöse und niemand soll die wählen. Und, jetzt kommt der kognitive Dissonanzhammer, Trommelwirbel, mehr Sicherheit für Frauen auf der Straße!

    ja warum wählt ihr 3 dummen Weiber dann nicht die AfD, sondern eine für die Unsicherheit auf den Straßen verantwortliche BRD-Altpartei die alles noch viel schlimmer machen wird hätte die die 3 Grazien am liebsten gefragt.

  17. seegurke 28. Oktober 2019 at 15:24

    Die Schwaben brauchen die Pleite von Daimler und Porsche…

    PrognosUmfragen
    @PrognosUmfragen
    ·
    24. Okt.
    #Landtagswahl #Baden-#Württemberg #BW #LTWBW #LTW21

    #GRÜNE 37% | #CDU 22% | #AfD 16% | #SPD 7% | #FDP 10% | DIE #LINKE 3% | Andere 5%

  18. Demnach wählte ungefähr jeder dritte Mann im Alter zwischen 25 und 59 Jahren die AfD

    Den Männern ist also doch klar, dass sie derzeit die ganz besonders Gebeutelten sind. Ist ja auch kein Wunder im korrupten Feminismus.

  19. INGRES 28. Oktober 2019 at 15:35
    Demnach wählte ungefähr jeder dritte Mann im Alter zwischen 25 und 59 Jahren die AfD
    Den Männern ist also doch klar, dass sie derzeit die ganz besonders Gebeutelten sind. Ist ja auch kein Wunder im korrupten Feminismus.

    #########

    Vor kurzem gelesen: von 100 Startups waren 99 von Männern. Nur eine Frau dabei (wahrscheinlich Influencerin).

    Die Weiber wollend dann bald einen Vorstandsposten bei den 99 anderen…

  20. Daytrader 28. Oktober 2019 at 15:32

    seegurke 28. Oktober 2019 at 15:24

    Die Schwaben brauchen die Pleite von Daimler und Porsche…

    PrognosUmfragen
    @PrognosUmfragen
    ·
    24. Okt.
    #Landtagswahl #Baden-#Württemberg #BW #LTWBW #LTW21

    #GRÜNE 37% | #CDU 22% | #AfD 16% | #SPD 7% | #FDP 10% | DIE #LINKE 3% | Andere 5%
    XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

    Auf Schwäbisch:

    do send ausere saubleede verschrahlde Dommweiber dra schuld – dia wählad dean grena Saumischd weil se degad dass eana so an Glubschauge mol da hengscht machd ond se reachd durchfiggad weil jo da Karle, der emmer bsoffene Doofsepp koan mei hochbrengt – der Luschadaggl der saubleede

  21. Die AfD könnte im Osten einen blauen Eimer aufstellen, er bekäme über 20%.

    Stören sollte die AfD die geringe Zahl älterer Wähler. Hier muss 2020 dringend ein tragendes Rentenkonzept kommen.

  22. Heisenberg73 28. Oktober 2019 at 15:45
    Die AfD könnte im Osten einen blauen Eimer aufstellen, er bekäme über 20%.

    Stören sollte die AfD die geringe Zahl älterer Wähler. Hier muss 2020 dringend ein tragendes Rentenkonzept kommen.

    #######

    Das ist doch ganz einfach: man nimmt das günstigste für die eigenen Bevölkerung, dass es in der EU gibt. Wahrscheinlich aus Frankreich oder Griechenland.

    Punkt!

  23. BePe 28. Oktober 2019 at 15:29

    Schon seltsam, dass die im TV immer „zufällig“ interviewten Personen contra AfD sind, oder?

  24. Totgesagte leben länger – Matteo Salvini demütigt Italiens
    Linke bei Regionalwahl in Umbrien
    Donatella Tesei lagen konstant deutlich über der Marke von 50 Prozent. Letztlich hat sie mit 57 Prozent die Wahl zur Regionalpräsidentin überdeutlich für sich entschieden. Die Lega siegte darüber hinaus im Regionalparlament mit 37 Prozent. Und das bei einer Rekordwahlbeteiligung, die mit mehr als 64 Prozent fast neun Prozentpunkte höher lag als bei der vorangegangenen Abstimmung 2015.

    Der Wahlsieg in Umbrien ist nicht nur deshalb so verheerend, weil diese Region seit den 70er Jahren praktisch ununterbrochen politisch links regiert wurde.
    https://de.sputniknews.com/politik/20191028325924376-salvini-demuetigt-italiens-linke/

  25. Ein weiterer Effekt über den man einmal nachdenken müßte. Dieser ganze Hass und diese Hetze ging von den Qualitätsmedien aus. Trotzdem hat die AfD sagenhaft gewonnen. Daraus ziehe ich den Schluß das die AfD nicht auf diese Medien angewiesen ist. Sie zieht ihre Wähler über andere Kanäle. Dabei sollte sie bleiben. Ich würde verzichten unbedingt in Talkshows aufzutreten. Wenigstens bei mir haben diese Qualitätsmedien keine Chance mehr. Die können labern was sie wollen. Und ich habe auch für die Teilnehmer von unserer Seite kein Verständnis. Sie werden doch eh nur mißbraucht für die Ziele dieses „Gossenjournalismus“. Die dafür vertane Zeit vom Teilnehmer auch von uns als Zuschauer könnte deutlich gewinnbringender genutzt werden indem die AfD andere Formate benutzt. Und die AfD wird deren Zuschauer nicht auf diese Weise gewinnen.

    Eine kurze nicht-repräsentative Geschichte. Gestern hatte ich ein Gespräch mit einem älteren Verwandten indem meinen Hass auf dieses grüne Pack losgeworden bin. Er meinte, das eine Tochter (um die 40) das jetzt aber nicht hören dürfte und schon gar nicht das ich für die AfD wäre. Gut der Meinung kann man sagen. Ein paar Sätze weiter kam ein zuerst unbedeutender Nebensatz. Wenn er bei den Kindern ist (und er ist oft da) läuft der Fernseher heiß. Da kam mir der letzte Gedankenaustausch mit seiner Frau wieder in Erinnerung. Die hatte auch exakt die gleichen Sätze drauf (in dem Fall gegen Trump) wie die Schwätzer vom Qualitätsfernsehen.

    Will damit sagen, bei diesen Leuten hat die AfD über das Fernsehen keine Chance. Die AfD erreicht diese Leute nicht. Es wird auch nicht die AfD sein die für einen notwendigen kompletten Meinungsumschwung sorgen wird. Dieser Meinungsumschwung kann nur durch das weitere Versagen der Einheitspartei zustandekommen. Muß man halt Geduld haben. Weiterbohren ja, weiterkämpfen ja, aber warten auf den Bankrott durch die Einheitspartei.

  26. Und der wahlerfolg von Salvini, wurde pc von den deutschen MSM kaum beachtet, und bei den ÖR total unter den Tisch gefegt

  27. RDX 28. Oktober 2019 at 15:20

    Die Linke (SED) ist das gleiche Pack wie die Grünen im Westen. Der Unterschied ist aber, dass sich das Problem im Osten lösen wird, wenn die Stasi-Leute und sonstige Profiteure weggestorben sind, während es im Westen nicht nach Besserung aussieht.

    Da kommen immer neue nach.

    Das Problem löst sich erst, wenn die linken Lehrer aus den Schulen entfernt sind.

  28. Semi-OT

    In der PK der Linken heute hat heute Journalist/In gefragt, sinngemäß, was es damit auf sich habe, dass DIE LINKE Wahlplakate aufgestellt habe, auf denen Rammelow zu sehen war, aber kein Logo oder Hinweis auf DIE LINKE.

    Dummfreche Antwort ausweichend gab das Br-Mittel Kipping, sie wisse sogar von Leuten, die sich darüber gestritten hätten, ob auf den Plakaten mit Rammelow ein logo von DIE LiNKE gewesen wäre oder nicht, sie hätten gemeint, eines zu sehen, obwohl keines drauf war, so gesehen spiele das doch überhaupt keine Rolle.

    Da Rammelow einen auf gütigen Landeesvater macht, ist angesichts der Vollverblödung des Großteils des deutschen Schafs-Wahlvolkes anzunehmen, dass da ein Teil den gewählt hat, ohne zu wissen, dass er zu DIE LINKE gehört.

    Wie ist die Rechtslage?
    Gehört der Parteiname aufs Wahlplakat oder nicht?

    https://apps-cloud.n-tv.de/img/21260001-1567956366000/16-9/750/124006134.jpg

    https://bilder.t-online.de/b/86/67/14/60/id_86671460/610/tid_da/das-wahlplakat-der-linken-das-parteilogo-fehlt-bei-der-werbung-fuer-bodo-ramelow-.jpg

  29. Sergeant 28. Oktober 2019 at 16:04
    RDX 28. Oktober 2019 at 15:20

    Die Linke (SED) ist das gleiche Pack wie die Grünen im Westen. Der Unterschied ist aber, dass sich das Problem im Osten lösen wird, wenn die Stasi-Leute und sonstige Profiteure weggestorben sind, während es im Westen nicht nach Besserung aussieht.

    Da kommen immer neue nach.

    Das Problem löst sich erst, wenn die linken Lehrer aus den Schulen entfernt sind.
    ———–
    Ich kann mir schon vorstellen, daß sich jetzt im Fahrt aufnehmenden Ökonomieabsturz immer mehr zu der Linken „bekennen“ werden. Die sind immer noch diejenigen die kein Problem haben, die einen zu enteignen, um den anderen etwas zu versprechen. Bis halt keine Substanz, kein Leistungsträger mehr da ist, den man schröpfen könnte – das ist dann das versprochene Kommunistenparadies.

  30. Rolf Ziegler 28. Oktober 2019 at 15:11

    KORREKTUR:

    „Kopf ab“ !? – Nicht MIT A. Weidel : https://twitter.com/i/status/1188727083851231232

    Xxxxxxxxxxxxxxxxx

    Zu geil. Man muss das Mädchen einfach gern haben. Ihre Leibgarde schien richtig Lust auf eine Runde Gymnastik mit den Linksradikalen zu haben. Gut gemacht Alice.

  31. „… und sich häufig einer dreifachen Belastung aus Berufstätigkeit, Kindererziehung und Vorsorge fürs eigene Alter ausgesetzt sehen, aber gleichzeitig dieses Land mit ihren Steuern und ihrer Arbeitskraft am laufen halten.“

    Und dabei noch aushalten müssen tagtäglich die leicht bis maximalpigmentierten Mitesser in der Stadt zu sehen, die wohlgenährt, chic gekleidet und dauertelefonierend sich mit Müsiggang den Tag versüßen … wovon es ‚gefühlt‘ jeden Tag ein paar mehr davon zu geben scheint.

  32. Bin AFD Wähler Ü60 und verstehe zum Teil das ältere Wähler keine AFD Wähler sind. Es liegt zum größten Teil daran das dieses Klientel noch regionale Tageszeitungen liest und den Scheiß glaubt was die Lügenpresse täglich absondert, also völlig falsch bzw. einseitig informiert ist. In meinem Bekanntenkreis zwischen 45+75 tummeln sich sehr viele Internetnutzer die sich von Tagesschau, Linkspresse und Co. nicht hinter die Fichte führen lassen, im Gegenteil die Leute sind politisch sehr aufgeklärt und ich stelle auch positiv fest das meine Bekannten und Freunde inzwischen auch offen dazu stehen die AFD zu wählen. Eine ganz einfache Frage hebelt die meisten Argumente der AFD Gegner aus, die Frage ob sie denn das Wahlprogramm der AFD gelesen haben bzw. verstanden haben was darin steht und ob sie denn mal die beruflichen Qualifikationen der BT-Abgeordneten der AFD recheriert haben, wenn ich ein paar Beispiele aufzähle, blicke ich oft in fragende Gesichter..AFD wirkt auch im Kleinen, steter Trofen höhlt den Stein.
    Ich lebe in BW im ländlichen Raum, Weinbau, Obstbau, Ackerbau, Waldbau usw. hier wählt fast keiner grün, diese Ärsche hocken in den Großstädten und haben von den Sorgen und Nöten der Landwirte keine Ahnung, schwallen aber mit.

  33. einerderschwaben 28. Oktober 2019 at 15:35

    Scheiß auf meToo — was für eine Super- geile Hammer- Frau

    Frau Weidel, mit Verlaub, SIE SIND DER H A M M E R

    einerderschwaben 28. Oktober 2019 at 14:45

    Schockverliebt

    wäre ich ne Frau dann wäre Sie die Nummer 1 – genau meine Kragenweite ?

    doch als Innenministerin ist Sie erste Wahl
    “““““““““““““““
    Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa!

  34. die ganzen idiotischen Anhänger einer deutschen Buntenrepublik sind verblödete Ignoranten und Kenntnislose Phantasten. Offensichtlich haben sie keine Ahnung davon, was sich seit Jahrzehnten in Südamerika abspielt. Das sind alles bunte Gesellschaften von Feuerland bis Mexiko.
    Dort klappt nix, hat niemals was geklappt und wird auch nix klappen. Alles Verbalpatrioten, keinen interessiert das Volkswohl, es zählt nur die Familie und Freunde, der Rest ist Wurscht.
    Korruption ist der Normalfall, Geldentwertung auch und Wahlen gefälscht oder Wähler im untersten Milieu gekauft, wie in ARGENTINIEN meist aus dem Ausland. Das ist letztendlich bunt, wie Venezuela und nicht einmal mehr blutig zu reparieren.

  35. @StopMerkelregime 28. Oktober 2019 at 16:19
    Meine Einschätzung: Die Kurden sind bei der Linken, die Türken eher SPD. Wobei ich nicht weiß, ab sich das mit den Türken und der SPD gerade ändert?

  36. FUSSBALLSPIELER von FSV MÜNSTER schlägt SCHIEDSRICHTER BEWUSSTLOS!!

    Der SCHIEDSRICHTER MUSSTE MIT DEM RETTUNGSHUBSCHRAUBER IN DIE KLINIK GEBRACHT WERDEN!

    Neue kulturelle Bereicherung beim Fußball!
    FSV MÜNSTER Schiedsrichter wird von Fußballspieler bewusstlos geschlagen!
    Wer der Spieler ist, aus welchem „Stall“ er kommt das wird natürlich nicht verraten!

    EIN BILD VON DEM GEWALTTÄTIGEN SPIELER, DER DEM SCHIEDSRICHTER NACH DER GELBEN KARTE DIE FAUST DIREKT INS GESICHT SCHLEUDERTE, GIBT ES NATÜRLICH NICHT!
    ALLES GEHEIM!
    DAS IST DER GRUND WARUM DIE LEUTE AFD WÄHLEN!
    Man darf noch nicht mal mehr nach Ausländern fragen!

    https://www.zeit.de/sport/2019-10/kreisliga-spiel-schiedsrichter-bewusstlos-geschlagen-fsv-muenster-amateurfussball

  37. Und noch ein neuer Streich aus dem neuen schwulen Deutschland:

    Nicht nur PRINCE CHARME die SCHWULE DATING SHOW AUF ARD nein, schlimmer:
    KINDERPORNOGRAPHIE WIRD NUN VON JUGENDLICHEN UND KINDERN KONSUMIERT UND VERBREITET!

    Die Armen wissen nicht was sie tun, heißt es!
    DAS HABEN SIE IM SEXUALKUNDEUNTERRICHT NICHT GELERNT, WAS VERBOTEN UND ERLAUBT IST??

    Man kann sie nicht mal bestrafen, denn die Unwissenden können nur Kinderschweinereien herunterladen und weiterverbreiten, die Verantwortung für ihre Schweinereien darf man ihnen selbstverständlich nicht zuschreiben!!

  38. Anita Steiner 28. Oktober 2019 at 16:00

    Was Salvini da in Umbrien erreicht hat ist der Wahnsinn. 2015 hatte die Lega in Umbrien nur 13,99%, jetzt 37%.

    .
    Es tut
    sich was.
    Und nur so
    kann es gehen.
    Denn das einzige,
    was uns in dieser Zeit
    großer Bedrängnis helfen
    und retten kann, ist nun mal
    eine echte gesamteuropäische
    Erhebung der Völker ringsum
    gegen die Globalisierer
    und deren miese
    Handlanger in
    Politik und
    Medien.
    .

  39. Da war sie wieder, die Fehlanalyse im September, wo radikale Grüne noch angedacht hatten, Senioren ab einem bestimmten Alter das Wahlrecht zu entziehen, da sie eh nur AfD wählten. Soviel zu Meinungsumfragen. Alles Quatsch. Nichts basiert auf Umfragen, die sagen einfach, was unter die Leute gebracht werden soll, und tarnen das als „Umfrage“.

  40. einerderschwaben 28. Oktober 2019 at 14:45

    Schockverliebt

    wäre ich ne Frau dann wäre Sie die Nummer 1 – genau meine Kragenweite ?

    doch als Innenministerin ist Sie erste Wahl

    https://youtu.be/InSwH87Jzs4


    Ich bin auch immer wieder neu verliebt.

    🙂

    Die Ansage hat jedenfalls die geballte Kraft von Erbsensuppe – genial!!!


    @ einderderschwaben

    RIKO TV macht auch immer guter Reportagen mit ihr.


    So hätte sie den Knilch Heiko Maas plattmachen müssen, als er sie im Studio ungehobelt und dumm anging…. wegen Häppchen-Essen.

  41. OT

    Die Hackorgie in Limburg war für mich wieder mal Behördenversagen!

    Das Amt hat die Frauenhausadresse nach RLP zu Verwandten übermittelt!

    Adressenweitergabe kommt immer wieder vor!

    Soeben bei HR!

  42. stopMerkelregime 28. Oktober 2019 at 16:22

    Bautzen: Läuft da was? Erneut Bewährung für „King Abode“!

    Jugendrichterin Ritschel (47) – sie glaubt ihm jedes Wort – sorgt mit Urteil für Kopfschütteln. Der berüchtigte Krawall-Flüchtling, Mohamed Youssef T. (angebl 22), ist wieder auf freiem Fuß

    https://www.bild.de/regional/dresden/dresden-aktuell/king-abode-wieder-bewaehrung-fuer-krawall-fluechtling-aus-sachsen-65655630.bild.html


    Ich denke mal die Bürger in Bautzen werden von diesem jetzt wieder frei umherlaufenden Sicherheitsrisiko und Unruhestifter derart die Nase voll haben, dass man „ganz eigene Wege“ beschreiten wird, um dem Problem Herr zu werden.

  43. @daskindbeimnamennennen 28. Oktober 2019 at 15:13

    „Die AfD darf sich leider nicht wundern, dass Frauen sie nur mit Bauchschmerzen wählen. Weidel hat – ohne Grund und ohne Verstand – lauthals erklärt, dass Frauen von der AfD nicht angesprochen werden, die weiblichen Anreden im AfD-Wortschatz nichts verloren haben.
    Das ist die Quittung, denn Menschen, die absichtlich ignoriert werden, verschenken an solche Parteien nicht ihre Stimme.
    Und eine Partei, die sich so um die deutsche Sprache bemüht, sollte diese auch vollständig nutzen und nicht wieder zu einem rudimentären Männer-Geschwafel verkommen lassen.“

    Sollte die AfD auch mit dieser schwachsinnigen „Gendersprache“ anfangen, werde ich die nicht mehr wählen.
    Anders gesagt: Frauen, die zu dumm sind zwischen grammatikalischem und biologischem Geschlecht zu unterscheiden, sind bei „GrünI*:en“ wohl besser aufgehoben.

  44. Das ist das Resultat aus dem SEXUALKUNDE-UNTERRICHT:

    KINDERPORNOS bei den Strolchen auf dem Schulhof!
    Ministerin: „Sie verbreiten es aus ARGWOHN!“ Von wegen….
    Diese kleinen Taugenichtse, genannt KINDER, sie wissen ganz genau was sie da tun!!

  45. Lesen, schreiben, rechnen das können die kleine Taugenichtse alle nicht,
    aber KINDERPORNOS gucken und verbreiten und prügeln und frech sein, das können sie!

  46. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 28. Oktober 2019 at 18:34

    einerderschwaben 28. Oktober 2019 at 14:45

    Schockverliebt

    wäre ich ne Frau dann wäre Sie die Nummer 1 – genau meine Kragenweite ?

    doch als Innenministerin ist Sie erste Wahl

    https://youtu.be/InSwH87Jzs4
    ——————————

    Das ist ja der Hammer!
    ALICE WEIDEL und die Kopf ab Geste!

    RICHTIG hat sie gehandelt!!
    GANZ KLASSE!!!

    UNFASSBAR WAS AUS UNSEREM LAND FÜR EIN DRECKIGER STALL GEWORDEN IST!
    RESPEKTLOS GEGENÜBER FRAUEN SO LÄUFT DAS HIER TÄGLICH!!!

    RICHTIG HAT SIE GEHANDELT!
    NICHT TOLERANT DEN KOPF ABSCHNEIDEN LASSEN!

    WER WAR DER KERL??

    Das verdient direkt einen EXTRA ARTIKEL BEI PI!!!

    So läuft das nämlich jetzt hier. Die AFD und ihre Leute sind zum ABSCHUSS frei gegeben worden,
    wenn man sich das bieten lässt, dann ist es vorbei!

  47. 35 bis 44-jährige haben die meißten Stimmenanteile. Da bin auch ich noch drin; das sind die, die arbeiten gehen für einen Haufen Scheixxe!

  48. Daytrader 28. Oktober 2019 at 15:15

    Männer votierten mit insgesamt 28 Prozent wesentlich stärker für die Alternative als Frauen mit nur 17 Prozent. Der Status einer neuen Volkspartei wird besonders deutlich an einer Aufschlüsselung von Infratest Dimap: Demnach wählte ungefähr jeder dritte Mann im Alter zwischen 25 und 59 Jahren die AfD: (siehe angehängter Screenshot)

    Die verbliebenen Männer können noch ewig auf die Weiber warten. Die haben eine eingebaute Östrogensperre. Der Sozialismus liegt ihnen in den Genen. Für Härte sind sie nicht gemacht.
    ——————————————————————-
    Viele Frauen und ältere machen sich nicht die Mühe, sich mit Politik zu beschäftigen. Sie wählen das, was ihnen jemand „reinschmiert“- Fernsehen oder Bekannte. Diejenigen, die Zeitung lesen, interessieren sich meist nur für den Regionalteil und die Todesanzeigen.
    Vor allem jüngere Frauen interessieren sich nur für Dinge, die der Umwelt schaden – kiloweise Schminke, Kosmetika und Zubehör in jeder Nuance und Farbschattierung, täglich 2cm Zahnseide im Wegwerf-Plastikbogen, massenweise Einmalrasierer für die tägliche reine , also islamkonforme Ganzkörperrasur, alle möglichen Mittel zum Abschminken und zur Hautreinigung um flugs darauf in mehreren Schichten die Spachtelmasse aufzuziehen, die später dann wieder im Abwasser entsorgt wird. Männer stehen auf sowas. Früher fand das Körperpeeling mit Vollbad und Frotteewaschlappen statt, heute muss man dafür tonnenweise Mikroplastik in die Weltmeere spülen und das Schlimmste ist, dass selbst ungegenderte Männer auf dieser Welle zu verorten sind – selbstverliebte Schwachmaten, die zu nichts zu gebrauchen sind – außer Spiegeldrehen.
    Zur Entlastung all dieser Vergehen kann man dann Grün oder was auch immer wählen.

  49. Zitat:
    „Sehr aufschlussreich ist auch der Vergleich von Erst- und Zweitstimmen in Höckes Eichsfelder Wahlkreis. Wo könnte man direkter messen, ob der “Mensch Björn Höcke” beim Wahlvolk besser oder schlechter als die Partei AfD ankommt? Das Ergebnis ist eindeutig: 22,0 Prozent der Bürger stimmten im Wahlkreis Eichsfeld I für die AfD und mit 21,4 Prozent fast genau soviel für den Direktkandidaten Höcke. Reichlich wenig Stoff für mediale oder innerparteiliche Kampagnen.“

    Dies ist wirklich wenig Stoff für mediale Kampagnern. Höcke hat in seinem Wahlkreis das Direktmandat nicht gewonnen. Die CDU hat eben einen Besenstiel aufgestellt, der das Direktmandat gewonnen hat. So sind sie halt die Katholiken. Ist in anderen erzkatholischen Gegenden nicht anders.

  50. Die Jungen wählen AfD!
    Deren Zukunft wird von Merkel und ihren linksgrünen Blockparteien verspielt…!

  51. Ich kann nicht umhin diese Steilvorlage der Wahlanalyse mal ganz locker zu kommentieren:
    dumme Frauen, besonders alte dumme Frauen wählten also die Kommunisten, die Mauerschützenpartei, die bereits 41 DDR-Jahre das Leben schwer machte und unsägliches Leid, sogar mit perversen Splitterminen (SM-70) über die Menschen brachte.

    Während das ABC der klugen Frauen in der AFD sitzt: Alice>, Beatrix und Corinna. 🙂

  52. Kann mir bitte einer mal erklären wie man das jeweilige Alter und Geschlecht auf den Stimmzettel erkennt? Ich dachte, man macht da nur kreuze drauf und wirft den Zettel in die Urne, die dann mit den anderen Stimmzetteln vermischt werden.

  53. Der Herr Höcke mag umstritten sein,
    aber ein wenig „überzeichnen“ gehört doch
    zum Geschäft.
    Das machen doch alle Politiker.

Comments are closed.