Der ehemalige Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen.

Von WOLFGANG PRABEL | Dienstagabend war der abgesägte Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen von der Werteunion Thüringen und von der Mittelstandsvereinigung MIT des Kyffhäuserkreises nach Ebeleben in Thüringen eingeladen worden, um für die CDU Wahlkampf zu machen. Das Bundesvorstandmitglied Angela Wanner aus Hildburghausen begrüßte die zahlreich erschienenen CDU-Notabeln und Bürger und gab die Mitgliederzahl der Werteunion bundesweit mit 3.500 und landesweit mit 100 an. Die CDU müsse nach rechts gehen, wenn sie die Mitte wieder erreichen will, so der Kernsatz ihrer Einstimmung und Begrüßungsrede.

Maaßen stellte sich als Urgestein der CDU vor, der wegen Persönlichkeiten wie Helmut Kohl und Alfred Dregger in die Partei eingetreten sei, zu einer Zeit, als sich Angela Merkel nicht einmal im Traum vorstellen konnte, der (West)-CDU beizutreten. Die CDU war damals realistisch, nicht träumerisch, nicht esoterisch.

Er griff die Grünen genau wegen Träumerei und Esoterik an, er halte sie für gefährlich, weil sie nicht realistisch sind. Glaubensgewißheit reiche nicht aus, um die Welt zu verändern.

Auch die Roten bekamen ihr Fett weg: „Bei der SPD nehme ich wahr, daß sie sich deutlich radikalisiert hat“.

Ein Griff Mike Mohrings nach dem Posten des Ministerpräsidenten wäre möglich, wenn es bei der Wahl am Sonntag keine rot-rot-grüne Mehrheit gäbe. Wörtlich: „Mit einer nicht rotrotgrünen Mehrheit im Parlament dürfte das möglich sein“. Diese Auskunft war mir natürlich zu wischiwaschi, so daß ich nachfragte, ob Maaßen lieber eine schwarzrotgrüne Koalition oder eine schwarze Minderheitsregierung hätte. Antwort von Maaßen: „Ganz klar, ich bin in diesem Fall für eine Minderheitsregierung“. Er würde Mohring empfehlen, den Mut zu folgender Entscheidung zu haben: „Ich kandidiere für den Ministerpräsidenten, und dann sehen wir mal, was passiert“. An dieser Stelle muß man explizit den lebhaften Beifall im Saal erwähnen.

Im folgenden ging Maaßen auf die Stellung Deutschlands in Europa ein: Berlin habe in Europa nicht mehr dieselben Freunde wie vor 15 Jahren. Deutschland habe sich in der EU isoliert. Im nationalen Interesse sei es jedoch, daß Deutschland zu allen Nachbarstaaten stabile Beziehungen habe. Nach einem Exkurs über den Niedergang der Autoindustrie, des Maschinen- und Anlagenbaus und der Chemie die Feststellung: „KI und IT, das haben wir alles nicht“. Nicht nur mit der Wirtschaft gehe es bergab. Man könne seine Meinung nicht mehr so frei äußern, wie das früher gewesen sei.

Maaßen fragte: „Warum mache ich keine Webung für die AfD?“. Er sei in die CDU eingetreten, weil er Werte vertrete. Wenn einem die Berliner Politik nicht gefalle, müsse man das in der Partei bekämpfen. Die AfD sei in Teilen radikal.

Das eigentliche Thema des Abends war die Sicherheitspolitik. „Die Sicherheitslage hat sich deutlich verschlechtert.“ 2012 habe es 3.000 Islamisten in Deutschland gegeben, inzwischen seien es 11.500. Das habe nicht an seiner Amtsführung gelegen, sondern an der Politik in Deutschland. Mittlerweile sind 700 Islamisten als Gefährder erfaßt. 1.000 warteten auf ihre Rückkehr aus dem untergegangenen Islamischen Staat. Mehrere Hundert davon sind nach Maaßens Einschätzung Gefährder, es seien eben nicht nur Frauen und Kinder, wie von den Medien berichtet, sondern auch Kämpfer. Viele deutsche Staatsangehörige seinen darunter, aber auch viele Doppelstaatler.

Es wäre zweckmäßig gewesen diesen Doppelstaatlern den deutschen Paß zu entziehen, die SPD hat das verhindert. Die jetzt getroffene Einigung sei zu spät gekommen, weil sie nicht rückwirkend greife. Für die deutschen Sicherheitsbehörden sei das ein Problem.

Die Behörden können nicht in den Kopf reinschauen, auch nicht in die Wohnung. Die Befungnisse sind sehr beschränkt, die Ressourcen bei der Observierung auch. In Schleswig-Holstein seien drei Gefährder observiert worden, dem Richter reichten die erlangten Beweise nicht aus, so daß weiterhin Beweise gasammelt werden mußten. Es liefen 22.000 Observierungsstunden auf. (Anmerkung des Verf: Kosten etwa 1,5 bis 2 Mio €).

Maaßen betonte mehrmals: Die Sicherheitsdienste dürften nicht zum größten Arbeitgeber werden. „Wir brauchen ein Weniger an Problemen“. Das heißt Abschiebungen.

In Halle habe sich eine neue Form des Rechtsextremismus gezeigt, weil der Attentäter nirgends Mitglied war, nicht an Demos und Musikdarbietungen teilnahm. In der Subkultur des Gamings ist die Aufklärbarkeit geringer. Die Zahl der Rechtsextremisten sei von 50.000 zur Jahrtausendwende auf aktuell 24.100 zurückgegangen, in den letzten Jahren gibt es allerdings wieder einen Anstieg. Das Minimum habe 20.000 betragen. Jeder zweite Rechtextreme sei bereit Gewalt auszuüben.

Der Kampf gegen den Linksextremismus kommt zu kurz. Die Gesellschaft nehme ihn nicht als Problem wahr, weil es fließende Übergänge vom linksliberalen Bürgertum über die Gewerkschaften bis zur interventionistischen Linken gebe. Sehr bedauerlich sei es, daß der Brandanschlag auf ein Hochhaus in Leipzig keine Resonanz in den Medien fand. Die Szene werde dadurch ermutigt.

Bei Tötungsdelikten habe es im letzten Jahr einen Anstieg von 6,5 % gegeben, 43 % der Tatverdächtigen seien Migranten, unter Einschluß der Doppelstaatler seien es 57 %. Bei Vergewaltigungen gibt es etwa dasselbe Bild. „Wenn 43 % Ausländerkriminalität ist, ist es eine Aufgabe die Zahl der Ausländer zu senken.“

In Thüringen gibt es 17,4 % ausländische Tatverdächtige, 2014 waren es noch 8,4 %. Bei einem Ausländeranteil von aktuell 4,5 %. Bei der  Gewaltkriminalität haben Ausländer im selben Zeitraum ihren Anteil von 8,6 auf 28,4 % gesteigert. Rotrotgrün tut nichts, Ramelow ist gegen Abschiebungen und verstößt damit gegen die Rechtslage. Das wäre ein Hohn für die Opfer.

Der Verfassungsschutz in Thüringen werde bewußt heruntergewirtschaftet. Menschliche Quellen nicht zu nutzen sei die Entkernung der Behörde. Maaßen verteidigte die Trennung polizeilicher und nachrichtendienstlicher Komponenten und verwies auf das MfS und das Dritte Reich, wo diese Trennung nicht bestand.

Zur AfD: „Es kann nicht sein, daß man mit anderen Parteien nicht reden darf. Wenn man Demokrat ist, muß man den Anspruch haben, andere zu überzeugen.“ „Auch der schlimmste Mensch kann mal recht haben.“ Man weigere sich über Themen zu reden, weil „die“ das ansprechen.

Seehofer habe uns mitgeteilt, daß sich die Migrationslage verschärfen würde. „Seehofer muß nicht alarmieren, sondern was tun“, so Maaßen über seinen Exchef.

„Griechenland und Italien tun bei der Sicherung der EU-Außengrenzen ihren Job nicht.“ Wenn ein Staat wie Griechenland nichts tut, sei die Geschäftsgrundlage von Schengen und Dublin entfallen. Wenn Deutschland an der Grenze zurückweisen würde, würde auch Österreich an der slowenischen Grenze zurückweisen, Slowenien an der kroatischen Grenze usw. bis nach Griechenland. Die Schleuserkriminalität habe den Rauschgifthandel als das große Geschäft zurückgedrängt. Nirgedwo sonst winkten so große Profite.

„Es gibt Staaten, die ein großes Interesse haben, ihre Probleme loszuwerden.“ Andere würden Communities im Ausland etablieren, um Einfluß zu gewinnen oder anderen Staaten Probleme zu bereiten.

Zuletzt ging Maaßen auf die Erneuerbarkeit der CDU ein. Die CDU müsse unten an der Basis nicht erneuert werden. Die Basis müsse den Oberbau erneuern. Allerdings sei es ein Problem, daß sich ein Stamm von Berufspolitikern ohne beruflichen Hintergrund etabliert habe, der von der Führung leicht erpreßbar und korrumpierbar sei.

Noch ein Wort zur Stimmung im Saal. Überwiegend stimmten die Anwesenden den Thesen von Hans-Georg Maaßen erkennbar durch Beifall und Heiterkeit zu. Allerdings gab es viele kritische Stimmen, die befürchten, daß die CDU nach der Wahl wieder umkippt und ihre Prinzipien auf dem Altar von Koalitionspartnern und Medien opfert. Es waren nur zwei AfD-Mitglieder im Saal, am Sonntag werden von den Gästen der Werteunion trotzdem nicht alle CDU wählen, sondern auf Blau setzen. Nicht nur die Sicherheitsbehörden, auch die Parteien können nicht in Köpfe schauen. Die Werteunion wäre glaubwürdiger, wenn die alte Hexe schon in Chile wäre.

Ein kleines Präsent wurde „zur Stärkung im Kampf gegen Merkel“ an den Gastreferenten übergeben (Foto: Prabel).

Dieser Beitrag ist zuerst auf PRABELSBLOG erschienen.

image_pdfimage_print

 

88 KOMMENTARE

  1. Von wegen „in Teilen radikal“. Diesen Quatsch sollte dieser intelligente Mann einfach weglassen. Das ist unwürdig!

  2. Die CDU ist durch Merkel linksextrem geworden. Mit sowas will kein ordentlicher Mensch etwas zu tun haben.

  3. „Im nationalen Interesse sei es jedoch, daß Deutschland zu allen Nachbarstaaten stabile Beziehungen habe. “

    Es gibt nur ein einziges nationales Interesse: dass Frau Merkel vor ein Gericht gestellt und abgeurteilt wird. Als wichtiges Signal, dass Deutschland bereit ist, wieder zu rechtsstaatlichen Verhältnissen zurückzukehren.

  4. Das Schöne ist, daß die dunkle Seite der Macht dem Maaßen nicht an den Karren fahren kann, weil er als ehemaliger Chef des Verfassungsschutzes zu viel weiß.

  5. Ich XXXXXXX würde jetzt XXXXXX aber wegen XXXXXXXX der Meinungsfreiheit kann ich XXXXXXXXX bitte um Verständnis.

    Viele Grüße Stasiloddel Annette K.

  6. Die „Werte Union“ (was soll dieser Begriff eigentlich?) ist bestenfalls ein Feigenblatt für die bunten C*Parteien.
    Kein Grund diese Parteien zu wählen.

  7. Maaßen ist das konservative Feigenblatt der linksextremistischen Union.
    Der Widerling will nur noch ein paar Stimmen bei der AfD abgreifen.

  8. Das wäre ein erster Schritt! Langfristig kann die AfD dann sowieso nur mit der CDU zusammen regieren, um gegen den Linksextremisten-Block vorzugehen und die geistig-moralische und konservative Wende einzuleiten!

  9. @ Heisenberg73 23. Oktober 2019 at 18:24

    Söder macht die bereits linke CSU noch grüner. Wenn FJS das erleben könnte.

  10. Viele Deutsche würden wegen der Hetze auf die Afd oder aus anderen Gründen ( z.B. Gewohnheit…) nie AfD wählen.

    So wird hier in Thüringen versucht, mit einer kleinen und etwas anders gestrickten CDU einen Neuanfang zu wagen, indem man auf Landesebene eine Bresche in die Phalanx der Demokratie- und Deutschlandzerstörer im Bund schlägt.

    Viel Glück!

  11. guhvieh 23. Oktober 2019 at 18:08

    Von wegen „in Teilen radikal“. Diesen Quatsch sollte dieser intelligente Mann einfach weglassen. Das ist unwürdig!

    Das kommt immer auf den Blickwinkel an, die Grünen sind für viele ebenfalls radikal, radikal dumm.
    Wer sich für ein Familienbild Vater/Mutter/Kind(er) einsetzt, ohne andere „Lebensentwürfe“ auszugrenzen, ist schon radikal.
    Ebenso wenn man sich für das ungeborene Leben einsetzt, ohne der werdenden Mutter irgend etwas vorschreiben zu wollen. Schon ist man radikal.

  12. So potent und integer wie ich den Mann auch halten mag,
    macht mir seine Partei C*DU, doch einen recht unseriösen Eindruck.
    Den Vertrauensbruch nichteinmal mit einkalkuliert -.-

  13. Haremhab 23. Oktober 2019 at 18:27
    Bauern legen die Siegessäule lahm – und das ist gut so! – Norbert Kleinwächter – AfD

    https://www.youtube.com/watch?v=q6VVWalndJE

    Sehr schön, diese Traktorparade.
    Gefällt mir.
    Erinnert irgendwie an die Gelbwesten.
    Wenn Gräta das sehen könnte, würde sie sofort tot umfallen.
    Wegen „dem“ Klimaausstoß (c) Merkel AD

    Noch schöner wäre eine Güllewagenparade, und dann Berlin auskärchern (c) Sarkozy N

    Protest gegen Agrarpläne der Bundesregierung
    22.10.2019 MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE ? MDR SACHSEN-ANHALT
    Die Magdeburger Innenstadt war am Dienstag voller Traktoren. Landwirte bangen um ihre Existenz und haben vor dem Landtag demonstriert. Deutschlandweit wehren sich die Bauern gegen die aktuelle Landwirtschaftspolitik.

    https://www.ardmediathek.de/mdr/player/Y3JpZDovL21kci5kZS9iZWl0cmFnL2Ntcy85Mjk0MjEzYy0xNmI5LTQ0NDAtOTUyYy0yNzZhYzgxYTA3ZTM/protest-gegen-agrarplaene-der-bundesregierung

  14. Zwölfjährige in Görlitz vermisst
    https://www.mdr.de/sachsen/bautzen/goerlitz-weisswasser-zittau/vermisstes-maedchen-goerlitz-polizei-suche-100.html

    Hoffentlich geht das gut aus – Sie sieht nicht nach einer Ausreißerin aus !

    Desweiteren – eine weibliche Wasserleiche in Hamburg
    Hamburg. Schreckliche Entdeckung im Stadtpark: Gegen kurz vor 13.30 Uhr am Dienstag hat eine Passantin eine Wasserleiche im Stadtparksee treiben sehen. Sie alarmierte die Polizei. Der Fundort der Leiche befand sich im Bereich gegenüber des Freibads, wie die Polizei bestätigte.
    https://www.abendblatt.de/hamburg/polizeimeldungen/article227445357/Weibliche-Wasserleiche-im-Stadtparksee-geborgen.html Erst am vergangenen Sonntag hatte die Feuerwehr am Alsterzulauf in Fuhlsbüttel eine männliche Wasserleiche geborgen. Kanufahrer hatten den leblosen Körper im Bereich des Ratsmühlendamms bei der Ratsmühlenbrücke im Wasser treiben sehen und über einen Passanten die Polizei informieren lassen.
    Laut eines Polizeisprechers besteht kein Zweifel daran, dass es sich bei dem Toten um einen seit Sonnabend, 12. Oktober, vermissten 26 Jahre alten Hamburger handelt….

  15. Das ganze Geblubber, ist ohne konkrete Maßnahmen, vollkommen sinnbefreit!

    Solange die Masse in diesem queeren Ga Ga Land nicht zur Besinnung kommt, läuft alles weiter wie bisher, den Bach runter….

  16. in welchen Wissens-Verhältniss stand eigentlich das troyanische Pferd Maassen in Bezug zu den Vorgängen rund um den „guten „Anis Amri?
    Meines Wissens nach hat er sich extra für den ein 5 Seiten Dossier erstellen lassen VOR dem Breitscheidterroranschlag UND er war bei allen grossen Sicherheitstreffen in Berlin zu dem dabei…
    er überzeugt mich nicht

  17. „Griechenland und Italien tun bei der Sicherung der EU-Außengrenzen ihren Job nicht.“

    Ich hätte Maasen für intelligenter und/oder für weniger parteihörig gehalten.

    Italien HAT was für die Grenzsicherung getan oder hat Maassen Herrn Salvini vergessen?
    Und was ist passiert?
    Merkel hat gegen Salvini intrigiert, gewettert und gehetzt und sich in die italienische Regierungsbildung eingemischt.
    Natürlich hat Maassen Salvini nicht vergessen, aber er ist halt doch genug Parteisoldat, um seiner Partei wider besserem Wissen erneut zum Platz am Trog zu verhelfen, anstatt den Wähler das abstrafen zu lassen, was abgestraft gehört:
    Schlechte Politik zum Schaden von Volk und Nation. Punkt.

  18. Und das Merkelregime demütigt seine Untertanen weiter:

    Bis zur Wahl 2021 eine moderate Erhöhung der Benzinpreise durch Gretasteuer um 3 ct/l, die dann aber danach massiv steigen soll!

    In Frankreich ziehen sich die Leute bei sowas gelbe Westen an, bei uns wird dann ein 70.000 Euro-Kredit aufgenommen um mit dem Tesla 300 km zu fahren ….

  19. OT

    Aynmann (c)Bärbelchen 😀 „aus Irland“
    in einem bulgarischen 😯 Lkw 😯 mit 39 toten Kuffnucken an Bord.
    Kam irgendwie über die irische Seegrenze nach England.
    (War da nicht was?)

    Hab‘ ich das richtig verstanden?
    Nein?
    Ach so.

    😎

  20. @ VivaEspaña 23. Oktober 2019 at 18:46

    Trecker haben doch einen Dieselmotor. Das ist doch nichts für Greta. Zum Glück fliegt Luisa Neubauer lieber. Da braucht kein Diesel verwendet werden.

  21. Eurabier 23. Oktober 2019 at 19:03
    In Frankreich ziehen sich die Leute bei sowas gelbe Westen an, bei uns wird dann ein 70.000 Euro-Kredit aufgenommen um mit dem Tesla 300 km zu fahren ….

    Mal sehen.
    Die bundesweiten Traktorparaden sind doch ein schöner Anfang:

    Demo: In ganz Deutschland rollen die Traktoren
    Seit den frühen Morgenstunden sind die deutschen Landwirte auf ihren Traktoren unterwegs. Sie protestieren gegen immer höhere Auflagen und das Agrarpaket. In vielen Städten fanden Kundgebungen satt. agrarheute-Redakteure waren vor Ort. In unserem Top-Thema haben wir Artikel, Bildergalerien und Videos für Sie gebündelt.

    https://www.agrarheute.com/politik/demo-ganz-deutschland-rollen-traktoren-559862

  22. Vielen Dank für diesen sehr, sehr informativer Bericht Herr Prabel!
    Ganz sicher sind diese inhaltlichen Aussagen Herrn Maaßen´s in der Systempresse nicht auch nur ansatzweise zu finden.

  23. Haremhab 23. Oktober 2019 at 19:06
    @ VivaEspaña 23. Oktober 2019 at 18:46

    Trecker haben doch einen Dieselmotor

    Das ist ja das Schöne daran.
    Da fallen die Klimahüpfer gleich tot um.

  24. VivaEspaña 23. Oktober 2019 at 19:14

    Ja, ich bin erstaunt, ein deutscher Bauernaufstand ohne Thomas Müntzer!

    Wie schrieb ich gestern?

    Vor 30 Jahren zerbrach der Staat der Arbeiter und Bauern und heute zerbrechen die Bauern den Staat!

  25. „Die Werteunion wäre glaubwürdiger, wenn die alte Hexe schon in Chile wäre.“

    Tatsächlich?

    Jene gelebte Werteunion ist wohl unsterblich geworden – Der Scheiterhaufen der Menschheitsgeschichte lebt!

  26. @ Eurabier 23. Oktober 2019 at 19:21
    VivaEspaña 23. Oktober 2019 at 19:14

    Ja, ich bin erstaunt, ein deutscher Bauernaufstand ohne Thomas Müntzer!

    Wie schrieb ich gestern?

    Vor 30 Jahren zerbrach der Staat der Arbeiter und Bauern und heute zerbrechen die Bauern den Staat!

    Das wär schön…

    Alle Räder stehen still, /wenn dein starker Arm es will.

    Fällt mir auch noch dazu ein.

    Hat man am 17. Juni versucht…

    😯

  27. zu at 19:25

    In einer zunehmenden Politisierung der Losungen wurden unter anderem der Rücktritt der Regierung und freie Wahlen gefordert. Anschließend zog die Menge in einem ständig anwachsenden Demonstrationszug durch die Innenstadt zurück zu den Baustellen der Stalinallee, wobei unterwegs durch Sprechchöre und über einen erbeuteten Lautsprecherwagen der Generalstreik ausgerufen und die Bevölkerung für den folgenden Tag um 7 Uhr am Strausberger Platz zu einer Protestversammlung aufgerufen wurde.[13](…)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Aufstand_vom_17._Juni_1953

  28. „In Halle habe sich eine neue Form des Rechtsextremismus gezeigt,“

    Wie genau definiert Maaßen „Rechtsextremismus“? Als Fachmann sollte er dafür eine stringente Definition parat haben. Wenn er meint, Antisemitismus sei eine Form von Rechtsextremismus, dann bedient er nur die jahrzehntelange eindressierte Lüge, Antisemiten seien rechtsextrem. Antisemiten waren und sind bis heute links.

  29. „Was kann denn die AfD bewirken, wenn sie ’nur‘ in der Opposition ist?“ so immer wieder die Vorhaltung demokratieferner Qualitätsjournalisten.
    Aber ärgere man sich nicht darüber, sondern lasse man sich doch davon dazu anregen über Möglichkeiten außerparlamentarisch zu verfolgender Projekte nachzudenken, die gewisse Erfolgsaussichten haben und bei tatsächlichem Erfolg auch Schwung für kommende Wahlen geben könnten.
    Gerade ist folgende Schlagzeile zu lesen:
    „Weniger Zentralität: Söder, Laschet und Kretschmann wollen Föderalismusreform. Es braucht nicht ständig mehr Kompetenzen für Berlin, sondern eine klare Aufgabenverteilung und mehr Rechte für die Länder.“

    Richtig. Hier sollte die AfD positiv einsteigen und bei dieser Gelegenheit nicht nur eine neue Kompetenz- und Steuergeldverteilung, sondern auch eine Neuordnung der Länder in Angriff zu nehmen versuchen.
    Die Wahlergebnisse zeigen, daß die Leute in den neuen Bundesländern alle politisch strukturell ähnlich ticken:
    Grün zwischen 7% und 12%
    FDP zwischen 5% und 7%
    AfD um 20%.
    Dazu kommen der Anteil an Regierungsparteienwählern die eben je nachdem SPD (Stolpe-Effekt), CDU (Biedenkopf/Haseloff-Effekt) SED (Ramelo-Effekt) wählen. (Die Existenz eines Schwesig-Effektes ist fraglich) wählen.
    In Zeiten von Europäisierung und Globalisierung ist die Gliederung der ehemaligen DDR in 6 Bundesländer tatsächlich obsolet und lädt sowohl die parteipolitischen wie die ökonomischen und medialen Mächte der Alt-BRD dazu ein, diese gegeneinander auszuspielen.
    Die Losung „Vollende die Wende“ sollte daher über die Initiierung von Volksentscheiden und Begehren durch das Programm der WIEDERVEREINIGUNG Ostdeutschlands als Freistaat im Rahmen der BRD praktisch gemacht werden! (eigener Rundfunk, eigenes Bildungssystem, eigene Familienpolitik, Polizei und Justiz die diesen Namen verdienen etc)

  30. Maaßen und seine „Werteunion“ sind aus meiner Sicht völlig unglaubwürdig. Wenn sie wirklich an Änderungen in der CDU-Politik interessiert wären, würden sie parteiintern gegen die rotgrünen Parteispitzen vorgehen. Machen sie aber nicht. So stützen sie indirekt den politischen Kurs der Bundes- und Landesspitzen der CDU (wie auch Bosbach). Wirkliche konservative CDU-Leute haben die Partei längst verlassen, sind zwar nicht alle in der AfD gelandet, wollen aber die deutschlandvernichtende Parteipolitik nicht mehr mittragen.

  31. Vergeßr doch den Maaßen, der ist Mitglied in einer verrotteten Partei und hat im Prinzip nichts begriffen, bzw. wird nichts relevantes tun und hat alles mitgemacht. Der wird im Crash in Sicherheit sein und labert jetzt ein bißchen rum. Er ist lieber in einer verrotteten Partei, Hat nie Farbe bekannt und macht es doch auch jetzt nicht. Und wird der angeblich radikalen AfD nur schaden (auch wenn das letztlich alles egal ist).

  32. Syriens Kurden danken Trump für Ende des türkischen Angriffs

    Die syrischen Kurden haben die Rolle von Donald Trump bei der Vereinbarung einer Waffenruhe im Norden des Landes gelobt. „Wir danken Präsident Trump für seine unermüdlichen Bemühungen“ die den „brutalen Angriff“ der Türkei und „dschihadistischer Gruppen“ gestoppt haben“, erklärte der Generalkommandeur der von der Kurdenmiliz YPG angeführten Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF), Maslum Abdi.

    https://www.focus.de/politik/ausland/syrien-krieg-viel-kritik-an-akks-syrien-vorstoss-ausgerechnet-merz-springt-ihr-zur-seite_id_11240720.html

  33. Eurabier 23. Oktober 2019 at 19:18
    Ist Chile nicht auch bei uns?

    https://www.welt.de/wirtschaft/article202361604/Chile-Diese-Zahl-offenbart-den-wahren-Grunde-fuer-die-Unruhen.html

    […]

    Hier werde ich inzwischen den düsteren Verdacht nicht los, dass bei den „Unruhen“ wieder diverse „Menschenrechtsorganisationen“ im Hintergrund agitierten, bevor es „losging“
    Auf der ökonomischen Seite ist Chile eines der Länder Lateinamerikas mit glänzenden Startbedingungen und einem, im Verhältnis gesehen, recht hohen Lebensstandard.
    Allerdings hat Chile recht restriktive Bedingen, was (unerwünschte) Zuwanderung angeht.

  34. Heisenberg73 23. Oktober 2019 at 18:24; Gut passt dazu auch dieses ganze lobhudeln der DDR.
    Irgendwo hab ich heute ne Ankündigung gehört 70 Jahre DDR. Wobei das ja eigentlich schon 74 sind.
    Dazu heute ein Artikel Im BR regen sich die gesammellten Linken auf, dass bei jetzt red I um 20h15 Corinna Miazga eingeladen ist. Mal sehen, ob sie nicht ganz plötzlich doch ausgeladen wird.

  35. Mal angenommen, konservative Wähler würden Maassens Wahlwerbung Glauben schenken und der Merkelpartei erneut ihre Stimme geben und damit Regierungsverantwortung übertragen…

    Welche Politik würde so ein Wähler erhalten?

    Ausser Merkel sind doch nur noch Merkelklone in der Parteispitze – und Merkelklone schassen Leute wie Maassen, wenn diese nicht mehr nützlich sind.

    Welchen Posten hatte Maassen früher noch gleich und warum hat er ihn jetzt nicht mehr?
    Genau…

  36. Oh nein!

    .
    „VOR DEN LANDTAGSWAHLEN
    CDU und Linke in Thüringen: Das einst Undenkbare wird wahrscheinlich

    Die Landtagswahl in Thüringen könnte in die bundesrepublikanische Parteiengeschichte eingehen. Womöglich bringt sie eine Koalition hervor, die noch vor kurzem unvorstellbar schien. Es offenbart sich das endgültige Ende der CDU als programmatisch ernst zu nehmende Partei.“

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/cdu-und-linke-in-thueringen-das-einst-undenkbare-wird-wahrscheinlich/

  37. Maaßen fragte: „Warum mache ich keine Webung für die AfD?“. Er sei in die CDU eingetreten, weil er Werte vertrete. Wenn einem die Berliner Politik nicht gefalle, müsse man das in der Partei bekämpfen. Die AfD sei in Teilen radikal.

    Gerade einem Herrn Maaßen muß aufgefallen sein, daß die CDU für die Werte, die er unzweifelhaft vertritt, aktuell weder steht noch für sie zu haben ist. Die Zeit, den Werteverfall in der nach weit links-grün-globalistisch abgedrifteten Merkelpartei noch bekämpfen zu können, ist (wie er aufgrund seines Hinauswurfs aus dem Amt hätte wissen müssen) vorüber; er hätte allerspätestens in Zeiten stattfinden müssen, da Maaßen noch im Amt gewesen ist. Derselben Vorwurf wäre unter anderem einem Herrn Bosbach zu machen, der als konservatives Aushängeschild einer Partei fungiert, die lange schon keine konservativen Werte mehr vertritt; vor allem das „Christliche“ ist immer mehr zur Mogelpackung verkommen.

    Wenn dagegen die AfD Werte vertritt, die Maaßen für „radikal“ hält, spricht das für sich. „Radikal“ verweist auf radix, die Wurzel der Sache, um die es geht. Was wir brauchen, ist klare Kante: wir brauchen die Wurzel in der Erde, nicht das Oberflächliche. „Radikal“ – von der Wurzel ausgehend – ist nicht gleichbedeutend mit „extremistisch“, und die Zeit, da gewisse Leute dachten, sie könnten ins Wasser steigen, ohne sich dabei naß zu machen, muß auch für Maaßen vorbei sein – es sei denn, er will sich tatsächlich nicht „naß“ machen, spielt uns also etwas vor. Das will ich ihm nicht unterstellen.

  38. In der Werte-Union gibt es zwar aufrechte und mutige Konservative, aber zu sagen haben sie in der heutigen Merkel-CDU und ebenso in der Dreh-Hofer und Blöd-Blöder-Söder-CSU NICHTS mehr! Der Vorsitzende der Werte-Union wurde sogar als Beisitzer im CDU-Kreisvorstand abgewählt.

    Schade um die vertane Kraft!
    Deutschland und Europa können nur mit einer Kulturrevolution gerettet werden…!

  39. Das_Sanfte_Lamm 23. Oktober 2019 at 20:03

    Eurabier 23. Oktober 2019 at 19:18

    Naja, erstens passt der „Gini-Koeffizient“, der in der „Welt“ angeführt wird, nicht zu dem Gini-Koeffizienten, der nicht nur bei Bolschewiki erklärt wird und zweitens glaube ich nicht, dass der Autor des „Welt“-Artikels bei seinen Schuldzuweisungen gewusst hat, dass dieser Gini ein Faschist war.
    :mrgreen:

    Ganz abgesehen davon, dass dieses Gini-Zeugs aus dem vorherigen Jahrtausend stammt.

    Leider werden zu wenige Leser diesen „neuen“ Begriff googeln…

  40. Eine Minderheitsregierung der C^DU ist nach derzeitigem Stand der Dinge eine brauchbare Lösung falls es ncjt für die rot-rot-grüne oder womöglich rot-rot-grün-gelbe Mehrheit nicht reichen sollte! Vor der Wahl bleibt alles Spekulation – aber außer möglicherweise der FDP kommt fürbdie C*DyU lediglich die AfD in Betracht, was aber für uns etwas zu früh sein könnte! Zunächst könnte die parlamentarische Arbeit bei Abstimungen die mögliche Schmittmwnge uigenL

  41. Wo war diese „Werteunion“ bei all den gravierenden, irren, destruktiven Entscheidungen der Union der letzten Jahre?
    Was ist eine „Werteunion“ wert, die ihre „Werte“ nicht vertritt?
    Diese „Werteunion“ ist ein konservatives Feigenblatt, das Wähler der AfD ködern soll.
    Finde es zudem enttäuschend, dass Maaßen denen den Oberkasper macht.

  42. Der peinliche Aktionismus von AKK zu einer „Schutzzone“ in Syrien ruft überall nur fassungsloses Kopfschütteln hervor. Ich glaube, dass dies sogar die CDU ein oder zwei Prozent extra kosten dürfte am WE in Thüringen.

  43. Maaßen meinte, Berlin habe in Europa nicht
    mehr dieselben Freunde wie vor 15 Jahren, s.o.

    Merkel, Bundeskanzlerin seit 2005

    Maaßen meinte auch mal, Merkel mache ihm
    seine(!) CDU kaputt. Es stand in der Huffpost,
    find´ ich nimmer.

  44. Die AfD ist in Teilen nicht radikal, dazu gehört auch Herr Höcke. Er spitzt manchmal die Dinge zu sehr zu und provoziert aber das tun andere Politiker auch. Trotzdem möchte ich Herrn Höcke bitten, diese Provokationen künftig zu unterlassen, weil sie zumindest derzeit kontraproduktiv sind.

    Die CDU kann man nicht mehr erneuern, weil sie schon zu sehr kommunistisch unterwandert ist. Wie Herr Maaßen selber sagt, gibt es dort genug Berufspolitiker ohne beruflichen Hintergrund, welche käuflich sind.
    Deshalb kann man CDU/CSU vergessen. Nur alleine die AfD ist für konservative Bürger und Patrioten wählbar.

  45. Das Problem ist das der Fisch immer vom Kopf her stinkt. Was will man in der CDU unternehmen? Merkel und AKK sind definitiv keine Lösung, denn Merkel, AKK, Laschet, Günther, Schäuble, Altmaier, Bouffier, von der Leyen … da hängen viele hochrangige Unionspolitker mit dran. Die CDU ist allein schon aufgrund ihrer Starrheit und des Obrigkeitskults unreformierbar.

  46. CDU vertrauen?
    Wird mit SED LINKE koalieren….

    Jede Altpartei regiert gegen das Volk. Es kommt jetzt nur darauf an wann sich diese Erkenntnis auch durchsetzt. Bisher vertrauten alle auf die Politik generell, es zehrt noch von der Ordnung der alten BRD. Aber immer mehr wird klar, dass etwas grundsätzlich nicht (mehr) stimmt.

  47. Maaßen ist sicherlich der klügste Kopf in der CDU, aber die Werteunion ist ein zahnloser Tiger!

  48. Zuerst sind die CDU Mitglieder so dumm und wählen eine bekennende Sozialistin / Kommunistin zur Parteivorsitzenden und wundern sich dann darüber, dass diese aus einer konservativen Partei eine SED light macht.

  49. Maaßen stellte sich als Urgestein der CDU vor, der wegen Persönlichkeiten wie Helmut Kohl

    Kohl eine Persönlichkeit?

    Was hat er denn gemacht?

    Nichts! Nichts von dem, was Frahm und Schmidt zuvor zerstört haben, hat er wieder aufgebaut. Das Schuldprinzip blieb abgeschafft, und Feministinnen konnten weiter ungehindert ihr Unwesen treiben.

    Er hat einfach nur dagesessen und den Zustand beibehalten, sodaß Gas-Gerd später dort weitermachen konnte, wo Schmidt aufgehört hat.

  50. Maaßen ist nur ein flackerndes Irrlicht in der CDU. Merkel hat ihn mit Arschtritt von seinem Posten entfernt. Seither sollte ihm eigentlich klar sein, daß er in dieser Partei keinen Platz mehr hat. Aber er soll ruhig weiter träumen von einer CDU, die es schon lange nicht mehr gibt.

  51. Maaßen scheint sehr wenig Selbstachtung zu haben. Für einen Verein, der einem vor der gesamten deutschen Öffentlpichkeit ins Gesicht spuckt, in den Arsch tritt und feuert, weil man die Wahrheit sagt, später auch noch den Werbekasper zu machen, wäre jedenfalls unter meiner Würde.
    Ich wäre längst ausgetreten oder zur AfD gewechselt. Keine Ahnung, was sich Maaßen von der vermerkelten CDU noch erhofft. Die ist tot.

  52. Die derzeitige CDU ist durchvMetkel entkernt und derzeit besteht Sie nur noch aus rückgratlose Abgeordnete , denen das Einkommen wichtiger ist ! Die Wiederwahl garantiert Ihnen das Einkommen , Merkel war dieser Garant ! Dafür haben Sie Ihre – wenn Sie überhaupt jemals vorhanden war – Seele ( Werte) verkauft !
    Bis heute ist es mir unerklärlich, wie man eine bekennende Kommunistin und IM an die Spitze der CDU stellen könnte ! Niemals würde ich deshalb solch einer CDU meine Stimme geben ! Dieser Makel

  53. Penner 24. Oktober 2019 at 02:26

    Man sollte nicht zu sehr auf Merkel fokussieren. Jeder CDU-Politiker, der Merkel gewählt hat, ist mitschuldig.

    Es war ein schleichender Prozeß. Schon Kohl hat konservative Werte verraten.

    Der große Fehler war, die Grünen gewähren zu lassen, statt sie gleich von Anfang an konsequent zu bekämpfen.

  54. Will Maaßen als „U-Boot“ der CDU Schaden weil er noch eine Rechnung offen hat mit
    MEHR-KILL & Konsorten?
    Oder wird er instrumentalisiert um der AfD Stimmen zu nehmen?
    Oder ist er ein „Überzeugter“ vom alten CDU Schlag?

  55. Wer weis was MEHR-KILL alias IM ERIKA alles über die politGANOVEN der abgetakelten Besitzstandsparteien dank ihrer STASI Freunde im „Giftschrank“ parat hält?
    Der DREHOFER scheint einige „Leichen im Keller “ zu haben?
    Warum sonst würde er den den BETTVORLEGER fürs Frauchen geben?
    Und da wäre ja noch die von Nacktknabenkukker PÄDERATI
    (ex Vorsitzender des NSU FAKE U-Ausschusses) in seinem letzten Post erwähnte
    KNABENSCHÄNDER-Blase, die er aufzustechen drohte wenn er nicht straffrei ausginge (wie es dannpassiert ist).
    Ja wäre PÄDERATI nicht vom BUNDESINENMINISTER rechtzeitig über den SPD Dicken gewarnt worden?
    Wrr weis?

  56. Maaßen könnte das kriminelle deutsche Merkelregime GroKo rasch beenden und uns erlösen, wenn er denn wollte. Er soll mal aus dem Nähkästchen plaudern, wie die DDR die BRD mit ihren Stasiseilschaften übernommen hat. Seit Merkel greifen Linksfaschisten Staat und Gesellschaft an!

    Bedenkt, dass die Merkel Doktrin in ihrer Stasi Heimat begründet liegt. Demokratie ist für diese Person so wie für den Teufel das sprichwörtliche Weihwasser.

  57. Wie kommt Maaßen denn darauf, dass die falsche Politik
    seiner Partei, nur in der Partei selbst bekämpft werden müsse ?
    Nach einer solchen Theorie, hätten wir eine Einheitspartei und
    wir wissen schwarz auf weiß, wohin das führt ! Maaßen hat
    sich, in seiner zur linksfaschistischen, verkommenen Partei,
    noch lange nicht durchgesetzt. Wenn die Hexe Ihre Lemminge
    bündelt, kann der Herr Maaßen schnell verschwunden sein !
    Deshalb kann nur von einer anderen Partei der Umschwung
    übernommen werden.
    Was die Rolle der SPD in unserem Land angeht, könnte sie der
    Teufel nicht besser besetzen, wer diese Partei noch wählt, ist in
    meinen Augen kein Deutscher mehr, sondern ein Terrorist !
    Sie sehen in der Einführung des Kommunismus, noch Ihre
    einzige Chance zu überleben, dafür nehmen sie den Mord
    an Ihren eigenen Volk in Kauf.
    Etwas schäbigeres in der Politik, gibt es nicht.

  58. Vielen Dank für den Beweis, dass es sich bei der angeblichen „Werte-Union“ um ein trojanisches Pferd handelt. Lieber das blaue Original denn ein billiger Abklatsch, unter welchem es letztendlich bloß weiterginge wie gehabt. Ich bezweifle keineswegs, dass es in der „W.-U.“ vereinzelt Idealisten geben wird; diese werden sich allerdings früher oder später entscheiden müssen, ob sie das nötige Rückgrat besitzen, ‚aus der Deckung zu kommen‘ und den (wirklich) alternativlosen konsequenten Schritt zu machen.

  59. Maaßen klingt überwiegend vernünftig. In der AfD wäre er schnell Minister, da sie mit ihm an der Spitze ausreichend Stimmen mitnehmen würde, um in manchen Ländern mitzuregieren. Könnte ihm sogar im Bund gelingen.

  60. Die Werteunion hat keinerlei Macht in der CDU/CSU
    Wer dem Beitritt, bekommt einen riesen Ärger im Jakobiner-Stil.
    Demokratie hat bei Merkel nichts zu suchen

Comments are closed.