Hat gut lachen: Der 46jährige Ex-Geschäftsführer des Arbeiter-Samariter-Bundes Hannover, Mohamed Abou Taam, bekam vom Landgericht Hildesheim reichlich „Geständnis-Rabatt“ zugesprochen und nur sechseinhalb Jahre aufgebrummt.

Von LUPO | Mildes Urteil für den libanesischstämmigen Mohamed Abou-Taam aus Hildesheim, der mit Komplizen in den Jahren 2015-2017 rund acht Millionen Euro Flüchtlingsgelder veruntreut hatte. Der 46jährige Ex-Geschäftsführer des Arbeiter-Samariter-Bundes Hannover bekam vom Landgericht Hildesheim reichlich „Geständnis-Rabatt“ zugesprochen und nur sechseinhalb Jahre aufgebrummt. Die Millionen sind aber noch nicht in trockenen Tüchern.

Der spektakuläre Fall zeigt wieder einmal, was in der deutschen Justiz alles möglich ist: Ein Monteur muss 2018 für fast zehn Jahre hinter Gitter, weil er mit einem Sprengsatz von der Wirkung eines Polenböllers die Tür einer Moschee verrußt hatte.

Der Deutsch-Libanese aus Hildesheim klemmte dagegen 8,1 Millionen Steuergelder, beklaut als ASB-Mitarbeiter schamlos Flüchtlinge und hartarbeitende Steuerzahler, schafft davon 3,6 Millionen zur Geliebten in den Libanon und kommt mit sechseinhalb Jahren davon. Nach zwei Dritteln Haft, unter Anrechnung der U-Haft, könnte Abou-Taam nach 46 Monaten wieder draußen sein.

Im Prozess schwieg der Angeklagte zunächst, machte auf „psychisch angeschlagen“, beschuldigte einen Mittäter und wurde erst „kooperativ“, als es eng wurde. Die Verteidigung scheiterte aber mit einem Antrag auf „nicht verhandlungsfähig“.

Möglich wurde die richterliche Milde durch ein „Geständnis“ des Täters, der die staatsanwaltlichen Vorwürfe „teilweise“ einräumte. Dies hätten die Richter „positiv angerechnet“, sagte ein Gerichtssprecher.  Das Gericht und die Verteidigung einigten sich in  einem „Deal“ darauf, dass der Angeklagte höchstens sieben Jahre Haft bekommt, trotz der immensen Schadenssumme, die bisher nicht beigetrieben werden konnte.

Ungläubiges Staunen bei Prozessbeobachtern auch zum Verbleib des Geldes: Von den Millionen, mit denen schutzbedürftige und traumatisierte Flüchtlinge vor Verfolgung geschützt werden sollten, fehlt nahezu jede Spur. Das Gericht hat die Einziehung der hintertriebenen Summe „angeordnet“, heißt es in Presseberichten lapidar. Im Libanon sei bereits ein Konto mit zwei Millionen Euro eingefroren worden, so ein Gerichtssprecher. Ob das veruntreute Geld je ganz zurückfließen werde, sei aber unklar.

Taams Komplize bekam dreieinhalb Jahre, dessen Frau war bereits früher verurteilt worden. Kurios am Rande: der Betrüger war von Niedersachsens Ministerpräsident Stefan Weil 2015 für besondere Verdienst bei der Flüchtlingshilfe gelobt worden (PI-NEWS berichtete). Das wird heute allerdings vom Mainstream verschwiegen.

Fazit

Selbst wenn der Ex-ASB-Mann wider Erwarten  die volle Strafe absitzen sollte (und das Geld verschwunden bleibt), hat sich der Deal mit den Richtern für ihn gelohnt und er kann sein Leben fürderhin in vollen Zügen genießen. Inwiefern der chaotische Umgang mit Steuergeldern während Merkels Grenzöffnung den Betrug begünstigte, klang zwar mehrfach im Prozess an, wurde aber nicht vertieft.

image_pdfimage_print

 

107 KOMMENTARE

  1. Wäre ich jünger würde ich mir so ne Straftat auch überlegen. Die Zeit im Knasthotel vergeht schnell und anschließend nie mehr arbeiten. Passt.

  2. ntv: „Laut einem Sky-Reporter wurde ein Mann von der Polizei erschossen, der Reporter spricht von einer mutmaßlichen Terrorattacke.

    Wie die Polizei auf Twitter mitteilt, wurde sie um 13:58 wegen einer Messerstecherei nahe der London Bridge alarmiert. Ein Mann sei festgenommen worden, eine Reihe von Menschen soll verletzt sein.“

  3. Na und, in 6,5 Jahren liegt seine Leiche vergessen und verwest im Knast, da die Wärter nach dem Zusammenbruch der Systeme sich verpissen werden…

    Ob dieser schmierige Schwerstkriminelle dann immer noch so saumselig lachen wird, denke ich eher nicht.

    🙂

  4. Ein Bericht über das Urteil war heute mittag kurz auf der 1. Seite
    https://www.welt.de/vermischtes/article203911498/Niedersachsen-Millionenbetrug-mit-Fluechtlingsheimen.html?wtrid=onsite.onsitesearch
    aber
    — kaum 2h später im Untergrund verschwunden,
    — 1x nichts sagender Kommentar wurde zugelassen
    — keinerlei Namen, nicht mal der Vornamen (Mohamed) :mrgreen:
    — Hinweis, es sei ein Einzelfall

    Die welt.de spricht ja schon immer wieder mal Probleme an, aber hier versagt die völlig.

  5. Ich finde es eine gute Nachricht, dass er überhaupt einrückt für ein paar Jahre. Müssig, darüber zu diskutieren, ob es noch ein Jahr mehr hätte sein können. Er wurde erwischt, verurteilt und eingeknackt. Alles in Ordnung. Offenbar fehlte es an Kontrollinstanzen. Das wirkt strafmindernd. Aus meiner Sicht kein Grund, sich über das Urteil aufzuregen. Vielleicht lässt sich auch noch mehr Geld finden und zurückgeben.

  6. • Karawanenräuber Mohammed: Du sollst die Ungläubigen bestehlen.
    • Merkel: der Karawanenräuber Mohammed gehört zu Deutschland.

    Offensichtlich hat Mohamed Abou Taam sowohl Mohammed als auch Merkel richtig verstanden.
    ❓ Was ich da nicht verstehe ist, warum er dafür bestraft wird.

  7. OT: PI schaut euch mal Video „eklige weiße Meerheitsgesellschaft an“

    KGE-Tweet:

    Katrin Göring-Eckardt MdB
    ?Verifizierter Account @GoeringEckardt

    „Nicht nur der Wald, auch unser Volk stirbt. Wir dürfen nicht bis 2030 oder 2050 warten. Wir müssen jetzt kämpfen! Wir müssen jetzt anfangen!“
    Eindringliche Worte von Nara vom Volk der Baré aus dem Amazonas in Brasilien auf der #BDK19 von @Die_Gruenen.

    Ist ja interessant! Die KGE scheint besorgt darüber zu sein, dass dem Volk der Baré der Volkstod durch Massenmigration droht. Mit dem durch die unbegrenzte Massenmigration nach Deutschland eingeleiteten langfristigen Volkstod der Deutschen haben Grüne aber kein Problem.

    Tweet KGE:
    https://twitter.com/GoeringEckardt/status/1196066224951767041

    Hier noch die GrüniXin Sarah-Lee Heinrich die uns Deutsche anscheinend verachtet, ihre folgende Aussage lässt jedenfalls keine andere Deutung zu. Wir Deutsche sind für diese GrüniXin Heinrich nur eine „Eklige weiße Mehrheitsgesellschaft”.

    Siehe dieses 31 Sekunden Video:
    Ganz deutlich sagt sie „eklige weiße Mehrheitsgesellschaft, und keiner der anderen anwesenden Halbschwarzen protestiert gegen diese rassistische Aussage einer halbschwarzen GrüniXin, keiner hat die weißen Deutschen verteidigt. Die Weißen in der BRD gehen schweren Zeiten entgegen, wehe wenn die Deutschen irgendwann zwischen 2030 und 2060 zu einer kleinen Minderheit im eigenen Land geworden sind, dann wird sich der Hass auf die weißen Deutschen dramatisch entladen.

    „Eklige weiße Mehrheitsgesellschaft”.
    https://www.danisch.de/blog/2019/11/28/eklige-weisse-mehrheitsgesellschaft/

  8. Mildes Urteil für den libanesischstämmigen Mohamed Abou-Taam aus Hildesheim, […]

    Er ist Libanese und sonst erst mal gar nichts, was mit Hildesheim zu tun hat.
    Es wäre allerdings interessant, ob verwandtschaftliche Beziehungen zu den „Clans“ bestehen.

  9. “ der Betrüger war von Niedersachsens Ministerpräsident Stefan Weil 2015 für besondere Verdienst bei der Flüchtlingshilfe gelobt worden “

    Für diese Verarsche hätte es einen satten Zuschlag geben müssen. „Volksverarschung“. Wenn ich nach rechts huste, ist das auch eine -verhetzung.

  10. „Geständnis“ – schön – kostet ja auch nichts.
    Aber der Richter hat offensichtlich keine Erfahrung mit Anhängern vom Räuber und Lügner Mohammed.
    Ich hätte gesagt: Lebenslänglich (also 100 Jahre).
    Wenn er das Geld vollständig auf den Tisch legt, dann nur 10 Jahre.
    Bitte Cash, kein Geschwätz.

    Ich habe Erfahrung mit vielen türkischen Kunden, daher …

  11. Deutsche tun so was auch. Ich vermute, dass bei dieser Art von Delikten Zuwanderer ausnahmsweise sogar unterrepräsentiert sind. Grund: wenn sie überhaupt arbeiten bzw. Arbeit finden, dann meistens nicht an Stellen, wo sie unkontrolliert über so viel Geld verfügen können.

  12. Toll, ein Hoch auf die deutsche Justiz. Gute Anregung fuer Nachahmer, die schnell zu Geld kommen wollen. Die Schleusung von illegalen Migranten nach Europa funktioniert ja auch sehr gut. Da wurde noch niemand zur Verantwortung gezogen. Die Fluechtlingsindustrie brummt.

  13. OT

    Messermann auf London-Bridge von Polizei erschossen.

    Mehrere Verletzte, teils lebensgefährlich.

    (ntv)

  14. BePe 29. November 2019 at 16:04

    „Bock, etwas zu verändern“: Unnaerin Sarah-Lee Heinrich im Bundesvorstand der Grünen Jugend

    Schau an, die gute Sahra-Lee ist sogar im Bundesvorstand der Grünen Jugend. Na da wissen wir ja jetzt, was uns weißen Deutschen in Zukunft blühen wird. Die BRD wird sich in der nächsten Generation in ein extrem antiweißes, rassistisches Land verwandeln.

    https://www.hellwegeranzeiger.de/unna/sarah-lee-heinrich-aus-unna-im-bundesvorstand-der-gruenen-jugend-plus-1467366.html

  15. Zur Erinnerung:

    Für 13 Messerstiche auf seine schwangere Freundin
    bekam Mamo A. vom Amtsgericht Hannover
    3 Jahre und 3 Monate.

    Das war eine viel zu harte „Strafe“ und wurde
    auf 2 Jahre und 8 Monate reduziert und in
    einen „offenen Vollzug“ umgewandelt.

    Was aus der Revision der Staatsanwaltschaft wurde,
    ist mir unklar.

    https://www.bild.de/regional/hannover/prozess/in-hannover-mann-sticht-auf-schwangere-freundin-ein-berufung-mildes-urteil-54641776.bild.html

  16. Bin gespannt, wie es bei der AWO Frankfurt weitergeht. Da soll es ja auch eine Menge Unstimmigkeit in den Abrechnungen mit Flüchtlingsgeldern gegeben haben

  17. VivaEspaña 29. November 2019 at 16:16

    OT

    Messermann auf London-Bridge von Polizei erschossen.

    Mehrere Verletzte, teils lebensgefährlich.

    ntv, WELT, CNN und SkyNews senden LIVE.

    Was ist denn heute, ach ja Freitag(!), war wohl ein Friday for Future Schulschwänzer, oder ist sonst noch was am Freitag?

  18. Grauer_Wolf 29. November 2019 at 16:19
    darf ich raten?

    Das Geld ist weg?

    Nö, im Libanon.
    Es hat nur den Besitzer gewechselt.
    Vom Hörensagen habe ich Gerüchte mitbekommen, dass Fördermitglieder, die regelmäßig an den ASB spenden, telefonisch abgewiesen werden, wenn sie wegen Krankenfahrten anfragen, auf die sie als regelmäßige Spender laut Satzung Anspruch haben.

  19. Komisch, daß sowas nicht sofort auffällt. Gibt doch Buchführung, Innenrevision, Steuerberater , Rechnungsprüfung… irgend jemand muß auch das Geld regelmäßig überwiesen haben – das muß doch auffallen. Ich glaube nicht, daß der Ork das alles selbst machen konnte.

  20. https://www.bild.de/news/2019/news/polizei-sperrt-gebiet-ab-schuesse-in-londons-zentrum-66368710.bild.html

    Bild berichtet entlarvend. Zwar ohne das böse Wort „Terror“ in den Mund zu nehmen, das n-tv schon wieder gelöscht hat.

    Aber: Das war kein Streit zwischen Männergruppen. Da hat jemand „wahllos auf Passanten“ eingestochen.

    Und der querstehende weiße LKW ist natürlich involviert, der wurde nämlich von der Polizei beschossen.

    Gaaaaaaanz wichtig, bevor ich es vergesse: Keine Bilder vom Tatorr posten! Müssen doch von Presse und Polizei erst noch gefälscht werden!

  21. Und unsere Rentner holen die Pfandflaschen aus dem Müll. Politik, Justiz, Behörden Massenmedien, Kirchen sant ihrer NGO-Entourage, usw…
    Dieses ganze elende Dr@…ckssystem muss „reformiert“ werden. Sofort.

  22. „immediate response“:

    Das fehlt in Doitschebums
    ( (c) PI-Kommentator Ak-irgendwas)

    Dann gäb’s auch für den AWO-Kuffnucken „kurzen Prozess“.

  23. Wettangebot:

    Nach der Haft oder schon während der Haft erwacht seine alteLiebe zu seiner alten Heimat Libanon und er geht nach der Haft zurück in den Libanon, legt die BRD-Staatsbürgerschaft ab und wird Libanese.

    Wer wettet gegen mich?

  24. Nun ja, wenn man alle , die wertvoller als Gold sind
    einsperren würde,nachdem sie entsprechende Straftaten
    begangen haben,könnte die Umvolkung nicht stattfinden.
    Dieses putzige Kerlchen,gehört nicht nur eingesperrt,nein, er
    gehört auch nach dem Absitzen der Strafe, ausgewiesen,auf Lebenszeit!
    Aber das würde ja schon wieder zu der Unmöglichkeit einer Umvolkung führen,
    jedenfalls,wenn dies konsequent umgesetzt würde.
    „Also wennze mich fragen tust,nix als Problem mit die Deutschen,
    das gewöhnliche Volk ist ja derart pingelich und anmassend,das ist ja
    schon Alltagsrassismus,das geht ja gar nich, sich wegen der paar
    Kröten so aufregen tun!“

  25. War doch klar. Linke und Migranten (nur Moslems) dürfen Straftaten begehen ohne Folgen. Richtige Strafen kommen da nicht. Hart bestraft werden nur Deutsche bereits bei kleinsten Verstößen. Wir haben eien Klassenjustiz mit unfehlbaren (ohne Strafe) und Deutschen. Die unfehlbaren bestehen aus Linken, Promis, Politiker der Altparteien und Moslems.

  26. OT
    BePe 29. November 2019 at 16:04

    PI schaut euch mal Video „eklige weiße Meerheitsgesellschaft an“ KGE-Tweet:

    „Nicht nur der Wald, auch unser Volk stirbt. Wir dürfen nicht bis 2030 oder 2050 warten. Wir müssen jetzt kämpfen! Wir müssen jetzt anfangen!“

    KGE hat zuviel „Avatar“ gesehen. Es ist immer bedenklich, wenn man Hollywood-Kino mit der Realität verwechselt. Es ist auch bedenklich, wenn man irgendwelche Indios zitiert, die auch Avatar gesehen haben. Bei KGE angeblich wortwörtlich die „Nara vom Volk der Baré aus dem Amazonas in Brasilien“.

  27. ASB-Prozess: Mildes Urteil gegen Betrüger Mohamed Abou-Taam.
    ++++

    Da hat der ASB einen dämlichen Vorzeigekuffnuck aufgebaut und ist erwartungsgemäß mit ihm auf die Fresse gefallen!

  28. Neues von unsrem treuen Freund Miri: laut Focus-Eilmeldung wurde er „bei Einreiseversuch in die Türkei abgefangen“.

  29. YBarackler 29. November 2019 at 16:47

    Neues von unsrem treuen Freund Miri: laut Focus-Eilmeldung wurde er „bei Einreiseversuch in die Türkei abgefangen“.
    _______________________________

    Ist ja ne ewige Posse. Hoffentlich halten die Behörden in der Türkei wenigstens mal einen Tag länger stand…

  30. In Deutscha Land wäre eine Umschulung als Verbrecher empfehlenswert.
    Ehrliche Arbeit lohnt sich nicht mehr.

  31. Nennt man es Antiquote, wenn man Nichtdeutsche weniger hart bestraft wie Deutsche, damit nicht „zu viele“ Nichtdeutsche in deutschen Knästen und den Kriminalitätsstatistiken sitzen?

    Nicht-ganz-OT…

    Wenn der Postmann dreimal klingelt…

    Ein Paketbote soll eine 20-Jährige aus Moosach in ihrer eigenen Wohnung vergewaltigt haben. Das berichtet die Polizei. Der Mann (30) sitzt in U-Haft und schweigt.

    Die Tat ereignete sich am frühen Montagnachmittag. Der Paketbote (30) klingelte bei einem Mehrparteienhaus an der Tür einer 20-jährigen Kundin. Die Auszubildende öffnete und nahm die beiden Pakete, die sie bestellt hatte, an sich. Plötzlich betrat der Mann, der nach Informationen unserer Zeitung im Auftrag von DHL unterwegs gewesen sein soll, die Wohnung und überwältigte die Frau.
    München: Paketbote fällt über junge Kundin her

    Der mutmaßliche Täter, ein Albaner, der im Kreis Freising wohnt, lies erst von seinem Opfer ab, als die junge Syrerin anfing laut zu schreien. Der Paketbote floh. „Nach aktuellem Stand gehen wir davon aus, dass es sich um eine Vergewaltigung handelt“, sagt Polizeisprecher Michael Riehlein.

    https://www.tz.de/muenchen/stadt/muenchen-ort29098/muenchen-vergewaltigung-moosach-paketbote-frau-wohnung-missbrauch-polizei-schreie-zr-13254918.html#idAnchComments

    Die Gäste unserer Regierung können sich bei uns wirklich wie zu Hause im Shithole fühlen….

  32. Barackler 29. November 2019 at 16:47

    Neues von unsrem treuen Freund Miri: laut Focus-Eilmeldung wurde er „bei Einreiseversuch in die Türkei abgefangen“.

    „Abgefangen“ bedeutet ja nicht zurückgewiesen. Wahrscheinlich ist er ja per Flugzeug gekommen. Und für die Türkei ist das ein Glücksfall, lassen sich mit dem Goldstück doch mindestens eine weitere Milliarde € von Germoney erpressen, damit sie ihn nicht nach Griechenland lassen.

  33. Für ein, zwei Millionen setze ich mich gerne vier, fünf Jahre ins Gefängnis. Danach ist man ein gemachter Mann. In Wahrheit sollte er so lange sitzen, bis der letzte Cent aufgetaucht ist! Wenn das nie passiert, dann sitzt er eben lebenslang.

  34. „Nicht nur der Wald, auch unser Volk stirbt. Wir dürfen nicht bis 2030 oder 2050 warten. Wir müssen jetzt kämpfen! Wir müssen jetzt anfangen!“
    Martina vom Volk der Deutschen aus dem Spreewaldgebiet in Brandenburg .

  35. @ Rechtspopulist 29. November 2019 at 17:24

    Hätte ich auch gedacht, aber er wurde wohl direkt zurück nach Beirut geflogen. Obwohl in der Türkei wahrscheinlich nichts gegen ihn vorliegt. Vielleicht gab es ja einen Anruf im Aussenamt: „Ey, Euer Miri ist bei uns gerade im Flughafen Istanbul angekommen. Wollt Ihr ihn haben?“ „Ogottogott, bloss nicht. Bitte.“ „Das kostet Euch aber ein Bündel.“ „Geht klar, habe gerade mit Mutti gesprochen. Ihr habt doch noch ein paar Blankoschecks von ihrem letzten Besuch? Einfach Betrag einsetzen“. Ich wette immer noch darauf, dass er in Deutschland Lebkuchen essen wird an Weihnachten im Kreise seiner grossen Familie.

  36. Die Briten – z.B. der Polizeichef – werden auch immer braunhäutiger. Vermutlich Klimawandel, wenig Ozon über England. Oder Insektensterben. Die Mücken haben früher nicht so viel Licht durchgelassen.

  37. OT (aber wen interessiert das gerade..)

    Hmm… der tote mit den Rapper-Timberlands schaut mir aber verdächtig nach dem Mahmoud aus, und weniger wie Tommy Robinson oder dem Seamus O’Hara….

    Warum dann wohl der n-tv gebetsmühlenartig wiederholt, dass man nicht weiß, ob es sich um einen rechtsextremen, einen irisch-republikanischen, oder einen islamistischen Anschlag handelt?

  38. OT

    Selbst harmlose Quizshows (wer weiß denn sowas (ARD)) bleiben nicht von dem Klimawandelshice verschont.

  39. Recht hat der Mann! Warum bis 67 buckeln wenn es auch anders geht. Der hat sich jetzt schon mal die Rente, die Abfindung und einen kleinen Extranachschlag selbst ausgezahlt. Noch vier Jahre steuerfinanzierte All-Inclusive-Versorgung und das sorgenfreie Rentnerdasein kann beginnen. Glückwunsch!
    (Satire off)

  40. Korrupteste Land der Welt. Solche Urteile in Relation zu anderen Straftaten sind nicht logisch. 10000de solcher Urteile gibt es, teilweise ist es ein Glücksspiel hier wie das Urteil ausfällt bei gleichen Taten. Das hat Null mit Rechtsstaat zu tun und hatte es auch nie. Auch ein Dauermärchen was uns seit Jahrzehnten von den MSM unterschwellig erzählt wird.

  41. Dem Straftäter ist es gelungen, den Richter in eine positive Stimmung zu versetzen. Nicht mal der Frau des Richters ist dieses Kunststück bisher gelungen. Insofern ist das milde Urteil vollauf gerechtfertigt.

  42. Die MS – Medien hetzen derzeit wegen des kommenden AfD-Partei-Tags wieder mal auf Hochtouren – nach dem Motto , irgendwas bleibt immer hängen .

  43. Voll das Talent, ey.

    Ersitzt sich in weniger als sechs Jahren mehr Geld, wie sich manch ein Einheimischer in sechs Leben erarbeiten kann.

  44. Wir brauchen wohl zukünftig eine Art Mossad, die so ein Pack dann irgendwo im Libanon aufspüren und ihrer gerechten Strafe zuführen. Und das kann ja nur eine Strafe sein.

  45. Die angebl. Geliebte des Betrügers
    Mohamed Abou Taam ist bestimmt seine
    Zweitfrau, per im Islam übl. Imam-Ehe.

  46. @polizistendutzer37 29. November 2019 at 18:42

    „Korrupteste Land der Welt. Solche Urteile in Relation zu anderen Straftaten sind nicht logisch.“
    stimmt bei 28,5 Mio gibt es nur drei Jahren und sechs Monate (Hoeneß)

  47. Man könnte rackern wie man wollte, in sechseinhalb Jahren, wären 8 Millionen Euro nicht mit ehrlicher Arbeit zu verdienen gewesen. Aus Verbrechersicht alles richtig gemacht. 🙂

  48. Mic Gold 29. November 2019 at 16:23

    Komisch, daß sowas nicht sofort auffällt. Gibt doch Buchführung, Innenrevision, Steuerberater , Rechnungsprüfung… irgend jemand muß auch das Geld regelmäßig überwiesen haben – das muß doch auffallen. Ich glaube nicht, daß der Ork das alles selbst machen konnte.

    ———
    Nein doch! Diese „Gemeinnützigen“ werden nicht Buchgeprüft, Finanzüberwacht. Wenn man da an Schalthebeln sitzt kann man Gelder ganz einfach verschwinden lassen. Ein Traum Job. Ich kannte einen der hatte als Geschäftsführer jahrelang seine Villen über so eine „Gemeinnützige“ Organisation vermietet. Also er hat Mieten kassiert, obwohl niemand in den Villen wohnte. Die Bürgschaften für immer weitere Immobilien waren auch so abgesichert. Und wenn er nicht an Hirntumor verstorben wäre
    wäre er heute sicher ein mit sonstwas ausgezeichneter Unternehmer, der mit in der Delegation nach China fliegt, ganz nah dran.

  49. Der Monteur mit den 10 jahren erhebt angeblich Anklage gegen die STA, weil ihm Beweise untergeschoben worden seien. Vermutlich ist der von denen gelinkt worden. Mittlerweile trau ich unseren Regierigen wirklich jede Lumperei zu. Auch dass das ein von ihnen geplanter Angriff war, Womöglich wurde ihm zugesichert, natürlich ohne dass er was in der Hand hat, dass er zwar zu ner abschreckenden Strafe verurteilt wird, aber recht bald wieder freikommt. Nachdem die Tür zu war, erinnert sich keiner mehr, was er mal zugesichert hatte.

    Friedel 29. November 2019 at 16:08; Kann man da diesen Weil nicht auch als Mitwisser, Helfershelfer gleich mit einknasten. Nen falschen trifft es mit nem sich selbst demokratisch nennenden Politiker sicher nicht.

    BePe 29. November 2019 at 16:28; Wetten sicher nicht, bloss freiwillig gibt doch niemand seinen BRD-Pass ab. Vielleicht verliert er ihn auch bloss. Wenn er wieder her will, dann findet er ihn halt zufällig wieder. Die Polizei, theoretisch Zoll, aber den gibts ja nicht mehr, wär durchaus in der Lage festzustellen ob der noch gilt, Aber da nicht kontrolliert wird. Auch dieser Typ, der jetzt schon zum zweiten Mal abgeschoben wurde, ist schon wieder auf dem Weg hierher. Bloss die Türken haben ihn kurz aufgehalten. Probiert ers halt an der nächsten Grenze nochmal.

    Viper 29. November 2019 at 18:17; So harmlos ist das Quiz nicht, macht das nicht der Typ vom Eva Herrmann Tribunal?

    ich2 29. November 2019 at 20:28; Das mit den 28,5Mio glaubst du, warum war er denn plötzlich regelrecht begierig drauf, die Strafe anzunehmen. Da liegen garantiert noch zig Mio irgendwo,

  50. Meine persönlichen Vorstellungen und Wünsche beim Umgang mit kriminellen Ausländern.

    Kriminelle Ausländer müssten schon nach einer Straftat ausgewiesen werden.
    Mit lebenslangem Einreiseverbot.
    Bei kleinem Delikt sofort. Bei größeren Straftaten nach Verbüßung der Strafe (Gefängnisaufenthalt).
    Die Gefängniszeiten wären 2, 5 und 20 Jahre. Je nach schwere der Straftat.
    Als Höchststrafe wären 100 Jahre. Also nach heutigen Regeln 4 mal lebenslänglich (je 25 Jahre).
    Illegale erneute Einreise wird als Straftat bewertet und der Täter wird nach Verbüßung der Strafzeit erneut ausgewiesen.
    Bei erneuter Straftat wird der Täter immer mit der nächsthöheren Strafzeit verurteilt.
    Beispiele:
    1) Ausländer begeht einen Ladendiebstahl.
    >>> sofortige Ausweisung mit lebenslangem Einreiseverbot.
    Der Täter wandert illegal erneut ein.
    >>> diese illegale Einwanderung ist somit seine zweite Straftat
    >>> 2 Jahre Gefängnisstrafe, danach erneute Ausweisung
    Der Täter wandert erneut illegal ein
    >>> das wäre seine dritte Straftat
    >>> fünf Jahre Gefängnis und erneute Ausweisung, usw.

    2)Ausländer begeht Delikt „schwere Körperverletzung“
    >>> 20 Jahre Gefängnis, danach sofortige Ausweisung.
    >>> Täter wandert danach illegal ein
    >>> nächsthöhere Strafe 100 Jahre > „neues Lebenslänglich “

    Straftaten, die den Tod des Opfers, Verstümmelung des Opfer, oder bei denen der Tod des Opfers in kauf genommen wurde, werden mit lebenslänglich (100 Jahre) bestraft.
    Täter, die wie heutzutage falsche Heimatländer angeben und deshalb nicht abgeschoben werden können, bekommen Dauerhaft (wie die heutige Sicherungsverwahrung). Solange bis ihm sein echtes Herkunftsland einfällt und er dorthin ausgeliefert werden kann.
    Die Gefängnisse für die ausländischen Strafgefangenen werden nicht das Niveau der heutigen Gefängnisse besitzen. Sie werden sich auch nicht in Deutschland befinden.
    Ich würde versuchen von Großbritannien die Inselgruppe Südgeorgien zu kaufen, oder zumindest über einen langen Zeitraum zu pachten. Dort würde ich die ausländischen Täter in Gefängnissen unterbringen. Muslime getrennt vom Rest. Mörder in Großzellen – Großgehegen von ca. 100 Personen. Der Rest in Gruppenzellen, oder Einzelzellen, je nach eigenem Wunsch. Bis zur Verbüßung der vollen Strafzeit werden diese Zellen / Gehege nicht verlassen und vom Wachpersonal nicht betreten. Die Mörder werden sich wahrscheinlich im laufe der Jahre selbst dezimieren. Man kann also bei den Lebenslänglichen davon ausgehen, dass sie nicht eines natürlichen Todes sterben werden. Sie können sich im Gehege nach ihren eigenen Lebensvorstellungen einrichten und sie ausleben.
    Bei dieser Straferwartung würden einige heutige Kopftreter nicht mehr in Erscheinung „treten“.
    Ausländische Ehepartner und Minderjährige Kinder der Täter werden ebenfalls ausgewiesen. Bei Gefängnisaufenthalts des Täters schon vor dem Gefängnisantritt.

    Diese Vorgehensweise wäre auch für die anständigen Ausländer in Deutschland von Vorteil.
    Man wäre sich dann, bei einer nächtlichen Begegnung mit einem Ausländer, sicher das es kein krimineller sein kann.

    Zusätzlich möchte ich noch erwähnen, dass ich schon immer für die doppelte Staatsbürgerschaft war.
    Denn ich hatte immer schon die Möglichkeit einer nachträglichen Aberkennung dieser im Auge.
    z.B. können kriminelle Türken mit aberkannten deutschen Pass leicht in ihre erste Nation verbracht werden.
    Bei Einwanderungen müssten alle Bewerber durch Einsatz eines Lügendetektors überprüft werden.
    Erste Frage gegenüber Muslimen wäre: „Ihre Tochter möchte einen deutschen Christen heiraten. Wie denken sie darüber?
    Da würde die muslimische Einwanderung gen null gehen.

  51. uli12us 29. November 2019 at 22:43

    Viper 29. November 2019 at 18:17; So harmlos ist das Quiz nicht, macht das nicht der Typ vom Eva Herrmann Tribunal?
    —————————-
    Nein, Sie meinen J.B. Kerner. Dieses Quiz moderiert Kai Pflaume.

  52. pragmatikerin 29. November 2019 at 22:21; Du und ich haben bloss den falschen Job, als Manager in ner Bank, grossen Fa, kommst locker auf das Geld. Oder als Nachrichtenfuzzi im Fernsehen, da musst bloss lügen können, ohne rot zu werden. Äh Moment geht ja gar nicht, die Typen sind ja von Haus aus Rot bis zum Knochenmark.

  53. Er kann ja schon mal bei der Frankfurter AWO anfragen, ob nach seiner Haftentlassung dort ein Posten für ihn eingerichtet werden kann, irgendwas mit bikulturellen Sachen geht da bestimmt immer.

  54. uli12us 29. November 2019 at 22:49

    pragmatikerin 29. November 2019 at 22:21; Du und ich haben bloss den falschen Job, als Manager in ner Bank, grossen Fa, kommst locker auf das Geld. Oder als Nachrichtenfuzzi im Fernsehen, da musst bloss lügen können, ohne rot zu werden. Äh Moment geht ja gar nicht, die Typen sind ja von Haus aus Rot bis zum Knochenmark.
    —————————————————————————-
    Die Frage ist allein, wie man das Wort „ehrlich“ definieren möchte.

  55. uli12us 29. November 2019 at 22:43
    „ich2 29. November 2019 at 20:28; Das mit den 28,5Mio glaubst du, warum war er denn plötzlich regelrecht begierig drauf, die Strafe anzunehmen. Da liegen garantiert noch zig Mio irgendwo,“
    Mit Sicherheit, die 28,5Mio waren ja nur die nicht gezahlten Steuern (24%+soli) bei so etwas gibt es den doppelten Steuersatz bleiben noch ca 50 Mio ( an Gewinn!)
    die Bankgeschäfte wurden nur 3 Tage verhandelt was seine Fleischfabriken so machen wurde nicht beleuchtet.

  56. @Mic Gold 29. November 2019 at 16:23

    „Komisch, daß sowas nicht sofort auffällt. Gibt doch Buchführung, Innenrevision, Steuerberater , Rechnungsprüfung… irgend jemand muß auch das Geld regelmäßig überwiesen haben – das muß doch auffallen. Ich glaube nicht, daß der Ork das alles selbst machen konnte.“
    Na so als Geschäftsführer ist man oberster Buchhalter, Chef der Buchführung, leitet die Innenrevision entscheidet ob man einen Steuerberater braucht…

  57. Was besonders ekelerregend ist, dass einerseits die verschobenen Gelder Spendengelder waren und andererseits Behinderte, alte Menschen und Krankenfahrten von diesen Geldern bestritten werden müssen…..und da erhält er nur eine milde Strafe!????

    Was für ein Dreckstyp! Aber mit „Ungläubigen“ kann man das ja machen!

  58. Das wäre alles nicht passiert, wenn der Betrüger

    1. nicht in Deutschland wäre.
    2. nicht so hofiert worden wäre, weil sich ASB-Verantwortliche dahingehend profilieren wollten, dass sie
    4. auf keinen Fall ausländerfeindlich sind und demzufolge auch kein Nazis.
    5. Wer von der ASB ist verantwortlich dafür, dass der Betrüger als Geschäftsführer ernannt wurde und hemmungslos schalten und walten – also betrügen – konnte, wie er Bock hatte?

  59. Als Geschäftsführer wird heutzutage normalerweise ein betriebswirtschaftlicher Studienabschluss verlangt. Zumindest aber eine kaufmännische Lehre.
    Der Kerl sieht nicht danach aus, dass er eine solche Qualifikation besitzt.
    Eher das übliche (Ausländer-) Vitamin B.

  60. 8 Millionen Euro gestohlen und 6 Jahre (also 3,5 Jahre) in den Knast?
    Eine Provokation
    Die Gerichte provozieren die Bürge.
    Das hat System
    Dann gibt es Anzeigen wegen „Volksverhetzung“

  61. Erste Urteile gegen die organisierten Kriminalität im Bereich Asylindustrie erscheinen recht lasch.
    Die Richter hoffen wohl auf Beförderungen und weniger Belastungen im Beruf.

Comments are closed.