Boris Palmers Buchtitel "Erst die Fakten, dann die Moral" widerspricht der allgemeinen grünen Dogmatik diametral.

Boris Palmer – grüner Oberbürgermeister mit beachtlichen Wahlerfolgen. Boris Palmer – eine Hassfigur für die meisten Grünen. Schizophren wirkt das auf Sie? Nun: Es ist die Realität, und die ist eben nicht immer logisch. Wobei, logisch ist das irgendwie schon: Palmer ist beliebt „beim Volk“, das ihn wählt. Und unbeliebt bei den Grünen, die die Gründe des Wahl-Volkes ablehnen.

Wieso das so ist? Das kann man endlich selbst prüfen, ohne dafür eigens in Tübingen oder in Baden-Württemberg zu leben. Denn Palmer hat eine Streitschrift vorgelegt, die es in sich hat: „Erst die Fakten, dann die Moral“. Das passt den Grünen ganz und gar nicht, das passt den meisten Journalisten nicht (die wiederum ja meistens Grüne sind!).

Palmer legt dar, „warum Politik mit der Wirklichkeit beginnen muss“ und bietet einen im guten Sinne konservativen Grundkurs für alle politisch Interessierten. Manches weiß man – so offen sollte man bei einer Buchbesprechung schon sein – bereits selbst. Als freiheitlich fühlender Mensch jedenfalls. Aber vieles weiß man eben nicht in dieser Präzision, in dieser Klarheit und Deutlichkeit.

Denn es ist eine Deutlichkeit, die überrascht. Ob die Mythen um bezahlbares Wohnen (Stichwort Enteignung!) oder Luftsauberkeit in Ballungsräumen (Stichwort SUV-Feindschaft!). Ob Energiewende (E-Autos!) oder Sicherheitspolitik (Wir leben sicher!). Ob Gewalt („toxische“ Männlichkeit!) oder Stuttgart 21 (Bauboom!). Palmer bearbeitet alle diese Themen so kundig wie klug. Das hat hohen Unterhaltungswert und ist dabei durch die Bank lehrreich. Eine schöne und leider seltene Kombination für ein Buch!

Spannend ist auch ein Kapitel über die „Klimareligion“. Man reibt sich spätestens da die strahlenden Augen und fragt sich: Mensch, wie kann dieser Mensch eigentlich noch guten Gewissens bei den Grünen mittun? Wie kann dieser begabte Politiker und Denker all den Wahnsinn noch mittragen?

Ohne Zweifel: Boris Palmer ist der Thilo Sarrazin der Grünenpartei. Man sollte zwei Dinge tun: Das Buch lesen. Und Leuten wie Palmer mitteilen: Wenn ihr wirklich das, was ihr kritisch seht, verändern wollt – dann verlasst die Altparteien. Stärkt die Opposition! Bücher sind der starke Auftakt.

Bestellinformation:

» Boris Palmer: „Erst die Fakten, dann die Moral“ – hier bestellen

image_pdfimage_print

 

96 KOMMENTARE

  1. Ergo ?
    Er hat gemerkt das sich mit abgekupferte Thesen von der AfD
    stimmen Fängen lässt !
    Der Grüne Wähler stirbt lieber als die AfD zu Wählen !
    Ein Grünes Krebsgeschwür lässt sich halt sehr schwer operativ entfernen !

  2. Nun ja.

    Er hat ja ein berühmtes Vorbild.
    Josef der Taxifahrer mit dem Fischerring. Mit „grünen Ideen“ hatte Josef überhaupt nichts am Hut.

    Er hat nur rechtzeitig erkannt, dass das genau die Partei ist, in der man mit Frechheit, Ellbogen und Gewalt zu Einfluss und Geld kommt. Und ich muss neidlos gestehen, der Papagei hat es tatsächlich geschafft. (*)

    Grün ist für Boris auch nur die Trittleiter, um zu Personal, Dienstwagen und einen gesicherten Einkommen zu kommen. Mehr sollte man dahinter nicht vermuten.

    (*) Josef war der konservative Spießbürger par Excellance. Unvergessen die Geschichte vom Fischerring. So einer mit Häkeldeckchen, gesticktem Kisten „Ruhe sanft“ und Birken Bildern.

    Sein damaliges Büro war eine einzige Hommage an den emporkömmling

  3. Palmer sollte sich intensiv um die bei den Grünen und den anderen Altparteien weitverbreitete Klimalüge kümmern!

    Der Zusammenhang zwischen dem Temperaturanstieg der Atmosphäre und anthropogen erzeugtem CO2 ist nämlich erlogener Blödsinn!

    Genauso so blödsinnig wie die Behauptung, dass Deutschland Asylbetrüger für seinen Wohlstand und seine Sozialsysteme benötigt!

    Wir werden klar erkennbar von Vollidioten regiert!

    Diese Idioten Kosten uns mittlerweile viele Billionen €!

  4. Palmer ein Lichtblick,

    Wie hetzt der nicht gegen die AfD und ist er bei den Nazis ausgetreten? Hab ich gar nicht mitbekommen.

  5. Ob man jemand als Lichtblick bezeichnen kann oder nicht, hängt nicht mit der Parteizugehörigkeit zusammen.
    Mir persönlich sind eben Pragmatiker lieber als Ideologen. Und Pragmatiker sind Leute, die sich eben täglich weiter entwickeln und eben auf die Ereignisse, Situationen und Aufgaben, die sich eben im Leben ergeben nicht reagieren gemäß einer Ideologie sondern: wie mache ich jetzt für die meisten Leute das Beste draus.

  6. Palmer ist der Sarrazin der Grünen. Das trifft zunächst einmal zu. Allerdings ist die Behandlung des Falles grundverschieden.

    Lehrreich ist, dass die Grünen – so dämlich sie auch immer wieder rüberkommen und so irre ihre Ideen sind – auch bei den Radikalinskis wirklich kluge Köpfe haben. Im Gegensatz zu den Dummtröten bei der SPD wird der Querulant Palmer geduldet. Da gibt es keine Parteiausschlussverfahren, nicht mal eine in die Richtung gehende Diskussion. Damit haben die Grünen unter Kretschmer in Baden-Württemberg mindestens 1/3 ihrer Stimmen über Palmer geholt.

  7. INGRES
    21. November 2019 at 10:34
    Palmer ein Lichtblick,

    Wie hetzt der nicht gegen die AfD und ist er bei den Nazis ausgetreten? Hab ich gar nicht mitbekommen.
    ++++

    So gut kenne ich Palmer nicht!

    Ich wette aber einen Kasten Bier darauf, dass er gegen die AfD hetzt!

  8. @fichte8 21. November 2019 at 10:23

    „Ergo ?
    Er hat gemerkt das sich mit abgekupferte Thesen von der AfD
    stimmen Fängen lässt !“
    Na Palmer wurde im Jahr wiedergewählt als die AFD gegründet wurde, da war Tübingen schuldenfrei!

    „Der Grüne Wähler stirbt lieber als die AfD zu Wählen !
    Ein Grünes Krebsgeschwür lässt sich halt sehr schwer operativ entfernen !“
    Ja warum sollte er auch „Opposition ist Mist!“
    https://www.wahlrecht.de/umfragen/landtage/baden-wuerttemberg.htm

  9. Verstehe Sarrazin nicht, dass er noch in der SPD ist, die Deutschland massiv schadet, die ihn rauswerfen wollte und weit unter der Gürtellinie angriff.
    Verstehe Maaßen nicht, dass er noch in der CDU ist und dieser Partei auch noch dienlich ist, die Deutschland massiv schadet, die ihn verraten hat und unredlich aus dem Amt hob.
    Verstehe Palmer nicht, wenn er wirklich kapiert hat, dass er noch bei den Grünen ist, diesen Leuten Stimmen verschafft, die Deutschland massiv schaden.

    Würden sich diese Leute demonstrativ bei der AfD einbringen, könnten sie wirklich, real, noch etwas erreichen – innerhalb der AfD und für unser Land. Die Partei würde einen noch schnelleren Stimmenzuwachs verzeichnen und könnte Dinge effektiver und rechtzeitig noch verändern, die von ihnen gleichermaßen kritisiert werden.

    So bleibt es leider nur bei Buchverkäufen, während die falsche Politik weiter an der Macht bleibt.

    Warum?

  10. Wenn ihr wirklich das, was ihr kritisch seht, verändern wollt – dann verlasst die Altparteien.

    genau so ist das. Ich folge bei Twitter u.a. dem Maassen, und manchmal geht mir sein Gejammer richtig auf den Senkel. Was mich aber wütend macht ist, wenn er dann auch noch gegen die AfD austeilt …

  11. Die moderaten Moslems sind das Wasser in dem die Raubfische, die Radikalen, auch „Konservative“ genannt schwimmen. Bobele Palmer ist…

  12. @ Grauer_Wolf 21. November 2019 at 10:56

    Die Aussagen von Maaßen sind aber hochinteressant, weil er als Ex-Verfassungsschutzchef alle Insider Informationen über den korrupten Tiefen Deutschen BeamtenStaat hat.

  13. Ich finde, Boris Palmer wirkt dort wo er ist am Besten. In einer AfD wäre er ein kluger Kopf unter vielen, denen die Grünen inklusive Wähler keinerlei Beachtung schenken. Bei den Grünen kann er vielleicht die eine oder andere Wahnvorstellung unter den Jüngern heilen.

  14. Ganz sicher NICHT werde ich ihm noch Geld zukommen lassen, für Sachen, die ich von der AfD , IB usw. gratis bekomme. Die ich bei PI, politikversagen, jeden Tag selbst lesen kann. Die ich auch selbst recherchieren kann im Netz. Nein sicherlich nicht. Und übrigens hatte ich dem Herrn schon mal eine Mail geschickt. Keine Antwort, außerdem wer gegen die AfD hetzt, und sich trotzdem ihrer Themen bedient ist ein Opportunist (ist das richtiggeschrieben?), oder ein Drehhofer. Einfach nur ein widerlicher Knilch! Ich habe die Nase gestrichen voll, von diesen „sollte wollte könnte“ Idioten. Diesen sogenannten Werteunionlern, die die AfD Themen aufgreifen. Ich glaube , daß ist alles Taktik, damit die Bürger denken sollen, naja ein paar Vernünftige gibt es ja noch in der Partei, dann muß ich nicht die AfD wählen. Natürlich sind die zu blöd zu erkennen, daß sich nichts ändern wird mit den Altparteien, im Gegenteil, es bei der CDU immer schlimmer wird. Falls die AfD mal in Regierungsverantwortung kommen sollte, so Gott will, wissen wir nicht was dabei rauskommt. Ein Segen oder eine kalte Dusche! ABER ! bei den Altparteien WISSEN WIR ZU 100 % das wir nur Cholera Pest Blattern und Typhus haben. Also hoffen wir alle, daß wir es mal erleben und beten wir, das dieses Schiff noch nicht untergeht.

  15. @ klescher 21. November 2019 at 11:03

    Ich finde, Boris Palmer wirkt dort wo er ist am Besten.
    ___
    Hä? Warst Du schon mal im mittlerweile total versifften Tübingen, einem einst reizenden Städtchen?
    Dort wo nur die zugezogenen linksversifften Zottel-Studenten den Palmer zum OB machen?!

  16. OT
    Weizsäcker Mord ist LINKER TERRORMORD

    Der angebliche Psychotäter-Mord an Weizsäcker entpuppt sich als genuin linker Terrormord. Der Mord passierte als Strafe für den Vater, posthum, sozusagen. Weil der Vater Weizsäcker während des Vietnamkrieges Chef von Böhringer-Ingelheim war, sollte er sterben. Das misslang, weil der Vater zuerst starb. Nun wurde der Sohn an des Vaters Stelle umgebracht, es ist also völlig offensichtlich ein linksextremer Terroranschlag. Sehr überlegt durchgezogen. Sehr späte Rache, aber Rache. Und daher TERROR.

    Es kann höchstens sein, dass der Terrorist AUCH psychisch krank ist. Aber eine derart geplante, kalt durchgeführte Tat – auch noch unter der Inkaufnahme eines weiteren (Todes-)Opfers, das ist TERROR!

  17. @Poli Tick 21. November 2019 at 10:43

    Markus Krall:

    Da das Listensystem dazu führt, dass Sie, wenn Sie einmal Rückgrat zeigen, keine Karriere mehr machen – und Sie kombinieren das jetzt mit diesem Problem der adversen Selektion von Einkommen und Intelligenz, dann bedeutet das, dass unsere Parteipolitik rückgratlose Minderbemittelte an die Spitze bringt.

    https://www.youtube.com/watch?v=MKrMFI_Mi9g

  18. Selberdenker 21. November 2019 at 10:53

    Verstehe Sarrazin nicht, dass er noch in der SPD ist, die Deutschland massiv schadet, die ihn rauswerfen wollte und weit unter der Gürtellinie angriff.
    Verstehe Maaßen nicht, dass er noch in der CDU ist und dieser Partei auch noch dienlich ist, die Deutschland massiv schadet, die ihn verraten hat und unredlich aus dem Amt hob.
    Verstehe Palmer nicht, wenn er wirklich kapiert hat, dass er noch bei den Grünen ist, diesen Leuten Stimmen verschafft, die Deutschland massiv schaden.

    Würden sich diese Leute demonstrativ bei der AfD einbringen, könnten sie wirklich, real, noch etwas erreichen – innerhalb der AfD und für unser Land. Die Partei würde einen noch schnelleren Stimmenzuwachs verzeichnen und könnte Dinge effektiver und rechtzeitig noch verändern, die von ihnen gleichermaßen kritisiert werden.

    So bleibt es leider nur bei Buchverkäufen, während die falsche Politik weiter an der Macht bleibt.

    Warum?
    ###############
    VÖLLIG RICHTIG!

    Letztlich muss klar sein: Auf ihre Art sind Sarrazin, Buschkowski (!!), Palmer, Steinbach (!!) und Maaßen (!!!) eben Sinnbilder des Komplettversagens des deutschen Bürgertums.

  19. DAS IST EINE GROSSARTIGE ÜBERSCHRIFT: „ERST DIE FAKTEN, DANN DIE MORAL!“
    PASST EIGENTLICH AUF ALLES!

    FAKT:

    Der MORD an WEIZSÄCKER jun. hat ein POLITISCHES MOTIV!

    DESHALB IST ES AUCH EIN TERRORISTISCHES ATTENTAT mit ANTI-AMERIKANISCHER GESINNUNG!
    ABER DA ES EIN LINKS-TERRORISTISCHER AKT IST, SCHWEIGT MAN SICH DARÜBER AUS!

    (Das vor 50 Jahren produzierte Urwaldvernichtungsmittel AGENT ORANGE, für die AMERIKANER zum Einsatz im VIETNAMKRIEG, wobei WEIZSÄCKER SENIOR damals in dem CHEMIEKONZERN BOEHRINGER INGELHEIM die Leitung hatte, war zu dieser Zeit schon Auslöser für Unruhen. Schon WEIZSÄCKER SENIOR wurde von einem „Verrückten“ attackiert und geschlagen!)

    Dass der Vater damals nach seinem Austritt aus der Firma angab, nicht zu wissen was in seinem eigenen Konzern produziert wird, das kann man auch als schändlich und unerträglich ansehen, und noch unerträglicher ist es, dass dieser Mann danach auch noch BUNDESPRÄSIDENT werden konnte! Es bestätigt wieder den Klüngel, der macht was er will. Menschen, wie der Täter, die offensichtlich ein Unterlegenheitsgefühl und eine Aversion gegenüber sozial besser gestellten Personen haben, könnte das schon zu Verzweiflung bringen. Meistens sind diese Leute aber nicht psychisch krank, sondern einfach extrem bösartig !

    Der vermeintlich VERRÜCKTE politisch motivierte ATTENTÄTER „Gregor“ gehört nicht unbedingt in die Psychiatrie, sondern besser nach GUANTANAMO! Dort wäre sein ordnungsgemäßer Platz!

  20. Maassen bei der CDU, Palmer bei den Grünen, Sarrazin bei der SPD, Wagenknecht bei der Linken. Alle eigentlich in der falschen Partei gelandet. Wenn die sich zusammentun würden, um eine neue Partei zu gründen, wäre diese sofort die stärkste Kraft. Wagenknecht ist inzwischen die beliebteste Politikerin Deutschlands und hat sogar Merkel überholt. Bei der FDP würde sich auch noch jemand finden lassen. Es gäbe massenhaft Überläufer aus allen Altparteien. Und auch aus der AFD. Meine Einschätzung.

  21. Man könnte auch sagen, der Mann ist so närrisch, daß er den Rebell unter den Rebellen machen muß, was wie minus multipliziert mit minus wieder plus ergibt. Um das Phänomen zu verstehen, muß man vielleicht doch das württembergische und speziell Tübinger Grünen-Biotop kennen (Realos gegen Fundis).

    Palmer spielt auch schon mal nachts Sherrif und verschickt obendrein einen Bußgeldbescheid. Kommt nicht durch und kassiert noch eine Niederlage per Gericht. Dann findet er aber die Rechtssprechung zu liberal.
    https://www.swp.de/suedwesten/staedte/reutlingen/tuebingen-ob-boris-palmer-streit-mit-studenten-gericht-stellt-verfahren-ein-40728452.html

    Allerdings ist seine Narretei schon „verdünnt“, von der Herkunft väterlicherseits her gesehen. https://de.wikipedia.org/wiki/Helmut_Palmer

    Sehr gärig, sehr widersprüchlich, die Figur. Meiner Meinung nach eher eine Mischung aus Rebell und Opportunist, als ein wirklicher Lichtblick.

  22. Mal was Provokantes:

    Müsste man nicht nach dem Weizsäcker-Mord nach linksgrüner Logik ein Verbot der Grünen Khmer fordern?

  23. Tübingens OB Palmer droht Grundstückseigentümern mit Enteignung

    In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen.

    Danke für Eurer Verständnis – das WELT-Team

    https://youtu.be/2JkGiWURlPE

  24. Während Palmer Bücher schreibt, schaufelt das Schwarze Loch im Zentrum unserer Regierung mal wieder dem Kalifen die deutschen Steuergelder in den Rachen:

    Bundeskanzlerin Angela Merkel stellt der Türkei frisches Geld für die Versorgung syrischer Flüchtlinge in Aussicht. Merkel sagte (…), gegebenenfalls müsse man der Türkei für die vielen Aufgaben bei der Beherbergung der 3,5 Millionen Menschen weitere Hilfen geben. „Dazu wäre ich zum Beispiel bereit.“

    Ichichich. Mein Gott, kann dieser bösartige Plumplori nicht endlich bis an sein Lebensende irgendwo Kartoffelsuppe kochen, von mir aus in Chile? Deutschland braucht die Gelder für die Beherbergung von MINDESTENS 4 Millionen Kuffnucken allein seit 2015 selber!

    https://www.n-tv.de/politik/Merkel-verspricht-Erdogan-Fluechtlingshilfen-article21407832.html

  25. Lichtblick unter Narren – oder Feigenblatt.

    Bei Palmer erstaunt, daß der noch Mitglied der „Grünen“ ist. Wenn er bei Tübingens Wahlvolk so beliebt ist, könnte er auch als Parteiloser zur nächsten Wahl antreten, wirklichen Rückhalt seiner Parteiführung wird er ohnehin nicht haben und seine Partei von innen zur Vernunft bewegen ist aussichtslos. Ganz im Gegenteil wird er genau der Partei, welche ihn selbst als Gegner betrachten, noch Stimmen unbedarft ans „Gute“ glaubender Wähler zutreiben.

    Das trifft auch auf Leute wie Sarrazin oder Maaßen, diverse Kirchenleute oder DGB-Gewerkschaftler und sonstige Funktionäre mit Vernunft und Anstand zu.

  26. Eurabier 21. November 2019 at 11:16
    Mal was Provokantes:
    Müsste man nicht nach dem Weizsäcker-Mord nach linksgrüner Logik ein Verbot der Grünen Khmer fordern?
    ———————————-
    Der Sohn eines Deutschen PRÄSIDENTEN wird brutal vor allen Augen ermordet und die Medien schweigen!
    Ist das nicht beschämend?
    Aber noch beschämender ist die Frage, warum schweigen sie?
    Welche „schlafenden Hunde“ will man nicht wecken?

    Als der Politiker Lemke (ebenso CDU) in seinem Haus direkt auf der Terrasse ermordet wurde, da glühten alle Fernsehkanäle!

  27. StopMerkelregime 21. November 2019 at 11:18

    Tübingens OB Palmer droht Grundstückseigentümern mit Enteignung

    In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen.

    Danke für Eurer Verständnis – das WELT-Team

    https://youtu.be/2JkGiWURlPE
    —————————————

    Also doch kommunistische Gesinnung hinter dem schlauen Kopf!

  28. Palmer ist in der „grünen“ Partei schon richtig.
    Er hat zwar zu manchen Themen ganz vernünftige Ansichten, aber trotzdem ist er durch und durch Enteigner – also Kommunist/Sozialist.
    Ein weiterer Aspekt ist die politische Karriere, wie ein Mitkommentator schon angemerkt hat.
    In einer anderen Partei wär er einer unter vielen und nicht Bürgermeister, weil man „Grünen“-Wählern offenbar auch einen Affen als Vertreter anbieten kann.
    Hauptsache, der Affe ist „grün“.

    Wäre Palmer also halbwegs konservativ und läge ihm das Wohl und Wehe von Land und Volk am Herzen, wäre er nicht Bürgermeister bei den Grünen, sondern in einer anderen Partei einer unter vielen, die persönliches Prestige zurückstellen und gemeinsam zum Wohl von Volk und Vaterland agieren.

  29. StopMerkelregime 21. November 2019 at 11:03

    Grüne wollen den Bau von Einfamilienhäusern verbieten!

    ——————————————————————

    War klar. Und jetzt die Preisfrage: Wie bekommt man die 1-Familien-Häuser weg???????

    Antwort: Durch Einquartierung einer 2. Familie.

  30. Fifty shades of grey. Leider bin ich da für klare Fronten. Wasser predigen und Wein trinken. Er ist Grüner, damit gehört er zur falschen Seite. Er könnte es ändern, aber so lange er es nicht tut, gibt es ausreichend Schriftsteller, die mit guten Büchern ein Nischendasein fristen, die es zu fördern gilt. Trotzdem, unter der Rubrik: Zur Kenntnisnahme, bedanke ich mich bei Pi für die Empfehlung.

  31. jeanette
    21. November 2019 at 10:46
    PALMER ist OK!
    ++++

    Sehr relativ!
    Höchstens für die Grünen!
    Die meisten Politiker der Grünen sind aber Vollidioten!

  32. @StopMerkelregime 21. November 2019 at 11:18

    „Tübingens OB Palmer droht Grundstückseigentümern mit Enteignung“

    Ich weiss nicht warum das zu schnappartmung führt! Bauland ist zum Bauen da!

    Art 14
    (1) Das Eigentum und das Erbrecht werden gewährleistet. Inhalt und Schranken werden durch die Gesetze bestimmt.
    (2) Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen.
    (3) Eine Enteignung ist nur zum Wohle der Allgemeinheit zulässig. Sie darf nur durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes erfolgen, das Art und Ausmaß der Entschädigung regelt. Die Entschädigung ist unter gerechter Abwägung der Interessen der Allgemeinheit und der Beteiligten zu bestimmen. Wegen der Höhe der Entschädigung steht im Streitfalle der Rechtsweg vor den ordentlichen Gerichten offen.“

    Wenn ein Neubaugebiet seit 20 Jahren aussieht als währe Bomber Harris auf Besuch gewesen, dan kann man durchaus sagen : Ihr habt mit Bauland spekuliert jetzt ist mal gut!

  33. Selberdenker 21. November 2019 at 11:08

    @Poli Tick 21. November 2019 at 10:43

    Markus Krall:

    Da das Listensystem dazu führt, dass Sie, wenn Sie einmal Rückgrat zeigen, keine Karriere mehr machen – und Sie kombinieren das jetzt mit diesem Problem der adversen Selektion von Einkommen und Intelligenz, dann bedeutet das, dass unsere Parteipolitik rückgratlose Minderbemittelte an die Spitze bringt.

    https://www.youtube.com/watch?v=MKrMFI_Mi9g

    ———————
    Das war vor fast 100 Jahren, also direkt nach der Abschaffung der Monarchie, schon bekannt und wurde sogar in etwa 10 Mio Exemplaren publiziert!
    Es ist nicht das Ziel unseres heutigen demokratischen Parlamentarismus, etwa eine Versammlung von Weisen zu bilden, als vielmehr eine Schar geistig abhängiger Nullen zusammenzustellen, deren Leitung nach bestimmten Richtlinien um so leichter wird, je größer die persönliche Beschränktheit des einzelnen ist. Nur so kann Parteipolitik im heutigen üblen Sinne gemacht werden. Nur so aber ist es auch möglich, daß der eigentliche Drahtzieher immer vorsichtig im Hintergrund zu bleiben vermag, ohne jemals persönlich zur Verantwortung gezogen werden zu können.

  34. ghazawat 21. November 2019 at 10:24

    Nun ja.

    Er hat ja ein berühmtes Vorbild.
    Josef der Taxifahrer mit dem Fischerring. Mit „grünen Ideen“ hatte Josef überhaupt nichts am Hut.

    In diesen Tagen, da sich neben konservativen auch viele Grüne und linke Politiker über die Ermordung des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke entrüsten, muss ich an ein anderes Opfer radikaler Täter denken. Im Mai vor 38 Jahren wurde in Frankfurt der hessische Wirtschaftsminister Heinz Herbert Karry im Schlaf ermordet.

    Die Täter hatten eine Leiter an sein Haus gelehnt und durch das offene Fenster sechs Schüsse abgefeuert. Vier Kugeln trafen den 61-jährigen FDP-Politiker, der wegen seiner volkstümlichen Art oft als „Babba Hesselbach“ der hessischen Landesregierung bezeichnet worden war.

    Der Mord wurde bis heute nicht aufgeklärt. Die von seltsamen Pannen gestörten Ermittlungen führten tief ins Milieu der Grünen. In einem Bekenner- und Beleidigerbrief hatten die „Revolutionären Zellen“ sich zu dem Attentat geäußert. Sie hätten Karry nur verletzen wollen, schrieben sie, aber sein Ableben sei auch nicht weiter bedauerlich.

    ➡ Eine Spur trug das Kennzeichen „74.4.9.10 Fischer“. Sie wurde angelegt, weil die Tatwaffe im Volkswagen Variant des damaligen Pflastersteinwerfers Joschka Fischer transportiert worden sein soll.
    ➡ Fischer erklärte in Vernehmungen, er habe das Auto einst an Hans-Joachim Klein zur Reparatur abgegeben. Klein wurde später als Mitglied der „Revolutionären Zellen“ und als Mittäter des Opec-Attentats in Wien enttarnt.

    Wegen Fischers möglicher Kontakte zu den Karry-Mördern erließ die Bundesanwaltschaft gegen ihn einen fünfseitigen Abhörbeschluss. Vier Wochen lang belauschten die Ermittler seine Gespräche ohne verwertbares Ergebnis. In der Sonntagnacht vom 6. März 1983 schalteten sie die Tonbänder ab, genau in der Stunde, als feststand, dass Joschka Fischer in den Bundestag gewählt war.

    ➡ Zur gleichen Zeit wurde eine andere grüne Politikerin aktiv, ohne dass die Bundesanwaltschaft davon erfuhr. Es handelt sich um die RAF-nahe Frankfurterin Brigitte Heinrich, die wegen Waffenschmuggels zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden war und anschließend für die Grünen im Europaparlament in Brüssel saß.

    Die zwielichtige Frau war nicht nur im Frankfurter Untergrund und in einem deutsch-italienisch-schweizerischen Anarchistennetzwerk aktiv, sondern ließ sich auch von der Stasi als Agentin „Beate Schäfer“ anheuern.

    In dieser Eigenschaft berichtete sie ihrem Führungsoffizier, sie kenne die Mitglieder der „Revolutionären Zellen“, die Heinz Herbert Karry erschossen hatten.

    Die Bundesanwaltschaft kann Brigitte Heinrich nicht zu dieser Aussage befragen, weil die Europaabgeordnete mit 46 Jahren einem Herzinfarkt erlag.

    Ihr früher Tod und viele seltsame Pannen bei der Spurensuche haben dazu beigetragen, dass die Mörder von Heinz Herbert Karry noch immer unbehelligt herumlaufen. Es ist nicht auszuschließen, dass Mitwisser des Verbrechens uns in hohen Positionen begegnen. Dieser schreckliche Verdacht gilt auch für die nicht überführten RAF-Täter, die hochgestellte Persönlichkeiten und ihre Mitarbeiter ermordet haben.

    https://www.focus.de/magazin/archiv/rubriken-erinnerungen-an-einen-frankfurter-politiker-der-in-seinem-haus-von-linksextremen-erschossen-wurde_id_10874222.html

  35. Die Studenten werden von den Grünen damit geködert, dass sie durch diese keine Studiengebühren bezahlen müssen. Der Steuerzahler bleibt also auf den Kosten für die nichtsnutzigen Laberfächer und dem Durchfüttern des nicht wertschaffenden Bildungspräkariat sitzen. Nie wieder Verschissmus!

  36. Palmer ist für mich nicht glaubhaft, denn da müsste er aus dieser grünen Sekte austreten. Wie kann man Probleme erkennen und benennen und trotzdem bei diesem Teufelsverein bleiben. Er hat nur mehr Hirn wie die anderen und will mit AfD-Ansichten Wählerstimmen einheimsen.

  37. StopMerkelregime 21. November 2019 at 11:18

    Tübingens OB Palmer droht Grundstückseigentümern mit Enteignung

    In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen.

    Danke für Eurer Verständnis – das WELT-Team “

    Bei WELT bin ich gesperrt, weil ich die falsche Meinung schreibe. Einmal schrieb ich : Die Degeneration schreitet immer weiter fort. WELT fordert immer Belege für die jeweilige Meinung. Und da ich diesen von mir geschriebenen Satz nicht belegen konnte, bin ich raus.
    Habe dann gleich eine Beschwerde- E-Mail an die Redaktion geschrieben. Es ist unmöglich, jede private Meinung zu belegen. Deshalb sind die Forderungen von WELT für Kommentatoren nicht machbar und unseriös. Natürlich keine Antwort darauf bekommen.

  38. Das Gehalt als OB sollte für Palmer auskömmlich sein, ich denke nicht das er Schriftstellern die vom schreiben leben müssen die Butter vom Brot nehmen sollte. So ein Heiliger( siehe Beitrag weiter „Enteignungen“) ist Palmer auch nicht, er ist ein Grüner und das ist für mich schon Grund genug dieses Buch nicht zu kaufen.

  39. Schade um den jungen Mann!

    Er verschwand nach einer Studentenparty in Heidelberg – drei Wochen lang wurde der Student Hubertus K. vermisst und gesucht. Jetzt hat die Polizei offenbar seine Leiche aus dem Neckar geholt.

    Rückblick: Kumpel des Hubertus K. war völlig verdreckt im Freien aufgewacht. Auch Wertsachen des jungen Mannes hätten gefehlt, Hans-Georg R. habe demnach einen Filmriss gehabt.

    Die sind beide betäubt worden!

    https://www.tz.de/muenchen/heidelberg-muenchen-hubertus-k-vermisst-leichenfund-neckar-student-polizei-neckar-polizei-zr-13196079.html

  40. Er will keine E-Autos? Er will überhaupt keine Autos. Alle sollen Rad fahren und auf längeren Strecken die Bahn nehmen, weshalb er sich auch so für Stuttgart21 interessiert hat.

  41. Tja, total schwachsinnig und im Wahn? Das glaube ich nicht.
    Wer 30 Jahre einen Plan verfolgt
    und den Moment zur Ausführung
    findet, der ist glasklar bei Sinnen.
    Und anstatt den Vater zum BundesGrüßAugust zu erheben hätte man eben seine Vita als Friedensengel bewerten sollen.

  42. ZWEI FOCUS-KOMMENTARE und zwei Antworten zum Weizsäcker Mord:

    20.11.19, 20:02 | Ralph O. M. | 3 Antworten

    „Wenn der Täter nur in die Psychiatrie kommt
    und nicht wegen Mordes bis zu seinem natürlichen Ende hinter Gittern bleibt, dann kann in Zukunft jeder Irre jeden Deutschen, dessen Eltern in der Wehrmacht oder dem BDM gedient haben umbringen mit der Begründung, er wolle sich an einer Familie rächen, deren Mitglieder das Hitlerregime unterstützt hätten. Einem solchen Irrsinn darf man keinen Vorschub leisten – Mord bleibt Mord, selbst wenn die Begründung dafür es naheliegend erscheinen lässt, dass der Mörder nicht klar bei Verstand ist. Es bleibt eigentlich nur zu klären, wer dem Täter eine solche Idee in den Kopf gepflanzt hat um dann gegebenenfalls in Richtung: Anstiftung zum Mord zu ermitteln.“

    • Sie haben vollkommen Recht
    „Danke dass Sie so ein Kommentar geschrieben haben. Habe auch mein Kommentar dazu geschrieben. Dieser Mörder soll eine Lebenslange Freiheitsstrafe bekommen anstatt Phychiatrie. Da ist nicht einmal ein Gutachten erstellt worden. Wie kann man so schnell diese hirnrissige Entscheidung treffen ?. Wie soll die Familie des getöteten diese Entscheidung verkraften?“

    20.11.19, 19:06 | Ali O. | 5 Antworten

    Der Mörder soll in Phychiatrie
    „Dieser Mörder hat alles geplant und soll so schnell in Phychiatrie ohne ärztliches Gutachten so plötzlich ?. Schon nach einem Tag ?. Da stimmt doch was nicht. Er ist ein Simulant dieser Mörder. Ich bin fassungslos. Mein herzliches Beileid an die Familie. Dieser Fall sollte nicht so schnell geschlossen werden, nach so einem grausamen Mord. Der Mörder braucht keine Phychiatrie sondern eine Lebenslange Freiheitsstrafe dieser Mörder. Das wäre gerechtfertigt.“

    • 21.11.19, 08:20 | Mathias W.
    „Psychiatrie
    Da ist man mit der Psychiatrie schnell dabei.In anderen Fällen ist das hochpolitisch und ganze Bevölkerungsteile werden als Mittäter bzw.Gehilfen diskriminiert.Was soll denn da vertuscht werden ?“

  43. @ Von Weizsäcker wurde ermordet. Der Mörder wird inzwischen als Deutscher Staatsangehöriger beschrieben. Dies bedeutet im Sprach-Code i.d.R., dass er zumindest teilweisen Migrationshintergrund hat. Warum die Tat als linksradikal eingestuft werden soll, wie manche hier meinen, verstehe ich nicht. Der Einsatz von Agent Orange war ein Verbrechen, das bis heute ungesühnt geblieben ist, ein amerikanisches Gericht hat festgestellt, dass es sich nicht um chemische Kampfstoffe handelte. Die missgebildeten Kinder haben eben Pech gehabt. Dass der Senior nicht wusste, wozu die Amis sein Gebräu verwendeten, scheint mir wenig glaubhaft. All das rechtfertigt natürlich keinen Mord, auch wenn er den Vater erwischt hätte. Man muss aber kein Linker oder Rechter sein, um Agent Orange bzw. dessen Einsatz zu verurteilen. Das Herstellen und Liefern der Ingredienzen könnte man als Beihilfe verstehen.

  44. pro afd fan 21. November 2019 at 11:49
    Palmer ist für mich nicht glaubhaft, denn da müsste er aus dieser grünen Sekte austreten.
    ———————————-

    Er ist wie ein „begabtes Kind“, das in der „falschen Familie“ geboren wurde!

    Da ist nichts zu machen. Seine (kommunistischen) Wurzeln kann keiner verbergen. Sie werden mit der (Hippie) Muttermilch eingegeben und im Erbgut weitergeleitet!

  45. Die Grünen sind auch keine Narren. Das vielleicht auch. Aber Narrentum ist nicht strafbar, es müßte halt politisch ausgeschaltet werden. Das Narrentum kann man den Grünen nicht vorwerfen. Aber die Aushebelung der Meinungsfreiheit und die Verfolgung der politischen Opposition schon. Das ist keine Narretei, sondern ein politisches Verbrechen. Und Palmer gehört ebenfalls zu diesen Verbrechern.

  46. @klescher 21. November 2019 at 11:03

    „Ich finde, Boris Palmer wirkt dort wo er ist am Besten.“

    Vermutlich. In Tübingen wurrde er ja gewählt, eher gegen als mit seiner Partei.

    „In einer AfD wäre er ein kluger Kopf unter vielen, denen die Grünen inklusive Wähler keinerlei Beachtung schenken.“

    Allenfalls ein kurzes mediales Strohfeuer wäre das. Ähnlich wie bei anderen prominenten Grünen, die den „Grünen“ den Rücken kehrten, etwa der Oswald Metzger, erst SPD, dann „Grüne“, heute CDU und bei „Tichys Einblick“. Wirkung? Null.
    Die AfD sollte sich davon abgesehen auch davor hüten weitere Kader etablierter Parteien aufzunehmen. Wer heute noch Mitglied einer der Altparteien ist, für den sollte der Zug abgefahren sein, spätestens seit 2015. Palmer selbst dürfte indes nicht im Traum daran denken, Mitglieds-„Grüner“ ist der seit 1996, die waren schon damals unwählbar.
    Durchaus lohnend ist übrigens der Artikel zu Palmer bei Bolschewikia.

    „Bei den Grünen kann er vielleicht die eine oder andere Wahnvorstellung unter den Jüngern heilen.“

    Unwahrscheinlich. Aber immerhin weckt er vielleicht einige Wahlverweigerer – die dann ihre Stimme (hoffentlich) der AfD geben.

    .

    Was den Brief an Grundstücksbesitzer betrifft: Damit wies Palmer schlicht auf geltende Gesetzeslage hin (§ 176 Baugesetzbuch), solche Schreiben gab es schon immer, von Bürgermeistern aller Coleur, nur eben nicht so prominent.
    Man könnte das in seinem Falle auch als Weckruf betrachten – seht her, das ist die Konsequenz unbegrenzten Zuzugs.

  47. Zweifellos, falls Palmer irgendetwas aus seinem Buch genauso meint und empfindet, ist er in der falschen Partei und er wirft nicht nur Redeperlen vor die rot-grün-gelb-schwarzen Säue. Andererseits wirkt auch bei ihm offenbar die Ideologie so intensiv, wie bei Sarrazin, dass (beide) er nicht die Partei wechselt resp. als Parteiloser weiter politisch wirkt. Dass er zwar Ideen bzw. der grüne Khmer von der AfD abkupfert und als eigene verkauft, wird keinen echten Gesinnungswechsel hervorrufen, ich denke, das passt auch nicht wirklich, so wenig wie bei Wagenknecht. Sie hat die richtigen Ideen, teilweise, ist realitätsnäher und legt weniger Deutschenverachtung an den Tag als ihre Parteigenossen, oder die andere Sippschaft, aber trotzdem ist und bleibt sie dunkelrot.

  48. pro afd fan 21. November 2019 at 11:55

    Bei WELT bin ich gesperrt, weil ich die falsche Meinung schreibe. Einmal schrieb ich : Die Degeneration schreitet immer weiter fort. WELT fordert immer Belege für die jeweilige Meinung. Und da ich diesen von mir geschriebenen Satz nicht belegen konnte, bin ich raus.
    Habe dann gleich eine Beschwerde- E-Mail an die Redaktion geschrieben. Es ist unmöglich, jede private Meinung zu belegen. Deshalb sind die Forderungen von WELT für Kommentatoren nicht machbar und unseriös. Natürlich keine Antwort darauf bekommen.
    ________________________
    Womit Sie Ihre Aussage bewiesen haben. Ist ja ein Kommentarbereich, wo man Meinungen äußert.

    „Wir brauchen Sie doch, um nicht in Inzucht zu degenerien“, ist dagegen keine Meinung und müßte belegt werden. Um es auf die Spitze zu treiben, hätten Sie ja diesen Satz als Beleg verwenden können, mit dem Ergebnis „Wir brauchen sie doch“. Dann hätten Sie wohl bleiben können.

  49. Von diesen Wasserleichen hört man auch nix mehr. Deckel zu, Akte geschlossen.

    Zwei Frauenleichen im Bodensee in zwei Tagen im Oktober

    Innerhalb von 30 Stunden hat die deutsche Polizei zwei weibliche Leichen aus dem Bodensee in Lindau gezogen. Das berichtet die „Lindauer Zeitung“. Ob es einen Zusammenhang gibt, ist unklar. Beide Frauen waren über 65 Jahre alt.

    Die erste Frau, eine Touristin, soll „möglicherweise“ ein Unglücksfall sein. Beweise gibt es keine. Außer, dass ihre Handtasche gefunden wurde mit Dokumenten. Aber ob ihr Handy nachdem ja gesucht wurde, gefunden wurde, kam bislang nicht an die Öffentlichkeit.

    Von der Zweiten erfährt man sowieso bis heute nix.

    Achtet auf die vielen Wasserleichen, so viele gab es noch nie. Selbst in Bächen die bessere Pfützen sind, werden sie gefunden.

    https://vorarlberg.orf.at/stories/3018932/

  50. Ich versteh das nicht! Ist genau wie mit der Wagenknecht. Nur weil ab und zu mal ein vernünftiger Satz von denen kommt. Bei ihr kommt noch hinzu, dass sie gut ausschaut (zumindest sagen das viele).
    Nichtsdestotrotz ist und bleibt ER ein Grüner und SIE eine Linke und somit trau‘ ich weder ihr noch ihm über den Weg.

  51. @ jeanette 21. November 2019 at 12:08
    pro afd fan 21. November 2019 at 11:49

    Palmers Vater war schon ein weit über die Stadttore hinaus bekannter Querulant!

  52. Boris Palmer ist auch einer, der für Stuttgart 21 insgesamt 12 Gleise forderte! Damit liegt er vermutlich richtig, denn kein anderer großer Durchgangsbahnhof wie Köln, Hannover, Hamburg und Düsseldorf hat weniger als 13 Gleise! Betrachtet man dabei, dass es trotzdem zu erheblichen Verspätungen kommt, dann fragt sich, wie StuttgRt 21 mit nur 8 Gleisen den Verkehr besser bewältigen soll!

  53. @ 18_1968 21. November 2019 at 12:14
    klescher 21. November 2019 at 11:03

    Was den Brief an Grundstücksbesitzer betrifft: Damit wies Palmer schlicht auf geltende Gesetzeslage hin (§ 176 Baugesetzbuch), solche Schreiben gab es schon immer, von Bürgermeistern aller Coleur, nur eben nicht so prominent.
    Man könnte das in seinem Falle auch als Weckruf betrachten – seht her, das ist die Konsequenz unbegrenzten Zuzugs.

    ___

    In Deutschland herrscht doch keine Rechstssicherheit mehr! Noch nicht aufgefallen?

    Boris Palmer sagt übrigens im Kern nichts anderes als Habeck und Sie: Enteignung als ultima ratio, im Zuge der Anwendung von Gesetzen.

    Enteignung in diesem Fall ist wohl verfassungswidrig und löst kein Problem.

  54. 1. StopMerkelregime 21. November 2019 at 12:23
    @ jeanette 21. November 2019 at 12:08
    pro afd fan 21. November 2019 at 11:49
    Palmers Vater war schon ein weit über die Stadttore hinaus bekannter Querulant!
    —————————————————————-

    Wenn er den Leuten ihre Grundstücke wegnehmen will, wenn diese nicht bauen, dann ist er ein verkappter gefährlicher KOMMUNIST! Dann ist er auch kein GRÜNER!

    Denn ein GRÜNER würde höchstens fordern, die leeren Grundstücke mit Obstbäumen zu bepflanzen!
    (Zumal wenn sein Vater „Obstbauer“ war, so wie offenbar Palmers Vater). Dem wäre auch nicht daran gelegen, jedes Grundstück in eine STEINWÜSTE zu verwandeln!

    Seine Wähler sind offensichtlich hauptsächlich Habenichtse, die es nicht abwarten können bis den Wohlhabenden endlich die Grundstücke konfisziert werden, auf die sie schon über Generationen neidisch schielen, erst Ruhe finden, wenn sie sich dort endlich breit machen dürfen!

  55. Selberdenker 21. November 2019 at 10:53

    Warum?

    Es gibt mehrere Möglichkeiten. Dass es nicht mit rechten Dingen zugeht will ich ausschließen. Dann kann es Feigheit sein, also die Angst vor der letzten Konsequenz. Taktik, aber scheint mir z.B im Falle Sarrazin nun überhaupt nicht mehr sinnvoll zu sein.

    Die Leute haben eventuell letztlich nichts verstanden (egal welche Phänomene sie erkannt haben mögen). Sarrazin jedenfalls redet immer so als ob per Zufall schlechte Politik betrieben wird die der Wähler korrigieren wird, so sieht er den Verfall der SPD. Danach zu urteilen hat er nichts verstanden, Er ist halt bürgerlich. Da versteht man letztlich nichts, egal welche Phänomene man korrekt beschreiben mag. Die gehen davon (Palmer ist noch ein ideologischer Sonderfall) aus, dass grundsätzlich alles in Ordnung ist und daher auch Korrekturen erfolgen werden. Ein Merz wird von Sarrazin wahrscheinlich ernst genommen.
    Ja und dann ist auch bei Sarrazin der Vorbehalt gegen die Rechten. Die AfD wird er nicht stützen, weil die angeblich rechts ist. Von Maaßen, aber auch Otte usw. muß ich da nicht weiter reden. Selbst Lengsfeld hat in Thüringen gegen Höcke quer geschossen (*). Nur nicht rechts sein, auch wenn man genau dasselbe sagt. Das Phänomen zieht sich durch alle Schichten. Auch bei den ansonsten besten Leuten. Namen will ich nicht weiter nennen. Aber letztlich haben die alle die Grundstörung: Auschwitz, wie ich es mal nennen will.

    (*) Nicht, dass ich nicht auch Höcke kritisch sehe, aber ich schieße deshalb nicht gegen die AfD und es beeinflußt mich auch nicht in meiner Wahlentscheidung. Aber all diese Leute glauben einfach, dass man es ohne Rechts machen muß. Nicht so rechts machen sollte. Sarrazin wird sachlich alles zu Flüchtlingen so sagen wie die AfD, aber er wird nicht zur AfD finden wegen rechts. Es sind einfach kranke Menschen.

  56. Da ich keinen Schreiber des Artikels ausmachen kann, nehme ich der Tendenz des Textes folgend an, es war PALMER höchst selbst.
    Lasst doch das MERKEL den nächsten Artikel schreiben. Ich bin gespannt ob sich dann genauso viele Idioten finden, wie hier, die den Zitteraal als Ausbund der DEMOKRATIE feiern.

    PI hat fertig.

  57. INGRES 21. November 2019 at 12:44

    Übrigens die Schuld die Sarrazin und Andere auf sich geladen haben. besteht darin, dass sie nicht (2013) gehandelt hätten. Vielleicht wär damals noch was möglich gewesen. Ich habe erst auch nicht daran gedacht in die AfD einzutreten, weil Parteien waren nie meine Sache, Aber im September 2013 hab mich plötzlich entschlossen. Aber ich kann nichts bewirken. Sarrazin hätte schon etwas bewirken können. Er hätte es versuchen müssen. Er hat versagt. Hat keine Verantwortung übernommen. Es ist schuldig. Aber das Phänomen: Was hätte sein können, wenn bestimmte Leute über nach rechts über ihren Scharen gesprungen wären wird hier schön geschildert: https://quotenqueen.wordpress.com/?s=Giordano

    2008: Giordano bei der kritischen Islamkonferenz

    Interessant aus heutiger Sicht. Ein kluger Kopf, dennoch gefangen in seiner linken Ideologie, der gerade diese nicht als Teil des Problems erkennen kann. Die Linken, deren Unterstützung Gioradano gewinnen will, haben ihn verraten und mit den reaktionärsten Kräften der Gegenwart gemeinsame Sache gemacht. Was hätte sein können, wenn Giordano damals über seinen Schatten gesprungen wäre und mit den großteils zu Unrecht diffamierten Rechten Frieden geschlossen hätte?

    Es ist die Rechts (die Auschwitz)- Krankheit.

  58. Korrektur:

    Aber das Phänomen: Was hätte sein können, wenn bestimmte Leute nach rechts über ihren Schatten gesprungen wären wird hier schön geschildert:

  59. Tut mir leid, aber ich werde die Überreste meines sauer verdienten Geldes bestimmt nicht in Boris Palmer investieren. Diesem Mann traue ich von hinten bis vorne nicht. Mal gibt er sich einen konservativen Anstrich, um sich auf Seiten wie dieser hier beliebt zu machen, dann wieder kommt der zugrundeliegende Kommunist zum Vorschein, der Zwangsenteignungen fordert, anstatt erst einmal dafür zu sorgen, dass der Wohnungsmarkt von all denen entlastet wird, die hier nicht im Geringsten Anspruch auf Wohnungen haben. Hätte er mal von sich gegeben, dass man erst mal die knappe Million Menschen ohne Aufenthaltsrecht nach Hause schickt, bevor man Zwangsmaßnahmen gegen Land- und Hauseigentümer plant, dann hätte er vielleicht ein Chance, sich meinen Respekt zu erarbeiten – aber so wischiwaschi, wie der sein Fähnchen nach dem Wind dreht, werde ich auch weiterhin nichts von seiner Ehrlichkeit halten.

  60. RechtsGut 21. November 2019 at 11:10
    Selberdenker 21. November 2019 at 10:53
    Verstehe Sarrazin nicht, dass er noch in der SPD ist, die Deutschland massiv schadet, die ihn rauswerfen wollte und weit unter der Gürtellinie angriff.
    Verstehe Maaßen nicht, dass er noch in der CDU ist und dieser Partei auch noch dienlich ist, die Deutschland massiv schadet, die ihn verraten hat und unredlich aus dem Amt hob.
    Verstehe Palmer nicht, wenn er wirklich kapiert hat, dass er noch bei den Grünen ist, diesen Leuten Stimmen verschafft, die Deutschland massiv schaden
    —————————
    Die einzige bekannte Politikerin, die Rückgrat bewiesen hat, ist Erika Steinbach. Leider ist sie nicht in die AfD eingetreten, aber sie hat sehr lautstark und öffentlich die CDU verlassen und arbeitet zumindest außerparlamentarisch für die AfD.

  61. Es gibt für mich nichts Langweiligeres, als beispielsweise ein Grüner, der eventuell vorhat in die CDU zu wechseln.

  62. @StopMerkelregime 21. November 2019 at 12:30

    Bewahre! Ich will weder Palmer in Schutz nehmen noch plädiere ich für Enteignungen, sollte das so verstanden worden sein.
    Ich wollte nur an die Rechtslage erinnern, auf die Palmer prominent abstellte. Vor über zwanzig Jahren überlegte ich mal hier bei uns ein Baugrundstück erwerben. Das Land hätte ich wohl finanzieren können, aber nicht den Bau. Da hieß es dann vom Amt, innerhalb von zwei Jahren müsse ich anfangen (gemäß Bebauungsplan richtiges Haus, nicht eine Alibihundehütte aus fünf Karren Ziegelsteinen mit Wellblech als Dach) oder wieder abgeben, also weiterverkaufen.
    Nichts Neues mithin vom Palmer, seine Briefe erregten nur Aufsehen, weil eben der die verschicken ließ und er Prominenz hat.

    @jeanette 21. November 2019 at 12:36

    „Denn ein GRÜNER würde höchstens fordern, die leeren Grundstücke mit Obstbäumen zu bepflanzen!“

    Das ist die typische Schizophrenie/Verlogenheit der „Grünen“. Grüne Politik wäre innerstädtisch Brachen mit Wildwuchs oder auch Obstbäumen zu fördern, das nannte sich mal Biotopvernetzung und könnte das Gedeihen von Flora und Fauna im Stadtraum sehr befördern. (Wobei dann die Problematiken Vermüllung, Dealerverstecke, Ratten kämen, aber das sind andere Themen.) Wenn „Grüne“ jetzt jeden Quadratmeter bebaut wissen wollen, dazu noch für Illegale, entlarven die sich als das was sie sind: Natur- und Heimatfeinde.

  63. Israel kann nur existieren, wenn es ausreichend Trinkwasser hat. Jordanien, Ägypten und der Libanon wollen ebenfalls Wasser trinken. Israes Wasser kommt auch aus dem Golan, den Golanhöhen, wo jetzt die Siedlung Trump Hights gebaut wurde, nicht nur Öl liegt dort. Wasser ist Lebensquelle. Wir müssen den Israelis aus meiner Sicht den Gefallen tun, die Quellen des Golan mit einem guten Anteil auch ihnen zu sichern. Der Wasserverbrauch gilt pro Kopf der Bevölkerung. Nehmen wir einige Millionen Flüchtlinge aus Syrien in der EU auf, hat die israelische Wasserversorgung wieder Chancen und Israel kann weiter wachsen. Zuletzt mussten die Israelis riesige Mengen Trinkwasser in der Türkei einkaufen, die per Schiff angeliefert wurden. Es ist also sehr pro Israel möglichst viele Flüchtlinge aus dem Libanon und aus Syrien aufzunehmen. Ein Wasserteilungsplan war ein großes Thema in Syrien vor dem Krieg. Die Syrer klagten, die Israelis würden zu viel Wasser aus dem Golan entnehmen und wollten diplomatisch eine Veränderung der Situation. Jetzt haben wir durch Aufnahme von möglichst vielen Syrern die Chance, die Wasserfrage zwischen Israel und Syrien zu entschärfen. Finde wir sind das den Israels schuldig.
    Die Flüchtlinge leben anschließend meist in unseren städtischen Zentren. Boris Palmer ist Bürgermeister einer Stadt

    Hat sich Boris Palmer dazu geäußert, ob er die Politik der Aufnahme einer maximalen Anzahl von Flüchtlingen aus Syrien und dem Libanon unterstützt? Konnte das nicht finden. Auch die palästinensische Bevölkerung in Jordanien wächst stetig, nicht nur die Türkei und der Iran, Irak und Afghanistan haben Bevölkerungswachstum, aber speziell mit der Aufnahme von Syrern und Libanesen können wir die Quellen des Golan für Israel entlasten.

  64. StopMerkelregime 21. November 2019 at 12:30
    „….
    Boris Palmer sagt übrigens im Kern nichts anderes als Habeck und Sie: Enteignung als ultima ratio, im Zuge der Anwendung von Gesetzen.

    Enteignung in diesem Fall ist wohl verfassungswidrig und löst kein Problem.“
    Den Teil aus der Verfassung hab ich ober zitiert ich sehe da kein Prob
    Es kommt wieder Bauland auf den Markt und die Baulücken auf denen sich der Müll häuft verschwinden.

    @ 18_1968 21. November 2019 at 12:14
    klescher 21. November 2019 at 11:03

    Was den Brief an Grundstücksbesitzer betrifft: Damit wies Palmer schlicht auf geltende Gesetzeslage hin (§ 176 Baugesetzbuch), solche Schreiben gab es schon immer, von Bürgermeistern aller Coleur, nur eben nicht so prominent.
    Man könnte das in seinem Falle auch als Weckruf betrachten – seht her, das ist die Konsequenz unbegrenzten Zuzugs.
    ________________________
    Eher nicht er hat ja wegen den selben Grundstücken bereitz vor 10 Jahren briefe verschickt nur ist seitdehm nichts passiert!

  65. Erst wenn Palmer aus der gefährlichsten Partei Deutschlands austritt, wird er glaubwürdig. Bis dahin ist er nichts als ein Propagandist; eingesetzt durch die Parteiführung um Wähler aus der Mitte zu täuschen.

  66. In rund 24 500 Haushalten in Baden-Württemberg ist im vergangenen Jahr wegen ausstehender Zahlungen zwangsweise der Strom abgestellt worden.

    Deutschlandweit gab es laut Energieministerium Stromsperrungen in rund 296 000 Haushalten.

    Nun die Grünen Heuchler: Margit Stumpp (Grüne) forderte mehr Einsatz von der Bundesregierung, um solche Notlagen zu vermeiden. „Die Regelsätze bei der Grundsicherung sind ohnehin schon so sehr auf Kante genäht, dass Menschen kaum ihre täglichen Bedarfe decken können. Seit der Einführung von Hartz IV sind die Stromkosten stärker gestiegen als der Stromkostenanteil im Regelsatz.“

    https://www.n-tv.de/regionales/baden-wuerttemberg/Betreiber-stellen-24-500-Haushalten-Strom-ab-article21354107.html

  67. Paule_45 21. November 2019 at 12:57
    Da ich keinen Schreiber des Artikels ausmachen kann, nehme ich der Tendenz des Textes folgend an, es war PALMER höchst selbst.
    Lasst doch das MERKEL den nächsten Artikel schreiben. Ich bin gespannt ob sich dann genauso viele Idioten finden, wie hier, die den Zitteraal als Ausbund der DEMOKRATIE feiern.
    PI hat fertig.
    —————————–

    Jetzt mal ganz ruhig bleiben!

    Nicht verzweifeln! Setzen Sie sich jetzt erst mal hin und trinken einen Tee oder einen Tee mit Zusatz!

    PI stürzt nicht gleich ab, weil sie einmal eine positive Eigenschaft eines verloren herumirrenden Kommunisten lobt, der sich als vernünftiger Bürger ausgibt!

  68. @ghazawat

    Und der „Papagei“ kratzt und krächzt und kassiert auch weiterhin – mit „Wohltäter“(?)-Hilfe?
    Ob er seinem Spiegelbild noch offen und zwinkerfrei begegnen kann, sei dahin gestellt?

  69. Die Grünen Khmer werden schäumen, und: Palmer scheint kein Interesse an den Pfründen der Bundesebene zu haben, dass korrumpierende Disziplinierung den Okö-Maoisten schwer fällt.

  70. Der mit seinem Enteignen ist nicht besser, wie jeder beliebige andere Kommunist. Mag ja sein, dass ers etwas besser verkauft. Es zählt letzten Endes was hinten raus kommt und das ist halt Kommunismus.

    klescher 21. November 2019 at 11:03; Kommunisten haben in einer konservativen Partei komplett gar nix verloren. Gilt auch für Wagenrad, Springbrunnen und diverse andere, die manche gern in der AfD sehen wollen.

    RechtsGut 21. November 2019 at 11:10; Buschdingens, Palmer und Maaasssen sind Systemlinge. Ich weiss nicht, warum das hier manche nicht durchschauen, Bus.. hat zu seiner Amtszeit die meisten Ausländer eingebürgert. Nachdem er nix mehr zu sagen hat, reisst er die Klappe auf. Palmer enteignet Leute mit Grundbesitz, was verfassungsrechtlich gar nicht machbar ist. Und Maa.. der hatte die AfD doch auch aufm Kieker, klar der Nachfolger ist noch übler, was aber nichts an den Tatsachen ändert.

    Babieca 21. November 2019 at 11:26; Ich halte es selbst dafür nicht für qualifiziert genug. Kaffeewasser anbrennen lassen, selbst das ist fraglich, ob es das schafft.

    18_1968 21. November 2019 at 11:28; Wieso, als Linker ist er doch unter Linken sehr gut aufgehoben.

    18_1968 21. November 2019 at 12:14; Nein, ganz und gar nicht, IM GG steht was vom Nutzen für die Allgemeinheit. Was haben Illegale mit Allgemeinheit zu tun. Doch weniger wie gar nix. Wenn da eine dringend benötigte Strasse gebaut werden müsste, ok. Aber doch nicht Luxusbuden für illegale, die derjenige, der sie finanziert weder betreten noch sonstwas darf, lediglich zahlen. Haben wir hier in meiner Ecke auch, da soll ne Schule gebaut werden der Grundstückseigentümer verlangt aber absurde Preise, glaub bloss nicht, dass man dem das so einfach wegnehmen kann. Und da ist ja wohl eindeutig Gemeinwohl gegeben. Selbst wenn manche Schüler das vielleicht anders sehen.

    INGRES 21. November 2019 at 12:44; Das machen die natürlich aus Selbstschutz, wenn die tatsächlich die AfD unterstützen würden, dann wären sie noch viel mehr stigmatisiert wie derzeit schon. Aber grade Maassen und Sarrazin kann ich nicht verstehen.

  71. Es ist wie es ist. Durch solche grünen Irrläufer haben die Grünen Ihre Stimmen.
    Aber denen die solche Parteien wählen, ist eh nicht mehr zu helfen.
    Wenn die nicht schon in einer Anstalt leben würden, müssten sie dort eingewiesen werden.

  72. Zu meinem kleinen Kommentar oben, betreffs „Palmer“:
    Selbst auf die kleine Gefahr hin, das mich hier einige verteufeln, nehme ich Stellung dazu.
    Der Palmer ist ganz einfach in der falschen Partei!
    Und beobachte ich, was hier geschrieben wird, drängt sich mir eine ganz wesentliche Frage auf:
    Gibt es sogar unter den „Grünen“ auch so etwas wie „einen Flügel“?

    Wäre nicht nur denkbar, sondern ist Realität. Fein säuberlich verschwiegen, weil es sich ja so gut macht, die „AfD“ der „Flügelkämpfe“ zu bezichtigen. Der Grund dafür ist einfach…. „Ausgrenzen, Verunglimpfen, Beschimpfen, Hass säen …“- weil die Zukunft nicht so rosig werden wird, für „die Alten“ der dt. „Parteien“ und ihre Nutznieser.

    Da ist ein Palmer (glaube, der ist ehrlich) natürlich fehl am Platze. Er wehrt sich aber recht klug …

    Und eine CR… na ja, außer Worthülsen und saubunten Klamotten, kennt sie nix anderes.
    Aber vielleicht doch noch? Den Despoten Erdolf, den kennt sie gut. Und sie „liebt“ ihn!!!
    Idiot*in!!!! (der guten Ordnung halber scheibe ich Dschender- gerecht …)

    Shalom!

    Z.A.

  73. Palmer dient doch nur dazu, Stimmen aus anderen Lagern mit einzusammeln. Die grüne Pest kann dann auf Palmer zeigen und sagen, solche Meinungen sind bei uns auch vertreten, da braucht ihr nicht die AfD zu wählen. In den 80ern hat die CDU auf Rita Süssmuth verwiesen, die sich glücklicherweise mit ihren kruden Ansichten nicht so recht durchsetzen konnte, sprach aber sozialdemokratische Wähler an …

  74. Brother Grimm 21. November 2019 at 19:18; Süss..; die hat sich doch erst neulich mit irgendnem Schwachsinn zu Wort gemeldet. Aber schon wieder vergessen was es war. Wahrscheinlich ist ihr die derzeitige SPD-Regierigenkatastrophe nicht links genug.

  75. Palmer wird nie zur AfD gehe, da gibt es bei ihm rote Linien. Vieles ist auch, um AfD Stimmen abzuschöpfen. Erinnert mich an Wagenknecht, die angeblich eine andere Flüchtlingspolitik wollte, spätestens mit der Empfehlung von Muhamed Ali, als ihre Nachfolgerin hat sie sich wieder als Stalinistin geoutet.

  76. @Zuri Ariel 21. November 2019 at 18:47

    Natürlich gibt es auch bei Grünen noch Flügel.
    Die Hardcorelinksextremisten um Roth, die es nicht stört, wenn „Grünjugend“ auf Fahne pinkelt einerseits und anderseits Ur-Ökos, die es aus unerfindlichen Gründen noch in der Partei hält. Die aber rein gar nichts mehr zu melden haben, allenfalls in Dorfgemeinden.
    Wo Palmer da steht? Keine Ahnung, der ist wohl Einmannarmee in seinem Verein.

Comments are closed.