Symbolbild

Von EUGEN PRINZ | Angela Merkel wird in die Geschichtsbücher als jene deutsche Kanzlerin Eingang finden, die das Land durch ihr Regierungshandeln ruiniert und die bürgerliche Gesellschaft gespalten hat.

Welche Blüten die Saat von Hass und Zwietracht inzwischen treibt, zeigt ein Fall aus Königs Wusterhausen in Brandenburg. Dort suchten die Eheleute Serena und Peter Nimmrich für ihren einjährigen Sohn eine Tagesmutter. Das Paar wurde im Internet fündig und kontaktierte zwei Frauen, die offenbar gemeinschaftlich die ihnen anvertrauen Kinder betreuen.

Bei der Anbahnung der Tagespflege eines Kindes ist es gängige Praxis, dass man sich zunächst einmal zu einem persönlichen Gespräch trifft, um sich besser kennen zu lernen.

Absage per SMS wegen politischer Gesinnung

Doch dazu kam es in diesem Fall nicht. Nach dem Erstkontakt erhielt die Familie Nimmrich eine Absage per SMS, wie die „Märkische Allgemeine Zeitung“ (MAZ) berichtet. Darin hieß es, die Tagesmütter täten sich mit einigen Facebook-Einträgen der Nimmrichs schwer. Offenbar hatten die beiden Frauen zwischenzeitlich via Facebook die politische Gesinnung des Ehepaares überprüft. Bei den beiden handelt es sich um AfD-Anhänger, Parteimitglied sind sie jedoch nicht.

„Wir sind beide politisch anders eingestellt und haben große Bauchschmerzen“, teilten die beiden Tagesmütter den von der Absage geschockten Eltern mit. Ein Kennenlernen sei daher wenig sinnvoll. „Wir wünschen euch dennoch weiterhin viel Erfolg bei der Suche“, hieß es zum Abschluss noch heuchlerisch.

Inzwischen hat die Familie einen Termin bei einer anderen Tagesmutter, bei der offenbar die politische Gesinnung der Eltern keine Auswirkung auf die Bereitschaft hat, deren Kleinkind zu betreuen.

Schlechte Erfahrung führt nun zur Selbstzensur 

Die Nimmrichs haben inzwischen ihren Facebook-Account auf „privat“ umgestellt, so dass künftig nur noch „Facebook Freunde“ mitlesen können.

Das Paar beteuerte jedoch gegenüber der „Märkischen Allgemeinen Zeitung“, keine rassistischen oder rechtsextremen Inhalte veröffentlicht zu haben.

Die Tagesmütter wollten sich gegenüber dem Blatt zu dem Fall nicht äußern, ließen aber durchblicken, dass sie ihre SMS-Nachricht inzwischen für einen Fehler halten. Dies dürfte jedoch eher dem Medienrummel geschuldet sein, als besserer Einsicht.

Kommentar:
Tagesmutter zu sein, ist ein lukrativer Nebenerwerb und unterliegt der Aufsicht des örtlichen Jugendamtes. Voraussetzung für diese verantwortungsvolle Tätigkeit ist die fachliche und charakterliche Eignung der Bewerber. Das Vorliegen der letzteren darf im aktuellen Fall angezweifelt werden. Wer die Pflege eines Kleinkindes von der politischen Gesinnung der Eltern abhängig macht, offenbart ein Demokratieverständnis, das ihn für diese Tätigkeit schlicht und einfach disqualifiziert. Es wäre dringend angezeigt, dass das Amt für Kinder, Jugend und Familie des Landkreises Dahme-Spreewald, das in diesem Fall zuständig sein dürfte, mit den beiden Tagesmüttern ein ernstes Gespräch führt, an dessen Ende die Entbindung von ihrer Tätigkeit stehen sollte.

Solche Vorkommnisse bedeuten für unser Land nichts Gutes. Den Facebook-Account auf „privat“ stellen zu müssen, ist nichts anderes als eine von außen aufgezwungene Einschränkung des grundgesetzlich garantierten Rechts auf freie Meinungsäußerung. Wer es noch nicht gemerkt hat: Diese Regierung bringt das Kunststück fertig, bestimmte  Grundrechte immer weiter einzuschränken, ohne sie antasten zu müssen.    


Eugen Prinz im Mai 2019 auf dem Kongress der Neuen Medien in Berlin.

Eugen Prinz kommt aus Bayern und schreibt seit Herbst 2017 unter diesem Pseudonym für PI-NEWS und den Blog zuwanderung.net. Der Fachbuchautor und Journalist ist dem traditionellen bürgerlichen Konservatismus zuzurechnen. Dem politischen Journalismus widmet er sich, entsetzt über die chaotische Massenzuwanderung, seit 2015.
» Twitter Account des Autors.

image_pdfimage_print

 

84 KOMMENTARE

  1. Der Beitrag ist absolut alarmierend!

    Eigentlich sollten die Eltern fröhlich sein, denn ihre Kinder wären dort auf ultralinks gedreht worden! Es ist auch schön, dass sie eine nette Tagesmutter gefunden haben, die sich um das Wohl des Kindes und nicht um die politische Einstellung von Erwachsenen kümmert. In der Tat sind die angesprochenen Tagesmütter aus ihrem Job zu befreien!

    Und dem kleinen Wurzelzwerg wünsche ich, dass es zu einer wunderbaren Persönlichkeit wird!

  2. Die Zulassung als Tagesmutter muss nach diesem Vorfall richterlich entzogen werden.

  3. Bitte eine Beschwerde beim zuständigen Jugendamt einreichen, so dass diese zwei überkorrekten Gutmenschinnen entlassen werden. Dann überall einen Aushang von unserem Grundgesetz anbringen.
    Niemand darf u. a. wegen seiner politischen Gesinnung benachteiligt oder diskriminiert werden.

  4. „Angela Merkel wird in die Geschichtsbücher als jene deutsche Kanzlerin Eingang finden, die das Land durch ihr Regierungshandeln ruiniert und die bürgerliche Gesellschaft gespalten hat.“

    Eine reife Leistung! Und das praktisch im Alleingang. Von weiteren Erfolgen fällt mir zurzeit nichts ein. Doch muss ich neidlos sagen, sie hat erfolgreich mit Greta das Klima heruntergekühlt. Muss ihr erstmal jemand nachmachen.

  5. Umgekehrt wird ein Schuh draus, alle AFD-nahen Eltern sollten die politische Gesinnung der Tagesmütter überprüfen um ihre Kinder keinen linksgrün verstrahlten Vollpfosten zur frühkindlichen Erziehung zu überlassen.
    Nur so werden aus den Kleinen selbstbewusste Peesönlichkeiten die unsere Gesellschaft dringend braucht.

  6. Die staatliche und die mediale Gehirnwäsche funktioniert

    Die Deutschen wurden zu dummen Schafen umerzogen. Islamisierung, Vernegerung, Masseneinwanderung, EZB-Nullzins-Zwangsenteignung werden schön geredet, AFD ist böse. Dabei ist die AFD die letzte Chance für das deutsche Volk. Ich bin immer wieder entsetzt, dass auch in meinem Bekanntenkreis viele, unabhängig vom Bildungsniveau, die Staatspropaganda nachplappern. Ja, die böse Hexe Merkel und ihre Unterstützer haben das Volk gut im Griff – noch!

  7. Bin ich froh,daß meine Jungs erwachsen sind.
    Solche toleranten,bunten Damen selektieren im Kindergarten schon die Freunde ihrer Kleinen anhand der politischen Couleur der Eltern aus.
    Es lebe die Vielfalt,Buntheit und die richtige Haltung.Amen.

  8. Wer überhaupt privates bei Facebook ausbreitet braucht sich nicht wundern, wenn es gegen einen verwendet wird.
    Evtl. hätte ein persönliches Gespräch dann ergeben, dass man sich doch nicht mag. Dann hat die SMS bereits vorab Klärung gebracht und Zeit gespart.
    Von daher habe ich jetzt kein Problem damit, im Leben wird eben diskriminiert und das ist auch oft in Ordnung.

    Der Knackpunkt ist aber ein anderer: Angenommen eine Tagesmutter lehnt das Kind einer Muslima ab, weil man sich ebenfalls nicht einig wird in bestimmten Punkten und die Tagesmutter begründet das eben sachlich, dass die Ablehnung z.B. mit bestimmten Glaubensgrundsätzen zu tun hat, die sie nicht mittragen will, dann kriegt die Tagesmitter Stress: da fallen dann Wörter wie Rassismuns, Diskriminierung usw. Und dann werden plötzlich irgendwelche Schlafmützen auf den Ämtern wach und fordern schlaftrunken schlimme Konsequenzen.

    Heutzutage darf ein Arbeitgeber oder ein Vermieter nicht mehr ehrlich begründen, warum er kein Vertrag mit Person X schliessen will, sondern er muss sich hinter nichts sagenden juristischen Floskeln verstecken, damit er keinen Ärger bekommt.

  9. Faszinierend, wie sich unter der Regierungszeit Merkels für viele vollkommen unmerklich ein System entwickelt hat, dessen Infragestellung alleine schon dadurch unterdrückt wird, da den meisten die Fähigkeit des freien Denkens und Wahrnehmens abhanden kam, um überhaupt realisieren zu können dass eine Gleichschaltung der Menschen zu einem Funktionsblock für die Vorstellungen von wenigen stattfindet. Genial.

    Das geistig Individuelle, das Freie verschwindet zusehends zugunsten von Prototypen, die steuerbar und manipulierbar sind.

  10. Hoffentlich kontrolliert der örtliche Supermarkt mein Facebook-Profil nicht. Sonst müsste ich verhungern.

  11. Das selbst Menschen in einer fortschrittlichen Zivilisation,
    mit noch allen erdenklichen Chancen, so primitiv handeln
    können, hält man nicht mehr für möglich, aber es ist so !
    Wem wundert es noch, dass der Islam, der ja auch im
    Mittelalter stehen geblieben ist, auf fruchtbaren Boden fällt.
    Den Islam, gehört die Liezens zum Töten genommen.
    Den Zwei sogenannten Tagesmüttern die Liezens zum
    Kinder erziehen !

  12. Bei Hitler waren es die Juden, bei Merkel sind es die AfD-Mitglieder!

    Die Entwicklung ähnelt sich sehr!

  13. Brandenburg ist in großen Teilen der Bevölkerung tiefrot. Das scheint wohl genetisch veranlagt zu sein, denn rational ist das kaum begründbar. Seit 1990 haben die Spezialdemokraten das Land de-industrialisiert, die Bildung auf den vorletzten PISA-Platz heruntergewirtschaftet und eine Kette von Skandalen hingelegt, welche den Steuerzahler auch bundesweit teuer zu stehen kommen und die das Bundesland der Lächerlichkeit preisgegeben haben. Es ist zum Verzweifeln.

  14. Ich kenne den Fall jetzt nur aus diesem Artikel. Mag sein, dass die Tagesmütter in diesem speziellen Fall auch ihre persönliche linke politische Überzeugung eingebracht haben oder sich haben aufhetzen lassen von „guten Freunden“ aus Kirche, Gewerkschaft, Politik und im Rahmen der allgemeinen Progromstimmung gegen andere Meinungen gehandelt haben.

    Dennoch glaube ich, dass es nur halb richtig ist, auf die Tagesmütter einzuhacken. Wenn von öffentlichen Stellen – und das ist der Skandal – und den Blockparteien nebst Staatsfunk die AfD und ihre Anhänger oder überhaupt oppositionelle Meinungen und dem Thema Demokratieschädling laufen, kann man von freiberuflichen Tagesmüttern nicht erwarten, dass sie in diesem Spannungsfeld eine entspannte und ausgewogene Entscheidung treffen.

  15. Muna38
    25. November 2019 at 08:13
    Erinnert mich geschichtlich an die Zeit vor 70 Jahren, da fing es ähnlich an.
    ++++

    Stimmt!

  16. Ein glatter Verstoß gegen das Grundgesetz.
    Das Jugendamt sollte tätig werden und diesen
    „Müttern“ die Genehmigung entziehen.
    Wie im 3. Reich !

  17. „““rob567 25. November 2019 at 08:33
    Hoffentlich kontrolliert der örtliche Supermarkt mein Facebook-Profil nicht. Sonst müsste ich verhungern.“““

    Das wäre dann die nächste Stufe des Wahnsinns… auszuschliessen ist in diesem Land aber mittlerweile garnichts mehr.
    Aber zum eigentlichen Thema… wenn wir anfangen, unsere völlig unpolitischen Kinder bzw. Kleinkinder für den politischen Kampf zwischen uns Erwachsenen zu instrumentalisieren, dann bekomme ich erheblich schmerzhafte Bauchschmerzen.
    Wobei… mittlerweile ruft die Antifa ja ganz offen zu Hass und Ausgrenzung der politischen Rechten auf, man müsse wieder „hassen lernen“ usw.
    Es läuft auf den grossen Knall hinaus, solch eine Stärkung der politischen Ränder mit dem Sterben der politischen Mitte verbunden, kann nur im grossen Knall enden. Wenn erwachsene Menschen, die von sich behaupten, eine gewissen Intelligenz zu besitzen, sich dermassen aufführen, dann ist wohl alles möglich ; auch ein Bürgerkrieg in diesem Land, in dem wir gut und gerne leben.
    Auf welche Seite sich die zahlenmässig bedeutsame Fraktion der Migranten dabei schlagen, sollte jedem klar sein. Schon haben wir dann verschiedensten Splitter- und Untergruppen, die für sich genommen für irgendetwas/irgendjemanden kämpfen und deren Einsortierung schwer fällt, das ist in Syrien z.Zt. ebenso und ein typisches Zeichen eines unkontrollierbaren Bürgerkriegs. Die Zeichen sind schon lange sichtbar, niemand sollte später behaupten, er habe sie nicht sehen können und überrascht tun.

    Mein so geliebtes Land macht mich nur noch traurig und immer trauriger.

  18. schrottmacher 25. November 2019 at 08:
    … er muss sich hinter nichts sagenden juristischen Floskeln verstecken, damit er keinen Ärger bekommt… “
    ******************
    Siehe das ganze Arbeitsrecht!

  19. Ich sehe da schon gewisse Parallelen zum „kauft nicht bei Juden“.
    Was sagen unsere Grundgesetzhüter dazu? Stilles Schweigen im deutschen Land…
    Zur Erinnerung Art.3, Abs.3 GG: Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

  20. Den Eltern einen Glückwunsch, dass sie eine geeignete Person für die Betretung ihres Sohnes gefunden haben. Der Gesichtsausdruck, der hässlichen Blick, der angeblichen Tagesmutter verrät doch alles, dieser Gesichtsausdruck, die Augen zeugen von einer durchaus hassenden und bösartigen linksgrün verseuchten Person. Solche Meinungs-Tyrannen gehören nicht in die Kinderaufsicht (Erziehung), sondern an ein extrem schnell laufendes Fließband mit einem Chef der ihrer persönlichen Einstellung gerecht wird.

  21. Die Tagesmutter meiner beiden Kinder (baba) war (bzw.ist, sie lebt hofffentlich noch lange ) ein schwarze Analphabethin, sebst mit 3 Kindern von 3 verschiedenen Männern. Sie hat den Kindern gegeben was in diesem frühen Alter entscheident ist: Geborgenheit, Wärme, Zuneigung, ja LIEBE und natürlich auch Versorgung. Niemals hat sie gegenüber den Kindern die Stimme – geschweige denn die Hand- erhioben. Die Kinder waren sicher behütet. Kein Vergleich mit den ruppigen Indoktrinations-Trullas die diese „niedere“ Tätigkeit überwiegend wohl dew Geldes wegen ausüben. So studiert oder „zerfiziert“ sie auch sein mögen. Leute paßt auf Eure Kinderrt auf.

  22. soises 25. November 2019 at 08:58
    Der Gesichtsausdruck, der hässlichen Blick, der angeblichen Tagesmutter verrät doch alles, dieser Gesichtsausdruck, die Augen zeugen von einer durchaus hassenden und bösartigen linksgrün verseuchten Person.
    ————————-
    „Symbolbild“ steht unter dem Bild. Gottweiß woher das Bild ursprünglich stammt und was die abgebildete Frau eigentlich ausdrücken wollte.
    PI sollte mit Symbolbildern zurückhaltender sein.

  23. Scheinbar hatte das Kind blaue Augen und blonde Zöpfe….
    Das Verhalten ist natürlich frech. Aber: Seid doch froh, daß die Tagesmütter rechtzeitig abgesagt haben. Stellt euch den Zoff vor, wenn die Eltern später die Indoktrination ihres Kindes bemerkt hätten.

  24. kalafati
    „PI sollte mit Symbolbildern zurückhaltender sein.“ “
    *****************
    Ein Symbolbild ist stets comic. Ein ziemlich aufgeblasener“ Ratschlag „also . Man muß nicht alles bei PI mögen, was einem subjektiv nicht gefällt.

  25. „Das Paar beteuerte jedoch gegenüber der „Märkischen Allgemeinen Zeitung“, keine rassistischen oder rechtsextremen Inhalte veröffentlicht zu haben.“

    Was genau sind „rechtsextreme Inhalte“? Wer – wenn überhaupt – definiert das? Und wer bestimmt, dass eine wie auch immer geartete Definition richtig sein soll?

  26. @ EUGEN PRINZ
    “ ließen aber durchblicken, dass sie ihre SMS-Nachricht inzwischen für einen Fehler halten.“
    ———-
    Ihr SMS Nachricht. Nicht ihre Enstscheidung!!

  27. Die Linksgrünen mit den Sozen, Grünen, Linken und der CDU/CSU spalten die Nation!

    Bald werden wieder KZ‘s und Gulags gebaut.

    Das Know-how dazu haben diese Parteien ja noch!

  28. hhr 25. November 2019 at 09:10
    aufgeblasener“ Ratschlag „also .
    ————————–
    „aufgeblosener Ratschlag“??????
    aufgeblasene Kritik wohl mehr

  29. kalafati 25. November 2019 at 09:03
    Ob Symbolbild oder nicht, ist doch hier total egal, wenn eine Frau Tagesmutter sein, machen will, dann hat und darf sie nicht diese Eistellung haben, weil sie eben die Eigenschaften die angesprochen habe sicherlich besitzt. Ein Kind sollte und dürfte niemals von so einer bestimmten Personen Hasserin betreut werden, denn was solche Typen im Schilde führen sieht man ja im täglichen Leben, die vermehren und transportieren ihren dümmlichen Hass und ihre Dummheit auf Alles was greifbar ist.

  30. Da wäre ja mal der Verfassungsschutz dran, besonders da die Damen nicht einfach nur abgesagt haben sondern ihre Position schriftlich fixiert haben. Da schwingt wohl die Hoffnung mir, dass Gutmenschen mit der „richtigen Haltung“ in Deutschland aktuell nichts zu befürchten haben.

    Das ist ja vergleichsweise noch harmlos.
    Ich frage mich nur, wann die Jagd auf die falsch gesinnten offiziell und im großen Stiel, seitens des Staates, eröffnet wird. Oder hoffen die Herren und Damen, dass ihre Helfershelfer gar keinen direkten Befehl brauchen und ihr Handels zwischen den Zeilen zweifelsfrei lesen können.

  31. Solche Aktionen lassen mich wundern, ob die angesprochenen „Tagesmütter“ überhaupt geeignet sind, eine Rolle als Tagesmutter auszufüllen. Jemand, die unschuldige Kinder für die politische Richtung ihrer Eltern in Mithaftung nehmen, sollte keine Mutter ihre Kinder anvertrauen. Wahrscheinlich reicht es den Damen nicht aus, sich mit Kinderbetreuung eine goldene Nase zu verdienen (tauchen die Einnahmen überhaupt in deren Steuererklärung auf?) sondern da muss noch eine politische „Message“ rüberkommen. Man kann ja nie wissen… Zwei Fliegen mit einer Klappe.

  32. Auch den Begriff Spaltung verstehe ich nicht. Eine Spaltung ist doch was Neutrales. Das kann doch gerechtfertigt oder unberechtigt sein. Aber beim vorliegenden Phänomen stehen sich doch das normale (anständige) und das Verkommene, die Charakterlosen, das Büse gegenüber. Da entsteht keine Spaltung, da ist das Büse gegen das Normale aktiv. Oder die Wahrheit gegen die Lüge usw.
    v.

  33. Um meinen obigen Kommentar nochmal zu untermauern, hier sind die Voraussetzungen welche Tagesmütter erfüllen sollten:
    Für das Verhältnis zu den Eltern der Pflegekinder sind außerdem Ehrlichkeit, Toleranz, die Fähigkeit zur Selbstkritik und Kompromissbereitschaft zwingend notwendig.
    Tagesmütter also, welche sich weigern, Kinder von z.B. AfD Mitgliedern anzunehmen, geben hier ihre Bankrotterklärung ab und sollten ihre Eignung für die Tätigkeit nochmals „selbstkritisch hinterfragen“. Aber, was erwartet man noch von diesem Lande?

  34. So was kenne ich noch aus DDR Zeiten. Ich weiß heute nicht mehr, warum ich 1989 auf die Straße demonstriert habe.

  35. dieser Vorfall wäre ein passender Anlass diese beiden politisch auf linkgrün gedrehten angeblichen Tagesmütter mal einer grundlegenden Prüfung auf Eignung der Führung eines Tagesmutterbetriebes zu unterziehen, auch die Kassenbücher und Finanzbuchhaltung dieses Tagesmutterbetriebes sollten dabei gleich mal mit unter die Lupe genommen werden

  36. Keine „AfD-Eltern“ würden ihr Kind einem ideologisch verblendeten Menschen anvertrauen. Realität und Wahrheit ideologisch auszublenden heißt die Kinder lebensuntüchtig zu machen und das ist aber genau das Gegenteil dessen, was die AfD möchte.
    Mir ist sowieso unklar, was ein Kind gebildeter Eltern, die Werte leben, bei einer Tagesmutter oder im Kindergarten soll. Wer will, dass seine Kinder den ganzen Tag mit Menschen verbringen und von denen geprägt werden, die weniger Bildung dafür mehr Ideologie, keine Liebe dafür mehr Mainstream-Oberflächlichkeit und bezahlten Job statt Berufung haben – ich hoffe niemand.

  37. soises 25. November 2019 at 09:22
    Ein Kind sollte und dürfte niemals von so einer bestimmten Personen Hasserin betreut werden, denn was solche Typen im Schilde führen sieht man ja im täglichen Leben, die vermehren und transportieren ihren dümmlichen Hass und ihre Dummheit auf Alles was greifbar ist.
    ———————-
    Stimme Ihnen ja voll zu. Meine Kritik richtete sich allein darauf, dass man aus der Physiognomie der Frau auf dem Symbilbild keine solche Schlüsse ziehen sollte.
    Auch wenn der Schluss richtig ist, so ist doch die Beweisführung falsch.
    Solche Argumentation macht dann ungeheuer angreifbar und den richigen Schluss falsch.

  38. Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland Art 3

    (3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

    Das Anti-Diskriminierungsgesetz scheint nur zu gelten, wenn links-grün-versiffte Blödmannsgehilfen diskriminiert werden.

  39. zu Made in Germany West 25. November 2019 at 09:43
    („Die Elten sollten froh und dankbar sein, dass ihr Kind nicht bei diesen Tagesmüttern gelandet ist. Wer weiß, was die noch alles auf Lager haben.“)
    ===
    Genau mein Gedanke. Stellt Euch nur einmal vor, was da noch kommen könnte, wenn sich z.B. der Vater des Kleinkindes ein (neues) Auto kauft, möglichwerweise sogar noch so einen ultrabösen ESSJUHWIEH!!! Da rastet dann die „Tagesmutter“, die natürlich mit dem Klappfahrad kommt richtig aus und dann gibts ne Ansage an den kleinen Leon:
    „Dein Papa hat ein ganz böses Auto gekauft, deswegen kriegst Du nachher keinen Muffin wie die anderen Kinder und musst ganz alleine spielen!“
    oder die Mutter wurde gesehen, wie sie zu einem Vortrag ging…
    „So Amelie, deine Mama war bei ganz bösen Monstern, Deine Lieblingsspiel fällt heute aus. Frag Deine Mama, warum sie zu so bösen Menschen geht!“
    Wer weiß, dass es nicht genau SO läuft bei Tausenden links-grün-rot versifften AWO / ASB / Tagesmutter – Institutionen, die ihren HASS und ihre HETZE auf die AfD durch die unschuldigen Kinder den Erwachsenen zukommen lassen…?!?
    Genau 1:1 wie im Nationalsozialismus: Indoktrination durch die Kinder, die ihre Eltern bespitzeln (im entscheidenden Moment auch verpfeiffen werden, denn Kinder sagen zunächst als KLeinkinder immer die Wahrheit!) ganz im Sinne von Kahane, Merkel und Giffey!

  40. Ich stelle mir gerade vor, was wohl im umgekehrten Fall los wäre (vergleiche dabei die zu erwartenden Reaktionen mit der künstlichen Aufregung wegen des Parteitag-Mottos der JA).

  41. Der boese Wolf 25. November 2019 at 09:12; Dazu passt auch gut die heutige Meldung aus der Franken-Prawda. Steht sicher in anderen Propagandablättern genauso. In Bayern sollen die Strafen für Beleidigung, üble Nachrede, Verleumdung, drastisch erhöht werden. Nacktigall ick hör dir… Gegen wen das angewendet werden soll, ist wohl mehr als offensichtlich. Grade nach der Stilblüte von Samstag, dass Söder als MP jeglichen Kontakt zu AfD-Abgeordneten verboten hat.

  42. „Solche Vorkommnisse bedeuten für unser Land nichts Gutes.“

    Sehr wahr! Der Graben wird täglich tiefer.

    Allerdings sollen die Eltern doch über die Ehrlichkeit der beiden erfreut sein. Wer würde schon sein Kind zwei Linksgrüntussen anvertrauen wollen?

  43. Wenn selbst im Osten der „Kampf gegen die AfD“ so erfolgreich ist, wie ist es da erst im Westen.
    Auch im Osten kommt die AfD nur auf ein Viertel der Stimmen der Wähler.

  44. Gut fuer die Eltern, dass die „Tagesmuetter“ sich geoutet haben. Unvorstellbar, wenn normal denkende Menschen ihre Kinder in die Obhut von linksversifften Gutmenschen geben wuerden. Da wuerden die Kinder ja schon vor dem Kindergarten und der Schule versaut = indoktriniert. Wer weiss was sonst noch bei den linksversifften Paedophilen abgehen wuerde…

  45. @Schurke1957 25. November 2019 at 10:03

    „Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland Art 3“

    Das Grundgesetz ist in diesem Fall nicht einschlägig. Der Grundrechtekatalog berührt nur Rechte des Bürgers gegen staatlichen Zugriff, nicht das Verhältns der Bürger untereinander.
    Leider wird das immer öfter nicht verstanden, von Politikern nicht, von Medien nicht und auch nicht vom einstmals achtenswerten, mittlerweile zur linksgepolten Überregierung umgepolten Bundesverfassungsgericht.

  46. Wenn das so weitergeht , wird wohl bald jeder Bewerber bei Stellenageboten gefragt werden , mit welcher Partei er sympathisiert . Wenn diese genannte Partei dann nicht mit dem politischen Glauben des Arbeitgebers übereinstimmt , bleibt der Bewerber vor der Türe .

    Mehreren aktiven AfD- Mitgliedern wurde sogar schon die Stelle aus Gesinnungsgründen gekündigt, als bekannt wurde, dass sie politisch aktiv für die AfD waren ( Caritas u.a. ) .

    In diesem , unserem Lande ist es so, dass man in Schubladen gesteckt und dann aber nicht mehr herausgelassen wird .

    Aber das ist alles noch steigerbar . Nordkorea läßt als Endstufe grüßen .

    Das ist die neue gelebte rotgrünschwarze Merkeldemokratie .

  47. Die Regierung braucht Andersdenkende gar nicht direkt zu verfolgen. Das übernehmen aufgehetzte Linke für sie.

  48. Die Ablehnung durch die beiden Tagesmütter muß nichts schlechtes sein – im Gegenteil. Wer weiß, was dem Kind an politischem und „sozialethischem“ Unfug beigebracht worden wäre.

  49. Zum Glück haben diese sogenannten Tagesmütter gleich betätigt und bewiesen wie völlig ungeeignet und vielleicht auch gefährlich sie für die Kinder hätten sein können. Mit solch einem Weibervolk sollten sich normale Menschen niemals befassen und sie auf keinem Fall in die Nähe ihrer Kinder lassen.

  50. Einer von unzähligen Fällen von Antigermanismus. Bald wird in den Kitas der Umvolkungspropagandafilm „Kleine Germanen“ zum Pflichtprogramm.

  51. Sippenhaft ist wieder salonfähig geworden. Natürlich nur von linken gegen vermeindlich rechte. Kinder hat mit der politischen Tätigkeit ihrer Eltern nichts zu tun. Gebt denen das gleiche wie anderen Kindern.

  52. TAGESMUTTER ein „JOB“ ohne LEHRE und ohne PRÜFUNG!

    Die TAGESMÜTTER, die selbsternannten PÄDAGOGEN, die EINZIGEN dieser Sorte, die KEINE BERUFSAUSBILDUNG benötigen!

    Die TAGESMÜTTER, die alle knapp bei Kasse sind, können jeden Cent gebrauchen!
    So etwas lässt man ungeprüft auf unsere Kinder los!

    Schlimmstenfalls sieht es dann so aus:
    Bei einer Freundin, Flugbegleiterin, wurde der kleine Junge von der TAGESMUTTER beim NACHBARN regelmäßig „geparkt“, der den KLEINEN dann auch regelmäßig SEXUELL MISSBRAUCHTE!
    Nur der Wachsamkeit meiner Freundin war es zu verdanken, dass das Martyrium entdeckt wurde und nicht noch länger stattfand!

    Der reinste Albtraum! Wenn ich nur allein das Wort TAGESMUTTER höre, dann läuft es mir kalt den Rücken hinunter!

    Was immer in Vergessenheit gerät, bei jeder TAGESMUTTER sitzt meistens irgendein unbekannter „MACKER“ im Hinterzimmer, der das Kommando hat! Im obigen Fall saß er in der Nachbarwohnung.
    Da kann man die Kinder gleich jedem Pädophilen direkt anbieten, dann weiß man wenigstens wie der Pädophile aussieht!

    Ein Kind irgendwo in einen PRIVATEN BEREICH abzugeben, in dem keine KAMERAS erlaubt sind, das sollte für jeden normalen Menschen ein TABU sein!

  53. Das ist Diskriminierung ! „Nette“ Tagesmütter !
    Kinder sollte man diesen „qualifizierten“ und „neutralen“ Tagesmüttern nicht anvertrauen !

  54. Der FEMINISMUS das schlimmste VERLUSTGESCHÄFT für die Frauen seit ADAMS ZEITEN!

    Man könnte auch sagen:
    SKLAVE MACHT SICH SELBSTÄNDIG!

    Für ein bißchen „freien Sex“ haben die Frauen alle ihre Rechte über Bord geworfen!
    Das SCHULDPRINZIP bei der Scheidung großzügig verspielt!

    Nun sitzen sie meistens alleine da, bekommen ihre Kinder oftmals noch vom Partner gestohlen und müssen dafür auch noch Unterhalt bezahlen!
    Dümmer geht nimmer!

    HEERSCHAREN VON ALLEINERZIEHENDEN, DIE SPÄTEREN FLASCHENSAMMLERINNEN, MISSACHTET oder BEMITLEIDET, ÜBERALL AUSGENUTZT, ENTWEDER ZUR ARBEIT ODER ZUM SEX, EIN DASEIN UNTER ALLER MENSCHENWÜRDE!
    FÜR IHRE KINDER GIBT ES NIRGENDS EINEN PLATZ, DA MÜSSEN SOGAR PREKÄRE VERHÄLTNISSE ZUMUTBAR SEIN!

    Und die Männer lachen sich kaputt!
    DIE FRAUEN HABEN DIE MÄNNER AUS JEGLICHER VERANTWORTUNG ENTLASSEN!!

    Egal ob ein
    SÄUFER,
    SCHLÄGER,
    DROGENABHÄNGIGER,
    FREMDGEHER, LÜGNER, BETRÜGER
    SPIELER,
    FAULPELZ,
    SCHMUTZFINK
    WORKOHOLIC, der die Familie vernachlässigt oder sonst wie abwesend ist

    ALLE DIESE EXEMPLARE haben nichts mehr zu befürchten, denn das SCHULDPRINZIP findet bei den SCHEIDUNGEN keine Anwendung mehr, wurde von den FRAUEN GROSSZÜGIG VERSCHENKT!
    Diese Exemplare können sogar noch Ansprüche stellen!

    Der FEMINISMUS:
    Die Frauen müssen arbeiten gehen
    Dazu den Haushalt machen
    Dazu die Kinder versorgen
    Viele versorgen noch irgendeinen Partner mit, von dem sie niemals Rente bekommen werden!

    Das ALTE MODELL
    Wo die Herren das Geld anbringen mussten,
    als ein Mann noch genug Geld für 4 nachhause brachte,
    als die Frauen kochten und für die Kinder ansprechbar waren,
    als die „Schlüsselkinder“ die Unterschicht der Gesellschaft bildeten,
    als die Frauen, bei rüpelhaften Verfehlungen des Gatten ein lebenslanges Recht auf Unterhalt hatten, diese Zeiten sind VERSPIELT und vorbei!

  55. Wer seine Kinder selbst erzieht, muß sich nicht mit Fremdbetreuung abgeben. Wie sagte Birgit Kelle doch so sinngemäß, erziehe ich, wie auch meine Nachbarin unsere jeweils 4 Kinder allein und kümmern um sie, wie es sich für eine gute Mutter gehört, würden wir als Heimchen am Herd bezeichnet. Würden wir uns aber als Tagesmutter selbständig machen, jeweils die 4 Kinder der Nachbarin betreuen, wären wir fortschrittlich, obwohl wir beide die gleiche Arbeit machen wie zuvor, nur einmal mit den eigenen, einmal mit fremden Kindern. Nachteil für den Staat: Es werden weder Sozialabgaben noch Steuern gezahlt und er kann sich nicht einmischen, um z.B. Klos zu besichtigen und auch sonst herumzuschnüffeln. Der Staat haßt Eigenleistung und Privates, er haßt Familien und die heilige Ehe, die Führer dieses Staates sind Gehilfen Satans, sie folgen seiner neomarxistischen Ideologie. Hört auf, Euch selbst, Eure Karriere, Euer Hab und Gut anzubeten, betet den einzigen dreifaltigen Gott ein, weder in Geld, in Eigensucht (auch Selbstverwirklichung und persönliche Freiheit genannt), noch in Karriere, Status oder Besitz liegt Glück. Das findet sich allein bei Gott in einer ihm erfreuenden Lebensweise.

  56. Dem roten und antideutschem Verschissmuss gewidmet.

    Den Vorfall halte ich zwar für einen klaren Fall von Rassismus gegen deutsche Patrioten, aber dennoch für einen großen Gewinn, nämlich ein Erkenntnisgewinn was sich unter den gewerblichen für Hassbetreuerinnen herum treiben.

    Der Hauptgewinn dürfte dabei für den kleinen Zwerg herausspringen, wird er so doch nicht dem Verschissmuss ausgesetzt.

    Und die wahren Eltern konnten obendrein ebenfalls noch Erkenntnisgewinne bezüglich des Selbstschutzes erreichen. Auch wenn ich es als Katastrophe empfinde, dass die Meinungsfreiheit und Pluralität, Grundlagen für Demokratie, schon so dermaßen im Arsch ist und mittels Gleichschaltung unter Merkel offensichtlich der grün-roten Faschismus sogar bereits in den Kleinkindbereich einmarschiert ist.

  57. rob567 25. November 2019 at 08:33
    Hoffentlich kontrolliert der örtliche Supermarkt mein Facebook-Profil nicht. Sonst müsste ich verhungern.
    ###
    Na dann gehste halt zu ALDI!
    Aber nix mit Karte zahlen, cash only. 😆
    H.R

  58. Waldorf und Statler 25. November 2019 at 09:46
    dieser Vorfall wäre ein passender Anlass diese beiden politisch auf linkgrün gedrehten angeblichen Tagesmütter mal einer grundlegenden Prüfung auf Eignung der Führung eines Tagesmutterbetriebes zu unterziehen, auch die Kassenbücher und Finanzbuchhaltung dieses Tagesmutterbetriebes sollten dabei gleich mal mit unter die Lupe genommen werden
    ######
    Hygiene, Hygiene geht immer! 😆
    H.R

  59. Das wird ja immer schlimmer.
    Schämen sich diese Leute gar nicht? Unglaublich, was sie alles tun, um zu gefallen. Auch die Journaille samt ihren politischen Freunden. Freilich auf die kleinen PösteninhaberInnen, die ihren Hasse bis in die Kita, bis zum unschuldigen Kleinkind geifernd durchziehen. Schon zu DDR-Zeiten habe ich mich gefragt: Wie manipulierbar ist das Deutsche Volk, dass man es so gegeneinander aufhetzen kann, dass sie sich sogar gegenseitig umbringen würden.
    Was ist da in unserem Volk, dass selbst nach den Schrecken der Sozialismen, nicht daraus lernt.
    Jetzt schon gegen Kleinkinder – selbst in bei den Faschisten 1933 – 1945 – 1989 war man da häufig gnädiger. Danke Merkel & Fans!!!

  60. jeanette 25. November 2019 at 12:52 . Der FEMINISMUS das schlimmste VERLUSTGESCHÄFT für die Frauen seit ADAMS ZEITEN! …………………………..
    #
    #

    Ist das Feminismus ( ich bin da kein Fachmann ) ?

    Es gibt aber auch reale Haushalte, wo sich die kluge Frau ein nicht extern arbeitendes Hausmännchen hält in Abhängigkeit, das für sie kocht und putzt, bügelt und und …… nach außen den starken Beschützer und Begleiter, den Fahrer für allerlei kulturelle Veranstaltungen und im langen , langen Urlaub spielt, eine oft stabile Verbindung in gegenseitigem Einvernehmen .

    Die Frau hat dort meist die Oberhand ( wenn sie einigermaßen klug ist ) und ihr Hausmännchen weiß sich auch im Alter versorgt, weil er sie kostenlos in seinem ererbten Haus wohnen läßt ( funktioniert übrigens auch , wenn Kinder da sind ) . Und wenn das Frauchen Beamtin ist, nimmt sie das Männchen sogar noch in ihre Privatkasse und er kann sich direkt von Medizinprofessoren behandeln lassen.

    Situation : Das Hausmännchen verdient nichts ( arbeitet bewußt nicht ) , weil es viel zu faul zum extern arbeiten ist ( selbst wenn die Kinder längst aus dem Haus sind ) , denn es hat von seinem Vater einem begüterten Zahnarzt o.ä., ein Haus und/oder Vermögen geerbt . Jetzt fehlt diesem Hausmännchen als Taschengeld nur noch die bedingungslose Grundrente von der GroKo und fertig ist das Konzept für ein einigermaßen stressfreies Leben für solche Symbiosen ( wenn die persönliche Chemie einigermaßén stimmt ) .

    PS: Dies ist kein modernes Märchen , es ist auch Realität in unserer Zeit

  61. zu Haremhab 25. November 2019 at 14:11
    „Dies ist die Open Arms, hören Sie mich?“
    ===
    Ich nehme den Zweizeiler vom LÜGEL hier gerade einmal auseinander, denn es ist unsäglich: kann man in so wenigen Worten soviel FRAMING und Meinungsmache reinmanschen?
    „Das Rettungsschiff „Open Arms“ darf mit fast 70 Geflüchteten nun einen italienischen Hafen anlaufen.
    Zuvor war die Crew tagelang mit Kindern und Kranken an Bord in rauer See unterwegs – und die Behörden antworteten nicht.
    1. ist es ein SCHIFF und kein RETTUNGS-Schiff!
    2. sind es illegale Wanderer und Wirtschaftsmigranten – „geflüchtet“ sind die allenfalls vor Strafverfolgung in ihren Ländern.
    3. Hier soll Mitleid erregt werden beim Leser, ggf. sind unter den 70 Invasoren ZWEI Kinder – im Alter von 17 – und DREI Kranke!
    4. die raue See: siehe Punkt 3!
    5. Warum antworteten die „Behörden wohl nicht“? Sie möchten sich nicht der erneuten Mithilfe der Schlepperei und Grenzverletzung schuldig machen
    Das Relotius-Drecksmagazin packt hier wirklich alles in sein ‚wording‘ mit rein, vermute Claas jobt weiter von daheim als Ghostwriter…
    Hab mir auch das Video gegeben: Momoudou Doulla: „Ich habe ZWEI Frauen und fünf Kinder!“ Ohne Worte!
    „Ich bin fortgegangen, weil WIR sehr gelitten haben!“ ( AHA: DU bist also alleine fortgegangen und hast deine ZWEI Frauen und FÜNF Kinder also weiter leiden lassen!“
    „Ich war ein Jahr und zwei Monate in Lybien“ ( das ist aber ein sehr langer Abwesenheits- bzw. Reisezeitraum, wenn ich mir vorstelle, dass er seine BEIDEN Familien so schändlich und unterirdisch im STICH gelassen hat!“)
    Bitte einmal von jemanden, der des Französichen besser mächtig ist als ich, die GENAUE Übersetzung! Er sagt nämlich ganz deutlich FRANK-FURT, das steht aber nicht im übersetzten Text!
    Von den o.e. Kindern ist bei dem Video mit mehreren Schwenks über die Passagiere NULL zu sehen, auch keine einzige Frau ist übrigens sichtbar…
    Ich vermute Momoudou Doulla wird sich, sobald nächste Woche in Deutschland eingetroffen, erst einmal zu Lasten des deutschen Steuerzahlers die Zähne machen lassen…

  62. Schlimm, wie sie alle dazu gezwungen werden, Facebook nutzen zu müssen, und sich dann beschweren, dass Facebook doch ihr Geheimstes in die ganze Welt herausposaunt.

    Und dann einfach auf „privat“ umstellen, und sich ausmalen, jetzt sei man sicher vor diesen linken Schnüfflern, dabei ist Facebook eine der größten Datenkraken weltweit!

  63. MEINE FACE-BOOKSEITE IST AUCH PRIVAT
    NUR FÜNF LEUTE KÖNNEN LESEN, DAVON
    VIER VERWANDTSCHAFT.

    Trotzdem bekam ich 2019 schon zweimal
    drei- u. einmal siebentägige Sperre. Die letzte
    war wegen eines Links zu einem harmlosen
    „Compact“-Artikel.

  64. Dieser Fall ist doch schon länger Gang und Gebe in Buntland. Alles was nicht Links- Grün Ist wird diffamiert, gilt als Nazi und passt nicht ins System. Der eine bekommt sein Kind nicht unter, der andere verliert seinen Job, der andere wird zusammen geschlagen u.s.w. Alles legal in diesem Land.
    Aber die Eltern sollten froh darüber sein, ihr Kind nicht in solche Hände geben zu müssen.

Comments are closed.