Der Rechtsausschuss des Bundestages hat am Mittwoch wie angekündigt den AfD-Abgeordneten Stephan Brandner als Vorsitzenden abgewählt, weil die Altparteien-Vertreter den 53-Jährigen nach seinem „Judaslohn“-Tweet für untragbar erachten. Damit hat erstmals in der 70-jährigen Geschichte des Bundestages einer seiner Ausschüsse seinen Vorsitzenden gefeuert. Zu diesem skandalösen Vorgang äußerten sich anschließend die Fraktionsvorsitzenden Dr. Alice Weidel, Dr. Alexander Gauland und der Betroffene, Stephan Brandner, vor der Presse. Brandner: „Was hier geschehen ist, ist eine Zumutung für die Demokratie. Es gibt nur noch eine Einheitsfront von dunkelrot bis schwarz-gelb und auf der anderen Seite die AfD. Das ist ein weiterer Tiefpunkt für den Parlamentarismus in Deutschland, das ist ein weiterer Tiefpunkt für die Demokratie in Deutschland“.

image_pdfimage_print

 

183 KOMMENTARE

  1. Ein intellektueller Offenbarungseid.

    Karl Lauterbach: „Auch Fremde und Juden haben die gleichen Rechte wie wir.“

    Brandner wurde abgewählt mit allen Stimmen gegen die AfD. Die Demokratie hat sich gewehrt. Den Rechtsausschuß kann kein Fremdenfeind und Judenhasser leiten. Auch Fremde und Juden haben die gleichen Rechte wie wir und müssen vom Ausschussvorsitzenden würdevoll behandelt werden

    https://twitter.com/Karl_Lauterbach/status/1194541679660941312

  2. Herr Brandner wurde „abgewählt“, dennoch wird weiter und mehr die AfD gewählt werden:

    Die Menschen sehen Betonpoller an Weihnachtsmärkten.
    Die Menschen sehen Bilder von Schwertkämpfen auf offener Strasse.
    Die Menschen sehen Hochzeitskorsos die die Strassen blockieren.
    Die Menschen sehen tägliche Polizeieinsätze bei Flüchtlingsheimen.
    Die Menschen sehen Nachrichten über Clans die ganze Strassenzüge kontrollieren.
    Die Menschen hören Nachrichten über wachsende Altersarmut.
    Die Menschen sehen Nachrichten über IS Kämpfer die hier auf ihre Kosten leben.
    Die Menschen sehen wie Verfolgte in ihren Heimatländern Urlaub machen.

    Und man wundert sich weshalb AfD gewählt wird? Welche andere Partei adressiert die für die Menschen sehr realen und wahrnehmbaren Themen bei Migration, Ausländerkriminalität, Flüchtlinge, Kosten?

  3. Herr Brandner kann jetzt im Bundestag voll agitieren. Ran an die Buletten, Stephan. Die Altparteien werden es bereuen, daß sie überhaupt daran gedacht haben.

  4. Nun gegenüber 85% Dumpfdeutschen können sie es sich leisten zu behaupten, dass die Erde eine Scheibe ist. So wie sei behaupten können, dass Somaia sich durch den Migrationspakt deutschen Sozialstandards angleicht und wie sie behaupten konnten, dass „Judaslohn“ antisemitisch sei usw. usf. 85% der Deutschen macht das noch immer nichts aus.

  5. Die deutsche Nachkriegsdemokratie ist gescheitert. Dieses Steuerplünderkartell hat mit Demokratie und Rechtsstaat nichts mehr zu tun. Und es verweigert den Deutschen aus guten Gründen gezielt internationale Hilfe bei Wahlbeobachtung und Verwaltung.
    Die grundgesetzlichen Kontroll-Institutionen- Bundesrat, Präsident, Karlsruhe- alle gescheitert.

    Der Brandner-Fall zeigt, wie billig sogar die FDP die Demokratie verkauft- nur um weiter mitspielen zu können, beim Zugriff auf Steuergelder. Denn die haben zumindest ideologisch ja nichts mit dem linksgrünen Sozialexperiment zu tun. Für Gelder der Bürger machen die aber alles mit.

  6. @ StopMerkelregime 13. November 2019 at 13:50

    Migranten haben mehr Rechte als wir. Überall werden die bevorzugt. Sowas habe ich woanders nie gesehen. Im Ausland sind zuerst Staatsbürger dran. Ausländer kommen viel später dran.

  7. Welche Demokratie?

    https://www.zeit.de/wirtschaft/2019-11/isabel-schnabel-ezb-einlagensicherung-banken-eu

    „Es ist in unserem Interesse“
    Deutsche Sicherheiten für italienische Banken? Die designierte neue EZB-Direktorin erklärt, warum sie die Bedenken gegen eine EU-Einlagensicherung für unberechtigt hält.
    Eine Einlagensicherung auf EU-Ebene ist in Deutschland umstritten und unpopulär – deutsche Sparer müssten dann für italienische Banken hafte….“

    Nach der Zinsvernichtung, gehen die EU und BRD-Verbrecher direkt an die Einlagen der Deutschen.

    Das Jahrhundertberbrechen im Gesamtpaket. Vom IslamTerror über die Wegvolkung, von der Islamisierung bis zur Deindustrialisierung, wir sind Beute.

  8. Kahrs und Lauterbach (und andere) nutzen in der Vergangenheit wie ganz selbstverständlich den Begriff „Judaslohn“. Da regte sich niemand auf. Das war kein „Eklat“.

    Es kommt eben nur darauf an, wer etwas in diesem Land sagt. Der AfD wird alles im Munde herumgedreht, um sie zu diskreditieren. Die Lügenmedien machen da begeistert mit oder sind sogar meist die Anstifter.

  9. „Gute Demokraten“ sind doch bei uns Vertreter des Prinzips, daß A und B, weil sie gegenüber C eine Mehrheit bilden, letzteren deshalb berauben oder bevormunden dürfen. Für mich sind das nur „moderate“ Kommunisten.

    Der eigentliche Tiefpunkt ist die Herrschaft der Abzocker. Wenn Plünderung für eine Gruppe von Menschen in einer Gesellschaft zur Lebensform wird, dann schaffen sie sich im Laufe der Zeit ein Rechtssystem, das dies erlaubt und einen Moralkodex, der dies verherrlicht (Frederic Bastiat).

    Brandner hat den Punkt genau getroffen.

  10. @ Ein Kessel Buntes 13. November 2019 at 13:58

    Welche Demokratie?
    __

    Demokratie wie in der Deutschen Demokratischen Republik.

  11. Das hier ist für mich einer der letzten Sargnägel für das politische System dieses Landes bzw. vielmehr der Ausgestaltung dessen durch seine Repräsentanten.

    Wer in das Wort Judaslohn Antisemitismus hineinterpretiert (bzw. viel mehr hineininterpretieren will), der beweist, wie Alice angesprochen hat, entweder ein hohes Maß an Ungebildetheit oder blindem Fanatismus, dem auch egal ist, wenn zur Durchsetzung des eigenen Schwachsinns auch irgendetwas an den Haaren herbeigezogen werden muss.

    Diesen Zustand hatten wir in der Deutschen Geschichte mehrmals und jeder hier weiss, wie es immer geendet hat.

    Alleine, wenn ich mir die Beiträge auf Twitter zu #Brandner durchlese, wird deutlich, dass die Mehrheit der Leute (zumindest dort) einfach nur noch in blindem Wahn geifert, dass die AfD einen (vermeintlichen) Verlust eingefahren hat, völlig egal, ob da irgendetwas rechtens war oder nicht.

    Wenn man sich in diesem Zusammenhang überlegt, wie das mit D (wieder einmal) enden soll, dann sollten bei einem spätestens jetzt sämtliche rot leuchtenden Alarmglocken angehen.

  12. aha….

    Skandal-Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) zur Kennzeichnung „Made in Israel“! Die Empörung in der Presse ist groß. Tenor: Das ist ein „Urteil der Schande“ und „inakzeptabel“. Der Antisemitismus-Beauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, sagte BILD: „Hier wird Politik unter dem Mantel des Verbraucherschutzrechtes betrieben.“
    Die Entscheidung: Obst, Wein oder Gemüse aus den israelischen Siedlungen im Westjordanland dürfen NICHT nach dem EuGH-Urteil mehr unter dem Label „Made in Israel“ verkauft werden.“

    „Bild“

  13. Das AFD-Mobbing durch die Politiker der Einheitspartei CDUSPDGrüneLinke zeigt auf, dass die AFD gute Arbeit macht. Die Politiker der etablierten Altparteien zeigen deutlich, dass sie kein Niveau haben, deutschfeindlich sind, ideologisch verdummt sind und das ihnen Deutschland am Arsch vorbeigeht. Die Einheitspartei CDUSPDGrüneLinke gehört abgeschafft und verboten, denn sie arbeitet nicht mehr zum Wohle des deutschen Volkes, sondern sie fördert und unterstützt die Feinde desselben und das nennt man Verrat.

  14. Ich bleibe bei meiner grundsätzlichen Feststellung:

    Den Meisten mangelt es an totalitärer Mustererkennung. Und die Totalitären bekämpfen nach wie vor jede Konkurrenz. Nachdem sie sich mehr oder weniger grummelnd zur informellen Blockpartei zusammengeschlossen haben. Was sie in D-West untereinander übereinander rituell seit Jahrzehnten und schon in der Bonner Republik an verbalem Unflat auskübeln (FDP vs. Grüne), dulden sie 2019 in Bezug auf die AFD mit keiner Faser ihrer üblichen BT-Tagesshow „dann gehen wir nach der BT-Sitzung einen Heben, höhö“.

  15. INGRES 13. November 2019 at 13:57

    Wer so weit geht wie die Gebrauchtparteien- würde geänderte Wahl-Majoritäten akzeptieren und nicht manipulieren? Antifa/nichtstaatliche Gewalt- ja. Aber Wahlkreuze inkorrekt zählen- nein?
    Wie wahrscheinlich ist das? Von wegen 85%.

    Es zeigt sich ja gerade heute wieder, dass die Gebrauchtparteien eine politische Auseinandersetzung nicht mehr wollen. Sondern den Kampf außerhalb der Demokratie bevorzugen.

  16. Oj oj oj oj…….

    Hat sich seine aktivistische Tolität Bettstrohmfort und seine kardinalizität Marx schon dafür eingesetzt, daß die die Stellen des Neuen Testaments „entschärft“, und der Name Judas sofort gelöscht werden ?

    Wie noch nicht, dann aber yalla yalla !!!!!!!

    :mrgreen:

  17. Viper 13. November 2019 at 14:06

    Jetzt wird noch Trump abgesägt, dann herrscht exzessiver Jubel in den Medienhäusern.

    Der Teletext von Bertelsmann (ntv) besteht seit Monaten täglich im wesentlichen aus „Jetzt wird Trump abgesägt“. Impeachment, Impeachment, Impeachment. USA-TRUMP-USA. Statt sich mal um Deutschland und Merkel zu kümmern. Da gibt es bei dem „Nachrichtensender“ bis auf rudimentär Banales NIX! Man könnte meinen, ntv sei der Privatsender von Nancy Pelosi. Und je strammer die Agitprop die Zügel in Richtung Staatssozialismus anzieht, desto lauter wird von genau den Totalitären das Geschrei „Demokratie!“.

  18. Das bisher abgegebene GROTTENSCHLECHTE BILD der regierenden Parteien wird hier erneut bestätigt. Die an der Entscheidung Beteiligten waren sich ja wieder einig. Alle mit dem Knüppel auf ein Mitglied der AfD. Es ist halt nicht gewünscht wenn die Wahrheit gesagt wird. Die Besetzer / Besatzer der Kartellparteien werden noch abgestraft. Wetten das?? Ich freue mich auf die kommenden Reden im Bundestag.

  19. @Haremhab 13. November 2019 at 13:58
    StopMerkelregime 13. November 2019 at 13:50

    Migranten haben mehr Rechte als wir. Überall werden die bevorzugt. Sowas habe ich woanders nie gesehen. Im Ausland sind zuerst Staatsbürger dran. Ausländer kommen viel später dran.
    _

    In der Tat. Wir sind nur noch Bürger 2. Klasse. Zahlen & Klappe halten. Aber der Tweet von Lauterbach beweist seinen unverhohlenen Antisemitismus. Und so einer will aller Welt Lektionen erteilen!

    Siehe

    Antwort an Karl Lauterbach: Juden haben die gleichen Rechte wie wir? Wie meinen Sie das? Wer ist „wir“? Wir Deutschen? Die Juden, die Sie meinen, sind Deutsche.

    Sie kritisieren Antisemitismus und reproduzieren gedankenlos antisemitische Stereotype. Die Juden sind Teil des deutschen Volkes.

    https://twitter.com/CKoellmannZH/status/1194543321814851584

  20. Babieca 13. November 2019 at 14:08

    Die Bonner Demokratie war echt eine andere Nummer. Politische Auseinandersetzung im Wohlstand, da konnte man sich an Formalien halten.

    Seit der verfassungswidrigen Eurorettung und seit dem Grundgesetzbruch 2015 ist das ein neues Land.
    Der Rechtsstaat funktioniert nicht mehr. Du hast Recht- das Totalitäre dominiert. Liegt im Gegensatz zu den Sozialisten der FDP auch nicht im Blut- die machen das für ein wenig Geld, Wertschätzung für Demokratie: 0,0.

  21. Es war richtig, daß er abgewählt wurde. Als Ausschußvorsitzender bekleidet man ein Amt, welches über das eigentliche Abgeordnetenmandat hinausgeht. Man ist das „Gesicht“ des Ausschusses, dem man vorsteht. So sollen auch alle Äußerungen, die man von sich gibt, von allen Mitgliedern des Ausschusses für vertratbar gehalten werden. Wer seit den dümmlichen „Denkmal der Schande“-Äußerungen und den Reaktionen darauf immer noch nicht verstanden hat, daß sämtliche Äußerungen, welche Juden herabwürdigen könnten im Anbetracht der moralischen Verantwortung unseres Staates als unerträglich empfunden werden, zu unterlassen sind. Man hätte den Umstand viel intelligenter und nur klar auf den anarchistisch veranlagten Barden besser ausdrücken können:
    *“Wes‘ Brot ich eß‘, des‘ Lied ich sing'“*

    Daß Äußerungen anderer Amtsträger, allen voran die unseres Herr Bundespräsidenten ebenfalls nicht zu den Sternstunden von Diplomatie und integrativer Demokratie zu rechnen sind, steht auf einem anderen Blatt Papier. So etwas sollte höchstens als abschreckendes Beispiel angesehen werden.

    Warum Herr Lindenberg nur wegen seiner Anbiederung an den damaligen Staatsratsvorsitzenden des Unrechtstaates „DDR“ das Bundesverdienstkreuz erhält, ist mir schleierhaft. Wer bekommt es als nächstes? David Hasselhoff? Immerhin gibt es die Legende, daß er mit seinem Song „Looking for freedom“, das übrigens schon Jahre zuvor Marc Seeberg gesungen hat, die Mauer ganz allein hat einstürzen lassen.

  22. Ich glaube die linken Hetzer und Heuchler freuen sich zu früh.
    Brandner muss zwar den Posten räumen, aber für ihn übernimmt ein anderer AfD Mann (oder eine AfD Frau) den Vorsitz im Rechtsausschuss.
    Und die AfD kriegen sie mit solchen Tricks nicht klein, ganz im Gegenteil. So was schweißt zusammen und bringt immer mehr Leute dazu, AfD zu wählen.

  23. Wie viel hat die Bundesregierung Elon Musk bezahlt, damit er seinen Namen für dieses „Projekt“ hergibt?

    An der Geschichte ist doch was faul. Welcher erfolgreiche Unternehmer kommt freiwillig zur Zeit nach D?

    TESLA IN BERLIN-BRANDENBURG
    Die Gigafactory kommt – was wir über Elon Musks Pläne wissen

    Wie konnte Brandenburg Elon Musk überzeugen?
    Ohne staatliche Förderung dürfte der Bau aber wohl nicht stattfinden.

    https://www.welt.de/wirtschaft/article203458286/Gigafactory-von-Tesla-bei-Berlin-Die-wichtigsten-Fragen-und-Antworten.html

  24. Das soll doch nur eine Vorlage für Trumps Impeachement sein. Seht her, so geht das!
    Denen kann man nun nicht mehr mit Gesetzen beikommen. Diese hirngewaschene Idioten agieren wie ein Superorganismus /Superdiktator.
    Alleine die Tatsache, dass der Wahlsieger sich so viele Klickerfreunde suchen kann bis die Mehrheit erreicht ist, bildet sicher des Volkes Wille ab.
    In einer normalen Welt sollte EINE Partei regieren weil sie ein, sich einiges, Land repräsentiert. Schlimm genug, wenn das nicht zur Mehrheit reicht. Der nächste Schritt sollte das sein was man früher eine große Koalition genannt hat. Wahlsieger und zweiter Wahlsieger. Das deckt dann wenigstens die Mehrheiten ab. Aber diese Scheixxe heutzutage, ist unerträglich. Wenn die zwei größten nicht zur Merheit reichen dann halt Neuwahlen.
    Aber das geht halt nur, weil die Gröka von den Besten gelernt hat.

  25. StopMerkelregime 13. November 2019 at 14:21

    Wenn du als ausländischer Unternehmer freiwillig nach Berlin kommst, hast du entweder schwer einen an der Klatsche oder du hoffst auf ganz viel „stupid German money“ als Subventionen.
    Bei Musk kann ich mir beides vorstellen.

  26. @ diekgrof 13. November 2019 at 14:18

    David Hasselhoff hätte das Bundesverdienstkreuz wirklich verdient.

  27. Ich würde Herr Brandner auch raten, nicht mehr das Wort „Judikative“ in den Mund zu nehmen.
    Aufgrund der ersten beiden Silben könnte es zu Mißverständnissen kommen….

  28. Die Blödheit dieser Pressefuzzis ist echt haarsträubend.
    Ich bin ja dafür, dass Journalisten kritisch nachfragen, gesagtes nicht einfach stehen lassen. Aber die reagieren überhaupt nicht auf das Gesagte sondern kommen nur immer wieder mit dem gleichen Müll daher.

  29. Die Uni Luxemburg hatte jüngst ein interessantes Projekt: Sie hat, 100 Jahre „Jubiläum“, mal wieder der Anlaß der runden Zahl, den 1. WK und seine Frontmeldungen Tag für Tag über seine komplette Dauer als Twitter-Kommentar dargestellt. Lesenswert, interessantes Gedankenexperiment:

    https://twitter.com/realtimeww1

    Wenn man das, was die Uni Luxemburg im sicheren Abstand von 100 Jahren wagt, in Deutschland aus der Echtzeit im Verhältnis aller Parteien seit Gründung über und zur AfD kondensiert (eine mörderische Hexenjagd), ist man ganz bestimmt „Nahtzi“.

  30. @ Heisenberg73 13. November 2019 at 14:25
    StopMerkelregime 13. November 2019 at 14:21

    Ich glaube die Bundesregierung zahlt Musk eine hohe Summe, damit dieser Betrieb unter seinem Namen laufen kann.

  31. Marie-Belen 13. November 2019 at 14:27

    Ich würde Herr Brandner auch raten, nicht mehr das Wort „Judikative“ in den Mund zu nehmen.
    Aufgrund der ersten beiden Silben könnte es zu Mißverständnissen kommen….

    Klasse! 100 Punkte! :))

  32. @Viper 13. November 2019 at 14:06
    Absägen lässt der sich sicher nicht.
    Wie es mit der Wiederwahl aussieht, steht auf einem anderen Blatt. Ich glaube schon Lichtmesz hat gesagt, dass auf Grund der demographischen Veränderungen in den USA eine Wiederwahl Trumps eher unwahrscheinlich ist.

  33. Herr Lauterbach hat ja auch 2010 folgenlos den Begriff „Judaslohn“ benutzt, um die damalige Gesundheitspolitik Röslers zu kritisieren. Davon will er aber heute nichts mehr wissen. Merkwürdig.

  34. Beim Wort „Judaslohn“ fühlen sich die Resettlement-, Umvolkungs- und deutschenfeindlichen Hochverräterparteien natürlich persönlich auf den Schlips getreten. Dabei offenbaren sie ein Demokratieverständnis wie in der DDR. Es ist wirklich schon fünf nach 12.

  35. @StopMerkelregime 13. November 2019 at 14:29
    Natürlich baut er da, wo er am meisten Subventionen bekommt. Ist bei vielen Filmdrehs das Gleiche.
    Mal sehen, ob diese Werk nicht bald eine Werksruine wird. Dann kann man da eine „Künstleroase“ daraus schaffen.

  36. Unsere tägliche WildWest Schießerei gib uns heute.

    Charlottenburg-Wilmersdorf: Bei Auseinandersetzung zwischen drei Männern™ wird scharf geschossen und mit Messer hantiert!

    Da ein Bezug der Tat zur organisierten Kriminalität nicht ausgeschlossen werden kann, führt ein Fachkommissariat des Landeskriminalamtes die Ermittlungen, die andauern……….

    Bis zum Sankt Nimmerleinstag?

    https://pressecop24.com/charlottenburg-wilmersdorf-bei-auseinandersetzung-zwischen-drei-maenner-wird-geschossen/

  37. Der damalige Mitbegründer der Republikaner, Frank Schönhuber: „Wenn wir auf dem Marienplatz das Ave Maria singen, würden sie das Horst-Wessel-Lied heraushören!”

    Aber ich kann nicht verstehen, warum sich Herr Brandner überhaupt auf die Stufe eines Blindenbergs stellt.

  38. Sowhat 13. November 2019 at 14:17

    Die Bonner Demokratie war echt eine andere Nummer. Politische Auseinandersetzung im Wohlstand, da konnte man sich an Formalien halten.

    Ja. Ich weiß noch, daß damals, im selbstverständlichen Alltag, eine der führenden akademischen Fragen (also „was wäre wenn…) die nach der „wehrhaften Demokratie“- oder der „Schönwetterdemokratie“ war. Als Skeptiker argumentierte ich für die Schönwetterdemokratie, weil es den wahren Test der deutschen Demokratie nach 45/47 nie gegeben hatte.

    Die Realität – lieber bequem Anpassen als mühsam Verteidigen, und kapitulierendes Appeasement als Stärke ausgeben – gibt allen recht, die (West-) Deutschland seit jeher für eine Schönwetterdemokratie hielten. Die „wehrhafte Demokratie“ war eine gehegte, verkündete, wohlfeile Illusion/Phrase im gemütlichen Schoß einer historisch sehr kurzen Phase des paradiesischen Nichtstuns.

  39. > Die AfD ist doch schon Im Vorverbotsstadium.

    Wenn man mit AfD-Politikern spricht, ist man seinen Job los. Die SED stellt die größte Oppositionspartei einfach unter Quarantäne. Deren Wähler zählen in dieser Demokratie nichts. Sie sind nicht existent.

    Falls die AfD noch stärker wird, wird sie einfach verboten.

  40. @ NieWieder 13. November 2019 at 14:34
    StopMerkelregime 13. November 2019 at 14:29

    Natürlich baut er da, wo er am meisten Subventionen bekommt. Ist bei vielen Filmdrehs das Gleiche.
    Mal sehen, ob diese Werk nicht bald eine Werksruine wird. Dann kann man da eine „Künstleroase“ daraus schaffen.
    ___

    Werksruine ist jetzt schon vorprogrammiert.

  41. @ StopMerkelregime 13. November 2019 at 14:21

    Wie viel hat die Bundesregierung Elon Musk bezahlt, damit er seinen Namen für dieses „Projekt“ hergibt?

    Das was jedes Entwicklungsland zahlt. Billigste Arbeitskräfte, die zwangsweise freigesetzt wurden.
    Zu Entwicklungsland: Ich sollte mir heute ein, für mich, neues Medikament besorgen. Nicht vorhanden, nicht lieferbar, und ich solle andere Apotheken abklappern. Ich habe es dann schließlich gekriegt (anderer Hersteller), aber so weit ist es schon gekommen.
    Ein Zugereister würde dann wohl, der besseren Behandlung wegen, per Jet ins Ausland geflogen, oder?
    tsweller

  42. Bus-Fahrgast mit Sturmgewehren in Berlin gefasst!

    Der „Schwede“ kam mit dem Bus aus Serbien und wollte nach Schweden. Bei einer Kontrolle an der Autobahn entdeckte der Zoll bei ihm zwei vollautomatische Kalaschnikow-Sturmgewehre, eine sogenannte Pumpgun und eine Pistole. – Anklage gegen ihn

    Aus den Staaten des früheren Jugoslawiens werden immer wieder Gewehre und Pistolen aus den Beständen der verschiedenen Armeen in andere Länder Europas verkauft.

    https://www.tag24.de/nachrichten/schwede-mit-sturmgewehr-in-berlin-gefasst-anklage-1283568

  43. NieWieder 13. November 2019 at 14:34

    @StopMerkelregime 13. November 2019 at 14:29
    Natürlich baut er da, wo er am meisten Subventionen bekommt. Ist bei vielen Filmdrehs das Gleiche.
    Mal sehen, ob diese Werk nicht bald eine Werksruine wird. Dann kann man da eine „Künstleroase“ daraus schaffen.
    ########
    Die ehemalige Cargolifter-Halle ist so ein Gebäude. Da ist jetzt Tropical Island drin.

  44. NieWieder 13. November 2019 at 14:34
    @StopMerkelregime 13. November 2019 at 14:29
    Natürlich baut er da, wo er am meisten Subventionen bekommt. Ist bei vielen Filmdrehs das Gleiche.
    ———-
    Nicht nur die Subventionen. Sollten die Kommunisten in Berlin ein Multimilliarden-Euro-Programm zur „E-Mobilität“ und den ganzen Kram drumherum auflegen, wird bei Tesla eine Menge Zeug gekauft werden. Der kriegt vermutlich die Fläche fast geschenkt, Gewerbesteuerfreiheit auf X Jahre und dann lockt ein Milliardenumsatz „E-Markt“. Quasi alles auf Steuerzahlerkosten.

  45. Jetzt hat die vereinigte Volks- und Vaterlandsverdummung (das ist noch milde ausgedrückt) ein weiteres Opfer der AfD getroffen.

    Das wird den Aufstieg der AfD nicht hindern. Und eines schönen Tages werden diese Abnicker im Bundestag dies auch zu spüren bekommen.

    Leider wird auch in den Medien (z.B. Phoenix) ganz offen gegen die AfD gehetzt. Und die ev. Kirche?? Pfui!!!

  46. Das war ja mal wieder klar gewesen. In Deutschland wird eh nur in eine Richtung Hetze betrieben.
    Es hätte ja an ein Wunder gegrenzt wenn die Wahl anders ausgegangen wäre.

  47. NieWieder 13. November 2019 at 14:33

    Trump konnte leider in seiner bisherigen Amtzeit der einzigen demokratischen Partei im Bundestag, der AfD, nicht helfen. Das war ja nach seiner Wahl die Hoffnung einiger Patrioten. Er befindet sich aber in einem permananten Abwehrkampf gegen den tiefen Staat in den USA, der mit Hilfe der „Medien“ und „Demokraten“ seine Absetzung betreibt.
    Wie in Deutschland haben seine Gegner ausser Lügen und Hetze nichts zu bieten, haben aber die Lügenpresse und mächtige Geldgeber im Rücken.

  48. @ Indutiomarus 13. November 2019 at 14:47
    NieWieder 13. November 2019 at 14:34

    @StopMerkelregime 13. November 2019 at 14:29
    Natürlich baut er da, wo er am meisten Subventionen bekommt. Ist bei vielen Filmdrehs das Gleiche.
    Mal sehen, ob diese Werk nicht bald eine Werksruine wird. Dann kann man da eine „Künstleroase“ daraus schaffen.
    ########
    Die ehemalige Cargolifter-Halle ist so ein Gebäude. Da ist jetzt Tropical Island drin.
    ________

    😀 😀 😀

  49. @Heisenberg73 13. November 2019 at 14:51
    Es ist gut, dass Trump gewählt wurde. Aber er ist sicherlich nicht der Retter der AfD oder der Retter Deutschlands.
    Sollte die AfD stärker werden, werden sicherlich andere im Ausland strategische Bündnisse mit ihr eingehen. Derzeit hat sie aber noch relativ wenig Kraft (im Osten schon, aber im Westen eben nicht). Und da lohnt sich für andere ein Bündnis mit der AfD noch nicht.

  50. INGRES 13. November 2019 at 13:57

    Nun gegenüber 85% Dumpfdeutschen können sie es sich leisten zu behaupten, dass die Erde eine Scheibe ist. So wie sei behaupten können, dass Somaia sich durch den Migrationspakt deutschen Sozialstandards angleicht und wie sie behaupten konnten, dass „Judaslohn“ antisemitisch sei usw. usf. 85% der Deutschen macht das noch immer nichts aus.
    ###########
    Wenn in einem deutschen Kino ein Brand ausbricht und jemand hat auf den Notausgang „nur für Nazis“ geschrieben, dann verbrennen die Deutschen lieber als durch diese Tür zu gehen.

  51. @Mic Gold 13. November 2019 at 14:48
    Wenn Musk clever ist (und das ist er), wird er die Subventionen abgreifen und sich dann verpi..en . Und wieder mal wird die „Enttäuschung“, wie sich die deutschen Behörden von ausländischen Firmen abzocken lassen, groß sein.
    Aber der Witz ist ja: Wieso sollten das die Politiker und Spitzenbeamtern hier nicht machen? Es ist ja nicht ihr Geld. Und Konsequenzen wird es für sie auch nicht haben.

  52. Während sich Merkels Katastrophenminister eine Panne und einen Skandal nach dem anderen ohne jede Konsequenzen leisten können, wird ein Mann der unbequemen Opposition wegen eines völlig unverfänglichen Begriffes raus- und den Medien zum Fraß vorgeworfen.

    Bananenrepublik ist nichts dagegen.

  53. VivaEspaña 13. November 2019 at 14:50

    Viper 13. November 2019 at 14:06
    Jetzt wird noch Trump abgesägt, dann herrscht exzessiver Jubel in den Medienhäusern.
    ———————————–

    „Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd.“

    Der hat „Judaslohn“ gesagt, der muß weg:
    ——————————-
    Ich denke, die Idioten kennen nicht den Unterschied zwischen Judas und Jehova. Deshalb wurde Brandner „gesteinigt“ (Das Leben des Brian)

  54. @Viper 13. November 2019 at 14:56
    Stimm! Weidel hat mich auch überrascht. Hätte ich ihr gar nicht zugetraut. War aber super!

  55. NieWieder 13. November 2019 at 14:56

    @Heisenberg73 13. November 2019 at 14:51
    Es ist gut, dass Trump gewählt wurde. Aber er ist sicherlich nicht der Retter der AfD oder der Retter Deutschlands.
    Sollte die AfD stärker werden, werden sicherlich andere im Ausland strategische Bündnisse mit ihr eingehen. Derzeit hat sie aber noch relativ wenig Kraft (im Osten schon, aber im Westen eben nicht). Und da lohnt sich für andere ein Bündnis mit der AfD noch nicht.
    ########
    Wenn die AfD stärker wird, wird sie verboten. Es ist ja jetzt schon verboten, sich mit deren Politikern in der Öffentlichkeit zu treffen.

  56. „Und jeder in der Stadt weiß, es lief ein and´res Stück.
    Er hat die Pest angegriffen und die Pest schlug zurück.“

  57. „Der Rechtsausschuss des Bundestags hat den umstrittenen AfD-Abgeordneten Stephan Brandner als Vorsitzenden abgewählt. Das sagte der Unions-Obmann im Ausschuss, Jan-Marco Luczak. Dabei hätten alle Fraktionen mit Ausnahme der AfD dafür gestimmt. „Die Abberufung von Brandner ist ein klares Signal gegen Hetze und Hass – wir geben dem Amt damit endlich seine Würde zurück“, erklärte er.“
    (Quelle: tagesschau.de)

    Ich glaube eher hier wurde ein Zeichen gegen Recht, Demokratie und Anstand gesetzt.

  58. Viper 13. November 2019 at 15:01

    Brandner hat mit dem „Judaslohn“ die Wahrheit gesagt, nämlich dass sie „Kulturschaffenden“ systemkonform sein müssen. Wie in der DDR. Dann kriegen sie auch ein Bundeverdienstkreuz.

    Es geht gar nicht um „Antisemitismus“, bzw. ist das ein Vorwand.

    Das ist auch eine „Ironie des Schicksals“:
    Brandner ist langjähriges Mitglied im Verein Deutsche Sprache.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Stephan_Brandner#Leben

    https://de.wikipedia.org/wiki/Verein_Deutsche_Sprache#Vereinsziel

  59. Wieder mehr Wähler für die AfD.

    Je mehr Macht diese Demokratensimulanten von CDU, SPD, FDP, Grüne und Linke verlieren, umso garstiger werden sie. Bis sie endlich weg sind von den Trögen. 🙂

  60. „Judaslohn“, „Denkmal der Schande“, „Vogelschiss“ und „entartet“. Urheber 4 unterschiedliche Personen der AfD.
    Urteil: öffentlicher Pranger.

    Und Strauß wagte noch zu sagen: „Ratten und Schmeißfliegen“

  61. Babieca 13. November 2019 at 14:39

    Ganz genau so ist es. Und „Schönwetterdemokratie“ trifft es sowas von perfekt.
    Schon die ersten echten Tests in Friedenszeiten und noch vor der Rezession konnten die staatlichen Institutionen nicht bestehen, das schockiert schon.

    Was wird folgen? Das übersteigt mein Vorstellungsvermögen.

  62. Für denkende Menschen ergibt sich aus diesem
    weiteren Vollversagen ALLER Altparteien
    nur eine logische Folgerung :

    Die EINZIGE WÄHLBARE PARTEI IST die AfD !!!!

  63. konni81ffm 13. November 2019 at 14:49

    Prognose: der nächste ist Peter Boehringer, Vors. d. Finanzausschuss.

    Da gibt es am meisten für die zu verdienen, die Rechtsstaat verhindern. Boehringer würde keine Steuergelder an Finanzinstitutionen verschieben. Das Kartell kann hier also fett abkassieren.

  64. Westernhagen
    Judaslohn
    Album Affentheater

    https://www.youtube.com/watch?v=oBV69t2voHA

    Komentare, Auszug:
    Reiner Awos
    vor 6 Tagen
    War da nicht was mit Judaslohn und Stefan Brandner von der AfD?Es kommt also nur darauf an,wer den Begriff Judaslohn ausspricht.Linksgrüne dürfen das,AfD also nicht.
    *****
    falk hündorf
    vor 5 Tagen
    Wer ist hier wegen AfD-Brandner?

    *****
    JTHBS
    vor 1 Woche (bearbeitet)
    Ich möchte erzählen von einem Staat..der seinem Volk in den Hintern trat…
    ..oh oh dieser Titel und dann noch das Wort „Volk“..das Lied landet sicher sehr bald auf dem Index.

  65. Mit Kritik und Disput haben es die selbsternannten Musterdemokraten eben nicht so.
    Also die Leute, welche es völlig in Ordnung finden, wenn Bundestagsvizes Deutschland für ein „mieses Stück Scheixxe“ halten oder Mitglied der SED sind.

    Den Blockparteien geht es nur darum, gegen einen scharfzüngigen Oppisotionellen misten zu können.
    Kack der Hund drauf, der Posten ist eh irrelevant. Stephan Brandner kann froh sein, nun frei davon weiter gute Reden halten zu können, inner- und außerhalb des „Hohen“ (Affen-)Hauses.

    Vielleicht sollte mal einer da im Parlament die einschlägigen Passagen der Bibel vorlesen (in einfacher Sprache), damit auch der dümmste Blockparteiler begreifen kann, daß Judaslohn keineswegs antisemitisch ist, es geht darum schlicht um Verrat, und den gibt es bekanntlich auch außerhalb Israels.
    Wobei Brandner den Begriff etwas unglücklich wählte. Denn verraten hat Lindenberg ja nicht, der war schon immer links und seine Fans wohl auch. „Leckerli“ wäre treffender gewesen.

    Aber gut, daß immerhin die AfD-Fraktion (wenigstens bei dieser Abstimmung) geschlossen hinter Brandner steht.

    Das ist in der Partei bekanntlich oft nicht der Fall. Aktuelles Beispiel: Der AfD-Landtagsabgeordnete (Baden-Württemberg) Stefan Räpple. Der hält die offizielle Lesart der „Dönermorde“ nämlich für „NSU-Fake“ und tat das auf Facebook kund. Die „Stuttgarter-Nachrichten“ sind schwer empört.

    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.stefan-raepple-ueber-terrorgruppe-afd-mann-sorgt-mit-nsu-aeusserung-fuer-entsetzen.8a8ded7a-fafc-410c-b81a-66ee7aa99ae4.html

    Nun will die AfD im Ländle den Herrn Räpple ja schon wegen irgendwelcher anderer Äußerungen ausschließen. Mag sein, daß es dafür Gründe gibt, keine Ahnung, ich hörte den Namen vorhin zum ersten Mal, egal.
    Entscheidend ist hier dieser konkrete Anlaß. Denn sogleich beeilte sich der Landesvorstand, Räpples Äußerung scharf zu verurteilen:


    +++ Pressemitteilung vom Landesvorstand der AfD Baden-Württemberg vom 08.11.19 +++

    Der Landesvorstand der Alternative für Deutschland Baden-Württemberg missbilligt die jüngsten Äußerungen des Landtagsabgeordneten Stefan Räpple zur NSU und verurteilt sie aufs Schärfste.

    Diese Aussagen stellen weder die Meinung der Mitglieder der AfD Baden-Württemberg dar, noch stehen sie im Einklang mit der Programmatik und den Grundsätzen unserer Partei.

    Da gegen den Abgeordneten Stefan Räpple bereits ein Parteiausschlussverfahren läuft, sind weitere Ordnungsmassnahmen im Moment nicht angezeigt.

    Seine Äußerungen sind jedoch ein weiterer Grund, Herrn Räpple aus unserer rechtsstaatlichen Bürgerpartei auszuschließen.

    Der Landesvorstand

    https://www.facebook.com/AfD.BW/photos/a.752981274721744/2892859990733851/?type=3

    Was ein Jammerladen, unwählbar, da kann man ja glatt gleich die Grünen… (würg!)

    Nachwort: Daß ich in Sachen „Dönermorde“ weiterhin Liquidierungen im Rahmen von Bekämpfung der PKK-Finanzierung für den wahrscheinlichsten Hintergrund der Morde halte, brauche ich nicht weiter zu erwähnen. Türlische Agenten waren die Täter, deutsche Stellen wussten davon und ließen/lassen die gewähren und baute darum den NSU-Zirkus auf, damit im Gegenzug Ankara zu anderen schmutzigen Geheimnissen in der BRD Stillschweigen wahrt – das ist das wahre Erpressungspotential Erdogans!

  66. Babieca 13. November 2019 at 14:39

    Ja. Ich weiß noch, daß damals, im selbstverständlichen Alltag, eine der führenden akademischen Fragen (also „was wäre wenn…) die nach der „wehrhaften Demokratie“- oder der „Schönwetterdemokratie“ war. Als Skeptiker argumentierte ich für die Schönwetterdemokratie, weil es den wahren Test der deutschen Demokratie nach 45/47 nie gegeben hatte.

    Die Realität – lieber bequem Anpassen als mühsam Verteidigen, und kapitulierendes Appeasement als Stärke ausgeben – gibt allen recht, die (West-) Deutschland seit jeher für eine Schönwetterdemokratie hielten. Die „wehrhafte Demokratie“ war eine gehegte, verkündete, wohlfeile Illusion/Phrase im gemütlichen Schoß einer historisch sehr kurzen Phase des paradiesischen Nichtstuns.

    In der Retrospektive darf allerdings auch nicht unerwähnt bleiben, dass sich bereits auch in der Postkartenidylle der beschaulichen Bonner Republik in den Neunzehnhundertsechziger Jahren erste Tendenzen abzeichneten, deren Früchte man heute erntet. Schon damals wurden Mahner wie Caspar von Schrenck-Notzing (er warnte schon Ende der Sechziger vor der sich abzeichnenden „Institutionalisierung“ gelenkter Meinungen) dafür u.a. in der Frankfurter Rundschau auf das Übelste beleidigt und niedergemacht wurde.

  67. @ Sowhat 13. November 2019 at 15:20

    So ist der Plan bei Altparteien. Die haben Angst, daß deren Korruption aufgedeckt wird. Es gibt da eine Menge, was sichtbar ist, vieles bleibt leider noch verborgen.

  68. diekgrof 13. November 2019 at 14:18

    Es war richtig, daß er abgewählt wurde.

    [..]
    ______________________________

    Überhaupt nicht….was biedern Sie sich denn so an?

  69. Vorwand gesucht, Vorwand gefunden, Anscheinsdemokraten bei der Arbeit.

    „Ja, ich schwör`, Herr Inquisitor, die Rothaarige, deren Haus und Hof ich zufällig gerne möchte, hat mit dem Teufel getanzt, ich hab`s genau gesehen! Verbrennt die Hexe!“

  70. Lächerlich. Hauptsache die Stümper in der Einheitspartei dürfen weiterstümpern. Und da labert noch irgendwer von der „Opferrolle“ der AfD? Die sind die Opfer. Und natürlich ist das Bundesverdienstkreuz für den geistig minderbemittelten Lindenberg ein Judaslohn. Als nächstes kommen dann Feine Sahne Steinfilet und Kollegah dran. Wetten.

  71. Ich möchte erzählen von einem Mann
    der alles hat doch sich nicht freuen kann.
    Ich möchte erzählen von einer Frau
    sie hat diesem Mann das Lachen geklaut.
    Ich möchte erzählen von einem Kind
    das nicht mehr weiß wie Kinder sind
    und dann ist da noch ein alter Freund
    der ist schon so alt
    daß er die Freundschaft bereut.
    Ich möchte erzählen von unserer Welt
    ich habe vergessen was wirklich zählt.
    Ich möchte erzählen von falschen Göttern
    von Politik
    vom Judaslohn
    von MTV
    vom großen Fressen
    das schöne Haus in dem du wohnst
    von all der Hoffnung
    die sich nur erfüllt
    wenn man die Hoffnung aller andern zerstört
    von Jugend und Zeit
    der keiner entrinnt.
    Ich möchte erzählen
    wie dumm wir sind.
    Ich möchte erzählen
    von unserer Welt.
    Ich habe vergessen
    was wirklich zählt.
    Ich möchte erzählen von einem Schwein
    das stolz drauf ist
    ein Schwein zu sein.
    Ich möchte erzählen von einem Staat
    der seinem Volk in den Hintern trat
    und dann die Geschichte von dir und mir
    von Zigaretten und zuviel Bier
    verlorener Freiheit von Einsamkeit
    von all den Dingen
    die wir mal geteilt.
    Ich möchte erzählen von unserer Welt
    ich habe vergessen
    was wirklich zählt.

    Quelle: Musixmatch
    Songwriter: m. m. westernhagen

    Westernhagen
    Judaslohn
    Album Affentheater

    https://www.youtube.com/watch?v=oBV69t2voHA

  72. > VivaEspaña 13. November 2019 at 15:37

    Der Westernhagen ist doch dem Lindenberg sein Bruder. Und deren Bruder ist der Gröhlemeyer. USW.

  73. Naja, es wurde ihm ja nicht mehr der „Judaslohn“ vorgeworfen, das haben die Blockparteien kassiert, sondern seine Halle-Tweets.

    Für den Retweet hat sich Brandner entschuldigt, und im Statement darauf hingewiesen, dass gar nicht irgendein Fehlverhalten für die Abwahl ausschlaggebend war, sondern die Zugehörigkeit zur AfD.

  74. Wann merkt Michel endlich, daß die DDR 2.0 quasi schon installiert ist???????????????????
    BLOCKPARTEIEN SIND SICH IMMER EINIG, WENN ES UM BETRUG AM WÄHLER GEHT!
    Leider sind in nächster Zeit keine wichtigen Wahlen, daher wird die sogenannte „Migration“ verschärft weitergehen, die Zahlen steigen, die sog. Flüchtlinge werden täglich unverschämter!
    Explodierende Straftaten, explodierende Kosten (Jährlich 50 Milliarden???) …..und für eine sogenannte Erhöhung von Mini-Renten sind kaum 1,5 Milliarden da??? Wer wählt solche Lügenbolde noch????
    Das ist einfach nur verbrecherisch!
    Merkel muß weg; und zwar so schnell wie möglich!

  75. Revierfoerster 13. November 2019 at 15:43

    Entweder ist der Wahlbetrug oder die Dummheit der Wähler größer, als wir denken.

  76. Und nicht zu vergessen:

    Wichtig ist das Beschließen von härteren Strafen für Fotografen, die in höchst

    ohstännicher Weise, die Röcke von unten betrachten …

    scho wegge dem Datenschutz

  77. Indutiomarus 13. November 2019 at 15:40
    > VivaEspaña 13. November 2019 at 15:37

    Der Westernhagen ist doch dem Lindenberg sein Bruder. Und deren Bruder ist der Gröhlemeyer. USW.

    Vom (im positiven Sinne) Proleten-Musiker, der Säle und ganze Stadien zum Toben bringen konnte, vollzog er eine Metamorphose zum salonlinken „Armani-Rocker“.

  78. > Das_Sanfte_Lamm 13. November 2019 at 15:45

    Der Westernhagen war auch mal Schauspieler. Und auf der Suche nach seinem Truck. SCANIA….

  79. Indutiomarus 13. November 2019 at 15:40
    > VivaEspaña 13. November 2019 at 15:37

    Der Westernhagen ist doch dem Lindenberg sein Bruder. Und deren Bruder ist der Gröhlemeyer. USW.

    Ja, klar. Und in der AfD sind alle nazi. Bei PI sowieso. Und die IB erst. Und all diese rechten Hetzer.

    <i<Der hat Neger gesagt, der muß weg
    Er hätte auch Zigeunerschnitzel oder Mohrenkopf sagen können.
    Egal, da wär er auch weg gewesen.

    Text von MMW nicht gelesen? Steht bei at 15:37

  80. Das_Sanfte_Lamm 13. November 2019 at 15:30

    Schon damals wurden Mahner wie Caspar von Schrenck-Notzing (er warnte schon Ende der Sechziger vor der sich abzeichnenden „Institutionalisierung“ gelenkter Meinungen) dafür u.a. in der Frankfurter Rundschau auf das Übelste beleidigt und niedergemacht wurde.

    Das ist auch so ein Phänomen: Rund 15 Jahre später lasen die (die inzwischen ruinierte linke FR) in meinen Studi-Zeiten (80er) gerne Theo.-Phil. Studenten, vornehmlich der evangelischen Provenienz. Ete-Petete-Leute, überwiegend Frauen. Ich fegte da immer frohgemut dazwischen, wedelte mit der FAZ (war damals in deren Weltsicht IGITT) und redete ansonsten, wie es die Realität anbot.

    Temporär – auf unserem Flur – hat es genutzt, langfristig eher nicht. :((

  81. Das_Sanfte_Lamm 13. November 2019 at 15:45

    Im Zuge der Antisemitismus-Debatte um die Echoverleihung 2018 kündigte Westernhagen an, seine bisher erworbenen sieben Echos aus Protest zurückzugeben.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Marius_M%C3%BCller-Westernhagen#Leben_und_Karriere

    Die Nominierung und Auszeichnung des Albums Jung, brutal, gutaussehend 3 von Farid Bang und Kollegah stieß auf breite Kritik, da Kritiker in darauf enthaltenen Liedern gewaltverherrlichende und in Teilen antisemitische Texte sahen. Kollegah und Farid Bang gewannen trotz Kritik einen Echo in der Kategorie Hip-Hop/Urban national. In der Folge gaben mehrere mit dem Preis ausgezeichnete Künstler ihren Echo aus Protest gegen diese Entscheidung zurück.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Echoverleihung_2018

  82. Die Einschüchterung des Volkes wird immer stärker und deutlicher. Bald sind wir nicht mehr in der 2. Diktatur, sondern in der 1.

  83. Gut so … das ist die Beste Wahlhilfe für die AfD ! Denn hiermit haben die Systemparteien auch bewiesen , dass ein Abgeordneter nicht mehr frei seine Meinung sagen kann und darf ! Wenn ich an Kurt Schumacher , Wehner und Franz-Josef Strauß denke , was die im Bundestag geäußert haben , dann ist Brandner dagegen ein Waisenknabe ! Aber Deutschland verrecke , du mieses Stück Scheisse geht in dieser Quasselbude in Ordnung und wird mit dem Stellvertreter. Bundestagspräsidentin belohnt !! Was ein Hohn !! Ja … solche eine Demokratie lehne ich zunehmend ab , denn es ist eine Demokratur der Parteien ! Das aber ist im GG nicht vorgesehen , Sie sollen nur Mitwirken an der politischen Willensbildung und nicht bestimmen !!

  84. Zitat Brandner:
    „Es gibt nur noch eine Einheitsfront von dunkelrot bis schwarz-gelb und auf der anderen Seite die AfD.“

    Nein Herr Brandner, unterschätzen sie nicht die Situation.
    Es gibt bereits die Querfront der Altparteien mitsamt ihren außerparlamentarischen Organsisationen über Kirchen, Sozialverbände und Nanny-Medien bis hinein in Betriebe und Schulen.

    Es braucht vermutlich nicht mehr viel und die Situation wird endgültig eskalieren. Mord und Totschlag halte ich dann nicht mehr für ausgeschlossen.
    Passen sie bitte alle auf sich auf.

  85. VivaEspaña 13. November 2019 at 16:05
    Das_Sanfte_Lamm 13. November 2019 at 15:45

    Im Zuge der Antisemitismus-Debatte um die Echoverleihung 2018 kündigte Westernhagen an, seine bisher erworbenen sieben Echos aus Protest zurückzugeben.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Marius_M%C3%BCller-Westernhagen#Leben_und_Karriere
    […]

    Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz
    Marius Müller-Westernhagen
    1978

    […]
    Mhm Neger die sind dunkel
    Im Dunkeln lässt sich’s munkeln
    An der Macht da sind die Weißen
    Darauf reimt sich sch sch sch
    […]

  86. Die Splitterpartei* SPD, kurz vorm Absterben,
    bäumt sie sich nochmal rot-diktatorisch auf.

    Die SPD wird nur noch von ihrem sozialistischen
    https://de.wikipedia.org/wiki/Verlagsgesellschaft_Madsack
    Propaganda-Imperium u.a. „Mad-Sack“ am Leben
    gehalten:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Druck-_und_Verlagsgesellschaft

    ++++++++++++++++++++

    *Kleinpartei: Umgangssprachlich wird häufig der Begriff Splitterpartei[3] verwendet, in der Fachliteratur aber auf Grund seiner negativen Konnotation nur noch selten gebraucht.
    +https://de.wikipedia.org/wiki/Kleinpartei

  87. Das_Sanfte_Lamm 13. November 2019 at 16:18

    Das ist keine Politik, das kann man mit Küchenpsychologie erklären.
    Bei Boris Becker und Prinz Harry regt sich auch keiner auf.

    Schubladendenken regt auf.

    Hat Udo Lindenberg sein Bundesverdienstkreuz zurückgegeben?
    Oder die feine Frau Petry das ihre?

  88. diekgrof 13. November 2019 at 14:18
    „Es war richtig, daß er abgewählt wurde. Als Ausschußvorsitzender bekleidet man ein Amt, welches über das eigentliche Abgeordnetenmandat hinausgeht(….)
    Wer seit den dümmlichen „Denkmal der Schande“-Äußerungen und den Reaktionen darauf immer noch nicht verstanden hat, daß sämtliche Äußerungen, welche Juden herabwürdigen könnten im Anbetracht der moralischen Verantwortung unseres Staates als unerträglich empfunden werden, zu unterlassen sind..“
    ——————————————————————-
    Mit Ihrer kruden Ansicht stehen Sie zumindest hier ziemlich alleine.
    Bei SPD und den anderen EinheitsAfD-Peitschern würden Sie damit hingegen großen Beifall erheischen.

    1. Herr Brander hat den Stein des Anstoßes nicht in seiner Funktion als Ausschußvorsitzender ins Rollen gebracht und selbst ein AfDler ist nicht 24 Stunden am Tag an die Etikette eines Abgeordnetenmandats gebunden. Nach Ihrer realitätsfernen Amtsauffassung müßte der Großteil der Altparteimitglieder ihre Mandate abgeben.

    2. Kennen Sie das Gleichnis des „Judaslohnes“ überhaupt?
    In Bezug auf Lindenbergs politischer Erwartungserfüllung paßte Brandners Vergleich wie die Faust aufs Auge.
    Was zum Teufel soll daran judenfeindlich sein??

  89. Auf Welt wurde geschrieben, dass dafür extra die Geschäftsordnung geändert wurde um Brandner dieses ihm offenbar gesetzlich zustehende Amt vorzuenthalten. Genauso wie diverse Vizepräsisitze. Genauso wie damals Gauland den Ältestentitel, damit der keine Rede zur Bildung der neuen Regierigen halten konnte.

    StopMerkelregime 13. November 2019 at 13:50; Hä, seit wann ist der der Blindenzwerg Fremder und oder Jude?

    Babieca 13. November 2019 at 14:13; Heute im ARD-Mittagsgrauen sagte der Pressefuzzi, um Trump abzusetzen bräuchten die Kommunisten noch 20 Stimmen der Republikaner. Das wär aber recht unsicher, weil sich diejenigen dann selbst ins Bein schiessen. Ich weiss nicht, obs bei den Amis in so einem Fall ne namentliche Abstimmung gibt. Dann wär ganz sicher, wer der Verräter ist. Dann wurde das mit Nixons Watergate verglichen. Hallo, haben dies nicht ne Nummer kleiner. Ich weiss zwar nicht mehr, um was es damals ging, aber wohl kaum um einen Anruf beim wo wars noch Ukraine oder so Präsi. Von Amtsmissbrauch kann auch keine Rede sein, schliesslich ist das kein amerikanischer Staat.

    StopMerkelregime 13. November 2019 at 14:21; Ob Tesla jetzt wirklich so erfolgreich ist, wie er von unserer Lügenpresse hochgeschrieben wird, darf durchaus angezweifelt werden. Und dann ausgerechnet Berlin, das ist ja der Supervorzeigestaat für industrielle Fertigung, bloss von hinten angefangen. Dass BMW dort seine Mopeds zsammnagelt wundert mich nach wie vor. Aber sonst, was gibts denn da an Handwerk und Industrie?

    StopMerkelregime 13. November 2019 at 14:21; Keiner, beide tot, Springbrunnen so gut wie. Oder hiess es nicht erst gestern die wie heisst sie noch Wagenrad will aus gesundheitlichen Gründen aufhören. Da die irgendwas um die 50 ist und auch alles, aber bloss nicht krank ausschaut, wirds sich wohl eher um ihn handeln.

    NieWieder 13. November 2019 at 14:34; Steht da in Berlin nicht noch so ne Neverendingstory Bauruine mit
    Autoteststrecke rum. Vielleicht kann er das Teil ja für nen Euro übernehmen, der Abriss wird ihn eh ruinieren. Aber vielleicht kann er wenigstens die Pisten für seine Dragster nehmen. Hoffentlich haben die nicht schon mehr Schlaglöcher wie die Strasse zum nächsten Dorf.

    konni81ffm 13. November 2019 at 14:49; Fön-X ist ja auch ÖR-Hetzsender, erwartest du da wirklich was anderes als Hetze.

  90. Das Tribunal, bestehend aus den GenossInnen der sich moralisch höher Gestellten und hehren antifaschistischen „Deutschland-ist-Scheisse“ oder auch „Wir haben jetzt Nazis im Parlament“, „Wir müssen lernen zu Hassen!“-Fraktion, fürstlich bezahlt und durch 87% „Wir finden das Spitze!!!“ suizidale Wählervolk „Noch-Deutscher“ hat wieder einmal, unter klassenbrüderlichem Beistand der Haltungsjournallie ihre Meinungs- und Deutungshoheit unter Beweis gestellt!
    Er hat:
    „Neger“, „Zigeuner“, „Ausländer“, „Kümmeltürke“, „Autobahn“, „Volk“, „getürkt“, „Wirtschaftsmigrant“, „Altparteien“, „Goldstück“, „Judaslohn“….
    gesagt!
    Hier stehen sie, die Demagogen und Heuchler, die Denunzianten und Kollaborateure, die Spalter und Hassprediger der Vereinigten Linken wieder wie eine sozialistische Einheitsfront gegen den ausgemachten „Klassenfeind“ zusammen und haben die Gelegenheit, Gift und Galle aus zu kübeln. Sie stürzen sich auf den verdächtigten „Nazi“ und tanzen kreischend um den brennenden Scheiterhaufen! Mit von der Partie sind auch wieder Seehofer, Kubicki und der Rest des sich an die Linksfaschisten anbiedernden Pharisäer!
    Sollen die Abgeordneten und Politiker der AfD ihren Sprachschatz an das Wohlwollen der linken Meinungsdominanz anpassen, nur weil die Vereinigte Linke ihnen aus Dummheit und Boshaftigkeit jedes Wort im Munde umdeutet und für ihre Propagandazwecke mißbraucht??!!

    Nein!!! Wir Wähler wollen die AfD weiterhin geradlinig und kämpferisch! Alle Anderen bitte die rückgratlose FDP wählen!

  91. Die AfD muss auf öffentliche Diffamierungen reagieren.
    Herr Brandner gehört zu den wenigen AfD-Politikern, welche sich nicht einschüchtern lassen und den Mund aufmachen. Deshalb wird so gegen ihn gehetzt.

  92. vogelfreigeist 13. November 2019 at 16:32

    diekgrof 13. November 2019 at 14:18
    „Es war richtig, daß er abgewählt wurde. Als Ausschußvorsitzender bekleidet man ein Amt, welches über das eigentliche Abgeordnetenmandat hinausgeht(….)
    Wer seit den dümmlichen „Denkmal der Schande“-Äußerungen und den Reaktionen darauf immer noch nicht verstanden hat, daß sämtliche Äußerungen, welche Juden herabwürdigen könnten im Anbetracht der moralischen Verantwortung unseres Staates als unerträglich empfunden werden, zu unterlassen sind..“
    ——————————————————————-
    Mit Ihrer kruden Ansicht stehen Sie zumindest hier ziemlich alleine.
    Bei SPD und den anderen EinheitsAfD-Peitschern würden Sie damit hingegen großen Beifall erheischen.

    1. Herr Brander hat den Stein des Anstoßes nicht in seiner Funktion als Ausschußvorsitzender ins Rollen gebracht und selbst ein AfDler ist nicht 24 Stunden am Tag an die Etikette eines Abgeordnetenmandats gebunden. Nach Ihrer realitätsfernen Amtsauffassung müßte der Großteil der Altparteimitglieder ihre Mandate abgeben.

    2. Kennen Sie das Gleichnis des „Judaslohnes“ überhaupt?
    In Bezug auf Lindenbergs politischer Erwartungserfüllung paßte Brandners Vergleich wie die Faust aufs Auge.
    Was zum Teufel soll daran judenfeindlich sein??
    ++++++++++
    Danke für Ihren Kommentar! Auf den Punkt gebracht!

  93. Hoffnungsschimmer 13. November 2019 at 16:37

    Ich wünschte mir, die AFD Politiker würden das Twittern lassen.
    —————————————————————————————-
    …und sich womöglich noch wie ein Lilliputaner am Pinkelbecken ganz vorsichtig auf Zehenspitzen durch den politischen Alltag bewegen, um sich der monströsen Abnormität derjenigen, die ihn bestimmen, anzupassen. Vielleicht sollte sich die AfD bei verbalen Äußerungen auf „Ja“, „Nein“ und „Vielleicht“ beschränken. Damit könnte die rotgrünschwarzlinke Pöbelherrschaft doch gut leben und die Gefahr am Rednerpult aufgrund der giftigen Anwesenheit der AfD knapp am Tod vorbei umzufallen wäre auch minimiert.

  94. Die Prozesse zur Zerschlagung von Doischebums müssen auf Effizienz getrimmt werden

    Ziel ist Chaos und Anarchie …

  95. Bin kein überragender Freund von Weidel. Ihr scheint der Irrsinn wirklich langsam zu reichen. Genial am Ende beim Weggehen: Gottes Willen, wie dämlich!

  96. Ob wohl speziell im Hinblick auf die AfD die Geschäftsordnung des Bundestages dahingehend geändert wurde, daß die Mitglieder des Rechtsausschusses ihren Vorsitzenden abwählen dürfen? Man könnte es glatt vermuten.

    Allerdings kann man nun nicht gerade behaupten, daß die Kritik an Brandners Äußerungen an den Haaren herbeigezogen wäre! Ich verstehe es nicht, daß etliche AfD-Abgeordnete PARTOUT durch schnodderige, zweideutige oder schlicht im normalen Miteinander unangemessene Ausdrücke oder Bemerkungen auffallen MÜSSEN! Auch ist meiner Meinung nach in den sozialen Medien besondere Umsicht geboten, will man nicht ständig shitstorms auf sich ziehen… da erwarte ich doch deutlich mehr von der AfD, als sich auf solchen Nebenkriegsschauplätzen (darf man das noch sagen??) zu tummeln! Auch mich nervt es mittlerweile, da man ständig angespannt ist, was wohl als nächstes für ein Blödsinn kommt.

    Ich verabscheue es zutiefst und fremdschäme mich, wie tief mittlerweile (oder eigentlich immer schon) viele Politiker gesunken sind – sei es Sigmar „Pack“ Gabriel, „Auf-die-Fresse“ Nahles, sämtliche „N*zi-Kreischer oder eben auch mal der AfD-Abgeordnete, der vielleicht einfach mal besser den Mund gehalten hätte…

    es ist schon eine Kunst, die schöne deutsche Sprache korrekt & hintersinnig zu verwenden, man muß nicht zwingend „Gossensprache“ verwenden – das erstere erwarte ich aber von der dt. Führungsriege auch!

  97. @StopMerkelregime

    Lobsterbach hat seinen Hirndurchfall wiede rgelöscht.

    muahahahahahaaaaahahahahahaha…..muahahahahahahaaaaaaa…….was für ein ekelhfter Typ.

  98. BB Merlin 13. November 2019 at 16:07; Doch eher in der 3. Aber nicht bald sondern schon 30 JAhre.
    1. Adolf, 2. SED. 3. Kartellparteien. Prinzipiell sind wir im Westen von der Tätterä übernoimmen worden, nicht umgekehrt, wies uns allenthalben erzählt wurde.

  99. Brandners „Judaslohn“-Tweet war die passende Antwort auf die Dekorierung eines jaulenden, nölenden und hetzenden „Künstlers“, der ohne Rauschmittel nicht auftreten kann, seitens einer Person, die das Amt des Bundespräsidenten schon einmal beschmutzt hat, indem sie linksradikale Bands wie etwa „Feine Sahne Fischfilet“ empfahl, die ihrerseits mit menschenverachtenden, gewaltverherrlichenden Texten mit diversen Phantasien an Grausamkeiten von sich reden machen.

    Lindenberg bewies seine Herkunft aus der zumindest rhetorischen Gosse mit diversen Haßausfällen gegen die AfD, namentlich gegen Herrn Höcke und andere Persönlichkeiten, die die Medien wie immer in solchen Fällen tunlichst unterschlagen haben und die mit sachlicher Kritik nichts zu tun haben. Geschmacksprobe des von ihm Erbrochenen gefällig:

    horror-höcke (…) ein echter fascho, auferstanden aus ruinen und den nazis zugewandt. (…) die gleiche kalte kotze (wie vor 80 jahren) schwappt ihnen wieder aus dem mund… nee, wir brauchen keine rückwärtsgewandten rassisten, hetzer und menschenfeindliche brandstifter…

    Komplett hier: https://www.facebook.com/UdoLindenberg/posts/10162408341570304

    „Kalte Kotze“ erinnert mich dabei am besten an das, was hier aus Lindenbergs Mund gefallen ist und an solcher Hetze immer mal wieder zu fallen scheint. Der Passus paßt zu dessen ekelerregenden Ergüssen tatsächlich wie die Faust aufs sprichwörtliche Auge. Wahrlich der ausgesuchte Kandidat für eine Auszeichnung, verliehen vom höchsten Staatsamt aus, das die Bundesrepublik zu bieten hat. Ein korruptes, mit Brandstiftung befaßtes System, das diese Brandstiftung anschließend der Opposition unterschiebt, zeichnet sich selber aus und kriminalisiert und schließt alle die aus, die das anders sehen. Auch das ist nichts Neues mehr unter der Sonne.

  100. Heidelbergerin 13. November 2019 at 17:02; Hatte ich doch schon geschrieben, wenigstens hat das Welt in ihrem Artikel so behauptet.

  101. „Sachsen bereitet sich auf die Rückkehr der IS Sympathisanten und Salafisten aus der Türkei vor“
    Man lasse sich mal diesen Medialen Terror Anschlag auf der Zunge zergehen…..
    Als ob jeder dort das will und es sowas von völlig selbstverständlich sei..
    Wer sich sowas als Demokratie verkaufen lässt, der ist Terrorist oder Hirn tot!

    Quelle: Ndr info von heute Nachmittag.

  102. @ Vogelfreigeist: Natürlich kenne ich die Bibelstelle in der Judas Iskariot Jesus für 30 Silbergroschen verriet und damit übrigens die Schrift erfüllte. Ja, Judas Iskariot war Jude, aber Jesus auch! Es handelt sich übrigens nicht um ein Gleichnis. Ich empfehle dringend tägliche Bibellektüre. Die sicher aufgesetzte Empörung hat mit der uralten, dümmlichen, auch von Luther propagierten Sichtweise zu tun „die Juden“ hätten „den HERRN“ umgebracht, vergessend, daß Jesus eben selbst Jude war.
    Judas kann, wenn man denn will, eher als ein Renegat, also Glaubensabtrünniger betrachtet werden, der aus niederen Beweggründen seinem Herrn und der „Bewegung“ untreu geworden war. Hier ist wieder einmal klar, daß jeder Vergleich hinkt. Herr Lindenberg war nie etwas, was man in irgendeiner Weise patriotisch nennen könnte. Er war immer „bunt“, also ein Anarchist und Nonkoformist. Er ist sich selbst durchaus „treu“ geblieben. Die Bezeichnung „Judaslohn“ in Hinblick auf die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an den Dauerbewohners einer Hotelsuite in Hamburg ist also völlig unpassend, wie auch die Verleihung selbst. Ich hätte die Auszeichnung Frank Zander verliehen, der seit Jahrzehnten zu Weihnachten Obdachlose in Berlin zum Festschmaus einlädt und jüngst zu Recht angeprangert hat, daß dies im reichen Hamburg niemand macht, eben auch nicht der Salonanarchichst, dessen Denkzentrum durch massiven Konsum von Alkohol und Drogen nur noch in nicht nennenswerten Fragmenten vorhanden zu sein scheint. Er war nie „braun“ und ist es bis heute nicht, höchstens sein Gebiß vom vielen Scheiße labern.

  103. DIESER Tweed zog keine Konsequenzen nach sich:
    18.06.2016 Würzburg, Axt- und Messerattacke auf Fahrgäste, Genossin Künast* an Polizei: „Wieso konnte der Angreifer nicht angriffsunfähig geschossen werden????“

    *wiki: Von 2014 bis Januar 2018 war sie Vorsitzende des Rechtsausschusses des Bundestages.

  104. Bayern: 22! Sonderdezernate gegen „Hate Speech ™“ unter der CSU Diktatur geplant!

    Und der Holländer darf bald nur noch mit Maximal „Tempo 100“ über seine Autobahnen kriechen..
    Nachrichten aus einer irren Zeit aus dem Irrenhaus..

  105. uli12us 13. November 2019 at 17:09
    Das muß ich überlesen haben bzw. hat sich überschnitten…

    wobei ich nicht ganz sicher bin, ob die Abwahl jetzt nicht doch ohne Änderung durchgeführt wurde? Lediglich Welt formulierte das als Tatsache.

    Wobei es das ja bereits gab – Änderung der Geschäftsordnung des Bundestages zuungunsten der AfD, Stichwort Alterspräsident.

  106. @Heidelbergerin 13. November 2019 at 18:15
    In einer Phoenix-Runde sagte ein einigermaßen Vernünftiger, dass es sich bei all dem um keine Gesetze handelt, sondern um „Satzungen“ des deutschen Bundestages.
    So wie sich jeder Verein eine eigen Satzung geben kann, kann das das Parlament auch.
    D.h. die können mit einfacher Mehrheit jederzeit die Regeln im Bundestag ändern.
    Vielleicht können die sogar der AfD Redezeit im Bundestag verbieten?

  107. @Hoffnungsschimmer 13. November 2019 at 16:37
    Die AfD braucht Öffentlichkeit, Öffentlichkeit und Öffentlichkeit.
    Es gibt halt verschieden Charaktere. Aber solche Choleriker wie Hofreiter, Schulz, Kahrs und all die anderen hat die AfD nicht.

  108. Tom62 13. November 2019 at 17:08
    Brandners „Judaslohn“-Tweet war …………………………………………………………………….

    Dieser Alkoholix und Drogenjunkie wird doch nur noch von unseren Politikpfeiffen hochgelobt.

  109. Heidelbergerin 17:02 und anderen ist zuzustimmen:

    dieses Heischen nach Aufmerksamkeit wirkt oft prollig, geistlos und ist eines Abgeordneten unwürdig.

    Brandner ist Jurist, da erwarte ich Sachargumente, keine Anwürfe gegen Personen.

  110. Diese Mainstream Presseschergen sind in einem bedauernswerten Zustand. Müssen sie doch ihre Seele für Bares verkaufen. Wer den antidemokratischen Knall noch nicht gehört hat ist selbst Schuld.

  111. Mic Gold 13. November 2019 at 14:48
    NieWieder 13. November 2019 at 14:34
    @StopMerkelregime 13. November 2019 at 14:29
    Haremhab 13. November 2019 at 15:28
    uli12us 13. November 2019 at 16:33

    Wenn die CO2-Politik umgesetzt wurde , wurden mindestens 300-400.000 Arbeitsplätze von Merkel, Altmeier, den BRD-Alt-Politikern und BRD-Mainstreammedien in der Auto- und Kohleindustrie vernichtet, und jetzt feiern die Politiker lächerliche 10.000 neue Arbeitsplätze.

  112. Jede Moral produziert ihre eigene Heuchelei:
    »Judaslohn« – was soll daran so schlimm sein?

    Der Vorsitzende des Bundestags-Rechtsausschusses, Stephan Brandner (AfD), steht im Fegefeuer der politischen Korrektheitsheuchler, weil er die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an den Nuschelbarden Udo Lindenberg auf ›Twitter‹ als »Judaslohn« bezeichnet hatte. Das Sprachbild ist mitnichten antisemitisch. Es wird sogar von Juden selbst gebraucht…
    https://www.deutschland-kurier.org/jede-moral-produziert-ihre-eigene-heuchelei-judaslohn-was-soll-daran-so-schlimm-sein/

  113. Ich hätte die Äußerung so nicht gemacht. Aber bezüglich des Judaslohn hatte Herr Brandner wohl recht. In beiden deutschen Unrechtssystemen hatten sich stets Künstler dem totalitären Systemen angedient und wurden auch stets mit Orden bedacht. Der Begriff Judaslohn wurde von Kahrs und Lauterbach benutzt. Darüber hinaus ist mir noch ein Album von Marius Müller-Westernhagen „Affentheater“ in Erinnerung. Ein Song daraus ist Judaslohn. 2005 gab es einen Krimi -Judaslohn- von Andree Hesse. In keinem dieser Fälle ist mir ein derartiger Aufschrei in Erinnerung.
    Die sogenannten Altparteien wollen ausgrenzen. Dies hat sich bei der Wahl des Vizepräsidenten zum Deutschen Bundestag gezeigt. Hier wurde eine untadelige Juristin nicht gewählt, weil sie in der AfD ist.

  114. Rücktrittsforderung:
    Streit in Feuerwehrverband um AfD

    Der Chef des Deutschen Feuerwehrverbands (DFV), Hartmut Ziebs, sieht sich mit internen Rücktrittsforderungen konfrontiert. Fünf von sieben Vizepräsidenten haben Ziebs das Vertrauen entzogen und ihn aufgefordert, sein Amt niederzulegen.

    Hintergrund für die Rücktrittsforderung soll unter anderem die geäußerte Kritik des Feuerwehrverbandschefs an der AfD sowie eine strittige Personalentscheidung sein. Ziebs habe laut dem ›Schwäbischen Tagblatt‹ vor einer Unterwanderung von zivilgesellschaftlichen Organisationen durch die AfD gewarnt. »Die teilweise rechtsnationalen Tendenzen bei der AfD sind eine Gefahr für die Demokratie. Es wäre dramatisch, wenn die Feuerwehr da reinrutscht«…

    Im Gegenzug warf er seinen Gegnern vor, sie störten sich an der von ihm eingestellten Bundesgeschäftsführerin, weil diese türkische Wurzeln habe: »Als ich angefangen habe, wollten wir ein Zeichen setzen – wir sind offen für Frauen – und haben eine Frau als Bundesgeschäftsführerin eingestellt. Frau Dr. Percin ist promovierte Juristin und verfügt zufällig über türkische Wurzeln. Das diese Einstellung jetzt in der Kritik steht, weil sie keine Feuerwehrfrau ist, das passt nicht«, so Ziebs‘ Verteidigungsrede.

    Den Vorwurf, sich politisch tendenziös und nicht – wie in seinem Amt gefordert – neutral zu verhalten, weist der DFV-Präsident ebenfalls zurück: »Ich äußere mich gegen rechtsnationale Tendenzen und werde das auch weiter tun, denn ich halte diese für gefährlich. Dabei geht es nicht um Politik, sondern gesellschaftliche Entwicklungen. Und gerade die freiwillige Feuerwehr gehört zur Demokratiebewegung.«…
    https://www.deutschland-kurier.org/ruecktrittsforderung-streit-in-feuerwehrverband-um-afd/

  115. tgelaunte Bestie 13. November 2019 at 18:25
    Heidelbergerin 17:02 und anderen ist zuzustimmen:
    dieses Heischen nach Aufmerksamkeit wirkt oft prollig, geistlos und ist eines Abgeordneten unwürdig.
    Brandner ist Jurist, da erwarte ich Sachargumente, keine Anwürfe gegen Personen.
    —————-
    Sachargumente? Wird doch eh alles abgelehnt ob gut oder schlecht. Wer so argumentiert ist bei FDP;CDU:CSU;SPD;LINKE; GRÜNE besser aufgehoben. Nachdem die Gesellschaft gespalten wurde, wird Gutmenschlichkeit Stöckchen springen von der AfD erwartet. Brandner hat alles richtig gemacht.

  116. Es gibt nur noch eine Einheitsfront von dunkelrot bis schwarz-gelb und auf der anderen Seite die AfD.
    ————————————–
    Schon früh schrieb ich hier von den vereingten Linksparteien (CDU bis zu den Grünen)!

  117. Der Tiroler Freiheitskämpfer Andras Hofer wurde nur durch einen Judaslohn von den
    Franzosen verhaftet, weil ein Tiroler ihn für 30 Silberlinge verraten´hat, darf man das auch noch sagen, ihr dämlichen deutschen Journalisten?

  118. Stephan Brandner’s Stuhl ist nun endlich frei geworden, und wie wäre eine Regulierung durch einstimmig beschlossene Neubesetzung mit einem begnadeten Ibrahim Miri ? ))))))))

  119. Ich finde es putzig, wie die abgewirtschafteten Blockparteien verzweifelt um ihr politisches Überleben kämpfen. In 10 Jahren, wenn sich die Deutschen kollektiv für die schlimmen Jahre des Merkel-Regimes schämen, sind diese Kartellparteien nur noch in den Geschichtsbüchern präsent.

  120. US-Abgeordneter Steve King:

    “Die Migrantenströme nehmen Deutschland schneller ein, als eine Invasionsarmee es könnte“

  121. Naja, „eine typische syrische Kleinfamilie; Vater, Mutter und zwei Ziegen“. Muß das sein?

    Ich habe nicht weiter recherchiert, aber bei (scheinbar) ähnlich kernigen Sprüchen darf man sich nicht wundern, wenn Gegenwind aufkommt.

    Egal, was andere gesagt haben; das wäre nicht nötig gewesen.

    Sachlich bleiben und nicht beleidigend auftreten.

  122. Sehr geehrter Herr Brandner, ihre Rede vor der linken Pressemuite fand ich so herzerfrischend das sie Denen gezeigt haben, hier spricht ein aufrechter Demokrat und nimmt kein Blatt vor dem Mund gegen die Vaterlandsverräter, von den linksversifften Altparteien, linken Medien bis zu der Lügenpresse. Sehr gut gemacht und Ihnen Herr Brandner alles Gute aus dem Rheintal.

  123. Stephan Brandner’s Stuhl ist nun endlich frei geworden, und wie doch wundervoll, ja gar fabulös, sowie zauberhaft wäre eine Regulierung durch einstimmig beschlossene Neubesetzung mit einem begnadeten Ibrahim Miri ? ))))))))

  124. Berlin : Vereinigte SED – Linke nach getanem Meucheleinsatz :

    “ Allmächtige Vorsitzende – melden gehorsamst , AfD -Brandner erledigt , bitten um neue
    Weisungen „

  125. @Haremhab
    Mal ehrlich..Können Sie Migranten, durch nicht integrierbare „Okkupanten“ ersetzen?
    Ganz ehrlich..als Migrant, zu einen hier „länger lebenden“: wir haben keine sonderrechte und verhalten uns
    a) unauffällig und verlangen keine sonderrechte.
    b) gehören nicht der Sekte „Religion des Friedens „an.

    Also, bitte, differenzieren Sie, bevor Sie alle, in den Topf werfen. Danke!

  126. Übrigens..Die Wi**r von Welt.de, haben ordentlich an den Bewertungen der Kommentare gecheatet.
    Gewöhnlich waren kritische Kommenatre + Bewertungen als solche in der Überzahl.
    Aktuell sind linksfaschisten mit +200 Likes am Führen, weil sie Absetzung von S.B, bewürworten und gutheißen.
    Ganz schön auffällig das ganze, bei der Göbbelspresse der linken Nazis, die alle andere, des Faschismus beschuldigen.
    Nicht TWC, sondern Spiegel, Welt und FAZ , samt Propaganda-schreibern darin, hätten weggesprengt werden sollen…

  127. @Vernunft13 13. November 2019 at 19:25

    „Naja, „eine typische syrische Kleinfamilie; Vater, Mutter und zwei Ziegen“. Muß das sein?“

    Muß nicht. Darf aber.
    Wobei das ja durchaus pointierte Satire ist.
    Was halten Sie von „eine typische deutsche Kleinfamilie; Vater, Mutter, Benz, SUV und ein Hund“? – würde sich niemand drüber aufregen, wär im salonlinken Kabarett vermutlich gelungener Schenkelklopfer.

  128. Gerade Tagesschau geschaut: Stelle fest: Weidel & Gauland sind schockiert über „Dümmliche Fragen“, die auch so zurecht als solche etikettiert werden müssen, da die allgegenwärtige Dummheit immer wieder ein gehöriges Maß an zumutbaren Schmerzgrenzen erreichen und mittlerweile auch ebenso ein gewisses Level an durch eben Dummheit stattfindende ausgeübte Körperverletzung erreicht haben. Ich schlußfolger deshalb, diesen Notstand mit einer Situation einer Tierpflege gleichzusetzen, bei der die vom Ranger im Nationalpark gepflegten und geretteten Geschöpfe selbstverständlich unwissendlich zwischendurch sich starr, störrisch und stur gegen die ihnen wohlwollend angediehene Aufopferung zur Genese und Artehaltung gebären und anstellen, mitunter tollpatschig und tölpelhaft, daher nennt sich das eine Wesen auch Tier und das andere Mensch )))))))) , natürlich dennoch miteinander verwandt, und der Ranger steht da natürlich immernoch beruflich, wohlwissend glücklicherweise drüber. Liebe AFD, bloß nicht verzweifeln, wie die übrigen gleichgeschalteten Zombielemminge es ja schon bereits tun und deshalb also ruhig weiter so schön, ganz geschmeidig, was sonst.

  129. Brandner gehört als Rüpel zu den Figuren, die nicht nur ich in der AfD lieber nicht sehen möchte. Mit solchen Leuten läßt sich kein blauer Geländegewinn erzielen.

    Die AfD versteht es einfach nicht, die „richtigen“ Leute weit vorne zu positionieren.

  130. Franz Redecker 13. November 2019 at 16:53

    Bin kein überragender Freund von Weidel. Ihr scheint der Irrsinn wirklich langsam zu reichen. Genial am Ende beim Weggehen: Gottes Willen, wie dämlich! “

    Die Lumpenpresse spielt eine neue Masche. Ständig immer wieder den gleichen dümmlichen Mist fragen, obwohl er schon beantwortet wurde. Wenn die AfD-Vertreter dann genervt reagieren, wird ihnen ungutes Benehmen vorgeworfen.

  131. Die Blockparteien interessieren nicht die Gründe, warum die AfD gewählt wird, denn dann müssten sie ihr eigenes Handeln hinterfragen. Solange CDU 40, SPD 30, Grüne 10% hatten, war für die alles i.O. Die Einnahmen waren erträglich, man hatte einen angenehmen modus operandi gefunden, nachdem man sich gegenseitig Demokratie vorheucheln konnte. Die AfD grätscht da nun äusserst unbequem rein. Die riesigen Parteien-Infrastrukturen lassen sich mit einer zusätzlichen Partei nicht oder schwer finanzieren. Was kostet allein der CDU Partei-Palast im Monat an Unterhalt? Das erklärt, warum die SPD im besonderen so dünnhäutig reagiert.

  132. Heidelbergerin 13. November 2019 at 17:02

    AfD-Politiker sind tagtäglich dem Irrsinn und der Hetze der Altparteien ausgesetzt. Ist es da ein Wunder, wenn ein AfDler ein wenig überreagiert und nicht die politischen korrekten Worte sagt. Versetzen Sie sich doch mal in die Lage von Brandner oder Kollegen. Könnten Sie da immer so ruhig und total sachlich bleiben, wenn sie permananet angefeindet werden?

  133. Herr Brandtner hat mit seinen wiederholt vorgebrachten unüberlegten Formulierungen (…“vor Synagogen rumlungern“) ein Fass aufgemacht was so nicht hätte sein müssen. Die Systemparteien haben eine Steilvorlage bekommen, Weidels genervte Reaktion heute war auch schon professioneller und wurde von der Aktueller Kamera um 20:00 als Erstnachricht schön ausgeschlachtet. Cool bleiben!

    Der eine (Höcke) hörte mit seinen rechten Sprüchen auf, der andere (Brandner) hat da mit angefangen. Schreiben wir doch mal Klartext: Einige AfD’ler haben offensichtlich ein echtes Problem mit den Juden und liefern Anlass zu entsprechenden Interpretationen. Was man vielleicht beim Kyffhäuser-Treffen im Kneipen-Hinterzimmer nach 3 Bier und 3 Nordhäuser-Doppelkorn äußern würde gehört nicht in die Öffentlichkeit.
    Jetzt kann die AfD einen Nachfolger im Rechtsausschuß vorschlagen. Und vorschlagen. Und vorschlagen. Man kennt das ja. Mal sehen wie die Geschichte ausgeht. Mir geht es nur darum daß die AfD endlich aus dem 15% Ghetto rauskommt. Nur darum und Brandner ist verbrannt.

  134. https://www.presseportal.de/pm/66749/1664509

    14.08.2010
    Kölner Stadt-Anzeiger: Lauterbach (SPD) zu Krankenkassenbeiträgen: „Judaslohn für Arbeitgeber“

    Köln (ots)

    Köln – SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat die von Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (SPD) geplante Bestrafung säumiger Zusatzbeitragszahler als „beispiellose Unverschämtheit“ kritisiert. „Dafür, dass die Arbeitgeber künftig nicht mehr an den Kostensteigerungen im Gesundheitswesen beteiligt werden, zahlen sie nun den Judaslohn, indem sie als Zwangsvollstrecker für Krankenkassen dienen“, sagte Lauterbach dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Samstags-Ausgabe). Ein solches Vorgehen sei „eine Ohrfeige für jeden Arbeitnehmer“. […]

  135. Gibt es Informationen bzw. eine Zusammenstellung über all die üblen Methoden mit der gegen die AfD vorgegangen wird?

  136. Den Begriff „Judaslohn“ habe ich schon bei vielen Gelegenheiten und von verschiedenen Personen gehört. Ich weiß nicht mehr wann und wo ich es gehört habe.
    Der Deutschlandkurier hat besser recherchiert und folgende Beispiele veröffentlicht:

    ? Jerzy Montag (Grüne) erklärte 2009 im Bundestag in Bezug auf V-Leute: »Das ist nichts anderes als ein Judaslohn für Verrat.« Montag ist Jude – doch dies nur am Rande.

    ? Thomas Gambke (Grüne) meinte 2013 im Bundestag zu den aus der Schweiz gekauften Steuerhinterzieher-CDs: »Sie haben für einen Judaslohn …«

    ? Rainer Brüderle (FDP) erklärte 2003 im Bundestag: »Hier werde quasi ein ordnungspolitischer Judaslohn für vorherige Entscheidungen kassiert …«

    ? Johannes Kahrs (SPD) tönte 2005: »Für den Judaslohn eines Bundespräsidenten-Postens oder eines Ministeriums mehr werden wir nicht auf unseren Kanzler verzichten.«

    Besonders lächerlich macht sich im Bunde der Korrektheitsheuchler Karl Lauterbach (SPD). Der Genosse Vorsitzenden-Aspirant findet Brandners Aussage »untragbar«. Dessen »antisemitische Anspielung« sei »unerträglich«. Eine Schande sei dies, twitterte Lauterbach, der möglicherweise in Folge Salzverzichts (»ein Eigenexperiment«) ein kurzes Gedächtnis hat:

    ? 2010 äußerte sich Lauterbach im ›Kölner Stadtanzeiger‹ – bezogen auf den damaligen FDP-Gesundheitsminister Philipp Rösler und dessen Forderung nach Bestrafung säumiger Beitragszahler – wie folgt: »Dafür, dass die Arbeitgeber künftig nicht mehr an den Kostensteigerungen im Gesundheitswesen beteiligt werden, zahlen sie nun den Judaslohn, indem sie als Zwangsvollstrecker für Krankenkassen dienen.«

    Wie sagte noch der Schriftsteller Martin Walser: »Jede Moral produziert ihre eigene Heuchelei.« (oys)

    Der ganze, lesenswerte Artikel ist hier zu lesen:

    https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=2&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwiwq4Tn_-flAhVLK1AKHfPvCyIQFjABegQICRAB&url=https%3A%2F%2Fwww.deutschland-kurier.org%2Fjede-moral-produziert-ihre-eigene-heuchelei-judaslohn-was-soll-daran-so-schlimm-sein%2F&usg=AOvVaw06b_q09wClhwfv6cJeC6uK

  137. gonger 13. November 2019 at 20:58

    Brandner wird absurd verleumdet- und Du fällst ernsthaft auf den durchsichtigen Mist rein, vermleumdest gleich mit.

    Husch! Schnell noch zur Bank rennen und die 17,50 EUR Zwangsgebühren für Dezember zahlen. Vor allen anderen. Hol Dir Dein Gehorsamssternchen ab.

  138. Gauland: „Wir werden sie jagen“. Jetzt erst recht! Feuer frei, aber mit Bedacht und Intelligenz denn überall stehen Fallen.

  139. gonger 13. November 2019 at 20:58
    Herr Brandtner hat mit seinen wiederholt vorgebrachten unüberlegten Formulierungen (…“vor Synagogen rumlungern“) ein Fass aufgemacht was so nicht hätte sein müssen. Die Systemparteien haben eine Steilvorlage bekommen, Weidels genervte Reaktion heute war auch schon professioneller und wurde von der Aktueller Kamera um 20:00 als Erstnachricht schön ausgeschlachtet. Cool bleiben!
    Der eine (Höcke) hörte mit seinen rechten Sprüchen auf, der andere (Brandner) hat da mit angefangen. Schreiben wir doch mal Klartext: Einige AfD’ler haben offensichtlich ein echtes Problem mit den Juden und liefern Anlass zu entsprechenden Interpretationen. Was man vielleicht beim Kyffhäuser-Treffen im Kneipen-Hinterzimmer nach 3 Bier und 3 Nordhäuser-Doppelkorn äußern würde gehört nicht in die Öffentlichkeit.
    Jetzt kann die AfD einen Nachfolger im Rechtsausschuß vorschlagen. Und vorschlagen. Und vorschlagen. Man kennt das ja. Mal sehen wie die Geschichte ausgeht. Mir geht es nur darum daß die AfD endlich aus dem 15% Ghetto rauskommt. Nur darum und Brandner ist verbrannt.
    ———————
    Genau solche Videos werden geteilt, bekommen Aufmerksamkeit wenn Pfeffer drin ist. Frau Weidel hat zusätzlich noch mitgeholfen. Wäre Herr Brandner Stöckchen gesprungen hätte es keine Sau interessiert. Die AfD muss sich nicht schön machen für LINKS/ROT/GRÜNE. Das größte Wählerpotential liegt bei den Nichtwählern, die wegen Politikverdrossenheit seit vielen Jahren nicht zur Wahl gehen, wegen des immer gleichen Breis.

  140. Herr Brandner ich mag sie und die „Brandnerstifter“ sind die üblichen Stasi-Nazis 😉

  141. Weidel hat völlig recht! Ich hätte diesem provokanten überheblichen Altparteien – Hetz – „Journalisten“ was ganz anderes noch entgegen geworfen an Kommentaren statt nur „dämlich “ und „dumm“. Genau das haben diese Presse – Hetzer gegen die AfD verdient!

  142. Mensch Brandner, als Neu- Gera-er sollten Sie wissen, dass die Vergabe von „Verdienstkreuzen“ heute, wie die Vergabe von Trabant 601 damals war: 600 Systemlinge warten und einer kriegts.

  143. Nur, weil es so gut zur Überschrift passt…
    Der CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak nennt Björn Höcke einen Nazi:

    Ziemiak erinnert Thüringer CDU an Kooperationsverbot mit AfD
    CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat die Thüringer CDU nach der Wiederwahl ihres umstrittenen stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Michael Heym an das Kooperationsverbot mit der AfD erinnert.
    Erfurt (dts Nachrichtenagentur) – „Die grundsätzlichen Leitplanken der CDU sind klar – die kennt auch jeder in Thüringen“, sagte Ziemiak den Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ (Donnerstagsausgaben). Es gelte: „Die CDU arbeitet weder mit der AfD noch führt sie Gespräche mit Nazis wie Herrn Höcke“, so der CDU-Generalsekretär weiter. Die Thüringer Landtagsfraktion hatte Heym am Mittwoch in einer Kampfabstimmung mit elf von 21 Stimmen zu einem ihrer drei stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.
    Heym war nach der Landtagswahl in Thüringen in die Kritik geraten, weil er für Sondierungsgespräche mit der AfD geworben hatte.
    Meldung der dts Nachrichtenagentur vom 13.11.2019

    Wie schön, dass die edlen, die klugen CDU-Bonzen eine neue Argumentationslinie in der politischen Auseinandersetzung gefunden haben!

    (Das war leider nur Sarkasmus, weil einem sonst wirklich nichts mehr bleibt in diesem Land.)

  144. VivaEspaña 13. November 2019 at 15:10; Das lächerliche BVK kannst eh in der Pfeife rauchen.
    Der Judaslohn von der widerlichen Type besteht vielmehr daraus, dass der alle paar Wochen in irgend ner Musiksendung auftaucht und natürlich massig Kohle dafür kassiert. Gut da ist er nicht der einzige, aber wohl einer der schlimmsten. Das ist genau die Type, von der mir damals vor 40 Jahren mein Malerlehrer erzählt hat. Der erzählte ne Geschichte, dass ein paar Jugendliche so als Groupies mit so Musikfuzzis rumzogen und die finanziert haben. Wie sie weg waren, da gabs natürlich keinerlei gute Worte gar Dankbarkeit, fürs freihalten. Da hiess es bloss, Gott sei Dank sind die lästigen Typen weg.

    BePe 13. November 2019 at 18:41; Erst gestern oder vorgestern war wieder irgendwo ne Sendung, mag sein Brisant da wurde behauptet, dass etliche Mio Arbeitsplätze durch Digitalisierung wegfallen werden. Das ist natürlich vollkommener Blödsinn, aber der Zuseher schluckt ja alles, ohne sich zu überlegen, ob das alles sein kann. Genauso, wie ja behauptet wurde, dass durch Industrie 4.0 (was nix anderes als ein Schlagwort ist) 10% aller Arbeitsplätze wegfallen. Tatsächlich ist in der industrie eh schon alles, was sich automatisieren lässt automatisiert. Das Einsparpotential ist da recht niedrig, klar kann mans Fliessband etwas schneller drehen. Aber selbst solch grosse Autohersteller wie BMW oder Mercedes lassen die Autos immer noch von Menschen zusammensetzen. Das hat auch gute Gründe, nämlich dass ein Mensch sich problemlos an unterschiedliche Gegebenheiten anpassen kann. Wenn jetzt das Armaturenbrett eingebaut wird, dann macht das wenig aus, wenn das Auto jetzt 5cm weiter vorn oder hinten steht, auch ob das Kabel etwas mehr links oder rechts liegt usw. Für nen Roboter wären zum einen unterschiedliche Aufsätze nötig, dazu ne Menge Kameras, da würde dann ein Arbeitsplatz, der vielleicht pro Jahr 80k kostet, durch nen Roboter ersetzt der 2 Mio oder so kostet. Dazu kommt, so ein Teil arbeitet zwar schneller und rund um die Uhr, aber er hält nicht ewig. Wenn da mal einer ausfällt steht alles. Wenn ein Arbeiter ausfällt, dann kommt ein anderer an den Platz und weiter gehts. Es war schon vor fast 40Jahren, da hat VW ein neues Werk gebaut, da wurden sogar die Reservereifen von nem Roboter ins Auto gelegt. Das ist halt ein Job, da kann man leicht nen Automaten einsetzen. Aber immer wieder verschiedene Teile, bei denen etliche Nebenarbeiten gemacht werden müssen, das geht halt nicht. Im Handwerk ganz allgemein geht fast gar nix, natürlich Einzelteile für irgendwas werden schon automatisiert. Aber das ganze montieren, bei 1-20 Stück, was will man da mit Roboter.

    Maria-Bernhardine 13. November 2019 at 19:04; Hört sich sehr nach Schreibtsichtäter an. Könnte es sein, dass dieser Feuerwehrchef reissaus nimmt, wenn er ein Feuer sieht. DIe Leute die rausfahren um zu löschen können ihm sicher sagen, wer für Störungen bei der Arbeit hauptverantwortlich ist. Nein das ist nicht der Markus oder der Peter. Es passiert ja nicht selten, dass Feuerwehren und andere Rwettungskräfte bei der Arbeit behindert, bedroht, sogar angegriffen werden. Von dem Blödsinn, dass gewisse hirnlose alles filmen ganz abgesehen, aber da sinds wohl auch bestimmte ausländische Bevölkerungsgruppen, die da regelmässig übergriffig werden.

    Rolf Ziegler 13. November 2019 at 20:48; Es ist komplett Latte, ob die AfD, freundlich, prollig, rüpelhaft rüberkommt. Es wird einfach deshalb abgelehnt, weils die AfD wagt, es zu äussern.
    Da gabs ja schon einiges, Deutsch als Amtssprache ins GG, wurde sogar von der Halbmondpartei abgelehnt, obwohl diese das Jahre vorher selber verlangt hatte.

  145. Die AfD scheint keine guten politischen Berater zu haben. Auf unberechtigte Kritik hin, sollte man nie die Fassung verlieren. Thüringen tat den Altparteien mehr weh als sie zugaben. Ich befürchte fallende Umfragewerte für die AfD.

  146. regon 14. November 2019 at 06:23
    Die AfD scheint keine guten politischen Berater zu haben. Auf unberechtigte Kritik hin, sollte man nie die Fassung verlieren. Thüringen tat den Altparteien mehr weh als sie zugaben. Ich befürchte fallende Umfragewerte für die AfD.
    —————
    Richtig und wenn Brandner ein paar Mal den Mund gehalten hätte, wäre nichts passiert.

    Sich hinterher von den eigenen Tweets zu distanzieren, zeugt nicht von vorherigem besonders großem Nachdenken.

    Wer sich in einem Minenfeld bewegt, sollte eben keine Steptänze aufführen.

    Wer anderen Leuten den Ball auf den Elfmeterpunkt legt, soll sich bitte hinterher nicht darüber beklagen, wenn sie den Ball reinmachen.

  147. Selberdenker 13. November 2019 at 23:48

    Nur, weil es so gut zur Überschrift passt…
    Der CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak nennt Björn Höcke einen Nazi: “

    Wenn man sich das Wahlprogramm von CDU/CSU von 2002 anschaut, dann waren sie auch alle Nasis.

  148. regon 14. November 2019 at 06:23

    Die AfD scheint keine guten politischen Berater zu haben. Auf unberechtigte Kritik hin, sollte man nie die Fassung verlieren. Thüringen tat den Altparteien mehr weh als sie zugaben. Ich befürchte fallende Umfragewerte für die AfD. “

    Gerade das unterscheidet ja die AfD vom Altparteienbrei. AfD-Politiker präsentieren das Volk. Sie sind keine perfekt geschliffenen Berufspolitiker.
    Ich würde die Aussage Brandners auch nicht als Fassung verloren bezeichnen, sondern als kontern.

  149. Wer austeilt, muss auch mit einer Gegenreaktion rechnen. Es ist doch völlig egal, was die AfD sagt. Sie wird grundsätzlich angegangen.

  150. Unterm Strich bringt diese erneute Diskreditierung der AfD einen weiteren Stimmenzuwachs.
    Auf diejenigen wankelmütigen, politisch eher unbedarften Gemüter, die aufgrund des verhetzenden Medienschalls gegen die AfD von dieser wieder abrücken, kann die Partei gerne verzichten.
    Leider sind auch manche Kommentatoren auf diesem Forum nicht dagegen gefeit, die pefide Stimmungsmache gegen Deutschlands einzige Oppositionspartei zu durchschauen, und unterstützen somit das feindliche Lager des schäbigen politmedialen Altpateienblocks.
    Sie befürworten somit die Steinergreifung des repressiven Gesinnungsstaates, nur weil ein AfDler „Jehova“ gesagt hat.

  151. Von Twitter sollte man generell die Finger lassen. Allein die Begrenzung der Länge eines Betrages birgt die Gefahr sich mißverständlich auszudrücken. Man macht sich eher lächerlich, wenn man damit politisch arbeitet, wie eben ein Herr Trump, der ist für mich lebendige Comedy und Satire. Ernst nehmen kann man einen Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika nicht, wenn er sein Land über Twitter regiert. Da sollte man staatstragender sein. Sich lieber selten äußern, dann aber sachlich fundiert. Und es gibt in der Politik ein paar Regeln, die das „Überleben“ sichern:
    – Nenne nie den Wettbewerb oder seine Protagonisten mit Namen, es wertet sie nur auf, denn jede Nennung eines Namens ist Werbung, da der Name im Hirn verfängt.
    – Äußere Dich nie über Dinge, die unabänderlich sind, da kannst Du nur verlieren und giltst als Meckerer und Querulant..
    – Nehme nie den Köder an, den man Dir hinwirft, sei weise und greife da an, wo es der Gegner nicht vermutet, in seinem ureigenen Kompetenzbereich.
    – Populismus und markige Sprache ersetzen keinen Sachverstand, der Beifall währt nur kurz und kommt aus den eigenen Reihen, wo man ja niemanden mehr gewinnen muß.

    Die AfD bräuchte für mich mehr Meuthen und weniger Höcke um wählbar zu sein. Es gibt Alternativen zur Alternative, konservativ und ohne bräunlich-nationalistische Aura, z.B. Bündnis-C.

Comments are closed.