Der Staat schröpft die Bürger wegen CO2. Was kostet das Klimaschutzgesetz jeden Einzelnen? Was passiert mit Autos und Heizungen? Welche Auswirkungen hat es auf die Wirtschaft in Deutschland? Michael Mross im Gespräch mit Christian Hiss.

image_pdfimage_print

 

48 KOMMENTARE

  1. Bitte, besteuert uns! Energie muss teurer werden. Zwingt uns, mehr zu zahlen! War das nicht noch kürzlich der Tenor grün-verdrehter Domina Fantasien? Hit me Hit me Hit me!

  2. Ja die Deutschen,das dümmste Volk der Welt,
    gehen für Steuererhöhungen auf die Straße,
    oder glaubte man,den angeblichen Klimaschutz,
    gäbe es zum Null Tarif?
    Nur, es ist alles für die berühmte Katz, niemand macht
    mit,und ne Kuppel über Deutschland sehe ich auch nicht.
    Die hier ausrangierten,guten Diesel,fahren in Polen,und anderen Staaten,
    und die abgewrackten Diesel in Afrika,so wie damals als es noch 5000 Ocken,
    für den Wechsel gab.
    Nun gut, die Lächerlichkeiten, treffen mal wieder die am stärksten,die
    eh, jeden Euro, zweimal umdrehen müssen,oder die Rentner,und
    die knapp finanzierten Häuser,derer,die es sich ebenfalls noch so gerade
    leisten konnten,zu bauen.
    Aber es war ja so gewollt,nun heult nicht,aber es kommt ja
    noch schlimmer, die Strafzahlung für jede Tonne CO² wächst ja noch an.
    Denne hüpft mal weiter für Greta, und wählt die Grünen,dann sind die
    Autos,oder Häuser auch bald futsch,und den Urlaub könnt ihr euch
    auch abschminken, so wegen CO² und Flugscham und Bauscham,
    und immer schön ans schämen denken,ihr seit Deutsche,die haben das Schämen
    kultiviert,und wahrscheinlich erfunden!

  3. Jeder Klimahysteriker kann doch freiwillig zahlen, wenn ihm das Thema so wichtig ist. Aber das machen die Wenigsten. Da ist es doch viel einfacher auf Kosten der anderen zu den „Guten“ zu gehören.

    Wenn dann alle Dieselautos, Benziner, Ölheizungen und Kohlekraftwerke in Doofland abgeschafft sind und wir endlich die gewünschten CO2-Werte haben, dann können wir nur hoffen, dass nicht irgenwo in Europa ober Umgebung ein Vulkan ausbricht.

  4. Passend zum Thema: ARD berichtet offen über den Klimaschwindel das IPCC zensiert Klimawissenschaftler

    Der TV-Beitrag ist von 2007 und Brandaktuell. Würde heute so nicht mehr gesendet werden.

    https://www.youtube.com/watch?v=EzPvaqVNJjY&feature=youtu.be

    Die Debatte ist nicht vorbei. Der Meeresspiegel steigt sehr viel langsamer als Medien, IPCC und gewisse Politiker uns aufgrund von mangelhaften Satellitendaten glauben machen wollten. Vielleicht 4 cm pro Jahrhundert sind es nach aktuellen Erkenntnissen von 2018: *https://www.spektrum.de/news/tuvalu-geht-nicht-unter-im-gegenteil/1544559. Tuvalu versinkt nicht im Meer. Auch die Korallen sterben nicht aus. Das Great Barrier Reef erholt sich gerade.

    Die Entwicklung der zukünftigen Durchschnittstemperaturen lässt sich nicht vorhersagen. ➡ Der Mensch HAT einen Einfluss auf das Klima, darin stimmen die meisten Wissenschaftler überein, aber nur wenige denken, der Mensch sei die Hauptursache. Die Rolle des CO2 wird weiterhin erforscht und diskutiert, die Atmosphäre wird immer noch erforscht. Luftdruck beispielsweise ist entscheidend für die Temperaturen, die auf einem Planeten herrschen, und zwar unabhängig vom CO2-Anteil.

    Anstatt hier mit religiösem Eifer gegen den Redakteur zu schiessen und unbescholtene Spitzenwissenschaftler „Judas“ zu nennen, hört euch doch aktuelle Referate von und Diskussionen mit Wissenschaftlern an. Hier zum Beispiel: https://www.youtube.com/watch?v=sZsnAdGaxkY (2017). Es kommen laufend neue Daten hinzu und Aussagen über vergangene Trends lassen sich immer erst im langjährigen Mittel treffen. Kein Grund zur Panik. Aber immer ein Grund, offen zu bleiben und dazuzulernen.

  5. Kann mir wer erklären, was die Welt-Schreiberlinge geritten hat, diesen Schwachsinn von AFP zu übernehmen?

    Windkraft
    Über die Möglichkeit, mehr Grundsteuer zu verlangen, sollen Gemeinden stärker von Windkraftanlagen profitieren. Das soll die Akzeptanz für die Windräder bei Anwohnern erhöhen.

    Hä? Und nachts ist es kälter als draußen oder wie? Im übrigen bekomme ich sowohl bei der Grundsteuer als auch bei Betonspargeln als auch bei ständig steigenden Strompreisen Pickel und Ebbe im Portemonnaie.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article203524162/Klimaziele-Bundestag-beschliesst-Klimaschutzgesetz-Das-aendert-sich.html

  6. Auch dieses Gesetz (erfunden von Gaunern und Lügnern, gutgeheißen von Millionen Idiotenwählern) wird u.a. die (Export)wirtschaft weiter schwächen. Und das wiederum führt zu Wirtschaftsabschwung in den Bürgerportemonnaies – das wird absolut jeden im Inland treffen. Das Ausland lacht sich ein`s, weil „wir“ so blöd sind.

  7. Marie-Belen 16. November 2019 at 14:33
    „Mit 97,1 Prozent
    Grüne bestätigen Annalena Baerbock als Parteichefin“

    Ob auch die Kobolde abstimmen durften?

  8. Atom bäh! Gas bäh, Kohle bäh, Öl bäh, Benzin Bäh, Holz bäh (= „fossil bäh“). Gene sowieso bäh, Leben pfui!

    Aber dafür blechen, daß uns das von der Politik nicht nur eingeredet, sondern aufgedrückt wird, um ihren Islam- und Fluchtulanten-Irrsinn zu bezahlen. Und dank inzwischen irrwitziger Block- und Splitterparteien-Koalitionen – AFD verhindern – wird dieser Wahnsinn inzwischen Bundesland für Bundesland sozusagen „Top-Down“ von der Groko = Merkel übernommen. Die sich wiederum auf EUdSSR und UN beruft. Ein durchsichtiges Manöver, um am Ende des Zusammenbruchs zu rufen „Wir sind nicht schuld! DIE waren es!“

  9. @ Alle!


    Wir müssen uns organisieren und gegen jegliche CO2 Steuern und Abgaben juristisch vorgehen und zwar bis in die höchsten Instanzen.

    So lange eine Schädlichkeit und Erwärmungswirkung von CO2 nicht durch wissenschaftliche, wiederholbare Versuche belegt ist, müssen wir die Zahlung dieser Steuern und Abgaben verweigern, denn sie sind pure Willkür.

    Die reflektierende Wirkung von CO2 auf Wärmestrahlung ist durch nichts bewiesen und belegt.

    Ein jeder sollte sich einmal fragen, wieso man nicht einen Versuchsaufbau durchführt z.B. mittels CO2 gefüllter Gefäße, um die Wärmedämmende Wirkung von CO2 zu verifizieren

    Man macht sowas nicht, damit die Legende vom Klimaschadgas CO2 nicht umfällt.

    Wenn man dem CO2 aber eine klimaverändernde Wirkung (Erwärmung) zuschreibt, so eröffnen sich neben der Rechtfertigung für Steuern und Abgaben unzählige Geschäftmodelle durch den CO2 Zertifikate-Ablasshandel bei dem meist LinksGRÜNE Organisationen von der Industrie, die sich beim Zertifikatehändler freikaufen muss, Geld bekommen.

    Da wollen sich Leute mit CO2 Zerttifikaten bereichern, dies Funktioniert aber nur solange die Menschen glauben, dass CO2 sei ein gefährliches „Klimagas“.

    Wenn dies aber durch wissenschaftliche Versuche widerlegt wird, dann werden weder eine CO2 Steuer, noch Co2 Zertifikate Akzeptanz in der Bevölkerung finden und man wird diese Gelschneider, die durch Nichtstun zu Reichtum kommen wollen, davonjagen.

    Deshalb müssen wir klagen und die Belege dafür einfordern, dass CO2 denn tatsächlich gefährlich und schädlich ist. Solange die nicht vorliegen werden wir einfach nicht zahlen, denn dann würden wir uns dieser parasitären Willkür ja ergeben.

    Hier müssen wir deshalb ganz harten Widerstand leisten und diejenigen die das Märchen vom gefährlichen CO2 in die Welt setzen zur Strecke bringen.

  10. Ich habe mir gestern ein wenig Gedanken gemacht 🙂 betreffs den „Hype“ der Grünen. Und warum die CDU (die ich immer noch ein wenig als wirtschaftsorientiert wahr nehme) samt Wirtschaft trotz enormer Macht nicht nur nichts dagegen tat, sondern wohl mit drin hängt.

    These: Der Markt mit herkömmlichen PKW ist seit Jahren übersättigt. Daher haben sich Grüne, CDU, vermutlich auch die andere samt Wirtschaft zusammengehockt und das Ding mit „Klima“, „E-Mobilität“ ausbaldowert. Die zu erwartenden CO2-Steuereinnahmen werden dann in ein Multi-Milliardenschweres „Konjunkturprogramm“ für regenerative Stromerzeugung (nicht umsonst die Hektik wegen neuer Windräder), Logistik und Produktion fließen. So sind alle zufrieden, die das ausgeheckt haben. Gut, die Natur wird zerstört, die Bürger ärmer aber klimaneutral – aber die Gauner und Halunken die das ausheckten machen erneut den großen Reibach. Und dann wird man feststellen: Außer Spesen nichts gewesen, Natur kaputt, Milliarden umgeleitet in die Taschen der Roßtäuscher, Altlasten überall…. und nichts vom versprochenen Paradies wird zu sehen sein. Weil es nicht annähernd so funktionieren kann, wie es den Leuten weis gemacht wird.

  11. Der CO2-Wahn und die Abschaltung jeder sicheren Energiequelle ausschließlich in Deutschland (Atom, Kohle, Öl, demnächst ist Gas dran) erinnert an die Schildbürger-Episode mit dem Sonnenlicht in Säcken. Energiepolitik in Deutschland:

    – Sie bauen ein Rathaus ohne Fenster (sozusagen ein Null-Energiehaus).
    – Sie erkennen das grundlegende Problem nicht (Fenster fehlen).
    – Sie karren Sonnenlicht in Säcken ins Rathaus.
    – Das Rathaus bleibt dunkel.
    – Merkels Lösung in Schilda: Ein 20-Punkte-Sonnenlicht-Plan:

    1. Wir brauchen mehr Schubkarren.

    2. Wir brauchen mehr Säcke.

    3. Wir brauchen größere Säcke.

    4. Wir müssen auch Nachts arbeiten.

    5. Auch Frauen müssen Schubkarren schieben dürfen.

    6. Die Säcke dürfen nicht unfair in der 3. Welt hergestellt sein.

    7. Die Säcke dürfen nicht aus Plastik sein.

    8. Wir brauchen afrikanische Fachkräfte zum Schubkarrenschieben.

    9. Die Sonnenlichtschaufeln sind zu klein.

    10. Wir brauchen Schneeschieber, um das Licht in die Säcke zu schaufeln.

    11. Die UNO soll der Sonne sagen, sie soll heller scheinen.

    12. Wir gründen ein Institut zur Erforschung von Sonnenlicht in Säcken.

    13. Das Institut bekommt einen Sonderforschungsbereich: Wie man das eingesackte Sonnenlicht statt in Schubkarren besser auf Eseln, Ponys und Kamelen transportiert.

    14. Wer mit Sonnenlicht in Säcken in Kontakt kommt, muß vor Hautkrebs geschützt werden.

    15. Es bedarf EU-weit einer Festlegung von Höchstwerten, die Sonnenlicht in Säcken ausstrahlen darf.

    16. Bei Überschreitung dieser Höchstwerte ist das Herbeikarren von Sonnenlicht in Säcken sofort einzustellen und ein Schubkarrenfahrverbot zu verhängen (ein entsprechendes Verkehrsschild wird vorbereitet).

    17. Wir brauchen einen Emissionshandel mit Sonnenlicht.

    18. Die Sonnenlichtsack-Schubkarrenschieber müssen endlich eine Gewerkschaft bekommen.

    19. Wir brauchen Zölle auf chinesische Schubkarren.

    20. Kann mal einer das Licht anmachen?

  12. So leben Deutsche in Deutschland…

    .
    „Obdachlosigkeit

    Nach Zwangsräumung: 81-Jährige Hannoveranerin lebt seit zwei Jahren im Auto
    60 Jahre lang lebte eine Frau aus Hannover in ihrer Wohnung in der City – bis ein Gericht die Räumung erzwang. Seitdem lebt die 81-Jährige in ihrem Kleinwagen – auf dem Parkplatz direkt gegenüber, die alte Wohnung immer im Blick. Sie fühlt sich ungerecht behandelt und will nicht weichen. Das Schlimme ist: Sie hat recht.“

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/81-Jaehrige-aus-Hannover-lebt-seit-zwei-Jahren-im-Auto

  13. Ich möchte das noch einmal ausdrücklich erwähnen: Es gibt in Deutschland keinen Benzinpreis mehr!

    Es gibt eine Steuer und zu dieser Steuer gibt es Benzin dazu. Bei fast 70% Steuern kann man nicht mehr von einem Benzinpreis fabulieren. Wir müssen diese Begrifflichkeiten mal klar auseinanderhalten. Man will mit dem fast kostenlosen Benzin diese Steuerzahler nur bei Laune halten. Das ist wie das Bonbon für die Kleinen beim Kinderarzt.

  14. genau mein Humor !

    OT,-….Meldung vom 15.11.19 – 06:05

    Ekel-Aktionen in Dortmund wegen Erdogan-Wahl, Mann schickt jahrelang eingenässte „Pipi-Windeln“ an Türken

    Dortmund – Pfui, Teufel: Ein 63-Jähriger hat in Dortmund jahrelang eingenässte „Pipi-Windeln“ an türkische Mitbürger verschickt. Seine

    „Motivation“ hierfür lag wohl im politischen Bereich:Weil erseinen eigenen Angaben zufolge mit dem Wahlverhalten der in Dortmund lebenden Türken zur Präsidentschaftswahl in der Türkei unzufrieden war, belästigte ein zunächst unbekannter Mann zahlreiche türkische Ärzte, Geschäftsleute und Einzelhändler mit eingenässten Windeln. In mehr als 60 Fällen hinterlegte der 63-Jährige mit den „Pipi-Windeln“ gefüllte Briefumschläge ausschließlich in einem westlichen Stadtteil von Dortmund, wie die Polizei nun mitteilte.Diese Art von „Post“ beschäftigte die Bürgerinnen und Bürger bereits seit dem Jahr 2017. Seit diesem Zeitpunkt waren diesbezüglich immer wieder Anzeigen bei der Polizei eingegangen. Ermittlungen wurden bereits damals eingeleitet – zunächst ohne Erfolg.Jetzt kamen die Beamten jedoch den entscheidenden Schritt weiter: Vor kurzem hatte ein Zeuge beobachtet, wie ein ihm unbekannter Mann einen „Pipi-Umschlag“ vor einer Eingangstür deponiert hatte. Nach diesem Hinweis konnte am Mittwochmorgen, 13. November, der Mann nun auf einem Marktplatz geschnappt und vorübergehend festgenommen werden. Die Polizei ermittelt nun unter anderem wegen Beleidigung gegen den Mann, der bislang strafrechtlich nicht aufgefallen und wohl auch nicht politisch organisiert war/ist. Von wem die „Hinterlassenschaften“ in den Windeln jeweils stammten, blieb unklar… https://www.rosenheim24.de/leben/kurios/dortmund-mann-belaestigt-tuerken-eingenaessten-windeln-polizei-nimmt-taeter-fest-13220507.html

  15. @ Babieca 16. November 2019 at 14:24

    Die WELT ist sich für nichts zu schade.-

    Was die Windkraftanlagen angeht, so müsste man sich Gedanken darüber machen, ob wir Kartoffeln nicht auch darin wohnen könnten.

    Die Wahrscheinlichkeit, von den herabstürzenden Flügeln erschlagen zu werden, wäre erheblich geringer (Bezug zu einem gestrigen Kommentar von Dir), ausserdem könnten wir wesentlich schneller Wohnraum für die nächste Welle freistellen. Als Vorbild für Einrichtung und Wohnsituation könnten spezielle Systeme aus Japan, aber auch die en Vogue befindlichen Micro-Apartments dienen.

    Ausserdem bietet es einen Vorteil, in einem hässlichen Hochhaus zu wohnen und auf eine schöne Umgebung zu blicken, gegenüber dem gegenteiligen Fall. Bei konsequenter Einführung des Drei-Schicht-Betriebs könnte man die für Köter erforderliche Bettenzahl noch mal deutlich reduzieren. Wenn von den Windrädern dann noch ab und zu frisches Geflügel vor die Haustür stürzt, ist auch gleich noch für ein tägliches frugales Mahl gesorgt.

    Insgesamt also Win-Win.

    Ein böserer Kommentar fällt mir dazu augenblicklich nicht ein, schlicht wie ich strukturiert bin.

  16. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 16. November 2019 at 14:40

    @ Alle!

    Sehr richtig! Wir müssen unbedingt Widerstand leisten. Denn hier geht es um gar nichts außer Abzocke!

  17. @ Babieca 16. November 2019 at 14:50

    21. Oh mein Gott, mach‘ das Licht wieder aus, ich kann das nicht sehen.

  18. @ Babieca 16. November 2019 at 14:50

    22. Das Haus braucht eine Wanddämmung, damit kein Licht austreten kann.

  19. Babieca 16. November 2019 at 14:50

    8. Wir brauchen afrikanische Fachkräfte zum Schubkarrenschieben.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Afrikanische Fachkräfte die Schubkarren schieben und dazu auch noch Sand schaufeln gibt es ja schon. Also diese Fachkräfte müssen unbedingt für Deutschland angeheuert werden! :mrgreen:

    +https://www.youtube.com/watch?v=hoJxcZ0zgJ0

    +https://www.youtube.com/watch?v=ZhVDWCf_KVA

  20. Erosion des Rechtsstaats und Ökodiktatur:

    Der frühere Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Hans-Jürgen Papier, hat vor einer Erosion und einem Versagen des Rechtsstaates auf vielen Ebenen gewarnt. Im stern äußert sich Papier unter anderem kritisch dazu, dass die Polizei beispielsweise nicht gegen die Blockadeaktionen der Klimabewegung „Extinction Rebellion“ in Berlin eingeschritten sei. „Der Rechtsstaat zieht sich hier schon bedenklich zurück“, sagt Papier. Damit könne sich diese Gruppe „praktisch als über dem Gesetz stehend ansehen“.

    Selbst die Verfolgung eines noch so hehren Zieles – „und sei es die Weltenrettung“ – erlaube es nicht, sich über die Rechte anderer hinwegzusetzen, argumentiert Papier. „Wenn man das zuließe, und wenn das alle machten, landete man im Chaos.“
    .
    In seinem neuen Buch „Die Warnung“, das in der kommenden Woche erscheint (Heyne-Verlag), warnt Papier vor einer „Ökodiktatur“.

    https://www.stern.de/politik/deutschland/ex-verfassungsrichter-hans-juergen-papier-warnt-im-stern-vor-erosion-des-rechtsstaats-8975080.html

  21. Hat es Elon Musk auf Milliarden-Subventionen abgesehen?
    von Michael Mross
    (…)
    Tesla gehört zu den hoch verschuldetsten Unternehmen der Welt. Ohne neue Kredite und Kapitalerhöhungen ist das Unternehmen extrem gefährdet. . Da könnten Milliardensubventionen aus Brüssel und Deutschland vielleicht weiterhelfen.
    Noch ist unklar, wieviel Geld genau fließen wird. Doch dass es eine hohe Milliardensumme sein wird, scheint klar.(…)

    https://www.mmnews.de/wirtschaft/134007-tesla-berlin-eine-luftnummer

    Kündigt sich hier ein Bayer-Monsanto-Glyphosat 2.0 an?
    Was Monsanto sein Glyphosat, ist dem E-Auto seine Batterie.

    Im Juli hatte Bayer die Zahl der Kläger mit 18.400 angegeben. (…) Zuletzt hatten Analysten von JP Morgan geschätzt, die Zahl könnte einer Auswertung von Gerichtsdaten zufolge auf mehr als 45.000 ansteigen.
    https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/chemiekonzern-bayer-erwartet-deutlichen-anstieg-der-glyphosat-klagen/25122830.html?ticket=ST-10157751-FNSyXhUbJkDAbDf5P7Ig-ap5

    ***https://www.dw.com/de/zahl-der-glyphosat-klagen-gegen-bayer-verdoppelt/a-51046717

    n.p.: Der Blödmichel zahlt alles

  22. EIN GEISTIG IRRER
    ICH FORDERE ZWANGSJACKEN
    FÜR CHAOTEN

    Leitbilder
    03. März 2019
    Zwölf Gebote, um die Klimaerhitzung zu stoppen

    Wir alle sind Teil des Problems und müssen Teil der Lösung werden.
    ein Gastbeitrag von Franz Alt,
    Buchautor und Fernsehmoderator

    Noch haben wir etwas Zeit, um die Klimaerhitzung zu bekämpfen. Je länger wir aber damit warten, desto zerstörerischer wird der Klimawandel.

    Zwölf Regeln können uns eine Richtschnur geben:
    https://www.klimareporter.de/klimapolitik/zwoelf-gebote-um-die-klimaerhitzung-zu-stoppen
    (NICHTS FÜR LEUTE MIT HOHEM BLUTDRUCK!)

  23. Jeder Politiker sagt es doch offen: Steuern sind nicht zweckgebunden, sondern fließen immer in den Staatshaushalt ein. Wie kann man da den Leuten vorgaukeln, dass durch die CO2-Steuer etwas für das Klima getan wird? Die Vorstellung ist sowieso sehr abstrakt, denn durch Geldzahlung kann sich doch nichts ändern. Auch wenn Flüge teurer werden- es ist doch naiv zu glauben, dass weniger geflogen wird , usw. Wie soll sich dann die Zahlung von zusätzlichen Abgaben auf Flugtickets auf das Klima auswirken? Es sind immer mehr Menschen, die eher der Meinung sind, dass das Geld dringend für die zu erwartende neue Einwanderungswelle gebraucht wird.

  24. Bayer hat fertig.

    Die Tage bis zum Pennystockniveau kann man zählen.

    Die Monsantoübernahme war ein Selbstmord mit Ansage.

  25. Waldorf und Statler 16. November 2019 at 15:11

    genau mein Humor !

    OT,-….Meldung vom 15.11.19 – 06:05

    Ekel-Aktionen in Dortmund wegen Erdogan-Wahl, Mann schickt jahrelang eingenässte „Pipi-Windeln“ an Türken

    Dortmund – Pfui, Teufel: Ein 63-Jähriger hat in Dortmund jahrelang eingenässte „Pipi-Windeln“ an türkische Mitbürger verschickt. Seine

    „Motivation“ hierfür lag wohl im politischen Bereich:Weil erseinen eigenen Angaben zufolge mit dem Wahlverhalten der in Dortmund lebenden Türken zur Präsidentschaftswahl in der Türkei unzufrieden war, belästigte ein zunächst unbekannter Mann zahlreiche türkische Ärzte, Geschäftsleute und Einzelhändler mit eingenässten Windeln. In mehr als 60 Fällen hinterlegte der 63-Jährige mit den „Pipi-Windeln“ gefüllte Briefumschläge ausschließlich in einem westlichen Stadtteil von Dortmund, wie die Polizei nun mitteilte.Diese Art von „Post“ beschäftigte die Bürgerinnen und Bürger bereits seit dem Jahr 2017. Seit diesem Zeitpunkt waren diesbezüglich immer wieder Anzeigen bei der Polizei eingegangen. Ermittlungen wurden bereits damals eingeleitet – zunächst ohne Erfolg.Jetzt kamen die Beamten jedoch den entscheidenden Schritt weiter: Vor kurzem hatte ein Zeuge beobachtet, wie ein ihm unbekannter Mann einen „Pipi-Umschlag“ vor einer Eingangstür deponiert hatte. Nach diesem Hinweis konnte am Mittwochmorgen, 13. November, der Mann nun auf einem Marktplatz geschnappt und vorübergehend festgenommen werden. Die Polizei ermittelt nun unter anderem wegen Beleidigung gegen den Mann, der bislang strafrechtlich nicht aufgefallen und wohl auch nicht politisch organisiert war/ist. Von wem die „Hinterlassenschaften“ in den Windeln jeweils stammten, blieb unklar… https://www.rosenheim24.de/leben/kurios/dortmund-mann-belaestigt-tuerken-eingenaessten-windeln-polizei-nimmt-taeter-fest-13220507.html


    In den Windeln ist nicht zufällig die DNA von Böhnhardt und Mundlos gefunden worden?

    Hatte der Windelmann selbst ggf. Kontakte zum NSU?

    Man weiß es nicht.

  26. Leute, machen wir uns nichts vor.
    Der ganze CO2-Steuerschwindel dient nur einem Zweck:
    die ständig zu Hunderttausenden ins Land strömenden unerwünschten Mitesser
    aus den Elendsgebieten dieser Erde kosten Geld, viel Geld.
    Dafür wird der arbeitssame deutsche Steuerzahler mit immer
    neuen Fantasiesteuern abgeholt.
    Deshalb: Altparteien abwählen, so schnell es geht !!!!!

  27. ThomasEausF 16. November 2019 at 17:28

    Bayer hat fertig.

    Die Tage bis zum Pennystockniveau kann man zählen.

    Die Monsantoübernahme war ein Selbstmord mit Ansage. “

    Jeder informierte Bürger wusste, dass vor der Übernahme von Monsanto in den USA schon tausende Klagen gegen diesen Konzern liefen und es gibt genügend Beweise, dass Glyphosat für diese Krebskrankheit verantwortlich ist. Wie kann Bayer dann so naiv sein und diese Firma übernehmen.
    Meiner Meinung nach hat Bayer diesen umstrittenen Konzern übernommen, damit die deutschen Steuerzahler retten und die Kosten übernehmen müssen.

  28. VivaEspaña 16. November 2019 at 16:44

    Hat es Elon Musk auf Milliarden-Subventionen abgesehen? “

    Na klar doch. Dass Elon Musk drogenabhängig ist, war vor einiger Zeit zu lesen.
    Die Deutschen dürfen halt wieder retten.
    Berlin/Brandenburg wurde ausgewählt, weil dort zu viele Nasis sind. Wenn jetzt in dieser Region viele tausende Arbeitsplätze entstehen werden, wird vielleicht nicht mehr so oft AfD gewählt.

  29. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 16. November 2019 at 14:40
    @ Alle!
    pro afd fan 16. November 2019 at 15:31
    Sehr richtig! Wir müssen unbedingt Widerstand leisten. Denn hier geht es um gar nichts außer Abzocke!

    So schauts aus. Dazu gehört auch, sich kein E-Auto zuzulegen.
    Nebenbei: Kürzlich den Paketzusteller nach der Zufriedenheit mit dem neu eingesetzten E-Transporter (lustig anzuschauen, wirken wie Pappkartons auf Rädern) gefragt. Zögerliche Antwort „Alles bestens“. Klang nicht wirklich überzeugend. Zwei Wochen später bei der Urlaubsvertretung nochmals nachgefragt. „Ein Graus, für die 6-Stunden-Tour reicht die voll geladene Batterie nicht. Bedeutet zurück zur Basis – Anfahrt/Rückfahrt 25 Min. Freuen sich schon auf den Winter. Zusätzlicher Stromverbrauch Heizung, Scheibenwischer, Licht.“ Da wird einmal Pendeln nicht ausreichen. Sehr erbaulich für die durchweg abgemagerten, gestressten Lohnsklaven.

    Also, sich verweigern und klagen, wo es geht!

  30. Windräder fordern vor allem die Städter, schließlich kann man in der Stadt keine Windräder bauen und denen auf dem Land soll es nicht zu wohl werden. Die alten Stinker erlauben sich ja schon, mit dem Auto zum Arbeiten und Einkaufen zu fahren. Da sollen sie sich wenigstens den Wind und die geschredderten Tiere durchs Windrad um die Ohren wehen lassen.

  31. Die Regierung braucht halt vom Bürger viel Geld für die ganzen Illegalen, das sollten wir doch endlich verstehen.

  32. bellis 16. November 2019 at 23:49

    Die Regierung braucht halt vom Bürger viel Geld für die ganzen Illegalen, das sollten wir doch endlich verstehen. “

    Genau darum geht es!

  33. Ablasshandel A.D. 2019.

    Nur dieses Mal wirst Du nicht mehr ermahnt und aufgefordert. Nein, der Staat hat die Methode übernommen und die Verwaltung ist weiter entwickelt: Geht automatisch. Alles, was automatisch geht, funktioniert noch und sogar richtig gut:
    • Junger Frau in die Hose greifen? Darf man nicht! Da entscheidet der Staatsanwalt: Aber wenn Du jetzt sagst, Du hast das verstanden, besteht keine Wiederholungsgefahr. Schönen Tag noch!
    • Auto falsch geparkt? Darf man nicht! Da ein Beweisfoto vorhanden ist, Zahlungsaufforderung. Bei Weigerung rastet das Zahnrädchen des Automatismus einen Schritt weiter und so fort, bis der Gerichtsvollzieher vor der Türe steht.

    Die CO2-Steuer wird zwar nicht mehr von der Religionsführung eingefordert, sondern vom Staat, aber prinzipiell verschwindet der Unterschied immer mehr, denn in der Religion muss nichts bewiesen werden, es wird einfach verkündet, und unser Staat hat die Bürger nun durch Beeinflussung so weit gebracht, dass sie „gläubig“ und reuig sind. Jetzt kann der Automatismus der heutigen Verwaltung laufen.

  34. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 16. November 2019 at 14:40
    „Ein jeder sollte sich einmal fragen, wieso man nicht einen Versuchsaufbau durchführt z.B. mittels CO2 gefüllter Gefäße, um die Wärmedämmende Wirkung von CO2 zu verifizieren“

    Na toll !
    Das wurde schon x-mal in Youtube gezeigt, und die Wirkungen von CO2 waren enorm !

    Problem: Da wurden Mengen nvon CO2 angewandt, die noch nicht mal da waren, als die Erde noch glutflüssig war !
    Der CO2- Gehalt der Luft beträgt jedoch 0,038 %.
    Die Fingerspitze CO2- (Gas-) Moleküle in einem Kubikmeter bewirkt bei Messungen im Laborversuch…
    NICHTS.

Comments are closed.