Die beiden früheren Volksparteien SPD und CDU verlieren wegen ihrer inländerfeindlichen Politik immer mehr an Zustimmung innerhalb der deutschen Bevölkerung. Wie lange wird es sie noch geben?

Von WOLFGANG PRABEL | Derzeit gehen die Christ- und Sozialdemokratien bei fast allen Wahlen baden. Der Grund liegt auf der Hand: Man hat sich von der Vertretung der Interessen der kleinen Leute nach Wohlstand verabschiedet und tanzt lieber um das grüne und das feministische Kalb. An der italienischen Geschichte um 1993 kann man den massenhaften Untergang von politischen Apparaten studieren. Aber gab es sowas auch in Deutschland?

Insbesondere die Weimarer Republik schrottete alle Parteien bis auf eine. Ganz offensichtlich betraf das zunächst die liberalen Parteien, die schon 1930 fertig hatten, weil Flasche leer war, wie es Trappatoni – ein Experte für Mannschaftswettbewerbe – auf den Punkt brachte. Nach dem Tod des freiheitlichen Patriarchen Eugen Richter 1907 hatte sich der deutsche Liberalismus von Adam Smith verabschiedet und sang die Lieder der Lebensreform: Zentralismus, Elitarismus, Ökologismus, Planwirtschaft, Rassismus, Eugenik, Neuer Mensch, Gesundheitsfexerei. Der neue Vorsitzende Friedrich Naumann interessierte sich für Nationales und Zünftiges. Sein national-sozialer Verein und seine Artikel über die Verbindung von deutscher Wertarbeit mit Jugendstil schwangen mit dem antibürgerlichen Zeitgeist des Spätkaiserreiches und der Weimarer Republik mit. Am Ende der Weimarer Republik verbandelte sich die Deutsche Demokratische Partei mit der Volksnationalen Reichsvereinigung (die wiederum aus dem Jungdeutschen Orden hervorgegangen war) zur Deutschen Staatspartei und ging mit dem zwar zeitgeistigen, aber verquasten Label unter.

Der Verrat der Liberalen an der Marktwirtschaft war kraß, der des Zentrum am Katholizismus nicht weniger. Zunächst gingen die katholischen Jugendgruppen eigene Wege und gerieten in das Fahrwasser der Jugendbewegung. Bereits 1913 erfolgte die Teilnahme der katholischen Jugendorganisation Quickborn am Freideutschen Jugendtag auf dem Hohen Meißner. Der Begriff „Gemeinschaft“, das Führerprinzip, die Abstinenz prägten den Verein. Alle Floskeln der Lebensreform findet man in den Dokumenten:  Wissenschaftsschule solle mehr Erziehungsschule werden, „Jugend hat ein Recht auf Jugend, Freiheit, Freude“, also Eigenständigkeit des Lebensabschnitts zwischen Kindheit und Erwachsensein. Ich dachte immer, daß folgendes Lied eine nationalsozialistische Urheberschaft habe, es stammt jedoch aus der christlichen Jugendbewegung. Der Autor Hans Baumann war im katholischen „Bund Neudeutschland“ tätig und das Lied ist von 1932:

1. Es zittern die morschen Knochen
Der Welt vor dem roten Krieg,
Wir haben den Schrecken gebrochen,
Für uns war’s ein großer Sieg.

Refrain:
Wir werden weiter marschieren
Wenn alles in Scherben fällt,
Denn heute da hört uns Deutschland
Und morgen die ganze Welt.

2. Und liegt vom Kampfe in Trümmern
Die ganze Welt zuhauf,
Das soll uns den Teufel kümmern,
Wir bauen sie wieder auf.
Refrain:

3. Und mögen die Alten auch schelten,
So laßt sie nur toben und schrei’n,
Und stemmen sich gegen uns Welten,
Wir werden doch Sieger sein.
Refrain:

4. Sie wollen das Lied nicht begreifen,
Sie denken an Knechtschaft und Krieg
Derweil unsre Äcker reifen,
Du Fahne der Freiheit, flieg!

Wir werden weiter marschieren,
Wenn alles in Scherben fällt;
Die Freiheit stand auf in Deutschland
Und morgen gehört ihr die Welt.

Erinnert ein bißchen an die horizontlose Politik von Dr. Merkel, aber das nur nebenbei. Nicht nur in der frommen Jugendbewegung, auch in der katholischen Zentrumspartei ging es drunter und drüber. Der dritte Finanzminster der Republik, Matthias Erzberger, der 1919/1920 das Amt innehatte, zentralisierte die bis dahin den Ländern unterstehende Finanzverwaltung und nahm den Städten und Gemeinden ihre Steuereinnahmen weitgehend weg. Damit wurde die Kommunalpolitik entdemokratisiert. Die Gemeinden hingen seitdem am Tropf der Länder, müssen wegen jeder Reparatur Förderanträge stellen und sind permanent unterfinanziert. War eine Steilvorlage für den Nationalsozialismus und den Stalinismus, die die kommunale Selbstverwaltung eh nicht leiden konnten.

So wie sich die CDU heute Merkel unterwirft, so kapitulierte das Zentrum 1933 vor Hitler

Das Zentrum brachte irrlichternde Personen hervor wie Joseph Wirth, der mit den bolschewistischen Blutkommissaren rummachte und den Stalin-Hitlerpakt schon vorwegnahm. Oder Franz von Papen, der 1932 am Sturz seines Parteifreunds Reichskanzler Brünig beteiligt war. Zum Schluß unterwarf man sich dem Führerprinzip, als dem Ermächtigungsgesetz zugestimmt wurde. So wie sich die CDU heute Merkel unterwirft, so kapitulierte das Zentrum 1933 vor Hitler. Vier Monate später war es verboten.

Die Sozialdemokratie schmarotzte ebenfalls an der Lebensreform. Oder die Lebensreform an der SPD. Bereits vor dem Ersten Weltkrieg kämpfte August Bebel mit Eugenikern in der Partei. Es waren gerade Sozialdemokratinnen (weiblich), die sich dafür begeisterten. Oda Olberg verkündete 1907 in der sozialdemokratischen „Neuen Zeit“, dem theoretischen Organ der Partei:

„Nicht weil ich orthodoxer Parteisoldat bin, glaube ich, daß die Forderung der Rassehygiene in der sozialistischen Bewegung ihren wirksamsten Bahnbrecher hat, sondern ich bin Sozialist, weil ich das glaube.“

Kriminalität erklärte sie aus biologischer Minderwertigkeit, Kultur und zu geringe biologische Auslese würden zu einer Verschlechterung des Erbguts führen. Noch 1932 beklagte Olberg in frappierender Fehleinschätzung:

„Der so notwendige Appell an ein rassenhygienisches Bewusstsein der Massen verhallt heute zum Teil deshalb so ungehört, weil der Nationalsozialismus diese Forderung in sein reaktionäres Programm aufgenommen hat.“

Eugenischer Narrensaum bei der SPD

In der Mischehendebatte, die am 7. Mai 1912 im deutschen Reichstag geführt wurde, zeigte sich, daß fast alle Parteien, auch die oppositionellen Sozialdemokraten, Ehen mit „Negern“ und Südseeinsulanern ablehnten. Der linke Sozialdemokrat Georg Ledebour entrüstete sich wegen der unerfreulichen Tatsache, dass gewisse Frauen aus den wohlhabenden Kreisen für exotische Völkerschaften eine perverse Neigung bekundeten. Er sprach ausdrücklich von Entartung in diesem Zusammenhang.

Todesengel Antonie Pfülf (SPD).

Die SPD hatte bis 1926 einen nationalbolschewistischen und die ganze Zeit durchgehend bis in die 30er Jahre einen eugenischen Narrensaum. Eugenik ist die Lehre von der Beseitigung lebensunwerten Lebens. Die kürzlich in Weimar vom Bundespräsidenten Steinmeier hochgelobte Feministin Antonie Pfülf gehörte zum harten Kern der linken Todesengel. Antreiber der Eugenikdebatte in Deutschland war die SPD-Parteisoldateska um Adele Schreiber-Krieger, Helene Stöcker, Anna Blos und Antonie Pfülf. Manche Forderungen dieses eugenischen Quartetts muten an, als hätte Hitler sie nur abschreiben brauchen. Der einzige Weg, um aus der Erbschaft des Krieges herauszukommen, sei, „zu einem Qualitätsvolk aufzusteigen“, hält ein Parteitagsprotokoll von 1919 eine Äußerung von Adele Schreiber-Krieger fest. Auf dem SPD-Parteitag 1921 erklärte die Bochumer Delegierte Wolf, daß die Eugenik ein elementares Mittel zur Erreichung des Sozialismus sei. Antonie Pfülf forderte auf demselben Parteitag die Zwangssterilisation von Idioten. Das Protokoll vermerkt „Bravo“. 1923 verschärfte sich der Diskurs. Im Blatt des sozialdemokratischen Lebensreform-Verbandes „Volksgesundheit“ forderte Johannes Wolf:

„Die Frage der Vernichtung lebensunwerten Lebens derjenigen … Menschen, die vollständig von der Arbeit anderer Menschen erhalten werden müssen, … kommt … nicht mehr zur Ruhe und mit Recht. Auf der einen Seite ernährt die Allgemeinheit Tausende von für immer unproduktiven oder sozial schädlichen Individuen und auf der anderen Seite gehen Tausende wertvoller Menschen zu Grunde. Hoffentlich hilft die Not der Zeit diese falsche Humanität zu überwinden.“

1933 machte man in der „Volksgesundheit“ Vorschläge zur Endlösung der Eugenik-Frage:

„Die Natur bewirkt … von sich aus eine Auslese, der aber vom Kulturmenschen dadurch entgegengewirkt wird, daß auch das lebensunwerte … Leben auf Kosten der Lebenstüchtigen geschützt und erhalten wird. … Es ist wirklich an der Zeit, daß sich … die Gedanken der Rassenhygiene bemerkbar machen. … Das Recht des Menschen auf sein Leben ist ein bedingtes. Soweit es die naturgesetzlichen Forderungen nicht erfüllt, muß er unter den Folgen seiner Fehler leiden. Die Natur kennt keine Sündenvergebung.“

Kurz danach wurde die SPD übrigens verboten. Für 12 Jahre aus die Maus. Grund war der Verrat am Prinzip der Solidarität. Die Sozialdemokratie war logisch und historisch aus den Gesellenvereinen hervorgegangen, die eine christliche und solidarische Grundlage hatten. Alle Zünfte und Berufsvereine hatten die Tradition Witwen, Weisen und Kranke aus ihrem Wirkungsbereich zu unterstützen. Das konnte man nicht so ungestraft aufgeben ohne den Markenkern des Sozialismus irreparabel zu beschädigen.

Deutsche Parteienlandschaft erinnert an italienisches Parteienklüngel der 60er bis 80er Jahre

Parteien können lange vor sich hinsiechen. Und ganz plötzlich ist dann Schluß. Die Implosion des italienischen Parteiensystems 1993 und des deutschen im Jahr 1933 sind zwei illustre Beispiele.

Das italienische Parteienklüngel der 60er bis 80er Jahre entstand aus der Notwendigkeit, die Stalinisten von der Macht fernzuhalten, die bis zu 34 Prozent der Wähler auf ihrer Seite hatten. Dazu mußten Christdemokraten, Sozialisten, Sozialdemokraten, Republikaner und Liberale ewig koalieren, wobei programmatische Unterschiede für den Wähler nicht mehr sichtbar waren. Auch entstand ein Klima der Korruption, weil keine parlamentarische und mediale Kontrolle mehr funktionierte. Man tröstete sich mit Geld über die verlorengegangene Glaubwürdigkeit hinweg.

In einem ähnlichen Dilemma befindet sich heute die deutsche Parteienlandschaft. Alles wird um die AfD herumgebaut, ohne Rücksicht auf die Interessen der Wähler. Die Mehrheit der Wähler will ihre Autos, ihre Mobilität und ihre Lebensweise retten, und die CDU regiert ohne Not mit den Grünen und Spezialdemokraten, vielleicht sogar noch mit der Einsperrpartei. Das kann auf mittlere Sicht nicht gutgehen. Bei einer größeren Krise – nur Gott weiß wann sie kommt und was sie auslösen wird – wird das System implodieren. Ein Blackout, ein Bankenkrach, ein größerer Anschlag, die Finanzierung des Sozialsystems – überall lauert das finale Ende der BananenBundesrepublik wie wir sie kennen.


(Dieser Text ist im Original auf prabelsblog.de erschienen)

image_pdfimage_print

 

66 KOMMENTARE

  1. Beim Durchzappen im Fernsehen hörte ich vom CDU-Parteitag linke Parolen.
    Einer schwafelte von der Würde der neu Hinzugekommenen nach dem Muster „Alle Menschen sind gleich“ (,nur manche sind gleicher?). Meinte er damit die Würde derer, die sich unwürdig benehmen?
    Meinte er damit, dass man nach Ansicht der CDU Respekt nicht erarbeiten muss, sondern geschenkt bekommt? Dann können wir das Licht ausmachen, es wird zappenduster.

  2. -Stoff der CDU und SPD versenken wird-

    Bitte auf dem CDU Parteitag in Leipzig abspielen, damit die Deligierten direkt sehen,
    welch räudig-kriminellem Haufen sie angehören

    Wie hießen die Politiker und Parteien die zu dieser Zeit die Regierung bildeten?

    https://www.3sat.de/gesellschaft/politik-und-gesellschaft/die-akte-bnd-waffengeschaefte-deutscher-reeder-102.html

    Die AFD sollte dofort einen Untersuchungsausschuss beantragen!

    Die Waffenlobby wird hier ordentlich Schmiergeld an CDU und SPD Politiker abgedrückt haben, damit alle Augen zugedrückt werden.

    Die Parteizugehörigkeit der in diese blutigen Geschäfte involvierten BNDler sollte ebenfalls geprüft werden.

  3. So wie sich die CDU heute Merkel unterwirft, so kapitulierte das Zentrum 1933 vor Hitler.
    ++++

    Besser läßt sich die Situation nicht darstellen!

  4. Ich würde mich nicht zu früh freuen. Die SPD weiss, sie muss es nur aussitzen. Die CDU genau so, wenn sie der SPD vorerst folgen. Vorerst! Die Saat wird erst noch aufgehen, wenn das ganze Gesindel eingebürgert ist, und für den Erhalt ihres komfortablen Lebens wählen gehen müssen. Mit anderen Worten, SPD u. CDU werden wieder hochkommen.

  5. Bitte aufhören mit den schiefen Vergleichen zu 1933 und Weimar. Ich kanns nicht mehr hören.
    Und Totgesagte leben länger. Trotz allem Unrecht, was CDU und SPD verbrochen haben, halten die sich in den letzten 12 Monaten relativ stabil.
    Wenn das in dem Tempo weitergeht, dauert das einfach zu lange. Ja, im Osten haben sie auf die Mappe bekommen, aber im Westen halten sie sich eben, zur Not mit Dreier- oder Viererkoalitionen. Und die AfD stagniert. Das ist auch mal Fakt.

  6. Ein herzliches „Shalom!“ dem Kommentator!!!!

    Wie wahr, wie wahr ….

    Toda raba für DIE Aufklärung!

    Ja, „PI“ bildet….

    Z.A.

  7. „Denn heute da hört uns Deutschland
    Und morgen die ganze Welt.“
    —————————————-

    Es ist der Erfolg der „Re- Education“ nach dem Krieg, dass diese Zeile immer wieder bewusst falsch wiedergegeben wird. Feindpropaganda, auf die wir (fast) alle reingefallen sind. Es ist ein gewaltiger Unterschied ob jemand möchte, dass die ganze Welt ihn, bzw seine Botschaft HÖRT, ober ob er möchte, dass ihm die ganze Welt GEHÖRT.

    Wie dem auch sei, dass Parteiensterben ändert nix daran dass Deutschland abgeschafft wird. Selbst wenn die spd nur noch auf 5 Prozent kommt, wird unser Land weiter geflutet. Findet euch gefälligst damit ab… Hier haben jetzt die neuen Deutschen das Sagen. „Flüchtling for Life“

    https://www.youtube.com/watch?v=ij6BdDVdmik

    (bitte Daumen runter geben)

  8. #Neunzehnhundertvierundachtzig 23. November 2019 at 19:16

    Glaube ich so nicht.

    1) Wenn hier erst einmal Unordnung eingezogen ist, dann ist die Wiedererrichtung von Ordnung sehr schwer. Unordnung hat man eher als Ordnung. Die Rolle rückwärts ist fast unmöglich. Insofern würden die Altlastenparteien auch selbst die Saat ernten, die sie gestreut haben.

    2) Es ist egal wer an der Macht ist. Wenn das deutsche Volk aufhört zu arbeiten … ganz demokratisch … wird keine Regierung und kein Ausländer mehr finanziert. Das Ende ist absehbar. Dann bleibt denen nur noch offener Raub und diesbezüglich empfehle ich jedem Deutschen schon heute vorzusorgen. Wir sind heute noch 60 Millionen DNA-Deutsche. Lasses es mal in 20 Jahren schlimmstenfalls noch 40 sein. Selbst wenn nur 10 Millionen hier aktiv werden, bricht eine linksgrüne Diktatur zusammen.

  9. .
    .
    Michail Gorbatschow:

    „Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben…!“
    .
    .
    Heute: „Wer zu spät kommt, den bestraft der Wähler…..!“

    .
    Mafia-Altparteien braucht keiner mehr, kann weg..
    .
    Die Zukunft ist die bürgerliche AfD, die wieder Rechtsstaatlichkeit, Souveränität, Sicherheit und Ordnung in unserem Land herstellt.

  10. Früher habe ich mich mit den Ideen dieser Parteien beschäftigt.
    Geht mir heute alles am A.. vorbei.
    Die wollen alle nur mein bestes.
    Auf solche Schauspieler kann ich verzichten.

  11. Heute morgen erst wieder hat mich diese „Verschissmus“-Partei wieder angekotzt. Ich war kurz in der Stadt und kam an 3 sozial schwachen Menschen vorbei. Der eine sammelte Zigarettenkippen auf – das kannte ich hier noch nicht. Das Ganze spielte sich in der Nähe des Wahlkreisbüros dieser kaputten Partei wieder. Hoffentlich werden die noch dafür bezahlen das Deutsche ohne Hoffnung auf der Strasse landen. Und die andere kaputte Partei hat sich mittlerweile so schnell gehäutet das man gar nicht mehr nachkommt. Kaum zu glauben mit welcher Geschwindigkeit die sich ihrer konservativen Richtung entledigt haben und nun diesem dumpfen Gender-, Grünen- und sonstigem Wahn hinterherlaufen. Beide Parteien, so kann man sagen, agieren ohne Hirn und Verstand.

  12. Mit einem kleinen Unterschied.

    Die CDU ist von Frau Dr. Merkel mit voller Absicht entkernt worden.

    Ihre absichtliche Besetzung aller relevanten Stellen mit möglich unfähigem Personal zeigt langsam Wirkung.

    Es hat nie an genügend unfähigen Personal gefehlt, aber Frau Dr Merkel entwickelte besondere Qualitäten, unter der riesigen Zahl der Unfähigen die absoluten Idioten heraus zu fischen, um sie mit hohen Ämtern zu beglücken.

  13. @Heisenberg73 23. November 2019 at 19:24

    Shalom!

    ….na ja,“aufhören“.
    Die Problematik scheint mir zu sein, das sich „Vergleiche“ und „Geschichtswissen“ zur derzeitigen deutschen „Politik“ nahezu aufdrängen. Sicher können Sie auch nicht leugnen, das die ganze Schwurbelei zu 90% Parallelen aufzeigt.
    Das hört und liest man nicht gern- weiß‘ ich.
    Einen „Knall“ wird es auch nicht geben. Da haben Sie recht.

    Was wenig beachtet und einkalkuliert wird, wenn man so schreibt wie Sie ist, das die „Ossis“ gegenüber „den Wessis“ ein wenig (!) MEHR Gespür für Verarsche politischer Art haben als Sie.
    Das ist nicht „herabwürdigend“!!!
    Es ist einfach Realität.

    Das heutige Problem ist nur, das „der Westen“ nun langsam auf dem Weg dorthin ist, wo die „Ossis“ schon waren:

    * Arbeitslosigkeit,* H4*, *Mieterhöhungen, *Verdrängung, *Vernichtung der Industrie, *Altersarmut, u.v.m.

    Wer DAS noch nicht, im „Westen“ bei sich bemerkt hat- ist ein glücklicher Idiot. Oder ist nicht in der Lage, „Laufbänder“ im ÖR zu interpretieren …
    (Guck ich mir manchmal hier an… über SAT)

    Shalom!

    Z.A.

  14. Na, bei der Vergangenheit müssen sie ja von der Verbundenheit mit den braunen Sozialisten ablenken und mit den bräunlichen Fingern auf andere Leute zeigen.

    Der zweitgrösste Coup der Linken war es, die Leute Glauben zu machen, National-Sozialisten standen rechts.

    Nebenbei…

    Wie laufen parlamentarische Anfragen eigentlich ab?

    Kann man den Steinmeier offiziell vom Parlament befragen lassen, ob er die Eugeniker_In Antonie Pfülf wegen oder trotz ihrer Ansichten gelobt hat?
    Und muss er darauf antworten?
    😉

  15. Politiker werden sich immer wieder häuten um an der Macht zu bleiben. Oswald Metzger war auch 20 Jahre Grüner bevor er erfolglos versucht hat bei der CDU einen Listenplatz zu ergattern. Wenn man sich anschaut welche Ministerposten unser Seehofer schon innehatte wird einem schwindelig. Hauptsache man ist dabei im Karpfenteich. Eigentlich müsste er sich das gar nicht mehr antun aber er kann nicht von der Macht lassen. Wenn das Ministeramt mal von ihm abfällt, was bleibt dann?

  16. .
    .
    Das Hauptproblem ist..
    .
    Solange wir deutschen Steuerzahler weiter brav Steuern und Abgaben zahlen, solange wird dieses kranke perfide Merkel-System weiter funktionieren.
    .
    Anstehende Probleme und Krisen werden einfach mit geraubten Steuergeld zugedeckt und Altparteien können sich weiter skupellos bereichern.

  17. So ein Ausflug ich die Geschichte der Spezialdemokraten liefert hervorragendes Material für das allseits beliebte Spiel mit dem Namen:

    Wer könnte das gesagt haben?

    Seit Höcke ist dieses Spiel so gesellschaftsfähig geworden, dass man es auch bei Talkrunden im Fernsehen spielen können müsste.

  18. .
    .
    „Damit haben wir ein Problem weniger“
    .
    WIE NAIV….
    da warten noch hunderte anderer Mafia-Clanschefs und 200.000 Clanmitglieder auf die sofortige Ausweisung…. ABER nichts passiert..
    .
    Wird der Miri-Clan die erste und jetzt zweite (oder dritte oder vierte oder fünfte) Abschiebung bezahlen? (mehrere 10.000 Euros) Sorry.. wie naiv .. das muss natürlich der doofe Steuermichel.. … Er bezahlt für die Dämlichkeit der dt. Behörden.
    .
    ++++++++++++++++++++
    .
    Clan-Chef Miri abgeschoben
    .
    „Damit haben wir ein Problem weniger“

    .
    Nachdem das Bremer Verwaltungsgericht seinen Eilantrag abgelehnt hatte, ist der libanesische Clan-Chef Ibrahim Miri in den Libanon abgeschoben worden. Wegen eines möglichen Befreiungsversuchs soll der Termin um einige Tage vorgezogen worden sein.
    .

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article203756764/Clan-Chef-Miri-abgeschoben-Ein-Problem-weniger-sagt-der-Innensenator.html
    .
    Dummheit hat einen Namen.. Altparteien!

  19. Das alte Spiel konservativ (rechts) gegen links. Das ging in der alten BRD lange gut weil sich das strukturell stärkere konservative Lager mit der FDP als Zünglein an der Wage meistens durchsetzte. Aber Zeiten sind jetzt andere. Mit Merkel und Konsorten (AKK- bähh!) gibts keine konservative CDU / CSU mehr und die Anhänger gehen tendenziell zur AfD. Im linken Lager sind die Grünen längst die „cooleren“ Sozialisten und die SPD braucht´s nicht mehr. Die SED Genossen… ähhhm Die Linke haben noch ein paar alt- sozialistische Wähler aber da wird die natürliche Altersspirale für Verringerung sorgen. Die FDP Lindner one man show ist mehr und mehr irrelevant. Also künftig das Duell : Linke (Grüne) gegen Konservative (AfD). Die anderen werden wenn auch mit heftigen Zuckungen untergehen.

  20. CDU-Bundesparteitag:

    Warum schreien die Redner alle so? Können die nicht normal reden? Wie Politiker in der Nazi-Zeit!

  21. Es gab Zeiten, in denen selbst der linke SPD-Flügel über die Lösung des Türken- und Ausländerproblems diskutierte und Brandt als Kanzler die einseitige Aufkündigung des Anwerbeabkommens mit der Türkei vor laufender Kamera mit den Worten begründete, dass man an das Wohl der eigenen (deutschen) Arbeiter denken müsse.

  22. Die führenden Köpfe bei SPD, CDU, FDP sagen sich doch, nur durchhalten.
    Eine SPD bei 10%, die CDU bei 20%, die FDP bei 5% reicht, um meinen Listenplatz nochmal für 4 Jahre durchzubringen.

    Du viele Wähler denken, noch vier Jahre und ich bin in Rente, die Kinder sind mit der Ausbildung fertig, das Vermögen ist anders angelegt, oder ich bin dann eh über 85.

  23. Neunzehnhundertvierundachtzig 23. November 2019 at 19:16

    Ich würde mich nicht zu früh freuen. Die SPD weiß, sie muss es nur aussitzen.

    Was denn aussitzen, den Untergang?
    An den Wahlen zum Parteivorsitz haben bis zur jetzigen Stichwahl rund 53,3 teilgenommen.
    Bei jeder Wahl wird der Leichengeruch um die Genoss_Innen stärker und die C*DU folgt ihrem Koalitionspartner mit etwas Abstand, jedoch in der selben Spur. Auch hier riecht es schon.
    Verstärkt wird das ganze noch mit schwachsinnigen Themen und Vorschlägen wie z.B. Kondome für alle, Abschaffung der steuerlichen Befreiung bei Vereinen wenn z.B. das rosa Transgender_Innen Einhorn lt. Vereinssatzung ausgeschlossen wird, MwSt.herabsetzung von Tampons u.u.u.

  24. Die Überschrift müsste lauen : „ Über den Untergang von Parteien „ und über die morschen Knochen dazu schreibe ich nichts…..

  25. CDU, CSU, Linke, Grüne, SPD. Alles linke Parteien. Dazu kommen noch kleinparteien aus dem linken Spektrum. Niemand braucht so viele linke Parteien. Darum können SPD und CDU sterben. Deren Mitglieder wollen es so.

  26. Merkels neue Rolle. Der Untergang. Da wird gezeigt, wie eien ehemals konservative Partei in der Bedeutungslosigkeit verschwindet. Alte Positionen werden von ienr neuen Partei übernommen, die mitte-konservativ ist. Patriotismus muss wieder wichtig sein, denn das bringt einen Zusammenhalt des Volkes.

  27. @ Drohnenpilot 23. November 2019 at 19:52

    Bitte verstehe man mich nicht falsch. Ich bin weder Anhänger von Miri noch Gegner von Abschiebungen von kriminellen Ausländern.

    Im Vertrauen auf unseren Rechtsstaat sage ich, dass Miri demnächst mit dem nächsten Lear Jet wieder nach Deutschland gebracht werden muss. Hoffentlich kennt unsere zuständige Stelle die Methode des „Cross Ticketing“, um die Kosten wenigstens einigermassen überschaubar zu halten. Miri muss hierzulande einen fairen, rechtsstaatlichen Prozess bekommen, eventuell mehrere, parallel laufende Verfahren. Er bzw. seine Anwälte machen neue Sachverhalte geltend, die gewürdigt und entschieden werden müssen. Der Rechtsweg ist für ihn noch nicht erschöpft.

    Etwas überspitzt ausgedrückt: der überraschend als Schlosser-Fachkraft entdeckte Miri dürfte bei der Grösse seines Clans und dessen Einflusses keine Schwierigkeiten haben, einen bestehenden Arbeitsvertrag vorzulegen, der nachweist, dass er inzwischen Nettozahler wäre mit diesem ehrenwerten Beruf. Weiter erinnere ich mich, dass die Zahl seiner hier geborenen Kinder weiter im Steigen begriffen ist. Irgendwelche Krankheiten werden ihm auch attestiert werden, die gegen eine Abschiebung sprechen. Eine ernsthafte Gefährdung durch andere Clans kann wohl auch nicht mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden. Warum sollte es dieses sympathische Goldstück nicht in der Kürze der Zeit geschafft haben, sich auch dort neue „Freunde“ zu gewinnen? Davon mal abgesehen droht die Lage im Libanon mit oder ohne Miri gerade mal wieder aus dem Ruder zu laufen, so dass die GrünInnen jegliche Abschiebungen dorthin bald ablehnen und verhindern werden.

    Das Thema ist noch lange nicht zu Ende.

  28. Es geht schon lange nicht mehr ums Land, sondern nur noch um Parteipolitik und Personen, die am Trog bleiben wollen oder endlich aus der Jugendorganisation dorthin wollen.
    Dafür muss man natürlich Parteisoldat bleiben.
    Die GROKO wird die Ränder stärken, hieß es immer.
    Das war der CDU egal, solange rechts von ihr nur die Wand war.
    Es war klar, sie bleibt zunächst Volkspartei, wenn sie auch noch etwas nach links rückt, und die SPD geht unter.
    Danach macht die CDU eben mit den Grünen weiter.
    Evtl. mit FDP und /oder den Rest-Sozen.
    Hauptsache Posten und Mandate können vergeben werden.

  29. AFD, RECHTSEXTREMISMUS, PEGIDA und ANTIFA – SpoCos Straßenumfrage

    SPD, JUSOS, IG-Metall zusammen mit der ANTIFA bringen die unter 15jährigen auf Linie gegen Rechts, gegen PEGIDA gegen AFD

    Erwachsene SPD Politiker die sich vor einer Diskussion mit AFD-Politikern einnässen würden, aber vor 15jährigen Kiddies machen hier Ü50 Politiker den dicken Max

    https://www.youtube.com/watch?v=fAX0VoT5C4o

  30. Nur bla,bla.
    Von einem Parteitag hätte ich Visionen und Vorschläge für die Zukunft erwartet. Nichts von alledem.
    Also lasst die sich weiter selbst beweihräuchern.

  31. Das sind nicht mehr unsere Politiker.

    Die ziehen uns das Fell über die Ohren, veralbern uns mit einer windigen „Respektrente“, machen uns arm und nehmen unseren Kindern und Enkeln die Zukunft.

    Die müssen weg, wenn wir wieder gut und gerne leben wollen. Die müssen durch Politiker ersetzt werden, die sich um unser Wohl sorgen und nicht alle Welt retten und uns kaputt machen wollen.

  32. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 23. November 2019 at 20:15
    Merkelkriecher und 2015-Mittäter hetzt gegen die AFD

    Kretschmers scharfe Attacke – „In der AfD sitzen Neonazis“

    https://www.youtube.com/watch?v=NFPV14vcQwc

    Seit in der spd Rentenkürzer- und Rentenverarscher und in der Union Heuchler sitzen ist mir das egal.

    Da wähle ich voll bewußt AfD um die Altparteibonzen und die Kartellparteiprofiteure zu ärgern.

    Ganz scheixegal was die Medien und die Altparteiler daherschwafeln. Mit jeder Warnung machen die mich nur noch härter und zum umso mehr entschlossenen AfD-Wähler!

  33. Die klassische Gegenüberstellung von Lagern (progressiv gegen bürgerlich) bekommt neue Inhalte: die alten, sozialistischen Ziele Gleichmacherei und Kollektivierung werden nicht mehr mit Fortschritt und ökonomischen Interessen der Arbeiterklasse begründet, vielmehr steht der Kampf gegen Freiheit und Individualrechte nun unter ökologischen Vorzeichen. Die Anhänger einer globalen, grünlinken Ökodiktatur sehen den Mensch nur als Störenfried einer verklärten Naturidylle.

    Die Konservativen dagegen halten am überkommenen, skeptischen Weltbild fest, an den Konzepten Volk / Nation, Identität, Freiheit, was eine soziale Marktwirtschaft einschließt. Weil die C*DU diese Klientel nicht mehr vertritt, wird sie den Weg der SPD und der italienischen Democrazia Cristiana gehen, in den Orkus.

    Diese Frontstellung ist mittlerweile in den westlichen Ländern zu beobachten, aber auch schon in den Visegrad-Staaten und einigen Schwellenländern wie Brasilien.

  34. Muna38 23. November 2019 at 19:36
    Früher habe ich mich mit den Ideen dieser Parteien beschäftigt.
    Geht mir heute alles am A.. vorbei.
    Die wollen alle nur mein bestes.
    Auf solche Schauspieler kann ich verzichten.

    Stimmt. Auf das Geseiere der Altpartei-Bonzen muß man nichts geben.

    Nur folgende Punkte muß man sich merken:

    – das sind nicht unsere Politiker
    – das ist nicht unser System
    – das sind unsere Feinde
    – die wollen uns nur ausbeuten und kaputtmachen

    Früher habe ich mich von denen auch betrügen lassen. Jetzt sehe ich klarer.

  35. .
    Volksparteien,
    die faktisch das Volk
    abschaffen, müssen sich
    nicht wundern, wenn sie damit
    sich selber abschaffen. Aber
    Volksparteien, denen ihr
    Volk schnuppe ist,
    sägen am Ast,
    auf dem sie
    sitzen …
    .

  36. Neunzehnhundertvierundachtzig 23. November 2019 at 19:16
    Ich würde mich nicht zu früh freuen. Die SPD weiss, sie muss es nur aussitzen. Die CDU genau so, wenn sie der SPD vorerst folgen. Vorerst! Die Saat wird erst noch aufgehen, wenn das ganze Gesindel eingebürgert ist,

    Einige meiner Kompatrioten bezweifeln die Behauptung oben. Dabei sollte die Logik nicht vom Tisch zu weisen sein. Wo ich Ihnen zustimme ist, dass wir nicht mehr viel Zeit haben. Liebe Freunde, ich habe schlechte Nachrichten für Euch. Wer akzeptiert hat, dass hier ein laufender Bevölkerungsaustausch stattfindet, der muss auch einsehen, dass sowas mit einem Wähleraustausch einhergeht. Hier geht es um ein gewaltiges Wählerpotential. Und die werden die wählen, die denen das Bettchen machen, sprich SPDCDULINKEGRÜNE im Wettbewerb. Die Weichen sind gestellt. Viele von uns werden das evt. nicht mehr erleben. Wer so viel Vertrauen in seine Kinder hat, dass die das Steuer herumreissen- herzlichen Glückwunsch. Dann jedenfalls muss das schon mehr als ein Fünftel der Bürger sein. Ansonsten sehen wir einer Verknechtung der deutschen Stammbevölkerung mittelalterlichen Ausmaßes entgegen. Dann fragt niemand mehr, ob wir arbeiten möchten. Bis es so weit ist, ist das Land mit so vielen Verboten belegt, dazu Entzug jeglicher Waffen, Überwachung durch die (angeblich von allen gewollten) Digitalisierung, Einzug der Migranten in die Exekutive (siehe BKA Stellenangebote) usw., dass man sich nicht einmal mehr effektiv wehren kann.

  37. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 23. November 2019 at 19:09
    -Stoff der CDU und SPD Erbsensuppe versenken wird-
    […]
    https://www.3sat.de/gesellschaft/politik-und-gesellschaft/die-akte-bnd-waffengeschaefte-deutscher-reeder-102.html

    ——–
    Die Doku lief auch schon am 11.03.2019 in der ARD:

    „Die Story im Ersten: Die Akte BND (1)“

    Der Geheimdienst und die Waffendeals
    Von Rupert Sommer

    https://www.prisma.de/news/Die-Story-im-Ersten-Die-Akte-BND-der-Geheimdienst-und-die-Waffendeals,21738888

  38. Früher,bis zum Ende der 60iger Jahre,war es eigentlich recht einfach,
    die CDU,durfte solange regieren,bis das Volk meinte,die Wirtschaft sei
    stabil,und nun sei es an der Zeit,für die Arbeiter und Rentner etwas zu tun,
    was ja dann auch geschah…
    CDU und SPD bildeten verschiedene Pole, die eigentlich nie hätten,
    zusammengeführt werden können,bis Merkel kam.
    Die SPD kümmert sich nun lieber um die Randgruppen,und die CDU,
    oder besser das Merkelsystem,nimmt die Position der SPD,vergangener Zeiten ein.
    Auf der Strecke bleibt das arbeitende Deutsche Volk,was nun allerdings,von allen Parteien,
    bis auf die AfD,ausgeplündert und verwässert werden soll.
    Es gibt bekanntlicher Weise keine Opposition und auch keine Pole mehr,unter den
    Altparteien.
    Natürlich treten an diese Stelle,dann die Grünen Khmer,die,so wie ich denke,
    die jüngeren Wählerschichten vertritt,weil diese Klientel,das Merkelsystem,
    als überaltert ansieht,genauso wie die beiden ehemaligen Volksparteien.
    An die Stelle der Konservativen,tritt nun die AfD,und vielleicht auch mal eine
    Splittergruppe der CDU,weil,auf Dauer,wird die AKK,die CDU nicht zusammenhalten können.
    Allerdings und das glaube ich, werden auch die Grünen Khmer ihr Desaster erleben,
    weil deren Vorstellungen,in der breiten,arbeitenden Bevölkerung,einfach nicht umsetzbar
    sein werden,und zu noch mehr Jobverlust und Armut führen würde.
    Kommt die Rezession und die Massenarbeitslosigkeit,gehen die Verteilungskämpfe
    los,und dann wird auch kein Platz mehr sein,für irgendwelche,linken Phantasiegebilde.
    Somit ist der Untergang der Grünen,auch nur noch eine Frage der Zeit.
    Die Weimarer Republik ist näher als man denkt,trotz der 5% Hürde!

  39. @ Rheinlaenderin

    Unglaublich! Warum hat das keiner aufgegriffen? Die AFD müsste da viel mehr drauss machen, jetzt wo die Wahlkämpfe vorbei sind, wäre genug Zeit dafür.

  40. Die gehen unter und wir gehen mit ? Von wegen wir sind längst in Süd und Nordamerika soweit ,daß wir jederzeit unsere Kinderund uns dort unterbringen können -und ihr schaut weiter Fußball…weil es so schön bunt ist ? Mekel oder Altmeyer haben keine Kinder … welch Wunder ….

  41. „Insbesondere die Weimarer Republik schrottete alle Parteien bis auf eine.“:
    Das stimmt so nicht. Bei der letzten freien Wahl im Novermber 1932 gab es noch fünf größere Parteien. Aufgezählt in der Reihenfolge ihres Wahlergebnisses waren das:
    NSDAP, SPD, KPD, Zentrum und DNVP.
    Und vergleicht man deren Wert mit der Wahl von 1928 (letzte Wahl vor der Weltwirtschaftskrise, als die NSDAP noch unter „ferner liefen“ waren):
    So hat die NSDAP wahnsinnig zugewonnen (+30%), die SPD etwas verloren (-9%), das Zentrum blieb gleich, die DNVP hat leicht verloren (-6%) und die KPD hat sogar gewonnen (+6%).
    Wer kannibalisiert wurde, waren die eher liberalen Parteien wie die DVP, DDP und die WP.

  42. @Blimpi 23. November 2019 at 23:20
    Schon Kohl übernahm SPD-Positionen. Schon unter Kohl war die Bundes-CDU eine Abwandlung der SPD. Es wurden damals allerdings noch einzelne „Rechte“ innerhalb der CDU geduldet, weil man glaubte, dass man sie für bestimmte Wählerschichten braucht.
    Das denkt man heute nicht mehr. Die „Werteunion“ soll ja auch aus der CDU rausgeworfen werden.

  43. Die CDU war schon seit ihrer Gründung immer nur ein Kanzler-Wahlverein. Mitglieder brauchte man zum Beitrag zahlen, zum Kleben von Wahlplakaten und Verteilen von Flyern. Ansonsten hatten sie schon immer das Maul zu halten.

    Ich weiß wovon ich rede, denn ich war 20 Jahre Mitglied dieser Gurkentruppe…!

  44. Wir brauchen in der BRD eine komplette ERNEUERUNG in der Politik.
    Mit den Altparteien wird das nicht funktionieren.

  45. Der Untergang des Kollektivs der links-grün-rot(h)en Garden ist überfällig und wäre – darüber hinaus – auch (mehr als) redlich verdient.

    Ich hoffe, diesen Tag erleben zu dürfen!

  46. Zitat Drohnenpilot
    „und Altparteien können sich weiter skupellos bereichern.“

    Die Parteien bereichern sich nicht, es sind die Personen, die eine Partei bilden, diese bereichern sich und sollten persönlich benannt werden. Unter dem anonymen Deckmantel einer „Partei“ lässt es sich gut Geld scheffeln, es ist ja nur die „Partei“ die sich bereichert, also nicht greifbar und daher „unverletzlich“.

    Namen und Gesichter derer, die sich unmoralisch auf Kosten der Steuerzahler, also auf Kosten einer schwer arbeitenden Bevölkerung bereichern, die sollten veröffentlicht werden, vielleicht wird es dann mit den Selbstbereicherungen etwas weniger .

    Ich habe gelesen, dass die Gehälter der oberen GEZ-Schmarotzer gesenkt werden sollen, mal sehen wie laut das Gekreische darüber werden wird. Diese ziehen ja auch dem Bürger das Geld aus dem Geldbeutel.

  47. ghazawat 23. November 2019 at 19:38

    Es hat nie an genügend unfähigen Personal gefehlt, aber Frau Dr Merkel entwickelte besondere Qualitäten, unter der riesigen Zahl der Unfähigen die absoluten Idioten heraus zu fischen, um sie mit hohen Ämtern zu beglücken.“

    Das Merkel will gar keine Experten, sondern nur Parteikollegen, welche sich ihr hündisch unterwerfen und ihr beim Zerstörungswerk an Deutschland behilflich sind.

  48. Die einzige konservative Partei in Deutschland ist die AfD. CDU/CSU sind ganz nach links gerückt.
    Es ist Betrug am Wähler sich nach außen hin als konservativ zu präsentieren, aber nach innen linke Politik zu machen.
    Söder macht auch gar keinen Hehl daraus, dass er gerne mit den Grünen regieren will. Um zu verhindern, dass die AfD noch stärker wird, verleumdet er die AfD als neue „en pe de.“ Die CSU will Platzhirsch bleiben und ihre Fresströge verteidigen.

  49. Neunzehnhundertvierundachtzig 23. November 2019 at 22:49

    Genau das ist die Perspektive! Alle leben nur noch mit eingezogenem Kopf und warten auf den Knall. Aber der Knall war schon!

    Der alte Besteckkasten wird (wurde bereits) wieder aufgemacht:

    * Holodomor
    * ethnische Säuberungen
    * totale Verflechtung von Industrie und Staat
    * Zwangsarbeit
    * staatliche Wohnraum(zwangs)verwaltung
    * staatliche Ackerland(zwangs)verwaltung
    * staatliche Energiezuteilung
    * staatliche Lebensmittelzuteilung
    usw.

    Gab´s alles schon. Funktionierte alles schon einmal, und zwar nicht irgendwo, sondern in unserem Kulturkreis. Und es ist nicht so lange her.

  50. @ Elijah 23. November 2019 at 19:30

    Es fehlt der Hinweis, dass das Lied ein SS Marschlied ist!

    Dumm. dümmer, am dümmsten. Die Dummheit wird noch dadurch getoppt, daß zahlreiche Äußerer dieser und anderer Beweise ihres Nicht- oder Halbwissens sich weigern, etwas gegen ihre selbst erworbene Dummheit zu tun. Für alle anderen, die nicht dumm bleiben wollen, empfiehlt es sich, statt wie die Hunde eines Herrn Pawlow auf Reizworte zu reagieren und loszukläffen einfach mal den Artikel samt Liedtext, der die Freiheit besingt und nicht ein wie auch immer geartetes Nazi-Reich, vollständig zu lesen.

  51. Vergessen wir bitte nicht, dass Scharia-Scholz sich nun für eine Bankenunion ausspricht. D. h., dass die deutschen Kleinsparer dann mithaften müssen, wenn südländische Zombie-Banken pleite gehen.
    Dass alleine macht die SPD schon unwählbar, wenn Omas Sparstrumpf den Zockerbanken geopfert werden soll. Die NWO-Mafia weiß ganz genau, dass die Deutschen etliche Billionen auf ihren Sparkonten haben und an die wollen sie unbedingt ran.
    NEIN ZUR BANKENUNION!

  52. Sehr interessanter Artikel.
    Die Wurzeln der aktuellen Probleme liegen weit in der Vergangenheit.

    Stand heute ist Deutschland eine Art Soft-Diktatur, die Entwicklung geht in Richtung totalitäre Diktatur. Demokratie und Rechtsstaat werden seit 30 Jahren demontiert. Die Grundlage von beidem ist eine funktionierende Gewaltenteilung (Checks and Balances).
    In Deutschland und in der EU hat die Exekutive (Staatsapparat) praktisch die gesamte Macht übernommen, Legislative und Judikative sind zu einer Unterorganisation der Exekutive degeneriert. Die gegenseitige Durchdringung von Alt-Parteien und Executive (Staatsapparat) ist soweit fortgeschritten, dass auch die Alt-Parteien faktisch nur noch eine Unterorganisation der Executive sind.
    Deutschland wird daher von Menschen regiert, die ihr ganzes Leben im Biotop des Staatsapparats verbracht haben, unterhalten von der arbeitenden Bevölkerung. Diese Menschen kennen nur eine Lösung: Noch mehr Steuern, noch mehr Paragraphen, noch mehr Beamte, noch mehr Verbote. Kurzum: Noch mehr „Staat“.

    Die bisherigen Highlights des Staatsversagens:
    Euro-Desaster, Energiewende-Desaster, Migrations-Desaster.
    Diese Katastrophen sind die Folge der Soft-Diktatur, nicht die Ursache.

    Aufgrund der Demoskopie und der weiterlaufenden Invasion wird das Migrations-Desaster diesem kranken „Staat“ irgendwie den Garaus machen. Hierbei wirken Euro- und Energiewende-Desaster als zusätzliche Brandbeschleuniger. Dass das für die indigenen Arbeitsameisen nicht gut ausgehen wird, ist klar.

    Angenommen Merkel und Konsorten stürzen – rein hypothetisch – alle zusammen mit dem Flugzeug ab, dann läuft das System wie gehabt weiter. Das soll keine Entschuldigung sein, natürlich gehören Merkel und Konsorten vor ein Tribunal. Aber das Problem sitzt tiefer.

  53. Tom1952 24. November 2019 at 12:54
    Stimme Ihrem Kommentar zu. Wir haben keine Gewaltenteilung mehr, sämtliche Behörden und Gerichte unterliegen unserer Regierung. Mit Demokratie hat das nichts mehr zu tun, obwohl dies den Deutschen immer noch so vorgegaukelt wird.
    Und, selbstverständlich braucht es immer mehr Steuern um die Massenmigration am laufen zu halten, außerdem muss der ganze Umvolkungsapparat bezahlt werden.

  54. Tja..
    Da staunt der Laie, und der Fachmann wundert sich

    In der Weimarer Republik gab es eine breite Bewegung von lupenreinen Sozial-Darvinisten aus der Sozi-Ecke

Comments are closed.