Die AfD ist die einzige Partei in Deutschland, die klipp und klar sagt: NEIN, der Islam gehört nicht zu Deutschland!
Von STEFAN SCHUBERT | Horst Seehofer eröffnete im November 2018 die vierte Deutsche Islamkonferenz mit der Ankündigung, dass der Islam in Deutschland zu fördern sei, der in der Gesellschaft verwurzelt die Werte des Grundgesetzes teile und »unser Land achte«. Diese Ankündigung verwirrt doch sehr, da die vereinigte Mainstreamfront seit Jahren eine stattfindende Islamisierung Deutschlands, als eine »krude, rechte Verschwörungstheorie« diffamiert hat. Nun gesteht man sich die Islamisierung nicht nur ein, sondern verkündet diese noch als Staatsziel der Bundesregierung, die es zu fördern gilt.

Vom Mainstream wird die Sichtweise verbreitet, der Islam sei demokratiekompatibel und gehöre neuerdings zu Deutschland. Jede davon abweichende Meinung wird bekämpft. Dem Überbringer einer solchen »politisch inkorrekten« Botschaft droht neben der gesellschaftlichen Ausgrenzung nicht selten die wirtschaftliche Vernichtung seiner Existenz. Wer sich diesem Meinungsdiktat widersetzt, wie Thilo Sarrazin oder der verstorbene Udo Ulfkotte, den geben die medial-politischen Eliten dieses Landes zum Abschuss frei. So enden dann die #MeToo-Bewegung und der Kampf für Frauenrechte durch (linke) Feministinnen auch genau dort, wo die Unterdrückung der Frau durch den muslimischen Mann beginnt: Kopftuchzwang, Züchtigung und Gewalt gegenüber der Ehefrau, sexueller Missbrauch und Arbeitsverbote bis hin zum islamischen Ehrenmord. Fundamentale Kritik an diesen Verhaltensweisen, insbesondere innerhalb von muslimischen Parallelgesellschaften, ist von den Moralwächtern der Republik nicht zu vernehmen.

Fakten, die dieser realitätsfernen Ideologie widersprechen und sie als Utopie entlarven, werden von den herrschenden Medien und Politikern zu Tabuthemen deklariert. Dazu gehören Themen wie die überdurchschnittliche Ausländerkriminalität, Extremismus, Integrationsverweigerung, Milliardenkosten für die Sozialkassen, kulturfremde und bildungsferne Einwanderung sowie eine epidemische Flüchtlingskriminalität. So sind in den BKA-Statistiken »Kriminalität im Kontext der Zuwanderung« lediglich in den Jahren 2015-2018 über eine Million Straftaten aufgeführt. Bei den Top 20 Herkunftsstaaten der Straftäter handelt es sich beinahe ausnahmslos um muslimische Staaten.

Trotz dieser alarmierenden Umstände wird der Islam vor jedweder fundamentalen Kritik geschützt. Selbst eine Selbstverständlichkeit wie die, dass islamischer Terrorismus notwendigerweise mit dem Islam zusammenhängt, wird bestritten. Im aktuellen Buch Sicherheitsrisiko Islam des Autors wird erstmalig enthüllt, dass der Generalbundesanwalt 2245 islamische Terrorverfahren in nur vier Jahren (2015-18) eröffnet hat.

Die Einheitsfront aus Altparteien und Mainstream-Medien weigert sich jedoch bis heute, über diese monströse Zahl zu berichten und zu debattieren. Keinerlei Kritik an diesen Zuständen sowie dem islamischen Hass auf Ungläubige und westliche Lebensgewohnheiten wird von diesen Protagonisten zugelassen. Der aus Tunesien stammende französische Schriftsteller Abdelwahab Meddeb nennt die wörtliche Interpretation des Koran und der Scharia »Die Krankheit des Islam«, und der türkischstämmige Autor Zafer Senocak veröffentlichte bereits 2007 in der Welt einen Artikel mit dem Titel Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam. Dort schrieb er:

»Auch wenn die meisten Muslime es nicht wahrhaben wollen, der Terror kommt aus dem Herzen des Islam, er kommt direkt aus dem Koran. Er richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Koran leben und handeln, also gegen Demokraten, abendländisch inspirierte Denker und Wissenschaftler, gegen Agnostiker und Atheisten. Und er richtet sich vor allem gegen Frauen …«

Die Aussagen belegen, dass Gewaltakte gegen »Ungläubige« und islamische Terroranschläge keineswegs eine Fehlinterpretation des Islam darstellen, sondern vom Koran gedeckt, ja an unzähligen Stellen sogar gefordert werden. Vor einem solchen Hintergrund ist die Aussage von höchsten deutschen Regierungsvertretern wie Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff, dass der Islam zu Deutschland gehöre, nicht nur naiv und realitätsfern, sondern geradezu suizidal.

Meinungsfreiheit endet bei Islamkritik

Die Meinungs- und Pressefreiheit ist in islamischen Ländern stark eingeschränkt, und die Medien haben sich islamkonform zu verhalten. Wird diese Unterwerfung nicht eingehalten, drohen selbst im Westen Terroranschläge wie bei Charlie Hebdo oder den Mohammed-Karikaturisten. Eine breite öffentliche Verurteilung dieser Taten ist in der islamischen Welt kaum zu erkennen – im Gegenteil. Muslime bringen in den sozialen Netzwerken sogar offen ihre Zustimmung bezüglich Terroranschlägen zum Ausdruck.

47 Prozent der hier seit Jahrzehnten lebenden türkischstämmigen Einwanderer stimmen laut einer Emnid-Umfrage folgender These zu: »Die Befolgung der Gebote meiner Religion ist für mich wichtiger als die Gesetze des Staates, in dem ich lebe.«

»Scharia statt Grundgesetz« lautet mithin die Forderung der Hälfte aller Türken in Deutschland, und jeder Dritte, der über 3 Millionen Türkischstämmigen im Land (32 Prozent) geht sogar so weit, seine islamisch-fundamentalistische Einstellung offen zuzugeben – mitsamt dem Wunsch, in den Steinzeit-Islamis zurückzukehren: »Muslime sollten die Rückkehr zu einer Gesellschaftsordnung wie zu Zeiten des Propheten Mohammed anstreben.«

Die Zahlen der weltweiten Umfrage des renommierten amerikanischen Meinungsforschungsinstituts Pew Research Center sind genauso eindeutig. Für die Erhebung wurden mehrere Jahre lang 38 000 Interviews in achtzig Sprachen geführt. Nach Angaben der Studie streben 69 Prozent aller Muslime die Scharia als Rechtssystem an. Um eventuelle Unklarheiten zu beseitigen, seien hier noch einmal die Grundpfeiler einer »moderaten« Scharia-Auslegung genannt: keine Religionsfreiheit, keine Meinungsfreiheit, keine künstlerische Freiheit (siehe das Attentat auf Charlie Hebdo), keine Pressefreiheit, keine Demokratie, keine Gleichberechtigung für Frauen (sie dürfen geschlagen werden) – und Nicht-Muslime sind bestenfalls Bürger zweiter Klasse.

Angesichts der demografischen Bombe, die die rasant ansteigende muslimische Bevölkerungsgruppe im Land darstellt, ist ein konsequentes Gegensteuern dringend erforderlich. An dieser Stelle möchte sich der Autor den Schlussbemerkungen von Thilo Sarrazin im Buch Feindliche Übernahme vollumfänglich anschließen. Dort heißt es:

»Bei unveränderter demografischer Dynamik und unveränderter Einwanderung ist der Islam in Deutschland und Europa langfristig auf dem Weg zur Mehrheitsreligion. Muslime werden in zwei bis drei Generationen die Bevölkerungsmehrheit stellen, wenn es keinen Kurswechsel in der Einwanderungs- und Integrationspolitik gibt … Deshalb muss man die Einwanderung von Muslimen grundsätzlich unterbinden und falsche Anreize im Sozialsystem beseitigen.«

Bestellinformationen:

» Stefan Schubert: Sicherheitsrisiko Islam, 318 Seiten, 22,99 Euro – hier bestellen!
» Thilo Sarrazin: Feindliche Übernahme, 450 Seiten, 24,99 Euro – hier bestellen!

image_pdfimage_print

 

110 KOMMENTARE

  1. Der IS ist rassistisch und antisemitisch und will den Westen, inklusive Deutschland, auslöschen. Die Diskussion über die „Zugehörigkeit“ des Islams zu Deutschland soll von dieser einfachen Wahrheit ablenken.

  2. Ständig festzustellen, dass wie islamisiert werden, wird nichts daran ändern, dass wir islamisiert werden.

  3. Wie menschlich: Politik allah Surprise
    Ich weiss nicht ob ich schuld bin, dass hier alles in die Hose gegangen ist .
    Aber nun ist es halt passiert .

  4. Die Einheitspartei CDUSPDGrüneLinke hat sich bereits unterworfen!

    Diese Einheitspartei fördert seit Jahren die Islamisierung und die Masseneinwanderung. Der nächste Krieg in Europa wird ein Kampf der Kulturen sein und es dauert nicht mehr lange.

  5. … der links-grüne Faschismus hat halt seinen Hang zum Totalitären!
    Lieber baumeln sie selber an Baukränen, bevor sie ihren langersehnten Kampf gegen die westliche Zivilisationen aufgeben! Und erst recht nicht so kurz vor dem Ziel! Es hat soviel Ausdauer gekostet, bis sie ihr in Massen indoktriniertes verblödetes Nachwuchsheer in Schulen und Unis herangezogen haben, das gegen ihre eigene Eltern bereit ist loszuschlagen und islamkonform als „Märtyrer“ zu sterben! Sogar ohne Aussicht auf 72 Jungfrauen im Paradies!

  6. Also ich bin gestern ein wenig mit dem Rad herumgegondelt.
    Und in eine kath. Kirche hinein. Vor der Pietà* ein Ave Maria
    gebetet u. ins Dank- u. Bittbuch (auf eine Seite, wo schon
    was stand;-) geschrieben:
    O, Maria hilf uns gegen die Islamisierung. Danke! Amen.

    *******************

    *Die Pieta ist in der bildenden Kunst die Darstellung Marias als Mater Dolorosa mit dem Leichnam des vom Kreuz abgenommenen Jesus Christus. Die Pieta zählt zu den erfolgreichsten Bildfindungen des Mittelalters.
    https://gemeinden.erzbistum-koeln.de/st_andreas_koeln/kirche/pieta/

  7. Naja, das interessiert unsere GtöKaZ nicht und der Drehhofer kriecht ihr bis zur Hüfte in den Arsch!
    Vielleicht ist das noch falsch ausgedrückt – IM Erika verfolgt zielstrebig ihren Plan zur Zerstörung Bubzschlands! Seit Hitler gab es wohl keine schlimmere Herrschaft – aber die Wahlscjsfe schlafen auch auf Grund der verlogenen Merkelschen Staatsmedien weiter! Selbst Dieter Nuhr muss regelmäßig Hetze gegen die AfD verbreiten und hat seine frühere Islamkritk vollkommen eingestellt! Man hat ihm wohl ,it Vertragskndigung gedroht, falls er nicht spurt. So bleiben ihm nur eineige konservative Nischen.zur Voöksbrlustigung wie z. B. Kritik an der Klinaheiligen Thunfisch! Das wird wohl, zähneknirschend, geduldet, da es ohnehin keine Flgen hat! Die Aufklärung über die überlebensbedrohlichen Fragen der Zeit bleibt aus!

  8. Herr Schubert, Sie trennen Glaube u. Ideologie – aber nur hier – u. nichrt da, teilweise – wie es Ihnen gefällt.
    Sie haben keine Systematik, keine spezifische Begrifflichkeit zum politischen Islam – somit werden Sie Freiwild –
    ihre- unsere Gegner können sich bedienen – sie bieten die größte – freiwillig – Angriffsfläche – bieten sich an als Jagdtrophäe – wie im Ramschladen – zum Abschuß freigegeben.
    „Islam“ ist nicht anzugreifen da er Glaube enthält, umso gründlicher der „politische Islam“ – bitte sortieren Sie nach dieser Nomenklatur, nur so werden Ziele getroffen.

  9. Die Bundesregierung hilft IS-Terroristen bei der Einreise nach Deutschland, statt sie direkt an die Regierungen vom Tatort auszuliefern.

    Gleichzeitig schützt die Bundesregierung mehrere Millionen Menschen vor Ausweisung in die Türkei und zwingt die deutschen Einheimischen zur Zahlung des Lebensunterhalts, verarmt absichtlich die einheimische Bevölkerung.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article203349600/Islamischer-Staat-Tuerkei-schiebt-IS-Kaempfer-
    nach-Deutschland-ab.html

    Den Haag. Rückzahlung aller erhaltenen Steuergeldern.

  10. Gerd Soldierer 11. November 2019 at 16:29

    Zum tausendsten Mal: Der Islam ist immer politisch, somit ist Islam einfach Islam.

  11. Die Islamisierung geschieht schleichend. Es ist nicht so, dass morgen öffentliche Steinigungen in Deutschland stattfinden. Aber Stück für Stück islamisiert sich das Land weiter. Sei es, dass unsere Esskulturen (Schweinefleisch) oder sonstige Gebräche (Weihnachten) abgeschafft werden, dass eine Beschneidung der Meinungsfreiheit stattfindet oder immer mehr Koranschulen staatlich gefördert werden.
    Und die Demographie spricht eine klare Sprache: In unseren Kindergärten sehen wir die Zukunft. Und wenn die Asylanten ihre Bräute nachholen und viele Kinder auf die Welt stellen, wird sich das ganze noch beschleunigen.

  12. Gleichbehandlung
    An der Weiler Grenze wird kein Weihnachtsbaum mehr stehen

    BZ-Plus Jedes Jahr steht ein Christbaum am Weiler Autobahnzoll. Dieses Jahr nicht. Andere religiöse Gemeinschaften könnten Forderungen stellen. Dann würde die Verkehrssicherheit leiden, hat nun das Amt entschieden.

    Die Autobahnmeisterei hat ein großes Ziel – sie sorgt mit all ihrem Einsatz für die Verkehrssicherheit auf den und entlang der Autobahnen. Dem muss sie nun ein Opfer bringen, das zunächst gar nicht einleuchten will: In diesem Jahr wird sie keinen Weihnachtsbaum mehr an der A 5 beim Autobahngrenzübergang aufstellen, hat das Regierungspräsidium als zuständige Behörde entschieden. Hintergrund war die Anregung eines Bürgers, neben dem Weihnachtsbaum auch einen Chanukka-Leuchter aufzustellen.

    In der Vergangenheit war es Tradition, dass die Reisenden bei der Fahrt von der Schweiz in Richtung Deutschland unmittelbar nach dem Grenzübergang in der Vorweihnachtszeit vom Lichterglanz eines Weihnachtsbaumes begrüßt wurden. Der stand quasi auf dem Mittelstreifen und war an einem Betonklotz befestigt – zumindest so weit das eben ging. Bisweilen, so erinnern sich Mitarbeiter der Autobahnmeisterei, habe man den Baum nach einem schweren Sturm auch schon wieder aufrichten müssen, weil er etwas krumm in der Verankerung hing.

    Ein Bürger wollte auch einen Chanukka-Leuchter

    Das werden sich die Mitarbeiter der Autobahnmeisterei künftig sparen können. Das Regierungspräsidium hat nämlich beschlossen, dass der Baum gar nicht erst aufgestellt werden darf. Damit trage man vor allem der Verkehrssicherheit Rechnung, erklärt das Regierungspräsidium auf BZ-Nachfrage.

    Hintergrund sind allerdings keine Beschwerden von Autofahrern, die sich daran störten, dass der Weihnachtsbaum – ob krumm oder gerade – ihnen die Sicht genommen hätte, sie blendete oder sie sonst irgendwie beeinträchtigt hätte. Anlass war vielmehr die Anregung eines Bürgers, ob man neben dem Weihnachtsbaum nicht etwa auch einen Chanukka-Leuchter, das Symbol für das jüdische Chanukka-Fest, am Autobahngrenzübergang aufstellen könnte. In diesem Jahr würde Chanukka, das an die Einweihung des zweiten Tempels in Jerusalem erinnert und zu dem auch auf öffentlichen Plätzen an jedem Tag eine Kerze mehr am Leuchter angezündet wird, vom 23. bis zum 30. Dezember gefeiert.

    Auch andere Religionsgemeinschaften könnten Wünsche haben

    Dabei geht es dem Regierungspräsidium gar nicht um den konkreten Antrag und den Umgang mit dem christlichen Weihnachtsbaum oder dem jüdischen Symbol. Vielmehr „ist uns bewusst geworden, dass es solche Wünsche von Religionsgemeinschaften auch zu anderen Feiertagen geben könnte“, heißt es in der Presseerklärung. Damit reduziert sich die Frage darauf, ob der Autobahngrenzübergang überhaupt der richtige Ort ist, um solche Symbole aufzustellen.

    „Dies wäre jedoch mit der Verkehrssicherungspflicht und den steigenden Anforderungen an die Gewährleistung der Verkehrssicherheit nicht weiter zu vereinbaren. Aus Gründen der Gleichbehandlung haben wir uns deshalb entschieden, keinen Weihnachtsbaum aufstellen zu lassen“, endet die Überlegung. Klar sei damit auch, dass es „auch künftig keinen Weihnachtsbaum mehr im Fahrbahnbereich der Gemeinschaftszollanlage in Weil am Rhein geben wird.“

    Für ein kleines Christbäumchen ist Platz

    So traurig es der eine oder andere auch finden mag, weitreichende Konsequenzen hat die neue Regelung nicht. Im gesamten Zuständigkeitsbereich der Autobahnmeisterei Efringen-Kirchen, der immerhin von den Grenzübergängen in Weil am Rhein und bei Rheinfelden bis auf die Höhe von Müllheim reicht, war der Baum an der Gemeinschaftszollanlage in Weil der einzige.

    Im vergangenen Jahr, als der Antrag zum ersten Mal vorgebracht wurde, habe man darüber nicht entschieden. Damals sei er einfach viel zu kurzfristig eingegangen, erklärt RP-Pressesprecherin Heike Spannagel. Diesmal sei man mit entsprechendem Vorlauf nicht um eine Entscheidung herum gekommen.

    Ein Trost: Platz für kleine Christbäume oder auch Leuchter hat es in den Fenstern der Zollabfertigung – außerhalb jeglichen Gefahrenbereichs – allemal.

    https://www.badische-zeitung.de/an-der-weiler-grenze-wird-kein-weihnachtsbaum-mehr-stehen

  13. Bin soeben wieder bei Facebook für 30 Tage gesperrt worden. Die Stasi liest mit.
    Ist das die Meinungsfreiheit die laut Merkel besteht?

  14. Kaum ist der Aberglaube des Mittelalters verschwunden, kommt er als Islam wieder rein. Es wird alles nicht mehr viel nützen, die Lawine ist in Gang gekommen.

  15. Ich lasse mir weder von Gutmenschen, Politikern
    dem Generalbundesanwalt oder unserer Justizministerin
    verbieten, den seit 1400 n. Chr. mörderisch auftretenden
    Islam kritisch zu hinterfragen !!

  16. Unterdrückung der Frau gehört zum Islam.
    Nicht zu Deutschland
    Kinderbräute gehören zum Islam.
    Nicht zu Deutschland.
    Genitalverstümmelung von Frauen gehört zum Islam.
    Nicht zu Deutschland.
    Polygamie gehört zum Islam.
    Nicht zu Deutschland.
    Bestrafung bis Todesstrafe von Homosexualität gehört zum Islam.
    Nicht zu Deutschland.
    Tierquälerei (Schächten) gehört zum Islam.
    Nicht zu Deutschland.
    Terror (Mord) gegen Andersgläubige gehört zum Islam.
    Nicht zu Deutschland.
    Ehrenmord gehört zum Islam.
    Nicht zu Deutschland.
    Burka gehört zum Islam.
    Nicht zu Deutschland.
    Der Islam gehört nicht zu Deutschland!

  17. https://www.ksta.de/politik/wohnungsnot-zahl-der-wohnungslosen-in-deutschland-steigt-33446426
    WARUM?
    2 Millionen Kuffnucken und ihr ungehemmter Familiennachzug. Kaum im Land sind die Weibchen plötzlich schwanger und schieben fröhlich ein Kleinkind im, vom Steuerzahler finanzierten, brandneuen Kinderwagen.
    Maximal zwei Kinder sollten für diese Klientel arterhaltend sein, danach eine staatliche Sterilisation nach chinesischem Vorbild. Wahlweise ein Einwanderungsmoratorium von mindestens 5 Generationen! Keine Mohammedaner mehr ins Land lassen und alle abgelehnten Asylanten unverzüglich (nach Schabowski) sofort des Landes verweisen. Die aufgetankten AIRBUSSE von Air Berlin stehen ja auf dem BER nutzlos herum. Also Koffer packen lassen und Abflug zurück nach Groß-Elendistan und zwar dalli-dalli!
    Das entspannt den Wohnungsmarkt in Deutschland…
    H.R

  18. VivaEspaña 11. November 2019 at 16:39
    AfD-Mann betet in der Kirche laut Vaterunser und wird vom Pfaffen rausgeschmissen:

    https://astrologieklassisch.wordpress.com/2019/11/11/schwerte-christ-aus-kirche-geworfen-weil-er-vaterunser-betet/

    ————————————————————

    Danke für das weiterführende OT…was eigentlich überhaupt keins ist. Habe dem Herrn Damm mal eine kleine Email geschrieben. Und das übliche seit 2015 gefragt, wie viel „traumatisierte Schutzsuchende“ er eigentlich schon unter voller und eigener! Finanzierung aufgenommen hat.

  19. Ich ziehe nach Tschechien ich habe die Schnauze gestrichen voll ich kann den Islam und seine Kasperln nicht mehr ertragen.

  20. Den Islam kapieren die meisten erst wenn si selbst Opfer geworden sind – für viele ist es dann bereits zu spät!

  21. @ Manfred24
    Sie können bei Vielem etwas abgewandelt auch die kath. Kirche im Mittelalter statt Islam schreiben. Dann z.B. statt Steinigung Verbrennung usw. Um es mit Papst Benedikt zu sagen: Was hat die katholische Kirche Gutes hervorgebracht? Kriege, Ablaßhandel, Verknechtung der Bevölkerung – oder haben die Herren Pfaffen ihre Kirchen selber gebaut? – Hexenverbrennungen, Schwule, Päderasten, etc. Um es mit ihren eigenen Worten zu sagen: Sie haben weder den Schlüssel, noch werden sie hineingehen. Und andere lassen sie nicht hinein.

    Deshalb haben Sie recht. Islam ist Rückschritt, braucht kein Schwein. Wir brauchen überhaupt keine morgenländischen Märchen mehr, auch nicht das von einer Jungfrau, die mit dem hl. Geiste ein Jesus-Söhnchen zeugte. Grimm’sche Märchen sind genug und noch schöner.

  22. DER ENGEL DES HERRN
    Die heute übliche Form des Angelus hat sich schrittweise entwickelt.

    Im 13. Jahrhundert wurde von den Franziskanern der Brauch übernommen, beim abendlichen Läuten zur Komplet die Gottesmutter zu grüßen.

    Im 14. Jahrhundert wurde das Morgenläuten eingeführt, das zu einem Gebet für das öffentliche Wohl und den Frieden einlud.

    ➡ Im 16. Jahrhundert kam das Mittagsläuten hinzu, um zum Gebet wegen der drohenden Türkengefahr und Islamisierung Europas aufzurufen.
    +https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Engel_des_Herrn

    und
    +https://www.katholisch.de/artikel/6080-ein-gebet-der-ganzen-welt

    Papst Calixt III. ordnete im Jahr 1456 das tägliche Mittagsläuten an, bei dem sich alle Christen im Gebet vereinen und mit drei Ave Maria und Vaterunser Gottes Schutz auf die durch den Türkenkaiser Mohammed II. (er plante dem christlichen Abendland den Todesstoß zu versetzen) bedrohte Christenheit herab rufen sollten.
    https://tudomine.wordpress.com/2017/05/02/angelus-engel-des-herrn-erinnerung/

    Und als der türkische Sultan Mohammed II. 1456 das christliche Abendland vernichten will, ordnet Papst Callixtus III. an, dass zum Mittagsläuten die Christenheit vereint drei Ave Maria zur Errettung aus der Türkengefahr beten solle.
    http://petrusbruderschaft.de/pages/themen/geistliches/der-angelus.php

    DEUS VULT
    😀 „Heute wird dieser Spruch von einigen rechten Gruppierungen vereinnahmt und findet sich gemeinsam mit dem Wappen des OESSH auch auf Plakaten bei Demonstrationen christlich-patriotischer Gruppen in Polen, z. B. beim Marsch zum Jahrestag der polnischen Unabhängigkeit.“[1][2]
    +https://de.wikipedia.org/wiki/Deus_lo_vult

  23. wo die Unterdrückung der Frau durch den muslimischen Mann beginnt: Kopftuchzwang, Züchtigung und Gewalt gegenüber der Ehefrau, sexueller Missbrauch und Arbeitsverbote bis hin zum islamischen Ehrenmord.

    „sexueller Mißbrauch“ gehört da nicht hin, denn man kann seine eigene Ehefrau nicht sexuell mißbrauchen. Die Ehe wird schließlich zu diesem Zweck geschlossen. Der eheliche Verkehr kann daher kein Mißbrauch sein.

    Ansonsten Zustimmung: Das Verhalten der Moslems gegenüber Frauen ist inakzeptabel. Feminismus ist aber genauso inakzeptabel.

  24. Nicht gegen das deutsche Volk sondern mit dem deutschen Volk weil die Wähler ausdrücklich ihre eigene Vernichtung wünschen: Ein türkischer Grüner wird in „nichts ist doofer als Hannover“ OB, wie überall zu lesen ist. Angeblich soll das Pferdegesicht von ihrem Ex-, der sich die Haare nicht färbt, die ihren Namen ändern soll, einen IntegrationsbeauftragTINNEN – Job auf Lebenszeit erhalten.
    Die Autostadt am Abgrund ? Wir sind einen Schritt weiter! Die Wähler wünschen ausdrücklich ihren eigenen Untergang und ein tapferer ex-Bundeswehrgeneral der AfD hatte keine Chance.

  25. FÜR NOSTALGIKER & FROMME

    Stift Heiligenkreuz

    Heiliger Erzengel Michael, verteidige uns im Kampf! Gegen die Bosheit und Nachstellungen des Teufels sei Du unser Schutz. ‚Gott gebiete ihm!‘, so bitten wir flehentlich. Du aber, Fürst der himmlischen Heerscharen, stoße den Satan und die anderen bösen Geister, die in der Welt umherschleichen, um die Seelen zu verderben, durch die Kraft Gottes hinab in die Hölle. Amen.
    Halleluja.
    Heiligstes Herz Jesu, erbarme dich unser.
    Unbeflecktes Herz Mariens, bitte für uns.
    https://www.youtube.com/watch?v=qpf_jRauGjQ
    (LATEIN. GESUNGEN; DAUER 2 Min. 28 Sek.)
    Vorneweg Werbung zum wegklicken u. natürl.
    Kommentare von protestant. Ikonoklasten.

    Das Leben des Christen ist ein Leben des geistlichen Kampfes. Der katholische Glaube lehrt, dass Menschen nicht die einzigen intelligenten Wesen sind, die Gott geschaffen hat. Gott hat die Engel geschaffen; und einige dieser Engel sind rebellisch geworden und von Gott abgefallen. Beide Seiten sind im Kampf um die menschliche Seele verwickelt.

    Ein beliebtes Gebet, das sich diesem Kampf sehr deutlich widmet, ist das Gebet zum Erzengel Michael – der unter anderem auch der +++Schutzpatron der +++Deutschen ist…
    https://de.catholicnewsagency.com/story/die-geheimnisvolle-entstehungsgeschichte-des-gebets-zum-erzengel-michael-0892

  26. @ Stonehenge 11. November 2019 at 17:58

    Natürlich gibt es auch Vergewaltigung in der Ehe,
    z.B. wenn die Frau just nicht will oder eine sexuelle
    Spielart nicht will oder nach einem Streit keine Lust
    hat oder weil der Mann zuviel getrunken hat u.
    nach Kneipe stinkt…

    Deshalb ist 2,223 im Koran ein Vergewaltigungsvers,
    wonach der Mann zu seiner Frau gehen solle, wo u. wann
    immer er wolle: 2,223 Eure Frauen sind ein Saatfeld/Acker
    für euch; darum bestellt euer Saatfeld wie ihr wollt…
    http://www.ewige-religion.info/koran/

  27. @Gerd Soldierer

    Wenn man realistisch ist, dann ist der politische Islam nicht vom Islam zu trennen!
    Beim Christentum war es einfach, die Reformation hat zurückgeführt auf „Gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist und Gott was Gottes ist“. Eine Reformation im Islam führt nur zum IS zurück.

  28. „Seehofer eröffnete im November 2018 die vierte Deutsche Islamkonferenz mit der Ankündigung, dass der Islam in Deutschland zu fördern sei, der in der Gesellschaft verwurzelt die Werte des Grundgesetzes teile und »unser Land achte«.“
    *****************
    In der Gesellschaft verwurzelt…???????
    Vielleicht in der Parallelgesellschaft!
    Wie kann man ohne Not zu solchen Worten kommen für das größte trojanische Pferd auf Erden?! Wurde er dafür bezahlt? Nahm er Drogen?
    Solche Sätze werden uns bald wie tonnenschwerer Stahl auf Kopf und Füße fallen!
    UNFASSBAR

  29. nun haben die Hannoveraner ja endlich einen Moslem als Bürgermeister. Da wird ja der Rest Christentum bald Geschichte sein. Und wieder ein Stück vorwärts auf dem Weg der Zerstörung des Christlichen Abendlandes.

  30. @ gonger 11. November 2019 at 18:01

    Wieviele indigen Deutsche gibt es noch in Hannover?
    Wieviele türk. Paßdeutsche u. andere Moslems wählten,
    um den hinterlistigen Türken ins OB-Amt zu bringen?

    Das denken die Türken in Hannover über die Wahl von Belit Onay
    (Foto mit zwei fetten Kopftuchtürkinnen)

    „Es ist einer von uns, der es geschafft hat.“ Es ist wohl dieser Satz, der das Verhältnis der türkischen Gemeinschaft Hannovers zum designierten Oberbürgermeister Belit Onay am besten beschreibt. Der Mann, der ihn sagt – Mehmet Kibar, 45, Immobilienmakler – lebt seit 26 Jahren in Deutschland, seit 2002 hat er einen deutschen Pass. Wie prägend seine türkischen Wurzeln dennoch für ihn sind, merkt man bei fast jedem Satz über den türkischstämmigen Grünen, der nun an der Spitze Hannovers stehen wird. Von einem „Meilenstein“, der dem Zusammenleben von Deutschen und Nichtdeutschen einen Schub verleihen könne, spricht er. Ein Zeichen sei Onays Wahl dafür, dass „wir als Zuwanderer alles mitgestalten“. Bemerkenswert ist überdies: Kibar saß einige Zeit in Döhren-Wülfel im Bezirksrat: für die SPD. Es sei toll, dass jemand mit migrantischem Hintergrund an der Stadtspitze stehen werde, sagt Kibar: Es sei egal, von welcher Partei dieser Jemand sei.

    …Samet Er, islamischer Theologe aus Hannover, twittert nach der Wahl: „Als CDU-Mitglied wünsche auch ich Dir alles Gute!“ Glückwünsche kommen auch von Funktionären wichtiger Verbänden wie Avni Altiner von den Muslimen in Niedersachsen.

    Hoffnung für benachteiligte Türken

    JAMMER-TÜRKEN, die noch mehr Türkisierung wollen:

    Vor allem für Türken der älteren Generation sei die Wahl Onays wichtig, sagt Hatice Flörchinger, Rentnerin mit türkischen Wurzeln, die lange Migranten für die AWO beraten hat. Viele seien verbittert, weil sie so hart gearbeitet und dennoch nie das Gefühl gehabt hätten, von den Deutschen angenommen zu werden…

    …„Wenn Hans und Ibrahim sich bewerben, bekommt Hans die Wohnung.“…

    …„Frisch, was Neues,“, freut sich Ramazan Er, selbständiger Bauunternehmer, in der Moschee in der Escher Straße. Vielleicht könne Onay Spaltungen überwinden, vielleicht entstehe sogar ein Effekt vergleichbar dem nach der Obama-Wahl.

    Erdogan Simsek, 34, Geschäftsführer des Divan-Market, dagegen rät, den Ball flach zu halten. „Man kann nicht einfach sagen, weil er Türke ist, ist er gut. Er muss für alle da sein, mal sehen, was er macht.“

    Mehmet Ökuzbogan 63, Vater des Besitzers des Öz Urfa-Restaurants in der Goethestraße, empfindet die Wahl sogar als „ganz normal“. Es gebe mittlerweile viele, die von unten hochgekommen seien, sagt er. Ein türkischstämmiger OB sei einfach an der Zeit.
    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Das-denken-die-Tuerken-in-Hannover-ueber-die-Wahl-von-Belit-Onay

  31. Das Schlimmste an Religionen die Hoheit über die Kinderbetten. Wenn jmd die Gehirnwäsche als Kind über sich ergehen lassen mußte, kriegt er’s nicht mehr los.

  32. @VivaEspaña

    Als am 3. Oktober der Gregor Gysi in der ev. Kirche von Karlsruhe Durlach die Kanzelrede hielt, stand ich draußen mit einem Schild und habe gegen das unchristliche Verhalten hingewiesen. Es war das Fernsehen vor Ort und die Lokalpresse. Trotz Interview kein Wort, es wurde nur positiv über die Veranstaltung hingewiesen.
    Hatte sich jemand mit mir solidarisiert? Nö! Es gab ein paar versteckte Daumen Hoch, aber auch „Was für eine Unverschämtheit“.
    Und ja, mir viel auf, dass fast nur senile Leute hin sind oder Linksverstrahlte.

  33. Die durch und durch verlogenen „Argumente“, mit der die ISlamisierung forciert wird, verlohnen kaum näherer Betrachtung.
    Wir erleben gerade, wie ein rechtsextremistischer Popanz projiziert wird, was nicht erst mit dem ermordeten Merkel-Funktionär Lübcke und dem Amoklauf von Halle einsetzte, sondern schon mit dem Amoklauf in Christchurch im fernen Neuseeland (!), der „interessierten Kreisen“ wie bestellt kam.

    Dabei war in Neuseeland nichts anderes passiert, als was tagtäglich durch Muslime in ihren eigenen versifften Shitholes eines „Islamischen Kulturkreises“, aber seit Jahrzehnten auch inmitten unserer zivilisierten Welt geschieht, wobei Musels als Sunniten und Schiiten sich auch gegenseitig in ihren Moscheen in die Luft zu sprengen pflegen.

    Angeblich 43 (dreiundvierzig) äußerst gewaltbereiten Rechtsextremisten („Gefährdern“) hierzulande stehen 1.000 (tausend!) sprenggläubige muslimische Gefährder gegenüber, was haufenweise „Rechtsextremismusexperten“ generiert, die zumeist linksextreme „Hintergründe“ haben, während über den ISlam ebenso selbsternannte „Islamexperten“ referieren, wozu medial noch jeder gläubige Muslim erklärt wird (was im Falle des Rechtsextremismus bedeuten würde, dass seine „Experten“ – Rechtsextremisten sind)!

    Wer dagegen den ISlam kritisch reflektiert und darüber publiziert, wird seit Jahrzehnten durch die Anhänger der „Religion des Friedens“ an Leib und Leben bedroht, und zwar nachhaltiger und gefährlicher, als Politiker der Blockparteien, die sich gerade einer nach dem anderen, als Stalkingopfer eines gewalttätigen Rechtsextremismus „outen“, ähnlich der „MeToo“-Kampagne, als sich vornehmlich abgehalftertste Fregatten des Feminismus als „Betroffene“ und „Traumatisierte“ vordrängten …

    Die verlogenen Argumente im ISlam-Kontext verlohnen, wie gesagt, nicht, dass sie überhaupt ernst genommen werden.
    Interessanter sind da schon die Motive verschiedener Interessen bei und an der ISlamisierung!

    Dass ein linksgrün dominierter Mainstream mit der unveränderten Zielsetzung, die verhasste bürgerliche Gesellschaft zu zerstören und National- und Rechtsstaatlichkeit zu schleifen, in einer ausgemachten Problemmigration und dadurch „neuen (demographischen) Mehrheiten“, in einer Dritte-Welt-Flutung, speziell aus Islamischen Ländern, ein geeignetes Mittel sieht, um das „Bürgerschwein“, die „Scheißdeutschen“, „die Nahzis“ zu züchtigen, zu neutralisieren und abzuschaffen, dürfte kaum zu bestreiten sein, und wird von GRÜNEN, LINKEN und einer rotgrün lackierten Mehrheits-SPD auch unverhohlen propagiert (wenn man genau hinhört)!

    Dass der Massenimport eines aggressiven und überwiegend parasitären religiösen Obskurantismus nach dreihundert Jahren Aufklärung im zivilisierten Abendland von linker Seite (liberal bis extremistisch) nun noch mit quasi-religiösen, sektiererischen Heils- und Weltuntergangserwartungen einer romantisch verklärten Natursicht vermischt wird, um die Gesellschaftsauflösung zu forcieren, hat längst zivilisationszerstörenden Charakter, besonders seit diese Destruktionsstrategien als „Regierungspolitik“ einstmals „bürgerlicher“ Parteien betrieben werden, so wie oben von STEFAN SCHUBERT beschrieben: Vom Mainstream wird die Sichtweise verbreitet, der Islam sei demokratiekompatibel und gehöre neuerdings zu Deutschland. Jede davon abweichende Meinung wird bekämpft.

    Ein Blick in die Herkunfts- und Verbreitungsländer des ISlam – ausnahmslos failed states und/oder Despotien mit blutigen Konflikten im Innern und nach außen -, und ebenso in die parallelgesellschaftlichen Kulturkolonien in unseren Großstädten, zeigt, dass Muslime mehrheitlich weder emanzipations- noch entwicklungswillig sind. Oder „integrationswillig“, was Gesellschaft, Rechtsstaat und Arbeitsmarkt betrifft!

    Dazu ist der Nutzen muslimischer Zuwanderung kaum messbar angesichts der massiven Kosten und Negativauffälligkeiten, ein Umstand, der nach der ersten türkischen (und kurdischen) „Gastarbeitergeneration“ noch von verantwortungsbewussten Politikern von Union und SPD, und „links“ bis „rechts“, eingeräumt worden war: Von Politikern wie Schmidt (SPD), Kühn (SPD), Kohl (CDU) und sogar Schröder (SPD) …

    Das war freilich zu Zeiten, als Politiker noch bürgerlich waren, und trotz des Besatzungsstatus für die Souveränität und Sicherheit unseres Landes und seiner Menschen eintraten.

    Und ganz klar: Der ISlam gehört nicht zu Deutschland, genauso wenig wie Kopfjäger- und Kannibalenkulte aus dem „tropischen Regenwald“, auch wenn der Papst mit denen nunmehr fröhlich Oikumene pflegt!

    „Dieser Prozeß erzeugt Machtkonzentrationen bei neuen Eliten, die sich auf Basis undemokratisch beanspruchter Legitimation wachsende Privilegien aneignen. Dabei übernehmen volkspädagogische ‚Dialoge‘ der Interreligion, Multikultur und des Globalethos die Rolle eines quasi-religiösen, alternativlosen Idealkonzepts, dessen Einübung die in gleichem Zuge zu entmündigende und uniformierende Masse einer heilsbringenden, profan erlösenden Zukunft entgegenführt.
    Eine solcherart entrückte Ideologie, die sich folgerichtig der rationalen Betrachtung entzieht, findet bevorzugt in der modern-liberalen Ambivalenz ihr wesentliches, strategisches Mittel. In der Praxis der Islamdiskussion hat es sich z. B. seit langem als besonders nützlich erwiesen, Skepsis gegenüber der kollektiven Aggressionsneigung des Islam mit dem Argument der Religionsfreiheit für die individuelle Glaubensausübung der Muslime aufzulösen.
    Im Zuge einer solchen Selbstermächtigung können Elitevertreter wie der Papst neue, fremdorientierte Glaubensgrundlagen unter Ethisierung der Wirtschaftsglobalisierung und deutsche Bundespräsidenten den Islam als Wegweiser der Moderne bzw. den Moscheenbau als neue Sinnstiftung der Deutschen verkünden.“
    Hans-Peter Raddatz, VON GOTT ZU ALLAH? CHRISTENTUM UND ISLAM IN DER LIBERALEN FORTSCHRITTSGESELLSCHAFT, München 2005

  34. WARNUNG:
    Liebe heutige Jugend,iche,
    Wir sind die letzte Generation, die ohne islamische Machtübernahme ihr Leben beendenwird, solltet ihr durch unsere Medien, Lehrer, Kirchen, Politiker des Parteienkarzells usw. mehrheitlich so verblendet sein und bleiben, wie wir vermuten müssen, und keine deutliche politische Wende bezügich des (politischen) ISlam herbeiführen, dann werdet ihr bereits eure zweite Lebenshälfte in einer faschistisch-islamischen Diktatur leben müssen! Wer das nicht glaubt sollte sich nur die Grschichte Persiens – jetzt Iran gebannt – seit Mitte der siebziger Jahre des letzten Jahrhunderts anzusehen! Ansonsten hilft ein Blick in sämtliche islamischen Länder! Aber vielleicht seid ihr ja geil auf einen islamischen Diktator an der Staatsspitze???

  35. Maria-Bernhardine 11. November 2019 at 18:29

    Natürlich gibt es auch Vergewaltigung in der Ehe,
    z.B. wenn die Frau just nicht will oder eine sexuelle
    Spielart nicht will oder nach einem Streit keine Lust
    hat oder weil der Mann zuviel getrunken hat u.
    nach Kneipe stinkt…

    Richtig, aber das war auch bei uns früher nicht strafbar.

    Man kann also dem Islam nicht vorwerfen, die „Vergewaltigung“ in der Ehe zu erlauben, denn das ist in jeder gesunden Gesellschaftsordnung erlaubt.

    Dem Islam sind die extremen Auswüchse vorzuwerfen, z.B. daß er die Frau als Sache betrachtet, oder die extremen Strafen der Scharia.

  36. Zum Hype um diesen intensivst-multikriminellen Miri-Schwerverbrecher, der seit 20 Jahren ausreisepflichtig ist und wohl bald zum zweiten Mal im Luxusjet mit jeweils 3 Rechtsanwälten, Ärzten, Imamen, Dolmetschern und Vertretern von Pro-Asyl in den Libanon geflogen wird (Kosten ca. 60.000 €):

    Selbst wenn er dann nicht innerhalb von vier Monaten wieder in Bremen auf der Matte steht und erneut Asyl beantragen kann, und Seehofer und Co. von einem „Erfolg“ und „funktionierenden Rechtsstaat“ schwafeln: Der Fall ist absolut irrelevant für die Gesamtentwicklung.

    Jede einzelne Familie dieser Clans hat im Durchschnitt 8 Kinder. Und jedes dieser Kinder wird später im DS wieder 8 Kinder haben usw. Und selbst wenn die meisten davon nicht kriminell werden und einer geregelten Arbeit nachgehen, so wird es doch so sein, dass wenn man einer Schlange den Kopf abschlägt, dieser 5 Köpfe nachwachsen werden…

  37. @Stonehenge
    11. November 2019 at 17:58
    wo die Unterdrückung der Frau durch den muslimischen Mann beginnt: Kopftuchzwang, Züchtigung und Gewalt gegenüber der Ehefrau, sexueller Missbrauch und Arbeitsverbote bis hin zum islamischen Ehrenmord.

    „sexueller Mißbrauch“ gehört da nicht hin, denn man kann seine eigene Ehefrau nicht sexuell mißbrauchen. Die Ehe wird schließlich zu diesem Zweck geschlossen. Der eheliche Verkehr kann daher kein Mißbrauch sein.

    Ansonsten Zustimmung: Das Verhalten der Moslems gegenüber Frauen ist inakzeptabel. Feminismus ist aber genauso inakzeptabel.
    *****

    Laut 33.StrÄG (Strafrechtsänderungsgesetz) stellt Vergewaltigung und sexuelle Nötigung in der Ehe ein Verbrechenstatbestand dar und wird mit Freiheitsstrafe bestraft.
    Das muß ich Ihnen eigentlich nicht erklären.

    Auch wenn Sie mit der Gesetzesänderung nicht einverstanden sind, sollten Sie dieses akzeptieren.

    Eine Änderung des Gesetzes in seine ursprüngliche Form werden Sie nicht erwirken.

  38. Ich kann auch nicht verstehen, das nicht tagtäglich Frauen, Lesben und Schwule unentwegt gegen das Museltum demonstrieren.
    Das Mehrkill hat doch in den Deutschen Städten schon reichlich Baukräne aufgestellt…

  39. „Der Islam gehört zu Deutschland !“
    Alleine dieser Satz ist eine Lüge, wie sie offensichtlicher nicht sein kann.
    Selbst wenn der Islam die friedlichste Religion der Welt wäre, gehörte
    er nicht zu Deutschland. Hat der Islam schon jemals zu Deutschland
    gehört ? …. niemals ! Warum sagt dann ein „BP“, das er zu Deutschland gehört ?
    Warum schützt „unsere“ Regierung diese Terror-„Religion“, die nur Mord und Totschlag
    in unsere Heimat bringt ?
    An dem einfachen Satz „Der Islam gehört zu Deutschland“ sieht ein jeder normale
    Mensch, dass das nicht wahr sein kann, aber was machen die Wähler, sie wählen Ihre eigenen Schlächter, als Ihre Vertreter.
    Schizophrene Politiker werden vom schizophrenen Wählern gewählt !
    Das ist unsere Demokratie von heute, eine Demokratie die sich nur durch Lüge
    und Intrige am Leben erhalten kann.

  40. @Stonehenge 11. November 2019 at 19:23

    (Sexuelle) Gewalt in den eigenen vier Wänden als „gesund“ zu bezeichnen, schlägt dem Fass allerdings den Boden aus, das kann man hier nicht unwidersprochen stehenlassen.
    Da sollten Sie sich mal mit den Opfern unterhalten bzw. sich informieren, damit Sie endlich mal kapieren, was der betroffenen Person von dem (Ehe)Partner damit angetan wird und was zerstört wird! Von „gesund“ kann da nicht die Rede sein und das wissen Sie auch nur zu genau. Deshalb steht das zu RECHT unter Strafe und das bleibt auch so.
    Zumal evt. vorhandenen Kindern diese Gewalt nicht verborgen bleibt. Das Vertrauen zum gewaltausübenden und unbeherrschten Elternteil ist dahin, was sich in der Entwicklung dieser Kinder negativ bemerkbar macht.
    Aber wie bereits geschrieben, hatten wir ja alles schon durch, siehe hier:.
    http://www.pi-news.net/2019/02/der-gesetzesschock-der-luise-f/
    http://www.pi-news.net/2019/02/wr-neustadt-syrischer-maedchenmoerder-wird-als-jugendlicher-angeklagt/#comments

  41. Mindy 11. November 2019 at 19:53

    Auch wenn Sie mit der Gesetzesänderung nicht einverstanden sind, sollten Sie dieses akzeptieren.

    Warum soll man darüber nicht diskutieren?

    Eine Änderung des Gesetzes in seine ursprüngliche Form werden Sie nicht erwirken.

    Ich denke schon. Sonst wären die Feministinnen nicht so hysterisch.

  42. Viper 11. November 2019 at 16:40
    Gerd Soldierer 11. November 2019 at 16:29

    Zum tausendsten Mal: Der Islam ist immer politisch, somit ist Islam einfach Islam.
    ——————————————————————————————–
    So würde Erdogan das auch sehen.

  43. Unbedingt anschauen! Und die komischen Kommentare lesen und hören

    Ein Kuffnucke aus Syrien der sich Saint Hamudi nennt, hat ein Stürzenberger Video in Stuttgart gedreht

    „Wir sind die neuen Deutschen“
    „Merkel hat uns eingeladen“
    „Bürgerkrieg in Deutschland“

    https://youtu.be/tFg66tNJCLc

  44. @stonehenge 11. November 2019 at 20:22

    (…)
    „Warum soll man darüber nicht diskutieren?“
    (…)
    „Ich denke schon. Sonst wären die Feministinnen nicht so hysterisch.“
    **********************************************************
    Da wurde bereits dank Ihnen lang und breit „diskutiert“. Siehe:
    Demon Ride 1212 11. November 2019 at 20:17 + Demon Ride 1212 11. November 2019 at 18:33

    Ha, ha, ha, diese feministische Minderheit macht doch nicht etwa Ihnen Angst? Na dann sind die ja wenigstens zu etwas Nutze. 😀

    Diese Gesetz wird nicht abgeschafft.
    Sie gehören eben nur zu einer extrem kleinen Gruppe, die damit nicht klarkommt, über den Körper einer anderen Person nicht so verfügen zu können, wie es beliebt. Tja, manchen muß man eben per Gesetz zivilisiertes, familienfreundliches und manierliches Verhalten beibringen. Traurig, denn ohne solche gewaltaffinen Typen, wäre dieses Gesetz gar nicht notwendig.

  45. @ Maria-Bernhardine 11. November 2019 at 18:40

    @ gonger 11. November 2019 at 18:01

    :: DER TÜRKISCHE BÜRGERMEISTER IST ÜBRIGENS
    FÜR 8 JAHRE GEWÄHLT. DA KANN EINEM SCHLECHT
    WERDEN. Da wird die Bakschisch-Kultur u. Vetternwirtschaft
    (im Rathaus Hannover) so richtig aufblühen.
    https://www.hannover.de/Leben-in-der-Region-Hannover/Politik/Regionspr%C3%A4sident-Oberb%C3%BCrgermeister/Der-Oberb%C3%BCrgermeister/Wahl-des-Oberb%C3%BCrgermeisters

    Über das kleinislamische Schisma hinweg spannt sich eine Brücke gemeinsamer Grundwerte. Der wichtigste: Türkün türkten baska dostu yoktur – ein Türke kann nur eines Türken Freund sein. Mit diesem Credo gehen sogar die meisten linken Klubs konform.
    1983: https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14018269.html

  46. Alle Werte im Islam widersprechen unseren eigenen. Ich spreche hier erstmal nur für mich, wenn ich sage, dass ich mich mit Yoga Philosophie auseinandersetze. Wenn ich aber lese, dass gegen Yoga Anhänger eine Fatwa erlassen wurde, muss nicht nur mir das befremdlich vorkommen, sondern allen Frauen und Männern, die ihr Recht auf freie persönliche Entfaltung in Anspruch nehmen wollen und sich für so etwas interessieren. Jeder, der Yoga Philosophie studiert, in einem Ashram lebt, lehrt und/oder auch an Satsangs teilnimmt, sollte hier aufhorchen. Die Friedfertigkeit und Ahimsa haben im Islam keinen Platz – im Gegenteil: Yoga Praktizierende und Yoga Lehrer gelten als Götzendiener und werden dementsprechend von Islam Gelehrten behandelt. Jeder, der an sich arbeiten will und in Frieden leben möchte, weist den Islam am besten weit von sich, auch wenn es nur aus Selbstschutz geschieht. Dies aufgrund seines weltlichen Anspruchs auf Macht und der Durchsetzung der Scharia mit Gewalt.

    Zur Fatwa gegen Yogis geht es hier:
    https://islamfatwa.de/soziale-angelegenheiten/166-gesellschaft-aktuelles/sonstiges-bezueglich-gesellschaft/1696-urteil-ueber-yoga-uebungen

  47. @Stonehenge
    11. November 2019 at 20:22
    Mindy 11. November 2019 at 19:53

    Auch wenn Sie mit der Gesetzesänderung nicht einverstanden sind, sollten Sie dieses akzeptieren.

    Warum soll man darüber nicht diskutieren?
    ****

    Ganz einfach. Weil Ihre Behauptungen, daß es ein Mißbrauch der Frau in der Ehe nicht gibt und sie diesen somit für sich legitimieren, dies hier öffentlich darstellen, um evtl. Mitstreiter zu finden, schon grenzwertig ist.

  48. Der Islam muss weg! Ich bekämpfe ihn nicht aber ich werde ihn keinesfalls unterstützen, Nie dort kaufen wo ein Kopftuch bedient, oder in eine dieser Shisha Bars gehen. Es gibt viele Möglichkeiten denen das Wasser abzugraben.

  49. Drastische Steigerung: 678.000 Menschen in Deutschland wohnungslos

    Denn vor allem unter anerkannten Flüchtlingen stieg die Zahl der Wohnungslosen an – um 5,9 Prozent.

    ….Viele Deutsche sind obdachlos und trotzdem holen sie immer noch mehr Ausländer rein!

    https://www.rtl.de/cms/mehr-menschen-wohnungslos-zahl-der-obdachlosen-in-deutschland-steigt-4435193.html

    436.000 wohnungslose anerkannte Flüchtlinge sind wohnungslos!

    Das werden Kriminelle, dafür muss man kein Hellseher sein.

    https://www.evangelisch.de/inhalte/162379/11-11-2019/mehr-wohnungslose-deutschland

  50. Mindy 11. November 2019 at 21:06

    Ganz einfach. Weil Ihre Behauptungen, daß es ein Mißbrauch der Frau in der Ehe nicht gibt

    Was bedeutet Mißbrauch?

    Mißbrauch ist der Gebrauch einer Sache zu einem Zweck, für den sie nicht bestimmt ist.

    Ein Schwuler beispielsweise, der es mit einem anderen Mann treibt, mißbraucht ihn. Denn der Darmausgang ist zu einem anderen Zweck da.

    Die Ehe hingegen dient genau dem Zweck, miteinander zu verkehren und Kinder zu zeugen. Der eheliche Verkehr kann daher niemals ein Mißbrauch sein.

  51. @ Stonehenge 11. November 2019 at 21:28

    …doch, wenn einer vorübergehend/situationsbedingt
    nicht einverstanden ist! Ehe ist eben nicht nur nur
    Fortpflanzung u. sexuelle Beschäftigung.

  52. @Stonehenge 11. November 2019 at 21:28
    Mindy 11. November 2019 at 21:06

    Was bedeutet Mißbrauch?

    Mißbrauch ist der Gebrauch einer Sache zu einem Zweck, für den sie nicht bestimmt ist.
    *****
    Nicht nur.
    Sie verschweigen gerne das Wesentliche.

    „Der Oberbegriff Missbrauch (lateinisch abusus) bezeichnet allgemein den anerkannten (oder vorherrschenden) Regeln oder gesellschaftlichen oder rechtlichen Normen widersprechenden Gebrauch von Gegenständen, Lebewesen, Substanzen… “ (mehr wie Wikipedia brauch es nicht dafür)

    LEBEWESEN = auch Frauen
    +++++

    Der eheliche Verkehr kann daher niemals ein Mißbrauch sein.
    *****
    Kann er daher doch, wenn er mit Gewalt einhergeht. Und das ist strafbar.

    Sie können Ihre Ansicht noch hundertmal hier runterleiern, es macht sie nicht besser.

  53. @ StopMerkelregime 11. November 2019 at 21:06

    Ist er ein (sunnitischer) Kurde aus der Türkei?
    Kurden werden ja nach ihrem jeweiligen Herkunftsland
    geführt, weil sie keinen eigenen Staat haben.
    Bilkay Öney ist eine alevitische Kurdin aus der Türkei,
    machte aber immer Türkenpolitik, Doppelpaß usw.,
    obwohl sie von Türken verfolgt würden.

  54. @Stonehenge 11. November 2019 at 21:28

    Jetzt passen Sie mal gut auf Watson, offensichtlich brauchen Sie wohl große Buchstaben:
    DER ERZWUNGENE EHELICHE VERKEHR, DEN SIE BEFÜRTWORTEN UND LEGALISIEREN WOLLEN, GEHT ÜBER EINEN MIßBRAUCH NOCH WEIT HINAUS! DAS IST EIN NICHT ZU KITTENDER VERTRAUENSBRUCH GEGENÜBER DEM PARTNER UND SIE SCHADEN DAMIT ZU ALLEM ÜBEL AUCH DEN KINDERN!

    Das wurde Ihnen hier und in anderen Strängen alles schon etliche Male erklärt. Ihre frauenverachtende und islamaffine Propagandabühne hatten Sie hier schon zu genüge. Ihre Auffassung, Frauen wie eine „Sache“ bzw. wie einen Gegenstand behandeln zu wollen, kam bei den Patrioten/Kommentatoren/Islamgegnern überhaupt nicht gut an. Dementsprechend bekamen Sie auch Gegenwind, es hagelte berechtigte Kritik.
    Und vor mir haben Sie wohl ganz offensichtlich bammel, sonst würden Sie meine Argumente mit klipp und klar widerlegen. Aber das können Sie nicht, deshalb antworten Sie auch nicht. Ihre Spielchen wurden hier schon von anderen durchschaut.
    Siehe hier:
    http://www.pi-news.net/2019/02/der-gesetzesschock-der-luise-f/
    http://www.pi-news.net/2019/02/wr-neustadt-syrischer-maedchenmoerder-wird-als-jugendlicher-angeklagt/#comments

  55. Herpes, Schweissfüsse und Hirn-Diarrhoe gehören auch zu Deutschland.

  56. @ deris 11. November 2019 at 21:51

    …er war mal in Berlin, wo er seinen mitgebrachten
    Maghrebiner homo-ehelichte. Angebl. lebe er eigentl.
    https://www.focus.de/magazin/archiv/sebastian-edathy-stille-heirat_id_6453381.html
    in Nordafrika, verbrauche 1500€ monatl., was ihm nicht
    reiche, weshalb ihn (deutsche) Freunde unterstützten
    u. er sogar ein Gemälde verticken mußte.
    https://www.welt.de/print/die_welt/politik/article155728756/Edathy-lebt-in-Nordafrika-und-plant-Heirat.html

  57. Warum verdammt noch mal hört man keine „Merkel muss weg“-Proteste mehr? Die FdJ-Sekretärin ist an den meisten Problemen Schuld!

    Es ist ein Skandal, dass Merkel nach mehr als 14 noch immer im Amt ist. Waren 16 Jahre Kohl nicht genug? Und bei Merkel wurde der Machtmissbracht noch schlimmer!

    Wir brauchen in Deutschland für Bundeskanzler, Bundespräsident und Ministerpräsidenten der Länder eine Amtszeitbegrenzung auf zwei Amtsperioden wie in den USA.

    Liebe AfD, bitte eine Kampagne in diese Richtung starten!!!

  58. @Maria-Bernhardine 11. November 2019 at 18:20
    FÜR NOSTALGIKER & FROMME
    Stift Heiligenkreuz
    Heiliger Erzengel Michael, verteidige uns im Kampf! Gegen die Bosheit und Nachstellungen des Teufels sei Du unser Schutz. ‚Gott gebiete ihm!‘, so bitten wir flehentlich. Du aber, Fürst der himmlischen Heerscharen, stoße den Satan und die anderen bösen Geister, die in der Welt umherschleichen, um die Seelen zu verderben, durch die Kraft Gottes hinab in die Hölle. Amen.
    Halleluja.
    Heiligstes Herz Jesu, erbarme dich unser.
    Unbeflecktes Herz Mariens, bitte für uns.
    https://www.youtube.com/watch?v=qpf_jRauGjQ
    (LATEIN. GESUNGEN; DAUER 2 Min. 28 Sek.)
    Vorneweg Werbung zum wegklicken u. natürl.
    Kommentare von protestant. Ikonoklasten.
    Das Leben des Christen ist ein Leben des geistlichen Kampfes. Der katholische Glaube lehrt, dass Menschen nicht die einzigen intelligenten Wesen sind, die Gott geschaffen hat. Gott hat die Engel geschaffen; und einige dieser Engel sind rebellisch geworden und von Gott abgefallen. Beide Seiten sind im Kampf um die menschliche Seele verwickelt.
    Ein beliebtes Gebet, das sich diesem Kampf sehr deutlich widmet, ist das Gebet zum Erzengel Michael – der unter anderem auch der +++Schutzpatron der +++Deutschen ist…
    https://de.catholicnewsagency.com/story/die-geheimnisvolle-entstehungsgeschichte-des-gebets-zum-erzengel-michael-0892

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Liebe Maria-Bernhardine ,

    fast alle Deine Post habe ich gelesen. Vielen Dank, dass Du Dich so aufopfernd bemühst, den Menschen die Gesetze Gottes näher zu bringen. Ich habe einiges durch Deine Posts gelernt und versuche, das Wissen auch meinen Kindern zu vermitteln. Einige Fragen bestehen aber dennoch.

    Leider darf ich kein Gotteshaus betreten, da ich mich durch solch einen Frevel dem Altar Gottes nähern würde. In Leviticus 21:20 steht unmissverständlich, dass ich mich dem Altar Gottes nicht nähern darf, wenn meine Augen von einer Krankheit befallen sind.

    Muss meine Sehkraft perfekt sein? Ich trage Brille und gelegentlich Kontaktlinsen? Da es mir durch diesen Umstand schwerfällt, einen Pfarrer oder Theologen um Rat
    fragen zu können, bitte ich Dich, liebe Maria-Bernhardine, mir nicht nur in dieser Frage zu raten. Aufgrund Deiner fundamentalen Bibelkenntnisse wirst Du, als aufrechte Christin, sicherlich meiner Bitte nachkommen.

    Neulich bereitete mein Frau ein Festessen. Mein Sohn mag nichts essen, was aus dem Wasser kommt. Als meine Frau darauf bestand, er müsse den leckeren Hummer zumindest probieren, schlug er die Bibel auf. Er ziterte aus (Leviticus 11:10). Schalentieren, wie Muscheln oder Hummer, stellen ein Gräuel dar. Weiter fragte er, warum denn Homosexualität ein größeres Gräuel darstellt.

    Ich meinte, Homosexualität stelle sicher kein Gräuel dar. Triumphierend zeigte er auf Mose 3, Leviticus 18:22. wo klar gestellt wird, dass es sich dabei um ein Gräuel handelt.
    Kannst Du, liebe Maria-Bernhardine, das klar stellen? Was sage ich meinem Sohn? Während der letzten Ferien auf dem Bauernhof, musste ich meinen Kindern Antworten schuldig bleiben.
    Mein Sohn kam aufgeregt angerannt und berichtete, der Bauer verstoße gegen die Gebote des lieben Gottes, weil er zwei verschiedene Saaten auf ein und demselben Feld einpflanzt. Er hat sogar in der Bibel nachgelesen. Leviticus 19:19.
    Meine Tochter beschwerte sich fürchterlich, dass sie immer ihr Leinenkleid tragen müsse. Schließlich trage die Bauerstochter ja auch Kleider aus zwei verschiedenen Stoffen. Sie hätte gefragt. Es handele sich um Baumwolle/Polyester.
    Außerdem flucht und lästert der Bauer dauernd.
    Ich hatte alle Mühe, zu verhindern, dass die Kinder mittels Internet das ganze Dorf zusammentrommeln, um sie zu steinigen. Sie beriefen sich dabei auf Gottes Gebot (Leviticus 24:10-16)

    Mein Sohn schlug dann vor, den Bauern zumindest in einer kleinen, familiären Zeremonie zu verbrennen, wie man es ja auch mit Leuten macht, die mit ihren Schwiegermüttern schlafen. (Leviticus 20:14)

    Da der Bauer noch immer lebt, muss ich mich den Kindern gegenüber immer wieder rechtfertigen, warum ich gegen Gottes Gebote verstoße.

    Mein Sohn fragt, ob er den Bauern eigenhändig töten muss, da er am Samstag arbeitet. Denn in Exodus 35:2 wird eindeutig festgestellt, dass er getötet werden muss.

    Wie, liebe Maria-Bernhardine, erkläre ich ihm meinen permanenten Verstoß gegen Gottes Gebot?

    Seit diesem letzten Urlaub habe ich nur noch Stress mit meiner (pubertierenden) Tochter. Gern würde ich sie in die Sklaverei verkaufen, wie es in Exodus 21:7 erlaubt wird.

    Wie viel könnte ich denn heutzutage für sie abkassieren, liebe Maria-Bernhardine?

    Andere Frage. Mir ist bekannt, dass ich sowohl männliche als auch weibliche Sklaven besitzen darf, wenn ich sie von benachbarten Nationen erwerbe. Leviticus 25:44.

    Einer meiner Freunde meint, das würde auf Polen zutreffen, aber nicht auf Schweden. Kannst Du, liebe iMaria-Bernhardine, mir das erklären? Warum darf ich mir keine polnischen SklavenInnen kaufen?

    Ich darf mit keiner Frau in Kontakt treten, wenn sie sich im Zustand ihrer menstrualen Unreinheit befindet (Leviticus 15:19-24).

    Wie soll ich denn das wissen? Neulich fragte ich eine gut aussehende Frau und habe eine Ohrfeige bekommen.

    Die meisten meiner männlichen Freunde lassen sich ihre Haupt- und Barthaare schneiden, inklusive der Haare ihrer Schläfen, obwohl das eindeutig durch Leviticus 19:27 verboten wird.
    Wie sollen sie sterben, liebe Maria-Bernhardine?
    Plötzlich will mein Sohn keinen Fußball mehr spielen. Er sagt, das Berühren der Haut eines toten Schweins mache ihn unrein. Weiß er aus Leviticus 11:6-8.
    Darf er aber doch Fußball spielen, wenn er dabei Handschuhe anzieht?

    Liebe Maria-Bernhardine, ich weiß, dass Du Dich mit diesen Dingen ausführlich beschäftigtst. Ich bin zuversichtlich, dass Du mir helfen kannst, diese Probleme zu lösen. Und vielen Dank im voraus dafür, dass Du mich daran erinnerst, dass Gottes Wort ewig und unabänderlich ist.

    Dein ergebener Jünger und bewundernder Fan MOXX

    (Ich hoffe, der unbekannte Autor verzeiht mir die kleine Modifizierung)

  59. Stonehenge
    11. November 2019 at 22:26
    Mindy 11. November 2019 at 21:54

    Die Bedeutung des Wortes Mißbrauch habe ich Dir erklärt. Was ist daran schwer zu verstehen?
    *****
    Du machst deine eigenen Gesetze, gelle?
    Der Begriff Mißbrauch ist eindeutig definiert.

  60. @Leopold 11. November 2019 at 19:54
    Ich kann auch nicht verstehen, das nicht tagtäglich Frauen, Lesben und Schwule unentwegt gegen das Museltum demonstrieren.
    Das Mehrkill hat doch in den Deutschen Städten schon reichlich Baukräne aufgestellt…

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Ach so. Verstehe. Deshalb fackeln die Linken überall die Baukräne ab. Sie ahnen ahnen Böses. Von wegen nützliche Idioten und so. Siehe Iran….

  61. Mindy 11. November 2019 at 23:16

    Der Begriff Mißbrauch ist eindeutig definiert.

    Wenn Du hier mitreden willst, dann mußt Du die normalen deutschen Begriffsdefinitionen verwenden, und nicht die links-manipulierten.

    Maria-Bernhardine 11. November 2019 at 21:43

    …doch, wenn einer vorübergehend/situationsbedingt
    nicht einverstanden ist! Ehe ist eben nicht nur nur
    Fortpflanzung u. sexuelle Beschäftigung.

    Das wäre ein Mißbrauch der Befugnis, und nicht Mißbrauch der Frau.

    Wenn der Mann es übermäßig oft verlangt, dann mißbraucht er seine Befugnis. Das war auch früher nicht ganz straffrei: Je nach Umständen des Einzelfalls konnte dies als Nötigung oder Körperverletzung geahndet werden.

    Die Vergewaltigung in der Ehe ist aber etwas anderes als die Notzucht an einer unbescholtenen Fremden. Das darf man nicht gleichsetzen.

  62. Frau Merkel ist die gefährlichste Frau des 21. Jh. für Europa, danach kommt der Islam, der von ihr nach Deutschland und Europa geholt wurde! Es ist nicht nur eine Ohrfeige gegenüber den zukünftigen Generationen in Deutschland und Europa und auch gegen die toten Opfer des Islam und die für die Freiheit Europas kämpfenden Soldaten, die 1683 vor Wien die Osmanen zurückgedrängt.
    Aber Frau Merkel klebt an ihrem Sessel und weigert sich schweigend etwas gegen die erneute Islamisierung zu tun. Frau Merkel ist eine machtbesessene und autistische Technokratin, die über Leichen geht, und die sich ein Deut schert um die Geschichte und die zivilisierte Kultur Deutschlands und Europas.

    Frau Merkel m u s s zurücktreten, damit wir die Freiheit Deutschlands und Europas wiedererlangen können.

    Und es ist großartig, dass das Team von Pi News dies unermüdlich unterstützt! Vielen Dank!

  63. Es gehört jetzt noch viel mehr zu Deutschland, zum Beispiel das „Schwarzentsorgen“ von Leichen.

    Leiche einfach vor Wohnhaus abgelegt
    Männer wollten Tote nicht
    mehr in der Wohnung haben

    Gruselige Szenen in einer Hamburger Nachbarschaft …

    Ein Mann hat in der Nacht zu Montag eine Frauenleiche an einem Hauseingang in einem Wohngebiet in Hamburg-Bramfeld abgelegt.

    Das teilte die Polizei am frühen Montagmorgen mit. Ein Nachbar habe die Aktion im Stadtteil Bramfeld beobachtet und die Polizei gegen 23 Uhr informiert.

    Da man zuerst von einem Tötungsdelikt ausging, war ein Großaufgebot von Polizei, Feuerwehr und Landeskriminalamt (LKA) die ganze Nacht in dem Hamburger Stadtteil aktiv, sagte ein Polizeisprecher. Am Fundort der Leiche wurde ein 55-Jähriger vorläufig festgenommen. Mehrere Wohnungen seien überprüft worden. Bewohner des Mehrfamilienhauses, aus dem die Frauenleiche offenbar getragen wurde, wurden befragt.

    Bei der Toten handelt es sich um eine 50 Jahre alte Frau aus Ghana.

    https://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg-aktuell/hamburg-unbekannter-legt-tote-frau-an-strasse-ab-nachbar-sah-alles-65955642.bild.html?wtrid=kooperation.reco.taboola.free.bild.desktop

    Und Einmann war aus Nigeria.

    Viele, viele bunte Smarties…

  64. Viele Moscheen wurden nach irgendwelchen Christenschlächtern oder muslimischen Eroberern von christlichen Ländern benannt… IN DEUTSCHLAND. Deutlicher kann man eine Gesinnung nicht zeigen. Schon hier hat die Regierung vor vielen Jahren komplett versagt. Das wäre so als würde man heute eine Gottfried von Bouillon Kirche in der Türkei bauen. Vollkommen undenkbar, umgekehrt in Deutschland sogar wünschenswert. Diese Sache für sich zeigt mir schon sehr viel, vorallem mit was für Leuten wir es zu tun haben und wohin es gehen soll. DE soll definitiv das erste muslimische Land im mo(r)dernen Europa werden.

  65. Brutale Räuber am Bruchsee
    Opfer mehrfach auf Kopf geschlagen und verletzt

    Halle (Saale) –

    Am Bruchsee in Halle-Neustadt wurde am späten Montagnachmittag gegen 17.15 Uhr ein Hallenser von drei Männern ausgeraubt. Wie eine PolizeisprecherinBlauchlicht-Meldungen aus Sachsen-Anhalt am Abend mitteilte, schlugen die Täter ihrem Opfer mehrmals auf den Hinterkopf und verlangten die Herausgabe seiner Tasche.

    Diese durchwühlten die Angreifer und stahlen daraus das Handy des Hallensers. Laut Aussage des Opfers soll es sich bei den Tätern um Bürger nichtdeutscher Nationalität handeln. Der Angegriffene musste ärztlich versorgt werden. (mz)

    https://www.mz-web.de/halle-saale/brutale-raeuber-am-bruchsee-opfer-mehrfach-auf-kopf-geschlagen-und-verletzt-33449096?dmcid=f_yho_MZ

  66. @Stonehenge 11. November 2019 at 23:42

    Ihre Wortspielereien ändern nichts an der Tatsache, dass Sie die Gewalt an einer anderen Person, die zu Recht unter Strafe steht, legalisieren wollen. PI steht für das Grundgesetz und mit Ihren Beiträgen sind Sie hier dann wohl fehl am Platze. Und schreiben Sie sich das mal hinter die Ohren:

    Vergewaltigung ist Vergewaltigung, egal ob in der Ehe oder nicht, jeder Mensch entscheidet ganz allein, mit wem er wann und wo Sex hat, und wer Jemanden zu Handlungen zwingt, die er nicht begehen will, der ist nicht nur erbärmlich sondern auch ein Verbrecher.

    Außerdem wird ein Mensch, der seinen Partner liebt, es, wie gesagt, niemals übers Herz bringen, ihm einen solchen Schmerz zuzufügen, wie er bei unfreiwilligen sexuellen Handlungen ausgelöst wird. Und gerade wenn dies durch den Ehepartner, der einen eigentlich lieben, respektieren, schützen und schätzen sollte, ist solch eine Handlung besonders schmerzhaft, denn seinem Partner sollte man sein Leben und seinen Körper vollkommen ohne Angst oder Zweifel anvertrauen können, ohne befürchten zu müssen, dass man eines Tages gegen seinen Willen Sex haben muss.

    Ihre verzweifelten Versuche, Zwangssex in der Ehe zu legitimieren, lässt einen den grausamen Verdacht erheben, Sie wollten nur eine Frau finden, sie zum Heiraten bewegen um sie danach unter Berufung auf die „Ehelichen Plichten“ als reinen Sexlieferanten und Putzfrau auszunutzen.

    Ihre Kommentare sind ein einziger Versuch, durch an den Haaren herbeigezogene Argumente eine Vergewaltigung der eigenen Ehefrau zu rechtfertigen. Wer aber seinen eigenen Ehepartner zur Liebe zwingen muss, der hat eindeutig etwas falsch verstanden.

  67. Der Islam hält sich widerrechtlich in Deutschland auf – einem Land, das von den meisten Islamgeprägten verachtet wird und für sie nur als Melkkuh zu akzeptieren ist.

  68. Im ARD-Lückenfernsehen wird wieder einmal der Islamunterricht an Schulen angepriesen! Die Sendung heißt „ISlam.Macht.Schule“. Hier wird sinngemäß die Auffassung vertreten, jede/r Mohammedaner/in könne den Koran für sich selbst auslegen. Ganz toll! Wer meint „Tötet die Ungläubigen“ sei angemessen, der darf das tun – wer nicht – was ist mit demjenigen?
    Ist ja alles nur Auslegungssache – der eine tötet eben Ungläubige, der andere halt nicht! So liberal kann Islam sein! Sarkasmus aus!

  69. deris 12. November 2019 at 00:28

    Dann hast du wohl einen anderen Film gesehen. Vor allem am Anfang und in der Mitte des Films wurde sehr gut herausgearbeitet, wie massiv der „konservative Islam“ den paar „liberalen“ Vertreter behindert und bei der umma schlecht macht. Das Islam-Seminar von Khorchide an der Uni Münster sprach Bände. Nur eine „moderne“ Islamstudentin ohne Kopftuch, der Rest völlig traditionell. Man merkte deutlich, dass selbst Prof. Khorchide von ihnen nicht richtig akzepitiert wurde. Die Szenen beim Islam-Beirat für NRW und die Hintergrundinfos dazu waren ebenfalls vielsagend.
    Übrigens wurde in den Aussagen der Islamlehrerstudenten zur Rolle von Mohammed als absolutes Vorbild noch mal eindrucksvoll bestätigt, was Stürzenberger täglich auf den Kundgebungen vorträgt. Nur Mohammed zählt, sein Handeln gilt 1:1 als Leitbild für alle frommen „richtigen“ Moslems auf der ganzen Welt.

  70. @johann:
    Den Film habe ich gesehen – ja! Ber was soll das – ständig wird um den heißen Brei taqyiamäßig hweumgetedet!Angeblich kann nach den vermeintlich „liberalen Mohammedanern“ jeder den Koran auslegen, wie es ihm gefällt! Eben das lässt der Koran nicht zu! Dann wird behauptet, der ISlam sei eine rein private Angelegenheit – eben das ist die allumfassende Polit“Religion“ nicht!
    Vielleicht meinen die „Liberalen“ es tatsächlich ehrlich – dann mögen sie es aber auch beweisen, indem sie klar und deutlich die tötungslegtimiwrenden und herabsetzenden Suren (z. B. „Schlimmer als das Vieh…“) als für sich ungültig benennen! Düse Wuschi-Waschi, Jede/r könne den Koran nach seinen eigenen Gedanken auslegen hilft in diesem Zusammenhang nicht weiter!
    So gesehen habe ich den Eindruck, dass du durch die salbungsvollen Dprücje schon weichgespült bist! Die Unfrageetgebnisse hinsichtlich der Eibführung der Sxharia unter Mohammedanern sind allemal erschreckend! Glaubst du etwa bei der bevorstehenden Machtübernahme – so um 2050 rum – werden die „liberalen Mohammedaner“ eine neue „Koranauslegung“ durchsetzen?

  71. Im Vergleich stelle man sich vor, bei der Entnazifizierung nach WK 2 hätte man gesagt, die „liberalen Nazis“ haben ihre eigene Auslegung von Hitlers „Mwin Kampf“ und passen daher gut zur Demokratie! Schwachsinn.

  72. Python 12. November 2019 at 01:12

    DU solltest mal genauer lesen, Watson Thalos Stonehenge.
    Vergewaltigung bleibt Vergewaltigung, eine Körperverletzung, psychische und physische Gewalt, von wem auch immer und wo auch immer ausgeübt. Kein Bonus für Ehepartner, die diese sexuelle Gewalt ausüben. Wer dafür Straffreiheit fordert, steht nicht zum Grundgesetz und hat hier nichts verloren. Vom moralischen mal ganz abgesehen.

    Und niemand steht in der „Pflicht“, seinen Körper jemand anderen zur Verfügung zu stellen. Diese Zeiten sind glücklicherweise vorbei und die will auch keiner mehr zurückhaben. Deshalb sind wir hier auf PI, wir wollen keine islamischen Zustände.

    Bist Du nicht der kinderliebe „Kollege von der Fachabteilung katholisch Obererzkonservativ gegen Weidel“ der immer gegen Fr. Weidel anschreibt?

    Ah, tatsächlich….
    http://www.pi-news.net/2019/10/muelheim-afd-buergerdialog-mit-alice-weidel-sorgt-fuer-furore/

  73. Auch bei den Nazis gab es mit Sicherheit einen gewissen Anteil von Menschen, die den Großteil der menschenvetachtw den Inhalte der Politik nicht teilten. Ein I terschied besteht darin, dass dies keine Religion war und somit kein “ ewiggültiges Wort“eines Gottes vorlag! Dennoch gab und gibt es in der Menschheitsgesxgichte immer wieder Teile der Bevölkerubg die einer Ideologie – meist verknüpft mit einem charismatischen „Führer“- bedingungslos folgen! Mir gut in Wrinnwrung geblieben ist die sogenannte „Mao-Bibel“, die für kommunistische Idioten Ende der Sechziger Jahre tatsächlich eine sxhwinreligiöae Überhöhung erfuhr – die banalenAussagen des Massenmörders Mao Tse Tung! Jürgen Trittin oder einige andere der Grünen aus der achtundsechziger Generation könnten zu den ‚Mao-Jüngern“ gehört haben! Jedenfalls hielt ich diese Radikalkommuniatiscjen Gruppen schon damals für Deppenveireine! Heute sitzen etliche davon an den Schalthebeln der Macht, weshalb der Nuedergang nur mit erheblicher Mühe noch – vielleicht – zu verhindern ist!

  74. Demon Ride 1212 12. November 2019 at 01:58

    Dir mangelt es offenbar an Differenzierungsvermögen.

    Genausogut könnte ich sagen: Gewalt ist Gewalt. Warum wird nicht jede Gewalt als einfache Körperverletzung geahndet?

  75. @Python 12. November 2019 at 02:43

    Demon Ride 1212 12. November 2019 at 01:58
    Dir mangelt es offenbar an Differenzierungsvermögen.
    ++++++++++++++++++++++++++++++
    Keine persönlichen Angriffe, bleib`bei der Sache.

    Ich habe alles genauestens erklärt und wenn DU das nicht verstehen willst oder kannst, dann ist das Dein Problem.

  76. Der Zweite von links oben auf dem Foto sieht mir so nach einem typisch deutschen Grünling aus, der auf Grund seiner jämmerlichen Feigheit schon jetzt den Muslims vorsichtshalber in den Arsch kriecht.

  77. Im Gegensatz zur AfD hat der Islam in seiner Jetztform in einer Demokratie nichts zu suchen. Im Islam hat der Mensch nichts zu bestimmen und muss sich ohne jede Entscheidungsmöglichkeit den „göttlichen“ Befehlen unterordnen von der „vorgeschriebenen Religion bis zu Essensvorschriften inklusive radikaler Schariastrafen zur Durchsetzung dieser Anordnungen. Grüne und andere Politiker sehen das scheinbar genau umgekehrt.

  78. Deutschlands Demokratie hat sich längst in eine Votzenkratie gewandelt und wenn ich der Islamisierung was gutes abgewinnen kann, dann das dieses schwanzlose Gesindel wieder in die 2.Reihe zurücktreten muss. Und zum Geburtstag gibt’s maximal eine Waschmaschine und ein Bügeleisen!

  79. @ deris 12. November 2019 at 01:59
    Auch bei den Nazis gab es mit Sicherheit einen gewissen Anteil von Menschen, die den Großteil der menschenvetachtw den Inhalte der Politik nicht teilten. Ein I terschied besteht darin, dass dies keine Religion war und somit kein “ ewiggültiges Wort“eines Gottes vorlag! Dennoch gab und gibt es in der Menschheitsgesxgichte immer wieder Teile der Bevölkerubg die einer Ideologie – meist verknüpft mit einem charismatischen „Führer“- bedingungslos folgen! Mir gut in Wrinnwrung geblieben ist die sogenannte „Mao-Bibel“, die für kommunistische Idioten Ende der Sechziger Jahre tatsächlich eine sxhwinreligiöae Überhöhung erfuhr – die banalenAussagen des Massenmörders Mao Tse Tung! Jürgen Trittin oder einige andere der Grünen aus der achtundsechziger Generation könnten zu den ‚Mao-Jüngern“ gehört haben! Jedenfalls hielt ich diese Radikalkommuniatiscjen Gruppen schon damals für Deppenveireine! Heute sitzen etliche davon an den Schalthebeln der Macht, weshalb der Nuedergang nur mit erheblicher Mühe noch – vielleicht – zu verhindern ist!
    _______________________
    „Jürgen Trittin oder einige andere der Grünen aus der Achtundsechziger Generation könnten zu den ‚Mao-Jüngern‘ gehört haben!“
    „Könnten“ nicht nur, sondern haben!
    Und zwar Trittin als KB-„Genosse“.

    Der KB beförderte von Anfang an die Gründung „Grün-Alternativer Listen“ in Hamburg, West-Berlin usw. und war dabei mit „Doppelmitgliedschaften“ äußerst aktiv, d. h. seine Kader wurden zu GRÜNEN-„Politikern“ und Funktionsträgern.

    Der konkurrierende KBW wiederum löste sich komplett in die GRÜNEN auf, ebenso wie die Studenten-KPD, anfänglich KPD/AO, die 1970 mit zunächst nordkoreanischer Unterstützung (über Ost-Berlin) gegründet worden war, sich später aber ausschließlich an China orientierte.

    Der KBW brachte bei den GRÜNEN auch Immobilen, Druckerei und geldwertiges Vermögen ein, was die GRÜNEN in ihrer ihnen immer schon eigenen Selbstgerechtigkeit nicht davon abhielt, in der Wendezeit Union und FDP Übernahme von und Fusion mit DDR-CDU und LDPD vorzuwerfen, deren Blockparteivermögen (Verlage, Druckereien, Tagungsstätten) freilich nicht „übernommen“ wurden.
    Der KBW-Führer Joscha Schmierer, der dem Völkermörder Pol Pot persönlich und freundschaftlich
    begegnet war, avancierte später als GRÜNER zum politischen Beamten im Außenministerium, und zwar unter seinem Frankfurter Spezl Joschka Fischer und später unter Steinmeier.

    Der Weg militanter Spontis (Fischer, Cohn-Bandit) mit Übergängen zum Linksterrorismus und von „ehemaligen“ Linksterroristen zu den GRÜNEN (Dieter Kunzelmann und andere) würde eine ganze Dissertation rechtfertigen.

    Von rechtsaußen ging in den GRÜNEN auch die national-neutralistische „Aktionsgemeinschaft Unabhängiger Deutscher“ (AUD) auf, die heute wohl als „voll Nahzi“ gelten würde.
    Die von ihrem führenden Vertreter August Haußleitner, einem ehemaligen linken, oppositionellen (gegen Hitler) National-Sozialisten, herausgegebene Wochenzeitung „Der Unabhängige“ wurde eine zeitlang zur Wochenzeitung „Die GRÜNEN“. Für die bayerischen GRÜNEN saß Haußleitnerin den Achtzigerjahren im Landtag.

    „Während die KPD/ML schon bald an Einfluss verlor, gründeten sich in der Folge drei andere maoistisch ausgerichtete Organisationen, die das Spektrum der K-Gruppen ein Jahrzehnt lang dominierten. In West-Berlin entstand im Juni 1970 die Kommunistische Partei Deutschlands/Aufbauorganisation (KPD/AO), die schon bald das AO in ihrem Namenszug tilgte, ihre Zentrale in die Bundesrepublik verlegte und deren Vorsitzende mit Jürgen Horlemann und Christian Semler zwei ehemals führende SDS-Aktivisten waren.
    In Hamburg ging aus dem Sozialistischen Arbeiter- und Lehrlingszentrum (SALZ) der Kommunistische Bund (KB) hervor und von Heidelberg ausgehend schlossen sich 1973 mehrere K-Gruppen zum Kommunistischen Bund Westdeutschlands (KBW) zusammen, als dessen maßgebliche Figur der Heidelberger SDS-Vorsitzende Joscha Schmierer galt.
    Insbesondere die letztgenannte Gruppierung stellte die anderen in zweierlei Hinsicht in den Schatten. Sie trat zum einen als die wohl straffste Kaderorganisation in Erscheinung, die ihre Mitglieder mit einem Teil ihres Bruttoeinkommens zur Kasse bat, einen eigenen Fuhrpark, eine Druckerei, zwei Verlage und einige Musterhöfe besaß und über eine technologisch hochwertige Infrastruktur verfügte. Zum anderen ließ sie sich in ihrem Drang zur Identifikation mit kommunistischen Potentaten durch nichts und niemanden abschrecken. So unterstützte sie nicht nur die Volksrepublik China und das Regime Enver Hoxhas in Albanien, sondern auch das massenmörderische Pol-Pot-Regime in Kambodscha.“
    Wolfgang Kraushaar, ACHT UND SECHZIG / EINE BILANZ, Berlin 2008

    „Erschreckend ist dabei das breite Unterstützungsfeld, über das der Linksterrorismus verfügt hatte; so zeigte 1971 ‚jeder vierte Bundesbürger unter dreißig Jahren‘ ‚gewisse Sympathien für die ROTE ARMEE FRAKTION‘.
    Aus diesem Sympathisantenkreis sollten vor allem die K-Gruppen als ‚Schule des virtuellen Terrorismus‘ hervorgehen, aus denen sich wiederum etwa 20 Prozent der maßgeblichen Mandatsträger und Funktionäre der Partei Die Grünen rekrutieren.
    Diese Partei als identifizierbares Überbleibsel der bundesdeutschen 68er ist nunmehr im BRD-Parteiengefüge fest verankert, so dass sich angesichts des immerhin von Habermas befürchteten ‚linken Faschismus‘ die Frage stellt, ob sich dieser dann unter anderem durch Etablierung der ‚Grünen‘, aber auch aufgrund des seinerzeit massiven Zustroms der 68er (zurück) zur SPD, nicht in einer Weise etabliert haben könnte, dass er auf Anhieb vielleicht gar nicht als solcher erkennbar ist. Zur Antwort könnte eine Bemerkung eines der gefährlichsten politischen Gegners von Roosevelts New Deal, Huey Long, führen: ‚Der amerikanische Faschismus, wenn er kommt, wird als Antifaschismus auftreten.’“
    Josef Schüßlburner, NSDAP – ROTER, BRAUNER UND GRÜNER SOZIALISMUS / BEWÄLTIGUNG IDEOLOGISCHER ÜBERGÄNGE VON SPD BIS NSDAP UND DARÜBER HINAUS, Grevenbroich 2008
    _______________
    P. S.: Es könnte nicht schaden, wenn Sie Ihre Beiträge vor dem Absenden noch einmal gegenlesen würden!
    Mwine Mwining!

  80. Warum wird auf PI wirklich DAUERND Werbung für dieses Buch gemacht? Steht da etwas drin, was nicht seit hunderten von Jahren bekannt ist? Das liest sich wie der Youtube-Praxistipp: Eier pellen geht besser, wenn die Eier vorher gekocht werden. Oder: Regenschirme funktionieren besser, wenn sie aufgespannt werden. Das nervt umfassend. Wenn STEFAN SCHUBERT über ein Buch von Stefan Schubert redet und dabei Stefan Schuber aus dem Buch von Sefan Schubert zitiert, könnte er (wenn er sich wenigstens etwas mit seinem Werk identifiziert) vielleicht hin und wieder die ICH-Perspektive anstelle von „der Autor“ wählen, dann hört sich das nicht so an wie Karlsson vom Dach bei Aussagen wie „Karlsson mag gerne Kuchen.“ und klingt auch nicht mehr ganz so balla, oder?

Comments are closed.