Im Düsseldorfer Volksgarten wurde eine Frau von vier Migranten vergewaltigt (Symbolbild).

Vier Männer sollen am vergangenen Dienstag im Volksgarten Düsseldorf eine Frau (22) vergewaltigt haben. Sie wurden festgenommen.

Die Tatverdächtigen stammen aus Brasilien (18, 32), Marokko (34) und Angola (21). Der 32-Jährige sitzt bereits in U-Haft. Er wurde unmittelbar nach der Tat angetroffen. Die anderen sollen am Freitag noch dem Haftrichter vorgeführt worden.

Die Polizei Düsseldorf geht davon aus, dass sich die Männer gegen 21 Uhr in der Nähe des S-Bahnhofs Volksgarten aufhielten, als sie in der Unterführung eine junge Frau trafen. Unter dem Vorwand, sie nach Hause bringen zu wollen, führten sie die 22-Jährige durch den Park. Dort sollen sie die Frau „gemeinschaftlich sexuell missbraucht“ haben.

Ein Zeuge alarmierte eine Streifenwagen-Besatzung. Die konnte einen der Männer schnappen und die Düsseldorferin befreien. Sie wurde medizinisch versorgt.

Die Ermittlungen führten am Donnerstag zur Identifizierung und Festnahme der anderen drei Beschuldigten. (Quelle: BILD)

image_pdfimage_print

 

127 KOMMENTARE

  1. Erinnert immer mehr an die Szene in „Salambo“ von Gustave Flaubert, in der karthagische Eltern ihre Kinder opferten.

    Hier zur Reinwaschung von Nazi-Schuld.

  2. Angola ???
    Deutschland ist Satansloch geworden.
    Der Teufel freut sich jeden Tag ueber das was in Deutschland passiert.
    Unmenschliche Sachen und Perversionen, Ekelhaft.

  3. Jetzt in der dunklen Jahreszeit haben es diese importierten Bestien besonders Leicht.


    Selbst der Schulweg für die Kleinsten ist nicht mehr sicher.

  4. Warum gibt man den armen Bumssuchen nicht einfach einen monatlichen Puff-Zuschlag, dann wuerde sowas nicht so haeufig passieren.

  5. In Merkeldeutschland ist es wohl das sicherste, Frau/Mädchen bleibt zuhause, falls es keinen Beschützertrupp hat, wie unsere Mutti.

  6. Bei dieser Vergewaltigungs-Frequenz verliert man inzwischen den Überblick.
    Gruppenvergewaltigungen scheinen jetzt Standard zu sein.
    Gibt’s irgendwo eine chronologische Reihenfolge? Für die Überzeugungsarbeit!

  7. Und wie Üblich, wir schmeißen wir keinen von denen raus!!!
    Selbst Türkische IS Terroristen aus Offenbach schicken wir nicht in die Türkei zurück!!
    Dumm, Dümmer, Am Dümmsten, Die Deutschen!! (87% der Wähler)!!!

  8. @Grantiger
    …warum nicht?….wir zahlen sowiso schon alles für ihr angenehmes Leben hier!….ironie aus

  9. Grantiger: Diesem Menschenschlag geht es um die Freude am Quälen. Die fühlen jeden Tag, dass sie geistig nicht an 12 Jährige Kinder heranreichen. Plakativ freundliche Linke, denen sie am liebsten den Kragen rumdrehen würden, aber nicht dürfen, vertiefen den Ärger. Sie wollen in hilflose Augen schauen, ihre Erregung wächst mit dem Schmerz des Opfers. Es geht nicht nur um den Betrieb ihrer Lumpengonaden an sich. Es werden noch tausende Frauen gequält werden, bis endlich das erste Bundesland zur Vernunft kommt.

  10. tban 15. November 2019 at 19:11
    Bei dieser Vergewaltigungs-Frequenz verliert man inzwischen den Überblick.
    Gruppenvergewaltigungen scheinen jetzt Standard zu sein.
    Gibt’s irgendwo eine chronologische Reihenfolge? Für die Überzeugungsarbeit!

    Hier gibt’s eine Teil-Auflistung – nur von Gruppenvergewaltigungen – aus dem Kalifat NRW.
    Natürlich nur von dem, was öffentlich wurde:

    Es ist der nächste bedrückende Fall einer Gruppenvergewaltigung in Nordrhein-Westfalen. Ebenfalls in Düsseldorf soll im Mai eine 51-Jährige im Hofgarten von vier Männern vergewaltigt worden sein.

    Seit Freitag stehen in Neuss vier Männer vor Gericht, die im Februar und März 2019 Frauen K.o-Tropfen verabreicht und vergewaltigt haben sollen.

    Im Ruhrgebiet ereignete sich im Sommer eine schreckliche Tat: Mehrere Jugendliche sollen sich über eine 18-Jährige hergemacht haben. Mehr dazu hier >>> (jg)

    https://www.derwesten.de/region/duesseldorf-gruppenvergewaltigung-im-park-polizei-nimmt-vier-maenner-fest-id227659623.html

  11. Kirpal 15. November 2019 at 19:11
    In Merkeldeutschland ist es wohl das sicherste, Frau/Mädchen bleibt zuhause […]

    Durch Indoktrination mit Multikulturismus, die bereits im Kindesalter beginnt, werden junge Frauen und Mädchen zum „Easy Meat“ für die Dauer-Paarungsbereiten Wilden.

  12. Grantiger 15. November 2019 at 19:09
    Weiße Prostituierte lehnen Neger ab. Die aber wollen eben weiße Frauen. Neger fühlen sich minderwertig und durch Heirat oder Mißbrauch weißer Frauen aufgewertet. Ihre Mischlingskinder betrachten sie als aufgewertete Neger. Rassismus pur, zählt aber nicht als solcher.

  13. Mindestens die vierte Gruppenvergewaltigung in Armin Laschets (CDU) NRW, innerhalb weniger Monate.
    Die Dunkelziffer?

    Die Wähler in NRW fordern immer noch keine neue Regierung- die scheinen diese Zustände normal zu finden.
    Keine Empathie mehr mit den Mitmenschen in NRW?

  14. P.S.: Kam es hierzulande schon zu einer Gruppenvergewaltigung einer Moslemin oder Negerin? Mir ist keine bekannt. Die Puffgutschein-Idee gab’s auch schon von der Politik.

  15. In der „heißblütigen“ Altersgruppe herrscht ein eklatantes Mißverhältnis zwischen „Männlein“ und „Weiblein“.

    Biodeutsche Leons müssen mit vielen Mitbewerbern um die knappen und raren Leas konkurrieren. Oft genug geht das nicht gut aus und die Zustände werden noch viel viel schlimmer werden.

    Wer eine Reise von vielen tausend Kilometern ins Schlaraffenland geschafft hat, der läßt sich von weicheiigen grünen Bubis auf keinem Gebiet die Butter vom Brot nehmen.

  16. Das ganze geht so lange, bis es mal eine Politikerin der Einheitspartei trifft. Dann hört es schlagartig auf, denn dann wird abgeschoben, abgeschoben, abgeschoben und dann werden die Vergewaltiger auch richtig verknackt. Und dann wird auch in den Staatsmedien aufgejault ohne Ende. Aber dann wars bestimmt wieder die AfD. Vorher – solange es nur uns und unsere Kinder trifft, passiert gar nichts. Wir sind ja nur dafür da, ihre Fressnäpfe reichlich zu füllen. Ich meine die der Politiker. Leider zahlen wir denen auch noch ihren Personenschutz. Man sollte das erzwingen, das sie darauf verzichten müssen. Dann hätten wir auch schlagartig wieder vernünftige Politik, dann würden sie sich all das nicht getrauen, was sie uns jetzt zumuten.

  17. Wie bestellt so geliefert. Einfach mal zur Abwechselung AFD wählen und dann mal gucken ob es besser wird.

  18. Mal ne Frage: Macht die Merkel das irgendwie geil, wenn ständig junge deutsche Mädchen von Kuffnukken und Negern vergewaltigt werden? Ist das etwa ein Komplex, weil sie selbst in jungen Jahren nicht die hübscheste war?
    Eine Häufung von Plünderungen (Raub) und Vergewaltigungen in einem Land, deuten immer auf einen (Vor?) Kriegszustand hin.

  19. Resurrector
    15. November 2019 at 19:21

    Grantiger 15. November 2019 at 19

    „Ihre Mischlingskinder betrachten sie als aufgewertete Neger. Rassismus pur, zählt aber nicht als solcher.“

    Wie sehr sich Neger schämen, Neger zu sein, zeig das verzweifelte bemühen die krausen Haare zu verbergen.

    Lieber rasiert kahlköpfig oder Perücke im Notfall Mütze, Hauptsache man sieht das genetische Merkmal ‚krause Haare“ nicht.

    Wie sehr Krause Haare ein entscheidendes genetisches Merkmal sind, zeigt der südafrikanische Kugelschreiber Test während der Apartheid Zeit

  20. Göring-Eckardt, Katrin

    „Natürlich gehört der Islam zu Deutschland, und natürlich gehören Muslime zu Deutschland. Und ich finde, darüber können wir ganz schön froh sein. Es wäre sehr langweilig, wenn wir nur mit uns zu tun hätten.“
    „Die sexuellen Übergriffe in Schorndorf lassen sich zwar keineswegs entschuldigen, aber sie zeigen einen Hilferuf der Flüchtlinge, weil sie zu wenig von deutschen Fauen in ihren Gefühlen respektiert werden.“
    „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich darauf.“

  21. @ kiki667 15. November 2019 at 19:32

    Wenn es Angehörige von denen trifft, wird nur in dem Einzelfall hart durchgegriffen. Die Agenda des großen Austauschs wird das nicht tangieren.

  22. @ Grantiger 19:09 et al:
    Die Idee mit dem Puffgutschein kam von einem ev. Pfaffen.
    Man kann das aber auch einfacher haben:
    Bei der Fremdenlegion gab es früher (weiß nicht, ob das heute noch so ist) neben dem Sold
    Gutscheine für Zigaretten und Puffbesuche. Zur Verkürzung der Wege und der Kommunikation
    hat die Légion die Puffs gleich innerhalb der Kasernen betrieben. MMn eher bedenkenswert als bedenklich.

  23. Die Altparteien wollen nur im Duo antreten, dann gibt es am Tag eins keinen Schuldigen, die Kuffnucken treten gern in der MannSchaft an, Michel zahlt und wems nicht passt, der is Räähhtzz und Naahhzii…
    Deutsches Volk – wehre dich!

  24. @derBunte 15. November 2019 at 19:34
    Vielleicht hat es schon mit einer tiefen Abneigung gegen dieses Land zu tun. Ihr Vater ging ja auch freiwillig in die „bessere deutsche Diktatur“. Und ihr gefiel es dort ja auch nicht so schlecht.

  25. @ kiki667 15. November 2019 at 19:32

    Gan es schon – eine Politikerin der Linksjugend solid, Selina Sowienoch, wurde von einem „Geflüchteten“ vergewaltigt – und er tat ihr leid, sie fühlte sich schuldig, schwurbelte sie hinterher. Die sind so verbohrt, das ist nur noch irre…

  26. Gefühlt der 9458ste bedauerliche Einzelfall. Keinesfalls kann diese verabscheuungswürdige Tat in Bezug auf Flüchtilanten verallgemeinert werden. Die Kufnuckenbeauftragten des Merkel-Regimes warnen eindringlichst vor rechter Hetze und hate-speech. Das Opfer hätte ja eine Armlänge Abstand halten können.

  27. @kiki667 15. November 2019 at 19:32
    Weiß ich nicht. Sollte eine linke Politikerin vergewaltigt werden, wird sie sich hüten das öffentlich zu machen. Denn sonst gilt sie auch sofort als „Rechte“.
    Denen sind die anderen Linken sch…egal. Der Typ, der in Chemnitz abgestochen wurde, war ein Linker. Und auf seinem Grab haben andere Linke Party gefeiert.
    Miriam Lau (mit Migrationshintergrund und Dauerlinke bei der ZEIT) wurde auch verbal angegriffen, als sie mal das Falsche sagte. Sie musste schwer Abbitte leisten, um wieder in den Kreis der guten Linken aufgenommen zu werden.
    Ich habe eher das Gefühl, die linke Revolution frisst ihre Kinder. Es kommen immer noch linkere, noch radikalere, noch brutalere an die Macht, die auf die vorherigen zu lauen Linken einprügeln.

  28. Die öffentlich rechtlichen Sender berichten neutral und ausgewogen.
    Das böse CO2, und damit wir Deutschen, sind schuld am Klimawandel.
    Das Eis der Arktis schmilzt bedrohlich, wir werden irgendwann überschwemmt und ersaufen.
    Die AfD ist schlecht für Deutschland, usw.
    Angela Merkel ist eine Politikerin mit Charisma.
    Angela Merkel hält kluge Reden, auf ihr Wort kann man sich verlassen.
    Angela Merkel ist die beste Kanzlerin, sie will nur unser Bestes.
    Die Kriminalitätsrate ist gesunken, Deutschland ist sicherer als je zuvor.
    Wir brauchen doch die Ausländer, ohne Ausländer ginge es mit uns steil bergab.
    Woher ich das weiß? Siehe oben:
    Die öffentlich rechtlichen Sender berichten neutral und ausgewogen.

    So in etwa sieht die Filterblase einer Gutmenschin aus. Kritik an diesen Ansichten wird mit dem Hinweis, sie wolle sich in ihren letzten Jahren nicht mit Problemen belasten, abgebügelt.
    Schöne neue Welt!
    Störe meine Kreise nicht!

  29. WDDR Lokalzeit Düsseldorf soeben:

    „von Männern – sexuell mißbraucht – in der Nähe einer S-Bahn-Haltestelle.“

    Kein Wort zu „ethnischem“ Milieu oder um welche (signifikante) S-Bahn-Station es sich handelt.
    Mehr würde auch die Bevölkerung beunruhigen.

  30. Wieder ein Einzelfall. Wieder eine Gruppe von 4 Männern, die eine Passantin ganz doll lieb gehabt haben. In Sarajewo während des Balkankrieges hat man an Kreuzungen Container hingestellt, damit die Bevölkerung vor Scharfschützen geschützt die Strasse überqueren konnten. Das wäre doch mal eine Idee für Düsseldorf. Oder eine Initiative der Stadtverwaltung, ab 21:00 eskortierte Frauengruppen durch die Strassen zu bewegen. Anders geht’s nicht mehr.

  31. Ihr könnt ja über die Musels sagen, was Ihr wollt. Aber denen würde sowas nicht passieren.
    Erstens sperren sie ihre Weiber weg.
    Zweites: Wenn nicht – und es passiert was – Schwanz ab, Eier ab, Rübe ab … was auch immer, aber definitiv zum letzten Mal warm geschissen.

  32. meilo7 15. November 2019 at 19:36

    Göring-Eckardt, Katrin

    „Die sexuellen Übergriffe in Schorndorf lassen sich zwar keineswegs entschuldigen, aber sie zeigen einen Hilferuf der Flüchtlinge, weil sie zu wenig von deutschen Fauen in ihren Gefühlen respektiert werden.“

    Katrin, dann geh doch mal tapfer voran und stelle Dich zur Verfügung!

  33. @alles-so-schoen-bunt-hier 15. November 2019 at 19:44
    Es gibt so die Trottel-Linken, die Hasser-Linken und die feigen Linken.
    Die Trottel-Linkel glotzen seit Jahrzehnten TV und haben keine Ahnung von gar nichts. Wenn die mal selbst betroffen sind, verstehen sie die Welt nicht mehr, wollen ewig lang ihre „linken Freunde“ wachrütteln und irgendwann können die sogar dann rechts werden und bei PI schreiben.
    Die Hasser-Linken hassen Deutsche. Bis zum eigenen Tode. Das ist ihr Lebensinhalt.
    Die feigen Linken sind ähnlich wie die Trottellinken. Nur wenn sie aufwachen, merken sie klugerweise instinktiv, dass es nicht gut für sie ist, zu viel zu wissen. Lieber bleiben sie bei den anderen Linken. Alles andere macht ihnen zu viel Angst.

  34. Kann nicht sein, der eine von denen macht grad eine aufqualifizierung zum staplerfahrer kommen doch nur zum arbeiten hier her. Wertvoller als Gold die Jungs, wer es nicht glaubt ist populist…

  35. ich weiß ja nicht genau , was das 22 -jährige Opfer bei den Wahlen so gewählt hat, aber hier mal die Ergebnisse der BT- Wahl für Düsseldorf von 2017 …CDU 30,42 %…SPD 21,21 %,… AfD 7,59 %, …FDP 17,56 %, …Grüne 10,3%, … Linke 9,15 % … klick !

    und hier die Wahlergebnisse der EU-Wahl vom 2019 für Düsseldorf … CDU 24,68 %, … SPD 15,24 %, … Grüne 29,19 %, … AfD 6,91 % … die Linke …4,81 % …FDP…8,47 % … klick ! , wie bestellt, so… … …

  36. Eine Massenvergewaltigung ist immer auch ein Hilfeschrei. In solchen sich häufenden Fällen dann halt ein Massenhilfeschrei.
    Bei 80% der deutschen Bevölkerung trifft das Taharusch Gamea auf vollste Zustimmung.
    Zumindest wenn das Opfer deutsch und die Täter widerliche Un…menschen sind.
    Montag ist Pegida – warum nicht auch schon längst in Eurer Stadt ???

  37. Das wäre doch mal eine Titelschlagzeile auf dem Spiegel: „Der neue Sport der Neudeutschen: Messern und Gruppenvergewaltigung“
    Untertitel: „So bekommen wir endlich die Nazi-Gedanken aus den Köpfen der Alt-Deutschen“.

    Entschuldigung, aber die vielen Meldungen kann man nur noch mit Galgenhumor ertragen.

  38. @VivaEspaña 15. November 2019 at 19:49
    Wenn ich etwas von „EinMann“ oder „Männergruppe“ oder „Jugendliche“ in Zusammenhang einer typischen Bereicherung lese, gehe ich sowieso davon aus, von was ich ausgehe.
    Allerdings glaube ich, dass im Laufe der Zeit bei den „Jugendlichen“ in Zukunft mehr deutsche dabei sein werden. Einfach weil sie mit der stärkeren Gruppe mitlaufen. Allerdings werden diese deutschen Jugendlichen immer nur die Mitläufer sein.

  39. zu at 19:49

    Die S-Bahn-Station liegt nahe dem Maghreb-Viertel, auch „Klein-Marokko“ genannt, echte „Wohlfühlatmosphäre da, Horror-Straßenbild:

    .„In unseren Bildungsräumen finden auch Deutsch- und Arabisch-Kurse statt“, erzählt Jawad El Boujddaini aus dem Vorstand der Gemeinde. „Außerdem bieten wir Koranunterricht für alle Altersgruppen an.“ Wenige Meter entfernt liegt der letzte Stopp der Tour, das Hamam Sahara Wellness. Der Duft von ätherischen Ölen strömt in den Vorraum des Bades, arabische Ornamente zieren die Wände. Mittwochs und samstags können Männer im traditionellen orientalischen Dampfbad entspannen, die restlichen Tage sind für Frauen reserviert. Am Ende des Spaziergangs ist klar: Im Maghreb-Viertel gibt es noch viel mehr zu entdecken. „Man muss genau hinsehen und sich auf die fremden Welten einlassen“, sagt Sauerborn. „Dabei gilt, anfängliches Unwohlsein und Ängste zu überwinden. Dahinter wartet eine Wohlfühlatmosphäre.“

    https://rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/stadtteile/oberbilk/duesseldorf-oberbilk-rundgang-durch-das-maghreb-viertel_aid-39712143

    https://www.wz.de/nrw/duesseldorf/klein-marokko-ein-viertel-im-umbruch_aid-26840697

  40. @teutone2 15. November 2019 at 19:56
    Eine Massenvergewaltigung ist immer auch ein Hilfeschrei.
    Der ist gut! Ich bin mir sicher, das Bedford-Strom diesen Massenhilfeschrei deutlich hört und auf ihn reagiert.

  41. @meilo7 15. November 2019 at 19:36
    … Hilferuf der Flüchtlinge, …

    Ver(k)ehrteste KGE, … dann sollen die Flüchtlinge das machen, was du auch machen musst: rubbeln bis der Arzt kommt. Und bitte in einer stillen Ecke der Unterkunft. Du auch!

  42. Pumpernickel 15. November 2019 at 19:56

    Entschuldigung, aber die vielen Meldungen kann man nur noch mit Galgenhumor ertragen.

    So ist es.
    Denn, wie jemand vorhin schrieb: Der Zug ist abgefahren.

    Vor ein paar Jahren fuhr er noch nach nirgendwo.
    Der Zug, den es noch gestern gar nicht gab:

    https://www.youtube.com/watch?v=NFNtPyvvXBI

  43. VivaEspaña 15. November 2019 at 19:18
    ——————————————–
    Ja, es ist wirklich der blanke Horror!
    Der Mann einer Bekannten von mir war Bundespolizist und ist seit Anfang November pensioniert.
    Der hat schon seit langem auf diesen Tag gewartet und es fast nicht mehr ausgehalten.
    Seine Frau hat mir schon vor ca. 2 Jahren berichtet, dass besonders Gruppenvergewaltigungen verheimlicht würden. Man möchte die Dunkelziffer gar nicht wissen!
    Ich werde ihn mal fragen, ob er mit zu PEGIDA kommt.

  44. @ NieWieder 15. November 2019 at 19:53

    Ha, sehr gut! Dazu kenne ich aber auch einige Linke, die in Sachen Einwanderung ganz normal ticken. Ok, wenige…

  45. Schaut man sich die Statistiken an wer was und und welcher Alterstufe für Parteien wählt , muss man fast von ausgehen das dieser Nebeneffekt sogar gewünscht ist. Kein Vergewaltiger ist illegal oder so ähnlich.

  46. ++++++++++ EILMELDUNG ++++++++++

    Millionen für Integration

    „Am Freitag hat Seehofer des Projekt „Moscheen für Integration“ des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (Bamf) vorgestellt. Mit dem Pilotprojekt soll drei Jahre lang die ehrenamtliche, zivilgesellschaftliche Arbeit von Moscheen in Deutschland gefördert werden. Dafür stehen sieben Millionen Euro zur Verfügung. Ziel ist es dabei auch, dass sich die Moscheen stärker in die Gesellschaft vor Ort einbringen. „Wir wollen helfen, dass sich die muslimischen Gemeinden stärker öffnen für die Aktivitäten und Angebote in ihrem jeweiligen kommunalen Umfeld“, sagte Seehofer in Berlin.“

    Quelle:

  47. @Resurrector

    Wie passt es dazu, dass sehr viele Deutsche junge Frauen Hand in Hand mit einem Neger spazieren. Oder später alleine mit Mischlingskinder unterwegs sind? Haben die Prostituierten mehr Selbstachtung?

  48. @Pumpernickel 15. November 2019 at 20:15
    Das Geld nehmen die gerne. So eine Art Tribut der Kartoffeln an die zukünftigen Herren.

  49. Dichter 15. November 2019 at 20:19

    Da kann einem wirklich schlecht werden. 😉

    Vor allem dafür ist Geld da. Für Aufklärungsarbeit, Gewaltprävention, Opferschutz und viele andere Dinge offenbar nicht. Das wirft Fragen auf, die Seehofer erklären muss.

  50. @alles-so-schoen-bunt-hier 15. November 2019 at 20:10
    Ha, sehr gut! Dazu kenne ich aber auch einige Linke, die in Sachen Einwanderung ganz normal ticken. Ok, wenige…
    Die winden sich. Die hoffen, dass sich ihr Zwiespalt irgendwann von alleine legt. Aber „Links“ ist ihre Heimat, ihre Sekte. Das wäre so als würde einer aus einer Sekte aussteigen. Er verliert dann sein gesamtes soziales Umfeld. Und er muss sich neu definieren. Das war auch Teil ihres Egos, ihres Stolzes, dass sie links sind. Wenn sie das aufgeben, was haben sie dann noch?

  51. zu der Frage von Starenberg. Ich kann das bestätigen. Im Quartier des Regiment 1. REC existierte tatsächlich bis 78 ein offizielles Bordell….

  52. Elijah 15. November 2019 at 20:22
    Wie passt es dazu, dass sehr viele Deutsche junge Frauen Hand in Hand mit einem Neger spazieren. Oder später alleine mit Mischlingskinder unterwegs sind? Haben die Prostituierten mehr Selbstachtung?
    _______________________
    Vermutlich ja. Und vor allem eine bessere Menschen- bzw. Männerkenntnis. Und sind nicht hirngewaschen von Kika & Co. Noch dazu ist der Schwarze Mann relativ neu in unseren Breiten. Die Erkenntniss, daß die Unterschiede tiefer sind als nur die Hautfarbe, kommt erst noch.

  53. .

    Betrifft: Die Medizin (die jetzt schon nicht wirkt) wird nun verdoppelt …

    .

    1.) … mehr Sozialarbeiter. Mehr Integrations-Anstrengungen.

    .

    2.) Besser: Zaun um Deutschland (Airbus Defence), DNA-Feststellung,

    3.) Sofort-Ausweisung, lebenslange Einreise-Sperre.

    4.) Andere Staaten / Kulturen würden evtl. so handeln: Schnipp, schnapp, Rakete ab !

    .

    .

    .

  54. Wann werden die letzten Deutschen endlich wach???
    Wenn das mein Vater noch erlebt hätte, der im Krieg für diese Scheixxe kämpfen musste, alles verloren hat und verwundet wurde.
    Mir scheint, vielen geht es noch zu gut. Es muss erst in der eigenen Familie das Schicksal zuschlagen, bevor die wach werden.

  55. UND Jetzt wird Strom schon wieder teurer!
    Die EEG-Umlage zur Förderung von Ökostrom soll 2020 steigen – und zwar um 5,5 Prozent. Das haben die Betreiber der großen Stromnetze bekanntgegeben. Die Umlage soll im kommenden Jahr bei 6,756 Cent pro Kilowattstunde liegen. Aktuell sind es 6,405 Cent.
    Weil die Umlage ein wichtiger Bestandteil des Strompreises ist und rund ein Viertel davon ausmacht, müssen sich Verbraucher auf steigende Preise einstellen.
    Die lassen uns ausbluten, zerstören unsere Wirtschaft und fluten unser Land mit Islamisten usw.

  56. Also, ich kann das echt verstehen, um Sex zu haben muss man schon ein paar Kumpel dabei haben, alleine klappt das nicht so gut. Es müssen ja auch schon ein paar starke Männer dabei sein um die Frau festzuhalten… Die Frau muss ja auch in die richtige Position, wenn das eigene Genital soooooooo unendlich klein ist!!!!

  57. ZYNISCHE TIPS

    Parteilose, Grünen zugeneigte Kölner OBin Reker:
    Armlänge Abstand halten!
    CDU-Strahlemann, Ulmer OB Czisch: Nachts nicht
    alleine durch Ulm gehen.
    Grünen-Lesbe, OBin von Friedrichsh.-Kreuzb.:
    Nachts nicht alleine durch den Park gehen.
    https://www.bz-berlin.de/berlin/friedrichshain-kreuzberg/monika-herrmann-kreuzbergs-buergermeisterin-traut-sich-nachts-nicht-in-berliner-parks
    Prädikant Kreuzfort-Strohm: Besser kurz u.
    arglos leben, als lang u. voller Mißtrauen.
    https://www.facebook.com/notes/heinrich-bedford-strohm/traueransprache-f%C3%BCr-sophia-am-182018-in-amberg/1953318894730969/
    CDU-Reul Innenmini NRW: Meinen drei Töchtern würde
    ich sagen: Geht nach Möglichkeit nicht allein, sondern
    in Gruppen. Wenn es anfängt, brenzlig zu werden,
    macht euch lautstark bemerkbar und wenn das alles
    nicht hilft, möglichst schnell die 110 anrufen…
    +https://www.welt.de/politik/deutschland/article171999845/Sicherheit-Was-der-NRW-Innenminister-Frauen-fuer-Silvester-raet.html

  58. Muna38 15. November 2019 at 21:02
    UND Jetzt wird Strom schon wieder teurer!
    ———————————————–
    Gestern kam der Liebesbrief von unserem Energieversorger:
    – 5,5 % Erhöhung des Verbraucherpreises
    – 9,5 % (!) Erhöhung des Grundpreises

    Da geht keinem mehr ein Licht auf!

  59. BRASILIANISCHE ASYLANTEN? NEGER?
    Die Tatverdächtigen stammen aus
    Brasilien (18, 32), Marokko (34) & Angola (21).

  60. Wenn Zugvögel unverhofft auf einer Vagina landen …

    kann sich das beglückend auf Polit-Sachverständige auswirken …

  61. Die Inkarnation des Bösen mit 3 Buchstaben: S U V

    Bei den mittlerweile alltäglichen „Verwerfungen“ wie Raub, (schwere) Körperverletzung, (Gruppen-)Vergewaltigung, Messerattacken, („Ehren“-)Mord, Totschlag, Enthaupten der Ehefrau etc. ist laut Pressekodex die Herkunft des oder der Täter nicht zu nennen, weil es für das Verständis der Tat nicht relevant sei. Aber natürlich ist es kein Problem den Vornamen des/der Täter/s zu nennen, wenn er Michael, Jonas, Kevin usw. lautet.

    Komischerweise wird bei Verkehrsunfällen aber immer explizit die Marke des verursachenden Unfallfahrzeuges genannt, weil das anscheinend für das Verständnis des Unfallherganges absolut notwendig ist. Und seit dem Unfall mit einem SUV in Berlin habe es die linksgrünen Schmierfinken ganz besonders auf diese bösen Vehikel und ihre noch böseren Fahrer abgesehen.

    Anscheinend werden jetzt auch schon normale Kombis als SUV gebrandmartkt. Ich kann auf dem Bild keinen SUV erkennen, vlt. jemand anderes hier?

    https://www.merkur.de/lokales/region-tegernsee/gmund-ort65533/schwerer-unfall-in-gmund-rettungshubschrauber-im-anflug-einsatz-laeuft-suv-13223561.html

  62. Muna38 15. November 2019 at 20:52
    Wenn das mein Vater noch erlebt hätte, der im Krieg für diese Scheixxe kämpfen musste, alles verloren hat und verwundet wurde.
    ___________________________________________________
    Dieser Gedanke kommt mir auch häufig. Unsere Großeltern / Eltern haben gekämpft, gelitten, entbehren müssen. Mein Großvater wurde mit Kriegsbeginn eingezogen – ein hübscher, junger Mann mit Träumen für sein zukünftiges Leben. Zehn Jahre später nach Schlachtfeld und Kriegsgefangenschaft kehrte er für den Rest seines Lebens erkrankt zurück. Es ist traurig und bitter, dass das Erbe unserer Altvorderen so in den Staub getreten wird.

  63. Es dauert nicht mehr lange, dann beschließt die Verbrecherregierung …

    die Zwangsaufnahme von „Flüchtlingen“ …

    Dann muss jede Familie (oder eine Alleinstehende) zwei bis drei Vertreter

    der Friedensreligion aufnehmen …

    Basta !

    Bei Widerstand: Rausschmiss aus der Wohnung oder Enteignung des Hauses …

    Verstosch ?

    Unsere Friedensraute wird das wollen …

    Und wenn dann mal irgendwas passiert, machen sie DICH dafür verantwortlich…

    weil DU die Zwangsgäste nicht richtig integriert hast …

    Alles klar ?

  64. Glucke 15. November 2019 at 19:17

    Das stimmt- und ursächlich sind die Schäden durch den Inzest über Jahrhunderte und Jahrtausende. Nicht nur der IQ ist auf dem Niveau von Behinderung, es liegen nur zu oft auch schwere Persönlichkeitsstörungen und Wahnerkrankungen vor, außerdem körperliche Mißbildungen, die den Selbstwert und den Wert auf dem Heiratsmarkt nicht besser machen..
    Man sagt in etwa: Wenn eine Familie in Arabien fünf Kinder hat, dann sind zwei geisteskrank- und die anderen sind auch nicht gesund. Das variiert ein wenig von Land zu Land, aber insgesamt gilt der Gen- Pool der muslimisch durchregierten Völker als irreparabel schwerstgeschädigt.

  65. Wenn ich richtig rechne haben wir in den letzten Tagen,
    allein hier, 11 Täter und 3 Opfer zählen können!
    Tolle Männer,die hier so hoch gepriesen werden.
    So benehmen sich noch nicht einmal Tiere.
    Und die Politik schweigt,die Lügenmedien schweigen,
    über alles wird das Mäntelchen des schnellen Vergessen
    ausgebreitet, nichts darf diese Umvolkung stören,nichts kann sie verhindern.
    Wann wird das Deutsche Volk endliche wach?

  66. @ Made in Germany West 15. November 2019 at 20:11

    Warum sind die eigentlich hier? Kriegsflüchtlinge oder einfach nur Rundumversorgung haben wollen?

    Kriegsflüchtlinge dürfte der geringste Prozensatz sein, der liegt bald im einstelligen Bereich. Der Rest sind absichtlich hier reingeholte Armutsinvasoren, die übers Mittelmeer von den NGOs eingeschleust werden und auch via Flugzeuge kommen. Man darf nicht den kriminellen Aspekt vergessen, warum unsere Politverbrecher immer mehr reinlassen. Nur, um uns kaputt zu machen. Selbstverständlich erhalten alle Rundumversorgung.

  67. Sorry, aber was macht eine Frau in der dunklen
    Jahreszeit allein in der Unterführung? Unser
    Leben hat sich in den vergangenen 4 Jahren
    drastisch verändert! So etwas ist eine Herausforderung-
    derung…

  68. wanda 15. November 2019 at 21:44

    … insgesamt gilt der Gen- Pool der muslimisch durchregierten Völker als irreparabel schwerstgeschädigt.

    Was den arabischen Mohammedanern durchaus klar ist. Um irgendwie aus dem selbsteingebrockten Gen-Matsch rauszukommen, ohne die islamischen Ursachen dafür abzuschaffen, versucht es Dubai mit dem „Center for Arabic Genomic Studies“ (CAGS, http://www.cags.org.ae/
    ), zu dessen Aufgaben auch eine umfangreiche genetische Pflicht-Beratung der üblichen Inzest-Eheleute (Cousin-Cousine seit mindestens 1400 Jahren) gehört, ohne allerdings klar den Islam und seine Normen als Grundübel zu benennen. In Deutschland wäre ein derartiges Gen-Forschungsinstut schlicht undenkbar bis „Rassismus“.

    The Arab World is especially rich in many of these genetic disorders; a factor contributed to by the wide-spread norm of consanguinity in the region

    http://www.cags.org.ae/about-us.aspx

    *https://en.wikipedia.org/wiki/Centre_for_Arab_Genomic_Studies

    Die NZZ hat sich bereits 2008 mal um das CAGS und seine Forschung gekümmert:

    *https://www.nzz.ch/ueble_folgen_arabischer_verwandtenehen-1.1095234

  69. Maria-Bernhardine 15. November 2019 at 21:17
    BRASILIANISCHE ASYLANTEN? NEGER?
    Die Tatverdächtigen stammen aus
    Brasilien (18, 32), Marokko (34) & Angola (21).

    MB, hier meine Einschätzung: der, ähm „Brasilianer“ ist Angolaner, wie sein Landsmann (21) nur schlauer. Das Schlitzohr macht auf Doppeltäuschung und hält sich im Falle einer Ablehnung Plan B offen, nämlich Brasilien als Abschiebeland. Hauptsache nicht zurück nach Angola.

  70. Babieca 15. November 2019 at 22:28

    Ja, das machen die Saudis nun- aber es kommt zu spät. Gerade in Saudi Arabien und in einigen Gegenden des Irak und der Türkei sind Inzestheiraten mehr als 5000 Jahre alt- mehr als fünftausend! Das wars dann mit dem Genpool.
    Das Vermeiden von Inzest ist ein uraltes Wissen vom Leben, sogar die Aborigine wachen ohne Schrift und Geburtenregister mit Argusaugen auf die Einhaltung der Inzestvermeidung über viele Generationen. So erhalten sich Menschen in ihrer Art. Das zu ignorieren ist kompletter Wahnsinn und vorsätzliche Körperverletzung.

    Stellen Sie sich vor, Sie kommen dumm, wahnsinnig und/ oder körperlich mißgebildet auf die Welt- weil ihre Eltern und ihre Großeltern und ihre Urgroßeltern alle Cousins und Cousinen waren! Auf die aber- und die Imame, die ihnen eingeblasen haben, daß das so ok ist- dürfen Sie nicht wütend sein. Also wohin mit der Wut? In den Dschihad damit! Die fehlende Selbstachtung macht dann den Heldentod zur Verlockung und Überhöhung des minderen Selbstwertes.
    Das Virus, daß den Islam so stark macht, ist diese Inzesterei.

    Übrigens auch sehr wichtig für die soziokulturelle Psychopathie ist: Sie bleiben in ihren Familien, gehen quasi nicht ‚in die Welt hinaus‘ und gehen dort kaum oder keine Kontakte und Bindungen ein. Sie fühlen sich ‚ignoriert‘- sind aber selbst Schuld daran, weil sie quasi immer unter sich bleiben, bestenfalls werden die Clans miteinander verwoben und dadurch größer, aber sie bleiben für sich, und von Generation zu Generation wird es schlimmer mit der Unfähigkeit, da bleibt irgendwann nur noch die Kriminalität als Broterwerb.

    Ganz interessant und nur ganz kurz hier erwähnt ist: der Sündenfall der Bibel geht auf den Inzest zwischen zwischen einem Vater und seiner Tochter zurück und geschah vor 7000 Jahren im heutigen Irak. Die zwei Söhne wahren unfähig und wahnsinnig, der Überlebende zeugte aber weiter Kinder und gab die Inzestheirat als ‚Kulturgut‘ weiter, es entstanden erste kleine und sehr elende Siedlungen mit diesen Menschen im heutigen Irak. Etwa 2000 Jahre später waren das brutalst regierte Stadtstaaten wie Ninova, Ur, Uruk und Babylon, wo die Lebensqualität miserabel war.
    Die Vorfahren der Juden hielten sich weiterhin an die alten Gesetze, die man Gottesgesetze nannte, weil sie von Göttern, was übersetzt ‚großer Mensch‘ heißt, überliefert und bewahrt wurden. Götter waren Häuptlinge bzw. Clanführer im heutigen Westirak und der nördlichen Türkei, ihre Worte waren die Richtschnur für alles Handeln und ihr Wissen war so so alt wie die Menschheit selbst. Engel wachten über die Einhaltung der Gesetze- Engel heißt ebenfalls ‚großer Mensch‘ und war soetwas wie ein schamanischer Hüter, der regelmäßig die Dörfer besuchte. Weil es nicht hierher gehört breche ich das Thema ‚historisches Paradies‘ hier ab.
    Es läßt sich aber nachweisen, daß die Vorfahren der Mohamedaner diese alten Gesetze bewußt gebrochen haben, in einer Art wahnwitzigen Größenwahn, und daß ihre Kultur deswegen so feindseelig und gestrig ist, weil sie auf einem Affront gegen den gesunden Menschenverstand aufgebaut ist, der eben in den alten Gottesgesetzen verankert ist. Und dieser Affront ist quasi alles, was sie an ‚Eigenheit‘ haben, und nur die totalitäre Kritikunfähigkeit und die Verachtung der Welt des Wissens kann den Irrtum aufrecht erhalten.
    Wer den Inzest beseitigt, beseitigt letztlich den Islam, den es ohne Inzest nicht geben würde. Ist sehr verkürzt ausgeführt, da fehlen viele Zwischenschritte, aber darum geht es wirklich.

  71. Neunzehnhundertvierundachtzig 15. November 2019 at 22:39
    Maria-Bernhardine 15. November 2019 at 21:17
    BRASILIANISCHE ASYLANTEN? NEGER?
    Die Tatverdächtigen stammen aus
    Brasilien (18, 32), Marokko (34) & Angola (21).

    MB, hier meine Einschätzung: der, ähm „Brasilianer“ ist Angolaner, wie sein Landsmann (21) nur schlauer. Das Schlitzohr macht auf Doppeltäuschung und hält sich im Falle einer Ablehnung Plan B offen, nämlich Brasilien als Abschiebeland. Hauptsache nicht zurück nach Angola.

    ————————————–
    In BR gibt es auch viele Haitianer.

  72. Babieca 15. November 2019 at 22:28

    PS: Die Sache mit den Vorfahren der Juden- sie hielten sich an die alten Gesetze und blieben dadurch intelligent. In der Gegend um Jericho begannen sie vor 7000 Jahren zu siedeln und entwickelten in kürzester Zeit die Landwirtschaft mit Pflanzen- und Tierzucht, Bewässerungskunst und auch die Kupferverhüttung. Das erzeugte Neid, und ein klares Feindbild gegen jene, die einem mit ihrer Tüchtigkeit den Spiegel für die eigene Verfehlung vorhalten, berechtigte dann zum Raub, was die Stadtstaaten im Irak, aber auch die Ägypter und Hethiter, oft taten- die Vorfahren der Juden führten stets nur Verteidigungskriege. Interessant, nicht? Die Vorfahren der Mohamedaner haben sich von ihrer Urkultur durch Verneinung des Wissens abgespalten , sie nennen die Juden ihre Brüder, die getötet werden müssen- und verdrehen, in der Manier der Psychopathen, die Tatsachen von Ursache und Wirkung. Man nennt das auch ’satanische Verdrehung‘ oder ‚das Prinzip des Bösen‘.
    —————————————————————
    Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam
    Von Zafer Senocak |  | Lesedauer: 4 Minuten

    Koran und Gewalt: Gehört beides zusammenmen?
    Quelle: DPA
    Dem wahren Gesicht des Islam begegnet man nicht auf der deutschen Islamkonferenz. Man begegnet ihm in Ländern wie Pakistan. Dieser Islam richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Koran leben – gegen Demokraten, gegen Atheisten und vor allem gegen Frauen. Und die Welt schaut wie paralysiert zu.
    0 Kommentare
    Auch wenn die meisten Muslime es nicht wahrhaben wollen, der Terror kommt aus dem Herzen des Islam, er kommt direkt aus dem Koran. Er richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Koran leben und handeln, also gegen Demokraten, abendländisch inspirierte Denker und Wissenschaftler, gegen Agnostiker und Atheisten. Und er richtet sich vor allem gegen Frauen. Er ist Handwerk des männerbündischen Islam, der mit aller Macht verhindern möchte, dass Frauen gleichberechtigt werden und ihre Jahrhunderte lange Unterjochung ein Ende findet.
    Dem wahren Gesicht des Islam begegnet man nicht auf der deutschen Islamkonferenz. Man begegnet ihm in Ländern wie Pakistan. Dieser Islam hat einen Weltkrieg angefangen. Doch die Welt tut so, als wüsste sie immer noch nichts davon. Für viele Zeitgenossen schlagen weit hinten in der Türkei, die Völker aufeinander ein. Es gibt in unserer vernetzten Welt aber kein „weit hinten“ mehr. Sondern nur noch ein „draußen vor der Tür“. Der Totalitarismus der Taliban und der muslimischen Terrorzellen ist wahrscheinlich schlimmer als der Faschismus, denn er ist nicht das Ergebnis eines Zivilisationsprozesses. Er entsteht in einem Raum, in dem nichts mehr an zivilisatorischen Fortschritt erinnert. 

    Es wäre die Aufgabe jener Muslime, die in ihrer Religion mehr sehen als einen Entwurf für Barbarei. Sie müssen gegen die Barbaren aus den eigenen Reihen entschlossen und mit entschiedener Härte vorgehen. Doch sie tun es, wenn überhaupt, dann nur halbherzig. Der Islam habe mit Terror nichts zu tun, meint der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan. Andere politische Machthaber überbieten sich nach jedem Terrorakt im Verfassen von Beileidstelegrammen. Geradezu grotesk ist die Situation in Saudi-Arabien. Das Königreich zittert vor den Terroristen, die es selber in die Welt gesetzt hat. 

    Die Muslime auf der ganzen Welt stehen heute auf dem Prüfstand. Sie bezahlen für die Versäumnisse vorangegangener Generationen. Der geistige Verfall und die Unfähigkeit mit der Moderne zu kommunizieren haben zum erbärmlichen Jetztzustand geführt. Die Stunde erfordert ein aufeinander abgestimmtes Handeln aller vernünftigen Kräfte. Der Terror hat sich global vernetzt. Die Gegenkräfte aber sind träge oder blockieren sich gegenseitig. Der gesunde Menschenverstand in der islamischen Welt müsste sich gegen den verblendeten Hass der Fanatiker auflehnen. Doch der Hass greift immer mehr auf die Massen über. Schlimmer noch: mancher illegitime Herrscher verbündet sich mit dem Hass, um seinen Thron zu sichern. Dabei üben sich die meisten Muslime weiterhin nur in Rhetorik. Der entscheidenden Frage, ob aus ihrer Religion eine Zivilisation erwachsen kann, weichen sie aus. 

    Die freie Welt ist paralysiert

    Dieses Verhalten hat sicherlich psychologische Ursachen. Man fühlt sich dem Westen gegenüber unterlegen, gedemütigt und verraten. Doch die politischen Konsequenzen dieser Psychose sind verheerend. Sie spielen jenen Kräften in die Hände, die den Terror anfachen, um das Chaos in der islamischen Welt zu vergrößern. Die Gewaltspirale spielt jenen Kräften in die Hände, die den Terror anfachen und verhindert vor allem eines: die Etablierung demokratischer, rechtstaatlicher Systeme. Armut und Korruption dagegen finden optimale Bedingungen um zu Gedeihen. Ein Teufelskreis. Dieser Teufelskreis müsste gebrochen werden, durch das Engagement der freien Welt und durch militärisches Engagement, weil es anders nicht geht. Wer in Afghanistan die Taliban bekämpft, kann nicht so tun, als ginge ihn Pakistan nichts an. Die Ermordung von Benazir Bhutto hatte sich angekündigt. Der Fall des palästinensischen Gazastreifens in die Hände der Hamasterroristen war ebenfalls vorhersehbar.
    Die freie Welt aber schaut wie paralysiert zu. Viel Häme gab und gibt es in Europa, was die amerikanische Irak-Politik anbelangt. Wenn es um Kritik geht, können die Europäer von niemandem übertroffen werden. An eigenen Ideen und Politikkonzepten aber fehlt es. Europäische Politik gegenüber dem muslimischen Terror erschöpft sich in der Demontage jeglichen effektiven Handelns. Verhandeln wollen einige, mit Hamas, mit Taliban. Atomreaktoren an Gaddafi, dem saudischen König wird der rote Teppich ausgerollt. Schließlich geht es um Petrodollars. Der Westen merkt gar nicht, wie sehr er sich selbst auflöst. Die Islamterroristen erringen einen Sieg nach der anderen. Benazir Bhutto war nicht das letzte Opfer einer verfehlten Appeasement -Politik gegenüber dem radikalen Islam.
    Der Berliner Autor Zafer Senocak, 1961 in der Türkei geboren, lebt seit 1970 in Deutschland. Zuletzt erschien von ihm: „Das Land hinter den Buchstaben. Deutschland und der Islam im Umbruch“, Babel-Verlag, München 2006.

  73. Würde ein Rechtsaußen eine Negerin vergewaltigen, würde es
    mehr Geschrei geben,
    als bei allen Gruppenvergewatigern zusammen.

    Das kommt dabei raus, wenn rotgrün immer mehr das Land
    vergiftet.

  74. Vorwurf Gruppenvergewaltigung
    Ihr Ziel: „Gangbang“
    Stand: 15.11.2019 | Lesedauer: 4 Minuten
    Von Kristian Frigelj

    Sie sollen ihre Opfer betäubt, vergewaltigt und dabei gefilmt haben: In einem Prozess vor dem Landgericht Kleve sind fünf mutmaßliche Gruppenvergewaltiger angeklagt. Die Schilderungen der Taten sind so grausam, dass eine Zuschauerin den Saal verlassen muss.
    0

    Die fünf Angeklagten schauen desinteressiert, fast gelangweilt, während die Staatsanwaltschaft die Vergewaltigungen in allen Einzelheiten schildert. Nach Ansicht der Ermittler haben die Männer zwei junge Frauen betäubt und sich dann gemeinsam an ihnen vergangen. Bei einer dritten Frau blieb es beim Versuch.

    Die Grausamkeiten, die an diesem Tag vorgetragen werden, sind schwer zu ertragen. Eine Zuschauerin verlässt zwischendurch fluchtartig den Saal. Bevor der Staatsanwalt zur letzten Tat kommt, beantragt ausgerechnet eine Verteidigerin des angeklagten 29-jährigen Nidal E. den Ausschluss der Öffentlichkeit, weil sie offenbar ihren Mandanten schützen will.

    Die auswärtige Große Strafkammer des Landgerichts Kleve lehnt den Antrag ab, da aus ihrer Sicht das Interesse der Öffentlichkeit überwiegt. Der Staatsanwalt fährt mit Details einer stundenlangen Gruppenvergewaltigung fort. Die genauen Tatbeschreibungen beruhen vor allem auf beschlagnahmten Handyvideos und Sprachnachrichten; sie sind wichtig für das spätere Strafmaß, weil es um verschiedene Delikte geht.

    Anhand der Schilderungen lässt sich die Gewaltbereitschaft, Gewissenlosigkeit und das perverse Sexverständnis der Täter erahnen. Nidal E., Ahmed D., Amro L., Mehmed Y. und Taykan A., 25 bis 29 Jahre alt, allesamt in Deutschland geboren, drei mit deutschem Pass, zwei türkische Staatsbürger, haben sich nach Ansicht der Staatsanwaltschaft verabredet, sich in wechselnder Besetzung teilweise gegenseitig bei den Taten angestachelt und gefilmt.

    Der Prozess fügt sich ein in eine Reihe von Gruppenvergewaltigungen, die Gerichte in den vergangenen Jahren bundesweit beschäftigt haben. In Prozessen in Essen und Velbert waren die Verurteilten zum Tatzeitpunkt sogar noch minderjährig. Nach Erkenntnissen des Bundeskriminalamtes (BKA) sind gemeinschaftlich begangene Vergewaltigungen ein „vergleichsweise seltenes Delikt“.

    Das BKA bezieht sich auf die Polizeiliche Kriminalstatistik für das Berichtsjahr 2017, die sich allein auf das sogenannte Hellfeld und damit auf angezeigte und registrierte Taten beschränkt. Sie enthält 380 Fälle in Deutschland mit 386 Opfern und 467 ermittelten Tatverdächtigen. Im gesamten Deliktbereich Vergewaltigungen/sexuelle Nötigungen sind es mehr als 11.000 Fälle.

    Bei den 380 Gruppenvergewaltigungen liegt der Anteil der Ausländer bei 54,8 Prozent und ist damit verhältnismäßig hoch: Im gesamten Deliktbereich liegt deren Anteil bei 37 Prozent.

    Bei einzelnen und gemeinschaftlichen Vergewaltigungen steht nach Angaben des BKA „das sexuelle Motiv klar im Vordergrund“. Forscher verweisen auch auf Machtausübung, extremes Dominanzverhalten und Gruppendynamik. In welchem Maß diese Motive bei dem aktuellen Verfahren bestimmend waren, will das Landgericht Kleve bis voraussichtlich 20. Dezember versuchen zu klären.

    Das Verfahren ist eine Herausforderung, weil am eigenen Gerichtsstandort Platznot herrscht. Deshalb wird die große Strafkammer abwechselnd an drei Gerichten verhandeln. Der Prozessauftakt an diesem Tag wird ins Amtsgericht Neuss verlegt, der Vorsitzende Richter ist Johannes Huismann.

    Zahlreiche Polizisten sind im Gebäude anwesend, damit die Situation nicht eskaliert. Verwandte und Freunde der Angeklagten sitzen in den Zuschauerreihen, darunter zwei Frauen mit Kopftuch. Die Justizbeamten müssen zwei bärtige Männer ermahnen. Einem untersagen sie, Fotos zu machen, der andere soll seine Kappe abnehmen.

    Die Täter haben sich nach Darstellung der Staatsanwaltschaft gezielt Opfer ausgesucht und sie teilweise unter falschem Namen angesprochen. Ihr Ziel: „Gangbang“.

    Am 15. Februar 2019 nahmen demnach L., A. und Y. zwei junge Frauen mit, die sie in einer Disco kennengelernt und später zum Date im Café wiedergetroffen hatten. Sie fuhren gemeinsam in die Wohnung von L. in Krefeld und gaben den Frauen alkoholhaltige Energy-Getränke mit heimlich hineingemixten K.-o.-Tropfen.

    Danach vergewaltigten die Männer ihre Opfer, beschimpften und schlugen sie und filmten sie dabei mit dem Smartphone. Die Täter riefen schließlich D. an, der bei seiner Freundin war, und sagten ihm, dass er bei einer Autopanne helfen solle. D. vergewaltigte eines der Opfer später laut Anklage ebenfalls.
    „Wie krank wir sind“

    Am 2. März dieses Jahres nahmen L. und D. laut Staatsanwaltschaft zwei andere junge Frauen mit, die sie vor einer Disco kennengelernt hatten. Eine von ihnen war minderjährig. Als sich eine der Frauen weigerte, drohte D. ihr und sagte, er gehöre zur libanesischen Großfamilie E. Ermittlern ist der Name bekannt, es handelt sich nach Erfahrungen um einen der kriminellsten Clans in Deutschland.

    Schlimmste Torturen erlitt eine Frau am 20. März dieses Jahres. Nach den Worten des Staatsanwaltes verübten L. und D. über mindestens vier Stunden „zahlreiche sexuelle Handlungen“ an ihr. Als sie nicht genügend von dem Drink mit Betäubungsmitteln habe trinken wollen, sei sie mit Gewalt zum Sex gezwungen worden. Als zwei der Beschuldigten irgendwann in der Nacht zum Kiosk gefahren seien, um neue Kondome zu kaufen, solle einer von ihnen gesagt haben: „Wie krank wir sind.“

    Das Opfer sei zum „Objekt der Macht- und Erniedrigungsfantasien der Angeklagten“ gemacht worden, sagt der Staatsanwalt. Komplize E. sei an jenem Tag ebenfalls anwesend gewesen, habe zugeschaut und sich zeitweise an den Verbrechen beteiligt.

    Bei E. zu Hause habe man die Taten nicht begehen können, wie der Staatsanwalt noch nebenbei anmerkt: E. wohnt zusammen mit Großmutter, Tanten, Nichten und Neffen. E. betont vor Gericht, dass alles einvernehmlich geschehen sei: „Ich habe nicht erkannt, dass etwas gegen ihren Willen passiert ist, sonst hätte ich eingegriffen.“

    Der Prozess wird fortgesetzt.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus203542798/Kleve-Prozess-wegen-Gruppenvergewaltigung-startet.html

  75. Als ich gestern Abend im Park am Auto nach dem Joggen stand, ging irgend so ein Moslem telefonierend an mir vorbei und sagte irgendwas mit „Schnee“ zu mir… Ich rief dem zwei mal White-Power zu … jetzt weiß ich nicht…ob er das auf sein „Schnee“ bezieht oder auf die gesellschaftliche Bewegung…

  76. jeanette 15. November 2019 at 23:53

    Jetzt kommt die dunkle Jahreszeit!
    Das ist für die Vergewaltiger HAPPY HOUR!

    ……………………………………………………………
    Und die ortsansässige Domina wirbt mit der Sonderaktion:
    „Heute Happy Aua“ 😀

  77. johann 16. November 2019 at 01:44

    „….Nidal E., Ahmed D., Amro L., Mehmed Y. und Taykan A., 25 bis 29 Jahre alt, allesamt in Deutschland geboren, drei mit deutschem Pass, zwei türkische Staatsbürger, haben sich nach Ansicht der Staatsanwaltschaft verabredet, sich in wechselnder Besetzung teilweise gegenseitig bei den Taten angestachelt und gefilmt…..“

    „Bei den 380 Gruppenvergewaltigungen liegt der Anteil der Ausländer bei 54,8 Prozent und ist damit verhältnismäßig hoch: Im gesamten Deliktbereich liegt deren Anteil bei 37 Prozent.“

    *Gerne zu solchen Zitaten die Quelle angeben, hierzu gab es mehrere, z.B.:
    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.studie-des-bundeskriminalamts-experten-gruppenvergewaltigungen-sind-keine-einzelfaelle.49f5ea87-8781-4780-8b63-dbb66fbd9f12.html
    Mod*

    Die Kriminalitätsstatistik wird diese Gruppenvergewaltigung lediglich mit einem Ausländeranteil von 40 % ausweisen obwohl genau genommen der Ausländeranteil hier 100 % beträgt.

    Genau darin liegt der Fehler bzw die bewusste Täuschung mit dieser Kriminalitätsstatistik indem dieser ganze kriminelle Abschaum den wir importiert haben und der mit deutschen Pass herumläuft letztlich aber den Deutschen zugerechnet wird.

  78. Was ist mit dem Fall der 5 Migranten die Frauen mit einem Besenstiel und einer Vodkaflasche vergewaltigt haben? Der Fall wurde offenbar vor dem Landgericht Kleve verhandelt. „Bild“ hat sich traditionell mal wieder nicht zur Herkunft dieser Herren geaeussert….

    Lediglich der Name einer der Beteiligten, Nidal El-Z. laesst erahnen um welche Kathegorie von Taetern es sich hier handelte.

  79. „““Sowhat 15. November 2019 at 19:23
    Die Wähler in NRW fordern immer noch keine neue Regierung- die scheinen diese Zustände normal zu finden.
    Keine Empathie mehr mit den Mitmenschen in NRW?“““

    Die Zustände sind normal und nöööö das interessiert in NRW niemanden mehr.
    Alle rausschmeissen die nicht nach NRW gehören?
    Uiiii… dann gibt es im Ruhrgebiet lauter Geisterstädte, das geht überhaupt nicht mehr.
    NRW und besonders das Ruhrgebiet sind verloren, nun trifft es halt auch „feinere“ Gebiete wie unsere hochnäsige Landeshauptstadt Düsseldorf.
    Sollen die Wilden doch die „Kö“ plündern, mit LV-Taschen flanieren und die „Influenzerinnen“ öffentlich bereichern.
    Auch das würde niemanden mehr interessieren.
    Die meisten Deutschen, die noch in NRW leben, sind schon längst hirntot… ein bisschen wie die NATO.
    Deutschland wird seinen Weg in den Untergang gehen, der zeitlich richtige Absprung will gut gewählt sein, für die wenigen noch nicht hirntoten Deutschen.

  80. Frau Merkel: wo ist die RUNDUM-Versorgung Ihrer Schutzsuchenden ? Wenn schon Totalbetreuung der potenten Männer, dann nur GUTSCHEINE für den regelmäßigen BORDELL-Besuch … sonst wird alles via Western-Union nach Hause überwiesen. – Bitte per Gesetz regeln.

    OT Grantiger 15. November 2019 at 19:09

    Warum gibt man den armen Bumssuchen nicht einfach einen monatlichen Puff-Zuschlag, dann wuerde sowas nicht so haeufig passieren.###Zum NEUSPRECH mit FRAMING:
    Laut Polizei-Bericht: „Dort sollen sie die Frau „gemeinschaftlich sexuell missbraucht“ haben.

    1.) „sollen“… heißt, das Ganze kann ja auch nur Fantasie der Frau sein …
    2.) „gemeinschaftlich sexuell missbraucht“ = ein Narrativ für „Gruppenvergewaltigung light“

    Bitte gehen wir den System-Erfüllungsgehilfen nicht auf den Leim !
    Wachsam sein und bleiben ! Stets im Forum Bericht erstatten….

    Noch interessant – es steht schon in der BIBEL:
    auch damals gab es wohl Willkürherrschertum à la Merkel-Entourage:

    „Alles, was Du sagst, soll wahr sein –
    aber nicht alles, was wahr ist, sollst DU sagen!“

    Das als Wort zum Sabbat. … sorry Samstag.

  81. @ Dieentsetzte 15. November 2019 at 22:14

    …ihr Rock war zu kurz, die Bluse zu durchsichtig,
    sie hatte kein Kopftuch auf u. war ohne Mahram
    aus, deshalb gilt Koran 33,59 Mädchen u. Frauen
    ohne Verschleierung dürfen belästigt werden.

  82. @wanda

    Interessante Ausführungen. Unser ehemals größter Führer hatte übrigens auch einen Inzestschaden. Vater Alois war mit seiner Halbnichte ersten oder zweiten Grades verheiratet. Niderösterreichisches Waldviertel. Man braucht sich nur Fotos von Herrn Alois Schicklgruber ansehn, dann springt einen die Dummheit und Brutalität geradezu an.

  83. Gruppenvergewaltigung in Ulm
    Kommentar: Nach Deutschland ist ein archaisches Frauenbild eingewandert
    von Georg Anastasiadis
    Eine 14-Jährige wird in Ulm Opfer einer Gruppenvergewaltigung – und der Oberbürgermeister fragt, was das Mädchen nachts in der Stadt zu suchen hatte. Geht‘s noch? Kommentar von Merkur-Chefredakteur Georg Anastasiadis.

    Nach der Gruppenvergewaltigung einer 14-Jährigen durch fünf teils minderjährige Asylbewerber in Ulm hat der dortige CDU-Oberbürgermeister eine im Prinzip nicht falsche Frage gestellt – nur leider zur völlig falschen Zeit. Er frage sich, was ein 14-jähriges Mädchen nachts in Ulm wolle, sagte das über das Verbrechen schockierte Stadtoberhaupt kurz nach Bekanntwerden der Tat. Dafür muss er sich jetzt zu Recht die empörte Gegenfrage gefallen lassen, warum in seiner Stadt junge Leute nachts offenbar nicht so sicher sind, wie sie es eigentlich sein sollten.

    Gruppenvergewaltigung in Ulm: Oberbürgermeister erweckt fatalen Eindruck

    Klar sollten Eltern gut auf ihre Kinder aufpassen, immer und überall. Doch ist der nun entstandene Eindruck fatal, dass da ein Politiker versucht, dem Opfer auch noch eine Mitschuld unterzuschieben. Der OB fühlt sich falsch verstanden. Auf Schonung darf er dennoch nicht hoffen. Mit der großen Migrationswelle der Jahre 2015 und 2016 ist auch ein von Verachtung und Geringschätzung geprägtes, archaisches Frauenbild nach Deutschland eingewandert.
    Sexualstraftaten von Flüchtlingen – Politik und Behörden müssen nun Versprechen einlösen

    Die Öffentlichkeit reagiert nach dem Bekanntwerden mehrerer Sexualstraftaten mit Beteiligung von Flüchtlingen – in Freiburg wird gerade eine besonders abstoßende Tat verhandelt – zu Recht sensibel auf jeden neuen Fall. „Wir schaffen das“, hat die Kanzlerin den Bürgern versprochen. Dieses Versprechen müssen Politik und Behörden nun einlösen. Da ist es, um mit Merkels Worten zu sprechen, nicht hilfreich, wenn ein Regierender, ob willentlich oder nicht, den Leuten zu verstehen gibt, sie sollten doch gefälligst selbst besser aufpassen. So viel Gespür und sprachliche Ausdrucksfähigkeit sollte man von einem Oberbürgermeister erwarten dürfen.

    Am Freitag ist ein weiterer Fall einer Gruppenvergewaltigung in Deutschland bekannt geworden: In Düsseldorf sollen sich vier Männer an einer 22-Jährigen vergangen haben. In Ulm ist unterdessen auch radikaler Islamismus schon seit längerem ein Thema.

    https://www.merkur.de/politik/gruppenvergewaltigung-ulm-asylbewerber-archaisch-oberbuergermeister-kommentar-merkur-13224270.html

  84. Resurrector 16. November 2019 at 10:44

    Das wußte ich nicht, daß der Adolf aus Blutsverwandtschaft gezeugt war. Das erklärt aber zum einen seine frühzeitig verrotteten Zähne, seine schmalen Schultern und das breite Becken, die bindegewebsschwache Körperhaltung, die massive Impulskontrollstörung und die Wahnatacken. Bisher machte man die extreme Gewalt seines Vaters und die schizophrene Tante, die im Haushalt lebte, dafür verantwortlich. Also Traumatisierungen als Ursache für seine Persönlichkeitsstörung. Das sehe ich jetzt deutlich anders- auch die Schizophrenie der Tante wird wohl durch Inzestschäden verursacht sein.
    Bei dem kleinen und häßlichen Stalin wird das wohl ähnlich gewesen sein, bei Mussolini vermute ich das schon lange, weiß es aber nicht.
    Inzestschäden sind vielfältig- nicht jeder zeigt starke Schäden, aber es gibt sie doch. Die Deformierungen des Denkens und Störungen in der Fähigkeit zu sozialer Kompetenz sind fast immer gegeben- man beachte hier mal, daß ein ‚einfacher Mensch‘ ja auch nicht weiter beachtet wird, wie sollte da jeder gleich auffallen, der statt 120 IQ-Punkte nur 100 erreicht und damit Jura studieren kann?
    Wer die Dramatik der Inzest- Vermeidung begreift, der sieht bald, wieviel davon abhängt, daß wir gesund sind, wie sehr das Leben am seidenen Faden hängt, wie zerbrechlich und wie wertvoll es ist.

  85. Ich frage mich, wie lange WIR alle uns das nocht stillschweigend ansehen wollen! Wie unerträglich müssen die Zustände noch werden? Wie lange wollen wir noch warten, bis es einen unserer Liebsten trifft, bis unser Sohn abgestochen, unsere Tochter vergewaltigt oder wir selbst im Koma landen – wann wird diesen perfiden, geisteskranken, machtbesessenen und wahnsinnigen Politriege endlich der Garaus gemacht?

    Ich halte das nicht mehr aus – diese täglichen unerträglichen, abstossenden und ekelerregenden Nachrichten sind nicht mehr zu ertragen!

  86. wanda 16. November 2019 at 11:17
    Wer die Dramatik der Inzest- Vermeidung begreift, der sieht bald, wieviel davon abhängt, daß wir gesund sind, wie sehr das Leben am seidenen Faden hängt, wie zerbrechlich und wie wertvoll es ist.
    ____________________

    Sie sagen es. Und beim „Führer“ in der Familie hatten sicher mehrere einen Dachschaden. Diese Episode bleibt die größte Peinlichkeit des dt. Volkes.

    „….Historiker und spezialisierte Hitler-Forscher Dr. Werner Maser, 44: „Hitler stammte nicht von Juden ab. Er war vielmehr das Produkt einer besonders dichten Inzucht.“
    https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-46251821.html (Spiegelartikel von 1967!)

    Foto von Vater:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Adolf_Hitler#/media/Datei:Alois_Hitler_in_his_last_years.jpg

  87. Da ich beruflich mit jungen Leuten zu tun habe, kann ich sagen, dass die Angst vor
    Übergriffen durch Ausländer, bei den Mädchen immer mehr zunimmt.
    In die Stadt gehen sie kaum noch, nur in unser großes Einkaufszentrum, weil dort
    Security aufpasst.
    In unserer Nachbarstadt gibt es seit 20 Jahren eine große Diskothek, die bei jungen
    Leuten d e r Treffpunkt am Wochenende war.
    Die heutigen Mädels meiden jetzt diese Disco.
    Zu viele Ausländer, besonders die Afrikaner sind zu aufdringlich und sexistisch.
    Normales feiern kaum noch möglich.
    Die über 18 jährigen gehen jetzt in einen Club in unserer Stadt, der eigentlich für
    reiferes Publikum gedacht ist und die Preise dementsprechend hoch sind,
    aber der große Vorteil: Keine Ausländer, keine Belästigungen, ein gutes und sicheres Gefühl.
    Da nimmt man die „Alten“ um sich herum gern in kauf. 🙂

  88. Improsperus 16. November 2019 at 11:49

    Ich denke, es wird so lange währen, bis die völlige Eskalation da ist. Denken Sie mal an die Jahre nach 33- viele wache Menschen verließen das Land, einige gingen in den Widerstand, viele wurden inhaftiert oder ermordet, das ging lange Zeit so, mehr als 10 Jahre lang, ein hoher Blutzoll an intelligenten und seelisch gesunden Menschen, das Volk begehrt nicht auf, es fehlt ihm die Reife um zu begreifen und zu handeln.

    Jene, die wach merken, was jetzt passiert, sind eine Minderheit und greifen nicht nach der Macht- zumindest hat die AfD nur rund 30.000 Mitglieder, und nicht 300.000, und die Freien Wähler sind auch nur ein Grüppchen. Jeder, der hier liest und schreibt, muß darüber nachdenken, daß stets nur eine Minderheit potentiell führen kann- und daß jetzt die falschen Leute an der Macht sind.

    Ich denke wirklich, daß der Plan zu bösartig und ist deswegen- in der Eskalation- scheitern wird. Nämlich dann, wenn die ersten hunderttausend ‚lebensunwerten Ungläubigen‘ totgeschlagen sind, d a n n wird die öffentliche Meinung kippen und die Islamisierung Europas findet ihr jähes Ende, inkl. Strafverfolgung derer Macher. Das wird etwa so wie 1944/45, als den Menschen in den zerbombten Städten klar war, daß alles verloren ist. Dieser Krieg, der nun stattfindet gegen das Deutsche Volk, wird sich an seiner Perfidie, an seiner feigen Hinterlist und an seinen unehrenhaften Mitteln messen lassen müssen- es geht ja nicht um trojanische Pferde, es geht um geisteskranke Ideen und geisteskranke Handlanger dieser Ideen, widerlich im Ansinnen und ohne jede Vision von Zukunft, nur Zerstörung und Sinnlosigkeit kommen da auf uns zu.

    Was hier, im ‚virtuellen Raum‘ so deutlich ist, ist die Virtualität des Aufbegehrens. Ähnlich dem Kabarett in der DDR, das man erst verbot und dann als Druckventil erlaubte.

    Es muß noch viel passieren, es wird noch viel passieren- der Neuanfang kommt erst nach dem Ende.

  89. wanda 16. November 2019 at 12:25
    Danke für diesen Beitrag. So sehe ich es auch. Dieser Raum oder auch die BPE ist leider nur Kabarett, geduldet, da unwirksam. Die Macht der Geschehnisse ist so ungeheuer, daß wir das zwar spüren, aber nicht richtig greifen können. Wir werden die Verheerung über uns ergehen lassen müssen. Zudem könnte die Anwesenheit der Moslems auf andere Weise eine gewisse Versicherung für uns darstellen.
    Wenn dieser Wahnsinn vorüber ist, werden die dt. Untaten des 20. Jh. nicht mehr das größte Menschheitsverbrechen aller Zeiten gewesen sein.

  90. Resurrector 16. November 2019 at 12:15

    „….Historiker und spezialisierte Hitler-Forscher Dr. Werner Maser, 44: „Hitler stammte nicht von Juden ab. Er war vielmehr das Produkt einer besonders dichten Inzucht.“
    https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-46251821.html (Spiegelartikel von 1967!)

    Danke für diese Quelle!
    Es stimmt mit Sicherheit- kannte ich noch nicht- kreuz und quer wurde gezeugt, sein Vater war mit seiner Mutter verwandt, und um das ganze Elend zu vertuschen, entwickelten die ‚Paare‘ schon etwa hundertfünfzig Jahre vor Adolf Hitler die verschiedenen Schreibweisen Hüttler, Hiedler und Hitler und verteilten sich. Denn Nachbarn wissen ja, wer da wessen Schwester oder Onkel war, und zieht man weg, weiß das bald keiner mehr, solche Informationen wandern den Leuten kaum hinterher,
    Umso klarer wird, warum er diese ‚arischen‘ Abstammungsnachweise wollte. Er war ja nicht dämlich, raffiniert war er ja doch, und seine Familie lehrte ihn, wie extrem das schiefgeht- kleine, häßliche, dumme und verrückte Menschen kamen dabei heraus. Auch wird mir jetzt klar, warum er keine Kinder wollte, denn zeugungsunfähg war er nicht, und warum er letztlich den Islam hofierte und nach dem Endsieg in ‚Großdeutschland‘ installieren wollte (der letztlich den Inzest legalisiert, das war wohl eine Art ‚Romantik‘ des Alterns bzw. das Schwinden der geistigen Kräfte nach Parkinson und Überdosen von Metamphetaminen).
    Was mir auch nicht bekannt war: daß Geli schwanger war. Und dieses Kind durfte nie geboren werden.

    Auch bemerkenswert: Ein einziges Mal nur — es war schon im Jahre 1919 — entschlüpfte Adolf Hitler eine Bemerkung, die erkennen läßt, daß er für wertvoll hielt, was die NS-Ideologie später als verwerflich deklarierte: Inzucht. Damals erläuterte er, wodurch „der Jude im allgemeinen seine Rasse und ihre Eigenart schärfer bewahrt, als zahlreiche der Völker, unter denen er lebt“ — „durch tausendjährige Inzucht, häufig vorgenommen im engsten Kreise“.

    Juden pflegten erst in der Diaspora Inzest, weil ihnen nur zu oft die Assimilation verboten war, zuvor waren sie das intelligenteste Volk im Nahen Osten, und das rund 5000 Jahre lang.
    Daß er die Inzucht auch romantisierte- eben um 1919 belegt- ist dieses ‚es-kann-nicht-wahr-sein,was-nicht-wahr-sein-darf!“.
    Eine solch bittere Selbsterkenntnis, genetisch durch Dummheit und Verkommenheit der Altvorderen verkorkst zu sein, ist nur schwer auszuhalten. Man ist dann ‚falsch‘ in der Welt- und dreht alles um, um es aushalten zu können. Ich wette, daß ‚die lebensunwerten Ungläubigen‘ eine Verdrehung der Selbstwahrnehmung um 180 Grad zum Ursprung hat.

    Wie extrem das einen krank macht, auch wenn man körperlich noch normal aussieht: Einer, der daran lebenslang leiden sollte, war Jack Nicholsen, der mit etwa 35 erfuhr, daß nicht seine Mutter, sondern seine Schwester ihn- mit 15 Jahren- geboren hatte. Er war ein Produkt von Vater und Tochter. Er drehte dann ‚einer flog übers Kuckucksnest‘, und die darin gespielte Verzweiflung ist echt. Er nahm für Jahrzehnte Drogen, um sich selbst aushalten, und ist privat ein unerträglicher, im Grunde bedauernswerter und beziehungsunfähiger Egozentriker. Inzest ist keine Bagatelle, da geht alles kaputt, was kaputtgehen kann. Deswegen nennt man es den ‚Sündenfall‘. Ein großes Vergehen gegen die Gesetze des Lebens, und der (Ab-)Fall (vom Leben) ist die Folge.

  91. Resurrector 16. November 2019 at 12:47

    Ja, nach all dem wird man nicht mehr über die ‚bösen Deutschen‘ reden, man wird aber die Kriegstreiber von 1914 bis 1945 benennen, man wird die Zerstörung Deutschlands über 100 Jahre lang anprangern, letztlich wird die perfide Schuldumkehr zurückschlagen zu ihrem Ausgangspunkt- ich sehe dabei England und leider auch Frankreich in ihre völlige Auflösung wandern, quasi selbstverschuldet. Am Ende, so vermute ich, wird man uns unser neues (und verkleinertes) Deutschland ‚gönnen‘, so mit etwa 40 Millionen und ohne Mohamedaner, so wie man den Juden nach 6 Millionen Toten ihren alten Staat ‚zurückgab‘. Ist nicht das Gleiche, ähnelt sich aber.

    Worin sehen Sie ‚eine gewisse Versicherung für uns‘ in der Anwesenheit der Mohamedaner? Wie sehen Sie da eine Wirksamkeit konstruktiv gegeben?

  92. Hoffnungsschimmer 16. November 2019 at 12:16

    Wenn Sie Zugang zu Jugendlichen haben- jene, die vernünftig sind, die eigenständig nachdenken können, sollten Sie kurz, behutsam und unter Wahrung allen Anstandes aufklären über die Inzestschäden bei Moslems und die hahnebüchenen menschlichen und IQ- Werte bei Afrikanern. Den primitiven Sexismus fürchten Sie ja schon- doch der hat eben seine Quelle in ausgebliebener Evolution bei Afrikanern und in Inzestschäden bei Moslems.
    Ich erlebte in der Nachbarschaft eine Tragödie mit eingeheirateten Türken- die 5 bis 8 Jahre alten Kinder sind etwas krummbeinig, nicht intelligent, aber auch nicht behindert. Die türkische Frau wurde durch ihre Familie ab 2015 ff zu urislamischen Verhaltensweise gezwungen, durfte anderen nicht mehr die Hand geben, kaum noch das Haus verlassen, unter Androhung von Gewalt durfte der deutsche Mann kein Bier mehr trinken usw.- es eskalierte im Nervenzusammenbruch des Mannes und in der Ehescheidung. Der Wahnsinn hört nicht auf. Eine Zeit lang ‚fressen sie Kreide‘, aber irgendwann kippt es. Das gilt nicht für alle- es gibt ja auch normal intelligente Mohamedaner. Es gilt für die Mehrheit. Und nur, weil es gar nicht gut gehen k a n n , nur deswegen hat man sie hierher geholt.
    Man stelle sich vor: eine Million arbeitsamer und lerneifriger Chinesen wären nach Deutschland gekommen. Menschen, die sich benehmen können, die etwas begreifen, die etwas leisten können, die niemanden bedrohen oder vergewaltigen- da könnte man nie und nimmer unbemerkt die Enteignung und völlige Entrechtung der Europäer vorantreiben.
    Die jungen Leute müssen lernen, mit der Situation zu leben, ohne darin unterzugehen oder in Feindseligkeit zu verfallen. Ein beherzter, geerdeter Stand in der Wirklichkeit ist angesagt, sie müssen erkennen, was politisch gespielt wird und sie müssen lernen, sich zu schützen. D.h. auch, ohne Smartphone zu leben, das Leben zu genießen, sich zu verlieben, echte Kontakte zu pflegen und die freie Zeit zum Lernen zu nutzen, ohne hirntötende Virtualität.

  93. @ wanda
    Das mit Jack Nicholson wußte ich wiederum nicht. Erinnert an Klaus Kinski, der mit Mutter und Tochter Erlebnisse hatte. Adolf hatte auch eine Beziehung zu seiner Nichte Geli, die sich dann umgebracht hat. Der Einschlag scheint sich über Generationen fortsetzen zu wollen, wo sich wieder der Kreis zum Islam schließt. Sehr interessant finde ich Ihre Deutung des Sündenfalles. Nein, es ist keine Bagatelle, da die Wahnsinnigen das Bedürfnis zu haben scheinen, ihre gesunde Umgebung mit in den Untergang zu reißen.

    Zur Versicherung. Das ist ein zugegeben unausgereifter Gedanke von mir, der sich auf die Andeutung einiger Politiker zur Masseninvasion bezieht (Schäuble: Wir brauchen Sie, um nicht… Nahles: Aber wir brauchen sie doch…. Schulz: ….Menschengeschenke…. Seehofer: Grenzöffnung wird sich später als richtig erweisen….). Die Leute wissen mehr als wir, sie verschleiern das große Spiel. Ich denke, es wird früher oder später auch zu atomaren Eskalationen kommen. Dann könnte es sein, daß die Gläubigen nicht Millionen ihrer Brüder vernichten wollen. So ist es gemeint.

  94. Viele (veröffentlichte) Vergewaltigungen die letzten Tage. Unsere „neuen“ Fachkräfte sind zwar hohl, aber die wissen es wird kälter 😉

  95. Watschel 16. November 2019 at 06:47

    jeanette 15. November 2019 at 23:53

    Jetzt kommt die dunkle Jahreszeit!
    Das ist für die Vergewaltiger HAPPY HOUR!

    ……………………………………………………………
    Und die ortsansässige Domina wirbt mit der Sonderaktion:
    „Heute Happy Aua“

    _____________________________

    🙂

  96. Resurrector 16. November 2019 at 14:26

    Also wenn Sie das mit der ‚Versicherung‘ im Zusammenhang mit einer atomaren Katastrophe sehen, dann verweise ich gern auf die Vorträge von Willy Wimmer, der schon in den 90ern eine Atomkriegs- Simulation durchgearbeitet hat.
    https://www.youtube.com/watch?v=0YkrpzsJleU&lc=z23zt50hep3ygfkslacdp435c3sb5cxqf0upvy12rhxw03c010c.1572724260115162
    Es bliebe von Deutschland nicht der kleinste Zipfel übrig, von Rußland mindestens 30 %, von Frankreich evtl. ein kleiner Fleck im Süden, England wäre auch weg, Skandinavien wäre zur Hälfte weg. Atomkrieg würde ‚entweder-oder‘ bedeuten, es wäre ein Spiel der Großmächte, wo Mohamedaner gar nichts mitzuspielen haben- selbst wenn die Iraner irgendwann die Bombe bauen könnten, würde man sie vorher vernichten m ü s s e n- weil sie diese, in ihrer kruden Weltsicht, dann auch einsetzen würden. Ob Mohamedaner da etwas wollen, wollten oder eben nicht- das würde gar nicht zur Debatte stehen. In der Hinsicht ist gar keine Versicherung zu erwarten.
    Vor wenigen Taqen gab es eine Sicherheitskonferenz, dringend empfohlen:
    https://www.youtube.com/watch?v=8I0DHweu6WA

    Der Insider erklärt sehr ruhig, daß das Problem fundamental ist, daß diese Kämpfer, die schon in Europa sind und noch kommen werden, besessen sind von der Idee, daß wir Europäer lebensunwerte Ungläubige sind und getötet gehören und daß nichts in der Welt diese Programmierung auflösen wird. Also was Sie noch als Versicherung wahrnehmen, ist ein Trugschluß. Wer die Ursache für diese Besessenheit in den Hirnschäden der Leute sieht, liegt richtig- die m ü s s e n sich einreden, daß sie Herrenmenschen sind, denn die gefühlte Realität sagt das Gegenteil, und das sind qualvolle Wahrnehmungen, wo Lebensqualität nicht übrig bleibt. Also muß eine Wahnidee her, welche die bittere Wirklichkeit glorreich übermalt. Der Koran gibt das her.

    In einem könnten Sie aber indirekt recht haben: Diese Leute werden derart wüten, daß wir als ‚heilige Opfer‘ dastehen werden, die das Recht auf Widerstand haben. So etwa ist das auch geplant- man wird den Islam irgendwann nach dem Schlachten in Europa ächten und diesen dann gnadenlos bis in sein Kernland, Saudi Arabien, verfolgen und dieses Land und seine Strukturen auslöschen. Ein Iraker, der hier arbeitet, sagte mir, daß er Leute kennen würde, denen klar ist, daß sie nur im Kampf benutzt werden für anderer Leute Interessen, Aber es wäre ihnen egal- weil sie eh nichts mehr zu verlieren haben.

    Mit dem ‚Weitergeben‘ und dem ‚Herunterreißen der gesunden Umgebung‘ liegen sie richtig. Es steckt ein Zwang dahinter- nämlich der, die Einsicht in die Verfehlung zu vermeiden und mit jedem weiteren Vergehen die vorherigen Vergehen zu rechtfertigen. Wir kennen das auch als ‚aus der Not eine Tugend machen‘.
    Wenn Sie sich mit der Psychopathie Narzismus oder Borderline-Persönlichkeitsstörung beschäftigen, werden Sie eben diese Verhaltensweisen entdecken. Die machen immer weiter, wie Adolf Hitler sagte: „ich höre prinzipiell immer erst 5 nach 12 auf.“. Und wegen angeborenen Hirndefekten sind sie nicht im Stande, sich selbst in Frage zu stellen. Es fehlt ein eigenes Selbst, das zu Selbstreflexion befähigen würde. Das ist bei Inzestschäden oft ebenso gegeben, in genau diesem Selbstdefizit. Außerdem verbietet der Koran ein eigenes Selbst. Paßt also perfekt. Und das wird zum expansiven Motor, der den Islam so verheerend erfolgreich macht, wie metastasierende Krebszellen.

    Unterschwellig gibt es da sehr viel Neid und Mißgunst. Kein Mozart aus dem Irak usw.- da war nie was. Null. Stellen Sie sich vor, Sie sind ein Mohamedaner, der mit einem IQ von 93,4 in Syrien Ingenieur wurde mit einem Studium, das auf dem Niveau unserer 10. Klasse ist. Dann lernen Sie in Deutschland eine Frau kennen, die mit einem IQ von 130 in einer Videothek arbeitet, weil sie ihr Physikstudium wegen Geldsorgen abbrechen mußte. Da verstehen Sie komplett die Welt nicht mehr, sie werden vor Minderwertigkeitskomplexen im Boden versinken, das wird ihnen Angst machen, und real haben Sie nur die Chance, Hilfsarbeiter oder Hausmeister zu werden. Sie können aber nicht nach Syrien zurück, weil sie feige sind und als das sechste Kind Geld nach Syrien schicken sollen. Wie soll das gehen? Da gehn Sie irgendwann in eine Moschee und lassen sich dort ‚aufpumpen‘. Das ist jetzt etwas übertrieben- die IQ-Werte von Ingenieuren in Syrien stimmen aber, ebenso die Sache mit dem 10.-Klasse-Niveau. Neid und Mißgunst sind als Antrieb zur Zerstörung nicht zu unterschätzen.

  97. Resurrector 16. November 2019 at 14:26
    „Neid und Mißgunst sind als Antrieb zur Zerstörung nicht zu unterschätzen.“- und die Juden kennen diesen Neid seit rund 5000 Jahren.
    Das Grundprinzip kennen viele Hochbegabte aus europäischen Schulen, die von primitiven Mitschülern gemobbt werden. Da soll jemand nicht sein und werden dürfen, was er ist, und es bereitet den Niederträchtigen große Genugtuung, wenn ein fähiger Mensch zugrunde geht und scheitert. Sie nehmen das als eine Erhöhung ihres kaum vorhandenen Selbstwertes wahr.

  98. @wanda
    Ich kann Ihnen soweit folgen. Wir werden sehen. Es kommen ja noch andere fatale Strömungen hinzu, so daß man die Entwicklung nicht wirklich vorhersagen kann (Finanzcrash, Nahrungsknappheit, neue und alte Epidemien, etc.). Die Frage ist nur noch, wie lange all diese labilen Gleichgewichte noch halten.

  99. P.S.: Eines würde mich noch interessieren. Was halten Sie dann von dem aus dem j. Volk hervorgegangenen Menschen, der angeblich sagte: „Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater denn durch mich.“?

  100. Resurrector 16. November 2019 at 18:42

    Prinzipiell bin ich sehr intuitiv, daher auch spirituell und das, was man ‚gläubig‘ nennt. Der historische Jesus aber ist nur wenig mit dem in der Bibel identisch, es gab ja auch keine Christianisierung, sondern eine Verkirchlichung. Wie Sie sicher wissen, wurde die Bibel von Kaisern in Auftag gegeben. Deswegen fehlen auch einige Evangelien. Für mich ist das Kreuz ein besonderes Symbol, nicht das, was der Pfarrer gern hätte, das ich darin sehe. Es verbindet mich aber auch mit ihm, weil ich seine Tragödie kenne und er in finsterster Zeit den Gottesbegriff gegen Götzenanbeterei verteidigte. Mit dem Hinweis auf die frühsumerische Bedeutung von ‚Gott‘ alias großer Mensch/ Clanführer, das ewige Wissen vom Leben und den Sündenfall, aus dem auch er hervorging, wird sein Gottesbegriff interessant. Durch ihn zum Herrn zu gelangen ist nicht ganz verkehrt- aber auch nicht ganz richtig. Es geht ohne ihn, aber es geht nicht ohne die echten menschlichen Werte, die in der Zivilisation, die auf Gehirnwäsche der Massen und auf Staatsterror beruht, mit Füßen getreten werden. Er war psychotisch- er war intelligent, aber psychotisch. Daher die Welterlöserphantasien und die Possenspiele aus Heiler und vieles andere.
    Ich empfehle immer: „Die Vergewaltigung der Maria“ von Lüdemann und anderen, wenn man den historischen Jesus verstehen will, der mit 14 aus dem unglückseeligen Haus floh, Auch er war ein Produkt von Vater und Tochter, und seine Schuldgefühle, daß es ihn gar nicht geben dürfte, haben ihn sozusagen in den öffentlichen Suizid getrieben.
    Was er wollte- und sagte- war sehr erhellend und wertvoll, und wenn man so will, so ist er für uns der Ideengeber für den Humanismus gewesen. Nur war er Jude und entstammte einem Volk, das ohnehin menschlichere Werte pflegte als andere Völker- trotz der Notwendigkeit, sich seit etwa 2000 v. Chr. als Stadtstaat mit Heer zu organisieren, was auch den Juden den Zwang einbrachte, den sie vorher nicht kannten. Man muß ihn auch als Widerständler gegen das alte Rom sehen, der menschliche Werte gegen die Verblödung der Zivilisation hoch hielt.
    Für mich ist er eine der wertvollsten Persönlichkeiten unserer Welt gewesen- der uns an uns selbst erinnert, wenn uns die Zivilisation entmenscht. Für mich ist eher ‚das Kreuz‘ der Weg zum Herrn, als Symbol für ‚all das‘, weniger die gequälte Seele dieses begabten jungen Mannes, wenngleich er mir sehr vertraut ist und ich ihn achte.
    ——-
    Daß er die Kreuzigung wirklich überlebte, als begabter Jogi, der er war, wissen Sie? Aus seiner Wunde liefen Wasser und Blut- bei Toten fließt da aber nichts aus. Eine Atmung im Schock, mit vier bis zehn Zügen pro Minute, sieht man nicht, man fühlt auch keinen Puls. Das Grab war leer, weil er wach geworden war. Johannes schaute ihn nicht im Olivenhain- er sah ihn wirklich, und Jesus stand immer noch unter Schock. Deswegen auch die Wundmale- er wurde gnadenvoll durch die Weichteile gekreuzigt, neben die Knochen und Sehnen, das hinterläßt keine Schäden, nur Schmerzen und Wundinfektionen. Wahrscheinlich starb er an den Infektionen, und sein Leichnam wurde von wilden Tieren zerfleddert- deswegen schrieb er keine Bücher aus einem Exil und verschwand dann doch spurlos. Mindestens drei Tage lang muß er überlebt haben.

  101. @wanda
    Sehr interessant. Sie kennen vermutlich auch die Ansichten C.G.Jungs zu dem Thema, z.B. im Buch „Antwort auf Hiob“. Das Buch „Die Vergewaltigung der Maria“ kenne ich noch nicht, aber ich kenne das Evangelium der Maria (und andere apokryphe). Wenn man das liest und einigermaßen versteht, geht ein Mißbrauch Mariä daraus eindeutig hervor.
    Daß Jesus auferstanden ist, bezweifle ich nicht. Man kann das auch scheintot nennen. Vielleicht ist Jesus an seinen Wunden gestorben, vielleicht auch nicht. Durch seinen Auftritt konnte er – neben seiner großen Taten und noch größeren Worten – auch eines: den ihm zustehenden Suizid auf Judas ableiten – verstehen Sie?
    Das Verständnis der Evangelien liegt in der Sprache. Das „Ich“ lag damals anders. Sein „Ich“ lag im heutigen Gewissen, und das Gewissen der Jünger und Anhänger lag in ihm. Daher stimmt ich Ihnen zu; die Aussage ist weder richtig noch falsch.
    Sie werden vermutlich verstehen, daß es nicht abfällig ist, wenn ich meine: Jesus tanzte den Christus. Erst durch die Hinrichtung konnte er sich dieser Rolle – von seinem Vater oder der Priesterschaft aufgebürdet – entledigen.

  102. Resurrector 16. November 2019 at 21:17

    Antwort auf Hiob muß ich noch lesen- danke! Weil Jung bei seinen hahnebüchenen Traumdeutungen blieb, mied ich ihn nach den ersten Büchern, bis Hiob kam ich nicht mehr.
    Lüdemann und andere (es ist eher ein Heft als ein Buch) haben sehr gut nachweisen können, daß der Vater von Maria in den alten Schriften erwähnt wird und als Person im Haus war, aber namentlich ausgelöscht war. Das war im damaligen Hebräisch eine Bestrafung für extreme Taten, ob das bei Nichtbeweisbarkeit der Tat oder gerade als Urteil vollzogen wurde, weiß ich aber nicht. Er hieß definitiv ‚Jesus, Sohn der Maria‘- und so nannte man Bastarde, deren Vater nicht bekannt war oder verschwiegen wurde. Arme Maria- und wie verkannt und idealisiert sie wird in ihrem Elend und ihrer Lieblosigkeit! Und er dazu. Auch so eine dramatische Verdrehung und Überhöhung mit enormen Folgen.

    Das mit dem Scheintod hatte ich genau so gemeint- das klinische Bild ist bei seinem ‚Tod‘ gegeben. Und ich habe mich oft gefragt: wenn er noch länger überlebt hätte, einige Jahre- hätte er nicht etwas aufgeschrieben? Hätte er aus der Ferne eines Exil die Entstehung seines Mythos wirklich so geschehen lassen? Hätte er das getan? Ich bin da bei 50:50.

    Die Abwälzung des Suizid an sich auf Judas- stimmt, das liegt drin. Müßte klares Kalkül gewesen sein, er kannte seine Leute ja, er hatte ja das zweite Gesicht und konnte in Menschen lesen, er wußte, daß er es tun würde. Seine Absicht ist mir unklar- er war Jude, sein Land war besetzt, sein Volk in Mißkredit zu bringen kann nicht sein Wille gewesen sein. Da blick ich noch nicht durch, warum er das so ‚gewollt‘ hat, warum er die Situation nicht besser gewählt hat.War da mehr eine Fatalismus in ihm, wollte er es ‚laufen lassen‘? Hier nochmal die Frage, ob er der Entstehung seines Mythos so einfach zugesehen hätte.

    Ein Charly Chaplin hat es jedenfalls mit seiner Sache so getan- das war bis ins Kleinste durchdacht, die kleinen Leute mit dem liebenswerten Tramp zu berühren und daran reich und unsterblich zu werden.
    Welcher Massenmanipulator denkt nicht über seinen Tod hinaus?

    Danke auch für die Sache mit dem ‚Ich‘. Stimmt, das sprach man damals anders. Am Ende ist es Schrödingers Katze- weder wahr noch falsch, weder das Eine noch das Andere, und damit ist es ganz.

    Daß er den Jesus ‚tanzte‘ stimmt ebenso. Hier würde ich mal spielerisch Jim Morrison danebenhalten, der mich in seinen (oft drogeninduzierten) Psychosen und seinem Suizid sehr an Jesus erinnerte, nicht in der Größe, da fehlt zu viel, aber im Leiden und im kreativen Ausleben des Leids. Auch er ‚tanzte‘ die Doors- wenn man die Möglichkeiten um das Jahr null betrachtet, so hat Jesus enorm viel aus allem gemacht.

  103. muß heißen: ‚daß er den Christus tanzte‘- nicht den Jesus.. Man kann es aber hier als freudschen Versprecher lesen- er war verzweifelt, er war sehr beherrscht, aber verzweifelt. Ich habe einige Selbstmörder erlebt, die sehr gefaßt und edel in den Tod gingen, schon ganz im Abschied von allem angekommen. Er tanzte den Christus, ja- aber es war Jesus, der starb, so ergibt der Versprecher Sinn.

  104. @ wanda
    Ich glaube, Sie müssen Jungs „Antwort auf Hiob“ nicht unbedingt lesen. Es ist extrem schlau geschrieben, aber Jung war eben wie in „Träume, Gedanken, Erinnerungen“ nachzulesen ist, selber psychotisch. Meiner Meinung nach benutzte er seine Patienten für seine eigenen Wahnvorstellungen. Interessant ist alleine das Verhältnis Jung zu Freud. Quasi die Umkehrung der Vorstellung von Deutscher zu Jude.
    Ich sehe Maria auch als armes Geschöpf, eine mißbrauchte Tempeldirne (ohne Abwertung). Wie die Pfaffen mittels des „Hl. Geistes“ zeugen, kommt ja in unseren Tagen ganz vorzüglich ans Tageslicht.
    Schrödingers Katze – womöglich ist unsere Kultur wieder am gleichen Punkt, wie die jüdische zur Zeit Jesu. Ich glaube, Ihre Anmerkung von Chaplin auch verstanden zu haben. Ein Manipulator und Widerling vor dem Herrn. Kein Wunder, daß er sich mit Churchill verstand.
    Haben Sie schönen Dank für Ihre Gedankengänge. Es war mir für heute ein ausserordentliches Vergnügen.

  105. PS: vor einem halben Jahr habe ich mein Leben riskiert, um einen wirklich unschuldigen Menschen vor gefährlichen Psychopathen zu retten. Es ging glimpflich aus, war aber sehr knapp und kostete Zeit und Gesundheit. Als ich mich davon erholte, mußte ich an Jesus denken. Dasselbe Muster, zig Nummern kleiner, aber dasselbe. Derselbe Schuldkomplex aus anderer Quelle, aber fast identisch in der Auswirkung. 30 Jahre lang hab ich mich hingeopfert für andere. Als ich realisierte, daß die letzte Aktion knapp war und hätte schiefgehen können, nahm ich Abschied von meiner ‚Rolle‘. Genug gegeben. Das hat viele dramatische, aber positive Konsequenzen für mich.
    Mit diesem Wandel in den Knochen schaue ich auf Jesus‘ Opfer damals. Hätte man ihn retten können? ich denke nicht, er wollte sich wirklich opfern. Ich nahm es nur in Kauf- allerdings nicht frohen Herzens.
    Schuldgefühle sind eine dramatische Manipulationsmacht. Es ist eine wundersame Erfahrung für mich, daß die Spiritualität und der Glaube, befreit von Schuld, stärker und tiefer wurden.
    Ich hätte ihm gewünscht, daß er das auch findet, nur ist mir klar, daß der Inzest, in Kombination mit der Ablehnung seiner Mutter, ihn zum Abschied brachte. Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß er Kinder gezeugt hat- ich denke, seine Intelligenz verbot ihm das. Hätte er sich geopfert, wenn er Vater gewesen wäre?

Comments are closed.