Greta Thunberg sucht nachhaltige Hilfe für ihre Atlantik-Überquerung zurück nach Europa. Muss sie am Ende doch das böse Flugzeug nehmen?

Von REALSATIRE | Verdammt dumm gelaufen für Klima-Ikone Greta Thunberg. Sie hatte sich vorgeblich klimaneutral mit einer Rennyacht über den Atlantik schippern lassen, um dann bei der UN in New York und später auf dem Landweg bei der Weltklimakonferenz in Chile ihre Heilslehre zu verkünden (PI-NEWS berichtete). Doch die geplante Konferenz in Südamerika ist kurzfristig nach Spanien verlegt worden, und die 16jährige Schwedin sucht jetzt händeringend nach einer Rückfahrgelegenheit über den großen Teich, wenn sie den Termin in Madrid am 2. Dezember noch schaffen will.

Über Twitter gab die 16-Jährige jetzt kleinlaut zu: „Ich bin um die halbe Welt gereist, aber in die verkehrte Richtung“. Sie wäre so dankbar, wenn ihr irgendjemand helfen könnte, ein Verkehrsmittel nach Europa zu finden.

Ach Greta, wenn es nach Dir und Deinen Followern ginge, müsste sich die Welt umgehend in die technologische Steinzeit zurückbeamen. Kein Öl, keine Kohle mehr, nur noch E-Autos und Jute statt Plastik. Aber bitte sofort. Ansonsten gibt es Saures, weil die Welt sonst übermorgen untergeht: „How dare you“, drohtest Du bei der UN in New York.

Jetzt teilst Du allen per Twitter mit, dass Du Dich um 180 Grad geirrt hast. Leider reichte Dein Weitblick noch nicht einmal soweit, dass Du bei Deinem spektakulären Trip über den Atlantik kein Rückfahrticket gezogen hast. Und ausgerechnet Dir sollen wir glauben, wenn es um die Rettung der Erde geht?

Du hast Dich in Amerika mit Barack Obama oder Angela Merkel, die den Abglanz Deiner Sonne genossen. Und Du hast Donald Trump giftige Blicke zugeworfen, als er Dich bei der UN-Konferenz links liegen ließ. Er ist sicherlich ein harter Knochen, aber auch ein Sportsmann. Bitte ihn doch einfach um Hilfe. Vielleicht nimmt Dich aber auch die deutsche Kanzlerin bei ihrem Rückflug aus Indien mit nach Europa.
Oder Du fragst nochmal beim deutschen Skipper Boris Herrmann nach, der sein Millionen Euro teures Hochseegeschoss mit Dir in zwei Wochen nach New York geprügelt hat. Seine Malizia II trainiert gerade für die nächste Einhand-Nonstop-Weltumsegelung in der Biskaya. Er hilft sicher gerne nochmal.

Bis dahin: Die Welt ist gespannt, wie Du das kleine Problem mit der klimaneutralen Rückkehr nach Spanien bewerkstelligst. Ein Tipp: die Foren in den deutschen Medien sind voll von Vorschlägen. Und ebenso auf Deine Ausreden, wenn Du dann am Ende doch einen CO2-produzierenden Flieger nehmen solltest, um den wichtigen Termin in Madrid noch zu schaffen. Dann heißt es allerdings: How dare You?

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

180 KOMMENTARE

  1. Die kann doch gerne dort bleiben, wo sie ist. O.k., das ist polemisch, aber wer braucht die hier wirklich?

  2. Die Göre hat garantiert genug Fördergeld bekommen das sie sich einen NachHauseFlug der 1. Klasse leisten kann. Wie doof sind wir eigentlich?

  3. .
    Die „heilige“ Greta T.!
    .
    Soll sie doch über das Wasser laufen oder das Meer teilen..

    .
    Wurde sie doch von deutschen Medien, Politikern, dämliche Promis und linksgrüne Vollpfosten zum neuen Messias erwählt.
    .

  4. Symptomatisch:
    Man beschäftigt sich mit dem Loch im Kopf. Für die Kugel reicht es nicht. Viel wichtiger: Wer der Schütze ist? Egal!
    So dreht sich das Rchts/Links Spiel muter weiter, ohne dass etwas dabei heraus kommt. Ganz im Sinne der Puppenspieler.

  5. Leben wir nicht in einer Welt der Digitalisierung?

    Da kann sich doch Klein-Greta in Stockholm
    vor die Kamera stellen und das ganze
    how-dare-you-Spektakel wird
    auf Großbildschirme übertragen.

  6. Naja, sie könnte über Kanada nach Alaska, von dort nach Russland und über Polen, Deutschland und Frankreich nach Spanien wandern.

    Australien, DAS wäre ein Problem.

  7. Wenn Donald Trump über den Atlantik laufen würde, dann hieße die Schlagzeile in den deutschen MS-Medien: „Auch das noch: US-Präsident ist wasserscheu!“

  8. Über ihre Rückkehr nach Europa habe ich mir schon vor längerem Gedanken gemacht.
    Egal wo jetzt dieser überflüssige Klimagipfel stattfindet. (Merke: Tausende Teilnehmer reisen zu einem Klimagipfel) 😉 Genau mein Humor.
    Wegen mir kann die junge Schwedin sehr gerne auf der anderen Seite des Atlantiks bleiben.

    Was für ein Zufall ❗

    Greta Tintin Eleonora Ernman Thunberg sitzt mit selbstgebasteltem Pappschild an einer Hauswand in Schweden auf dem Boden.

    REIN ZUFÄLLIG berichtet der Weltspiegel (ARD) an einem Sonntagabend von einem Mädchen in Schweden, das für das Klima streikt und das niemand auf der Welt kennt.

    REIN ZUFÄLLIG kommt an genau diesem Tag, in genau dieser Stunde, an genau diesem Ort Ingmar Rentzhog, REIN ZUFÄLLIG ein PR-Experte, dort vorbei und macht Fotos.

    REIN ZUFÄLLIG hat Herr Rentzhog auch exzellente Kontakte zu Organisationen, die mit viel Geld ausgestattet sind und dichte, global verzweigte Netze und sehr reiche Geldgeber haben.

    REIN ZUFÄLLIG ist er auch Vorsitzender des Think Tanks „Global Challenge“.

    REIN ZUFÄLLIG bringt Gretas Mutter auch wenige Tage später ein neues Buch über sich und Greta heraus.

    Und natürlich REIN ZUFÄLLIG postet Ingmar Rentzhog sein anrührendes Foto von Greta auf Instagram und Facebook samt einem langen, herzerweichenden Artikel genau am Tag der Buchvorstellung.

    REIN ZUFÄLLIG hatten sich Rentzhog und Gretas Mutter aber schon früher mal getroffen. Am 4. Mai 2018 bei einer Klimakonferenz.

    REIN ZUFÄLLIG wurde er an genau diesem Tag auch Vorsitzender des genannten Think Tanks.

    Der REIN ZUFÄLLIG von
    Milliardärin und Ex-Ministerin Kristine Person von der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei gesponsert wird.

    Und los geht die PR-Kampagne für die linksgrün indoktrinierten, naiven jungen Menschen rund um die Welt. Ein dauerschulschwänzender Teenager mit Asperger-Syndrom als Zugpferd für Spendengelder und zur Verbreitung linker Botschaften, das zieht wie verrückt und wird perfekt gemanagt.

    Als Krönung ein Auftritt im schwedischen TV mit einem flammenden Plädoyer für die Klimarettung. Was die linientreuen Merkel – Medien natürlich nicht zeigten und erst ein Clip am folgenden Tag offenbarte: der Saal war fast leer…

    REIN ZUFÄLLIG ist Gretas Papa nicht nur Geschäftsführer sowohl bei Ernman Produktion AB wie auch bei Northern Grace AB, beides aktiennotierte Gesellschaften in Schweden mit identischer Adresse in
    einem Nobelviertel Stockholms, deren Aktien seit dem ersten Auftreten Gretas quasi durch die Decke gehen……

    er ist nebenbei auch REIN ZUFÄLLIG
    Promoter der Firma „WeDontHaveTimeAB“, deren Gründer REIN ZUFÄLLIG Ingmar Rentzhog ist und die ihr Geschäftsmodell mit der Verbindung über das Pariser Abkommen und der Förderung des großen Geschäfts mit Klima-Informationen und CO2-Zertifikaten finanziert.

    Diese „edle“ Firma betreibt ausschließlich PR für die Pariser Verträge und die CO2 – Agenda zur „Klimarettung“, die REIN ZUFÄLLIG diese CO2 – Zertifikate in die Welt gerufen hat.

    Hinter „WeDontHaveTime“ stehen „Aktivisten“ von „Extinction Rebellion“, einer internationalen linksradikalen Umweltschutzbewegung.

    Nachdem Rentzhog mit Greta für die neue Mission von „WeDontHaveTime“
    geworben hat, wurden etwa eine Million Euro eingesammelt.

    Überflüssig zu erwähnen, dass auch diese Aktie seit der Greta-PR steil nach oben geschossen ist.

    Dass diese CO2 – Zertifikate ein Riesengeschäft sind und alles andere als eine wirksame Waffe gegen die Umweltverschmutzung und CO2, ist mittlerweile bekannt.

    Die Idee des Handels mit Verschmutzungslizenzen, durch den die Wirtschaft zum Energie – Sparen und Klimaschutz angespornt werden sollte, wurde von der Industrie schlicht in ihr Gegenteil verkehrt.

    Sogar eine hochoffizielle in Berlin vorgestellte Studie besagt, dass die Firmen durch den europäischen Emissionshandel nicht etwa draufzahlen, sondern millionenschwere Geschäfte machen!
    Speziell für Deutschland bedeutet das, dass der Deutschen Volkswirtschaft JEDES JAHR über 900.000.000 Euro (Millionen) durch den Handel mit CO2 Emissionspapieren GESTOHLEN werden!

    Alle heulen wegen des Klimawandels… NATÜRLICH haben die Menschen Angst davor.. sie wird ja auch an allen Ecken und Enden geschürt.

    Dass der „Klimawandel“ aber ein völlig natürliches Phänomen im Rahmen eines Jahrhunderte dauernden Zyklus ist, davon spricht keiner!
    Natürlich nicht.. damit könnte man kein Geld verdienen!

    Also… Verwendet die für den Menschen „unvorteilhaften“ LED Lampen…. werft Euer lieb gewonnenes Auto weg und kauft Euch den modernen Elektronikschrott, lasst Euch weiter von den Autokonzernen betrügen… der nächste Skandal lässt garantiert nicht lange auf sich warten!
    Oder noch besser! Kauft Euch ein Elektroauto und gebt den Kindern in Afrika Arbeit, beim Schürfen von Rohmaterialien zur Herstellung der Akkus… sonst sitzen die nur faul in der Gegend herum.

    Oder wacht auf… hört auf Euch Angst machen zu lassen!

    Die tatsächlichen Probleme sitzen in Berlin, Brüssel, usw.

    Aber davon wird ja so herrlich abgelenkt!

    Der Wandel läuft schon in vollem Gange.. sucht Euch die richtigen Kanäle für die aus Eurer Verzweiflung geborenen Wut… UND sorgt Euch um Freunde und Familie.. Das ist der einzige Ort, wo investierte, positive Energie auch fruchten kann!

  9. Und noch ein „Wunderkind“, das sich mit 8 Jahren schon
    Gedanken um die Manipulation von Menschen im Nationalsozialismus
    machte und nun mit 11 ein Buch darüber herausgebracht hat …..

    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/erst-elf-jahre-alt-wunderkind-samuel-veröffentlicht-schon-seinen-dritten-roman/ar-AAJG4ou

    „- Intensive Recherchen über die NS-Zeit
    Kein leichtes Projekt – anderthalb Jahre dauerte es, bis das dritte Buch abgeschlossen war. Das Thema, die NS-Zeit, ist nicht gerade etwas, mit dem sich viele Elfjährige beschäftigen. Aber Samuel interessierte sich schon dafür, als er gerade acht Jahre alt war.
    „Das Thema hat mich negativ fasziniert“, sagt er. „Mich interessierte, zu was eine Gesellschaft fähig ist, wie sich eine Gesellschaft manipulieren lässt und ob das heute auch noch möglich wäre.“ – „

  10. Naturschützer hinterlassen eine Haufen Müll.
    ___________________________
    Hamburg-Altenwerder.

    Nachdem die Polizei eine Gruppe von Baumbesetzern zur
    Aufgabe zwang, beginnen jetzt die Säuberungsarbeiten.
    Mehrere Abfallcontainer mit Müll wurden abgefahren.

    Inzwischen sind einige tausend Euro an Kosten aufgelaufen.
    Die Hafenbehörde will die Besetzer dafür in die Pflicht nehmen.
    (Ob die zahlen ?)

    Foto:
    https://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg-aktuell/von-wegen-naturschuetzer-baumbesetzer-hinterlassen-muellberge-65730006.bild.html?wtrid=kooperation.reco.taboola.free.bild.desktop

  11. Ja, das sind die Luxusprobleme verzogener Gören mit Inselbegabung, andere Leute müssen sich den Kopf zerbrechen, wie sie in die Arbeit kommen, wenn das Auto kaputt geht und das Konto an gretabedingter Klimaarmut leidert.

  12. Mit einem handelsüblichen Segelboot, ausgestattet mit einem Kompass zur Navigation, müsste es doch zu schaffen sein. 100% klimaneutral.

  13. In Amerika hat niemand auf die kleine Thunfisch gewartet. In Europa ist Greta nach dem geplatzten Friedensnobelpreis auch out. Was soll da noch kommen?

  14. Hab‘ gerade nachgeguckt. Mit dem Ruderboot über die Bering Straße, und dann geht es zu Fuß bis Spanien, ohne Wasser im Weg.
    Diese kleine Anstrengung sollte ihr doch die Rettung der Welt wert sein, oder?
    tsweller

  15. Frau Dr Merkel wird sich sicherlich um dieses Problem kümmern. hoffentlich macht sie es nicht zur Chefsache, dann geht es mit Sicherheit schief.

    Aber Greta ist für Frau Doktor Merkel unersetzlich. eine der wenigen Personen, die Frau Doktor Merkle ihre vielen Fragen zur Klimakatastrophe fundiert beantworten können.

    Übrigens haben Sie den Oktober kühl gefunden? Mit etwas verminderten Temperaturen? Nun in England war es der kälteste Oktober seit der Mitte des 17 Jahrhunderts. Ja dort gibt es etwas längere Zeitreihen.

    Es gab nur neun ähnlich kalter Oktober in der Vergangenheit:

    1659, 1660, 1663, 1668, 1669, 1670, 1672, 1679 und 1722.

    In Deutschland berichtet man nur ungern über kalte Temperaturen, oder haben sie ein einziges Wort über die Fröste im Mitte Juli gelesen? Mit Sicherheit nicht!

  16. lorbas 1. November 2019 at 20:52
    Was für ein Zufall ? ….
    ______________________________
    Sehr aufschlußreich, how dare you!

  17. Wir müssen das Problem der Erdbevölkerung angehen und diese „Special Interest“ CO-2 Lügen den Krieg ansagen! Dann kann dieses behinderte Kind endlich anständig zur Schule gehen und sich für seine zukünftige, sozialversicherungspflichtige Arbeitnehmerstelle vorbereiten.

  18. @ nicht die mama 1. November 2019 at 20:47

    Naja, sie könnte über Kanada nach Alaska, von dort nach Russland und über Polen, Deutschland und Frankreich nach Spanien wandern.

    Ich habe Deinen Beitrag erst später gelesen, echt jetzt.
    tsweller

  19. Einen Empfang wie seinerzeit für Charles Lindbergh dürfte es für die definitiv nicht geben.

  20. VivaEspaña 1. November 2019 at 20:49

    Beim Trampen ist sie am CO-2 schuld, welches das Fahrzeug durch ihr Mehrgewicht mehr ausstösst.

    Ja, eine Klimaheilige hat`s schwer…
    :mrgreen:

  21. Hey, was ist mit dem „Papa“ und großem Gönner George Soros?
    Hat der kein Geld mehr für seine Klima-Ikone übrig um mal schnell eine Yacht zu chartern?
    Tja Greta… hast dir wohl die falschen Freunde ausgesucht. 😉

  22. Vielleicht nimmt Dich aber auch die deutsche Kanzlerin bei ihrem Rückflug aus Indien mit nach Europa.

    ————————————————–
    Wie soll denn das bitte gehen?

    Die USA liegen im Westen, Indien liegt im Osten, dazwischen Europa. Wer von Indien nach Europa fliegt, streift die USA nicht im entferntesten!

    Warum segelt Greta nicht auf dem selben Schiff zurück, das sie nach Amerika gebracht hat. Ansonsten gäbe es noch folgende Möglichkeit: Mit dem Zug in den Westen der USA, weiter mit dem Segelschiff nach Alaska, mit dem Hundeschlitten an die Westküste, mit dem Eskimokajak über die Alëuten nach Sibirien übersetzen und schliesslich mit der Transsibirischen Eisenbahn bis nach Moskau, und naja, den Rest des Weges findet man dann.

  23. VivaEspaña 1. November 2019 at 21:02

    Gibt`s irgendwas darüber, ob der Mao-Anzug bei der indischen Hymne auch sitzen geblieben ist?

    Vor und nach der musikalischen Einlage ist sie ja recht locker-flockig durch die Gegend gewatschelt….

  24. nicht die mama 1. November 2019 at 21:14

    Ah, gefunden.
    Sie ist auch bei der Hymne der Inder sitzen geblieben.
    Die werden sie dafür sehr respektieren.

  25. Trampen

    Schöne junge Frauen werden immer gerne mitgenommen.
    Das erste Angebot ist schon da:

    Wolfgang E.
    vor 2 Stunden
    Ich könnte sie mit meinem SUV zumindest zum Hafen bringen.

    (welt.de)

  26. Sie könnte auch mit Käpt’n Nemo fahren … oder Käpt’n Iglo … oder Käpt’n Haddock … oder Käpt’n Ahab … oder Käpt’n William Bligh …

  27. Sie wäre so dankbar, wenn ihr irgendjemand helfen könnte, ein Verkehrsmittel nach Europa zu finden.

    —————————————————-

    Ist das jetzt iwie Satire, die ich nicht verstehe?

  28. .
    Valleicht
    kann sie ja
    dieser Drache
    Furchur oder so
    primaklimaneutral
    hinfliegen … So übel
    diese Show mit
    weltreisenden
    Jungfrauen,
    die dumm
    blubbern.
    .

  29. Oder – liebe Gräte – bleib doch dort – ist doch schön dort oder?
    Da nervst du uns hier nicht.

  30. VivaEspaña 1. November 2019 at 21:02
    OT

    Merkill in India bei deutscher Nationalhymne

    ES SITZT.

    Allein.
    Nur ein Stuhl

    ———————————-
    Unter einem Baldachin … wie ein Maharadscha … oder eine Maharadschine …

  31. Inder essen gerne mit bloßen Fingern….dann fällt das mit Messer und Gabel beim Gast wenigstens nicht auf. Das ist mal eine Repräsentation der früheren Kultur- und Industrienation, die sich gerne mal auf- und mal abnordet.

  32. VivaEspaña 1. November 2019 at 20:45
    Der kleine Satansbraten könnte alternativ auch auf dem Besen zurückfliegen.

    FFF = 666

    ———————————————-
    Folksfront für Ferrückte

  33. @ VivaEspaña 1. November 2019 at 21:05

    … We’re in a climate and ecological emergency.

    Hervorheb. von mir

    Wohl eher „economic emergency“. Eine Bettelnummer ist das. Bleib da wo der Pfeffer wächst.
    tsweller

  34. Schweijk 1. November 2019 at 21:24
    Hans R. Brecher 1. November 2019 at 21:21
    eine Maharadschbirne der Form nach

    —————————————
    Eine Maharadschbirne am Grab des Mahatma … Muahahaha!

  35. Schweijk 1. November 2019 at 21:22
    Inder essen gerne mit bloßen Fingern….dann fällt das mit Messer und Gabel beim Gast wenigstens nicht auf.

    ———————————————
    So wie damals an der Pommesbude in Brüssel … Ekelbilder erspar ich Euch jetzt …

  36. Unter eines Inders Baldachin setzte eine Maharadschbirne sich hin.
    Sie war alleine, denn der Gatte, den sie hatte, blieb lieber daheime.

    Den Rest kennt ihr ja – schade.

  37. Nein, sie nagt nicht an ihren Fingernägeln, sie speist Horn-Sushi. Riecht wie Fisch, schmeckt wie Fisch, ist aber härter.

  38. Schweijk 1. November 2019 at 21:02

    @lorbas 1. November 2019 at 20:52
    Was für ein Zufall ? ….
    ______________________________
    Sehr aufschlußreich, how dare you!

    Greta Thunberg ist laut ihrem Vater eine Nachfahrin von Svante Arrhenius.
    Svante Arrhenius war der Erste, der 1895 eine globale Erwärmung prognostizierte. Aussagen von Thunbergs Vater bestätigen die Behauptung.
    Der schwedische Wissenschaftler Svante Arrhenius, der von 1859 bis 1927 lebte, war laut NASA der Erste, der die Auswirkungen von steigenden CO2-Emissionen auf die Temperatur am Erdboden entdeckte. Er berechnete laut Umweltbundesamt, dass eine Verdopplung der CO2-Konzentration in der Atmosphäre zu einem globalen Temperaturanstieg von 4 bis 6 Grad Celsius führen würde.* 1903 erhielt er den Nobelpreis in Chemie, allerdings nicht wegen der Entdeckung, dass es einen Zusammenhang zwischen CO2 und der Erderwärmung gibt, sondern für seine Theorien zur elektrolytischen Dissoziation – dem Zerfall von Anionen und Kationen in einem Lösungsmittel.

    * Die Annahme wurde übrigens widerlegt und er bekam den Nobelpreis auch für seine Theorien zur elektrolytischen Dissoziation.
    Die CO2-Menge zu verdoppeln führt nicht zur Verdopplung des Treibhauseffektes.
    Zu dem Thema empfehle ich folgende Seite: Das Schein-Problem CO2

    CO2 ist kein Gift, sondern überlebensnotwendig für die Menschen: Ohne CO2 müssten wir verhungern! Etwa die Hälfte einer Pflanze besteht aus („eingebautem“) CO2; der Rest ist „eingebautes“ Wasser.
    Und ohne Pflanzen gäbe es keine Nahrung für uns: Die Kuh frisst das Gras; der Mensch isst das Fleisch der Kuh.
    Lesen Sie, wenn Sie mehr über die Rolle des CO2 wissen wollen, das Kapitel „Die wichtigste chemische Reaktion dieser Welt“.

    https://helmuth-herterich.jimdo.com/das-schein-problem-co2

  39. Hans R. Brecher 1. November 2019 at 21:32

    Schweijk 1. November 2019 at 21:22
    Inder essen gerne mit bloßen Fingern….dann fällt das mit Messer und Gabel beim Gast wenigstens nicht auf.

    ———————————————
    So wie damals an der Pommesbude in Brüssel … Ekelbilder erspar ich Euch jetzt …
    _________________________________
    Aas es da french fries? „Franz, welcher Franz?“ Bilder sind mir direkt entgangen.

  40. Schweijk 1. November 2019 at 21:40
    Hans R. Brecher 1. November 2019 at 21:32

    Schweijk 1. November 2019 at 21:22
    Inder essen gerne mit bloßen Fingern….dann fällt das mit Messer und Gabel beim Gast wenigstens nicht auf.

    ———————————————
    So wie damals an der Pommesbude in Brüssel … Ekelbilder erspar ich Euch jetzt …
    _________________________________
    Aas es da french fries? „Franz, welcher Franz?“ Bilder sind mir direkt entgangen.

    ————————————-
    Für Merkel gibt’s immer nur Fingerfood und Flüssiges …

  41. Bei diesen Wanderzirkus werden wieder hunderttausende von Tonnen von CO2 verballert. Warum nimmt man nicht Skype oder das Telefon? Weil alle Eitelkeiten der Konferenzteilnehmer sonst nicht in schöne Pressefotos festgehalten werden. Es soll der ANSCHEIN von Wichtigkeit dem staunenden Zuschauer vermittelt werden. Je größer das Theater, desto wichtiger muss es wohl sein. Ist es aber nicht. Alles Theater für die Bühne. Außer Spesen also nichts gewesen. Der „Klimagipfel“ endet wie 2011 in Durban im Bett einer Prostituierten. Die Teilnehmer wissen, dass alles eine Farce ist und der Verblendung der Zuschauer dient.

  42. lorbas 1. November 2019 at 21:38
    Greta Thunberg ist laut ihrem Vater eine Nachfahrin von Svante Arrhenius…..
    ______________________________
    Interessant. Nachfahren großer Persönlichkeiten haben allerdings nicht selten einen Dachschaden. Das Über-Ich verdunkelt sozusagen übermächtig den eigenen Wert.
    Meine persönliche, zugegebener Maßen halb vulgärwissenschaftliche Meinung zu CO2 ist die, dass es allgemein Pflanzenwachstum fördert, da diese das Gas ja assimilieren, was nicht negativ sein muß. Und zum Klima: Es ist schlicht zu kompliziert, aufhören! Man kann die Schrödinger-Gleichung auch nur beim einfachsten Atom lösen, danach ist Schluß. Und Klima ist ähnlich wie die Menschheit, einfach nicht berechenbar. Und der Fliegenschiß Deutschland ändert gar nichts, das kann ich per %-Rechnung mit Sicherheit sagen.

  43. Das psychisch kranke Mädchen, welches schändlicher Weise von seinen Eltern, dem Geldadel und der Politik auf den medialen Baby-Strich geschickt wurde, darf bei den Zirkus nicht fehlen. Sonst sieht es für alle Konsumenten dieses makabere Theaters nicht wichtig genug aus.

  44. Die wahren Gründe, warum Merkel in Indien ist. Sie will schon jetzt die Zukunft von Berlin sehen:

    https://www.google.de/search?hl=pt-BR&biw=1346&bih=559&tbm=isch&sa=1&ei=Zpy8XZ7AL4fLwAKwopHABQ&q=kalkutta+slum&oq=kalkutta+slum&gs_l=img.3..0i30.24450.31237..31769…1.0..0.83.1250.20……0….1..gws-wiz-img…..0..0i67j0j0i19j0i10i19j0i5i30i19j0i30i19j0i5i30j0i8i30.mdSayXZm-Do&ved=0ahUKEwiei_3L88nlAhWHJVAKHTBRBFgQ4dUDCAc&uact=5

    Oder halb Kalkutta nach D einladen …

  45. Schülerin: “ Und Merkel esste einen Hering“
    Lehrer: „Aß“
    Schülerin: „Und Merkel, das Aas, esste einen Hering“

  46. Soll’s mal mit dem Schlauchboot versuchen. Vielleicht kommt Rucola Tompete vorbei und fischt sie auf.

  47. VivaEspaña 1. November 2019 at 21:55
    Hat Gräta denn keine Muselfreunde, die ihr mal den Fliegenden Teppichausleihen könnten?

    ———————————————–
    Ist Teppichknüpfen denn CO2 frei?

  48. Viper 1. November 2019 at 22:03
    Soll’s mal mit dem Schlauchboot versuchen. Vielleicht kommt Rucola Tompete vorbei und fischt sie auf.

    ——————————————–
    Geht nicht, ist aus Plastik. Schilfboot, das ginge vielleicht, aber nur aus ökologischem Anbau …

  49. Hans R. Brecher 1. November 2019 at 22:04
    Ist Teppichknüpfen denn CO2 frei?

    k.A.

    Könnte aber Kinderarbeit enthalten, und die Kinder müssen ja ausatmen.
    Das könnte das Gräta das CO2 dann sehen.

  50. Die Fotos…Erbarmen! Seibert hat sich an der Pommesbude bestimmt einen Löffel altes Frittenfett für die Haare geben lassen. Und wie Es den Hering deep-throated, phänomenal.

    Im übrigen bin ich der Meinung, dass Gretas Vater gekielholt werden sollte.

  51. VivaEspaña 1. November 2019 at 21:55
    Hat Gräta denn keine Muselfreunde, die ihr mal den Fliegenden Teppichausleihen könnten?

    ——————————————-
    Beim Teppichklopfen gibt’s Feinstaub!

  52. Sie kann ja über das Meer laufen. Sind nur 4.000.000 Schritte. Wenn es über Wasser nicht klappt, dann einfach die Luft anhalten, so stößt sie dann wenigstens kein CO2 aus.

  53. @ Schweijk 22:07
    Jetzt, wo Sie die Nummer mit dem Herings-deep-throat nochmal gesehen haben, können Sie das etwas versteckter Kunststück mit dem Zitteraal auch viel besser einordnen.

  54. Das Klima-Maskottchen könnte doch auf dem Schoß der Luisa Neubauer sitzend mitfliegen, nach dem Motto: Miles and Mongo.

    Ich schäme mich für den letzten Halbsatz, jawohl, egal ob durchgestrichen oder nicht! Da sieht man mal, was PI News aus seinen Lesern macht – verrohte Ewiggestrige, alt, weiß, männlich! Pfui!

    Greta, komm bald zurück – ohne dich ist das Klima nicht dasselbe! Bin schon völlig unterzopft!

  55. Hans R. Brecher 1. November 2019 at 22:05

    Viper 1. November 2019 at 22:03
    Soll’s mal mit dem Schlauchboot versuchen. Vielleicht kommt Rucola Tompete vorbei und fischt sie auf.

    ——————————————–
    Geht nicht, ist aus Plastik. Schilfboot, das ginge vielleicht, aber nur aus ökologischem Anbau …
    ——————————
    Dann gibt’s noch die Möglichkeit des Schwimmens. Als Thunfisch sollte man das können (auch im kalten Wasser). Muß sich halt vor norwegischen Fischtrawlern in Acht nehmen. 🙂 🙂

  56. @eo
    Drache geht nicht – spuckt bekanntlich Feuer also nicht klimaneutral – gehören alle erschossen und abgeschafft

  57. Schweijk 1. November 2019 at 22:07
    Die Fotos…Erbarmen! Seibert hat sich an der Pommesbude bestimmt einen Löffel altes Frittenfett für die Haare geben lassen. Und wie Es den Hering deep-throated, phänomenal.

    —————————————-
    Bei dem Bild habe ich immer Zweifel, ob sie den Hering gerade verschlingt oder aus ihrem Inneren herauszieht …

  58. @ Hans R. Brecher 22:21
    …also, ob wir da einer Verspeisung oder einer Geburt beiwohnen? Grässlicher Gedanke!

  59. Hoffentlich ist dieser Greta-Klima-Zirkus bald vorbei, wenn diese krapfengesichtige Göre ein Flugzeug besteigt.

    Mir ist es wurst, ob dieses Kind auf einer Konferenz rumlabert oder rumheult.

  60. Gorchkoff 1. November 2019 at 22:27
    @ Hans R. Brecher 22:21
    …also, ob wir da einer Verspeisung oder einer Geburt beiwohnen? Grässlicher Gedanke!

    ————————————————
    Die indische Mythologie bietet uns dafür die Göttin Kali … Kali-Merkel …

  61. oder könnte die Grätel auf einen Walfisch warten, der sie dann an der europäischen Küste wieder ausspuckt.

  62. Berggeist 1. November 2019 at 22:31

    oder könnte die Grätel auf einen Walfisch warten, der sie dann an der europäischen Küste wieder ausspuckt.
    ————————-
    Der kotzt schon vorher.

  63. Hätten die falschen Pfaffen mal die arme Anneliese Michl verschont und sich daran abgearbeitet. Aber so ist das, das Pack oben hält zusammen und deckt sich gegenseitig. Wir sind nicht weitergekommen seit geschätzt 15.000 Jahren.

  64. Schweijk 1. November 2019 at 22:23
    VivaEspaña 1. November 2019 at 22:17

    Der Teufel dreht alle um 180 Grad:

    http://loewenstadt.braunschweig.de/wp-content/uploads/2014/07/Merkel-reisst-Wurst.jpg
    ____________________________
    Ich bin bedient. Sieht sie da im Geiste einem Goldstück devot von unten in die Augen? Man hätte schon damals einen Exorzisten anheuern müssen.

    ————————————-
    Ich stehe heute auf der Wurst … äh … auf dem Schlauch … das habe ich jetzt erst in der ganzen Bandbreite verstanden … 🙂

  65. Ich möchte mich dem Hauptproblem unseres Landes mal von einer anderen, vielleicht völlig unerwarteten Perspektive aus nähern: “ Huldigen die Hindus eigentlich immer noch den Heiligen Kühen?“ Und gleich darauf fußend die Frage: „Wäre das nicht ein riesiger Exportmarkt und maxi-win-win, Namen werde ich jetzt ohnehin nicht nennen?!“

  66. Ich kenne da eine Rückkehrmöglichkeit:
    Als Überarbeiterin in der Kombüse eines von Amerika
    nach Europa gehenden Frachters.
    Da lernt sie schon in jungen Jahren, wie hart das Leben
    erarbeitet werden muß, statt mit Schnapsideen die Welt
    in Aufruhr zu versetzen !

  67. Hans R. Brecher 1. November 2019 at 22:38
    Vielleicht denkt sie gerade an Obama …
    ______________________________________
    ….dessen kühner Massai-Blick dabei in die Ferne schweift, während er die pathetischen Worte spricht: I take pride in the word, „Ich bin ein Neger“.

  68. @ VivaEspaña 1. November 2019 at 22:13

    Peter Altmaier war das mit der Bockwurst. Auch gerne mal mehrere.

  69. Nun ja, wenn die Flintenuschi,unsere Marine nicht auch geschrottet
    hätte,könnte man die Klimagräte mit nem U-Boot abholen,welches
    sich dann mit dem Elektromotor,vorwärts bewegt!
    Aber was sich diese kleine impertinente Göre leistet,und auch noch
    in Deutschland,ihren größten Zuspruch erfährt,ist einfach nur widerwärtig.
    „Datt Blach“ gehört inne richtige Schule,damit se erstmal lernt,watt Leben heisst!

  70. Greta könnte doch bei einem Indio-Stamm Südamerika bleiben. Da muss sie kein Auto fahren, nicht fliegen, keine Heizung oder Klimaanlage betreiben und nichts aus der westlichen Konsumgesellschaft verbrauchen. Ob ihr das auch nach ein paar Wochen noch gefällt…?!?

  71. Hans R. Brecher 1. November 2019 at 21:48

    Merkel wird von den Staatmedien hochgejubelt und abgefeiert:

    Merkel trotzt dem Smog in Indien

    Obwohl es ratsam gewesen wäre, eine Atemmaske zu tragen, nahm Bundeskanzlerin Angela Merkel die Militärparade zu ihren Ehren ungeschützt in Neu Delhi ab. Anschließend würdigte sie die deutsch-indischen Beziehungen.

    https://www.dw.com/de/merkel-trotzt-dem-smog-in-indien/a-51079711
    —————————————————————————————————-
    Da hat sie sich schon was dabei gedacht.
    Jeder, der davon erfährt, weiß augenblicklich , dass der Smog in Indien Pillepalle gegen die dreckigen Dampfwolken in Deutschland ist und dass der CO2-Emissionshandel ausgeweitet werden muss.

  72. pragmatikerin 1. November 2019 at 23:12
    Hans R. Brecher 1. November 2019 at 21:48

    Merkel wird von den Staatmedien hochgejubelt und abgefeiert:

    Merkel trotzt dem Smog in Indien

    Obwohl es ratsam gewesen wäre, eine Atemmaske zu tragen, nahm Bundeskanzlerin Angela Merkel die Militärparade zu ihren Ehren ungeschützt in Neu Delhi ab. Anschließend würdigte sie die deutsch-indischen Beziehungen.

    https://www.dw.com/de/merkel-trotzt-dem-smog-in-indien/a-51079711
    —————————————————————————————————-
    Da hat sie sich schon was dabei gedacht.
    Jeder, der davon erfährt, weiß augenblicklich , dass der Smog in Indien Pillepalle gegen die dreckigen Dampfwolken in Deutschland ist und dass der CO2-Emissionshandel ausgeweitet werden muss.

    ———————————————-
    Wir tauschen frische Luft aus dem Schwarzwald gegen Smog aus New Delhi???

  73. Ich warte noch auf Merkel in Kalkutta. Da kann sie ein bisschen Mutter Teresa spielen und viele indische Fachkräfte einladen … damit auch wir in D endgültig zu Kalkutta bzw. zum Kuttereimer werden …

  74. Blimpi
    1. November 2019 at 22:53
    … Aber was sich diese kleine impertinente Göre leistet,und auch noch
    in Deutschland,ihren größten Zuspruch erfährt,ist einfach nur widerwärtig.
    „Datt Blach“ gehört inne richtige Schule,damit se erstmal lernt,watt Leben heisst!
    *****
    Nicht nur das Gretchen, sondern alle, die begeistert mit ihr hüpfen, noch keinen Schulabschluß oder Ausbildung haben oder ewig Studierende sollten mal in ein Überlebenscamp. Denen geht es einfach zu gut. Ein paar Wochen, vielleicht schon Tage würden reichen, damit sie schätzen lernen, was ihre Eltern und Großeltern für sie erarbeitet haben. Eigentlich würde ein längerer Stromausfall es auch schon tun.

  75. Passend zu ähnlichen Heilsgeschichten käme hier gerade ein wackerer Delphin recht!
    Aber wer transportiert Ihre Gläubigen klimaneutral nach Madrid, auch hier wird CO² erzeugt!

  76. Sorry, Leute, ich hatte die Kommentare nicht gelesen. Für Schwimmen sind ja einige. Aber der Vorschlag, sie könnte übers Wasser Wandeln, der hat auch was für sich. Nett, wie alle ans liebe Gretel denken! 🙂

  77. Greta, für die sich niemand findet, die sie „klimaneutral“ mitnimmt, um auf der nächsten Konferenz Unheil hervorzubringen, steht hier vor der Realität. Bis sie sie ganz begreift, könnte es noch ein langer Weg werden. Auch für lange Wege gibt es Hoffnung. Möge sie eines Tages doch begreifen, daß man sie lediglich mißbraucht hat, und möge es dann nicht für sie und für uns zu spät sein.

  78. Hans R. Brecher
    1. November 2019 at 23:17
    pragmatikerin 1. November 2019 at 23:12
    Hans R. Brecher 1. November 2019 at 21:48

    Merkel wird von den Staatmedien hochgejubelt und abgefeiert:

    Merkel trotzt dem Smog in Indien

    Obwohl es ratsam gewesen wäre, eine Atemmaske zu tragen, nahm Bundeskanzlerin Angela Merkel die Militärparade zu ihren Ehren ungeschützt in Neu Delhi ab.
    ******

    Hat sie’s überlebt? Ich hab noch nichts gelesen.

  79. Mindy 1. November 2019 at 23:43
    Hans R. Brecher
    1. November 2019 at 23:17
    pragmatikerin 1. November 2019 at 23:12
    Hans R. Brecher 1. November 2019 at 21:48

    Merkel wird von den Staatmedien hochgejubelt und abgefeiert:

    Merkel trotzt dem Smog in Indien

    Obwohl es ratsam gewesen wäre, eine Atemmaske zu tragen, nahm Bundeskanzlerin Angela Merkel die Militärparade zu ihren Ehren ungeschützt in Neu Delhi ab.
    ******

    Hat sie’s überlebt? Ich hab noch nichts gelesen.

    ———————————-
    Die heldenhafte Klimakanzlerin hat mit eigener Hand die Smogwolken über Delhi geteilt und wieder die Sonne über Indien scheinen lassen …

  80. Ich denke, dass der Klimagipfel auch ohne Greta stattfinden kann. Sie scheint sich da etwas zu überschätzen. Es gibt bekanntlich auch Videokonferenzen, die wären auch nicht klimaschädlich aber da hätte sie nicht den ganz großen Auftritt. Was die Rückreise nach Europa betrifft: Da hätte sie sich besser schon vor der Abreise kümmern müssen, denn früher oder später will sie sicher zurück nach Bullerbü.

  81. Damit Gräte „CO2-neutral“ nach Amerika kam, sind 7 andere geflogen (5x neue Crew, 1x Hin-Segler, 1x Kameramann).
    Wenn sie jetzt mit ihrem Vater zurück fliegt, sind das nur 2 Plätze, statt 7.
    Faktor 3,5 weniger, also ein großer Fortschritt.
    Meine Empfehlung deshalb: Fliegen statt segeln, das spart ordentlich CO2 !!!
    :mrgreen:

    Apropos: wozu war denn eigentlich der Kameramann?
    PR scheint wichtiger zu sein als CO2 ???
    :mrgreen:

    Ich freue mich, dass die Klima-Praktikantin etwas Realität unter die Füße bekommt. Sie sollte erst mal aufhören mit Schulschwänzen, dafür Mathe, Physik und Chemie lernen, studieren, Praktika besuchen und ein paar Jahres Berufserfahrung sammeln, bevor sie alles besser macht.

  82. @ VivaEspaña 1. November 2019 at 20:45

    Der kleine Satansbraten könnte alternativ auch auf dem Besen zurückfliegen.
    __________________________

    Walpurgisnacht ist aber erst in der Nacht von April auf Mai. Selbst wenn sie sich bis dahin einen Leihbesen organisieren könnte, käme sie damit zu spät.
    Bliebe noch die Möglichkeit, dass sich Klein-Greta Federn in den Bürzel steckt und CO2 verstärkten Energietrank nutzt um sich Flügel zu verleihen. 😉

  83. Schweinskotelett 2. November 2019 at 01:01

    In der Walpurgisnacht treffen sich die Hexen auf dem Brocken.
    Da könnte Gräta dann das MERKL treffen.

    Aber auf dem Besen fliegen kann Gräta jetzt schon, so Teufel will.

  84. Das hätte Fräulein Dungberg aber vorher wissen müssen, daß wenn man über den Atlantik segelt nicht auf einem Esel zurück reiten kann.

  85. Da hat ein Kommentargeber recht…..
    Über fack Ju göhte regt sich keiner auf, obwohl einer der grössten Dichter und Denker
    Hier beleidigt wird, von irgendwelchen Leuten die meinen sie hätten schauspielerische Qualitäten.

    Fuck you Greta…..bringt u.u. eine strafanzeige mit sich…..

    Ist dieses Volk hier wirklich schon so degeneriert?

  86. Hans R. Brecher
    1. November 2019 at 23:56
    Merkel trotzt dem Smog in Indien
    ******
    Hat sie’s überlebt? Ich hab noch nichts gelesen.
    ———————————-
    Die heldenhafte Klimakanzlerin hat mit eigener Hand die Smogwolken über Delhi geteilt und wieder die Sonne über Indien scheinen lassen …
    ******
    Hach, das erklärt auch ihre Unsterblichkeit.
    Sie ist in Wirklichkeit ein gefallener Engel mit Superkräften. Voll supernatural.

  87. @Tom62 1. November 2019 at 23:37
    Wieso „klimaneutral“? Heutzutage ist doch alles „klimaneutral“. Das Waschmittel. Das Toilettenpapier. Der Staubsauger. Der Rückenkratzer. Irgendwie ist alles heute klimaneutral. Vor ein paar Jahren war alle noch „ohne“. Ohne Farbstoffe. Ohne Zusatzstoffe. Ohne Zucker.
    Heute ist eben „klimaneutral“ das neue „ohne“. Wenn’s glücklich macht?

  88. @ VivaEspaña 2. November 2019 at 01:10
    __________________________________

    Wenn sie da jetzt wirklich in Chile herum sitzt, sollte Klein-Greta vielleicht mal wirklich die gute Gelegenheit nutzen, wie die armen Menschen dort in den Hochanden leben müssen, die keine zuverlässige Energieversorgung haben.

    Dabei auch mal darauf achten, wie gering das Lebensalter dann wird, denn diese Menschen in den primitiven und harten Lebensbedingungen der Hochanden werden nicht so alt.
    Selbst wenn man versucht das Leben der Hochandenbewohner romantisch zu verklären wie dort im Video etwa:
    https://www.youtube.com/watch?v=QqJvqMeaDtU
    … so sollte doch klar werden, dass auch diese Menschen dort in den Hochanden mal eine warme Mahlzeit brauchen.

    Tja und dann? Schon ein offenes Feuer für die Überlebensnotwendigkeiten in der Kälte der Hochanden pro Person dürfte mehr die Umwelt belasten, als das Fertiggericht in der Mikrowelle in unserer zivilisierten Welt. Ganz zu schweigen davon, dass solche einzelnen Feuer in primitiven Hütten pro Person über keinerlei Filterung verfügen, anders als die modernen Abgasreinigungssysteme in unseren modern und effizienten BoA-Großkraftwerken in der Lausitz und im Rheinland.

    Aber da hätten wir auch schon das Problem: Vernunft und Logik, die klare Sicht für die Notwendigkeiten des Lebens, all das fehlt ja bei den Klimabekloppten leider völlig.
    Im zivilisierten Bereich von Europa partizipieren auch die Bewohner in den Bergen und Schluchten der Alpen vom Fortschritt und zuverlässiger Versorgung.

    Es ist eben auch diese Versorgung, welche Neger und Araber dazu bringt, sich in Deutschland einnisten zu wollen. Dabei war etwas Bevölkerungsrückgang gut für die Schonung der Resourcen, so wie es die Deutschen friedlich erreichen konnten, bevor die durchgeknallte Merkelpolitiik und die grün-rot-blöden das Erreichte völlig vernichtet haben mit ihrer perfiden Umvolkung, zugleich auch noch Unfrieden, Zwist und Zwietracht, Krieg gegen die Vernunft und Zivilisation ausgesät haben.

    Übrigens ist Chile auch ein Land, in dem die Indigenen (also die Einheimischen) Opfer von Umvolkung wurden.

    Indigenous people also experienced some societal discrimination and reported incidents in which they were attacked and harassed.

    Aus dem Wiki-Artikel: Indigenous peoples in Chile.
    Kann man längst gut nachvollziehen als Einheimischer in Deutschland, angesichts hasstriefenden grün-rotem Linksfaschismus und Islamterror.

  89. Schweinskotelett 2. November 2019 at 02:08

    Sie ist nicht in Chile.
    Wo ist sie eigentlich?

    I’m so sorry I’ll not be able to visit South and Central America this time, I was so looking forward to this. But this is of course not about me, my experiences or where I wish to travel. We’re in a climate and ecological emergency.
    I send my support to the people in Chile.

    https://twitter.com/GretaThunberg/status/1190290812099186688

  90. Bemerkenswert, bereits in diesem relativ uralt Video wird schon der Begriff ‚rocket-scientist‘ verwendet.

  91. Sie hat es gut gemeint. Die Politiker haben Jahrzehnte lang nichts gemacht. Die Erde stirbt. Die Tierarten schwinden. Diese Katastrophe hat Greta nicht verursacht. Dahinter stecken Großkonzerne und Banken. Sie finanzieren das Abholzen von Urwäldern und Raubagrarwirtschaft. Die Überfischung kommt nicht von kleinen Fischern. Sie kommt von schwimmenden Fischfabriken mit Grundschleppnetzen. Es wundert mich, dass immer noch Fische gefangen werden.

  92. @ VivaEspaña 2. November 2019 at 02:49

    Schweinskotelett 2. November 2019 at 02:08

    Sie ist nicht in Chile.
    Wo ist sie eigentlich?
    _____________________

    Aha. Und nun? Wo ist Klein-Greta nun? Im mit Atomstrom klimatisierten Hotel?
    Entschuldigung, man wird doch wohl noch mal fragen dürfen?

    Oder gondelt Klein-Greta gerade mit Diesellock angetriebener Eisenbahn durch die Lande, oder ist es gar Kohlestrom, der die elektrifizierte Zugstrecke ermöglicht?

    Sind ihre Lebensmittel schön frisch, durch Kühlung mittels zuverlässiger Stromlieferung aus Kohle und Atom? Ist alles hygenisch eingepackt damit Klein-Greta auch ja gesund bleibt? Hygienisch in Plastikverpackung. Sie sieht nämlich nicht gerade so aus. als würde ihr kleines Körperchen allzu robust gegen verdorbene Nahrung sein.
    Listerien-Panikmeldungen gingen ja gerade erst durch die Medien.

  93. # Hans R. Brecher 1. November 2019 at 21:13

    Vielleicht nimmt Dich aber auch die deutsche Kanzlerin bei ihrem Rückflug aus Indien mit nach Europa.

    ————————————————–
    Wie soll denn das bitte gehen?

    Die USA liegen im Westen, Indien liegt im Osten, dazwischen Europa. Wer von Indien nach Europa fliegt, streift die USA nicht im entferntesten!
    —————————————————
    Ooch so nen kleinen Umweg nimmt die Merkellowa für ihre Freundin doch gerne in Kauf: Einfach von Indien aus nach Nord-Osten , über Japan und Hawaii (dort Zwischenstopp zwecks Auffüllen der Getränkevorräte), die USA – Westküste und dann rüber nach Ney York um das wartende Gretalein aufzusammeln. Der große Vorteil dieser Lösung wäre das Mekel einen Tag länger von Deutschland fernbleiben würde.

  94. Andere Alternative: Die Ausserirdische Greta wird von Aliens ihres Stammes ins Raumschiff gebeamt und auf der anderen Seite des Atlantiks wieder auf die Erde zurückgebeamt. Müßte CO2neutral zu machen sein

  95. How dare you…äh..How doof you? Ernsthaft: Die soll mit ihrer Entourage da bleiben, wo der Pfeffer wächst. Im Grunde mache ich dem Gör noch nicht mal wirklich Vorwürfe. Es sind die Publicity- geilen Eltern und der links- grüne Mainstream, die das Kid dahin gehypt haben, wo sie ist und die Folgen verursacht haben, die wir grade erleben: Co2 Steuer, Kampf gegen den Automobilbereich, Entlassungen in diesem Umfeld, usw., usw….

  96. Es hat ein knall rotes Gummiboot und der Haifisch der hat Zähne schwimmen lernt man im See !
    Bitte Gräte schwimme ins Bermudadreieck !

  97. Jetzt müssen wir aber alle fleißig spenden, damit die Klima-Irre nach Madrid kommt. Ohne diese Leuchte
    kann die Klimakonferenz nämlich nicht stattfinden.

  98. Am 30.10. gab es bei phoenix eine Doku mit dem Titel: Aufgedeckt – Geheimnisse der Altertums – Osterinseln
    Hierbei wurde berichtet, dass es in der Geschichte über etliche hundert Jahre eine Wärmezeit und dann darauffolgend etliche hundert Jahre eine Kältezeit gab. Leider finde ich diese Doku nicht in der Mediathek, damit ich genaue Angaben machen kann.
    Scheinbar fuhren die dortigen Einwohner damals zu viele Diesel.

  99. PI sollte sich das besser klemmen und nicht mit großen Aufmachern und Berichten in die Falle tappen, die von PR-Spezialisten um das schwedische Elitenkind Greta T. ausgelegt wurde. Es ist nur noch lächerlich, wenn sich erwachsene Menschen auf solche mediale Verblödung hereinfallen, sich leimen lassen und noch ernsthaft darüber diskutieren.
    Glaubt wirklich jemand, dieses behinderte Kind lässt man allein und ohne Aufsicht in den USA ?
    Bitte gebt diesem Schwachsinn zukünftig keine Plattform mehr !

  100. Greta Thunberg hat retweetet
    Ian Price @solo_syn_ 12 Std.Vor 12 Stunden
    Today’s Seattle City Hall #FridaysforFuture #ClimateStrike
    No more coal!
    No more oil!
    Keep our carbon in the soil!

    Von der Wiege bis zum Grab,
    frieren wir uns gern den Hintern ab!
    Oder wir verheizen natürlich Holz;
    fällen wir den Wald – was soll´s!

    Greta Thunberg hat retweetet
    FridaysForFuture München
    ? @fff_muc 21 Std.Vor 21 Stunden
    Über 600 Menschen stehen auch Feiertags*(ALLERHEILIGEN, heute ist übrigens Allerseelen) auf der Straße und demonstrieren für ECHTEN Klimaschutz! #FridaysForFurture #NotmyKlimapaket #NeustartKlima

    Das Wetter in Deutschland spielt aktuell verrückt:
    Wintereinbruch in den Alpen
    Wettervorhersage für Allerheiligen:
    Aus mit Sonnenschein: Es wird düster und kalt

    *SCHREIBT MAN KLEIN!

  101. @ NieWieder 2. November 2019 at 01:48

    @Tom62 1. November 2019 at 23:37
    Wieso „klimaneutral“? (…)

    Vielleicht kann ich Ihrem Verständnis des Gesagten ein wenig aufhelfen, indem ich betone, „klimaneutral“ in Anführungszeichen gesetzt zu haben. Das Wort „Satire“ dürfte Ihnen noch geläufig sein? Fein.

  102. GRETA, DER BETTELSACK*IN 😛 ,
    FÜHRT EIN SCHMAROTZERLEBEN:

    Greta Thunberg Verifizierter Account @GretaThunberg
    18 Std.Vor 18 Stunden
    Greta Thunberg hat Patricia Espinosa C. retweetet
    As #COP25 has officially been moved from Santiago to Madrid I’ll need some help.
    It turns out I’ve traveled half around the world, the wrong way:)
    Now I need to find a way to cross the Atlantic in November… If anyone could help me find transport I would be so grateful.

    Greta Thunberg Verifizierter Account @GretaThunberg
    18 Std.Vor 18 Stunden
    I’m so sorry I’ll not be able to visit South and Central America this time, I was so looking forward to this. But this is of course not about me, my experiences or where I wish to travel. We’re in a climate and ecological emergency.
    I send my support to the people in Chile.

    Greta Thunberg Verifizierter Account @GretaThunberg
    16 Std.Vor 16 Stunden
    This of course no problem. People are suffering all around the world, and I’m fine whatever I do and wherever I am.
    https://twitter.com/gretathunberg?lang=de

  103. Maria-Bernhardine 2. November 2019 at 10:31

    GRETA, DER BETTELSACK*IN ? ,
    FÜHRT EIN SCHMAROTZERLEBEN:

    War mir von Anfang an klar.

  104. lorbas 1. November 2019 at 20:52; Hast du zufällig eine Quelle, wo der Zufallstext her ist. Ich bezweifle es zwar eh nicht, aber wenn das z.B. im Cicero gestanden hätte, wärs natürlich viel glaubwürdiger.

  105. Ich finde Sie eigentlich recht cool. Sie ist mit 16 schon so erfolgreich, wie wenige unter uns. Man kann das, mit dem Sie erfolgreich wurde, verurteilen. Jedem das seine. Aber jemand, der mit 16 einen sozialen Impact erreicht, der sich mit Michael Stürzenbergers ohne weiteres messen lässt, dem muss man einfach respekt zollen!

Comments are closed.