Von TORSTEN GROß | Vor 70 Jahren, am 23. Mai 1949, ist das Grundgesetz in Kraft getreten. Dieses Jubiläum nimmt Hans-Jürgen Papier zum Anlass, in seinem neuen Buch eine deutliche Warnung vor der fortschreitenden Erosion des Rechtsstaats in Deutschland auszusprechen. Der Autor ist nicht irgendwer: Papier war von 2002 bis zu seiner Pensionierung im Jahre 2010 Präsident des Bundesverfassungsgerichts und weiß deshalb äußerst präzise, wovon er spricht.

Dem mittlerweile emeritierten Staatsrechtler gelingt es in den acht Kapiteln seines flüssig geschriebenen Buches, die Fehlentwicklungen, die unseren Rechtsstaat immer stärker bedrohen, überzeugend darzulegen – und das auch in einer für juristische Laien verständlichen Sprache. Einleitend formuliert Papier die Leitfragen seiner Analyse: »Erfüllt das Grundgesetz wirklich noch eine seiner wichtigsten Aufgaben, nämlich Freiheit zu ermöglichen? Ersticken Selbstbestimmung und Verantwortung nicht längst unter einem Wust von Regelwerken, von denen viele Regularien aber gar nicht beachtet werden? Verkommt Gesetzgebung zur Symbolpolitik? Ist unsere hochgelobte Verfassung also so ehrwürdig wie ein poliertes altes Möbelstück, oder entfaltet sie noch die vitale gestalterische Kraft, die sie so wertvoll für den Rechtsstaat und die Demokratie macht?«

Papier betont in seinem Buch durchgängig den hohen Wert der bürgerlichen Freiheit, die neben den im Grundgesetz verbürgten Grundrechten das Rückgrat unserer Demokratie bilde. Folgerichtig definiert der Autor den Erhalt der Freiheit als eines der wichtigsten Ziele des modernen Rechts- und Verfassungsstaates, dem er eine dienende Funktion zuschreibt. Papier sieht die Freiheit der Bürger zunehmend bedroht, einerseits durch immer neue Sicherheitsgesetze in Reaktion auf die Kriminalitäts- und Terrorbedrohung, andererseits aber auch durch die globale Digitalisierung, die nicht zuletzt den Datenschutz der Bürger und damit das Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung untergrabe. Deutliche Kritik übt Papier an den Bestrebungen der Politik, die Meinungsfreiheit im Internet zu beschneiden.

Dabei stellt er besonders auf das Netzwerkdurchsetzungsgesetz ab, das Gefahr laufe, zu einem »Zensurinstrument in privater Hand« zu werden. Papier betont aber auch, dass es kein »Grundrecht auf Anonymität« gebe und gegen eine Klarnamenpflicht im Internet deshalb keine verfassungsrechtlichen Bedenken bestünden.

Scharfe Kritik für die Flüchtlingspolitik der Regierung Merkel

Breiten Raum widmet Papier der Asyl- und Migrationsfrage. Der Autor nimmt in seiner Analyse kein Blatt vor den Mund und geht mit der Flüchtlingspolitik der Regierung Merkel scharf ins Gericht geht, die er als eine »Bankrotterklärung des Rechtsstaats« bezeichnet. Der Jurist erläutert das komplexe Zusammenwirken von deutschem und internationalem Asylrecht, und weist nach, dass die Öffnung der deutschen Grenzen für Flüchtlinge im Herbst 2015 einen klaren Rechtsbruch darstellte. Gleichzeitig kritisiert der Autor den Versuch der politisch Verantwortlichen, die juristisch unzulässige Aufnahme von illegal nach Europa eingereisten Migranten durch eine verschärfte Abschiebepolitik abgelehnter Asylbewerber kompensieren zu wollen, was wegen der hohen juristischen Hürden zum Scheitern verurteilt sei. Die in Deutschland seit Jahren rückläufigen Rückführungszahlen ausreisepflichtiger Ausländer, die den vollmundigen Ankündigungen der Bundesregierung Hohn sprechen, geben dem Autor recht. Abschließend mahnt Papier die strikte Trennung von Asyl und Einwanderung als Kern einer zukunftsorientierten Migrationspolitik an.

Papier beklagt das erhebliche Defizit beim Gesetzesvollzug in Deutschland, was sowohl das staatliche Gewaltmonopol als auch das Vertrauen der Bürger in die Verlässlichkeit der Rechtsordnung aushöhle.

Seine Kritik macht der Autor nicht nur am Kontrollverlust des Staates in der Flüchtlingskrise, sondern auch an gefährlichen innenpolitischen Entwicklungen fest. Im Dickicht der Großstädte seien islamische Parallelgesellschaften entstanden, die nicht den Regeln des Rechtsstaats, sondern der Scharia sowie einem archaischen Ehren- und Familienkodex folgten. Auf diesem Humus breiteten sich kriminelle Organisationen in Deutschland aus, das längst zu einem „Gangland“ geworden sei.

Als besorgniserregend stuft Papier vor allem die kriminellen Aktivitäten diverser ethnischer Großfamilien ein. Bei diesen Clans ginge es nicht allein um organisierte Kriminalität, sondern »um eine Kultur, die auf Gewalt und Terror basiert«, so der Autor. Mit ihrer hartnäckigen Weigerung, sich in unsere Gesellschaft zu integrieren, werde das klare Ziel verfolgt, den Rechtsstaat zu unterwandern. Polizei und Politik stünden dieser gefährlichen Entwicklung hilflos gegenüber.

Mit Blick auf die schulschwänzenden Teilnehmer der Fridays-for-Future-Bewegung kritisiert Papier die »Moralisierung des Rechtsempfindens«, also die Aufgabe von allgemein verbindlichen Rechtsprinzipien zugunsten einer moralisch begründeten »Haltung«. Dabei handele es sich um eine Form der »Selbstjustiz«, die auch bei der teilweise gewaltsamen Besetzung des Hambacher Forsts durch Kohlegegner zum Ausdruck komme. An dieser Stelle des Buches wird einmal mehr deutlich, dass Papier in seiner nüchternen juristischen Bewertung keine Manschetten hat, gegen den Stachel des politischen Mainstreams zu löcken.

Mangel an qualifizierten Bewerbern für die Justiz

Ein großes Problem sieht Papier in der wachsenden Gesetzesflut, produziert von einem Staat, der immer mehr Aufgaben an sich ziehe. Die umfassende Normierung aller gesellschaftlichen Bereiche stehe nicht nur im Widerspruch zu einem Verfassungssystem, das von der Eigenverantwortung des Einzelnen ausgehe, sondern erhöhe auch das Risiko von Vollzugsdefiziten, zumal die Justiz vielerorts schon jetzt hoffnungslos überlastet sei. Die anstehende Pensionierungswelle der nächsten Jahre werde die Situation dramatisch verschärfen. Daran änderten auch politische Initiativen wie der im Koalitionsvertrag von Union und SPD vereinbarte »Pakt für den Rechtsstaat« nichts, der die Schaffung von 2.000 neuen Stellen für Richter und Staatsanwälte vorsieht. Denn es fehle schlicht an einer ausreichenden Zahl qualifizierter Bewerber, um diese Positionen zu besetzen, aber auch an weiterem Justizpersonal und Räumlichkeiten. Das deutsche Rechtswesen befindet sich also in einem desolaten Zustand, ohne dass Besserung in Sicht wäre. Eine erschreckende Bestandsaufnahme, auch vor dem Hintergrund der wachsenden Herausforderungen für den deutschen Rechtsstaat!

Ausführlich beschäftigt sich Papier mit dem Recht der Europäischen Union und seinen Auswirkungen auf die Politikgestaltung in Deutschland. Ausgehend von der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts stellt Papier klar, dass die EU kein Bundesstaat, sondern ein Staatenverbund ohne eigenes Staatsvolk sei. Die Mitgliedschaft Deutschlands in dieser supranationalen Gemeinschaft setze voraus, dass die nationale Souveränität ihrer Mitglieder auch bei verstärkter Integration erhalten bleibt. Eine lebendige, repräsentative Demokratie könne absehbar nur im nationalen Rahmen funktionieren, so der Autor, der folgerichtig einem europäischen Superstaat ohne Mitwirkung der Bürger eine Absage erteilt.

Im letzten Kapitel fasst Hans-Jürgen Papier die verschiedenen Argumentationsstränge seiner »Warnung« zusammen, analysiert mögliche Lösungskonzepte und entwirft zahlreiche Handlungsempfehlungen für die Politik.

Das neue Buch von Hans-Jürgen Papier ist Pflichtlektüre für alle Bürger, denen die Zukunft Deutschlands als ein demokratischer Rechtsstaat nicht gleichgültig ist. Dass sich nun schon ein ehemaliger Präsident des Bundesverfassungsgerichts veranlasst sieht, zur Feder zu greifen, um die fortschreitende Erosion unserer Rechtsordnung und die daraus resultierenden gesellschaftlichen Fehlentwicklungen anzuprangern, zeigt, wie ernst die Lage infolge des Politikversagens der Altparteien mittlerweile ist. Es bleibt zu hoffen, dass die »Warnung« Papiers von den Verantwortlichen nicht überhört, sondern als ein Weckruf verstanden wird!

Bestellinformationen:

» Hans-Jürgen Papier: Die Warnung, 256 Seiten, 22,00 Euro – hier bestellen!
» Hans-Jürgen Papier: Die Warnung, Audio-CD, 19,95 Euro – hier bestellen!


(Dieser Beitrag ist zuerst bei KOPP Report erschienen)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

71 KOMMENTARE

  1. Zum Glück sind diese Störenfriede jetzt weg. Da ist der Haldenwang ein wahrer sicherer Hafen der deutschen Republik. Der weiss wenigsten, was für sein Geld von ihm erwartet wird.

  2. Nichtsdestotrotz fährt die M
    Nach Indien und lässt 1 Milliarde Euro dort.
    Indien ist Atommacht.
    Und hier funktionieren weder Justiz noch Straßen in den Städten .
    Ok .
    Die Ampeln gehen noch .

  3. Das neue Buch von Hans-Jürgen Papier ist Pflichtlektüre für alle Bürger, denen die Zukunft Deutschlands als ein demokratischer Rechtsstaat nicht gleichgültig ist
    ________________________
    Nö. Das zig-ste Buch der Warnungen. Alles bekannt. Er soll sich wie Herr Stürzenberger in die Fußgängerzonen stellen und seine Warnungen vortragen. Vorher gibt’s keinen ct.

  4. Das ist eine gute Rezension eines sehr guten Buches. Danke.

    Normal sollte das Pflichtlektüre für alle hauptamtlichen Politiker sein.

  5. Kieler1 23. November 2019 at 17:48
    Nichtsdestotrotz fährt die M
    Nach Indien und lässt 1 Milliarde Euro dort.
    Indien ist Atommacht.
    Und hier funktionieren weder Justiz noch Straßen in den Städten .
    Ok .
    Die Ampeln gehen noch .
    ————
    Aber nur bis zum Stromausfall.

  6. Das „Volk“ ist von unserer Politelite kurzerhand abgeschlafft! Daher wetden alle, die sich auf dieses „Volk“ im Sinne des GG berufen als „rechtsradikal“ vom VS beobachtet oder von Gerichten verfolgt!

  7. A propos rechts blinken: Das Kopftuch war mal wieder Thema beim C*DU-Parteitag, es soll in Kindgarten und Grundschule „als letztes Mittel“ verboten werden. Aha. Und anstatt einfach die deutsche Sprache verpflichtend zu machen, werden Maßnahmen zu „Sprachförderung“ in Kita und Grundschule gefordert. Halbgares Geeier, dummes Wischiwaschi… https://rp-online.de/politik/deutschland/cdu-will-verpflichtende-sprachtests-kopftuchverbot_aid-47378219 Die Realität in Buntland sieht ganz anders aus, aber der stellt man sich natürlich nicht.

  8. nur, daß es keiner hören will. 1000 Klatschpappen in Leipzig wollen mit Volldampf gegen die Wand fahren. Der Söder läuft der Merkel nach, wie ein Dackel. Nur hin und wieder mal bleibt er stehen, um zu bellen. Dann kommt er aber wieder angerannt. Es gibt nur eine Lösung: AfD!

  9. Erschütternd!
    Deutschland wird abgewickelt, da mag passieren, was will und da mag reden, wer will. Das Land wird einfach gegen die Wand gefahren von der Kommunistin Merkel und ihrem Gefolge und Helfershelfern.

    Diese Frau geht über Leichen. Und das ist nicht einfach so dahergesagt – denkt an die vielen Toten, die ihre gesetzlose Politik zu verantworten hat, ungeachtet der vielen anderen Straftaten durch Hereingelassene und des verlorenen Sicherheitsgefühls der Menschen hier.

    Wir werden nicht nur von Idioten regiert (Ausspruch eines AfD-Mitglieds), sondern auch von Schwerverbrechern.

  10. Es gibt soviele Warner. Alles ist bekannt. Die gab es auch vor dem ersten Weltkrieg. Als Bismarck entlassen wurde, mahnte er, unter diesem Kaiser würde das Reich in 20 Jahren auseinander fallen. Mit Krieg waren es dann 28. Und trotzdem kam es zum Krieg.
    Heute ist es wieder so, die Zeichen mehren sich. Überall gibt es Defizite und offenkundige Missstände. Aber so viele bereichern sich persönlich daran. Während wir uns hier alle schöne Häuser bauen, tolle Autos fahren und lieber im sonnigen Süden Urlaub machen, statt unsere Leistungskraft in *eigene* Kinder zu investieren, treibt Europa geradezu ungebremst in die nächste ganz große Katastrophe. Eines Tages werden Horden fremder Völkerschaften durch unsere Straßen und Landschaften ziehen. Sie werden auf der Suche sein nach Land, Heimstadt, Nahrung und Frauen. Sie werden nicht zimperlich sein. Und WIR werden nicht mehr in der Lage sein, nicht zimperlich zu sein!

  11. Eine solche Warnung gab schon Benedikt der XVI., als er im Bundestag den Heiligen Augustinus von Hippo zitierend mahnte: „Nimm das Recht weg – was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande?“

    Aber auch diese deutliche Zurechtweisung verhallte ungehört. Verbrecher machen bekanntlich solange weiter, bis sie eines Tages zur Strecke gebracht werden. Politverbrecher bilden da keine Ausnahme.

  12. Es sind doch herrliche Zeiten in der von Gott gesandten Größten und besten Staatsratsvorsitzenden die unfehlbar das deutsche Volk unbeirrt in Goldene und Friedliche Zeiten führt und mit vollkommen Ratschluß in eine wunderbare und bereichernd Zukunft bringt. Drum laßt sie uns zur Sonnengöttin erheben und ihre Segensreich Politik Lobpreisen.

  13. „Nicht hilfreich“, soll Frau Dr. Angela Merkel, unsere liebreizende, wohlriechende, mit unendlicher Klugheit gesegnete Kanzlerin sich dazu geäussert haben. Sie liest so etwas sowieso nicht.

  14. Warnungen hat es wahrlich genug gegeben.
    Aber kein Entscheidungsträger hat Interesse daran, etwas zu verändern, denn das wäre meistens mit dem Verlust des eigenen Postens verbunden.
    Politische Rücktritte nach Fehlentscheidungen gibt es nicht mehr, sollte auch niemand mehr erwarten.
    Schuld wird immer nur bei anderen gesucht, das war schon bei den Genossen in der DDR so. Ab und zu wurde ein „kleines Licht“ geopfert, das war alles.
    Heute ist das wieder so und wird solange weitergehen, bis der Wagen mit blockiertem Bremspedal gegen die Wand klatscht.
    Die Frage wird sein, wer sich von den Insassen wird retten können.

  15. Das Buch wird bestimmt in den Thalia-Buchhandlungen und der Mayer’schen immer wieder grade „nicht verfügbar“ sein und nur auf besondere Bestellung zu erhalten sein (wenn man es nicht über den hier beigefügten Link bestellt).

  16. Schön und gut. Aber die Zeit fürs Bücherschreiben ist vorbei. Der Warnungen und Prophezeiungen gab es zehntausende. Sie verhalten ungehört, wurden demonstrativ ignoriert, werden teils und zunehmend sogar verfolgt. Denn wer Fehler, Versäumnisse, vorsätzlich kriminelles Handeln als solches auch benennt, ist in Merkels grünem Linksstaat automatisch „nazi“ und „rechts“.

    Folgende legale Mittel sehe ich derzeit noch zur Verfügung:
    – AfD wählen
    – unterhalb der Einkommenssteuerfreigrenze bleiben, um den Staat in Händen des Regimes nicht über Gebühr mit Mitteln zu versorgen.
    – Als Unternehmer abwandern ins Ausland/Standortverlagerung

    Bei den illegalen Mitteln ist Freiheitsentzug oder Tod zu kalkulieren. Bei einer Regierung Merkel schließe ich ehrlich gesagt auch die Folter politischer Gegner nicht aus. Bei einer Grünen-Regierung dürfen wir uns schließlich ganz sicher auf so etwas einstellen. Denn diese Personen sind in einem religiösen Furor.

  17. „Er soll sich wie Herr Stürzenberger in die Fußgängerzonen stellen und seine Warnungen vortragen.“
    ………………….
    Richtig! Ein Buch schreiben ist vermutlich noch unproduktiver als auf PI zu posten.

  18. .
    .
    SKANDAL! +++ SKANDAL!
    .
    UNFASSBAR!
    .
    Merkel und ihr BND ist der Händler des Todes..

    .
    Die achso mit dem „göttlich erhobenen Zeigefinger und krankhaft moralische“ Merkel-Regierung, mit ihrem BND, ist einer der größten Waffen-Händler und -Verkäufer des Todes in der Dritten-Welt.
    .
    Merkel und der BND verkauft und verschenkt geheim über die Ukraine (geheimer Hafen in der Ukraine) illegale Waffen wie Panzer, Haubitzen, Granaten, verbotene Phosphorbomben und Kleinwaffen nach Afrika und Asien, an afrikanische Diktatoren, Terroristen und Verbrecher in Afrika/Asien..
    .
    Das ist an Heuchelei nicht mehr zu überbieten..
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Gesellschaft
    .
    Die Akte BND – Waffengeschäfte deutscher Reeder

    .
    Nach sieben Jahren Recherche werden dem Fernsehteam geheime Dokumente zugespielt: Der deutsche Geheimdienst ist in Waffentransporte in Krisen- und Kriegsgebiete stark involviert.
    https://www.3sat.de/gesellschaft/politik-und-gesellschaft/die-akte-bnd-waffengeschaefte-deutscher-reeder-102.html
    .
    .
    Da schließt sich der Kreis des Todes..
    .
    Jetzt wissen wir auch warum Merkel, mit ihrem Gefolge, so oft in Afrika war und sich mit aller Macht und deutschem Geld in der Ukraine einsetzt..
    .
    Sie ist eine kriminellen Waffenschieberin.
    .
    Deutschland, mit seinen Politikern, war und ist immer noch der größte perfideste Händler und Meister des Todes..
    .
    Aber moralisch sind deutsche Politiker immer die „GUTEN“!

  19. Heisenberg73 23. November 2019 at 18:08

    Die werden immer erst mutig, wenn sie in Pension sind. Vorher immer schön bei Merkel mitlaufen.
    ___________________________
    Ganz Ihrer Meinung. Und dann mit einem Alterswerk nochmal Kasse machen. Wenn es ihm ernst wäre, würde er das Buch auf eigene Kosten drucken lassen und verschenken. Danach wäre sicher noch mehr als Hartz IV übrig.

  20. Und ich warte auf den Augenblick, wo Kasperl das Krokodil mit den Hänger Lefzen mit der Pritsche tot schlägt, sich vor den Kindern verneigt und sagt:

    „Das war das bunte Land, in dem eine böse Hexe regierte“

    Und ich plötzlich aus einem Alptraum erwache, meine Eltern um 3 Groschen anbettle. Einen Groschen für eine Kugel Eis auf dem Jahrmarkt und zwei Groschen, weil in der Völkerschau eine echte Neger Familie auftreten soll.

  21. Hochaktuell:
    Der langjährige Polizeigewerkschafter Rainer Wendt soll Staatssekretär im Magdeburger Innenministerium werden. Das will die SPD nun verhindern. Wendt passe „nicht zu einer Koalition der Vernunft und der Bollwerkfunktion“.
    Wendt sei in den letzten Jahren zudem wiederholt durch Ressentiments und Vorverurteilungen aufgefallen, sagte Lischka. „Das passt nicht zu einer Koalition der Vernunft und der Bollwerkfunktion, für die wir die Kenia-Koalition gebildet haben.“
    Nachdem er 2017 paar mal öffentlich harte Wahrheiten zum kriminellen Tagesgeschehen sagte, wie „dass er Deutschland nicht für einen Rechtsstaat hält, man in ständiger Angst vor Kriminalität leben müsse und die Polizei Elektroschocker einsetzen dürfen sollte“ fand man plötzlich heraus, dass er noch Bezüge für einen Polizeinebenjob erhielt. Ermittlungen wurden eingestellt, aber seinen Posten war er erst mal los.
    Jetzt zeigt sich die SPD plötzlich dünnhäutig bei ihm, anders als bei Siggi the Pack Gabriel, der sich ganz selbstlos in folgender Weise betätigen wird: „Der frühere SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel ist nach Informationen der Bild am Sonntag Favorit für den Chefposten beim Verband der Automobilindustrie. „Gabriel ist zu 99 Prozent sicher“, zitiert die Zeitung einen nicht genannten Manager der Branche. Er sei der Wunschkandidat der Autokonzerne und der Zulieferer.“
    Deutscher Politklüngel, dazu bestimmt zu vertuschen, in die eigene Tasche zu wirtschaften, das Volk zu verarschen.

  22. „Bild“ und Ableger „BZ“ haben es doch tatsächlich gewagt, gestern und heute Merkels Flüchtlings- und Außenpolitik zu kritisieren. Bereitet sich das „Sturmgeschütz der Demokratie“ schon auf einen Wechsel vor, oder ist das nur heiße Luft???

  23. Der“ Weckruf“ wird verhallen…die Gerichte haben ja alle Verfassungsbrüche und Gemeinheiten gegen das deutsche Volk für „rechtens“ oder „rechtmäßig“ erklart oder Verfahren abgewiesen.
    Somit können die Altparteien behaupten, alles ist ok, rechtens und sie seien auf einem „guten Weg“,

  24. @ BB Merlin

    „„Bild“ und Ableger „BZ“ haben es doch tatsächlich gewagt, gestern und heute Merkels Flüchtlings- und Außenpolitik zu kritisieren.“

    Ich reibe mir immer noch verwundert die Augen und kanns nicht glauben.

    Es ist aber scheinbar wahr.

    Hoffentlich steigen jetzt die Auflagen, dann kritisieren sie noch viel mehr 😉

  25. Und dieses Thema wird bei unseren KiFi-Freunden aus der Linken Ecke (Gruß an SPD-Edathy) auch gaaaanz zart behandelt:

    Prince Andrew, Jeffrey Epstein and the guests who could hold key to FBI probe: Unpublished photos show prince and paedophile friend in New York during fateful weekend stay as 30-hour stream of visitors to the Manhattan mansion are revealed (auf Deutsch: Der Prinz und der KiFi waren gute Freunde).
    https://www.dailymail.co.uk/news/article-7716275/Prince-Andrew-Jeffrey-Epstein-crucial-new-witnesses.html

  26. @ Drohnenpilot diese Doku wird Merkel, CDU und der SPD den Todesstoß versetzen.

    https://www.3sat.de/gesellschaft/politik-und-gesellschaft/die-akte-bnd-waffengeschaefte-deutscher-reeder-102.html

    Die AFD sollte dofort einen Untersuchungsausschuss beantragen!

    Die Waffenlobby wird hier ordentlich Schmiergeld an CDU und SPD Politiker abgedrückt haben, damit alle Augen zugedrückt werden.

    Die Parteizugehörigkeit der in diese blutigen Geschäfte involvierten BNDler sollte ebenfalls geprüft werden.

  27. Also Herrn Papier treibt die Verantwortung um und er verspürt den Willen, etwas ur Veränderung beizutragen?

    Sehr gut, dann möchte ich gerne in der Wahrheitspresse Schlagzeilen wie:

    Skandal! Ehemaliger Präsident des Bundesverfassungsgerichts tritt AfD bei und kandidiert für ….

    lesen.

    Wenn Hänschen Müller aus demselben Verantwortungsgefühl heraus und mit dem Willen, etwas besser zu machen, der AfD beitritt, interessiert das ja kein Schwein und die Signalwirkung ist auch eher gering.

  28. Wieso schreiben die alle eigentlich nur Weckrufe. Und dann noch mit Jahrzehnten Verspätung. Also ich habe ja bis zu Sarrazin und dann bis zu PI auch nicht alles verstanden (vor allen nicht die Zusammenhänge). Aber Sarrazin habe ich dann sofort verstanden, nachdem ein Bekannter mich auf das Original-Interview hingewiesen hatte. Nach der Meldung im Radio war ich noch der Meinung gewesen, dass Sarrazin wegen der Kopftuchmädchen ein Rassist sei. Aber nach der Lektüre des Interview einige Tage später (nach dem Hinweis) wußte ich, das war nur überspitzt, wie soll das noch zu drehen sein. Komisch, ich habe nie gehört, dass Papier sich auf die Seite von Sarrazin gestellt hat. Jetzt ist das 11 Jahre zu spät und er wird jetzt sicher auch noch nicht tun Papier ist schuldig!

  29. Die dummen Bürgerlichen UND IHR habt bis heute den Marsch durch die Institutionen der Linken und 68er nicht verstanden.

  30. Wieso ist Papier noch nicht in der AfD?. Wieso nennt er Merkel nicht als Verbrecherin beim Namen. Wieso setzt er sich nicht mit seiner Person und seinem Leben gegen den schlimmsten Unrechtsstaat auf deutschem Boden ein?

  31. Es kann natürlich sein, dass es schon losgeht mit den Vorbereitungen für Äusserungen wie:

    Ich habe von nichts gewusst!
    Aber ja, selbstverständlich war ich immer schon im Widerstand!

  32. Friedolin 23. November 2019 at 18:24
    Heisenberg73 23. November 2019 at 18:08

    Die werden immer erst mutig, wenn sie in Pension sind. Vorher immer schön bei Merkel mitlaufen.
    ___________________________
    Ganz Ihrer Meinung. Und dann mit einem Alterswerk nochmal Kasse machen. Wenn es ihm ernst wäre, würde er das Buch auf eigene Kosten drucken lassen und verschenken. Danach wäre sicher noch mehr als Hartz IV übrig.

    Najaaaa, kann so sein, muss aber nicht. Beispiel Dröhnemeier, Lindenberg, die haben ordentlich Kasse gemacht, sind nun unabhängig und könnten kritisch werden. Warum tun die es nicht, und warum tun andere wie Papier und Maaßen es trotzdem? Diejenigen, die Linientreue zeigen, haben wahrscheinlich noch mindestens eine Leiche im Keller. Ich glaube wir können nicht auf Äusserungen heller Köpfe verzichten, die unsere wertvolle Richtung bestätigen. Zumindest macht es Mut, und man ist nicht isoliert. Unf das Schönste: Die MSM haben einen Riesenschiss davor, dass respektable Persönlichkeiten widerspenstig werden und gegen den Strom schwimmen.

  33. INGRES 23. November 2019 at 19:01

    Mit seinem Leben muss sich niemand einsetzen, das ist ja zum Glück auch – noch – nicht nötig.

    Es reicht, wenn man seinen Namen in die Waagschale wirft – und als wohlpensionierter Volks…ääähhh…Staatsdiener steht man über einer drohenden Existenzvernichtung durch Entlassung auf Druck.

  34. @ Neunzehnhundertvierundachtzig 23. November 2019 at 19:11

    Gut, mag sein. Ich kenne den Herrn nicht persönlich. Dann soll er den Erlös in eine Stiftung fließen lassen, mit der Opfern von Gewalt durch Zuwanderer oder Clans geholfen wird. Der Staat schaut ja weg. Wenigstens das. Sonst nehm ich dem Herrn Pensionär im schönen Anzug das schlaue Buch einfach nicht ab.

  35. ThomasEausF 23. November 2019 at 17:54
    Das ist eine gute Rezension eines sehr guten Buches. Danke.
    Normal sollte das Pflichtlektüre für alle hauptamtlichen Politiker sein.

    Teile davon könnten ja von der AfD im Bundestag vorgetragen werden.

  36. Ich frage mich wovon der eigentlich labert. Was der als Gefahr bezeichnet ist doch längst durchgesetzter Totalitarismus. Er könnte nur fordern weg damit und demgemäß handeln.

  37. @INGRES
    23. November 2019 at 18:55

    Also da war ich dann doch ein bißchen schneller als Sie. Ich habe nämlich schon Anfang der Neunziger den Robert Hepp in einer Talkshow erlebt.

  38. Wir brauchen keine weiteren Bücher, die nur Zustandsbeschreibungen sind. Wir brauchen Anleitungen zum Widerstand, und Aktivisten brauchen Rechtsbeistand und Publizität. Stattdessen wird in unzähligen Büchern die Situation beschrieben und kaum ein Doofmichel weiß, wie man z. B. eine Dienstaufsichtsbeschwerde u. dgl. macht.

  39. Es mag ja sein, dass er in dem Schinken was wahres schreibt. Tatsache ist aber, dass er unter Gasgerd installiert wurde, demzufolge ein Linker ist. Der ekelte seinerzeit so viele Richter wie möglich raus und ersetzte sie durch linke. Und Stasi-Erika dachte gar nicht dran, da was zu ändern. Das zieht sich ja bis heute durch. GG war von 98 bis 05 dran. Papier bis 10, was sagt uns das?

    alles-so-schoen-bunt-hier 23. November 2019 at 17:59; Was wir so wichtig, wie den berühmten Pickel am A… brauchen sind neue absurde Gesetze, die man sowieso nicht vor hat, umzusetzen. Dann diese andere Aktion, das ganze ist so durchsichtig, wie Fensterg
    äh, wie diese Schulbeflaggung, die ohnehin von den anderen abgelehnt wird. Die hätte lediglich dann eine Chance, wenn die AfD ein Verbot fordern würde, an Schulen Flaggen aufzuhängen.
    Dann könnte man mit so etwa 86% Ablehnung rechnen. Rasen im Ort ist auch verboten und trotzdem liest man fast täglich von einem Fall, dass dabei jemand totgefahren wird. Die Strafen sind in der Regel mikromal.

    Neunzehnhundertvierundachtzig 23. November 2019 at 18:30; Ganz klar, da wir faktisch eine von der Halbmondpartei geduldete SPD-Alleinregierung haben, die haben schliesslich 100% der wichtigen Ressorts, kann da auch nur ein weiterer Linker in Frage kommen. Dass statt irgendnem Negerstaat als Koalition die Karibik auch nette Farben hat, übersehen die aber geflissentlich.
    Da das mit Jamaika nicht geklappt hat und auch nie klappen kann, bietet sich Bahamas als gute Alternative an.

    nicht die mama 23. November 2019 at 18:52; Bloss nicht, der wär genauso falsch, wie die diversen die immer wieder genannt werden. Wagenrad, Springbrunnen, Habemantschgerl, Sarrazin, Palme(r) der mich immer auf selbige bringt. Statt gegen alles was eventuell mal rechts war zu sein, sollte die AfD dringend alle Linken an einer Beteiligung hindern. Von da droht viel eher Gefahr als von rechts. Man sieht es ja, grade in letzter Zeit, was die ganze vor sich selbst Distanziereritis gebracht hat, nämlich genau Null komma garnix. Siehe Lucke, siehe Söder usw.

    Neunzehnhundertvierundachtzig 23. November 2019 at 19:11; Warum wohl, die wollen weiterhin gut bezahlte AUftritte im Staatsfernsehen haben. Es gab ja schon diverse Fälle, dass jemand was den Regierigen nicht so ganz gefallendes gesagt hat. Derjenige war dann recht schnell aus dem Team der Sender entfernt. Eva Herrmann als bekanntestes Beispiel. Sandra Thier fällt mir noch ein und beim MDR wurde doch noch nicht lange eine auch geschasst. Name fällt mir leider jetzt nicht ein. Und Nicole Noevers damals wimre Pro7 verschwand auch von heute auf morgen. Bloss die fürchterliche Kiwi darf immer noch, dabei hat die schon etliche Skandale verursacht, die bei nem konservativen zum Rauswurf geführt hätten.

  40. Mal zur Erinnerung der Bundesgerichtshof (BGH) machte sich bereits in einem Urteil für die anonyme Nutzung des Internets zur Wahrung des Grundrechts auf Meinungsfreiheit stark.

    „Die anonyme Nutzung ist dem Internet immanent. Dementsprechende Regelungen zum Schutz der Nutzerdaten gegenüber dem Diensteanbieter finden sich in den §§ 12 ff. TMG […]. Eine Beschränkung der Meinungsäußerungsfreiheit auf Äußerungen, die einem bestimmten Individuum zugeordnet werden können, ist mit Art. 5 Abs. 1 Satz 1 GG nicht vereinbar. Die Verpflichtung, sich namentlich zu einer bestimmten Meinung zu bekennen, würde […] die Gefahr begründen, dass der Einzelne aus Furcht vor Repressalien oder sonstigen negativen Auswirkungen sich dahingehend entscheidet, seine Meinung nicht zu äußern. Dieser Gefahr der Selbstzensur soll durch das Grundrecht auf freie Meinungsäußerung entgegen gewirkt werden.“

    Da haben also die BGH Richter festgestellt:
    „Eine Beschränkung der Meinungsäußerungsfreiheit auf Äußerungen, die einem bestimmten Individuum zugeordnet werden können, ist mit Art. 5 Abs. 1 Satz 1 GG nicht vereinbar.“
    Deutlicher geht es ja wohl kaum noch. Insofern gibt es selbstverständlich das Grundrecht auf Anonymität, bloß muss es offensichtlich jeder selbst in der Informationstechnik sicherstellen und schützen, es gibt längst zu viele Interessentengruppen die das Grundrecht auf Meinungsäußerungsfreiheit mit allen Mitteln bekämpfen und Kritik mundtot machen wollen.

    Das hier ist übrigens der Satz eins im ersten Absatz des Artikel 5 des deutschen Grundgesetzes, die Essenz dieses Meinungsäußerungsfreiheit-Grundrechts:

    Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten.

    Und um das sicherzustellen nimmt man einfach den Tor Browser:
    https://www.torproject.org/de/

  41. Die Rolle, die die Verfassungsrechtler und Verfassungsrichter gespielt haben, ist beschämend.
    Der ganz überwiegende Teil schweigt bis heute – obwohl auch diese Leute wissen, daß ihre Aufgabe es eigentlich wäre, unseren Rechtsstaat zu verteidigen.
    Was passiert, wenn sie aunahmsweise nicht schweigen, hat der Verfassungsrechtler Ulrich Vosgerau hier erläutert:
    https://www.youtube.com/watch?v=67eMdNA4v-s
    Insofern: Auch Papier, Di Fabio und Rupert Scholz haben sich nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Aber immerhin stellen sie den Rechtsbruch fest:
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2019/rupert-scholz-wirft-regierung-andauernden-verfassungsbruch-vor/
    Wenn es diese Stimme gar nicht gäbe, wäre es ja auch nicht gut. Auch wenn sie noch viel, viel zu schwach ist.

  42. Was mich irritiert, ist die Tatsache. daß unsere
    obersten Verfassungsrichter erst nach ihrer
    aktiven Tätigkeit mit ihrer Meinung aus der
    Deckung kommen.
    Als Bürger erwarte ich von ihnen, daß sie insbesondere
    in ihrem aktiven Dienst den Finger in die Wunden legen
    und die Politiker in ihre Schranken weisen, wenn diese
    das Grundgesetz “ vergewaltigen“, wie es diese GröKaZ
    insbesondere mit der Asylfrage getan hat .

  43. Ich werde das Buch von Herrn Papier nicht kaufen, aber mich würde interessieren, ob der Autor darin auch erklärt , weshalb alle eingereichten Klagen gegen Merkel wegen der Grenzöffnung 2015 alle abgeschmettert wurden. Vor allem, mit welcher Begründung.

  44. Drohnenpilot 23. November 2019 at 18:22
    .
    .SKANDAL! +++ SKANDAL!
    .
    UNFASSBAR!
    .
    Merkel und ihr BND ist der Händler des Todes..
    […]
    Die Akte BND – Waffengeschäfte deutscher Reeder
    .
    Nach sieben Jahren Recherche werden dem Fernsehteam geheime Dokumente zugespielt: Der deutsche Geheimdienst ist in Waffentransporte in Krisen- und Kriegsgebiete stark involviert.

    https://www.3sat.de/gesellschaft/politik-und-gesellschaft/die-akte-bnd-waffengeschaefte-deutscher-reeder-102.html
    ——–
    Die Doku lief auch schon am 11.03.2019 in der ARD:

    „Die Story im Ersten: Die Akte BND (1)“
    Der Geheimdienst und die Waffendeals
    Von Rupert Sommer

    https://www.prisma.de/news/Die-Story-im-Ersten-Die-Akte-BND-der-Geheimdienst-und-die-Waffendeals,21738888

  45. Eistee 23. November 2019 at 21:29

    Du sagst es. Éhrlos. „Verfassung“ sollte deren Bestimmung sein. Sie haben das Grundgesetz verraten.

  46. Es ist eine allgemein zu beobachtendes Phänomen bei den Verantwortlichen, noch in Amt und Würden, funktionieren sie, nach der Pensionierung sind sie gegen ihre eigene Politik!
    Muß einem das nicht zu denken geben?

  47. Kieler1 23. November 2019 at 17:48

    Nichtsdestotrotz fährt die M
    Nach Indien und lässt 1 Milliarde Euro dort.
    Indien ist Atommacht.
    Und hier funktionieren weder Justiz noch Straßen in den Städten .
    Ok .
    **Die Ampeln gehen noch .

    _________________________________

    **Apropo Ampeln…hier bei uns in DDRhausen wurden (heimlich Nachts?), fast alle Ampelanzeigen durch das DDR Ampelmännchen ersetzt..

    Ich find es es zum kotzen. Was soll das? Ostalgie? Wohl kaum, oder?

  48. OStR Peter Roesch 23. November 2019 at 20:15

    Also ich wußte um 2000 rum dass die Werte verfielen und hielt die Politik für Geschwätz, war aber gegen HartzIV auf linkssozial fixiert. Und den Islam hatte ich zwar auf dem Schirm, aber ich wußte nicht in welchen Ausmaß er bereits hier war. Und dann habe ich wohl zu viele Überstunden gemacht. Von Anti.Islam Kongressen habe ich nichts mitbekommen. Ich meinte einfach: Kinderschänder Eier ab, Springerstiefel Rübe ab. Meine Info-Quelle war die FAZ. Die hat die CDU viel in der Wirtschaftspolitik kritisiert, dann aber HartzIV bejubelt. Da wollte ich die FAZ nicht mehr. Aber ich habe sonst nichts mitbekommen. Sarrazin habe ich dann aber in einer Sekunde verstanden. Aber nur weil ich auf das Interview in „Lettre International“ hingewiesen wurde. Ich war zunächst einige Tage über Sarrazin empört. Ich meine aber (ich weiß es natürlich), dass ich gerade aufgrund dieses Ablaufs für mich in Anspruch nehmen kann die Dinge klar zu sehen. Denn aus ideologischer Empörung wurde nach Studium des Originals instantan Erkenntnis. Ich habe mich auch nie geändert, lediglich meine Informationen über die Realität änderten sich. Wieso die Realität doch in der Tiefe an mir vorbei gegangen war (obwohl mir vieles aufgefallen war, ist für mich ein interessantes Phänomen. Wie gesagt, ich habe viel gearbeitet und hatte als Info.Quelle die FAZ (jeden Tag ausführlich gelesen). Aber meine Grundhaltung war inkssozial.

  49. OStR Peter Roesch 23. November 2019 at 20:15

    Von Robert Hepp höre ich heute zum ersten mal. Ach übrigens, ich weiß noch, dass ich um 1995/96 rum der einzige war, der mal bei einem privaten Firmenessen davon sprach, dass die Menschen, die die Folgen von zu viel Ausländern für ihr Viertel monierten dazu berechtigt seien. Vorher herrschte am Tisch die Stimmung, ja, die würden ja da ihre Vorurteile kühlen, Zufällig hörte ich im Anschluß dann: also der … ist ja da aber engagiert. Nicht so negativ, wie waren damals noch keine politischen Feinde wegen dieser Problematik.

  50. Neunzehnhundertvierundachtzig 23. November 2019 at 19:11

    Es gibt schon einen großen Unterschied: BRD-Spitzenbeamte haben ihre Pension sicher, verlassen die Reihen und betreten ein neues Tätigkeitsfeld, als Buchautoren und Vortragsgäste. Musik-Künstler waren ihr ganzes Leben zwar quasi auch beim Staat angestellt, aber sie müssen in der Tretmühle bleiben, denn sie würden schlagartig nicht mehr im Radio gespielt werden, wenn sie aus der Reihe tanzen würden. Dann kämen schlagartig nämlich keine Tantiemen mehr. Und intellektuell sind sie nicht fähig, umzusatteln.

  51. Es ist aller Ehren wert, wenn sich so ein hochrangiger Pensionär mit einem Buch zu Wort meldet. Genauso wie PI-NEWS eine wohlwollende Kritik verfasst. Das ist bürgerlicher Anstand, das gehört sich so und soll so sein.

    Aber, natürlich kommt hier ein Aber. Welche Konsequenzen sind denn nun aus dieser Situation zu ziehen? Diese Situation wurde und wird bewusst herbeigeführt; der Verfassungsbruch der Regierung spätestens seit 2015 offensichtlich. Wird beispielsweise Menschenhandel durch Schleuserorganisationen (egal unter welcher Tarnung als Seenotrettung) gar nicht mehr bestraft?! Welche Konsequenzen hat das nun? Wäre hier das Widerstandsrecht des Volkes gegeben laut Artikel 20 Absatz 4, bei so einem gewaltigen Bruch von Regierung und Volk, von Altparteien und Grundgesetz? Bei dem systematischen Versagen von Verfassungsschutz und Justiz, welche, statt die Regierung zu untersuchen und gegebenenfalls anzuklagen, selbst zum Instrument politischer Organisationen werden.

    Was also tun, um das Grundgesetz wieder vollständig an Ort und Stelle zu rücken, unsere Verfassung endlich wieder durchzusetzen? Was sind die Konsequenzen? Und so bleibt es: Ein weiteres Buch einer weiteren Person zur jetzigen Lage. Und doch noch weit unter dem Einsatz eines Herrn Maaßen, der bekanntlich im aktiven Dienst seinen Posten räumen musste.

    Klarnamen im Internet. Es kann ihm doch unmöglich entgangen sein, was hierzulande los ist! Wenn bereits das private Essen in einem privaten Restaurant mit einem Parteivorsitzenden einer zur Bundestagswahl zugelassenen Partei zu tagelangen Kampagnen in den Medien und zum Jobverlust führen. Genauso die Wahrnehmung verfassungsgemäßer Rechte auf sein eigenes Bild auf dem Bürgersteig (Hutbürger) oder die Aufklärungspflicht des Beamten (Maaßen) bei einer offensichtlichen Irreführung der Gesellschaft durch die Merkel-Regierung. Wochenlange politische Hetzjagden auf Einzelpersonen, Stadtbevölkerungen oder Regionen in den Medien und quer durch die Kartellparteien.

    Ein Bundespräsident (höchster Repräsentant des Staates!) der linksextremistischen Krawallbands öffentlich gratuliert. Und nicht zu vergessen; die Regierung Merkel subventioniert, der Staat subventioniert die Schlägertruppen der Antifa. Terror durch staatsfinanzierte Organisationen gegen den politischen Gegner: Beispiele für Anschläge sind nun wirklich leicht zu finden, das kann man gar nicht übersehen wollen! Und diese Andersdenkenden sollen nun mit Klarnamen ihr bisschen Meinung sagen, ja, aber dann hinweg mit dem Maas-Zensurgesetz, nicht wahr, wie wäre das zum Anfang?

    Dies ist nicht mehr die Bonner Republik, dies sind die Anfänge einer neuen sozialistischen Diktatur. Bereits unter Lenin begann in der Sowjetunion ab der ersten Stunde an der „Kampf gegen Rechts“. Dieselben Parolen; ja, wie heute! Als kämen die direkt aus dem Handbuch der sozialistischen Klassiker! Dieselbe Gleichschaltung der Presse, die Verfolgung Andersdenkender, Repressionen gegen die politische Opposition, Boykottaufrufe gegen oppositionelle Geschäftsleute, Verfolgung politischer Parteien – roter Terror auf den Straßen. Nur ein wenig nachlesen in der Zeitgeschichte der ersten sozialistischen Diktatur, der UdSSR: Die Parallelen zu heute sind dermaßen offensichtlich, dermaßen verblüffend, dermaßen aufwühlend… Aber ist das denn ein Wunder, wenn man sich die Merkel-Nomenklatura anschaut, ihre ideologischen Verflechtungen in West und Ost?

    Die Kriminellen (Vergewaltiger! Messerstecher!) werden in diesem System laufengelassen und der politische Gegner kriminalisiert – ein waschechtes sozialistisches (bolschewistisches) System.
    Nein, sehr geehrter Herr Papier, ihr habt alle im System Merkel mitgemacht und macht weiter mit!

    Zum Glück muss ich mich als Kommentator nicht so gewählt ausdrücken, lasse also meiner Meinung freien Lauf:
    Wer zum zweiten Mal diese ganze Schei… miterlebt, dem reicht es einfach und er gelangt zwangsläufig zum Fazit:
    WIDERSTAND!
    Mit allen Fasern, egal wie lange und irgendwann egal wie. Ich mag nicht ohne Grund das tapfere Israel und seine starke Demokratie. Der Freiheitsdrang des Volkes zu Israel; ich wünschte, die heutigen Deutschen schafften das auch. Wie im Herbst 1989 schon einmal.

  52. Ben Shalom 24. November 2019 at 12:04
    ———————————————–
    Warst Du am letzten Montag mit auf dem Wiener Platz?
    Habe Deinen Kommentar vermißt!

  53. @tban 24. November 2019 at 12:20
    ——————————————–

    PEGIDA ist die Flamme der Freiheit, da muss ich immer unbedingt hin… Na klar war ich da, lieber @tban, diesmal jedoch ohne Flagge; hatte absolute Zeitknappheit, deshalb auch keinen Kommentar geschrieben, habe aber eure gelesen (egal ob die ganze Zeit dabei; Hauptsache ihr seid mit auf dem Platz!). Das Schreiben kommt leider manchmal zu kurz; politische Aktivität schlägt Schreibfeder, äh Tastatur (ich hasse Smartphone-Tippen von unterwegs aus, da kommen einem ein Haufen schiefe Wörter in die Quere und das wird bei mir immer so ’n Quatsch – alte Schule eben…)

    Eigentlich könnte der Herr Hans-Jürgen Papier doch mal bei PEGIDA Dresden sprechen, inmitten der Fahnen mit den Farben unseres Grundgesetzes – Schwarz-Rot-Gold! Na, wie wär’s, wir sind ganz manierlich bürgerlich, Kritik allerdings muss man aushalten können. Wir übrigens halten die Medienkritik (eher die totalitäre Hetze) gegen uns freie Bürger bei PEGIDA nun schon fünf Jahre aus. Bei Wind und Wetter! (Auch dank PI-NEWS, habe nicht mal pünktlich gratulieren können, liebes Team von PI-NEWS, ist hiermit nachgeholt, ihr Lieben!)

  54. Ben Shalom 24. November 2019 at 12:52
    ———————————————–
    Danke für Deine Antwort!
    Eine Frage muß ich noch loswerden, habe die gestern schon an Tolkewitzer gestellt, aber er hat es wahrscheinlich noch nicht gelesen:
    Wolfgang hat am Montag von der Bühne aus verkündet, dass die nächste Veranstaltung am 2.Dezember auf dem Theaterpaltz stattfindet.
    Jetzt steht auf seiner VK-Seite aber wieder der Wiener Platz als Veranstaltungsort!
    Ich hoffe, dass dies kein Flüchtigkeitsfehler ist. Hast Du bessere Infos?

  55. Ei der Gude, kriegt er jetzt seine sichere Staatsrente für seine „Treue“ und kann ihm nix mehr passieren? Dann schreibt er noch ein lukratives Buch über das, worüber ihn sein Gewissen Jahrzehnte schwer gepeinigt hat, er aus Feigheit und Opportunismus aber nicht wagte, dagegen anzugehen und Opfer zu bringen. Damit kann man auch ein KZ führen!

  56. @tban 24. November 2019 at 13:06
    —————————————–

    Unsere nächste reguläre Montags-PEGIDA ist wieder am Hauptbahnhof, am 02.12.2019; 18:30 Uhr! Im Eifer des Gefechts hauen die Herren auf dem Wagen da auch mal was durcheinander, oder die testen uns einfach, ob wir auch alle ordentlich zuhören 🙂

    Das Weihnachtsliedersingen von PEGIDA ist auf dem Theaterplatz!
    Am Sonntag, den 15.12.2019 um 14:00 Uhr. Ganz fest vorgemerkt habe ich mir das und freue mich wie jedes Jahr darauf. Hoffentlich mit Tommy R., damit der Facebook-Konzern und YouTube wieder im Quadrat laufen… Meinungsfreiheit eben, sagt der Genosse Steinmeier.

  57. Bücher schreiben ist ja ok. Aber was nützt das alles. Die es lesen wissen eh bescheid.
    Die Gestörten Gutmenschen lesen es nicht. Auf die Straße wie Stürzenberger. Da soll er seine Warnungen vortragen.

  58. In der ARD wirft Denis Scheck in seinem Literaturmagazin „Druckfrisch“ bei der Vorstellung der Sachbuchbestenliste das Buch von Max Otte gerade in die Mülltonne. Dabei zeigt er „Haltung“ und verkündet, dass er „Ekel“ beim Lesen des Buches von „AfD-Vordenker“ Max Otte empfunden habe……..
    Zu anderen Zeiten hätte Denis Scheck das Buch wohl feierlich den Flammen übergeben. Die Haltungsjournalisten gibt es eben zu allen Zeiten, egal ob Nazi-Zeit oder Kommunismus oder eben heute.

    https://www.daserste.de/information/wissen-kultur/druckfrisch/index.html

Comments are closed.