Die Frankfurter Polizei ging am vergangenen Samstag bei der Kundgebung "Aufklärung über den Politischen Islam" von einem großen Bedrohungs-Szenario aus, was sich aber als unbegründet erwies

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Bereits im Vorfeld hatte die Stadtverwaltung in Frankfurt große Bedenken für die Sicherheit der BPE-Kundgebung. So verwehrte man uns Aufklärern über den Politischen Islam den besten Platz in der Fußgängerzone vor dem Einkaufszentrum MyZeil. Mit dem Argument, dass man uns dort nicht ausreichend schützen könne. Obwohl wir dem Ordnungsamt zuvor mitgeteilt hatten, dass auf der gesamten Deutschland-Tour der BPE die meisten Linken und Moslems mittlerweile ihre Aggressivität uns gegenüber deutlich heruntergefahren haben, in der BPE nicht mehr das große Feindbild sehen und mehr und mehr dazu übergehen, sich auf die Diskussionen einzulassen.

Wir mussten auf den weniger frequentierten Rathenauplatz ausweichen, der von einem beispiellosen Polizei-Fuhrpark mit etwa 200 Beamten gesichert wurde. Exakt 45 Einsatzfahrzeuge plus ein Gefangenentransporter und ein Wasserwerfer standen herum, dazu flog in der Luft auch noch ein Polizeihubschrauber. Ein völlig übertriebener Aufwand, denn es kam außer vereinzelten „Nazi“-Plärrereien nur zu zwei vergleichsweise harmlosen Zwischenfällen.

Während ich auf der Bühne gerade die Motivlage des Christchurch-Terroristen beschrieb, fiel plötzlich das Mikrofon aus. Erst dachte ich an einen technischen Fehler, aber dann sah ich, dass sich ein Mann schnellen Schrittes vom Stromgenerator wegbewegte. Ich sprang von der Bühne und rannte dem Flüchtenden hinterher. Als er über das erste Absperrgitter zu klettern versuchte, bekam ich ihn zu fassen. Kurz darauf waren dann auch schon die ersten Polizisten aus dem Hintergrund da, die ihn wegbrachten. Ich teilte den Beamten mit, dass sie seine Personalien aufnehmen sollen, denn wir stellen einen Strafantrag wegen Störung einer Versammlung.

Im Kommentarbereich des Artikels „Redner mit Empörungsgarantie“ der Frankfurter Rundschau prahlte der Täter unter dem Pseudonym „ArabischerAllesKönner“, dass er mir „den Stecker gezogen“ und dafür nur einen Platzverweis erhalten habe. Ich bin mit dem Ersten Polizeirevier in Frankfurt in Kontakt, damit sich der hinterlistige Attentäter nicht zu früh freut.

Vor Ort waren drei Livestream-Teams, die mit ihren Kameras das komplette Kundgebungsgeschehen aufnahmen: Europäischer Widerstand Online (EWO), Patriot on Tour und Henryk Stöckl. In dem folgenden Video ist der Vorfall mit dem Steckerziehen zu sehen. Nachdem der Täter abgeführt war, fanden sich Patrioten am Pavillon zusammen und es ergaben sich gute Gespräche:

Ansonsten gab es nur noch ein paar Klopapierwürfe von Linken, die damit zeigten, dass sie der Diskussion keine Argumente entgegenzusetzen haben und sich nur noch auf diese erbärmliche Weise beteiligen können:

Unter den linken Gegendemonstranten befanden sich auch Mitglieder der „Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten“. Der Verfassungsschutz beobachtet diese Truppe und stuft sie als linksextremistisch beeinflusste Organisation ein. Ihr politisches Orientierungsmuster sei die klassische orthodox-kommunistische Antifaschismus-Doktrin und man würde sich mit gewaltbereiten Autonomen solidarisieren. In diversen Gremien seien aktive Mitglieder der Deutschen Kommunistischen Partei und nahestehende Personen politisch tonangebend.

Weitere Fotos der Kundgebung, bei der viele spannende Diskussionen stattfanden:

Vor Beginn der Veranstaltung interviewten mich Sandra und Martina vom Team Hotspott. Am Samstag (2.11.) geht es frühmorgens nach Amsterdam, wo die BPE den 15. Todestag von Theo van Gogh mit einer Gedenkveranstaltung begeht. Am gleichen Tag findet in Berlin eine Mahnwache gegen das Vergessen vor dem Kanzleramt statt. Übernächstes Wochenende folgen BPE-Kundgebungen in Karlsruhe und Stuttgart, Mitte November dann Erfurt und Weimar.

(Fotos: Willi Schwend)


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger
PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“. Seine fundamentale Islamkritik muss er seit 2013 in vielen Prozessen vor Gericht verteidigen. Unterstützung hierfür ist über diese Bankverbindung möglich: Michael Stürzenberger, IBAN: CZ5406000000000216176056, BIC: AGBACZPP. Oder bei Patreon.

image_pdfimage_print

 

96 KOMMENTARE

  1. (…)der von einem beispiellosen Polizei-Fuhrpark mit etwa 200 Beamten gesichert wurde. Exakt 45 Einsatzfahrzeuge plus ein Gefangenentransporter und ein Wasserwerfer standen herum, dazu flog in der Luft auch noch ein PolizeihubschrauberEin völlig übertriebener Aufwand,

    der ist völlig angemessen.
    Wenn das so weiter geht, wird das MRKL neidisch…

  2. OT. entschuldigt bitte das frühe OT.
    Es liegt mir brennend auf dem Herzen was mit den Stimmzettelbetrug der FDP los ist.
    Man sieht und hört nichts mehr davon.

  3. So viele haben es versucht und schon längst wieder eingepackt, weil sie sich von dummen Schreimädchen, dünnbeinigen drohenden Milchbuben, Gerassel und Gelärm haben entnerven, einschüchtern und resignieren lassen. Doch Stürzi steht noch, er wird immer stärker und besser, man merkt es deutlich, wenn man ihn nun schon über Jahre verfolgt. Es ist die geistige Stärke und die Kraft, die ein gutes Gewissen verleiht, denn er folgt kompromisslos seinem Gewissen und seiner Vernunft und nicht „niederen Beweggründen“ wie gutes Pöstchen, fettes Salär, Macht und Ansehen, so wie unsere verkommene Politikerkaste. Hätten wir nur noch einen Gutteil solcher Politiker, alle Probleme wären nur Problemchen und leicht gelöst. Aber es ist eine total verrückte Zeit, wo die Dummen und die moralisch und ethisch Verkrüppelten nach oben kommen und wahrhaft edle Ritter wie Stürzi für Ausgeburten des Bösen gehalten und verspottet werden. Seht, was ein einzelner Mann bewirken kann! Wenn noch mehr nur ein wenig tun, dann können wir noch alles zum Guten wenden. Wenn es um Deutschland geht, ist Aufgeben ohnehin keine Option!

  4. Verdammt… hätte ich mitbekommen, dass der Herr Stürzenberger in FFM ist, wäre ich auch hingefahren um mir das live anzuschauen.

  5. Polizisten, Steuerzahler und Anwohner können sich bei den Altparteien (incl. Grünen Linken, ecl. FDP) für dias Theater bedanken.
    Diese Altparteien schützen, fördern und brauchen diese Leute um ihre Opposition (AfD) zu bekämpfen.

  6. Hier muss man den Ordnungshütern ausnahmsweise einmal Recht geben.
    Auf der Zeil vor MyZEIL ist nicht genug Platz! Das hätte leicht in Mord und Totschlag enden können!
    Gerade MyZEIL, das Migrantennest, deren Treffpunkt!

    DIE ZEIL ist wie ein schmaler TUNNEL. Die Leute schieben sich dort hin und her, dazwischen Radfahrer und sogar Scooterfahrer oft zu zweit auf einem durch die Menge. Hätte es Tumulte gegeben, der geringste Vorfall, hätte kein Entkommen mehr zugelassen! Wäre eine Panik entstanden, dann wäre die Situation wie bei der LOVE PARADE entstanden. Einige hätten sich vielleicht noch in die Kaufhäuser flüchten können, und diese hätten dann ganz sicher schnell ihre Türen verschlossen! Die Leute draußen hätten in der Falle gesessen. Michael S. wäre womöglich ermordet worden von den Strolchen, die über die Eisengitterumrandung gesprungen wären und diese natürlich unerkannt in der Menge verschwunden. Die Polizei hätte die Massen nicht bändigen können! Ein HANDYANRUF und Hunderte und Aberhunderte Migranten wären in Minutenschnelle zur Stelle gewesen! Die Leute wären übereinander gefallen und übereinander getrampelt! Leute hätten mit Flaschen, Steinen und Gegenständen geworfen und wer hätte flüchten wollen, der wäre in der Masse gefangen geblieben.

    Auf dem Rathenauplatz gab es viele Abzweigungswege, auch die waren schon alle mit Polizeiwagen vollgestellt. Oben der Hubschrauber war auch keine Hilfe, kann nur berichten, was unten los ist, wo sich die Massen in Bewegung setzen!

    Besser so!

  7. Als ich sah vor MyZEIL ist er nicht, da war ich echt irgendwie erleichtert!
    Konnte mir nicht vorstellen, wie das funktionieren sollte.
    Der Gladiatorenkäfig am Rathenauplatz war besser!

  8. @ schiddi22:30
    Wenn die Altparteien inkl. Linke zu der Auffassung kommen, dass die FDP nützlich sein könnte, dann wird es auch nicht an den dazu notwendigen Kreuzen fehlen, die sind schnell gemacht.
    Wenn nicht, dann nicht.

  9. Noch mal mein Vorschlag: Kombiniert doch die Plakate die den Islam-Bonzen mit A.H und anderen Nazi-Größen zeigen mit dem Spruch: „Es gibt kein Recht auf Nazi -Propaganda“. Wenn das von den Gegendemonstranten wieder gegröhlt wird einfach diese Schilder hochhalten und ryhtmisch – zustimmend -fröhlich mitschwenken.

  10. Eine perfekte Rede mit Zitaten und sachlichen Argumenten. Die Störer waren intellektuell überfordert.

  11. Gestern Nacht wurde ein Deutscher mit fünf Messerstichen schwerverletzt. Er wagte es, eine Bahn zu später Uhrzeit zu nehmen. Ein No-Go im Rhein Main Gebiet, wenn man Deutscher ist. Täter war ein „Syrer“.

  12. Wo ist denn der Nachtclub plötzlich hin? Lasst mich einfach alleine im anderen Strang weiterkommentieren … 🙂

  13. diesem Kasper mit dem Schild „es gibt kein Recht auf Nazipropaganda“ hat er die Nazis erlebt und wo und weiss er überhaupt was Nazis waren ?? Dem würde ich ein Schild entgegen halten „es gibt ein Recht auf Dummheit“

  14. derBunte 1. November 2019 at 23:21

    Gestern Nacht wurde ein Deutscher mit fünf Messerstichen schwerverletzt. Er wagte es, eine Bahn zu später Uhrzeit zu nehmen. Ein No-Go im Rhein Main Gebiet, wenn man Deutscher ist. Täter war ein „Syrer“.
    ———–
    RMV wo? Offenbach, eher nicht Hochtaunus. Ich tippe auf Rodgau/Offenbach. Die Hölle. Laß‘ mich raten 😉

  15. @ VivaEspaña 1. November 2019 at 22:03
    „…ein Wasserwerfer …ein Polizeihubschrauber…völlig übertriebener Aufwand“

    stimmt.
    mit einem wassersack am hubschrauber haette man den wasserwerfer sparen koennen.

  16. derBunte 1. November 2019 at 23:21

    Gestern Nacht wurde ein Deutscher mit fünf Messerstichen schwerverletzt. Er wagte es, eine Bahn zu später Uhrzeit zu nehmen. Ein No-Go im Rhein Main Gebiet, wenn man Deutscher ist. Täter war ein „Syrer“.
    —————-
    Wo?

  17. derBunte 1. November 2019 at 23:29

    @gonger: Hintertaunus, grad noch am rmv angeschlossen Käffer hinter der Saalburg
    —————————
    Lass mich raten!
    In Neu Anspach?

  18. derBunte 1. November 2019 at 23:36

    @ jeanette: ja.
    ————————–

    Hatte das heute morgen früh schon zum Frühstück im Radio gehört!
    Unfassbar!

  19. Riesiger Aufwand für Kundgebung über Politischen Islam
    Frankfurt: 45 Polizeibusse, Hubschrauber und Wasserwerfer für BPE-Schutz

    „Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein.“

    (Jiddu Krishnamurti)

    „Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen.“

    George Orwell

  20. Die Bürger haben ein Recht darauf zu erfahren,
    WIEVIEL Menschen seit 2015 in DEUTSCHLAND mit einem MESSER von einem AUSLÄNDER gestochen wurden!!
    Aber da nicht einmal die Flüchtlinge ordnungsgemäß und übersichtlich landesweit registriert worden sind, so
    wird man diese Auskunft nicht nur nicht geben wollen, sondern gar nicht geben können bei der gegenwärtigen Schlamperei, die sich durch alle Bereiche und in alle Richtungen ausbreitet!

  21. Entschuldigung für das OT

    Vor den Augen von Zeugen wird ein Mann vor eine U-Bahn gestoßen – und stirbt. Die Tat am Kottbusser Tor in Berlin wird von Überwachungskameras gefilmt. ➡ Nun gibt es eine Festnahme.

    Berlin – Nach dem tödlichen Stoß eines Mannes vor die U-Bahn am Kottbusser Tor in Berlin ist ein Tatverdächtiger gefasst worden. Berliner Fahnder hätten ihn „soeben“ in Eberswalde – etwa 44 Kilometer Luftlinie nordöstlich von Berlin – festgenommen, teilte die Generalstaatsanwaltschaft Berlin am Freitagabend via Twitter mit. Seine Vorführung zum Erlass eines Haftbefehls sei für Samstag vorgesehen. Weitere Informationen gebe es am Samstag. Für telefonische Nachfragen war bei der Generalstaatsanwaltschaft am Abend niemand erreichbar. Eine Mordkommission der Berliner Kriminalpolizei hatte nach dem Täter gesucht.

    In der Nacht zu Mittwoch hatte ein Mann einen 30-jährigen Iraner vor eine U-Bahn gestoßen. Dieser wurde durch die einfahrende Bahn in der unterirdischen Station der U8 so schwer verletzt, dass er noch vor Ort starb. Zuvor soll es auf dem Bahnsteig laut Polizei einen Streit zwischen dem Opfer und einem Begleiter sowie einer größeren Gruppe, zu der der Täter gehörte, gegeben haben.

    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.berlin-mann-in-berlin-vor-u-bahn-gestossen-verdaechtiger-gefasst.cab64c0a-b6bf-45ca-a749-715bf798a67a.html

  22. @jeanette: wenigstens hast du was davon gehört… die wollen unaufällig den Deckel drauf machen. Zumindest haben sie das Schwein erwischt (aber auch nur den Messerstecher und nicht seine fünf „Kumpanen“, die den Kerl vorher zusammengeschlagen haben). Mal schauen wie leicht er davon kommt.

  23. Man muss da jetzt sicher kein Abo bezahlen, um den Inhalt des Artikels zu erfasen. Schon die Überschrift spricht für sich:

    „Viele Patienten unter 30 | Psychologen behandeln immer öfter „Klima-Angst“
    Ist das wirklich eine Krankheit? Woran das liegt und was dagegen hilft“

    https://www.bild.de/bild-plus/ratgeber/gesundheit/gesundheit/klima-angst-psychologen-behandeln-immer-mehr-menschen-unter-30-65559290,view=conversionToLogin.bild.html

  24. derBunte 1. November 2019 at 23:29

    @gonger: Hintertaunus, grad noch am rmv angeschlossen Käffer hinter der Saalburg
    ——-
    Das ist nicht wirklich witzig und wir Beide wissen das. Früher war das alles ruhiger.

  25. @ jeanette
    Ich denke auch das der Rathenauplatz besser war, auch die Doppelgitter waren notwendig.
    MyZeil eindeutig zu krass, der Migranten Treffpunkt überhaupt in Frankfurt, zu viele davon und nicht mehr zu kontrollieren, wenn sie dann noch ihre Cousins dazu telefonieren wirds Brandgefährlich. Ich fand die Polizei Präsenz nicht übertrieben, die habe ja eh nix gemacht und die Linken fast komplett gewähren lassen.

    @ Glaukos
    Ganz genau, volle Zustimmung. Stürzenberger ist ein 100% Patriot und gibt immer alles. Er hätte als angepasster Parteisoldat Karriere machen können oder in der freien Wirtschaft sich ’ne goldene Nase verdienen. Was macht er? Voller Energie und komplett informiert tritt er für sein Land ein, ja sogar für ganz Europa. Sein Lohn dafür ist Ächtung, Spott, Beleidigungen ohne Ende, Morddrohungen, Gerichtsprozesse. Er steht vor einer pöbelnden grölenden Masse und versucht mit einer Engelsgeduld die nahezu Unbelehrbaren zu belehren. Wer sonst würde das tun? Unfassbar. Michael Stürzenberger hat jedwede Unterstützung verdient.

    Für weitere infos:

    https://paxeuropa.de/

  26. „RIESIGER AUFWAND FÜR KUNDGEBUNG ÜBER POLITISCHEN ISLAM
    FRANKFURT: 45 POLIZEIBUSSE, HUBSCHRAUBER UND WASSERWERFER FÜR BPE-SCHUTZ“

    PASST IRGENDWIE ZU DEM THEMA „DIE BÜRGER WAGEN SICH NICHT MEHR IHRE MEINUNG OFFEN ZU SAGEN!“

    DENN NICHT JEDER HAT 45 POLIZEIBUSSE SAMT ZUGEHÖRIGER POLIZISTEN IMMER UND ÜBERALL ZUM SCHUTZ BEI SICH. KEIN WUNDER, DASS DIE ALLE NICHTS MEHR SAGEN WOLLEN!

  27. 45 Einsatzfahfzeuge, Wasserwerfer und Hubschrauber müssen 2019 faktengestützte, öffentliche Meinungsfreiheit bewachen? Wieviel Einsatzfahfzeuge beschützen den Abend kommentar auf SWR2 oder den von Frau Slomka, von Herrn Kleber? Wieviel Wasserwerfer schützten die Entscheidung in Dresden den „Nazi Notstand“ auszuruhen?
    Wem verdanken wir das?
    Was für ein Staat!

  28. jeanette 1. November 2019 at 22:47

    ja, das mit my zeil kann ich mir gut vorstellen, da es gerade am Wochenende viel zu eng. Stürzenberger will ja noch mal eine Veranstaltung machen und dabei auf my Zeil bestehen. Das sollte er sich auch im Interesse der interessierten Bürger noch mal überlegen. Auf dem Rathaus scheint doch ganz guter Zuspruch gewesen sein, wieso nicht noch mal?

  29. jeanette 1. November 2019 at 23:34

    derBunte 1. November 2019 at 23:29

    @gonger: Hintertaunus, grad noch am rmv angeschlossen Käffer hinter der Saalburg
    —————————
    Lass mich raten!
    In Neu Anspach?

    Neu Anspach? Da war doch mal was:
    Da ist doch Helene Fischer und der erfolgreiche Hoffenheimer spielt dort?
    Gruss aus dem erfolglosen norddeutschen Fussball-Norden.

  30. derBunte 1. November 2019 at 23:57

    @jeanette: wenigstens hast du was davon gehört… die wollen unaufällig den Deckel drauf machen. Zumindest haben sie das Schwein erwischt (aber auch nur den Messerstecher und nicht seine fünf „Kumpanen“, die den Kerl vorher zusammengeschlagen haben). Mal schauen wie leicht er davon kommt.
    ————————–

    Das soll doch am Bahnhof gewesen sein. Da sind doch überall Kameras!

    Auch von den Gleismördern von Berlin am U-Bahnhof, die den jungen Mann in die Gleise geschmissen haben und geflüchtet sind werden KEINE BILDER VERÖFFENTLICHT!

    Vermutlich wollen die die Mörder gar nicht finden, denn dann gäbe es womöglich wieder erneut Massenaufstände, so kann man die Toten einfach verscharren und vergessen ohne großes Aufsehen, nicht so viel Wind machen, alles nach dem Motto: Schlafende Hunde nicht wecken!

    Es ist einfach nur eine Schande!

  31. Hans R. Brecher 1. November 2019 at 23:26

    Wo ist denn der Nachtclub plötzlich hin? Lasst mich einfach alleine im anderen Strang weiterkommentieren …
    ——————
    Du musst immer vorsichtiger sein im Bezug was Du hier kommentierst. M‘ Hal‘ hat eine klare Ansage gemacht …auf China… Und in THR finden es 77% aller Wähler gut.

  32. @gonger: Das war nicht witzig gemeint. Es ist wie es ist. Ja, früher war alles ruhiger. Davon können wir uns im Hier und Jetzt nix kaufen. Leute werden abgestochen und keinen interessierts (bzw keiner kriegts mit). „Es gibt kein ruhiges Hinterland“ skandiert die „antifa“… ja, leider nicht mehr. Aber ein widerständiges Hintetrland ist noch drin.

  33. Irminsul (Zentralrat der Sachsen) 1. November 2019 at 23:25
    Benehmen sich so Menschen? https://video.twimg.com/ext_tw_video/1189550879843553280/pu/vid/320×568/-XWsdy1oChCyQG7J.mp4 … und wird erzählt, sowas wären Fachkräfte … wertvoller als Gold. Was sagen Reisch & Rackete dazu, sowas schippern die doch nach Europa.

    MOD: Keine Ortsangabe? Das sieht eher nach USA aus.

    Es ist in der Tat in den USA, als die beiden…äh…Black-live-Matters-Aktivistinnen beginnen zu schlagen, sieht man im Hintergrund ein großes Preisschild in US$.

  34. derBunte 2. November 2019 at 00:28

    @gonger: Das war nicht witzig gemeint. Es ist wie es ist.
    —————–
    Esso es!
    WIR erleben in einer christlichen Commuity unsere Welt.
    WIR igeln uns ein bzw. gehen nur dort aus wo Mann/Frau uns kennen.

  35. Jeden Tag Morde ,
    begangen von Aynmännern
    , Kuffnucken und dergleichen.
    Jeden Tag !
    Aber nur ,
    Wenn man
    Alternative Medien
    Liest .
    Wenn nicht ,
    Ist alles gut im Land.

  36. Ob das noch hilft bei der Zeitung für Betreutes Denken?

    01.11.2019 um 16:56 Uh
    Neues Layout, neue Schriften: “Frankfurter Allgemeine Zeitung” verändert behutsam ihr Erscheinungsbild

    Nach einem neuen Markenauftritt hat die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ jetzt auch ihr optisches Erscheinungsbild leicht geändert. So verpassen die Herausgeber der überregionalen Tageszeitung neue Überschriften, mehr Weißräume und verändern die Gewichtung auf den Seiten. Die Buchstruktur bleibt hingegen bestehen.

    Langjährige Leser der “Frankfurter Allgemeinen Tageszeitung” werden es merken. Die überregionale Tageszeitung hat seit 1. November ihr optisches Erscheinungsbild moderat verändert. “Leichtere Überschriften und harmonischere Weißräume schaffen Klarheit und erleichtern das Lesen”, erklärt der Verlag. Zudem habe man Zwischenüberschriften eingeführt. Zugleich erfolge “eine stärkere Gewichtung auf den Seiten eine bessere Orientierung”, heißt es. Damit wolle die Zeitung ein “besseres Leseerlebnis” schaffen.

    Zeitgleich hat der Verlag eine neue Dachmarkenkampagne eingeführt, die von der Werbeagentur Scholz & Friends stammt. Im Zentrum steht der neue Claim “Freiheit beginnt im Kopf”, der die “Haltung der ‘Frankfurter Allgemeinen’ zum Ausdruck bringt.” Er soll den Gründungsanspruch der Zeitung widerspiegeln sowie den “Freigeist der Redaktion und die Selbstbestimmung ihrer Leser”. Dabei bezieht sich die Kampagne auch auf die aktuelle Debatte rund um “Fake News”: “Wo aus Fakten Meinungen werden und nicht umgekehrt” oder “Was nicht passt, wird auch nicht passend gemacht.”

    Mit den Maßnahmen stemmt sich die “FAZ” gegen den seit Jahren anhaltenden Absatzschwund. So sank die verkaufte Auflage im 3. Quartal 2019 gegenüber dem vergleichbaren Vorjahresquartal um fast fünf Prozent auf 226.678 Exemplare. Vor allem der Einzelverkauf brach im Berichtszeitraum um rund 6,8 Prozent auf 28.909 Stück ein.

    https://meedia.de/2019/11/01/neues-layout-neue-schriften-frankfurter-allgemeine-zeitung-veraendert-behutsam-ihr-erscheinungsbild/

  37. johann 2. November 2019 at 00:42

    Werbeagentur Scholz & Friends . War da nicht mal was ? Fällt mir gerade nicht ein.

  38. @ Zensus 2. November 2019 at 00:44

    Merkel verschenkt gerne Steuergelder. Hauptsache Deutsche haben nichts davon.

  39. Reine-Nervensache
    2. November 2019 at 00:05

    @ Glaukos
    Ganz genau, volle Zustimmung. Stürzenberger ist ein 100% Patriot und gibt immer alles. Er hätte als angepasster Parteisoldat Karriere machen können oder in der freien Wirtschaft sich ’ne goldene Nase verdienen. Was macht er? Voller Energie und komplett informiert tritt er für sein Land ein, ja sogar für ganz Europa.Sein Lohn dafür ist Ächtung, Spott, Beleidigungen ohne Ende, Morddrohungen, Gerichtsprozesse. Er steht vor einer pöbelnden grölenden Masse und versucht mit einer Engelsgeduld die nahezu Unbelehrbaren zu belehren. Wer sonst würde das tun? Unfassbar. Michael Stürzenberger hat jedwede Unterstützung verdient.
    *****
    Und von Stürzi kann man noch eine Menge lernen, wenn man sich seine Kundgebungen anschaut. Geduldig redet er über Stunden und seine Stimme versagt nicht. Also Leute, Kontonummer steht oben, Kleinvieh macht auch Mist.

  40. Das ist doch gewollt! Und da wundert es die Volksparteien, das sie auf dem Weg in die Versenkung sind?

  41. @ johann 2. November 2019 at 00:42
    “Frankfurter Allgemeine Zeitung” …neue Überschriften, mehr Weißräume
    und verändern die Gewichtung auf den Seiten. “

    find ich toll: jeden tach andere ueberschriften !
    und viele grosse weisse flaechen fuer den enkel zum ausmalen !
    aber ob das gewicht dadurch sehr stark sinkt, ist mir sooo nicht aufgefallen.

    mein fischhaendler lehnt die faz zum einwickeln ab:
    er sagt, aus respekt vor gottes gaben NIEMALS in dieses BLATT !

  42. @LEUKOZYT 2. November 2019 at 01:16
    Die FAZ hat so einen blöden Schreibstil, den keiner braucht. Einerseits natürlich links wie die Merkel. Und dann wieder so behäbig mit lauter nichtssagenden Floskeln wie der Pfarrer von der Kanzel.
    Dagegen die WELT (auch ein …-Blatt): Schwankt Woche von Woche von linksextrem zu Werteunion.
    Und der Focus: Bringt ab und zu Nachrichten. Ansonsten auf RTL2 Niveau.

  43. „Vorbereitung zum Terror-Anschlag: Asylbewerber aus Dithmarschen
    testen gebastelte Bomben auf Friedhof“

    https://www.afd-sh.de/index.php/10-alle-themen/landesverband-sh/1411-vorbereitung-zum-terror-anschlag-asylbewerber-aus-dithmarschen-testen-gebastelte-bomben-auf-friedhof

    ist nur von lokaler bedeutung, also nicht mal was im regional-lehrsender nordmark.
    ausserdem waren die von krieg und waffengewalt verfolgten bombenbauer einsichtig,
    als sie 10kg tnt plus zuendvorrichtungen beschaffen wollten und dabei aufflogen.

    und psychisch krank durch koranisierung sowieso > psychiatrie zu 5000e monat.

  44. Dresden ruft Nazi-Notstand aus

    Initiative kam von der PARTEI
    Initiiert hatte die Debatte der PARTEI-Stadtrat Max Aschenbach. Er brachte einen entsprechenden Beschlussvorschlag in das Stadtparlament ein, welcher jedoch nach Debatte mit anderen Fraktionen noch geändert wurde. In der Sache waren sich die Parteien einig, Diskussionen gab es allerdings um den Begriff „Nazinotstand“. Die Parteien einigten sich am Ende auf eine Grundsatzerklärung – einem gemeinsamen Antrag von dem Partei-Stadtrat Aschenbach, dem Piratenstadtrat Martin Schulte-Wissermann, Manuela Graul von den Freien Bürgern sowie der SPD- und Linken-Fraktion, der Grünen-Fraktion und auch der FDP-Fraktion.

    FOTO Aschenbach
    https://www.mdr.de/sachsen/dresden/dresden-radebeul/dresden-ruft-nazinotstand-aus-100.html

    FOTO Aschenbach
    https://politikstube.com/das-ist-uebrigens-der-stadtrat-der-zum-nazinotstand-in-dresden-aufgerufen-hat/

  45. Früher fand ich den Namen Detlef schon fast ein bisschen peinlich bis exotisch. Doch es kamen da tatsächlich alle Jahre wieder echte Kurgäste in den Schwarzwald um sich inmitten eines immerhin staatlich anerkannten Luftkurorts zu erholen.

    Viele gelbe Kennzeichen aus NL, aber auch VER, vorwiegend SU und andere aus nördlicher gelegenen Regionen trudelten regelmäßig in den Sommermonaten ein, und belegten Pensionen, Hotels (sofern überhaupt damals schon vorhanden) aber vor allem Fremdenzimmer. Überall standen kleine weiße Schildchen mit Hinweisen wo Zimmer frei wären.

    In der Nachbarschaft quartierte sich eine Familie aus Norddeutschland ein, ihr Sohn hieß Detlef, ich spielte öfter mit ihm, vor allem weil ich seine Schwester, sagen wir mal, ziemlich faszinierend fand, wenn man das im vorpubertären Alter so nennen kann. Es ist/war der einzige Detlef, den ich bisher kannte.
    Ja (hallo), wie komme ich jetzt darauf ?
    https://www.youtube.com/results?search_query=detlef+f+artist

  46. Der Schutz durch etwaige Ordnungskräfte wird langsam aber stetig abnehmen. Auf das sich die Linken mit ihren vermeintlich neuverbündeten islamisschen Freunden von und nach Nord- Me(o)kka eingefluteten Hardcore Islamier zu einer grauenhaften Phalanx für die Ausmordung der ehemaligen europäischen Kultur bereit machen, und sich anscheinend so leicht wie nie, ihrer bemächtigen können.

  47. Wisst ihr was mir bei den Videos von BPE Veranstaltungen immer wieder auffällt?

    So lange nur Normalbürger da sind, bleibt es friedlich. Eskalieren sieht man es immer dann, wenn die Antideutschen auftauchen und zu Hass und Ausgrenzung aufstacheln. Oft habe ich auch erst dann durchdrehende Moslems gesehen, wenn die grün-rot-blöden das Klima am Veranstaltungsort vergiftet haben.

  48. Michael Stürzenberger, once again: herzlichen Dank für Deine wertvolle Arbeit!!!
    Ausserdem wirst Du immer besser! Ruhiger, überlegen und doch argumentativ sehr stark!

  49. Und Danke auch an das ganze Team von Stürzenberger!! Ihr unterstützt diese Aufklärung sehr, sehr wertvoll!

  50. Die Regierung ist hauptsächlich eine kostspielige Organisation, die sich mit Übeltätern abgibt und die Leute besteuert, die sich ordentlich aufführen. Für die anständigen Menschen tut die Regierung ziemlich wenig, – abgesehen davon, daß sie sie ärgert.
    Edgar Watson Howe
    (1853 – 1937), US- amerikanischer Zeitungsverleger

  51. Man soll dort bleiben, wo man sich glücklich fühlt. Glück ist ein transportempflindliches Möbelstück.
    William Somerset Maugham

  52. VivaEspaña 2. November 2019 at 01:01
    Merkill SITZT in India

    Obwohl es ratsam gewesen wäre, eine Atemmaske zu tragen, nahm Bundeskanzlerin Angela Merkel die Militärparade zu ihren Ehren ungeschützt in Neu Delhi ab.

    IM SITZEN

    Foto (Warnung)
    https://www.dw.com/de/merkel-trotzt-dem-smog-in-indien/a-51079711

    In Indien SITZT ES allein.
    Nur ein Stuhl.
    ———-
    In Deutschland wurde sie von Merz auf den Pott gesetzt.

    Leider hat der unglaublich viele CDU-Wähler hinter sich. Faktisch bringt er aber auch nur Sprechblasen und steht nicht einmal annähernd für einen Politikwechsel.

  53. Unter den linken Gegendemonstranten befanden sich auch Mitglieder der „Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten“.

    In den 70ern erzählte mir ein Kollege, daß sein Nachbar eine VVN-Rente bekäme. Dieser hatte während des Krieges als Briefträger Feldpostpäckchen unterschlagen (oft waren da Leckereien für die Familie zu Hause aus dem Ausland drin) und kam daraufhin ins Konzentrationslager zum Arbeiten.
    Nach dem Kriege spielte er sich dann als Verfolgter des Nazi-Regimes auf.
    …und dieser Kriminelle ist kein Einzelfall!

  54. Ich möchte an dieser Stelle meine Hochachtung für Herrn Stürzenberger aussprechen. Immer wieder standhaft, aufrecht, mutig. Mitten unter roten und grünen Hyänen mit lauter Stimme gegen das Unrecht, gegen alles, was unser Land und unser Volk bedroht. Trotz medialem, kommunistischem Dauerfeuer und Gesinnungs-und Rassenjustiz. An Ihnen können sich sehr sehr viele ein Beispiel nehmen. Ein paar hunderttausend Stürzenbergers und das Land wäre gerettet. Danke.

  55. Jeder hat heute die Möglichkeit sich zu informieren was es bedeutet (Der Islam gehört zu Deutschland) und kann daher in Zukunft nicht behaupten, er/sie (divers gibt es für mich nicht) hätte von nichts gewusst!

    Der Großteil der Bevölkerung fördert den Islam und Deutschland und will diesen hier. Das ist nun einmal Fakt! Sei es Dummheit oder bewusst. Dumme Menschen sind gefährlich weil sie unberechenbar sind.

    Michael Stürzenberger macht eine gute, unermüdliche Arbeit und trotzt jeglichen Anfeindungen!

  56. Das,was Hr.Stürzenberger macht,würde ich nervlich nicht durchhalten.
    Er bleibt immer ruhig und sachlich trotz Aggression und geballter Blödheit.
    Auch von mir allergrößte Hochachtung,Hut ab!

  57. Meine Hochachtung für Herrn Stürzenberger

    Es soll , nein, es darf in einigen Jahren niemand mehr sagen, er/sie wäre nicht gewarnt worden. Es gibt keine Entschuldigung für diese Generation!

  58. johann 2. November 2019 at 00:09

    jeanette 1. November 2019 at 22:47

    ja, das mit my zeil kann ich mir gut vorstellen, da es gerade am Wochenende viel zu eng. Stürzenberger will ja noch mal eine Veranstaltung machen und dabei auf my Zeil bestehen. Das sollte er sich auch im Interesse der interessierten Bürger noch mal überlegen. Auf dem Rathaus scheint doch ganz guter Zuspruch gewesen sein, wieso nicht noch mal?
    ———————-

    MyZEIL bekommt er nicht!

  59. Dieser übermäßige Aufwand zum Schutz einer BPE- Veranstaltung rfte weierlei Gründe haben:
    ZeigDer Staat möchte zeigen, dass zum Schutz kleiner „rechter“ Gruppen ein ungeheuereurer finanzieller und personeller Aufwand getrieben wetden „muss“! Die Frage, ob nicht die mediale Hetze im Vorfeld dafür mitverantwortlich ist, wird nie gestellt!
    2. Der Staat hat ungeheure Angst davor, es könnten „unschöne Bilder“ mi Bltvergießen entstehen, die von den „Rchten“ „instrumentalisiert“ werden könnten!

  60. Stürzi wie immer souverän bei der Aufklärung über den Politischen Islam und schneller als die Polizei bei der Verfolgung und der Ergreifung des „Kabel-Ziehers“.

    Der Politische Islam ist eine totalitäre Ideologie mit Weltherrschaftsanspruch unter dem Deckmantel einer Religion, die unter Ausnutzung demokratisch garantierter Religionsfreiheit dazu führt, dass genau diese Demokratie zerstört und durch die islamische Scharia ersetzt wird.

    Dies gilt es zu verhindern!

  61. Ich bewundere MICHAEL STÜRZENBERGER und ich respektiere jeden, der „noch nicht aufgeben“ will.
    Ich respektiere jeden, der „für seine Art zu leben“ kämpfen will. Ich respektiere und verstehe das.
    Doch er muss sich fragen, wie sinnvoll es ist, einen verlorenen Kampf zu kämpfen.

  62. Da Toilettenpapier heute doch recht teuer ist, sollte man sich glücklich schätzen über derartige „Spenden“ und artig DANKE sagen. Das sind doch sinnvolle Dinge, die die Einem da zu werfen. 😉
    Und wenn sie merken, daß man sich nicht ärgert, ärgert es diese Leute am Meisten. Ich hätte meinen Dank ggf. noch mit der Bitte gekrönt, daß es nett wäre, wenn man das nächste Mal doch die von mir bevorzugte 5lagige To-Papier-Version verwenden könnte. 🙂

  63. Die Stadt Frankfurt weiß einfach, wem sie etwas schuldig ist.

    „Den besten Platz in der Fußgängerzone vor dem Einkaufszentrum MyZeil“ …erhielten hingegen zeitgleich die Koranverteiler mit den bunten Fähnchen-Reklame-Rucksäcken. Das war und ist deren „Meile“. Stets in Sichtweite der Halal-Würstchenverkäufer nebst deren Aufpassern. Wäre es nicht Samstag gewesen, der die Speckgürtel-Bio-Deutschen in die Stadt treibt, man hätte sich anhand der ethnischen Zusammensetzung problemlos in einem der vielen „Shithole-States“ wähnen können.

  64. VivaEspaña 2. November 2019 at 01:03
    Merkill SITZT in India bei deutscher Nationalhymne“
    *****************
    Sie zittert dabei immer so, weil sie weiß, daß sie abgeschafft werden soll, also die Nationalhymne. Denn Haydn muß ein Nazi gewesen sein.

  65. @Chlodhilde 1. November 2019 at 23:27
    „diesem Kasper mit dem Schild „es gibt kein Recht auf Nazipropaganda“ hat er die Nazis erlebt und wo und weiss er überhaupt was Nazis waren ?? Dem würde ich ein Schild entgegen halten „es gibt ein Recht auf Dummheit““

    Shabbat Shalom!

    Aha! Ergänze Deinen Beitrag mal um…:
    „VVN…“ „Verfolgte des Naziregimes…“
    Schaue ich mir das Foto oben genau an, fällt mir als Israeli etwas auf.-
    Was machen die jungen Mohammadaner unter dieser Fuchtel???

    Hier wage ich daran zu erinnern, das genau die „Führer“ unserer heutigen Todfeinde in der „Ehrengalerie“ in Ramallah zu besichtigen sind!
    Ich erinnere auch daran, das der „Arabische Gruß“ nur zu gern und bereitwillig dem „Hitlergruß“ gleichkommt.

    Araber oder Mohammedaner als „Opfer des Faschismus“ zu bezeichnen,- starkes Stück!!!!
    Den „älteren Deutschen“ daneben würde ich so eine mit dem Ratzefummel über’s Zifferblatt ziehen, das er nie vergisst, WER ihm das angetan hat …!

    Und noch was, ihr deutschen Schlapphüte!
    Was ich hier abgelassen habe ist KEIN „Hass- Kommentar“ und NICHT verfolgungswürdig!
    Weil:
    … ihr nichts dagegen tut, das unsere Todfeinde (von diesen erklärt, nicht von uns!) an ihrem antisemitischen Unwesen in Deutschland (durch euch!) gehindert werden!
    Basta!

    Shalom!

    Z.A.

  66. Vielen Dank Hr.Stürzenberger für Ihre wichtige Arbeit.
    Das Sie letzte Woche in Offenbach und jetzt in Frankfurt waren zeigt das Sie Erfolg haben.
    Wie ich es neulich schon sagte, man muss auch dahin gehen wo es den Linken/Grünen
    auch wehtut, weil sie glauben hier keine Widerstand zuhaben. Aber da irren die Sozis.
    Wir müssen hier nur sehr leise sein wegen der Statlichen Schlägertruppe.

  67. Bitte nicht mehr von „politischem“ ISLAM schreiben. Es gibt keinen politischen, keinen europäischen und vor allem keinen harmlosen Islam.

    Auch die Amadiyya ist keine friediche Islam-Sekte. Ganz im Gegenteil!

    Kalif Erdogan hat schon Recht: DER ISLAM IST DER ISLAM! Basta!

    Grundlage dieser Gesellschaftsordnung/Ideologie ist der Koran, der allein gültig ist und sich über alle Religionen und Gesellschaftsordnungen erhebt: Aus der Sure „Der Sieg“: Er Allah ist´s, der seinen Gesandten mit der Leitung und der Religion der Wahrheit entsandt hat, um sie üer jeden andern Glauben siegreich zu machen (Sure 48:28). „Gläubige sind nur die, welche an Allah und seinen Gesandten glauben und hernach nicht zweifeln und die mit Gut und Blut in Allahs* Weg eifern. Das sind die Wahrhaftigen“ (49:15). (* Allah = Mondgott)
    Damals wie heute proklamiert der Islam seine Lebensordnung als universal gültig und im Grundsatz verbindlich für alle Menschen und Staaten, bis das Ziel, eine einheitliche Gesellschaft unter islamischem Recht (Scharia) sich weltweit durchgesetzt und verwirklicht hat.

    Koran und Scharia kennen bei der Verfolgung dieser Ziele keine Kompromisse. Der Jihad (6. Pfeiler der isamischen Grundlehren!) ist dazu das Mittel.

    Ergänzt wir der Koran durch den Hadith, in dem Aussprüche und Lebensweisen des falschen Propheten gesammelt wurden.

    Hilfreich ist auch die Biographie Mohammeds. Hier wird beschrieben, wie er sein mörderisches Werk von Anfang an betrieben hat.

    Deshalb ist die Rede von einem „politischen Islam“ irreführend und verschleiernd!

Comments are closed.