Lassen ihn seine Koalitionspartner im Römer, CDU und Grüne, im Regen stehen? Fest steht: Die Reputation von Peter Feldmann als Frankfurter Oberbürgermeister ist unwiderrufbar dahin.

Von WOLFGANG HÜBNER | Nach einwöchigem hartnäckigem, aber wohl eher verzweifeltem Schweigen hat am Mittwoch Frankfurts SPD-Oberbürgermeister Peter Feldmann nach der BILD-Zeitung auch bei anderen lokalen Medienvertretern Stellung zu den Vorwürfen genommen, die gegen ihn erhoben werden. Doch was er sagte, hat ihn nicht entlastet, sondern den Verdacht gegen ihn faktisch zur Gewissheit gemacht. Denn Feldmann will der Öffentlichkeit tatsächlich das Märchen verkaufen, weder vom ungewöhnlich hohen Einkommen noch vom Dienstwagen seiner Ehefrau bei der AWO Kenntnis gehabt zu haben!

Und das verbreitet er, obwohl er viele Jahre bei der AWO beschäftigt war und sich selbst als Inspirator der deutsch-türkischen Kindertagesstätte gefeiert hat, in der seine Ehefrau in sehr jungen Jahren Leiterin wurde. Feldmann hatte nach den ersten Berichten über die Affäre eigentlich Zeit genug, sich eine halbwegs glaubhafte Geschichte auszudenken, um sein Amt zu retten. Doch was dabei herausgekommen ist, kann nur als jämmerlich bezeichnet werden: Er macht geradezu penetrant auf toleranten Ehemann, der sich nicht einmischt in die beruflichen Angelegenheiten seiner Frau.

Allerdings will er mit dieser Masche die Tatsache unterschlagen, dass seine Frau bei einem Sozialunternehmen beschäftigt ist, das fast ausschließlich von öffentlichen Geldern lebt. Es gehört jedoch zu seinen Amtspflichten, gerade in diesem Fall auch nur den Anschein privater Begünstigung zu vermeiden. Konkret deutet aber alles auf eine solche Begünstigung hin. Besonders pikant sind Feldmanns Loblieder auf die Leistung und Unabhängigkeit seiner Ehefrau in Kenntnis von Informationen, dass sich das Ehepaar inzwischen schon im Unfrieden getrennt haben soll.

Mit den gestrigen Erklärungen wird der Politiker sein Amt nur dann retten, wenn sowohl seine Partei SPD wie deren Koalitionspartner im Römer, CDU und Grüne, Feldmanns offensichtliche Flunkereien hinnehmen. Das ist keineswegs ausgeschlossen. Es sind aber weitere Veröffentlichungen in der Feldmann- und AWO-Affäre in Vorbereitung, die sein Verbleiben im Amt unmöglich machen dürften. Auch die Frankfurter AWO wird künftig noch in immer größere Bedrängnis geraten. Offenbar gibt es in dem Sozialkonzern genug Menschen, die die Machenschaften ihrer Leitungsfiguren satt haben und interne Dokumente an Journalisten weiterleiten.

Schon jetzt ist Feldmanns Ruf als linker Sozialpolitiker und Mieterfreund nachhaltig ruiniert. Dieser Oberbürgermeister hat jede Glaubwürdigkeit eingebüßt. Immerhin schwört ihm wenigstens die Linkspartei, in Frankfurt besonders links, Treue. Und auch all die anderen Linken und Linksextremen wissen, was sie an ihm haben. Doch gibt es immer mehr Frankfurter, die von Peter Feldmann nur noch eines wissen wollen: wann er zurücktritt oder vorzeitig abgewählt wird.


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print

 

102 KOMMENTARE

  1. Heisenberg73 28. November 2019 at 15:26

    Im totalen Merkelstaat tritt man nicht zurück.
    ——————–
    Eben! Wäre Mao oder Stalin zurückgetreten, oder der olle Adolf?

  2. Musste irgendein Politiker seit Merkel wegen Korruption, Unfähigkeit, Rechtsbeugung oder irgendeiner anderen Straftat jemals zurücktreten. Mir fällt keiner ein.
    Sie haben die absolute Mehrheit im Staat. Was soll ihnen schon passieren?

  3. Die SPD ist halt sehr konzentriert im Kampf gegen Rechtsverschissmus, da muss man halt Opfer bringen, sogar im familiären Umkreis. Das lose Maulwerk der Genossen, auch im Buntestag, holt sie in der Praxis ein. Leider gibt es dafür keine NGO’s die gegen sowas kämpfen.

  4. Zübeyde Temizel

    komisch, finde normalerweise immer etwas im WWW, doch diese Frau ist ein Phantom

    kommt woher ? welche Familie , welcher Clan ?

  5. Für einen einen SPD-Politiker sind doch solche Verhältnisse ganz normal.
    Deswegen wundert mich das Verhalten des Herrn Feldmann nicht im geringsten.

  6. Der ewig grinsende Feldmann wird nicht zurücktreten. Und er wird noch lange im Amt bleiben. Dank der Unterstützung der SPD.

    Da helfen auch nicht die Kommentare der schreibenden Zunft, die dem OB ein mieses Zeugnis ausstellen.

    Man braucht sich nur die Quasselbude bei Phoenix anschauen, die da im Grunde nichts beiträgt. Nur die Sprecher der AfD ausbuhen.

  7. Wasser predigen und Wein saufen, einfach dekadent und arrogant. Er soll verschwinden und nicht rumlügen.

  8. @Heisenberg73 28. November 2019 at 15:26
    Wer sollte jemanden, der Teil des großartigen Netzwerks der Altparteien und der Zivilgesellschaft ist, dazu zwingen? Die böse rechte AfD etwa? Die wir alle bis aufs Blut bekämpfen müssen?
    Der aufrechte deutsche Gutmensch möchte doch, dass sein Geld für nützliche und wichtige Dinge, wie die Erfreuung unserer besten Politiker aller Zeiten, verwendet wird. Dafür zahlt er gerne und freudig Steuern.
    Damit kann er sich etwas Erleichterung seines ewigen Schuldgefühls erkaufen.

  9. Peter Feldmann wird richtig Dreck am Stecken haben, immerhin griff bereits der Staatsfunk den Fall auf, der sonst gern Schweigen verbreitet, trifft es einen von denen.
    Oder hofft man, möglichst schnell ne „Grüne“ auf den Posten zu kriegen?

  10. @andere Meinung 28. November 2019 at 15:44
    Wasser predigen und Wein saufen
    Gibt es einen einzigen linksgrünen Gutmenschen, der das nicht macht?
    Die müssten alle verschwinden. Und das wird sicher nicht passieren.

  11. die AWO, anscheinend genau so ein durch und durch polit gefälliger Club, mich würde mal interessieren, ob die Frankfurter AWO irgendwelchen AfD-Mitarbeitern aktuell wieder einen ersten Hilfe Kurs verwehren würde … klick !

  12. OT

    SEHR GUTER AUFRUF AN DIE FACEBOOKER UNTER UNS:

    Lieb gewordene Gemeinde, man liest ja hier nach diversen, ungerechtfertigten Sperrungen von Aufrufen, dieses Portal zu verlassen. Von Aufrufen zu Alternativen zu wechseln, die keine wirklichen sind. All Jenen sage ich, ihr erfüllt damit das Ziel der Sperrungen und Löschungen. Denen gehen 100, 300 oder gar 1000 Likes eines Einzelposts am Allerwertesten vorbei. Es geht darum, uns zu frustrieren, zur Einstellung der Aktivitäten zu bewegen. Erinnert Euch an Anleitungen bei DLF, MDR, Morgenmagazin, sein FB – Konto zu löschen.
    Tun wir ihnen nicht den Gefallen! Jetzt erst Recht lautet die ( und meine ) Devise.
    Beweis: Was wüsstet ihr von den Traktorkolonnen Richtung Berlin in Sachen Ausmaß ohne Facebook? Was wüsstet ihr von den Gelbwesten in Frankreich? Was wüsstet ihr vom dekadenten Ischias-Juncker?
    Richtig, wenig bis nichts. Deshalb die Sperrungen und Löschungen.

  13. IN DEUTSCHLAND GEFASST
    Bursche (16) überfiel mit Brotmesser Tankstelle

    Ein erst 16-Jähriger soll in der Nacht auf Donnerstag einen Raubüberfall auf eine Tankstelle im Vorarlberger Hörbranz verübt haben. Der vermummte Täter bedrohte kurz nach Mitternacht die Angestellte mit einem Brotmesser und flüchtete mit Bargeld aus der Kasse per Fahrrad in Richtung der nahe gelegenen deutschen Grenze. Drei Stunden später nahm die Polizei „den Burschen“ in Langenargen (Baden-Württemberg) fest.

    https://www.krone.at/2051816

  14. Nachfragen in der AWO-Affäre unerwünscht
    Wie OB Feldmann ein Gehalt verteidigt, über das er nichts wusste
    Aktualisiert am 28.11.19 um 10:35 Uhr
    (…)
    33 Jahre, SPD, 100.000 Euro AWO-Gehalt
    hr-Recherchen haben ergeben, dass nicht nur Gehaltsgestaltung und Dienstwagen für Frau Feldmann Fragen über die Verbindung des Wohlfahrtsverbands zur SPD aufwerfen. Zwei junge Parteipolitiker kamen ohne langjährige Berufserfahrung zu Topgehältern.(…)
    (…)
    „Das alles hat sie sich auf einen Hauptschulabschluss aufgebaut. Darauf ist sie stolz, und ich auf sie.“
    Zitat von Peter Feldmann
    (…)

    Video (etwas runter) mit Knutschszene Herr & Frau Feldmann
    https://www.hessenschau.de/politik/wie-ob-feldmann-ein-gehalt-verteidigt-ueber-das-er-nichts-wusste,feldmann-awo-interview-100.html

  15. Kitas, egal ob von der Kirche, Kommune oder AWO betrieben werden zu 100 % vom Steuerzahler finanziert.

  16. @VivaEspaña 28. November 2019 at 15:55
    Ich finde, unsere Qualitätsmedien betreiben unverantwortliche Hetze auf einen verdienstvollen Politiker, der beim Kampf gegen Rechts immer in der ersten Reihe stand. Diese Verbreitung von Fake News durch die Qualitätsmedien ist freiheitlich-demokratischen Medien nicht würdig, deren wichtigste Aufgabe es ist, Harmonie im Lande zu verbreiten und nicht den Hass auf Politiker noch anzuheizen.

  17. „Berlin“
    YouTuber“(25)
    „Influencer“
    „YoOli“ Klarname Junus Warzecha (Sohn polnischer Einwanderer)

    Kindesmissbrauch, guck mal an. 13-Jährige? Oh.

    Derzeit steht er vor Gericht, angeklagt wegen sexuellem Missbrauch Minderjähriger. Seine Masche war simpel. Er sprach Mädchen auf offener Strasse an und drängte sie dazu sich küssen zu lassen. Anschließend vergewaltigte er sie in seinem Auto. Er soll in seinem Wagen eine Matratze dabei gehabt haben. Hunderte Videos von solchen dummen Gören hat er auf seinem Youtube-Kanal veröffentlicht. Anfänglich war er sehr darauf bedacht keine zu jungen Mädchen anzumachen, im Lauf der Zeit sah er sich wohl als unantastbar und verging sich auch an 13-Jähriger.

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/yo-oli-in-u-haft-berliner-youtuber-soll-minderjaehrige-maedchen-sexuell-missbraucht-haben/25171678.html

  18. @Waldorf und Statler 28. November 2019 at 15:48
    Die AWO steht beim wichtigen Kampf gegen Rechts mutig in der ersten Reihe. Genauso wie unsere lieben und guten Klima-Kirchen, die Anti-Industrie-Gewerkschaften, die Nur-Meinungen-sind-Fakten-Qualitätsmedien und andere.
    Und all die leben – soweit ich weiß – nicht schlecht damit ihre Netzwerke mit Bürgergeld zu versorgen.
    Sie haben es sich ja auch redlich verdient.

  19. Ein jeder Mensch, der mit offenen Augen die Verhältnisse in
    seiner Stadt verfolgt, weiß um die „Zusammenarbeit“ von
    „sozialen“ Institutionen mit der Politik, sprich Bürgermeister
    und Stadträte. Darum, dafür lege ich die Hand ins Feuer, ist
    auch privater Vorteil fast schon eine Selbstverständlichkeit.
    Alle Ober – und Bürgermeister kommen von der sozialistischen
    Einheitsfront oder ebenfalls linksverseuchten CDU/CSU oder einen
    sogenannten Bürgerblock. Das klingt dann etwa so ;
    Wir haben die Schnauze voll, von den kommerziellen Parteien,
    wir wählen jetzt den Bürgerblock, die machen wenigstens etwas
    für uns ! “
    Aber weit gefehlt, dass sind genau so machtbesessene Kreaturen
    wie die Kommerziellen. Sind Sie am Hebel, hat man sofort das
    Gefühl, dass der Bürgerblock mit den Volksverrätern gemeinsame
    Sache macht. Siehe in Bayern Aiwanger. Man spürt gar nicht, dass
    in Bayern zwei Parteien regieren. Gewählt ist dieser Lemming aber
    geworden um vor allem die Migrationspolitik zu verändern.
    Das Wahlvieh, dass diese „unabhängige Partei“ Ihre Stimme gegeben
    hat, muss sich ganz schön doof vorkommen, Sie sind es ja auch !
    Ich bin der Überzeugung, dass solche freie Parteien von den
    herkömmlichen Verräterparteien sogar unterstützt werden und jetzt
    ratet einmal warum ?
    Für einen linken Schw…. , eine unlösbare Aufgabe !

  20. @StopMerkelregime 28. November 2019 at 16:03
    Ich würde sagen: Das Hollywood-Bewerbungssystem für den Berliner Trash angepasst?

  21. Wenn man Sozen, die nie im Leben richtig gearbeitet haben, an die Fleischtöpfe lässt, fressen sich die Maden richtig voll. Ich gehe jede Wette ein, dass beide als Ehepaar einkommensteuerlich zusammen veranlagt werden, um seinen Steuersatz zu drücken. Dann muss Herr Feldmann aber zwingend von den Einnahmen seiner Ehefrau gewusst haben.

  22. „Frankfurts OB Feldmann ist nicht zu retten“

    Sicher, Herr Hübner?

    Ich habe in der gesamten Geschichte der Bundesrepublik keinen einzigen Fall erlebt, in dem ein SPD-Sozen-Amigo trotz eklatantester Verfehlungen zurücktrat.
    Der einzige war Björn Engholm wegen einer vergleichbaren Lappalie – wobei ich denke, dass er damals von seinen eigenen Genossen wegen des Asylkompromisses aus dem Amt gemobbt wurde.

  23. @VivaEspaña 28. November 2019 at 16:04
    Das ist in diesem Trash-Land nicht mehr durchsetzbar.
    Vielleicht kann sie einige Mädels für die Klimarettung in Namibia begeistern. Oder Seehundbabies-Streicheln in Kanada. Oder Wasserpaddeln auf Hawaii.
    Aber sonst kaum.

  24. À propos Grün (AKK heute in grüner Jacke)

    Grünes Gewölbe Dresden:
    500.000 € Belohnung ausgesetzt (n-tv soeben)

    Grünes Gewölbe: Menetekel für Deutschland?

    Ist der Milliardenraub von Dresden auch ein Gleichnis für das, was mit Deutschland geschieht? Bezogen auf die Politik könnte man mit gewissem Doppelsinn sogar formulieren: Deutschland IST ein „grünes“ Gewölbe – mit allen Folgen.(…)
    https://www.mmnews.de/politik/134652-gruenes-gewoelbe-menetekel-fuer-deutschland

  25. Das_Sanfte_Lamm 28. November 2019 at 16:09

    Ich habe in der gesamten Geschichte der Bundesrepublik keinen einzigen Fall erlebt, in dem ein SPD-Sozen-Amigo trotz eklatantester Verfehlungen zurücktrat.

    Willy Brand wegen Guillaume. 1974. Lange her. Das war aber kein persönliches Fehlverhalten.

  26. VivaEspaña 28. November 2019 at 16:11
    À propos Grün (AKK heute in grüner Jacke)

    Grünes Gewölbe Dresden:
    500.000 € Belohnung ausgesetzt (n-tv soeben)

    Grünes Gewölbe: Menetekel für Deutschland?

    Ist der Milliardenraub von Dresden auch ein Gleichnis für das, was mit Deutschland geschieht? Bezogen auf die Politik könnte man mit gewissem Doppelsinn sogar formulieren: Deutschland IST ein „grünes“ Gewölbe – mit allen Folgen.(…)
    https://www.mmnews.de/politik/134652-gruenes-gewoelbe-menetekel-fuer-deutschland

    Zumindest muss man hinsichtlich der Symbolwirkung des Dresdner Raubes Frau Özoguz nachträglich Recht geben, dass es eine spezifische deutsche Kultur (nicht mehr lange) geben wird, wenn die Deutschland GmbH weiter als Selbstbedienungsladen geführt wird.

  27. gonger 28. November 2019 at 16:15

    Willy Brand wegen Guillaume. 1974. Lange her. Das war aber kein persönliches Fehlverhalten.

    Das war aber nicht wegen einer Amigo-Geschichte oder SPD-Sozen-Filz.

  28. Feldmann und seine Türkin haben uns so richtig abgezockt mit der AWO. Sozialistische Selbstbedienung, gab es und gibt es in jedem sozialistischen Staat für die Kaste der Genossen und deren Anhang. Gespannt bin ich, welches Sicherheitsnetz Feldmann nach seinem Rücktritt auffangen wird. Am Genossenfilz wird das nichts ändern. Nirgendwo. Die haben sich daran gewöhnt, dass sie sich in der Regel problemlos die Taschen auf unsere Kosten füllen können.

  29. Der wird das ganz locker aussitzen.

    So eine Spitzenkraft lässt die SPD nicht fallen. Und er hat ja ein großes Vorbild, unsere von Gott geschenkte Kanzlerin, die jede bisherige Affäre völlig unbeschadet überstanden hat.

    Niemand traut sich, ihr völlige Unfähigkeit vorzuwerfen. Korrupt im klassischen Sinne dürfte sie nicht sein, aber man kann sie anders ködern und sie wird geködert…

  30. gonger
    28. November 2019 at 16:15

    „Willy Brand wegen Guillaume. 1974. Lange her. Das war aber kein persönliches Fehlverhalten.“

    dann hat aber die SPD eine gute Arbeit gemacht, wenn das kein Fehlverhalten war.

    Guilaume war sein persönlicher Nutten Beschaffung. Die Nutten auf Staatskosten für Willy Brandt in seine Schlafwagen eingeschleust. Der einzige Grund, wieso Brandt gerne Schlafwagen bevorzugte.

    Auswahl, Verpflichtung und Überwachung war von der Stasi organisiert. Brandt war von der Stasi und völlig abhängig. Und ruhig gestellt wurde er, womit wohl?

    Whisky Willi war nicht nur ein Spitzname. Es war sein Programm.

  31. Wie, der klebt an seinem Sessel?
    Kurzer Prozess: Schmeisst den raus, ebenso seine Erzieherin. Die kann ihn dann ja zu Hause weiter erziehen.
    Die beiden sollen den angerichteten Schaden wiedergutmachen in monatlichen Raten und fertig ist die Angelegenheit.
    H.R

  32. Ich hätte ja erwartet, dass er am Mittwoch seinen Rücktritt erklärt, aber das tat er ja nicht.

    War das zu erwarten? Denn jeder andere Bürgermeister einer Großstadt wäre nach den Vorwürfen politisch tot. Warum er nicht?

  33. Der gute Mann weiß also fast nichts über seine Ehefrau. Wer glaubt denn so einen Mist. Eine dümmere Ausrede ist ihm wohl nicht eingefallen.
    Feldmann muss zurück treten.

  34. In dem Geflecht aus SPD-Mafia, AWO und Feldmann steckt viel kriminelle Energie. Ein Fall für den Staatsanwalt. Das Feldmann Thema ist inzwischen ja nur ein Teil. Laut Hessenschau ist auch der AWO Pressesprecher und Leiter der Jugendbetreuung durch SPD Parteibuch begünstigt. Da steckt ein AWO System dahinter und ist Betrug und Vetternwirtschaft aus dem Lehrbuch.

    Knapp über 30 und schon 100.000 Euro
    Wie SPD-Jungpolitiker bei der AWO Spitzengehälter erhalten

    https://www.hessenschau.de/politik/knapp-ueber-30-und-schon-100000-euro–wie-spd-jungpolitiker-bei-der-awo-spitzengehaelter-erhalten,awo-spd-jungpolitiker-100.html

  35. Er hat doch nicht gewusst dass dies nicht Rechtens ist…. Schliesslich werden die Clans ja auch nicht bestraft.

  36. ghazawat 28. November 2019 at 16:32

    dann hat aber die SPD eine gute Arbeit gemacht, wenn das kein Fehlverhalten war.

    Guilaume war sein persönlicher Nutten Beschaffung. Die Nutten auf Staatskosten für Willy Brandt in seine Schlafwagen eingeschleust. Der einzige Grund, wieso Brandt gerne Schlafwagen bevorzugte.

    Auswahl, Verpflichtung und Überwachung war von der Stasi organisiert. Brandt war von der Stasi und völlig abhängig. Und ruhig gestellt wurde er, womit wohl?

    Whisky Willi war nicht nur ein Spitzname. Es war sein Programm.

    Die Causa Guilaume war, neben anderen, wie Barzels gescheiterter Misstrauensantrag, eine genialer Geniestreich von Markus Wolf.
    In der Tat, als Regierender Bürgermeister des damaligen Westberlins hatte Brandt einen gewissen Ruf bei den Luden der Stadt und war als fleißiger Konsument hochprozentiger Genussmittel bekannt.
    Ob er es als Kanzler weiter so munter trieb wie er es als Berliner Bürgermeister tat, konnte ich nicht recherchieren.
    Im übrigen erhielt er zusätzlich üppige Zahlungen aus den Geldern des Marshallplanes.

  37. Das_Sanfte_Lamm
    28. November 2019 at 16:56

    „Im übrigen erhielt er zusätzlich üppige Zahlungen aus den Geldern des Marshallplanes.“

    Ja ein interessantes Thema!
    Whisky Willi wurde auch von der CIA geführt.

  38. Man stelle sich vor, Feldmann wäre nicht bei der SPD, sondern bei der AfD. Sämtliche Linkspresse würde sich vor Lachen die Schenkel klopfen. Und das völlig zurecht! Aber Mitglied der SPD? Na dann lassen wir ihn mal lieber in Ruhe. Ich warte noch darauf, dass dieser Lügenknecht der AfD die Schuld an seinem nun verpfuschten Leben gibt…

  39. Schließlich wussten beide Seiten seine dunklen Seiten als Herbert Frahm.

    Auch ihn hat die SPD nie fallen gelassen. Egal in welcher Verbrechen er persönlich verstrickt war.

  40. Also in diesem Fall muss intensiv ermittelt werden.
    Offensichtlich unfassbare Zustände bei der SPD und der AWO!
    Der Rücktritt aller Verantwortlicher selbstverständlich!
    Einen Dienstwagen als Rentner hätte ich auch gerne.

  41. @ Maria-Bernhardine 28. November 2019 at 16:59
    StopMerkelregime 28. November 2019 at 16:15

    Tun Sie doch nicht immer so betulich. Ich bin auch nur eine Frau. Na und? Bin ich oder Sie deswegen etwas Besonderes ? NEIN. Mehr als die Hälfte der Welt-Bevölkerung ist weiblich. Und der Vergleich mit dem Killer Khavari und dem polnischen Loverboy der „Fans“ ausnutzte ist an den Haaren herbeigezogen. Viele Weiber sind dumm, sie beweisen es täglich. Merkel vorne dran.
    Wenn ich mir das Foto dieses Junus anschaue, denke ich eben Mensch müssen diese Mädels es nötig haben, denn so dolle sieht der nicht aus.

  42. Der Autor Michael Klonovsky hat es
    nicht vorgesehen, aber ich finde eine
    geistige Verbindung zum Feldmann-Filz:

    „Warum führt das Scheitern linker Utopien nicht zu deren Delegitimierung?“ Ich habe dort den Gedanken weiter ausgeführt, der schon in der Mainzer Rede (hier und gedruckt hier) anklang, nämlich dass die heutige Linke sich nicht mehr als Widerpart des Kapitalismus versteht, sondern als dessen Parasit eine dauerhafte Vereinigung anstrebt; zwei, drei Absätze sind textidentisch.
    https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/1256-28-november-2019

  43. Ist schon peinlich, wenn man immer den Super-Moralischen spielen will und dann so mit heruntergelassenen Hosen erwischt wird!

    Aber meine persönlichen Erfahrungen mit Super-Moralischen, Hochedlen rot-grün-bunten Bessermenschen legen mir den Schluß nahe, daß so etwas kein Einzel- sondern eher der Regelfall ist.

  44. @ StopMerkelregime 28. November 2019 at 17:07

    Garantiert sind Sie kein 13-jähriges Mädchen mehr
    u. haben die Zeit intensiver Gehirnwäsche durch
    einen riesigen Medienapparat nicht miterlebt.
    Zu meiner Zeit gab es nur Zeitungen u. Radio
    u. dies durfte nicht den ganzen Tag dudeln. Den
    ersten Fernseher bekamen wir 1970. In den 1960ern,
    im Schulunterricht, thematisierte man noch Kritik an
    Medien u. Werbung. Niemand schickte uns
    als Hiwis in Asylantenheime oder bestellte Neger
    u. Moslems in den Unterricht, damit sie ihre
    verlogenen Fluchtgeschichten uns als Realität
    vormachen konnten. Auch setzte man neben
    12-jährige Schulmädchen keine 17-jährigen
    Muselmännchen u. im kirchl. Gemeindehaus
    gab es keine Teestube zum interkulturellen
    Kennenlernen türkischer, iranischer, arabischer
    u. afrikanischer Süßholzraspler, Gigolos u.
    Schmarotzer.

  45. Dieser von mir verachtete Waschlaxxen hat ja auch das große Neckermann-Areal (16 ha) mit bester Infrastruktur an der Hanauer Landstraße seinerzeit für einen Appel und ein Ei an einen TÜRKISCHEN INVESTOR verscherbelt. Da wird seine Frau Zübeyde Temizel wohl einen Tip gegeben haben…

  46. StopMerkelregime 28. November 2019 at 16:23
    Feldmann und seine Türkin haben uns so richtig abgezockt mit der AWO. Sozialistische Selbstbedienung, gab es und gibt es in jedem sozialistischen Staat für die Kaste der Genossen und deren Anhang. Gespannt bin ich, welches Sicherheitsnetz Feldmann nach seinem Rücktritt auffangen wird. Am Genossenfilz wird das nichts ändern. Nirgendwo. Die haben sich daran gewöhnt, dass sie sich in der Regel problemlos die Taschen auf unsere Kosten füllen können.

    Was die gut können:

    – Arbeiter in den Dreck treten
    – Löhne drücken
    – Renten kürzen

    – und => sich selbst die Taschen voll machen.

    Nie wieder Verschissmuss – nie wieder Arbeiterverräter-Partei!

  47. Wer finanziert die bei der AWO eigentlich ?

    Doch hoffentlich nicht aus Spendengeldern , die an
    Haustüren von sozial Schwachen gesammmelt werden, die wahrscheinlich von dem Treiben an der Spitze keine Ahnung haben .

  48. Schade, daß nicht mehr alle Kommentare von Maria-Bernhardine zu OB Feldmann in anderen Strängen da sind. Die waren mindestens so gut wie der Artikel hier, eher besser.

  49. @ Estenfried 28. November 2019 at 17:46

    Feldmann und die Awo-Affäre : Alle Fragen offen
    Ein Kommentar von Matthias Alexander
    Aktualisiert am 27.11.2019-21:59
    Mit einem charmanten(unverschämten!) Witz und einer einfachen Strategie versucht Frankfurts Oberbürgermeister, die Affäre um die Vergütung seiner Frau zu umgehen. Das ist zu leicht. Der SPD-Politiker hätte darauf achten müssen, alle Prinzipien einzuhalten.

    Der Frankfurter Oberbürgermeister hat gesprochen. Nach einer Woche Bedenkzeit hat er zur Awo-Affäre ein paar dürre Sätze veröffentlichen lassen, und auch aus Hintergrundgesprächen gingen die eingeladenen Journalisten gestern nicht schlauer heraus als hinein…

    Im Interview mit der „Bild“-Zeitung hat Feldmann noch den launigen Satz hinzugefügt, dass er ungern anderen Männern empfehlen würde, bei ihren Frauen das Gehalt zu kontrollieren. Das Protokoll notiert, dass Feldmann an dieser Stelle über seinen eigenen Scherz gelacht hat.

    Leider ist der gar nicht lustig. Feldmann mag mit seinem lockeren Spruch Freunde eines oberflächlichen Verständnisses der Gleichberechtigung von Eheleuten für sich eingenommen haben. Er ist aber der Oberbürgermeister. Und an den werden hohe Maßstäbe angelegt.

    ➡ Wenn die eigene Frau Angestellte einer Institution ist, die vor allem mit städtischen Geldern finanziert wird,…
    https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/feldmann-und-die-awo-affaere-alle-fragen-offen-16507420.html

  50. @ Friedel 28. November 2019 at 18:02

    Danke für Schützenhilfe. Bin nahe daran,
    hier nicht mehr zu kommentieren.

  51. Das wäre ein herber Verlust, vor allem für PI. Viele lesen die Seite auch oder mehr wegen der Kommentare als der Artikel. Ich weiß übrigens, warum ein bestimmter Kommentar von Ihnen felt. Sei’s drum.

  52. @Estenfried 28. November 2019 at 17:46
    Ich schätze, die AWO lebt von unseren Steuergeldern. Der „Staat“ gibt in Auftrag, dass „Bereicherer“ betreut werden sollen. Die AWO macht das dann. Und der „Staat“ zahlt eben fürstlich dafür. Eine Win-Win-Situation für alle.

  53. Jemand, der nichts mitbekommt, der mit Scheuklappen rumläuft –
    da ergibt sich doch die Frage der Amtsfähigkeit!

  54. @ Friedel 28. November 2019 at 18:12

    Kann es mir denken, obwohl ich kein
    ganzes Volk verurteilte, sondern im
    Gegenteil, den linksverstrahlten Feldmann
    kritisierte, der durch seine Machenschaften
    ein gewisses Klischee bedienen würde.

  55. Maria-Bernhardine 28. November 2019 at 18:28

    Richtig, Sie haben im Gegenteil ein ganzes Volk vor einer Unperson in Schutz genommen. Das ist genau das, was mich an dem Löschvorgang nachdenklich macht.

    Das gibt null Sinn. Hier wird teilweise übelst vom Leder gezogen, und es ist achtenswert, daß so manches stehenbleiben darf. Man muß sich in dem ganzen Irrsinn auch mal Luft machen dürfen. Nur die neurotische Nicht-Duldung eines bestimmten Themas macht einiges wieder zunichte.

    Vor allem kommt bei Löschung einzelner Kommentare oft der Sinn des ganzen Stranges ins Wanken. Gut, ist so, man darf hier immer noch deutlich mehr als woanders. In diesem Sinne danke für Ihre exzellenten Beiträge.

  56. So geht´s in der AWO-Kita „Dostluk/Freundschaft“
    zu – mit Schleiereule:
    https://media0.faz.net/ppmedia/aktuell/rhein-main/3208488441/1.3804434/mmobject-still_full/gemeinsame-sprache-das-motto.jpg
    Sind im Puzzle oder Memory auch
    niedliche Schweinchen drin?

    Zübeyde kann auch Kopftuch:
    https://t1p.de/z9o0
    In letzter Zeit hat sie öfters zerdatschte Frisur…
    Fürs Foto schnell den Kopflappen abgenommen?
    Vor etwa zwei Jahren gab es ein Foto online,
    worauf sie bereits mega gelangweilt aussah.
    Während ihr Peter wiedermal den Grinsemann
    mimte. Ist wohl doch nicht so lustig, mit 30 einen
    doppelt so alten Karrierehengst um sich zu haben.

    Vielleicht ist er immernoch nicht zum Islam
    konvertiert u. ihre Sippe quengelt schon.

    Der rote Onkel Dany könnte Kindergärtner
    für die kleine Züleyha spielen, dann könnten
    Papi Peter u. Mami Züleyha öfters alleine
    ausgehen. Aber vorher laufende Kameras im
    Haus verstecken!

  57. „Denn Feldmann will der Öffentlichkeit tatsächlich das Märchen verkaufen, weder vom ungewöhnlich hohen Einkommen noch vom Dienstwagen seiner Ehefrau bei der AWO Kenntnis gehabt zu haben! “

    so etwas hasse ich wie die pest….für vollkommen blöd verkauft zu werden

  58. NieWieder 28. November 2019 at 18:13
    @Estenfried 28. November 2019 at 17:46
    Ich schätze, die AWO lebt von unseren Steuergeldern. Der „Staat“ gibt in Auftrag, dass „Bereicherer“ betreut werden sollen. Die AWO macht das dann. Und der „Staat“ zahlt eben fürstlich dafür. Eine Win-Win-Situation für alle.

    Nicht für mich als Steuerzahler, Arbeitnehmer, Rentner, Schwerbehinderter, Familienvater, Arbeitsloser, Schüler, etc…

    Unser Staat ist das nicht mehr…

  59. Ich weiss nicht, wieviel Geld meine Frau verdient. Ich weiss nicht, wie sie an den Posten bei der AWO gekommen ist. Ich weiss nicht, ob der Wagen, mit dem sie fährt, ihr gehört oder ob es ein Dienstwagen ist. Aber ich weiss, dass der schwarze Mann letztens am Frühstückstisch der Kuhsäng meiner Frau war.

    Für wie blöde hält Feldmann seine Landsleute eigentlich?

  60. Als Vater mit dem bösen, äh guten
    Onkel Dany befreundet sein – schlimm!

    Logenbruder* Peter Feldmann hat auch
    eine uneheliche Tochter:

    MÄRZ 2012
    Und nur die, die ihn näher kennen, wissen, dass er Jude ist. Zwar behält Feldmann, der 2007 den bundesweiten Arbeitskreis jüdischer Sozialdemokraten mitbegründete, seine Identität als Jude keineswegs für sich; auf die Frage, wie wichtig es ihm ist, dass dies bekannt wird, antwortet er: »Es ist gerade eine Stärke unserer offenen, bürgerlichen und liberalen Stadt, dass dieser Punkt überhaupt kein Thema ist. Religion ist für mich sehr wichtig, aber Privatangelegenheit.«

    Auf seine jüdische Herkunft weist Feldmann vor allem dann gerne hin, wenn er der Ansicht ist, dass es für seine Gesprächspartner von Bedeutung sein könnte.

    *Am vergangenen Sonntag beispielsweise, als er zu Gast bei der Frankfurter +++Loge B’nai B’rith war, da kamen die auf etwa 100 geschätzten Zuhörer wohl auch, weil es sich um einen jüdischen Sozialdemokraten handelt, der Frankfurts Stadtoberhaupt werden will…

    Als sich Feldmann nach dem Gespräch, das er mit anderen OB-Kandidaten geführt hatte, am Ausgang der Aula postierte, um die Schüler mit Handschlag zu verabschieden, wurde das von manch einem +++Jugendlichen(Türken? Arabern?) nicht nur mit netten Worten kommentiert…

    migranten Ganz besonders setzt Feldmann auf die Bürger mit Migrationhintergrund. Immer wieder hat er in den vergangenen Wochen wahlberechtigte EU-Bürger und eingebürgerte Drittstaatler besucht, dabei die Internationalität Frankfurts betont und auf das Potenzial der Eingewanderten für die Mainmetropole hingewiesen…

    Dass seine Lebensgefährtin und seine zweieinhalbjährige Tochter Hannah Lilith (müßte also 2009 geb. sein, Tochter Züleyha im Juli 2016) vom ewig wahlkämpfenden Peter Feldmann ähnlich begeistert wären, ist nicht sehr wahrscheinlich…
    https://www.juedische-allgemeine.de/politik/herr-feldmann-von-der-spd/

  61. KORREKTUR zu
    Maria-Bernhardine 28. November 2019 at 18:57

    Die Mutter von Züleyha heißt
    Zübeyde Feldmann geb. Temizel.

  62. ➡ Peter Feldmann 2012:
    »Es ist gerade eine Stärke unserer offenen, bürgerlichen und liberalen Stadt, dass dieser Punkt überhaupt kein Thema ist. Religion ist für mich sehr wichtig, aber Privatangelegenheit.«
    Link hier: Maria-Bernhardine 28. Nov. at 19:18

    Ach ja? Warum durfte dann – auf Rathauskosten –
    die Iranerin Nergess Eskandari-Grünberg islamische
    Fastenfressen ausrichten? Weshalb besucht der Herr
    OB Feldmann offiziell islam. Fastenfressen, jedes Jahr
    eine andere Moschee, nach meiner Erinnerung auch
    eine der Muslimbruderschaft?

    24.06.2016
    +++ Sperrfrist 20 Uhr +++ Fastenbrechen der Frankfurter Moscheegemeinden
    Oberbürgermeister Peter Feldmann und Stadträtin Nargess Eskandari-Grünberg
    Peter Feldmann und Nargess Eskandari-Grünberg luden zum gemeinsamen Fastenbrechen

    (pia) Anlässlich des islamischen Fastenmonats Ramadan +++luden Oberbürgermeister Peter Feldmann und Integrationsdezernentin Nargess Eskandari-Grünberg am Freitag nach Einbruch der Dunkelheit zu einem gemeinsamen +++städtischen Fastenbrechen in die marokkanische Taqwa-Moschee…
    https://www.frankfurt.de/sixcms/detail.php?id=2923&_ffmpar%5B_id_inhalt%5D=30891533

    ++++++++++++++++

    Party auf dem Frankfurter Römerberg zur Deutschen Einheit
    2019
    Nach der offiziellen Feierstunde in der Paulskirche gibt es ein kostenloses Jazz-Konzert. Auch Gottesdienste und der Besuch in einer Moschee stehen auf dem Programm.

    Der Nuur-Moschee(Licht-Moschee, Ahmadiyya) in Sachsenhausen, Babenhäuser Landstraße 25, ist es gelungen, den Frankfurter Polizeipräsidenten Gerhard Bereswill für eine Podiumdiskussion zu gewinnen. Von 14.30 bis 15.30 Uhr wird er sich zusammen mit Vertretern der Jüdischen Gemeinde und der Politik mit dem Thema „Radikalisierung der Gesellschaft – welche Gefahren bringt sie mit sich und wie können wir damit umgehen?“ auseinandersetzen. Der Eintritt ist kostenlos…
    +https://www.fr.de/frankfurt/party-frankfurter-roemerberg-deutschen-einheit-zr-13059655.html

    Gerade in „gesellschaftlich turbulenten Zeiten wie diesen“ sei ein konstruktiver und offener Dialog wichtiger denn je, betont der Präsident der Nuur-Moschee-Gemeinde, Amjad Ahmad…
    ÖFFENTLICHES FASTENBRECHEN 2019
    OB Feldmann: Ramadan-Botschaften sind zentrale Werte unserer Gesellschaft
    Oberbürgermeister und Integrationsdezernentin unterstützen Bahnhofsviertel-Iftar
    +https://merkurist.de/frankfurt/oeffentliches-fastenbrechen-ob-feldmann-ramadan-botschaften-sind-zentrale-werte-unserer-gesellschaft_kog

    ++++++++++++++++

    2016
    Die Integrationsdezernentin Nargess Eskandari-Grünberg hatte vor ein paar Jahren die Idee, dass nicht jede muslimische Gemeinde im heiligen Monat Ramadan für sich bleiben solle und auch die Politik Einblick in die Welt des Islam erhalten solle. An diesem Abend sind außer Eskandari-Grünberg und Vertretern aus anderen muslimischen Gemeinden der Stadtverordnetenvorsteher Stephan Siegler, die designierte Bildungsdezernentin Sylvia Weber und Oberbürgermeister Peter Feldmann gekommen, alle höflich am Tisch mit der Nummer 1 platziert…
    +https://www.fr.de/frankfurt/peter-feldmann-per39942/gemeinsamkeiten-betont-11050868.html

  63. Widerling. Diejenigen, die heute ihre jüdische Herkunft besonders hervorkehren, sind die gleichen, die sie im letzten Jh. verleugnet haben. So wie es eben Vorteil bringt. Am Ende kommt man mit so viel Opportunismus allerdings nirgendwo gut an.

  64. Den Dienstwagen von Feldmann habe ich schon öfter unter der Woche spät abends vor dem Schlosshotel Kronberg stehen sehen (wo Gas-Gerd seinen 70. Geburtstag wegen einer Bombendrohung nicht feiern konnte). Immer etwas abseits geparkt, wohl damit es nicht so auffällt. Was er da wohl mit wem treibt?

  65. @Friedel 28. November 2019 at 20:04
    Shalom!
    Recht hast’e!!!
    „Widerling. Diejenigen, die heute ihre jüdische Herkunft besonders hervorkehren, sind die gleichen, die sie im letzten Jh. verleugnet haben.“

    Habe schon im ersten Beitrag zu diesem Kasper Ähnliches verlauten lassen.

    Es ist einfach …. menschlich…. unverständlich.

    Aus ,einem alten Beruf weiß‘ ich, wie es zu beurteilen wäre:
    Charakterlos und kritiklos. Beides sind KEINE guten Eigenschaften. Ganz einfach.

    Shalom!

    Z.A.

  66. Shalom!
    Na, da ham’er doch wieder was Leckeres, auch wenn ich persönlich die „Jüdische Allgemeine“ in Deutschland als Sprachrohr des Merkel- treuen ZdJD sehe:

    „Auf seine jüdische Herkunft weist Feldmann vor allem dann gerne hin, wenn er der Ansicht ist, dass es für seine Gesprächspartner von Bedeutung sein könnte. Am vergangenen Sonntag beispielsweise, als er zu Gast bei der Frankfurter Loge B’nai B’rith war, da kamen die auf etwa 100 geschätzten Zuhörer wohl auch, weil es sich um einen jüdischen Sozialdemokraten handelt, der Frankfurts Stadtoberhaupt werden will.

    GÄRTNER Feldmann beschreibt sich selbst als »religiös eher liberal eingestellt«. Bei seiner politischen Positionierung spiele sein Jude-Sein durchaus eine Rolle. »Meine Härte in Sachen NPD-Verbot erklärt sich sicherlich vor diesem Hintergrund«, betont der OB-Kandidat, der nach dem Abitur in Frankfurt eine Zeitlang in Israel lebte, dort eine Gärtnerausbildung absolvierte und später in Marburg Politik studierte.“….

    (Quelle: JA)

    Toll! Ein Gärtner … (war der Mörder, oder so …)!

    Shalom!

    Z.A.

  67. Vor kurzem hiess es von ihm doch noch, dass exorbitanter Judaslohn äh Gehalt oder seis gar Sold und Dienstwagen jede Kindergartenleiterin hierzulande hätte. Ich geb ja zu, dass ich keine Kitachefin kenne, aber doch einige Schulrektoren an unterschiedlichen Schularten, jedoch nicht Waldorf. Mir ist bis zum heutigen Tag noch nie ein Rektor begegnet, der nen Dienstwagen hatte. Dienstwagen kenn ich eigentlich nur von allen möglichen Vertretern, Oder halt von denjenigen leitenden Mitarbeitern von nicht ganz kleinen Firmen, die öfter mal unterwegs sind. Wies mit grösseren Bgm aussieht weiss ich nicht, ob einem mit O automatisch einer zusteht, oder obs nicht aufs O ankommt aber dafür auf ne bestimmte Einwohnerzahl, wobei das auch irgendwie zusammenhängt.

    NieWieder 28. November 2019 at 15:38; Och, da gibts schon ein paar, der Jung, der unseren Wehrdienst abgeschafft hat, dann sein Nachfolger der wegen falschem DR, dann die Vorgängerin von der Giftdingens in Berlin, Name fällt mit grade nicht ein, könnte das die Böhmin oder so gewesen sein. Dann der Friedrich, der Siggi-Fat da was erzählt hat, Und dann gabs da im EP diese blonde FDP Frau, ebenfalls wegen falschem Dr.
    Damit hat Erika zwar nix zu tun, aber du sagtest ja seit, nicht wegen.

    Waldorf und Statler 28. November 2019 at 15:48; Ich denke, die Araberwohlfart hat mit dem ASB ausser dem Anfangsbuchstaben nix gemeinsam. Kann natürlich irgendwo in Deutschland sein, dass irgendein Bonze in beiden Vereinen steckt und meint, seine Klappe aufreissen zu müssen.

    VivaEspaña 28. November 2019 at 15:55; Muhaha, auf nen Hauptschulabschluss, also quasi Anwesenheitsprämie stolz sein. Naja, wer sonst nix geleistet hat, der muss halt sowas als Alibi nehmen.

    VivaEspaña 28. November 2019 at 16:11; Was ist da eigentlich in Dräsdn los, sind da lauter Vollidioten unterwegs. Was da schon alles los war, A-Bomben auf Moscheen, mit untergeschobenen Beweisen, Rechtsradikaler Terrorfarbanschlag auf ne möglicherweise andere Moschee durch Moslems. Ein Diebstahl in nem offensichtlich nahezu ungesicherten Museum und dann auch noch ein Trinkgeld als Finderlohn.
    Dass der am Anfang angeblich Mrdschwere Schaden nicht sein kann, war zwar eh offensichtlich, aber so 2 stellige Millionen erscheinen mir schon realistisch. Und dann bloss ne halbe Mio Finderlohn. Klar ist der offizielle Finderlohn umso geringer, je wertvoller die vermisste Sache ist. aber so braucht man da nicht ankommen, ohne ausgelacht zu werden.

    gonger 28. November 2019 at 16:15; Gas-Gerd doch auch, zwar in Form eines provozierten Misstrauensvotums, ich werte das aber auch als Rücktritt.

    Friedel 28. November 2019 at 18:39; Vielleicht waren einfach nur ein paar Schlüsselwörter vom Index drunter oder zuviele Links, was mir neulich auch erst passiert ist.

  68. Der denkt, er könne uns für dumm verkaufen, anscheinend hat er seine junge Frau auch nicht im Griff, na ja der Altersunterschied.
    Sie führt wohl die Zügel und kann nicht geug bekommen, er hat Charakter und tritt zurück!
    Los mach schon!

  69. Würde mich interessieren, wem die Häuser im Frankfurter Rotlichtviertel gehören, und wie die Verbindung zur Politik ist. Das dürften die reinsten Goldgruben sein. Und die Hölle für die ausgebeuteten Frauen.

  70. Shalom!
    @Viva Espania
    @Gonger
    @tban
    @tolkewitzer
    …… u.v.a.h.:

    https://www.youtube.com/watch?v=j25BkqMAwiY

    Das ist öffentlich. Schaut es Euch an. DAS ist die Wahrheit von hier… OHNE Drehbuch und ungestellt!!!
    Wenn Ihr Lust habt, schaut von Zeit zu Zeit hier mal rein. Es verändert die Blickwinkel…

    Laila Tov aus Haifa!

    Z.A.

  71. Lustiges:
    Auf der Dippemess Veranstalter lässt
    OB Feldmann abschleppen
    …dabei ist er dort Aufsichtsratschef
    (Haltungsmusiker Udo Lindwurm kennt er auch):
    https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-regional-politik-und-wirtschaft/ob-feldmann-abgeschleppt-40386190.bild.html

    +++++++++++++++++++++

    Der private KOSMOS von OB Peter Feldmann

    Stammgast im Café Mozart für Käsekuchen;
    schwört auf Bürgerküche im Gasthaus Zum Einhorn;
    sein Frisör: Ali Gücli, Bahnhofsviertel;
    Eintrachtfan, Lieblingsklamotte: Eintracht-Schal;
    Lieblingsmarkt: Bauernmarkt Konstablerwache;
    Lieblingsrezept: Spaghetti mit Pesto;
    Feldmann ist passionierter Biker, posiert auf einer
    Yahama 1100 Drag Star, fährt gerne Ski, auch Tauchen
    (6 Bilder dazu)
    https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-regional-politik-und-wirtschaft/ob-feldmann-abgeschleppt-40386190.bild.html

  72. Der Ford Focus Turnier 1.5 TDCI für Zübeyde Feldmann war laut Arbeiterwohlfahrt (AWO) Frankfurt kein einzigartiges Privileg für eine Frankfurter Oberbürgermeister-Gattin.

    Insgesamt hat die AWO mit ihren 1.100 Beschäftigten 38 Dienstwagen. Dazu gehört nach hr-Informationen unter anderem ein 80.000-Euro-Audi mit 450 PS für Asmin Kasperkowitz, die stellvertretende AWO-Geschäftsführerin. Dem Chef von Frau Feldmann, Kita-Abteilungsleiter Klaus Erich Roth, stellt die AWO einen Mercedes AMG mit 306 PS und rund 55.000 Euro Listenpreis.

    Das Tochterunternehmen des Sozialverbands hatte der Stadt Frankfurt sieben Millionen Euro für die Bewachung zweier Flüchtlingsheime in Frankfurt berechnet.

    7.000.000 für Bewachung !!!!!!!!!!!!

  73. @johann_sobieski 28. November 2019 at 23:40
    Das ist wohl das süße karitative Leben? Dolca vita a la deutsche Sozialkassen. Wer hätte das nicht gerne?

  74. Das der Mann ob der Schwere der Vorwürfe noch so eine lustige Pressekonferenz hält,
    und nicht im Traum daran denkt, zurückzutreten, das führt uns mal wieder das
    abgehobene Niveau des linken Umverteilungsstaates vor. Das nenne ich Arroganz der Macht. Damit steht Frankfurt historisch betrachtet, was die Verquickung von Politik, monetären Interessen von Politikern,
    und Wohlfahrtsausgaben betrifft auf einer Stufe mit der Türkei, oder mit afrikanischen Staaten
    oder diversen anderen korrupten Regimen.

    DAZU muss die SPD-Spitze ganz sicher nicht im öffentlich rechtlichen Fernsehen Stellung nehmen.
    Das wäre aber auch zu unangenehm. Wer fordert denn ein Parteiausschlussverfahren ?
    Die politische Klasse Deutschlands muss man in grossen Teilen mit dem französischen Adel des 18. Jahrhunderts vergleichen. Kleptokratie live, jeden Tag in Frankfurt.

  75. Glücklicherweise sind bisher nicht alle Politiker so. Aber das stinkt doch zum Himmel. Weg mit diesem korrupten Pack.

  76. Ekelhafter Typ dieser Feldmann- lässt auch kein weinerliches Minderheiten-Ticket aus, an das er sich heranwanzt. Angebl. Jude, mit Mohammedanerin verheiratet- nur eines hört man von ihm sicher niemals- daß er ein Deutscher ist! Aber ok, Selbstverleugnung… Speichellecken… dann darf er auch bei B’nai B’rith mal am Mülleimer schnuppern.

  77. @ Tarapo 29. November 2019 at 00:31

    Logenbruder* Feldmann gab keine öffentl.
    Pressekonferenz, sondern ausgewählte
    Medienvertreter durften seine Frechheiten
    anhören. Seine Überheblichkeit ging so weit,

    er würde die Gehaltsabrechnung seiner Frau
    nicht kontrollieren, dazu gelacht haben soll.
    Zuvor hatte der Schelm der „Bild“ noch
    exklusiv exklusive Antworten gegeben.

    ++++++++++++++++++++

    *Ich denke schon, daß er Logenbruder ist u.
    nicht bloß Gast- oder Jubiläumsredner. Nur
    gibt er es, aus taktischen Gründen, nicht
    offiziell zu.
    Artikel-Link hier:
    Maria-Bernhardine 28. November 2019 at 19:18

    Auch der jahrelange Bundestagspräsident
    Lammert** hielt wohlwollende Reden
    für/vor Logen:

    Rede von Prof. Dr. Norbert Lammert anlässlich
    des 300jährigen Jubiläums der Freimaurerei
    Juli 2017
    http://freimaurerinnen-bielefeld.com/rede-von-prof-dr-norbert-lammert-anlaesslich-des-300jaehrigen-jubilaeums-der-freimaurerei/

    +++++++++++++++++

    **Ab 2002 war er Vizepräsident und von 2005 bis 2017 Präsident des Bundestages.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Norbert_Lammert

  78. zu johann_sobieski 28. November 2019 at 23:40
    („Der Ford Focus Turnier 1.5 TDCI für Zübeyde Feldmann war laut Arbeiterwohlfahrt (AWO) Frankfurt kein einzigartiges Privileg für eine Frankfurter Oberbürgermeister-Gattin.“)
    = = = =
    Oooch… schade, eben wollte ich spekulieren, welchen Ford Focus sie denn haben könnte. (Deswegen so wichtig: LESEN vor dem Schreiben!)
    Nicht nur das Basismodell, oder doch eher den Ford Focus ST über 32.000€… Hier gehts aber eher Richtung 39.000€!
    Aber Ihr müsst Euch das einfach so vorstellen, der Herr Temizel wusste nix von dem Auto: Ergo hat Zübeyde – analog zu Ströbele, der auch immer sein Fahrrad kurz vorm Bundestag aus seinem SUV geladen hat um vor Ort vorzugaukeln, er sei „umweltfreundlich“ – immer zwei Straßen weiter geparkt, stieg um auf einen türkischen Eselkarren und kehrte dann ins traute Heim zurück.

  79. HA! Wird immer „besser“ – soeben erst gefunden nach Absendung des letzten Beitrags:
    „Zübeyde Feldmann (ehemals Temizel), die im April 2016 Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) geheiratet hat, war ab Oktober 2015 Leiterin der neu gegründeten Kita „Dostluk“ im Ostend. Die Vorwürfe an die Arbeiterwohlfahrt, den Kita-Träger, lauten, dass er der jungen Erzieherin zu viel Geld bezahlt hat. Eine Personaldatei vom September 2017, mithin nach zwei Jahren im Beruf, weist sie in Gehaltsstufe 6 aus. Die erreicht man nach 17 Berufsjahren.
    Achtung jetzt kommts:
    „Dabei war Zübeyde Feldmann möglicherweise überhaupt nur drei Monate in der Kita tätig, von Anfang Oktober bis Ende Dezember 2015. Darauf weist zumindest ein Filmbeitrag hin.“
    Die ZDF-Filmreihe „Forum am Freitag“ beschäftigt sich mit Themen der türkischen Community in Deutschland. Im Mai 2016 erschien ein Beitrag über die Kita Dostluk. Darin spricht die Moderatorin mit der Kita-Leiterin Monika Reinold. Sie erklärt in der vierten Minute: „Monika Reinold ist seit Januar Leiterin der deutsch-türkischen Kita.“ Die Awo äußert sich dazu gestern auf Anfrage nicht.“

    Dieser Filmbeitrag ist nicht auf Youtube zu finden, zumindest fand ich ihn gerade nicht.
    Davon ab, wird meine obige Vermutung zu dem Preis des Wagens aber genau in diesem Artikel bestätigt!
    hier:
    https://www.fnp.de/frankfurt/awo-affaere-frankfurt-frau-feldmann-drei-monate-kita-leiterin-zr-13248370.html

  80. Smile 29. November 2019 at 11:19
    Vielleicht gibt es in der KITA Liga bereits ähnliche Zustände wie im Fussball. Der Gehaltsgruppe voraus ging so eine Art Ablösesumme für die SuperstarIN an den letzten Arbeitgeber. Sozusagen im Wettbewerb um die besten Köpfe. Ich hoffe, die unberechtigten Verwicklungen werden den Berufsaussichten der Frau Feldmann nicht noch schaden…

  81. Ich habe noch keinen Politiker der Altparteien erlebt, der nicht korrupt und gierig ist.
    Die sind nur um ihren eigenen Vorteil wegen in der Politik.
    Und so lange der Wähler damit einverstanden ist, wird sich nichts ändern.
    Wacht endlich auf und wählt AFD!!!!!!!!!!!

  82. Die neue Hymne der Stadt Frankfurt am Main: Tango KORRUPTI. Derr wird aber auch in anderen Städten gespielt.

Comments are closed.