Alles Stänkern und Tricksen von Merkel hat nichts genutzt - der Brexit rückt laut aktuellen Umfragen zur Unterhauswahl näher.

Von WOLFGANG PRABEL | Als Boris Johnson am 23. Juli 2019 zum Führer der Konservativen gewählt wurde, sahen die Wahlumfragen für die Tories sehr bedrückend aus. Die Konservativen (CON) dümpelten bei 28 Prozent herum, kurz vor Labour (LAB) mit 24,5 Prozent. Für die Liberalen (LDEM) wurden 18 Prozent, für die Brexit-Partei (BXP) 16 Prozent geschätzt. Die Grünen kamen auf sechs Prozent und die Schottischen Nationalisten auf knapp vier. Wäre damals gewählt worden, hätte es wohl möglich kein eindeutiges Ergebnis gegeben, oder aber wieder eine sehr knappe Mehrheit.

Nun hat Johnson erreicht, daß ein verbessertes Abkommen mit der EU vorliegt und Neuwahlen am 12. Dezember stattfinden. Diese Erfolge hat er einer gewissen Zielstrebigkeit und Hartäckigkeit zu verdanken, wobei auch Risiken eingegangen wurden. Es ist kaum zu zählen, wie oft die deutschen Lügenmedien voreilige Triumphmeldungen verbreiteten, daß Johnson nun eigentlich erledigt sei und der Brexit Geschichte. Es war eine psychologische Kriegsführung, die Johnson jedoch eher zu noch stärkerem Widerstand beflügelte.

Die jüngsten Umfragen sehen einen Sieg von Johnson vorher: CON 37 Prozent, LAB 24,5 Prozent, LDEM 17,5 Prozent, BXP 11 Prozent, Grüne und Schotten je vier Prozent. Nigel Farage von der Brexitpartei hat Johnson zudem ein Abkommen vorgeschlagen. Labour leidet wegen der moslemischen Mitgliedschaft unter einem massiven Antisemitismusproblem, die Liberaldemokraten sind elitär und die Grünen zu schwach, um zu Potte zu kommen. Das Mehrheitswahlrecht begünstigt die stärkste Partei ohnehin.

Die Ambitionen, das Vereinigte Königreich in die Knie zu zwingen, sind den deutschen Medien wieder einmal nicht zum Erfolg geraten. Mit Theresa May konnten sie Schlitten fahren, mit Johnson nicht.

Dr. Merkel hat vor etwas mehr als drei Jahren, als der damalige Premier Cameron Zugeständnisse bei der Personenfreizügigkeit begehrte, Vabanque gespielt, die Zustimmung verweigert und alles verloren. Es gäbe keine Rosinenpickerei, so ihre damalige Haltung. Wäre sie zu kleinen Kompromissen bereit gewesen, so wäre das Brexit-Referendum anders ausgegangen und Großbritannien wäre in der EU geblieben. Was für Deutschland zahlreiche Vorteile gehabt hätte, denn Großbritannien ist Nettozahler und hat ähnliche Interessen wie Deutschland. Aber es ist Merkels finsterer Charakter, ihre bekannte Dickköpfigkeit und Unbeweglichkeit, die die Weichen stellte. Ihre inzwischen legendäre Rechthaberei hat eine günstigere Lösung verbaut. Für einen politischen Job ist sie eigentlich ungeeignet. Sie hat Risiken meistens falsch kalkuliert und war nie bereit, einen einmal gemachten Fehler zu korrigieren.

Der Austritt des Königreichs könnte ein erster Dominostein beim Zusammenbruch der EU sein, wenn in Brüssel keine Lehren gezogen werden. VdL sollte die sich derzeit noch fleißig drehenden Gebetsmühlen des Zentralismus anhalten, wenn sie nicht als Romulus Augustulus der Gemeinschaft in die Annalen eingehen möchte.


(Dieser Beitrag erschien im Original am 1. November auf prabelsblog.de)

image_pdfimage_print

 

59 KOMMENTARE

  1. „Der Austritt des Königreichs könnte ein erster Dominostein beim Zusammenbruch der EU sein …“ ich denke das wäre ein richtiger Schritt zur Bereinigung um wieder auf den realen Boden der Tatsachen zu kommen. Das EURO-System braucht sowieso eine Bereinigung, eine Art Reset.

  2. Die EU wurde nur zum Wohle der Banken, Großkonzerne und Politiker gegründet und zur Abzocke der Normalbevölkerung.
    Gut, dass immer mehr Bürger dieses miese Spiel erkennen und für einen Austritt stimmen.
    Es gab auch ein Leben vor dem Euro und der EU und dieses war für die meisten Leute besser.

  3. Unerträglich..
    .
    Deutsche Propaganda-Medien, Altparteien-Politiker, dämliche Promis hängen sich mehr in den Brexit-Vorgang und hetzen täglich gegen Boris Johnson und den Bexit.. Sie faseln mehr über den Brexit als die Briten selber, als ob sie das was angeht und sie was bestimmen könnten, was das britische Volk will oder nicht will….
    .
    NICHT die Briten sind die Verlierer sondern wieder mal Deutschland… Die Briten können und werden nur gewinnen..
    .
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Streit um Beitragserhöhungen
    .
    Deutschland zahlt EU mit Abstand am meisten –
    .
    doch Summe könnte sich verdoppeln

    .
    Aus den Diskussionen um den Finanzrahmen des EU-Haushalts könnte die Bundesrepublik Deutschland mit einer kräftigen Beitragserhöhung herausgehen. Deshalb verlangt die Bundesregierung einen Beitragsrabatt, ansonsten stiege der deutsche Nettobeitrag bis zum Jahr 2027 auf 30 Milliarden Euro. Einige EU-Länder würden die Beitragserhöhung befürworten.
    .
    https://www.focus.de/politik/deutschland/streit-um-beitragserhoehungen-30-milliarden-zahlt-deutschland-bald-doppelt-so-viel-in-den-eu-haushalt-ein_id_11243865.html
    .
    .
    Das DEUTSCHE VOLK wird wieder von ihren eigenen Politiker in den Arsch getreten, verraten und verkauft..

  4. Bei der Wahl in GB ist es wegen des Mehrheitswahlrecht wichtig, dass sich Johnson und Farange abstimmen. Bekämpfen sich die beiden in den Wahlkreisen gewinnt wohl Labour.
    Nachdem Johnson absolut schlau und taktisch ist, wird er das schon machen.

  5. @Drohnenpilot 2. November 2019 at 12:32
    Solange der deutsche Staat noch Geld hat, hört der Sch… nicht auf. Erst wenn das Geld ausgeht.
    Wobei, es soll ja ausgehen, weshalb die Deutschen bis 70 arbeiten sollen. Die Deutschen machen das schon.

  6. Ich kann das Thema ‚Brexit‘ nicht mehr hören und lesen. Die Briten sollen sich entscheiden: Harter Brexit JETZT. Over and out. Keine Nachverhandlungen mehr. Es gibt nichts zu verhandeln.
    Wenn die jungen Engländer lieber im Pub saufen und Liverpool/Kloppo gucken statt zur Wahl zu gehen kann ich das menschlich nachvollziehen aber dann darf man hinterher keine Korrekturen einfordern bis dass das Ergebnis passt.
    Und die Erde wird sich weiterdrehen. In Norwegen oder in der Schweiz werden die Medikamente auch nicht knapp. Nur in Deutschland.
    Und 2025 sind die Inselaffen immer noch in der EU und die Nichtsnutze in Brüssel haben etwas „zu tun“…

  7. Was macht Indien jetzt eigentlich mit der einen Milliarde unserer Steuermittel, die die antideutsche CDU-Kanzlerin Merkel gerade großzügig ans reiche Indien verschenkt hat? Bessere Atombomben kaufen? Oder
    Mondmission ausbauen?

    https://www.zeit.de/amp/wissen/2019-07/raumfahrt-indien-mondlandung-mission-chandrayaan-2-weltraum

    Während in ländlichen Gebieten, Busverbindungen eingestellt werden, finanziert der deutsche Steuerzahler jetzt in Indien eine Metrolinie.

    https://twitter.com/TinaHassel/status/1190516914210127872

  8. @NieWieder 2. November 2019 at 12:37
    Drohnenpilot 2. November 2019 at 12:32

    Solange der deutsche Staat noch Geld hat
    ___
    Woher kommen die Milliarden die so großzügig an Fremde im In- und Ausland verschenkt werden? Für unsere Infrastruktur, Forschung, Gesundheitswesen gibt es kaum Geld. Für den Bürger werden Lebenshaltungskosten immer teurer. Hunderttausende von den 15 Millionen Arbeitnehmern die 63 Millionen mehr oder weniger mit durchfüttern, verlieren zur Zeit ihrer Arbeitsstellen.

  9. StopMerkelregime 2. November 2019 at 12:41

    Was macht Indien jetzt eigentlich mit der einen Milliarde unserer Steuermittel, die die antideutsche CDU-Kanzlerin Merkel gerade großzügig ans reiche Indien verschenkt hat?
    ——————–
    Die höheren Kasten freuen sich und die armen kinderreichen Inder dürfen weiter im Zug fahren: Auf dem Dach. In Ländern mit vielen armen Leuten können Reiche seht gut leben. Wachschutz vorausgesetzt. Eine echte Alternative zu Paraguay.

  10. Nigel Farage ruft Boris Johnson zu Allianz im Wahlkampf auf

    Der Chef der Brexit-Partei setzt Premierminister Johnson unter Druck. Falls er den Deal mit der EU nicht kippe, werde er zur Neuwahl überall eigene Kandidaten aufstellen.

    Unterstützung für seine Forderung hatte Farage am Donnerstag durch US-Präsident Donald Trump bekommen. Wenn Farage und Johnson sich zu einer „unaufhaltbaren Macht“ zusammenschließen würden, könne etwas „Wunderbares“ dabei herauskommen, sagte Trump in der von Farage moderierten Sendung des Radiosenders LBC.

    Der US-Präsident warnte den amtierenden Premierminister zugleich, sein Brexit-Deal mache „in gewisser Hinsicht“ den Abschluss eines Handelsabkommens zwischen den USA und Großbritannien unmöglich.

    https://www.zeit.de/politik/ausland/2019-11/grossbritannien-brexit-farage-johnson-allianz-wahlkampf

  11. Mittel- und langfristig wird sich der EU Austritt GBs als Segen für das Land erweisen.
    Allerdings ist damit nicht das andere, große Problem gelöst, die Islamisierung und Überfremdung.

  12. @ gonger 2. November 2019 at 12:46
    StopMerkelregime 2. November 2019 at 12:41

    Kaum ein Land hat so viele Superreiche wie Indien. Nur in den USA und in China gibt es mehr Milliardäre als in Indien.

  13. … man kann ach sagen: Merkel ist nicht nur die dümmste, sondern auch gefährlichste Staats-Chefin in Europa!
    Sie ist dabei Deutschland und ganz Europa in das vorletzte Jahrhundert zurück zu katapultieren! Allerdings mit dem entscheidenden Unterschied, dass man damals eine Zukunftsperspektive hatte, heute erlebt man den endgültigen Niedergang unter der von ihr eingeleiteten Islamisierung!
    Was hätte man damals mit so einer Hochverräterin wohl getan?

  14. @Heisenberg73 2. November 2019 at 12:49
    Jedenfalls bedeutet der Austritt von GB eine deutliche Schwächung der EU. Und das ist gut so.

  15. .
    .
    „chinesische Arbeitskräfte für die DDR“
    .
    Und heute bekommt Ostdeutschland hunderttausende illegale ungebildete, kulturfremde, gewaltaffine, analphabetische, moslemische negride Asylanten/Ausländer die unserer Gesellschaft viele Milliarden und Opfer (ermordet, vergewaltigt) kosten.
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Sensationeller Akten-Fund
    .
    So wollte China 1989 in letzter Minute die DDR retten

    .
    Als die DDR-Wirtschaft 1989 wegen der Ausreisewelle zu kollabieren drohte, machte die chinesische Führung den SED-Genossen ein großzügiges Angebot. In einem Konvolut im Auswärtigen Amt findet sich der brisante Plan.
    .

    „Führung KP Chinas bereit, alles Mögliche zu tun“
    .

    Dann machte der Minister ein klares Angebot: „Angesichts komplizierter Arbeitskräftelage in DDR könnte China von DDR gewünschte Anzahl und gewünschte Qualifikation an Arbeitskräften zur Verfügung stellen.“
    .
    Als das SED-Regime 1988 ins Wanken geriet, lebten etwa 93.500 solche Arbeitskräfte in Ostdeutschland, fast immer kaserniert in einfachen Wohnheimen. Rund 59.000 von ihnen stammten aus Vietnam, weitere 15.000 aus Mosambik und 8300 aus Kuba. Sie erlebten vielfach Alltagsrassismus und teilweise Übergriffe durch Rechtsextremisten; mindestens zwölf Menschen wurden von „völkisch“ aufgehetzten Ostdeutschen getötet.…. Selten so einen gequirlten Dreck gehört..
    .
    https://www.welt.de/geschichte/article202839652/Akten-Fund-So-wollte-China-1989-in-letzter-Minute-die-DDR-retten.html
    .
    .
    SELSAM .. HEUTE!:
    .
    Alle dt. Konzerne und große Firmen entlassen Arbeiter und Angestellte im tausender Bereich und trotzdem schreien sie noch nach ausl. Arbeitskräften.. Deutsche sind wohl noch zu teuer.!

  16. @StopMerkelregime 2. November 2019 at 12:45
    Ich glaube auch, dass viel implizit auf Pump bezahlt wurde. Z.B. die Target 2 Salden von über 1 Billion Euro.
    So ähnlich wie 2008 die miesen Kredite. Auf dem Papier hatten die Banken viel Geld. Nur konnten die Schuldner das Geld eben nicht zurück zahlen. Somit war dieses Geld eben gar nicht da, sondern nur auf dem Papier. Als das realisiert wurde, waren die Banken Pleite.
    Mit den Staaten der EU ist es genau so.

  17. Im Ausland Steuergelder verschenken und am besten noch von dort aus die Deutschen zu kritisieren oder zu beschimpfen ist eine Spezialität von der Polin, Mini-Maas,Steinheini und anderen Systemlingen. Im Ausland sind deutsche Politiker so richtig beliebt. Denken die. Dabei werden sie als ATM verachtet. Als Nahtzi-Gelddruckmaschine und 77% aller Thüringer finden das gut.
    Warten wir ab bis Legarde /EZB so richtig loslegt. Dann sind unsere Ersparnisse weg weil sie in die Geldpipeline fliessen so wie die Franzosen, Italiener, Griechen es ‚gefordert‘ haben.
    In Argentinien hat sie Milliarden versemmelt. Dagegen ist die deutsche Hilfe für Indien ein Fliegenschiss.
    Nach ihrer Rückkehr werden wieder richtige Themen angefasst: Trump beschimpfen und für’s Klima hüpfen.

  18. Langfristig werden die Briten natürlich vom Brexit profitieren, diese Meinung teile ich und sie ist wohl unbestritten. Die EU hat auf ganzer Linie abgewirtschaftet, eine riesige Chance wurde verspielt. Stattdessen wurde ein Bürokratie-Monster erschaffen, mit ausufernder Selbstbedienungsmentalität seiner Mitglieder. Bestes Beispiel 100% Maddin Sch….., -unvergessen. Merkel betreffend, ganz richtig formuliert, diese Trulla hat in der Politik nichts zu suchen, weg mit ihr und ihrem Gefolge, ausnahmslos. Der Schaden am deutschen Staat ist nicht wieder gutzumachen. Eine Anklage Merkels muss folgen, da hat Frau Weidel absolut recht!

  19. Notfalls schicken die das „Kleine-Kranke-Propagandamädchen“
    oder jemand dreht bei facebook/google/twitter an den Stellschrauben
    oder die Lügenpresse fährt eine Kampage
    oder man schickt ein paar islamische Terroristen

    dann stmmt es schon mit dem Wahlergebnis

  20. @ Drohnenpilot 2. November 2019 at 12:55

    Nach Tod von 39 Vietnamesen in Grossbritannien: Wie viele «asiatische Sklaven» gibt es in der Schweiz?
    (Und in Deutschland?)

    Die asiatische Kultur und die illegale Anstellung in verschlossenen Familienbetrieben stellt die Behörden vor eine Herausforderung, den Menschenhandel in den Griff zu kriegen. «Im Vergleich mit den Wirtschaftsflüchtlingen aus Afrika oder dem Osten sind die Asiaten viel kompakter organisiert», sagt Alexander Ott von der Fremdenpolizei Bern. Die asiatischen Flüchtlinge hätten eine eigene, geschlossene Diaspora. Ihre Kultur sei völlig anders: «Sie sind in strengen Hierarchien organisiert. So entstehen Abhängigkeiten», sagt Ott.

    https://www.blick.ch/news/ausland/nach-tod-von-39-vietnamesischen-fluechtlingen-in-grossbritannien-wie-viele-asiatische-sklaven-gibt-es-in-der-schweiz-id15589132.html

  21. Farage plus Johnson gleich 48% Merkels radikalglobalistische und völkerfeindliche EU wird vor die Hunde gehen.

  22. Waldpilze im Königsforst Aggressive Sammler gehen auf Förster los

    Nach einem Angriff will Rhein-Bergs Förster sich künftig aggressiven Pilzsammlern nicht mehr entgegenstellen, Kollege wurde angefahren – mit „hiesigen Pilzsammlern“ sei er ganz gut zurechtgekommen, nun kommen vermehrt „auswärtige, organisierte Sammler“. „Die Attacke auf ihn sei nur die Spitze eines Eisberges.“

    https://www.ksta.de/region/rhein-berg-oberberg/waldpilze-im-koenigsforst-aggressive-sammler-gehen-auf-foerster-los-33381468

  23. Das A und O sind die Medien! Sie bestimmen Volkes Meinung – und daher ist es ein Skandal wie die Einseitigkeit derselben hingenommen wird, und nicht dazu führt jegliches verabschiedetes Gesetzeswerk als illegitim zu brandmarken und außer Kraft zu setzen. Es herrschen in Europa und der Weißen Welt wieder voraufklärerische Zustände! Völlig unvereinbar mit jeglichem demokratischen Maßstab!
    ES GILT endlich ZU HANDELN!

  24. Naja, wenn die Briten raus sind, dann ist unsere Kanzler_In die einzige Königin in EUropa.

    Für uns wird das teuer, aber dafür lässt uns unsere Königin doch gerne zahlen.
    Das macht sie eh am Liebsten: Andere Leute für den kanzler_innenfabrizierten Mist arbeiten, zahlen, bluten und über die Klinge springen lassen.
    Ganz, wie es sich für eine geistig und moralisch im Zeitalter der Sozenrevolutionen verhaftete Herrscherin geziemt.

  25. Hatte vorhin einen Kommentar auf Jouwatch veröffentlicht und bekam „Post“ vom Moderator, weil ich das Wort Goldstücke verwendet habe. Das wäre rassistisch und müsse geändert werden. Glaubte ich ganz fest an einen Scherz, musst ich im Wurschtblatt STERN folgendes lesen:“
    Facebook wertete den Beitrag als Hassrede, weil das Wort „Goldstück“ in fremdenfeindlichen Kreisen sarkastisch als Begriff für Geflüchtete verwendet wird. Der Urheber des Kommentars wurde deshalb für 30 Tage auf dem sozialen Netzwerk gesperrt. Doch diese Strafe wollte der Mann nicht akzeptieren und zog vor Gericht – allerdings ohne Erfolg. Das Bremer Landgericht gab Facebook recht und wertete den Kommentar ebenfalls als „Angriff auf eine Personengruppe“. Mit seinem Kommentar soll der Bremer den Messermord mit der Gesamtheit der Geflüchteten in Verbindung gesetzt haben. Dem Gericht sei bekannt, dass das Wort „Goldstücke“ in entsprechenden Kreisen als abfälliger Begriff für Geflüchtete verwendet wird. Auch im Gerichtsurteil soll das vermerkt worden sein. “

    Deutschland, die größte Freiluftklapse der Welt …………………….

  26. „Dem Gericht sei bekannt, dass das Wort „Goldstücke“ in entsprechenden Kreisen als abfälliger Begriff für Geflüchtete verwendet wird.“

    Ach,interessant, aber AfD Wähler sind Nazis, Faschisten, Rassisten und Gesindel, und das ist nicht rassistisch. Mal echt, was für kranke Hirne regieren dieses Land. Da regt man sich über die Staasi in der alten DDR auf, befördert hier jeden Tag Hunderte Jugendliche ins Staasigefängnis nach Hohenschönhausen, aber überwacht ein ganzes Volk übers Internet und all den ganzen anderen Medien.

  27. @nicht die mama 2. November 2019 at 13:15
    Naja. Ich denke, Macron ist cleverer. Außerdem lassen sich die osteuropäischen Länder nicht unbedingt etwas von der Königin sagen. Und in Italien muss man abwarten, ob nicht Salvini der Boss wird. Der lässt sich weder von Deutschland noch von Frankreich etwas sagen.
    Es wird spannend.

  28. Seit 3 Jahren eiern Engländer rum. Die sollen endlich den Brexit durchführen. Für die Wirtschaft ist so lange Unsicherheit schlecht. Ohne Planungssicherheit wird nichts investiert oder gebaut.

  29. StopMerkelregime 2. November 2019 at 13:26

    „Syrischer Flüchtling“, 2015 eingereist, leitet Kinderbetreuung in Parsberg.
    https://www.br.de/nachrichten/bayern/paradebeispiel-fuer-integration-syrer-leitet-kinderbetreuung,RgNzEW9

    Na dann kann der syrische Flüchtling, inklusive der 1 Million BRD-Syrer, ja jetzt zurück in die Heimat und beim Wiederaufbau seiner Heimat mitarbeiten. Solche Syrer brauch das syrische Volk, jetzt wo Frieden in Syrien zurückgekehrt ist.

  30. „StopMerkelregime 2. November 2019 at 13:12
    Waldpilze im Königsforst Aggressive Sammler gehen auf Förster los“

    Jahrelang hatten wir unsere Stellen zum Pilze sammeln, dieses Jahr ist alles umgegraben ausgerissen und verwüstet.
    Waldarbeiter haben anscheinen versucht die Klientel zu verscheuchen sind aber auf heftigen widerstand gestoßen. Waren wohl Leute aus Richtung Rumänien. Aber es kümmert auser ein par Leuten niemand was dort angerichtet wurde.

  31. Das doofe Volk will nicht so, wie der politisch-mediale BRD-Kader will. Das ist der Vorteil in einer geübten Demokratie, dass ersteres entscheidet, nicht Muttis Meute.

  32. Karl Maier 2. November 2019 at 13:49

    Die Deutschen werden sich in ein paar Jahren wundern und runjammern wie kaputt und runtergewirtschaftet diese Land dann ist. Blöd wie sie sind, werden sie dann der AfD die Schuld in die Schuhe schieben.

  33. Susannas Mörder Ali-Bashar-Ahmed Zerbari wegen Vergewaltigung eines Mädchens (11) mit weiterer Haftstrafe belegt.

    Ali B. erhielt eine Haftstrafe von sieben Jahren und sechs Monaten. Der minderjährige Afghane Mansoor Q. wurde zu vier Jahren und sechs Monaten Jugendhaft verurteilt. Der Prozeß fand unter Ausschluß der Öffentlichkeit statt.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2019/elfjaehrige-vergewaltigt-ali-b-auch-in-zweitem-verfahren-verurteilt/

  34. CDU Thüringen wird zerbrechen sollte Mohring DIE LINKE auch nur als Minderheitsregieurng tolerieren.

    Mehrere CDU Mandatsträger signalisieren wechsel zur AFD sollte Mohring eine CDU/AFD ggf. +FDP Regierung verhindern.

    Sollte Mohring DIE LINKE hofieren, werden sehr viele CDU Leute zur AFD wechseln.

    Mohring versucht deshalb jetzt wie ANGELA Merkel konservative Stimmen in der Thüringer CDU zu beseitigen, um den Weg für ein Bündnis mit GRÜNEN und Kommunisten zu ebnen.

    Auf diese Weise hat Merkel den Merz, Koch, Kirchhoff und viele andere in die Bedeutungslosigkeit gedrängt.

    Die CDU in Thüringen sollte sich gut überlegen ob sie den SED 2.0 Weg der Merkel wirklich gehen will.

    CDU Politiker Heym , ein Mann mit klarem Verstand hat die Situation erkannt.

  35. Ich kann den MERKELS Beweggründen, die der Autor fast entschuldigend anführt, nicht folgen!
    Ich bin fest davon überzeugt das hier mit Absicht DEUTSCHLAND in den Ruin getrieben wird!

  36. @StopMerkelregime 2. November 2019 at 14:17
    Wenn er ein Obama-Freund ist, gehört er zu den Guten und kann nicht schuldig sein. Das muss wieder einmal so ein Fake-News-Angriff von Putin sein.

  37. @BePe 2. November 2019 at 14:00
    So direkt der AfD glaube ich nicht. Dazu ist jedem klar, dass die keine Macht hat.
    Ich glaube, dass ab einem gewissen Punkt Shitholes nur noch auf den Sozialismus als Rettung setzen können. Beispiele wären Bremen oder Berlin. Wenn einfach der allergrößte Teil eines Gebietes von Sozialleistungen lebt, haben sie Angst, diese zu verlieren, wenn sie keine Sozialisten mehr wählen.

  38. @BePe 2. November 2019 at 13:49
    Und sollte irgendetwas passieren, war es wieder einmal ein „Einzelfall“. Eltern, die ihre Kinder in die Betreuung oder später in die Schule geben müssen, haben praktisch keine Wahl.

  39. Wenn die deutschen Medien einen Politiker niederschreiben, dann muss er besonders gut und intelligent sein und für sein Volk einstehen. Ich denke da an Trump, Johnson und Putin und Orban. Wenn die Medien einen Politiker hingegen herausstellen und loben, kann man davon ausgehen, dass es eine besonders große Pfeife ist. Dabei denke ich dann zuerst an Merkel mit gesamten Anhang und Macron.

  40. “ Für einen politischen Job ist sie eigentlich ungeeignet. Sie hat Risiken meistens falsch kalkuliert und war nie bereit, einen einmal gemachten Fehler zu korrigieren.“

    Um einen Fehler zu korrigieren muss Frau Dr Merkel überhaupt erst mal einsehen, dass sie einen Fehler gemacht hat.

    Genau diese intellektuelle Grundausstattung für ein überlegtes Nachdenken fehlt ihr.
    Deswegen versucht sie verzweifelt, alles vom Ende her zu denken.

    Bei ihrer sehr beschränkten Einsichtsfähigkeit kann das nur schief gehen. Aber sie ist nach wie vor felsenfest davon überzeugt, dass nur sie Politik kann, bei den Witzfiguren, die sie ständig umgeben, habe ich sogar dafür Verständnis.

  41. Interessant. PI hat sich seit drei Jahren nie sonderlich um diese zentral wichtige Entscheidung des Brexit-Referendums gekümmert, dabei ist sein Ergebnis der Anfang vom Ende der EU.

    Hier ein Artikel, vom 24. Juni 2016, einen Tag nach dem gewonnenen Referendum:

    Brexit. Plan B. 24. Juni 2016
    https://eussner.blogspot.com/2016/06/brexit-plan-b.html,

    Hier einer, vom 26. Juni 2016, drei Tage nach dem gewonnenen Referendum:

    Brexit. Journalismus als Meinungsmache. 26. Juni 2016
    https://eussner.blogspot.com/2016/06/brexit-journalismus-als-meinungsmache.html

    Viel ist inzwischen geschrieben und geredet worden über den Brexit. Die deutschen Beiträge zeichnen sich dadurch aus, daß mehr als 50% der Briten beleidigt werden. Es war nicht anders zu erwarten. Warum sollten ausgerechnet bei diesem für die Europäer wichtigen Thema die Journalisten sich ihrer Aufgabe besinnen, der Berichterstattung?

    Nicolaus Fest faßt das Elend des deutschen Journalismus unter dem Titel Journalismus als narzisstische Kränkung zusammen. Wo ist Nicolaus Fest überhaupt?

    Journalismus als narzisstische Kränkung
    JUNI 25, 2016 ~ NICOLAUS FEST
    *http://nicolaus-fest.de/journalismus-als-narzisstische-kraenkung/

  42. „Die Ambitionen, das Vereinigte Königreich in die Knie zu zwingen, sind den deutschen Medien wieder einmal nicht zum Erfolg geraten. Mit Theresa May konnten sie Schlitten fahren, mit Johnson nicht.“
    ———————————

    Hört sich so etwas nach 1940 an! In der Tat, Johnson hat so etwas Churchill-haftes, und der ließ sich ja bekanntlich auch nicht vom Gröfaz ins Boxhorn jagen.

  43. Karl Maier 2. November 2019 at 13:49; Ich hab schon einige Male versucht was zu finden. War aber leider vergeblich. Es wuchs schon was, teilweise in Platten von mehreren m2. Bloss nix was ich kenne, doch Tintlinge, die wollte ich am nächsten Tag machen, aber da waren sie schon schwarz. Und was ich sonst gefunden hab, war voller würmer. Bei uns im Garten wachsen zwar welche, laut Internet essbar, aber ich ess keine Pilze, die ich nicht selber kenne. Und leider gibts bei uns im Dorf keine Pilzkenner.
    Bei Leuten die auf den Förster losgehen hoffe ich, dass die viele, viele, giftige Schwammerl sammeln.
    Es muss kein grüner Knolli sein, aber ein paar gelbe wären schon ok.

  44. Hoffentlich pauken die Briten jetzt konsequent den Brexit durch und weisen anderen Ländern den Weg – nämlich, dass es DOCH möglich ist, den Drecksverein ** zu verlassen. Mich würde keineswegs verwundern, wenn das britische Beispiel dann sozusagen ‚Schule machte‘ und viele andere Länder nachzögen. Das wäre dann der Anfang vom wenig ruhmreichen Ende der Bankrottvereinigung ** und es hätte denselben Effekt wie beim Domino: kippt der erste Stein, fallen alle darauf folgenden unweigerlich ebenfalls. Es knirscht, knackt und ächzt schon längere Zeit und zunehmend bedrohlicher im Gebälk; doch wird noch versucht, dies mit Theaterdonner zu übertönen. Der Zusammenbruch kommt zwangsläufig – und ich hoffe, schon recht bald. Lieber ein Ende mit Schrecken, denn ein endloser Schrecken.

  45. „Prozent, Grüne und Schotten je vier Prozent. Nigel Farage von der Brexitpartei hat Johnson zudem ein Abkommen vorgeschlagen“
    – – – – –
    Stand heute, sagt Farage, er unterstützt BoJo nur, wenn der das ausgehandelte Abkommen fallen lässt, weil das sei kein wirklicher Brexit.
    So geht der auch in den Wahlkampf, für einen unpolitischen Austritt lediglich mit Handelsabkommen zwischen GB und EU.

    Ohne die Stimmen der Brexit Partei ist es aber für BoJo kaum besser als bisher gegen die blockierende Labour Partei von Corbyn und Swinsons Liberal Democrats.

    Da kann also noch alles mögliche passieren.

  46. Ich freue mich auf den Untergang der EU die unsere Sparguthaben und Lebensversicherung bewusst vernichtet und unsere Freiheit einschränkt sowie einen Großteil unserer Steuern für andere Länder ausgibt so dass wir die höchste Steuerlast haben.

  47. @StopMerkelregime 2. November 2019 at 12:49

    „@ gonger 2. November 2019 at 12:46
    StopMerkelregime 2. November 2019 at 12:41

    Kaum ein Land hat so viele Superreiche wie Indien. Nur in den USA und in China gibt es mehr Milliardäre als in Indien.“
    Na Deutschland hat 114 Milliardäre Indien nur 106 dafür hat Indien fast das Doppelte an Bevölkerung wie Europa!

  48. Aufgrund des Mehrheitswahlrechts in den UK würde dies nach aktuellen Analysen einen absolute Mehrheit von 58 Sitzen für die Tories bedeuten…

    Hier z.B. eine Aufschlüsselung einer früheren Umfrage:

    https://www.electoralcalculus.co.uk/homepage.html

    Hier zeigt sich auch mal wieder, wie zutiefst undemokratisch das Mehrheitswahlrecht ist…

    Die Brexit-Partei, der 11,3% der Gesamtstimmen zugetraur werden, würde NULL Sitze im Parlament erzielen (da si keinen Wahlkreis gewinnt).

    Die schottischen Nationalisten von der SNP, mit 3,2% der Stimmen gehandelt, würden aber 48 Sitze erhalten.

  49. Zu „nicht die Mama“ Naja, wenn die Briten raus sind, dann ist unsere Kanzler_In die einzige Königin in EUropa.“ Sie irren, der einzige, der offen die Führung beansprucht, ist Küsschen-Küsschen-Macron, der weiss wie er die alte Schachtel um den Finger wickelt. Motto: Frankreich füht, Deutschland zahlt. Und es gibt keinen Zweifel daran, wenn Merkel auf Camerons sinnvolle Reformvorschläge eingegangen wäre, hätten die Brexiteers niemals die Mehrheit errungen. Ohne England ist Deutschland den übermächtigen Pleitestaaten in der EU hoffnungslos unterlegen, es kann nur noch zahlen.

Comments are closed.