Jahrelang standen CDU und FDP schadenfroh daneben, wenn die Antifa AfD-Mitglieder überfiel, sie verprügelte, ihre Häuser beschmierte und Autos anzündete. CDU und FDP schwiegen, als es „die Richtigen traf“ – jetzt trifft es sie selbst.

Immer öfter attackiert die linksradikale Antifa auch CDU- und FDP-Politiker. Thomas de Maizière und Christian Lindner sind bloß die prominentesten Opfer. Besonders extrem ist der linke Gesinnungsterror an den Hochschulen.

Doch als Helmut Seifen (AfD) im nordrhein-westfälischen Landtag am Mittwoch genau dieses Problem anspricht, stellen sich CDU, FDP, SPD und Grüne geschlossen auf die Seite der Antifa – der AfD-Antrag wurde abgelehnt.

image_pdfimage_print

 

51 KOMMENTARE

  1. Die CDU, FDP, SPD und Grüne sind die schlimmsten Lumpen in unserem Land. Immer druff auf die AfD!!
    Das kann diese miese Bagage!!!!

  2. Da könnte die AfD beantragen, festzustellen, dass die Erde eine Scheibe ist, das Altparteienkartell würde dagegen stimmen.
    Wobei man hier noch sagen muss, dass ja SPD, Linke und Grüne aktive Unterstützer der Terrororganisation „Antifa“ sind. Schämen sollten sich CDU und FDP.

  3. Heisenberg73 14. November 2019 at 18:31

    Da könnte die AfD beantragen, festzustellen, dass die Erde eine Scheibe ist, das Altparteienkartell würde dagegen stimmen.
    —————————

    Das die Erde rund ist, natürlich.

    Es fehlt weiter eine Editierfunktion.

  4. Guter Mann, der Herr Seifen!
    Zumindest scheinen ja AfD-Abgeordnete im LT NRW
    noch reden zu können, ohne dass so üble Gestalten
    der Sorte einer Hofreiterin oder dieser ekligen
    Frau(?) Jelpke Schnappatmung und Bluthochdruck
    bekommen und unqualifiziertes Gepöbele rausschreien.

  5. Dass der linke Meinungsterror die Universitäten heimsucht, hatte sich bereits über Jahre angekündigt.
    Bereits vor Jahren traf es einen der renommiertesten Soziologen, Jost Bauch, der aus dem Hörsaal gebrüllt und danach von der Universitätsleitung geschasst wurde (!).
    Woran man erkennt, dass vor dem Meinungsterror niemand mehr sicher ist.

  6. Leider ist der Seifen nicht so der Bringer. Also kein Curio oder ähnliches. So wird das in NRW leider nichts. Auch wenn sicher alle todesmutig sind.

  7. Das Problem ist ja, dass viele Leute gar nicht wissen,
    was die Antifa ist und wie sie agiert.
    Wüssten es die Leute und dann noch dazu, dass diese
    Strukturen regierungsseitig unterstützt werden, so
    würde der eine oder andere mal ins Grübeln kommen.
    110 Mio. im „Kampf gegen Rechts“, oh, oh.
    Steuergeld. Dann im Kontext die Pfandflaschensammler.
    Das wird natürlich im ÖR NIE kommuniziert werden.
    Darum brauchen wir eigene Sender. Das ist der Knackpunkt.
    SO DOOF können doch die 87(?)% nicht sein, das nicht zu
    begreifen, wenn man es ihnen vor Augen führt.
    OT:
    Der Felix Baumgartner in Österreich ist ein guter Mann!

  8. Mathias 14. November 2019 at 18:46

    Kannst du nicht lesen? Der Mann heißt Seifen – die Mehrzahl von Seife. Kapiert?

  9. cgs 14. November 2019 at 19:01

    Die Liste kursierte schon mal öfter im Netz. Soll aber in Wahrheit die Kundenliste eines linken Versandhandels sein, keine Antifaliste.
    Ich bezweifle, dass es eine bundesweite „Antifaliste“ überhaupt gibt.

    MOD: Der Kommentar von „cgs“ wurde gelöscht. Es ist erstens keine „Antifa-Liste“ und es ist auch nicht im Sinne von PI Namens- und Adressenlisten von Privatpersonen zu veröffentlichen, wie es eben die Antifa macht.

  10. Hey CSD, woher hast du den Link?

    MOD: Der Kommentar von „cgs“ wurde gelöscht. Es ist erstens keine „Antifa-Liste“ und es ist auch nicht im Sinne von PI Namens- und Adressenlisten von Privatpersonen zu veröffentlichen, wie es eben die Antifa macht.

  11. Shalom Euch!

    …. na so was!
    Es wird noch viel schlimmer kommen!!! Die „Antifa“ ist der Faschismus (a la Mussolini) selbst!
    Betrachtet man die Geschichte, drängt sich ein Vergleich auf:
    Egal, ob Frankreich, Deutschland, Russland oder Spanien….
    heute wie damals, vor dem „3. Reich“, waren die „Anarchisten“ nach dem Vorbild der „Oktober- Revolutionäre“ und der darauf folgenden „Stalin- Ära“ brutale und mordende junge Kerle und Weiber.
    So auch im „Spanischen Freiheitskampf“ Mitte der 30′.

    Schaut man sich Seiten wie indymedia u.v.a. durch, ist der Ausdruck, der Jargon schon sehr kommunistisch. Die Ausdrucksweise erinnert mich persönlich an von „Genossen“ verfasste Texte zu meiner Zeit in der DDR.

    Es ist schadenfroh und wohltuend zugleich, das die „Antifa“ keine Unterschiede macht, wenn es um Brandschatzung und „farbliche Verschönerung“ der Örtlichkeiten so prominenter „Kapitalisten“ wie die von der FDP oder CDU geht.
    ES zu begreifen, das „man“ selbst Ziel von Anarchisten wird, wenn man rein gar nichts tut, um „Anarchie“ richtig zu begegnen, das fällt den meisten noch immer schwer.
    Aber das bessert sich …!

    Gibt es „Revierrangeleien“ innerhalb der „Linken“ wird auch gern nach „Anschlägen“ die Nazi- Keule herausgeholt. Kann und darf ja gar nicht anders sein…
    Einschränkend und korrigierend darf man aber feststellen, das sich allzu oft- immer- entweder/ oder herausstellt, das es „die eigenen Leute waren“.
    Wie schön! Auf dem falschen Fuß erwischt!!!

    Es lohnt sich also, sich vom Gegner über seine Absichten und „Erfolge“ Infos zu holen!

    Neuestes Beispiel:
    Der „Aufruf“ der sächsischen Polizei mit „Auslobung“ von Zehntausenden Euronen zu Hinweisen zu den Attentätern, durch die Soko „LinX“. (Auch dazu gibt es Geschrei auf indymedia und anderswo…).
    Würden Eure „Behörden“ auf Zack sein, wie es unsere hier sind!, wäre DAS gar nicht notwendig.
    Aber da sitzen bestimmt wieder einige U- Boote in dem Bremserhäuschen …

    Wir, hier unten machen weiter… Zahn um Zahn, Auge um Auge …!!!

    Laila Tov!

    Z.A.

  12. @Heisenberg73: Entweder das oder aber jemand vom BND oder Verfassungsschutz hatte die Schnauze voll.

    MOD: Wir haben ihren ursprünglichen Kommentar mit der Liste gelöscht. Es ist erstens keine „Antifa-Liste“ und es ist auch nicht im Sinne von PI Namens- und Adressenlisten von Privatpersonen zu veröffentlichen, wie es eben die Antifa macht.

  13. Eine Selbstverständlichkeit, die da gefordert wurde – und ganz „normal“, daß der Block das ablehnt.
    Einfach immer weiter gute Anträge stellen und deren Behandlung dann schaumfrei kommunizieren. Das wird wirken.

  14. Abwarten und Tee trinken , es wird demnächst auch für die FDP und CDU richtig schlimm ! Haben sich doch gestern/Heute ? wieder die RAF Ihr Geld gestohlen ( war mal wieder Zahltag fällig ) und dabei wurde ein Bediensteter der Geldtransportfirma angeschossen ! Seit Jahren bedienen sich diese RAF Opas und Omas auf diese Weise und die Polizei ist nicht in der Lage, diesen Spuk ein Ende zu bereiten ! Könnte es sein, dass diese Typen von einigen der SPD , Grüne und Linke diese beschützen und Informationen aus erster Hand erhalten ??
    Ja liebe CDU und FDP , bald werdet Ihr ebenfalls Opfer sein … und ich freue mich darauf !!
    Wie war das noch : Die Geister die ich rief ….. !!

  15. Also die Antifanten sind zwar meist vermummt, aber berechenbar. Wenn man also ein patriotisches Grillfest ankündigt oder ein paar AFD Plakate platziert kann man sich entspannt auf die Lauer legen.

  16. Man kann es nur immer wiederholen, ich freue mich über jeden Antifaterror, der Mitglieder der Kartellparteien trifft.

  17. @John Doe 0815 14. November 2019 at 19:54
    Shalom!
    „08-15″…. klasse MG!!!!
    … aber Deine Idee ist sehr gut!!!!
    Schade, ich bin zu weit weg…

    Z.A.

  18. Felix Austria 14. November 2019 at 18:58
    Mathias 14. November 2019 at 18:46
    Kannst du nicht lesen? Der Mann heißt Seifen – die Mehrzahl von Seife. Kapiert?
    —————
    Gefühlt 100 mal habe ich diesen Seifen hier im Forum als größter Spalter der AfD bezeichnet, Name immer richtig geschrieben. Liegt mittlerweile bestimmt an der tiefen Abneigung für diesen Mann, der sich nicht zu Schade war in den Wahlkämpfen in den Ostbundesländer Parteikollegen schlecht zu reden.

  19. Ulmer Bürgermeister gibt vergewaltigtem Mädchen die Schuld.

    Überall außerhalb Deutschland wäre er jetzt gefeuert!

  20. Aktuell der Höhepunkt der Propaganda:
    ZDF – Notruf Hafenkante.
    Unglaublich! Reichsbürger, dumpfe Rechte,
    Türken-Polizistin, Araber-Arzt.
    Man glaubt es nicht mehr.
    Die ziehen alle Register. Leider verfängt es
    bei den meisten Doofmichels.
    Die planen für ihren Endsieg.

  21. Kabelbinder um den Hals Attacke zum Kölner Karnevalsauftakt, war gestern , und die Linken Rufe von wegen …. ganz “ XYStadt “ hasst die Polizei !… trifft plötzlich auch nicht mehr zu, denn diese Polizei soll den Irren Täter finden

    OT,-….Meldung vom 14.11.2019 – 19:18

    Gelsenkirchen: Mann überfällt Mädchen und spritzt ihr unbekannte Substanz! Polizei sucht diesen Täter

    Gelsenkirchen. Brutaler Angriff auf eine Schülerin in Gelsenkirchen!Eine 13-Jährige ist von einem unbekannten Mann überfallen worden. Laut Polizei Gelsenkirchen bedrohte sie der Täter auf der Muscheidstraße in Höhe des Wissenschaftsparks mit einem Messer.Daraufhin forderte er sie auf, ihm zu einem Parkplatz an der Virchowstraße in Ückendorf zu folgen.Dann wurde es richtig grausam!Der Unbekannte zückte eine Spritze und verabreichte der 13-Jährigen eine unbekannte Substanz! Bevor er in Richtung Wissenschaftspark flüchtete, sagte er noch „Nummer 6“.Angriff auf 13-Jährige – Polizei sucht diesen Mann. Die verletzte Schülerin lief zum nächsten Wohnhaus, bat einen Anwohner um Hilfe. Der Mann brachte sie ins Krankenhaus Die 13-Jährige ist schwer verletzt, teilte ein Polizeisprecher auf Nachfrage mit.Die Polizei wurde alarmiert, fahndet nach dem unbekannten Angreifer. Das Mädchen konnte von der Polizei befragt werden. So wird der Angreifer beschrieben.Er ist 1,80 Meter bis 1,85 Meter groß und schlank. 30 bis 40 Jahre alt, schlank. er spricht – in dritter Einwanderer Generation nun endlich- ( ? ) akzentfrei Deutsch.große dunkle Augen mit dicken buschigen Augenbrauen. Bekleidung: schwarze Marco Polo-Winterjacke mit Fellkapuze, schwarzes T-Shirt und Sweatshirt, schwarze Jeans, einem schwarz-weiß karierter Schal und schwarzen Fila-Turnschuhen. Zudem trug er weiße Handschuhe und eine schwarze Bauchtasche.Polizei bittet um HinweiseWeil die Polizei nicht ausschließen kann, dass der Mann noch weitere Menschen angreifen oder auf ähnliche Wiese verletzen wird, bittet sie dringend um Hinweise.Wenn du etwas weißt, oder auch betroffen bist, melde dich dringend bei der Polizei Gelsenkirchen unter den Rufnummern 0209 365-7510 oder 0209 365-8240.Was der Ausdruck „Nummer 6“ zu bedeutet hat, ist noch unklar. Ist die 13-Jährige möglicherweise das Opfer eines Serientäters geworden? (jg) https://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/gelsenkirchen-mann-ueberfaellt-maedchen-und-spritzt-ihr-unbekannte-substanz-polizei-sucht-diesen-taeter-id227650717.html

  22. Kritik vom Landesverfassungsschutz
    Stadt prüft Umgang mit Antifa-Training

    04.11.2019

    Der Landesverfassungsschutz hat ein Anitfa-Kampftraining im Freiland kritisiert, nun prüft das Rathaus entsprechende Stellungnahmen.

    Potsdam – Das Rathaus prüft derzeit Stellungnahmen vom Verfassungsschutz und vom alternativen Zentrum Freiland zu einem Antifa-Kampfsportzentrum. Das teilte Stadtsprecher Jan Brunzlow auf PNN-Anfrage mit.

    Wie berichtet hatte das Landesamt für Verfassungsschutz Kritik an einer Veranstaltung im alternativen und von der Stadt mit 190.000 Euro pro Jahr geförderten Jugendzentrum geäußert. Die PNN hatten Mitte September von einem Antifa-Kampfsporttraining zur Selbstverteidigung berichtet, was so laut „Freiland“ im kommenden Jahr erneut geplant ist. Der Verfassungsschutz hatte solche Aktionen als tendenziell gewaltfördernd bewertet, so würde die linksautonome Szene auf „körperliche Auseinandersetzungen“ mit Rechtsextremen vorbereitet.

    ( 10.09.2019 Der Landesverfassungsschutz kritisiert eine Antifa-Kampfsport-Aktion im Freiland. Das Rathaus sieht aber keinen Handlungsbedarf. https://m.pnn.de/potsdam/kritik-vom-landesverfassungsschutz-antifa-kampfsport-aktion-im-freiland/24997648.html )

    Selbst hatten die Berliner Organisatoren geworben, man könne dort etwa „Spiel und Spaß mit Stöcken und anderen Waffen“ erleben. Das „Freiland“ hatte die Kritik zurückgewiesen. Das Rathaus hatte in der Folge die Stellungnahmen angefordert.

    Das Training ist auch Aufhänger für die Potsdamer AfD eine Art Extremismusklausel für kommunal geförderte Vereine, Organisationen und Projekte einführen – die auf Bundesebene aus diversen Gründen längst abgeschafft worden ist.

    https://m.pnn.de/potsdam/kritik-vom-landesverfassungsschutz-stadt-prueft-umgang-mit-antifa-training/25184944.html

  23. OT

    Die ticken doch nicht mehr richtig….

    Steuerzahler soll blechen: Bundesregierung plant Millionen-Subventionen für Zeitungen

    Zitat:

    Nun sollen offenbar die Steuerzahler in die Bresche springen, damit die Zeitungsverlage am Leben erhalten werden und die Zustellung des parteipolitisch genehmen Blätterwaldes an die Haushalte und damit auch die Propaganda bis ins letzte Dorf weiterhin gewährleistet wird.

    Pressemitteilung des NDR:
    Nachdem Zeitungsverlage immer lauter Alarm geschlagen haben, dass sich das Austragen gedruckter Exemplare vor allem auf dem Land kaum noch finanzieren lässt, steht offenbar politische Hilfe kurz bevor. Abgeordnete unterschiedlicher Fraktionen rechnen damit, dass die Bundesregierung noch in den laufenden Beratungen über den Haushalt für das kommende Jahr vorschlagen wird, ein Millionen-Budget für die Förderung der Zeitungszustellung freizugeben.

    „Es dürfte zwar schwer werden, kurzfristig schon im nächsten Jahr alle Wünsche zu erfüllen, aber wir sollten 2020 unbedingt schon einen ersten Impuls setzen“, sagte etwa der kultur- und medienpolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Martin Rabanus, auf Anfrage des Medienmagazins „ZAPP“ des NDR. „Wenn es gut läuft, könnte das ein dreistelliger Millionenbetrag sein.“

    Verleger aus dem gesamten Bundesgebiet haben die Abgeordneten ihrer Region angeschrieben und um eine positive Haltung für die „aktuell im Bundestag anstehenden Beratungen über eine Infrastruktur-Förderung von Zeitungsverlagen“ gebeten – obwohl das Thema den Bundestag offiziell noch gar nicht erreicht hat.

    Union und SPD hatten die „Sicherung der bundesweiten Versorgung mit Presseerzeugnissen für alle Haushalte“ bereits in ihrem Koalitionsvertrag festgehalten. Allerdings war angedacht, die Verlage bei den Beiträgen zur Rentenversicherung für die Zusteller zu entlasten. Der Plan, die Rentenpunkte zu senken, ist nach „ZAPP“-Informationen jedoch an rechtlichen Überlegungen der Bundesregierung gescheitert.

    Das Arbeitsministerium betont auf Anfrage, Ziel der aktuellen Überlegungen sei, „dass Regionen nicht von der Pressezustellung abgehängt werden“. Wie eine genaue Förderung aussehen kann, sei aber noch offen, da die Gespräche hierzu „noch nicht abgeschlossen“ seien.

    Allerdings sind die Pläne weiter fortgeschritten, als es diese diplomatische Antwort zu erkennen gibt: Gezahlt werden soll nach Auflage. Im Gespräch ist ein gestaffeltes Modell, das Zustellregionen in Städten, in ländlichen Regionen und in Mischgebieten unterscheidet. Für die Zustellung auf dem Land soll es das meiste Geld geben.

    „Eine solche Förderung ist hoch notwendig“, sagt SPD-Politiker Rabanus. „Es geht darum, die Medienvielfalt in unserem Land zu sichern – auch im wahrsten Sinne des Wortes: Vor allem in ländlichen Regionen ist die Tageszeitung bedroht, ich meine sogar, der bedrohteste Medientyp überhaupt.“

    Bedenken kommen unterdessen von der Opposition im Bundestag. Die medienpolitische Sprecherin der Grünen, Margit Stumpp, erklärt gegenüber „ZAPP“, auch ihre Fraktion beobachte den Rückgang der Medienvielfalt und der Auflagenzahlen von Zeitungen mit Sorge und teile die Auffassung, dass „Politik und Medienbranche gemeinsam“ tragfähige Lösungen für die Zukunft finden müssten.

    Allerdings: „Eine Subventionierung der Verlage mit der Gießkanne über eine staatliche Unterstützung bei den Zustellungskosten ist für uns aber ein zweifelhafter Weg.“

    https://politikstube/steuerzahler-soll-blechen-bundesregierung-plant-millionen-subventionen-fuer-zeitungen/

  24. Die (Antifa)Fahne hoch!
    Die Reihen fest geschlossen!
    Antifa marschiert – mit agressivem Schritt!
    Kam’raden der RAF, der Grünen und der Linken
    marschiern in unseren Reihen mit!
    C.

  25. Die üblichen Verdächtigen.
    Heute bei Anke Plättner im Phoenix studio und sie werden sich ausheulen. Schnief!

    Siehe:

    Mitmachsendung!
    ————————————————-

    Ihre Meinung ist uns wichtig!

    Das möchten wir gerne gemeinsam mit Ihnen und unseren drei Studiogästen, Renate Künast (B‘90/Die Grünen), Marco Wanderwitz (CDU, Parl. Staatssekretär beim Bundesminister des Innern) und Katharina Nocun (Netzaktivistin und Bloggerin) diskutieren.

    Über die Social-Media-Kanäle Facebook und Twitter, sowie per Mail werden Ihre Fragen und Kommentare in die Livesendung einfließen.

    Seien auch Sie live dabei!

    #phoenixrunde

    runde@phoenix.de

    facebook.com/phoenix

    Sendehinweis
    phoenix runde

    Streit um Meinungsfreiheit – Wie kommen wir ins Gespräch?
    14.11.2019, 22:15 Uhr

    https://www.phoenix.de/sendungen/gespraeche/phoenix-runde/streit-um-meinungsfreiheit—wie-kommen-wir-ins-gespraech-a-1371085.html

  26. schon gehört

    OT,-….Meldung vom 14.11.2019 – 19:35

    Berlin bekommt arabischsprachigen Radiosender

    Berlin (dpa/bb) – Berlin bekommt einen arabischsprachigen Radiosender. Das hat der Medienrat der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (MABB) beschlossen, wie das Gremium am Donnerstag mitteilte. Ein Großteil des Programms werde in arabischer Sprache gesendet. Redaktionell seien Beiträge über das Leben in Berlin, Kultur, Nachrichten, Comedy und Sport vorgesehen. Dazu komme eine Mischung aus arabischer Volksmusik, Pop und moderner Musik.“Neben einem französischen, russischen, türkischen, englischen und amerikanischen Radioprogramm gibt es somit auch ein Angebot für die arabische Bevölkerung“, sagte Hansjürgen Rosenbauer, Vorsitzender des MABB-Medienrates. Wann das Programm startet, wurde nicht mitgeteilt. https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/medien-berlin-berlin-bekommt-arabischsprachigen-radiosender-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-191114-99-733581

    und das Radioprogramm hört sich dann so an … … klick !

  27. @Heisenberg73:
    Ich bin bei dieser Liste auch skeptisch.
    Kann die verifiziert werden?
    Ich kenne die vier Adressen, die meinen
    Wohnort betreffen. Luftlinie von meinem Haus
    rundum ca. 1,5 km (3), bzw. 3 km (1). Ist ein
    Ortsteil. Die Personen kenne ich nicht.
    Beste Wohnlagen. Komfortable Eigenheime allesamt.
    Nun gut, das hat nix zu sagen, von wegen
    Wohlstandsverwahrlosung.
    Aber solche Listen sind mit Vorsicht zu genießen.
    Unschuldige oder evtl. Mitstreiter soll es nicht treffen.
    Das wäre der Super-GAU!

    MOD: Der Kommentar von „cgs“ wurde gelöscht. Es ist erstens keine „Antifa-Liste“ und es ist auch nicht im Sinne von PI Namens- und Adressenlisten von Privatpersonen zu veröffentlichen, wie es eben die Antifa macht.

  28. Das_Sanfte_Lamm 14. November 2019 at 18:43

    Dass der linke Meinungsterror die Universitäten heimsucht, hatte sich bereits über Jahre angekündigt.
    … dass vor dem Meinungsterror niemand mehr sicher ist.

    Die größte aller Führer_Innen hat doch gesagt … Moment ich zitiere:

    Kanzlerin weist Vorwürfe zurück
    Darf man nicht mehr seine Meinung sagen? Merkel: „Halte ich für Unsinn“

    9.11.2019

    Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Bedenken, man könne in der Bundesrepublik nicht mehr uneingeschränkt seine Meinung sagen, scharf zurückgewiesen.

    „Das halte ich für Unsinn“, sagte Merkel der „Süddeutschen Zeitung“. „Manche erwarten offensichtlich, dass ihnen immer zugestimmt wird“, sagte sie. „Aber zur Meinungsfreiheit gehört, dass sich Menschen mit einem Argument auseinandersetzen und vielleicht auch sagen, dass das Argument ganz falsch sei. In Zeiten der Digitalisierung hat man dazu noch schnell einen sogenannten Shitstorm am Hacken, den natürlich niemand will. Natürlich gibt es Meinungsfreiheit, aber es gibt kein Recht auf Zustimmung von allen Seiten. Diese Diskussion empfinde ich ansonsten als ziemlich gespenstisch“.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/kanzlerin-weist-vorwuerfe-zurueck-darf-man-nicht-mehr-seine-meinung-sagen-merkel-halte-ich-fuer-unsinn_id_11329833.html

    Merkel sieht Meinungsfreiheit nicht gefährdet

    Einen Shitstorm? Muss man auch mal aushalten, findet die Kanzlerin. Zur aktuellen Debatte über Meinungsfreiheit sagt sie: Widerspruchsfreiheit gehört auch dazu. ➡ Jemand wie AfD-Gründer Lucke müsse seine Vorlesungen an der Uni halten dürfen.

    *https://www.spiegel.de/politik/deutschland/angela-merkel-sieht-meinungsfreiheit-nicht-in-gefahr-a-1294966.html

    ➡ Was tut sie dafür, damit Professoren frei und ungehindert dozieren können ❓

  29. #JUDASLOHN

    Übrigens eine Jahrhunderte alte und zutiefst christliche Begrifflichkeit.
    Aber schauen wir uns doch mal an wie linke (vulgo hinterfotzige) Geschichtsklitterung funktioniert, dazu genügt ein Blick in den Wikipedia Artikel „Judaslohn“ der zunächst noch korrekt die ursprüngliche Bedeutung aus der christlichen Geschichte beschrieb. Die Versionsgeschichte und wie das in der jüngeren Vergangenheit perfide umgebogen wurde ist sowohl sehenswert, als auch atemberaubend wie das auf die Zeit von 1933 bis 1944 zentriert und der Begriff als „Nazi“ nur allzu offensichtlich eingedampft werden soll.

    Aber klar ist auch wie die Journaille der Lügenpresse und sicherlich auch die Agit-Prop Sender der Merkelpolitik auf dem Lügengebilde entweder bereits herum reiten, oder auch noch herum reiten werden.

    Nur um es noch mal klar zu sagen: Judas Iskariot war ein Jünger von Jesus Christus, also ein früher Christ. Was er tat war wohl sehr unfein und es mag auch daran erinnern, was zur Zeit in der Politik, Agit-Prop-Sendern und Lügenpresse gespielt wird. Die Begrifflichkeit „Judaslohn“ gab es schon Jahrhunderte vor 1933!

    Die Maske der Faschisten in Merkelpolitik und grün-rot, in der Lügenpresse und in Agit-Prop Sendern fällt meiner Meinung nach immer deutlicher. Die Gleichschaltung der Massenmedien lässt sich auch nicht mehr verheimlichen.

  30. Das_Sanfte_Lamm 14. November 2019 at 18:43

    Dass der linke Meinungsterror … hatte sich bereits über Jahre angekündigt.
    … dass vor dem Meinungsterror niemand mehr sicher ist.

    Erschreckende Umfragen
    Deutsche trauen sich nicht, offen ihre Meinung zu sagen ❗

    17.10.2019

    Viele in Deutschland trauen sich nicht mehr, offen Stellung zu beziehen

    Bunt, tolerant und weltoffen wollen die Deutschen sein. Doch wenn es um die Freiheit zur eigenen Meinung geht, hört der Spaß schnell auf!

    Man könne seine Meinung zu bestimmten Themen nicht oder nur mit Vorsicht frei äußern, sagten 78 Prozent der Deutschen jüngst in einer Allensbach-Umfrage (FAZ), gut zwei Drittel (69?%) äußerten sich Anfang der Woche bei einer Sachsen-Umfrage von Infratest (MDR) ähnlich.

    ➡ Und auch in der jüngsten Shell-Jugendstudie beklagen 68 Prozent der Jugendlichen (12–25 Jahre), dass man nicht offen über zum Beispiel Migrationsprobleme diskutieren könne.

    Äußere man sich gesellschaftskritisch, müsse man mit Repressalien rechnen. „Es sei denn, es ist die Mainstream-Meinung, wo man sagt ,wir sind bunt‘ und ,Refugees welcome‘, wo man gesellschaftlich eigentlich nichts falsch machen kann.“

    Das sieht auch Politikwissenschaftler Werner Patzelt (66, CDU) so. „Natürlich kann man in Deutschland seine Meinung frei äußern. Man hat aber mit sozialen Folgekosten zu rechnen, die sehr hoch sein können.“ Viele zögen deshalb „das Beschweigen ihrer Meinung dem Reden vor. Das freut zwar jene, die unerwünschte politische Positionen verstummen lassen wollen, (…) am Wahltag rechnen die dann ab, nämlich durch politisch erst recht unwillkommenes Wahlverhalten.“

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/umfrage-deutsche-trauen-sich-nicht-offen-stellung-zu-beziehen-65393758.bild.html

  31. @MOD:
    Danke, dass ich hier schnell wieder veröffentlicht werde.
    War mal anders. Weiß nicht, warum.
    Hatte schon die Lust zum Schreiben verloren.
    Hatte aber nix Verbotenes getan.
    Bin eigentlich ein sachlicher Mensch und mag
    weder Hass noch Hetze. Bringt nix.
    Nochmals meine Hochachtung für eure Arbeit.

  32. zu-> Descubridor 14. November 2019 at 20:58

    Der FDP-Mann hat heute früh sein Bundestagmandat zurück gegeben.
    Er zieht sich zurück.
    ————————————-

    Kemmerich legt nach Landtagswahl Mandat im Bundestag nieder

    0

    Erfurt (dpa/th) – Nach dem Wiedereinzug der FDP in den Thüringer Landtag legt deren Landeschef Thomas Kemmerich sein Mandat als Bundestagsabgeordneter nieder. Kemmerich werde im Laufe des Donnerstags als Bundestagsabgeordneter ausscheiden, teilte Landeswahlleiter Günter Krombholz am Mittwoch unter Berufung auf ein Schreiben von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) mit.

    Kemmerich, Spitzenkandidat seiner Partei bei den Landtagswahlen und jetzt Landtagsfraktionschef, war seit 2017 Abgeordneter des Bundestages. Seinen Platz im Berliner Reichstag nimmt der Ostthüringer FDP-Politiker Reginald Hanke ein, der als Nächstplatzierter auf der FDP-Landesliste nachrückt.

    Bei den Landtagswahlen am 27. Oktober hatten die Liberalen die Fünf-Prozent-Hürde mit 73 Stimmen denkbar knapp übersprungen, sie erreichten exakt 5,0 Prozent.

    https://www.welt.de/regionales/thueringen/article203469822/Kemmerich-legt-nach-Landtagswahl-Mandat-im-Bundestag-nieder.html

  33. Inzwischen wird das Thema „Meinungsfreiheit“ auch – brisant, brisant! – von den ÖR-Agitprop-Sendern „bearbeitet“.
    So gerade in KONTRASTE, ARD, unter der betreuenden Moderation von Eva-Maria Lemke.
    Nach Bildern der Antifa-Hatz auf Bernd Lucke wurden drei Professoren, sorry ProfessorXe bzw. Professor*_*, vorgestellt, von denen einer wirklich einen an der Zwiebel hatte, und was von Elfen oder Trollen in und auf Smartphones erzählte.

    Interessanter waren freilich zwei politisch unkorrekte ProfessorXe, von denen einer als EvolutionsbiologXe (gefährlich, gefährlich!) erklärte, nun etwas über die biologischen Ursachen von Migrantengewalt schreiben zu wollen (nachdem IS- und al-Qaida-Mörder ja regelmäßig „psychisch gestört“ sind und „nix mit ISlam“ zu tun haben), und ein anderer als DozentX an Hochschulen für BND und Verfassungsschutz für gesicherte und geschützte Grenzen eintritt: „Voll Nahzi, ey!“

    Leere aus dem Beitrag? An Hochschulen darf fast „alles“ geleert werden, jedenfalls bis die Antifa-SA kommt …
    Aber das weiß man doch!
    Es gibt nämlich ungezählte Leerstühle auf denen sich die Verbreiter aller möglichen Schwurbelfächer und des linken Schwachsinns ihre Ärsche breitsitzen, und zwar auf Kosten der Leistungs-Normalos, die „Nahzis“ genannt werden, wenn sie nur Scheiße „Scheiße“ nennen.

    Da gibt es beispielsweise den Soziologen und Angstforscher (!) Harald Welzer, der über die ÖR-Sender verbreitet, dass der ISlamterror nicht gefährlicher sei, als „unser Autobahnverkehr“, und neulich bei phoenix, dass in den Siebzigerjahren sein Studium der „Soziologie- und Geisteswissenschaften“ tatsächlich „noch“ als brotloses Geschäft bezeichnet worden ist.
    [Das wäre heute allerdings auch noch so, wenn es den Welzers und Co. nach ´68 nicht gelungen wäre, sich in den Poren des Hochschulbetriebs mitesserartig einzunisten …]

    Es gibt auch den TV-Philosophen Richard David Precht (früher reichten noch TV-Pfaffen wie der Fliege und das „Wort zum Sonntag“), der schätzungsweise 25 Semester Philosophie studieren musste, um in einer STERN-Kolumne den FDP-Liberalismus restlos zu erledigen: Gegen alle (linksgrünen) Verbote sein, und dann (der Dritten Welt) verbieten wollen, über unsere Grenzen zu kommen, ist ein Widerspruch!

    Ja, es gibt jede Menge Dumpf- und Dampfplauderer (m/w/s…) mit Professuren und Leerstühlen und einer privilegierten und komfortablen Alimentierung aus öffentlichen Mitteln, das heißt Steuermitteln, denn sonst müssten Welzer und Co. als Filialleiter von ALDI oder LIDL unter „unmenschlichen Wettbewerbsbedingungen“ arbeiten – und das kann man sich kaum vorstellen. Das will man sich nicht einmal vorstellen …

    Genauso, die GEZ-BeamtXe bei den ÖR-„Qualitätssendern“!
    Zum Beispiel sexy Eva-Maria Lemke, die schon ganz, ganz früh „was mit Medien machen“ wollte und bei der ARD unterkam. Denn sonst müsste sie vermutlich „Blowjobs machen“, deren Videoclips bei Youporn zu sehen wären. [Wäre vielleicht besser als Kontraste!?]

    Ansonsten gilt (ganz meine Meinung jedenfalls): Man konnte immer schon und zu jeder Zeit – unter der spanischen Inquisition, in diversen Muselkalifaten, unter Honecker und Pinochet und unter Hitler und Stalin – „seine Meinung sagen“! Einmal auf jeden Fall!

  34. OSlm2012
    Wenn ihr Text doch bei WELT oder gar im Merkel TV erscheinen könnte, wären wir schon weiter ….

  35. Und damit hat die AfD in Düsseldorf wieder einige Wähler mehr. Schönen Scheiss angerichtet, verfilzter Haufen der ALT- / KARTELLPARTEIEN. Ihr habt es so gewollt. Das Verhalten der Personen im Bundestag wird einfach kopiert. Man ist sich also einig.

  36. Wenigstens schön, dass es nun auch so manche „Gute“ trifft.
    Selbstverständlich entscheiden sich die Altparteienpolitiker lieber für die Antifa als für die AfD, denn erstere nimmt ihnen die Fresströge nicht weg.

  37. Privatpersonen zu veröffentlichen, wie es eben die Antifa macht.

    Zuri Ariel 14. November 2019 at 19:32

    Shalom Euch!

    …. na so was!
    Es wird noch viel schlimmer kommen!!! Die „Antifa“ ist der Faschismus (a la Mussolini) selbst!
    __________________
    Falsch ! Die Antifa ist die Schlägertruppe der Internationalsozialisten/Kommunisten, sie haben mit Nationen und Völkern nichts am Hit, also keine Faschisten, sie sind die gewalttätige Kampftruppe der multikulturellen Migrationsgesellschaft, die Auflösung der Nationen, die Zerstörung aller Werte, die die europäische Zivilisation verkörpert. Man kann sie mit der Rotfront der KPD in der Weimarer Republik vergleichen.

  38. @ rasmus 15. November 2019 at 02:42
    OSlm2012
    Wenn ihr Text doch bei WELT oder gar im Merkel TV erscheinen könnte, wären wir schon weiter …
    ______________
    Na ja, die WELT mag sich vielleicht (wieder oder nochmal) ändern. Merkill-TV nicht! Das ist wie das DDR-Fernsehen!
    Es geht ja auch gar nicht um „Meinungen“, wenn zum Beispiel eine privilegierte Bürgertochter namens Rackete 200 Schnackselneger per Shuttle einschleppt, die unser Land mit einem lebenslangen Hartz-IV-Sorglospaket plus Krankenversicherung usw. etwa eine Viertel- oder Halbemilliarde Euro kosten werden, die Sie und ich erwirtschaften müssen, während unsere Lebensversicherungen und Geldeinlagen durch eine ruinöse Nullzins“politik“ dahinschmelzen.
    Die Rackete hat mit „Meinungsfreiheit“ und „Diskurs“ soviel zu tun, wie etwa eine V1- oder V2-Rakete …

    Die Nötigungs- und Erpressungsstrategien eines irren Bankerts aus Schweden, das Kirchenführer zum „weiblichen Jesus“ erklären, Jesus, der im Zuge einer zeitgeistigen Oikumene mit muslimischen Kopfjägern und solchen eines tropischen Regenwalds ohnehin zum „Propheten“ geworden ist – ich denke allerdings eher an „Rosmaries Baby“ oder Omen 1-3 (FFF = 666) -, haben mit „Meinung“ etwa soviel zu tun, wie der „Parteitag des Sieges“ von Stalin oder ein Parteitag Hitlers als „Triumph des Willens“!

  39. Gute und sachliche Rede. Weiter so Helmut Seifen.

    Vielleicht hat er doch den einen oder anderen überzeugt, der aus Parteiräson heraus dann doch nicht zugestimmt hat.

Comments are closed.