Bundesjustizministerin Christine Lambrecht will mehr als 400 neue Stellen im Kampf gegen sogenannte „Hasskriminalität“ in sozialen Netzwerken schaffen.

Von WOLFGANG HÜBNER | Gute Nachrichten für prekäre akademische Links- und Grünexistenzen: Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) will mehr als 400 neue Stellen im Kampf gegen die sogenannte „Hasskriminalität“ schaffen. Da gerade überall  Arbeitsstellen wegfallen, kann das als speziell sozialdemokratischer Beitrag zur positiven Belebung des Arbeitsmarktes gewertet werden. Schließlich wird dieser ja auch durch das unaufhörliche Schrumpfen von SPD-Mandaten und den damit verbundenen Personaleinsparungen beeinträchtigt.

Lambrecht begründet jedoch ihren Einstellungswillen mit Sorge vor rechtsextremistischen Gewalttaten: „Wollen wir die Spirale der Gewalt durchbrechen, müssen wir uns einem zentralen Problem stellen: dem Hass und der Hetze in den sozialen Netzwerken.“ Da die derzeit verantwortlichen Politiker in Berlin und anderswo das Thema „Hass“ offenbar deutlich mehr beschäftigt als die künftige Vermeidung von Altersarmut oder Wege aus der Krise des Pflegesystems, erscheint es sinnvoll, sich mit dem Phänomen „Hass“ grundsätzlicher auseinander zu setzen.

Hass ist eine sehr starke menschliche Emotion, die sich individuell, aber auch kollektiv äußern kann. Zwar ist Hass meist keine positive Emotion, doch legitim allemal. Oft genug schlägt Liebe in Hass um, und aus Bewunderung kann leicht Hass werden. Auch Abneigung kann in Hass umschlagen. Niemand ist vor Hassgefühlen gefeit. Lambrecht zum Beispiel hasst gewiss alles, was rechts ist. Hass ist menschlich, allzu menschlich. Aber Hass ist nicht kriminell. Folglich gibt es auch keine Hasskriminalität, jedenfalls nicht in freiheitlichen Gesellschaften und Staaten.

Selbstverständlich jedoch kann aus Hass Kriminalität entspringen, kann Hass Verbrechen  motivieren. Wer Juden oder Christen hasst, wer bestimmte Politiker der einen oder anderen Couleur hasst, wer seinen Partner hasst – in jedem dieser Fälle ist im Extremfall auch ein Mord möglich. Mit diesem Risiko leben wir alle – die einen mehr, die anderen weniger. Zu reduzieren ist dieses Risiko kaum. Denn in den seltensten Fällen wird diese extreme Konsequenz von Hass auch so offen angekündigt, um noch Unheil verhindern zu können. Viel öfter hingegen kommt es zu Morddrohungen, die Schrecken und Einschüchterung zum Ziel haben.

Wer das tut, muss gleichwohl als Gefahr gelten. Eine solche Person, Gruppe oder Organisation muss entsprechend identifiziert und auch sanktioniert  werden. Morddrohungen, Drohungen mit Gewalt überhaupt sind nicht hinnehmbar, in keiner Weise und mit keiner Begründung. Der Hass allerdings, der zu einem Mord oder einer Morddrohung geführt haben mag, ist nicht strafbar. Wäre er das und ließe sich Hass bei Menschen zuverlässig diagnostizieren, dann wäre Hass im Falle seiner Kriminalisierung ein Millionendelikt. Und dann müsste Lambrecht nicht 400, sondern mindestens 400.000 neue Planstellen gegen „Hass“ schaffen.

Der SPD-Ministerin geht es aber gar nicht um den grundsätzlichen Kampf gegen Hass, der zudem niemals zu gewinnen wäre. Ihr geht es um politisch missliebigen Hass, der in den allermeisten Fällen nichts anderes als zugespitzte Kritik oder Feindschaft gegenüber den derzeit Mächtigen ist. In den allermeisten dieser Fälle entwickelt sich dieser Hass aus einem Gefühl der Machtlosigkeit, aus einem Erleben von Ausgeliefertsein gegenüber einer Entwicklung, die als unerträglich, bedrohlich und demütigend empfunden wird.

Das hat Gründe, die vor allem in der voranschreitenden, politisch gewollten Überfremdung Deutschlands zu verorten sind. Gerade über diesen Grund wollen aber weder die Ministerin Lambrecht noch die anderen „Hass“-Jäger in Politik und Medien wirklich reden. Denn wenn sie es überhaupt tun, dann in der Position der machtgestützten Überlegenheit derer, die dem störrischen Volk nur beibringen wollen, wie es zu denken, zu fühlen und was es zu akzeptieren hat. Diese Arroganz erzeugt Abwendung, Wut und, jawohl, auch Hass. Das wirksamste Mittel gegen diesen Hass wäre eine Politik, die die Deutschen nicht spaltet, sondern wieder zusammenführt.

So lange es zumindest den Anschein hatte, dass die politischen Akteure und Parteien das respektierten, hatte es auch in den sozialen Medien, die selbstverständlich ein neues wichtiges  Demokratieforum auch der Machtlosen geworden sind, keine sonderlich bemerkenswerten Manifestationen von Hass gegeben. Und auch jetzt wird gezielt Hass-Hysterie geschürt, um eine Zensur durchzusetzen, die im Widerspruch zum Grundgesetz steht.

400 neue Planstellen für staatliche Zensoren sind nichts anderes als 400 Planstellen gegen Artikel 5 (1) des Grundgesetzes:

„Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten… Eine Zensur findet nicht statt.“

Die Volljuristin Lambrecht kennt diesen Artikel sehr wohl. Aber es ist der von ihr geteilte Hass der derzeit Mächtigen gegen alles, was „rechts“ ist, der sie dazu treibt, das Grundgesetz brechen zu wollen. Das allerdings wäre dann doch eine Form von politischer Hasskriminalität.


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print

 

128 KOMMENTARE

  1. Nun, das sind die neuen wertschöpfenden Arbeitsplätze, die die in der Energietechnik und der Autoindustrie ersetzen. Sie sind auch eher Klima- und Feminimuskompatibel, können als leichte Arbeit auch von Frauen hochbezahlt erledigt werden. Das paßt alles zusammen. Davon sind die Renten sicher.

  2. …da ist sicher ein Job fürs deutsch-indische
    Christkindl Benigna Munsi frei. Schauspielerin
    möchte es ja eh werden:

    „“Sie ist eine Zukunftsverheißung von einem Christkind: das Blonde durchbrechend, kosmopolitischen Optimismus einer besseren Zukunft verheißend.

    „Es tut mir leid für die Menschen, die mit so einer Sicht durch die Welt gehen und sich nicht auf das fokussieren können, was wirklich wichtig ist.“

    Was für ein Satz aus dem Mund einer 17-jährigen, die mit Ironie und knallharter Coolness das christliche Abendland gegen seine schlimmsten Feinde verteidigt.““
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article202931360/Nuernberger-Christkind-Benigna-Munsi-antwortet-auf-die-AfD.html

  3. Lieber sollen sie sich um die richtige KRIMINALITÄT kümmern und nicht um die VIRTUELLE!

    Besser sich hier mal kümmern:

    FRANKFURT MANN VON ROLLTREPPE GESTOSSEN UND SCHWER VERLETZT!

    Gestern Abend 19:20 h wurde ein 51 Jähriger Mann in FRANKFURT HAUPTWACHE die ROLLTREPPE hinuntergestoßen und dabei schwer verletzt! – Der Täter wurde später gefasst, weil ihn jemand verfolgte! TÄTER und OPFER kannten sich nicht!

    https://www.fnp.de/frankfurt/frankfurthauptwache-rolltreppe-gestossen-mann-schwer-verletzt-zr-13198090.html

  4. Wenn man keine Probleme hat oder nicht sieht, dann muss man sich halt eine andere Beschäftigung suchen.
    Was gibt es Edleres wie den Kampf gegen die herbei wogende Nazidiktatur.

  5. So lange es zumindest den Anschein hatte, dass die politischen Akteure und Parteien das respektierten,

    Wahn war denn das zuletzt der Fall (also, dass man sich auseinandergesetzt hat). Also seit kurz nach Sarrazin jedenfalls nicht mehr. Also vorher hab ich mich nicht drum gekümmert.

  6. Justizministerin Christine Lambrecht – Alerta, Alerta.

    „1982 trat die in der Antifa- und Anti-AKW-Bewegung aktive Schülerin des Viernheimer Albertus-Magnus-Gymnasiums in die SPD ein.“

    Bei Indymedia und Co. knallen weiterhin steuerfinanzierte Sektkorken.

  7. Die unerträgliche HassHetze der organisierten Staatskriminalität der Merkeljunta/´und ihrer UmvolkungsNazis gegen die bösen Rechtspopulisten endet mit Sicherheit in Umerziehungslagern.
    Auch andere Länder sind vor dem bunten Deutschen Reich nicht mehr sicher.

    https://www.tagesspiegel.de/politik/von-deutscher-gegenwart-und-vergangenheit-wie-gefaehrlich-ist-die-afd/25191730.html

    „Bedrohlicher ist die Lage in den Visegrad-Staaten Polen, Ungarn, der Slowakei und der Tschechischen Republik. Alle vier Länder wehren sich gegen eine EU-Quote zur Aufnahme von Flüchtlingen. Das geht einher mit einer stark völkisch-nationalen Rhetorik sowie einer Feindschaft gegenüber dem Islam.
    Das alles sind sehr gute Gründe, die AfD in Deutschland von jeder politischen Verantwortung fernzuhalten. Im Westen des Landes gelingt das ziemlich gut, im Osten muss dieser Konsens gelegentlich neu erarbeitet werden.“

    Es geht ausdrücklich darum, Europaweit , die Um-und Wegvolkung und die Islamisierung zu vollziehen.
    Das ist und bleibt: Invasion, Kollaboratation und Ex.

  8. Dieser Staat haßt vor allem eins, sein eigenes Volk, und begeht aus diesem Haß heraus andauernd Rechtsbrüche. Er ist damit nicht mehr legitimiert und wenn keine andere Abhilfe möglich ist, greift das Widerstandsrecht.

  9. @jeannette:
    Warum das so ist, ist klar: die Kriminalität linker und islamischer ygruppen will man am liebsten vertuschen! Und Aufrufe bei ibdymedia zur Btandstiftung und Körperverletzung haben mit „Hass“ nichts zu tun! Das sind“Liebrsbrweise“ zur Rettung der Welt! Sarkasmus aus!

  10. Hass ist inzwischen ein Frage der Definition. Man kann inzwischen schon damit rechnen, dass ein harmloser Satz als Hass definiert wird : wenn mein Gegenüber anderer Meinung ist – zumindest haben wir inzwischen dieses Verhältnis und die dafür nötige Überwachung Ceterum censeo germania esse delendam

  11. Bei dieser ganzen Kampagne gegen Hass geht es doch nur darum, an die links-grünen Schranzen gut dotierte Pöstchen zu verteilen. Dort werden dann Alt-68er entsorgt, die durch alle Raster in den Parteien und Verbänden gefallen sind und nun nach eine Anschlußverwendung suchen.

    Dass sich SPD Bonzen Posten in Parteien, Gewerkschaften und Vereien gegenseitig Posten zuschachern und mit dem Personal hin- und herrochieren ist doch nichts Neues. Und je mehr Sozen aus den Parlamenten fliegen, desto mehr Posten werden außerhalb des Parlamentarismus gebraucht, um die ganze rote Brut zu versorgen und bei Laune zu halten.

    Und wenn ich die hassverzerrte Fratze dieser roten Bundesjustizbraut oben sehe, dann sollte sie bei der Bekämpfung von Hass nicht vergessen, vorher in den Spiegel zu glotzen.

  12. Es ist besonders bei den Genossen üblich seine eigene Wichtigkeit nicht in Kompetenz und Können zu messen, sondern nur daran wie viele „Untergebene“ man hat. Weshalb sich auch jedes SPD-geführte Ministerium ständig vergrößert. Der dumme Michel zahlt und zahlt und zahlt …!

  13. Diese Armen im Geiste. Ich halte ihnen zugute, daß sie nicht wissen, von welcher Seite der größte und meiste Haß seit Jahren und Jahrzehnten kommt. Jeder Haß von Linksextremisten gegen Andersdenkende, der sich manifestiert in verbalen Drohungen, Drohbriefen und -mails, tatsächlichen Straftaten (Körperverletzung, Sachbeschädigungen, Rufschädigungen und vielem mehr) wird ignoriert und totgeschwiegen; man tut so, als gäbe es das nicht. Dieser Haß wurde schon praktiziert, noch ehe es die sogenannten „soziale Medien“ gab. Woher soll dann zum Beispiel diese derzeitige Justizministerin wissen, was Haß ist und wo er entsteht?

    By the way: Was tut man gegen Politiker, Medien und Comedians, die ihrem Haß zum Beispiel gegen Donald Trump in einer beispiellos ungezügelten Art und Weise nachgehen? Oder gegen Politiker der AfD, von denen manche regelrecht verteufelt werden?

  14. Hass ist strafrechtlich nicht relevant,ich kann hassen was und wen ich will.
    Der Gedanke hinter diese Bestrebungen ist eine erwünschte Meinungskontrolle auf allen Ebenen.
    Das wird das Ende jeglicher Meinungsfreiheit.

  15. ….400 neue Stellen im Kampf gegen die sogenannte „Hasskriminalität“

    könnte wetten, diese Planstellen werden von Sechsklassen Schul abgängigen, vorbestraft, linksrotgrünveganverschwulten kräftigen gesunden jungen Leuten, weibisch anmutenden Kerlen und vermännlichten Weibern, statt von irgendwelchen gebrechlich kranken Langzeitarbeitslosen 60 plus irgendwas jährigen besetzt, diese dann noch bis zum siebzigsten Lebensjahr vielleicht auch noch auf den Dach als Dachdecker arbeiten sollen

  16. zu deris 13:04 ! montag 15:00 ARD -es läuft ein spot , offensichtlich um die bürger gegeneinander aufzuhetzen !? familie schenkt einem kind gewaltvideo . einer fragt :ist das nicht erst ab 18 ? nein der verkäufer hat gesagt – da werden nur nazis totgeschlagen . frage .was ist das ? etwa eine aufforderung zum straffreien töten ??? , denn linke meinen es ja immer gut………….

  17. Was für armselige Jobs werden da wieder einmal geschaffen. Welche Ausbildung benötigt man da? Eine Bewerbung als Indymedia-Netzwerker („Hater“) macht sich bestimmt gut in der Bewerbung. Ich hasse diese Leute nicht, ich bedaure sie schon fast. Mitleid und Verachtung sind schlimmer als Hass. Wieviele Jobs oder Ausbildungen in der Altenpflege könnte man mit dem Geld schaffen. Aber in der deutschen Politik und den gleichgestellten Medien geht es ja nur noch um Nahzies, Klima und Schuld sind Trump und die AfD.
    Heute Abend wird auf DDR2 nicht gehasst sondern angewidert. Das ist etwas anderes!
    Es ist eine Schande so etwas unmittelbar nach der tollen TV-Serie „Preis der Freiheit“ zu senden.
    Wenn 2 das Gleiche machen ist es eben nicht Dasselbe:
    https://www.merkur.de/politik/zdf-dunja-hayali-wuetet-gegen-gesellschaft-es-widert-mich-an-zr-13192325.html

  18. deris 6. November 2019 at 13:18
    @jeannette:
    Warum das so ist, ist klar: die Kriminalität linker und islamischer ygruppen will man am liebsten vertuschen! Und Aufrufe bei ibdymedia zur Btandstiftung und Körperverletzung haben mit „Hass“ nichts zu tun! Das sind“Liebrsbrweise“ zur Rettung der Welt! Sarkasmus aus!
    ——————————-

    Wenn man sich dort bewegt, wo sich diese Leute aufhalten, an Rolltreppen, Bahnhöfen, in Zügen und dann noch eine Frau ist, dann muss man schrecklich auf der Hut sein.

    Wenn dann noch einer/eine einen Job hat und im Dunkeln irgendwo herumlaufen muss, das auch noch jeden Tag, der ist hochgradig gefährdet!
    Wie man sieht geht es den Männern nicht besser!

    Die Leute, die sich nur mit dem Auto bewegen, vielleicht noch große Männer, die von Tiefgarage zu Tiefgarage fahren, sich sonst nirgends aufhalten, die haben gut reden! Können von HASS reden, solange ihr eigenes Leben nicht gefährdet ist!

    Aber auch für Frauen ist die Tiefgarage bedenklich!

  19. Langsam wird die BRD zu einem Stasi-Staat . – Und wieder eingerichtet von den Sozialisten . Ja , da sind sie jahrzehntelang geübt , die roten Damen und Herren .

    Der eigentliche Grund für diesen neuen SPD – Unterdrückungs -und Kontrollwutanfall ist wohl , die im GG Art 5 /1/ garantierte Meinungsfreiheit endgültig auszuhebeln , damit nur noch sozialistisch-
    globalistische Gedanken im Volk gesprochen, geschrieben und gehört werden.

    Das deutsche Volk ist von Mundverbietungsparagraphen mittlerweile umstellt ( s.a. die Verschärfung des § 131 StGB ) .

  20. Was sollen denn das für Stellen sein? Wenn es von einer Justizministerin kommt, kann es sich eigentlich nur um Staatsanwälte handeln. Wobei ich mich auch frage, wie eine Bundesjustizministerin 400 Stellen „schaffen“ will, da Justiz Ländersache ist und es sich da auch um keine Delikte handelt, die von der Bundesanwaltschaft verfolgt werden.
    Andererseits: 400 Stellen für Staatsanwälte wären etwas viel insgesamt. Leider ist der Artikel hinter Bezahlschranke und ich habe auch sonst auf die Schnelle nichts gefunden, was das für Stellen sein sollen.

  21. nachtrag zu 13:29 ! die justizministerin weiß bestimmt nicht was ich meine ! gegen rechts scheint alles möglich – wobei 1 cm rechts von der mitte ist heute schon RECHTSRADIKAL .

  22. Die AfD darf keinen Bundestagsvizepräsidenten haben. Dafür hat Schäuble jetzt zu seiner Linken einen SPD-Neger als Beisitzer.

  23. Die etablierten Politiker verstehen wenig und fühlen sich inzwischen Tag und Nacht angegriffen. Wie Hunde, die auch nichts verstehen, bellen und beißen sie nun. Und es wird schlimmer werden. Wir sind auf dem Weg zu Gedankenpolizei und das Medium Internet erleichtert diese Arbeit, da dieses Medium dazu verführt, die Meinung zu sagen. Ein menschliches Bedürfnis geradezu. Insoweit ist zu raten, nicht alles ranzulassen, schweigen zu lernen und Freund und Feind genau zu sortieren. So hat man es zur Gestapo-Zeit so gemacht, so hat man es zu Stasi-Zeit gemacht und so macht man es nun zur BND/Verfassungsschutzzeit-Zeit. Scheint, als komme Deutschland ohne so etwas nicht aus.

    Der Damm bricht im Übrigen an dem Tag, an dem sie versuchen werden, die AfD zu verbieten. Und warum geschieht das nicht längst? Faschismus in Deutschland über eine Partei zu betreiben, ist lange unzulässig und einen neuen Nationalsozialismus zu befördern sowieso. Sind etwa die Richter, die das dann beim Bundesverfassungsgericht zu entscheiden haben, noch nicht weit genug eingenommen? Oder hat man vor den inzwischen rund 20 – 25% AfD-Wählern tatsächlich Angst? Oder ist das was, die AfD betreibt gar kein Faschismus? Fragen über Fragen im am dümmsten regierten Land des Planeten.

  24. Gerade im gleichgeschalteten Rotfunk Berlins und Brandenburgs: „Razzia gegen Hass und Hetze im Internet“.

    Selbstredend gegen Rechts, denn linker Hass und linke Hetze schließen sich ja kategorisch aus, so wie es auch keine Gewalt durch linke Ideologen oder Linksextremisten gibt, bzw. wie wir durch das Wahrheitsministerium von ARD und ZDF zu wissen haben. Nur Ideologieleugner der AfD-Nazis behaupten trotzig, dass die Antifaschisten das Wort „Anti“ zur Irreführung mißbrauchen und in Wirklichkeit Nazi-Methoden in ihrem ewigen Kampf gegen politisch Andersdenkende anwenden. Das ist natürlich totaler Quatsch und soll von den Gefahren von Rechts gezielt ablenken, weil Faschismus ein Wesensmerkmal des Kapitalismus ist und nur der Sozialismus demokratisch und antifaschistisch ist. Ergo sind alle Gegner der sozialistischen Idee Faschisten!

    Mit diesem „elementaren Grundwissen“ ist unsere „herrschende Elite“ ausgestattet und bestimmt, wer ein Hasser und Hetzer zu sein hat. Vordergründig versuchen sie dann immer wieder, den „Volksverhetzungsparagraphen“ herbei zu zerren, der ja bekanntlich eine juristische Einbahnstraße ist, denn das Verhetzen des Deutschen Volkes (was ja in Merkelland als solches ohnehin gar nicht mehr so bezeichnet werden soll) ist generell ausgeschlossen. Der Paragraph wurde nun auch schon so weit umgebogen, dass selbst die Kritik am Islam als Volksverhetzung gilt.

    Übrigens ging bei der Nachricht auch gleich noch die Denunzianten-Rufnummer der Polizei über die Sender. So viel Dreistigkeit besaß seinerzeit nicht einmal die Staatssicherheit als „Schild und Schwert der Partei (SED=heute DIE LINKE)“, in ihrem Kampf gegen die Systemgegner und „Klassenfeinde“!

  25. „Planstellen gegen „Hass““

    Herrlich, Stasi lässt grüßen, Nachbar soll Nachbar bespitzeln und beobachten, wer einen Bart wie Hitler hat oder einen Deutschen Schäferhund, Mädchen mit Zöpfen oder blauen Augen,alles NAZIS.
    Grönemeyer hetzt gegen Deutsche, der hier ist auch schon scheintot, aber weil es alle machen quatscht der auch nur dem Munde nach-könnte ein Denunziant der ersten Stunde sein-damals im Osten, heute im Westen-guckst Du FOCUS:“Herr Biermann, früher richtete sich Ihre ätzende Kritik gegen die DDR-Diktatur. Die gibt es nun nicht mehr. Wer ist heute Ihr Gegner?
    Wolf Biermann: Wissen Sie, warum ich so gerne darüber rede, dass es den Deutschen so gut geht? Weil ich mich natürlich wie viele andere auch darüber geärgert habe, dass dieser Gauland von der AfD (Alexander Gauland ist Parteivorsitzender der rechtspopulistischen AfD, Anmerkung der Redaktion) tatsächlich öffentlich gesagt hat, die ganze Nazizeit sei nur ein Vogelschiss gewesen. Wer die zwölf Jahre Hitler-Diktatur, die Kriege, die Millionen eigenen und fremden Soldaten, die in den Tod getrieben wurden – von den sechs Millionen Juden und der halben Million Zigeuner (Sinti und Roma, Anm. d. Red.) gar nicht zu reden – , wer das einen Vogelschiss nennt, ist ein Verbrecher.“

    Der Liedermacher Wolf Biermann (82) singt die deutsche Nationalhymne „aus einem sentimentalen Grund“ nicht gerne. In einem „Stern“-Interview berichtete Biermann, wie er 1943 mit seiner Mutter auf der Hamburger Mönckebergstraße gestanden habe, als eine Nazikompanie das Deutschlandlied gegrölt habe.
    „Ein SA-Mann riss meiner Mutter den Arm zum Hitlergruß hoch und trat ihr dabei in den Hintern. Dafür kann Hoffmann von Fallersleben nichts, der in edler Einfalt und Liebe zu Deutschland dieses Lied dichtete. Der geniale Komponist Joseph Haydn schon gar nicht. Aber ich kann auch nichts dafür“, sagte Biermann in dem Gespräch.

    Biermann, der im Hamburger Stadtteil Hammerbrook aufwuchs, siedelte im Jahr 1953 in die DDR über und veröffentlichte dort in den 60er Jahren erste Lieder und Gedichte. Wegen seines Engagements gegen das SED-Regime wurde ihm im Jahr 1976 nach einer Konzertreise in der BRD die Wieder-Einreise in die DDR verweigert.

    Und so kommen sie alle aus den Löchern gekrochen, die Biermanns, die Gröllemeyers, die Toten Hosen, die fette Qualle Krumbiegel und wie sie alle heißen mögen. Tagelang nur Lobeshymnen von Ben Zucker, Ella Endlich oder Frau Biedermann, wie sie doch alle im Osten gelitten haben und alle so glücklich sind im vereinten Land. Einfach nur zynisch und die blanke Verarsche. Und immer pünktlich zu bestimmten Ereignissen kommen dann die Warzen-Roth und der Hasch Özdemir angeschissen und lassen sich bei ARD und ZDF bedauern. Kein Bedauern bei Morddrohungen gegen AfD Mitglieder, deren Familien, keine Bedauern der vergewaltigten und ermordeten Mädchen und Frauen durch unsere Fachkräfte und die vielen Goldstücke. Ach ja, Goldstücke ist ja auch schon rassistisch, ick lach mir krank.

  26. Die faulen Grünen und Linken müssen schliesslich in gutbezahlte Beamten-Jobs gebracht werden.
    Und jetzt, wo es angeblich doch so viele rechte Terroristen gibt, hat man ja auch einen Grund dazu.
    Hab bis jetzt immer noch keinen gesehen oder gehört.

  27. ….400 neue Stellen im Kampf gegen die sogenannte „Hasskriminalität“

    bin dann auch mal gespannt, wie der … “ VEB – Hass “ … seine jährlichen Bilanzen aufrechnet, ob es eine Planziel- Übererfüllung gibt und ob die in Deutschland gewünschte schwarze Null im Kampf gegen die allzeitlich präsente Hetze dann noch zu halten ist

  28. Mit diesen 400 Planstellen werden Steuergelder veruntreut und gewaschen, die dann der sog. ‚Antifa‘ zugeschanzt werden. Damit kann diese terroristische Vorfeldorganisation der vereinigten Linksparteien SPD/LINKE/GRÜNE dann weiterhin Bürger und Polizisten nach Herzenslust verprügeln und Volkseigentum vernichten. Es genügt also nicht, nur die sog. ‚Antifa‘ zur terroristischen Vereinigung zu erklären, wie es Präsident Trump zu Recht getan hat, sondern auch ihre parlamentarischen Unterstützer gehören ebenfalls unter Terrorismusverdachtb gestellt und ggf. verboten.

  29. Ja. macht nur weiter so mit eurem Kampf gegen die NAZI-Windmühlen.

    Nazinotstand in Dresden: Hetzte der BRD-Alt-Politiker zeigt Wirkung.

    Amerikaner wollen nicht mehr in der BRD Urlaub machen.

    Endlich zeigt diese strunzdämliche „Nazi“-Hetze der BRD-Alt-Politiker und der BRD-Mainstreammedien gegn Deutschland und alle Deutschen, und Merkels/EU durchgeknallte Ansiedlungspolitik von Millionen illegalen Einwanderern aus afrikanisch-asiatischen Ländern Wirkung. Hoffentlich brechen die Tourismuszahlen und Exporte jetzt dramatisch ein.

    https://www.youtube.com/watch?v=cmYdO7bM_BU

  30. Nachdem durch Merkels Invasionspolitik viele 100derte ermordet, viele 1000sende vergewaltigt oder wie auch immer misshandelt wurden, jetzt die echte große Gefahr:

    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-11/atomwaffen-division-rechtsextremismus-morddrohungen-nsu-staatsstreichorchester

    „Atomwaffen Division: „Es kann jeden von Ihnen treffen
    Seit den Anschlägen auf die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker und den Bürgermeister von Altena Andreas Hollstein, seit dem Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke und dem Attentat auf die Synagoge in Halle ist allen bewusst….Es kann jeden von Ihnen treffen“

    Das ist die lange Liste der Angriffe…dagegen ist das tägliche Asyl-Islam-Geschlachte nicht der Rede wert.

    Wieviel Politiker wurden nach dem Krieg in D von Nazis ermordert?
    War es einer? Wenn also sehr, sehr viele Deutsche durch Merkels Politik ermordet werden, schweigt die Politik, aber wenn einer von ihnen ermordet wird, laufen sie Amok.
    Das sollte zu denken geben. Es entlarvt die Hochverräter.

    Wenn der importierte Islamterror viele Menschen zu Tode metzelt, erklären uns die politik-Verbrecherbande und ihre Medien, es gäbe keine absolute Sicherheit…

  31. l ich auf immer
    den Sorgen entsagen
    und will mich auch nimmer
    mit Grillen mehr plagen.
    Man kann ja im Herzen
    stets lachen und scherzen
    und denken dabei:
    die Gedanken sind frei.

    Im September 2011 wurde das Lied Die Gedanken sind frei von den Hörern, Zuschauern und Onlinenutzern des Mitteldeutsches Rundfunks (MDR) als das schönste deutsche Volkslied gewählt.
    https://www.lieder-archiv.de/die_gedanken_sind_frei-notenblatt_300470.html

    Immer diese Ossis! 😉

  32. In nächster Zeit wird es mehr als genug Probleme geben,welche diese „Experten“ niemals in der Lage sein
    werden, auch nur im Ansatz zu lösen.

    Ich halte es mit Wilhelm Busch: „Wehe wehe, wenn ich auf das Ende sehe“!

  33. Naja. Geld ist scheinbar genügend da. Gleichzeitig ist ja für die Rente nicht genügend Geld da, so dass wir bis 69 arbeiten sollen (was kaum einer tun kann, so dass es im Grunde auf eine Rentenkürzung hinausläuft).
    Und die Steuern müssen auch erhöht werden, damit genügend Geld da ist.
    Alles in sich sehr logisch.

  34. Die Gedanken sind frei
    wer kann sie erraten
    sie fliegen vorbei
    wie nächtliche Schatten.
    Kein Mensch kann sie wissen
    kein Jäger erschießen.
    Es bleibet dabei:
    Die Gedanken sind frei

    Ich denke, was ich will
    und was mich beglückt,
    doch alles in der Still´
    und wie es sich schicket.
    Mein Wunsch, mein Begehren
    kann niemand verwehren,
    es bleibet dabei:
    Die Gedanken sind frei

    Und sperrt man mich ein
    in finstere Kerker
    das alles sind rein
    vergebliche Werke.
    Denn meine Gedanken
    zerreißen die Schranken
    und Mauern entzwei
    die Gedanken sind frei

    Ich liebe den Wein
    mein Mädchen vor allen,
    sie tut mir allein
    am besten gefallen.
    Ich bin nicht alleine
    bei meinem Glas Weine,
    mein Mädchen dabei:
    Die Gedanken sind frei!

    Drum will ich auf immer
    den Sorgen entsagen
    und will mich auch nimmer
    mit Grillen mehr plagen.
    Man kann ja im Herzen
    stets lachen und scherzen
    und denken dabei:
    Die Gedanken sind frei!

  35. Ein Kessel Buntes 6. November 2019 at 13:55

    Das ganze ist ein armseliger VS-Witz! Echte Rechtsterroristen würden sich wohl eher einen Namen geben der in Richtung germanische Mythologie geht, und nicht so einen lächerlichen Namen wie „Atomwaffen Division“.

  36. Ja also bitte …
    Wer hätte DAS gedacht, dass die SPD auch Job-Maschine kann ?
    Man muss den Sozialismus einfach nur lange genug machen lassen
    dann klappt es auch mit der Industrialisierung 3.0 .

    Die Stasi-Industrie als Geldgenerierungs-Wunder ist ja bisher immer
    sträflich unterschätzt worden.
    Ihre Silicon-Valleys, Berlin, Bremen und Bielefeld, der Industrialisierung 2.0
    (der Transferindustrie) in den marxistisch-maoistischen Boom-Towns
    waren bereits ein überragender Erfolg.
    Nun wurde es Zeit, das Bestehende weiter auszubauen.
    Als Anetta Kahane ein ziemlich grosses Ding aus DDR-Zeiten
    hier im Westen installierte, sahen die EU-Bolschewisten
    nebst ihren UN-Shitholes die Zeit reif für weitere
    Neo-Industrielle Quantensprünge.
    Werte muss man eben dort schöpfen, wo sie sich im Übermass anbieten.
    Und diese sprudelnden Quellen an immer mehr Hass im Internet betteln
    den geschäftstüchtigen Komsomolzen von Grüner-SPD, Sozialistischer-CDU und SED
    einfach an aktiv zu werden. Unsere Shitholes-Unis (Berlin, Bremen, Bielefeld)
    können aufatmen, da die Absolventen ihrer Sozialismus-Wissenschaften
    auch noch für lange, lange Zeit berufliche Planungssicherheit garantiert werden kann.

    Willy Brandt formulierte mal einst so richtig, dass eine Dienstleistungsgesellschaft
    nicht darin bestünde indem sich alle Leute gegenseitig die Haare schneiden.
    Heute weiss man, eine deutsche Dienstleistungsgesellschaft besteht darin,
    dass sich mit Gewinn alle gegenseitig bespitzeln und denunzieren.

  37. Ein Kessel Buntes 6. November 2019 at 13:55

    Man denke nur an die vielen vertuschen islamischen Terroranschläge in Deutschland, die von den verlogenen BRD-Alt-Politikern und der Lügenpresse als Taten von angeblich psychisch Kranken Moslems dargestellt werden.

  38. Spätestens mit dem Abgang von Gerhard Schröder

    und der Installation der DDR-Frau Angela Merkel wandert die Politik in Deutschland konsequent in Richtung SED/DDR/STASI.

    Es ist dabei müßig, ob die Sozialisten oder Christ_Totalitären dabei in führender Position sind, aber man darf davon ausgehen, dass viele Mitglieder beider Parteien weder auf dem Boden der FDGO stehen noch die Verfassung achten. Denn wie soll es anders gewertet werden, wenn die GroKo aktuell NGOs fördern, die die bürgerliche Verfassung und das System abschaffen wollen.

    Die kommunistisch inspirierten FfF, Extinction Rebellion, ANTIFA, Sea Life/Watch werden mit Steuergeldern alimentiert und verfolgen den Systemwechsel. Ist der Verfassungsschutz blind??

    Mindestens Giffey und Lambrecht gehören weder in den Bundestag noch in ein Ministeramt.

  39. Hier Lesenswertes zur organisierten Staats und Hasskriminaltät der Merkeljunta, und wo dieses
    Totalitäre sind hinbewegen wird:

    Wer die Politik der Visegrad-Staaten (die eine Art Ost-EU in der EU darstellen) kritisiert, insbesondere was Justiz und Einwanderung anbelangt, der ignoriert bewusst, dass diese Politik demokratisch zustandekommt – sie ist gewählt worden, entspricht der Mehrheitsmeinung.

    Der „Westen“ zeichnet sich heute vor allem dadurch aus, dass er nicht bereit ist, sich zu hinterfragen. Er folgt in seinem Begriff von Demokratie den nicht mehr dem alten Begriff von Demokratie, die ein Regelwerk für den pluralistischen Wettstreit um die (zeitlich begrenzte) Macht war, sondern dem Rousseau’schen Prinzip der volonté generale, also eines übergeordneten Gemeinwillens, einer höchsten Vernunft (heute: dem Linksliberalismus aka „liberale Demokratie“), dem sich die Bürger unterzuordnen haben, und dies durch tugendhaftes Verhalten (vertu) zum Ausdruck bringen. Modern nennt man das „Haltung“.
    Daher ist der Westen nicht bereit, dem Osten zuzugestehen, sich in politischen Aspekten anders zu verhalten, als es der westlichen volonté generale entspräche.

    Es gibt Gründe, warum die östlichen Staaten und die Ostdeutschen keinen Islam bei sich wollen, keine Zuwanderung oder warum sie Richter nicht als höchste Instanz im Staat akzeptieren wollen anstatt des Parlamentes. Es fehlt im Westen die minimale Bereitschaft, die eigene Position hier zu hinterfragen. Und so versteht man auch nicht, warum es die AfD gibt.

    Bei Rousseau führte der Ansatz am Ende zu Robbespierre, den Jakobinern und ihrer Guillotinenherrschaft. Zumindest bei uns erleben wir ein stets schriller werdendes gesellschaftliches Klima mit Ausgrenzungen und Diskursverweigerung. Welchen Anfängen wäre also zu wehren, wobei – wir sind ja schon mittendrin.“

    Die merkelsche FaschoFratze möchte uns in den Abgrund reißen…

  40. Das gesamte „System Merkel“ hat während ihrer Regierungszeit die Infragestellung eines in sich nicht stimmenden Systems unterdrückt. Dieser Regierung(szeit) ist anzulasten, dass sie eine Gleichschaltung vieler Menschen zu einem Funktionsblock für die Vorstellung von wenigen vorantrieb und -treibt, ohne, dass diese Haltung in die Wahrnehmung der Systemzugehörigen dringt.

    Das Individuelle verschwindet zusehens zugunsten von politischen Prototypen, die auf seltsame Art steuerbar anmuten oder einfach nur leicht manipulierbar sind. Das Eigenständige im Denken, das Abwägen vieler Möglichkeiten sinkt hingegen, alles wird dem Mythos der Gutmenschlichkeit unterworfen, und zu allem Überfluss auch zur Alternativlosigkeit erhoben.

    Erklärbar ist dies (für mich zumindest) schon lange nur noch mit „lyziferischen Zeiten“, in denen der sog. „Lichtbringer“ die Masse vor der Wirklichkeit blendet. Dass die, die hiervor gefeit sind freilich besonders bekämpft werden müssen, liegt in der Natur dieser „Dinge“.

  41. Olaf Scholz wollte, ich zitiere wörtlich, die „Lufthoheit über den Kinderbetten“ erringen, was nicht weniger bedeutet, als die Erziehung zu kontrollieren und zu steuern, und Lambrecht will jetzt den Erwachsenen vorschreiben, was sie denken und fühlen dürfen.

    Das ist Unsere Demokratie orwellsche Sozendiktatur in Reinstform: Die Partei hat immer recht und kontrolliert und bevormundet alles und jeden und die „Bürger“ sind nurmehr Arbeitsameisen!

  42. OT
    Haben einzelne Autoren beim Tagesspiegel, den ich als absolut links bezeichnen würden, Angst, dass es sie demnächst trifft. Immerhin leben sie in Berlin. Und Berlin ist ja dafür bekannt, dass die dort herrschenden Linken dafür sorgen, dass jeder frei seine Meinung ohne jede Angst sagen kann.
    Der Fall Baberowski und die politische Korrektheit Wie weit die Meinungsfreiheit an deutschen Universitäten geht
    Lucke darf nicht reden, de Maizière nicht vorlesen, nun die Klage gegen Humboldt-Professor Jörg Baberowski. Bestimmen kleine lautstarke Gruppen, wer reden darf?

  43. Meinungsfreiheit endet, wo das Strafrecht endet… SPD-Lambrecht hat Null Ahnung vom Grundgesetz.

    Und so eine ist Justizministerin… na ja, SPD, und kein Wunder, daß derlei den Altmedien egal ist.

  44. Ein Kessel Buntes 6. November 2019 at 14:03

    Die derzeitige Politik der BRD-Alt-Parteien wird zwangsläufig erneut in ein sozialistisches Gulagsystem führen. Die Sprache der BRD-Alt-Politiker gegenüber der bürgerlichen Opposition wird immer radikaler, und deren linken Helfershelfer (z-B- Antifa) gehen immer brutaler gegen die ur-deutschen Bürger vor.

    Merkel ist eine radikale Globalisten, und alle globalistischen Staaten zeichnen sich durch ein aus, es sin nichtdemokratische Pseudodemokratien. Die Ur-Völker in diesen Staaten haben nichts mehr zu melden, sie dienen den Globalisten nur noch als Arbeits- und Steuersklaven. Ist dann dieses Ur-Volk komplett ausgesaugt und ausgelaugt wird es halt ausgetauscht, wie es derzeit dem deutschen Volk passiert.

  45. HEIKO MAAS IRRITIERT MIT SEINER MEINUNG ZUM MAUERFALL
    USA sauer auf unseren Außenminister

    Jetzt steht unser Außenminister mit beiden Füßen im Fettnapf!

    In 26 EU-Staaten veröffentlichte Maas diese Woche einen Gastbeitrag, dankt Verbündeten und Nachbarländern für ihren Beitrag zu Mauerfall und Wiedervereinigung.

    Nur ausgerechnet DEN Befreier, DIE Schutzmacht, DEN Aufbauhelfer der Deutschen hat Maas vergessen: DIE USA!

    John Kornblum (76), Ex-US-Botschafter in Berlin, zu BILD: „Ich bin enttäuscht!“ Maas bedanke sich „bei der halben Welt, aber erwähnt die Verdienste der Amerikaner für Deutschland und die Wiedervereinigung an keiner Stelle“. Der Minister habe offensichtlich „Angst, irgendetwas Positives über Amerika zu sagen“.

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/usa-sauer-auf-aussenminister-heiko-maas-nach-mauerfall-gastbeitrag-65841556.bild.html

  46. schon gehört

    passend zum Thema … Planstellen gegen „Hass“Meldung vom 5.11.2019 • 21:26

    Nach KZ-Besuch: Schüler hören bei Rückfahrt antisemitische Lieder – Polizei ermittelt

    Nach einem Besuch im Konzentrationslager Buchenwald sollen mehrere Schüler aus dem hessischen Grünberg bei der Rückfahrt im Bus antisemitische Lieder abgespielt haben. Die Polizei nahm Ermittlungen auf.Die 14-jährigen Schüler sollen am 15. Oktober nach einem Schulausflug in das Konzentrationslager Buchenwald im Bus antisemitischeLieder auf einem Smartphone abgespielt und mitgesungen haben. Wegen des Verdachts der Volksverhetzung nahm die Polizei Ermittlungen auf. Welche Konsequenzen den Schülern nun drohen, ist noch unklar. Im schlimmsten Fall könnten sie der Schule verwiesen werden.Gegen die 14-Jährigen aus der Theo-Koch-Schule werde ermittelt, sagte ein Polizeisprecher in Gießen. Der Kreis Gießen stellte sich in einer Mitteilung an die Seite der Schulleitung. Die Gießener Allgemeine zitiert Hessens Kultusminister Alexander Lorz (CDU), der sich am Montag zu dem Fall geäußert hat:Hetzerische Lieder und Beleidigungen sind kein Kavaliersdelikt. Den Jugendlichen muss deutlich vor Augen geführt werden, dass wir so etwas in unserem Land nicht dulden.Den Angaben des Landkreises zufolge wurde die Theo-Koch-Schule mehrfach für ihre Arbeit in der Extremismus-Prävention ausgezeichnet. In den neunten Klassen werde seit Jahren ein viermonatiges Projekt zur Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus durchgeführt. https://deutsch.rt.com/inland/94314-nach-kz-besuch-schuler-horen/

  47. Geradezu rührend übrigens, was im Radio (DLF) dazu verbreitet wird: Zwar sei die Zahl angezeigter „Hassfälle“ zurückgegangen, aber man tappe im Dunklem, was an „Hass“ in geschlossenen Benutzergruppen so abgehe.

    Die merken gar nichts.

    Eine geschlossene Benutzergruppe ist, darum nennt man die so, geschlossen. Das ist also eine Art Stammtisch, wo man unter sich ist. Und am Stammtisch oder auch im Familienkreis kann ich herumtönen, wie ich es bzw der Gastgeber für richtig hält – das wären allenfalls strafrechtlich relevante persönliche Beleidigungen von Nutzer zu Nutzer, niemals Offizialdelikt. Und schon gar nicht irgendwas Richtung „Volksverhetzung“. Eben weil das ja geschlossene Gruppen sind.

  48. BePe:
    Das klingt nach großen, historischen Abwrackprozessen mit anstehenden immensen Kollateralschäden.
    Schön dass wir von der BlutRaute in die erste aktive Reihe geführt wurden und werden.

  49. Genau genommen machen ALLE Diktatoren nichts anderes als „Hass“ zu bekämpfen. Sie bekämpfen den Hass auf die Diktatur.
    Die zukünftige Splitterpartei SPD sieht wohl in dem Bekämpfen der Demokratie ihre einzige Überlebenschance. Je schlechter die Wahlergebnisse, desto radikaler die Vorschläge der Sozis.

  50. Nur noch Linksextremisten die in höchsten Tönen gelobt werden im TV !

    Seit 30 Jahren zieht Irmela Mensah-Schramm ihr Ding durch. Die Seniorin aus Gräfenhainichen übersprüht Nazi-Schmierereien mit Herzen. Jetzt wurde die 74-Jährige – mal wieder – zu einer Geldstrafe verurteilt. Diesmal: 15 Tagessätze à 70 Euro. RTL hat die Aktivistin getroffen: Irmelas Einsatz gegen Rechts – im Video.

    https://www.rtl.de/cms/seniorin-irmela-mensah-schramm-uebersprueht-nazi-schmierereien-4431850.html

  51. Was sagt dieses verbitterte Gesicht eigentlich zum realen Hass der Linksfaschisten auf die Polizei oder die Bauunternehmer und Angestellte in Leipzig???
    Sie bringt alles bei Fratzenbuch und Co zur Anzeige sagt sie, das macht doch die Chebli und die Kühnast auch…Haben die eigentlich noch Zeit uns mal vernünftig zu regieren???
    Die Stellen sollten mal lieber für die reale Verbechensbekämpfung besetzt werden Frau Lambrecht!

  52. Welche Voraussetzungen muss man mitbringen ,für so einen Posten als Hasseinordner, und wieviel bekommt man bezahlt im Monat für das Stasitum? Muss man richtig links-grün sein.?Pädo.-Kokser? weltoffener Gutmensch? Muss man jeden rechts von der Mitte hassen? Wo fängt Hass an , wo hört er auf? Wo fängt ein Überwachungs -und Polizeistaat an?
    Ich sehe den ganzen Popanz der aufgezogen wird als Angst der Profiteure dieses Systems von den Pfründen verdrängt zu werden, reiner Eigennutz. Auch als plumpe Einschüchterung, der ohnehin fast machtlosen Wähler.

  53. Hass kann man im Menschen nicht unterbinden-beseitigen. Hass und Liebe ist Bestandteil des Menschlichen dar-sein. Hass entsteht zu beginn aus Ausgrenzung und Deformation, an einen Menschen in seinen Sozialen Umfeld. Feminismus = Ausgrenzen und benachteiligen eines Menschen ( des Mannes), Bevorzugung der Frau. Der Mann hat keine Mechanismen und Strategien entwickelt, um sich gegen Benachteiligung zu wehren.
    Hass der „Frauen“ auf Deutsche Männer. ( Andere Kulturen, Männer sind davon kaum betroffen).
    Frauen gegen Männer ( z.B. Omas gegen Rechts, Männer sind immer Nazis. Der Mann hat aufgrund seiner „Aufgabe“ einen eigenen Kopf . Der Mann, war in der Urzeit Versorger und beschützter seiner Familie . „Seiner“ Frau und „ Seiner „ Kinder „. In Zeiten von Divers gibt es keinen Platz für Männer, doch leider ist der Instinkt des Mannes immer noch in ihm, es ist halt „ Natur“. )
    Neee ist klar, solange der Goldesel Mann, sich streckt, geht das in Ordnung.
    Quoten für Frauen, um Sie in die gut Dotierten Polster der Nahrungskette zu bringen.
    Leider keine Frauen Quote, z.B. beim Straßenbau, im Bau (Maurer, Dachdecker). (Leider ist bei diesen Berufen, keine Qualifikation im Labern erforderlich, und nichts Tun wird hierbei nicht nachgefragt. ) Frauen Parkplätze, Bevorzugung wegen welcher Attribute ? Ist Frau Mensch, oder Gott ? Art.: 1 GG ( Ist wohl außer Kraft gesetzt ) „ (1) Die Würde des Menschen ist unantastbar….“
    Da Frau Mensch ist, oder ist vielleicht auch Mann Mensch, oder ist Mann Tier ?
    Also bitte eine Million Kämpferinnen gegen Hass einstellen, und warten bis die Folgen der Satt, die die Gesellschaft hervorgebracht hat, extrem zu Tage treten.

  54. OT
    Schon wieder ein Hollandischer anwalt abgeknallt, diesmal in Gronau.
    Tater 2 Marokkaner, was fur eine uberraschung.

  55. Genau genommen will diese Frau 400 Stellen gegen kritische Äußerungen über die linksGrüne Zerstörungspolitik schaffen. Das ist das Ziel. Kritik an ihnen und ihren Idiotischen Wahnideen bezeichnen Link als Hass.

  56. Es geht doch nur um Planstellen für das eigene Klientel. Es ist ein Elend, wie schamlos sich die „Linken“ an den Steuerzahlern bereichern. Das Demokratieverständnis dieser Personen ist zudem fraglich.

  57. Lambrecht begründet jedoch ihren Einstellungswillen mit Sorge vor rechtsextremistischen Gewalttaten

    Die Genoss_In Lambrecht hat selbst ein massives Problem mit rechts (siehe unten).

    1982 trat Christine Lambrecht in die SPD ein und war von 1985 bis 2001 Mitglied der Stadtverordnetenversammlung Viernheim. Deren Vorsitz hatte sie von 1997 bis 2001 inne. Mitglied des Kreistags Bergstraße war sie von 1989 bis 1997.

    Seit 1998 ist Lambrecht Mitglied des Deutschen Bundestages. Während ihrer ersten Legislaturperiode (1998–2002) war sie ordentliches Mitglied im Rechts-, Sport- und Untersuchungsausschuss. Zudem engagierte sie sich im Arbeitskreis der SPD-Bundestagsfraktion zur Umsetzung des Atomausstiegs. In der Fraktion gehört sie der Parlamentarischen Linken an.

    In der 15. Wahlperiode des Deutschen Bundestages (2002–2005) wurde Christine Lambrecht ordentliches Mitglied des Rechtsausschusses sowie Sprecherin für Wahlprüfung, Immunität und Geschäftsordnung. Außerdem war sie stellvertretende rechtspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion.

    In der darauf folgenden Wahlperiode (2005–2009) war Lambrecht Mitglied im Ältestenrat des Deutschen Bundestages.

    Von 2009 bis 2011 war sie rechtspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Christine_Lambrecht

    Die Genoss_In Lambrecht sollte zuerst einmal in den eigenen Reihen bei den Genossen und Genoss_Innen nachschauen:

    Der Norden Ermittlungen auf Langeoog

    SPD-Politiker soll Hitlergruß gezeigt und „Sieg Heil“ gerufen haben

    10.7.2019

    Wieder Ärger bei der ostfriesischen SPD: Die Staatsanwaltschaft Aurich ermittelt gegen ein SPD-Mitglied von der Insel Langeoog wegen des Vorwurfs, den Hitlergruß gezeigt zu haben.

    Aurich/Langeoog

    Der ostfriesischen SPD steht nach der Affäre um den Landtagsabgeordneten Jochen Beekhuis neuer Ärger ins Haus. Die Staatsanwaltschaft Aurich ermittelt gegen ein SPD-Mitglied von der Insel Langeoog wegen des Vorwurfs, den Hitlergruß gezeigt zu haben. Es laufe ein Verfahren wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, sagte Sprecher Jan Wilken am Mittwoch nach einem entsprechenden Bericht der „Ostfriesen-Zeitung“. ( https://www.oz-online.de/-news/artikel/637044/SPD-Funktionaer-soll-Hitlergruss-gezeigt-haben )
    Der Fall liege seit Juni bei der Staatsanwaltschaft.

    Der Anwalt des Betroffenen wies die Vorwürfe im Namen seines Mandanten als „haltlos“ zurück. „Mein Mandant lehnt nationalsozialistisches Gedankengut ab. Er ist Mitglied der SPD und identifiziert sich in keiner Weise mit nationalsozialistischen Überzeugungen. Die Behauptung, mein Mandant zeige den Hitler-Gruß und rufe „Sieg Heil!“, ist vollkommen absurd“, hieß es einem Schreiben des Anwaltes. Sein Mandant müsse davon ausgehen, dass die Strafanzeige mit dem Ziel gestellt worden sei, ihn zu schädigen.

    Der Zeitung zufolge soll das SPD-Mitglied wiederholt den Hitlergruß gezeigt und „Sieg Heil!“ gerufen haben.

    Auf eine Anfrage der Zeitung am Dienstag habe der SPD-Funktionär nicht reagiert, schreibt das Blatt. Die Vorsitzende des SPD-Bezirks Weser-Ems, Johanne Modder, verwies auf die Unschuldsvermutung. „Für den Fall, dass sich die Vorwürfe bestätigen, erwarte ich aber, dass der Ortsverein Langeoog aktiv zur Aufklärung beiträgt“, sagte sie der Zeitung.

    Fragwürdige Äußerungen in privatem Chat

    Der Politiker soll dem Bericht zufolge auch in der Affäre um den SPD-Landtagsabgeordneten Beekhuis aufgefallen sein, dem vorgeworfen wird, in privaten Facebook-Chats abfällige Bemerkungen über Frauen, Homosexuelle und dicke Menschen gemacht zu haben. Seine Anwältin hatte die Vorwürfe, Beekhuis sei frauenfeindlich, homophob und behindertenfeindlich zurückgewiesen.

    https://www.paz-online.de/Nachrichten/Der-Norden/SPD-Politiker-von-Langeoog-soll-Hitlergruss-gezeigt-und-Sieg-Heil-gerufen-haben?fbclid

  58. nicht die mama
    6. November 2019 at 14:06
    Olaf Scholz wollte, ich zitiere wörtlich, die „Lufthoheit über den Kinderbetten“ erringen, was nicht weniger bedeutet, als die Erziehung zu kontrollieren und zu steuern …
    ++++

    Mein Gott!
    Der Olaf ist doch hoffentlich nicht auch ein Pädo, wie Edathy, Cohn-Bendit und Co.?!

  59. Estenfried 6. November 2019 at 13:32
    Ich stimme dem zu, es geht auch in erster Linie dazu,die
    Meinungsfreiheit,weiter einzuschränken,und Angst zu verbreiten.
    Hass ist kein Straftatbestand, aber dieser Begriff,ist so diffus gehalten,
    daß der normale Bürger,darunter alles vermuten kann,und sich lieber
    nicht äußert.
    Aber mal ne Frage:
    Wo gibt es diese Aktionen gegen den linken Zeckenterror?
    Ach ne,die brauchen wir nicht,diese Neobraunhemden der Antifa,
    bewegen sich ja auf dem Gebiert,der jetzigen,politischen Anschauung!

    Waldorf und Statler 6. November 2019 at 14:16

    Hoffentlich sind das keine Nachwuchs Paschas, sonst wirds peinlich,
    so von wegen Integration, und bösen rechte Deutsch Nazis, und Antisemitisten…

  60. Justizministerin Christine Lambrecht, lehnt höhere Strafen für Kindesmissbrauch ab. Unglaublich.

    Unglaublich! Aber das kennen wir ja von den Grünen auch! Kindeswohl ist für diese Linken ein Fremdwort und Kindesmissbrauch scheint ein Kavaliersdelikt zu sein. Eine Schande ist das, was die SPD hier abzieht. Es wird Zeit, dass diese Leute ins Nirwana verschwinden!

    https://www.mdr.de/nachrichten/politik/inland/strafen-kindesmissbrauch-kinderpornografie-100.html

  61. Waldorf und Statler 6. November 2019 at 14:16

    Auf Deutsch: Ein Rudel Türken/Libanesen/Albaner/Arabs, die Farid Bang und Kollegah nachgestammelt haben.

  62. Lambrecht begründet jedoch ihren Einstellungswillen mit Sorge vor rechtsextremistischen Gewalttaten

    Die Genoss_In Lambrecht hat selbst ein massives Problem mit rechts (siehe unten).

    1982 trat Christine Lambrecht in die SPD ein und war von 1985 bis 2001 Mitglied der Stadtverordnetenversammlung Viernheim. Deren Vorsitz hatte sie von 1997 bis 2001 inne. Mitglied des Kreistags Bergstraße war sie von 1989 bis 1997.

    Seit 1998 ist Lambrecht Mitglied des Deutschen Bundestages. Während ihrer ersten Legislaturperiode (1998–2002) war sie ordentliches Mitglied im Rechts-, Sport- und Untersuchungsausschuss. Zudem engagierte sie sich im Arbeitskreis der SPD-Bundestagsfraktion zur Umsetzung des Atomausstiegs. In der Fraktion gehört sie der Parlamentarischen Linken an.

    In der 15. Wahlperiode des Deutschen Bundestages (2002–2005) wurde Christine Lambrecht ordentliches Mitglied des Rechtsausschusses sowie Sprecherin für Wahlprüfung, Immunität und Geschäftsordnung. Außerdem war sie stellvertretende rechtspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion.

    In der darauf folgenden Wahlperiode (2005–2009) war Lambrecht Mitglied im Ältestenrat des Deutschen Bundestages.

    Von 2009 bis 2011 war sie rechtspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion.

    *https://de.wikipedia.org/wiki/Christine_Lambrecht

    Die Genoss_In Lambrecht sollte zuerst einmal in den eigenen Reihen bei den Genossen und Genoss_Innen nachschauen:

    Der Norden Ermittlungen auf Langeoog

    SPD-Politiker soll Hitlergruß gezeigt und „Sieg Heil“ gerufen haben

    10.7.2019

    Wieder Ärger bei der ostfriesischen SPD: Die Staatsanwaltschaft Aurich ermittelt gegen ein SPD-Mitglied von der Insel Langeoog wegen des Vorwurfs, den Hitlergruß gezeigt zu haben.

    Aurich/Langeoog

    Der ostfriesischen SPD steht nach der Affäre um den Landtagsabgeordneten Jochen Beekhuis neuer Ärger ins Haus. Die Staatsanwaltschaft Aurich ermittelt gegen ein SPD-Mitglied von der Insel Langeoog wegen des Vorwurfs, den Hitlergruß gezeigt zu haben. Es laufe ein Verfahren wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, sagte Sprecher Jan Wilken am Mittwoch nach einem entsprechenden Bericht der „Ostfriesen-Zeitung“. ( https://www.oz-online.de/-news/artikel/637044/SPD-Funktionaer-soll-Hitlergruss-gezeigt-haben )
    Der Fall liege seit Juni bei der Staatsanwaltschaft.

    Der Anwalt des Betroffenen wies die Vorwürfe im Namen seines Mandanten als „haltlos“ zurück. „Mein Mandant lehnt nationalsozialistisches Gedankengut ab. Er ist Mitglied der SPD und identifiziert sich in keiner Weise mit nationalsozialistischen Überzeugungen. Die Behauptung, mein Mandant zeige den Hitler-Gruß und rufe „Sieg Heil!“, ist vollkommen absurd“, hieß es einem Schreiben des Anwaltes. Sein Mandant müsse davon ausgehen, dass die Strafanzeige mit dem Ziel gestellt worden sei, ihn zu schädigen.

    Der Zeitung zufolge soll das SPD-Mitglied wiederholt den Hitlergruß gezeigt und „Sieg Heil!“ gerufen haben.

    Auf eine Anfrage der Zeitung am Dienstag habe der SPD-Funktionär nicht reagiert, schreibt das Blatt. Die Vorsitzende des SPD-Bezirks Weser-Ems, Johanne Modder, verwies auf die Unschuldsvermutung. „Für den Fall, dass sich die Vorwürfe bestätigen, erwarte ich aber, dass der Ortsverein Langeoog aktiv zur Aufklärung beiträgt“, sagte sie der Zeitung.

    Fragwürdige Äußerungen in privatem Chat

    Der Politiker soll dem Bericht zufolge auch in der Affäre um den SPD-Landtagsabgeordneten Beekhuis aufgefallen sein, dem vorgeworfen wird, in privaten Facebook-Chats abfällige Bemerkungen über Frauen, Homosexuelle und dicke Menschen gemacht zu haben. Seine Anwältin hatte die Vorwürfe, Beekhuis sei frauenfeindlich, homophob und behindertenfeindlich zurückgewiesen.

    https://www.paz-online.de/Nachrichten/Der-Norden/SPD-Politiker-von-Langeoog-soll-Hitlergruss-gezeigt-und-Sieg-Heil-gerufen-haben?fbclid

  63. „Ich hatte nichts und doch genug:
    Den Drang nach Wahrheit und die Lust am Trug.
    Gib ungebändigt jene Triebe,
    Das tiefe, schmerzenvolle Glück,
    Des Hasses Kraft, die Macht der Liebe,
    Gib meine Jugend mir zurück!““
    Johann Wolfgang von Goethe – Faust. Eine Tragödie

    Wird das nun verboten? Ach nein, entwürdigt: Fack you, G….. Was für ein Idiotenland.

  64. Eine vernünftige und sogar erhebende Form des gerechten Zornes genieße ich gern bei Nobert Kleinwächter. Kennt Ihr den schon?
    Bitte unbedingt anschauen, das tut so richtig gut:

    https://www.youtube.com/watch?v=aC8m8gLg3-Y

    (Vielleicht liegt es auch daran, daß er fast so etwas wie „funny bones“ hat, also einen Charme, der noch den wütendsten Aussagen etwas Leichtes, ja, fast Humoristisches verleiht.)

  65. OT,- … Informationspflicht !

    aus aktuellem Anlass ab15.40 Uhr debattiert der Bundestag in einer von der AfD-Fraktion verlangten Aktuellen Stunde heute 06.11.2019 über das Thema
    „Neutralitätsgebot im öffentlich-rechtlichen Rundfunk bewahren – Kinder schützen“. hier der direkte Link zur Liveübertragung: … klick !

  66. Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz: Wir verbessern die Situation von Kindern und Familien. „Auch wenn der Stiefelternteil und der Elternteil NICHT heiraten, soll der Stiefelternteil das Kind künftig adoptieren können“, erklärte BM Christine Lambrecht. #Adoption #Kabinettsbeschluss

    https://twitter.com/BMJV_Bund/status/1192062274267164672

    Das ist auch eine gefährliche Entwicklung, wenn jeder Dahergelaufene Kinder der aktuellen Lebensabschnittspartnerin adoptieren kann! Was geschieht mit den Kindern im Falle einer Trennung?
    Ohne Trauschein trennt man sich viel einfacher und schneller! So fördert man das Hickhack um nicht leibliche Kinder.

  67. Das Denunziantentum und die Blockwartementalität nimmt beängstigende Züge an, die man aus der alten BRD nicht kennt. Es geht nur darum, kritische Bürger mit Rechtsextremen gleichzusetzen, einzuschüchtern und mundtot zu machen! Der Kampf gegen Rechts ist gegen das Bürgertum gerichtet, das zur AfD übergelaufen ist! Währenddessen marschieren Linksfaschisten durch Deutschland und verursachen Schäden in Millionenhöhe siehe Leipzig.

  68. Wir sind umgeben von Politikern, die allem Anschein nach ihr Praktikum in Nord Korea gemacht haben.

  69. Herr Hübner: hier werden wenigstens Arbeitsplätze in Deutschland geschaffen. Viel schlimmer finde ich, dass man die Suche nach „Hass“ im Internet auch nach Marokko ausgelagert hat. Marokkaner entscheiden, was ich als Deutscher in Deutschland schreiben darf ? Wo leben wir denn inzwischen ?

  70. Der große „Kampf gegen Rechts“ ist übrigens in Wahrheit der „Kampf gegen die Wiederherstellung des Rechts“.

  71. Für Islam, Stasi und sozialistische Enteignungen: Seid bereit ! – Immer bereit !

    Hurtz !

    Der Idiotennotstand unter den Polit-Sachverständigen rückt immer näher …

  72. Falkenstein 6. November 2019 at 14:31

    Es geht nicht nur um Planstellen. Es geht um den Ausbau des neuen Nazi-Systems. Insbesondere fehlt noch ein komfortabler Volksgerichtshof wo schäbige Lumpen abgeurteilt werden können. Aber das kommt. Das Verfassungsgericht haben sie schon gleichgeschaltet. Jetzt kommen irgendwann die Richter endgültig dran und dann werden nur noch abständig richtig im „Namen des Volkes“ Recht gesprochen. Es gibt auch keine Entrinnen mehr. Oder gesellschaftspolitisch doch noch. Man muß sehen, ob es bei den CDU-Nazis Aussteiger gibt.

  73. Willkommen in der neuen DDR.2.0! Jede Art von Kritikan die Regierung wird schon mit Hass bewertet, ein feiger Rundumschlag von den eigen politischen Versagen abzulenken, mich werden Sie im Ausland nicht Mundtot machen, ich habe nicht um einen Arbeitsplatz zu fürchten, weil mein Chef genau so Denkt wie
    Ich, Es reicht dass man eure scheiss ZDF und Ard Propanda kostenlos geniessen darf. Bald macht sich diese Regierung uniso zum Gespött in Europa, wenn ich da an den Schmalspur-Dreikäsehoch Heiko Maas als Beispiel nennen möchte

  74. Das Regime sagt zwar Planstellen gegen Hass, aber sie meinen nicht Hass, sondern Wahrheit.

  75. Ein Kessel Buntes 6. November 2019 at 14:18

    „Das klingt nach großen, historischen Abwrackprozessen mit anstehenden immensen Kollateralschäden.“

    Ja, die BRD/Westen befindet sich in einem „historischen Abwrackprozess mit anstehenden immensen Kollateralschäden“, für uns Deutsche. Auch das derzeitige Politische System der USA befindet sich in diesem Prozess, deshalb färbt er auf uns ab.

    Die politischen Alt-„Eliten“ in USA und der BRD haben alles zu verlieren, deshalb schlagen sie immer aggressiver um sich. Wenn die Deutschen wüssten was für Sumpfgestalten uns im Westen beherrschen wären sie entsetzt. Moralisch ist das BRD-System/der Wertewesten am Ende.

    Fall Epstein hätte schon vor 3 Jahren aufgeklärt werden können!

    Wenn die Lügenpresse berichtet, und nicht den Bericht unterdrückt hätte!

    Zitat. „Project Veritas, die sich seit Jahren zur Aufgabe gemacht haben, zu enthüllen, was andere verschweigen, hat wieder ins Schwarze getroffen. … … …

    Heute nun ist es eine Journalistin, Amy Robach, die darüber verärgert ist, dass eine Information, die sie vor Jahren erhielt, auf ihrem Sender, ABC, nicht gesendet wurde. Da ging es um Jeffrey Epstein, den Mann, der es ermöglichte, dass bekannten und einflussreichen Persönlichkeiten dieser Erde ihren pädophilen Neigungen in einem seiner Etablissements nachgehen konnten. “
    Und die BRD-Mainstreamedien verschweigen diese Enthüllung von Project Veritas.

    Wer ist Jeffrey Epstein? Wie manche Medien die Wahrheit verschweigen
    https://tagesereignis.de/2019/11/politik/wer-ist-jeffrey-epstein-wie-manche-medien-die-wahrheit-verschweigen/12621/

    Wer glaubt, dass es so etwas in der BRD nicht gibt irrt sich gewaltig.

  76. Soweit wie ich weiß, fehlen im Knast und in den Irrenanstalten weit über 50 000 Planstellen

    um all die Lumpen, sprich: Volksverräter (bis zum kleinsten Bürgermeister)

    wohl versorgt zu wissen …

    Mahlzeit …

  77. In Deutschland wird stramm von oben nach unten durchregiert: Ein Großer Tiefer Beamtenstaat.

    Polizei Brandenburg: Das Internet ist kein rechtsfreier Raum. Mit den heute durchgeführten Maßnahmen senden wir ein deutliches Signal an alle, die das Internet für Hetze und Stimmungsmache missbrauchen. #nohatespeech

    https://twitter.com/PolizeiBB/status/1192084864897552384

  78. @ 7×7 6. November 2019 at 15:29

    Auch die Polizei geht auf dem Zahnfleisch. Jeder der Polizisten kennt, weiß wie unterbesetzt die Polizei ist und nicht wenige von ihnen erleiden Nervenzusammenbrüche nach „Demos“ mit der Antifa z.B., täglich derweil noch mehr Kriminelle ins Land einreisen. Mir wurde schon von entsprechender Seite gesagt, dieser Zustand bei der Polizei wird vor der Öffentlichkeit vertuscht, sonst würden die Krimigranten noch aufmüpfiger werden.
    Also ob die das nicht wüssten… Der Staat kommt seiner Fürsorgepflicht der Polizei gegenüber NICHT nach.

  79. INGRES 6. November 2019 at 15:08
    Falkenstein 6. November 2019 at 14:31

    Es geht nicht nur um Planstellen. Es geht um den Ausbau des neuen Nazi-Systems. Insbesondere fehlt noch ein komfortabler Volksgerichtshof wo schäbige Lumpen abgeurteilt werden können. Aber das kommt. Das Verfassungsgericht haben sie schon gleichgeschaltet. Jetzt kommen irgendwann die Richter endgültig dran und dann werden nur noch abständig richtig im „Namen des Volkes“ Recht gesprochen. Es gibt auch keine Entrinnen mehr.
    —————–
    Sie läßt hier https://www.n-tv.de/politik/Beleidigung-im-Netz-hat-andere-Qualitaet-article21377239.html anklingen, daß die Juristerei mit dem Pipifax vielleicht gar nicht mehr behelligt werden muß: „Die Meldungen der Plattformen sollen an eine Zentralstelle beim Bundeskriminalamt gehen, das diese dann an die örtlichen Polizeistellen weiterleitet.“ Im Klartext: Dann wirst du „abgeholt“.

  80. Ich glaube, die Dame da oben, bräuchte mal wieder ’ne ohstänniche Liebeseinheit

    Womöglich sogar: das klassische Doppelrohr …

  81. Ich kann allen PI-Lesern und Kommentatoren nur raten:
    Nie Klarnamen, immer VPN.
    Ansonsten seid Ihr ganz schnell gefu**t.

  82. Da wird eine neue Gestapo aufgebaut!

    Die Einheitspartei CDUSPDGrüneLinke zeigt ihr hässliches Gesicht – wieder einmal. Die deutschen Widerstandskämpfer und die kritischen Schreiber, die Regimekritiker und die Islamisierungsgegner, sie alle werden vom Merkelregime bekämpft. Das Merkelregime ist böse und es kann sich durchaus mit dem Hitlerregime messen. Das Merkelregime fördert die Masseneinwanderung von islamischen und von afrikanischen Männern nach Deutschland, die überall in Deutschland das Land besetzen. Das ist Verrat!

  83. Hass ist eine sehr starke menschliche Emotion, die sich individuell, aber auch kollektiv äußern kann. Zwar ist Hass meist keine positive Emotion, doch legitim allemal. Oft genug schlägt Liebe in Hass um, und aus Bewunderung kann leicht Hass werden. Auch Abneigung kann in Hass umschlagen. Niemand ist vor Hassgefühlen gefeit.

    Hass, du bleibst hier!

  84. Linke Politik: Pseudo-Arbeitsplätze für ihre eigenen Nichtsnutze schaffen, auf Kosten des Steuerzahlers.

    Das gibt es aber schon lange: Die Professuren in den Geschwätzfächern gehören genauso dazu.

  85. Dieser ganze Rechtsterrorismus beruht auf lauter Fakes. Angeblich kann man die E-Mail Adressen der Absender von Morddrohungen leicht ermitteln. Leider weiß man bisher immer noch nicht, wer die Morddrohung an Mohring, Kozdemir und Roth verschickt hat. Wenn es nicht aus der gewünschten Ecke kommt, bleibt alles still.

  86. Pcn: Ja, das wird viel zu selten hier gesagt: Ein sehr guter Artikel, Herr Hübner!
    Ich lese immer sehr gern und mit Gewinn, was Sie publizieren. Das hat Hand und Fuß.

  87. Druck auf Justizministerin Lambrecht wegen elektronischer Beweismittel
    Deutsche Richter und Staatsanwälte protestieren gegen die geplante EU-Verordnung zu elektronischen Beweismitteln. Justizministerin Lambrecht gerät unter Zugzwang.
    https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/e-evidence-druck-auf-justizministerin-lambrecht-wegen-elektronischer-beweismittel/25188762.html?ticket=ST-66893818-yFzdPIetFnZGd9LAYa69-ap6

    Lasst sie schaffen, fordern und pochen usw.
    neue Planstellen wird es nicht geben, nirgendwo!

  88. Der Paragraph „Volksverhetzung“ sollte umbenannt und überarbeitet werden. Besser wäre doch „Staatsfeindliche Hetze“. Da muß man sich nichts Neues einfallen lassen und kann aus dem StGB der DDR abschreiben.

  89. Haß ist ein Gefühl u. daher nicht strafbar.
    Nicht alles, was man ablehnt ist gleich Haß.
    Hier wird längst umgangssprachlich
    übertrieben, wenn es lediglich um eine
    Abneigung geht, etwa gegen Kloputzen.
    Haß setzt sich aus mehreren Faktoren

    zusammen: Ablehnung, Abneigung, Wut,
    Abwehr, Feindseligkeit u. Rachegedanken;
    ein Gefühlsstau nachdem man ungerecht
    behandelt, abgezockt, erniedrigt, mißhandelt
    und/oder verleumdet wurde.

    Haß ist meist nur ein vorübergehendes Gefühl
    u. tut dem Hassenden selber regelrecht
    körperlich weh; zumindest mir geht es so.

    Haß empfinde ich als anstrengend, daher
    schaue ich, daß ich schnell davon wegkomme.
    Ich schicke dann ein Stoßgebet zum Himmel:

    Lieber Gott, hau doch bitte endlich einmal …
    ordentlich was vor den Latz, schick ihm/ihr eine
    Sorge oder Plage, Du hast doch gesagt: „Mein
    ist die Rache; deshalb handle jetzt jetzt Du!“

    Der Merkel wünsche ich Pest und Cholera an den
    Hals, ohne jedes Haßgefühl, sondern ganz kühl
    u. voller Hoffnung. Alkohol- u. zuckerkrank ist sie
    wohl schon, das sieht man am dicken Ranzen.

    Natürlich hasse ich auch die Millionengruppe
    Moslems nicht, aber ich lehne sie u. ihre
    Kriegsreligion stark genug ab, daß ich keine
    Moslems in Deutschland haben möchte, wie
    angepaßt auch einer von ihnen sein mag.

    Wenn ich was zu sagen hätte, dann würde ich
    sogar Bassam Tibi u. Seyran Ates abschieben,
    Imad Karim aber nicht; schon bei Abdel-Samad
    bin ich hin u. hergerissen… Dies könnte ich gut
    begründen, führte hier aber zu weit.

  90. Danke für diesen aufschlussreichen Artikel. Schon lange habe ich gerätselt, weshalb Hass strafbar sein soll. Jetzt ist klar, er ist es nicht. Trotzdem werden die Leute davor gewarnt, Hasskommentare zu veröffentlichen, dann kommt gleich auch noch Volksverhetzung und Beleidigung. Es soll nicht nur gelöscht werden, nein so etwas soll verfolgt werden. Jetzt verstehe ich aber nicht, wieso das alles in einen Topf geworfen wird, wenn Hass nicht strafbar ist. Beleidigung ist klar, aber auch da gibt es anscheinend Ausnahmen, wie von Frau Künast beklagt. Volksverhetzung ist für mich ein schwammiger Begriff. Jeder darf im Internet seine Meinung schreiben, aber nicht jeder ist Jurist. Was ist legale Kritik und wo fängt Volksverhetzung an? Für mich steht schon lange fest: Das ist alles mit Absicht sehr schwammig formuliert worden. Man könnte die Menschen auch darüber aufklären, was strafrechtlich relevant ist. Aber man tut das absichtlich nicht, weil man genau weiß, dass viele Angst bekommen, mit dem Gesetz in Konflikt zu geraten. Da hält man lieber den Mund, bzw.verkneift sich den Kommentar: Ziel erreicht!

  91. Erst durch unkontrollierte Überfremdung Hass erzeugen und dann dagegen vorgehen – bravo! Hass ist ein notwendiges, gesundes Gefühl, das nicht unterdrückt werden darf, so wie man auch den Reflex nicht unterdrückt, wenn man auf die heiße Herdplatte faßt. Opfer von Mißbrauch z.B. müssen Haß regelrecht üben, damit sie über das Ereignis hinwegkommen.

    Wer hier lebt, wird zunehmend geistig vergewaltigt. Durch die Haßunterdrückung werden künftig noch öfters Leute völlig austicken. Rezession, weitere Zuwanderung, Stasi-Gesetze – da kommt richtig Druck auf den Kessel. Denkt daran, keine Plastik-Tüten mehr zu verwenden!

  92. Kreuzritter HH 6. November 2019 at 13:23

    Bei dieser ganzen Kampagne gegen Hass geht es doch nur darum, an die links-grünen Schranzen gut dotierte Pöstchen zu verteilen. Dort werden dann Alt-68er entsorgt, die durch alle Raster in den Parteien und Verbänden gefallen sind und nun nach eine Anschlußverwendung suchen.

    Dass sich SPD Bonzen Posten in Parteien, Gewerkschaften und Vereien gegenseitig Posten zuschachern und mit dem Personal hin- und herrochieren ist doch nichts Neues. Und je mehr Sozen aus den Parlamenten fliegen, desto mehr Posten werden außerhalb des Parlamentarismus gebraucht, um die ganze rote Brut zu versorgen und bei Laune zu halten.

    Und wenn ich die hassverzerrte Fratze dieser roten Bundesjustizbraut oben sehe, dann sollte sie bei der Bekämpfung von Hass nicht vergessen, vorher in den Spiegel zu glotzen.
    —————————————————————
    Vielen Dank ! Sie haben es genau auf den Punkt gebracht.

  93. Sind wir mal ehrlich, das ist einfach genial. Erst das Volk spalten und gegeneinander aufhetzen und dann Jobs schaffen, die gegen den Hass kämpfen, ich bin beeindruckt.

  94. BePe 6. November 2019 at 13:59

    Ein Kessel Buntes 6. November 2019 at 13:55

    Das ganze ist ein armseliger VS-Witz! Echte Rechtsterroristen würden sich wohl eher einen Namen geben der in Richtung germanische Mythologie geht, und nicht so einen lächerlichen Namen wie „Atomwaffen Division“.
    —————————————————————
    Ich halte diese Truppe auch für ne Fake-meldung.
    Die haben drüben in den Staaten mehr als genug linke Zecken die sie bekämpfen könnten. Warum also sollten die sich ausgerechnet an Kotzdemir und Claudia Strunzdumm abarbeiten?
    Das ist ein erfundener Vorwand um wieder mehr Kohle im Kampf gegen Phantomnazis einfodern zu können. Darum geht’s doch. Und in Wirklichkeit geht der Kampf gegen Rächts doch nur um die Kritiker dieser katastrophalen Umvolkungspolitik.

  95. Exakt beschrieben Herr Hübner ! Doch diese Justizministerin bemerkt Ihren eigenen Widerspruch nicht mehr, denn Sie stellt Planstellen gegen „Rechts“ zur Verfügung, weil Sie als Linke nun mal rechte Gesinnung hasst ! Das widerum ist natürlich ein gutes Hassen und wohl für Sie legitim !
    Doch mit jeder staatlichen Unterdrückung, wird die Hassspirale geschürt und das Problem damit umso schlimmer , bis es wirklich knallt ! Eine Deeskalierung sieht anders aus aber ideologisch verstrahlte Betonköpfe werden das niemals begreifen ! Nein …Sie verfolgen Ihre Agenda lieber weiter, weil Sie nicht in der Lage sind , sich selbst einen Fehler einzugestehen ! Sie müssten nur Ihre falsche Politik ändern und auf die Wünsche von inzwischen 20% der Bürger eingehen !
    Doch das krankhafte missionarische Denken von Gutbürgern , ist erbarmungslos und wird uns alle zerstören !
    So lange solche Ver–rückten das Sagen haben , wird es in einer Zersetzug unserer Gesellschaft enden !

  96. StopMerkelregime 6. November 2019 at 14:01

    Wenn Oma mit der Familie tauscht: Grüne wollen Recht auf Wohnungstausch

    https://www.n-tv.de/politik/Gruene-wollen-Recht-auf-Wohnungstausch-article21376464.html

    „Rentner blockieren große Wohnungen“ – Sozialisten träumen wieder von Volkseigentum

    https://sciencefiles.org/2019/01/21/rentner-blockieren-grose-wohnungen-sozialisten-traumen-wieder-von-volkseigentum/
    —————————————————————————
    Ob bei solchen Überlegungen die Omas gegen Recht(s) mal langsam aufwachen? Lassen wir uns überraschen. 😀

  97. OT

    Als die Polizisten zugriffen, wusste der mutmaßliche Vergewaltiger [TÜRKE AZIZ G. (43)] der gefesselten Lübecker Studentin sofort Bescheid…
    https://www.shz.de/26246722

    04.11.2019 – 16:43 Uhr
    Lübeck – Im Fall der gefesselten Studentin (20), die am 12. Oktober auf einem einsamen Feldweg bei Mönkhagen (Kreis Stormarn) in Schleswig-Holstein gefunden worden war, hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen…
    https://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg-aktuell/sie-wurde-geknebelt-auf-einem-feldweg-gefunden-studentin-gefesselt-tat-verdaecht-65809712.bild.html

    Angler Waldemar (62) So befreite ich
    die gefesselte Studentin
    Er ist der Held von der B206 bei Lübeck
    +https://www.bild.de/bild-plus/news/inland/news-inland/studentin-20-gefesselt-im-strassengraben-bild-sprach-mit-dem-angler-der-sie-fand-65348718,view=conversionToLogin.bild.html

  98. Wie sagte mal jemand ?

    Politisches Schweinsgesindel, außer Rand und Band …

    Ei jooo …

    Was viele Generationen mit ihrem Schweiß aufgebaut haben …
    reißen die mit dem Arxch wieder ein …

  99. Die Erscheinung „Hass“ ist nicht neu! Schon lange denachtziger Jahren sagten Nichtsesshafte: „Hasse mal me Mark!“ (-:)

  100. In einer faschistischen Gesinnungsdiktatur werden politisch anders Denkende immer beseitigt, egal wie. Außerdem setzt sie nur die vorgegebene Agenda der Vernichtung des Deutschen Volkes um. Es sollen gerade diejenigen beseitigt werden, die die moralische und wirtschaftliche Stütze des Landes sind. Nicht nur wie dämlich, sondern auch arrogant, moralisch verwerflich und kriegsverbrecherisch.

  101. Bei Orwell heißt das Liebesministerium.Dieses wird hier, nachdem das Wahrheitsministerium schon lange mit Hochdruck arbeitet ,jetzt aufgebaut.400 Stellen ,was ist das schon ?Zehntausende werden gebraucht.

  102. Erinnert mich an die „Guck-Horch und Greif Behörde“.
    Überhaupt stammen viele Restriktionen aus der Klamottenkiste der DDR und nur Insider und ehemalige IMs können sowas auspacken.

  103. Das sind in Wirklichkeit Planstellen FÜR mehr „Hass“
    Denn die Antworten, die aus solchen Instituten kommen, kann keiner akzeptieren.
    Sie erzeugen auch deshalb mehr Hass, weil diese Stellen mit dem Geld der Arbeiter bezahlt werden, welche mit dieser Propaganda dann auch noch manipuliert werden.

  104. In der DDR hatte man Führungsoffiziere der STASI, die Blockwarte, Gesinnungs-Denunzianten und sonstiges schnüffelnde menschliche Abschaum, führte! Heute setzt man dazu gegenderte ScheinakademikerInnen, die diese totalitaristische Funktion übernehmen, da sie sich charakterlich für keine andere Aufgabe besser eignen! Siehe Oberdenunziantin Kahane! Diese Sorte von Mensch scheint nie auszusterben! Und merke: wenn eine sozialistische Partei, die sich jahrzehntelang erfolgreich hinter einer demokratischen Maske verbarg und dabei ungestört ihren blutroten Sumpf, über Gewerkschaften, Stiftungen bis hin zu oligarchischen Beteiligungsstrukturen der Medien, ausbreiten konnte, plötzlich befürchten muss, dass das Volk sie nicht mehr „liebt“, dann zeigen sie ihr wahres stalinistisches Gesicht mit dem Hang zu Gulags, die bei den nationalen Arbeiter-Sozialisten auch als KZ bekannt waren!

  105. Dann fällt der, auf linksradikalen Demos oft gerufene Satz:
    „Ganz ….. hasst die AFD!“ auf jeden Fall unter Hasskommentare.
    Sofort melden, diese AFD-Hasser!

  106. Hass-Planstellen werden geingesetzt um Hass zu bekämpfen, wobei natürlich klar abgegrenzt ist, wer gehasst werden darf und wer nicht. Nun denn, dann wird sich bei den ungeliebten Hassern der Sprachgebrauch ändern in der Form ( Ich habe dich zum Fressen gern…oder so ähnlich. “

    Bei den geduldeten und sogar staatlicb geförderten Hass-Planstellen , kann alles beim Alten bleiben, diese dürfen ihre ungeliebten Gegnerh ruhig ausgiebig hassen.

    Dass gegen Kriminalität vorgegangen werden muss steht außer Frage, diese ist jedoch nicht an den“ Hass „gekoppelt, den die Planstellen bekämpfen wollen.
    Wir werden sehen, welcher Hass das Volk drangsalieren wird und wie es mit „Liebe“ darauf reagiert.

  107. Die sollte besser mal einige tausend Planstellen
    gegen das illegale Eindringen von sehr oft gewaltaffinen
    sogenannten „Flüchtlingen“ in unser schönes
    Deutschland schaffen !!!!

Comments are closed.