Update 17:35 Uhr: Beim AfD-Bundesparteitag sind in diesen Minuten die neuen Bundessprecher, Jörg Meuthen und Tino Chrupalla, gewählt worden. Dr. Gottfried Curio unterlag im zweiten Wahlgang knapp.

Am Samstag und Sonntag findet in Braunschweig unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen der 10. AfD-Bundesparteitag mit der Wahl des neuen Bundesvorstands und der Parteisprecher statt. In den Morgenstunden haben linksextreme Demonstranten in Braunschweig wichtige Zufahrtstraßen zum Veranstaltungsort blockiert, daher verzögert sich der für 10 Uhr avisierte Start um einige Minuten. Wir veröffentlichen nachfolgend den Text, den AfD-Sprecher Jörg Meuthen kurz vor Beginn des Parteitags über Facebook verbreitet hat:

Liebe Leser, in wenigen Stunden beginnt der zehnte Bundesparteitag unserer Bürgerpartei, diesmal in Braunschweig.

Veranstaltungsort ist die dortige Volkswagenhalle. Sie darf allerdings heute auf Forderungen aus den Reihen von Volkswagen hin nicht so heißen. Offenbar möchte man sich seitens Volkswagen maximal von uns als gewählten Volksvertretern distanzieren. Eine wahrlich bemerkenswerte Interpretation von Volksnähe!

Ob dies bei VW – dank des sogenannten VW-Gesetzes bekanntlich nicht unerheblich unter Einfluss des derzeit von SPD und CDU regierten Landes Niedersachsen – auch der Fall wäre, wenn heute die ökosozialistischen, linksradikalen „Grünen“ oder die kaum weniger linksradikale SPD in diesem Gebäude tagten? Gewiss nicht.

Und dass diese Kräfte tatsächlich linksradikal sind, beweisen sie stets aufs Neue, nicht nur mit ihrer zutiefst wohlstandsvernichtenden, deutschlandfeindlichen und damit komplett antibürgerlichen Politik, sondern auch mit ihrer unsäglichen Agitation und Hetze gegen uns als Oppositionsführer im Bundestag, der von Millionen Deutschen demokratisch gewählt und mit der Wahrnehmung ihrer politischen Interessen beauftragt wurde.

So haben sie auch dieses Mal, wie auch anlässlich früherer Parteitage unserer Alternative für Deutschland, zu großangelegten Protesten aufgerufen, und sie scheuen sich hierbei nicht, in einem linksradikalen Bündnis namens „Aufstehen gegen Rassismus“ gemeinsam mit Kräften zu agieren, die aufgrund ihrer linksextremistischen Bestrebungen vom Verfassungsschutz beobachtet werden, nämlich die sogenannte „Interventionistische Linke“, bekannt unter anderem von den G20-Krawallen in Hamburg.

Derlei antidemokratische Krawalle dieser selbsternannten „lupenreinen Demokraten“ sind also auch heute garantiert. Dank des unermüdlichen Einsatzes unserer Polizei, der ich an dieser Stelle bereits meinen herzlichen Dank aussprechen möchte, werden uns diese linksrotgrünen Chaoten aber nicht daran hindern, unser demokratisches Recht (und übrigens auch, laut Parteiengesetz, unsere demokratische Pflicht!) wahrzunehmen und ab heute in Braunschweig zu tagen.

Auf unserem Programm steht insbesondere die turnusmäßige Neuwahl des Bundesvorstands. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir am Ende dieses Wochenendes einen erneut hervorragend besetzten Bundesvorstand haben werden, der auch in den nächsten zwei Jahren die Politik der Kartellparteien als das entlarven wird, was sie ist: nämlich gerichtet gegen die Interessen unseres Vaterlandes.

Wenn Sie Zeit haben, liebe Leser, so empfehle ich Ihnen, den Verlauf unseres Parteitags und den dort gelebten, echten demokratischen Wettbewerb in den Medien oder im Livestream auf unseren Seiten zu verfolgen. Sollten Sie den vergangenen CDU-Parteitag verfolgt haben, werden Sie erstaunt sein, wie solche Zusammenkünfte eben auch ablaufen können – nämlich mit offenem politischen Diskurs, und damit gänzlich anders als bei der Klatschhasen-Partei von Merkel und ihrer kleinen Kopie.

Zeit für offenen politischen Diskurs. Zeit, Politik FÜR, nicht GEGEN unser Land zu machen. Zeit für die #AfD.

image_pdfimage_print

 

354 KOMMENTARE

  1. Die Grün-Linken sind nicht evolutionär an die Macht gekommen. Umgekehrt heißt es, wird es unmöglich sein, sie ausschließlich parlamentarisch zu verdrängen.

  2. Demokratie bedeutet Diskussion und meinungs Verschiedenheit und nicht lähmende harmonie und 10 minütige klatsch orgien wie in der cdu und der späten ddr

  3. Gauland meinte gerade, dass es in Karlsuhe noch Richter gäbe. Das ist freilich ein gravierender Irrtum. Es mag zwar immer noch Richter geben, aber nicht mehr Karlsruhe. Da höchstens noch bei nebensächlichen Entscheidungen. Was jetzt nicht heißt, das man noch gegenüber dem Ausland so weit wie möglich den Volksgerichtshof verbergen muß und dadurch noch eine gewisse Schonfrist hat.

  4. Die AfD, ein Stachel im Fleische des linksgrünen Faschismus!

    Die Sozen haben mächtig Panik:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article203922866/Dietmar-Woidke-SPD-AfD-versucht-bereits-den-Betrieb-zu-stoeren.html

    Brandenburgs Regierungschef Dietmar Woidke wirft der AfD vor: Sie wolle verhindern, „dass wir uns mit den Dingen beschäftigen, die die Menschen wirklich interessieren“. Für den SPD-Politiker steht fest: Der Abgesang auf die Volksparteien ist zu früh gekommen.

  5. Ob Gauland doch noch mal antritt?
    Ich wünsche mir wegen der Lügenpresse einen Harmonie-Parteitag. Die Grünen haben es vorgemacht und Stimmen hinzugewonnen. Nur darum geht es! Um die Wählerstimmen und nicht um persönliche Befindlichkeiten. Ich wünsche ich mir Dr.Curio als Vorstand aber meine Meinung ist nicht wichtig.
    Der BRAUNschweiger Polizei wünsche ich harte Nerven denn es wird Blut fließen, ausgelöst von der GJ/AntiFa.
    Die Antifa muss nur erst einmal wachwerden nach 12:00.
    Vorsicht vor den Vertretern der Lügenpresse. Keine rückwärtsgerichteten Äußerungen! Kann dem kleinen Parteitags-Reporter von DDR2-Olli, der an solchen Parteitagen da immer rumschleicht, nicht mal jemand das Maul stopfen? Auf die zu erwartende Hassberichterstattung der GEZ-Medien muss man vorbereitet sein.

  6. fOCUS online jubelt über ein erfolgreiches Beispiel von Inklusion

    „In den WGs des Münchner Vereins „Gemeinsam Leben Lernen“ wohnen ältere Menschen mit Behinderung zusammen mit jungen Menschen ohne Behinderung. Die Idee: In den Wohngemeinschaften erhalten die Menschen mit geistigen Einschränkungen Unterstützung im Alltag – und können dabei trotzdem ein weitgehend selbstbestimmtes Leben führen.“

    Dabei haben wir auf seit Jahren eine erfolgreiche Inklusion auf allen Ebenen.

    Psychisch Kranke im Bundeskanzleramt, demente Alkoholiker im Parlament und sonstige abnorme Witzbolde in der Regierung.

    Wo sonst darf eine Frau ohne jeden Bildung, Ausbildung, Moral und Intelligenz Bundestagspräsident spielen?.
    Hab ich das „in“ vergessen?

    Und wo werden bekennende Alkoholiker ohne Bildung und Ausbildung tatsächlich Kanzlerkandidaten und dürfen ohne Zwangsmedikation frei herum pöbeln?

  7. WOITKE sagt es offen und ehrlich:
    „Opposition ist Mist!“
    Frei nach MÜNTEFERING.
    Herr WOITKE:
    In NORDKOREA klappt die reGIERungsarbeit auch ohne Opposition vorzüglich.

  8. ganz frisch – Meuthen-Interview auf INFORADIO Berlin von heute früh:

    https://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/int/201911/30/390060.html

    PS Glückauf zum Parteitag der AfD. Ihr müsst unendlich schwere Arbeit leisten. Dafür wünsch ich allen Leuten in der AfD ein gutes, glückliches Händchen.

    Und außerdem: Flügel! Höcke! Flügel! Höcke! UND ALLE ANDEREN AUCH. Einigkeit macht stark. Und macht Spaß.
    Die AfD ist eine echte Volkspartei, eine Bewegung, da muss für (fast) alle Deutschland-Retter Platz sein!

  9. Begleitende Hasskommentaren sind zu hören in den Nachrichten vom zwangsfinanzierten NDRegierungsfunk:
    „rechtspopulistische AfD“ und „Scharfmacher Curio“.

  10. arminius arndt 30. November 2019 at 11:21

    Klartext:
    Ich bin für Curio!

    PS: Wohlwissend, dass die Parteiklüngel das anders sehen
    ——-
    Genau hier liegt das Problem der AfD. Das ist abschreckend, besonders im Norden. Hinterzimmer pur.

  11. Dr. Curio ist kein Scharfmacher. Kompatibel für Ossis und Wessis. Kein Hinterzimmer. Kein Brüssel-Geruch wie der andere Abgetauchte aus Essen-Nord, von dem man nie mehr etwas gehört hat.
    Höcke hält sich bitte zurück und macht sein Ding . Meuthen hat sich ins Abseits geschossen.
    Wenn Dr. Curio gewinnt haben die Schweinemedien ein Riesenproblem denn sie können den brillanten Redner nicht länger ignorieren, Frau „verlassene“ Will-nicht dto.

  12. Ich liebe ja den Leiter dieser Versammlung. Der war auch bei früheren AfD-Versammlungen ein sehr guter Leiter. Ich finde, er macht das super.

  13. Der Parteitag sieht ziemlich armselig aus. Da hätte man vielmehr draus machen, und ganz groß auffahren müssen. Ich hätte eine imposante Bühne mit Deutschlandfahnen erwartet, und nicht so eine Turnhallenatmosphäre.

  14. „ In den Morgenstunden haben linksextreme Demonstranten in Braunschweig wichtige Zufahrtstraßen zum Veranstaltungsort blockiert, daher verzögert sich der für 10 Uhr avisierte Start um einige Minuten.“

    Wow, dann sind die Hartzer ja mal für ihre Verhältnisse richtig früh aus dem Bett gekrabbelt. Schade, dass es zum Arbeiten dann doch nicht gereicht hat.

  15. Treffende Worte von Herrn Meuthen.
    Ich wünsche mir eine Dreierspitze mit Meuthen, Chrupalla und Curio.

  16. Londons Bürgermeister Sadiq Khan trägt Trauer. Gestern wurde einer seiner Muslimbrüder bei einem feigen Polizeiangriff in London erschossen. Fragen!!

  17. Die Linkskriminellen toben sich heute überall aus. Nicht nur beim AFD-Parteitag, sondern auch in der der Lausitz, wo sie die Tagebaue lahmgelegt und Polizisten angegriffen haben;ebenso in Brandenburg, wo sie das Kraftwerk Jänschwalde durch Blockade der Kohletransporte dazu gezwungen haben, fast komplett runterzufahren („Hurra, Blackout!“), in Bremen haben sie durch massive Drohung mit dem Straßenpöbel eine Sarrazin-Lesung („aus Sicherheitsgründen“) verhindert.

    —————-
    spencer 30. November 2019 at 11:48

    „In den Morgenstunden haben linksextreme Demonstranten in Braunschweig (…)“

    Wow, dann sind die Hartzer ja mal für ihre Verhältnisse richtig früh aus dem Bett gekrabbelt. Schade, dass es zum Arbeiten dann doch nicht gereicht hat.

    Die linken Kriminellen, die gerade Deutschlands Energieversorgung lahmlegen, feiern sich heute gigantisch selsbt dafür, daß sie ausnahmsweise mal früh aus ihrer Furzmulde gekrochen sind:

    Der Parlamentarische Beobachter der Links-Fraktion, Lorenz Gösta Beutin, war selbst extra früh aufgestanden, um „mit dem roten Finger von Ende Gelände“ loszuziehen. Weil die Aktivisten rote Jacken tragen, sprach Beutin auf Twitter von einem „wunderbaren roten Morgen“.

    https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/klimaaktivisten-von-ende-gelaende-stuermen-tagebaue-in-der-lausitz-66382630.bild.html

  18. Liebe Parteitagskollegen, die ihr hier mitlest.
    Einigt euch bloss darauf, dass dass Meuthen, Chrupalla UND Curio gemeinsam als Bundesvorstand gewählt werden.
    Curio MUSS rein, da er für die Außendarstellung der Partei gegenüber den Journutten enorm wichtig ist.

  19. pro afd fan 30. November 2019 at 11:51

    Treffende Worte von Herrn Meuthen.
    Ich wünsche mir eine Dreierspitze mit Meuthen, Chrupalla und Curio.
    ———
    So geht das nicht. Da muss eine Frau rein. Chrupalla raus. Den kennt hier oben keiner.
    Es würde mich nicht wundern wenn man Dr. Gauland aus dem Hut zaubert.
    Bei Dr. Curio sind wir uns einig und ich hoffe, daß der Parteitag das nicht vermasselt.

  20. Vor der Halle der übliche linksextreme, gewaltbereite linke Mob. Weniger als erwartet.

    Es hat Angriffe auf Polizisten geben. Linke Medien melden dennoch „Friedliche Proteste“.
    #Lügenpresse

  21. Ich durfte Dr.Curio einmal live im Bundestag erleben.
    Da hielt er in einer fulminanten Rede der CDU den Spiegel vor,
    u.a. ging es um den CDU Parteitagsbeschluss, den Doppelpass abzuschaffen.
    Aber der Parteiführung verhindert bis heute die Umsetzung.
    Ist wohl auch mit der sterbenden, unsozialen Bonzen Partei nicht zu machen.

  22. In wenigen Jahren wird unsere Autoindustrie von den Grünterroristen und Rotterroristen zerstört sein und der Dschihad an Fahrt aufnehmen. Dann werden vielen verbleibenden Deutschen die Augen aufgehen und über 50% der Bevölkerung wird die AfD wählen.
    Hiermit beantrage jetzt schon, den aktuellen Versammlungsort umzubenennen in
    Volkspartei AfD Halle Braunschweig
    Die ersten Buchstaben („Volks“) sollten im Original erhalten bleiben als Mahnmal gegen die Zerstörungswut von Grünterroristen, Kommunisten und Deutschlandhassern.

  23. Hatte jetzt gerade bei Phoenix eingeschaltet. Da sprach eine Politikwissenschaftlerin. Unter anderem sagte sie, dass es sein könnte, dass die AfD noch mächtiger wird aber sie sich das nicht wünscht und die Menschen auch nicht.
    Das ist eine Frechheit. Journalisten und Wissenschaftler müssen neutral und sachlich über Politik berichten. Ihre eigene Meinung steht nicht zur Disposition.

  24. T.Acheles 30. November 2019 at 12:07 , Sorry, Formatierungsfehler, so sollte es aussehen

    In wenigen Jahren wird unsere Autoindustrie von den Grünterroristen und Rotterroristen zerstört sein und der Dschihad an Fahrt aufnehmen. Dann werden vielen verbleibenden Deutschen die Augen aufgehen und über 50% der Bevölkerung wird die AfD wählen.
    Hiermit beantrage jetzt schon, den aktuellen Versammlungsort umzubenennen in
    Volkspartei AfD Halle Braunschweig
    Die ersten Buchstaben („Volks“) sollten im Original erhalten bleiben als Mahnmal gegen die Zerstörungswut von Grünterroristen, Kommunisten und Deutschlandhassern.

  25. Ich muss den Stream von AfD Kompakt loben. Er funktioniert gut, ist professionell. Somit ist keiner darauf angewiesen, sich den linken Mainstream-Sch… z.B. von Phoenix reinzuziehen.

  26. Was ist das für ein Mist auf dem AfD Parteitag!? Bei allen anderen Parteien werden Geschäftsordnungspunkte im Vorfeld abgeklärt. Bei der Übertragung vom Parteitag werden dann Reden gehalten und das Publikum begeistert. Bei der AfD wird dagegen ellenlos über irgendwelchen Mist abgestimmt (Satzung, Geschäftsordnung). So begeistert man keine potentiellen Wähler. Ich will eine Rede nach der andern hören:Gauland, Curio, Nicole Höchst usw. unterbrochen nur von Abstimmungen!

  27. Gerade weil Herrn Curio Einzelgängertum nachgesagt wird, halte ich ihn für besonders geeignet.
    Das ist nämlich medienpolitisches Codewort für „unverfilzt“, „klüngelt nicht“, „Freigeist“.

    Dem Herrn Chrupalla unterstelle ich das auch nicht, aber der Name sagt mir nichts, womit ich sicherlich nicht der einzige bin. Curio hingegen kennt man wegen geschliffener Reden und besonders wegen derer Schärfe und Zuspitzung. Er hat im besten Sinne was von kultivierter „Rampensau“, genau so einer wird der Partei gut tun, zumal er als Vorstand auch von den MSM nicht auf bislang übliche Weise ignoriert werden kann.

  28. Angeblich, d.h. nach Meldungen der Mainstream-Presse, will auch der Maoist und Antisemit Wolfgang Gedeon für den Parteivorstand der AfD kandidieren. Dass so jemand überhaupt noch auf dem Parteitag geduldet wird (geduldet werden muss?).

    Sehr offensichtlich handelt es sich bei dieser Person um ein Merkel-U-Boot. Die Konrad-Adenauer-Stiftung (heute fest in Merkel-Hand, hat nichts mehr mit Adenauer zu tun) wie auch die Friedrich-Ebert-Stiftung verwenden seit Jahrzehnten die Methode, um gegen unliebsame Parteineugründungen vorzugehen. Nämlich duruch Einschleusen eigener „Einflussagenten“, um die neue Partei von innen zu zerstören.

  29. Kreuzritter HH 30. November 2019 at 12:16

    Verstehe auch dieses klein-klein nicht. Warum wird das nicht alles vorher geklärt?
    So langweilt man due Zuschauer zu Tode, sie schalten weg und verpassen die wichtigen Reden.
    Die CDU oder Grünne zeigen, wie das geht. Der Bürger will eine Show sehen, wo die Partei gut aussieht, keine Versammlung von Bürokraten, die über Abstimmungsprozedere diskutieren.

  30. In der Tat ist der AfD Parteitag zur Zeit langweilig.
    Das liegt an der Anreise. Die Teilnehmer werden von der AntiFa blockiert. Das kann man so machen wie letzte Woche auf Rügen.

  31. @ Heisenberg73 30. November 2019 at 12:20

    Richtig. Und wenn erhöhter Abstimmungsaufwand besteht und dieser im Vorfeld nicht zu klären ist, dann muss man den Parteitag einen halben Tag verlängern. Dann kann man Freitag nachmittag den ganzen organisatorischen Kram abarbeiten und Samstag läßt man es dann krachen, mit Einmarsch der Kandidten, deren Vorstellung, den Reden und den Abstimmungen.

  32. “ Bei der AfD wird dagegen ellenlos über irgendwelchen Mist abgestimmt “

    Wie ich schon sagte, eine miese Selbstdarstellung, eine miese Selbstvermarktung. Normalerweise muss man auf Parteitagen, welche live im Fernsehen laufen, eine große Show liefern.

  33. Der letzte Parteitag der AfD lief genauso ab. Warum lernt man nicht? Die AfD muss endlich erkennen, dass die Außendarstellung und Präsentation in unserer Zeit essenziell ist. Die AfD braucht ein professionelles Parteitagsmanagement, das bereits zeitig im Vorfeld den Parteitag plant, damit am Tag X dann alles am Schnürchen läuft und eine perfekte Show ablaufen kann.

  34. Ich habe einen Freund, der zwischen CDU und AfD schwankt, auf den AfD Parteitag aufmerksam gemacht und die Übertragung auf Phoenix. Mit vielen Überredungskünsten habe ich ihn dazu gebracht, dass er gesagt hat, er wolle um 10.00 zuschauen und sich selbst ein Bild machen. Ich kann mir richtig vorstellen, wie er nun gelangweilt und entnervt abgeschaltet hat und ich bei unserem nächsten Gespräch zu hören bekomme, dass da nur über irgendwelche Anträge und Geschäftsordnungspunkte gestritten wurde.

  35. OT
    London Terror
    habe gestern abend mal ein bischen bei der BBC reingeguckt
    Reporter live am Tatort
    es wurden immer wieder die Videos eingespielt, und Bgm.Khan und eine ältere Dame, wohl die Polizeichefin oder so
    Die Rede war aber immer nur von „Einmann“, nix Moslem, ist genauso linksversifft wie hier
    Gegen Auto-Terror ist die Brücke nun ganz gut gesichert, aber gegen Messer hilft das halt nicht;
    anderes Thema: letzte Woche war ich mal auf dem Hamburger Volksfest „Dom“.
    Rund herum Beton „Merkel“-Poller in Lego Stein Form, nicht sehr hoch, aber massiv
    In den Zufahrten standen jeweils Sprinter Transporter einer Security Firma mit Fahrer,
    Wenn jemand wirklich mit einem Truck dort reinbrettren wollte, bräuchte er nur den Fahrer aus dem Sprinter zerren und das Auto wegfahren, und dann hätte er oder ein Komplize „freie Fahrt“.
    Es sind auch einige Polizei Fusstreifen unterwegs, immer zu dritt.

  36. Wirz, stammt nicht von mir:

    Kommt ein Flüchtling nach Deutschland und trifft auf eine gute Fee.
    Fee zum Flüchtling: „Du hast drei Wünsche frei!“

    Flüchtling: „Als erstes möchte ich ein Haus, ein Auto, genug Geld und keine Sorgen haben.“

    Schwupps! Und sein Wunsch geht in Erfüllung.

    Flüchtling: „Außerdem möchte ich, dass alle meine Verwandten hier in Deutschland leben und ihnen soll es genau so gut gehen wie mir.“

    Schwupps! Und auch dieser Wunsch geht in Erfüllung.

    Flüchtling: „Als letztes wünsche ich mir, Deutscher zu sein.“

    Schwuppdiwupp sind Haus, Auto und Geld wieder weg.
    Da beklagt sich der Flüchtling: „Wo ist mein Haus, mein Auto, mein Geld und alles geblieben?“

    Fee: „Du bist doch jetzt Deutscher – da musst du für alles arbeiten!“

  37. @Kreuzritter HH 30. November 2019 at 12:30
    „…und eine perfekte Show ablaufen kann.“
    Sie meinen die tollen Klatsch-Affen-Show einer anderen Partei?
    Ich finde im Gegenteil: Jeder, der sich nur teilweise so einen Livestream vom AfD Parteitag anschaut und dann noch von „Autoritatismus“ in der AfD schwafelt, ist hirntot.
    Lucke wollte ja so was erreichen. Deshalb wurde er auch abgewählt (nicht wegen des Islam Themas).

  38. @Kreuzritter HH 30. November 2019 at 12:30
    Und die Kriecher der CDU, die ALLES machen, was Merkel will, ist ihm lieber?
    GENAU SO ETWAS gibt es in der AfD eben nicht. Keine kleine Diktatorin, die durchsetzen kann, was immer sie will.

  39. Tolle Reden hören wollen?

    Sorry, ein Parteitag von demokratischen Parteien sind keine Show Veranstaltungen. Das ganze langweilige Abstimmen über Anträge, Geschäftsordnungsanträge, etc. ist gelebte Demokratie. Da wird eben nichts in Hinterzimmern abgesprochen, da gibt es keine richtungsweisende Parteiführung, kein Kader, welches die internen Kaderbeschlüsse vorgibt und die Parteitage nur Puplikumswirksam veranstaltet werden um gut aussehen zu lassen.

    Denkt mal nach was Demokratie ist!!! Da wird sogar gestritten und unterschiedliche Meinungen zugelassen und dann abgestimmt.

  40. Brandenburgs SPD-Woidke macht sich zum Obst: Während gerade Linksterroristen seine Tagebaue und Kraftwerke sabotieren – also „den Betrieb stören“ – schwallt er dummes Zeug über die AfD:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article203922866/Dietmar-Woidke-SPD-AfD-versucht-bereits-den-Betrieb-zu-stoeren.html

    So sieht das gerade im Woidke-Land aus: Wie im Krieg. Oder nach einer Naturkatastrophe.

    Als Reaktion hat Betreiber „LEAG“ alle Blöcke auf Minimalbetrieb heruntergefahren, damit will das Unternehmen auch einen Versorgungsengpass im Kraftwerk vorbeugen. Durchs Herunterfahren solle „über einen möglichst langen Zeitraum die Wärmeversorgung nach Cottbus und Peitz aufrechterhalten“ werden, heißt es in einem Statement auf Twitter. (…) Zeitgleich haben LEAG-Mitarbeiter und Kohlebefürworter ein Mahnfeuer entzündet. Dahinter hängt ein Transparent mit der Aufschrift: „Wir Leben von der Kohle … und nicht von grünen Märchen“.

    https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/klimaaktivisten-von-ende-gelaende-stuermen-tagebaue-in-der-lausitz-66382630.bild.html

  41. @x-raydevice 30. November 2019 at 12:40
    Vor allem ist so ein Parteitag eine gute Außendarstellung. Und zwar für alle, die die AfD als „undemokratische“ Partei bezeichnen.
    Wenn das auf eine Partei passt, dann ganz sicher auf die beste CDU aller Zeiten.

  42. @Kreuzritter HH 30. November 2019 at 12:16
    „Was ist das für ein Mist auf dem AfD Parteitag!? Bei allen anderen Parteien werden Geschäftsordnungspunkte im Vorfeld abgeklärt.“

    Genau das wird an den anderen Parteien bemängelt: Hinterzimmerklüngelei, mangelnde Transparenz, Trickselei mit „Geschäftsordnungstuning“.

    Natürlich sind Anträge zur Geschäftsordnung nicht so der Publikumsmagnet – andererseits: So geht eben echte Demokratie und ganz nüchtern betrachtet: Es ist Sonnabend vorm 1. Advent, wenigstens hier bei uns im Norden ist strahlender Sonnenschein. Da tut sich doch eh kaum wer so einen Parteitag live an.
    Für zündende Reden sind ohnehin Plenarsäle und Wahlkampfveranstaltungen geeigneteres Terrain, die AfD braucht alles Mögliche, aber keinen Minutenzähler beim Applaus wie die Klatschhasenparteien.

  43. Ist ja alles richtig mit „gelebter Demokratie“, aber :

    Dieser Parteitag ist eine CHANCE für die AfD, sich im TV live der Öffentlichkeit zu präsentieren.

    Und dann macht man so eine Schnarchveranstaltung. Halte ich bisher für eine verpasste Chance.
    So was will doch keiner sehen, selbst ich habe nach 1 Stunde abgeschaltet ,weils einfach langweilig ist.
    Dieses klein-klein muss man vorher klären, deswegen wirds ja auch nicht undemokratischer.

  44. WIING 30. November 2019 at 10:11

    Die Grün-Linken sind nicht evolutionär an die Macht gekommen. Umgekehrt heißt es, wird es unmöglich sein, sie ausschließlich parlamentarisch zu verdrängen.


    Sie werden nicht weichen, da sie an ihren VErsorgungsposten kleben.

    Wofür könnte man CFR denn bitte gebrauchen?

  45. @pro afd fan 30. November 2019 at 12:07

    „Hatte jetzt gerade bei Phoenix eingeschaltet. Da sprach eine Politikwissenschaftlerin. Unter anderem sagte sie, dass es sein könnte, dass die AfD noch mächtiger wird aber sie sich das nicht wünscht und die Menschen auch nicht.
    Das ist eine Frechheit. Journalisten und Wissenschaftler müssen neutral und sachlich über Politik berichten. Ihre eigene Meinung steht nicht zur Disposition.“

    Die Politeuse kann und darf durchaus ihre Meinung sagen. Politikwissenschaft ist immer extrem subjektiv. Der schwarze Peter liegt ganz beim Sender: Der ist zu Neutralität verpflichtet, der hätte die gar nicht befragen dürfen bzw. wenn dann noch einen mit anderer Ansicht.

    Abgesehen davon widerspricht diese Reinschneiderei irgendwelcher Interviews dem Selbstanspruch des Senders als „Ereigniskanal“. Korrekt wäre, den Parteitag einfach unkommentiert zu übertragen, nur in Pausen etwas Geschwafel.
    Was soll’s: Phoenix gehört ohnehin ersatzlos abgewickelt, schade um den Klimastrom 😉

  46. T.Acheles 30. November 2019 at 12:07

    In wenigen Jahren wird unsere Autoindustrie von den Grünterroristen und Rotterroristen zerstört sein und der Dschihad an Fahrt aufnehmen. “

    Der Käser von Siemens lügt wie gedruckt. Er behauptet, dass Arbeitsplätze wegen der AfD in Gefahr sind, weil die AfD eine Abschottungspolitik vertrete.
    Was für ein Schwachsinn. Die AfD ist nur gegen eine afrikanische und arabische Masseneinwanderung aber nicht gegen Handelsbeziehungen in Bezug auf andere Länder. Aber einer muss ja Schuld sein, wenn unsere Automobilindustrie den Bach runter geht. So ein Lügenpack!

  47. Diejenigen, die meine Kommantare kritisieren, springen mal wieder reflexartig zu kurz. Ich will keine Klatschaffen-Show wie bei Grünen und CDU, aber der demokratische Wettstreit sollte in den Reden der verschiedenen Kandidaten gezeigt werden, denn bei der AfD gibt es im Gegensatz zu den Altparteien einen Wettstreit der Kandidaten. Bei den Altparteien wird vorher einer ausgeklungelt und dann mit über 90 Prozent gewählt. Die AfD hat dagegen mehrere Kandidaten und deren Präsentation und deren Reden sollten im Mittelpunkt stehen und nicht das Dazwischengeplärre von Berufsrquerulanten wie Dr. Blex und dem grauhaarigen Fettsack, der sich versucht, durch ständige Quengeleien in den Vordergrund zu spielen.

  48. gonger 30. November 2019 at 12:02
    Sehe ich anders. Ich bin selber eine Frau, habe aber kein Problem damit, wenn drei Männer in den Vorstand gewählt werden. Es geht überhaupt nicht um Mann oder Frau, sondern um die best geeignetste Person. Die AfD hat in Sachsen ihr bestes Ergebnis eingefahren. Folglich sollte auch ein AfD-Vertreter aus Sachsen dabei sein. Herr Chrupalla ist Malermeister und ist somit einer vom normalen Volk. Kommt bei den Bürgern sicher gut an.

  49. Aktuell ist es etwas schwach:
    2 der Bewerber sind dar nicht da (wieso?), haben sich nur schriftlich beworfen.
    2 der Leute, die vorgeschlagen wurden, wollen das gar nicht.
    Nur einer ist da und will es auch.
    Das finde ich schon etwas schwach.

  50. Mir gingen die nicht enden wollenden, nervenden Diksussionen um TOPs schon beim letzten mal auf die Tröte. Da schaltet jeder Zuschauer ab. Sowas muss im Vorfeld festgelegt werden.

    Zu Meuthen: Meuthen hat einen Faible für Stöckchenspring und besitzt keinerlei Schlagfertigkeit. Ständig in der Defensive. Vorläufig letzter Tiefpunkt war sein erbärmlicher Auftritt im Propaganda- & Dressurfunk. Da müssen Persönlichkeiten mit Biss hin! Curio zum Beispiel! Der würde den Propagandisten den Spiegel vorhalten und mit denen Schlitten fahren, dass sie nachher nicht mehr wüssten, wo oben und unten, bzw. rechts und links ist.

    Was Meuthen z.B. nicht macht:

    – Auf unverschämte und unterstellende Fragen mit Gegenfragen reagieren. Fragen, fragen, fragen! Dann ist der Gegner in der Defensive. Wer fragt, führt.

    – Fragen, die man mit einem einfachen „Ja“ oder „Nein“ beantworten kann, auch nur mit Ja oder Nein beantworten und nicht lange herumerklären, was Fehlerquellen birgt – und schon ist der Gegner wieder in der Defensive.

    – Bei unscharfen Begriffen, wie „rechts“, erst mal nach der Definition fragen. Da kommen die meisten Linken schon ins Schleudern.

  51. Um 17.15 schaltet Phoenix ab und sendet das Ergebnis der SPD-Vorsitzendenwahl. Die AfD hat also ein Zeitfenster von 10.00 bis 17.15, um sich einer breiten Öffentlichkeit und zahlreichen älteren Wählern in den Mainstreammedien zu präsentieren (Phoenix) und so neue Wähler zu gewinnen. Über 3 Stunden sind schon vorbei, ohne eine gescheite Rede. Ich sehe es kommen, dass es bis 17.15 mit diesem Mist weitergeht und keine einzige Rede im Zeitfenster stattfindet. Dann werden viele Leute wieder nur zurechtgeschnittene Redehäppchen in der Tagesschau sehen, die dann natürlich wieder so gewählt werden, dass die AfD schlecht wegkommt.

  52. @pro afd fan 30. November 2019 at 12:59
    Für die Zuschauer an den Bildschirmen ist entscheidend, wie sympathisch jemand wirkt. Ich kenne Herrn Chrupalla zu wenig, um das zu beurteilen.

  53. @ Kreuzritter HH 30. November 2019 at 12:34

    Ich werde erst morgen nach 14 Uhr da wieder reinschauen. Dem Freund würde ich empfehlen, sich die letzten Bundestagsreden von Curio und Brandner auf YT anzuschauen. Highlights! Und vor Allem das Parteiprogramm zu lesen. Und fragen, ob er der Meinung ist, dass der Islam zu Deutschland gehört.

  54. Wie man sieht kann der Flügel ihm wohlgesinnte Leute nicht mehr durchsetzen. Die Seilschaften der AfD im Westen sind schon in der Mehrheit. Wenn auch der Neutrale Dr. Curio es nicht schafft, dann kann man die AfD vergessen. Schaut auf die FPÖ die sind uns immer um ein Jahr voraus. Die FPÖ ist erledigt. Das wird nichts mehr. So viel Fingerspitzengefühl sollte man haben. Hätten die Mitglieder zu 100% hinter Strache gestanden egal was dort geschah, er hat dem Staat keinen Schaden hinterlassen (die Anderen sind ja auch nicht besser) wäre die FPÖ nicht so gespalten geworden.

  55. Der Hansel gibt sich dort in denReihen wie der Boss. Immer wieder wird er eingeblendet von Phönix. Gerade ballte er die Faust imm Zusammenhang mit Frau Oppelt. Bestimm wird die auch gewählt, weil die Seilschaften schon zu groß sind. Der größte Versager der der AfD bisher null komma nichts geleistet hat und spielt sich so auf.

  56. Mathias 30. November 2019 at 13:26

    Warum sollte die FPÖ hinter Strache stehen, nachdem der nachweislich durch seine Dummheit und Naivität seiner Partei massiv geschadet hat? Wegen ihm hatte Kurz einen Vorwand, die erfolgreiche Regierung zu sprengen. Ein Politprofi wie er hätter cleverer sein müssen. Ich sehe auch nicht, warum die FPÖ „erledigt“ sein soll. Sie wird sich in der Opposition erneuern.

  57. “ Die Seilschaften der AfD im Westen sind schon in der Mehrheit “

    Ja, aber Realitäten werden immer Realitäten bleiben. Und wenn die guten Leute nicht durchkommen, und die AfD wieder einmal zur Lucke Partei werden will, wird das eben auch Konsequenzen haben. Die AfD wird als Waschlappenorganisation keine erfolgreiche Zukunft haben.

  58. Jedem kann man Fallen stellen. Mal drüber nachdenken. Den gleichen Weg geht auch die AfD. Weil die Anderen auch nicht besser sind muss man dann auch mal über seinen eigenen Schatten springen. Wenn der Hofer so gut wäre, warum stürzt die Partei so ab. AfD und FPÖ bestehen in sehr hoher Prozentzahl aus Protestwähler. Wenn die AfD Wähler so sensibil wären, würden viele die AfD nicht mehr wählen mit den ganzen Spendenaffären. Auch dem Strache hätten die Wähler verziehen.

  59. Ich schlage vor, nach Lage der Dinge den Volkswagen umzubenennen in „Pfeifenkiste“ und zur Einführung des neuen Namens ein „Pfeifenkistenrennen“ zu veranstalten. Am Steuer der Autos: Angela Merkel, Heiko Maas, Peter Altmeier, Lauterbacher Strolche, Carola Rackete et al.

    Den Namen „Volkswagen“ verdient das Blech nicht mehr!

  60. Der boese Wolf 30. November 2019 at 13:04

    Zu Meuthen: Meuthen hat einen Faible für Stöckchenspring und besitzt keinerlei Schlagfertigkeit. Ständig in der Defensive. Vorläufig letzter Tiefpunkt war sein erbärmlicher Auftritt im Propaganda- & Dressurfunk. Da müssen Persönlichkeiten mit Biss hin! Curio zum Beispiel! Der würde den Propagandisten den Spiegel vorhalten und mit denen Schlitten fahren, dass sie nachher nicht mehr wüssten, wo oben und unten, bzw. rechts und links ist.
    ——————

    Sehe ich anders. Meuthen ist DAS bürgerliche Aushängeschild der AfD. Eloquent, integer, ausgleichend und intelligent. Vermittler zwischen den verschiedenen Strömungen innerhalb der AfD.
    Die Partei kann froh sein ihn zu haben und wäre gut beraten, ihn wiederzuwählen.
    Dass er keine Schlagfertigkeit besitzt sehe ich ebanfalls anders und ob Curio diese auch im Gespräch einer inszenierten Talkshow besitzt, wo man keine vorbereitete Rede vortragen kann, muss sich erst noch erweisen.

    PS: Bin Curio Fan.

  61. OT
    NACHRICHTEN, ÜBERLEGUNGEN aus unserem (???) mörderischen Heimatland:

    Thorsten E.:
    28. November um 21:18 · via Facebook
    Ahmet T., abgelehnter Asylbewerber, polizeibekannt (wg. KörperverletzungEN und DrogendeliktEN), Nutzer mehrerer Aliasidentitäten, auch schon mal „untergetaucht“.

    Selbstverständlich ist er „vermindert schuldfähig“, hat eine „psychotische Störung“.

    Ahmet T.: „Es habe auch keinen Grund gegeben, sie umzubringen, er sei wütend und in einem Fieber gewesen.“

    Na, dann ist ja alles in Ordnung.

    Ein verständiges Gericht hätte hier eingehakt, zwecks Motivfindung zum Beispiel und die Frage gestellt, was für „Gründe“ es denn in der Kultur, in der Welt von Ahmet T. gibt, die einen Mord rechtfertigen.
    Hätte aber der Führerin nicht gefallen, wäre der Karriere abträglich gewesen, die Nachfrage unterblieb.

    Interessant wäre vom Opfer zu erfahren, warum sie den doch angeblich schwerkranken, abgelehnten und aureisepflichtigen Tunesier heiraten wollte, ob ihr von seinen Straftaten quer durch das Strafgesetzbuch nichts bekannt war, seinen verschiedenen Identitäten, seinem zwischenzeitlichen Untertauchen.

    Fragen kann man sie leider nicht mehr. Sie lag auf einem Bett, mit dem Rücken zum Täter, als dieser begann auf sie einzustechen.
    Am Ende hatte Syndia rund 30 Stich- und Schnittverletzungen im Rücken, am Hals, in der Lunge und an den Händen.

    Fragen kann man aber noch den Vater.
    Ob sich vielleicht bis nach Worms bestimmte Dinge noch nicht herumgesprochen haben.
    Warum er einen abgelehnten, ausreisepflichtigen und zur Abschiebung ausgeschriebenen, schwerkriminellen Tunesier,
    zumindest zeitweise, mit seiner nun toten Tochter in einem Zimmer seiner Wohnung hat leben lassen.

    Hätten wir eine funktionierende Presse, wären dies einige der Fragen, derer sie sich annehmen würde:

    Warum war der Täter überhaupt noch im Land und nicht abgeschoben?
    Warum musste es erst zu einem Mord durch den Intensivtäter kommen?
    Warum saß dieser nicht a) im Gefängnis oder b) in Abschiebehaft?
    Welche Ämter und Personen sind für dieses Staatsversagen verantwortlich?
    Wer sollte umgehend von seinem Amt zurücktreten?
    Wie stellen die Behörden sicher, dass sich dies nicht wiederholt?

    Solche Fragen stellt unsere Lückenpresse schon lange nicht mehr.
    Was bleibt, ist das Warten. Das Warten, auf den nächsten Einzelfall, eines „schuldunfähigen“, „vermindert schuldfähigen“ mit einer „psychotischen Störung“, der aus Wut
    einen Menschen ermordet.
    Lange muss man nicht warten, im besten und sichersten Deutschland, das wir je hatten.

    https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/bluttat-in-worms-psychiatrie-und-12-jahre-knast-fuer-syndias-killer-66286766.bild.html

  62. Ich hatte mal die Ehre, als Delegierte an einem Bundesparteitag der SPD teilnehmen
    zu dürfen.
    Das war kein reines Vergnügen, sondern auch Arbeit.
    Viel Klein-Klein und ellenlange Kommentare und Beschlüsse zur Geschäftsordnung.
    Alles sehr langatmig.
    Oft Wortmeldungen, die einen gähnen ließen, da sich viele Leute zu gern selbst reden hören.
    So ist es eben auf Parteitagen und da ist die AFD keine Ausnahme.
    Wird schon noch spannender.

  63. Jörg Meuthen ist ein sehr guter Mann, der nach verschiedenen Seiten ausgleichen kann. Wer in der Politik mit dem Kopf durch die Wand will, erreicht gar nichts! Das hat inzwischen sogar Björn Höcke begriffen…!

  64. Heisenberg73 30. November 2019 at 14:08
    Für kurze Antworten muss man sich nicht vorbereiten. Selbst ich, ganz klar ein schlechter Redner, würde es oft bei Fragen von der Presse viel besser machen als Meuthen. Wo ist Meuthen ein Vermittler? Seit circa einen Jahr gibt es nicht einmal mehr ein Hauch von Vermittlung.

  65. Heisenberg73 30. November 2019 at 14:08

    Ich bin sicher, dass Curio (anders als Höcke) in Talk-Shows nicht schlechter abschneidet als im Bundestag. Curio fliegt das alles zu. Der argumentiert aus dem Stand wie in einer vorbereiteten Rede. Ich habe freilich auch nichts gegen Meuthen. Der argumentiert auch sauber und nicht schlechter. (am Anfang ist er viel Stöckchen gesprungen aber seine aktuellen Äußerungen sind kaum zu beanstanden).
    In Talk Shows wäre Curio aber sicher fähiger, mit mehr Biss und Zielgerichtetheit. Wie Curio beim durschschnittlichen Bürger ankommt kann ich nicht beurteilen.
    Ich glaube nicht, dass das Schicksal der AfD an Meuthen oder Curio hängt. Und wenn ich mich für Curio entscheiden würde, dann i.w. weil ich es eben interessanter finden würde zu erleben wie die hetzenden Meute mit Curio klarkommt.

  66. @Der boese Wolf 30. November 2019 at 13:04
    „Mir gingen die nicht enden wollenden, nervenden Diksussionen um TOPs schon beim letzten mal auf die Tröte. Da schaltet jeder Zuschauer ab. Sowas muss im Vorfeld festgelegt werden.“
    ———————————————————
    Eben nicht im Vorfeld. Dann wäre es SED. „Leider“ gehört das Prozedere immer dazu, dass ist geltendes Recht und die Nichteinhaltung fährt dann zu Einsprüchen aus der Merkelkaste und deren Lügenkanälen sprich Lügenpresse. Denn die suchen bloß nach Rechtsverstößen, um der AfD zu schaden.

  67. INGRES 30. November 2019 at 14:25

    Ach so, bei Meuthen beziehe ich mich vor allem auf seine Eintel-Interviews. Talk-Shows habe ich seit 16 Monaten nicht mehr eingeschaltet, weil sich die AfD-Leute da nie durchgesetzt haben. Bei Curio würde ich wieder einschalten.

  68. Ich unterstütze auch Herrn Meuthen. Wer seine Wahlkampfauftritte dieses Jahr vor dem Volke erlebt hat, der weiß um seine Stärken. So einen braucht die AfD unbedingt in der vorderen Reihe!

  69. Babieca 30. November 2019 at 12:44

    Wann werden sich die Menschen endlich mit Gewalt (zumindest da wo lokale Notwehr die einzige Möglichkeit ist) gegen die linksgrünen Terroristen zur Wehr setzen. Oder wollen sie wehrlos verrecken?. Dann bitte!

  70. Meuthen hat leider bei Maische alles verk…
    Dr. Curio muss es machen! Vor dem haben die GEZ’ler und Systempolitiker Angst und er ist Ost-West- kompatibel. Wie ich das Ossi-Wessi-denken hasse! Ich langweile mich zu Tode beim Parteitag.
    Dr. Curio muss sich nur etwas durchstylen wegen der Frauen, eine andere Frise, nicht so gruselig rüberkommen. Dialektisch muss man ihm nichts vormachen.
    Sehr, sehr gut daß er seinen Hut in den Ring geworfen hat.

  71. Meinen herzlichen Dank auch an Herrn Gauland! Sehr aufmerksam, wie Herr Meuthen dies gerade im Saal ausspricht. Und natürlich auch für die anderen! Das gehört zum bürgerlichen Anstand einfach dazu. Gerade heute in den neusozialistischen Zeiten keine Selbstverständlichkeit mehr.

  72. Der Flügel wird nichts mehr durchsetzen können. Sieht man in den bisherigen Abstimmungen. Alle die so Richtung Flügel redeten, wurden nicht gewählt. Der Flügel hat noch eine Zustimmung von circa 40%. Man kann jetzt schon voraussagen wer wie viele Stimmen bekommt. Meuthen wird so um die 65% erzielen. Für einen Vorsitzenden eigentlich ein schlechtes Ergebnis. Gute Politiker die auch authentisch wirken sollten über 90% bekommen.

  73. Mathias 30. November 2019 at 14:44

    . Man kann jetzt schon voraussagen wer wie viele Stimmen bekommt. Meuthen wird so um die 65% erzielen.
    ———–
    Mit so einem „Ergebnis“ ist er erledigt. Holzbock von den Grünen bekam 97%.
    Kompromisskandidat muss Dr. Curio sein.

  74. solange die AFD keinen TYP oder Typin als Chef hat wird sie nie über 15% kommen

    ist stelle mir jemanden wie Strache oder noch besser Haider vor !!

  75. francomacorisano 30. November 2019 at 14:56

    Räpple, Röckemann, …?
    DAS sind die Spalter!!!
    —–
    Räpple und der Judenhasser: Die müssen weg.

  76. Liebe pi mod’s: Bitte den AfD-Parteitag oben ‚antackern‘. Wie immer er ausgehen wird.
    Die „Superstar-gesucht“ der SPD („Scholz und Mann“ oder NoWaBo und der linksradikale / d ) kann man am Montag nachlesen aber keine Sau interessiert es.

  77. Eine Isabelle Borucki, Politologin aus NRW, erklärt eben, die AfD gäbe sich den Anschein (!), gemäßigt zu sein.
    Und der Kommentator ist nicht in der Lage, sachlich zu diskutieren, sondern parteiisch, was er wahrscheinlich selbst nicht merkt.

  78. Mathias 30. November 2019 at 13:26

    Ich bin ja eine verständnisvolle Frau, aber nach allem was sich Strache da geleistet hat, war er für die FPÖ nicht mehr tragbar. Er hat seiner Partei sehr geschadet und nur ihm hat die FPÖ den großen Stimmenverlust zu verdanken.
    Politiker, welche in Fallen tappen und den eigenen Größenwahn nicht unter Kontrolle haben, sind für eine Partei ein Risiko. Außerdem soll Strache Drogen konsumieren. Das geht für mich gar nicht.

  79. @ jeanette 30. November 2019 at 14:55

    Das Interview ist eher zum Fremdschämen und ein Minuspunkt für Curio. Da wird die ganze Zeit rauf und runter über „Rechts extremismus“ geschwafelt und Curio fragt nicht einziges Mal, was der Interviewer genau darunter versteht. Falls auf die Frage überhaupt eine „Definition“ kommen sollte, weiter fragen, wer das definiert und warum das stimmen sollte.

  80. gonger 30. November 2019 at 15:01

    francomacorisano 30. November 2019 at 14:56

    Räpple, Röckemann, …?
    DAS sind die Spalter!!! “

    Würde ich so nicht sagen. Meuthen hätte hier diplomatischer reagieren müssen, als sich gegen diese AfD-Männer zu stellen. Die AfD braucht jeden guten Politiker und kann auf keinen verzichten.
    Meinungsvielfalt muss in der AfD toleriert werden.

  81. Der Kommentator auf Phoenix beweist durch seine Rede gerade, daß die AfD recht hat mit dem Vorwurf, die öffentlich-rechtlichen seien nicht neutral, sondern betrieben Politik der regierenden Parteien. Das ist so komisch, daß man schon wieder lachen muß.

  82. Scheint wohl einen Durchmarsch der Luckisten zu geben. Da haben die Hinterzimmer-Mauschler um Gottschalk und co ja ganze Arbeit geleistet.

  83. francomacorisano 30. November 2019 at 14:56
    Räpple, Röckemann, …?
    DAS sind die Spalter!!!
    ——————–
    Was machte Meuthen bevor Räpple Röckemann und Andere in Aktion traten. Was sagt Ihnen Burladingen – Heidenheim? Bis dann war auch ich Meuthen Fan. Hatte jeden Tag seine Facebook Seite angeklickt. Seit dem nicht einmal mehr. Seit dem ist Meuthen „DER VORSITZENDE “ für mich der Spalter, nicht die Leute aus der zweiten und dritten Reihe.

  84. Man äußert sich antisemitisch, homophob bei der AfD, meint die Politologin.

    Nun muß man leider sagen, daß es einige AfD-Mitglieder gibt, die sich so äußern, es ist nur so, daß diejenigen in den anderen Parteien, die sich so äußern, nicht veröffentlicht werden. Aufgebauscht und aus längst gehaltenen Reden, die nun von den Medien präsentiert werden, als wenn sie Auftakt zum Parteitag gewesen wären.

    Und die institutionalisierte Juden- und Israelfeindschaft der Bundesregierung sind überhaupt kein Thema, die sind für Politiker und Medien selbstverständlich.

  85. Ein Meuthen Spezi beantragte ENDE der Debatte in Befragungen. Er wird eine Mehrheit noch haben, aber eine sehr schwache.

  86. Langsam wird mir der Räpple unsympathisch. Nicht weil er fragt oder was er fragt. Sondern die Art des persönlichen Angriffs. Sehr professionell klingt das nicht bei dem.

  87. Der Josef Käser ( Siemens ) aus dem niederbayerischen flachen Lande hat sich wieder mal gegen die AfD ausgekotzt, weil sie gegen die unkontrollierte Massenzuwanderung ist und fürchtet um seine Exporte .

    Japan , China , Südkorea u.viele andere Länder haben seit Jahrzehnten nahezu NULL Einwanderung und exportieren trotzdem extrem erfolgreich .

    Entweder hat der Josef Käser keine Übersicht oder er will die AfD bewußt schädigen .

    Und im übrigen : Wenn der Mann bei Siemens so weiter macht, hat er bald den ganzen Konzern verscherbelt und verhökert und dann geht er in Rente .

  88. Man musste weiteren unangenehmen Fragen aus dem Wege gehen. Die ganzen Ausschlussverfahren waren noch gar nicht angesprochen worden.

  89. pro afd fan 30. November 2019 at 15:16

    gonger 30. November 2019 at 15:01

    francomacorisano 30. November 2019 at 14:56

    Räpple, Röckemann, …?
    DAS sind die Spalter!!! “

    Würde ich so nicht sagen.
    ———–
    Ich bin aus dem AfD-schwachen Norden und interessiere mich für jede Meinung. Nur keine Spaltung bitte!

  90. Ben Shalom 30. November 2019 at 15:26
    ——————-
    Räpple hätte dies bestimmt nicht getan wenn Meuthen nicht mit zweierlei Maß die letzten 12 Monaten gemessen hätte. Nicht umsonst wurde Meuthen in seinem Wahlkreis abgewählt. Darf ein Vorsitzender einen Mann aus der dritten Reihe als Unverschämt bezeichnen auch wenn er provokative Fragen stellt.

  91. @Der boese Wolf 30. November 2019 at 14:54
    Mir ist Frau Höchst auch eher unbekannt. Aber im Interview war sie gut.

  92. Entweder hat Räpple keine Ahnung oder er war nicht vorbereitet! Die Rechnungsprüfer können einfach nicht jede Einzelzahl aus der gesamten Buchhaltung eines Jahres auswendig vorsagen. Selbst bei einem Vortrag vor Gericht darf man da in das Zahlenwerk zurückgreifen und gegebenenfalls die Verhandlung unterbrechen. Das ist menschlich normal; weiß das der Räpple nicht?! Oder will der bloß wichtig sein?

  93. Knapp 900 Klimaterroristen sind in der Lausitz in Braunkohle-Tagebaue eingedrungen. Sie forderten einen Sofortausstieg aus der Kohle als Energieträger und drohten mit „Konsequenzen“.

    Die Bewegung „Ende Gelände“ sprach von rund 4000 Aktivisten im Lausitzer und Leipziger Revier. Die Tagebau-Betreiber erstatteten Anzeige.

    Bei Auseinandersetzungen mit Demonstranten wurden nach Polizeiangaben auch Schlagstöcke eingesetzt. Im Südraum Leipzig hätten die Protestierer gewaltsam und mit Schlägen und Tritten Polizeiketten durchbrochen.

  94. Nicole Höchst & Dr. Curio wäre das absolute Team. Das Interview war Klasse!
    Die beiden rocken den Parteitag.

  95. Alexander Kähler: Eine Umfrage hätte ergeben, daß 80% der Befragten erklärten, die AfD wäre rechtsradikal. Ein Axel Salheiser, „Extremismusforscher“ macht Anti-AfD-Propaganda reinsten Wassers. Alle, was man jetzt auf dem Parteitag sähe, wäre nicht repräsentativ. Unglaublich, einfach irre!

  96. Estenfried 30. November 2019 at 15:29

    Der Josef Käser ( Siemens )

    …baut auch den ICE4. Wer einen solchen Cheffe hat braucht keine Feine mehr.

  97. Na, der „Extremismusexperte“ ist ja auch wieder so ein linkes Früchtchen, der einen
    ganzen Saal voller Rechtsextremen sieht.
    Man, man, man!

  98. Diejenigen, die AfD wählen, müssen von unserer Politik „mitrepräsentiert werden“. Also, das ist so etwas von unglaublich, was Alexander Kähler und Axel Salheiser abliefern, jenseits, wirklich jenseits!
    „Das Phänomen AfD muß eingehegt werden.“

  99. Nationalitätsangabe von Straftätern in Pressemeldungen der Polizei.
    ______________________________________
    Innenminister streiten über einheitliche Regelung.

    SPD dagegen.
    https://www.spiegel.de/panorama/justiz/polizei-nationalitaet-von-verdaechtigen-nennen-innenminister-uneins-a-1298977.html
    _________________
    Typisch Sozis !
    Die SED ähhh… SPD will gar nicht, daß die Bevölkerung erfährt, wer hier Menschen überfällt, absticht und vergewaltigt.
    Und dann wundern die sich, daß sie nur bei 13 Prozent stehen.

  100. @ gonger 30. November 2019 at 15:41

    Bin ebenfalls für Nicole Höchst und Dr. Curio. Wir im Norden scheinen ähnliche Präferenzen zu haben 🙂

    Meuthen hat keine Führungsqualitäten. Überall wo er etwas zu sagen hatte, gab es Spaltung, im BW-Landesvorstand und im Europaparlament, denn dort gab es jeweils Abspaltungen aus der Fraktion. Den Laden zusammengehalten hat bisher Gauland nicht Meuthen. Außerdem ist Meuthen in den Talkshows ständig in der Defensive und versucht sich ständig zu rechtfertigen.

    Das einzige was mich an Curio stört, ist, dass ich noch nie erlebt habe, dass er lacht. Menschen die nicht auch herzlich lachen können, sind nicht sympathisch und empathisch. Aber vielleicht geht Curio zum Lachen in den Keller und dort habe ich ihn natürlich noch nicht gesehen. Aber einen Menschenfänger wie Haider oder Strache hat die AfD leider nicht, also müssen wir mit dem arbeiten, was sich zur Wahl stellt.

  101. .

    Betrifft: Die verbotene Stadt Braunschweig (BS). Und die Kurie.

    .

    1.) BS = Ort der Schande (?): hier hat Führer Adolf H. die Deutsche Staatsbürgerschaft erhalten.

    2.) Hoffentlich entscheidet sich die Kurie für Curio.

    PS: @ alle Pi-Leser: ich bin bitte Nicht (!) zu Verwechseln mit einem Foristen, der (neuerdings ?) unter dem Namen “Friedel“ schreibt !

    .

  102. Übrigens …

    Wer dat Mehr-Kill als Weihnachtsmann für den 24. Dezember noch buchen will …
    der muss sich beeilen …

    Die Lücken im Terminkalender werden immer kloiner …

    Verstosch ?

    Erfahrungsgemäß bringt die Raute dann immer einen ganzen Sack voll Schandtaten mit

    Mahlzeit …

  103. Räpple, das war’s. Der will nur herumkaspern. Meine Meinung und ich stelle sowas nie leichtfertig in den Raum.

  104. Und Phoenix gibt sich wieder äussert neutral, da sie ja stundenlang übertragen. Dass die Phoenix Journalisten da permanent ausgewählten Systembarden das Mikro unter die Nase halten, permanent Begriffe wie völkisch, rechts extrem, etc. unter die Leute bringen, jede freie Minute für Hetze gegen die AfD missbraucht, davor verschliessen die liberalen Systemlautsprecher natürlich die Augen. Natürlich sind die Aussagen der interviewten Experten voraussehbar und voll eingelplant. Was sonst erwartet der Staatsfunk Phoenix, wenn er Leute wie Axel Salheiser von der Uni Jena einlädt. Der lässt da voll vom Stapel, der liefert wie ein Uhrwerk. Dass solche Experten dann Mittäter bei der Amadeo Antonio Stiftung sind, lässt Phoenix dann lieber erst mal aussen vor. Zuviel Informationen nebenher überfordern den gutgläubigen Bürger nur. Es bleibt dabei: was immer die AfD tut, ist zu wenig, zu spät, verlogen, verhetzend. Die AfD kann/darf in NICHTS recht haben.

  105. Tausende Kassenpatienten warten auf einen Facharzttermin und dann sowas hier …. https://video.twimg.com/ext_tw_video/1200056341974441984/pu/vid/720×1280/5HWT1eEj2ZILDcxZ.mp4

    Mein Vertrauen in die Ärzteschaft sinkt nach solchen Videos gewaltig. Man bekommt Angst, sich von solch einer „Ärztin“ behandeln zu lassen … wenn sie es überhaupt kann. Die Sprachschwierigkeiten deuten auf einen Entfall des NC hin. Offenbar war das Studium frauenfreundlich. Man(n) weiß es nicht …

  106. Gut, dass ich mir den Shice auf Phenix nicht anschaue, die Kommentare hier reichen mit völlig.
    Die Journalisten des rotgrünen Rundfunks haben nicht begriffen, wollen und dürfen auch nichts begreifen. Die hetzen einfach weiter.

  107. Dass Gedeon antritt ist eine Frechheit. Diese verrückte Type hätte man längst rauswerfen sollen.

  108. Hört mal rein hier, die pädophilen Grünen denken wieder an die klimafreundliche Atomkraft: https://www.n-tv.de/mediathek/videos/politik/Ist-die-Energiewende-noch-zu-schaffen-article21426727.html

    Unfassbar! So viel Dämlichkeit kann man nicht in Worte fassen. Schaltet die Dinger bloß nicht wieder an, ich will den totalen Blackout, denn nur der weckt die blöden deutschen Schlafschafe. Es muss erst ganz schlimm werden, ehe es wieder besser werden kann. Da müssen wir jetzt durch. Schluß mit dem Marxismus-Feminismus auf deutschem Boden. Weg mit den Internationalen Sozialisten!

  109. Schalte in den Livestream – und da spricht Gedeon und lästert gegen Meuthen und Weidel…
    Was macht diese unmögliche Type noch in der AfD? Der tritt jetzt auch noch für den Vorstand an?
    Raus mit diesem giftigen Antisemiten!
    Wenn der Vorstand wird, dann trete ich in der nächsten Woche aus.

  110. Oh, jetzt darf die AfD endlich mal „Blockpartei gegen AfD“ spielen. Ein unwürdiges Spektakel-

  111. Gedeon ist unabhängig von seiner Ideologie leider als Person ungeeignet, Sprecher einer Organisation zu werden. Sein Ego stellt er über das Land.

    Und Israel, werter Herr Gedeon, das hat einen ganz anderen Hintergrund. Denn wenn wir solche Politiker hier in Deutschland hätten, dann wäre mir um den Fortbestand des deutschen Volkes, der deutschen Kultur und unseres deutschen Vaterlandes gar nicht Bange! Die haben nämlich was in der Hose und kämpfen für ihr Land und Volk – und zwar mit tauglichen und somit erfolgreichen Mitteln. Herr Räpple, ihr Vorschlag ist boshaft und hinterlistig gewesen. Dafür habe ich kein Verständnis.

  112. Goldfischteich 30. November 2019 at 15:50

    „Alexander Kähler: Eine Umfrage hätte ergeben, daß 80% der Befragten erklärten, die AfD wäre rechtsradikal.“

    Konnten Kähler und die 80% der Befragten auch erklären, was „rechtsradikal“ genau bedeutet und wer das definiert? Falls eine stringente Definition darüber überhaupt existiert. Die existiert nicht ein Mal bei vielen Rechten selbst, die es eigentlich wissen müssten. Linke wissen es zu 100% nicht. Die kennen nur Verleumdungen, haltlose Unterstellungen und gefährliches Halbwissen.

  113. Gedeon war früher Kommunist. Würde mich nicht wundern wenn er als V-Mann der AfD schaden soll. Chrupalla will Gedeon aus der Partei werfen. Dieser Schritt ist überfällig!

  114. Phoenix ist eine Schande für Deutschland, muss man mal so sagen!

    Aber so etwas wie FOX News wird es in Deutschland leider nie geben! 🙁

  115. Super Rede von Chrupalla, dem man seine Authenzität deutlich anmerkt und der für die AfD ein unglaublicher Gewinn ist. So sehr ich Curio für seine brillanten Reden schätze, ist Chrupalla mit seiner Bodenständigkeit die bessere Wahl für den Bundestvorstand. Würde es noch einen dritten Vorsitzenden gebe, wäre Curio aber die erste Wahl.

  116. Zitat: „Die Bundesregierung wolle mit einem Online-Zugangsgesetz jedem Bürger eine digitale Identität geben. „
    Quelle: https://www.tag24.de/nachrichten/ruegen-angela-merkel-digitalisierung-landesparteitag-1305498

    Man raubt uns unsere nationale Identität, wir sind Teilnehmer eines „einzigartigen Experimentes“ und sollen uns in der „EU-Vielvölker-Suppe“ auflösen. Wozu brauchen wir dann eine „digitale Identität“? Der Wolf hätte den 7 Geißlein jetzt gesagt: „Damit ich euch besser überwachen kann!“

  117. gonger 30. November 2019 at 14:41

    Nun mit Frisur ist leider nicht mehr viel zu machen (ganz im Gegensatz zu Frauen, die die täglich können). Und die Frauen stehen zwar auf Intelligenz, aber die muß meist mit erfolgreicher Normalität verbunden sein. Also auf die Frauen ist da kein Verlaß.

  118. Nun was mich etwas überrascht und enttäuscht hat war die Reaktion auf Gedeon. Mag sein das man seine Ansichten nicht teilt, -ich teile diese auch nicht- aber auf der einen Seite über Toleranz reden und über sich über die Gebaren der faschistischen Antifa, Gerwerkschaften, Kirche sowie der stalinistischen Blockparteien aufregen, aber auf der anderen Seite keinen Deut besser sein. was sollte das sein sich umzudrehen, bzw in Massen den Saal zu verlassen…? mein Gott diese 5min werden die Leute wohl noch ertragen können…, auf jedenfall war diese Aktion völlig unterirdisch und gleich wie die derFaschisten außerhalb der Halle

  119. Tut mir leid, aber Dr. Gottfried ist für den Posten des AfD-Sprechers ungeeignet, viel zu intellektuell, viel zu wenig kommunikativ für alle, für ALLE! Dana Guth ist um Längen besser, wenn man die beiden vergleicht.

    Tino Chrupalla ist m.E. am besten geeignet. 🙂

  120. Frau Guth, normalerweise störe ich mich nicht an Äusserlichkeiten,
    aber ein Frisörbesuch wäre dringend an zu raten.
    Wer in der Öffentlichkeit die AFD vertreten möchte, sollte dabei
    ohne strähnige Haare auskommen.
    Gruselig!

  121. Herr Meuthen nannte vorhin diesen Herrn Reil in seiner Rede. Das war doch der, der sich im Ruhrpott u.a. auch für Obdachlose einsetzte? Und wo ist er jetzt? EU Parlament mit lebenslanger finanzieller Versorgung?

    So habe ich mich auch bei der Vorstellung zur Wahl des Schiedsgerichtlich…man möge mir Unkenntnis politischer Begrifflichkeiten verzeihen…einer Frau gefragt, die sich ihren Job selber aufgegeben/verloren hat? Hartz 4 ist sche’ße und beim Ehrenamt für die AfD kann man sicher auch nicht für seinen Lebensunterhalt sorgen.

  122. Naja, Chrupalla vertritt nichts anderes als FDP Position. Zum jetzigen Zeitpunkt sollten die Prioritäten der AfD auf Kommunikation zum Bürger liegen. Trotzdem, Glückwunsch.

  123. Chrupallas Hetzrede gegen Gedeon war Stöckchenspringerei pur. Die AfD wird mit ihm also noch angepasster und israelhöriger.

  124. Chrupalla ist aus meiner Sicht die bessere Wahl. Seine Bewerbungsrede war gut. Curio ist zwar stark, aber seine Talente sind anders besser zu nutzen.

  125. VOLKSVERHETZER Aiman A. Mazyek
    Verifizierter Account @aimanMazyek
    11 Min.vor 11 Minuten
    ISLAMLOBBYIST Aiman A. Mazyek hat
    Victor Perli MdB retweetet
    Großartig und ein starkes Zeichen gegen Rechts der Braunschweiger – unsere Gemeinde(WELCHE? ZMD?) mittendrin -Danke!!
    https://twitter.com/aimanMazyek?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Eauthor

    MUSLIMBRUDER MAZYEK:
    Der Islam ist weder konservativ noch liberal
    Vorsitzender des ZMD Aiman Mazyek über die gegenwärtige Islamdebatte in Deutschland und den so genannten politischen Islam
    TAQIYYA-MEISTER MAZYEK
    Der AfD-Abgeordneter Albrecht Glaser behauptet, der Islam sei „keine Religion“, sondern eine „politische Ideologie“, weswegen Muslime keine Religionsfreiheit beanspruchen dürfen. Dieses Argumentationsmuster ist nicht nur islamfeindlich, sondern ebenso mit unserer Verfassung(WESSEN?) nicht vereinbar.

    Viele sogenannte Islamkritiker folgen diesem abenteuerlichen Ansatz und diskreditieren damit 1,6 Mill. Muslime weltweit, eine 1.400 Jahre alte Weltreligion, die große Zivilisationen hervorgebracht hat und deren friedliche Kernbotschaft und Praxis, die unbestreitbar und unübersehbar ist… HA-HA-HA!
    26.11.19 +http://islam.de/31810

    Protestzug vom Brill zur Bürgerweide
    AfD-Gegendemo in Bremen
    Die Gegendemo zum AfD-Parteitag und gegen die Pegida-Bewegung ist am Sonnabend mit mehr als 5000 Teilnehmern durch Bremen gezogen. Unsere Fotostrecke zeigt Eindrücke.
    ARTIKEL MIT SCHRANKE
    https://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-fotos_galerie,-AfDGegendemo-in-Bremen-_mediagalid,33222.html

  126. Bravo, der Flügel hat sich mit seiner idiotischen Unterstützung von Chrupalla selbst ins Aus geschossen. Die AfD wird jetzt endgültig zur FDP 2.0

  127. Nig 30. November 2019 at 17:17

    Die AfD besteht letztlich auch nur aus den grundsätzlich vom Schuldkult letztlich auch kranken Menschen. Außerdem muß man auch in der AfD relativ Gutmensch sein. Egal ob die AfD nun die einzige Alternbative tun regierenden Dreck ist, da sind nur Menschen drin wie sie nun mal i.a. sind. Das soll jetzt aber keine Werbung für Gedeon sein. Mit den habe ich mich nicht und werde ich mich auch nicht befassen. Aber ich würde ihn eben sachlich und nicht vom Standpunkt des anständigen Demokraten behandeln. Aber wenn das die einzelnen Verfehlungen von AfD-lern sind, kann man damit leben.

  128. Tino Chrupalla ist ein Handwerkerkollege von mir, stammt aus Weißwasser, aus einer gebeutelten Region.
    Er kommt aus der Praxis und ist geerdet. Er ist auch gegen die Rußland-Sanktionen.
    Klar, es fehlt die langjährige politische Erfahrung, aber die hat Herr Curio auch nicht (Curio wäre meiner Meinung nach genauso gut gewesen).
    Wichtig ist auch für unser Selbstbewußtsein hier, dass einer aus den Ostverbänden in eine Führungsposition kommt. Das war zwingend notwendig.
    Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg, Tino!

  129. Parteitag in Braunschweig
    20.000 Menschen protestieren gegen die AfD

    Die AfD will auf ihrem Parteitag einen neuen Bundesvorstand wählen. Unterdessen gingen Tausende Menschen gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit auf die Straße…

    Der Aufruf des Bündnisses gegen rechts Braunschweig wurde von zahlreichen Organisationen unterstützt – unter anderen von Aufstehen gegen Rassismus, dem Betriebsrat von VW Braunschweig, dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) Niedersachsen sowie weiteren Gewerkschaftsorganisationen, mehreren Sozialverbänden, Organisationen der evangelischen Kirche,

    dem Zentralrat der Muslime (MUSLIMBRUDERSCHAFT) Niedersachsen und der Deutsch-Israelischen Gesellschaft, außerdem von Grünen, Linkspartei, mehreren SPD-Ortsvereinen, den Jusos und der Piratenpartei. Volkswagen, Namensgeber der Veranstaltungshalle, hatte zudem veranlasst, den Firmennamen an der Halle für die Zeit des Parteitags abzuhängen.
    DPA-STAATSFUNK & SPRACHROHRE z.B.:
    https://www.braunschweiger-zeitung.de/braunschweig/article227755707/Live-Ticker-AfD-Parteitag-und-Gegen-Demos-in-Braunschweig.html

  130. Neunzehnhundertvierundachtzig 30. November 2019 at 16:19

    Phoenix hat diese Fachidioten immer wieder zwischenzeitlich interviewt, um die AfD ja wieder in ein schlechtes Licht zu rücken zu. Dieses ewige dumme Gelaber von rechtsextremistisch, menschenfeindlich, Merkel- Hitler-Verleich wurde ständig wiederholt.

  131. Während Alice Weidel ihre Bewerbungsrede hält, sind die Kommentatoren im Fernsehen sehr fleißig, ihren eigenen Senf dazuzugeben. Es ist unglaublich, was für eine Gehirnwäsche heute von den Phönix-Quatschern dem Fernsehtzschauer geboten wird. ….soviel zu gutem ausgewogenem Journalismus !!!

  132. Maria-Bernhardine 30. November 2019 at 17:43
    VOLKSVERHETZER Aiman A. Mazyek
    MUSLIMBRUDER MAZYEK:
    Viele sogenannte Islamkritiker folgen diesem abenteuerlichen Ansatz und diskreditieren damit 1,6 Mill. Muslime weltweit …
    ———-
    1,6 Millionen? Schön wäre es!

    Albrecht Glaser bringt es auf den Punkt. Der Islam ist keine Religion, sondern eine totalitäre politische Ideologie mit religiösen Versatzstücken, einige davon geklaut und verbogen aus AT und NT, um damit die Macht weltweit zu erringen. Das sagen nicht die Islamkritiker allein, sondern das sagen die reichlich mit Milliarden Petrodollar finanzierten islamischen Vereinigungen selbst. Es steht nämlich als Aufgabe im Koran.

  133. Ilse Bilse 30. November 2019 at 17:50
    Ja, Alexander Kähler, der ist schon fast komisch mit seinem Interviewpersonal!
    Der andere, der hin und wieder AfD-Delegierte interviewt, ist viel sachlicher. Ich wünsche ihm, daß er keine Schwierigkeiten von seinen Brötchengebern bekommt.

  134. Irminsul (Zentralrat der Sachsen) 30. November 2019 at 17:14

    Zitat: „Die Bundesregierung wolle mit einem Online-Zugangsgesetz jedem Bürger eine digitale Identität geben. „
    Quelle: https://www.tag24.de/nachrichten/ruegen-angela-merkel-digitalisierung-landesparteitag-1305498

    Die digitale Identität läßt sich (noch) wesentlich besser überwachen als die analoge.

    Sonst müßten sich Merkels & Haldenzwangs Schergen heute noch mit Kopfhörern auf den Dachboden hocken wie im Film –> „Das Leben der anderen“.

    Deshalb ist es auch IM Erikas „Herzensangelegenheit“:
    Bundeskanzlerin Angela Merkel (65, CDU) hat eine größere Geschwindigkeit bei der Digitalisierung in Deutschland als „eine Herzensangelegenheit“ bezeichnet. (tag24)

    Die Zeiten, wo ES um Havemanns Grundstück geschlichen ist, sind auch vorbei (schon wegen ihrer Fall- und Zittertendenz…):

    Merkel gegen Freigabe von Foto aus Stasi-Akte
    https://www.spiegel.de/spiegel/vorab/a-377389.html

  135. Super Wahlausgang. Diese beiden Bundessprecher bieten der Lügenpresse weniger Angriffsfläche und machen die AFD auch im Westen attraktiver. Eine vernünftige Wahl also, da im Westen noch viel Potential brach liegt. Aber immer dran denken auch den Flügel mit einzubeziehen, denn der ist genau so wichtig für eine patriotisch bürgerliche Partei der Zukunft.

  136. @ pro afd fan 30. November 2019 at 17:49

    So läuft sozialistische Gehirnwäsche eben ab:
    immerwieder die gleichen Parolen absondern.

    Der Koran ist genauso aufgebaut: zwei Dutzend
    Phrasen werden in 114 Suren ständig wiederholt.

  137. Nig 30. November 2019 at 17:17
    Ja, das war kein anständiger Umgang mit Wolfgang Gedeon. Man muss seine Ansichten nicht teilen, aber tolerieren. Ich will nicht, dass die AfD so endet wie die CDU, wo andere Meinungen nicht geduldet werden.
    So ein Klatschhasenverein widert mich an.
    Chrupalla punktet mit seiner Bodenständigkeit als Handwerksmeister aber sein Angriff gegen Gedeon
    war nicht in Ordnung. So geht man nicht mit Parteikollegen um, das gebietet schon die Höflichkeit.
    Dana Guth hat mir am besten gefallen.

  138. Gauland hat durch gesetzt was er wollte. Er wollte einen farblosen neben Meuthen. Curio wäre zu gefährlich für Meuthen gewesen. Somit ist Meuthen Alleinherrscher. Es ist wirklich zu überlegen ob man AfD noch wählt. Die Seilschaften aus dem Westen haben die Macht an sich gerissen. Auch den Hartwig und Uwe Junge werden sie noch durchsetzen.

  139. @ Goldfischteich 30. November 2019 at 17:51

    Mazyek meint Milliarden. Ist mir in der Eile
    nicht aufgefallen.

  140. Ich habe die letzten zwei Stunden im Live-Stream verfolgt. Sehr demokratisch. Sehr professionell.

    Am Ende stehen Meuthen und Chrupalla. Meuthen war klar und richtig. Chrupalla ist sicher kein schlechter Mann, hat aber noch weniger Charisma als Curio, obwohl der wie ein Geier in einem Comic Strip aussieht. Nach der auch dieses Mal exzellenten Rede hatte ich Hoffnungen, dass man ihn wählen könnte, wurde aber leider enttäuscht.

    Wobei der Geier metaphorisch zum gegenwärtigen Zustandsbild passt, im Moment noch kreisend, aber schon im Anflug befindlich, mit dem unfehlbaren Gefühl für den bald bevorstehenden Tod der Beute.

  141. Ich bin etwas verwirrt. Meuthen hat sich gegen Rechtsaußen ausgesprochen. Was soll das? Seit wann ist denn Rechtsaußen radikal?

  142. pro afd fan 30. November 2019 at 17:57
    Nig 30. November 2019 at 17:17
    Ja, das war kein anständiger Umgang mit Wolfgang Gedeon.
    ——————
    Das machen nicht einmal die größten Gegner im Bundestag, so abwenden gegenüber der AfD. auch ich bin definitiv gegen Gedeon. So asozial würde ich mich nie benehmen und sie taten es noch in Masse. Auch einen Gedeon muss man aushalten können. Das kann man auch als Stöckchen springen sehen. Schaut her liebe Medien………

  143. Mit der Nicht-Wahl von Curio wurde eine grosse Chance verpasst. Ob die Leisetreterei im Westen wirklich belohnt wird, wird sich bei der Hamburg-Wahl zeigen.

  144. pro afd fan 30. November 2019 at 18:03

    “ Meuthen hat sich gegen Rechtsaußen ausgesprochen. Was soll das? Seit wann ist denn Rechtsaußen radikal?“

    Meuthen ist ein Stöckchenspringer und hat nicht mal eine Definition parat, was „Rechtsaußen“ bedeutet. Als Rechter sollte man das eigentlich wissen. Aber vielleicht ist Meuthen gar kein Rechter.

  145. Meuthen und Chrupalla sind ein gutes Team.
    Und Gedeon hat sich selbst durch seine Aussagen und sein Verhalten diskreditiert. Sein Auftritt heute eine einzige Provokation und Beschädigung der AfD. Den müsste man heute noch rauswerfen. Wegen solchen Idioten hat die Presse leichtes Spiel.

  146. Mathias 30. November 2019 at 17:58 und 18:03
    Mir hat das heute nicht gefallen. Habe kein gutes Gefühl. Trotz allem bleibt uns nichts anderes übrig, als AfD zu wählen. Werde aber künftig sorgfältig beobachten, wie sich die AfD entwickelt.

  147. VivaEspaña 30. November 2019 at 17:55
    Die Zeiten, wo ES um Havemanns Grundstück geschlichen ist, sind auch vorbei (schon wegen ihrer Fall- und Zittertendenz…):

    Video?
    Ich suche seit Ewigkeiten…..

  148. Heisenberg73 30. November 2019 at 18:08
    Beide Seiten tragen hier eine Schuld. Der Auftritt von Gedeon war nicht angebracht. Das Benehmen vieler AfD-Delegierten war ebenfalls schädigend.

  149. Mathias 30. November 2019 at 17:58
    Gauland hat durch gesetzt was er wollte. Er wollte einen farblosen neben Meuthen.
    ——–
    Der ist doch nicht farblos, der Tino Chrupalla, sondern der wirbt mit seiner Art Wähler ein,
    die nicht AfD gewählt hätten mit Dr. Gottfried Curio.
    Der sollte in der Partei dort wirken, wo er die meisten Anhänger werben kann.

    Heute noch gültig, auch wenn es damals nicht so gemeint war:
    http://www.songtextemania.com/vatis_argumente_armel_aufkrempeln_-_zupacken_-_aufbauen_songtext_franz_josef_degenhardt.html

  150. Die fehlende Reklame für VW-Kübel habe ich übrigens nicht allzu sehr vermisst. Ich meine damit nicht den genialen Kübelwagen.

  151. ffmwest 30. November 2019 at 18:10

    Ein sehr ausführlicher Spiegel-Artikel dazu, den ich damals, als man den Spiegel noch lesen konnte, gelesen habe, sowie die WDR-Sendung, die ich damals gesehen habe, sind im Orkus/Nirwana verschwunden.

    Die oben verlinkte Spiegel-Vorab-Meldung haben sie wohl übersehen.
    Es gab auch Berichte aus der Schweiz dazu, u.a. bei blick.ch . Alles weg.

  152. OT ,-

    ha, ha, Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken zur SPD Spitze gewählt, ein weiterer Garant zum Abwärtstrend dieser Partei

  153. pro afd fan 30. November 2019 at 18:08
    Chrupalla muss Wind bekommen haben, das der Flügel ihn nicht mehr unterstützt. Hat er doch vor wenigen Tagen Höcke mit Greta Thunberg verglichen. Deswegen noch eine Gedeon rein hauen, das viele von der Alternativen Mitte ihn wählen. Wenn ein Dr. Curio gegen einen blassen Chrupalla sich nicht mehr durchsetzen kann, stimmt etwas nicht in der AfD. Chrupalla soll laut Gauland doch den Flügel representieren und wird von der Alternativen Mitte gewählt.

  154. Curio bewirbt sich ebenfalls um den Posten als Parteichef. Am Samstag hatte Curio eine Art Bewerbungsvideo bei Facebook veröffentlicht. Er wolle mit seiner Kandidatur dazu beitragen, „unsere Positionen deutlich und effektiv der Öffentlichkeit dazulegen, sie wirksam zu vermitteln“.
    https://www.derwesten.de/politik/afd-hoecke-curio-id227739679.html

    Das z.B. hätte ich nicht geglaubt, es wurde aber auf dem Parteitag bestätigt.

  155. VivaEspaña 30. November 2019 at 18:14
    ffmwest 30. November 2019 at 18:10

    Ich hatte dieses Video,ein Festplattenmissgeschick hat es mir genommen…..

    Jetzt gibt es bald Neuwahlen,Scholz hat nichts mehr zu melden….

  156. Eine weise Entscheidung der Delegierten. Curio wird auch weiterhin eine wichtige Rolle in der AfD spielen, Chrupalla und Meuthen sorgen für die Ost-West-Balance und lassen die AfD bis weit in die bürgerliche Mitte wählbar erscheinen. Mit dem Ergebnis kann die AfD künftig Wahlen gewinnen.

  157. @pro afd fan 30. November 2019 at 17:49
    Ich fand den Vergleich von Frau Höchst gut. Natürlich ist er übertrieben. Aber darum geht es nicht. Es bleibt der Diktatur-Vorwurf bestehen. Und der trifft sie eben schon.
    Merkt man immer wieder. Natürlich sind immer alle Angriffe der AfD nach ihren Aussagen“hänebüchen und frei erfunden“, aber es trifft sie eben doch, weil eben doch mindestens ein Kern Wahrheit bei der Sache ist.
    Früher als es die AfD noch nicht gab, wäre so ein Vorwurf nie in die Medien gedrungen. Heute tut er es. Und er trifft. Und er macht ihnen die Durchsetzung ihrer totalitären Gutmenschen-Diktatur schwieriger.

  158. tban 30. November 2019 at 18:18

    OT – SPD hat neue Führung – NICHT Olaf Scholz & co.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/kandidaten-des-linken-fluegels-spd-mitglieder-stimmen-fuer-walter-borjans-und-esken-als-neue-vorsitzende_id_11409647.html
    —————————-

    Wer ist denn das?

    Ein erfolgloser, uncharismatischer Ex-Finanzminister aus NRW und eine Frau mit der Aussstrahlung einer schlecht gelaunten Kellnerin.
    Das wars dann für die SPD.

  159. Maria-Bernhardine 30. November 2019 at 17:58
    @ Goldfischteich 30. November 2019 at 17:51

    Anstatt gegen die AfD zu hetzen sollte er sich lieber dieses Islam-Aufklärungsvideo anschauen.

    EX-MUSLIM – WAS KOMMT AUF DEUTSCHLAND ZU?

    Dieses Video sollte man vor allem den bekloppten ignoranten deutschen Gutmenschen/Linken zeigen die einem erzählen wollen Islam ist Frieden. Ein Stürzenberger-Video würden solche durchgeknallten Deutschen eh nicht anschauen, oder alles mit dämlichen Entschuldigungen leugnen.

    Bei ca. Minute 14 droht z.B. ein islamischer Scheich den Deutschen mit Dschihad.
    https://www.bitchute.com/video/DUuorus2bpEq/

  160. NieWieder 30. November 2019 at 18:20

    Ich frage mich, wann es die AfD Politiker lernen, Vergleiche oder Bezüge zu den unseligen 12 Jahren zu unterlassen.
    Eigentorgarantie.

  161. Mindestens zwei verlorene Jahre ohne G. Curio an der Spitze! Möge er uns dennoch bitte mit der gewohnten Energie erhalten bleiben! Ich hatte mich auf TV-Runden mit ihm gefreut; nun habe ich diesbezüglich nichts zu erwarten !

  162. eule54 30. November 2019 at 15:38

    „Gerichtsurteil:

    „Migration tötet“ stellt laut Richter teilweise Realität dar “

    Zitat: „Wahlplakate der rechtsextremen NPD mit dem Slogan „Migration tötet“ sind nach Ansicht des Verwaltungsgerichts Gießen nicht volksverhetzend, sondern beschreiben teilweise die Realität. Für den zuständigen Richter ist „der objektive Aussagegehalt ‚Migration tötet‘ eine empirisch zu beweisende Tatsache“.

    … … … Demnach kommt das Gericht in seiner Entscheidung zu dem Schluss, dass die Gemeinde Ranstadt den hessischen Landesverband der NPD nicht dazu auffordern durfte, im Europawahlkampf die Plakate mit dem Spruch „Stoppt die Invasion: Migration tötet“ zu entfernen. … … … “

    Rest hier:
    https://www.deutschlandfunk.de/verwaltungsgericht-giessen-npd-wahlplakat-mit-slogan.1939.de.html?drn:news_id=1075642

  163. Ich werde Gauland vermissen! Sein perfektes Gentleman-Image hat der Partei ein sehr menschliches Gesicht gegeben, das der verzerrenden Propaganda der LÜGENMEDIEN entgegenwirkte.

  164. Die Delegierten in BS waren nicht in der Lage zu erkennen, wie wichtig es gewesen wäre, G. Curio den Vorzug vor Chrupalla zu geben ! Erstmals kommen mir bei den Blauen nun ernsthafte Zweifel !

  165. @rolfsteiner 30. November 2019 at 18:12
    Die damalige Rede von Frau Sayn Wittgenstein hat mir jedenfalls gefallen.
    Aber:
    Frau Höchst sagte es aber im Phoenix-Interview: „Sie ist selbst Beamtin und sie kann all die AfD Mitglieder verstehen, die auch Beamte sind, und die deshalb Angst vor der Nazikeule haben.“
    Deshalb wollen die jetzt alle „gemäßigte“ Leute, weil sie hoffen, dass die AfD so nicht vom Merkel-Schutz beobachtet wird.

  166. @ridgleylisp 30. November 2019 at 18:24
    Ich bin auch ein Gauland-Fan. Es benötigt jemanden an der Spitze, der ausgleicht, der keiner Seite angehört, der keine Seite bevorzugt. Sonst gibt es Grabenkämpfe.

  167. ridgleylisp 30. November 2019 at 18:24
    Ich werde Gauland vermissen!

    Ich auch.
    Und heute hatte er die Hundekrawatte an.
    *Schluchz*

    wir werden sie jagen

  168. Bei der Rede von Gedeon hat die AfD mal wieder ihr wahres ich gezeigt. Für solche erbärmlichen Flaschen, wie sie dort im Publikum saßen, könnte man auch gleich irgendwelche Pfeifen aus den Altparteien wählen.

  169. Ilse Bilse 30. November 2019 at 17:50

    Ilse suchte im Wald Pilze. Jetzt stillt se. Scheiss-Pilze.

    Bitte nicht persönlich nehmen.

  170. „So haben sie auch dieses Mal, wie auch anlässlich früherer Parteitage unserer Alternative für Deutschland, zu großangelegten Protesten aufgerufen, und sie scheuen sich hierbei nicht, in einem linksradikalen Bündnis namens „Aufstehen gegen Rassismus“ “

    „Aufstehen gegen Rassismus“, die sind eher selbst Rassisten.

    Hier noch die GrüniXin Sarah-Lee Heinrich die uns Deutsche anscheinend verachtet, ihre folgende Aussage lässt jedenfalls keine andere Deutung zu. Wir Deutsche sind für diese GrüniXin Heinrich nur eine „Eklige weiße Mehrheitsgesellschaft”.

    Siehe dieses 31 Sekunden Video:
    Ganz deutlich sagt sie „eklige weiße Mehrheitsgesellschaft, und keiner der anderen anwesenden Halbschwarzen protestiert gegen diese rassistische Aussage einer halbschwarzen GrüniXin, keiner hat die weißen Deutschen verteidigt. Die Weißen in der BRD gehen schweren Zeiten entgegen, wehe wenn die Deutschen irgendwann zwischen 2030 und 2060 zu einer kleinen Minderheit im eigenen Land geworden sind, dann wird sich der Hass auf die weißen Deutschen dramatisch entladen.

    Wenn folgender Spruch nicht rassistisch ist was dann?

    „Eklige weiße Mehrheitsgesellschaft”.

    https://www.danisch.de/blog/2019/11/28/eklige-weisse-mehrheitsgesellschaft/

  171. Goldfischteich 30. November 2019 at 18:12
    Mathias 30. November 2019 at 17:58
    Gauland hat durch gesetzt was er wollte. Er wollte einen farblosen neben Meuthen.
    ——–
    Der ist doch nicht farblos, der Tino Chrupalla, sondern der wirbt mit seiner Art Wähler ein,
    die nicht AfD gewählt hätten mit Dr. Gottfried Curio.

    =================================================================

    Wer ist denn so dämlich und wählt eine AfD mit Curio an der Spitze nicht ? Chrupalla ist vergleichsweise intellektuell ein absoluter Tiefflieger und beherrscht nicht einmal fehlerfreies Deutsch ! Aber in dem verkorksten Deutschland des Jahres 2019 mag das wohl eher eine Empfehlung sein !

    Er wird – und das zu Recht – in den ersten TV-Runden regelrecht auseinander genommen werden !

  172. @Heisenberg73 30. November 2019 at 18:23
    Nein. Das war eine gute PR-Aktion.
    Frau Höchst hat das ja sehr „witzig“ und nicht polternd gemacht.
    Der Angriff auf das derzeitige Merkel-System als „Diktatur“ hat gesessen, weil es ja einige Argumente dafür gibt. Und meine Erkenntnis: So etwas trifft sie schon.
    Ich weiß nicht, wie es rechtlich ist, aber wenn man scheinbar die AfD mit den „Nazis“ vergleichen darf, sollte die AfD das auch z.B. mit den Grünen machen. Speziell bei denen trifft es ja auf einen wahren Kern.
    Wird das nur oft genug wiederholt, gibt es beim geneigten Publikum irgendwann eine Verknüpfung „Grüne“ – „Nazis“. Und das ist gut für uns.
    Man sollte es eben nur „witzig“ und nicht „polternd“ machen.

  173. @ Heisenberg73 … at 18:21… SPD
    Wer ist denn das?…

    Ha, ha, selten so gelacht, die SPD rückt weiter nach links, selbst der Kommentator im TV ( Welt TV ) meinte eben es sei das Ende der Partei mit dieser Spitze

  174. ridgleylisp 30. November 2019 at 18:24
    Ich werde Gauland vermissen! Sein perfektes Gentleman-Image hat der Partei ein sehr menschliches Gesicht gegeben, das der verzerrenden Propaganda der LÜGENMEDIEN entgegenwirkte.

    Er bleibt im Bundestag und wird an Sitzungstagen 12+Stunden präsent sein.

  175. NieWieder 30. November 2019 at 18:20
    @pro afd fan 30. November 2019 at 17:49
    Ich fand den Vergleich von Frau Höchst gut.

    Ich nicht.
    Immer diese blöden Sprüche, wie 1000 Jahre, blonde Haare etc., die höchstens einen Godwin-Award verdienen.
    Die nur den Gegnern in die Hände spielen.
    Was soll das?
    Ist es Dummheit oder böse Absicht?

  176. @Rolf Ziegler 30. November 2019 at 18:30
    Er wird – und das zu Recht – in den ersten TV-Runden regelrecht auseinander genommen werden !
    Wenn das so geschieht, wird die AfD es sehr bald merken.
    Die AfD ist die Partei, der ihre Fehler am schnellsten von den Qualitätsmedien um die Ohren gehauen werden.
    Wenn Herr Chrupalla so schlecht auftritt, wird es Unruhe in der AfD geben und er wird durch jemand anderen ersetzt. Die AfD ist nicht die CDU, die jeden schluckt.

  177. Heisenberg73 30. November 2019 at 18:21, VivaEspaña 30. November 2019 at 18:25
    —————————————————————————-
    Danke für die Auskunft!
    Es war ernst gemeint. Ich habe die wirklich nicht gekannt!
    Muß auch wirklich nicht sein!

  178. Hugonotte 30. November 2019 at 17:55
    Super Wahlausgang. Diese beiden Bundessprecher bieten der Lügenpresse weniger Angriffsfläche und machen die AFD auch im Westen attraktiver.
    ==========================================================

    Wie bitte ? – Wer soll sich denn „im Westen“ durch einen T. Chrupalla angesprochen fühlen ?

    Ich könnte nach dem heutigen Tag zum Nichtwähler werden ! … Könnte !

  179. @VivaEspaña 30. November 2019 at 18:33
    NEIN!
    Es ging nur um den Diktatur-Vergleich. Um sonst nichts. Also nix „blondes Haar“.
    Man hätte als Diktator auch Honecker nehmen können, nur der zieht eben nicht so.
    Stalin und Mao waren auch so brutale Diktatoren wie der Unsagbare. Aber beim Publikum hier wirkt das eben nicht.
    Die Meta-Aussage war: „Die beste Republik aller Zeiten benimmt sich immer mehr wie eine Diktatur.“ Und das stimmt und das trifft sie. Und das ist gut so.
    Und wie gesagt, wenn es rechtlich erlaubt ist, fände ich auch „Nazi“-Vergleiche mit den Grünen gut. Aus dem gleichen Grund. Weil es trifft.

  180. tban 30. November 2019 at 18:34

    Ich (NRW-Insasse) kenne den B. nur wg. der Steuer-CDs und von der schwäbischen Trulla (die saß beim Lanz – nein nicht in einer jogging-Hose, was auch gepaßt hätte, – nein: in ROTEN leggings !, und das bei Konfektionsgröße von mindestens 44….

  181. Rolf Ziegler 30. November 2019 at 18:30

    Curio ist Einzelkämpfer, Chrupalla hat Verbindungen. Das macht es eben aus. Spricht nicht gegen Curio, so funktioniert eine Partei aber eben.

  182. Rolf Ziegler 30. November 2019 at 18:36

    Ich hätte auch Curio gewählt.

    Aber wie man wegen einer Personalwahl zum „Nichtwähler“ werden kann, kann ich null nachvollziehen. Inhaltlich dürfte zwischen Curio und Chrupalla kein Blatt passen.

  183. Ok, ChupaChups statt dem besten Redner des Bundestages — Die AfD ist also auf Altparteien-Niveau gekommen, Respekt!

    Abs sofort bin ich kein AfD-Stammwähler mehr, sondern werde das von Wahl zu Wahl entscheiden.

  184. Schade, dass Gauland weg ist. Die Rede heute war wieder mal sehr gut. Ich binsehr skeptisch was diesen Timo Chupalla angeht. Frau Höchst wäre mir lieber gewesen. Curio hat zwar tolle Reden, kommt menschlich aber nicht gut rüber, wirkt eher wie ein spaßbefreiter Priester.

  185. Curio hat sich in seiner Rede alle Mühe gegeben, den letzten Blauen Deppen unter den Delegierten klar zu machen, warum er – und ich füge hinzu NUR er – in der Lage sei, das wichtigste Thema der seit Jahren verfehlten Politik bzw. die diesbezüglichen AfD-Positionen stringent aber in „verträglicher“ Form in die hirngewaschene BRD-Öffentlichkeit zu tragen. Sie haben es einfach nicht kapiert. Und das läßt mich am gesamten Blauen Haufen zweifeln !

    DIES ist DAS Thema dieser Tage, Wochen, Monate und Jahre : https://youtu.be/1VlzUwKb-yc

  186. Heisenberg73 30. November 2019 at 18:38
    ——————–
    Was für Verbindungen hat ein Fliesenleger. Soll keine Abwertung sein, ich reihe mich in die gleiche Kategorie ein. Das mit den Verbindungen war unlängst in den Medien zu lesen. Das haben auch sie bestimmt irgendwo gelesen ohne Chrupalla persönlich zu kennen.

  187. Timo Chrupalla ist eine absolute Null. In Görlitz, oder wo dieser Malermeister hergekrochen kommt, würde jede Lusche ein Direktmandat holen.

    Das was ich an der CDU so hasse, nämlich dass Merkel mit AKK ihre eigene Nachfolgerin kürt, wir also quasi eine Erbmonarchie haben, passiert nun auch bei der AfD. Herr Gauland schlägt irgendeinen Idioten vor und die Lemminge nicken ab. Gauland hätte auch einen Frabeimer auf die Bühne stellen können und die Abnicker hätten ihn gewählt. Ganz schlechter Demokratiestil.

    Wenn sich die AfD weiter proletarisiert und einen der genialsten Redner in der Geschichte des Bundestages nicht will, weil ein Sonderschüler aus der Ostzone unbedingt die Ost-West Parität wahren muss, dann kommen mir gehörige Zweifel an der AfD. Herr Höcke übernehmen Sie, bevor es zu spät ist!

  188. @Rolf Ziegler 30. November 2019 at 18:36
    Nichtwähler werde ich ganz sicher nicht.
    Im allerallerschlimsten Fall wähle ich halt eine andere kleine „rechte“ Partei, die antritt. Dann bekommt halt die ein paar Prozent.

  189. @OmaRosi 30. November 2019 at 18:45
    Frau Höchst fand ich auch gut.
    Ich denke aber, wenn Herr Chrupalla seine Sache schlecht macht, ist er in der AfD wieder schnell weg vom Fenster.

  190. Achtung, Eigenlob! Das ist so gut, das muss ich jetzt nachträglich noch fett machen, vielleicht hat ja mal noch jemand Verwendung dafür:

    Nomen est Omen: Curio klingt wie der Name eines schnellen Pferdes.

    Jetzt wird es wieder durchschnittlich:

    Oh weh, ein Rechtsaußen und dann auch noch Maler und Lackierer! Als wäre der Steiger nicht schon „Kumpel“ genug. Wenn schon „rechter Scharfmacher“ (ARD), dann hätte ich doch lieber Physiker und Kirchenmusiker Curio an der Parteispitze gesehen – waren dessen Bundestagsreden doch bislang immer ein Hochgenuss für die Sinne! Nicht unbedingt selbstverständlich für die AfD.

    Schön, dass es „das bürgerliche Feigenblatt der AfD“ (Albrecht von Lucke) wieder geschafft hat! Es scheint also doch nicht nur Faschisten zu geben in der AfD. (Bin selbst nicht so rechts eingestellt wie das aktuelle Pseudonym es u. U. Glauben machen könnte.) 😉

    Parteitag beim nächsten Mal bitte in Blaubeuren und nicht wieder in Braunau am Inn!

  191. “ … wirkt eher wie ein spaßbefreiter Priester.“

    Genau solche Leute braucht man in diesem Land. Curio ist aber mehr … muss man sich nur auch mal seine Reden außerhalb des BT ansehen.

    Ich denke, die AfD wird in 4 Jahren zerrissen und in dieser Form als gesamtdeutsche Partei nicht mehr existieren. Schade, aber so läuft es eben. Meuthen alleine wird es nicht retten können.

  192. Shabbat Shalom! (hier ist „das“ WE vorbei, damit ….)

    Hier im Forum gibt es schon einige Unken- Rufe …
    Das Tino Chrupalla (als bodenständiger Handwerksmeister, dessen kleiner Betrieb auch ohne ihn weiter läuft!!!) zu einem „Bundessprecher“ gewählt wurde, freut mich persönlich. Auch die Reaktionen unserer Freunde in Sachsen, was mir zugegangen ist, sind durchweg freudig darüber.
    Mit „Rot“ oder „Grün“ hat der bestimmt genau so wenig an der Krempe wie Prof. Meuthen!… an die „Unken- Rufer.

    Alles Andere, was die Beiden betrifft, beläuft sich auf die Geschicklichkeit der Rhetorik. Da ist Prof. Meuthen auf dem Weg zum Meister. Dr. Curio hätte ich auch gern erfahren…
    Chrupalla dagegen hat noch „Nachholebedarf“. Ist ja aber auch klar. Die Reden, welche ich bisher von ihm gesehen habe zeigen, das er sich im BT vom Gekreische und Geplapper der linken Hälfte des dt. BT überhaupt nicht beeindrucken lässt. Das ist schon mal ein guter Anfang!!!
    Ansonsten ist er „Handwerksmeister“, also ein Taktiker. So viel dazu.

    Shalom!

    Z.A.

  193. OmaRosi 30. November 2019 at 18:45
    Schade, dass Gauland weg ist. Die Rede heute war wieder mal sehr gut. Ich binsehr skeptisch was diesen Timo Chupalla angeht. Frau Höchst wäre mir lieber gewesen. Curio hat zwar tolle Reden, kommt menschlich aber nicht gut rüber, wirkt eher wie ein spaßbefreiter Priester.
    ———————
    Man braucht aber Leute die der Presse gewachsen sind. Bei Chrupalla muss man erst neue Maßstäbe im Hochsprung erfinden. Der wird Weltrekorde ab 15 Meter nach oben im Stöckchen springen aufstellen.

  194. Wenn ich so einige Kommentare lese (wähle keine AfD mehr u.Ä.), steht für mich fest, als Gewinner gehen die üblichen Parteien hervor. Bravo Leute, ihr seid die Besten.

  195. Kreuzritter HH 30. November 2019 at 18:48
    ———————————————-
    Herr Chrupalla ist weder eine „Lusche“, noch eine „absolute Null oder ein „Sonderschüler aus der Ostzone“.
    Ihr Vokabular ist typisch Wessi-arrogant.
    Einen CDU-Kandidaten in Sachsen (auch in Görlitz) bei der Bundestagswahl zu schlagen, kann nicht jeder Farbeimer. Dieses Mal war es einer MIT Farbeimer!
    Viele Grüße aus der Ostzone (die Zone mit den am Abstand stärksten AfD-Wahlergebnissen!)!

  196. @rolfsteiner 30. November 2019 at 18:12

    „Die AfD ist eben doch in vielen Bereichen eine ziemliche Arschlochpartei. Ich hätte gute Leute wie Sayn Wittgenstein niemals ausgeschlossen.“

    Ja, sehe ich auch so. Eine Oppositionspartei muß Mut zu Ecken und Kanten haben, der Ausschluß von Sayn-Wittgenstein war ein schwerer Fehler. In S-H ist die Partei seither quasi nicht mehr existent.

    Die „Grünen“ machten vor, wie das geht: Da fetzten sich sogenannte „Fundis“ und „Realos“. Beide Flügel waren extremistisch, als Sieger gingen die antideutschen Extremisten hervor, von damaliger „Ökopaxpartei“ blieb nichts übrig, ganz im Gegenteil. „Grüne“ sind heute eine naturfeindliche, kriegslüsterne Sozialistenpartei. Entsprechend könnte die AfD bald Neger im Vorstand haben und Moscheebau fordern, das wär ähnlich verrückt.

    Ich glaub indes nicht, daß es so kommt, werde weiter AfD wählen, wenngleich ich das heutige Wahlergebnis bedaure.

  197. advokat 30. November 2019 at 18:41
    Rolf Ziegler 30. November 2019 at 18:36

    Ich hätte auch Curio gewählt.

    Aber wie man wegen einer Personalwahl zum „Nichtwähler“ werden kann, kann ich null nachvollziehen. Inhaltlich dürfte zwischen Curio und Chrupalla kein Blatt passen.
    ==========================================================

    Ich habe formuliert „… werden könnte“ … und werde es natürlich nicht !

  198. Ich bin wirklich mal auf die Fernsehauftritte von Herrn Chrupalla gespannt,
    wenn unsere ÖR-Anstalten sich denn die Ehre (oder das Vergnügen) geben.

  199. Zuri Ariel 30. November 2019 at 18:56
    ——————————————
    Danke für Ihre Äußerungen!
    Einige hier im Forum scheinen wirklich waschechte Demokraten zu sein.
    Gebt Tino Chrupalla seine Chance! Hinterher könnt Ihr immer noch meckern (falls er versagt, was ich aber nicht glaube).
    (Ich habe Ihren Link bezüglich „Forum Jerusalem“ geöffnet und mir die Sendung angesehen.
    Ich hätte nicht gedacht, dass der Anteil der Moslems in Israel so hoch ist. Und wenn ich bedenke, dass jeder wie z.B. die Frau im Beitrag eine Pistole bei sich führen könnte…)

  200. Gauland wird man nicht vermissen (müssen), weil er als bleibender BT-Fraktions-Chef medial weiter präsent und auch als AfD-Ehrenvorsitzender weiterhin in TV-Runden eingeladen werden wird !

  201. Die SPD -Jusos haben Scholz abgesägt.
    Der totale Linksruck!
    GroKo-aus!
    Bundestagswahl im nächsten Jahr!
    Merkel muss weg!

  202. Wieso kann man bei einer Stichwahl auch mit „Nein“ und „Enthaltung“abstimmen?Ist für mich unlogisch.

  203. @Viper 30. November 2019 at 18:58

    „Wenn ich so einige Kommentare lese (wähle keine AfD mehr u.Ä.), steht für mich fest, als Gewinner gehen die üblichen Parteien hervor. Bravo Leute, ihr seid die Besten.“

    Naja, das übliche Genöle der Unterlegenen.
    Ich hätte mir ja auch den Curio gewünscht, aber Chrupalla ist sicher auch wackerer Mann, zudem bleibt uns Curio ja als Bundestagsredner erhalten.
    Und ich wage mal eine These: Hätte Curio das Rennen gemacht, gäbe es das gleiche Geplärre, nur mit anderen Vorzeichen.
    Bei den „wähl-nicht-mehr-Schreiern“ frage ich mich mitunter, ob die überhaupt je AfD gewählt haben…

  204. @Kreuzritter HH 30. November 2019 at 18:48
    Sehen wir es sportlich:
    Sie sind ein Ritter, welcher auf dem Kreuz reitet… oder wie?
    Sie meinen, „besser“ und „intelligenter“ als die „Ossis“ zu sein?
    Dann gucken Sie sich Ihre Ergebnisse der AfD in Ihrem Landkreis, im Westen, an!
    Wünsche Ihnen ehrlich, das Sie zu denen gehören, die gerade ihren Job verlieren- wie die in Esslingen, Wolfsburg, im Ruhrpott und an der Küste Deutschlands!
    Dann haben Sie was mit den „Ossis“ im Raum Görlitz (übrigens „Siemens“ und „Bombardier“) wenigstens gemeinsam. Nur: Dort ist es schon vorüber. Bei „Euch“ auf dem besten Wege!!!

    Schon bemerkt?

    Z.A.

  205. Ich ärgere mich an den Miesepetern hier. Ich hätte mir auch seht gut Frau Höchst oder Herrn Curio vorstellen können, aber Chrupalla ist ein guter. Ich bin selbst Akademiker, aber wir brauchen nicht nur Akademiker. Herr Chrupalla hat ein eigenes Unternehmen geführt. Genau solche mutige Menschen brauchen wir. Leute, welche gearbeitet haben. Berufspolitiker, welche nichts anderes gemacht haben, haben die Linken genug.

  206. Ich habe doch vor einigen Tagen gesagt, dass Curio den Leuten zu intelligent ist. Es ist schon außergewöhnlich genug, dass die AfD eine politische Partei mit überwiegend anständigen Leuten ist. Aber die Intelligentesten können nicht an die Spitze kommen, die sind noch clever genug. Curio hat aber auch keine gute Bewerbungsrede gehalten. Das macht man so wie der Brandner. Curio hat mehr so wie im Bundestag geredet, was ich befürchtet hatte. Chrupallas Bewerbung hab ich nicht gesehen. Ich kenn ihn also immer noch nicht. Hab mir nur vorhin eine Bundestagsrede angesehen. Natürlich gegen Curio chancenlos. Aber vielleicht hat er andere Qualitäten. Ich muß mal seine Bewerbung finden.

  207. PS: Die Sozen haben irgendwelche linksradikalen Versager gewählt. Wer den peinlichen Auftritt bei Lanz gesehen hat, der hat gesehen, dass man die SPD nicht fürchten muss. Wahrscheinlich zerlegen sich nun SPD und CDU gegenseitig.

  208. Das Führungsduo der AfD überragt das Führungsduo der SPD meilenweit! Wie der Mount Everest zu einem Maulwurfshügel!

  209. @wendeltreppe 30. November 2019 at 19:16

    „Wieso kann man bei einer Stichwahl auch mit „Nein“ und „Enthaltung“abstimmen?Ist für mich unlogisch.“

    Man kann und soll doch auch bei Stichwahl beide Möglichkeiten ablehnen oder eben seine Unentschlossenheit zum Ausdruck geben können.

  210. @RDX 30. November 2019 at 19:21
    Shalom!
    „… HAT ein Unternehmen geführt“???
    Er hat es noch immer!!!!

    @tban
    Shalom!
    Das Video ist gut, was? Immer wieder mal reingucken, das bildet.
    Übrigens:
    „…. Ich hätte nicht gedacht, dass der Anteil der Moslems in Israel so hoch ist. Und wenn ich bedenke, dass jeder wie z.B. die Frau im Beitrag eine Pistole bei sich führen könnte…“
    Zum Staatsgebiet Israels gehören auch die sog. „Zonen A,B,C“. Von beschränkten Menschen gern „(von Israel illegal besetztes Gebiet)“ „West- Jordan- Land“ oder besser: „Palästinensergebiet“ genannt.
    Ersteres ist geografisch korrekt, Zweites historisch falsch …
    Ein solches „Knackedol“ habe ich übrigens auch bei mir, wenn ich mit meinem Rover unterwegs bin…
    mit Waffenkarte, wie diese Frau. Ist hier Normalität- und gut so.
    Weiss‘ auch jeder Handtaschenräuber… oder Messerstecher.
    Auch „Autoraub“ kann ganz böse ausgehen …

    Shalom Dir!

    Zuri

  211. Was Tino Chrupalla sympathisch macht: Er hat sich in seiner Bewerbungsrede auch klar als Schlesier bekannt. Wo findet man das heute noch?

  212. Viper 30. November 2019 at 18:58
    Wenn ich so einige Kommentare lese (wähle keine AfD mehr u.Ä.), steht für mich fest, als Gewinner gehen die üblichen Parteien hervor. Bravo Leute, ihr seid die Besten.
    ———————
    Wer will die afD nicht mehr wählen. Wo steht das? Auch ich schrieb in Zukunft muss man sich überlegen…….Überlegen bedeutet nicht Reißleine ziehen sondern man wird noch genauer hin sehen. Was bis jetzt geboten wurde ist sehr sehr deutlich zu beobachten das die afD keine Einheitspartei ist. Bei diesem Parteitag haben schon jene die Mehrheit die dorthinaus wollen wo auch Lucke hinaus wollte. Das geht 100% schief, Nicht heute nicht morgen aber im Laufe der Jahre und dann muss man fest stellen das auch die AfD verlorene Jahre waren. Letztes Beispiel Redner Protschka soeben., was der Fragesteller für blöde Frage stellte. Soll er doch in die FDP gehen.

  213. Die Wahl ist gelaufen, hätte, wäre, ist ab jetzt postfaktisch. Ich wünsche dem Team jedenfalls gutes Gelingen. Chrupalla ist unverbraucht, und mit dem Herzen bei der Sache.
    Bis zur Hälfte hatte ich Phoenix geschaut, wegen dem größeren Bildschirm, aber dann ging es einfach nicht mehr. Die Moderatoren dort waren unterirdisch hintervotzig. Phoenix hat nur live ausgestrahlt, um die Zuschauer permanent mit ihrer Hetze in Interview getarnt, unter die Leute zu bringen. Wie Unrecht man den Staatsmedien tut, überhaupt, es gäbe keine Staatsmedien!!! Haben tatsächlich Leute von der Antonio Stiftung eingeladen, klar, die haben jede Steilvorlage des Moderators farbenfroh ausgefüllt. Unterseite Schublade was Phoenix da abgezogen hat. Unter dem Deckmäntelchen der „Neutralität“. Aber diese Hofnarren Merkels können einfach nicht anders.

  214. INGRES 30. November 2019 at 19:23

    Nichts gegen Chrupalla, aber den Fernsehapparat werde ich dafür nicht wieder einschalten. Aber wenn er sich irgendwie einsetzt, ist ja in Ordnung.

  215. Nochmal an die Gutmenschen im Forum. Habt ihr mitbekommen wie schwach so ein Möchtegern der noch nichts für die afD geleistet hat, Höcke anging. Richtig in Antifa Manier. Ihr wollt für Gerechtigkeit sein. Ihr wollt an die Tröge meiner Meinung nach.

  216. Zuri Ariel 30. November 2019 at 19:33
    ——————————————
    Danke für die Infos.
    Ich komme später noch mal auf Sie (Dich) zu!

  217. Das einzige was mich an Curio stört, ist, dass ich noch nie erlebt habe, dass er lacht. Menschen die nicht auch herzlich lachen können, sind nicht sympathisch und empathisch. Aber vielleicht geht Curio zum Lachen in den Keller und dort habe ich ihn natürlich noch nicht gesehen. Aber einen Menschenfänger wie Haider oder Strache hat die AfD leider nicht, also müssen wir mit dem arbeiten, was sich zur Wahl stellt.

    Ich bin 100pro Deiner Meinung. Grusel-Look geht gar nicht. Zum upstylen schleppt ihn meine Frau mal in die Herrenboutique ;-

  218. me. Chrupalla hat den TITEL Handwerksmeister im Malerhandwerk und ist somit berechtigt vor dem Namen das eingetragene
    und geschützte Kürzel „me.“ zu tragen. Er hat eine abgeschlossene Ausbildung in der gleichen Bildungsstufe wie ein Bachelor hat nur mehr praktische Berufserfahrung des täglichen Lebens als ein Studierter.
    Auf jeden Fall ist er ausgebildeter als die Studienabbrecher der Altparteien.

  219. Heisenberg73 30. November 2019 at 18:38
    Rolf Ziegler 30. November 2019 at 18:30

    Curio ist Einzelkämpfer, Chrupalla hat Verbindungen. Das macht es eben aus. Spricht nicht gegen Curio, so funktioniert eine Partei aber eben.
    —————————————————————————————————-

    —„….Chrupalla hat Verbindungen.“ —

    Ok, wenn das mit WiKi und Chrupalla- FDJ stimmt, dann gibt es ja sogar „Schnittmengen“ mit Frau Mutti und der Göring- Eckart…..

    In seinem PI- Interview sagte Dr. Gottfried Curio:
    “Wenn Untugenden als Tugenden weißgewaschen werden sollen und Hinterzimmer-Kungeleien als Kontaktfreudigkeit beschönigt werden, finde ich das bedenklich”, „….Ein Sprecher sei nicht dazu da, Seilschaften aufzubauen, sondern “die Partei nach außen zu repräsentieren….“
    Genau deshalb hätte ich Curio gewählt !
    Die Rede von Stephan Protschka fand ich sehr erfrischend und den alten Haudegen Gauland werde ich am meisten vermissen !

    Bei den Wiedergewählten macht sich ROUTINE breit; Kreidefressen….. ähhhhem Pardon „KONSENS“ ist angesagt und wer weiss, vielleicht werden in dem geplanten Anbau schon neue Hinterzimmer eingerichtet….

    … also, weiterschlafen, und…. der Letzte macht das Licht aus….

    † † †

  220. @Viper 30. November 2019 at 19:42
    Nur zur Klarstellung, wenn ich schon der Böse bin:
    Ich sagte: Bevor ich Nichtwähler werde, werde ich sicherlich eine andere kleine „rechte“ Partei wählen.
    Habe ich z.B. 2013 schon gemacht, als die AfD zur Landtagswahl in Bayern nicht antrat. Ich wählte damals die Republikaner.

  221. Jetzt meldet sich der Herr Räpple also nicht mehr, wenn es um die Wahl des Bundesschatzmeisters geht. Also war das vorher nur ein Manöver gegen Herrn Meuthen. DAS eben soll ja die AfD nicht sein – also keine Partei der Selbstdarsteller auf Kosten des Volkes.

  222. Curio ist brillanter Redner und guter Analyst.
    Aber er kommt nicht bei den Menschen an.
    Ein Kauz, kein Womanizer, vermutlich auch kein Teamplayer.
    Ein Genie, aber auch Geier und Kirchenmusikmann mit Totengräber-Look.

    Mit Chrupalla, dem Familienvater von drei Kindern und Malermeister haben die Delegierten die bessere Wahl getroffen.
    Selbst wenn er mal nicht so brillant in einer Talkshow auftritt.
    Sympathien bekommt der. Und das ist wichtig.

  223. @Wurzel 30. November 2019 at 19:59
    Der berufliche Hintergrund von Chrupalla interessiert mich weniger. Ich möchte, dass er die AfD zusammenhält und nicht ausgrenzt. Und ich möchte, dass er die AfD nach außen gut darstellt.

  224. Für alle, die Gauland vermissen: Der wird zusammen mit Weidel Fraktionsvorsitzender bleiben und damit auch im Bundestag die wichtigen Reden weiter halten. Ob er allerdings 2021 nochmals antritt, weiß ich nicht, dann wäre er 80.

  225. Dr. Curio hätte die System-Parteien und die „Aktuelle Kamera“ gemütlich zerlegt.
    Statt dessen kommt so ein Ergebnis raus. Ein Sprecher den niemand kennt.

  226. Eine Frau würde dem Vorstand gut tun. Wo doch alle Parteien dieser Tage auf Frauen setzen! Hat sich Frau Weidel nicht bewerben wollen?

  227. Wirtschaftsprofessor und Malermeister.
    Dann noch ne hübsche und kluge Lesbe.
    Ein übergewichtiger Jurist und eine dünne, adlige Störchin.

    Mehr Volkspartei geht doch nicht!
    Doch, so was mit MiHiGru fehlt noch.
    Oder reicht der MiHiGru bei Chrupalla?

  228. @ridgleylisp 30. November 2019 at 20:08
    —————————————————-

    Bitteschön, Frau Weidel und Frau von Storch, beide stellvertretende Bundesprecher…

  229. Fairmann 30. November 2019 at 20:04
    Da bin ich mal gespannt wenn die Presse Chrupalla auseinander nimmt. Eine Frage wird sein, wie stehen sie zu Höcke. Vor wenigen Tagen verglich Chrupalla in einem Interview Höcke mit Greta Thunberg. Ein richtig starkes Stück. Richtiges Fressen für die Alternative Mitte diesen Weichspüler Chrupalla zu wählen wo laut Gauland dieser Chrupalla doch die Patrioten im Osten vertreten soll. Auch hier war Gauland wieder ein schlauer Fuchs. Ein harmloser aus dem Osten, das Meuthen als Alleinherrscher jetzt weiter machen kann. Bin gespannt wann die Ossis beginnen ab zu springen, dann gehen wir wieder den Weg von Lucke. Merkt euch, was ihr wollt eine FDP 2.0, dafür gibt es keine Wählerschaft.

  230. Fairmann 30. November 2019 at 20:04

    Curio ist brillanter Redner und guter Analyst.
    Aber er kommt nicht bei den Menschen an.
    Ein Kauz, kein Womanizer, vermutlich auch kein Teamplayer.
    Ein Genie, aber auch Geier und Kirchenmusikmann mit Totengräber-Look.
    ——
    So sehe ich das auch. Wenn ich mal wirklich meine Ruhe haben will ziehe ich mich auch zurück bei meiner Mutter auf’m Land ins Dachstübchen auf dem platten Land.
    Seine Kirchenmusik: Lass‘ ihn doch. Er hat es vermutlich erlernt weil er Spaß dran hat. Ist doch seine Sache.
    Ich muss Dr.Curio mal wirklich meiner Frau als Stilberaterin zuführen: “ Marido, so kannst Du nicht losgehen“ .

  231. Ach ja, Freunde!
    @tban
    Hier noch mal was Erfrischendes zum Abend- wegen „Waffenkarte“ in Israel und so:
    https://www.youtube.com/watch?v=gKneq_EP1VU
    …. da sieht man, für was es gut ist ein „Knackedol“ im Auto zu haben- in Israel!
    (… ist mir noch nie passiert!)

    Noch mal zur Diskussion „Chrupalla“:
    @NieWieder 30. November 2019 at 20:04
    „@Wurzel 30. November 2019 at 19:59
    Der berufliche Hintergrund von Chrupalla interessiert mich weniger. Ich möchte, dass er die AfD zusammenhält und nicht ausgrenzt. Und ich möchte, dass er die AfD nach außen gut darstellt.“

    Ohne Wenn und Aber- denke, Chrupalla ist „nicht ganz ohne“! Er ist ehrlich, davon bin ich überzeugt.
    Und- er kommt „von der Basis“. Das er mal ein Pimpf bei der „FDJ“ war hat noch lange nicht die Reichweite einzelner Bonzen/ Bonzinnen in Eurer heutigen „Bundesregierung“ und den „Altparteien“!!!!

    Selbst „die Wessis“ bei Euch dürfen sich in Sicherheit wiegen, was die „Stasi- Belastung“ der Älteren angeht. Schließlich hatte dieser Krake jede Menge freiwilliger „HIWIS“, sprich „Hilfswilliger“ als „IM“ unter Diensten…. im „goldenen“ Westen!!!!
    Und davon leben noch die meisten, mit dicker Rente… oder „Pension“!

    Auf Chrupalla und alle anderen in der AfD trifft das mit Sicherheit nicht zu!

    Also, abwägen (!), WAS man postet.

    Shalom!

    Z.A.

  232. Ich habe im Studium einen Kommilitonen gekannt. Nicht so genial wie Curio, aber intelligent ubd absolut seriös. Im Prinzip dieselbe Physiognomie. Und was hat er getragen? Dasselbe wie Curio! Er hat im Curio-Sakko in der Küche gesessen. Die Menschen ziehen an was zu ihnen paßt. Aber wie gesagt, schade, Curio hätte große Unterhaltung bringen können. Es hätte mich interessiert wie sie sich gegen ihn hätten wehren können.

  233. INGRES 30. November 2019 at 20:23

    Ünrigens sobald Curio auftaucht meine ich einem Doppelgänger vor mir zu haben.

  234. Der heutige Tag ist Super gelaufen ! Die Demonstranten haben sich draußen den Arsch abgefroren und drinnen ging es behaglich zu. Viele Grüße aus Moers

  235. gonger 30. November 2019 at 20:06
    Dr. Curio hätte die System-Parteien und die „Aktuelle Kamera“ gemütlich zerlegt.
    Statt dessen kommt so ein Ergebnis raus. Ein Sprecher den niemand kennt.
    —————
    Chrupalla sitzt sogar im Bundestag und kaum kennt ihn jemand. Warum kennen so viele, Brandner, Dr. Curio, Frau Miazga usw.

  236. Ein bisschen Schade ist halt, dass Dr. Curio schon relativ alt ist, auch wenn man es ihm kaum ansieht.

    Wenn die AfD in Regierungsverantwortung kommt, sollte er Innenminister werden. Der erste konservative Bundesinnenminister seit Herrn Kanther.

  237. Sauber! Carsten Hütter gewählt. Mir hat gefallen, dass er von einem „Arbeits-Amt“ gesprochen hat. Wer ihn kennt, der weiß, dass er ein wirkliches Arbeitstier im positiven Sinne ist. Fachmann sowieso. Und als stellvertretender Schatzmeister ist er integer vom Scheitel bis zur Sohle.

  238. @gonger 30. November 2019 at 19:56
    „Meuthen und der Andere, den niemand kennt. So wird das nichts mit der AfD.“

    Shalom Dir!
    …. sorry, haste nicht richtig aufgepasst:
    Ich habe mich in der Schule (ist schon sehr lange her) immer rausgemogelt, wenn ich schwänzen wollte. Meist bei „ML“ … ist mir gelungen.
    Wahrscheinlich bist Du zu wenig auf „youtube“ unterwegs, was den Spruch angeht, „… der Andere, den niemand kennt.“

    „Der Andere“ ist genau DER, welche dem „amtierenden Ministerpräsidenten Sachsens, Michael Kretschmar“ bei der LTW in Sachsen die Butter vom Brot genommen hat!!!!
    Das Weichei und der Wendehals Kretschmer hat mit nur einer (1) Stimme (gekaufter????) mehr seinen Posten behalten. Auch mit Hilfe der „Grünen“ (Thema: „…. ihr werdet kotzen! Die Grünen kommen mit in die Regierung!“… Zitat Ende).

    Noch Fragen, Kienzle? (stammt noch aus meiner schönen Zeit in Sachsen …und dem „Fernsehen, was man noch gucken konnte.“)

    Shalom!

    Z.A.

  239. Ich kann mit Chrupalla leben obwohl ich im Vorfeld ganz leicht zu Curio tendierte.
    Letztendlich sehe ich es nun ausgeglichen.

    Curios nahezu einzige Waffe ist seine geniale Rhetorik. Die kann er ja weiter im Bundestag oder auf Facebook einsetzen. Da geht der AfD nichts verloren. Ein nicht zu unterschätzendes Risiko wäre ein wahrscheinliches „Nichtverhältnis“ zwischen Meuthen und Curio gewesen, welches die Journalisten gnadenlos bis zum Bruch ausgenutzt hätten. Da bin ich mir sehr sicher. Zwei Alphas auf einer Weide, das hätte niemals funktioniert.

    Chrupalla als Familienvater und Handwerksmeister, ist ein Vertreter der einfachen Mittelschicht, eben jene, welche die AfD Hauptwählerschaft darstellt und unbedingt abgebildet werden musste.
    Sein nichtakademischer Hintergrund ist eben gerade KEIN Nachteil bezüglich kommender Wahlen.
    Und ja, auch das man nun die bärenstarken ostdeutschen Wahlergebnisse mit ihm als Ostdeutschen gewürdigt hat geht in Ordnung.

    Fazit:
    Meuthen und Chrupalla haben ihre Chance für zwei Jahre verdient.
    Curio wird sich einbringen und weiterhin ganz wichtige Spiele im Bundestag für die AfD gewinnen.

  240. Weiß jemand, wer dieser Leipziger Delegierte ist, der Herrn Höcke dermaßen am Mikrofon aufgerufen hat; Wortlaut: „…damit der sich eine Klatsche abholen kann!“ Ich kapier immer noch nicht, ob dieser Afd’ler echt ist oder ob es nur missverständlich war? Ansonsten dächte ich an einen echten Leipzig-Connewitzer Antifa inkognito…

  241. pro afd fan 30. November 2019 at 17:57

    Nig 30. November 2019 at 17:17
    Ja, das war kein anständiger Umgang mit Wolfgang Gedeon. Man muss seine Ansichten nicht teilen, aber tolerieren. Ich will nicht, dass die AfD so endet wie die CDU, wo andere Meinungen nicht geduldet werden.
    So ein Klatschhasenverein widert mich an.
    Chrupalla punktet mit seiner Bodenständigkeit als Handwerksmeister aber sein Angriff gegen Gedeon
    war nicht in Ordnung. So geht man nicht mit Parteikollegen um, das gebietet schon die Höflichkeit.
    ————————————————————-

    Es ist doch völlig egal, was Gedeon heute erzählt. Früher war er jedenfalls in der KPD/ML, und das war nicht einfach irgend so ein Hobby, so als wäre er Mitglied im Kaninchenzüchterverein. Die jüngeren Leute wissen das nicht mehr, aber ich erinnere mich genau: Diese Typen, also die Maoisten, haben einem ganz offen zu verstehen gegeben, dass sie im Falle der Machtergreifung „reinen Tisch“ mit allen Missliebigen machen würden, d. h. dass es zu massenhaften Liquidierungen kommen würde. Was meinen Sie, warum die den Pol Pot bejubelt haben?

    So etwas kann man nicht einfach vergeben und vergessen. Gut, die „Grünen“ können es, weil diese Leute den Maoismus noch immer „cool“ finden, selbst die Jungen, und in Massenhinrichtungen kein Problem sehen. Aber für eine halbwegs demokratische Partei sind Leute wie Gedeon (oder Winfried Kretschmann!) in Führungspositionen völlig undenkbar. Von mir aus kann der Mitglied bleiben und im Kreisverband die Buchhaltung machen, oder sonst eine subalterne Tätigkeit. Aber niemals einen Führungsposten einnehmen! Deshalb war die Reaktion der Mehrheit auf dem Parteitag gegenüber Gedeon völlig angemessen. Es besteht ja darüber hinaus auch der Verdacht, dass der im Auftrag Merkels und ihrer Hintermänner die Partei schädigen soll.

  242. UAW244 30. November 2019 at 20:32
    Hört doch auf mit der Mittelschicht. In so turbulenten Zeiten geht es doch nur, wer haut den besten Hammer raus. Sagt hier vielen Brandner nichts. Wäre Brandner Chrupalla, hätten Brandner keine 10% gewählt. Chrupalla hatte Gauland Bonus, sollte den Osten vertreten und wurde scheinbar nur von der Alternativen Mitte gewählt weil er harmlos ist.

  243. Ben Shalom 30. November 2019 at 20:38
    Weiß jemand, wer dieser Leipziger Delegierte ist, der Herrn Höcke dermaßen am Mikrofon aufgerufen hat; Wortlaut: „…damit der sich eine Klatsche abholen kann!“ Ich kapier immer noch nicht, ob dieser Afd’ler echt ist oder ob es nur missverständlich war? Ansonsten dächte ich an einen echten Leipzig-Connewitzer Antifa inkognito…
    —————-
    Das sind sie die Gutmenschen von der alternative Mitte, die dem Flügel Spaltung vorwerfen, aber selbst richtig in die Kerbe hauen. Der Typ ist als Feinde der Altparteien. Das war Antifa Jargon und so etwas treibt sich in der AfD rum.

  244. Der AfD-Parteitag verläuft sehr geordnet. Von „Chaos“ und „Rechtsruck“ wie Teile der Lügenpresse im Vorfeld phantasieren, ist nichts zu sehen.

    Am Stimmenergebnis in Höhe von 3,77% für den Antisemiten Gedeon kann man ablesen, wie viele „Rechtsextreme“ es wirklich in der AfD gibt. Wir müssen uns keine Sorgen machen!

    Die AfD ist geschlossen und auf einem sehr guten Weg!!!

  245. @Mathias 30. November 2019 at 20:45
    ————————————————–
    Wenn der Typ das tatsächlich so gemeint hat, also der gehörte dann wirklich nicht in die AfD. Das geht gar nicht. Herr Höcke hält sich im Dienst der gemeinsamen Sache ernsthaft zurück; und dann provoziert so ein linkes … lauthals im Saal herum. Ich brauche den Namen dieses Leipziger Delegierten unbedingt. Solche Typen in den eigenen Reihen finde ich gefährlich. Das muss enttarnt werden, das schädigt von innen heraus. Vielleicht weiß jemand, wer dieser Delegierte aus welchem Ortsverband das ist (das regt mich immer noch auf!).

  246. Mathias 30. November 2019 at 20:41
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Wo ist ihr Problem?
    Curio kann seine genialen Reden weiterhin im Bundestag bringen. Diese starke Flanke bleibt der AfD absolut vollständig erhalten. Fakt ist aber auch, dass Curio die Aura eines fast schon unheimlich wirkenden Unglücksvogels hat und eben nicht, die für die Hauptwählerschaft so wichtige, weil integrierende Wirkung eines Handwerksmeisters und Familienvaters.

    Fazit: Curio ist für Spezialeinsätze unverzichtbar aber für den statischen Überbau der AfD, sind Meuthen und auch Crupalla zur Zeit wichtiger.

  247. Klarer Sieg für die bürgerlich-konservativen Kräfte in der AfD.

    Mit Meuthen, Weidel und von Storch drei solche Vertreter unter den 5 wichtigen Posten untergebracht. Chrupalla ist kein Mann des Flügels und Stephan Brandner eher der Arjen Robben der AfD, ein Ego-Shooter, der in erster Linie für sich und für keine Strömung steht.

    Mit Weidel, Meuthen und Storch sind die drei Stars der sozialen Medien bei der AfD gut vertreten. Frau Weidel hat auf facebook 250.000 Freunde, Meuthen und von Storch stellen mit knapp über 100.000 die dortige Nummer 2 und 3 der AfD. Brandner erreicht mit „Brandheiß“ bei youtube an die 100.000 Aufrufe mit einem Video, ein Lautsprecher, der Wähler erreicht.
    Für den „Flügel“ war das eher ein Durchfall heute. Keine Kandidatur von Höcke oder Kalbitz auf die wichtigen Posten, Curio und Höchst doch sehr deutlich durchgefallen, Flügel-Mann Pasemann abgewählt. Und das die AfD nichts von Gedeon hält, kann man an der Rede und dem Ergebnis ablesen, ein klares Signal an die Fraktion in Baden-Württemberg.

    Es fehlen im Vorstand noch Personen aus Bayern, Hessen, NRW und Niedersachsen. Das sollte morgen bei den Wahlen zu den Beisitzern berücksichtigt werden. Corinna Miazga, Dana Guth Rüdiger Lucassen oder Kay Gottschalk wären doch geeignete Kandidaten.

  248. @Matthias

    „Der Typ ist als Feinde der Altparteien. Das war Antifa Jargon und so etwas treibt sich in der AfD rum.“

    Wer kann es garantieren, das der Typ kein „No- Legida“- U-Boot ist???

    Es sollte doch mit dem Deibel zugehen, wenn dort, zu dem Zeitpunkt, nicht „V- Leute“ des dt. „VVS“ mit zwischen den „Delegierten“ saßen! Gauland hat es schon richtig treffend angedeutet….!!!

    Dieses Flaschenkind mit „seiner Frage“ hat sich selbst entlarvt!

    Shalom!

    Z.A.

  249. @Ben Shalom!

    „Ich brauche den Namen dieses Leipziger Delegierten unbedingt. Solche Typen in den eigenen Reihen finde ich gefährlich. Das muss enttarnt werden, das schädigt von innen heraus. Vielleicht weiß jemand, wer dieser Delegierte aus welchem Ortsverband das ist (das regt mich immer noch auf!).“

    Shalom, Ben!
    … Du wirst KEINEN Namen und KEINEN „Ortsverband“ finden!
    Meine Einschätzung.
    Guckst Du meinen kleinen Beitrag oben …

    So wird es sein, befürchte ich.
    (Auch hier wird „so gearbeitet“, was unsere Gegner, die HAMAS angeht. „U- Boote“… und DIE sind effizient! Zu unserem Glück …)

    Z.A.

  250. @Zuri Ariel 30. November 2019 at 21:05
    „Wer kann es garantieren, das der Typ kein „No- Legida“- U-Boot ist???“
    ————————————————-

    Genau, an No-LEGIDA hatte ich auch gleich gedacht. Der Typ hätte locker auf der Gegendemo bei den Linksverstrahlten mitmachen können. Mir macht Sorge, dass er ja ein Delegierter eines ganzen Ortsverbandes ist, das heißt, dass er keine Einzelmeinung im Ortsverband, sondern vielleicht eine ganze „Herde“ vertritt. Innerhalb der sächsischen AfD fände ich diese Vorstellung ziemlich gruselig.

  251. @ Mathias 30. November 2019 at 20:45
    („Weiß jemand, wer dieser Leipziger Delegierte ist, der Herrn Höcke dermaßen am Mikrofon aufgerufen hat; Wortlaut: „…damit der sich eine Klatsche abholen kann!“ Ich kapier immer noch nicht, ob dieser Afd’ler echt ist oder ob es nur missverständlich war?“)
    ===
    Lars Herrmann heisst er…Petry-Anhänger… :-(…. hockt sogar im Bundestag… :-/
    https://www.bundestag.de/abgeordnete/biografien/H/520336-520336
    Verstehe absolut nicht, wie ein POLIZIST sich derart unqualifiziert äußern kann….

  252. @Zuri Ariel 30. November 2019 at 21:11
    ————————————————
    Jetzt haben sich die Kommentare überschnitten, lieber Zuri, ich denke, wenn der als Delegierter akkreditiert ist, zumindest laut seiner Aussage am Mikro, dann müsste er doch rauszukriegen sein, der Name. Ich meine das ernsthaft deswegen, weil ich die AfD natürlich auch aktiv unterstützte und unterstütze unter anderem an den Wahlständen. Und wenn man dann so einem U-Boot unterkäme, dann sollte man zumindest wissen, was das für einer ist. Ich glaube, das heißt „Eigensicherung“ 🙂

  253. @Smile 30. November 2019 at 21:19
    „Lars Herrmann heisst er…Petry-Anhänger…“
    ————————————————-
    Dankeschön für die Info – PI-NEWS und seine Kommentatoren sind eben Spitze! Das gibt jetzt aber Stoff zum Nachdenken und Recherchieren…

  254. Na, Freunde! Habe mir gerade das „Profil“ dieses „Fragen- Stellers“ angeguckt …
    Irgendwas… stimmt mit „dem“ nicht!
    Gucke „mal von hier aus“!… unsere „Spezies“ sind richtig gut drauf!
    Dauert aber bis morgen.

    Für heute: Laila Tov!

    Z.A.

  255. Wenn der Typ aus Sachsen ist, ist schon mal gut, dann weis er schon was ihm blüht bei den nächsten Wahlen. Im Westen hätte er seinen Stunk weiter treiben können.

  256. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 30. November 2019 at 21:28

    Schwester oder Cousine von Weidel? Hat jedenfalls eine gewisse Ähnlichkeit.

  257. @OmaRosi 30. November 2019 at 18:45

    Curio (…)wirkt eher wie ein spaßbefreiter Priester.

    Ja, eben. Cool, sehr geil.
    Ein Geist.

    Fairmann 30. November 2019 at 20:04
    Curio (…) Geier und Kirchenmusikmann mit Totengräber-Look.

    Also, das ist jetzt aber wirklich übertrieben. 😀 😀 😀

    Wenn auch Curio sich NIEMALS eine Hundekrawatte umbinden würde…
    😀

  258. Ben Shalom 30. November 2019 at 20:57
    @Mathias 30. November 2019 at 20:45
    ————————————————–
    Wenn der Typ das tatsächlich so gemeint hat, also der gehörte dann wirklich nicht in die AfD. Das geht gar nicht.
    ———————
    In richtiger hämischen hässlicher Form ist er Höcke angegangen. In dem nicht nur Höcke sondern mindestens 20% der Thüringer Wähler gleich mit.

  259. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 30. November 2019 at 21:28

    Ja, wollte ich auch gerne wissen. Ein Lichtblick.

    Aber, wer war denn das???
    https://tinyurl.com/s9ttmyw
    Hat eine Frage gestellt, und fiel mir vorher schon im „Publikum“ auf, die phoenix-Kamera konnte sich gar nicht sattsehen, wirre Haare und breite Krawatte (keine Hunde!)
    und heißt auch noch Andrea (die Männliche)
    unterirdische Optik paßt eher in die Linkspartei

  260. Wie schon gesagt. Diese gemäßigten AfD-Vorsitzenden bringen der AfD im Mainstream – NICHTS.
    Siehe aktuelle WELT-Überschrift „Die AfD hat sich im radikal rechten Bereich festgesetzt“.

  261. @Haremhab 30. November 2019 at 21:41
    „Das letzte mal wurde 1921 ein Maler Parteivorsitzender.“
    ——————————————————
    Hihi, das war aber ein Kunstmaler und kein Malermeister. Zudem laut der Bewerbungsrede heute hat er keine Vorstrafen und ein Buch hat er wohl auch nicht geschrieben… na ja, vielleicht gräbt die GEZ-Presse einen verdächtigen Ski-Urlaub in Österreich aus.

  262. @ Viva + NieWieder

    Sie kommt aus BaWü. Sie könnte die Schwester von A.W. sein.

  263. Jetzt laßt doch den Herrn Chrupalla erst mal richtig in dieser neuen Position einarbeiten neben Prof. Meuthen und gebt ihm eine angemessene Zeit dazu und man meckere nicht gleich herum , wenn man den Mann im Westen doch gar nicht richtig oder überhaupt nicht beurteilen kann.

    Wenn Chrupalla kein Format zu diesem Posten besäße , hätte ihn Dr. Gauland überhaupt nicht in die engere Wahl als seinen Nachfolger gezogen . Da vertraue ich auf den alten Kämpen Dr. Gauland.

  264. @ OmaRosi 30. November 2019 at 18:45

    … Curio hat zwar tolle Reden, kommt menschlich aber nicht gut rüber, wirkt eher wie ein spaßbefreiter Priester.
    —-
    Genau das brauchen wir aber und nicht grinse-schmalz-Backen. Sein Ernst ist absolut angenehm!!!

  265. Von den Persönlichkeiten hätte ich Herrn Curio ohne Zweifel für besser gehalten aber die AfD aus den „neuen Bundesländern“ hat ganz sicher aufgrund der Wahlerfolge einen Anspruch, im Vorstand vertreten zu sein! Insofern, alles gut!
    Richtig Grund zur Freude löst bei mir die Wahl des SPD-Duos aus. Dieser erneute Linksdrall mit zwei völlig unbekannten Protagonisten, die eindeutig gegen GroKo sind, führt hoffentlich zum Platzen der Koalition und natürlich für die Genossen in den verdienten Weg Richtung 5%!

  266. Estenfried 30. November 2019 at 22:10
    „Dann hätte Gauland ihn nicht in die engere Wahl gezogen“. Wenn man in Details denkt, könnte man auch sagen, genau so einen harmlosen Mann wollte Gauland aus dem Osten. Wenn man zurück denkt war es doch Gauland, der Meuthen neben Petry installierte. Damals war Petry vom patriotischen Flügel noch gemocht. Gauland zauberte plötzlich Meuthen aus dem Hut und warb Meuthen zu wählen. Auch Petry ist Geschichte und Meuthen ist Alleinherrscher. Meuthen kann sich mittlerweile schon auf einem Parteitag erlauben, Delegierte als Unverschämt zu bezeichnen. Das wäre vor 2 Jahren noch undenkbar gewesen so zu keilen.

  267. Meinen Herzlichen Glückwunsch an unseren Parteitag in Braunschweig, habe den ganzen Tag mit großem Interesse verfolgt, obwohl ich kein Mitglied stehen sie mir sehr nahe meine AfD und verfolge Sie tagtäglich bei PI. und anderswo. Wie in Vergangenheit so auch in der Zukunft meine Stimme so lang ich lebe, gilt der Politik-Incorrekt, auch morgen einen guten erfolgreichen Verlauf des Parteitages mit freundlichen Grüßen vom Vater Rhein.

  268. @Smile 30. November 2019 at 21:19
    „Verstehe absolut nicht, wie ein POLIZIST sich derart unqualifiziert äußern kann….“
    dto.!!!

  269. @ gonger 30. November 2019 at 21:30
    („Den neuen Vorsitzenden kennt hier tief im Westen niemand. Er wird gegrillt werden vom GEZ-TV.“)
    ===
    Eine unkorrekte Aussage. Ich kenne ihn z.B. und bin ebenfalls „tief“ im Westen… Er hat ja nicht nur eine Veranstaltung hier in Baden-Württemberg gemacht… Angenehmer Mensch und erst kürzlich war er wieder zu einem Stammtisch-Besuch in Heidelberg.
    Also bitte keine solche irreführenden Aussagen.
    Unterschätzt ihn nicht.
    Was ich hier heute in diesem Strang an Hohn gelesen habe bzgl. Tino ist schon abartig! Von wegen „Seilschaften“ und „Kungeleien“… oder „Die AM hätte ihn gewählt“. Hier schreiben viele von aussen einfach daher, die offensichtlich keinerlei Ahnung haben von Partei-Abläufen.
    Auch die Verächtlichmachung von wegen welche Kontakte soll schon ein „Maler und Lackierer“ haben…das finde ich mehr als boshaft.
    Ich sag euch jetzt mal was: Als es ewig ging mit der Herrichtung der Bundestags-Büros zu Beginn dieser Legislaturperiode in Berlin und den neuen Räumen (ob nun bewusst durch Verschleppung / Verlegung oder nicht…) was glaubt Ihr WER da in den nächsten Baumarkt gefahren ist und es kurzerhand selber gemacht hat anstatt wochenlang zu warten bis die dilettantischen Bürokraten es fertig bekommen….?!?
    PS: Offensichtlich hat auch keiner von Euch mitbekommen, dass Herr Curio (bevor einer jault: Ja, ich SCHÄTZE ihn auch für seine Reden!) sich bereits ZWEI Mal beworben hat innerhalb der Bundestagsfraktion – und zweimal nicht gewählt wurde…

  270. Solange die AfD nicht Leute wie Gedeon aufstellt, kann nichts Schlimmes passieren.
    Man braucht nur warten, bis man selber den Regierungschef stellt.

  271. Smile 30. November 2019 at 22:58
    ——
    Das geht zum Teil an meine Person. Ich habe eine Meinung, Sie haben eine Meinung. Ich war schockiert als ich vor wenigen Tagen lesen musste in der NZZ, wie Chrupalla Höcke mit Greta verglich. Klar ist er nett, das sagt aber noch gar nichts. Oft ist besser ein Rüppel zu sein wie Brandner. Bei Facebook hat Chrupalla gut 4000 Abonnenten. So etwas nennt man Mann mit Kontakten ins Unternehmertum. Wette, nicht einmal 10% in Sachsen seinem Heimatland, kennen Chrupalla. Vor einer Woche dachte ich auch, na ja, auch wenn er keine Erfahrung noch hat, die Ost AfD-ler werden ihn schon aufbauen. Denkste, heute sage ich der will eine FDP 2.0 . Schaut euch das Interview in der NZZ an.

  272. Höcke hatte es schon auf der Pressekonferenz nach der Thüringenwahl angedeutet. Er möchte einen weiteren Vertreter des Ostens im Vorstand haben, ganz demokratisch auf dem BPT entschieden. Dieser Wunsch ist nun in Erfüllung gegangen. Und auch ich bin vollumpfänglich zufrieden, weil man mit den FDP-Kopien im Westen wie Guth, Lucassen und wie sie alle heißen, mittelfristig in der Versenkung verschinden wird. Der rechte Wähler als schlafender Riese muss in Westdeutschland eben noch geweckt werden! 😉

  273. Ich glaube nicht das es um den rechten Wähler geht -es geht vielmehr erstmal darum Teile der Presse zu unterwandern (so wie es die Grünen gemacht haben falls überhaupt im Internetzeitalter noch nötig …) nur kann das eigentlich zehnmal so schnell gehenund gehts auch …
    (waren eben die grünen Langschläfer mit den Nazi Vätern , träge und verkifft endlos diskutierend noch dazu )
    Ich glaube diese heute noch in den siebzigern Lebenden und ihre Antifa Hängerblagen wissen noch gar nicht was da auf sie zukommt -und das ist auch gut so ….mitlaufen haben sie ja gut gelernt immerhin

  274. Mobilfachleute haben festgestellt, dass ab 10 Grad Minus die REichweite Elektroautos bis zu 70% einbricht, na dann viel Spass, der Winter darf kommen!

  275. NieWieder 30. November 2019 at 21:57

    Wie schon gesagt. Diese gemäßigten AfD-Vorsitzenden bringen der AfD im Mainstream – NICHTS.
    Siehe aktuelle WELT-Überschrift „Die AfD hat sich im radikal rechten Bereich festgesetzt“.

    So lange es die AfD gibt, wird sie von der Lügenpresse als rechtsradikal bezeichnet werden, selbst wenn Pazderski und Junge den Vorsitz hätten. Jeder Politiker, der keine kommunistischen Ansichten vertritt, wird als rechtsradikal diffamiert.

  276. Chrupalla kann sicher gut darüber berichten, was den kleinen Unternehmen und Selbstständigen von der SPD, den Grünen und der Merkel-CDU angetan wird.

    Was man da so hört…

  277. @pro afd fan 1. Dezember 2019 at 10:09
    “ So lange es die AfD gibt, wird sie von der Lügenpresse als rechtsradikal bezeichnet werden, selbst wenn Pazderski und Junge den Vorsitz hätten. Jeder Politiker, der keine kommunistischen Ansichten vertritt, wird als rechtsradikal diffamiert.“
    —————————————————–

    Eben! Die durch und durch bolschewistische Lügenpresse ist in solchen Angelegenheiten immer feindlich. Wenn wir im Herbst 1989 auf die Honecker-Presse gehört hätten, säße der SED-Kronprinz Egon Krenz immer noch einer DDR vor, als Staatsratsvorsitzender.

    Es geht nur darum, ob die Führungsspitze organisatorisch und durchsetzungsstark die AfD vertreten kann. Was die Lügenpresse dazu meint, das ist mir mittlerweile so egal wie damals 1989. Die Lügenpresse ist enttarnt und somit für den zu gehenden Weg irrelevant. Natürlich weiß ich um die Macht dieser Propagandaabteilungen in Merkels Auftrag. Aber es ist eben nur ein weiterer Feind, der zwischen der Restauration der Demokratie in Deutschland und dem Volk steht.

  278. Teamwork gewinnt
    Meuthen muss aufpassen.
    Er könnte so enden wie Strache oder Haider.
    Der Job eines Politikers kann einen in den Wahnsinn treiben.
    Man braucht ein stabiles Umfeld und Methoden, um zur Ruhe zu kommen.

  279. „Veranstaltungsort ist die dortige Volkswagenhalle. Sie darf allerdings heute auf Forderungen aus den Reihen von Volkswagen hin nicht so heißen.“
    – – – – –
    Da konnte jeder rechtschaffene AFDler doch froh sein. Welche Partei will schon den Namen eines Konzerns über ihrem Parteitag stehen haben, der seine eigenen Kunden im größten Stil betrogen hat; wo wenigstens in den USA schon ein Topmanager deswegen zu einer langjährigen Haftstrafe verurteilt wurde.

Comments are closed.