Putzen und Saubermachen ist für sogenannte "Flüchtlinge" in der Domstadt anscheinend unzumutbar. Der Finanzausschuss der Stadt Köln hat jetzt Kosten im laufenden Jahr in Höhe von 2.350.000 Euro für externe Reinigungsfirmen genehmigt.

Von MARKUS WIENER | Die letzte Sitzung des Finanzausschusses der Stadt Köln am Montag brachte Erstaunliches zu Tage. Unter dem nichtssagenden Titel „Überplanmäßige Aufwendungen im Teilplan 0106 – Zentrale Dienstleistungen“ schmuggelte die Verwaltung von Oberbürgermeisterin Henriette Reker eine Vorlage in das Gremium, die es in sich hat. Demnach wurde im Jahr 2018 nur für das Putzen von Asylbewerberheimen über eine Million Euro mehr ausgegeben als ursprünglich veranschlagt war. Mit satten 2.140.000 Euro statt der vorgesehenen 900.000 Euro schlug die Reinigung der städtischen Unterkünfte durch Fachkräfte zu Buche.

Bekanntlich erachtet es die Stadt Köln für Asylbewerber und Flüchtlinge als “unzumutbar”, dass sie in ihrer umfangreichen Tagesfreizeit die Unterkünfte in gänze selbst sauber halten. Was für Generationen deutscher Wehrpflichtiger selbstverständlich war – die Reinigung der eigenen Stuben und aller Gemeinschaftsräume inklusive Toiletten und Duschen – scheint aus Sicht der Stadt Köln für diesen Personenkreis nicht infrage zu kommen.

Im laufenden Jahr wird übrigens mit noch höheren Kosten gerechnet: Laut Verwaltung soll der eingestellte Betrag für 2019 deshalb um 1.450.000 Euro auf dann 2.350.000 Euro erhöht werden. Eine Entwicklung, die sogar beim FDP-Ratsmitglied Ulrich Breite zu einer kurzfristigen Aufwallung von Zivilcourage führte. Der offenbar über “Insiderwissen” verfügende FDP-Fraktionsgeschäftsführer monierte insbesondere, dass sogar leerstehende Unterkünfte im Vierteljahresrythmus gereinigt würden. Zumindest diese Abstände könnte man doch verlängern – gerade wenn man an den desolaten Sauberkeitszustand in vielen Kölner Schulen oder öffentlichen Gebäuden denke.

Der Fünfsekunden-Rechtspopulist Breite fand aber schnell wieder den Weg zurück in den warmen Schoß der Kölner Gutmenschen-Schickeria. Selbstverständlich stimmte auch er wie die übrigen Ausschussmitglieder der Kartellparteien für diese unverantwortliche Verschleuderung von Steuergeld. Die Verwaltungsvorlage fand also wie erwartet eine überwältigende Mehrheit und junge Männer aus Ländern der dritten Welt dürfen sich auch weiterhin über eine Rundumversorgung inklusive deutscher Putzfrauen und -männer freuen. Die linksgrüne Welt ist in Köln halt noch in Ordnung.


Markus Wiener.
Markus Wiener.

PI-NEWS-Autor Markus Wiener schreibt bevorzugt zu Kölner und tagespolitischen Themen für diesen Blog. Der Politologe und gelernte Journalist ist parteiloses Mitglied des Kölner Stadtrates und der Bezirksvertretung Chorweiler. Seit über 20 Jahren widmet er sein politisches und publizistisches Engagement der patriotischen Erneuerung Deutschlands. Der gebürtige Bayer und dreifache Familienvater ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print

 

124 KOMMENTARE

  1. .

    Betrifft: Zumutbarkeit

    .

    1.) Unzumutbar ist, daß diese Asyl-Forderer überhaupt (illegal) hier sind.

    .

  2. @StopMerkelregime 5. November 2019 at 11:34
    Ja, aber die Griechen bringen sie von den Inseln aufs Festland. Und von dort aus werden die Geflüchteten vermutlich Richtung Norden aufbrechen.

  3. Edle Gäste dürfen sich natürlich nicht die Finger schmutzig machen.
    Das ist nur etwas für einheimische Unterkartoffeln.
    Die Wahrheit ist wahrscheinlich,daß ,wenn man das Putzen an die Bewohner delegieren würde,niemand putzt und der Müll überall herumliegt.
    Da das dann wieder Wasser auf den Mühlen der Rächtzpopulisten wäre,verschleudert man lieber Millionenbeträge.

  4. Terrorgefahr von aussen und Studierverbot wg Wahrheit von innen –
    wie sich die tolle ranzversiffte freie welt als schwaeche selbstmordet

    Wiederholung von LEUKOZYT 5. November 2019 at 01:56

    „halal fleisch ist grausam und barbarisch“: > uni exmatrikuliert studenten,
    bietet weiterstudium gegen staatliches diversitaetsschulung an

    „A UKIP student who was suspended for complaints over comments
    he made on Islam has raised nearly £30,000 to take his uni to court.
    The University of Central Lancashire suspended Sebastian Walsh after he said
    „Halal meat is violent and barbaric“ and that „the UK is being Islamified“ in a seminar.“
    https://thetab.com/uk/2019/11/01/student-crowdfunds-30k-to-sue-uni-who-suspended-him-for-islam-comments-130404

    „After a disciplinary hearing in January, Sebastian was suspended
    until the end of the academic year. He was told he could return
    if he did diversity training and promised to behave well in future.“

    mein 2. hinweis (mit bitte um thematisierung) auf einen uni-skandal in gbr,
    der aehnlich auch an deutschlands hochschulen laufend passiert.

  5. @NieWieder 5. November 2019 at 11:37
    StopMerkelregime 5. November 2019 at 11:34

    Die derzeit am wenigsten berichtete Entwicklung ist die Rückkehr der Masseneinwanderung nach Griechenland aus dem Nahen Osten mit 40 000 Neuankömmlingen in den letzten 4 Monaten! Die Lager sind überfüllt, so dass sie auf das Festland gebracht werden und sich schnell auf den Weg machen über Bosnien nach Deutschland. Die EU verliert den Demographie Krieg:

    https://twitter.com/BasedPoland/status/1191333965220724739

  6. Genau diese bevorzugte Behandlung von Asylbetrügern führt dazu, daß sich diese Faulpelze wie die Herrenmenschen aufführen und uns Biodeutsche als billiges Personal betrachten das zu tun hat was diese
    Musels wünschen. Die Batschaken sollen ihren Dreck selbst wegräumen, einmal wöchentlich freitags ( vor dem Gebet ) Stubenrundgang und wehe es blitzt nicht alles, Kohle sperren und putzen bis alles blitzeblank ist. Mülleimer auskippen und dann die Faulenzer Mülltrennung lernen lassen, am praktischen Beispiel. Wenn bei uns das Treppenhaus vom Hausmeisterdienst geputzt wird, müssen wir das entweder bezahlen oder selber machen ( Kehrwoche )
    Die Landwirte beklagen das es fast keine Erntehelfer meht gibt, bei uns laufen 2 Mio. herum die auf dem Acker besser aufgehoben sind als in den Innenstädten wo sie Frauen belästigen.
    Unglaublich, es ist nicht verwunderlich das bei dieser Rundumversorgung keiner von diesen feinen Herrren unser Land wieder verlassen will.

  7. .

    2.) Afrikaner (Artikelbild) haben eigene Länder, die sie in Ordnung bringen sollten.

    3.) Not Germany’s problem !

    .

  8. aenderung 5. November 2019 at 11:32

    „. . . und die putzfirmen freuen sich, wem die wohl gehören?“

    * * * * *

    Gute Frage! Das ist des Pudels Kern!

  9. Sauberkeit kennen die nicht, deswegen sind deren Länder auch so wie sie sind, nämlich unbewohnbar nach unseren Standards.

    p-town

  10. REINIGUNGSKOSTEN DER UNTERKÜNFTE. Nix Neues unter der Sonne Deutschlands.
    Das geht doch schon seit Jahren so, dass der Steuerzahler die Reinigungsfirmen bezahlt.
    Und wo nicht geputzt wird, gibt es große Hygieneprobleme. Entsprechende Videos sind in
    den Sozialen Medien seit Jahren zuhauf im Umlauf.

    https://youtu.be/5SB24lcxJrY

  11. Wundert mich garnicht das diese Klientel (Moslem/Islam) nicht putzen tut.

    Bei mir im Mehrfamilienhaus mußten die Mieter immer im Wechsel das Treppenhaus Ihrer Etage putzen. Das hat auch immer funktioniert mit Deutschen, Chinesischen, Polnischen und Ungarischen Mietern.

    Erst als vor 20 Jahren Türken eingezogen sind, gab es Jahrelang Streit das diese nicht immer das Treppenhaus geputzt haben.
    Folge davon war, dass vor 5 Jahren vom Vermieter (SAGA) ein Reinigungsdienst dafür eingestellt wurde und jetzt alle Mieter deswegen 10€/Monat mehr Miete zahlen müssen.

    Ich hätte als Vermieter zwar auch einen Reinigungsdienst dann eingestellt, aber die Kosten nur dem Verursacher dafür in Rechnung gestellt und nicht alle Mieter.

  12. OT

    Ob die Klimahüpfer am Wochenende schon mal mit Mama und Papa im SUV nach Österreich zum Snowborden fahren ? Schnee genug liegt ja schon, wie man morgens auf 3 sat im Alpenpanorama sehen kann.

  13. .

    4.) Deutschland hat auch (fast) keine koloniale Schuld in Afrika.

    5.) Und wir können nichts für deren korrrupte Regierungen.

    6.) Wir sind nicht schuld an deren unterentwickelten kognitiven Fähigkeiten.

    6b.) (Länder-IQ-Liste).

    7.) Afrika ist Kontinent mit gigantischen Ressourcen und Möglichkeiten.

    8.) Sind die 55 Staaten Afrikas souverän und unabhängig. Oder nicht ?

    9.) Sie sind es ! Seit rund einem halben Jahrhundert.

    10.) Wieso kriegen es diese Staaten nicht gebacken ?

    11.) Während z.B. Südkorea (1960 Entwicklungsland) heute Industrienation ist.

    12.) Wieso bewältigen außerafrikanische Länder Postkolonialismus viel besser ?

    .

  14. Hey, die haben ein Besseres Leben bestellt – mit Vollpension.

    Ausserdem…wenn diese Möntschen Regeln aufstellen und einhalten möchten, sozialverträglich ihr Zusammenleben organisieren, putzen und Ordnung halten wollten, wäre es bei denen zu Hause ja auch schön.

  15. Man sollte den Asylforderern einfach die Reinigungsarbeiten in Rchnung stellen, wie die bei bei jedem Mietet der Fall ist!

  16. Die können nicht putzen, da wo die netten Jungs alle herkommen, „putzen“ die Frauen, und die können mit hiesigen Putzmitteln natürlich nicht umgehen. Das ist dasselbe wie einer Türkin, die aus einer anatolischen Hütte mit festgestampftem Lehm als Fußboden stammt klarzumachen, daß man Fliesen feucht aufwischt. Auf die Idee, den Boden naß aufzuwischen, kann die gar nicht kommen, denn das hätte da, wo sie herkommt, einen schrecklichen Matsch und Morast gegeben.
    Und so ist das auch generell mit kleinasatischem Putzpersonal. Nachdem die sich vielleicht redlich bemüht haben, ist es eben nach deutschem Standard nicht sauber.

  17. Was man auch nicht ausser Acht lassen darf:

    Putzfirmen und Schutzdienste in diesen Einrichtungen werden meistens von Nichtdeutschen betrieben und die Rekers der Nation tun ja nichts lieber als „erfolgreiche Migranten“ als Geschäftsinhaber zu präsentieren.
    Dass solche faktischen Scheinselbständigkeiten sehr oft Hartz IV steuersubventioniert werden müssen, indem Stadtaufträge vergeben werden, interessiert da nicht.

  18. Würde mich nicht wundern, wenn so mancher Putzfirma-Chef/INN Parteibuch einer Altpartei hat und sich mit Osteuropäern die zum Hungerlohn den Dreck der Asylanten wegwischen müssen, eine goldene Nase verdient.

    Die Rot-GRÜNE Verwaltung schiebt ihren Parteisoldaten dann die Aufträge zu.

    Die Reker-Verwaltung gibt dieses Geld gerne aus, denn das ist billiger als die meist mohammedanischen Asylanten zur Selbstreinigung aufzufordern, denn das endet meist darin, dass sie ihre Heim kurz und klein schlagen oder es gleich anzünden.

    Am billigsten und am richtigsten wäre es natürlich diese ganzen Schmarotzer und Asylbetrüger endlich abzuschieben, aber das gehört ja nicht zur bunten AGENDA von Rot-GRÜN und Merkel-CDU.

    Reul und Laschet beide CDU biedern sich dem Islam in NRW in geradezu hündischer Ergebenheit an.

    Da verwundert es nicht, wenn diese Herrschaften auf kosten des deutschen Steuerzahlers auch noch das Klo geputzt bekommen.

  19. Die Wahrheit ist:
    Diese Leute sind schmutzig. Die können nicht putzen. Die können auch sonst nichts. Deswegen sind sie gekommen.

  20. Rauben,vergewaltigen,klauen,saufen und Drogen verkaufen ist doch besser als putzen oder lernen oder etwas positives machen. Die blöden Kartoffeln lecken uns noch den Arsch sauber vor lauter Gutmenschentum !
    Dank IM Erika und ihrer Verbrecherbande der CDU-CSU-GRÜNEN -LINKEN-FDP alles Idioten die uns bewussten in den Untergang befördern. Deutschland ist als Staat eine Witznummer !

  21. Man muss bedenken A) werden sozialversicherungspflichtige Jobs geschaffen B) freut sich der Soze, dem die Putzfirma gehört. So begreift man auch, wie die Merkelanten für Wirtschaftswachstum sorgen: neue Richterstellen, Psychiatrien müssen ausgebaut werden. Bezahlte Betreuer freuen sich und postmenopausale Frauen investieren auch wieder in Beauty. Selbst der Arbeitsmichel darf sich freuen, denn er baut die Häuser und Autos für die Merkelanten. Solange die EZB fleißig Euro druckt, geht das ohne Probleme. Am Ende ist es aber wie es ist, auch wenn sie noch so größe Köppe haben wie Merkel und Steinmeier, Kommunisten haben eben keine Ahnung vom Haushalten.

  22. OT
    Aktuell auf ARD Alpha: Das schielende Opossum. Irgendeine von den Grünen in Bayern.
    ARD+ZDF: Trash as trash can.

  23. ++ Lächerliche Grenzkontrollen: Die Politik streitet über den Tropfen auf dem heißen Stein ++

    Der Rechtsbruch ist weiterhin in vollem Gange! Deutschland hat seit August 2018 lediglich 34 (!) Asylbewerber an der Grenze abgewiesen.

    Doch für eine ganz große Koalition von der CDU bis zur Linkspartei sind selbst diese 34 zu viele und es wird von Bundesinnenminister Horst Seehofer verlangt, dass wieder jeder in unser Land darf, der nur das Wort „Asyl“ aussprechen kann, auch wenn nachweislich feststeht, dass er bereits in Griechenland oder Spanien einen Asylantrag gestellt hat.

    Horst Seehofer wiederum feiert sich für seinen „Erfolg“ und für die zugrundeliegenden bilateralen Abkommen mit den Mittelmeer-Anrainern, auch wenn der Vertrag mit Italien nach über einem Jahr immer noch nicht unterzeichnet ist. Dass auch nicht einmal sicher ist, dass diese 34 nicht einfach eine Woche später, dann unkontrolliert, nach Deutschland gelangten – für Seehofer kein Grund zu Selbstkritik oder wenigstens demütigem Schweigen.

    Zum Vergleich: In diesen 14 Monaten gab es etwa 150.000 neue Anträge auf Asyl in Deutschland. Die Altparteien streiten hier also über 0,02% der Antragsteller. Ein Witz.

    Unsere Grenzen müssen endlich wirksam kontrolliert werden. Wer aus einem sicheren EU-Land kommt und kein Aufenthaltsrecht hat, muss abgewiesen werden. Auch die Abschiebungen müssen an Fahrt gewinnen. Wir wollen selbst entscheiden, wer bei uns lebt!

    Die AfD fordert: Migrationspakt stoppen:
    https://www.afd.de/migrationspakt-stoppen

  24. ++ Zahnloser Rechtsstaat: Abgeschobener Clan-Chef dank Schleppern wieder hier! ++

    Wie desaströs dilettantisch der Schutz der deutschen Grenzen vor sich geht, zeigt das Beispiel von Clan-Chef Miri. Abgeschoben und mit einem 7-jährigen Wiedereinreiseverbot belegt, bringen ihn die Schlepper first class zurück.

    Diese ermöglichten es ihm, vom Libanon nach Deutschland zu reisen, nachdem er im Juli abgeschoben worden war. Laut Schreiben seines Rechtsanwalts habe Miri sich mit Hilfe von Helfern einen Pass verschafft und sei zunächst heimlich über Syrien in die Türkei, dann wiederum mit Hilfe von Schleppern auf dem Landweg in die Bundesrepublik Deutschland eingereist. Da steht er nun und verlangt Asyl!

    Der Clan-Boss plädiert auf subsidiären Schutz, denn er sei unverschuldet in einen „Blutrachekonflikt aus der Vergangenheit“ mit einem rivalisierenden Clan geraten, der auf eine Messerstecherei in Bremen 2006 zurückreiche. Man mache ihn persönlich für einen Rachemord verantwortlich. Nach seiner Ankunft im Libanon sei er auf der Straße erkannt und mit dem Tode bedroht worden. So das Märchen des Kriminellen. Und die deutschen Behörden? Sie rollen ihm abermals den roten Teppich aus, prüfen seinen Asylantrag!

    Dass der Intensivtäter, der vom Drogen- bis zum Menschenhandel so einiges auf dem Kerbholz hat und bereits verurteilt wurde, jetzt wieder auf der Matte steht, um sein vermeintliches Grundrecht einzufordern, ist ein armutszeugnis für unseren Staat. Genau wie Miri kehren tausende Abgeschobene zurück. Der Grenzschutz muss endlich wieder ernst genommen werden, Schlepper durch Schleierfahndung aus dem Verkehr gezogen werden. Wo die kriminellen Migranten und Clans sich über unseren Rechtsstaat ins Fäustchen lachen, muss ihn der Staat endlich wieder zu dem machen, was er ist: unser aller Garant für Sicherheit!

    https://www.facebook.com/alternativefuerde/

  25. Solange die Kartell Parteien das Sagen haben, wird sich nichts ändern. Erst wenn diese Verbrecher aus dem Amt gejagt wurden, kann man hergehen und den Saustall Deutschland ausmisten.

  26. Nostradamus sagt für 2020 einen großen Krieg voraus!

    Nostradamus soll ein äußerst turbulentes Jahr vorhergesagt haben.
    Die Weissagungen des im 16. Jahrhundert in Frankreich lebenden Nostradamus sind legendär. Seine prophetischen Gedichte, die aus Gruppen von je 100 zusammengefassten Vierzeilern bestehen, machten ihn bereits zu seinen Lebzeiten berühmt. Mit diesen Versen soll Nostradamus zahlreiche Ereignisse, die weit in der Zukunft lagen, vorhergesagt haben. So soll der Astrologe unter anderem Napoleon, Hitler und sogar den 11. September prophezeit haben.

    Für das Jahr 2020 sagte Nostradamus einige schockierende Ereignisse voraus:

    Nostradamus sagt für das kommende Jahr den Beginn eines großen Krieges zwischen dem Westen und dem Osten voraus. Dabei soll es sich um eine Auseinandersetzung zwischen den USA und China handeln, die das Reich der Mitte für sich entscheidet. Nostradamus-Experten gehen aber davon aus, dass es sich dabei um einen Handelskrieg und nicht um eine militärische Auseinandersetzung handelt.
    Großbritannien soll 2020 einen neuen König bekommen. Unklar bleibt dabei, ob Queen Elizabeth II stirbt oder freiwillig abdankt.
    In Nordkorea findet ein Machtwechsel statt, Kim Jong-un wird nach Massenprotesten entmachtet. Bei der Revolution soll auch Russland eine Rolle spielen.
    In den USA kommt es zu einem verheerenden Erdbeben. Dieses soll sich in Kalifornien ereignen und äußerst großen Schaden anrichten.

  27. @ Made in Germany West 5. November 2019 at 11:41
    „Hat jemals jemand gefragt, ob Putzen für Hausfrauen zumutbar ist?“

    ja, und sie hat sich bis 1968 jahrtausendelang sogar ihre antwort selbst gegeben:
    wer zeit hat, macht was fuer die gemeinschaft und fuer sich. so einfach ist das.
    mal hat der biologisch staerkere mann das dach geflickt oder den brunnen gereinigt,
    mal hat sie die kinder gesaeugt, erzogen, gehaekelt, gekocht, unkraut gezupft.

    jeder so wie er zeit hatte, koerperlich/geistig konnte und geeignet war.
    das war naemlich gut fuer die familie, die sippe, den stamm, das volk.

    bis (symbolisch) 1968 hat niemand gefragt, ob etwas „zumutbar“ waere,
    HAUPTSACHE WAR, ES WURDE ZUM WOHLE ALLER WAS GESCHAFFEN.

  28. In vielen Schulen müssen Schüler Toilettengeld mitbringen, damit sich die Schulen die Toilettenreinigung leisten können. Passt doch.

  29. @ Anita Steiner 5. November 2019 at 12:17
    Kultureller Bereicherer bedroht mit großem Messer Betende und Ordner im Petersdom in Rom, dem größten Heiligtum von uns Katholiken.

    Warum berichten die Medien nicht darüber?
    https://twitter.com/i/status/1189143763291115520
    ___
    Redet der Deutsch? Verstehe irgendwas mit „aufrecht“ „dazu bitte kein Latein“ „ich werd“ „iss ja gar nich“ . Durch den Hall im Video versteht man es nicht so…Bei manchen Einstellungen von seinem Gesicht sieht der auch kartoffelig aus… Vielleicht ein Konvertit.?
    Zum Schluss sagt eine Frau auf Englisch „Martin Luther kam zurück“..

    Sehr merkwürdig.

  30. Edle fremde Neudeutsche zum Putzen anhalten?
    Geht gar nicht.
    Da drängt sich dem noch edleren deutschen Gutmenschen doch gleich das Bild des Juden auf, den man damals mit ´ner Zahnbürste die Straßen hat putzen lassen.

  31. Chrmenn 5. November 2019 at 12:01
    Die Wahrheit ist: Diese Leute sind schmutzig. Die können nicht putzen. Die können auch sonst nichts. Deswegen sind sie gekommen.
    +++++++++++++++++
    Dann muss zwar in den asozialen Medien in englischer Sprache eine Meldung kursiert sein „Deutschland sucht dringend Nichtskönner, zwecks Sicherung der Babyboomer-Renten“ Wie man das wohl in linken Kreisen verklausuliert hat, halb Afrika und Arabien hereinzuwinken.

  32. @ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 5. November 2019 at 11:59
    „Die Reker-Verwaltung gibt dieses Geld gerne aus, denn das ist billiger
    als die meist mohammedanischen Asylanten zur Selbstreinigung aufzufordern…“

    in vielen mohammedanern steckt ihre „evolutions“-geschichte“ genetisch tief drin,
    also das beduinische unherziehen, aus dem land leben, die nichtsesshaftigkeit.

    konkret heisst das: die eigene huette selbst ist sauber, der dreck fliegt vor die tuer
    oder neben die strassen, denn gaerten und gruen versteht der moselm auch nicht.
    warum also heute was sauber halten, wenn man morgen sowieso woanders ist ?

    und der nachfolger aergert sich auch nicht ueber den moselmischen vorgaengermuell,
    weil er sich ein sauberes plaetzchen daneben aussucht. so ist islamien ein muellhaufen,
    was jeder tourist in den billigen pauschalreisen nach islamien riechen kann.

  33. Ist doch klar. Wer die shitholes kennt, aus denen die stammen, wundert sich über gar nichts. Schon gar nicht darüber, warum diese Länder shitholes sind.

  34. Mohammedaner und ganz besonders Neger haben ein sehr spezielles Verhältnis zur Hygiene.

    Ein kleines Kind lernt das im gut gepflegten Elternhaus. Wo der kleine Prinz nicht getadelt wird, wenn er hinter den Vorhang scheixxt, prägt sich dieses Verhalten lebenslänglich ein.

    Und das große Vorbild, der Beste aller Besten, war von Körperausscheidung aller Art fasziniert. Ein großer Teil dieser sogenannten Religion beschäftigt sich mit Fäkalien.

  35. Die Hereingekommenen (die meisten davon ungesetzlich und unberechtigt) sind in erster Linie männliche Mohammedaner.

    Die können nicht putzen.

    Die wissen nicht, wie das geht.

    Das haben das nicht gelernt, weil es ihnen nicht beigebracht wurde. Die wurden zuhause gehalten wie kleine Prinzen, und für die niederen Arbeiten, wozu auch Putzen gilt, sind dort die Frauen da. Und bei uns halt diejenigen, von denen sie vollversorgt werden fürs Nichtstun und Herumflanieren.

    Man kann es ihnen auch nicht beibringen, denn der Lernrückstand ist zuuuu groß. Sie müßten lernen, wie man die deutsche Sprache richtig spricht und schreibt, wie man hier gesellschaftlichen Umgang pflegt (besonders mit Frauen), daß man selbst für seinen Lebensunterhalt aufkommt und wie man Ordnung schafft und hält.

    Das ist einfach zuviel. Und wenn man sie nicht im Unrat verkommen lassen will (was auch hygienisch problematisch wäre, für alle), dann muß man ihnen eben putzen lassen.

    Das ist noch der kleinste Kollateralschaden an dieser kriminellen Politik, die wir seit Jahren aushalten müssen.

  36. Schade, dass man nur an weissen Menschen Gesellschafts- und andere Experimente durchführen darf und dass die Genetik zur Verbotenen Wissenschaft erklärt wurde.

    Es wäre interessant, ob eine nomadisierende Lebensweise, das heisst, einfach alles kahlfressen, zumüllen und dann weiterziehen, ebenso in den Genen verankert ist wie beispielsweise der Jagdtrieb bei Katzen, der auch jahrtausendelange Domestikation überdauert hat oder ob das nur eine „rassistische Theorie“ darstellt.

    Tja, liebe „Alle Menschen sind gleich“-Linke und „Anti“Rassisten, behaupten kann man viel, aber etwas zu Beweisen wird schon schwieriger, bis dahin zählt die Beobachtung.

  37. g@ Painkiller71 5. November 2019 at 11:48

    Der deutsche Vermieter ist eben ein Rassist – antideutscher Rassismus ist ja der meistverbreitete Rassismus in diesem Land!

  38. https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/bewusstlos-geschlagener-schiedsrichter-aeussert-sich-erstmals-16469592.html

    „Die AfD ist nicht die Lösung“
    ….Der Referee bat aber, nur den Einzeltäter zu sehen und distanzierte sich von jeglichen Angriffen auf den gesamten Verein oder die Familie des Täters sowie von der Debatte über die Nationalität und Herkunft des Spielers. „Für mich macht dies keinen Unterschied“, sagte der Unparteiische vom GSV Breitenbrunn. Er glaube auch nicht, dass „die AFD das Problem für die Gewalt auf unseren Sportplätzen ist. Die AFD ist aber bestimmt auch nicht die Lösung!“….

    Derzeit erholt er sich daheim von den Folgen der Tat. …
    _________________________

    Ergo, er ist noch nicht wieder ganz zu sich gekommen, nur die Relexe.

  39. @ Anita Steiner 5. November 2019 at 12:17

    Die Besucher des Petersdom in Rom waren am Freitag schockiert, als ein junger Mann mit einem Messer bewaffnet das Gebäude betrat.

    Ein Video zeigt Sicherheitsbeamte, die versuchen, den jungen Mann zu beruhigen, der wiederholt deutsche Worte rief.

    Der Mann wurde von den Beamten aufgehalten und sofort zur psychiatrischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

    https://www.tvm.com.mt/en/news/watch-entered-st-peters-basilica-shouting-and-waving-a-knife/

  40. Stuttgart

    Polizei nimmt mutmaßlichen Vergewaltiger fest

    04.11.2019

    Stuttgart-Weilimdorf.
    Polizeibeamte haben am Freitag (01.11.2019) einen 27 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, eine 27-jährige Frau vergewaltigt zu haben. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mit. Die Frau hatte sich in der Nacht zum Freitag in der Wohnung des Tatverdächtigen aufgehalten, wo dieser sie offenbar zu sexuellen Handlungen nötigte. Am Freitagmorgen erstattete die Frau bei der Polizei Anzeige. Beamte nahmen den 27-jährigen Afghanen noch in seiner Wohnung fest, er wurde am Samstag mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Richter vorgeführt, der den beantragten Haftbefehl erließ und in Vollzug setzte.

    https://www.zvw.de/inhalt.stuttgart-polizei-nimmt-mutmasslichen-vergewaltiger-fest.6a8a9bdf-83f3-4ff1-bfa4-be677398c4a8.html

  41. CDU-Politiker beklagt „unkontrollierte Masseneinwanderung und Staatsversagen“.

    Woran könnte das denn liegen?

    Alexander Mitsch: Bamf rechnet zusätzlich zu den fast 2 Mio. Asylbewerbern seit 2015 mit 145.000 neuen Asylbewerbern 2019, davon ca. 100.000 ohne Asylgrund. Erfahrungsgemäß bleibt die Mehrheit der Abgelehnten dennoch in D. Unkontrollierte Masseneinwanderung und Staatsversagen setzen sich fort.

    https://twitter.com/MitschAlexander/status/1191120948382109705

  42. Nach Protesten: Bolivien stoppt Mega-Projekt zur Lithium-Gewinnung mit deutscher Firma aus Baden-Württemberg

    Bevölkerung ist der Ansicht keinen guten Schnitt zu machen.

    Geplant war von 2022 an eine Förderung von 30.000 bis 40.000 Tonnen Lithiumhydroxid im Jahr, mit Investitionen von 300 bis 400 Millionen Euro. Damit ließen sich Hunderttausende E-Autos mit Lithium-Batterien ausstatten.

    https://www.focus.de/politik/ausland/nach-protesten-bolivien-stoppt-mega-projekt-zur-lithium-gewinnung-mit-deutscher-firma_id_11311060.html

  43. Kritik vom Landesverfassungsschutz
    Stadt prüft Umgang mit Antifa-Training

    04.11.2019

    Der Landesverfassungsschutz hat ein Anitfa-Kampftraining im Freiland kritisiert, nun prüft das Rathaus entsprechende Stellungnahmen.

    Potsdam – Das Rathaus prüft derzeit Stellungnahmen vom Verfassungsschutz und vom alternativen Zentrum Freiland zu einem Antifa-Kampfsportzentrum. Das teilte Stadtsprecher Jan Brunzlow auf PNN-Anfrage mit.

    Wie berichtet hatte das Landesamt für Verfassungsschutz Kritik an einer Veranstaltung im alternativen und von der Stadt mit 190.000 Euro pro Jahr geförderten Jugendzentrum geäußert. Die PNN hatten Mitte September von einem Antifa-Kampfsporttraining zur Selbstverteidigung berichtet, was so laut „Freiland“ im kommenden Jahr erneut geplant ist. Der Verfassungsschutz hatte solche Aktionen als tendenziell gewaltfördernd bewertet, so würde die linksautonome Szene auf „körperliche Auseinandersetzungen“ mit Rechtsextremen vorbereitet.

    ( 10.09.2019 Der Landesverfassungsschutz kritisiert eine Antifa-Kampfsport-Aktion im Freiland. Das Rathaus sieht aber keinen Handlungsbedarf. https://m.pnn.de/potsdam/kritik-vom-landesverfassungsschutz-antifa-kampfsport-aktion-im-freiland/24997648.html )

    Selbst hatten die Berliner Organisatoren geworben, man könne dort etwa „Spiel und Spaß mit Stöcken und anderen Waffen“ erleben. Das „Freiland“ hatte die Kritik zurückgewiesen. Das Rathaus hatte in der Folge die Stellungnahmen angefordert.

    Das Training ist auch Aufhänger für die Potsdamer AfD eine Art Extremismusklausel für kommunal geförderte Vereine, Organisationen und Projekte einführen – die auf Bundesebene aus diversen Gründen längst abgeschafft worden ist.

    https://m.pnn.de/potsdam/kritik-vom-landesverfassungsschutz-stadt-prueft-umgang-mit-antifa-training/25184944.html

  44. Schweine brauchen ihren Dreckstall auch nicht selber sauberhalten, also Doofmichel ran an den Besen und putzlappen.

  45. Bei den meisten Asylbetrügern wurde zu Hause auch nicht geputzt.

    Vor allem bei Negern und Zigeunern nicht!

  46. Was regt ihr euch denn auf?
    Last ihr eure Gäste zu Hause auch selber putzen?
    Na also.Immer schön locker bleiben.
    Sind doch unsere lieben Gäste.
    Die meisten haben es doch so gewählt.
    Die Deutschen kriechen nun mal jedem in den Arsch.Wegen dem Wieder gut machen.

  47. Soweit ich weiß, werden jedem deutschen Harz IV-Empfänger die Bezüge empfindlich gekürzt, wenn er nicht jede x-beliebige Arbeit annimmt. Invasoren bekommen alles und noch viel mehr vollkommen leistungslos in den Allerwertesten gesteckt. Das ist eine Riesensauerei!!!

    Und „Flüchtlinge“ als Erntehelfer?

    Wer weiß, mit was für Seuchen die infiziert sind. Aids, TbC, diverse Hepatitis-Formen., Krätze, Wurmerkrankungen und sicher gibt es noch Vieles mehr, womit diese die geernteten Feldfrüchte und Obst kontaminieren können.

    Außerdem wischen die sich meistens ihre Kacke mit der Hand, statt mit Klopapier ab.

    Nochmals: bäh, bäh, bäh.

  48. Was mich mal interessieren würde, ob bzw wie das in Italien, Spanien, Frankreich oder anderen europäischen Gutmenschenstaaten so läuft. Ob die denen auch das Pochen putzen oder ob bloß wir Deutschen so bekloppt sind?

  49. (OT) Wie steht es eigentlich mit der Mülltrennung bei Angelas Gästen? Hat da jemand konkrete Einblicke (und Fotos) …?!
    Nach meiner Erfahrung ist eine ordnungsgemäße Mülltrennung frühestens ab der 2. Generation zu erwarten …
    Aber was tun bis dahin?

    :mrgreen:

  50. Da fällt mir glatt ein Witz ein, der mir mal erzählt wurde: „Ein Neger putzt ein Raumschiff. Was ist daran falsch? … Das ist Frauenarbeit.“ 🙂

    Und in der Realität sieht das so aus (neulich mal in einer Reportage gesehen, Auslandsjournal oder so): in der Herkunftskultur ist die Beseitigung von Müll, z.B. die Mülltrennung oder Hygienemaßnahmen unbekannt. Entweder wird das gar nicht gemacht, so nach dem Motto „tritt sich fest“ oder aber, es ist die Arbeit von Frauen… So unrealistisch ist der Witz also gar nicht mal 🙂

    Man kann es auch positiv sehen: es gibt sicherlich Putzkolonnenbetreiberfirmen, die gut und gerne von den Millionen leben, die es ihnen einbringt, den Dreck in solchen Einrichtungen zu beseitigen. Ein in sich geschlossener Kreislauf der Joschka Fischer glücklich machen sollte, denn, Hauptsache der deutsche Steuerzahler wird geschröpft…

  51. Der deutsche Steuerzahler bezahlt dann irgendwelche Reinigungsfirmen, die Osteuropäer zum Hungerlohn beschäftigen, um Negern und Arabern die Schei**e wegzuputzen.
    Kannste dir nicht ausdenken, real existierender BRD Irrsinn. Und wieder ein paar Leute mehr, die von der Asylindustrie profitieren und das Maul halten.

  52. @Odinn 5. November 2019 at 11:37
    Bei den externen Putzfirmen finden sich dann die Herrschaften wieder und Putzen dann doch….

    +++

    Genauso ist es.

    Bei meiner Suche nach einer „Perle“ habe ich mich unlängst auch mal an eine Vermittungsfirma für Putzkräfte gewandt… und alle vakanten Leute, die mir „angeboten“ wurden, waren lt. Auskunft der Agentur „arabische Männer“… die zwar kein Deutsch sprächen… aber super putzen könnten, tw. auch nur eingeschränkt z.B. „der putzt die Fenster toll“.

  53. … übrigens, zu 14.23h: Kosten: 30 Euro pro Stunde, zzgl. Mehrwertsteuer, zzgl. Anfahrtszeit, zzgl. Anfahrtskosten :-))

  54. Ich hoffe, ein Hartz4-Empfänger klagt vor dem Bundesverfassungsgericht wegen des Gleichbehandlungsgrundsatzes, dass er eine Putzfrau bekommt.

  55. Man kann das für faktenresistente Gröönmenschen auch in Zahlen ausdrücken:
    Kosten für die Reingung: 2.140.000 €
    Gesamtzahl der Wohnung in Köln (2018): 558000
    Kosten pro grundsteuerpflichtiger Wohnung: 3,84€
    Das klingt nicht nach viel, bezieht sich aber auch nur aufs Putzen der Sammelunterkünfte.
    Leider gibt es zu den Gesamtkosten keine verlässlichen Zahlen und ich bezweifle, daß sie -wenn vorhanden- veröffentlicht werden.
    Aber man kann ja mal mit den verfügbaren Informationen eine Schätzung abgeben:
    Flüchtlinge in Köln von 2015 bis 2018: 43.816
    Kosten pro Flüchtling: zwischen 10.000 und 15.000 € p.a./ Mittelwert 12.756€
    ALSO: 558.916.896 €, richtig gelesen: rund 559 Mio. € pro Jahr!
    Gesamthaushalt der Stadt Köln in 2018: 4.591.937.223 Euro
    Anteil der Asylschmarotzerkosten: 12,17%
    Kosten pro grundsteuerpflichtiger Wohnung: rund 1.000 €/ p.a.
    Tatsächlich sind die Ausgaben für die Goldstücke sind mehr als doppelt so hoch wie die Einnahmen aus der Grundsteuer B. Der Hebesteuersatz für Köln war in 2018: 515%
    Nun, für Schulen, Straßen oder einfach zur Senkung der Steuerbelastungen ist kein Geld da.
    Und ja, in der o.a. Schätzung sind keine Ausgaben für Verwaltung, Polizei, Justiz, Strafverfolgung, Abschiebung, Sachbeschädigung, Krankenversicherung, Familiennachzug, Prozesskostenhilfe u.v.m aufgeführt.
    Ich fühle mich nicht bereichert!

  56. Bald wird es amtlich
    https://deutsch.rt.com/inland/94290-iab-jeder-dritte-wird-bald/
    Aber es gibt keinen ‚großen Austausch‘, keine ‚Umvolkung‘, keine ‚Ersatzmigration‘, usw.
    Merkle: Das sind alles garstige Unwörter, die von einer völkischen Denkweise herrühren!
    Statt dessen gibt es
    ‚Buntheit‘,
    neudeutsch ‚Diversity‘,
    ‚Vielfalt‘,
    ‚jährlich 400.000 Fachkräfte für den Arbeitsmarkt‘ (#Asylanten_sollen_selbst_putzen: Sag Du einem Schweißer, Mechatroniker oder IT-Architekten, dass er jetzt schnell noch das Klo und den Boden putzen soll. Eben! Das zeigt wohlmeinenderen Mitbürgern klar, dass das eben Fachkräfte sein müssen. )
    Das Grüne Denken und Fühlen ist gar nicht so schwer zu verstehen.
    Der Wegscheider von Servus.tv ist ein guter Lehrer darin.

  57. Ich kenne einen Schließer der im Knast arbeitet, einer seiner „Kunden“ ein Schwarzafrikaner, verschmiert regelmäßig seine Arrestzelle mit seiner Scheisse. Es kommt dann immer eine externe Reinigungsfirma und putzt die Scheisse weg, Kosten jedesmal 800€ +Mwst versteht sich.

  58. Wie wäre es mit einem sechswöchigen Praktikum im Flüchtlingsheim für die „Quotenfrau“
    („Wir kriegen jetzt plötzlich Menschen geschenkt“ -) Katrin Göring-Eckardt?
    Sagte sie nicht unlängst: „BEI UNS WAR IMMER KLAR: WENN DU KEIN KLO PUTZEN KANNST, KRIEGST DU NIE EINE FREUNDIN.“?

  59. Asylheim neben Elternhaus.
    Putzfrau kommt raus und beschwert sich lautstark bei Eigentümer der fantastischen Anlage:
    „Ich weigere mich in Zukunft die Sch**** von den Drecksasylanten wegzuputzen. Entweder die lernen in die Schüssel zu kacken, oder ich komme nicht mehr. Das ist ein Zumutung!“

    Deswegen Putzpersonal. Der Kuffnuck mag seine Exkremente auch nicht wegputzen.
    Das muss man doch verstehen.
    Vielleicht gibt es ja zum Sprachkurs mal einen „Wie schei** ich richtig“ -Kurs
    Oder die „Was ist Schüssel- was ist Boden?“- Aufklärung.
    „Klopapier- wie nutze ich es richtig?“

  60. Da klappt das dann aber nicht mehr mit der von Reker empfohlenen Armlänge Abstand zu den Hintergründen …

  61. Den Asylanten wird also das Putzen durch Fremdkräfte vom Staat bezahlt, also von UNSEREN Steuern und Abgaben.
    Kann nicht auch ich mit Steuergeldern eine Putzhilfe einstellen und bezahlen?

  62. Ich würde nie eine Firma beauftragen, die denen da den Dreck wegputzt.
    Die kommen aus dem Dreck daheim, fühlen sich im Dreck wohl und wir sollten sie ganz fix in deren Wohlfühlzone verbringen.
    Ich will keinen Cent ausgeben für all das Gesocks.

  63. @rev1848 5. November 2019 at 11:39

    Leider kann mir Kommentare nicht bewerten. Ihrer bekommt von mir „Daumen hoch“, denn er beschreibt alles Nötige zum Thema.

  64. Colonia…. na gut.
    Betrachtet man sich youtube- Beiträge oder Dokumentationen serbischer oder griechischer Sender dann muss Einem ins Auge springen, das es eine verheerende Spur der Vermüllung gibt.
    Den Dreck- weggeworfen oder nicht verzehrt- wegzuräumen ist Aufgabe der „Kuffar“!!!
    „Sie“ haben zu dienen, nicht „der Gast“….
    Aber, eben „Colonia“…. sind doch alles „Fachkräfte“.
    Gräte, HILF!!!!! Da sind Schweine so saubere, wohlerzogene Nutztiere!

    Die Einzigen, die DAS nicht begreifen, liebe Kölner „Wähler“- seid IHR!!!!

    So viel Arroganz …..

    Shalom!

    Z.A.

  65. soll doch das Gesindel vom Stadtrat putzen aber die geben lieber das Geld ihrer Bürger aus – so ein Abschaum!

  66. Köln: Putzen für Asylbewerber unzumutbar?
    xxxxxxx
    Man muss das Problem „miniaturisieren“ um verstehen zu können, was da passiert.
    Kleines Beispiel :
    Heinz Müller ist Single und wohnt im Plattenbau. Wohnung mit 2.5 Zimmern + Bad. An einem Abend klopft es an seine Wohnungstür, Heinz öffnet die Tür und vor der Tür steht Ali und fragt höflich, ob er für eine Nacht bei Heinz unterkommen kann. Heinz ist ein Gutmensch, sagt : JA und denkt, der Typ wird schon morgen verschwinden. Am Morgen de nächsten Tages bittet Ali um eine Verlängerung des Obdachs und auch um ein Frühstück. Heinz macht gute Miene zum schlechten Spiel und sagt erneut JA —- und Ja sagt er mindestens noch weitere 10X, während Ali tagsüber etwas ausgeht und in Gesellschaft von Freunden der Muße frönt.
    Heinz fällt mittlerweile auf, dass er den ganzen Abwasch – auch für Ali – erledigen muss und Ali auch sonst ALLES nachzuräumen hat . Heinz zieht nun ein Resümee und sagt sich : Der Typ wohnt kostenlos bei mir, der Typ wird kostenlos mit Essen und Trinken versorgt und obendrein muss ich sogar diesem Typen noch nachräumen, weil er als Muslim unter seiner Würde ist, Frauenarbeiten zu erledigen.
    Kurzum : Heinz Müller ist nun desillusioniert und setzt Ali — obwohl er nun bitterste Tränen weint und es draußen kalt ist —- eiskalt vor die Tür !!! und Ali geht nun zum BAMPF und stellt einen Asylantrag und macht sein „Spielchen“ weiter im Asylantenheim der Stadt Köln — nun allerdings auf Kosten der vielen Heinz Müller und Anna Maier !!
    Frage : Ist der Cent nun gefallen oder seid ihr mittlerweile ALLE total verblödet !!!!!!!!!!!!

  67. *Belegbare Zitate von Politikern der Gru?nen Partei*:
    1. Cigdem Akkaya,Die Grünen,Stellvertretende Direktorin des Essener Zentrums fu?r Tu?rkei:“Die Leute werden endlich Abschied nehmen von der Illusion, Deutschland geho?re den Deutschen.“
    2. Bause, MargareteDie Grünen (MdL):“Nur weil jemand vergewaltigt, beraubt oder hoch kriminell ist, ist das kein Grund zur Abschiebung. Wir sollten uns stattdessen seiner annehmen und ihn akzeptieren, wie er ist. Es gibt Menschenrechte.“
    3.Stefanie von Berg,Die Grünen:“Es ist gut so, dass wir Deutsche bald in der Minderheit sind.“
    4. Daniel Cohn-Bendit,Die Grünen:“Wir, die Gru?nen, mu?ssen dafu?r sorgen, so viele Ausla?nder wie mo?glich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, mu?ssen wir fu?r ihr Wahlrecht ka?mpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu vera?ndern.“
    5. Nargess Eskandari-Grünberg,Die Grünen:“Migration ist in Frankfurt eine Tatsache. Wenn Ihnen das nicht passt, mu?ssen Sie woanders hinziehen.“
    6. Joschka Fischer,Die Grünen:„Deutschland muss von außen eingelegt und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdu?nnt werden.“ (Rezension seines Buches „Risiko Deutschland“)“Deutsche Helden mu?sste die Welt, tollwu?tigen Hunden gleich, einfach totschlagen.”“Es geht nicht um Recht oder Unrecht in Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zuru?ckdra?ngung des deutschen Bevo?lkerungsanteils in diesem Land.”
    7. Sieglinde Frieß,Die Grünen, Verdi- Fachbereichsleiterin:„Ich wollte, dass Frankreich bis zur Elbe reicht und Polen direkt an Frankreich grenzt.“ (FAZ 06.09.1989)
    8. Katrin Go?ring-Eckardt,Die Grünen:„Natu?rlich geho?rt der Islam zu Deutschland, und natu?rlich geho?ren Muslime zu Deutschland. Und ich finde, daru?ber ko?nnen wir ganz scho?n froh sein. Es wa?re sehr langweilig, wenn wir nur mit uns zu tun ha?tten.“„Die sexuellen U?bergriffe in Schorndorf lassen sich zwar keineswegs entschuldigen, aber sie zeigen einen Hilferuf der Flu?chtlinge, weil sie zu wenig von deutschen Fauen in ihren Gefu?hlen respektiert werden.“„Unser Land wird sich a?ndern, und zwar drastisch. Und ich freue mich darauf.“
    9. Robert Habeck,Die Grünen:„Vaterlandsliebe fand ich stets zum Kotzen. Ich wusste mit Deutschland noch nie etwas anzufangen und weiß es bis heute nicht.“
    10. Petra Klamm- Rothberger, Die Grünen:„In der Heimat des Ta?ters werden vergewaltigte Frauen zum Tode verurteilt. Deshalb musste er sie nach der Vergewaltigung to?ten. Fu?r diese kulturellen Unterschiede mu?ssen wir Versta?ndnis haben.“
    11. Renate Ku?nast,Die Grünen:„Integration fa?ngt damit an, dass Sie als Deutscher mal tu?rkisch lernen!“
    12. Aydan O?zoguz,Die Grünen,Beauftragte der Bundesregierung fu?r Migration, Flu?chtlinge und Integration:„Dass Asylbewerber kriminell werden, auch unter Umsta?nden Raub begehen, das ist einzig und allein die Schuld der Deutschen, weil deren Spendenbereitschaft sehr zu wu?nschen u?brig la?sst.“
    13. Cem O?zdemir,Die Grünen:“Der deutsche Nachwuchs heißt jetzt Mustafa, Giovanni und Ali!” (Parteitag der Gru?nen 1998)
    14. Claudia Roth,Die Grünen:„Die Vorfa?lle am Ko?lner Bahnhof kann man als Hilferuf aller Flu?chtlinge werten, weil sie sich von deutschen Frauen sexuell ausgegrenzt fu?hlen.“„Am Nationalfeiertag der Deutschen ertrinken die Straßen in einem Meer aus roten Tu?rkenflaggen und ein paar schwarzrotgoldenen Fahnen.” (WELT am Sonntag 06.02.2005)
    15. Ju?rgen Trittin,Die Grünen:„Es geht nicht um Recht in der Einwanderungs- debatte, uns geht es zuerst um die Zuru?ckdra?ngung des deutschen Bevo?lkerungsanteils in diesem Land.“
    16. Arif U?nal,Die Grünen:Die Abschaffung der Eidesformel “Zum Wohle des deutschen Volkes” wird im NRW-Landtag einstimmig beschlossen. U?nal war der Antragsteller.

    Alles klar????

  68. Die Herren Schmarotzer sind halt den ganzen Tag mit saufen, schlafen, Pornos und Drogenhandel beschaeftigt, da bleibt natuerlich keine Zeit fuer’s Putzen. Was fuer ein Idiotenstaat.

  69. Ist Merkels Intelligenzija zu dämlich zum Putzen?
    Na dann holt Merkel. Die Mutti zeigt es den Herrschaften. Putzen mit Merkel!

  70. Als Angehöriger einer „überlegener“ Kultur ist es selbstverständlich, dass man sich bedienen lässt. Die zukünftigen Fachkräfte geben sich auch nicht für jedes „Fach“ her. Aber „wie schaffen das“ auch noch, müssen wir halt selbst einspringen.

  71. Polizeikommisar-Anwärter Peter B.:
    Prüfungsfrage 52
    Frage:

    Wie erkennt man den Unterschied zwischen der Einsatzdoktrin eines Polizisten in Deutschland, in Italien und in den USA?

    Szenario:

    Sie befinden sich mit Ihrem Kollegen zu Fuß auf Streife in einer einsamen Straße. Plötzlich taucht ein *gefährlich wirkender südländischer Typ* mit einem *langen Messer* und *nur noch 10m vor Ihnen* auf, schaut Ihnen scharf in die Augen und beginnt Sie mit vulgären Ausdrücken anzuschreien.

    Dann *zieht er das Messer hoch und stürzt in Ihre Richtung*.

    Sie tragen Ihre Dienstwaffe bei sich.

    Es *bleiben Ihnen nur ein paar Sekunden, bevor er Sie erreicht*.

    FRAGE: *Wie reagieren Sie?*

    Antwort:

    1. DER *ITALIENISCHE* POLIZIST:

    – *PENG*

    2. DER *_AMERIKANISCHE_* POLIZIST:

    – *_PENG_* *_PENG_* *_PENG_* *_PENG_* *_PENG_* *_PENG_* *_PENG_* *_PENG_* *_PENG_* *_PENG_* *_PENG PENG PENG PENG PENG PENG PENG klick_*

    – *nachladen*

    – *_PENG_* *_PENG_* *_PENG_* *_PENG_* *_PENG_* *_PENG_* *_PENG_* *_PENG_* *_PENG_* *_PENG_* *_PENG PENG PENG PENG PENG PENG PENG_*

    *klick klick klick klick*

    3. DER DEUTSCHE POLIZIST:
    (Informationsanalyse)…

    – Könnte sein Messer ein kulturelles Ritualgerät sein?

    – Ist er Angehöriger einer religiösen Minderheit und übt gerade seinen Glauben aus?

    – Bevorzugt er, in Deutsch, Englisch oder in einer anderen Sprache angesprochen zu werden?

    – Werden die Medien anschließend sein Lebensprofil nachzeichnen und zum Schluss kommen, dass er im Grunde genommen ein guter Mensch war und alle ihn gern hatten?

    – Ist er vielleicht Mitglied einer Straßengang, die einfach von der
    Gesellschaft nicht richtig verstanden wird?

    – Ist er ein kürzlich Eingewanderter, der noch nicht weiß, wie man sich der Polizei nähert?

    – Ist er ein vorzeitig Entlassener, der nur ungenügend auf seine
    gesellschaftliche Wiedereingliederung vorbereitet worden ist?

    – Wird meine Reaktion als Ausdruck einer rassistischen Grundeinstellung
    gewertet werden können?

    – Ist er Opfer des Fetalen Alkoholsyndroms und versteht deswegen einfach nicht, was er da tut?

    – Ist er betrunken oder gar alkoholkrank und damit vermindert schuldfähig und bräuchte eigentlich meine Hilfe?

    – Habe ich meine Dienstmütze auf?

    – Wirkt mein Aussehen bzw. Auftreten auf ihn
    provozierend?

    – Was an meinem Verhalten muss ich dazu ändern?

    – Wird meine Reaktion einen Einfluss auf meine Beförderungschancen haben?

    *Also werde ich ihn höflich auffordern – falls ich noch dazu Zeit habe – seine Waffe doch auf den Boden zu legen während er auf mich losgeht!*

    Grüsse aus Deutschland

  72. Wieso Putzen, lasst sie doch in ihren eigenen Dreck sitzen da fühlen sie sich doch wie Zuhause !

  73. Am Montagabend wurde ein 15 Jahre alter Jugendlicher von einem Ladendetektiv dabei beobachtet, wie er in einem Modehaus in der Karlsruher Kaiserstraße an einer Winterjacke das Etikett sowie die Sicherung entfernte.

    Als er anschließend das Geschäft mit der Jacke verlassen wollte, sprach der Detektiv den Jugendlichen an. Daraufhin versuchte der Junge mit der Jacke im Wert von 129,90 Euro zu flüchten. Dem Mitarbeiter gelang es jedoch trotz Gegenwehr, den 15-Jährigen festzuhalten und diesen im weiteren Verlauf an die hinzugerufenen Polizei zu übergeben.

    Die daraufhin von den Beamten durchgeführten Ermittlungen ergaben schließlich, dass der Jugendliche bereits als vermisst gemeldet worden war. Der unbegleitete, minderjährige Flüchtling wurde in Obhut seines gesetzlichen Vertreters gegeben. Er muss sich nun wegen eines räuberischen Diebstahls verantworten müssen.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/4430943

  74. Wieso wird denn da geputzt? Dies ist doch gar keine artgerechte Haltung. Dafür werden die uns verklagen!

  75. Der Islam hindert die Muslime offenbar zu putzen:

    bei Google eingegeben: „Islam und das Thema Putzen“

    11. (…) Du musst alles, was verhindern könnte, dass das Wasser deine Haut erreicht, wie zum Beispiel Nagellack oder Ähnliches, entfernen.
    Du sollst wissen, dass die Gebetswaschung so lange gültig ist, bis nicht ein Zustand eintritt, der sie ungültig macht; wie die Ausscheidung von Urin, Stuhlgang, Blähungen, Madhi (Vorflüssigkeit), Wadhi (Nachtropfen), Blut (Menstruation), das Essen von Kamelfleisch, das Berühren des Geschlechts mit der Hand und Tiefschlaf im Liegen….“

    Dann ist doch klar, warum sie nichts anfassen!!!! Oder?

  76. Putzen werden im Islam vermutlich die Frauen, da sie nur halb so viel wert sind wie die Männer.

  77. Sehr geehrter Herr Wiener,

    Wie immer ein interessanter Beitrag von Ihnen!

    Herzliche Grüße vom Aasee!

  78. Putzen, Rasenmähen, Renovieren? Wer das von den ausländlichen Gästen verlangt, ist ein Rassist oder Faschist. Wo kämen wir hin, wenn die Merkel-Gäste jetzt auch noch die eigene Bude saubermachen müssten. Das bißchen Haushalt, ähh Staatsknete, für die zusätzlichen deutschen Niedriglohnkräfte ist doch kein Problem. Putzen , Bewachen, Bekochen und 24-Stunden-Betreuen ist – wie die SPD im Stadtrat meinte – sogar ein zusätzlicher Wirtschaftsfaktor. Es gibt Erstaufnahmeeinrichtungen in Deutschland, die mit einem Personalschlüssel von 3 zu 1, das heißt: eine Vollzeitstelle pro drei Asylbewerber arbeiten! Ein Irrsinn, den sich kaum ein 5-Sterne-Hotel leisten könnte – aber gut genug für den Reibach der Asylindustrie.

  79. Wer aus einer Kultur kommt, wo man Putzen nicht kennt, wird bei uns mit guten Worten das Putzen nicht lernen!

    Wir Deutschen müssen putzen!
    Nicht die Asylheime, SONDERN unser Land…!

  80. Henriette Reker ist doch die Frau mit der Armlänge Abstand 😀
    Sie hat doch immer was „nettes“ auf Lager.

  81. pow14 5. November 2019 at 21:20
    Es gibt Erstaufnahmeeinrichtungen in Deutschland, die mit einem Personalschlüssel von 3 zu 1, das heißt: eine Vollzeitstelle pro drei Asylbewerber arbeiten! Ein Irrsinn, den sich kaum ein 5-Sterne-Hotel leisten könnte –
    —————————————-
    Aber das schafft doch Arbeitsplätze für Deutsche, wird ein Grüner sagen.

  82. Und ich dachte immer, die wohlstandsverwahrlosten Weiber locken Flüchtlinge an, damit die ihnen billig die Bude putzen.
    Und nun nicht mal das? 🙁

  83. Leev Lück
    (Untertitel für Fremde: liebe Leute) 😉

    Heimatliebende, hört mal was der kölsche Jung bereits vor etwas über einem Monat sagte, da bleibt kein Auge trocken:
    https://www.youtube.com/watch?v=ECfBUDXySlU

    Die Grünen bloßgestellt, das Negerproblem und die Farce mit dem CO2 als Ablenkung dieses Teufelskreises.

    Und wer zur Zeit in windstiller dunkler Nacht mal aus dem Fenster schaut, der wird ebenfalls feststellen: die Solarzellen machen die Nacht nicht zum Tag und die Propeller stehen bei Windstelle selbstverständlich still, also nix da mit dem angeblichen Öko-Strom. Da können die Öko-Agora Spinner noch so sehr faseln und lügen, nachts im dunklen gibt die Solarzelle keinen Strom und Windstille bedeutet das Aus für Windkraft.

    In einer Sache würde ich aber dem Kölsche Jung widersprechen: denn ohne das rheinische Kohlerevier gingen nicht nur in Köln die Lichter aus. Zumal in wenigen Monaten den letzten AKWs in Deutschland das Aus droht. Im AKW Philippsburg ist bereits nächsten Monat Schluss. 1468 Megawatt fallen auf einen Schlag weg, 1468 Megawatt die Tag und Nacht an 7 Tagen in der Woche rund um die Uhr zur Verfügung standen, nicht nur wenn der Wind mal weht und die Sonne mal scheint.

    12 Monate später dann Grohnde, Brokdorf und Gundremmingen C, jeweils mit ähnlichen Größenordnungen an rund um die Uhr Stromerzeugung, die dann bei jedem einzelnen Kraftwerk wegfallt. Nochmal 12 Monate später dann Isar 2, Neckarwestheim 2 und Emsland ebenfalls in dieser Größenordnung der zuverlässigen rund um die Uhr Stromerzeugung die dann wegfällt.

    Aber jede Nacht wird es weiterhin dunkel und bei Windstille fällt immer die Windkraft aus, so wie jetzt gerade mal wieder.

    Wenn wir da nicht wenigstens die modernen BoA Braunkohlegroßkraftwerke in der Lausitz und im Rheinland behalten, dann dürfte es wahrlich finster um die Zukunft stehen, dann ist wirklich bald Ende im Gelände, aber nicht nur da, sondern auch Ende mit der Produktion.

    Industrie kaputt, dafür aber kriminelle Neger und kriminelle Araber, die zwar nicht mal als Asylbetrüger bereit sind ihre eigene Scheiße weg zu machen, sich aber wohl sicher freuen werden, wenn durch Ausfälle der Infrastruktur die Sicherheit für alte und hilflose Menschen in der deutschen Heimat nicht mehr garantiert werden kann.

    Als wäre die Pi-News Berichte über Vergewaltigungen, Asylbetrügereien, Drogenkriminalität, Raubüberfälle, gewalttätige Invasion ins eigene zu Hause und Mord und Totschlag nicht längst Legion.

  84. Das putzen ist den Edlen Wilden nun aber wirklich nicht zu zumuten. 😉
    Letztendlich ist es doch egal wie die Steuergroschen ausgegeben werden, Hauptsache der DEUTSCHE hat sie nicht und dem Steuerzahler ist es scheinbar doch auch völlig egal was mit seinem Geld passiert. Denn sonst währe er schon längst auf der Straße und hätte diesen Dreckstall der sich B(unte) R(adikale) D(iktatur) nennt ordentlich mit der Forke ausgemistet.
    Also alles im GRÜNEN Bereich darum weiterschlafen, zahlen und sich ausmerzen lassen. 👿

Comments are closed.