Von JOHANNES DANIELS | „Fridays for future“ – zwei weitere „Einzelfälle“ in Europa am Tag der Ausrufung des „Klimanotstandes“ durch die EU. Einem beileibe Schwarzen Freitag für den Kontinent. Der „Black Friday“ sollte ein ganz besonderer Tag für Schnäppchenjäger werden – er wurde es allah-dings auch für die einschlägigen Messerjäger.

Ein bislang unbekannter Täter stach in der weihnachtlich geschmückten Grote Marktstraat im Zentrum von Den Haag wahllos mit einem Messer auf Passanten ein und verletzte dabei drei Menschen. In der Shopping-Meile im Herzen den Haags brach nach den Angriffen Panik aus. Die Polizei sucht derzeit nach einem Mann im Alter von Mitte 40 bis 50 Jahren und beschrieb ihn als Nordafrikaner mit schwarzen lockigen Haaren im schwarzen Trainingsanzug. Später wurde diese Täterbeschreibung wieder gelöscht, wohl aus Gründen der Anti-Diskriminierung. Deutsche Medien berichten kaum nennenswert über den weiteren freitäglichen „Vorfall“.

Auf der international bekannten Haupteinkaufsstraße waren wegen des „Black Friday“ viele Menschen unterwegs. Der Angriff ereignete sich gegen 19.45 Uhr direkt vor dem belebten Einkaufszentrum Hudson’s Bay. Der Komplex und die Straßen im Zentrum wurden großräumig abgesperrt, da aufgrund der „Vorfälle“ in London weitere islamisch-terroristische Anschläge befürchtet wurden. Die Grote Marktstraat liegt in der Nähe des niederländischen Parlaments und zahlreicher internationaler Organisationen, die in Den Haag ihren Sitz haben, zum Beispiel der Internationale Gerichtshof.

Messerangreifer flüchtig – wohl auch flüchtig der Polizei bekannt

Nach dem „flüchtigen Angreifer“ werde gefahndet, teilte die niederländische Polizei am Freitagabend mit. Die Hintergründe der Tat blieben zunächst offen. Nach einem Bericht der niederländischen Nachrichtenagentur ANP wurde natürlich nicht von einem „terroristischen Motiv“ ausgegangen, die holländischen Behörden bestätigten dies nicht.

„Wir ziehen derzeit alle Möglichkeiten in Betracht“, sagte eine Polizeisprecherin mit Blick auf das mögliche Tatmotiv. Es würden „umfangreiche Ermittlungen“ angestellt, fügte sie hinzu. Wegen der „Komplexität des Falls“ werde dies aber einige Zeit dauern. „Wir suchen noch immer nach dem Täter“, erklärte die Sprecherin. Die Polizei veröffentliche am Freitagabend zunächst eine treffende Täterbeschreibung, zog diese in der Nacht zu Samstag jedoch zurück.

Die Zeitung „De Telegraaf“ berichtete unter Berufung auf weitere Zeugenaussagen, dass die Opfer zufällig ausgesucht worden seien. Auf Videos sieht man, wie in der belebten Einkaufsstraße eine große Panik bei den Passanten ausbrach. Polizeihubschrauber kreisten über dem Zentrum Den Haags, zahlreiche Einsatzkräfte waren vor Ort. Das international orientierte Den Haag ist immer wieder Schauplatz von brutalen Messerangriffen („Steekpartij“) auf Passanten und Unbeteiligte, wie bereits im Mai 2018.

Immer wieder Freitags – verurteilter Terrorist auf Bewährung

Wenige Stunden vor den Messerattacken in Den Haag hatte ein mit einem Messer bewaffneter Angreifer in London zwei Passanten getötet und mehrere weitere verletzt. Anschließend wurde der Täter von der Polizei erschossen. Die britische Polizei stufte den Vorfall allerdings als Terrorakt ein.

Bei dem Täter in London handelt es sich um einen verurteilten 28-jährigen Terroristen, der vor einem Jahr vorzeitig aus der Haft entlassen wurde: Der Attentäter pflegte zudem zahlreiche Verbindungen zu islamischen Terrorgruppen. Usman Kahn wurde im Jahr 2012 wegen Terrorstraftaten verurteilt und im Dezember 2018 vorzeitig zur Bewährung entlassen. Die Bewährung verlief im Falle von Usman Kahn suboptimal, trotz positiver Sozialprognose der Behörden.

Warum freitags? Warum Weihnachtsmärkte und weihnachtliche Einkaufsstraßen im Zentrum von Großstädten, so wie am Berliner Breitscheidplatz? Ein gewisser Zusammenhang könnte wohl darin bestehen, dass gerade diese heimelig-friedvolle Jahreszeit für importierte „Männer“ aus archaischen Kulturen eine religiös-emotionale Herausforderung darstellt, der sie nicht gewachsen sind. Geschmückte Strassen, herausgeputzte Schaufenster, christliche Weihnachtslieder und fröhliche Menschen die ihren Spass haben, ihr hart erarbeitetes Geld für Weihnachtseinkäufe auszugeben. Das ist dann einfach zuviel – die „Einzelfälle“ mehren sich im „Historisch einmaligen Experiment“ der internationalen Relocation-Politik zum nachhaltigen Schaden der Bevölkerung. Fridays for future eben.

Ein schwarzer Freitag für Europa!

 

 

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

63 KOMMENTARE

  1. „Wir ziehen derzeit alle Möglichkeiten in Betracht“

    Ja, ja – da hat wohl irgendein Pfadfinder-Bengel sein Messer
    zweckentfremdet.
    Die „Eliten“ sind im Holztüffelland wohl genauso verlogen wie
    bei uns.

  2. Islamische Terrorkuffnucken werden noch für viele schwarze Tage sorgen!

    Dank Merkel und ihr linksgrünes Schweinepack!

  3. .
    .
    „Migration tötet“…
    .
    Der tägliche Terror und das Messermorden durch meist moslemische Asylanten/Ausländer ist gelebte Realität und von Merkel und ihren Schergen gewünscht.
    .
    England, Niederlande und andere westliche Staaten zeigen uns auf wie naiv, fahrlässig und dümmlich mit den gefährlichen Moslems umgegangen wird. Deshalb müssen Europäer sterben..
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Gießener Verwaltungsgericht :
    .
    Slogan „Migration tötet“ keine Volksverhetzung

    .
    Beim Europawahlkampf ließ eine Bürgermeisterin in der Wetterau Plakate der NPD entfernen. Die klagte – und bekam nun recht. Der Richter urteilt, sie sage nur die Wahrheit.
    .
    „Nach vorstehenden Ausführungen ist der Wortlaut des inkriminierten Wahlplakats ‚Migration tötet‘ nicht als volksverhetzend zu qualifizieren, sondern als die Realität teilweise darstellend zu bewerten“, heißt es in dem Beschluss. ..
    .
    Zur Begründung führt der verantwortliche Richter den Verlauf von Wanderungsbewegungen aus der Zeit von 3000 vor Christi Geburt bis in die Gegenwart ins Feld. Zudem verweist er auf Zahlen, die für Deutschland belegen sollen, dass es durch Zuwanderer zu mehr Sexual- und Tötungsdelikten gekommen sei.
    .
    https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/verwaltungsgericht-slogan-migration-toetet-keine-volksverhetzung-16512013.html

    .
    .
    Richter hält NPD-Slogan
    .
    „Migration tötet“ für historisch belegt

    .

    https://www.spiegel.de/panorama/justiz/giessen-richter-haelt-npd-slogan-teilweise-fuer-realitaet-a-1299078.html

  4. LONDON
    Gaga, naiv, illusorisch, selbstmörderisch…

    Wer läßt denn junge Erwachsene/Einfaltspinsel
    auf Schwerverbrecher, um sie zu resozialisieren,
    los?

    ➡ Der 25-jährige +++Jack Merrit leitete die Veranstaltung für die Wiedereingliederung von Ex-Häftlingen. Dann wurde er Opfer der Messerattacke durch den verurteilten Terroristen Usman Kahn.

    +++Jack Merrit ist eines der Opfer des Terroranschlags auf der London Bridge. Der 25-Jährige war ein +++Mitarbeiter Kriminologieabteilung der Cambridge Universität und war für viele Ex-Häfltinge, die er in einem Rehabilitationsprogramm betreute, ein «Champion», wie «Mirror» berichtet.

    Er +++leitete die Veranstaltung «Zusammen lernen», die in der Nähe der London Bridge gelegenen Fishmongers‘ Hall stattfand. +++Der einst wegen Terror-Straftaten verurteilte Usman Khan und weitere Ex-Sträflinge nahmen daran teil. Dann kam es zu Khans Messerattacke.

    Jack Merrit und eine Frau, deren Namen die Polizei noch nicht veröffentlicht hat, verloren dabei ihre Leben. Drei weitere Menschen wurden verletzt. Eine Person befand sich nach Behördenangaben am Samstag noch in einem kritischen Zustand. An dem Anlass in der Fishmongers Hall nahmen Dutzende Personen teil, einschliesslich Studenten.

    «Ein wundervoller Mensch»

    Merrits Vater würdigt seinen verstorbenen Sohn auf Twitter:

    «Mein Sohn, der bei diesem Angriff getötet wurde, würde nicht wollen, dass sein Tod als Vorwand für drakonische Strafen oder für unnötige Inhaftierung von Menschen genutzt wird…“ 🙁
    https://www.20min.ch/ausland/news/story/Jack-Merrit–25–wurde-von-Usman-Khan-erstochen-14490927

    KASCHMIRI USMAN KHAN, NAMENSVETTER
    DES PAKISTANI SADIQ KAHN, OB VON LONDON
    https://www.bz-berlin.de/welt/usman-khan-28-der-london-attentaeter-sass-schon-als-terrorist-im-knast

  5. Nun, freitags sind die Predigten in der Moschee!

    Von Indonesien über Sri Lanka bis Marokko wissen die Nichtmoslems, daß sie sich freitags besser in Sicherheit bringen.

  6. >>Der 28-jährige Usman Khan hatte der Tageszeitung „The Times“ zufolge einen Anschlag auf die Londoner Börse geplant, bevor er 2012 zu 16 Jahren Haft verurteilt wurde.<<
    2012+16=2028 … ne … 2019 … und selbstverständlich in England verblieben.
    Zwei Menschen haben für dieses Sozialexperiment mit dem Leben bezahlt oder wie Merkel sicher sagen würde "Nun sind sie halt tot."

  7. DEN HAAG

    Die Opfer seien ein 13-jähriger Junge aus Den Haag und zwei jeweils 15 Jahre alte Mädchen aus den nahegelegen Ortschaften Alphen aan den Rijn und Leiderdorp. Ihre Verletzungen wurden in einem Spital behandelt, alle drei konnten noch am Freitagabend nach Hause zurückkehren.

    Eine Täterbeschreibung, wonach der Flüchtige wohl zwischen 45 und 50 Jahren alt sei und einen dunklen Teint habe, zog die Polizei noch am Freitagabend wieder zurück. Sie habe sich «aufgrund neuer Informationen als nicht richtig» erwiesen, hiess es am Samstag. Eine neue Beschreibung des Verdächtigen lieferte die Polizei jedoch vorerst nicht…

    Anders als in London gab es in Den Haag zunächst keinen Hinweis auf einen terroristisches Hintergrund. Der genaue Tathergang sei immer noch undeutlich, erklärte die niederländische Polizei. Das gelte auch für das Motiv des Täters.

    «Für die Polizei sind daher noch alle Szenarien offen.» Nach einem Bericht der Zeitung «Algemeen Dagblad» sollen Ermittler in der Nähe des Tatorts ein grosses Messer gefunden haben…
    https://www.fm1today.ch/welt/taeter-ist-nach-messerattacke-weiter-fluechtig-136045376

  8. Das sind js gleich “zwei Angriffe“ an einem Tag! Das geht nun wirklich nicht-da muss man eben p Prioritäten setzen, wie beim Ü-Ei!!

  9. London und die Niederlande haben immer noch Kolonien und denen den britischen/holländischen Pass nachgeworfen wie bei Merkel.
    Khan ist ein Paki oder Inder.

  10. UMVOLKUNGSREVOLUTION
    FRISST IHRE KINDER

    LONDON
    Keiner hier, der nach dem Wahlverhalten
    des Londoner Opfers Jack Merrit fragt u.
    „Selber schuld!“ grölt? Vielleicht hat er den
    Pakistani Sadiq Khan, jetzt OB von London,
    gewählt. Immerhin leitete der Gutmensch
    Jack Merrit (25) die Seminare zur
    Resozialisierung von Verbrechern, darunter
    war auch sein Mörder Kaschmiri Usman Khan!

    +++

    Und weil es mich so aufregt, wiederhole
    ich es nochmal:

    Merrits Vater würdigt seinen verstorbenen Sohn auf Twitter:

    «Mein Sohn, der bei diesem Angriff getötet wurde, würde nicht wollen, dass sein Tod als Vorwand für drakonische Strafen oder für unnötige Inhaftierung von Menschen genutzt wird…“
    MEHR HIER:
    Maria-Bernhardine 30. November 2019 at 20:25

  11. @Ole Pederson 30. November 2019 at 20:26
    „Nun, freitags sind die Predigten in der Moschee!

    Von Indonesien über Sri Lanka bis Marokko wissen die Nichtmoslems, daß sie sich freitags besser in Sicherheit bringen.“

    Shalom!
    Muss man hier, in Israel, Freitag Abend- zu Beginn des „Shabbats“- auf der Staatsstraße Nr. 2 von Tel Aviv nach Haifa an „der grünen Grenze“ entlang fahren sieht man aller paar Kilometer auf der rechten Seite die grünen Leuchtstoffröhren an den vielen Minaretten.
    Bleibt man stehen, auf einer Ausweiche, hört man das Geblöke aus den vielen Lautsprechern.

    Wir haben uns daran gewöhnt. Auch in Haifa.

    Ein „Grenzübertritt“ mit „Ur“- israelischem Kennzeichen am Auto zu dieser Zeit ist nicht ratsam.
    Das erklären die israelischen Grenzpolizisten einem schon …

    So sieht’s hier aus!

    Shalom!

    Z.A.

  12. Und der MESSERMÖRDER von LONDON ein PAKI, ein KNASTI mit FUSSFESSEL!!, ein TERRORIST eigentlich zu 16 Jahren Haft verurteilt!

    DEN NENNT DIE GLOTZE NUN: EINZELTÄTER! (so wie alle anderen Einzeltäter)!
    Ausgeschaltet von einem anderen KNASTI auf KNAST-URLAUB!
    DIE KNASTIS RENNEN IN LONDON AUF DER GASSE HERUM, ANSTATT IN IHREM KÄFIG ZU SITZEN, DORT WO SIE HINGEHÖREN!

    Die Knastis auf der Straße, die Bürger auf dem Friedhof oder im Krankenhaus!
    Der Rest der Leute in Panik!

    Wer kein Verbrecher ist, der wagt sich überhaupt nicht mehr auf die Straßen!

    WAS IST AUS EUROPA BLOSS FÜR EIN VERBRECHERLOCH GEWORDEN?
    ALLE EINSPERREN!

  13. Die von Merkel importierten IS Zellen sind europaweit erwacht, scheint so als sind London und Den Haag gerade der Auftakt für die Weihnachtssaison 2019.

    Werft Schrecken in die Herzen der Ungläubigen.

    Merkels Gäste waren übrigens auch gerade am Bahnhof in Paris aktiv.

    https://www.20min.ch/ausland/news/story/Pariser-Bahnhof-wegen-Bombenalarm-evakuiert-10169616


    Offenbar haben sie es gezielt auf die besinnliche Adventszeit abgesehen.

  14. .
    .

    WAS…. WAS… WAS.. kommt noch?
    .
    Vorsicht vor schubsenden illegalen Migranten!
    .
    Vorsicht vor vergewaltigenden illegalen Migranten!
    .
    Vorsicht vor messerstechenden illegalen Migranten!
    .
    .
    WAS.. kommt noch?
    .

    .
    MIGRATION TÖTET!

  15. Es wundert einen, dass die LONDONER nicht behauptet haben, bei DREHARBEITEN zu sein, eine Neuauflage von JACK the RIPPER zu drehen, um die Öffentlichkeit nicht zu beunruhigen!

    Hier gibt es eine Autorin, die hat ein Neuauflage geschrieben! heißt: DER HÖLLE ZORN.
    Die Leute sehnen sich offenbar nach MÖRDERN und MORDGESCHICHTEN!

    Kaum ist der eine Tote kalt, muss schon ein Neuer her!
    Anders kann man sich die „TOLERANZ“ der Bürger einfach nicht mehr erklären!

  16. Maria-Bernhardine 30. November 2019 at 20:59

    DEN HAAG, TÄTER?
    WESHALB VERPIXELT?
    https://ais.rtl.de/vms/5de14c17dbed230e6d36a87a/800×0/image.jpg
    HIER DAZU ZWEI VIDEO-CLIPS
    ——————————-

    Vielleicht waren es auch Zwei!
    Der Eine wird vermutlich mit dem Dolch in der Hand entkommen sein.
    Warum ist der sonst so weit von der Szene entfernt?
    Angst dem Täter das Messer wegzureißen hat er nicht, aber dann rennt er mit dem Messer?
    Das macht doch keinen Sinn!

  17. @ jeanette 30. November 2019 at 21:04

    Sie bringen was durcheinander,
    der auf dem Bild ist wohl der Täter
    von Den Haag.

  18. Ole Pederson 30. November 2019 at 20:26

    Nun, freitags sind die Predigten in der Moschee!

    Von Indonesien über Sri Lanka bis Marokko wissen die Nichtmoslems, daß sie sich freitags besser in Sicherheit bringen.
    —–
    Das ist sogar im buddhistischen Thailand so. Der neue Mann meiner immer noch geliebten Ex ist Elektriker , eigenes Unternehmen in BKK, ein netter Kerl aber Freitags nimmt er keine Aufträge mehr an weil er nicht lebensmüde ist. Erwischt es endlich mal die F4F–Hüpfer?

  19. Maria-Bernhardine 30. November 2019 at 20:59

    DEN HAAG, TÄTER?
    WESHALB VERPIXELT?
    https://ais.rtl.de/vms/5de14c17dbed230e6d36a87a/800×0/image.jpg
    HIER DAZU ZWEI VIDEO-CLIPS
    VON PAAR SEKUNDEN, WO MAN
    DIE PERSON WOHL NICHT SIEHT:
    https://www.rtl.de/cms/den-haag-mann-sticht-kinder-in-einkaufsstrasse-nieder-verletzte-aus-krankenhaus-entlassen-4446187.html
    ———————–

    Auf KINDER hat das dreckige Schwein eingestochen??

    IST DAS NOCH NORMAL?
    WARUM GIBT ES KEIN EUROPÄISCHES NOTSTANDSGESETZ?
    Dass alle rausschmeisst?

  20. Ohne London Bridge wären die drei Verletzten von Den Haag doch gar nicht in der Presse erschienen.
    Alle wieder aus dem Krankenhaus entlassen.
    Täter vermutlich gefasst.

    Das ist doch alltäglich in Deutschland.

  21. Maria-Bernhardine 30. November 2019 at 21:08

    @ jeanette 30. November 2019 at 21:04

    Sie bringen was durcheinander,
    der auf dem Bild ist wohl der Täter
    von Den Haag.
    —————————–
    Nein, ich glaube, das ist die Londoner Brücke, wo der eine sich mit dem Riesenmesser entfernt.
    Ich hatte das im TV gesehen als Bericht über London.

  22. @ jeanette 30. November 2019 at 21:06

    In meinem 2. Link sind ja 2 Videoclips,
    dort wird im 2. Video-Clip gezeigt, wo
    man das Messer fand. Ein paar Meter
    weiter vom Tatort entfernt.

  23. Maria-Bernhardine 30. November 2019 at 20:50
    UMVOLKUNGSREVOLUTION
    FRISST IHRE KINDER

    LONDON
    Keiner hier, der nach dem Wahlverhalten
    des Londoner Opfers Jack Merrit fragt u.
    „Selber schuld!“ grölt? Vielleicht hat er den
    Pakistani Sadiq Khan, jetzt OB von London,
    gewählt. Immerhin leitete der Gutmensch
    Jack Merrit (25) die Seminare zur
    Resozialisierung von Verbrechern, darunter
    war auch sein Mörder Kaschmiri Usman Khan!
    […]

    Als ich in den Neunzehnhundertneunzigern einige male beruflich in London war, war ich erstaunt, wie damals weisse Briten unverhohlen und offen ihre Abneigung gegen Pakistanis (die dort verächtlich „Pakis“ genannt werden) zeigten.
    Wofür ich damals übrigens absolut keinVerständnis aufbringen konnte – bis wir in Deutschland endlich auch in den zweifelhaften Genuss kommen durften, diese netten Menschen bei uns als Dauergäste begrüßen zu dürfen.

  24. OT

    Aber vielleicht gibt es dazu ja noch einen Artikel???

    Die SPD hat nun ein Riesenproblem.
    Bei 54% Wahlbeteiligung wählen 53 % der links-Jusos das neue Traumpaar.
    Gewählt von 111.400 von 425.000 SPD-Mitgliedern.

    Scholz als Vizekanzler und die GroKO damit voll eins auf die Fresse gekriegt (A. Nahles).

    Damit haben selbst die Gewinner nicht gerechnet
    und rudern schon zurück mit ihren Forderungen nach Ende der GroKo.
    Links-Ruck der SPD bedeutet weiteren Zerfall bis unter die 5%-Hürde.
    So einen Links- Ruck der Kevin-Jusos machen die letzten alten Arbeiter-Stammwähler nicht mit und gehen ins Nichtwähler-Lager und dann zur AfD.
    Die AfD braucht jetzt ein Sozial- und Rentenprogramm für die Fleißigen im Land, wo sich Arbeit wieder lohnt und wo ein Leben in Würde im Alter möglich ist.

  25. Fairmann 30. November 2019 at 21:12

    Ohne London Bridge wären die drei Verletzten von Den Haag
    —————————–
    Das sind drei verletzte KINDER!!

    Das ist doch die letzte Sauerei!

  26. Wenn wieder der nächste POLITIKER hier ermordet wird, dann sollen die blöden MEDIEN ruhig wieder anfragen, warum die Leute nicht trauern wollen.

    Dann kann man ihnen antworten:
    SOLANGE DIE HALB ABGESCHLACHTETEN KINDER KEIN THEMA SIND, DANN IST ES AUCH NICHT NÖTIG, SICH UM ERWACHSENE POLITIKER ZU SORGEN, DIE VON ALLEN STAATSBÜRGERN NOCH DEN BESTEN SCHUTZ HABEN!

  27. Wichtig ist, im Land der Bekloppten: Wir brauchen Abschiebestopps

    …. für Schwerstverbrecher, Massenmörder, Kopfabschneider und Kanibalen

  28. Mit dem Islam haben die Obrigkeiten auch Blutfreitage zum Teil EUropas gemacht.

    Wir Eingeborenen sollen nach Meinung unserer Regierung(en) den Preis für die Freiheiten der Mohammedaner bezahlen.

    Wie lange lassen wir uns das bieten?

  29. @7×7 30. November 2019 at 21:53
    Wichtig ist es
    – sich selbst und seine Angehörigen zu schützen
    – all diese „Ereignisse“ der breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen.

  30. Jaaa, Allah’s Kick kommt jetzt öfter.
    Genau, wie es Peter Hammond, Kapstadt, in seinem
    Buch “ Slavery, Terrorismus and Islam“ beschreibt:
    je größer der Moslemanteil in einem fremden Land wird,
    desto mehr nimmt ihre Gesetzlosigkeit gegenüber der
    einheimischen Bevölkerung zu !

  31. @ Das_Sanfte_Lamm 30. November 2019 at 21:24

    Man kann sich kaum vorstellen, daß
    es in Pakistan u. Kaschmir solch
    hübsche Menschen geben könnte,
    wie „Sabatina James“. Wir kennen fast
    nur die Hackfressen der Bestien von
    Rotherham. OB Sadiq Khan ist ebenfalls
    https://t1p.de/8d0t ein hutzeliger Wicht,
    häßlich, noch schlimmer Usman Khan u.
    seine schmuddeligen Islam-Genossen:
    https://www.dailymail.co.uk/news/article-7741105/London-Bridge-terrorist-let-prison-AUTOMATICALLY-Boris-Johnson-says-mistake.html

  32. BLACK FRIDAY FOR CHRISTMAS!
    FRIDAY FOR FUTURE!
    FRIDAY FOR ALLAH!

    Langsam ist der FREITAG aber ausbucht! Voll!
    Nichts geht mehr!

  33. „Warum freitags? Warum Weihnachtsmärkte und weihnachtliche Einkaufsstraßen im Zentrum von Großstädten…“
    —————————————————————

    Also bestimmt nicht wegen FFF=666, Klimakatastrophe oder so….

    Der Grund für diese mohammedanischen Terroristen*Schweine liegt eben im iSSlam selbst !

    FREITAG IST MOOSCHEE_Tag !!!
    Da werden diese potenziellen MÖRDER von ihren „geistigen Führern“ an ihre „OBERSTE PFLICHT“, am „heiligen“ Krieg teilzunehmen erinnert; und das hat erfahrungsgemäß nicht viel mit „beten“ zu tun. Die von den LINKEN Globalisten (UNO, OIC) geplante „Ausdünnung & Ausrottung“ der Weißen und ihrer Kultur macht Fortschritte.
    Das Natternzüngchen Sidiq Khan war gestern in London ja ganz fleißig im „auf schärfste“ verurteilen des „Terrorismus und der Terroristen“. Nicht einmal aber viel das Wort „iSSlamismus“; geschweige denn iSSlam….. Der Taqqyia_ Burda versteht sein „heiliges“ Hand & Mundwerk“ nur zu gut.

    Relocation & Resettlement Sieg Heil !!!

    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

  34. Der Gipfel der Endzeitverblödung ist bereits überschritten …

    Jetzt kann nur noch Satan höchstpersönlich kommen …

    Aber keine Angst: Gott weiß die Seinen zu beschützen

  35. Die einzige Hoffnung die wir noch haben ist JESUS …

    Und am Tage der Entrückung kann uns dieses verlogene Deutschland …

    mal den Buckel runter rutschen …

    Das wird ein Fest !

  36. „Auf KINDER hat das dreckige Schwein eingestochen??

    IST DAS NOCH NORMAL?
    WARUM GIBT ES KEIN EUROPÄISCHES NOTSTANDSGESETZ?
    Dass alle rausschmeisst? “
    @jeanett Doch nicht mit diesen Altkotz Parteien! Lieber werfen die die Autofahrer aus der Stadt, damit Messer Ali nicht benachteiligt ist und noch mehr erwischt…

  37. @.johann s.

    „befand sich die junge Frau zusammen mit dem ihr flüchtig bekannten Tatverdächtigen gegen ein Uhr zu Fuß auf dem Weg zu einer privaten Feier. “

    Mit sowas gehe ich nicht zum Feiern als Frau ,denn wenn die dann noch besoffen sind, gibts garantiert Probleme!

  38. @ johann_sobieski 30. November 2019 at 23:10

    Richtige Tochter? Schlimm! Dürfen Sie
    denn vor dem Urteil überhaupt was
    öffentlich sagen? Mich würde näml.
    interessieren, woher sie ihn kannte.

    In Deutschland darf man rein theoret.
    sogar seinen Ehemann wegen einer
    Vergewaltigung anzeigen, oder eine
    Prostituierte einen Freier, zu dem sie
    ins Auto stieg. Aber wie ein Kapitaldelikt
    wird Vergewaltigung (in Deutschland) gar
    nicht behandelt, daher bekommen diese
    Verbrecher nur 3 od. 4 Jahre Knast,
    manchmal weniger.

  39. @ Zensus 30. November 2019 at 23:58

    …dies paßt hier just nicht her, weil es
    auf einem anderen Blatt steht, wie lang
    der Rock des Opfers, weil es unverschleiert
    oder ohne „Mahram“ unterwegs u. überhaupt
    „bloß“ eine „Kafira“ sei. Wir Frauen können
    nicht scheibchenweise unsere Freiheit aufgeben;
    natürlich auch nicht unvorsichtig sein.

  40. Rabdremszylinder 30. November 2019 at 22:35
    Der Gipfel der Endzeitverblödung ist bereits überschritten …

    Jetzt kann nur noch Satan höchstpersönlich kommen …
    ————————————————————–

    OT

    Sollte das nicht „Radbremszylinder“ heißen?

  41. Schon als Kind verwöhnt von den „lustigen“ SCHÄCHTEFESTEN, bei denen das Blut hilflos angeketteter
    Lämmlein und Zicklein nur so herumspritzt, möchten die MESSERKULTIGEN natürlich dieses sexuell stimulierende „Erlebnis“ immer wieder geniessen!
    Und schwarzrot/blutrotpädoGRÜN möchte es ja auch schön BLUTROTBUNT haben.

  42. Was wir tun müssten… Alle Gefährder im Land umgehend verarzten. Flüchtlinge ohne Anspruch auf Asyl auf die Fahndungsliste. Türken, die Erdogan toll finden, ganz schnell auf eigene Kosten in die Türkei entsorgen. Dann wäre Ruhe im Karton.

  43. durchgeknallter Marokkaner……..jede Wette , habe jahrelang in Den Haag gelebt , durfte dieses Pack genießen ,

Comments are closed.