Lars Thorsen, der Kopf der norwegischen Gruppe „Stoppt die Islamisierung Norwegens“ (SIAN), ist am Samstag (16.11.) während einer Demonstration in der norwegischen Stadt Kristiansand von Gegendemonstranten angegriffen worden, als er dort öffentlich einen Koran verbrannte.

Videoaufnahmen zeigen den Moment, als mindestens zwei Männer, die zuvor eine Absperrung überwunden hatten, auf den Islam-Gegner zustürmen und versuchen, ihn angreifen. Einem der Männer gelingt es, Thorsen an der Jacke zu packen und zu treten. Ein zweiter kommt hinzu, springt und holt zum Tritt aus, doch verfehlt ihn und fällt zu Boden. Die Polizei stürmt hinzu, greift ein und fixiert die gewalttätigen Gegendemonstranten sowie Thorsen.

Die Kundgebung war von den lokalen Behörden genehmigt worden, aber die Polizei hatte der Gruppe SIAN die Verbrennung des Korans untersagt. Als Thorsen das trotzdem tat, wurde die Kundgebung von der Polizei beendet. Außerdem wurden zwei weitere Exemplare des Korans bei der Kundgebung demonstrativ in den Müll geworfen.

Sowohl Thorsen als auch seine Angreifer wurden laut Medienberichten von der Polizei festgenommen. In einem Videoclip wird Thorsen von der Polizei mit den Händen auf dem Rücken weggeführt, während ein Angreifer von einer Gruppe von Polizisten am Boden gehalten wird.

Muslimische Führer in Norwegen, wie Omar Sadiq, Vorsitzender der Jugendorganisation der Muslimischen Union, kündigten an, SIAN wegen Hassverbrechen anzuzeigen. Diese habe die Polizei bewusst getäuscht und gegen ihre Auflagen verstoßen, um „Spaltung, Hass und Rivalität“ zu sähen.

Thorsen ist bekannt für für seine provokativen Aktionen. Vor Kurzem erhielt er eine 30-tägige Haftstrafe und eine hohe Geldstrafe wegen der Verteilung von Flugblättern in Oslo, auf denen Muslime als „berüchtigte sexuelle Raubtiere“, die „in epidemischem Ausmaß vergewaltigen“, bezeichnet wurden.

(Quelle: RT Deutsch)

image_pdfimage_print

 

88 KOMMENTARE

  1. Er hat etwas völlig selbstverständliches gemacht. Der Koran gehört auf den Müll und nirgendwo anders hin.

    Allerdings hat er damit die, die permanent provoziert und beleidigt sind, provoziert und beleidigt. Und davor hat man überall in der Welt eine panische Angst.

    Der schlagende Beweis, dass Gewalt ein hervorragendes Mittel in der Auseinandersetzung zwischen unterschiedlichen Meinungen ist.

  2. Meinungsfreiheit ist zu der Freiheit verkommen, ISlam und Scharia gut zu finden.
    Wenn er den Koran gekauft hat, ist das doch sein Eigentum und er kann damit machen, was er will, oder? Mag sein, dass es verboten ist, in der Öffentlichkeit ein Feuer zu machen, aber gleich festnehmen und fixieren wie ein Schwerverbrecher ist doch sehr übertrieben!

  3. Vielleicht sollte die Tatsache das unsere Felder mit Schweinemist gedüngt werden den ZUDRINGLINGEN aus den SSharia – Shit holes eindringlich per Plakataktion und mittels Flugblättern klar gemacht werden?

  4. Lass die Muslimen mal in die Mehrheit kommen !
    Dan ist das Schlachten und Schächten nicht mehr weit !
    Und die linke Plüschtierwerfer merken noch nicht mal das
    der Moslem Feind unter ihm weilt !

  5. Müssen Bücher in denen zu Mord und Totschlag, Hass und Gewalt, Genoziden und Progromen aufgefordert wird nach dem neuen „Anti-Hass-Gesetzen“ verboten werden?
    Und müssen deren Erzeuger und Verteiler nich verhaftet werden?

  6. hhr
    21. November 2019 at 09:13

    „Hätte er die Bibel verbrannt, niemand hätte es gejuckt!
    Saubande!“

    Eine höchst fragwürdige und gefährliche Entwicklung. Die Polizei mutiert zum Beschützer des Koran. und damit rutscht sie gefährlich in Richtung Religionspolizei.

  7. Naja, Kritik ist das eine, Provokation etwas anderes. Kritik vertragen die Mohammedaner ebensowenig wie die linksgrünen Auto-Rassisten, aber Provokation um der Provokation willen sollte nicht unser Stil sein, das kommt bei zivilisierten Menschen auch nicht gut an.

  8. Das nächste Mal „das Buch“ in einen Umschlag mit “ Telefonbuch“ einpacken. Ich glaube er brennt dann besser.

  9. alles-so-schoen-bunt-hier 21. November 2019 at 09:19
    Naja,… , aber Provokation um der Provokation willen sollte nicht unser Stil sein, das kommt bei zivilisierten Menschen auch nicht gut an.“
    ***************
    Klar, Tötungsbefehle, Großmoscheen,“ Juden ins Gas“ Aufrufe und Ehrenmorde kommen bei zivilisierten Menschen wesentlich besser an.

  10. Jaaa, auf ihre Raub- und Mordgebrauchsanweisung „Koran“
    lassen sie nichts kommen.
    64 % des Korans handeln vom Kampf gegen Ungläubige
    und gegen Juden.
    204 mal wird zum Kampf und Töten, zum Teil mit äußerst
    brutalen Methoden, aller Ungläubigen aufgerufen !

    DAS BRAUCHEN WIR HIER NICHT !!!!!

  11. Erinnert an Stürzenberger Scenarios. Nicht auszudenken was passieren würde wenn er das mit dem Verbrennen bringen würde. Die norwegische Polizei scheint noch nicht vermuselt zu sein und hatte die Lage durch energisches Eingreifen im Griff. Gefallen haben mir besonders die Hunde. Wie so´n Ding wohl in Berlin ausgegängen wäre?

  12. „Man“ verbrennt nicht anderer Leute ihre Lieblingsbücher, sonst gibs was auf die F….e.

    Wer das Risiko eingeht muss auch die Folgen tragen.

    Wer meine Winnetou-Bücher verbrennt, der kann dann auch etwas erleben-jawoll!

  13. Den Koran, oder eine andere heilige Schrift irgendeiner Religion zu verbrennen, ist ja mächtig doof.
    Haben die in Norwegen keinen „Michael Stürzenberger“, der mit Mut, Argumenten und Diskussionen die Gefährlichkeit des Islam für unsere liberale Ordnung aufzeigt?

  14. Eigenartig, wenn ein Koran beschädigt, verbrannt oder in den Müll geworfen wird, flippen die Angehörigen einer bestimmten Religion komplett aus und werden gewalttätig.
    Dieselben Angehörigen einer bestimmten Religionsgruppe bleiben aber völlig gleichgültig, wenn Menschen geköpft werden still und ruhig…

    Muss ich das verstehen?

  15. hehe, in Norwegen gibt es auch Antiverschissten und Hunde im Einsatz!
    Hunde sollten bei uns auch eingesetzt werden.

    Bei phoenix wird Frieden mit der AfD gemacht,weiter so.

  16. Eigenartig, wenn ein Koran beschädigt, verbrannt oder in den Müll geworfen wird ermittelt hier der Staatsschutz.
    Wenn eine Bibel beschädigt, verbrannt oder in den Müll geworfen wird geschieht garnix.

    Muss ich das verstehen?

  17. Kristiansand ist 320 km von Oslo entfernt. Direkt an der Küste gelegen, Skagerrak, Vikinger Geschichte. Eine Region deren Bewohner damals gewohnt waren, selbst rauszufahren um Beute zu machen. Heutzutage sehen die was in Oslo los ist, die Migrantenwelle schwappt von dort quer über das Land. Ein sehr tolerantes Volk, bis zu einem gewissen Punkt. Schwer vorstellbar, dass die sich nach ihrer Geschichte von irgendwem noch kolonisieren lassen. Fast vergleichbar mit Sachsen. Bei uns kaum vorstellbar, besonders im Westen, besonders Städte wie Köln, die ja selbst Besuch von den Vikingern bekamen, später von den Franzosen. Man hat gelernt, sich zu „arrangieren“. Das bricht dem Westen nun den Hals.

  18. ???? ??? ?????? ? ????? ???? ?????? ???? ???!

    Wird von rechts nach links gelesen, deshalb steht das Ausrufezeichen an der falschen Stelle, weil der automatische Übersetzer es so will!
    Also da steht sinngemäß, das der arabische Gott gar nicht so groß ist und sein Prophet unter Drogen stand und ein Kinderschänder war.

  19. Derweil im Nachbarland Schweden:

    Es ist in Schweden wie in Deutschland: Gelingt es, einen der immer jüngeren Intensivtäter dingfest zu machen, fallen die Strafen wg. Alter meist sehr milde aus oder werden gar nicht verhängt. Das wieder animiert die kriminellen Clans, immer Jüngere auf die Straße zu bringen, bis sich wie in Malmö Fünfzehnjährige mit Schusswaffen niederstrecken.

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/schweden-erscheint-hilflos-gegen-bandenkriminalitaet/

  20. Hat nicht mit den arabischen Buchstaben geklappt, da muss wohl ein Musel bei Google-Übersetzer sitzen.

  21. Gestern hab‘ ich bei Kabel Eins den Film „Ausnahmezustand“ von 1998 gesehen. Darin spielt Denzel Washington einen leitenden FBI-Beamten in New York, der gegen islamistische Terrorzellen vorzugehen versucht. Mehrere Bombenanschläge hat es bereits gegeben. Die typische Apologetik der dortigen Islamverbände wird gezeigt. „Wir lieben dieses Land“, sagen die arabischen Verbandsvertreter sogar (sagen sie hier ja noch nichtmal). „Die Terroristen mißbrauchen die Worte des Korans“, heißt es (im Film). Dennoch folgt der nächste Anschlag. Die Behördenleiter der Stadt sind aufgebracht und kommen zusammen. Washingtons Figur hält eine Rede: „Wir sind nicht die einzige Stadt, die mit Terrorismus zu kämpfen hat“, sagt er, „Andere Städte haben das Problem auch, z.B. London, Paris, Beirut“. Und dann sagt er doch wirklich die Worte (ich konnte es kaum glauben): „Wir schaffen das!“
    Gerade in dem Moment klingeln im Publikum bei den zuhörenden Beamten überall die Handys: Es hat den nächsten Anschlag gegeben.

    Schließlich wird das FBI mit der Situation nicht fertig, die Armee wird gerufen. Sie kommt mit Panzerwagen und Hubschraubern, errichtet Straßensperren, sperrt die arabischen Männer in Lager, hört ab, foltert – Ausnahmezustand. Der FBI-Mann beklagt die Verletzung von Menschenrechten. Aus heutiger Sicht (in der Realität hat es in den drei größeren Städten Schwedens in diesem Jahr bereits 100 Bombenexplosionen gegeben, das muß man sich mal vorstellen) neigt man weniger dazu, ihm zuzustimmen als noch vor einigen Jahren.
    Manchmal sieht man im Hintergrund die Twin Towers des World Trade Centers, denn der Film ist von 1998 …

  22. Wieso regen die Linken sich so auf, wenn ein ultrareaktionäres Buch wie der Koran verbrannt wird? Eigentlich müssten die das selbst machen. Das zeigt mal wieder die Heuchelei der Linken.

  23. Es leidet, weit entfernt vom menschlichen, unter komplettem Kontrollverlust, um dann in Raserei und Blutrausch zu verfallen.

    „Die Zeit“, ein propangadistisches NAZI-Blatt übelster Sorte.
    Sie toben, hetzen und offenbaren ihre antidemokratische, faschistische Gesinnung:

    https://www.zeit.de/kultur/2019-11/rechtsextremismus-afd-populismus-rassismus-propaganda-rechtsruck

    „Die Stigmatisierung wirkt
    Wer eine rechtsextremistische, rassistische Bewegung zurückdrängen will, muss sie ausgrenzen. Die Reaktionen der AfD zeigen, dass ihr genau das Probleme bereitet.
    Von Verena Weidenbach “

    Wehret den Anfängen, die Nazis kommen heute von Links, und von Oben (oder besser Unten).

  24. Bin auf dem Standpunkt, dass man auch üble Bücher lesen sollte, statt sie zu verbrennen. Wenn man ein Buch zerstört oder den Leuten verbietet, es zu lesen, kann man dieses Buch inhaltlich nicht mehr durch den Fleischwolf drehen. Wer den Inhalt des Korans mit Hilfe des Verstandes kritisiert, bekämpft dagegen alle Korane der Welt. Wer einen Koran verbrennt, zerstört nur das Papier eines einzigen Buches.

    Was Stürzenberger leistet, wie er inhaltlich aufklärt und sachlich diskutiert, ist der einzig richtige, der einzig sinnvolle Weg meine ich.

  25. Thorsen hat das Buch gekauft, es gehört ihm und er kann damit machen, was immer er will.

    Und Provokation?
    Haha…
    Der Inhalt dieses Buches ist die Provokation – und voll mit Drohungen gegen die Einheimischen.
    Raus mit unbotmässigen, provozierenden, beleidigenden und bedohenden Gästen.
    Denn mehr sind diese Leute nicht – Gäste, die sich hier eingeschlichen haben mit dem Versprechen, arbeiten zu wollen.
    Das mit dem „besseren Leben“ kam erst später auf und es gibt kein Menschenrecht auf ein „besseres Leben“ auf Kosten anderer Völker.

  26. Da der Islam seit seiner Gründung nichts erwähnenswertes zur kulturellen und zivilisatorischen Entwicklung der Menschheit beigetragen hat, weder in der Kunst, der Technik, der Medizin und in den Naturwissenschaften ist der Koran eben das einzige womit sich die Mohammedaner identifizieren können.
    Sie waren, sind, und werden immer Kultur-und Zivilisationsschmarotzer bleiben. Ein Blick in alle vom Islam eroberte Länder zeigt es.

  27. alles-so-schoen-bunt-hier21. November 2019 at 09:19

    „aber Provokation um der Provokation willen sollte nicht unser Stil sein, das kommt bei zivilisierten Menschen auch nicht gut an“

    Wenn die Barbaren des Islams das Zepter übernommen haben, werden die „zivilisierten“ Menschen so oder so nichts mehr zu melden haben.

    Ich finde die Provokationen gut, so kann man sehen wie schnell diese Menschen austicken und wegen nichtigkeiten bereit sind Gewalt anzuwenden.

  28. Da kann man sich so richtig vorstellen aus was für Charakter der Volkswagen Betriebsrat besteht. Vielleicht sollten sie deren Originalnamen aufhängen, KDF (Kraft durch Freude). Was für eine traurige und feige Sippe. Ich hoffe das jeder AFD Wähler sich das merkt.

  29. Muslime haben ihre Friedfertigkeit wieder unter Beweis gestellt.

    Volkswagen entfernt Schriftzug für die Dauer des AfD-Parteitages. Verkaufen die eigentlich auch Autos an Nasis? Mein Mann und ich werden jedenfalls kein Auto mehr von Volkswagen kaufen. Boykott aller AfD-Hetzer.

    https://www.tagesschau.de/inland/afd-volkswagen-101.html

    Die Hersteller leben doch auch nur noch einzig und allein von ihrem Namen. Soviel Skandale und Probleme die letzten Jahrzehnte, Preis/leistung ist teilweise unterirdisch bei deutschen Autos.
    Ich fahre ja garkein Auto, kein Bock ein Vermögen an das Regime abzugeben, unfassbar wie teuer Auto fahren im „Autoland“ ist. Aber wenn ich mir eines kaufen würde, dann bestimmt nicht von diesen Volksverrätern.

  30. Zu 10:15

    Man sieht ja, wozu solche Provokationen führen: Kravall und Geschrei. Man sieht auch den Linken an, welchen Spaß sie haben, als die Sache eskaliert. Es ist genau das, was sie wollen: Chaos. Als die Polizei eingriff, hätten die Linken am liebsten die Polizei angegriffen.

    Vernünftige Konservative wollen kein Chaos. Sie wollen gelebte Aufklärung und freie Diskussion, Ruhe und Sicherheit.

  31. Man kann sich denken, wozu diese „Menschen“ fähig sein werden, wenn sie einmal „loslegen“. Frau Merkel sei Dank.

  32. Wieso kommt der Koran als Mörder Hetz Buch nicht auf der Index Verbots Liste ?
    Eher kommt ein Märchenbuch auf der Index als der Koran !

  33. Ich weiß nicht, ob das der richtige Weg ist, auf die Gefährlichkeit des Korans bzw. des Islams aufmerksam zu machen.

    Dann lieber so, wie Michael Stürzenberger es macht.

  34. OT
    Hennely 21. November 2019 at 10:22
    polizistendutzer37 21. November 2019 at 10:25
    pro afd fan 21. November 2019 at 09:48

    Da kann man sich so richtig vorstellen aus was für Charakter der Volkswagen Betriebsrat besteht. Vielleicht sollten sie deren Originalnamen aufhängen, KDF (Kraft durch Freude).

    Betriebsrats-Oberwilly, auf dessen Mit das (mit freundlicher Unterstützung des Anteilseigners des Landes Niedersachsen, also der SPD) gewachsen ist, ist der unsägliche Bernd Osterloh (SPD). Ein Gewerkschafts-Apparatschik aus dem Bilderbuch, der sein ganzes Leben nur (blutrote) Gewerkschaft „gemacht“ hat und als Gewerkschafts-Spitzenfunktionär ein Grundgehalt von 200.000 Euro plus Boni – die sich in Spitzenjahren auf bis zu 550.000 Euro zusätzlich belaufen („einmal“, so Osterloh über Osterloh) – verdient.

    Im Zuge des Peter Hartz-Skandals geriet auch Osterloh in die Schußlinie; sein außertarifliches (!) Riesengehalt diene VW als Steuerschlupfloch. Das Ganze endete mit einem Vergleich; Osterloh bekam weiter sein Gehalt.

    https://www.waz-online.de/Wolfsburg/Volkswagen/VW-zahlt-Betriebsratschef-Bernd-Osterloh-wieder-regulaeres-Gehalt

    Hier bekämpft also die SPD unter Umweg über VW ihren politischen Gegner AfD.

  35. Black Elk 21. November 2019 at 09:36

    „Man“ verbrennt nicht anderer Leute ihre Lieblingsbücher, sonst gibs was auf die F….e.

    Wer das Risiko eingeht muss auch die Folgen tragen.

    Wer meine Winnetou-Bücher verbrennt, der kann dann auch etwas erleben-jawoll!
    ——————————–
    Wenn ich aber meine verbrenne, kann Ihnen das shiceegal sein.

  36. Aha, die Musel wollen mal wieder Anzeige erstatten, wegen „Hass“ mal wieder (was auch immer das sein soll, inzwischen ist man ja schon Nazi und sät Hass, wenn man morgens an der Heißen Theke ein Frikadellenbrötchen mit Schweinefleisch statt Geflügel ordert). Die Weltmeister im „Beleidigtsein“…

    Mich persönlich stört der Anblick von Dunkelhäutigen, Vermummten und Bärtigen an inzwischen jeder, aber wirklich jeder Ecke im urbanen Raum meiner Heimat. Ich käme ja aus dem Anzeigen gar nicht mehr raus…

    Diese Verdränger, Invasoren, Landnehmer gehen mir auf den Sack, schon durch ihre pure Anwesenheit – und dazu dieses ewige sich Beschweren von Maziyek & Co.!

  37. https://www.tagesschau.de/inland/afd-volkswagen-101.html
    Mehrere Tausend Menschen wollen am 30. November gegen den AfD-Bundesparteitag in Braunschweig protestieren. Dem Aufruf des Bündnisses „Stoppt die AfD!“ haben sich mehr als 130 Organisationen und Verbände sowie mehr als 300 Einzelpersonen angeschlossen.
    —————————————————
    Alles was nicht stramm links ist, gilt als verdächtig. Wer ist eigentlich der Chef des „Bündnisses“?

  38. Babieca 21. November 2019 at 10:59

    So gut wie hinter jeder Initiative und Verleumdung gegen die AfD steht die Schariapartei mit ihren Systemlingen.
    Heute steht in meinem Heimatschmierblatt, dass es in Bayern mehr Geld im Kampf gegen „räächts“ gibt, ganze 330000 Euro zusätzlich. Davon fliesst auch viel in ein demokratiepädagogisches Bildungskollektiv.
    Soll heißen, dass die Gehirnwäsche der Kinder und Jugendlichen noch größere Ausmasse annimmt.

  39. Eine öffentliche Bücherverbrennung ist sicherlich nicht der richtige Weg, um den Dreck der Ideen dieses Werkes aus den Köpfen der Mosleme zu bekommen.
    Da gibt es nur eine Forderung: Bildung, Bildung, Bildung …und zwar von Kindesbeinen an.
    Das Problem ist nur, dass es in Kindergärten bereits kein Input mehr an Menschleinbildung gibt (siehe: Michael Winterhoff, Deutschland verdummt: Wie das Bildungssystem die Zukunft unserer Kinder verbaut. Gütersloher Verlagshaus, Gütersloh 2019) und auf den Schulen geht das weiter so.

    Wenn auch die Bildung der moslemischen Kinder in Deutschland und Europa nicht mehr funktioniert, spätestens dann muss das Buch verboten werden! Bei Hitlers Mein Kampf hat man das zurecht gemacht und nur eine kommentierte Ausgabe zugelassen. So könnte man auch mit dem Koran verfahren.

    Das sagt mir zur Zeit mein zivilisierter Menschenverstand, doch habe ich das Gefühl, dass ich härter in meinen Betrachtungen werden müsste. Aber die hängen vom Verhalten der Mosleme in Deutschland und Europa ab!

  40. Niemand kann mit letzter Gewißheit sagen, wie der Koran entstanden ist.

    Nur eines ist klar: Er ist nicht vom Himmel gefallen und keinesfalls so entstanden, wie die Moslems das glauben.

    Allah und Mohammed hatten nichts mit dem Islam und Koran zu tun:
    https://www.youtube.com/watch?v=CLk-SClfBGo

    „Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, dass er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten“
    https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/gesellschaft/2006/09/15/was-hat-mohammed-neues-gebracht-moslems-kritisieren-den-papst/

  41. Wujaszek 21. November 2019 at 11:55
    Völlig unnötige Provokation.
    Provokation ja, unnötig nein. Ursache darf nicht so einfach unter den Tisch fallen. Widerstand muss weh tun, sonst ist es kein Widerstand, sondern Impotenz.

  42. Islam ist Frieden u. wer das nicht glaubt,
    bekommt ein Messer in die Brust oder
    eine Machete in den Nacken.

    Im übrigen zählen nur arabisch geschriebene
    Korane als „wahre“ Korane. Ich könnte also
    einen Salafisten-Koran, aus Abou Nagies
    Lies!-Verteilung verbrennen. Allerdings wäre
    dies den fanatischen Moslems egal, sie würden
    trotzdem toben.

    Islamkritik stört den „sozialen Frieden“,
    weil Moslems immer wüten.

  43. Wujaszek 21. November 2019 at 11:55
    Völlig unnötige Provokation.
    ————
    Das sehe ich auch so. So etwas verfestigt nur die Opferrolle bei den Moslems.

    Eine seriöse Aufklärung über die Widersprüche des Islams wäre besser gewesen.

    Vermutlich lassen Thorsen und Konsorten sich nun als Märtyrer feiern. Damit sind sie ähnlich bekloppt wie die Moslems.

  44. Ganz Europa sollte dieses Hetzblatt Koran verbrennen und alle ihr Anhänger zurück in ihr geliebtes Land bringen.

  45. @schnauzevoll :
    Mir geht es genauso, überall muss ich Neger, Musels und Zigeuner ertragen in der Deutschen Heimat.
    Ich gehe schon auf die andere Straßenseite… da kommt aber auch schon einer. Gehst mal zum Doktor, da hockt und lärmt das Gesindel mit seinen Geburten im Schlepp. Willst später nach Hause, da grinsen dich Mulatten Mischlinge jeder Couleur und Schwarze von der Reklametafel an und stellst am Abend den Fernseher an, schwupp, haste Quoten Neger oder Musel gleich am Tisch.
    Und wer einen Film bis zum Ende schafft: Neger und Musels sind immer die Guten, niemals schuldig.
    Es ist zum Kotzen, was hier abgeht.

  46. „Thorsen ist bekannt für für seine provokativen Aktionen. Vor Kurzem erhielt er eine 30-tägige Haftstrafe und eine hohe Geldstrafe wegen der Verteilung von Flugblättern in Oslo, auf denen Muslime als „berüchtigte sexuelle Raubtiere“, die „in epidemischem Ausmaß vergewaltigen“, bezeichnet wurden.“
    —————————–

    Nun, was stimmt da nicht? Hat sich ja zu 100% in DE bewiesen!

  47. Man verbrennt keine Bücher, auch keinen Koran!
    Im Kommentarbereich tobt mal wieder zweierlei Maß.

  48. Beim Koranverbrennen kämpfen immer zwei bürgerliche Seelen in meiner Brust:

    – Die eine sagt: Ja, los, Mohammedaner müssen genauso abgehärtet werden wie der Rest der Welt, der auch nicht unter heulendem Mordgeschrei loszieht, um zu metzeln, nur weil irgendwer eine Bibel verbrannt hat – oder, wie dereinst Nitsch, ausgeweidete Schweine als Bühnenkunst kreuzigte.

    – Die andere sagt: Wir müssen rational bleiben, auf „Provokationen“ verzichten und mit Argumenten überzeugen. Das spart viel Ärger und ist eine intelligente Art der Auseinandersetzung.

    Daraus speist sich meine Haltung „wir brauchen beides“. Die Provokation, um immer wieder allen zu zeigen, wie irrational der Islam, Mohammedaner, ausflippen. Die rationale Argumentation, um zu überzeugen (echte Mohammedaner, erst recht die „Hüter der Religion“ an der ägyptischen Al Azhar, in Mekka und Medina, in den islamischenStaaten, kann man ohnehin weder mit dem einen noch dem anderen überzeugen. Fanatismus ist die Mauer, mit der der Islam sich selbst vor dem Zusammenbruch schützt) nützt nicht immer.

    Ich erinnere mich an einen Moment in den späten 80ern, kurz vor der deutschen Widervereinigung, an dem ich für die Bonner Republik, Deutschland, dachte: „Entspannter, friedlicher kann eine Gesellschaft nicht werden. Jeder noch so deftige angebliche „Tabubruch“ in den Bereichen Religion (ohne Islam, der spielte damals noch keine Rolle), Witze, Comedy, Minderheiten, Behinderte, Schwule, etc. wurde nur müde belächelt. Weil alle wussten: Na und? Worüber regen die sich auf? Jeder weiß, daß diese Unterschiede keine Rolle mehr spielen. Es war wie das Paradies. Und keiner kam auf die Idee, wegen Witzchen den Landfrieden zu brechen.

    Aber weil im Paradies keiner mehr was zu motzen hat, erst recht nicht die Paradiesbeauftragten, kamen die Ochsen, die alles Gras wieder abfraßen, um wieder motzen zu können. Und im Namen der PC alle Minderheiten, die kein Schwanz mehr als Minderheiten erkannte, als „unterdrückt“ und „benachteiligt“ gegeneinander aufwiegelten. Die das Dauerbeleidigtsein predigten. Naja, jeder kennt die Geschichte, wie alle Errungenschaften madig geredet wurden.

    Zurück zu den Koranen: Solange Mohammedaner (die sich im übrigen ganz unbekümmert ihre Korane und Moscheen gegenseitig unter dem Hintern wegsprengen und aktiv selber Koran-Zerreißungen und Korane-in-Klos-runterspülen inszenieren, um dann heulen zu können) nicht akzeptieren, daß auch mal hier und mal da Korane verbrannt werden, gehören sie definitiv NICHT in den Westen.

  49. @ Goldfischteich 21. November 2019 at 12:38

    Hier wurde symbolisch ein Exemplar verbrannt.
    Es ging um Kritik, nicht um faschistische oder
    kommunistische Büchervernichtung. Tatsächlich
    darf aber auch eine demokratische Gesellschaft

    nicht alles erlauben. Es muß einen Index für
    gewaltverherrlichendes u. pädophilieförderndes
    Material geben u. dazu gehört nun mal die
    Apartheid-, Haß- u. Kriegsfibel des Islams.

  50. @ ThomasEausF 21. November 2019 at 12:16

    Haben Sie noch nicht mitbekommen, daß egal
    was wir „Kuffar“ machen den Moslems ein Dorn
    im Auge ist? Allein die Tatsache, daß es uns
    gibt ist frommen Moslems eine Provokation.
    Sollen wir uns scheibchenweise zurücknehmen?

    Regierung will Imame ausbilden – Mit Steuergeld

    21. November 2019

    Muslimbruderschafter Mazyek jubelt:

    Dessen Vorsitzender, Aiman Mazyek, sagte der NOZ: „Das ist die Königsdisziplin. Für uns war es immer ein großes Anliegen, dass Imame in Deutschland ausgebildet werden können.“ Dazu sollten theologische Zentren eingebunden und gleichzeitig religionsverfassungsrechtliche Vorgaben exakt eingehalten werden.

    Es sei wünschenswert, dass das Projekt, das nun in Osnabrück anlaufe, andernorts modellartig übernommen werden, sagte Mazyek. Die Grünen begrüßen das Projekt.

    „Das ist ein Paradigmenwechsel in der deutschen Islampolitik“, sagte deren Obfrau im Innenausschuss, Filiz Polat. https://de.wikipedia.org/wiki/Filiz_Polat Die Abgeordnete lobte die „starke Signalwirkung für muslimisches(ISLAMISCHES) Leben in Deutschland“…
    https://www.mmnews.de/politik/134304-regierung-will-imame-ausbilden

  51. michel3 21. November 2019 at 10:12
    Wieso regen die Linken sich so auf, wenn ein ultrareaktionäres Buch wie der Koran verbrannt wird? Eigentlich müssten die das selbst machen.“
    ***************
    Adolfs Buch ist, glaube ich, verboten? Hat er Juden als Schweine und Affen bezeichnet und“ herunter mit ihren Köpfen “ usw geschrieben?
    Ja, ja, die“ Religionsfreiheit „… .

  52. Solange Mohammedaner… nicht akzeptieren, daß auch mal hier und mal da Korane verbrannt werden, gehören sie definitiv NICHT in den Westen.“
    **************
    Das muß eine Demokratie aushalten, würden sicher Richter und andere staatlichen Bedenken träger sagen, wenn……. es um die Bibel, eine israelische Flagge , oder Kritik an einer Nazischlampe ginge.

  53. Theo van Gogh war auch ein „Provokateur“.
    Hatte er deshalb Mitschuld an seinem Tod?

    Sind naive Frauen u. Mädchen, die nachts
    alleine ausgehen, etwa „Provokateurinnen“?
    Sind sie an ihrer Vergewaltigung etwa selbst
    schuld?

    Gegen islamische Bevormundung müssen wir
    zusammenhalten. Da müssen wir uns sogar
    vor Homosexuelle stellen, was ich zwar ungern
    mache, aber sie haben auch Menschenrechte.

  54. … heute Morgen DLF: Ab heute werden in Osnabrück Imame ausgebildet, der Zentralrat der Muslime, Herr Mazyeck, begrüßt die Entwicklung …

    Mein Frühstück viel darob heute aus.

  55. „Die Stigmatisierung wirkt
    Wer eine rechtsextremistische, rassistische Bewegung zurückdrängen will, muss sie ausgrenzen. Die Reaktionen der AfD zeigen, dass ihr genau das Probleme bereitet.
    Von Verena Weidenbach “
    ****************
    Habe etwas den Artikel geschmökert. Frau Weidenbach ist eine Psychopathin reinster Sorte (s. Foto). Es könnte an ihrer Erziehung gelegen haben. Oder ist sie ein Autodidakt mit BlitzPsychopathisierung?

  56. Maria-Bernhardine 21. November 2019 at 13:33
    Theo van Gogh war auch ein „Provokateur“.
    Hatte er deshalb Mitschuld an seinem Tod?

    Sind naive Frauen u. Mädchen, die nachts
    alleine ausgehen, etwa „Provokateurinnen“?
    Sind sie an ihrer Vergewaltigung etwa selbst
    schuld?“
    ***************
    Wer den Ausdruck Provokateur benutzt ist ein Feigling und sagt nur, jemand anderes soll schuld sein für das eigene massive Fehlverhalten. Klappt ja auch prima im BT mit der AfD.

  57. Verbrennen das geht gar nicht. Das viele CO2 . Die Zukunft die Kinder ? Aber Klopapier draus machen das hätte was. Noch ein Gedanke wie viele KWh bekommt mann wohl raus wenn man alle Koran Ausgaben in der EU in Strom verwandelt?

  58. Wer sich einen Koran kauft,ist der rechtmäßige Besitzer des Buchs und kann es verbrennen.
    Und wer sich davon provoziert fühlt,ist geistig im Mittelalter stehengeblieben.
    Ich denke,die aggressive Reaktion der Islam-Gläubigen zeigt Zweiflern,wessen Geistes Kind die Anhänger dieser Steinzeitreligion sind.

  59. SchnauzeVoll; 11:05 Uhr

    Geht mir genauso! Wo kommen Sie her? Ich komme aus der Stadt des (Un)rechts, Karlsruhe. Wir haben einen „islamophilen“ SPD OB, der den „Schweinefleischhassern“ den roten Teppich ausrollt, zu Lasten der „Patrioten“ selbstverständlich!
    Ich persönlich, bin schon geboren mit dem „Schweinefleisch-Gen“, und das wird auch immer so bleiben!

  60. Miristschlecht 21. November 2019 at 09:58
    Eigenartig, wenn ein Koran beschädigt, verbrannt oder in den Müll geworfen wird ermittelt hier der Staatsschutz.
    Wenn eine Bibel beschädigt, verbrannt oder in den Müll geworfen wird geschieht garnix.

    Die Bibel ist auch nicht der Staat…

  61. Die Einheimischen Bürger in der EU brauchen keine ilamischen Einwanderer , doch die Politiker und die Wirtschaft , die , genau die , die brauchen eben Arbeitssklaven mit dieser mörderischen Kultur !
    Insofern hat Bryvik dieses klar erkannt und die Regierungsgebäude angegriffen !

  62. He, he, he…, genau so gehört es gemacht.

    Ach ja, die friedlichen Moslems:
    FUSSBAL
    GEWALT IM AMATEURFUSSBAL
    Verbandsliga-Linienrichter niedergeschlagen, Spiel abgebrochen

    https://www.welt.de/sport/fussball/article203692692/Amateurfussball-Linienrichter-niedergeschlagen-Spiel-abgebrochen.html

    Muss ich wirklich noch was dazu schreiben…???
    Es ist immer zu 100% der gleiche Ablauf:

    Der TuS Rüssingen ist ein nahezu 100% deutscher islamischer „Fussball“-Verein, Täter Moslem, Opfer Deutscher.

  63. Jeder Sure ihr Blatt Toilettenpapier! Ist zwar unfein unrein, aber ein guter Toleranztest für die Religion des Friedens.

  64. Der Koran sollte nur zwei Arten der Nutzung zugeführt werden: 1.) um Feuer zu machen und 2.) zum Verrichten der Notdurft.
    Wozu das L E S E N und Befolgen des gewaltverherrlichenden und zur Gewalt aufrufenden Schwachsinns eines gnadenlosen Mörders, Karawanendiebes und pädophilen Warlords aus dem Arabien des 7. Jahrhunderts führt, wird durch unzählige Terrorakte und durch Millionen Tote seit knapp 1.400 Jahren hinreichend dokumentiert.
    Daher sollte man, die gute alte Tradition der Koranverbrennung (anläßlich der Jahrestage besonders grausamer Terror-Attacken) wieder aufleben lassen, die auf den mutigen Pastor Terry Jones, FLA zurück geht. https://de.wikipedia.org/wiki/Terry_Jones_(Prediger)

  65. Ich finde, man sollte eine Koranverbrennung als Lakmustest bei der Aufnahme von „Flüchtlingen“ einführen. Unter dem Hinweis, dass bei uns in Deutschland Meinungsfreiheit herrscht, wird ein Koran verbrannt. Jeder, der dann ausrastet wird umgehend zurück geschickt, weil er sich gegen unser GG stellt.

  66. Der Hass von denen ist dank Gehirnwäsche und Koran grenzenlos. Die schlachten uns ohne mit der Wimper zu zucken ab und dabei steigt der Puls bei denen nicht über 60.

  67. In Oslo dachte ich, ich bin in Berlin Schöneberg, aber keine Araber, nur Türken. Nach der Landung in Deutschland dachte ich in Köln, ich bin noch in Istanbul und Zürich war wie ich mir Deutschland vorstelle. In der Türkei kann man gut ein Restaurant aufmachen, aber wo in Köln?

  68. Nun, wir als Deutsche sollten empfindlich bei Bücherverbrennungen sein, das war ein Ereignis in den dunkelste Zeiten unseres Landes. Der Koran genießt keinen besonderen Schutz, niemand würde sich aufregen, wenn jemand „Mein Kampf“ verbrennt, wobei die Inhalte des gleichen Geistes, nämlich von Satan himself inspiriert ist. Und es befinden sich diejenigen im Irrtum, daß es pauschal erlaubt ist, mit seinem Eigentum, welches man erworben hat, tun kann, was man will. Das Verbrennen von Nationalflaggen ist fast überall eine Straftat, manchmal nur der eigenen, in höher entwickelten Staaten auch die anderer Länder. Es kann z.B. Landesgesetze geben, die Taten unter Strafe stellen, die die legale (Ich bin dafür, die Islamideologie zu verbieten) Weltanschauung anderer Menschen verächtlich zu machen, ihre Symbole zu mißbrauchen oder zu zerstören. Der Grund liegt darin, daß damit das Zusammenleben in der Gesellschaft gestört wird. Das sollte dann aber konsequent durchgezogen werden, eben auch in Bezug z.B. zur Bibel, genauso sollten Parteizeichen und -symbole wie z.B. auch Wahlplakate verfassungsgemäßer Parteien unter einem besonderen Schutz mit hoher Strafbewehrung stehen. Diese sind der Grundpfeiler unseres Staates, der Demokratie und auch unseres Wohlstandes. Das gilt auch, wenn wir die Positionen dieser Parteien nicht teilen. Wir brauchen wieder mehr Respekt voreinander, daran mangelt es auch ohne Zutun Mohammedaner. Wer kennt nicht die Rufe in Fußballstadien „Tod und Haß der xy Mannschaft“ oder auf die Melodie von „Guarntanamera“ gesungenen Schmähgesänge „Sch… ab-Club“. Haß beginnt im Herzen, wird zu Gedanken und dann oft zur Tat. Haltet auf damit, jeder bei sich selbst, jeder sofort. Die Spirale muß zerbrochen werden. Hasst den Hasss, hasst den Teufel!

Comments are closed.