Nur ein Anschlag von vielen: Anfang Januar detonierte eine Bombe vor dem AfD-Büro in Döbeln. Drei Tatverdächtige wurden vorläufig festgenommen, aber nach kurzer Zeit wieder auf freiem Fuß.

Keine andere Partei in Deutschland ist so häufig das Zielobjekt politisch motivierter Gewalttaten wie die AfD. Das ergibt sich aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage des Abgeordneten Martin Hess (AfD) an die Bundesregierung. Von 52 Angriffen auf Parteibüros richtete sich demnach genau die Hälfte, also 26, gegen AfD-Einrichtungen, während es die CDU vier Mal, die Grünen fünf Mal und SPD sowie Die Linke je sieben Mal traf.

Bei den Plakatzerstörungen ist das Bild noch deutlicher: Von 905 registrierten Straftaten trafen 450 die AfD, gefolgt von der CDU mit 165, Die Linke mit 117, die SPD mit 111 sowie FDP und Grüne mit 72 bzw. 71 Delikten.

Die Daten beziehen sich auf das dritte Quartal 2019, dessen polizeiliche Auswertung kürzlich abgeschlossen worden ist. In diesem Zeitraum wurden bundesweit 278 einschlägige Straftaten gegen Personen verübt. 127 davon betrafen AfD-Vertreter. Platz zwei belegen Repräsentanten der CDU mit 72 Straftaten, gefolgt von SPD (36), Grüne (28), Die Linke (15), FDP (8) und CSU (2).

In den Massenmedien werden diese Zahlen leider nicht thematisiert.

Und die Bundesregierung kann ausdrücklich nicht erkennen, dass „es sich bei den Angriffen um eine systemische Form der Einschüchterung bzw. Bedrohung“ handelt. Martin Hess, dessen Wahlkreisbüro im baden-württembergischen Ludwigsburg auch bereits angegriffen worden ist, bewertet dies im Interview mit der Wochenzeitung „Junge Freiheit“ anders: „89 Prozent der linksextremistisch motivierten Attacken auf Parteimitglieder richten sich gegen die AfD. Dass linke Gewalt von unseren politischen Konkurrenten verharmlost wird, ist also erklärbar, aber nicht entschuldbar.“

Wer Opfer einer politisch motivierten Straftat geworden ist, kann vom gemeinnützigen Verein Signal für Deutschland e.V. entschädigt werden.

image_pdfimage_print

 

29 KOMMENTARE

  1. Letztes Wochenende am Samstag, den 23.11.2019 hat die AfD zu einer Veranstaltung in Geesthacht im Herzogtum Lauenburg (Schleswig-Holstein) mit dem Bundestagsabgeordneten Dr. Marc Jongen eingeladen. Die Linksextremisten der Antifa haben im Vorfeld den gesamten Gebäudekomplex des OberstadtTreff Geesthacht – ein gemeindliches Mehrgenerationen-Haus der Stadt Geesthacht – Gesinnungsdiktatorisch und Meinungsfaschistisch „verschönert“. Großflächig waren in großen Lettern zu lesen: Kein Raum der AfD, Antifa heißt Angriff, Nie wieder Doitschland, Nazis raus, Auto beschmiert etc. Die Parteien CDU, Grüne und SPD haben im Vorfeld gem. Bergedorfer Zeitung zum Protest aufgerufen.

  2. Die frühere Flintenuschi und heutige EU-Obertutti von der Leyen will 3 Billionen € Steuergeld sinnlos für Klimaschutzmaßnahmen verplempern!

    Dafür fehlt Geld für die Infrastruktur, für die Bundeswehr/NATO, für die Digitalisierung und für die Bildung an allen Ecken und Enden!

    Idiotischer geht’s nicht!

    Hoffentlich wird das dämliche linksgrüne Geschmeiß mit Merkel und Co. schleunigst überall abgewählt!

  3. Es ist es so, dass verantwortliche AFDler sich von der Polizei gut betreut / beschützt fühlen und es ablehnen „wie in den 20-igern einen eigenen Sicherheitsbereich aufzubauen“.

    Den Schriftwechsel habe ich gelöscht…

    Angst fressen Seele auf, Angst vor der rechten Ecke in der sie steht.

    Also was soll’s…

  4. Wer sorgt hier dafür, durch verbale Entgleisungen zu physischen Attacken gegenüber Andersdenkenden sowie deren Eigentum aufzustacheln? Können aber doch nicht etwa die üblichen Verdächtigen sein; diese würden doch im Leben nie auf solche Ideen kommen (Autos in Brand setzen; Scheiben einwerfen; Personen bedrohen; etc.).

  5. „Wer Opfer einer politisch motivierten Straftat geworden ist, kann vom gemeinnützigen Verein Signal für Deutschland e.V. entschädigt werden.“

    Das ist ja klasse! Eine Opferhilfe für AfD-Mitglieder? Sozusagen „blaue Hilfe“, hehe!

  6. Was ist der Unterschied zwischen der Merkel und einem 100m-Läufer mit Durchfall?

    Es gibt keinen. Beide hinterlassen eine Spur des Grauens!

  7. „Und die Bundesregierung kann ausdrücklich nicht erkennen, dass „es sich bei den Angriffen um eine systemische Form der Einschüchterung bzw. Bedrohung“ handelt. “

    Ja, wenn man etwas nicht erkennen will, dann erkennt man es halt nicht, noch dazu wenn diese Einschüchterungs- u. Drohpraxis in den eigenen Kram passt.
    Die AfD findet so gut wie keine Gaststätten mehr, welche ihnen einen Raum für ihre Veranstaltungen zur Verfügung stellen. Das ist Behinderung einer politischen Konkurrenz und unrechtmässig.

  8. Aktuell:

    AfD-Delegation in Syrien:

    Im Sputnik-Interview vor Ort sprach Pasemann (AfD) über den Wiederaufbau und syrische Rückkehrer aus Deutschland.

    Zitat: “ „Die Situation in Syrien stellt sich nach unseren Erkenntnissen wie folgt dar: Es kann aktuell jeder syrische Staatsbürger sofort wieder nach Syrien einreisen“, erläuterte Pasemann. „Es gibt sogar die Möglichkeit, dass diejenigen, die glauben, dort verfolgt zu werden, einen Antrag auf Wiedereinreise bei den entsprechenden staatlichen Behörden stellen können. Diese Anfrage wird dann beantwortet. Jeder, der denkt, dass er in Syrien gefährdet ist, kann dies vorher abklären. Diesen Fakt haben wir nicht von der syrischen Regierung erfahren, sondern dass haben uns zwei Nicht-Regierungsorganisationen (NGOs) bestätigt, die sich mit der Rückkehr von Flüchtlingen nach Syrien beschäftigen.“ “

    Die Rückkehr/-führung aller Syrer muss sofort starten.

    https://de.sputniknews.com/politik/20191127326037678-afd-syrien-delagation/

  9. Die linksradikale Gewalt der Antifa ist den Altparteien recht und darum sehen sie diese nicht und lassen diese einfach laufen aber auch das kann sich sehr schnell zum Bummerang für diese Altparteien entwickeln wenn diese Gewaltorgien auf sie selber zurückkommt.
    Die Antifa ist im Grunde eine kriminelle Vereinigung und gehört wie in den USA verboten und muß strafrechtlich verfolgt werden ansonsten macht sich derv Staat unglaubwürdig und hat dann mit Rechtstaat nichts mehr zu schaffen und das merken die Bürger dieses Landes immer mehr und das täglich.

  10. Tritt-Ihn
    27. November 2019 at 14:25
    Linke Hetze kommt im Parallel-Universum der SPD nicht vor.
    ++++

    Logisch!
    Schließlich sind die Sozen selber linke Arschlöcher!

  11. eule54 27. November 2019 at 13:24

    Die frühere Flintenuschi und heutige EU-Obertutti von der Leyen will 3 Billionen € Steuergeld sinnlos für Klimaschutzmaßnahmen verplempern!
    (…)
    Hoffentlich wird das dämliche linksgrüne Geschmeiß mit Merkel und Co. schleunigst überall abgewählt!

    Abgewählt???
    Wahlen????
    Pffft… mir egal (Merkel AD)

    Wer hat denn die Flintenmuschi zur EU-Obertutti gewählt?
    Auf meinem Wahlzettel stand die nicht.

    Marsch durch die Institutionen zwecks ZERSETZUNG, geht auch ohne Wahl:

    Neueste HORRORnachricht:

    Neue Cheflobbyistin für die Autoindustrie – Hildegard Müller soll den VDA leiten
    Die Autokonzerne legen sich fest: Hildegard Müller soll neue VDA-Präsidentin werden. Sie muss nun das angeschlagene Verhältnis zur Politik verbessern.
    (…)
    Müller gilt als Netzwerkerin und Strippenzieherin, mit engen Verbindungen zu Bundeskanzlerin Angela Merkel. Im Jahr 2005 hatte die Kanzlerin die heute 52-Jährige zur Staatsministerin berufen.

    https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/branchenverband-neue-cheflobbyistin-fuer-die-autoindustrie-hildegard-mueller-soll-den-vda-leiten/25274456.html?ticket=ST-40583199-koXa9D52aSJy6r5PpKHO-ap2

  12. Blondine
    27. November 2019 at 14:08
    Was ist der Unterschied zwischen der Merkel und einem 100m-Läufer mit Durchfall?

    Es gibt keinen. Beide hinterlassen eine Spur des Grauens!
    ++++

    Na ja, unsere leberwurstförmige Zonenmastgans würde es gar nicht schaffen, 100 m auf einmal zu laufen!

    Humpeln ja, aber nicht laufen!

  13. Die Nachfolgepartei der SED wurde schlie?lich die CDU. Merkel bleibt noch eine Weile, um jegliche Umkehr von ihrem Lebenswerk unmöglich zu machen. Eigentlich ein Meisterstück, wenn es nicht so traurig und tragisch wäre.

  14. Hass von Kahrs (SPD) heute kübelweise entleert.
    Dieser SPD-Politiker ist voller Hass, unfähig thematisch zu argumentieren.
    Gibt es da eigentlich Hilfe für solche Personen, die Opfer von links-faschistischer Gehirnwäsche geworden sind?
    So was wie die Plakataktion „vermisst“ ??
    Er sollte unbezahlten Urlaub nehmen, bis er da therapeutisch behandelt und genesen ist.

    Hat sich die SPD eigentlich von dieser geistigen Diarrhö distanziert?
    Wenn nicht, sollte die SPD sich geschlossen therapieren lassen von diesem Hass.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article203858260/Generaldebatte-in-Bundestag-Kahrs-SPD-geraet-mit-der-AfD-aneinander.html

  15. Polizei Münster

    POL-MS: Männergruppe schlägt im Kuhviertel zwei Männer zusammen – Zeugen gesucht

    Eine Männergruppe verletzte am frühen Sonntagmorgen (24.11.) zwischen 1:20 und 1:40 Uhr im Kuhviertel einen 19-jährigen Münsteraner schwer und einen 20 Jahre alten Mann aus Coesfeld leicht.

    An der Jüdefelder Straße schlugen drei Unbekannte gegen 1:25 Uhr auf den 19-Jährigen ein. Rettungskräfte brachten den Schwerverletzten in ein Krankenhaus. Der Haupttäter wird als circa 16 Jahre alt, 1,75 Meter groß und dunkelhäutig beschrieben. Er hatte kurze, dunkle, krause Haare und einen Oberlippenbart und war mit einer schwarzen Daunenjacke bekleidet.

    An der Überwasserstraße kam es gegen 1:38 Uhr zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen dem zweiten 20-jährigen Opfer und der vermutlich selben Tätergruppe. Der Coesfelder ging anschließen in Richtung Promenade. Dort griffen ihn dann mehrere dunkelhäutige Männer an. Sie sind alle zwischen 16 und 26 Jahre alt und werden als Schwarzafrikaner beschrieben.

    Möglicherweise können Zeugen, die ebenfalls im Kuhviertel unterwegs waren, weitere Details zu der Tätergruppe nennen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275 0 entgegen.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/4452233

  16. Wenn man sich das letzte Video zur SPD Demo in München mit M. Stürzenberger anschaut, könnte man auf den Gedanken kommen, dass die Leute sich unbedingt wieder eine richtige Diktatur wünschen. Es ist den Leuten mittlerweile komplett egal ob Meinungsfreiheit oder nicht; sobald man die Denk-Schablonen verlässt – muss man mit allen Mitteln bekämpft werden. Ich würde am liebsten diese Verrückten, die so sehr um ihren eigenen Untergang betteln, lassen und dann die Show genießen. Leider sitzt man hier fest und klammert sich an dem Stück Heimat, was sich immer mehr und mehr verändert. Ein Dilemma. Ich meine was hält uns in einem Land, das alle Finanzierungen und Vorteile an Fremde, die nie was dafür getan haben, ermöglicht, während der Einwohner seit vielen Generationen in die Kassen zahlt, noch beraubt und am Ende garnichts von hat? Es fehlt nur noch ein Bruchteil und es ergeht den Deutschen wie den Indianern. Die mussten ihr Land an Fremde abgeben, wurden in Umerziehungsschulen gesteckt, wo gelernt wurde wie toll das neue Amerika ist (mussten sich anpassen, Haare schneiden, anders anziehen, eigene Sprache verboten,..) und am Ende ein diktiertes Leben leben, nur um irgendwann (um sich vor Armut zu retten) als Attraktion im Zoo und Zirkus zu enden. Klingt übertrieben? Nun, wir sind noch am Anfang, solche Dinge werden immer nachträglich mit Abständen von 50-100 Jahren betrachtet und nicht währenddessen, da versucht man nur irgendwie durch diese verrückte Zeit durchzukommen.

Comments are closed.