Ein Land ohne Bargeld: Was de facto in Schweden schon Realität ist, wird dem deutschen Steuermichel derzeit auf zahlreichen Kanälen immer häufiger schmackhaft gemacht. Schon wieder keine Münzen für den Parkscheinautomaten dabei? Überall „problemlos bezahlen“ ist doch ganz toll. Unterdessen erklären uns Anti-Korruptionsexperten, warum das Bargeld lieber heute als morgen abgeschafft werden sollte. Zeitgleich soll fast unbemerkt die Obergrenze für den anonymen Kauf von Edelmetallen gegen Barzahlung deutlich gesenkt werden. Vom gläsernen Bürger redet niemand. Vom Verlust der Freiheit schon gar nicht. Der renommierte Wirtschaftsökonom, Prof. Dr. Max Otte, dessen neues Enthüllungsbuch „Weltsystemcrash“ aktuell sämtliche Bestsellerlisten erobert (PI-NEWS berichtete), bringt es kurz und prägnant auf den Punkt. Wehret den Anfängen!

image_pdfimage_print

 

43 KOMMENTARE

  1. Facebook/Whatsapp wollen eine digitale Weltwährung namens Libra ( siehe auch Wikipedia) herausbringen. Zusammen mit weiteren Partnern in der Calibra-Allianz. Die 2.5 Millarden Facebook/WhatsApp-Nutzer sind tatsächlich eine nicht zu unterschätzende Gemeinde, die die vorgründigen „Vorteile“ nutzen werden: geringe Gebühren, keine Wechselkurse.
    Schon bald werden Nationale Währungen unter Druck kommen.
    Übrigens in Schweden haben sich bereits mehrere Tausend Menschen einen RFID-Chip in die Hautfalte zwischen Daumen und Zeigefinger injizieren lassen. Zuletzt bei TUI-Schweden. (googeln!)
    Die totale Kontrolle rück näher! Vorsicht!

  2. Die Bibel, Offenbarung 13,16 sagt ein antichristliches System (bzw. den Antichristen) voraus, welches das gesamte Kaufen und Verkaufen kontrollieren wird:
    Das zweite Tier brachte alle dazu – ob groß oder klein, reich oder arm, ob Herr oder Sklave –, auf der rechten Hand oder der Stirn ein Zeichen zu tragen. 17 Ohne dieses Zeichen konnte niemand etwas kaufen oder verkaufen. Und dieses Zeichen war nichts anderes als der Name des Tieres, in Buchstaben geschrieben oder in Zahlen ausgedrückt. 18 Doch um das zu ergründen, ist Weisheit nötig. Wer Einsicht und Verstand hat, kann herausfinden, was die Zahl des Tieres bedeutet. Hinter ihr verbirgt sich ein Mensch. Es ist die Zahl 666.

  3. Die Bargeldabschaffung ist nur ein Bestandteil des Zieles, die totale Kontrolle über die Bürger zu erlangen.

    Eine andere Methode ist, die Mobilität der Leute einzuschränken, etwa durch die Abschaffung des Autos oder durch Flugverbote.

    Und die geplante Enteignung von Wohnungsbaugesellschaften ist ein weiteres Mittel. Hier werden nicht nur sozialistische Träume verwirklicht. Stellt euch mal vor, der Staat oder „die gesellschaftlichen Kräfte“ können bestimmen, wer eine Wohnung bekommt und wer nicht. Dann können Einwanderungskritiker unter der Brücke pennen!

    Wehret den Anfängen!

  4. Ist ne dicke Schwarte, sein Buch. Wird aber noch in diesem Jahr gekauft. So viel Wahrheit auf einmal lässt sich nur in Häppchen vertragen. Muss zwischendurch immer mal etwas Leichtes lesen.

  5. Es ist der Traum eines jeden Systems, dass einige wenige Leute bestimmen dürfen, für was der Rest der Bevölkerung das Geld auszugeben hat.

    Ein Schelm, der nicht daran denkt, das nur eine Handvoll Leute an Aids Handschuhen, Warnwesten und Rauchmeldern, sowie an Straßenabsperrungen und Schildern kein Geld verdienen.

    Mit der Kontrolle des Geldes kann genauso gut kontrolliert werden, wer am Dienstag seine 250 g Fleisch kaufen darf oder wie in Schweden, wer eine Flasche Wodka kauft, die ihm gesundheitlich nicht gut tut.

  6. Die Obergrenze der Verblödung ist zwar schon längst erreicht …

    … aber wir gehen gern noch einen Schritt weiter …

  7. „Ein Land in dem wir gut und gerne leben“ ???
    Nächste Woche soll ein Gesetz im DBT verabschiedet werden, indem sensible persönliche
    Krankenkassen-Daten von 73 Mio gesetzlich Versicherten (ohne deren Einwilligung) für „Studienzwecke
    weiter gegeben und gespeichert werden sollen (MMNews 2.11.19)
    Nennt sich „Digitales Versorgungs-Gesetz“ !
    Orwell 1984 !!

  8. „Journalisten werden von Klimaforschern gemeinhin als Leute betrachtet, die drucken, was man ihnen sagt. Leider gibt es in den Medien dagegen kaum Widerstand. Wenn es um die Rettung der Welt geht, erlischt jeder Widerspruchsgeist.“

    Ein durchaus lesenswerter Artikel bei Focus online von Jan Fleischhauer. Er kritisiert die fehlende Skepsis seiner Kollegen, verfällt aber in genau denselben Fehler wie die, die er kritisiert.

    Eigentlich schade, denn der Ansatz ist nicht schlecht.

    „Die Klimawissenschaft ist nicht so eindeutig, wie oft behauptet wird. Es besteht weitgehend Einigkeit darüber, dass der Mensch wesentlichen Einfluss auf die Erderwärmung hat. Auch die Annahmen zum Anstieg der globalen Temperatur sind in der Wissenschaftsgemeinde eigentlich Konsens. “

    Und genau dieser Konsens ist nicht vorhanden. Im Gegenteil ist sich die echte Wissenschaftler Gemeinde darüber klar, dass es keinen von Menschen verursachten globalen (*) Temperaturanstieg gibt. Es gibt den einfach nicht, genauso wenig wie die von Menschen hervorgerufene Meeresspiegel Erhöhung. Da ist nichts. Punkt aus Ende der Diskussion.

    Der berühmte 97 % Konsens ist ein klassischer Fake von Obama.
    Auf eine so absurde Weise konstruiert, dass man es nicht für möglich hält, dass es überhaupt nur einen vernünftigen Menschen gibt, der diese Zahl für bare Münze nimmt. Die Geschichte der 97% Konsens ist lesenswert!

    Wenn Sie es vorher nicht wussten, danach wissen Sie was Pseudo Wissenschaft ist! Oder um es mit einem passenderen englischen Wort zur übersetzen „Junk science“.

    (*) Natürlich gibt es einen messbaren UHI Effekt, der hat sogar etwas mit CO2 zu tun, aber in einem völlig anderen Zusammenhang.

    Natürlich ist heute das Frankfurter Stadtzentrum wärmer als vor 100 Jahren.

  9. Der öffentliche Nahverkehr ist bald auch so krank wie die deutsche Autoindustrie!

    .
    „Krankes Personal: Zahlreiche S-Bahnen fallen bis Sonntagnachmittag aus

    Schlechte Nachrichten für Kunden der S-Bahn: In der Region Hannover fallen bis zum Sonntagnachmittag zahlreiche Verbindungen aus.
    Der Grund: Fehlender Ersatz für erkranktes Personal. Betroffen sind die Linien 5 und 6.“

    https://www.haz.de/Umland/Lehrte/Krankes-Personal-Zahlreiche-S-Bahnen-fallen-aus

  10. Das Ende des Bargeldes beunruhigt mich nicht.
    Wenn das so weiter geht habe ich sowieso kein Geld mehr. Egal ob bar oder per Karte.
    Als Rentner erst recht.
    Vielleicht wird dann vorher kontrolliert und entschieden, wer in die Suppenküche darf.

  11. Bargeld bald abgeschafft ?

    Vor Jahren faselte ein recht mieser Spinner, ein ehemaliger Arzt, von Chips, die Erwachsenen, aber auch Kindern, allen ohne deren Wissen, per Kanüle injiziert würden, mit denen man „per Mausklick“ den Träger „ausschalten“ könne.

    Aber Bargeldlos ist ja nun die Erfindung- Killen per App ist ja noch schöner !
    Die Bezahl- Funktionen im Handy des politischen Gegners einfach fern- deaktiviert, und schon hat man die kostenlose Folter- Show.

    Praktisch ist es ein Vernichten durch Verhungernlassen. Man kann mit der 100%igen Digitalisierung praktisch die gesamte Persönlichkeit des Gegners vernichten, jemand einfach nichtexistent machen.

    Stürzenberger, Sellner, Weidel, von Storch Gauland, Lucke, Höcke und Anhängerschaft am ausgestreckten Arm verhungern lassen- ein Traum !

    Da werden sich Watschel- Angie, Elite- Gauck, Bundeswarzen- Claudia, Maasmännchen, Denunzianten- Annetta, Pöbel- Ralle, Rolex- Susannchen und viele andere „Elite- Menschen“ freuen, selbst das Skelett des vor einigen Monaten erschossenen, netten Walter Lübcke wird im Grab breit „Das ist die Rrrrachääää !“ grinsen.

  12. OT

    Tagtäglich…

    .
    „Hintergründe noch unklar

    Polizei in Rheinland-Pfalz erschießt mit Axt bewaffneten Mann
    Ein mit einer Axt bewaffneter Mann ist in Rheinland-Pfalz von der Polizei erschossen worden. Eine Zeugin hatte den Mann am Samstagnachmittag an einem Sportlerheim in Hoppstädten-Weiersbach bemerkt, wie die Polizei mitteilte.“

    https://www.focus.de/panorama/welt/hintergruende-noch-unklar-polizei-in-rheinland-pfalz-erschiesst-mit-axt-bewaffneten-mann_id_11304194.html

  13. PI
    bitte recherchiert

    stimmt es dass ein z B syrischer Mörder, der nach 7 JahrenHaft diese Zeit angerechnet wird und Er nach der Entlassung den Deutschen Pass bekommen kann?

    so anscheinend Geschehen bei den Somali Piraten in Hamburg
    Haftzeit wurde angerechnet wie ein normaler Aufenthalt

    ich denke das passt zum merkelschen Irrenhaus

  14. Was wollt ihr denn noch mit euerem Bargeld. Wenn die Welt untergeht -Klimawandel 😉 , dann wird die Menschheit auf andere Planeten evakuiert und dann brauchen sie „außerirdische Intelligenz Zahlungsmittel“ , alles elektronisch oder per Chip auf der Stirn ( Das Zeichen des Tieres).

    Rauschgiftschmuggel und andere dunkle Kanäle, wohin das Bargeld oft fließt, sind dann out…oder müssen ihre Goldbarren mit sich rumschleppen ,ist doch eigentlich zu befürworten.

    Wenn die Freiheit des kleinen Mannes am Bargeld hängt, dann gute Nacht, denn das wird sich in Zukunft wirklich nicht halten können.

  15. Dortmunder Buerger 3. November 2019 at 08:47

    Nur Politverbrecher kommen auf solche Ideen.

    Falsch, das sind die Ausführenden.
    Die Ideen haben andere, aber die bekommt man nicht zu Gesicht.

  16. Niemals dürfen wir einer Bargeldabschaffung zustimmen. Es geht ja nicht nur um die totale Kontrolle.
    Wenn Hacker oder Politiker bewusst das Bankensystem platt legen, können sich die Bürger kein Geld mehr abheben. Wie sollen sie dann den Lebensunterhalt bestreiten, wenn sie kein Geld zum Bezahlen haben. Trotz einem dicken Bankkonto ist man vor einem Hungertod nicht gefeit.

  17. Und wie man am Beispiel Schweden sieht, ist die Mehrheit der Bürger vom bargeldlosen Zahlungsverkehr begeistert.

    Wird hier in Dümmerland nicht anders sein. Die Vollverblödung hat aber noch nicht ihren Zenit erreicht: in Schweden lassen sich ‚fortschrittliche‘ Menschen einen Chip einpflanzen, mit dem sie zB. die Wohnungstür öffnen können ohne Schlüssel.
    Das kommt dann als nächstes in der Gesinnungsdiktatur und die Masse blöckt begeistert ihrem Metzger entgegen.

  18. @ Black Elk (08:47)
    Sie haben leider nicht verstanden,daß Bargeld und dessen Besitz ein elementares Bürgerrecht ist und sich auch aus dem Grundgesetz ableiten läßt.Sobald uns das weggenommen wird,sind Sie und ich vollkommen abhängig vom Staat und den Banken und überwachte, gläserne Verbraucher,was natürlich beabsichtigt ist.
    Kriminelle werden immer Mittel und Wege finden um zu betrügen,das ist kein Argument.
    Mein Geld gehört mir und wenn ich es mir unter das Kopfkissen legen möchte,dann ist das meine Entscheidung.

  19. Quitsch , Knarr , Knarr – Orwell dreht sich gerade in seinem Sarg herum und weint bitterlich, weil er die Zukunft noch viel zu brav und zu wenig fantasiereich beschrieben hat .

    Zahle jeder soviel es geht mit Bargeld , sonst wird die Abschaffung desselben von den Girofreunden damit begründet, dass nur noch ganz wenige Dinos bar bezahlen . – Meine Beobachtung an den Kassen : Je jünger, desto dümmer ( Abbuchungen von 2,49.- berührungsfrei ) .

  20. Black Elk 3. November 2019 at 08:47
    Wenn die Freiheit des kleinen Mannes am Bargeld hängt, dann gute Nacht, denn das wird sich in Zukunft wirklich nicht halten können.

    Du solltest mal weiter denken! Man kann nicht so dumm denken, wie es bereits beschlossene Sache scheint.
    Angenommen, Du gehst auf eine Demo gegen das System oder es findet ein Systemwechsel statt und dann lehnst Du das neue System ab und gehst auf eine Demo dagegen.
    Die Kameras erfassen Dein Gesicht, gleichen es mit den Bildern und Daten ab, die Du freiwillig im Internet abgelegt hast und wissen, wer Du bist.
    Es kommt zur Anklage wegen „umstürzlerischer Gedanken“ und Du wirst bestraft mit 3 Monaten Kontosperre. Im besten Falle bleibt Dir die Suppenküche, da Deine Verwandten nicht helfen können. Wenn die Dich versorgen, verändert sich ihr Einkaufsverhalten und sie wären geliefert. Beihilfe zur Sühnevereitelung – 3 Monate Kontosperre!
    Gleiches könnte dann passieren bei Geschwindigkeitsüberschreitung mit dem Fahrzeug – 1 Monat Kontosperre. Beleidigung von Grünenpolitikern – 5 Monate Kontosperre! Kaugummi oder Zigarettenstummel auf die Straße geworfen – 1 Monat Kontosperre!
    Und nie kann Dir jemand helfen, da das Einkaufsverhalten durch Kartenzahlung bestens dokumentiert ist und Abweichungen sofort erkannt würden.
    Apropos Kriminelle. Die schmuggeln ihr Zeug aus anderen Ländern und verkaufen es zu Höchstpreisen an gesperrte gesetzestreue Dummlinge – gegen Gold!
    Diese erfundenen Beispiele nur mal so zum Nachdenken…

  21. Die größte Gefahr der Bargeldabschaffung ist leider kaum jemanden bewusst! Das ist noch die Offenlegung seiner käuflichen Vorlieben und Verhaltensmustern.
    Ist das Bargeld erst einmal abgeschafft, dann ist der Bürger gnadenlos der politischen Willkür ausgeliefert. Ein unschöner Gedanke, bei auf uns zukommenden Euro-Faschismus! Unliebsamen, politisch widerstrebenden Bürgern, kann jederzeit das Konto und somit jede Transaktion gesperrt werden. Keine lebensnotwendigen Transaktionen sind dann möglich, kein Medikamentenkauf, kein Nahrungserwerb, keine Mietzahlungen, noch nichteinmal Zuwendungen Dritter! Der zunehmende Neofaschismus zeigt glasklar, wohin die Reise geht! Klarer jedenfalls, als damals Hitler mit seinem „Mein Kampf“!
    Utopie?
    Mitnichten! es geschieht bereits heute schon. Politisch umpassenden Bürgern werden die Girokonten von den Sparkassen gekündigt, aufklärenden Youtubern die PayPal-Konten gesperrt usw.! Heute sind viele politisch „unliebsame“ Bürger fiskalisch gezwungen, in die noch rechtsstaatlichen ehemaligen Ostblock-Länder auszuweichen, um der Merkel-Diktatur zu entgehen!
    Mit der finanztechnischen Fessel einer Bargeldabschaffung, möchte sich eine selbst berufene „Elite“, alle Menschen für eigene Zwecke steuerbar machen, also in eine moderne Sklaverei verbannen. Aufmüpfern braucht man dann keine Pistole mehr an die Schläfe zu halten und abzurücken, um ihn zu vernichten! Man sperrt einfach sein Konto! Und keiner seiner Freunde oder Verwandten wird das Risiko eingehen, einem „Ausgestossenem“ in einer staatlichen Totalüberwachung, zu helfen!
    Diese reale Bedrohung, stellt alle orwellschen Vorstellungen in den Schatten!

  22. Korrektur:
    „Das ist noch die Offenlegung…“ sollte: „Das ist nicht die Offenlegung …“ heissen!

  23. Black Elk 3. November 2019 at 08:47

    Auch ohne Bargeld gehen die Betrügereien weiter. Die Zocker und Spekulanten finden für ihre Verbrechen immer Wege.

  24. Black Elk 3. November 2019 at 08:47

    Übrigens müßten die Banken auch kein Bargeld mehr bereithalten. Kontoführungsgebühren und Negativzinsen auf Sparvermögen müßten hingenommen wrden, da ich keine Möglichkeit hätte, mein Geld einfach abzuheben. Alle müßten, um dem Wertverfall ihres Ersparten zu begegnen, konsumieren auf Teufel komm raus und wären im Rentenalter auf die Almosen vom Staat abhängig.
    Es gibt viele Szenarien, die mir gruselig erscheinen, aber nicht ein Szenarium, das mir Vorteile brächte.
    Und auch, wenn damit verhindert würde, daß vielleicht Kriminelle ihr Geld waschen könnten, wäre das für mich kein Vorteil, da ich von der Geldwäsche derzeit auch keinen Nachteil verspüre. Steuerlich hätten die Politiker nur mehr, was sie verschwenden könnten.

  25. Es wundert mich das hier nicht 200-300 User einen Kommentar abgeben , da sieht man , wieder Deutsche ist , erst anfangen zu maulen , wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist !
    Es geht nur um die totale Kontrolle !!!!!!
    Bis jetzt verdient die Bank nur an Sachen die über Karte bezahlt werden …. ohne Bargeld , verdient die Bank an jedem Kauf und Verkauf , sieht wo wann und wie viel gekauft hat und das überall auf der Welt .
    Ich höre immer , ach ich habe nichts zu befürchten ….. nehmen wir man an jemand hat 200 000 € im leben gespart ….nun kommt der Tag wo jeder sein Bargeld auf die Bank bringen muss ….plötzlich zieht das Finanzamt die 200 000 € ein und fragt wie sie diese Summe gespart habt … könnt ihr das nicht belegen , ist euer Geld weg !
    Nur Bares ist wahres , wenn ich nicht muss würde ich NIE mit Karte Zahlen !
    Aber viele die heute darüber maulen , das Bargeld abgeschafft werden soll , sind die Menschen ,die beim Aldi stolz wie Oskar mit dem Handy oder mit Karte zahlen.
    Fragt man sie warum kommen die blödesten Antworten , ach keine lust auf die Bank zu gehen …es ist ja gefährlich Geld mit sich herum zu tragen ….ach mit der Karte ist bequemer ….. wenn es kein Bargeld mehr gibt , werdet ihr sehen wie bequem es mit Bargeld war !!!!!
    Ohne Bargeld werden euch die banken abzocken wie sie wollen , (Kontogebühren , Überweisungen usw. )
    sie können Gebühren nehmen wie sie wollen !!

  26. „Das Ende des Bargelds wäre der Weg in totale Kontrolle“.
    Deutschland ist eine sozialistische Diktatur, im Prinzip eine DDR-2 – ein Orwell’scher Alptraum (Georg Orwell: 1984). Ein konstruktionsbedingt aufgeblähter, unfähiger, unproduktiver Beamtenapparat beutet die produktive Bevölkerung gnadenlos aus und fährt dabei das Land an die Wand. Aufgrund ihrer fetten Privilegien kann man die Parteifunktionäre der Altparteien faktisch diesem Apparat zurechnen (de jure sind es sowieso meistens Beamte).

    Die Ausbeutung erfolgt durch aberwitzige Steuern/Abgaben und durch scheibchenweise Enteignungen von Sachwerten. Voraussetzung ist die totale Kontrolle und Entmachtung der produktiven Bevölkerung. Die Herabsetzung von Obergrenzen für den Kauf von Gold ist Teil des Spiels, es ist die Vorbereitung für Vermögensteuern und direkte Beschlagnahmung. Die EZB-Politik der inflationären Erhöhung der Geldmenge bei erzwungenem Negativzins ist ebenfalls nichts anderes als Enteignung (durch Inflation).

    Die ausgebeutete Bevölkerung sollte auch erkennen, dass die propagierten Phantasien zur Rettung der Welt (Klima, Migration, …) keineswegs idealistische Träumereien sind, sondern nur ein Vorwand sind, um das System noch totalitärer zu machen. Über das trojanische Pferd der idealistischen Weltrettung wird die Macht des Staatsapparats – und damit automatisch die fetten Privilegien – unangreifbar zementiert.

    Das System wird erst dann instabil, wenn Gesellschaft und Wirtschaft komplett zerstört ist. Solange noch irgendetwas zu holen ist, wird das System weiter machen, wobei die Diktatur immer brutaler wird.

  27. ….die grösste Bank der USA, die Bank of America, war vor zwei Tagen komplett offline, Kunden konnten sich nicht einloggen, kein Geld aus dem Automaten beziehen und nicht mehr mit Karten zahlen. Die Bank war nicht mehr erreichbar und das stimmt. Der Autor vermutet, die Bank ist in Schwierigkeiten.
    Das passt mit meiner Vermutung zusammen, in den USA wird es demnächst JP Morgan lüpfen und in der EU die Deutsche Bank. Dann fallen die Dominosteine!
    Wenn die Banken plötzlich zu machen dann sind es noch 72 Stunden bis zum Chaos

  28. Schweizer Eidgenosse 3. November 2019 at 05:49; Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen, dass man FFF auch als AH schreiben kann.

    Antimon 3. November 2019 at 07:53; Bei den gesetzlichen ists doch eh egal, wenigstens zur Zeit noch. DIe kosten doch seit wimre dieser Trulla Schmidt bzw dem Unlauterbach, der ihr das eingegeben hat, für jeden dasselbe. Nur die Privaten können ihre Tarife nach Gesundheitszustand, Risiko, und seit einigen Jahren auch gesetzlich zwangsangepasst nach geschlecht anpassen.

    pro afd fan 3. November 2019 at 09:36; Auch bei nem grösseren, einige Tage dauernden Stromausfall wird man ähnliches erleben, wo kann man heutzutage noch was kaufen, ohne dass das über elektronische Kassen abgerechnet wird. Selbst bei uns im Dorf ist nur mehr dann die Zahlung bar auf Kralle möglich, wenns mal nen Flohmarkt oder die mehrmals im Jahr stattfindenden Jahrmärkte gibt. Es gibt dann auch kein Wasser mehr, keinen Sprit fürs Auto, natürlich auch keine Beleuchtung, kein E-Herd, Wasserkocher.
    Heizung, weil der Brenner ohne Strom auch keinen Mucks macht. Wer Solarzellen aufm Dach hat, kann zwar
    wenn er speichert, statt einspeist zumindest kurzfristig überbrücken, wenns aber länger ist, dann geht das auch nicht mehr.

    Estenfried 3. November 2019 at 10:55; Dass das besonders die jungen (666) machen, ist mir auch schon öfters negativ aufgefallen. Ich persönlich ziehe es vor, mal kurz in den Geldbeutel zu schauen um zu wissen, wei viel mein verfügbares Geld ist. Wenn ich da erst ein Handy und mords kompliziertes Kramzeugs brauche, um zu wissen, ob ich mir noch mein Schnitzel am Sonntag leisten kann, dann vergeht mir schon die Lust drauf.

    Marzipan 3. November 2019 at 11:34; Eben, diejenigen die meinen bargeldlos ist doch toll, sollten sich mal in die Lage eines Michael Stürzenberger oder Martin Sellner versetzen. Denen wurden mit absurdesten Begründungen sämtliche Konten gekündigt. Heisst, ausser direkter Übergabe gibts auch keine Möglichkeit, demjenigen auch nur ne Spende zukommen zu lassen. Kein Arbeitgeber macht heute noch Barauszahlung, wies noch vor 50 Jahren gelegentlich mal üblich war. Wie ich Ende der 70er in die Lehre kam, erzählten die Kollegen, dass es noch wenige JAhre vorher wirklich direkte Geldübergabe gab. Dort wars auch noch üblich, dass einmal im Monat am 10. sowas die Lohnzettel persönlich übergeben wurden. Ist heute alles nicht mehr vorstellbar. Dazu ist Bargeld auch ein hervorragendes Geldaufbewahrungsmittel.

    lfroggi 3. November 2019 at 12:18; Eben, wenn ich einmalig Geld für vielleicht 6 Wochen auf der Bank hole, dann kostet das vielleicht 25 Doppelpfennig. Damit kann ich keine Ahnung vielleicht 30 Einkäufe in beliebigen Läden machen. Kein Mensch, der mich nicht persönlich kennt, weiss dabei, wann, wo, was, wieviel ich kaufe. Für diese 30 Einkäufe mit Karte müsste ich jedoch pro Bezahlvorgang zahlen, selbst wenns bloss 10 Doppelpfennig sein sollten, sind das 3€ statt 25 Dpf.

    Charly1 3. November 2019 at 16:14; Theoretisch sind zwar 100.000 pro Bank*Nase sicher, bloss was passiert, wen gleich 2 odr 3 Banken Pleite gehen?Schliesslich ist nicht nur die Deutsche Bank aufn Hund gekommen, mit der Commerzbank schauts ähnlich aus. Es gab ja auch mal vor einigen Jahren so ein Brieferl von nem Telefonanbieter, der Pleite ging. Das sollte man ausfüllen und zurückschicken, sollte auch noch Porto draufpappen. Rausgekommen ist natürlich ganau gar nix. Nicht ein halber Dpf. Lediglich werden sich mehrere Dutzend Anwälte ne goldene Nase verdient haben.

  29. Dann braucht es auch keine Gefängnisse und Umerziehungslager mehr für Systemkritiker. Man sperrt ihnen einfach die Konten und lässt sie aushungern.

  30. pro afd fan 4. November 2019 at 07:54
    Dann braucht es auch keine Gefängnisse und Umerziehungslager mehr für Systemkritiker. Man sperrt ihnen einfach die Konten und lässt sie aushungern.
    ——————————-
    Das wird nicht gehen: Wenn sich was zu essen und zu trinken zu kaufen vom elektronischen Zugang zum Konto abhängig ist (was erstmal keine gute Idee ist), dann wird dieser Zugang ein Grundrecht sein. Das wird man dann nicht mehr so einfach einschränken können.

Comments are closed.