Schleswig-Holstein will Invasionsdirektimport (Symbolbild).

Immer noch nicht genug „Flüchtlinge“ hat Schleswig-Holstein aufgenommen, meint die dortige Landesregierung. Und da der Nachschub per Sammeltaxi über das Mittelmeer zu lange dauert, sind drei Mitarbeiter des Kieler Innenministeriums nach Kairo ausgeschwärmt, um sich dort die besten Exemplare auszusuchen und zu sichern. In einem Auswahlverfahren können sich Flüchtlinge aus einem riesigen Flüchtlings-Lager (450.000 Menschen) dort bei ihnen bewerben, ähnlich wie linke Studenten in ihrer Wunsch-WG. Anstrengend ist das Führen der Gespräche (für die Ministerialbeamten), „extreme Umstände“ seien es, beklagt der NDR ihr Los, aber sie opfern sich, wie Rotfunk berichtet:

Drei Mitarbeiter des Innenministeriums sind seit Monaten in Kairo. Dort arbeiten sie unter extremen Umständen und kümmern sich um die Organisation vor Ort. Zum Beispiel führen sie mit den ausgewählten Menschen ein Aufnahmegespräch und sie kümmern sich um die Papiere. Außerdem halten sie die Verbindung zum UNHCR, zur deutschen Botschaft und zum Verfassungsschutz.

Dass die „Flüchtlinge“ diesmal handverlesen sind, hat einen Zweck: Nur so kann man den Menschen in Schleswig-Holstein beibringen, dass dieses Mal die Flüchtlinge auch wirklich einen Schutzstatus verdienen. Zu viele Zweifel waren in den letzten Jahren bereits entstanden:

Torsten Geerdts (CDU). „Wir holen Menschen, die schwer erkrankt und traumatisiert sind – wo niemand sagen kann, die haben überhaupt keinen Anspruch, hier zu bleiben. Wir sind als reiches Bundesland verpflichtet, dort auch humanitär zu helfen“, so Geerdts. […]

„Das sind Menschen, die dauerhaft bei uns bleiben werden. Wir nehmen sie erst einmal auf in unserer Erstaufnahmeeinrichtung in Boostedt – dort sollen sie aber nur kurze Zeit bleiben. Wir wollen sie gleich nach der Jahreswende weiter verteilen auf Kommunen hier in Schleswig-Holstein“, so Geerdts. Dort sollen die Flüchtlinge auch medizinisch behandelt und therapeutisch begleitet werden. Ziel ist es, sie möglichst schnell in Dorfgemeinschaften oder Städten zu integrieren.

Jedem 900. „Flüchtling“ aus dem besuchten Lager in Kairo bietet man so die Aussicht auf ein „neues Leben in Schleswig-Holstein“. Wenn man die restlichen 449.500 aus diesem Lager geholt und untergebracht haben wird, als Ziel werden in Kiel die restlichen Bundesländer genannt, dann ist es fast geschafft und man hat die Welt gerettet, also in Kairo, in dem Flüchtlingslager dort vor Ort, jedenfalls. Am deutschen Wesen soll die Welt genesen deutschen Wahn soll die Welt vergahn ..

image_pdfimage_print

 

121 KOMMENTARE

  1. Wenn es denn mal bei denen bleiben würde. Aber der Strom von illegalen hält trotzdem noch weiter an. Die Holsteiner wollen einfach nur reisen und abrechnen. Die haben dort nichs zu schaffen. Es gibt einen Highcommissioner for Refugees, hoch dotierter Posten, Tausende von Mitarbeitern. Will die Landesregierung die nun arbeitslos machen?

  2. DREI MITARBEITER DES INNENMINISTERIUMS SIND SEIT MONATEN IN KAIRO. DORT ARBEITEN SIE UNTER EXTREMEN UMSTÄNDEN UND KÜMMERN SICH UM DIE ORGANISATION VOR ORT. ZUM BEISPIEL FÜHREN SIE MIT DEN AUSGEWÄHLTEN MENSCHEN EIN AUFNAHMEGESPRÄCH UND SIE KÜMMERN SICH UM DIE PAPIERE. AUßERDEM HALTEN SIE DIE VERBINDUNG ZUM UNHCR, ZUR DEUTSCHEN BOTSCHAFT UND ZUM VERFASSUNGSSCHUTZ.
    ———————————————-

    Dass glaubt man unbesehen, dass die Drei dort EXTREME UMSTÄNDE haben!
    Hoffentlich bringen sie die Umstände nicht hier her!

    Den drei eifrigen Wieseln gönnt man den Aufenthalt dort in Kairo von ganzem Herzen!

    Aber egal was sie dort verlesen, eine Beere ist wie andere! Der Schein trügt!
    Perlen sind dort nicht zu finden! Egal wie lange sie suchen!

    Was für eine Frechheit!
    WAS SIND DAS FÜR FLÜCHTLINGE, DIE IM FLUCHTLAND PER TAXI ODER HUBSCHRAUBER PERSÖNLICH ABGEHOLT WERDEN?

    WAS IST DAS FÜR EINE FLUCHT!
    DAS SIEHT JA EHER NACH MENSCHENHANDEL AUS!

  3. die Linken Weltzerstörer um Merkel geben Voll gas

    Nuhr, gerade im TV verteidigt vehement Merkels Kurs

    aufhalten kann unseren Untergang nur noch die US Army

  4. Je schneller der Zusammenbruch kommt, desto besser! Dann können wir endlich wieder Ordnung schaffen in diesem Saftladen: Gesetze einhalten, Illegale abschieben, Straftäter vor Gericht stellen, unsere Grenzen schützen! Und vor allem: die Verantwortlichen dieser Katastrophe zur Rechenschaft ziehen!

  5. „Wir sind als reiches Bundesland verpflichtet, dort auch humanitär zu helfen“, so Geerdts. […]“

    =====
    „Reiches Bundesland“? …Hab ich was verpasst?
    Es gibt also in SH keine Leergut sammelnden Rentner, keine maroden Straßen, keine renovierungsbedürftigen Schulen, keine sozialschwachen Kinder die ohne Pausenbrot in die Schule geschickt werden usw.? Ich würde nämlich von einem „reichen Bundesland“ erwarten sich zu allererst um solche Probleme zu kümmern bevor man sich zusätzliche Kostgänger aus dem Orient einfliegen lässt.

    Und zweitens: Ich höre von diesen selbsternannten Weltrettern immerzu das Wort „Verpflichtung“, wir seien zu diesem oder zu jenem „verpflichtet“. Ständig steht Deutschland irgendwo in der „Pflicht“, mal historisch, mal moralisch oder sonstwie begründet, und komischerweise befindet sich diese „Verpflichtung“ immer irgendwo im Ausland. Was ist mit der „Verpflichtung“ der eigenen Bevölkerung gegenüber?

  6. Ist ja wie in NRW. Wer Türken sehen will, braucht nur rausgehen. Eine Reise in die Türkei ist nicht mehr nötig. Besser fürs Klima.

  7. Diese Volksverdreher stehen vor allem in der Pflicht des deutschen Volkes!
    Hier muss was getan werden, dafür sind sie von uns gewählt und bezahlt – nicht für Urlaub in Kairo.
    Fallen mir gerade wieder die selbsternannten Tierschützer ein, die ihren Urlaub mit Viechern aus dem Ausland finanziert haben, so wird das hier auch sein, irgendjemand bringt die hier unter und verdient mit der Asylindustrie durch Bereitstellung von Wohnraum oder Zuschüssen bei der Aufnahme von Fxxxlingen.

  8. PI News: In einem Auswahlverfahren können sich Flüchtlinge aus einem riesigen Flüchtlings-Lager (450.000 Menschen) dort bei ihnen bewerben, ….

    Ich bitte um Klarstellung. Laut TAZ gibt es in Ägypten keine Flüchtlingslager.
    „Flüchtlingslager gibt es in Ägypten keine. Die meisten Flüchtlinge leben in den Armenvierteln Kairos. Die UNO ist für ihre Registrierung und Versorgung zuständig. Doch beim UNHCR in Ägypten herrscht Geldmangel.“

    Also scannt man die Slums nach Flüchtlingen, sucht sie dort auf, um sie nach Deutschland zu holen.

  9. Nachdem Schleswig -Holstein Nehmerland im Länderfinanzausgleich ist, reden diese Beamten erstens dummes Zeug und zweitens veruntreut die schleswig-holsteinische Landesregierung Gelder, die ihren Bürgern zugute kommen sollen, da sie ja nicht finanzstark genug sind. Besser kann man Straftatbestände wie Veruntreuung und Landesverrat nicht beschreiben. Derweil dreht Michel sich nochmal um, hält kurz wegen Greta einen Furz zurück und schläft weiter.

  10. jeanette 27. November 2019 at 23:01
    DREI MITARBEITER DES INNENMINISTERIUMS SIND SEIT MONATEN IN KAIRO. DORT ARBEITEN SIE UNTER EXTREMEN UMSTÄNDEN UND KÜMMERN SICH UM DIE ORGANISATION VOR ORT. ZUM BEISPIEL FÜHREN SIE MIT DEN AUSGEWÄHLTEN MENSCHEN EIN AUFNAHMEGESPRÄCH UND SIE KÜMMERN SICH UM DIE PAPIERE. AUßERDEM HALTEN SIE DIE VERBINDUNG ZUM UNHCR, ZUR DEUTSCHEN BOTSCHAFT UND ZUM VERFASSUNGSSCHUTZ.
    ———————————————-

    Dass glaubt man unbesehen, dass die Drei dort EXTREME UMSTÄNDE haben!

    Sehr extreme Zustände sogar! Wie sonst nennt man eine Großstadt, wo es allein 58 Fünf Sterne (*****) gibt, von denen sich die hart arbeitenden Politiker eines aussuchen müssen.
    Die edlen Ritter retten also Flüchtling aus einer Luxusstadt, die natürlich selbst kein Geld für ihre Glaubensbrüder übrig hat.
    Mal zum Vergleich- Berlin hat gerade mal 38 5-Sterne Hotels. Aber egal, unser Reichtum liegt auf dem Sozialamt, und da kommt Kairo natürlich nicht mit.

  11. „Wir holen Menschen, die schwer erkrankt und traumatisiert sind – wo niemand sagen kann, die haben überhaupt keinen Anspruch, hier zu bleiben. Wir sind als reiches Bundesland verpflichtet, dort auch humanitär zu helfen“, so Geerdts.“

    Uh, ganz dünnes Eis und nichts weiter als eine dreiste Behauptung, die zu belegen man sich noch nicht einmal die Mühe macht.
    Aktives Schleusen. Man wüsste zu gerne, auf welche Rechtsgrundlage genau sich die Apparatschiks berufen. Muss mal nachfragen.

    „Außerdem halten sie die Verbindung zum UNHCR, zur deutschen Botschaft und zum Verfassungsschutz.“
    Ganz wichtig. Die üblichen Verdächtigen, zu denen muss die Leitung natürlich geschaltet sein. So kann sichergestellt werden, dass es die „traumatisierten“ IS-Terroristen sind, die ins Land geholt werden. Davon hat man ja hier noch nicht genug.

    „Das sind Menschen, die dauerhaft bei uns bleiben werden.“ Ermächtigungs- bzw. Rechtsgrundlage? Ist das eine Art proaktive Relocation-Maßnahme?

  12. Wollen wir wetten, dass die drei Kopfjäger keine Weissenquote, keine Christenquote, keine Frauenquote, keine Diversenquote, keine Nichtverbrecherquote und keine Intelligenten- und Gebildetenquote beachten müssen?

  13. „Reise Dich interessant … jetzt buchen und doppelt Payback-Punkte sammeln“. Asyl-Industrie von ihrer schönsten Seite geniessen. Wie könnte jemand auf eine solch absurde Idee kommen, wenn er nicht persönlich davon profitieren würde?

  14. Jens Eits 27. November 2019 at 23:13

    „Wir sind als reiches Bundesland verpflichtet, dort auch humanitär zu helfen“, so Geerdts. […]“
    —————————————————
    2019:

    „Schleswig-Holsteins Schuldenberg weiter gewachsen

    Unterschiedliche Trends: Land und Gemeinden machen mehr Schulden, die Kreise im Norden weniger. Die Pro-Kopf-Verschuldung ist in Schleswig-Holstein weit höher als im Schnitt der Länder.

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article197740923/Schleswig-Holsteins-Schuldenberg-weiter-gewachsen.html

  15. Polizei Münster

    POL-MS: Männergruppe schlägt im Kuhviertel zwei Männer zusammen – Zeugen gesucht

    Eine Männergruppe verletzte am frühen Sonntagmorgen (24.11.) zwischen 1:20 und 1:40 Uhr im Kuhviertel einen 19-jährigen Münsteraner schwer und einen 20 Jahre alten Mann aus Coesfeld leicht.

    An der Jüdefelder Straße schlugen drei Unbekannte gegen 1:25 Uhr auf den 19-Jährigen ein. Rettungskräfte brachten den Schwerverletzten in ein Krankenhaus. Der Haupttäter wird als circa 16 Jahre alt, 1,75 Meter groß und dunkelhäutig beschrieben. Er hatte kurze, dunkle, krause Haare und einen Oberlippenbart und war mit einer schwarzen Daunenjacke bekleidet.

    An der Überwasserstraße kam es gegen 1:38 Uhr zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen dem zweiten 20-jährigen Opfer und der vermutlich selben Tätergruppe. Der Coesfelder ging anschließen in Richtung Promenade. Dort griffen ihn dann mehrere dunkelhäutige Männer an. Sie sind alle zwischen 16 und 26 Jahre alt und werden als Schwarzafrikaner beschrieben.

    Möglicherweise können Zeugen, die ebenfalls im Kuhviertel unterwegs waren, weitere Details zu der Tätergruppe nennen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275 0 entgegen.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/4452233

  16. P.S.: „Wir sind als reiches Bundesland verpflichtet (…)

    „Die Schulden vieler Gemeinden in Schleswig-Holstein sind gestiegen, ein Ende ist kaum in Sicht. Einige Dörfer und Städte stehen vor einer Schulden-Explosion, für die künftige Generationen geradestehen müssen. Dabei zeigen viele Zahlen nur die Spitze des Eisbergs. Der Steuerzahlerbund mahnt bereits.“

    https://www.kn-online.de/Nachrichten/Schleswig-Holstein/So-hoch-sind-die-Schulden-der-Staedte-und-Gemeinden-in-Schleswig-Holstein

    „Der Lügenäther ist so dicht wie seit den Tagen des Kalten Krieges nicht mehr.“ Peter Sloterdijk

  17. Selbsthilfegruppe 27. November 2019 at 23:37

    Natürlich sind das nur wieder Politikersprechblasen.

    Wenn unsere Politik helfen wollen würde, dann würde sie das da drüben tun und wenn unsere NGOs und Bärchenwerfer helfen wollen würden, dann würden die das vor Ort tn.

    Es geht nicht ums Helfen, es geht um die Durchsetzung des UN-Migrationspaktes zur Volksersetzungsmigration und um die EUropäische Ideologie vom Heer „bunter“ Arbeitsameisen, die sich gegenseitig angiften, anstatt die nutzlosen Drohnen aus dem Ameisenhaufen zu werfen.

  18. 1980: Die Deutschen retten den deutschen Wald
    1990: Die Deutschen retten die Ostzone
    2000: Die Deutschen retten spanische Straßenköter
    2010: Die Deutschen retten den Euro
    2015: Die Deutschen retten Flüchtlinge
    2020: Die Deutschen retten das Weltlima
    2025: Die Deutschen retten die ganze Welt
    2030: Die Deutschen sind nicht mehr zu retten.

  19. Hans R. Brecher 27. November 2019 at 23:15

    Guckt gerade jemand Matschberger an?
    ————————————————–
    DAS habe ich mich auch vorhin gefragt…
    Noch NIE, ich wiederhole, noch NIE wurde Meuthen dermaßen gegrillt, und zwar außerplanmäßig und dann auch noch vom „von Lucke“….
    Das war eine Katastrophe, ich rede nicht vom Interview, welches Kreischberger mit ihm geführt hat…
    Was danach kam, war der Hammer, sollten sich alle ansehen in der Mediathek…

  20. Torsten Geerdts (CDU). „Wir holen Menschen, die schwer erkrankt und traumatisiert sind – wo niemand sagen kann, die haben überhaupt keinen Anspruch, hier zu bleiben. Wir sind als reiches Bundesland verpflichtet, dort auch humanitär zu helfen“, so Geerdts. […]

    Kommen auch genügend Leute mit Hepatitis C ?
    Wären 45.000 EUR Kosten je Person, das wäre gut
    für das Wachstum in Deutschland.

    Krätze und Tuberkolose wären auch nicht schlecht.

  21. MAISCHE
    GAST NAVIDI lügt! Sie will nicht zugeben, dass das Amtsenthebungsverfahren gegen TRUMP ihm nicht schaden wird, ihn nicht aus dem Sattel werfen kann! Da windet sie sich wie ein Aal!

    Und dieses keifende Männchen ist unerträglich!!!!!
    Er muss einen Korken in den Mund gesteckt bekommen. Nichts wird ihn sonst still halten! Gibt es dort keine Sektflasche bei Maische die einer öffnen kann!

  22. 2018:
    „Das Land Schleswig-Holstein wird zusätzlich zu seiner regulären Quote 500 Flüchtlinge, vor allem Frauen und ihre Kinder aus Flüchtlingslagern in Äthiopien und Ägypten, aufnehmen. Das hat der Landtag am Mittwoch mit großer Mehrheit bekräftigt. 2019 soll das Programm starten. 2022 sollen die letzten der 500 Frauen und Kinder im Norden ankommen. (…)
    „Ich bin sehr stolz, dass wir dieses Zeichen geben“, bekannte die Grünen-Landtagsabgeordnete Aminata Tourée. Es kämen sogar schon Anfragen aus Kommunen, die einige dieser oder anderer Boots-Flüchtlinge aufnehmen wollten.
    Er sei froh über die Hilfe des UNHCR, denn es werde „in jedem Einzelfall eine außerordentlich schwere Entscheidung werden, wen wir aufnehmen wollen“, sagte der FDP-Politiker Jan Marcus Rossa. Für jeden der Flüchtlinge gehe es dabei schließlich um die Existenz.
    „Schleswig-Holstein geht mit gutem Beispiel voran“, sagte die SPD-Fraktionsvizechefin Serpil Midyatli. „Ich freue mich“, sagt SSW-Frontmann Lars Harms. Nur die AfD war dagegen, sprach von einem „EU-Umsiedlungsprogramm nach Europa“ und einem Missbrauch des Asylrechts. Mit dem UN-Migrationspakt werde dann am Ende noch Migration zum Menschenrecht erklärt. Das werde die AfD nicht mitmachen.“

    https://www.ln-online.de/Nachrichten/Norddeutschland/Schleswig-Holstein-nimmt-500-besonders-schutzwuerdige-Fluechtlinge-extra-auf

    „Neuansiedlung
    „1,4 Millionen Flüchtlinge warten darauf, dass Platz für sie frei wird“

    Deutschland will legale Zuwanderungswege ausbauen und besonders schutzbedürftige Flüchtlinge ohne Asylprüfung aufnehmen. Ehrenamtliche sollen einen Teil der Lasten tragen – für zunächst 500 Schutzsuchende. Doch der Bedarf ist laut UNHCR viel größer.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article193053821/Neuansiedlung-1-4-Millionen-Fluechtlinge-warten-darauf-dass-Platz-fuer-sie-frei-wird.html

    Schutzbedürftig, ohne Asylprüfung? Wie geht das zusammen?
    (Rhetorisch. In der Freiluft-Psychiatrie stellt sich so eine Frage nicht.)

  23. OT
    Aktuell bei Lanz die Story: „Chinesische Diktatur unterdrückt die moslemischen Uiguren.“
    Unabhängig davon, wer in diesem Konflikt recht hat oder nicht.
    Ich finde die „Story-Finding“ im Mainstream bei uns witzig.
    Als Trump gewählt wurde, war ein Narrativ „Wir müssen zusammen mit den guten Chinesen gegen den bösen Trump vorgehen.“
    Auch ein Interview das VW-Vorstands wird bei Lanz eingeblendet. Natürlich labert der immer nur linksgrünen PC-Sch… . In diesem Interview sagt er, dass er von diesen Dingen mit den Uiguren nichts weiß. Auf einmal ist der VW-Vorstand jetzt der Böse. So schnell kann es gehen. Ich bin gespannt, wie der sich wieder PC-mäßig rauswindet.
    Allgemein bin ich gespannt, wie diese Story so weiter geht. Dieses derzeitige Narrativ „China ist böse“. Wie lange sie es durchhalten können. Ob in einem Jahr wieder gilt „China ist doch gut.“
    Die schaffen es am Morgen die eine Story zu erzählen und am Nachmittag eine komplett andere Story, die der ersten wiederspricht. Und ich glaube nicht, dass das beim Publikum irgendeinen Konflikt auslöst.
    Denn was beim Publikum ankommt, sind immer wieder schöne Geschichten und Märchen mit Gut gegen Böse. Wer der Gute oder wer der Böse ist, ist dabei sowas von egal.

  24. SH ein reiches Bundesland? Habe ich da etwas verpasst? Wenn die HSH-Nordbank „Bad Bank“ hochgeht ist Schleswig-Holstein weg. Das ganze passt aber in die politische Landschaft: Der Ministerpräsident Daniel Günther ist ein 100%iger Merkelaner und setzt die Vorgaben des Migrationspaktes konsequent um.

    Bei Maische: Oh Oh, Meuthen kam bei den beiden Moderatoren (also Maische und von Lucke) stark ins wackeln. Ständig wurde er von „Rehäuglein“ und „Kermit“ (war kurz vor dem Herzinfarkt vor lauter Aufregung) auf Zitate anderer AfD-Mitglieder angesprochen und war voll in der Defensive bzw. im Distanzier-Modus.
    Souverän war das nicht. Allerding bekam er viel Redezeit. Parteivorsitzender? Ich habe meine Zweifel.

  25. MEUTHEN HAT ES RUMPELSTILZCHEN RICHTIG GEGEBEN!

    DEN GEFÄHRLICHEN MEUTHEN HIELT MAN WIE EIN RAUBTIER ABSEITS DER HERDE!
    ABER DAS WAR DANN AUCH NICHT RECHT!
    DIE HYÄNEN WAREN HUNGRIG!
    DAS PASSTE IHNEN NICHT!

    SO HAT MAN DEN TIGER NOCH EINMAL VORSICHTIG ANS GITTER GELASSEN!
    RUMPELSTILZCHEN STECKTE SCHREIEND SEINE HAND INS GITTER, FÜHLTE SICH SICHER,
    DANN KAM DER TIGER MIT TATZE HAT IHM DURCHS GITTER DOCH NOCH EINE VERPASST!

  26. @jeanette 27. November 2019 at 23:51
    Das Impeachmentverfahren ist ein Witz.
    Ich habe allerdings auf nicht-linken Seiten, dass die Umfragewerte von Trump derzeit nicht so gut aussehen.
    Kann sich allerdings wieder ändern.
    Ein anderer Punkt ist die „ethnische Wahl“: Die ethnische Zusammensetzung der Amerikaner ändert sich laufend. Und nicht zum Vorteil von Trump.
    Ich glaube nicht, dass er wiedergewählt wird.

  27. „Das sind Menschen, die dauerhaft bei uns bleiben werden. Wir nehmen sie erst einmal auf in unserer Erstaufnahmeeinrichtung in Boostedt..

    Boostedt?
    Da war doch was…

    Die Kriminalität in der Landesunterkunft für Flüchtlinge in Boostedt ist nach Angaben eines Sprechers des Innenministeriums in den vergangenen Monaten „deutlich gestiegen“. Über die Zahl der angezeigten Straftaten wollte der Sprecher am Montagnachmittag in Kiel informieren. Zuvor hatten die „Kieler Nachrichten“ berichtet, dass in den vergangenen drei Monaten 117 Straftaten in der Erstaufnahmeunterkunft angezeigt worden seien;

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article190104609/Schleswig-Holstein-Kriminalitaet-in-Fluechtlingsunterkunft-Boostedt-steigt.html

    Wenn`s dem Unruhestifter Torsten Geerdts (CDU) zu ruhig wird, dann sorgt er halt für Nachschub…

  28. @NieWieder 27. November 2019 at 23:56
    Ich vermute, es hat mit den Unruhen in Hongkong zu tun, dass in Buntland die Mainstream-Medien aktuell das Narrativ des „bösen China“ verbreiten.
    Dank der Hongkong-Unruhen wird China derzeit als eher schwach betrachtet. Deshalb trauen sich unsere mutigen Journalisten jetzt.
    Diese Unruhen werden wieder vergehen. Und unsere mutigen Journalisten werden der neuen Stärke nachgeben und dann vom „tollen China“ berichten. Aber die Chinesen haben ein langes Gedächtnis und vergeben nicht.

  29. Maische: Die schöne Bankerin/Journalistin oder was sie ist legt sich nicht fest hinsichtlich ihrer Aussagen über Trump oder den finanziellen Crash (zu Beginn der Sendung). Schließlich lebt und arbeitet sie dort…
    Das Meuthen-Tribunal muss ich erst einmal verdauen…
    Das war ein Vorspiel von dem was uns an Berichterstattung am Wochenende über den Parteitag in Braunschweig bevorsteht. Die Systemjournalisten haben sich bereits warm gelaufen und wehe irgend ein AfD-Delegierter aus Hinterposemuckel sagt etwas Falsches.

  30. @Selbsthilfegruppe 27. November 2019 at 23:45
    Die Wechseln ihre Geschichte stündlich. Mal die Erzählung vom „reichen Land“. Dann die Erzählung „Es ist kein Geld da. Die Leute müssen bis 70 arbeiten. …“
    Aber das Schöne ist: Das funktioniert. Man kann 2 Geschichten, die sich wiedersprechen, direkt hintereinander erzählen, wenn nur jede von ihnen schön emotional verkleidet ist.

  31. nicht die mama 28. November 2019 at 00:02

    „Das sind Menschen, die dauerhaft bei uns bleiben werden. Wir nehmen sie erst einmal auf in unserer Erstaufnahmeeinrichtung in Boostedt..

    Boostedt?
    Da war doch was…
    ————-
    Boostedt wird aufgelöst. Die Dörfler können nicht mehr. Stand hier auch bei pi. Die Asylanten kommen alle nach Rendsburg in die „Feldwebel-Schmidt-Kaserne“. Danach vermutlich ins neugebaute Eigenheim.
    In Rendsburg steht auch Norddeutschlands größte Moschee.
    https://www.shz.de/lokales/landeszeitung/14-straftaten-in-fuenf-monaten-in-der-landesunterkunft-id25061972.html

  32. @Bin Berliner 28. November 2019 at 00:14
    Zu Kahrs:
    Oft weiß man nicht, ob der „gute linke Kampf gegen Rechts“ aus Überzeugung oder Opportunismus geführt wird.
    Bei Kahrs bin ich mir absolut sicher: Wäre eine andere Gruppe an der Macht, würde er diese Gruppe 1000-prozentig unterstützen. Egal welche Gruppe das ist.
    Spielt keine Rolle, aber interessant ist es schon irgendwie.

  33. Gefängnisse überfüllt
    Psychiatrien überfüllt
    Schulen und Kindergärten überfüllt
    Wohnungen überfüllt
    Therapiezentren für Drogensüchtige überfüllt
    Krankenhäuser überfüllt
    Ärzte überfüllt
    Schwimmbäder überfüllt
    Kaufhäuser überfüllt
    Busse, S- und U-Bahnen überfüllt
    Straßen überfüllt

    POLIZEI und ORDNUNGSKRÄFTE in der UNTERZAHL!

    HIER GIBT ES KEINEN PLATZ MEHR!
    MERKT DAS DENN KEINER?

    Und dann fahren die 3 von der Tankstelle auch noch Tausende von Kilometern, um noch mehr Leute einzusammeln!

  34. Bei uns kommt der Strom nicht aus der Steckdose. Bei uns kommt er aus den Flüchtlingslagern! Erneuerbare Energie also, unendlich verfügbar!

  35. Deutschland schafft sich ab, Tag für Tag ,Monat für Monat, lauft mal durch die schleswigholsteinischen Städte, man kommt sich echt vor wie in Afrika oder im Orient.
    Und S-H ist ja so ein reiches Land. Keine armen Rentner keine kaputten Strassen nichts.
    Schmierlappen Günther ist Merkels Gehilfe für die Umvolkung Deutschlands.
    Ich warte auf den nächsten grossen Knall in Deutschland, dieser Goldstücke und Facharbeiter, wenn in S-H umso besser.
    Dann kann keiner mehr sagen, wir haben nicht davor gewarnt.
    Dieses Deutschland muss erst in Schutt und Asche liegen bevor der Wind sich dreht.
    Sorros Plan läuft, wers nicht glauben will schaut sich S-H an.

  36. Es ist der Wahnsinn!
    Der Wahnsinn in reinform.
    Das machen die mit voller Absicht.
    humanitäre Hilfe ist zweitrangig,
    Ansiedelunng ist Programm.
    Hoffentlich gibt es listen für später ,
    Wenn die Stunde der Heimreise
    Für die Invasoren kommt .
    Helfer und Helfershelfer gehören
    Drakonisch bestraft.
    Das wird noch ganz schlimm bei uns .
    Ich denk schon über Waffen nach .und Kartoffelanbau.

  37. >>Wir sind als reiches Bundesland verpflichtet, dort auch humanitär zu helfen“, so Geerdts.<<
    Als reiches Bundesland ist man dann also nicht mehr weiterhin seinen Bürgern verpflichtet sondern kann nach Gutdünken das Geld anderer Leute für noch andere Leute ausgeben.
    Wieviele Mitarbeiter hat Schleswig Holstein in afrikanischen Ländern südlich oder westlich von Ägypten? Wieviele in Südostasien, Südamerika, Bremen oder Niedersachsen?
    Vermutlich keine. Also sind die Leute in Ägypten es wert, daß man ihnen hilft, die in Niedersachsen nicht?

    Wie gelangen diese Leute von Ägypten aus nach Deutschland?
    Ist diese Praxis mit geltendem Recht vereinbar?
    Wer hat entschieden, daß man so vorgehen soll/darf/kann/muss?
    Wer kommt für unmittelbar anfallende Kosten und Folgekosten auf?

  38. Humanitäre Hilfe? Ja, und zwar folgender Art: Die
    Leute alle in ihre Heimat zurückschicken und dann dort, DIREKT VOR ORT, helfen (wer sich denn als ‚Helfer für diese armen Menschen‘ meint hervortun zu müssen)! Klarmachen, dass es hier in Europa nichts zu holen gibt! Alles andere ist UNMENSCHLICH! – Ein reiches (ganz zu schweigen von sicher und sauber) war Deutschland vielleicht einmal; ist dies dank Größenwahnsinnigen, die nicht einmal in der Lage sind, für sich und IHRE EIGENEN Landsleute zu sorgen – jedoch dessen ungeachtet ernstlich glauben, die ganze Welt ‚retten‘ zu können – längst nicht mehr. In unserem Land gibt es mehr als genügend Einheimische, die WIRKLICH dringend Hilfe benötigen, denen diese Hilfe jedoch (weshalb wohl?!) VERWEIGERT wird!

  39. Torsten Geerdts (CDU). „Wir holen Menschen, die schwer erkrankt und traumatisiert sind – wo niemand sagen kann, die haben überhaupt keinen Anspruch, hier zu bleiben. Wir sind als reiches Bundesland verpflichtet, dort auch humanitär zu helfen“,

    In Bad Oldesloe beobachten ein Paar das ein Cafe betreibt das mehrfach am Tag Rentner im Papierkorb/Abfallkorb nach Verwertbarem suchen.
    Bei den alten Menschen handelt es sich um Deutsche.
    Wo bleibt hier Torsten Geerdts von der (CDU) und sein Spruch: „Wir sind als reiches Bundesland verpflichtet, dort auch humanitär zu helfen.“

  40. @ Ihab Kaharem -Nazi- 27. November 2019 at 23:42
    Auch Sigmaringen benötigt dringend
    Facharbeiter, Ärzte, Ingenieure und
    Krankenpfleger.
    ————————————————————————————————–
    Also gefühlt gibt es doch in Sigmaringen gar keine Deutschen mehr. Wozu braucht ihr noch mehr Fachkräfte?

  41. Lasst uns sachlich und nüchtern die Motiv-Lage der MERKEL-Regierung und ihrer Parteigänger analysieren, ohne, dass der mitlesende Verfassungsschutz gleich ein „Haar in der Suppe“ vermutet, um hier etwa gleich HATESPEECH als Contra zu den Mainstream-Medien zu konstruieren:

    Das Abholen der MIGRANTEN per Boten im Flugzeug ist mittlerweile nichts Neues: es landen nachts Flugzeuge im abgedunkelte Rollfeld-Teil von Köln … oder auch in Kassel-Calden… ganz nach Verpflichtung durch den UNO-Migrations-Pakt – an dem MERKEL selbst mitgewirkt hat.

    Geradezu um Flüchtlinge „bettelt“ diese Merkel-Regierung – als Konsequenz dieses UNO-Migrationspaktes: Wehe… jemand übt daran Kritik … an diesen dystopischen Maßnahmen !
    (s. auch weiter unten)

    So ist im UNO-Vertrag die Rede von der Bekämpfung von Intoleranz gegenüber Migranten und von der Förderung eines Diskurses, „der zu einer realistischeren, humaneren und konstruktiveren Wahrnehmung von Migration führt.

    Der Pakt ist eine Anhäufung von Phrasen, in denen die Menschlichkeit, der Humanismus und die Verantwortung der UNO und ihrer Mitgliedsstaaten beschworen wird. Das Schriftstück enthält aber nicht nur schöne Worte, sondern auch brisante Formulierungen, welche die Souveränität der Nationen und die Rechte der jeweils einheimischen Bürger gefährden und einschränken.

    Flucht, legale und illegale Migration sollen mit dem Pakt de facto gleichgestellt und das Phänomen Migration an sich zur modernen Ikone der „Menschlichkeit“ gemacht werden.

    Die Folgen werden nun dramatisch sein…. Sie setzen ja bereits ein! Es sei denn die MERKEL-Regierung würde zum Rücktritt gezwungen… aber, „wer soll es denn dann machen ?“ , so manches Mütterchen in der Meinungsäußerung.

    Zum Migrations-Pakt – Quelle, in Englisch:

    To realize this commitment, we will draw from the following actions:
    a) Enact, implement or maintain legislation that penalizes hate crimes and aggravated hate crimes targeting migrants, and train law enforcement and other public officials to identify, prevent and respond to such crimes and other acts of violence that target migrants, as well as to provide medical, legal and psychosocial assistance for victims

    b) Empower migrants and communities to denounce any acts of incitement to violence directed towards migrants by informing them of available mechanisms for redress, and ensure that those who actively participate in the commission of a hate crime targeting migrants are held accountable, in accordance with national legislation, while upholding
    weiter munter unter:
    https://refugeesmigrants.un.org/sites/default/files/180711_final_draft_0.pdf

    Dazu eine kleine Analyse – der englischen Begriffe – aus diesem UNO-Pakt-Text:
    Übrigens wurde dies von FOCUS „nach Prüfung durch einen Administrator dieser Beitrag nicht veröffentlicht:

    „Es werden überall werden Ausdrücke der Verpflichtung benutzt, z. B. „commitment“ (Ziffer 7, 8), „we will implement“(Ziffer 42, 44), „we commit” (Ziffer 14, 17, 41); die Einhaltung des „Global Compact for Safe, Orderly and Regular Migration“ soll „überwacht“ werden („follow up“, „review“, Ziffer 16, 42, 43), auch sollen eigene Institutionen zur Kontrolle geschaffen werden. – Objective 17« im Globalen Pakt (Seite 24-25)] :
    HIER das ORIGINAL: 17: Eliminate all forms of discrimination and promote evidence-based public discourse to shape perceptions of migration … Massen-Migration wird Deutschland ansteueren…nicht die anderen 192 ! …“

    Was heißt das für EUROPA… insbesondere „für die hier schon länger Lebenden“ ?

    Bei uns – sind stets die Pflichten und KOSTEN, bei den MIGRANTEN nur Rechte und ANSPRÜCHE !

    Kritik an den Folgen des Migrationspaktes gilt als Hass und Hetze – und somit als verboten …

    Die Staaten seien nun dafür verantwortlich, dass die Bevölkerung die Massenmigration wohlwollend begrüße. Die gesamte westliche Welt ist somit Adressat des Paktes. Die entwickelten Ländern sollen nun eine umfassende Verantwortung übernehmen, die gleichzeitig eine Knebelung der Regierungen darstellt, weil sie a priori den Grenz-Überschreitern klare Rechte, aber keine echten Pflichten zumisst.

    Kaum im Zielland angekommen, soll der Migrant dem Einheimischen in jeder Hinsicht zumindest gleichgestellt sein. Auch hat er Anspruch auf Zuzug zu „Ankerpersonen“, die sich in einem Lande schon befinden…. klar, welches Land da „geflutet“ wird.

    Es wird zwar Grenzkontrollen geben dürfen, aber diese sind zahnlos und eigentlich ohne Sinn, denn grundsätzlich sind Migranten aller Art nach dieser Deklaration nämlich keine illegalen Einwanderer mehr, sondern besonders schützenswerte Menschen, die im Zielland einer speziellen Zuwendung und Versorgung bedürfen. – Und das Wort ASYL gilt als Eintrittskarte, wobei fehlende Ausweise keine Barriere darstellen. Die selbst formulierten Angaben zur Person müssen als solche stets akzeptiert werden, so noch jüngst Herr Minister Seehofer.

    Kritik ?

    Es wird der Meinungsfreiheit der Bürger in den Zielländern von vornherein ein Riegel vorgeschoben, denn mit der Verifizierung des Paktes unterwerfen sich die Unterzeichner diesen Regeln. Das impliziert, dass kritische Stimmen unweigerlich Gefahr laufen, rechtliche Konsequenzen tragen zu müssen. So stehts ja im angeblich „nicht bindenden“ Vertrag.

    Sinngemäß wird somit ebenfalls in dem Pakt gefordert, dass die mediale Berichterstattung über die Migration stets positiv zu gestalten ist. Man kann zwischen den Zeilen der Deklaration herauslesen, dass Kritik an der Massenmigration pauschal als Diskriminierung und sogar als Hetze verstanden werden wird.
    Kritik wird de facto verboten !!! Dies ist ja bereits zur Realität geworden.

    Sieht so ein offener Diskurs zur POLITISCHEN Meinungsfreiheit aus, bei dem das Ziel schon vorgegeben ist? Wobei mittlerweile nur noch ein „schmaler Meinungskorridor“ toleriert wird…

    Was wir bereits haben – ist eine DYSTOPISCHE Regierungsform:

    „Eine dystopische Gesellschaft ist in der Regel charakterisiert durch eine diktatorische Herrschaftsform oder eine Form repressiver sozialer Kontrolle.
    Typische Charakteristika einer Dystopie:
    Dem Individuum ist durch mechanisierte Superstaaten jegliche Freiheit genommen, die Kommunikation der Menschen untereinander ist eingeschränkt oder anderweitig gestört und das Bewusstsein der eigenen Geschichte und/oder eigener Werte gekappt. …“

    Hier Quellenstudium:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Dystopie

    Grundzüge einer dystopischen Gesellschaft (hierzu nur ein paar Gedanken):

    – staatliche Propaganda und ein Bildungssystem, das die meisten Bürger in die Anbetung des Staates und seiner Regierung nötigt und ihnen die Überzeugung aufzwingt, das Leben unter dem Regime sei gut und gerecht.
    – die Einführung einer Sprache, die Kritik am Staat oder die Organisierung eines Aufstands unmöglich macht, da zu diesem Zweck schlicht die Worte fehlen (siehe Neusprech).
    strikter Konformismus und die allgemein herrschende Annahme, dass Dissens und Individualität ein Übel seien.
    – in der Regel gibt es eine Repräsentationsfigur des Staates, die von den Bürgern fanatisch angebetet wird, in Begleitung eines aufwendigen Personenkultes, wie z. B. für die Figur des Großen Bruders in dem Roman 1984 von George Orwell.

    – permanente Überwachung durch die Regierung oder ihre Behörden.

    MERKELS Leitbild: In der individuellen Freiheit sieht die staatliche Führung eine Gefährdung der angeblich dem gesellschaftlichen Wohl dienenden Ideologie, der inneren Sicherheit und der Abwehr des möglicherweise fiktiven außenpolitischen Gegners und damit der Machtstellung der Regierung von Big Brother und der Partei. Abweichende Sprachformen werden sanktioniert und kriminalisiert, etwa als Gedankenverbrechen.
    Dazu gesellt sich noch der Neusprech:
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Neusprech

    „Die den „falschen Worten“ entsprechenden „falschen“ Gedanken sollen durch Verhinderung ihrer Ausdrucksmöglichkeiten psychologisch unmöglich gemacht werden.
    Durch die Sprachregelung soll die Bevölkerung so manipuliert werden, dass sie nicht einmal an Aufstand denken kann, weil ihr die Wörter dazu fehlen.

    Damit zeigt das Regime seinen totalitären Anspruch, nicht nur das Verhalten von Menschen äußerlich durch Gesetze einzuschränken (autoritär), sondern einen neuen Menschen in einer neuen Gesellschaft zu erschaffen, der glaubt, selbst denken und tun zu wollen, was er denken und tun soll.

    Kognitive Linguistik und Kognitionswissenschaft erforschen, wie politische Sprache das Denken beeinflusst. „Unser vermeintlich freies Denken wird durch diejenigen beeinflusst, die bewusst bestimmte Metaphern in die öffentliche Diskussion einführen,“ konstatieren George Lakoff und Elisabeth Wehling.

    Mit der Macht etwa des besseren Arguments oder naturwissenschaftlicher Fakten ( etwa bei der Klima-Hysterie vom ach so teuflischen CO2) jedenfalls scheint es nicht weit her.

    Das menschliche Gehirn funktioniere anders. Frames, kollektive kognitive Deutungsrahmen, die tief in uns verankert seien, prägten unser Denken.

    FAZIT: „.. in politischen Debatten (sind) nicht Fakten an und für sich entscheidend…, sondern gedankliche Deutungsrahmen, in der kognitiven Wissenschaft Frames genannt. Frames werden durch Sprache im Gehirn aktiviert.“ Dies gilt auch für MERKELs MIGRATIONSPOLITIK.

    Noch FRAGEN zum MERKEL-Regime und deren willfährigen Wahrheitsmedien ?
    Eine ausgewogene Berichterstattung wird leider auf „dem Altar der Political Correctness“ geopfert.
    Bleiben wir wachsam … nennen FAKTEN und üben stets sachliche Kritik mit weiterführenden Quellenangaben. Die Menschen danken es uns.

    Es wird nach den düsteren MERKEL-Jahren uns wieder ein neuer politischer Morgen leuchten…

  42. Bin Berliner 28. November 2019 at 00:14

    Hier die „Kopf Ab Geste“ von Kahrs. Sie galt der gesamten AfD Fraktion.

    Genau vor solchen Leuten hat uns früher § 175 geschützt.

    Solche Leute zeigen, daß der Paragraph dringender nötig ist denn je.

  43. Hans R. Brecher 27. November 2019 at 23:13
    Je schneller der Zusammenbruch kommt, desto besser! Dann können wir endlich wieder Ordnung schaffen in diesem Saftladen: Gesetze einhalten, Illegale abschieben, Straftäter vor Gericht stellen, unsere Grenzen schützen! Und vor allem: die Verantwortlichen dieser Katastrophe zur Rechenschaft ziehen!
    ***************************************************************************************
    So,so!
    Zwei Frage an Sie:
    1.) Machen Sie das dann von Brasilien aus? Und
    2.) Wann haben die Deutschen jemals die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen? Nach ´45 oder vielleicht nach ´89? Wenn Sie darauf warten das der Deutsche Rechenschaft verlangt von Verantwortlichen, dann könne Sie lange warten. entspricht nicht seiner Mentalität.

    Und nun zum Thema:
    Zitat: Torsten Geerdts (CDU). „Wir holen Menschen, die schwer erkrankt und traumatisiert sind – wo niemand sagen kann, die haben überhaupt keinen Anspruch, hier zu bleiben.

    Aha….also genau die „Durchgeknallten“ die dann die jungen Frauen vergewaltigen und ermorden und die jungen deutschen Männer abstechen und die dauerhaft Kranken die dem Sozialsystem bis zum Ende auf der Tasche liegen werden.

    Politiker die so etwas tun und zulassen handeln ganz bewusst gegen das Deutsche Volk und müssen als das bezeichnet werden was sie sind: VERBRECHER!!!

  44. Neunzehnhundertvierundachtzig 27. November 2019 at 23:32; Naja Kairo ist ja auch gut 5 mal so gross wie Berlin, da relativiert sich die Anzahl der luxushotels etwas. Auch sonst macht Belin ne schlechte Figur, in Kairo gibts das agyptische museum, und ein paar km ausserhalb die Pyramiden, dazu sollen noch Massen an sonstigen Katakomben irgendwo rumstehen, bzw eingebuddelt sein. Berlin soll lediglich die Nofretete haben, aber wer weiss, ob die nicht schon längst geklaut wurde und ichs bloss nicht mitgekriegt hab.

    Wad N. Bizer 28. November 2019 at 01:08; Man liest beinahe täglich von Fällen, dass notwendige Krankenbehandlung, Hilfsmittel nicht genehmigt werden. Geschweige wenn jemand so was wie nen Rollstuhl braucht, die ganz simplen mit Griffrad, die gibts grade noch, aber selbst die mitm Hebel sind schwierig bis gar nicht zu kriegen. Elektro noch viel weniger. Was natürlich auch zu solchen Fällen wie ich glaub grade gestern verurteilt führt, War zwar Freispruch 2. Klasse, trotzdem Wenn die Krakenkasse die Behandlung nicht zahlt, dann probierens die Kranken natürlich auf andere Weise, was gegen ihre Krankheit
    zu tun.

  45. Schleswig Holstein hat Gebäude-Leerstand. Das sie helfen ist gut. Die Deutschen nehmen auch da oben ab, will Kiel Weltstadt sein, muss es für ein paar Millionen reichen. Platz ist genug in SH.
    Habe in Heide eine leere Schule gesehen, alles war vorbereitet und kein Flüchtling kam.
    Wir müssen endlich einige Grossstädte schaffen, damit es. global läuft.
    Wir haben kein Istanbul, Seoul oder New York., aber wir können Wuppertal solange fusionieren, bis es wieder Elberfeld heißt oder Castrop Rauxel bekommt zehn Millionen Einwohner, CRCity.

  46. Bleyberg 28. November 2019 at 04:31
    Da im Winter niemand per Pedes kommen kann, sollten wir Buslinien einrichten.
    Fliegen ist nicht Öko.
    —————–
    Von Kairo aus geht’s doch am besten mit dem Schiff. Segelschiff natürlich, da Schiffsdiesel viel zu schmutzig sind.

  47. Die schleswig-holsteinischen Wähler haben Herrn Günther, einer dieser absolut rückgratlosen und schleimigen Speichellecker unserer Gottkanzlerin, ins Amt gewählt. Dann müssen sie jetzt auch die bitteren Konsequenzen tragen…..

  48. Dass es führende Politiker in Deutschland gibt, die das Land mit Pseudo-Refugeesen fluten, ist doch bekannt.

    Diese Regierungen dürfen nicht nochmals genügend Stimmen bekommen und das ist händelbar!

  49. Dahinter steckt der Merkelkriecher und DIE LINKE Sympathisant Daniel Günther, er will die totale Durchmischung in Schleswig Holstein, wie viele andere Verräter auch.

  50. Ich kann diesen gequirlten Mist nicht mehr hören, den einige Mitglieder der Bundesländer abgeben. Was rauchen die Figuren für einen Dreck? Die Situationen vor der eigenen Tür sind schon drastisch, aber Asylbewerber werden ZWANGSREKRUTIERT. Das ALL-IN Paket in Germoney bietet doch alles. Solches PERSONAL darf absolut nicht mehr gewählt werden. Die denken zunächst an eigene Versorgung und einen Gedenkstein für die vollbrachten Leistungen. LINKES POLIT-G’SCHMEISS!! Nachschub für ausgewiesene Betrüger muss ins Land geholt werden. Die Systeme werden sehenden Auges unterwandert und ausgenom- men. Politiker auf allen Ebenen lassen weitere Betrügereien in großem Stil zu.

  51. NieWieder 28. November 2019 at 00:09
    @Selbsthilfegruppe 27. November 2019 at 23:45
    Die Wechseln ihre Geschichte stündlich. Mal die Erzählung vom „reichen Land“. Dann die Erzählung „Es ist kein Geld da. Die Leute müssen bis 70 arbeiten. …“
    Aber das Schöne ist: Das funktioniert. Man kann 2 Geschichten, die sich wiedersprechen, direkt hintereinander erzählen, wenn nur jede von ihnen schön emotional verkleidet ist.
    ———–
    Danke

  52. Antiverschisst 28. November 2019 at 03:06
    Ach was ist Talentscout doch für ein toller Job….
    ———–
    Warum bringen die jetzt nicht mal zur Abwechslung fast nur Frauen nach Deutschland?

    Ach so, viele von denen müssen ja als Ersatz für die Ehren-Ermordeten herhalten.

    Und der Rest muß zum Arbeiten dableiben, denn damit haben es die Männer dort ja nicht immer so, wie wir aus unseren Flüchtlingsheimen wissen.

  53. eben an einer Bushaltestelle im südlichen Berlin-Zehlendorf … 4 – anscheinend deutsche – Pappis mit einem je einem Grundschulkind an der Hand … 2 Kopftuch-Muttis mit 4 und eine mit 3 Kindern an der Hand …
    Es geht voran!
    Der Bus kam pünktlich!

  54. Mitarbeiter deutscher Behörden reisen in ferne Länder, um traumatisierte Menschen aus Gewaltkulturen nach Deutschland zu holen? Wem ist damit geholfen – außer der Eitelkeit der deutschen Obrigkeit?
    Wie steht es um die Rechtmäßigkeit solcher Maßnahmen?
    Und das Gefasel vom „reichen Land“, der „Humanität“, der „Menschenwürde“ usw. kann ich nicht mehr hören. Dieses Gerede kommt immer nur aus dem Maul von Personen, die noch nie einer wirklich geregelten Arbeit nachgegangen sind und noch nie zur Mehrung des Wohlstandes in diesem Land beigetragen haben.
    Uns wurden in den vergangenen Jahren mit den Millionen Dahergelaufenen immense Ewigkeitskosten aufgebürdet, gegen die sich die Kosten für die Abwicklung des Bergbaus und der Kernkraft als Klacks erweisen werden.
    Da bleibt einem echt die Spucke weg.
    Rette sich, wer kann!

  55. Wenn ich recht verstanden habe, kommen nun statt Harzern Pflegefälle.

    Sozusagen Black Friday für Psychos und Krüppel bei der AOK.

  56. Wir sind als reiches Bundesland verpflichtet, dort auch humanitär zu helfen“, so Geerdts. […]
    ——————————————————————————————————————
    SIND wir nicht! Der Steuerzahler also der Bürger der hart arbeitet macht euch „Reich“. Der soll bestimmen wofür SEIN Geld ausgegeben wird!
    Nach eurer linken Ideologie ist jeder Reiche verpflichtet arme Flüchtlinge nach D zu bringen?
    —————————————————————————————————————–
    „Das sind Menschen, die dauerhaft bei uns bleiben werden. Wir nehmen sie erst einmal auf in unserer Erstaufnahmeeinrichtung in Boostedt – dort sollen sie aber nur kurze Zeit bleiben. Wir wollen sie gleich nach der Jahreswende weiter verteilen auf Kommunen hier in Schleswig-Holstein“, so Geerdts. Dort sollen die Flüchtlinge auch medizinisch behandelt und therapeutisch begleitet werden. Ziel ist es, sie möglichst schnell in Dorfgemeinschaften oder Städten zu integrieren.
    —————————————————————————————————————
    Wer gibt euch das Recht Fremde dauerhaft hier nach D zu holen und zu alimentieren?
    Euer über moralisches Wesen auf Kosten der bösen Rechten die in der Regel Steuerzahler sind?
    Nehmt sie bei euch privat auf und finanziert ihr Leben hier! Dann glaube ich an eure Über Moral.

  57. Auch ein geistes- oder körperl. Kranker kann
    mit einem Messer zustechen oder eine Bombe
    legen. Der ++Steuermichel zahlt so oder so.

    DER SCHNÜFFELSTAAT SUCHT MONETEN
    Bon-Zwang ab 2020
    26.11.19
    Der Einzelhandel ist entsetzt. Kommendes Jahr kommt die Bon-Pflicht als Teil der Kassensicherungsverordnung, die ++Steuerbetrug verhindern soll. So sollen Kassen durch eine technische Einrichtung fälschungssicher werden. „Im Einzelhandel rechnen wir mit mehr als zwei Millionen Kilometern zusätzlicher Länge an Kassenbons im Jahr“, sagte der Steuerexperte des Handelsverbandes Deutschland (HDE), Ralph Brügelmann, gegenüber der Deutschen Presse-Agentur…
    https://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/bon-zwang-ab-2020.html

    DIES GEHT GAR NICHT:
    Asyl: Frankreich überholt Deutschland
    27.11.19
    Zum ersten Mal seit dem Höhepunkt der Immigrationskrise im Jahr 2015 hat Frankreich Deutschland als Spitzenreiter in Bezug auf die Zahl der Asylanträge in Europa abgelöst…
    https://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/asyl-frankreich-ueberholt-deutschland.html

  58. War mehrfach in Kairo.

    Gibt Top Hotels.

    War im Conrad Cairo.

    Man kann dort leben wie Gott in Frankreich.

    Könnt ihr man mal nachfragen in welchem Hotel wie lange die 3 (Zensur) untergebracht sind?

    Und die Kosten?

    Monatskosten der 3 (zensiert).

    Und welche Gehaltsklasse die 3 (zensiert) Beamte haben die sich dort

    AUFOPFERN!

  59. Die bekommen sicher auch noch Gehaltszuschläge
    wegen ihren Auslandsaufenthalt unter erschwerten Bedingungen!

  60. „Wir holen Menschen, die schwer erkrankt und traumatisiert sind“

    Und eben diese haben KEINEN Asylanspruch nach Art 16a GG, sondern erhalten, aber nur weil sie dann eben schon mal hier sind, eine Duldung weil es diese Abschiebehindernisse gibt. Einen Rechtsgrund jemanden nach Deutschland zu schleusen, damit er durch Duldung die Möglichkeit erhält ohne Erwerbsarbeit ein besseres Leben zu haben als im Herkunftsland mit Erwerbsarbeit, gibt es nicht.

    Statt also jene verschwindend wenigen zu holen die Schutz im Rahmen des Art 16a GG wirklich benötigen, will man kostenlose Behandlung von Erkrankungen und Alimentierung auf Lebenszeit verteilen.

    Humanitäre hilfe hat dort stattzufinden wo die Menschen die Hilfe brauchen sind und die aufgewandten Mittel möglichst effizient helfen – und das heisst sicher nicht diese dort hin zu bringen wo die Kosten für Hilfe maximal sind.

    So betreiben die USA etwa Krankenhausschiff wie die USNS Comfort die Weltweit eingesetzt werden kann und auf denen eine medizinische Versorgung nach guten Standards stattfindet. Eine Verschleppung/Schleusung in andere Länder tut also nicht not wenn man humanitär helfen will.

    Ich bin immer wieder schockiert, dass der Asylkomprimiss der 1990er der ja beschlossen wurde um Konflikten der autochtonen Bevölkerung mit Flüchtlingen vorzubeugen, heute so mit Füssen getreten und pervertiert wird. Instrumente wie Duldung waren schliesslich nur dafür gedacht um die paar Menschen die es trotz geschlossener Grenzen und Dublin Abkommen nach Deutschland schaften selbst bei abgelehnten Asylantrag aber anderen vorhandenen Härten die Abschiebung aus humanitären Gründen einstweilen zu ersparen. Ich frage mich, ob ein Gesetz das ob bestimmter Voraussetzungen die heute fortlaufend gebrochen werden entstanden ist überhaupt noch anwendbar sein kann… für einen anständigen Menschen wohl kaum, aber für fortgesetze Rechtsbrecher ist es vermutlich einfach nur ein konsekutiver Rechtsbruch der für diese auch keinen Unterschied mehr macht.

    Wie sagte es Hans-Georg Maaßen letzten auf einem Vortrag den ich besuchte – das Recht ist der Minimalkonsens auf den sich Menschen geeinigt haben. Eine vernünftige Position, denn was soll es sonst sein? Jedes zurückfallen hinter geltendes Recht, jede Aussetzung rechtsstaatlicher Prinzipien stellt einen Rechtsbruch dar und riskiert den Fortbestand des Gesellschaftsvertrags in dem die Menschen das Gewaltmonopol dem Staat übertragen haben, damit dieser gerecht (also bürokratisch ohne Ansehen der Person) das von ander Legislative beschlossene Recht umsetzt und verstösse ahndet. — Wer Gesetze, also den gesellschaftlichen Minimalkonsens anders haben will, muss sich auf den langen Weg machen diese nach rechtsstaatlichen Prinzipien zu ändern und für diese Änderungen Mehrheiten finden. Wenn es diese Mehrheiten nicht gibt, dann bleibt eben alles so wie es ist, auch wenn dies einer Minderheit so nicht passt.

  61. Torsten Geerdts (CDU). „Wir holen Menschen, die schwer erkrankt und traumatisiert sind (…) Das sind Menschen, die dauerhaft bei uns bleiben werden. Wir wollen sie gleich nach der Jahreswende weiter verteilen auf Kommunen hier in Schleswig-Holstein.“ Dort sollen die Flüchtlinge auch medizinisch behandelt und therapeutisch begleitet werden.

    Also den letzten siechen Schrott des Planeten, der in großen Gebinden direkt in unser Gesundheitssystem (und zusätzlich in Hartz 4) importiert wird und bis zum Tod dort verweilen wird, weil er aufwendige, teuere Dauerbehandlung braucht. Während der gemeine Kassenzahler um jeden Cent kämpfen muß, den er vorher durch seine Beiträge eingezahlt hat, bekommen hier Massen an kulturfremden Wilden, ohne je auch nur einen Cent gezahlt zu haben, alles ohne Prüfung für lau.

    Erinnert ihr euch noch, was es für ein Geschrei gab, als die ersten BW-Soldaten „traumatisiert“ aus Afghanistan zurückkamen und sich rausstellte, daß es genau null therapieplätze oder Angebote für sie gab? Da war eben so. Aber für jeden dahergelaufenenen Neger, jedes gebreste Araberkopftuch, jeden tollwütigen Rotzbengel einer orientalischen Straßenbande steht ein ganzes Heer an Traumatherapeuten parat.

    %&?@!#*!

  62. Soso, sie werden dauerhaft bleiben und voll integriert werden – natürlich ins deutsche Sozialsystem, denn wer wir so unmenschlich sein, schwer erkrankt und traumatisierte Menschen einer Beschäftigung zuzuführen. Nach dem Schwerbehindertenrecht werden sie zu 100% erwerbsunfähig bleiben, psychiatrische Betreuung auf Lebenszeit erhalten. Die Sozialkassen sind ohnehin bis zum Bersten gefüllt. wohl dem reichen Bundesland, das einen so mildtätigen Landesvater wie herrn Günther hat, Kollege Kretschmann wir nicht nur für Frau Merkel sondern auch für Daniel Günther beten. auf das er uns noch lange erhalten bleibt und die restlichen 494 276 Lagerinsassen aus Ägypten an die Fleischtöpfe Kiels geholt haben wird. Denn dort herrscht Fachkräftemangel, und die Rentenkasse benötigen Zahler….

  63. Freut euch auf steigende KV-Beiträge. Ich blicke auf meine und weine. Wie kann man nur schlagartig mehrere Millionen Araber und Afrikaner (es sind ja nicht nur die Siechen aus den Ansiedlungsprogrammen, sondern alles, was hier ungebremst reinströmt) ins bis zum Zerreißen gespannten deutsche Sozialsystem importieren? Und das weiter und weiter und weiter?

    Ha! Man erfindet eine C02-Steuer! Zieht vom Bürger das Geld ab. Und schon hat man frisches Geld im Haushalt für… Genau!

  64. Die einzigen Bundesländer, die sich als teures Hobby lustige Neger und Araber leisten dürften sind Bayern, Bawü und Hamburg.
    Alle anderen sind Nehmerländer, denen solcher Luxus nicht zusteht.

  65. Willkommen im sozialistischen
    Hilfsarbeiter- & Hackbauernstaat BRDDR!

    WAS UNS BLÜHT –
    DIE ROMANTISCHEN TRÄUME
    DER LINKEN:
    Sabine Sütterlin, Berlin-Institut

    “Die Länder südlich der Sahara können lange und irreführende Umwege überspringen, die Europa bei der Intensivierung seiner Landwirtschaft gemacht hat”, sagt die Wissenschaftlerin Sütterlin. In der Wirtschaftswissenschaft nennt man das Leapfrogging. Das klassische Beispiel für diese Art des ökonomischen Bockspringens sei das mobile Telefonieren in Afrika, erläutert Institutschef Klingholz. “Statt über Jahre und mit enormem Aufwand den ganzen Kontinent mit Kupferleitungen zu verkabeln, hat man direkt und schnell in mobile Netze investiert.”

    Die Stromversorgung funktioniert häufig über Solarenergie aus kleinsten lokalen Netzen. “Heute sind viele Regionen Afrikas besser vernetzt als mancher ländliche Raum in Deutschland”, sagt Klingholz. “Mobiles Banking und bargeldloses Bezahlen sind weiter verbreitet als hierzulande.”
    https://acetforafrica.org/media/landwirtschaft-in-afrika-die-fehler-europas-uberspringen/
    Die jeweilige Bewirtschaftungsform ist gekennzeichnet durch Arbeit in direkter Auseinandersetzung der Menschen mit ihrer natürlichen Umwelt (wovon leben sie?), verbunden mit einer typischen Produktion von Gütern (was stellen sie her?) unter Einbeziehung der sozialen Bedingungen (wer macht was?) und einer energieeffizienten und nachhaltigen Anpassung an die natürliche Umwelt (wie wird die Versorgung sichergestellt?).[5][6]

    Traditionelles Wirtschaften ist das Gegenstück zur Erwerbswirtschaft und vorwiegend auf die Selbstversorgung von lokalen Gemeinschaften und indigenen Gruppen ausgerichtet.[7]

    Nord-Äthiopien. Die Bewohner dieser trockenen Region sind traditionelle Agropastoralisten, d. h. sie leben von Viehhaltung und Feldbau und verlegen regelmäßig ihren Wohnsitz, wenn die landwirtschaftlichen Flächen keinen Ertrag mehr abwerfen…
    https://de.wikipedia.org/wiki/Traditionelle_Wirtschaftsform
    DANN WIRD DURCH GANZ
    EUROPA NOMADISIERT &
    AUCH GERAUBT, WAS
    NIET- & NAGELFEST IST.

  66. Babieca 28. November 2019 at 09:47

    Ha! Man erfindet eine C02-Steuer! Zieht vom Bürger das Geld ab. Und schon hat man frisches Geld im Haushalt für… Genau!
    _____________________________

    Ja, dass die „C02-Steuer“ in Wirklichkeit eine Umvolkungs- bzw. Migrationssteuer ist, war mir auch von Anfang an klar.
    Ich schätze, das wird vor ca. 5-7 Jahren auf der Bilderberger-Agenda gestanden haben.
    Lange vorbereitet, ehe man eine Thunberg-Inszenierung darbot.

  67. Ich wette, keiner dieser Eindringlinge ist traumatisiert.
    Wenn, tun sie nur so, damit Friede-Freude-Eierkuchen-Deutsche
    darauf reinfallen.
    Zumindest bei den Moslems und der Mehrzahl der Afrikaner kann
    man davon ausgehen, daß ihr Eindringen hier nur dem Zweck
    dient, Europa und Deutschland im Sinne der Vorgaben des Korans
    dem Islam zu unterwerfen.
    Wenn wir etwas tun sollten, dann vorrangig die weltweit vom Islam
    verfolgten Christen retten !!!

  68. Babieca 28. November 2019 at 09:47

    Freut euch auf steigende KV-Beiträge. Ich blicke auf meine und weine.
    _____________________
    Ich sag’s mal so. Man kann unter 1000€ pro Monat bleiben. Wenn man allerdings noch alle Zuzahlungen mitberechnet, wird es knapp.

    Ein Asylant kann sich hier die Fre**e vergolden lassen, machen sie ja gerne. Das blitzt so schön hinter brauner Haut. Die Zahnärzte machen das nicht ungern, weil die Sozialkasse alles bezahlt. Unser eins kann alles außer Zahn ziehen oder vielleicht Amalgam selber blechen.

  69. S-H ist sehr wohl ein reiches Land:

    – reich an landschaftsverschandelnden Vogelschreddern,

    – reich an Schwarzköppen in bald jedem Dorf,

    – reich an politischer Maximaldummheit.

    Von Urlaub in diesem einst schönen Land ist dringend abzuraten.

  70. Ne, ne, ne! Immer wenn man denkt, da hat man die allerletzte wahnsinnigste aller Storys gelesen, da liest man sowas! Dieses Land ist wirklich nicht mehr zu retten!

  71. Dieses faule Pack macht Urlaub in Kairo und er deutsche Michel zahlt.
    So blöd können nur die Wessis sein.

  72. Hoffentlich haben die auch genug Dumme rekrutiert, die bereit sind dafür zu zahlen.

    Im täglichen Gespräch mit Bekannten und auch mit Wildfremden, stelle ich fest, daß die Arbeits- und Zahlmotivation deutlich nachläßt. Wer kann drückt sich, macht krank, nimmt bewußt Sabbatzeit in Alg-1 wahr oder trickst sich in den vorgezogenen Ruhestand.

    Nur Wenige sind so blöd und wollen sich kaputtschinden bis zuletzt.

    Gut, das System hat weitere Methoden um uns Ersparnisse, Geld und Zukunft abzupressen, aber Unmut und Ablehnungen wachsen von Tag zu Tag.

    Wenn sie es mit der Verarmung, der Geldentwertung, der Verteuerung und dem Betrug übertreiben knallt es.

  73. SCHLESWIG HOLSTEIN und Flüchtlinge? Eine unappetitliche Geschichte die schon 1945 zum Kotzen war.
    Heimatvertriebene aus den deutschen Ostgebieten, also Deutsche welche durch den Krieg von einem Landesteil in einen anderen fliehen mussten, um nicht von der Roten Armee massakriert zu werden, wurden in Schleswig Holstein und anderen Teilen der westlichen Besatzungszonen und später der Bundesrepublik einquartiert.
    Aus vielen Gesprächen die ich in den vergangen Jahrzehnten mit Betroffenen aus erster Hand persönlich geführt habe, maße ich mir an beurteilen zu können, dass viele
    Heimatvertriebene dort wie Schei§§e behandelt wurden. Netterweise wurden die Landsleute dort als Kartoffelkäfer bezeichnet, also als ein Feldschädling. Das hat sich erst Ende der 1950er Jahre geändert, weil viele fleissiger als die Einheimischen waren, viel und hart gearbeitet haben und mit gegenseitiger Hilfe Häuser in Eigenbau hochgezogen haben. Der bescheidene Wohlstand fußt zum großen Teil darauf.
    Das selbe Bild im Rheinland, dort war die Bezeichnung Polacken oder Pimmocken.
    Sprüche wie : „Holt die Wäsche von der Leine, die Polacken klauen“ waren häufig zu hören.
    HEUTE SO VIELE JAHRE SPÄTER, war das angeblich oft nicht so böse gemeint wie es damals bei den eigenen Landsleuten, den Heimatvertrieben, angekommen ist.
    Heute lecken die Kirchen und die Volksfront der sogenannten Zivilgesellschaft mohammedanischen Invasoren den Anus. Man ist hat gut- und Bessermensch. Der Selbsthass auf alles Deutsche ist pathologisch. Jetzt kommt noch das hier: https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2019/orban-europa-hat-das-recht-sich-zu-verteidigen/#comments EIN SILBERSCHWEIF AM HORIZONT. BLEIBT ZU HOFFEN, DAS DIESER SOROS BALD INS GRAS BEISST. ÜBER TOTE SOLL MAN DANN NUR GUTES SAGEN.
    DAS WERDE ICH DANN TUN: „GUT, DASS ER TOT IST!“ Darauf freu ich mich schon jetzt.
    Ansonsten könnt ich schon wieder im Strahl kotzen, ob dieser Bigotterie.
    Euer
    Hans.Rosenthal

  74. Babieca 28. November 2019 at 09:37
    Torsten Geerdts (CDU). „Wir holen Menschen, die schwer erkrankt und traumatisiert sind (…) Das sind Menschen, die dauerhaft bei uns bleiben werden. Wir wollen sie gleich nach der Jahreswende weiter verteilen auf Kommunen hier in Schleswig-Holstein.“ Dort sollen die Flüchtlinge auch medizinisch behandelt und therapeutisch begleitet werden.

    Also den letzten siechen Schrott des Planeten, der in großen Gebinden direkt in unser Gesundheitssystem (und zusätzlich in Hartz 4) importiert wird und bis zum Tod dort verweilen wird, weil er aufwendige, teuere Dauerbehandlung braucht. Während der gemeine Kassenzahler um jeden Cent kämpfen muß, den er vorher durch seine Beiträge eingezahlt hat, bekommen hier Massen an kulturfremden Wilden, ohne je auch nur einen Cent gezahlt zu haben, alles ohne Prüfung für lau.

    Ich kann mich noch sehr gut erinnern, wie die Kasse mich um Leistungen, die mir nach vielen Jahrzehnten Beitragszahlung zustanden betrügen wollte. Da wurde bewußt Schmu getrieben. Die wußten, daß sie Unrecht hatten, aber die dachten halt: „Einen deutschen Deppen kann man bescheißen, umso mehr Geld ist frei für anderes…“

    Es muß Zorn aufkommen, wenn man dann sieht, wie sie in anderen Fällen mit unserem Geld verfahren.

    Dieses Dreckssystem muß zum Teufel gehen. Das ist nicht unsere Solidargemeinschaft und das sind nicht unsere Politiker.

    Dafür Null Loyalität und Einsatz!

  75. Kann man denn nicht vor Ort helfen? Muss es ausgerechnet hier sein? Einer ganzen Nation wird das Helfer-Syndrom oktroyiert.

    Vielleicht wollen ja gar nicht so viele Menschen helfen und vielleicht wollen die „Hilfsbedürftigen“ die Hilfe gar nicht oder wenn sie genug davon gekriegt haben, dann ziehen sie woanders hin. Ist alles schon vorgekommen und Hilfs-Oma und Hilfs-Opa und alle, alle Helferlein sind dann am Boden zerstört und verstehen die Welt nicht mehr.

  76. @Hans.Rosenthal 28. November 2019 at 12:56

    Kein normaler Mensch wird begeistert über Zuzug sein, wenn er selbst kaum was zu beißen hat.
    Das gab hier Zwangseinquartierungen, die hausten teils schlimmer als man es sich vorstellen mag – was wohl in erster Linie der chaotischen Versorgungslager geschuldet war, zudem auch bewusst von den „Tommys“ geschürt.
    Völlig klar, daß man hier nicht begeistert war wegen der „Letten“, die Kartoffeln, Wäsche, Kaninchen klauten und in übel kaltem Winter die Möbel in den behausten Quartieren verfeuerten.

    Daß auch nur ansatzweise mit dem heutigen Wahn in Zusammenhang zu bringen kann ich mir nur damit erklären, daß nicht wenige der heutigen Gutmenschen derlei noch aus Famliengeschichte kennen, das in völlig irrer Verwechslung der Lagen mit jetzigem Import sogenannter „Flüchtlinge“ gleichsetzen und – typisch Gutmensch eben – eine Art „Wiedergutmachung“ leisten wollen. Auf Kosten der Allgemeinheit, versteht sich.

  77. Nix neues, Deutsche Politdarsteller holen aus allen Herren Ländern so genannte Flüchtlinge per Flieger ab.
    Habe zwei Verwandte, einer Pilot bei LH und eine Flugbegleiterin bei LH. Was ich von denen zu hören bekomme ist die Bestätigung, Deutschland wird geflutet mit Sozialflüchtlingen.
    Die Zukunft wird spannend!

  78. Die vorsätzliche Ansiedlung von fremden, kulturell inkompatiblen Völkern, auf deutschem Gebiet ist offen deutschfeindlich. Deutschland ist schon jetzt dicht besiedelt. Diese Flüchtlinge sind Eindringlinge und Invasoren und alle die diese Leute unterstützen gehören bestraft. Wer sein Land und sein Volk verrät, wer dem Feind den Weg ebnet, der ist ein Feind des deutschen Volkes. Gerade findet ein asymmetrischer Krieg gegen die Deutschen statt und die Meisten merken das nicht einmal.

  79. 18_1968 28. November 2019 at 14:00

    @Hans.Rosenthal 28. November 2019 at 12:56
    Kein normaler Mensch wird begeistert über Zuzug sein, wenn er selbst kaum was zu beißen hat.
    Das gab hier Zwangseinquartierungen, die hausten teils schlimmer als man es sich vorstellen mag – was wohl in erster Linie der chaotischen Versorgungslager geschuldet war, zudem auch bewusst von den „Tommys“ geschürt.
    Völlig klar, daß man hier nicht begeistert war wegen der „Letten“, die Kartoffeln, Wäsche, Kaninchen klauten und in übel kaltem Winter die Möbel in den behausten Quartieren verfeuerten.
    #####
    Neben den Einquartierungen gab es ja auch Flüchtlingslager mit Nissenhütten. Die Ostdeutschen Heimatvertriebenen haben sich selbst verwaltet, Wachdienste, Küchendienste, und sonstiges eingeteilt.
    Die bekamen auch ein Taschengeld dafür. Die Kosten für das lustige Lagerleben wurde hinterher akribisch in Rechnung gestellt und – OH WUNDER – auch bezahlt.
    Defekte Möbel wurden von geschickten Händen instand gesetzt und die Männer und Frauen haben nach Neigung und Ausbildung mitgeholfen, das Lagerleben oder auch in Zwangsquartieren so angenehm wie möglich zu machen.
    Denen hat kein Putztrupp vom Jobcenter die Schei§§häuser geputzt oder die Wäsche gewaschen, das Bett frisch bezogen und den Lümmels womöglich noch den Arsch hingehalten…
    Was sich diese sogenannte ZIVILGESELLSCHAFT heute für Frechheiten gegen ansiedlungskritische ethnische Deutsche herausnimmt sollte mit einem körperlichen Verweis beantwortet werden.
    Ja wo sind wir denn hier? 😆
    H.R

  80. John Kangal 28. November 2019 at 16:20
    Die vorsätzliche Ansiedlung von fremden, kulturell inkompatiblen Völkern, auf deutschem Gebiet ist offen deutschfeindlich. Deutschland ist schon jetzt dicht besiedelt. Diese Flüchtlinge sind Eindringlinge und Invasoren und alle die diese Leute unterstützen gehören bestraft. Wer sein Land und sein Volk verrät, wer dem Feind den Weg ebnet, der ist ein Feind des deutschen Volkes. Gerade findet ein asymmetrischer Krieg gegen die Deutschen statt und die Meisten merken das nicht einmal.
    ####
    Ja, wie sollen die das denn merken?
    Die meisten arbeiten Halbtags, also von morgens um 6 bis abends um 6.
    Bier, Brot und Wurst sind billig bei ALDI und LITTLE. Billigurlaub in der TÖRKEI gibt’s für € 200,– die Woche inkl. Flug und Halal-Buffet, Verdummungs-TV von Welke, Marionetta Slomka bis RTL und ab 23.59h jeden Abend: nackte Titten bis zum Abwinken.
    Asymmetrischer Krieg? Otto-Normal Michel kapiert nicht mal um was es dabei geht.
    Das Buch von Hein Severloh sollte man sich mal wieder durchlesen. Und zwar dalli-dalli.
    So werden Invasionen bekämpft. Sonst: Gute Nacht Marie.
    H.R

  81. @Hans.Rosenthal 28. November 2019 at 12:56
    …bezüglich Tot von Soros, nicht zu früh freuen, sein Sohn leitet die NGO`s!!!

  82. @Dystopie 28. November 2019 at 02:18
    …gut erklärt aber wen interessiert es.
    Neue Weltordnung….
    Diesen Pakt zu unterschreiben war leider nur eine Formsache, die Entscheidung wurde bereits vom Komitee der 300 getroffen!
    Die überwiegende Mehrheit der Menschen hält das für unmöglich. Wenn Sie auch dieser Meinung sind, dann gehören Sie zur Mehrheit.
    Die Vorstellung, dass eine geheime Elitegruppe alle Aspekte unseres Lebens kontrolliert, geht über deren Verständnis hinaus.

  83. Wenn das die Menschen da oben wünschen, kann man ja
    nichts dagegen sagen, aber wenn Ihnen das Messer bis
    an den Hals steht, wäre es besser Sie würden ganz still
    unsere Welt verlassen.

  84. Charly1
    28. November 2019 at 17:33
    @Hans.Rosenthal 28. November 2019 at 12:56
    …bezüglich Tot von Soros, nicht zu früh freuen, sein Sohn leitet die NGO`s!!!
    ####
    Oh, Clankriminalität?
    Egal der Junior heisst auch Soros, auch ihm sei ein möglichst baldiges Ableben gewünscht.
    H.R

  85. @Hans.Rosenthal 28. November 2019 at 16:56
    Die Mehrheit der Deutschen protestiert nicht mehr weil, sie haben es sich längst in diesem verlogenen Schauspiel gemütlich gemacht, wie ein Kackhaufen auf dem Boden einer Kloschüssel.

  86. Könnten wir im Gegenzug für ein hübsches Flüchtlingsmädchen ohne Kopftuch nicht die linksgrüne schleswig-holsteinische CDU- Bildungsministerin Karin Prien in Afrika eintauschen…??? 🙂

  87. „Wir holen Menschen, die schwer erkrankt und traumatisiert sind“
    Schön, dass wir dafür blechen dürfen – z.B. für die Erbschäden durch Ehen zwischen Cousinen und Cousins.

Comments are closed.