"Ich bin deutscher Patriot, vielleicht patriotischer als manche, die mich angreifen“, sagt Abdullah Zeran, der in Frankfurt ein rein muslimisches Schwimmbad bauen will.

Der Frankfurter Unternehmer Abdullah Zeran will in der Main-Metropole ein Schwimmbad nur für Muslime bauen. Dort soll beim Schwimmen Geschlechtertrennung herrschen. Derzeit sammelt er für dieses Projekt drei Millionen Euro Startkapital.

Der 38-Jährige begründet sein Bauvorhaben nicht religiös, sondern rein unternehmerisch: „Ich habe Marktforschung gemacht und sage: Ein Bad für strenge Moslems ist eine Marktlücke.“ Hintergrund sei vor allem die seiner Meinung nach von Millionen in Deutschland lebender Moslems als Zumutung empfundene Anforderung, beim Schulschwimmen die fehlende Geschlechtertrennung in deutschen Schwimmbädern hinnehmen zu müssen. „Muslimische Eltern haben ein Problem, wenn die Kinder der Klasse gemeinsam Schwimmunterricht haben“, zitiert die Regionalzeitung „HNA“ den Mann mit islamischem Rauschebart, der eine Seifensiederei betreibt, hautberuflich aber als Hausmeister einer deutschen Behörde tätig ist.

Auch ein Grundstück hat Abdullah Zeran bereits ins Auge gefasst. Es liegt an der Griesheimer Eichenstraße in Frankfurt a.M.

Der designierte Bauherr wirkt wie ein typischer Orientale, hebt aber hervor: „Ich bin Deutscher. (…) Ich habe ausschließlich den deutschen Pass. Ich bin deutscher Patriot, vielleicht patriotischer als manche, die mich angreifen.“ Er habe ein Problem erkannt, zu dessen Lösung er beitragen wolle.

Heinz-Peter Meininger, Vorsitzender der Lehrergewerkschaft, gibt ihm Recht. „Spiegel Online“ zitiert Meininger mit der Einschätzung, im Zusammenhang mit dem Schwimmunterricht gäbe es in Deutschland „wahrscheinlich mehr Konfliktfälle, als in der Öffentlichkeit thematisiert“ werden.

Denn: Viele muslimische Schüler, vor allem Mädchen, lernen nicht schwimmen. Ihre Eltern melden sie regelmäßig krank, um die Teilnahme am schulischen Schwimmunterricht zu vermeiden. (mr)

image_pdfimage_print

 

195 KOMMENTARE

  1. Wenn es dann auch SCHWIMMBÄDER NUR FÜR CHRISTEN GIBT, zu denen die MUSLIME ebenso keinen ZUTRITT haben, dann gerne! Umso besser!

  2. Habe gerade ebenfalls einen Bauantrag für ein Hallenbad in Weiden Oberpfalz gestellt.
    Nur für weiße Christen.
    Mal schaun, wie lange die Genehmigung auf sich warten lässt.

  3. Der will doch das Schwimmbad bauen, weil wir Deutsche in deren Augen unrein sind.

    Natürlich hat das nichts mit der Islamisierung zu tun.

  4. (….) den Mann mit islamischem Rauschebart, der eine Seifensiederei betreibt, hauptberuflich aber als Hausmeister einer deutschen Behörde tätig ist.

    Das ist ja ein putziges Kerlchen. Beim deutschen Staat angestellt und gleichzeitig hier islamistische Pläne verwirklichen wollen, denn sowas ist ja wohl islamistisch/islamisch im Wortsinne.

    @PI: Versssert „hautberuflich“!

  5. Soll er mal machen. Die allermeisten Schwimmbäder sind sowieso völlig unrentabel und ohne staatliche Zuschüsse nicht zu halten.
    Wenn er sich also unbedingt ruinieren will – bitte schön. Aber da er ein deutscher Patriot ist, rate ich ihm von diesem seinem Vorhaben ab.

    Da ist dann auch der Aspekt des Energieverbrauchs, oder will er sein Halal-Schwimmbad unbeheizt lassen? So ein typisches Schwimmbad haut ’ne Menge CO2 raus…

  6. Moslems sind gerne unter sich, und wir wollen in unserem Land auch wieder gerne unter uns sein. Wie sagt doch gleich ein deutsches Sprichwort sehr weise?

    „Gleich und gleich gesellt sich gern.“

    Von daher ist das eine gute Idee, die darüber hinaus auch noch ausbaufähig ist: Schulen nur für Moslems, Discounter nur für Moslems, Restaurants nur für Moslems, Taxis nur für Moslems, Kinoprogramme nur für Moslems, Boutiquen nur für Moslems, Gemüsehändler nur für Moslems, Wohnviertel nur für Moslems etc.

  7. @ jeanette 20. November 2019 at 08:54
    Im RBB Info Radio wurde der Fall zwar als Kurzmeldung angesprochen. Ging wohl nicht anders, da in Berlin passiert. Aber natürlich, ohne weitere Infos. Trifft leider immer die Falschen! Aber inzwischen ist es doch auch schon alles egal, die Mehrheit ist glücklich, oder tut so!

  8. .
    .
    Abdullah Zeran will in der Main-Metropole ein Schwimmbad nur für Muslime bauen..
    .
    Das darf er gerne machen.. aber dann in seinem Land wo er und seine Sippschaft ursprünglich herkommt.
    .
    .
    Man stelle sich vor ein Ur-Deutscher mit AfD-Mitgliedschaft will ein Schwimmbad nur für Christen und ungläube Deutsche bauen.. Die links/grünen Medien würden Tag und Nacht durchdrehen.. nach Rassismus schreien.
    .
    Aber soooo…. Wir hören nichts aus dieser Ecke..

  9. DER TÄTER SOLL EIN 57-JÄHRIGER OHNE VORSTRAFEN SEIN!
    DAS SAGT SCHON ALLES!
    ANGEBLICH EIN DEUTSCHER? EIN PASSDEUTSCHER? WELCHE WURZELN??

  10. Wenn er Seife herstellt, kann man durchaus von „hautberuflich“ sprechen. An meine Haut lasse ich nur Wasser und CD.
    Ist die Seife eigentlich halal, oder werden von Abdulla auch Ungläubige eingeseift?

  11. Made in Germany West 20. November 2019 at 08:59

    Moslems sind gerne unter sich, und wir wollen in unserem Land auch wieder gerne unter uns sein. Wie sagt doch gleich ein deutsches Sprichwort sehr weise?

    „Gleich und gleich gesellt sich gern.“

    Im Zuge der Islamisierung heißt das Sprichwort jetzt:

    „Scheich und Scheich gesellt sich gern.“

  12. KRANKENHÄUSER, KINDERGÄRTEN und SCHULEN könnte der findige UNTERNEHMER gleich auch noch bauen! Danach dann gleich noch ein paar BAHNSTRECKEN!

  13. Es wird noch so weit kommen, dass es den Badespaß nur noch für Muslime gibt!
    Die Einheimischen stehen dann mit ihren Badetaschen vor verschlossenen Türen von verrotteten Schwimmbädern!

  14. Deutschland sollte sich komplett von den Muslimen trennen.
    Ich weiss, das wird am Anfang sicher schwer 😀 aber schlußendlich ist das besser für Alle.

  15. Dichter 20. November 2019 at 09:06

    „Scheich und Scheich gesellt sich gern.“

    eben musste ich herzhaft lachen, danke.

  16. Wie wäre es denn mit Schwimmbädern nur für Deutsche? Ach nee das ist bestimmt Rassismus und voll Nazi.

  17. Drohnenpilot 20. November 2019 at 09:01
    .
    .
    Abdullah Zeran will in der Main-Metropole ein Schwimmbad nur für Muslime bauen..
    .

    Man stelle sich vor ein Ur-Deutscher mit AfD-Mitgliedschaft will ein Schwimmbad nur für Christen und ungläube Deutsche bauen..“
    ******************
    DAS ist Ausgrenzung der feinsten Art. Ein Schwimmbad gegen Rassismus und Toleranz Da können Moslems endlich halal schwimmen.
    Ist das Schwimmbad auch ein Thema beim Islam Gipfel?

    Mir ist heute doch schon genug schlecht von anderen Nachrichten !

  18. Nach dem tödlichen Angriff auf den Arzt Fritz von Weizsäcker, Sohn des früheren Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker, ermittelt die Polizei die Hintergründe der Tat. Ein Tatverdächtiger war am Dienstagabend noch vor Ort festgenommen worden. Es handelt sich um einen 57-jährigen Mann, der vorher nicht polizeibekannt gewesen sei. Den Polizeiangaben zufolge ist er noch in der Nacht verhört worden und soll am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt werden. Angaben zum Motiv der Tat wollte die Polizei nicht machen.

    https://www.sueddeutsche.de/panorama/weizsaecker-berlin-klinik-angriff-1.4689327

  19. CO2 ist Leben! 20. November 2019 at 09:00

    @ jeanette 20. November 2019 at 08:54
    Im RBB Info Radio wurde der Fall zwar als Kurzmeldung angesprochen. Ging wohl nicht anders, da in Berlin passiert. Aber natürlich, ohne weitere Infos. Trifft leider immer die Falschen! Aber inzwischen ist es doch auch schon alles egal, die Mehrheit ist glücklich, oder tut so!
    ———————

    Ein PHOTO gibt es von dem Messermörder nicht!
    Das würde die Leute wohl nur beunruhigen kurz vor Weihnachten!

  20. Anne Backe 20. November 2019 at 09:10

    Deutschland sollte sich komplett von den Muslimen trennen.
    ————————————-

    Auch der Weihnachtsmann hat seine Grenzen!
    Alle Wünsche kann er leider nicht erfüllen!

  21. „Angaben zum Motiv der Tat wollte die Polizei nicht machen.“

    „wollte“? Eher nicht machen dürfen müssen.

  22. .
    .
    Das Bild oben von Abdullah Zeran sagt alles..
    .
    Er ist eindeutig ein Hardcore-Salafist..

    .
    …der Deutschland islamisieren will.. und die Altparteien finden es gut..
    .
    .
    Wieder ein Grund mehr AfD zu wählen.
    Wieder ein Grund mehr AfD zu wählen.
    Wieder ein Grund mehr AfD zu wählen.
    Wieder ein Grund mehr AfD zu wählen.

  23. „Ein Bad für strenge Moslems ist eine Marktlücke“

    Eine Reise-Unternehmen für Remigration ist eine Marktlücke!!!

  24. O.T.
    … der Orientale, hebt aber hervor: „Ich bin Deutscher. (…) Ich habe ausschließlich den deutschen Pass. Ich bin deutscher Patriot, vielleicht patriotischer als manche, die mich angreifen.“ …

    —-

    … ja, das glaube ich ihm!
    Ein Patriot eines islamisierten Deutschland, das von seinen Ungläubigen gesäubert wird! Er wird das Geschenk Allahs in ein Kalifat verwandeln, dass er dann von Herzen liebt! Marktplätze sind Schauplätze für Allahs Scharia mit Auspeitschen, Köpfen und Handabhacken, ein gesellscjaftlich Stelldichein mit Kebapp! Und aus jeder Ecke des Landes ertönt das Gejammer der Muezzine! Besonders verschlafene können schon heute einen Muezzin-Wecker kaufen, wie hier:
    https://www.ebay.de/i/233260677355?chn=ps&norover=1&mkevt=1&mkrid=707-134425-41852-0&mkcid=2&itemid=233260677355&targetid=516050903693&device=c&mktype=pla&googleloc=9044451&poi=&campaignid=7209244737&mkgroupid=81154435380&rlsatarget=pla-516050903693&abcId=1139166&merchantid=7562142&gclid=EAIaIQobChMIn_2PzKv45QIVl44YCh3jawmqEAQYAiABEgIAcPD_BwE

  25. „Der Frankfurter Unternehmer Abdullah Zeran will in der Main-Metropole ein Schwimmbad nur für Muslime bauen“
    Der xte Unterwerfungsversuch gegenüber einer Kultur, die hier nichts zu suchen hat. Warum baut der sein ISlamisches Schwimmbad nicht in Kabul?

    Wenn ich ein Schwimmbad bauen würde nur für Nicht-Muslime, wäre das auch eine Marktlücke und ich würde viel Zulauf haben von friedlichen Schwimmbadnutzern. Gleicher Sachverhalt. Allerdings würden die grünen und islamischen Hassprediger im Dreieck springen. Wenn zwei dasselbe tun, ist es noch lange nicht…..

  26. .
    .
    Die Frage stellt sich mir..
    .
    Wohin dann mit dem verseuchten Bade-Hallen-Wasser?

    .
    Kann ja nur auf einer Sondermülldeponie gelagert werden.
    .
    Das wird teuer.. natürlich nur für den dt. Steuermichel

  27. Orientale, hebt aber hervor: „Ich bin Deutscher. (…) Ich habe ausschließlich den deutschen Pass. Ich bin deutscher Patriot … … Heinz-Peter Meininger, Vorsitzender der Lehrergewerkschaft, gibt ihm Recht.

    HA! -HA!- HA! – was für ein Schenkelklopfer ! genau mein Humor, Danke für den Spaß !, HA! -HA!- HA!

    vielfalt diversität

  28. Terror von Rechts:

    https://www.zeit.de/gesellschaft/2019-11/terror-index-terroropfer-weltweit-gesunken-is-taliban

    „Die Zahl der Menschen, die weltweit durch Terroristen gestorben sind, ist seit 2014 um mehr als die Hälfte zurückgegangen. Rechtsextremer Terrorismus nimmt hingegen zu.

    Demnach starben 2018 durch Terrorismus weltweit 15.952 Menschen. Verglichen mit 2014, dem bislang schlimmsten Jahr, ist das ein Rückgang um mehr als 50 Prozent. Im Jahr 2017 kamen noch 25.673 Menschen durch Terrorismus ums Leben.

    Zudem stieg die Bedrohung durch rechtsextremistischen Terrorismus. In den vergangenen fünf Jahren verdreifachte sich die Zahl der terroristischen Angriffe durch rechtsextreme Täter in Europa, Nordamerika und Ozeanien, also Australien und Neuseeland. Im Jahr 2018 starben 26 Menschen weltweit durch rechtsextremen Terrorismus. Im laufenden Jahr bis Ende September waren es bereits 77 Tote. “

    Merkel hat also erheblich mehr Ermordete mit ihrer verbrecherischen Invasionspolitik zu verantworten, als der rechtsextreme Terrorismus Weltweit Ermordetete verursacht. Wenn jetzt noch die Vergewaltigungen und andere Körperverletzungen ihrer Schützlinge mit eingerechnet werden, hat sie Mieleke und Honecker schon lange überholt.

  29. Dichter 20. November 2019 at 09:16
    Die Ungläubigen gehen ins Hallenbad, die Moslems gehen ins Halalenbad.“
    ******************
    Ich würde keinen Mus l dann mehr in ein Christenbad lassen. Wie schnell könnte ein Blutbad draus werden.

  30. IM FOCUS bisher (seit gestern!) kein einziger Kommentar zu dem Messermord zugelassen!
    DIE WELT, nur Beileidsbekunden als Kommentare sichtbar!

  31. Ein Seifensieder und Hausmeister will ein 3 Millionen Projekt stemmen?
    Interessant!
    An Seife und Hausmeisterei muß ja gigantisch viel verdient sein.

    PS: Schönen Gruß an „Der Gekreuzigte“.
    Wenn Deine Therme in Weiden/Opf. fertig ist, komme ich gerne. Ist ja gleich um die Ecke.

  32. Das Ganze ist sehr löblich, wenn an städtischen Bädern dann künftig der Hinweis angebracht werden sollte: „Kein Zutritt für Mohammedaner- und -innen!
    Das wäre für das so viel zitierte „friedliche Zusammenleben“ förderlich!
    Wie wir schließlich alle wissen, gibt es in einer Ehe am wenigsten Streit solange die Partner getrennt leben!

  33. Von mir aus.
    Dann bitte auch Kindergärten, Schulen, Krankenhäuser, Altenheime und Geschäfte
    nur für Moslems.
    Ich würde sie in meinem Umfeld nicht vermissen.

  34. Kann man machen.
    Für den Anfang…

    Gehn denn dann auch Buslinien nur für Nichtmohammedaner?
    Schwimmbäder nur für Nichtmohammedaner?
    Städte nur für Nichtmohammedaner?
    Oder gleich Länder nur für Nichtmohammedaner?

    Und hier kommt dann der „nichtdeutsche Patriot“ in Abdullah ins Spiel, der mit seinem Bart doch sehr an einen Schlächter vom Islamischen Staat erinnert, die ja bekanntlich ihre Länder ungläubigenrein wollen.

  35. „Rechtsextremer Terrorismus nimmt hingegen zu…“

    Wieso merke ich davon nichts? Es wird doch nicht etwa an den Statistikvorgaben liegen?
    Oder gibt es hier nichts zu sehen?

  36. Er kann das Schwimmbad gerne bauen. In Islamistan.
    Und seine Glaubensgenoss*innen gerne alle mitnehmen.
    Nein, nicht alle. Die, die auf diesen Zirkus keinen Bock haben, keinen Strassenkarneval betreiben und ihre Töchter zum Schwimmen und auf Klassenfahrten schicken.
    Die hier gerne arbeiten und leben, ihre Kinder nicht nach Mohammed und Aysha benennen, und keinen Aufstand machen, wenn ihr Kind nicht islamisch heiratet, weil der Partner kein Moslem ist.

    Aber wie gesagt, das sind nur Wenige.

  37. .
    .
    So läuft es doch heute..
    .
    Warum sollte Fusselbart Abdullah Zeran ein neues Hallenbad bauen? Den Deutschen wird einfach ein bestehendes Hallenbad weggenommen und den Moslems geschenkt. So läuft es doch heute..
    .
    Toleranz und Vielfalt heißt das Zauberwort…
    .
    Es ist aber nichts anderes als religiöser Rassismus von Moslems..

  38. Hoffnungsschimmer 20. November 2019 at 09:23
    Von mir aus.
    Dann bitte auch Kindergärten, Schulen, Krankenhäuser, Altenheime und Geschäfte
    nur für Moslems.“
    ******************
    Aber bitte nicht in unserem Land!!!
    Ein Schlag ins Gesicht jeder Integrations Talg Show!

  39. Antiverschisst 20. November 2019 at 08:59

    Soll er mal machen. Die allermeisten Schwimmbäder sind sowieso völlig unrentabel und ohne staatliche Zuschüsse nicht zu halten.
    Wenn er sich also unbedingt ruinieren will – bitte schön.

    Ach was, der kennt doch die Spendierhosenmentalität unserer Xenofetischisten in den Stadtverwaltungen und spekuliert auf die Zuteilung von „Integratonsknete“, wenn er den Laden erstmal hat.
    Ausserdem kann man mit so einem Bad ausser Kopftuchmädchen auch noch Geld waschen.

  40. Ein Hallenbad für Allah?
    Prima. Da kann man eine Moschee, Indoktrinationsräume, Waffen usw drin verstecken.

  41. Ist denn das deutsche Volk total bekloppt ?
    Auch hier sind welche , die totalen Sche… schreiben.
    Sollte das moslemische Schwimmbad genehmigt werden,
    ist das der Anfang zur Reise ins Mittelalter und vor allem
    der erste offizielle Schritt der Faschisten-Regierung, die
    Scharia anzuerkennen.

  42. Also ich will jetzt den Islam nicht hofieren. Aber wer wie ich zwischen 1968 und 1971 die Gechlechtertrennung beim Schulsport völlig selbstverständlich erlebt und auch nicht hinterfragt hat, dem kommt es schon komisch vor, dass das heute gemeinsam der Sport betrieben wird. Ich weiß noch, ich hatte mal die Aufgabe ein Sprungbrett aus der Mädchenhalle zu holen. Ich durfte, ohne anzuklopfen, aber nun ja ….. . Wie auch immer, gemeinsamer Sport von Jungen und Mädchen ist keineswegs natürlich. Es war bis 1971 ganz normal, dass es getrennt war. Ob das heute also ein Fortschritt ist oder nicht auch Verfall? Bei den Erwachsenen habe ich es natürlich immer als vollkommen normal erlebt, dass nichts getrennt ist.

  43. Moslem heißt auf deutsch Moslem oder alterrnativ Mohammedaner. Muslim ist englisch. Im Deutschen angewendet soll er verharmlosen, den Mohammedaner „cooler“ rüberkommen lassen. Das sollten wir vermeiden.

  44. Und da die Bedrohung von Recht so übergigantisch ist: (Im Jahr 2018: 26 von 15.952 Ermordeten Weltweit!!!!)

    kommt jetzt das:

    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-11/extremismus-cdu-politiker-hetze-netz-strafbestand-wiedereinfuehrung-gesetz

    „Innenpolitiker der Union fordern ein Signal an Menschen, die online hasserfüllte Posts verfassen. Dazu soll ein abgeschaffter Straftatbestand wieder eingeführt werden.
    CDU-Innenpolitiker haben eine Gesetzesänderung vorgeschlagen, um Hetzer im Netz in die Schranken zu weisen.
    Deshalb sei es wichtig, „deutliche Signale an die aktiven Hetzer“ zu senden.
    …begründen ihre Forderung unter anderem mit Erkenntnissen aus dem Mordfall Walter Lübcke.“

    Ich kann aber nur einen, durch Rechte, ermordeten Politiker in D seit dem 2. WK finden.
    Und:
    Wenn das eigene Volk auf Grund ihrer verbrecherischen Politik zu Tausenden abgeschlachtet, mit LKWs zermalmt, gemessert, vor Züge getreten, erschlagen, vergewaltigt, mit Axten und Macheneten zerhackt und in die Luft gesprengt anderweitig zertreten wird, erklärt uns die Terror-Rauten Junta aus der gepanzerten Limosine mit Personenschutz, dass es nun mal halt keine 100%tige Sicherheit gibt…
    Organisierte Staatskrininalität in seiner verlogenen Bestialität…Erstaunlich wie schnell Merkel das geschafft hat.

  45. Aha er ist Deutscher und Patriot, will aber ein Schwimmbad ausschließlich für Herrenmenschen bauen wo unreine Ungläubige nichts verloren haben. Da fallen mir spontan folgende Stichwörter ein: Rassentrennung, Rassismus, Nazi, alle Menschen sind gleich, nur einige sind gleicher …. und natürlich hat das nichts mit der Islamisierung zu tun. Man stelle sich nur mal vor jemand stellt einen Bauantrag für ein Schwimmbad nur für blonde, blauäugige Christen. Die Medien würden sich überschlagen !

  46. So sieht also ein deutscher Patriot aus – komisch, ich dachte immer, ich bin einer, habe aber ein komplett anderes Erscheinungsbild.

  47. Aber die hochverräterische Staatskriminalität ist fleissig beim Aufbau…alle rein!!!!!:

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/verfassungsschutz-warnt-vor-gefahren-zahl-gestiegen-1120-salafisten-in-berlin/25247710.html

    Zahl gestiegen – 1120 Salafisten in Berlin

    Nach der Verhaftung eines Berliner Terrorverdächtigen warnt der Verfassungsschutz: Die Zahl der Salafisten in Berlin ist um zehn Prozent gestiegen.
    Nach aktuellen Einschätzungen sind derzeit mehr als 1100 Anhänger des salafistischen Islamismus in Berlin bekannt.
    Fischer betonte, die Gefahr durch die Anhänger der Terrororganisation sei weiterhin aktuell. „Der IS muss auch nach seiner Niederlage nach außen deutlich machen, dass es ihn noch gibt und dass er immer noch einen Führungsanspruch geltend macht.“ Es gebe weiterhin Aufrufe für Anschläge auch in Europa und im Rest der Welt. „

  48. jeanette 20. November 2019 at 08:49
    Wenn es dann auch SCHWIMMBÄDER NUR FÜR CHRISTEN GIBT, zu denen die MUSLIME ebenso keinen ZUTRITT haben, dann gerne! Umso besser!
    —–
    Das gibt umgehend einen #Aufschrei der Anständigen (das sind die, die ihre rachitische „Haltung“ und ihr bolschewistisches „Gesicht zeigen“) und der Islamisten wegen Rassismus und Diskriminierung.

  49. Made in Germany West 20. November 2019 at 08:59

    Moslems sind gerne unter sich, und wir wollen in unserem Land auch wieder gerne unter uns sein. Wie sagt doch gleich ein deutsches Sprichwort sehr weise?
    „Gleich und gleich gesellt sich gern.“
    Von daher ist das eine gute Idee, die darüber hinaus auch noch ausbaufähig ist: Schulen nur für Moslems, Discounter nur für Moslems, Restaurants nur für Moslems, Taxis nur für Moslems, Kinoprogramme nur für Moslems, Boutiquen nur für Moslems, Gemüsehändler nur für Moslems, Wohnviertel nur für Moslems etc.
    ##########
    Pah, gibt´s doch alles schon:
    https://crp-infotec.de/organisationen-oic/
    57! Staaten nur für SPRENGGLÄUBIGE!
    Wie Heinz Ketchup mit 57 Zutaten: https://www.welt.de/wirtschaft/article138801067/Ketchup-Rezept-von-Heinz-kennen-nur-acht-Menschen.html WIE DIE 57 ISLAMISCHEN STAATEN EBENFALLS EINE MOGELPACKUNG!
    Einwanderungsmoratorium für Europa. Kein einziger Muselmane zusätzlich. Alle Mohammedaner ohne Rechtsanspruch auf Aufenthalt sofort abschieben. Ohne Gnade! Beschränkung der Reproduktion für alle die hier angeblich unentbehrlich sind auf max. 2 Kinder. Kein Import von Bräuten oder Cousins zur Vergrößerung der Familie. ENDE und zwar dalli-dalli.
    Euer
    Hans.Rosenthal

  50. .
    .
    Denn: Viele muslimische Schüler, vor allem Mädchen, lernen nicht schwimmen. Ihre Eltern melden sie regelmäßig krank, um die Teilnahme am schulischen Schwimmunterricht zu vermeiden.
    .
    Warum sind diese Moslems noch in Deutschland wenn sie sich den einfachsten deutschen Regeln verweigern?
    .
    Sofort alle ausweisen.
    .
    Sofortige AUSWEISUNG ist das EINZIGE MITTEL was Moslems verstehen.

  51. INGRES 20. November 2019 at 09:35

    Also ich will jetzt den Islam nicht hofieren. Aber wer wie ich zwischen 1968 und 1971 die Gechlechtertrennung beim Schulsport völlig selbstverständlich erlebt und auch nicht hinterfragt hat, dem kommt es schon komisch vor, dass das heute gemeinsam der Sport betrieben wird….
    ——————————-
    Nicht nur beim Schulsport, auch so.Bei uns (in Bayern) gab’s zu der Zeit Mädchen- und Knabenschulen. Fand ich damals schon beschissen. Und jetzt will man diesen Steinzeitmist wieder aufleben lassen, nur weil den Muselmanen öfter der Lurch aus Hose springt.

  52. jeanette 20. November 2019 at 08:49

    >> Wenn es dann auch SCHWIMMBÄDER NUR FÜR CHRISTEN GIBT, zu denen die MUSLIME ebenso keinen ZUTRITT haben, dann gerne! Umso besser! <<

    Das war auch mein erster Gedanke. Ein weiteres Eingeständnis, daß Integration gescheitert ist. Aber machen wir uns nichts vor. Diejenigen, die noch an Integration glauben, tun dies lediglich deswegen, weil sie aus der Höhe ihrer Elfenbeintürme den Bürger am Boden gar nicht mehr wahrnehmen.

    Also der Realität entsprechend, ein "Ja" zur Parallelgesellschaft? Meiner Meinung und Erfahrung nach möchten Mohammedaner aber nicht parallel zu irgendeiner anderen Gruppe leben, sie möchten die bestimmende Gruppe sein.
    Parallel wäre: "Ihr esst in der Schulkantine Schwein, wir essen eben Kartoffeln mit Gemüse wenn es Schwein gibt. Realität ist: Schwein wird komplett aus dem Speiseplan entfernt.
    Parallel wäre: "Wir verpacken unsere Frauen in Stoffsäcke, ihr eben nicht." Realität ist: Nicht verpackte Frauen werden generell verbal und körperlich attackiert.

    Der Bauherr handelt also mit seinen Bemühungen entgegen der mohammedanischen Agenda. Warum "eigene" Infrastruktur aufbauen wenn man einfach die der Ungläubigen übernehmen kann?
    Denn wenn es ein Schwimmbad nur für Mohammedaner geben würde, dann hätte ja auch ein Schwimmbad nur für Christen seine Existenzberechtigung, wie ja auch bereits einige erwähnten.
    Und dazu würde es niemals kommen.
    Die Mohammedaner selbst werden ihren Glaubenskollegen also wieder auf Linie bringen und dieses Schwimmbad wird nie gebaut werden.

  53. Drohnenpilot 20. November 2019 at 09:44

    .
    .
    Denn: Viele muslimische Schüler, vor allem Mädchen, lernen nicht schwimmen. Ihre Eltern melden sie regelmäßig krank, um die Teilnahme am schulischen Schwimmunterricht zu vermeiden.
    .
    Warum sind diese Moslems noch in Deutschland wenn sie sich den einfachsten deutschen Regeln verweigern?
    .
    Sofort alle ausweisen.
    .
    Sofortige AUSWEISUNG ist das EINZIGE MITTEL was Moslems verstehen.
    #################
    Richtig. Gewalt und Ausweisung sind die Sprachen, die Angehörige vormoderner „Kulturen“ problemlos verstehen. Geldhahn zudrehen. Drakonische Strafen und bei Einwanderern NULL TOLERANZ des Rechtssystems und sofortige Auweisung als Folge JEDER strafrechtlich relevanten Sache!!!

  54. stoppt Toleranz gegen Intolerante

    jetzt oder nie

    das ganze Pack muss raussssssssss
    haha

    war nur ein Witzle

  55. Wenn ein Deutscher auf die Idee käme, Schwimmbäder nur für Deutsche, nur für Christen, nur für Männer oder nur für Frauen zu eröffnen, wäre das Geschrei groß von wegen Abschottung, Diskriminierung, Rassismus, Fremdenfeindlichkeit, Geschlechtergerechtigkeit etc. pp.

    Aber der darf das!!

  56. „Ich habe Marktforschung gemacht und sage: Ein Bad für strenge Moslems ist eine Marktlücke.“
    *****
    Mein allererster Gedanke hierzu war, stimmt, der Andrang wird riesengroß sein und EIN Schwimmbad wird nicht reichen.
    Aber: Den Strenggläubigen ist das Schwimmen ihrer Strenggläubiginnen ein Zuviel an Freizeit.
    Haha, viele heiraten schon gar nicht mehr, ergo gibt es weniger Muselnachwuchs. Das gilt es zu verhindern:

    “ Soziale Angelegenheiten
    Das Schwimmen für Frauen
    Speziell Für Frauen
    Frage:
    Einige Sommerzentren bieten Schwimmkurse für Frauen (Frauenschwimmen) an, aber die Vorsitzenden dieser Zentren achten nicht auf die Schwimmkleidung der Frauen, welche die Awrah gegenüber anderen Frauen entblößt.

    Ist das Schwimmen für Frauen erlaubt?
    Ist es für sie erlaubt, schwimmen zu lernen, während sie unanständige Kleidung (Anm.: Bikini, Badeanzug, hautenger Burkini/Burqini, der ihre ‚Aurah zeigt) tragen?

    Antwort:
    Frauen, welche die Grenzen der Schari’ah überschreiten, bringen Leid und Korruption über sich und andere. Wenn eine Frau das Schwimmen Zuhause lernen möchte, so kann sie keiner davon abhalten. Aber wenn sie in diese Zentren geht, die das Schwimmen lehren, in Kleidung, die ihre Awrah nicht bedeckt, stellt dies eine Verletzung der Schari’a dar. Die Vormünder der Frauen sollen Allah hinsichtlich ihrer Töchter fürchten und auf das Ihnen Anvertraute achtgeben, wonach Allah sie fragen wird.

    Die Verbreitung solcher Schwimmanlagen zeigt an, dass es zu viel Freizeit gibt. Viele Mädchen heiraten nicht, denn wenn Bewerber um ihre Hand anhalten, sie in den meisten Fällen mit Hindernissen konfrontiert werden. Somit leiden Mädchen unter zu viel Freizeit und versuchen mit jeden Mitteln so viel Zeit wie möglich totzuschlagen, wie mit dem Besuchen solcher Schwimmanlagen.

    Es ist Pflicht für jeden Muslim Allah zu fürchten, die Awrah der muslimischen Frauen zu schützen und schnell etwas zu unternehmen um diese Schwimmanlagen zu schließen um die Übel, die draus entstehen können abzuwehren. Dies, da es wenn Frauen hinausgehen, sich mit anderen mischen, ihre Aurah vor anderen Frauen entblößen, und auf deren Awrah schauen, Haram ist.

    Von Imam Muslim wurde überliefert, dass Abu Sa’id al-Khudry von seinem Vater überliefert, dass der Prophet (salla-llahu alayhi wa sallam) sagte:

    „Der Mann soll nicht auf die Awrah des (anderen) Mannes schauen und die Frau soll nicht die Awrah der (anderen) Frau schauen.“ [1]

    Ebenso wurde überliefert, dass der Prophet (salla-llahu alayhi wa sallam) zu ‘Ali (radiya-llahu anhu) sagte:

    „Entblöße nicht deine Oberschenkel (vor anderen) und schaue nicht auf die Oberschenkel einer lebenden oder toten Person.“ [2]
    (Quelle islamfatwa)

  57. ThomasEausF 20. November 2019 at 09:51

    Früher hieß es: Kein Zutritt für Juden.
    ————————–
    Heißt es, in diesem Fall, heute auch noch.

  58. Der Typ behauptet von sich, Patriot zu sein? Überzeugt mich nicht- ein deutscher Patriot würde niemals etwas fordern (Segregation), was der Kultur und Tradition dieses Landes derart widerspricht. Wahrscheinlich will er nur von den dämlichen Dhimmis einen Haufen Steuergelder abgreifen, die dann- oh wir konnte das passieren- in seinen oder den Taschen der mohammedanischen Landnehmerorganisationen versickern. Das Ergebnis würde sein: Steuergelder weg, Schwimmbad wird vom dt. Steuerzahler trotzdem nochmals übernommen werden.

  59. Und wie gedenkt man das zu kontrollieren, wer Muslim ist und wer nicht? Es gibt ja keine speziellen Ausweise o.ä. die jemanden als Moslem ausweisen. Da zieht sich eine Christin eine Burka auf und spaziert herein oder bei einem jüdischen, südländischen oder deutschen (vorzugsweise mit Dunklen Haaren) dürfte es auch keine sehr grossen auffälligkeiten geben. Muss man dann an der Rezeption mit einem Flüchtlingsausweis oder Doppelpass ausweisen das man Moslem ist oder wie soll das funktionieren? Das wäre dann ja schon stark an der Grenze von diskriminierung anderer „minderheiten“.

  60. Der gute Mohammedaner ist mit Sicherheit der heißeste Anwärter auf den nächsten Integrationspreis der Stadt Frankfurt.

  61. Renitenz 1.10 20. November 2019 at 09:56

    Deniz Yücel war ja auch ein deutscher Patriot, wie Sigmar Gabriel verlauten ließ.

  62. Das ist kein Problem

    Die Muslime müssen nicht in Deutschland leben. Es gibt weltweit viele islamische Länder in die diese Leute gehen können. Hier wird uns gerade klar aufgezeigt, dass die Mehrheit der Moslems sich nicht anpassen will. Diese Leute haben ein anderes Weltbild und diese Leute wollen sich weder integrieren noch wollen sie sich assimilieren. Moslems und Islam sind nicht Europa-kompatibel und man muss die weitere Einwanderung von Moslems nach Europa unterbinden, notfalls mit Gewalt. Außerdem müssen alle Moslems die in Deutschland leben und die sich gegen Integration und Assimilation wehren abgeschoben werden. Man kann in Afrika Landstriche und Inseln mieten oder kaufen, wo man dann islamische Völker ansiedelt. Die Versorgung wäre kostengünstig und die Deutschen wären wieder sicher.

  63. Viper 20. November 2019 at 09:54
    ThomasEausF 20. November 2019 at 09:51

    Früher hieß es: Kein Zutritt für Juden.
    ————————–
    Heißt es, in diesem Fall, heute auch noch.

    [/mit zunehmender Dauer einer Onlinediskussion…]

  64. Das ist doch sicher der Erfinder des Zeran-Kochfeldes? (Pardon, den konnte ich mir gerade nicht verkneifen) – Auch, wenn ich nu hier dafür geteert, gefedert und gevierteilt werde: ganz Unrecht hat er nicht. Er sagt, er sei patriotischer als viele Deutsche. Inwiefern stimmt diese Aussage denn nicht? Er zeigt sich SEINER Heimat und SEINEN Landsleuten gegenüber doch tatsächlich patriotisch. Damit will ich keineswegs sagen, dass wir seinesgleichen hier brauchen. Aber in Bezug auf Patriotismus kann so mancher Deutsche von den Musels einiges lernen (für die Heimat und die Eigenen einstehen). Unser Hauptinteresse sollte darin liegen, solche Personen wie Herrn Zeran umgehend auszuschaffen – zeigen sie doch ganz klar ihr Ansinnen der weiteren Abspaltung gegenüber den ‚Unreinen und Ungläubigen‘.

  65. 1. Cracker 20. November 2019 at 09:47
    jeanette 20. November 2019 at 08:49
    >> Wenn es dann auch SCHWIMMBÄDER NUR FÜR CHRISTEN GIBT, zu denen die MUSLIME ebenso keinen ZUTRITT haben, dann gerne! Umso besser! <<
    Das war auch mein erster Gedanke.
    Und dazu würde es niemals kommen.
    Die Mohammedaner selbst werden ihren Glaubenskollegen also wieder auf Linie bringen und dieses Schwimmbad wird nie gebaut werden.
    ——————————–
    Doch das wird gebaut, genauso wie die Moscheen gebaut werden, eine nach der anderen.
    Gleichberechtigung der Christen interessiert keinen!
    Das sieht man ja wie sich die PFAFFENGEMEINDEN verhalten!

  66. Dichter 20. November 2019 at 10:00

    Guter Scherz vom Siggi- Yücel auch… der Typ sieht nicht nur wie eine Bio-Rotte auf 2 Beinen aus, er redet auch so. Patriot… lachhaft.

  67. jeanette 20. November 2019 at 08:49
    Wenn es dann auch SCHWIMMBÄDER NUR FÜR CHRISTEN GIBT, zu denen die MUSLIME ebenso keinen ZUTRITT haben, dann gerne! Umso besser!

    Ich gehe sogar soweit, dem Bau eines Mohammedaner-Schwimmbades zuzustimmen, denn dort wird es nach spätestens 2 Jahren aussehen, wie das „Blub“ in Berlin, nach dem das mehr und mehr von jungen männlichen Migranten aus dem mohammedanischen Kulturkreis frequentiert wurde (Bild Quelle: BZ Berlin)
    Auf jeden Fall bekäme man dann die mohammedanische Sozialhygiene plastisch vorgeführt, wenn das Ding aus hygienischen Gründen vom Ordnungsamt gesperrt und zur Bauruine wird.

  68. ghazawat 20. November 2019 at 09:58
    Der gute Mohammedaner ist mit Sicherheit der heißeste Anwärter auf den nächsten Integrationspreis der Stadt Frankfurt.
    ###########
    Sagt wer? Etwa Nargess Eskanderi-Grünberg?

    @MOD: wie macht man einen Kotz-Smiley?
    Euer
    Hans.Rosenthal

  69. Das_Sanfte_Lamm 20. November 2019 at 10:05

    Viper 20. November 2019 at 09:54
    ThomasEausF 20. November 2019 at 09:51

    Früher hieß es: Kein Zutritt für Juden.
    ————————–
    Heißt es, in diesem Fall, heute auch noch.
    ———————–

    [/mit zunehmender Dauer einer Onlinediskussion…]
    ————————
    Was ist daran falsch. Glauben Sie im Ernst, dass dieser „deutsche Patriot“ auch nur einen Juden in sein Schwimmbad läßt? Und das hat nix mit dem ollen Adolf, der NSDAP oder dem 2.WK zu tun.

  70. Als ich in den 60ern zur Schule ging, gab es an unserem Schulhaus 2 Eingänge. Einen für Knaben und einen für Mädchen. Wir fanden damals schon belustigend, wie verklemmt die Menschen bis zur Kaiserzeit und teilweise noch in der Weimarer Republik waren.
    Heute nun soll genau das wieder eingeführt werden, nur weil ein paar kulturfremde Dauerforderer ins Land gekommen sind, die so notgeil scheinen, daß sie sich schon nicht mehr beherrschen können, wenn sie nur ein paar Frauenhaare sehen. Auf dem Kopf, versteht sich!
    Als diese noch in der Minderheit waren, trauten sie sich nicht, solche Forderungen zu stellen, da Apartheid in Europa verpönt war. Nun, da es immer mehr werden und durch sie das Bildungsniveau immer mehr in den Keller rutscht, trauen sie sich hervor aus ihren Löchern und fordern und fordern und fordern!
    Mir graut schon davor, was kommt, wenn es noch mal 2 Millionen mehr sind!
    Vor allem die Frauen sollten endlich aufstehen und dagegen kämpfen. Wir Männer, oder das was noch davon übrig ist, werden sie jedenfalls unterstützen!

  71. Allein schon der Hinweis darauf, dass die Eltern, die seiner Zielgruppen entsprechen, ein Problem mit dem gemischten Schulschwimmen in normaler Badekleidung haben, zeigt, dass dieses Projekt auf eine weitere Abwendung gegen den deutschen Staat und gegen die deutsche Kultur gerichtet ist.
    Interessant ist nur, dass selbst die Sharia den Moslems erlaubt, sich im Land der Ungläubigen nach deren Regeln zu verhalten. Somit ist durch die Sharia erlaubt, die Kinder zu normalem Schwimmunterricht zu schicken. Ebenso, wie es erlaubt ist, im Ungläubigenland die Gebete so auf den Tag zu verteilen, dass sie keinen Stress für die Umgebung machen oder den Ramadan sozialverträglich zu gestalten

    Wir müssten nur mal ein bisschen Rückgrat entwickeln und denen ihre Extrawürste verbieten, dann würden ein paar wahrscheinlich freiwillig gehen und andere würden sich einordnen.
    Aber solange wir immer wieder einen Kowtow vor deren Forderungen machen oder solche verfassungsfeindlichen Pläne wie dieses Schwimmbad absegnen, werden sie immer weitermachen, bis die Islamisierung vollendet ist.

    Aber so ein Schwimmbad ist ja nicht das einzige Projekt dieser Art. Die Islamversammlung unter den diversen deutschen Innenministern ist ja sogar der Meinung, dass Moslems, anders als Christen, einen Anspruch darauf haben, rein moslemische Alten- und Pflegeheime zu bekommen, weil ihnen nicht zuzumuten ist, dass sie von Ungläubigen gepflegt werden. Dass Christen von islamischen Gotteskriegern gepflegt werden sollen, ist hingegen Teil des Kampfes der Regierung gegen das eigene Volk.

  72. Tolkewitzer 20. November 2019 at 10:21
    Als ich in den 60ern zur Schule ging, gab es an unserem Schulhaus 2 Eingänge. Einen für Knaben und einen für Mädchen. Wir fanden damals schon belustigend, wie verklemmt die Menschen bis zur Kaiserzeit und teilweise noch in der Weimarer Republik waren.
    ####
    Zwei Eingänge? Wow, dann musste kein Knabe einem Mädel jemals die Türe aufhalten.
    Welch grandiose Erziehungsleistung der Schule.
    @ MOD, wie geht ein Kotz-Smiley?
    Euer
    Hans. Rosenthal

  73. Fragezeichen..

    „Berlin (dpa) – Der tödliche Messerangriff auf den Arzt Fritz von Weizsäcker, Sohn des früheren Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker, soll von einem 57-Jährigen verübt worden sein. Das teilte die Polizei am Morgen auf Anfrage mit.
    Der Verdächtige sei vorher nicht polizeibekannt gewesen. Der Deutsche sollte noch heute einem Haftrichter vorgeführt werden. Weitere Angaben zur Identität und zum Motiv der Tat wurden zunächst nicht gemacht.“

    https://www.esslinger-zeitung.de/deutschland-welt/topthemen_artikel,-57-jaehriger-soll-fritz-von-weizsaecker-erstochen-haben-_arid,2293820.html

  74. Das_Sanfte_Lamm 20. November 2019 at 10:13

    jeanette 20. November 2019 at 08:49
    Wenn es dann auch SCHWIMMBÄDER NUR FÜR CHRISTEN GIBT, zu denen die MUSLIME ebenso keinen ZUTRITT haben, dann gerne! Umso besser!

    Ich gehe sogar soweit, dem Bau eines Mohammedaner-Schwimmbades zuzustimmen, denn dort wird es nach spätestens 2 Jahren aussehen, wie das „Blub“ in Berlin, nach dem das mehr und mehr von jungen männlichen Migranten aus dem mohammedanischen Kulturkreis frequentiert wurde (Bild Quelle: BZ Berlin)
    Auf jeden Fall bekäme man dann die mohammedanische Sozialhygiene plastisch vorgeführt, wenn das Ding aus hygienischen Gründen vom Ordnungsamt gesperrt und zur Bauruine wird.
    ———————
    Sieht aus wie im Vorstadt Ghetto!

  75. Der soll in ein islamisch beherrschtes Land gehen, z.B. Iran, Pakistan, Saudi-Arabieten etc.. Dort kann er dann schwimmen, wie er will. Wer hier eine Parallel- oder Gegengesellschaft aufbauen will, gehört nicht hierher.

  76. Ich finde die Idee gut, denn wer möchte schon mit Muslims im gleichen Pool schwimmen für die das gleichzeitig eine Toilette und Babywindelwäscherei ist . Natürlich sollten die anderen Pools schon aus hygienischen Gründen dann nicht für Muslims zulässig sein und wo sich dann Frauen und junge Mädchen wohl auch wieder sicher fühlen könnten.

  77. Sensationelles von WO:

    Wirtschaft
    MINT-Lücke
    Zuwanderer bewahren Deutschland vor dem Fachkräfte-Kollaps

    Wußte gar nicht, daß „Sofortrentner“ bereits zu den Fachberufen zählt. Den Link erspare ich uns.

  78. Eines hat der Vorschlag allerdings.
    Es ist im Falle des Falles ein Ziel, welches deutsche Opfer ausschließt.

  79. Hoffnungsschimmer 20. November 2019 at 09:23
    Von mir aus.
    Dann bitte auch Kindergärten, Schulen, Krankenhäuser, Altenheime und Geschäfte
    nur für Moslems !

    Yep ! Aber dann bitte in ihre eigenen Moslemischer Länder !
    Alle andere Religionen unterschiedlicher Herkunft und Hautfarbe
    haben sich Integriert !
    Nur der Moslem will einen extra Halal Wurst ? Es reicht !
    Die sollen ihr Karton packen womit sie gekommen sind und
    den Abflug machen !

  80. Was für ein Widerspruch,- Integration = Fehlanzeige !
    Wann fordern wir ein Schwimmbad NUR für „die schon länger hier lebenden“ ?

  81. Wenn deutsche Patrioten aussehen wie Salafisten und aus unternehmerischen Gründen alle Vorurteile des Koran vorbildlich bedienen, ist Deutschland wohl nicht mehr zu retten.

  82. Mekka und Medina – kein Zutritt für „Kafirun“.

    Köln u. Freiburg Brsg. – kein Zutritt für Muslime.

    Weihnachtsgeld nur für Christen.

    Und im übrigen bin ich dafür, daß 99% aller Neger
    u. oder Moslems abgeschoben werden müssen.

  83. jeanette 20. November 2019 at 10:28

    ———————
    Sieht aus wie im Vorstadt Ghetto!

    Das „Blub“ war damals eines der ersten seiner Art im damals noch geteilten Deutschland und in (West)Berlin / Neukölln eine neue Attraktion – bis, ja bis auch dort im wahrsten Sinne des Wortes die Zuwanderung begann.

  84. Rheingold 20. November 2019 at 10:36
    Eines hat der Vorschlag allerdings.
    Es ist im Falle des Falles ein Ziel, welches deutsche Opfer ausschließt.

    So ein Schwimmbad wäre nach spätestens 3 Jahren ohnehin wieder vom Ordnungsamt geschlossen und die mohammedanischen Besucher terrorisieren dann wieder die von Einheimischen betriebene Bäder.

  85. Marzipan
    20. November 2019 at 10:15
    @ gamerlol 20. November 2019 at 09:24
    Fritz von Weizsäcker erstochen …

    … seltsam, man weiss über ihn, dass er 57 Jahre alt ist, Seine Personalien weisen bei der Polizei keine Einträge auf, aber man kann NICHTS über seine Herkunft sagen!
    ++++

    Doch, er soll ein Deutscher sein.

    Ich persönlich vermute, es ist ein eingedeutschter islamischer Nichtsnutz-Kuffnuck von Merkels Gnaden mit nachgeworfenem Deutschen Paß!

    Schon verwunderlich, dass die linksgrünen Schrottmedien nicht aus ihren Löchern kommen.
    Sind vermutlich von Merkel und Co. zurückgepfiffen worden!

  86. War im Sommer im Schwimmbad. Leider war Burkaschwimmen noch nicht wahr. Wozu Bikinis in der MC Donalds Mastanlage.

  87. Wenn er das Grundstück nicht von der Gemeinde „umsonst“ bekommt reichen die 3 Mill EUR nicht mal dafür.

  88. ALLERLEI OT

    Offener Vollzug in Berlin für sicherungsverwahrte Schwerverbrecher Anwohner in Angst – Die Mörder sind bald unter uns!

    20.11.2019 – 10:29 Uhr

    Stellen Sie sich vor, Ihr neuer Nachbar ist ein verurteilter Vergewaltiger oder Mörder. Anstatt wie bisher im Knast in Sicherungsverwahrung zu sitzen, wohnt er nebenan. Berlinern kann das ab 2021 passieren.

    Warum Schwerverbrecher bald in den offenen Vollzug verlegt werden könnten und was Berliner, die Gewerkschaft der Polizei und ein Anwalt dazu sagen – das lesen Sie mit BILDplus.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++

    Rathaus Charlottenburg lehnt seine 200?000 Euro Zuwendung ab
    Warum darf Millionär nicht für Ku’damm-Lichter spenden?
    Jetzt muss der Steuerzahler ran

    (:::)

    Ramona Pop?(42, Grüne): „Das gesellschaftliche Engagement von Unternehmen ist wichtig für unsere Stadt. Insofern freue ich mich, wenn über Sponsoring nicht-staatliche Aufgaben wie Weihnachtsbeleuchtung ermöglicht werden. Bedauerlicherweise wird nicht jedes Sponsoring positiv aufgenommen, so dass die öffentliche Hand einspringen muss.“
    https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/berlin-millionaer-darf-nicht-fuer-kudamm-lichter-spenden-66116290.bild.html

    Spenden für „Alan Kurdi“
    Berliner Rapper Tua (Johannes Bruhns)
    Tua wurde als jüngstes von fünf Kindern eines ukrainischen Vaters und einer deutschen Mutter mit kasachischen Wurzeln (also Rußlanddeutsche) geboren. (WIKI)
    singt für Flüchtlingsretter
    https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/alan-kurdi-spenden-berliner-rapper-tua-singt-fuer-fluechtlingsretter-66136880.bild.html

  89. @ Hans.Rosenthal 20. November 2019 at 10:22
    eule54 20. November 2019 at 09:10
    Hier mal wieder Merkels islamische Nichtsnutz-Kuffnucken als Sozialbetrüger:
    https://www.bild.de/regional/koeln/koeln-aktuell/leverkusen-razzia-gegen-grossfamilie-wegen-jobcenter-betrugs-66147772.bild.html
    #####
    https://www.youtube.com/watch?v=8QK9HKRs85k
    HäHäHä
    Und die POZILEI schickt ihre schärfste Waffe: furchteinflößende Weiber in Kampfmontur.
    Ich könnte im Strahl kotzen.
    H.R

    —-

    … die Weiber sind mir auch aufgefallen! Dafür darf ein Mann die Doku-Kamera halten!
    Scheint ein Fake-Einsatz zu sein, um die „Entschlossenheit“ der Staatsmacht dem Dumm-Michel zu präsentieren, der sich daraufhin „sicher“ fühlen soll!

  90. Hans.Rosenthal 20. November 2019 at 10:15
    ghazawat 20. November 2019 at 09:58
    Der gute Mohammedaner ist mit Sicherheit der heißeste Anwärter auf den nächsten Integrationspreis der Stadt Frankfurt.
    ###########
    Sagt wer? Etwa Nargess Eskanderi-Grünberg?
    @MOD: wie macht man einen Kotz-Smiley?
    Euer
    Hans.Rosenthal
    ——————————–
    Kotz-Smiley?
    So etwas Vulgäres wird von PI automatisch abgestoßen, wie alles andere, was nichts taugt.
    Aber sie können einen DOPPELPUNKT machen, also so :
    Und dann gleich daneben dann die Klammer, oben auf der oberste Tastenzeile so (
    Dann kommt ein Jammersmiley
    Und ein freundlich Smiley wenn sie die Klammer ZU machen, also so )
    Jetzt haben Sie zwei Smileys!
    Nochmal in Kurzfassung:
    Jammersmiley : und ( 🙁
    Freusmiley : und ) 🙂

    Bitte sehr und danke sehr!

  91. ThomasEausF
    20. November 2019 at 10:28
    Der Focus sagt: „Tatverdächtiger ist 57-jähriger Deutscher“

    https://www.focus.de/panorama/welt/mordkommission-ermittelt-fritz-von-weizsaecker-bei-vortrag-erstochen-kollegen-lagen-sich-weinend-in-armen_id_11368509.html

    Mich irritiert, daß es noch keinen Namen gibt, denn auf dem Bild über diesem Artikel ist ja auch ein „Deutscher“ abgebildet.
    **********
    Wenn es bei dem Vortrag über Lebererkrankungen auch über Lebertransplantationen ging,könnte die Motivsuche universal werden.

  92. Dichter 20. November 2019 at 10:00

    Renitenz 1.10 20. November 2019 at 09:56

    Deniz Yücel war ja auch ein deutscher Patriot, wie Sigmar Gabriel verlauten ließ.

    Nächstens erzählen sie uns noch, dass sogar die Türken 1683 vor Wien österreichische Patrioten waren.
    Sie wollten das Land.

    Vom Volk war nie die Rede.

  93. Das_Sanfte_Lamm 20. November 2019 at 10:44

    So ein Schwimmbad wäre nach spätestens 3 Jahren ohnehin wieder vom Ordnungsamt geschlossen und die mohammedanischen Besucher terrorisieren dann wieder die von Einheimischen betriebene Bäder.

    Das machen sie doch auch, wenn das mohammedanische Bad existiert.
    Ins Mohammedbad schicken sie ihre Kopftücher und in unseren Bädern machen sie den Dicken und begaffen und begrabbeln „Sch*ampen“.

  94. OT

    FUNDSTÜCK

    Dieter Haarhaus :
    „Als Soldat schwor ich auf die Freiheitlich Demokratische Grundordnung, die auf Gewaltenteilung und Meinungsfreiheit aufbaut und jeden Deutschen ggf. zum (bewaffneten) Widerstand aufruft. Das Parlament ist durch Listensystem und doppelte Mandate, die Presse durch Staatsfinanzierung und die Justiz durch Parteibuchbeförderung neutralisiert. Diskursverweigerung, Diffamierung (‚rechtsextrem‘) und Zensur finden nachweisbar statt. Aber niemand stellt diesen Zustand fest und befiehlt Verteidigung. Wir erleben eine geduldete Invasion in einem gleichgeschalteten Staat. ‚Reformkommunistin‘ IM Erika rief ‚Fremde Heere Süd‘ und macht sie zu Wählern. Michel mag es simpel, denkfaul und feige, insofern alles o.k.“

    Klingt hart als Vorwurf, ist aber mehr als angemessen angesichts des würdelosen , jedes Interesse und Verantwortungsgefühl für unser Gemeinwesen vermissen lassenden Verhaltens der großen Mehrheit unseres wohlstandsverwöhnten und -verwahrlosten Volkes.

  95. NARRENHAUS BERLIN

    Issa Remmo beleidigte Beamte
    Geldstrafe für Clan-Chef – zum Hartz-IV-Satz
    +https://www.bz-berlin.de/berlin/mitte/geldstrafe-fuer-clan-chef-zum-hartz-iv-satz

    Arzt in Schlosspark-Klinik erstochen
    Nach tödlicher Attacke auf Weizsäcker gibt
    Polizei heute Details bekannt
    +https://www.bz-berlin.de/berlin/charlottenburg-wilmersdorf/nach-toedlicher-attacke-auf-weizsaecker-gibt-polizei-heute-details-bekannt

    Urteil von Jugendrichter
    ++Febr. 2017:
    Berliner Polizeischüler wollte geklaute Kamera verkaufen
    Jetzt stand dieser junge Mann
    dafür vor dem ++Jugendrichter.

    ++Ahmed G.* (inzwischen 22): „Mein Traum war immer Polizist zu werden. Schon als Kind. Ich wollte Recht und Gesetz durchsetzen.“

    Bei der Auswertung seines iPhones stießen die Beamten obendrein auf ein Foto der internen Polizeifahndung. Darauf der Spross eines ++Araber-Clans beim mutmaßlichen Tankbetrug…
    https://www.bz-berlin.de/tatort/menschen-vor-gericht/berliner-polizeischueler-wollte-geklaute-kamera-verkaufen

    Früherer Job in der DDR kaum bekannt
    In der DDR bei der Stasi, heute beim Justizsenat

    Oberfeldwebel Ursula Schulze war von Juli 1976 bis August 1986 beim Ministerium für Staatssicherheit fest angestellt.

    30 Jahre nach dem Mauerfall stellt sich die Frage, ob das überhaupt noch Relevanz hat. Sie habe diese Seite in Ihrem Lebenslauf bei der Einstellung in der Justizverwaltung Anfang der 90er Jahren angegeben, sagt sie. Und die Justizverwaltung erklärt gegenüber der B.Z., dass eine Überprüfung bei der BStU immer vor der Einstellung erfolge. Also alles in Ordnung?

    Eine Kollegin sieht das ganz anders. Monika S. (63): „Für mich als SED-Opfer ist es eine Zumutung, mit einer Kollegin zusammenzuarbeiten, die heute noch SED-Parolen verbreitet und langjährige Stasi-Mitarbeiterin war. Nach meiner durch Verrat gescheiterten Republikflucht saß ich in den 80ern über zwei Jahre im DDR-Knast, bevor ich freigekauft wurde.“…
    https://www.bz-berlin.de/berlin/ddr-stasi-justizsenat

  96. . „Muslimische Eltern haben ein Problem, wenn die Kinder der Klasse gemeinsam Schwimmunterricht haben“.
    Dann verschwindet aus unsrem Land und lebt eure Steinzeitreligion in eurer Heimat aus! 🙁

  97. „DEUTSCHER“ OBERGEFREITER =
    TÜRKISCHER LÜGNER & BETRÜGER

    Berlin-Neukölln
    Angriff auf türkischstämmigen Soldat vorgetäuscht?
    Obergefreiter selbst im Fokus

    Der Angriff auf einen +++türkischstämmigen Bundeswehrsoldaten im September in Berlin-Neukölln wird von der Generalstaatsanwaltschaft Berlin angezweifelt.

    Das Verfahren sei eingestellt worden – stattdessen werde nun gegen den 25-jährigen Obergefreiten ermittelt, sagte der Sprecher Martin Steltner am Donnerstag.

    Einer der Angreifer sollte gerufen haben, dass nur Deutsche eine Soldatenuniform tragen dürfen. An seinem Bein wurde eine Verletzung festgestellt, die der Soldat sich nach eigenen Angaben bei dem Angriff zugezogen haben soll…
    https://www.bz-berlin.de/berlin/neukoelln/angriff-auf-tuerkischstaemmigen-soldat-nur-vorgetaeuscht-obergefreiter-nun-selbst-im-fokus 14.11.2019

  98. Finde ich gut, das Grundstück soll er kaufen oder erbpachten und dann soll er dort sein eigenes Schwimmbad errichten in dem er dann die Regeln vorgibt. Das Ganze selbstredend ohne staatlichen oder kommunalen Zuschuss. Der stramme Moslem wird sicherlich bereit sein, seinen kostendeckenden Beitrag für ein Badevergnügen frei von unreinen Menschen zu leisten.
    Die anderen Schwimmbäder bleiben dann weiterhin für alle Menschen und Menschinnen offen, allerdings nach UNSEREN Regeln und ohne Diskriminierung.

  99. Ergänzung:
    Sobald sich derartiges Machwerk ausserhalb von (tatsächlichen) Familien bewegt,ist sowas als Teufelswerk anzusehen,-insbesondere dann,wenn man dabei an die Organbeschaffung dafür denkt.
    Diese scheint mittlerweile,nicht nur in Ländern wie angeblich China,sondern auch mittlerweile hierzulande,auch im Zusammenhang mit erstarkendem,wirtschaftlichem Wildwuchs,außer Kontrolle zu laufen,-seit kurzem ja praktischerweise sogar mit gesetzlicher unterstützung.

    Wenn Menschen,zumeist durch falsche Lebensweise-frühzeitig die korrekte Funktion ihrer Organe erleiden,haben sie nunmal auf das falsche Pferd gesetzt,-Game over!

  100. ThomasEausF 20. November 2019 at 10:28

    Der Focus sagt: „Tatverdächtiger ist 57-jähriger Deutscher“
    https://www.focus.de/panorama/welt/mordkommission-ermittelt-fritz-von-weizsaecker-bei-vortrag-erstochen-kollegen-lagen-sich-weinend-in-armen_id_11368509.html
    Mich irritiert, daß es noch keinen Namen gibt, denn auf dem Bild über diesem Artikel ist ja auch ein „Deutscher“ abgebildet.
    ####
    Es handelt sich hierbei um einen bedauerlichen EINZELFALL von nur regionaler Bedeutung.
    Ein Schicksal für die Hinterbliebenen – nicht mehr und nicht weniger.
    Beispiele für EINZELFÄLLE MIT MESSERN IN DEUTSCHLAND gefällig?
    Bitte, dann bemühen Sie Google selbstständig, wird doch wohl möglich sein, oder?
    H.R

  101. @ schrottmacher 20. November 2019 at 11:26

    Weshalb darf überhaupt ein Fremdkultureller
    deutschen Boden kaufen? Das islamische Pißbad
    soll bestimmt einen Moscheeraum u. entgegen
    Mekka ausgerichtete Stehklosetts bekommen;
    Waffenlager im Keller inklusive. Wetten?

  102. Die deutsche Regierung ist eine Muschi-Regierung mit samt ihrem Justizapparat. Sie unterwerfen sich und knien vor dem Feind, wie ein Kanninchen vor der Schlange. In der Hoffnung dass sie nicht gefressen werden.
    Aber wenn es gegen das eigene Volk geht dann sind sie skrupellos und kannibalisch. Sie fressen ihre eigenen Artgenossen. Einfach abscheulich diese Devote Haltung.

  103. Schwimmbäder und Kulturveranstaltungen sind nie Kostendeckend. Vom Gewinn sind die noch weiter weg. So wird das Moslemschwimmbad bald fette Verluste machen. Wartet nur ab.

  104. Wie wäre es mal mit einem Atheisten Freibad?
    Also eine Freizeiteinrichtung wo überhaupt keine orientalischen Gottkultspinner Zutritt haben?
    „Das“ wäre doch mal eine Alternative!

  105. Verfassungschutz warnt
    Zahl weiter gestiegen –
    1120 Salafisten in Berlin bekannt
    20.11.2019
    +https://www.bz-berlin.de/berlin/zahl-weiter-gestiegen-1120-salafisten-in-berlin-bekannt

    +++++++++++++++++++++

    TYP MICKERMÄNNCHEN
    Nach der tödlichen Attacke auf Fritz von Weizsäcker in der Berliner Schlosspark-Klinik wird der mutmaßliche Täter abgeführt.
    Foto: dpa

    Die Berliner Morgenpost konnte mit einer Augenzeugin sprechen, die den Vortrag besucht hatte. Demnach habe sich die Tat in der psychiatrischen Abteilung nach dem Vortrag ereignet.

    Der Tatverdächtige, so die Augenzeugin, sei vor und während des Vortrages nicht weiter aufgefallen. Die Kleidung, die er getragen habe, hätte nicht danach ausgesehen, dass er von draußen gekommen ist. Der Vortrag von Chefarzt Fritz von Weizsäcker richtete sich nicht an ein Fachpublikum, sondern war ein Patientenvortrag. An der Veranstaltung sollen 20 bis 30 Leute teilgenommen haben.

    Laut Website des Krankenhauses referierte der 59-Jährige am Abend über sein Fachgebiet Lebererkrankungen.

    Der 57 Jahre alte Tatverdächtige wurde noch vor Ort festgenommen.
    Der Verdächtige war vorher nicht polizeibekannt.
    Er wird noch am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt.
    Die Hintergründe der tödlichen Messer-Attacke sind unklar…
    https://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article227696081/Fritz-von-Weizsaecker-in-Berliner-Schlosspark-Klinik-erstochen.html

    Während eines Vortrags wird der Chefarzt Fritz von Weizsäcker erstochen. Ein 57-jähriger ++Deutscher (SÄUFER?) wird festgenommen, der aktuell kein Klinikpatient ist.
    Von Sophie Krause, Alexander Fröhlich, Nina Breher

    Von Weizsäcker sprach am Abend beim „Forum 11/2019“ im Tagungsraum Haus H der Abteilung für Psychiatrie. Es ging um sein Fachgebiet, „die Fettleber(SÄUFERLEBER?), eine weitgehend unbekannte, aber zunehmende Volkskrankheit“. Im Haus H befinden sich auch Bettenzimmer.

    Laut Polizei ist der Mann ein deutscher Staatsbürger, der nicht mit Wohnanschrift in Berlin gemeldet ist, sondern im übrigen Bundesgebiet. Wo genau er gemeldet ist, dazu macht die Polizei vorerst keine Angaben – aus ermittlungstaktischen Gründen.

    Der Tatvorwurf ist weiterhin zunächst ein Tötungsdelikt. Ob das Verfahren wegen Mordes oder Totschlags geführt wird, soll noch entschieden werden. Der Tatverdächtige ist aktuell kein Patient der Schlosspark-Klinik. Er war „nach bisherigem Stand“ auch kein Patient – allerdings sind noch nicht alle Archive bis 30 Jahre zurück geprüft worden.

    Die „Bild“-Zeitung will erfahren haben, dass der Festgenommene laut Augenzeugen eine Glatze hatte und eine dunkle Daunenjacke trug.
    +https://www.tagesspiegel.de/berlin/fritz-von-weizsaecker-erstochen-was-ueber-die-tat-in-der-schlosspark-klinik-bekannt-ist/25247656.html

    Er stammt aus Rheinland-Pfalz ++ Er ist psychisch auffällig ++ Er ist kein Patient der Klinik

    „Fettleber – (K)ein Grund zur Sorge“ war das Thema des Vortrags, den der prominente Arzt ab 18 Uhr in der Schlossparkklinik im Berliner Stadtteil Charlottenburg hielt. 15 Gäste und Klinikpersonal waren anwesend.

    Nach 55 Minuten sprang plötzlich ein Zuschauer im Tagungsraum im Haus H der Abteilung für Psychiatrie auf und stach sofort auf den Dozenten ein.
    https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/in-berlin-charlottenburg-toter-nach-messerstecherei-in-privatklinik-66144552.bild.html

  106. Von mir aus soll der das bauen, solange der Steuerzahler nicht dafür aufkommen muss. Ich sehe nämlich auch Vorteile darin, wenn Schwimmbäder, in denen „muslimische Lebensarten“ z.B. aus hygienischen Gründen zu bemängeln sind, künftig davor gefeit wären… (Ich habe etliche Zeitungsberichte in Erinnerung, welche über diverse Un-Gepflogenheiten durch Moslems in Schwimmbädern berichteten…)… aber, wenn man diese Trends welche sich im Wunsch nach unterschiedlichen traditionellen Lebensräumen widerspiegeln, weiterdenkt, kommt man unweigerlich zu dem Schluss, dass sich diese Gesellschaft in diverse Parallelgesellschaften zurückzieht. Das schwächste Glied einer solchen Splittergesellschaft lebt dann in Ghettos…

    Ist damit vielleicht sogar eine multikulturelle Gesellschaft gemeint? Eine Gesellschaft in der es viele Nebeneinander gibt, weil ein Miteinander letztlich friedlich nicht möglich ist, denn wer die Kultur des anderen nicht annehmen möchte, kann sich doch nur abgrenzen oder muss sogar anfangen diese zu Bekämpfen…

    Apropos, da fällt mir ein, gerade beim Autofahren habe ich noch einen Fetzen aufgeschnappt aus dem Radio: irgendwo in München ein Großeinsatz der Polizei, welche irgendeinen Bezirk abgeriegelt hat und mit Maschinenpistolen die Straßen blockiert… genaueres sei noch nicht bekannt…

  107. Made in Germany West 20. November 2019 at 08:59

    Moslems sind gerne unter sich, und wir wollen in unserem Land auch wieder gerne unter uns sein. Wie sagt doch gleich ein deutsches Sprichwort sehr weise?

    „Gleich und gleich gesellt sich gern.“

    Von daher ist das eine gute Idee, die darüber hinaus auch noch ausbaufähig ist: Schulen nur für Moslems, Discounter nur für Moslems, Restaurants nur für Moslems, Taxis nur für Moslems, Kinoprogramme nur für Moslems, Boutiquen nur für Moslems, Gemüsehändler nur für Moslems, Wohnviertel nur für Moslems etc.
    und das alles gleich vor ort: in Moslemland!

  108. A Propos „Verschissmuss“, „Vogelschiss“ u. a.:

    Roger Hallam: Mitgründer von Extinction Rebellion nennt Holocaust „weiteren Scheiß“

    Roger Hallam betrachtet Genozide historisch als „ein fast normales Ereignis“. Er relativiert den Holocaust und bezeichnet die deutsche Haltung in der ZEIT als „lähmend“.

    20. November 2019, 9:15 Uhr Quelle: ZEIT ONLINE, kg 336 Kommentare

    Roger Hallam, Mitgründer der Klimabewegung Extinction Rebellion, hält die deutsche Haltung zum Holocaust für schädlich. „Das Ausmaß dieses Traumas kann lähmen“, warnte Hallam in einem Gespräch mit der ZEIT. „Das verhindert, dass man daraus lernt.“ In dem Gespräch kommt Hallam immer wieder auf den Holocaust zurück – und relativiert ihn. Es tue den Deutschen nicht gut, dass sie ihn fälschlicherweise für einzigartig hielten.

    „Tatsache ist, dass in unserer Geschichte Millionen von Menschen unter schlimmen Umständen regelmäßig umgebracht worden sind“, sagte der 52-jährige Brite der ZEIT. Als Beispiel nennt er den Völkermord im Kongo: „Die Belgier kamen im späten 19. Jahrhundert in den Kongo und haben ihn dezimiert.“

    Genozide, so der Klimaaktivist, habe es in den vergangenen 500 Jahren immer wieder gegeben. „Um ehrlich zu sein, könnte man sagen: Das ist ein fast normales Ereignis.“ Auch der Holocaust sei für ihn „just another fuckery in human history“, so Hallam – „nur ein weiterer Scheiß in der Menschheitsgeschichte“.

    Die Begegnung mit Roger Hallam können Sie ab diesem Donnerstag am Kiosk in der neuen Ausgabe der ZEIT lesen – oder hier online.

    https://www.zeit.de/wirtschaft/2019-11/roger-hallam-extinction-rebellion-mitgruender-klimawandel-holocaust?page=2#comments

  109. Der Islam gehört verboten.
    Jeder, der sich nicht an unsere Spielregeln hält, hat hier nichts verloren und dieses Land zu verlassen.
    Anhänger von Herrenmenschenideologien haben dieses Land nicht zu betreten.

  110. „Schwimmbäder nur für Muslime?“
    ——————————-

    Ein Lichtblick:
    Die können sie dann nach Belieben zu Toiletten machen!

  111. Eine viel größere Marktlücke in Städten, und das meine ich ernst, wäre tatsächlich ein Schwimmbad mit Garantie, dass dort keine Muslime Zutritt haben! Da würden die Leute die Türen einrennen vor Vorfreude auf ein ruhiges Badevergnügen.

  112. „Roger Hallam: Mitgründer von Extinction Rebellion nennt Holocaust „weiteren Scheiß““

    Da hat die Störchin mit ihrer Wortwahl genau ins Schwarze getroffen, als sie den Begriff des „Klima-Nazi“ prägte. Warum bekommt ein solcher KlimaNazi in der ZEIT ein Forum geboten? Widerlich!

  113. servus ,

    wg . : jeanette 20. November 2019 at 09:22

    “ IM FOCUS bisher (seit gestern!) kein einziger Kommentar zu dem Messermord zugelassen!
    DIE WELT, nur Beileidsbekunden als Kommentare sichtbar! “

    Focus & Welt sind ( politisch korrekte ) rassistische Blätter , die man einfach nicht liest – man tritt ja auch nicht absichtlich in Hundekacke …. . Jahrzehntelang haben die nur aus dem Anus der CDU berichtet . Die einzige deutschsprachige Zeitung , die realistisch schreibt , ist die NZZ . Und ich bin kein AFDler , aber lasse mich nicht verarschen bzw. belügen .

    Zum konkreten Fall : da man nicht weiß , ob es sich nicht doch um eine kulturelle Bereicherung handelt , wartet man ab . Wenn es ein Deutscher war/ist , kommt die Nazikeule . Ich freue mich drauf . Außerdem : da man von den meisten Messer/Axtmorden auch nicht berichtet hat , warum ergo gerade hier ? Promi/CDU Bonus ?

  114. johann 20. November 2019 at 12:14
    A Propos „Verschissmuss“, „Vogelschiss“ u. a.:

    Roger Hallam: Mitgründer von Extinction Rebellion nennt Holocaust „weiteren Scheiß“

    Roger Hallam betrachtet Genozide historisch als „ein fast normales Ereignis“. Er relativiert den Holocaust und bezeichnet die deutsche Haltung in der ZEIT als „lähmend“.

    20. November 2019, 9:15 Uhr Quelle: ZEIT ONLINE, kg 336 Kommentare

    Roger Hallam, Mitgründer der Klimabewegung Extinction Rebellion, hält die deutsche Haltung zum Holocaust für schädlich. „Das Ausmaß dieses Traumas kann lähmen“, warnte Hallam in einem Gespräch mit der ZEIT. „Das verhindert, dass man daraus lernt.“ In dem Gespräch kommt Hallam immer wieder auf den Holocaust zurück – und relativiert ihn. Es tue den Deutschen nicht gut, dass sie ihn fälschlicherweise für einzigartig hielten.

    „Tatsache ist, dass in unserer Geschichte Millionen von Menschen unter schlimmen Umständen regelmäßig umgebracht worden sind“, sagte der 52-jährige Brite der ZEIT. Als Beispiel nennt er den Völkermord im Kongo: „Die Belgier kamen im späten 19. Jahrhundert in den Kongo und haben ihn dezimiert.“

    Genozide, so der Klimaaktivist, habe es in den vergangenen 500 Jahren immer wieder gegeben. „Um ehrlich zu sein, könnte man sagen: Das ist ein fast normales Ereignis.“ Auch der Holocaust sei für ihn „just another fuckery in human history“, so Hallam – „nur ein weiterer Scheiß in der Menschheitsgeschichte“.

    Die Begegnung mit Roger Hallam können Sie ab diesem Donnerstag am Kiosk in der neuen Ausgabe der ZEIT lesen – oder hier online.

    https://www.zeit.de/wirtschaft/2019-11/roger-hallam-extinction-rebellion-mitgruender-klimawandel-holocaust?page=2#comments
    ————-
    Herr Gauland sollte dem mal einen AfD-Mitgliedsantrag zuschicken.

  115. Und damit das Bädlein auch schön volle werde:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article203658562/Zuwanderung-Migrationsforscher-halten-mehr-legale-Zugangswege-fuer-noetig.html
    “ Es brauche mehr Optionen, die dem eher geringen Bildungsniveau dieser Gruppe entsprechen. “

    Ihre Gören wollen sie unter sich baden lassen, aber ihre Affen baden lieber mit unseren Mägdelein, so sieht das aus.

    Wir waren uns einmal selbst genug, und vieles war gut, wenn auch nicht alles. Man hätte am Stein des eigenen Volkes weiterschleifen müssen, nicht ihn brechen und mit Sand und Dreck verreiben. Jetzt ist es zu spät, es wird krachen müssen, wie noch nie zuvor.

  116. Demnächst gibts dann auch Sitzbänke nur für Mohammedaner, spezielle Muzz-Bahnwaggons, Straßenseiten auf denen nur der Moslem wandeln darf. Apartheit nennt sich diese Spielart des Faschismus.
    Irgendwie ist es ja konsequent und Bestandteil der laufenden Islamisierung, dass die Mohammedaner die Separation von den Ungläubigen fordern. Sie halten sich ja für überlegen (warum auch immer), ganz wie etwa sich die Nazirassisten für überlegen hielten.
    Dieser Klerikalfaschist Abdullah Zeran wird unter rot-rot-grün schon genug Unterstützer finden. Die stehen schließlich auf den islamischen Abgenzungs-und Unterwanderungsscheißdreck, auch dann wenn es genau um das Gegenteil von Integration geht. Rot-rot-grün sind dumme Komplizen und nützliche idioten der Islaminvasion aus den Shitholes dieser Welt.

  117. Ich kann die Empörung nicht teilen. Ich bin sehr wohl für Kufnukken- und Moslemschwimmbäder.

    Es wäre ein Segen für Deutsche.

  118. Seid gnädig mit den Moslemfrauen: wenn der von linksgrün herbeigefaselte Klimawandel den Meeresspiegel ansteigen lässt… bis dahin müssen die doch auch Schwimmen gelernt haben.

  119. Ich hoffe, er wird Erfolg haben und alle Muslime gehen in seine Bäder, hoffentlich auch im Sommer in seien Freibäder, dann kann ich mal wieder ohne Theater und ganz entspannt in ein Freibad gehen. 🙂

  120. „Schwimmbäder nur für Muslime?“

    wenn privat finanziert: eine rein betriebswirtschaftliche frage. lasse machen.

    wenn mit steuergeld finanziert: gute idee, und freibaeder auch.
    finanzierung nach anteil der freischwimmer oder tatsaechlich schwimmenden.
    pflicht zur kennzeichnung der geisteshaltung zb durch kopfwindel oder total-pinguin,
    maennliche anteile durch goldketten, schirmkappen, rote nieke-turnschuhe etc

    ja, ich bin fuer separation: 1400 jahre zeigen, dass es weltweit nicht anders geht.

  121. Es wäre schön, wenn die Moslems die soziale Hängematte auch gleich noch für sich untereinander organisieren und nicht mehr den Ungläubigen auf der Tasche liegen würden. Das wäre doch oberpatriotisch.

    Wir Deutschen müssen diese Mischpoke nicht finanzieren, weil wir es können. So hat doch SPD-Scholz letztens gesagt.

  122. Schwimmbäder nur für Muslime?
    —————–
    Interessant! Kein Zutritt für Nichtmoslems. So weit so gut. Sollen’se machen.
    Deutsche Schimmbäder bleiben aber weiterhin für ALLE.
    Aber wenn ich ein Schwimmbad eröffne: „Schwimmbad nur für Nichtmuslime“, habe ich die Staatsanwaltschaft an der Backe wenn nicht vorher ein Messer im Rücken …

  123. Da heiraten zwei Menschen und die Frau wird dreimal schwanger und bekommt auch drei Kinder. Natürlich hat sich ihr Busen und ihr Bauch dadurch verändert. Deutsche Frauen bekommen manchmal keine Kinder, weil sie keinen Schwangerschaftsbauch wollen.
    Der Burkaschwimmanzug verbirgt solche Themen. Die Menschen schauen sich ins Gesicht oder wenigstens in die Augen.
    Muslimische gehen auch mit sechszig noch schwimmen, gibt es endlich Burkabaeder.
    Die Welt, eine Zeitung, empfiehlt uns in der aktuellen Ausgabe hingegen die Erfahrungen einer Sexarbeiterin, nicht sehr puritanisch. KKR hat in ein spannendes Blatt investiert, das sich an die Geilheit der Leser richtet. Natürlich arbeiten in Dortmund 4000 in so einer Fabrik. Andere Städte wie Hannover werden nicht viel besser sein und Drogenhändler und Zuhälter pflegen vermutlich den Lebensstil, von dem viele Träumen, dicke deutsche Autos und Villen mit Pool. In Korea gibt es Gewerkschaften für Sexarbeiterinnen. Prinz Andrew stolpert gerade über Epstein, doch wer ist noch erpressbar??? Ist die Welt ein Puff, in dem Andersgläubige schuften oder ein Burkaschwimmbad für Deutsche?
    Playboy erzielte im Jahr nach dem Start schon eine Millionenauflage. Ob meine prueden amerikanischen Verwandten ihr Aktienpaket noch halten?
    Hätte ich Verwandte in Deutschland, die eine Kette von 40 Bordellen betreiben, wie christlich würde ich mich noch fühlen? Hätte ich amerikanische Verwandte, die 400 Bordelle betreiben, wäre ich stolz auf sie?
    Zum Glück Beuten wir nicht die Not der Erde aus. Was tun Menschen die Hungern nicht alles, so geschah es in Korea nach dem Krieg. Fünf Prozent des Sozialproduktes kamen aus Rotlicht und wurden investiert. Es war eine Armeewelt. Männer konnten als Soldaten sterben, Frauen so enden, durch Gewalt oder Hunger. Das Burkaschwimmbad als Hoffnungsschimmer? Leider gibt es auch im Iran Bordelle. Die prüde amerikanische Welt vor dem Playboy war besser. Hefner hatte mit der Methodistenkirche gebrochen.
    Immer noch ist Amerika ein heiliges Land, nur nicht überall. Dearborn bei Detroit ist auf dem Weg zur Muslimtown. Doch in den USA schließen sich manchmal alle einer neuen Freikirche an, auch Muslime. Vermissen wir weiter die puritanische Welt, die damals in Amerika gegen Playboy verloren hat. Jesus ist unser Herr. Die Bandidos und die Hells Angels sind das Böse. Das ist eine Welt ohne Kommunismus. In Wirklichkeit freuen sich die Amerikaner über die neuen Siedler in Dearborn, dem Hauptsitz von Ford. In einer streng puritanischen Welt gäbe es keine Bordelle, das Geld für Schulbildung und neue Möbel wäre in der Haushaltskasse. Soldaten die morgen vielleicht sterben suchen das Bordell und die anständigen auch dann nicht.
    Seien wir wieder Sexfeinde und freuen uns am Glück der Burka für Muslime.

  124. „Die Zahl der Salafisten in Berlin ist um zehn Prozent gestiegen.“
    ************
    Ich dachte die Rechten Terroristen? Na ja, trotzdem den Kampf gegen rächts verstärken. Kann ja nicht schaden?

  125. @Haremhab 20. November 2019 at 12:29
    In Braunau gibt es neues. Aus Adolfs Geburtshaus soll eine Polizeistation werden.
    +++

    Das Haus ist so groß, da hat sicher noch viel mehr Platz drin. Ein „Gerichtshof“ wäre doch vielleicht auch noch eine gute Idee.

  126. Wir leben in einem freien Land. Wir haben ein freies Wirtschaftssystem. Wenn denn der Herr Mohammedaner ein PRIVATES Schwimmbad ’nur für Mohammedaner‘ bauen und betreiben möchte, dann soll er das gerne auf seine KOSTEN tun – so what. Den Schwimmunterricht für mohammedanische Mädchen nach dort zu verlegen geht natürlich nicht. Deutscher Schulunterricht ist (noch) säkular und ALLE haben am gleichen Unterricht teilzunehmen, ohne Ausnahme – auch nicht aus ‚religiösen‘ Befindlichkeiten oder Verschisslichkeiten wegen.

  127. jeder einzelne Muslim,Neger oder Nafri ist schon einer zuviel. raus mit dem Genetischen Müll,
    Söllen schwimmen lernen aber Richtung Afrika.

  128. Feldmann ist von der SPD. War klar. Deutschland ist zu zu einem Selbstbedienungsladen für korrupte Politiker und ihrere Sippschaften geworden. Jeder stopft sich noch so viel in die eigene Tasche wie er kann, und wenn der Kahn am sinken ist, verlässt man ihn wenigstens mit gefüllten Taschen!

  129. Ich denke, dass für deutsche Christen in der Türkei, Syrien, Irak usw. auch extra Schwimmbäder gebaut werden müssen, damit es keine Marktlücken gibt.

  130. Maria-Bernhardine 20. November 2019 at 10:40
    Mekka und Medina – kein Zutritt für „Kafirun“.
    ——————————–
    Dann: Frankfurt, Schwimmbad – kein Zutritt für „Kafirun“.

    Das kann’s nicht sein. Obwohl jetzt auch schon kein Deutscher bei Verstand in ihre Kulturvereine und Shisha-Bars geht.
    Das Bad wäre Apartheid. Manchmal wurde Apartheid als nützlich angesehen (USA, ’60er Jahre, Südafrika). Aber ist es das, was auch wir in unseren Städten wollen?
    Vor allem, wenn die Apartheid von anderen ausgeht, und sich gegen uns richtet?

  131. Gleiche Rubrik: Der Mann wollte möglichst viele Menschen töten
    Syrischer Terrorverdächtiger arbeitete in deutscher Grundschule

    https://www.wochenblick.at/syrischer-terrorverdaechtiger-arbeitete-in-deutscher-grundschule/?fbclid

    „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“

  132. Ist doch vollkommen logisch, dass bei einer Regierung, die nur für Moslems da ist, auch alles andere nur für Moslems da ist. In Deutschland scheint sogar die Sonne nur für Moslems. Daran müssen wir uns gewöhnen.

  133. Was fällt auf?

    Der mohammedanische Ausländer sagt: „Ein Bad für strenge Moslems ist eine Marktlücke.“

    Die Artikelüberschrift lautet: „Schwimmbäder nur für Muslime?“

    Klingelt es?
    Der Mohammedaner Abdullah Zeran benutzt selbst das Wort „Moslems“, der Artikel das unterwürfige pc-Wort „Muslime“…

    Zum Thema: An sich ganz gut, das wird einigen Leuten mehr die Augen öffnen, daß das mit Parallelgesellschaften wohl dch keine Erfindung böser Rechter ist.
    Vermutlich wird das aber totgeschwiegen oder aber bejubelt, beim Deutschlandfunk feilen die bestimmt schon an Lobpreisungen des „patriotischen deutschen“ Unternehmers. Der in meinen Augen pfiffig ist, aber in erster Linie ein Abschiebefall, wie alle seine Landsleute und Glaubensgeschwister.

  134. @jeanette 20. November 2019 at 08:49

    „Wenn es dann auch SCHWIMMBÄDER NUR FÜR CHRISTEN GIBT, zu denen die MUSLIME ebenso keinen ZUTRITT haben, dann gerne!“

    Und Deutsche ohne christlichen Glauben müssen dann auch draußen bleiben?
    Ogottogott…

  135. So ein Projekt gehört grundsätzlich verboten. Wann kommt das erste Restaurant nur für Moslems? Und der erste Laden mit „Zutritt für Ungläubige verboten“?

  136. „Ich bin deutscher Patriot, vielleicht patriotischer als manche, die mich angreifen“, sagt Abdullah (…)

    Nur das mit dem Grundgesetz hatter noch nicht so richtig kapiert, der „deutsche Patriot“. Zum Beispiel die Sache mit Artikel 3, Absatz 1-3.
    Unser Grundgesetz wird bis zur Unkenntlichkeit verwässert – wenn es dem Islam dient. Verfassungsschutz und Verfassungsgericht schweigen „tolerant“. Man will ja seinen guten Posten behalten. Aber Schwamm drüber (oder eben Schleier drüber) – es wird sich bestimmt wieder eine opportunistische Mehrheit finden, die das durchklatscht.
    Ein reines Moslem-Bad ist nicht nur betonierter Verfassungsbruch, es ist auch betonierte Anti-Integration.

    SAPERE AUDE!

  137. Ein hinterher geworfener Pass macht aus einem verfilzten Vollbarttrottel noch keinen Deutschen! Ich würde niemals in ein Bad steigen, wo diese ungewaschenen und voll verlumpten Gestalten zu Wasser gehen! Was da für Keime in den Lumpen und den ungewaschenen Körperöffnungen stecken, da hilft noch nicht mal Antibiotika! Wir mußten vor dem Schwimmen früher die Badehose ausziehen und uns mit Seife säubern, erst dann durften wir ins Becken! Und diese Hinterwäldler von der Strasse ins Wasser, pfui Teufel! Und das hier im abgemerkelten Deutschland, ….

  138. Laubfrosch2 20. November 2019 at 11:19
    . „Muslimische Eltern haben ein Problem, wenn die Kinder der Klasse gemeinsam Schwimmunterricht haben“.
    Dann verschwindet aus unsrem Land und lebt eure Steinzeitreligion in eurer Heimat aus!
    #####
    57 islamische Länder stehen zur Auswahl.
    Einige haben gar kein Schwimmbad, das sollten die interessantesten sein, oder?
    H.R

  139. Maria-Bernhardine 20. November 2019 at 11:23
    „DEUTSCHER“ OBERGEFREITER =
    TÜRKISCHER LÜGNER & BETRÜGER
    Berlin-Neukölln
    Angriff auf türkischstämmigen Soldat vorgetäuscht?
    Obergefreiter selbst im Fokus
    Der Angriff auf einen +++türkischstämmigen Bundeswehrsoldaten im September in Berlin-Neukölln wird von der Generalstaatsanwaltschaft Berlin angezweifelt.
    Das Verfahren sei eingestellt worden – stattdessen werde nun gegen den 25-jährigen Obergefreiten ermittelt, sagte der Sprecher Martin Steltner am Donnerstag.
    Einer der Angreifer sollte gerufen haben, dass nur Deutsche eine Soldatenuniform tragen dürfen. An seinem Bein wurde eine Verletzung festgestellt, die der Soldat sich nach eigenen Angaben bei dem Angriff zugezogen haben soll…
    https://www.bz-berlin.de/berlin/neukoelln/angriff-auf-tuerkischstaemmigen-soldat-nur-vorgetaeuscht-obergefreiter-nun-selbst-im-fokus 14.11.2019
    #########
    kurz und bündig: ein Kameradenschwein!
    H.R

  140. Alles was den Arbeitsmarkt ankurbelt ist willkommen. „Halal BademeisterIn*g gesucht“

  141. Heisenberg73 20. November 2019 at 12:33
    Ich kann die Empörung nicht teilen. Ich bin sehr wohl für Kufnukken- und Moslemschwimmbäder.

    Ich auch. Selbstverständlich in Kuffnuckistan.

  142. Hier geht es doch wieder nur um eine primitive Ausrede zur weiteren Installierung des Islam.
    Es darf keine Extrawürste für Ausländer geben. Wenn sie mit unserer Kultur und den Gepflogenheiten
    nicht zufrieden sind, dann müssen sie zu Hause bleiben.

  143. Viper 20. November 2019 at 09:44
    Ich war zuerst auf einer Realschule für Jungen (*), dann auf dem Gymnasium gemischt. Aber der Schulsport war getrennt. Ich weiß auch nicht wie das gemeinsam laufen soll. Wobei Schwimmen ja neutral ist.
    (*) aber der Tanzkursus fand dann mit der Mädchen-Realschule statt. Der Realschulabschluß dann auch, zum ersten Mal als Premiere. Es war ja schon 1968 und der Fortschritt nahm seinen Lauf. 1971 beim Gymnasialabschluß war alles schon so fortschrittlich, dass wir und gegen eine Abschlußfeier entscheiden durften und im Gammellook die Zeugnisse entgegennahmen. So lief der Fortschritt.

  144. Antiverschisst 20. November 2019 at 08:59; Wieso denn ruinieren, stand doch droben, dass da wieder mal der deutsche Steuerzahler herhalten soll. Und nebenberuflicher Seifensieder Muhahah, na klar, ich hatte mich da rein zufällig auch mal schlau gemacht, Um da nur 5 Stückl Seife aufm Flohmarkt zu verhökern, brauchst nen Kofferraum voll an Genhmigungen, Bescheinigungen usw. Dazu steht der benötigte Grundstoff vielerorts auch schon aufm Index. Ich hab aber nie rausgekriegt, was man damit verbotenes anstellen kann.

    jeanette 20. November 2019 at 09:11; Doch gibt es, Schwarze Jacke überm Kopf, und die Hände mit ner pappadeckelhülse abgedeckt. Scheint sich wohl um nen Marsmenschen zu handeln, damit man die grüne Haut …

    INGRES 20. November 2019 at 09:35; Das ging noch deutlich länger, ich kam ungefähr 77 aus der Schule, zumindest bei uns gabs da apartheid TurnUnterricht. Lediglich in der Grundschule wars wimre noch gemeinsam, aber da war der Werkunterricht auch schon getrennt.

    Ein Kessel Buntes 20. November 2019 at 09:36; Ich wüsste gar keinen, Lübke wurde nach unserer absurden Morddefinition jedenfalls nicht ermordet. Es ändert natürlich nix dran, dass er tot ist.
    Vielleicht wars bei ihm ja nicht mal Totschlag sondern bloss Körperverletzung mit Todesfolge. Da weiss ich nicht, wie sich das unterscheidet. Aber schon seltsam, wenn jemand eindeutig ermordet wurde (Ehrenmord, Raub usw), dann wird das möglichst runterreduziert. Sobald aber jemand von den Systemfuzzis dran glauben muss, dann wird das so weit wie überhaupt möglich aufgebauscht,
    Auch wenn von diversen Gerichtssprechern, Reportern, selbst angeblichen Richtern immer wieder mal Vorsatz dahergebracht wird. Das ist kein Mordmerkmal.

    Hans.Rosenthal 20. November 2019 at 09:43; Nein, das hast du falsch verstanden Kerry-Ketchup hat keine 57 Zutaten, welche ausser Zucker, Paradeiser und Curry, vielleicht noch ein paar Tropfen Essig und diversen Chemieprodukten sollten das sein? Die verkaufen, wenigstens damals, als das Schild designt wurde 57 Produkte. Heute sollens einige mehr sein.

    Tolkewitzer 20. November 2019 at 10:21; Das ging bei uns noch weiter, da gabs getrennte Schulen für Mädels und buben. Die standen zwar bloss 3 Meter voneinander weg, waren aber bis auf das Tor dazwischen getrennt. Wie ich da Anfang der 70er reinkam, gabs die Geschlechtertrennung aber nicht mehr. Wann das aufgehoben wurde, kann ich aber nict sagen. Angeblich gabs im Jahr bevor ich in die Schule kam, noch Tatzen auf die Finger, wenn man was falsches sagte.

  145. Ich hau ins Halal-Essen. Der Hausmeister hat eine Marktforschung gemacht? Welche Ahnung hat der denn? Umfrage an der Dönerbude.

  146. Wenn es diesem Moslems hier nicht passt, sollen sie sich nach hause verpissen.
    Gibt es in deren Ländern auch Schwimmbäder für Christen mit FKK? Nein.
    Gibt es in deren Ländern christliche Kirchen? Nein.
    Aber in Deutschland wird für dieses Steinzeitvolk alles möglich.
    Ich könnte nur noch kotzen wenn ich dieses Pack schon sehe.

  147. Es wird wahrscheinlich nicht nur um Geschlechterapartheid gehen. Wer von dem Islam auch nur ein bisschen weiss, der kann eine extra Badeanstalt für Moslems nur folgerichtig finden. Lt. Islam sind Ungläubige unrein und schlimmer als das Vieh. Ein guter Moslem wird doch niemals in dasselbe Wasser steigen wie die Unreinen.

  148. @ DieWie 20. November 2019 at 12:51
    ————–
    Kann man auch weniger wirr schreiben was man meint?

  149. Der Herr Para-cid hat ja Recht:

    Frankfurt gehört bereits den Islamisten, dann ist auch logisch, dass er sich als Patriot ansieht.

  150. ich würde denen eine oder mehrere Kläranlagen zum baden zur Verfügung stellen. Kostenlos. Immer dieses fordern, fordern, fordern…..

  151. Hans.Rosenthal 20. November 2019 at 10:26

    Tolkewitzer 20. November 2019 at 10:21
    Als ich in den 60ern zur Schule ging, gab es an unserem Schulhaus 2 Eingänge. Einen für Knaben und einen für Mädchen. Wir fanden damals schon belustigend, wie verklemmt die Menschen bis zur Kaiserzeit und teilweise noch in der Weimarer Republik waren.
    ####
    Zwei Eingänge? Wow, dann musste kein Knabe einem Mädel jemals die Türe aufhalten.
    Welch grandiose Erziehungsleistung der Schule.
    @ MOD, wie geht ein Kotz-Smiley?
    Euer
    Hans. Rosenthal

    Unter Schülern wurde in der Kaiserzeit vermutlich auf solche Konventionen nicht Wert gelegt, vielleicht hielt auch der Schuldiener die Tür auf.
    So sahen die Schulen damals fast alle aus: https://live.staticflickr.com/1845/30704000598_fff05538c7_b.jpg
    Wie gesagt, das schien alles überholt zu sein, aber nun kommt es mit den Mohammedanern sukzessive zurück.

  152. Die amerikanischen Freikirchen schaffen es tatsächlich, Menschen aller Religionen und Konfessionen mit ihrem Protestantismus zu verbinden, Übertritte von allen Seiten und das ohne jeden Zwang. Soziale Einbindung ist den Menschen wichtig, Gemeinschaft für Einzelne und Familien, soziales Leben in der Woche mit Bibel- und Themenarbeit und gemeinsamem Essen. Da sind Moslems, Juden und Christen plötzlich auf dem Weg von Jesus. Das begeistert vielleicht nicht alle Anhänger jeder Religion, doch frei geht es auch.

  153. Ich würde mal meinen: „Offener Rassismus gegen Deutsche und alle Nicht-Moslems“. Wo ist der Aufschrei von Links? Davon ab: Welcher einigermaßen denkende Mensch geht heutzutage noch ins Freibad? War schon in den 90ern eine „Safari“ hier in gewissen Bädern. Keinen Bock mehr gehabt Anfang der 90er (- ja, da war es schon so im Ruhrgebiet in den leichter erreichbaren Freibädern!), entweder barfuß oder ohne Geld nach Hause zu laufen, womöglich noch auf die Fresse zu kriegen, geschweige denn entspannen zu können. Sollen die von mir aus ihre eigenen Schwimmbäder erschaffen. Aber ich denke, dann hängen die Kopftuch- und Schleier-Eulen da rum, während die „jungen Südländer mit Hormonüberschuss“ lieber blonde Mädchen und deutsche Jungs belästigen. Mist-Pack!

  154. @E57 20. November 2019 at 11:26
    Ergänzung:
    Sobald sich derartiges Machwerk ausserhalb von (tatsächlichen) Familien bewegt,ist sowas als Teufelswerk anzusehen,-insbesondere dann,wenn man dabei an die Organbeschaffung dafür denkt.
    Diese scheint mittlerweile,nicht nur in Ländern wie angeblich China,sondern auch mittlerweile hierzulande,auch im Zusammenhang mit erstarkendem,wirtschaftlichem Wildwuchs,außer Kontrolle zu laufen,-seit kurzem ja praktischerweise sogar mit gesetzlicher unterstützung.
    Wenn Menschen,zumeist durch falsche Lebensweise-frühzeitig die korrekte Funktion ihrer Organe erleiden,haben sie nunmal auf das falsche Pferd gesetzt,-Game over!

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Mohammedaner dürfen nicht für Ungläubige Organe spenden. Also spenden sie grundsätzlich nicht. Selbstverständlich lassen sie sich aber die Organe von unreinen Ungläubigen gern einpflanzen.
    Und dann wundern sich noch Menschen, warum es immer weniger (?) Organe gibt. Stimmt aber nicht. Die Menge bleibt gleich. Nur die Nehmer, die allerdings nichts geben, werden immer mehr. Für die, die geben, werden die Chancen ein Organ zu bekommen, immer geringer.
    Meine gesamte Familie, allesamt ehem. Organspender, hat nun einen Zettel im Portemonnaie o.ä., mit dem einer Organentnahme ausdrücklich untersagt wird. Punkt.

  155. @ INGRES 20. November 2019 at 16:42

    Viper 20. November 2019 at 09:44
    Ich war zuerst auf einer Realschule für Jungen (*), dann auf dem Gymnasium gemischt. Aber der Schulsport war getrennt. Ich weiß auch nicht wie das gemeinsam laufen soll. Wobei Schwimmen ja neutral ist.
    (*) aber der Tanzkursus fand dann mit der Mädchen-Realschule statt. Der Realschulabschluß dann auch, zum ersten Mal als Premiere. Es war ja schon 1968 und der Fortschritt nahm seinen Lauf. 1971 beim Gymnasialabschluß war alles schon so fortschrittlich, dass wir und gegen eine Abschlußfeier entscheiden durften und im Gammellook die Zeugnisse entgegennahmen. So lief der Fortschritt.

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    1956, mein erstes Schuljahr. Reine Jungenklasse. 1957 wurde dann zusammengelgt.

  156. Na ja, wenn sie es selbst finanzieren , ohne staatliche oder Subvetionen aus islamischen Ländern , dann dann können sie ja auch eine Sportarena in Form von Schwimmbad,für sich in Anspruch nehmen.

    Das ist ein weiterer Meilenstein einer gelungenen Integration.

    Die vielen anderen Schwimmbäder werden dann vielleicht entlastet und brauchen nicht mehr so viele zusätzliche Ordnungskräfte einzustellen. Allerdings ist die Vermutung, die hier jemand geäussert hat, dass der zumindest jüngere ,männliche Teil der moslemischen Gesellschaft , sich doch lieber in den „freien“ Schwimbädern aufhält, wo keine Kopftücher aus dem Wasser ragen.
    Das wäre es doch wert, eine Statistik darüber zu erstellen oder?
    Nach dem Motto- die Alten , Voll -Bärtigen und Verschleierten ins Separee und die jungen weltoffenen ins Freibad der bunten Welt.

  157. Schwimmbäder nur für Muslime?
    Warum nicht? Wenn die restlichen Bäder nur für Nichtmuslime werden, ist dagegen nichts anzuwenden.

Comments are closed.