Von MARKUS GÄRTNER | Eine Studie aus Allensbach belegt den Kollaps des Bürgervertrauens in unseren Staat. Und nichts passiert.

Die Zeitungen berichten zwar. Doch sie drängen das vernichtende Umfrage-Urteil an den Rand, indem sie die beginnende Amtsenthebung gegen Donald Trump episch ausbreiten und alles andere im Bashing des US-Präsidenten ertränken. Gut versenkt ist fast vergessen!

Hier beweist der Medien-Adel in seiner ganzen ideologischen Haltungs-Ekstase, warum auch er zu der Implosion des Vertrauens maßgeblich beiträgt. Wer sich die Nachrichten der vergangenen Tage zu Gemüte führt, der sieht auf Anhieb, warum die Menschen im Land keinen Pfifferling mehr auf die politische Kaste und deren Hofschreiber geben. Und doch tut sich nichts. Das ganze hat keine Konsequenzen. Fast keine.

Die einen machen einfach weiter so, die anderen – die Opfer dieser Politik – lassen alles geduldig über sich ergehen. Wie lange geht dieses Polit-Mikado noch so weiter? Bis zum CDU-Parteitag? Bis zur Absetzung von Frau Merkel? Bis zum nahenden Platzen der GroKo? Bis zur nächsten Bundestagswahl in zwei Jahren? Niemand weiß es. Und kaum jemand im öffentlichen Deutschland erzürnt es.

Dabei ziehen der Unmut und die Wut über die herrschende Politik immer weitere Kreise. Längst stimmt auch die Wirtschaft in das Klagelied fassungsloser Bürger mit ein. Doch auch das tropft am Teflon der Berliner Politik ab.


(Der Volkswirt Markus Gärtner, Autor von „Das Ende der Herrlichkeit“ und „Lügenpresse“, war 27 Jahre Wirtschaftsjournalist für die ARD und veröffentlicht jetzt regelmäßig Videokommentare für das Magazin „Privatinvestor Politik Spezial“)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

43 KOMMENTARE

  1. Wieso unser Staat?

    Mein System ist das nicht mehr und meine Politiker sind die Kartellbonzen schon lange nicht mehr.

    Dafür habe ich keinerlei Loyalität und Einsatz mehr.

  2. „Warum wir der Politik nicht mehr vertrauen“ – Videos schaue ich mir nicht an, gehöre zum noch lesenden Volksteil, aber darf ich dennoch wissen, wer das „wir“ ist?

  3. Ich möchte mich da ausdrücklich ausschließen.

    Ich vertraue den Augenringen des Vertrauens voll und ganz. Ich weiß, dass diese unschätzbar wertvolle Frau alles in ihrer Macht stehende tut, damit auch morgen wieder die Sonne aufgeht und Deutschland weiter blüht und gedeiht.

    Das klitzekleine Problem ist, dass ihre Wahnvorstellung, eine Gigantin zu sein, mit der Realität einer unfähigen und völlig überforderten Hausfrau nichts zu tun hat.

    Trotzdem bewundere ich sie, weil sie tatsächlich anzunehmen scheint, dass sich ohne sie die Welt nicht weiter dreht und Präsident Trump süchtig auf ihre weisen Ratschläge wartet.

  4. Was die deutschen Zeitungen über Trump schreiben, sind Wunschvorstellungen. Es hat mit der realen Situation in Deutschland oder Amerika nichts zu tun.

    Es wird niemals eine Amtsenthebung von Trump geben. Es gibt keine Mehrheit dafür & die wird es auch nie geben. Sondland hat ihn gerade entlastet, seine Umfragewerte sind super.

  5. Wie soll man dem Staat vertrauen, wenn er uns nur schikaniert!
    Bei der vorletzten PEGIDA-Demo wurden 2 Frauen aus dem Demo-Zug herausgeholt und bekamen eine Anzeige, weil sie die Deutschland-Fahne verkehrt herum an der Fahnenstange befestigt hatten!

  6. Warum ich in die Politik kein Vertrauen mehr habe?

    Habt ihr euch mal mit dem Bildungshintergrund des UV-gegerbten, hirnentleerten Skelett von der EZB befasst?

    Die hat mal irgendwas mit Jura „studiert“ und von dem was die da bei der EZB machen soll, überhaupt keinen blassen Schimmer. Aber lest selbst: https://de.wikipedia.org/wiki/Christine_Lagarde

    Und was dabei heraus kommt, für die dieses unfähige Weib finanzierenden Bürger, das könnt ihr hier lesen. Die Überschrift reicht eigentlich schon: https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/501012/Lagarde-beschwert-sich-ueber-die-Undankbarkeit-der-Sparer Wir sollen über deren Dämlichkeit noch dankbar sein. Unfassbar. Die ist vollkommen ausgeMERKELt.

    In Frankreich hat man die ja mal wg. 400 Millionen Euro Schaden vor Gericht gestellt. Das war sicher kein Vorsatz, einfach nur Dämlichkeit.

    Wie lange müssen wir Europäer/Deutschen das noch ertragen? Wann hat das alles endlich mal ein Ende?

  7. So ganz verstehe ich das nicht. Wir haben immerhin noch Wahlen und eine Alternative zu den jetzigen Politikern, die man nur stärken müßte. Die Leute haben das verdient, was sie haben und kriegen.

    Ich allerdings nicht. Ich habe die nicht gewählt und ich fühle mich mehr und mehr unbehaglich in diesem Staat, der inzwischen zum Fürchten ist.

  8. Es ist sowas wie die „innere Kündigung“.

    Die größte Verar§§§e war die EU-Wahl mit nachträglicher Ernennung von vdL.
    Wer es bis dahin nicht kapiert hat…

  9. Einzig die Wahlergebnisse bzw. der Anteil der Nichtwähler zeigt, ob man in diesem Land der Politik noch vertraut. Offenbar ja, denn ich sehe 85 % Zustimmung zur Regierungslinie und zum „Immer-weiter-So“. In Stadt und Land, überall. Selbst Dresden blamiert sich mit einem „Nazi-Notstand“, ausgerufen von denen, die von der deutlichen Mehrheit gewählt wurden, während die Antifa reihenweise LKWs von Baufirmen abfackelt. Also, was soll’s ?

  10. Das Dauerfeuer im Fall Trump unserer deutschen ÖR-Medien empört deshalb Niemanden, weil es a) in Amerika sowieso nicht ankommt, b) die Amerikaner ganz andere Probleme haben und dieses Verfahren allenfalls am Rande die Wahlentscheidung beeinflusst, c) außer einer ganz harten Gutgläubigerklientel die ÖR-Presse, insbesondere auch Deutschlandfunk und Kleber/Röschke-TV doch sowieso nicht mehr für voll und ernst nehmen. Und wer nicht komplett, dann zumindest im großen Rahmen.
    ….einfach links liegen lassen . Dafür PI, Tichys, AchGut, oder Cicero, und was es noch so gibt, frequentieren. Regt weniger auf. Klärt besser auf.
    Davon ab und allgemein, Tschland hat fertig. 80% werden die Einheitspartei „GrünSchwarzRot“ wählen mit dem vorhersehbaren Ergebnis.
    Die Frage ist nur, wie lange es dauert (20?, 50?, 70? Jahre) bis dereinst die Gründiktatur von der Korandiktatur abgelöst wird. Der allgemeine Lebensstandard wird sich bei Beiden wohl nicht wesentlich unterscheiden. Dieser Standard lässt sich in Tunesien oder deren Anrainerstaaten heute schon besichtigen.
    Hoffe, das sich innerhalb der heutigen Geographie des Gemeinwesens abgegrenzte altkulturelle Gebiete geben wird. Ich selbst, werde es zum Glück nicht mehr erleben und ich danke jeden Tag, für die gute lebenswerte Zeit, die ich/wir (Familie) hier in Mitteleuropa in den letzten 60 Jahren erleben durften und noch (wie lange noch?) erleben werden.

  11. Ich vertraue der Politik der Altparteien ganz sicher nicht mehr. Wie aber die Mehrheit hier im Lande tickt, weiß ich nicht.
    Ich denke, es gibt immer noch viel zu viele Mainstream-Mitläufer im Lande.

  12. Arent 21. November 2019 at 18:11
    An Trump beissen sich die Politverräter und ihre Lumpenmedien die Zähne aus.
    Ständig schreiben sie ihn nieder und trotzdem sitzt er fest im Sattel.

  13. @Lux Patria 21. November 2019 at 18:35
    Den ke ich auch. Andererseits kann es schon sein, dass viel mehr unzufrieden sind, die aber trotzdem nicht die AfD wählen, weil die zu „böse“ ist.
    Umgekehrt gibt es aber auch mehr als genug fanatische Grünenwähler, denen das alles noch viel zu schwach ist.

  14. tban 21. November 2019 at 18:12

    Wie soll man dem Staat vertrauen, wenn er uns nur schikaniert!
    Bei der vorletzten PEGIDA-Demo wurden 2 Frauen aus dem Demo-Zug herausgeholt und bekamen eine Anzeige, weil sie die Deutschland-Fahne verkehrt herum an der Fahnenstange befestigt hatten!

    Das ist Verschissmuss, vielleicht waren die Damen nur Bewunderer von Baselitz.
    Ich hätte mir gewünscht, dass die Polizei eine Dame verhaftet hätte, die die Deutschlandfahne in die Ecke schmeißt.

  15. Die Zeitungen berichten zwar. Doch sie drängen das vernichtende Umfrage-Urteil an den Rand, indem sie die beginnende Amtsenthebung gegen Donald Trump episch ausbreiten und alles andere im Bashing des US-Präsidenten ertränken. Gut versenkt ist fast vergessen!
    ——–
    Was „die beginnende Amtsenthebung“ angeht, so ist dieses erneute Theater der Demokraten schlimmer als das der „Russian Collusion“. Es liegt nämlich kein einziges Delikt vor, für das Donald Trump amtsenthoben werden könnte, nicht eines.

    In der Anhörung zur Einleitung eines Amtsenthebungsverfahrens irrelevante Meinungen von Trump-Kritikern ausgegeben als Tatsachen
    Gregg Jarrett: At impeachment hearing, irrelevant opinions by Trump critics masquerade as facts
    https://www.foxnews.com/opinion/gregg-jarrett-at-impeachment-hearing-irrelevant-opinions-by-trump-critics-masquerade-as-facts

    Alan Dershowitz zu Newsmax TV: Demokraten benutzen die Amtsenthebung als Waffe
    https://www.newsmax.com/newsfront/alandershowitz-highcrime-weaponization/2019/11/20/id/942586/

  16. Dichter 21. November 2019 at 18:56
    tban 21. November 2019 at 18:12

    Wie soll man dem Staat vertrauen, wenn er uns nur schikaniert!
    Bei der vorletzten PEGIDA-Demo wurden 2 Frauen aus dem Demo-Zug herausgeholt und bekamen eine Anzeige, weil sie die Deutschland-Fahne verkehrt herum an der Fahnenstange befestigt hatten!
    ————
    Wieso das denn? Die beiden Damen haben damit demonstriert, daß Deutschland in Gefahr ist. Fahnen werden so umgekehrt aufgehängt, um das zu zeigen. Aber egal, man sieht, für was diese deutschen Behörden Zeit haben. Anzeigen aufzunehmen und vielleicht auch noch Urteile auszusprechen nach tagelanger Verhandlung?

    Allein dieses Vorgehen zeigt schon, daß die beiden Damen recht hatten!

  17. Für mich ist das Hass – und Lügengebäude des Mainstreams
    gegen Trump, dass zweitgrößte Verbrechen dieses stinkenden
    Misthaufens !
    Ich habe mich schon mit vielen Leuten über das Merkelsystem
    unterhalten und zu 80 Prozent waren wir einer Meinung, aber
    wenn die Rede auf Trump kommt, sagen Sie alle, na das ist ja
    der schlechteste Präsident, den die USA jemals hatte.
    Die nehmen den stinkenden Misthaufen alles ab, ohne selbst ein
    wenig nach zu denken. Lesen die denn gar keine objektiven
    Meinungen oder machen sich keine Gedanken darüber, dass
    Trump Jerusalem als Hauptstadt und die Siedlungsgebiete in
    Israel zu recht anerkennt. Das viele Staaten seine Anerkennung
    folgen, aber nicht unsere Verräter-Regierung ?
    All die Lügen und Verleumdungen die der Mainstream von Anfang
    an über Trump ausschüttete, keine Prophezeiung dieses Misthaufens
    ist bis heute eingetroffen und wird auch nicht eintreffen.
    Die Tochter von Trump sprach es aus;“ Merkel vernichtet das deutsche Volk !“
    Ich glaube nicht, dass Trump eine andere Meinung hat.

  18. Eine Studie aus Allensbach belegt den Kollaps des Bürgervertrauens in unseren Staat. Und nichts passiert.

    ————————–

    Weil die Volldemokratie nicht auf Bürgervertrauen angewiesen ist.

    Im Gegenteil, die Volldemokraten können voll auf die Bürgerdummheit vertrauen.

  19. tban 21. November 2019 at 18:12

    Wie soll man dem Staat vertrauen, wenn er uns nur schikaniert!
    Bei der vorletzten PEGIDA-Demo wurden 2 Frauen aus dem Demo-Zug herausgeholt und bekamen eine Anzeige, weil sie die Deutschland-Fahne verkehrt herum an der Fahnenstange befestigt hatten!

    ——————

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Gibt es nähere Infos dazu?

  20. Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende 21. November 2019 at 20:10
    tban 21. November 2019 at 18:12

    Wie soll man dem Staat vertrauen, wenn er uns nur schikaniert!
    Bei der vorletzten PEGIDA-Demo wurden 2 Frauen aus dem Demo-Zug herausgeholt und bekamen eine Anzeige, weil sie die Deutschland-Fahne verkehrt herum an der Fahnenstange befestigt hatten!

    ——————

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Gibt es nähere Infos dazu?
    ——————————
    Das ist auf der Schloßstraße passiert.
    Tolkewitzer müßte es auch gesehen haben, wir waren nahe dran.
    Es sah auch so aus, als ob sie nicht mehr mitlaufen durften.
    Was aus der ganzen Sache geworden ist, weiß ich nicht. Vielleicht gibt es über PEGIDA Infos dazu.
    Aber ich bin kein Fratzenbuch-Nutzer.
    Übrigens ist das Stadtwappen von Dresden auf Fahnen auch verboten!

  21. rasch 21. November 2019 at 19:48
    Für mich ist das Hass – und Lügengebäude des Mainstreams
    gegen Trump, dass zweitgrößte Verbrechen dieses stinkenden
    Misthaufens !

    All die Lügen und Verleumdungen die der Mainstream von Anfang
    an über Trump ausschüttete, keine Prophezeiung dieses Misthaufens
    ist bis heute eingetroffen und wird auch nicht eintreffen.
    ————–
    George Soros hat gleich zu Anfang der Amtszeit des Donald Trump eine halbe Milliarde Dollar verspekuliert.

    George Soros wettet mit 457 Millionen Dollar gegen Trump-Hausse – das ging schon mal schief!
    Von Claudio Kummerfeld, finanzmarktwelt, 16. August 2018
    https://finanzmarktwelt.de/george-soros-wettet-mit-457-millionen-dollar-gegen-trump-hausse-das-ging-schon-mal-schief-99054/

    Mit Nancy Pelosi, Elizabeth Warren, dem Islamkonvertiten Keith Ellison u.a. hat er eine Konferenz abgehalten, den Donald Trump in den ersten 100 Tagen fertig zu machen. Die Demokraten machen immer so weiter, erst mit der Russian Collusion, jetzt mit der Ukraine. Sie alle, die über Donald Trump wettern, zeichnen sich dadurch aus, daß sie selbst unfähig sind, politisch positiv zu wirken. Stattdessen legen sie die Regierung des Donald Trump lahm, oder wollen das zumindest.

    Guckt Euch nur die Kulleraugen von Baby Face Adam Schiff an, und Ihr wisst Bescheid!

  22. deutschland-ist-nicht-mehr-schoen 21. November 2019 at 18:27
    Lux Patria 21. November 2019 at 18:35

    Ich sehe das genau so. Nach der Grenzöffnung und vor der letzten BTW hatte ich wirklich gedacht, dass Merkel 2017 sowas von weg vom Fenster wäre und die AfD 25 – 30% bekäme.

    Von wegen.

    Das Problem im Satz „Warum wir der Politik nicht mehr vertrauen“, ist, dass „wir“ nicht zu den 87% der Mehrheitswähler gehören. Wir hier vertrauen der Politik natürlich nicht, aber wir sind eben nur die derzeit 13 Prozent.

    Die Mehrheit der Deutschen vertraut dieser Politik sehr wohl noch – und das uneingeschränkt. Ob dieses Vertrauen eine Fehlinvestition ist, steht auf einem anderen Blatt.

  23. Es gibt Bevölkerungsgruppen, die leben vom System oder von Systemlingen des Systems. Sie wurden von solchen an ein schönes, warmes Plätzchen mit sicherem, hohem Einkommen und Aussicht auf einen gut ausstaffierten Lebensabend gehievt und bringen Freunde und gute Bekannte ebendahin.
    Würde das System fallen, fielen viele mit. Deshalb wird alles, aber auch alles getan, um das System (quasi den Wirt des Parasiten) zu schützen und zu unterstützen, egal was kommt.
    Moralische Bedenken und Skrupel würden da nur stören, Hauptsache die Kohle stimmt und man hat „was zu sagen“.
    Vertrauen wäre hier wohl eher fehl am Platze.
    Wenn keine Posten frei sind, werden welche geschaffen, sei es zur Not auch für einen kontrollierten Kontrolleur zum Kontrollieren der kontrollierenden Kontrolleure.

  24. Wer der gegenwärtigen Politik nicht vertraut, weiß ja, oder sollte wissen, wo er hingehen kann: Zur AfD – Punkt!

  25. Zitat Johannisbeersorbet
    „Wieso unser Staat?
    Mein System ist das nicht mehr und meine Politiker sind die Kartellbonzen schon lange nicht mehr.
    Dafür habe ich keinerlei Loyalität und Einsatz mehr.“

    Und genauso höre ich es. allerorten „auf den Straßen „. Mir scheint, es ist keine Gleichgültigkeit ,oder Lethargie des Volkes, dass es sich nicht wehrt, oder sich auf den Straßen bei zwecklosen Demos eine Depression ,oder Beulen einfängt ,es ist viel schlimmer. Es ist ein DESINTERESSE am Staat entstanden , denn so wie im obigen Zitat, so denkt mitlerweile die überwiegend deutsche Bevölkerung, ohne Migrationshintergrund.

    Es macht den Eindruck, als wartete sie nur auf das „rettende Schiff“ , kein Schlauchboot , sondern ein richtiger Ozeandampfer Marke „Co2 -egal“ und dann überlässt sie das Land dem vorhersehbaren Chaos, das nicht mehr aufzuhalten scheint.

    Die deutsche Regierung packt das nicht mehr, sie hat viel zu viele „offene Baustellen“ im In- und Ausland und viel zu wenig geeignete „Bauarbeiter “ dafür.
    Die Deutschen waren noch nie Dummköpfe, sie warten nur auf den geeigneten Moment , sich von dieser nicht enden wollenden Misere zu verabschieden ,oder sich ihr entgegenzustellen.

  26. Dabei ziehen der Unmut und die Wut über die herrschende Politik immer weitere Kreise. Längst stimmt auch die Wirtschaft in das Klagelied fassungsloser Bürger mit ein. Doch auch das tropft am Teflon der Berliner Politik ab.

    Hm, da bin ich skeptisch.
    Schließlich ist der obwaltende Multikult mit seiner Förderung ISlamischer Landnahme und der Schaffung türkischer und muslimischer, parallelgesellschaftlicher Kulturkolonien als rechtfreie No-Go-Areas, die unser Land zersetzen, das Werk konzertierter kulturrevolutionärer „Anstrengungen“, von Antifa-SA bis zu den DAX-Vorständen, wobei letztere wie das Merkill-Regime, das verlogene „Argument“ einer „deutschen Exportwirtschaft“ vorschieben, die nun mal „offen“ sein müsste.

    Nachdem nun freilich die Axt linksgrüner Kulturrevolution auch an die industrielle Basis „dieses unseres Landes“, „in dem wir gut und gerne leben“, gelegt wird, und dessen vorrangige Exportprodukte wie Autos, Kraftwerke und Pharmaartikel systematisch schlechtgemacht werden – was „das Ausland“ nicht einmal „freut“, sondern eher verwirrt zur Kenntnis nimmt -, dürften auch manche Manager und „Kapitalisten“ ins Grübeln kommen …
    Zudem die linksgrün dominierten Medien die GRÜNEN zur kommenden „Regierungspartei“ hoch- und groß-schreiben; wobei Wahlen eher eine störende Begleiterscheinung sind!

    Desweiteren ist unser Land nicht mehr in der Lage, industrielle und infrastrukturelle Großprojekte durchzuführen – da sind „Bürgerproteste“ selbstermächtigter NGOs und Initiativen vor und eine sozialistische Bürokratie, gegen die diejenige Nordkoreas geradezu dynamisch ist!

    Der gesellschaftliche Grundkonsens, mittels gemeinsamen Zusammenwirkens Wohlstand zu schaffen, zu bewahren und zu vermehren (um nichts anderes geht es beim „Wachstum“!), ist längst durch die Herrschaft links-ideologisch determinierter „Politik“ und „Qualitätsmedien“ nachhaltig zerstört worden.

    Das Land befindet sich im Würgegriff orientalischer Unterwelt-Gangster-Clans und linksgrüner Weltuntergang-ster-Sekten, die nicht nur den Nationalstaat geschleift haben, sondern auch den Rechtsstaat.
    Wer für diesen noch eintritt wird zum „Rechten“ und „Nahzi“ erklärt und gegebenenfalls von Antifa und Staatsschutz mit Mitteln verfolgt, die bei ISlamischen Gefährdern und Hetzern angebracht wären …

    Dass da auch mancher „Manager“ zu zweifeln beginnt, besonders, wenn ein linksgrüner Nivellierungssozialismus mit seiner Neiddemagogie am eigenen Managergehalt herumkrittelt, mag eine weitere Folge dieser „Entwicklungen“ eines Alternativlosigkeits-Totalitarismus sein!

  27. Also, ich finde es prima, dass stets mehr verboten wird und auch das Leben in Deutschland immer teurer wird bei gleichbleibenden Nettolöhnen (oder sogar geringeren Einkünften, wegen Steuerprogressionen).

    Ich kenne sehr viele Kolleginnen, Kollegen sowie Bekannte, die im Job kein Schlag mehr machen, als unbedingt erforderlich ist.

    Leistung lohnt sich nur noch für die Leistungsempfänger! Verantwortlich dafür sind die Politschranzen, die überall hin die Einnahmen verteilen, nur nicht an die Leistungsträger der Gesellschaft, die dies erwirtschaften!

    Ach ja, was will man erwarten in einem Zweiparteienland, in dem die eine mit allen Mitteln bekämpft wird und deren Wähler denunziert werden.

    Von Demokratie und Meinungsfreiheit sind wir in diesem Linksstaat so weit weg, wie die Venus vom Mars. Und die Politiker samt EU ist dies egal.

  28. Der Politik „nicht mehr vertrauen“ ist meiner Meinung nach ein famoser Euphemismus. Ich zumindest habe die bundesdeutsche Parteien-Diktatur schon vor langem als FEIND erkannt, betreibt dieser Feind doch konsequent seit zig Jahren die Zerstörung meiner Lebensgrundlagen, meiner Zukunftsperspektiven, meiner Heimat und wahrscheinlich bald auch die Vernichtung von Personen wie uns hier auf PI. Wie oft wurde hier auf PI schon (völlig zurecht) erkannt, daß uns ein Krieg erklärt wurde, der unsere Marginalisierung wenn nicht gar Auslöschung zum Ziel hat- da redet man nicht von Vertrauensverlust, sondern von Ethnozid.

  29. Wer sich hier in unserem Land noch engagiert, wird bestraft. Ergo, Seitenwechsel!

    Menschen, die beruflich bedingt eine Zweitwohnung oder ein Appartement benötigen, weil sie nicht im Heimatort arbeiten können, sind doppelt bzw dreifach bestraft.

    Erstens ist eine Zweitwohnung auf Grund der bekannten Wohnungsnot (wir alle wissen, weshalb wir diese haben), unbezahlbar geworden. Ferner zu betrachten sind die finanziellen Aufwände für Autobetriebskosten und Kraftstoff. Ggf sogar noch Parkplatzgebühren auf Firmenparkplatz.

    In München werden inzwischen Garagen bis zu € 500 / Monat vermietet! Irre, dass es Mitmenschen gibt, die dies mitmachen und bezahlen! Da lohnt sich Arbeit ?.

    Und die Zeit zuhause ist auch rar! Wie Gegensteuern? Ganz einfach; Daheim bleiben und nichts tun!

  30. Scheint allerdings dem devoten Volk alles egal zu sein. Kein Aufschrei, der durch das Land zieht, keine Demos. Nichts. Immer weiter. Das ist das eigentlich irre. Die EU und Pokitiker können tun und machen was sie wollen. Die meisten Mitmenschen murren zwar aber machen immer weiter und wählen auch noch das Parteienkartell. Unfassbar!

  31. Jeden Tag eine neue verdrehte Verrücktheit. Meldung von heute:

    Kipping will Schulfach „Digitale Selbstverteidigung“
    Linken-Chefin Katja Kipping fordert die Einführung eines bundesweiten Schulfachs „Digitale Selbstverteidigung“. Berlin (dts Nachrichtenagentur) – „Die technologischen und gesellschaftlichen Veränderungen erfordern es, dass die Schule sich diesen stellt und entsprechend handelt“, heißt es in einem Positionspapier der Linken-Chefin, über das die Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ (Samstagsausgaben) berichten. Gebraucht werde ein „neues flächendeckendes Unterrichtsfach – eine Art Online-Führerschein“. Kipping verweist auf den fächerüberübergreifenden Kurs Medienkunde, den es in Thüringen ab der Grundschule gebe.
    „Dies sollte bundesweit Schule machen“, heißt es in dem Papier weiter. Deshalb fordere sie „die Einführung eines bundesweiten Schulfachs `Digitale Selbstverteidigung`“, heißt es in dem Papier von Kipping. Man bewege sich in einer „digitalisierten Welt – aber zu viele von uns in einer Art Blindflug“, sagte Kipping den Zeitungen.
    In der Schule bestünde die Chance, ein grundlegendes Verständnis für die Digitalisierung und ihre Folgen zu entwickeln. „Wir müssen nicht alle zum Hacker werden, aber wir müssen verstehen, was Hacker tun können“, so die Linken-Chefin weiter. Es gehe auch darum zu verstehen, was digitale Marken sind und wie sie vermarktet würden.
    Im alltäglichen Gebrauch seien alle „einer latenten Gefahr des Datenmissbrauchs ausgesetzt“, heißt es in dem Positionspapier. Phishing-Mails versuchten „Daten abzugreifen, multinationale Konzerne dringen immer weiter in die persönlichsten Bereiche des eigenen Lebens vor und sind in der Lage, detaillierte Nutzerprofile anzulegen“, schreibt die Linken-Politikerin weiter. Sie verweist darauf, dass Algorithmen zunehmend an Bedeutung gewännen und das Leben jedes Einzelnen beeinflussten – ohne dass den Menschen dies immer bewusst sei.

    Ab hier kommt sie, geschickt eingebettet in hehre Absichten, dann zum Punkt (fett hervorgehoben):

    „Fake News und Hate Speech sorgen für ein Klima der Verunsicherung. Sie vergiften das gesellschaftliche Miteinander“, heißt es in dem Positionspapier von Kipping, über das die Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ berichten. Die Gesellschaft sei nur bedingt in der Lage, Kinder und Jugendliche vernünftig auf die Gefahren im digitalen Raum vorzubereiten, so Kipping. Deshalb fordere die Gesellschaft für Informatik zu Recht seit vielen Jahren, dass Schule mehr leisten müsse als die bloße Vermittlung von technischem Wissen – „und das bereits im Grundschulalter“. Schule müsse ein „Bewusstsein vermitteln, dass das Internet nicht vergisst und Handlungen im Netz für viele Jahre Konsequenzen haben können“, fordert die Linken-Chefin in dem Positionspapier.

    Das neue linke Schulfach „Digitale Selbstverteidigung“ (welch eine neue orwellsche Wortschöpfung!) soll nur vordergründig Schüler vor Viren und Datenmissbrauch schützen. Die politische Absicht ist wohl, Schülern schon im Unterricht Unterricht einzutrichtern, welche Meinungen, welche Medien schlecht und welche gut sind.
    Das Internet wird als Gefahr gesehen und auch so deklariert – weil es frei ist. Medienkompetenz und kritisches Denken zu fördern, ist eine gute Sache. Das kann sehr gut im Deutschunterricht vermittelt werden. „Digitale Selbstverteidigung“ klingt aber nach einem Feindbild. Das linke Feindbild ist hier ganz klar das Internet.
    Es liegt sehr nahe, dass hier Einfluß auf die politische Meinungsbildung ausgeübt werden soll.

Comments are closed.