Von WOLFGANG PRABEL | Nun hat sich die Herde der Duracell-Hasen in Leipzig ausgetrommelt – es ist wirklich kein Millivolt Saft mehr in den schwarzen Lithium-Batterien – und die lauchige Parteiführung fährt oder fliegt mit folgender Musi zurück ins versiffte Reichsschithol.

Ich denke Helmut Kohl hat drei Fehler gemacht: Messer-Merkel, Nullzins-Euro und Größenwahn-Berlin.

Bonn war so schön provisorisch: Der baufällige Bundestag und die SPD-Baracke. Seit dem Berlin-Umzug herrscht wieder der Größenwahn. Kaiser Wilhelm II. hatte eine Syrien- und Afrika-Macke, Hitler ein Weltherrschaftssyndrom, Honecker eine Chile-Meise und Dr. Merkel hat schon wieder den Syrien- und Afrika-Knall.

In Berlin sind die Verrückten. Was die die Leute schon gekostet haben.

(Gefunden auf prabelsblog.de)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

42 KOMMENTARE

  1. In Bezug auf mehr oder minder ausgeprägt ‚Aua in der Birne‘ können sich Bürlün und Mordrhein-Vandalien getrost in Schwester-/Brüderlichkeit die Patschen schütteln. Beide sind gleichberechtigte Anwärter auf den ersten Platz im Rennen um die Auszeichnung als ‚größte Kloake in Shitholistan‘.

  2. Berlin die Stadt des ewigen Flughafenbaus.

    Besucherin und Gegenstände getroffen
    Vermummte werfen Farb-Bomben auf Weihnachtsbasar der JVA Tegel

    24. November 2019

    Vermummte Radfahrer haben am Samstagmittag Farbkugeln auf den Weihnachtsbasar der JVA Tegel geworfen. Besucher und Gegenstände wurden getroffen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

    Nach den bisherigen Zeugenaussagen fuhren gegen 13.15 Uhr mehrere maskierte Personen auf Fahrrädern an dem Weihnachtsbasar auf dem Vorplatz der Justizvollzugsanstalt an der Seidelstraße vorbei. Dabei sollen sie mehrere mit rosafarbenem Lack gefüllte Christbaumkugeln in Richtung des Eingangstores geworfen haben.

    Eine Besucherin (29) des Marktes wurde an der Kleidung und an den Haaren getroffen. Außerdem wurden abgestellte Fahrräder, Schilder, ein Zaun und der Gehweg mit Farbe bespritzt und beschädigt.

    Die vermummte Fahrradgruppe flüchtete anschließend in Richtung Otisstraße. Die weiteren Ermittlungen übernimmt der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes Berlin.

    https://www.bz-berlin.de/berlin/reinickendorf/vermummte-werfen-farb-bomben-auf-weihnachtsbasar-der-jva-tegel?fbclid

    Schönleinstraße in Berlin-Kreuzberg
    Mit Spritze in der Hand! Spielendem Mädchen in U-Bahnhof Drogen angeboten

    24. November 2019

    In Berlin-Kreuzberg sollen zwei Männer am Samstagabend versucht haben, Kindern Drogen anzubieten, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

    Demnach habe ein Passant (28) den Vorfall gegen 20.20 Uhr auf einem Zwischendeck im U-Bahnhof Schönleinstraße beobachtet. Die beiden, die Teil einer größeren Gruppe waren, sollen einem etwa zehnjährigen Mädchen mutmaßliche Rauschmittel hingehalten haben.

    Der eine soll nach Angaben eines Zeugen eine kleine Kugel aus seinem Mund genommen und das Mädchen zu sich gewunken haben. Der andere soll eine Spritze in der Hand gehabt und dem Kind entgegen gehalten haben.

    Das Mädchen, das mit etwa gleichaltrigen Kindern auf der Zwischenebene spielte, wurde von einem Zeugen nach oben zur Straße geschickt.

    Polizisten nahmen zwei tatverdächtige Männer (31 und 33) im Bahnhof fest. Das Kind und seine Spielgefährten waren da nicht mehr vor Ort. Die festgenommenen Männer wurden für das Fachkommissariat der Direktion 5 eingeliefert.

    https://www.bz-berlin.de/berlin/friedrichshain-kreuzberg/schoenleinstrasse-mit-spritze-in-der-hand-maedchen-in-u-bahnhof-drogen-angeboten?fbclid

  3. Die Endlösung der Klimafrage steht unmittelbar bevor. Was 1933 die Arbeit schaffenden Autobahnen waren, sind heute die ausufernden Windradzonen. In solchen totalitären Zeiten haben Andersdenkende bekanntlich nichts zu lachen. So ist es nur eine Frage der Zeit, bis die AfD-Wähler, Klimaleugner und Asylkritiker in den ans Netz gehenden, klimaneutralen Sonnenblumendörfern Mauthausen, Dachau, Buchenwald und Sachsenhausen der Grünen die vegane Lebensweise und Leben nach Urmensch-Art erlernen müssen. Ein schmiedeeisernes „Klima macht frei“ wird euch an den Toren irgendwie bekannt vorkommen. Hoffentlich dauert´s diesmal nicht wieder 12 Jahre. Mir reicht´s jetzt schon.

  4. In Berlin kannst du alles machen, fast alles.

    Nur mit einer Israelfahne am Auto sollte man nicht durch Berlin fahren..
    14.08.2014 –

    Berlin gilt als tolerant und weltoffen. Menschen aus fast 190 Staaten leben in der Hauptstadt meist friedlich zusammen.

    Multikulti ist an der Tagesordnung, vor allem in Szenebezirken wie Kreuzberg und Nord-Neukölln. Wer anders ist als der Mainstream, zum Beispiel wegen seiner sexuellen Orientierung, seiner Religion, seiner Herkunft oder der politischen Einstellung, fühlt sich im Kiez meist sicher.

    Doch mit der Toleranz scheint es in Kreuzkölln nicht immer weit her zu sein. Diese Erfahrung musste Andrew Walde (53) machen, als er im Selbstversuch mit einer Israel-Fahne am Auto durch Neukölln und Kreuzberg fuhr.

    „Es war eine relativ spontane Idee“, sagte der Berliner zu BILD. „Aus Solidarität mit den in Deutschland lebenden Juden, die in den vergangenen Tagen und Wochen antisemitischen Übergriffen ausgesetzt waren und sind, habe ich an meinem Auto zwei kleine Fan-Fähnchen befestigt. Ein schwarz-rot-goldenes und ein israelisches mit dem Davidstern.“

    Mit seinem so geschmückten Opel fährt Walde am Montag um die Mittagszeit von Britz nach Neukölln-Nord.

    Ab dem Bahnhof Neukölln erntet er nicht nur irritierte Blicke, sondern wird an Ampeln beschimpft. „Judenschwein, Mörder, Wichser… es war alles dabei“

    Aus mehreren nachfolgenden Autos wird er gefilmt oder fotografiert.

    An einem Fußgänger-Überweg bespucken mutmaßlich türkische oder arabische Jugendliche sein Auto. „Wäre die Ampel nicht auf Grün gesprungen, hätten sie mir die Fahne abgerissen.“

    In der Karl-Marx-Straße sieht Walde Geschäfte mit T-Shirts mit Aufdrucken wie „Free Palestine“. Andere Motiv-Shirts zeigen Kinder mit Kalaschnikow oder Landkarten ohne Israel.

    „Die Aufrufe zur Vernichtung Israels haben mich sehr betroffen gemacht“.

    Auf dem Weg nach Kreuzberg meidet Walde das Kottbusser Tor wegen der langen Ampelphasen.

    Er muss sich eingestehen, dass er Angst hat. Als Deutscher. In seiner Heimatstadt Berlin.

    In Kreuzberg stehen drei arabische Jugendliche am Straßenrand. Sie sind etwa zehn bis zwölf Jahre alt. Die Kinder bleiben wie angewurzelt stehen, zeigen auf die Fahne. Sie beschimpfen Walde. „Einer zieht sich vorn die Hose runter. Ein zweiter zeigt auf mich und setzt die andere Hand an die Kehle.“ In der Prinzenstraße läuft ein Mann mit Vollbart auf ihn zu, ruft: „Du bist tot!“

    „Was ich in Kreuzberg erlebt habe, war wirklich beängstigend“, gesteht der Berliner. „Ich habe mich gefühlt wie im Feindesland. Das muss man selbst erlebt und am eigenen Körper gespürt haben. Wie muss das erst 1933 gewesen sein?“

    Auch in anderen Berliner Bezirken war der Sozialdemokrat bereits mit seiner Israel-Fahne am Auto unterwegs, ohne besondere Vorkommnisse.

    „Der Hass auf Juden, auf Israel, sitzt bei vielen muslimischen Jugendlichen tief“, berichtet Walde aus seiner langjährigen Erfahrung in der Jugendarbeit in Problemvierteln.

    Ein Patentrezept hat der Britzer allerdings auch nicht parat. Eines ist ihm aber wichtig: „Man muss die Probleme beim Namen nennen dürfen, ohne die Situation zu beschönigen.“

    ➡ Seinen Selbstversuch empfiehlt er auch Politikern und Journalisten: „Setzt euch eine Kippa auf, tragt einen Davidstern oder gar einen schwarzen Mantel.
    ➡ Und dann auf in die Vielfalt, Friedfertigkeit und Toleranz des Islam.
    ➡ Allein.
    ➡ Ohne Begleitschutz. Und dann diskutieren wir weiter.“

    https://www.bild.de/politik/inland/israel/mit-israel-fahne-in-neukoelln-unterwegs-37234062.bild.html

  5. Berlin wurde in der Weimarer Zeit und später in der Bonner Republik der Westteil zur Freiluft-Irrenanstalt.
    Nach dem 3.Oktober 1990 keimte bei mir etwas Hoffnung auf, dass ein Heilungsprozess einsetzte, allerdings wurde es nur noch schlimmer.
    Interessant war parallel in Prag der gleiche Prozess zu beobachten, als sich dort unzählige selbsternannte Pseudointellektuelle und -künstler niederliessen, um Prag wie Berlin zur hippen Partymetropole zu machen, aber dort die Einheimischen keine große Lust auf die massenhafte Omnipräsenz solcher verkrachten Existenzen hatten und diese wieder aus der Stadt mobbten.

  6. Das Deutsche Kaiserreich hat noch in der ersten Liga gespielt. Daimler, Krupp und Siemens waren dort Unternehmer.
    Niemand konnte den Deutschen etwas Befehlen. Sie waren frei und souverän. Sie wurden immer reicher. Ihr eigentlicher Konkurrent waren die USA.

    Dann kam der Bruch. Der Genickbruch.
    Seit 1918 befindet sich das Reich der Deutschen in Auflösung. Jetzt zuckt der Kadaver nur noch.
    Eine AfD wird daran nicht ändern (können).

  7. >Versuch Nr. 4 (Tor)

    Das Deutsche Kaiserreich hat noch in der ersten Liga gespielt. Daimler, Krupp und Siemens waren dort Unternehmer.
    Niemand konnte den Deutschen etwas Befehlen. Sie waren frei und souverän. Sie wurden immer reicher. Ihr eigentlicher Konkurrent waren die USA.

    Dann kam der Bruch. Der Genickbruch.
    Seit 1918 befindet sich das Reich der Deutschen in Auflösung. Jetzt zuckt der Kadaver nur noch.
    Eine AfD wird daran nicht ändern (können)

  8. Fuer eine deutsche Hauptstadt ist das wirklich eine armselige Vorstellung oder was auch immer das darstellen soll. Wundert mich aber nicht in Hamburg ist es nicht besser.

  9. Onkel Dagobert 24. November 2019 at 14:44
    >Versuch Nr. 4 (Tor)

    Das Deutsche Kaiserreich hat noch in der ersten Liga gespielt. Daimler, Krupp und Siemens waren dort Unternehmer.
    Niemand konnte den Deutschen etwas Befehlen. Sie waren frei und souverän. Sie wurden immer reicher. Ihr eigentlicher Konkurrent waren die USA.
    […]

    Danke.
    Ich versuche inzwischen, mich hier zurückzuhalten, sobald es hier wieder losgeht mit den Märchen wie, um nur einen Schwachsinns-Klassiker zu nennen: „Deutsche wollten die Weltherrschaft“.
    Die USA waren der größte Wirtschafts- und Handelspartner des deutsche Kaiserreiches, aber in der Tat auch ein großer Konkurrent.

  10. Die „deutsche“ Hauptstadt ist längst in fremder Hand.
    Wir schaffen das? –
    Wir haben es geschafft!
    Danke Frau Merkel.

  11. Realitaet 24. November 2019 at 14:45
    Fuer eine deutsche Hauptstadt ist das wirklich eine armselige Vorstellung oder was auch immer das darstellen soll. Wundert mich aber nicht in Hamburg ist es nicht besser.

    Berlin ist wahrlich kein Aushängeschild.
    Die ganze Stadt voll mit Arabern, Türken, Libanesen, Kurden, N…rn und Zigeunern, keine Wand, die nicht voll mit Graffiti ist und man ist froh, wenn man auch nur gelegentlich ein halbwegs fehlerfrei gesprochenes deutsches Wort hört.

  12. > Das_Sanfte_Lamm 24. November 2019 at 14:49

    Nachdem die Russen im ersten Weltkrieg durch ihre Revolution als Kriegsgegner ausgefallen waren, mussten die USA ihre Kriegskredite an die Briten und Franzosen schützen. Ein Kriegseintritt war notwendig, denn es drohte ohne die zweite Front die Niederlage und damit der Kreditausfall.

    Nach dem Sieg gab es einen Boom in den USA. Durch die Zahlungen der Franzosen und der Briten. Ein Börsenboom folgte wie der von 2008. Dann war es 1929 zuende.
    Und erst dann kam in Deutschland Hitler an die Macht. Der Rest in bekannt.

    Hätte man Deutschland 1914 in Ruhe gelassen, wäre Europa heute ein anderer Kontinent….

  13. „Bonn war so schön provisorisch: Der baufällige Bundestag und die SPD-Baracke. Seit dem Berlin-Umzug herrscht wieder der Größenwahn.
    ……..
    Die Abstimmung über den Berlin-Umzug wurde für Berlin nur dank der Stimmen der SED-PDS ermöglicht!

  14. Spendet Steine! Denn die neue Mauer muss diesmal um die ganze Stadt. Und lasst um Himmels Willen nicht die Flughafenleute auf den Bau.

  15. Islamische Banden bringen den Terror in die Mark Brandenburg

    Das ist das was wir in Deutschland, vor allem in der einst geordneten und zivilisierten preussischen Provinz so dringend gebraucht haben.

    Darauf haben wir alle gewartet.

    https://www.maz-online.de/Lokales/Polizei/Polizei-verhindert-Eskalation-zwischen-Jugendlichen-in-Koenigs-Wusterhausen

    Ein Glück haben wir Zukunft Heimat in Cottbus und mit Christoph Bernd einen richtig Guten im Landtag von Brandenburg.

    Es muss was gegen diese importierten Banden getan werden, die den Landfrieden bis in die Provinzen hinein gefährden.

    Viele Brandenburger leiden unter dem Wahnsinn der von Berlin aus ins Umland ausstrahlt.

  16. Die Lindenstraße passt nicht mehr ins islamisierte und afrikanisierte Deutschland

    Die Indoktrinationsserie wird zumindest kurzzeitig abgesetzt.

    Es heißt man sei auf der Suche nach einem Straßennamen der beim veränderten Publikum besser ankäme,

    es muss also ein neuer Straßenname her, die Macher der Serie könnten hier fündig werden.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_deutscher_Stra%C3%9Fen_und_Pl%C3%A4tze_mit_Namensgebern_t%C3%BCrkischer_Herkunft_oder_Abstammung


    Alternativ kämen auch Kongo, Togo oder Suhahelistraße in Betracht.

  17. ataktos 24. November 2019 at 14:52

    Irrenanstalt mit Selbstverwaltung.

    Jedoch finanziert durch den Rest der Freiluftirrenanstalt.

    Berlin bleibt größtes Nehmerland

    4,2 Milliarden Euro hat die Stadt Berlin 2017 bekommen. Obwohl die Hauptstadt wirtschaftlich gut dasteht. Und in den nächsten Jahren wird noch mehr Geld geben.

    Damit bleibt Berlin mit großem Abstand das größte Nehmerland im bundesstaatlichen Finanzausgleich. Zum Vergleich: Die ostdeutschen Flächenländer erhielten 2017 zusammen 3,5 Milliarden Euro.

    Beim Länderfinanzausgleich ist Berlin weiter größtes Empfängerland. Es hat im vergangenen Jahr (2018) 4,4, Milliarden Euro erhalten, wie aus vorläufigen Zahlen des Bundesfinanzministeriums hervorgeht, über die am Montag zuerst das „Handelsblatt“ berichtet hatte.

    Insgesamt ist der Länderfinanzausgleich – zwischen finanziell besser und schlechter gestellten Bundesländern – auf einen Rekordwert gestiegen. 11,45 Milliarden Euro wurden 2018 zwischen den Ländern umverteilt; im Jahr zuvor waren es rund 11,2 Milliarden Euro gewesen.

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/laenderfinanzausgleich-berlin-bleibt-groesstes-nehmerland/21104792.html

    https://www.rbb24.de/wirtschaft/beitrag/2019/01/berlin-profitiert-vom-laenderfinanzausgleich-am-meisten.html

    Aus den Kommentaren: Ein paar Zeilen tiefer, Berlin genehmigt sich einen neuen Feiertag. Unglaublich

  18. Merkel war auf Kohl angesetzt wie Guillaume auf Brandt. Dass sie, nachdem sie ihn erledigt hatte, plötzlich Kanzlerin wurde, war ein Betriebsunfall. Aufgrund ihres Geschicks wird man sie auch nicht mehr los, ohne das gesamte System zum Einsturz zu bringen. Ich bitte um Widerlegung meines abstrusen Gedankens.

    Merkel ist Kult.

  19. Das_Sanfte_Lamm 24. November 2019 at 14:53

    @Realitaet 24. November 2019 at 14:45
    Fuer eine deutsche Hauptstadt ist das wirklich eine armselige Vorstellung oder was auch immer das darstellen soll. Wundert mich aber nicht in Hamburg ist es nicht besser.

    Berlin ist wahrlich kein Aushängeschild.
    Die ganze Stadt voll mit Arabern, Türken, Libanesen, Kurden, N…rn und Zigeunern, keine Wand, die nicht voll mit Graffiti ist und man ist froh, wenn man auch nur gelegentlich ein halbwegs fehlerfrei gesprochenes deutsches Wort hört.*

    2018 traf ich durch Zufall in der Stadt einen guten Freund wieder, den ich längere Zeit (leider) nicht gesehen hatte.
    Er erzählte das er vor kurzem in Berlin gewesen sei, Zwecks eines Besuchs einer Informationsveranstaltung … Er sagte wortwörtlich: „Ich der Hans/Franz/Peter mitten in Hessen geboren, ich war in Berlin der Ausländer, der Fremde.“
    Er war ob der Zustände in Berlin sichtlich Fassungslos.

    *die „Buntbürger“ (Arabern, Türken, Libanesen, Kurden, Nega und Zigeuner) findet man leider auch in fast jeder Stadt.
    In Buntburg (ehemals Marburg) ist ebenfalls jeder Fleck im öffentlichen Raum beschmiert, beklebt, verdreckt.

    Eine Firma Buntburg (ehemals Marburg) in schämt sich mit Geschäftskunden die Innenstadt aufzusuchen. Man kommt in Erklärungsnot gegenüber den Gästen weshalb es in der Stadt an der Wänden, Schildern und Geländern wie in einem Bürgerkriegsland aussieht.
    Deshalb weicht man zu einem Besuch auf die Amöneburg, zum Schloß Rauischholzhausen oder direkt zum Landgrafenschloß (ohne Weg durch die Stadt) und zum Kaiser-Wilhelm-Turm/Spiegelslustturm aus.

  20. In Berlin sind die Verrückten. Was die die Leute schon gekostet haben.

    Und was die schon Leute gekostet haben – insbesondere Frauen! Also im Sinne von: Menschenleben.

    Aber Verrückte wären keine Verrückten, wenn nicht ein paar von ihnen schon entlaufen wären.

    Kind zur alleinerziehenden Hartz-IV-Mutter, als beide gemeinsam den „aufrüttelnden, von sich selbst ergriffenen Monolog von der von der Leyen, rührselig, nur eine Armlänge von romantischer Hysterie entfernt“ (geklaut bei: stern.de) während der Bambi-Verleihung 2019 im Fernsehen angucken:

    „Mama, ist die Frau verüüückt?“

    Sonderbar, dass PI News noch nicht seine Häme über von der Leyens Fremdschäm-Auftritt bei Bambi 2019 ausgeschüttet hat. Hatte mir schon voller Vorfreude vergnügt die Hände gerieben, wie wir alten weißen Männer das eben so tun.

    Quelle: https://www.stern.de/kultur/tv/bambi-2019–thomas-gottschalk-macht-sich-zum-affen—bjarne-maedel-verwirrt-9013962.html

  21. Reichstagsgraben 24. November 2019 at 15:50

    Sonderbar, dass PI News noch nicht seine Häme über von der Leyens Fremdschäm-Auftritt bei Bambi 2019 ausgeschüttet hat

    Ja, das wundert mich auch.
    Voll durchgeknallt die Alte, auf Kindergartenniveau.

    Hier nochmal der link:

    BAMBI 2019: Milleniums-Bambi für Europa

    ab 00:03:30
    https://classic.ardmediathek.de/tv/BAMBI/BAMBI-2019-Milleniums-Bambi-f%C3%BCr-Europa/Das-Erste/Video?bcastId=12507410&documentId=69214336

  22. LANDESREGIERUNG ZU GIFFEY:
    Unkenntnis bei Grundsätzen des Verwaltungsrechts

    Die Berliner Landesregierung offenbart peinliche juristische Mängel in ihrer Bewertung zur Aufarbeitung des Plagiatsfalls Franziska Giffey. Die Angelegenheit wird die Landespolitik wohl noch länger beschäftigen.

    Bisher hatten der Berliner Wissenschaftssenator Michael Müller, der auch Regierender Bürgermeister ist, und sein Staatssekretär Steffen Krach über den Plagiatsfall ihrer Parteifreundin Franziska Giffey geschwiegen. Nach der Entscheidung der Freien Universität (FU), derzufolge Giffey für ihr wissenschaftliches Fehlverhalten zwar gerügt wurde, den Doktortitel aber behalten durfte, war aus der Berliner SPD ein entspanntes Durchschnaufen zu vernehmen.
    .
    Doch mit dieser Ruhe dürfte es nun vorbei sein. Grund ist die Antwort der Berliner Landesregierung, die dort Senat genannt wird, auf eine Anfrage des AfD-Abgeordneten Martin Trefzer, der auch Vorsitzender des Wissenschaftsausschusses im Abgeordnetenhaus ist. Die Antwort des Senats zeugt von deutlicher Unkenntnis bei Grundsätzen des Verwaltungsrechts und auch des Verfassungsrechts. Zudem verweigert der Senat die Beantwortung besonders kritischer Fragen. Das wird wohl dazu führen, dass der Plagiatsfall Giffey die Landespolitik noch länger beschäftigen wird.
    (…)

    https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/plagiate-bei-giffey-berliner-landesregierung-aeussert-sich-erstmals-16494877.html

  23. Es gibt ja Entwicklungsländer die von Tag Eins ihrer Existenz alimentiert werden. Berlin ist so ein Konstrukt, nur auf Städtebasis. Ein typisches shithole eben. Neuzeitliches Gomorrha. Oder besser Gonorrha, seit die neuen Dauergäste dort Ihr Domizil errichtet haben.

  24. Berlin war durch den Sonderstatus als Enklave zu lange die Sammelstelle für verkrachte Kommunisten und andere Existenzen mit mehr als fragwürdiger Gesinnung.
    Da setzte sich der kültürmarxistische Dreck strukturell fest.
    Und nach der Wiedervereinigung konnte der Dreck dann streuen anstatt eingehegt und ausgmrzt zu werden.

    Genaugenommen hätten die meisten Westberliner die Eingliederung in die Demokratie gebraucht und nicht die Mitteldeutschen.

  25. VivaEspaña 24. November 2019 at 16:21

    @Reichstagsgraben 24. November 2019 at 15:50

    Sonderbar, dass PI News noch nicht seine Häme über von der Leyens Fremdschäm-Auftritt bei Bambi 2019 ausgeschüttet hat

    Ja, das wundert mich auch.
    Voll durchgeknallt die Alte, auf Kindergartenniveau.

    Hier nochmal der link:

    BAMBI 2019: Milleniums-Bambi für Europa

    ab 00:03:30
    https://classic.ardmediathek.de/tv/BAMBI/BAMBI-2019-Milleniums-Bambi-f%C3%BCr-Europa/Das-Erste/Video?bcastId=12507410&documentId=69214336

    Ach du lieber Gott, was ist denn das für ein Geschwurbel ❓

    Die Berater und Betrüger Uschi die angeblich (O-Ton im Video) die gewählte Präsidentin des EU Parlaments sein. 😀
    Was für eine verachtenswerte Selbstbeweihräucherungsveranstaltung finanziert durch die GEZ = Demokratieabgabe. Wer zahlt ist selbst Schuld.

    AusGEZahlt.

    Das ist Europa, sonst nichts: https://www.youtube.com/watch?v=R6udqNhIVko

  26. VivaEspaña 24. November 2019 at 16:21

    Reichstagsgraben 24. November 2019 at 15:50

    Hm, war das Bambi nicht der Preis, den Gewalt- und Hasssprechstammler Bushido auch schon bekommen hat?

    Sie schaffen es doch wirklich, jeden Preis und jede Auszeichnung zu Grunde zu richten. Und das nachhaltig.

    Und dann das leydige Gesülze von der Europa auf den Geldscheinen…

    Mann, das Mädel Europa kniet und wird von vorne und hinten ge*ickt und die Obrigkeit und ihre Kültürschaffenden beweihräuchern sich selber wie Fidel Castro, der Fidel Castro einen Preis für Freiheit und Wirtschafts- und Wohlstandentwicklung überreichen lässt.

  27. „Nun hat sich die Herde der Duracell-Hasen in Leipzig ausgetrommelt“
    Besser man hätte sich für Leipziger CDU-Klatschparty noch ein paar Kobolde vom zukünftigen Grünen Koalitionspartner besorgt, damit der Applaus in die Verlängerung gegangen wäre.

  28. OT

    „Wetter in Deutschland: Experten schlagen Alarm
    Deutschland erwartet der wärmste Winter aller Zeiten.“
    (WAS FÜR EIN DEUTSCH!)
    https://www.merkur.de/welt/wetter-deutschland-winter-weihnachten-prognose-vorhersage-2019-warm-berge-schnee-zr-13237693.html

    Deutschland erwartet Rekord-Winter – Wetter-Experten bei Vorhersagen einig
    https://www.infranken.de/regional/franken/rekord-winter-kommt-nach-deutschland-meteorologen-einig;art58454,4574275

    KLIMA-GÖTTIN GRETA SOLLTE MAL
    IN IHRE GLASKUGEL GUCKEN!

  29. Sieg der Sozialisten: Die Bundesregierung führt die „Reichensteuer“ ein
    18.11.2019
    von Ramin Peymani

    Neid und Missgunst sind die Hauptmerkmale der sozialistischen Irrlehre, die seit ihrem Bestehen auf der ganzen Welt gescheitert ist. Jedem, der etwas besitzt, soll so viel weggenommen werden, dass am Ende alle gleich arm sind. Zumindest das funktioniert prima: Zuverlässig führt das Konzept der Enteignung und Vergemeinschaftung in die Armut. Das Grundproblem ist die Wahnvorstellung, dass angeblich erst dann Gerechtigkeit herrscht, wenn es auch dem Faulsten und dem Dümmsten nicht schlechter geht als demjenigen, der Zeit und Geld in seine Aus- und Weiterbildung investiert,…
    https://peymani.de/sieg-der-sozialisten-die-bundesregierung-fuehrt-die-reichensteuer-ein/

  30. @ nicht die mama 24. November 2019 at 16:48 schrieb:

    „Genaugenommen hätten die meisten Westberliner die Eingliederung in die Demokratie gebraucht und nicht die Mitteldeutschen.“

    ++++++++++++++++++++

    Irrer Quatsch, den Sie zusammenfantasieren!
    Als die Mauer fiel, hatte die DDR noch
    18 Mio. Einwohner, davon rd. 190 000 IM.
    Mauertote, politische Gefangene, Zwangsadoptionen
    von Kindern polit. mißliebiger Bürger, Staatsmedien.
    Tolle Demokratie!
    Vielleicht sollten sie hier mal lesen:
    https://hubertus-knabe.de/der-spaete-triumph-der-stasi/
    War auch auf PI:
    http://www.pi-news.net/2019/11/ddr-regiert-wieder-im-stasi-knast-in-hohenschoenhausen/

    Das schlimmste Geschenk, das uns die DDR machte, ist Merkel.

  31. OT

    – 20 Grad und kälter: Sibirische Kälte erreicht Deutschland und seine Nachbarn
    Europa friert und ein Ende ist erstmal nicht in greifbarer Nähe: Ab dem Wochenende fallen die Temperaturen in Deutschland unter 0 – und bleiben dort… Grund ist ein kräftiges Hoch über Skandinavien, wie der Meteorologe Martin Bowles im euronews-Interview erklärt…
    +https://www.aol.de/video/view/-20-grad-und-kalter-sibirische-kalte-erreicht-deutschland-und-seine-nachbarn…

    Wetter: Wird der Winter 2019/20 der wärmste aller Zeiten …
    +https://www.express.de › News › Panorama
    16.11.2019 – Laut Experten des US-amerikanischen Wetterdienstes NOAA könnte der wärmste Winter seit Beginn der Wetteraufzeichnung auf uns …

    Wetter im Winter 2019/20: Sonne ohne Kraft! Droht uns jetzt …
    +www.news.de › panorama › wetter-im-winter-2019-20-wettervorhersage-in-…
    26.10.2019 – Während die ersten Langzeitprognosen einem kalten Winter eine deutliche … Winter-Wetter 2019/2020: Meteorologen fürchten arktische Kälte.

  32. Auf deren Facebook- Profil https://www.facebook.com/Kellerkommando/ findet sich nun folgender Text:

    ++++++++++++++++++++
    Unser Video „Berlin (Wo die Verrückten sind)“ ist auf offensichtlich rassistisch-motivierten, extrem ekelhaften Webseiten eingebettet worden. Wir versuchen gerade mit allen Mitteln, das zu unterbinden. Um das hier ausdrücklich klarzustellen: Mit fremdenfeindlichen Ideologien und Leuten, die Hass, Hetze und rassistisch-faschistische Meinungsmache betreiben, hat das Kellerkommando nicht das Geringste am Hut. Wir stehen ein für Menschlichkeit, Demokratie und Vielfalt auf unserem Planeten!
    Aus gegebenem Anlass hier unser Song „Mein Nachbar“.
    ++++++++++++++++++++

    Komisch nur, das man für Demokratie steht und andere Meinungen nicht tollerieren will. Und mit „Hass, Hetze und rassistisch-faschistische Meinungsmache“ meinen die wohl die Realität, die sich durch Polizeiberichte, sowie Zahlen des Bundeskriminalamtes belegen lassen. Sie wollen Vielfalt auf unserem Planeten? Die sollen doch mal mit Kippa durch Berlin, so als Selbstversuch. Schade darum, die sind genau so wie Gröhnemeier, Frei.Wild, Santiano und andere politisch verblendet…

Comments are closed.