Naika Foroutan: “Wer Deutschland bewohnt, ist Deutscher.”

Von AKIF PIRINCCI | Dies wird ein langer Artikel. Denn darin geht es nicht nur um eine Frau, die wie keine andere die Kolonisation Deutschlands und die Versklavung dessen Volkes durch Niedrig-Intelligenzler und Heißhungrige auf Transferleistungen favorisiert, gutheißt, propagiert, als erfolgreiches Gesellschaftsmodell euphemisiert und für immerdar zementiert wissen will. Nein, bei der 48jährigen Halb-Iranerin Naika Foroutan handelt es sich quasi um das Mädchen aus dem Sterntaler-Märchen im genau umgekehrten Sinne, das umso ausgiebiger mit Gold aus dem Staatshimmel beschenkt wird, je mehr es den anderen nimmt und von dem Seinen gar nix gibt.

Es kann einem schwindelig werden, wenn man auf Wikipedia ihre samt und sonders staatlich hoch-, um nicht zu sagen überbezahlten Karriereetappen verfolgt, von Doktorin zur Professorin und von Institutsleiterin zur Direktorin, selbstredend immer mit den gleichen dummdreisten Geschwätz-Hohlmantelgeschossen Islamforschung, Integrationsforschung und Migrationsforschung, die sich in diesem zum Affen und Esel für die ganze Welt machenden Land jeden Steuergeld-Tresor zu sprengen vermögen. Wenn man so will, ist Foroutan sowas wie Königin Midas des Migrationsgedöns’, denn ich kann mir kaum vorstellen, daß irgendwer in diesem Deutsche-verarschen-Business mehr Staatskohle abgegriffen hat und abgreift als die blitzgescheite Naika.

Es ist mir entgangen, daß sie im Juli ein überflüssiges Buch, eigentlich eine Textsammlung mit dem Titel “Die postmigrantische Gesellschaft: Ein Versprechen der pluralen Demokratie” veröffentlicht hat, das natürlich sofort gefloppt ist, weil nicht einmal der eingefleischteste Vielfalts-Irre das Lügengeseire über die so bereichernden Ausländer hören will, geschweige denn lesen. Auch habe ich nicht mitgekriegt, daß im September anläßlich ihres epochalen Werkes ein langes Interview mit ihr im “Frankfurter Rundschau” erschienen ist, in dem jedes Statement von ihr nicht nur Scheiße klingt, sondern auch ist. Der Kerngedanke ist bereits in der Überschrift (ein Zitat von ihr) gut zusammengefaßt:

“Wir können sagen: Wer Deutschland bewohnt, ist Deutscher”

Auch Feldhamster? Obwohl, da ist was dran. Feldhamster haben nämlich diesem geschundenen Land bei Weitem nicht so viel Leid und Schaden zugefügt wie die bekopftuchte, verschleierte, mehr als hälftig auf staatliche Leistungen angewiesene, bisweilen vergewaltigende und messernde, eher ihre Steinzeit-Kultur pflegende, einfach da-seiende und mit uns gar-nichts-aber-auch-gar-nix-zu-tun-habende Klientel von Naika. Insofern ist der deutsche Feldhamster mehr ein Deutscher als ein hier geborener Türke mit deutscher Staatsbürgerschaft, der aber trotzdem in seinem imaginierten türkischen Reich weilt.

Die Idee ist faszinierend, denn sie impliziert etwas total Schizophrenes. Einerseits soll der Fremde, meist ein fremd Gebliebener und seine Fremdheit auch weiterhin beibehalten Wollender, etwas werden und sein, das von Naika und ihren Gesinnungsgenossen als der Todfeind schlechthin betrachtet wird: Deutscher. Anderseits wird vehement bestritten, daß es dieses Fabelwesen, diesen Deutschen überhaupt gibt.

Sogar seine Kultur und seine Brauchtümer soll er sich nach allem, was grün-linke Systemmedien so herausgefunden zu haben vorgeben, unter dem Einfluß anderer Ethnien und Nationen zusammengebastelt bzw. zusammengeklaut haben (Nikolaus war ein Türke / Grimms Märchen stammen zum größten Teil aus Frankreich). Es dürfte inzwischen sehr schwer werden, selbst unter den Deutschen jemanden zu finden, der sich offen zum Deutschtum bekennt, der frank und frei sagt, ich bin mit jeder Faser ein Deutscher.

Wie man sieht, geht es Naika gar nicht darum, die zig Millionen ausländischen Sozialhilfeempfänger, Illegale oder Versager, die der Quote bedürfen, zu Deutschen zu erklären. Das juckt die eh nicht. Nein, sie sollen den Indigenen rechtlich gleichgestellt werden, gleichgültig auf welchem identitären Trip sie sind. Was aber ebenfalls schizo ist, denn jeder, der wie auch immer seinen Fuß auf deutschen Boden gesetzt hat, genießt sowieso die gleichen Rechte wie ein Deutscher, bei blutigen Delikten und sozialtransfermäßig in der Regel sogar ein paar Rechtlein mehr.

Das, was sie verlangt und längst bewilligt bekommen hat, ist in Wahrheit etwas, das in der Menschheitsgeschichte zuvor noch nie gegeben hat, nämlich die Bevorzugung des Ausländers gegenüber dem Einheimischen und die Einnahme eines Landes und seines Wohlstands durch andere Ethnien unter dem Beifall der Beraubten. Das nennt man aber nicht Migration, sondern Invasion.

Um dies zu rechtfertigen, wird Naika teils pseudohistorisch, teils pseudojuristisch, jedenfalls arg philosophisch, vor allem aber im positiven Sinne “Das ist sooo Deutsch”, wahrlich ein cleverer Trick.

(Weiterlesen auf der-kleine-akif.de…)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

147 KOMMENTARE

  1. Die Schwester von der Schauspielerin Melika = „Der Mann mit dem Fagott“. Die Biographie von Udo Jürgens.
    Und viele weitere TV-Krimis.

  2. .
    .
    Der Krieg und Terror in unseren Städten durch Merkels Ausländer/Asylanten.
    .
    Solange das Merkel-Regime nicht gestürzt wird, wird dieser Ausländer-Terror weitergehen.
    .
    Wieder ein Grund AfD zu wählen!
    Wieder ein Grund AfD zu wählen!
    Wieder ein Grund AfD zu wählen!

    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Limbecker Platz Essen:
    .
    Massenschlägerei im Einkaufszentrum –
    .
    Polizei mit Großaufgebot vor Ort

    .
    Essen. Aufruhr am Donnerstag im Limbecker Platz in Essen!
    .
    Die Polizei musste am Donnerstagabend mit einem Großaufgebot zum Limbecker Platz ausrücken. Der Grund war eine Prügelei zwischen rund 20 Jugendlichen. Das bestätigte Centermanagerin Alexandra Wagner gegenüber DER WESTEN.
    .
    Demnach gerieten zwei Gruppen um kurz nach 18.30 Uhr vor einem Fastfood-Restaurant in eine Auseinandersetzung.
    .
    Limbecker Platz in Essen: Schlägerei unter Jugendlichen
    .
    Zunächst waren nur etwa drei bis vier Jugendliche aufeinander losgegangen. Die Situation eskalierte, laut Polizei vor Ort standen sich zwei Gruppen von jeweils etwa zehn Jugendlichen gegenüber. Beide Gruppen schaukelten sich gegenseitig hoch.
    .
    https://www.derwesten.de/staedte/essen/limbecker-platz-essen-massenschlaegerei-im-einkaufszentrum-polizei-mit-grossaufgebot-vor-ort-id227960065.html
    .
    .
    Essen:
    .
    Mann niedergeschossen!
    .
    Zeuge entdeckt schwerverletztes Opfer

    .
    https://www.derwesten.de/staedte/essen/essen-mann-niedergeschossen-zeuge-entdeckt-schwerverletztes-opfer-id227960685.html
    .

    Der Kampf gegen Rechts ist da aber viel wichtiger !
    .
    LALA-Dummland-Deutschland!

  3. Das, was sie verlangt und längst bewilligt bekommen hat, ist in Wahrheit etwas, das in der Menschheitsgeschichte zuvor noch nie gegeben hat, nämlich die Bevorzugung des Ausländers gegenüber dem Einheimischen und die Einnahme eines Landes und seines Wohlstands durch andere Ethnien unter dem Beifall der Beraubten.
    ——————————————–
    Also eine Perserin, die hier ganz groß rauskommen will.

    „Die Bevorzugung des Ausländers gegenüber dem Einheimischen……unter dem Beifall der Einheimischen“
    Das darf man nicht falsch verstehen.
    Die Perserin will genau das hier einführen was in abgewandelter Form im Orient schon immer üblich ist. Dort heißt es nur: „Die Bevorzugung des Gastes gegenüber der eigenen Ehefrau, die dann als besondere Ehre an den hohen Gast für ein Schäferstündchen diesem übergeben wird, so als sei sie seine Eigene!“

    Das macht man dort so als Gastgeschenk an den Gast, wenn der Gast einen höheren Status genießt als der Hausherr!
    Alles orientalisch korrekt!

    Müsste der Akif eigentlich wissen.

  4. Frage: Warum werden Menschen wie Foroutan niemals Opfer von Migrantenkriminalität?
    Antwort: Weil sie auf der Seite der Täter stehen.

  5. BILD OT:
    Nach dem Terroranschlag auf Berliner Weihnachtsmarkt Das Leben nach dem Überleben
    Gedenken in Berlin +++ Um 20.02 Uhr schlugen Glocken der Gedächtniskirche zwölf Mal +++ Der Schmerz der Überlebenden.
    …………………………
    Es gibt nur eine SCHULDIGE!

  6. Moscheen gehören zu Deutschland wie katholische Kirchen in Arabische Länder oder zu den Türken.
    Noch Fragen?

  7. “Wir können sagen: Wer Deutschland bewohnt, ist Deutscher.”
    ——————————————————————————————-
    Wenn das stimmt, sind die Tibeter sicher glücklich, denn dann sind alle Chinesen die in Tibet leben Tibeter – und ein Pferd, das im Hühnerstall geboren wird ist ein Küken.

  8. Das mit den Grimmschen Märchen stimmt aber. Viele sind zuerst Fabeln von Jean de La Fontaine (1621 – 1695).

  9. Viele muslimische Einwanderer wollen ja etwas ganz anderes als „Wer in Deutschland wohnt, ist Deutscher!“, und sie arbeiten täglich daran. Sie wollen: „Wer in Deutschland wohnt, ist Dhimmi und der islamischen Gesetzgebung unterstellt!“ Das bedeutet, in der islamischen Ummah zu leben.

    Die Briten erleben es eben, was ihr gutes altes Weihnachtslied „Away in a manger“ angeht, daß die Muslime des Landes nicht Briten sein wollen, sondern die Briten haben ihr Lied islamisch umzudichten:
    https://genius.com/Christmas-songs-away-in-a-manger-lyrics

    „Lord Jesus“ geht gar nicht; denn im Islam ist Jesus nicht Gottes Sohn, sondern er ist nur ein Prophet. In einigen Schulen werde der Text entsprechend verändert, in anderen singt man das Lied gar nicht mehr, wurde auf Sky News berichtet, wo sich ein Mo Ansar, politischer und Gesellschafts-Kommentator heftig ins Zeug legt, das UK zu islamisieren. „Mo“ heißt selbstverständlich Mohammed, bei der Loyd’s Bank wegen Betrugs raus geflogen, ist er immer noch gut für die Medien. Das ist in London ebenso wie in Berlin.
    https://en.wikipedia.org/wiki/Mo_Ansar

  10. Wie konnten in einem aufgeklärtem Deutschland solche deutschenhassende Pseudowissenchaften, oder besser bezeichnet als Idiotismen, Fuß fassen. Scheinbar zählt nur noch die Deutschenfeindlichkeit, um hier gebauchpinselt zu werden.

  11. Ist die Deutsche Bevölkerung zum politischen Experiment verkommen?
    Wird hier nicht,wie damals ein gewisser Herr Dr. M.,am lebenden
    Körper herumgedocktert?
    Nur diesmal ist der Körper ein ganzes Volk,welches
    geschwächt wird ,das Kulturelle Amputationen,Verarmung,
    Stress bedingten Angstzuständen,durch Terror,Mord, Vergewaltigung,
    Meinungs und Gesinnungsterror,Überfremdung und Islamisierung,zu erdulden hat.
    Nur diesmal sind es keine Ärzte,die solch schändlichem Tun frönen,sich
    an allen negativen Reaktionen gütlich tun,nein diesmal sitzen die
    Folterknechte in den Parlament,die ungeniert und Verantwortungslos,
    mit denen umgehen, die sie schützen sollten,und für ihre eigenen, perversen
    Ideen, missbrauchen.
    Es ist wie damals bei den Roten Khmer,die eine neue Rasse heranzüchten wollten,
    was dabei heraus kam,waren die „Killing Fields und Trees“.
    In diese Rolle passen sehr gut,die „Grünen Khmer“,mit ihren Verboten und Strafandrohungen.
    Der zweite Schritt,dürfte dann die Internierung sein,die Umerziehung,
    die Vernichtung anders denkender!
    Gott möge uns vor solch einem Schicksal bewahren,noch ist Zeit,
    für den Rechtsstaatlichen Widerstand!

  12. AlterMann 19. Dezember 2019 at 22:17

    “Wir können sagen: Wer Deutschland bewohnt, ist Deutscher.”
    ——————————————————————————————-
    Wenn das stimmt, sind die Tibeter sicher glücklich, denn dann sind alle Chinesen die in Tibet leben Tibeter – und ein Pferd, das im Hühnerstall geboren wird ist ein Küken.
    ———————
    Ich bin im Krankenhaus geboren und vollkommen gesund. 🙂

  13. Hans R. Brecher 19. Dezember 2019 at 22:42

    Sehr schön!
    Muchas gracias.

    BTW:

    Just in case anyone else was wondering, the bird is a Southern Red Bishop
    (Kyle Jason
    vor 2 Jahren)

  14. Schon Eberhard Cohrs sagte: „Eine Katze, die im Fischladen geboren wird, ist immer noch eine Katze!“ Ob Türken und andere aus Islamien das verstehen!

  15. Es dürfte inzwischen sehr schwer werden, selbst unter den Deutschen jemanden zu finden, der sich offen zum Deutschtum bekennt, der frank und frei sagt, ich bin mit jeder Faser ein Deutscher.

    Doch, der, der hier das Schild geschrieben hat:

    https://media.tag24.de/0/2/f/2f51f0160a8084362020.jpg

    Das macht der aber nie wieder, denn LINKS steht der Denunziant.
    Und das ist die Folge:
    https://www.general-anzeiger-bonn.de/news/panorama/deutscher-busfahrer-in-dresden-dvb-beenden-zusammenarbeit_aid-47867663

  16. Erst hießen sie Südländer in unseren Zeitungen (welch Beleidigung für Griechen , Spanier, usw.aber das war den Medien anscheinend egal ? )jetzt heißt es nur noch Messerstecher -aber im Grunde meinen alle das Gleiche und wirklich jeder weiß wovon gesprochen wird -nur keiner traut sich es auszusprechen ?
    Kann man das überhaupt noch dumm nennen ?
    Ein bischen Geschichte des Balkans hätte unserer Pysikerin evtl nicht geholfen aber den Menschen in Deutschland

  17. @joke:
    Diese werden auch als „Laberwussenacjaften“ bezeichnet, weil deren „Ergebnisse“ ideologisch festgelegt werden ohne Beweise vorlegen zu können! Ernst zu nehmen sind lediglich Wissenschaftler dieser Fachrichtungen, die statistisch saubere Wrgebnisse erarbeiten und diese ohne ideologischen Übwrbau nüchtern veröffentlichen! Statistik ist jedenfalls nicht Naikas Stärke!

  18. VivaEspaña 19. Dezember 2019 at 22:47
    Hans R. Brecher 19. Dezember 2019 at 22:42

    Sehr schön!
    Muchas gracias.

    BTW:

    Just in case anyone else was wondering, the bird is a Southern Red Bishop
    (Kyle Jason
    vor 2 Jahren)

    ———————————
    Gerne! Hier nochmal stilecht … mit Elefant:

    https://www.youtube.com/watch?v=E7kYPZPJcYk

  19. Meine Fresse, Naika Foroutan! Ich habe oft meine Biographie mit ihrer verglichen.

    An der Universität zu Köln studierte Foroutan Politikwissenschaften, Romanistik und Islamwissenschaft. In den Jahren 2000 bis 2004 promovierte sie an der Georg-August-Universität Göttingen bei Bassam Tibi im Themenbereich „Inter-zivilisatorische Kulturdialoge zwischen dem Westen und der islamischen Welt“

    1999 hat sie in Köln ihren Magister (Islamwissenschaft) gebaut. Und reist seither selbstherrlich, arrogant und aggressiv auf dem Islam-Frauenticket. Sieben Jahre vorher baute ich meinen Magister. Und fiel – ehe ich zu meiner Magisterarbeit zugelassen wurde – erst mal im Schriftlichen durch, als ich eine Prüfung grandios verkackte: Ich sollte eine Verfassung für Afghanistan entwerfen.

    Zur Erinnerung: Das war die Zeit, in der gerade der Ostblock zusammengebrochen war, als sich alle an der Uni in Politik und moderner deutscher Geschichte gelehrten Gewißheiten ins Gegenteil verkehrten, um nicht zu sagen: Zusammenbrachen.

    Ich sollte also ohne die geringste Ahnung des Islams eine mir westlich andressierte Verfassung für Afghanistan entwerfen – für ein islamisches Land, von dem man annahm, daß es nach dem Zusammenbruch der UdSSR ein westliches Land wird. Ich saß im Kieler Institut für Weltwirtschaft. Ich guckte auf den sichtbaren Ausschnitt der Förde. Ich hatte diese Prüfung. Und entschied mich dafür, daß ich in Wahrheit nicht die geringste Ahnung hatte, wie eine Verfassung für das tiefislamische, fanatische Afghanistan aussehen könnte.

    Ich schrieb nichts. Ich ließ die Stunden verstreichen. Ich wußte, daß ich nichts weiß. Ich konnte mich nicht überwinden, das mir Andressierte über Verfassungen zu schreiben. Erst recht nicht für Afghanistan. Denn gerade waren mit deutschen Wiedervereinigung und dem Zusammenbruch der SU alle in vielen Fächern gelehrten Gewißheiten verschwunden.

    Naika Foroutan reiste konsequent auf dem Islamticket.
    Ich reiste konsequent auf dem Skeptiker-Anti-Totalitarismus/Islam-Ticket.

    Ich bin bei PI.
    Foroutan ist Gegenstand vom Kleinen Akif.
    Mein Leben ist besser.

    🙂

  20. VivaEspaña 19. Dezember 2019 at 22:58

    Kein Wunder, dass die diesen Busfahrer mittlerweile rausgeschmissen haben!

    Für was hält der sich eigentlich?

    Unsere Gesellschaft wird weiter vielfältiger werden, das wird auch anstrengend, mitunter schmerzhaft sein. Das Zusammenleben muss täglich neu ausgehandelt werden. Eine Einwanderungsgesellschaft zu sein heißt, dass sich nicht nur die Menschen, die zu uns kommen, integrieren müssen

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article146582999/Das-ist-der-Masterplan-zur-Integration-der-Fluechtlinge.html

  21. Goldfischteich 19. Dezember 2019 at 23:12

    Naika Foroutan hat bei Hafiz Bassam Tibi promoviert. Noch Fragen?

    Ebends! Und der eitle Tibi („Euroislam“) hat inzwischen wenigstens von Zeit zu Zeit Zweifel an dem von ihm erfundenen „Euroislam“. Sein Fourutan-Gewächs überhaupt nicht.

    Kann natürlich auch sein, daß sich Naika mit Tibi schmückt. Und der sich an die Göre nicht mehr erinnert. Bei der vorlauten Fresse von Fouroutan und dem gemeinsamen Thema „Islam in Europa“ allerdings eher unwahrscheinlich (Vermutung)…

  22. Inzwischen beschäftigt mich nur noch die Frage, wie man diese pseudointellektuelle Schlammschicht wieder vom Hals kriegt, bzw. der den Geldhahn abdreht, um sie eben wieder vom Hals zu kriegen.

  23. VivaEspaña 19. Dezember 2019 at 22:58
    Es dürfte inzwischen sehr schwer werden, selbst unter den Deutschen jemanden zu finden, der sich offen zum Deutschtum bekennt, der frank und frei sagt, ich bin mit jeder Faser ein Deutscher.

    Doch, der, der hier das Schild geschrieben hat:

    https://media.tag24.de/0/2/f/2f51f0160a8084362020.jpg%5B…]

    Das Bild ist symptomatisch für den Zustand Deutschlands.
    Links neben dem Blatt des Busfahrers das entmännlichte Wesen, das nicht einmal mehr ansatzweise fähig ist, sich in der Umwelt noch darwinistisch zu behaupten zu können.

  24. @ Das_Sanfte_Lamm 19. Dezember 2019 at 23:22

    Wichtig: Kein Geld für Gender Studien, denn das hat mit Wissenschaft nichts zu tun. Da werden absichtlich wissenschaftliche Methoden vermieden. Daraus folgt: Gender Stúdies = Esoterik.

  25. Babieca 19. Dezember 2019 at 23:12

    Ich sollte eine Verfassung für Afghanistan entwerfen.

    —————————————-
    Ist das nicht seit jeher der Koran? 🙂

  26. Das_Sanfte_Lamm 19. Dezember 2019 at 23:22

    Inzwischen beschäftigt mich nur noch die Frage, wie man diese pseudointellektuelle Schlammschicht wieder vom Hals kriegt, bzw. der den Geldhahn abdreht, um sie eben wieder vom Hals zu kriegen.

    Diese ganzen Scharlataninstitute – genauso wie den Gendermist – trockenlegen. Wenn Deutschland es schafft, seine komplette Kernphysik samt Lehrstühle zu vernichten, klappt das mit so einem Dünnsinn auch. Leider schwingt das Pendel viel zu langsam in die entsprechende Richtung, weil noch zu viel Geld und zu viel Ideologiewahn vorhanden ist.

    Ohne Geld keine Schlammschicht.

  27. OT
    Will nur mal probieren ob ich nicht von der MOD gesperrt worden bin !

    Vor einigen Tagen kritisierte ich die abstoßende Werbung hier, bekam viel Zustimmung von den Kommentatoren, außer einem, den ich im Verlauf einen Klugscheisser nannte.
    Die MOD bedankte sich bei eben diesem und löschte meinen Kommentar nach einigen Stunden.

    Für mich unverständlich. Die MOD sollte nicht parteiisch sein !

  28. Hans R. Brecher 19. Dezember 2019 at 23:30

    Ich sollte eine Verfassung für Afghanistan entwerfen.
    —————————————-
    Ist das nicht seit jeher der Koran?

    Das hätte ich schreiben sollen… 🙂

  29. Mimimi! Kuffnucken weinen! Bezahlsperre:

    Die junge Nigerianerin, der die Security-Mitarbeiter im Supermarkt auf Schritt und Tritt folgen; die Amerikanerin, die aufgrund ihres palästinensischen Ehemannes keinen Kita-Platz findet; kleine Kinder, denen „Geht dorthin zurück, wo ihr herkommt!“ hinterhergerufen wird: Rassistische Diskriminierung hat viele unterschiedliche Formen. Nimmt sie in Deutschland zu? Welche Rolle spielt die Flüchtlingskrise 2015? Sieben Betroffene erzählen. (…)

    Abdullah Elsayed aus Ägypten: „Viele Ostdeutsche haben Vorurteile gegenüber Ausländern“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus203983770/Alltagsrassismus-Seitdem-spreche-ich-in-der-Bahn-kein-Arabisch-mehr.html

    Ach!

  30. @Babieca

    Ach!

    ————————————
    „Mein Name ist Lohse, ich kaufe hier ein.“ 🙂

  31. „Ich heiße Erwin Lindemann, bin Rentner und 66 Jahre. Mit meinem Lottogewinn von 500.000 Mark mache ich erstmal eine Reise nach Island, dann fahre ich mit meiner Tochter nach Rom und besuche eine Papstaudienz. Und im Herbst eröffne ich dann in Wuppertal eine Herrenboutique.“

  32. Das_Sanfte_Lamm 19. Dezember 2019 at 23:27

    Ich sehe hier kein Bild. Außerdem lehne ich ab, mich im eigenen Land darwinistisch jeden Tag gegenüber der Umwelt behaupten zu müssen.

    Mein Verfassungsentwurf für Afghanistan lautet wie folgt:

    Art. 1
    Die Würde des Menschen ist unantastbar.

    Art. 2
    Ab sofort nur noch Schweinefleisch und Schwulenpornos.

    Art. 3
    Kommt alle nach Deutschland.

  33. Elefant im Porzellanladen 20. Dezember 2019 at 00:05
    Das_Sanfte_Lamm 19. Dezember 2019 at 23:27

    Ich sehe hier kein Bild.

    Hier ist das Bild
    https://media.tag24.de/0/2/f/2f51f0160a8084362020.jpg

    Das Bild ist symptomatisch für den Zustand Deutschlands.
    Links neben dem Blatt des Busfahrers das entmännlichte Wesen, das nicht einmal mehr ansatzweise fähig ist, sich in der Umwelt noch darwinistisch zu behaupten zu können.
    ( (c) Sanftes Lamm)

  34. @ Viva 20. Dezember 2019 at 00:11
    @ Elefant im Porzellanladen 20. Dezember 2019 at 00:05
    @ Das_Sanfte_Lamm 19. Dezember 2019 at 23:27

    „Das Bild ist symptomatisch für den Zustand Deutschlands.
    Links neben dem Blatt des Busfahrers das entmännlichte Wesen, das nicht einmal mehr ansatzweise fähig ist, sich in der Umwelt noch darwinistisch zu behaupten zu können. ( (c) Sanftes Lamm)“

    Prognostizierte Todesursache: beim CSD vom ersten Wagen der Parade überrollt, als er mit seiner Hose beschäftigt war, wenn Sie verstehen, was ich meine.

  35. Hans R. Brecher 20. Dezember 2019 at 00:25
    Das_Sanfte_Lamm 20. Dezember 2019 at 00:19
    Babieca 19. Dezember 2019 at 23:47
    [….]

    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus203983770/Alltagsrassismus-Seitdem-spreche-ich-in-der-Bahn-kein-Arabisch-mehr.html

    Tja, in Mexiko hat uns der mexikanische Botschafter, den wir zufällig kennengelernt hatten, gesagt, wir sollten auf der Straße kein Englisch sprechen, sonst würde man uns für Gringos halten…

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gringo#Heutige_Bedeutung_in_verschiedenen_Gebieten

    Und hier muß ich mit der Sonnenbrille rumrennen, damit die Kuffnucken sind nicht helläugig angeguggt fühlen.

  36. Hans R. Brecher 20. Dezember 2019 at 00:17

    -Bimbam-

    Die Mitternacht rückt näher schon, in stummer Nacht liegt Babylon, nur droben auf des Königs Schloß, da flackert’s, da lärmt des Königs Tross….

    Morgen kann ich ausschlafen!

    Selig sind die, die da schnarchen können… ;))

  37. Das_Sanfte_Lamm 20. Dezember 2019 at 00:19
    Hans R. Brecher 20. Dezember 2019 at 00:25

    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus203983770/Alltagsrassismus-Seitdem-spreche-ich-in-der-Bahn-kein-Arabisch-mehr.html

    Das ist doch schon mal ein guter Ansatz
    ——————————-
    Der beste Ansatz wäre die Abschiebung …

    Wenigstens merken die so langsam, daß sie hier unerwünscht sind. Wie kann jemand nur so bescheuert sein zu glauben (Politniks und Kuffnucken), daß alle jenseits der Propaganda Juhu schreien, wenn sich eine Millioneninvasion aus Mordkulturen, die Europa/Deutschland ferner sind als der Jupiter, ins Land ergießt?

  38. Illegal in Deutschland
    350.000 Ausländer ohne Aufenthaltsrecht registriert
    Stand: 19.12.2019 | Lesedauer: 4 Minuten
    Marcel Leubecher
    Von Marcel Leubecher

    Erstmals zeigen offizielle Zahlen: In Deutschland leben Hunderttausende Migranten, die sich eigentlich nicht hier aufhalten dürfen. Dennoch gelten sie „statistisch nicht pauschal als ausreisepflichtig“. Woran liegt das?
    78

    In Deutschland halten sich mehr Ausländer unerlaubt auf, als bisher bekannt. Immer wieder wird in der Migrationsdebatte die Frage gestellt, wie viele Ausländer illegal in Deutschland leben, also ohne einen gültigen Aufenthaltsstatus.

    Bisher ist eine klare Antwort nicht möglich, weil ein wesentlicher Teil dieser unerlaubt hier lebenden Migranten entweder schon seit ihrer Einreise jeden Behördenkontakt vermieden oder diesen irgendwann dauerhaft abgebrochen hat. Einen wichtigen Anhaltspunkt über das Ausmaß des Hellfeldes, also der dennoch registrierten Fälle, liefern jetzt aber bisher unbekannte Daten des Ausländerzentralregisters (AZR).

    Laut Bundesinnenministerium (BMI) sind dort nämlich 349.398 Personen gespeichert, zu denen in dem Register „weder ein Aufenthaltstitel, noch eine Duldung, eine Aufenthaltsgestattung oder ein sonstiges Aufenthaltsrecht gespeichert ist“. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage des AfD-Abgeordneten René Springer hervor, die WELT vorliegt. Im Ausländerzentralregister werden alle Ausländer aufgeführt, die keine deutsche Staatsangehörigkeit besitzen und sich nicht nur vorübergehend – also weniger als drei Monate – in Deutschland aufhalten.

    Wer sind diese rund 350.000 registrierten Migranten? Ein Sprecher des Bundesinnenministeriums erklärte, dass es sich um Ausländer handele, deren Aufenthaltsrecht von den Ausländerbehörden widerrufen oder zurückgenommen wurde oder nach Ablauf der Aufenthaltsfrist erloschen ist. „Ebenfalls enthalten sind Personen, bei denen noch nie ein Aufenthaltsrecht im AZR erfasst wurde.“

    Illegal hier – offiziell nicht ausreisepflichtig

    Und wie viele von ihnen werden aufgefordert, das Land zu verlassen? Auch wenn man Sonderfälle und Statistikverzögerungen miteinkalkuliert, ergibt sich eine große Diskrepanz zwischen den fast 350.000 Ausländern, die ohne Aufenthaltsrecht oder Duldung hier leben, und der Zahl der Ausreisepflichtigen. Diese liegt aktuell bei 248.000, darunter rund 195.000 Ausreisepflichtige mit Duldung. Diese bekommen Ausländer, die wegen ihres unerlaubten Aufenthalts zur Ausreise aufgefordert sind, denen der Staat aber mitteilt, dass er sie aktuell nicht abschieben kann – meist weil Identitätspapiere fehlen.

    Das Bundesinnenministerium teilte WELT mit, dass die rund 350.000 unerlaubt hier lebenden Personen „statistisch nicht pauschal als ausreisepflichtig geführt“ würden. Grund: „Nach der statistischen Berechnungslogik der ausreisepflichtigen Ausländer“ führe erst eine Behördenentscheidung im Ausländerzentralregister zur Ausreisepflicht. Dies sei „bei 36.011 der circa 350.000 Personen der Fall“. Nur sie gelten als ausreisepflichtig. „Ohne diese gesonderte Ausweisungs- oder Abschiebungsentscheidung der Ausländerbehörden werden die Personen statistisch nicht als ausreisepflichtig gezählt.“

    Das bedeutet: Soweit dies auf Grundlage der aktuell zur Verfügung stehenden Informationen beurteilt werden kann, führt der Staat Hunderttausende illegal hier lebende Ausländer nicht als ausreisepflichtig – obwohl er weiß, dass sie im Land sind, und sie entsprechend registriert hat. Diese neuen Angaben aus dem Ausländerzentralregister dürften unter Innenpolitikern für einige Diskussion sorgen.

    Und das Dunkelfeld?

    Einen Versuch, das Ausmaß des illegalen Aufenthalts abgesehen von diesem sogenannten Hellfeld insgesamt einzuschätzen, unternahm vor Jahren eine Forschungsgruppe für das Europäische Migrationsnetzwerk. Ergebnis damals: mindestens 180.000 bis höchstens 520.000 Ausländer ohne Asyl- oder ausländerrechtlichen Aufenthaltsstatus, ohne Duldung und ohne Erfassung lebten 2014 laut der Schätzung im Land.

    Die Forscher gingen so vor, dass sie aus der Polizeilichen Kriminalstatistik die Daten zu Tatverdächtigen mit Status „unerlaubter Aufenthalt“ entnahmen. Grob zusammengefasst, schlossen sie von der Zahl der „unerlaubt Aufhältigen“ in der Kriminalstatistik auf die Gesamtzahl, indem sie als Vergleichsgröße die „legalen Ausländer“ und die „Deutschen“ nahmen – von denen nicht nur die Anzahl der Tatverdächtigen, sondern auch die Gesamtzahl bekannt ist.

    Für das Folgejahr plante die Forschergruppe eigentlich eine neue Schätzung, doch wegen des durch die Migrationskrise verursachten Datenchaos nahm sie davon Abstand. Damals schrieb sie nur in einem Dossier: „Für 2016 ist von einer steigenden Anzahl von Menschen ohne gültige Aufenthaltspapiere auszugehen, auch wenn sich der Umfang dieser Bevölkerungsgruppe derzeit nicht durch eine Rahmenschätzung eingrenzen lässt.“

    Bis heute haben die Wissenschaftler keinen neuen Versuch einer Schätzung unternommen. Eine solche dürfte aber deutlich über dem Niveau von 2014 liegen – seither kamen fast zwei Millionen Asylbewerber ins Land, von denen weit weniger als die Hälfte anerkannt, aber nur ein Bruchteil abgeschoben wurde oder nachweislich ausreiste.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus204457966/Illegal-in-Deutschland-350-000-Auslaender-ohne-Aufenthaltsrecht-registriert.html

  39. Elefant im Porzellanladen
    20. Dezember 2019 at 00:33
    VivaEspaña 20. Dezember 2019 at 00:11

    Aso, verstehe. Peter D, der Denunziant.

    Entmännlichtes Wesen? Eher fettes grenzdebidiles Schwein.

    Wie kann man bloß so fett in Dresden Bus fahren!
    *****

    Weil Peter Dörffel das Laufen nicht gewohnt ist. Und noch nicht kapiert hat, daß er demnächst das Laufen lieber macht oder von mir aus auch Fahrrad fährt, nur nicht in einen Bus steigt. Diese Leute müssen ihre eigenen Erfahrungen machen.

  40. Wie wir wiederholt aus der MSM-Presse erfahren durften, ist Putin’s Russland unabwendbar auf dem Weg in die nächste Staatspleite, insbesondere wegen der völlig irrationalen Goldankäufe, die zwangsläufig in den Bankrott führen müssen. Doch was lesen wir hier im FOCUS?

    https://www.focus.de/finanzen/boerse/aktien/rohstoffe/schon-128-milliarden-dollar-ueberschuss-oel-boom-flutet-russland-mit-geld-jetzt-soll-norwegen-idee-den-rubel-retten_id_11477920.html

  41. Elefant im Porzellanladen 20. Dezember 2019 at 00:51
    Babieca 20. Dezember 2019 at 00:40

    Sehe ich genau so!

    Die Fremdenfeindlichkeit hier in Deutschland wird immer schlimmer, aber Johannes R. Brecher legt sich erst mal hin.

    ————————————-
    Nö, hab erstmal geduscht … 🙂

    https://www.youtube.com/watch?v=mxNtmL_LUWY

  42. Ich kann (fast) immer ausschlafen. Mein Tag beginnt mit dem Mittagessen. Dann arbeite ich aber bis 00.00 Uhr, danach kommt der PI-Nachtclub, falls ich nicht gerade dusche oder lese … 🙂

    Bettgehzeit 02.00 Uhr.

  43. Barackler 20. Dezember 2019 at 00:57

    Rußland hat nicht nur Öl…

    https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/russland-nimmt-gaspipeline-nach-china-in-betrieb-a-1299363.html

    Beim Rohstoffexport sind sie unschlagbar. Mit der Kriegsflotte (NICHT mit der leistugsfähigen zivilen Eis- und Atomeisbrecherflotte, z.B. der Jamal) klappt es eher weniger. Z. B. mit dem einzigen Flugzeugträger Rußlands, der Admiral Kusnetzov:

    https://www.popularmechanics.com/military/navy-ships/a30211682/admiral-kuznetsov-fire/

    Das hier klappt wieder: Das schwimmende Atomkraftwerk Admiral Lomonossow nimmt den Betrieb auf. Ist allerdings mit Vorsicht zu genießen: In Pewek. Und wenn der größte Erfolg ist, daß die Stadt „eine Weihnachtsbeleuchtung in Betrieb nehmen kann“, klingt das auch noch nicht so doll nach Leistung:

    *https://www.handelsblatt.com/dpa/wirtschaft-handel-und-finanzen-erstes-schwimmendes-atomkraftwerk-erzeugt-inrussland-strom/25354346.html

  44. „Dies wird ein langer Artikel. Denn darin geht es nicht nur um eine Frau, die wie keine andere die Kolonisation Deutschlands und die Versklavung dessen Volkes durch Niedrig-Intelligenzler und Heißhungrige auf Transferleistungen favorisiert, gutheißt, propagiert, als erfolgreiches Gesellschaftsmodell euphemisiert und für immerdar zementiert wissen will.“
    ————————————-

    Tja, lieber Akif, irgendwann muss man sich da fragen: Wenn ein Volk sich so an der Nase herumführen lässt, verdient es etwas anderes?

  45. Hans R. Brecher 20. Dezember 2019 at 01:11

    … falls ich nicht gerade dusche

    Ich habe zum Duschen mal dieses rustikale Modell

    https://www.birke-wellness.de/eimer-schwalldusche-fuer-wasserguesse.html

    rausgesucht, aber nie abgeschickt oder gepostet – weil es immer gerade dann nicht zum Duschen paßte, wenn ich online war. Dennoch habe ich genau dieses Ding jetzt täglich – trotz Cookie-Löschen und Adblocker – auf Seiten, auf denen ich recherchiere. Selbst bei Genetik, Pferdeausbildung, Islam, amerikanische MSM oder deutsche Literatur der Romantik.

    Faszinierend.

  46. @ Goldfischteich 19. Dezember 2019 at 22:30
    „Das mit den Grimmschen Märchen stimmt aber. Viele sind zuerst Fabeln von Jean de La Fontaine (1621 – 1695).“
    Da sind Sie im Irrtum – Märchen sind keine Fabeln, insofern kommt LaFontaine als Urheber nicht in Betracht. Statt dessen:

    >> Was Wunder also, dass deren [der hugenottisch erzogenen Töchter des Kasseler Regierungspräsidenten Johannes Hassenpflug] Repertoire sich zum größten Teil aus der reichen französischen Märchentradition des 17. und 18. Jahrhunderts speiste. Und dass sich in ihren Erzählungen viele Passagen finden, die wörtlich mit ganzen Abschnitten aus der Märchensammlung ‚Contes de Fées‘ von Charles Perrault übereinstimmen << [https://www.zeit.de/zeit-geschichte/2012/04/Maerchen-Brueder-Grimm-Urspruenge/komplettansicht; Verfasser: Heinz Rölleke

  47. Hans R. Brecher 20. Dezember 2019 at 01:20

    :))

    Mene, mene tekel upharsin!

    Und er sah das Menetekel an der Wand… So zeitlos. Pinsel das mal der Grauenraute vor die verschwiemelten Klüsen: Da kommt ein „Wir faffen daff!“

    Daff Ende iff bekannt…

  48. Elefant im Porzellanladen
    20. Dezember 2019 at 01:09
    Mindy 20. Dezember 2019 at 00:53

    Hauptsache, der Dödel spricht in Dresden im Bus nicht auch noch arabibisch.

    Hier liegen Erkenntnisse vor, dass das schon mal nach hinten losgegangen ist:
    *****

    Bezahlartikel von Welt. Kann nur den Anfang lesen. Ich unterstütz lieber PI.
    Heißt das also, daß viele ostdeutsche Busfahrer intolerant gegenüber den Neubürgern sind, weil diese arabisch sprechen und der Busfahrer Angst hat oder die Neubürger sich ihr arabisch verkneifen, weil sie vorm ostdeutschen Busfahrer Angst haben? Na sowas. Was ist passiert?

  49. Wenn Löwen zu Hamstern werden? Wenn Notwehr zur Tat wird? Wenn man versucht Werte zu manipulieren?
    Dann sind wir dort angekommen. Wo wir gern und sicher leben.

  50. Babieca 19. Dezember 2019 at 23:12
    Kann ich verstehen das du nichts geschrieben hast -hätte ich auch nicht -weil wie man jetzt überall sieht der Islam weder von innen noch von außen ohne …zu reformieren sein wird -was das bedeutet ….
    ich habe in den frühen Achtzigern bereits einen Beitrag im Deutschlandfunk gehört der sich mit dem Islam und einem damals noch evtl zusammenbrechendem Ostblock beschäftigte …und dieser Beitrag beschrieb genau die Situation auf die wir heute zusteuern -ich glaube aber weder Usa , Russland noch China werden einer weiteren Islamisierung Zentraleuropas zustimmen können -und das ist auch gut so …
    Es gibt also nur noch das Problem das islamische Staaten Atomwaffen besitzen …die sie aber wahrscheinlich nicht einsetzen können …

  51. deris 19. Dezember 2019 at 22:52; Ich hab zwar keine Ahnung wer dieser Cohrs ist. Ich bezweifle aber, dass der der erste war, das ist schon vom Wiener Volksschauspieler Hans Moser überliefert und der ist schon über 50 jahre tot. Ich kann mich erinnern, dass das mal auf duröhre war. Wurde aber offenbar schon vor Jahren wegen PI gelöscht.

  52. OT

    Unentschuldigtes Fehlen
    Gymnasium schließt Schüler von Fahrt aus, die wegen „Fridays For Future“-Demo fehlten

    Bei der Reise handelt es sich um einen schulischen Ausflug, der von der Landeszentrale für politische Bildung angeboten wird. Das Gymnasium in Traunstein bestätigte gegenüber dem „BR“ die Absage an die Schüler. Es würde sich jedoch nicht um eine Bestrafung für politisches Engagement handeln, sondern für unentschuldigtes Fehlen.

    Ausschluss von Schülern mit Fehlstunden
    An der Berlin-Fahrt könnten lediglich 30 Schulkinder teilnehmen, Bewerbungen gäbe es jedoch mehrere, weshalb eben die Schüler ausgeschlossen würden, die kein tadelloses Verhalten aufweisen könnten.

    https://www.focus.de/familie/schule/unentschuldigtes-fehlen-gymnasium-schliesst-schueler-von-fahrt-aus-die-wegen-fridays-for-future-demo-fehlten_id_11477912.html

    https://www.br.de/nachrichten/bayern/gymnasium-verweigert-fridays-for-future-aktivisten-berlin-reise,Rl5qTmT

  53. Babieca 20. Dezember 2019 at 01:32
    Hans R. Brecher 20. Dezember 2019 at 01:20

    :))

    Mene, mene tekel upharsin!

    Und er sah das Menetekel an der Wand… So zeitlos. Pinsel das mal der Grauenraute vor die verschwiemelten Klüsen: Da kommt ein „Wir faffen daff!“

    Daff Ende iff bekannt…

    —————————————
    MRKL wird von ihren Knechten erschlagen …???

  54. Elefant im Porzellanladen 20. Dezember 2019 at 01:28
    Johannes R. Brecher 20. Dezember 2019 at 01:05
    Johannes R. Brecher 20. Dezember 2019 at 01:11

    Möge Sie der Blitz bein Scheißen treffen, wenn Sie morgen von der Arbeit kommen!

    ——————————————
    https://www.youtube.com/watch?v=dZCQN-NgwxM

  55. Es ging ja um Hamster, die meiner Meinung nach aus Korea eingeführt werden und sich dann vielleicht auch hier vermehrt haben, aber eben deutlich wie koreanische Goldhamster aussehen. Natürlich macht die Gewohnheit das mit der Zeit vergessen und Gewohnheit ist die zweite Natur des Menschen. Es ist auch in Wirklichkeit nie zu einer Hamsterplage gekommen, daß wurde alles behauptet.
    Ob Goldhamster und Feldhamster sich paaren? Mir hat die Kiawerbung mit the Hamsters gefallen. Es ist die koreanisch-amerikanische Frage, die mich bei Hamstern beschäftigt. Werden die Goldhamster die Feldhamster verdrängen, oder halten wir sie besser in getrennten Käfigen?

  56. Barackler 20. Dezember 2019 at 01:51; am besten bei Orion waren ja die Dekosachen. Da wurden ganz einfache Alltagsgegenstände als Steuerknüppel und anderes umfunktioniert. Z.B. 24.30-35 Ein einfaches Bügeleisen. Was das darstellen soll, weiss ich aber nicht.

  57. Barackler 20. Dezember 2019 at 01:51

    Raumpatrouille Orion – hach!

    Weiß du, wer jedesmal einen Anfall bekommt, wenn irgendsoein Heute-Hüpfer von den angeblich „vermufften 60ern“ faselt? Meine Mutter. Die Zeit der Endfünfziger – Mitte 60er, als sie ein Backfisch und dann „Twen“ war, waren eine ungeheuer dynamische Zeit des Aufbruchs, der Raketen, des Zukunftoptimismus, der beginnenden Hippies, der Parties, der Freiheit, der Technik, der Liberalität, des Aufbruchs, des Frechen, des gleichzeitig Stilvollen als Kontrast zu den Schlabber-Hippies, alles war möglich. Sie hat das Leben in vollen Zügen genossen und sagt immer wieder, daß die Gesellschaft damals wesentlich freier war als heute. Weil die staatliche Gängelung fehlte.

    Und sie schüttelt sich mit Grausen, in was für ein verknöchertes, verbissenes, totalitäres, gängelndes Deutschland sich dieses angeblich „beste Deutschland aller Zeiten“ in den 2000ern verwandelt hat.

  58. Man hat mal wieder einen ÖR-Sender in diesem Fall HR, stumm nebenher auf einem Kleinstendgerät an, und dann kommt plötzlich -Lindenstraße-. Nach zig Jahren Zuschaupause. Klausi hat tatsächlich richtig abgenommen und ist jetzt mit (weiss nicht mehr wer) zusammen, Ludwich Dressler(?) hat sein (Video-)Testament auf usb-stick gemacht. und sein Nachfolger nicht nur in d. Serie sieht schwer ramponiert aus. (Kann sein daß das mit Krankheiten zu tun hat, die man sich besonders gerne bei lockeren HwG Begegnungen holt, wenn das Ziel der Zuneigung das eig. Geschlecht betrifft ? – kann
    aber auch nicht sein.) Jedenfalls wird einem zum wiederholten Male und zum eigenen Leidwesen klar. Ach, Kinnaz, wie die Zeit vergeht.
    https://www1.wdr.de/daserste/lindenstrasse/videos/video-folge–das-testament-100.html

  59. ridgleylisp 20. Dezember 2019 at 01:19

    Wenn das Genie, Herr Akif Pirinçci, diesen Thread eröffnet, dann ist dem gefälligst
    auch Glaubwürdigkeit zuzuerkennen!

    Wer sind wir indigen Deutschen denn? Feige, erbärmliche Jammerlappen!

    Ihmglaube ich sofort, wenn er sich selbst auf seinem Blog als größter deutschen Autor beschreibt!

    https://der-kleine-akif.de/2019/12/15/wer-hier-ruft-ist-deutscher/

    Er hat auch das Charisma, uns Deutsche aus dieser Scheiße heraus zu führen!

  60. Deutscher Busfahrer

    Nachtrag zum DENUNZIANTEN, aka der „Petze“ ( (c) jouwatch)

    Dresdner Fahrgast fotografierte den „Deutscher Fahrer“-Zettel im Bus – jetzt wird er mit dem Tod bedroht

    Video vom „Fahrgast“:
    https://www.rtl.de/cms/dresdner-fahrgast-fotografierte-den-deutscher-fahrer-zettel-im-bus-jetzt-wird-er-mit-dem-tod-bedroht-4456687.html

    https://www.bild.de/regional/dresden/dresden-aktuell/dresden-mann-nach-tweet-ueber-bus-zettel-deutscher-fahrer-bedroht-66817914.bild.html

  61. Hans R. Brecher 20. Dezember 2019 at 02:07

    Nighty-Night. Der abnehmende Halbmond ist auch gerade nächtlich aufgegangen. Aber ich singe jetzt nicht Matthias Claudius…

    :))

  62. Hans R. Brecher 20. Dezember 2019 at 02:07

    Gute Nacht, Hans!

    Morgen geht es hier weiter!

  63. @Babieca 20. Dezember 2019 at 00:46
    Glaubst Du, dass es die groß interessiert, ob die hier „erwünscht“ sind oder nicht.
    Und in der westdeutschen Großstadt, in der ich lebe, bemühen sich alle Deutschen, die ich so erlebe, auf Teufel komm raus zu zeigen, wie „weltoffen“ sie sind und dass sie alle anderen „lieber mögen“ als Deutsche.
    „Alltagsrassimus“ erlebe ich hier eher als Deutscher. Aber ich halte besser mein Maul darüber, sonst geht es mir richtig schlecht.

  64. @Hans R. Brecher 20. Dezember 2019 at 00:09
    Jugendlicher zückt ein Messer
    Gut, dass die Medien keine „Herkunft“ nennen. So weiß ich gar nicht, um was für einen Jugendlichen es sich handelt.
    Die Medien beschützen mich wieder mal vor mir selbst.
    Danke liebe Medien!

  65. Zucker vor der Nase hat noch jedes Pferd gemocht, fangen sie dabei an zu scheuen, ist das Pferd krank. Die Tiere spüren den Charakter dessen, der den Zucker reicht, das reicht.

  66. NieWieder 20. Dezember 2019 at 02:40

    Gestern ward ihr tolerant, heute fremd im eigenen Land!

  67. Im kurzen Vorbeiflug durch den Strang erfasste ich kurz einen der ersten Kommentare von @Jeanette, und mir schoss als erstes das mittelalterliche Nachtrecht des Lehnsherrn durch den Kopf. (vllt. lieg ich falsch)
    https://www.welt.de/kultur/history/article13480509/Als-der-Chef-die-Braut-noch-vergewaltigen-durfte.html
    https://archive.org/stream/bub_gb_0lBJ0nUmYCYC/bub_gb_0lBJ0nUmYCYC_djvu.txt

    In der WeLT heißt es dort gleich zu Anfang:
    ‚Das „Recht der ersten Nacht“ gilt seit jeher als grotesk pervertiertes Herrenrecht. Tatsächlich ist es eine
    Legende, die Stimmung gegen den Adel machte.‘

    Inzwischen soll es sogar wieder Parteien, Bürger und Bewegungen geben, die Stimmung gegen einen vielleicht weniger sichtbaren ‚Adel‘ machen. Das sind die von den GRÜN- ANTIFANTEN SOZIAL-Adeligen zu jeder Tag- und Nachtzeit beschworenen B Ö Ö Ö H H S S E N N R Ä C C H H H T T E N N.

  68. @Elefant im Porzellanladen 20. Dezember 2019 at 02:52
    Ich wiederhole mich. Aber im Grunde verstehe ich die deutschen „Gutmenschen“ nicht.
    Die „Bereicherer“ verstehe ich dagegen sehr gut.
    Vielleicht bin ich kein so guter Mensch wie die deutschen „Gutmenschen“ und verstehe deshalb sie nicht so gut und die Bereicherer dagegen sehr gut?
    Das glaube ich allerdings nicht.
    Manchmal habe ich das Gefühl, dass ist einfach genau so Trash wie in den 90igern die Love-Parade ist. Da mussten auch alle mitmachen. Man warf sich Drogen ein bis zum Abwinken. Tanzten sinnlos stundenlang herum. Eventuell hatte man noch mit jemand wildfremden Körperkontakt und fing sich alle möglichen Krankheiten dabei ein. Aber es war halt angesagt und alle machten es.

    Übrigens Sieferle sagte voraus, dass in Zukunft alle überrascht sein werden, dass bei alltäglichsten Ereignissen aus dem Nichts blutige Gewalttaten entstehen. Und er beschrieb auch, dass das bei den Deutschen zu Angriffen und zur Verfolgung anderer Deutschen führen wird. Denn mit „denen werden sie fertig“. Das verschafft kurzfristige Erleichterung.

  69. @bet-ei-geuze 20. Dezember 2019 at 02:54
    Ich glaube Dschingis Khan (der in der Mongolei als „größter Mongole aller Zeiten“ verehrt wird), sagte mal sinngemäß:
    „Es gibt nichts Besseres als den Frauen und Töchtern der getöteten Feinde beizuwohnen.“ (sprich: zu vergewaltigen).
    Dann hat man es geschafft. Dann hat man den Gegner noch im Tode entehrt.
    Aber in Deutschland gilt ja: Deutsch und Ehre. Das ist „Nazi“. So etwas gibt es bei uns nicht. Nur wenn die „Südländer“ das haben, finden alle das toll.

  70. NieWieder 20. Dezember 2019 at 02:40

    Glaubst Du, dass es die groß interessiert, ob die hier „erwünscht“ sind oder nicht.

    Natürlich nicht. Deshalb ist das ja auch nur wieder ein Barm-Artikel, in dem vermutlich irgendwelche Linksjournos Kuffnucken suggestiv gefragt haben, „wie furchtbar das doch im Rassismus sei?“ „Das findest du doch auch?“ „Wie schützt du dich vor Alltagsrassismus?“

    Und die sind natürlich sofort, instinktiv eine Chance witternd, darauf angesprungen. Ich habe ihn nicht gelesen. Bezahlsperre. Aber genauso, wie sich Kuffnucken nicht darum scheren, ob sie erwünscht sind, kann ich sie dahin zurückwünschen, wo der Pfeffer wächst. Oder die Yamswurzel. Oder die Datteln.

  71. @ Babieca 20. Dezember 2019 at 02:14

    Ja, Deine Mutter hat recht, aber Du musst das doch auch noch selbst erlebt haben. Ich als Nach-68-er habe es mit vollen Zügen genossen. Oder voll in Zügen genossen. Mit oder ohne Genossen. Meistens zügig.

    Irgendein Wendepunkt war die Einführung der elektronischen Fahrhilfen bei den Autos. Vielleicht fing damit alles an. Verweichlichung und Abgabe der Entscheidungsfreiheit. Übernahme oder Abgabe des Gehirns (s.o. at 01:51). Muss ich irgendwann noch vertiefen.

  72. Barackler 20. Dezember 2019 at 03:09

    Ja, Deine Mutter hat recht, aber Du musst das doch auch noch selbst erlebt haben (…)

    Ja! Auch deshalb ist das heutige verklemmte, totalitäre, diktatorische Weltblild so unglaublich! Das hier ist der Klassiker. Unsere Generationen. Unser Text:

    „Wenn du nach 1978 geboren wurdest, hat das hier nichts mit dir zu tun Verschwinde! Kinder von heute werden in Watte gepackt. Wenn du als Kind in den 50-er, 60-er oder 70-er Jahren lebtest, ist es zurückblickend kaum zu glauben, dass wir so lange überleben konnten!

    Als Kinder saßen wir in Autos ohne Sicherheitsgurte und ohne Airbags. Unsere Bettchen waren angemalt in strahlenden Farben voller Blei und Cadmium. Die Fläschchen aus der Apotheke konnten wir ohne Schwierigkeiten öffnen, genauso wie die Flasche mit Bleichmittel. Türen und Schränke waren eine ständige Bedrohung für unsere Fingerchen. Auf dem Fahrrad trugen wir nie einen Helm. Wir tranken Wasser aus Wasserhähnen und nicht aus Flaschen. Wir bauten Wagen aus Seifenkisten und entdeckten während der ersten Fahrt den Hang hinunter, dass wir die Bremsen vergessen hatten. Damit kamen wir nach einigen Unfällen klar. Wir verließen morgens das Haus zum Spielen. Wir blieben den ganzen Tag weg und mussten erst zu Hause sein, wenn die Straßenlaternen angingen. Niemand wusste, wo wir waren, und wir hatten nicht mal ein Handy dabei!

    Wir haben uns geschnitten, brachen Knochen und Zähne, und niemand wurde deswegen verklagt. Es waren eben Unfälle. Niemand hatte Schuld außer wir selbst. Keiner fragte nach „Aufsichtspflicht“. Kannst du dich noch an „Unfälle“ erinnern? Wir kämpften und schlugen einander manchmal bunt und blau. Damit mussten wir leben, denn es interessierte den Erwachsenen nicht.

    Wir aßen Kekse, Brot mit Butter dick, tranken sehr viel und wurden trotzdem nicht zu dick. Wir tranken mit unseren Freunden aus einer Flasche, und niemand starb an den Folgen. Wir hatten nicht: Playstation, Nintendo 64, X-Box, Videospiele, 64 Fernsehkanäle, Filme auf Video, Surround-Sound, eigene Fernseher, Computer, Internet-Chatrooms. Wir hatten Freunde.

    Wir gingen einfach raus und trafen sie auf der Straße. Oder wir marschierten einfach zu deren Heim und klingelten. Manchmal brauchten wir gar nicht klingeln und gingen einfach hinein. Ohne Termin und ohne Wissen unserer gegenseitigen Eltern. Keiner brachte uns und keiner holte uns. Wie war das nur möglich?

    Wir dachten uns Spiele aus mit Holzstöcken und Tennisbällen. Außerdem aßen wir Würmer. Und die Prophezeiungen trafen nicht ein: Die Würmer lebten nicht in unseren Mägen für immer weiter, und mit den Stöcken stachen wir nicht besonders viele Augen aus.

    Beim Straßenfußball durfte nur mitmachen, wer gut war. Wer nicht gut war, musste lernen, mit Enttäuschungen klarzukommen. Manche Schüler waren nicht so schlau wie andere. Sie rasselten durch Prüfungen und wiederholten Klassen. Das führte nicht zu emotionalen Elternabenden oder gar zur Änderung der Leistungsbewertung.

    Unsere Taten hatten manchmal Konsequenzen. Und keiner konnte sich verstecken. Wenn einer von uns gegen das Gesetz verstoßen hat, war klar, dass die Eltern ihn nicht aus dem Schlamassel heraushauen. Im Gegenteil: Sie waren der gleichen Meinung wie die Polizei! So etwas!

    Unsere Generation hat eine Fülle von innovativen Problemlösern und Erfindern mit Risikobereitschaft hervorgebracht. Wir hatten Freiheit, Misserfolg, Erfolg und Verantwortung. Mit all dem wussten wir umzugehen. Und du gehörst auch dazu. Herzlichen Glückwunsch!“

  73. NieWieder 20. Dezember 2019 at 03:06
    Das Recht auf Ähre in diesem Land haben nur noch die Ährenmann und Ährenbrrüüdaas.

  74. NieWieder 20. Dezember 2019 at 02:44
    NieWieder 20. Dezember 2019 at 03:01
    NieWieder 20. Dezember 2019 at 03:06

    Ich vermag deine Melancholie sehr gut nachzuvollziehen!

    Denn es offentbart sich neuerdings ein Ausmaß an Kriminalität, dem wir als Patrioten nur fassungslos gegenüber stehen können:

    https://www.rtl.de/cms/dresdner-fahrgast-fotografierte-den-deutscher-fahrer-zettel-im-bus-jetzt-wird-er-mit-dem-tod-bedroht-4456687.html

    https://www.bild.de/regional/dresden/dresden-aktuell/dresden-mann-nach-tweet-ueber-bus-zettel-deutscher-fahrer-bedroht-66817914.bild.html

  75. SWR-INTENDANT
    Prof. Dr. Kai Gniffke

    Die Zeiten für den Journalismus in Deutschland sind schwierig und turbulent. Das gilt für die Printmedien, die ums Überleben kämpfen. Das gilt aber auch für die Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk- und Fernsehanstalten, die nicht nur um Quoten kämpfen, sondern auch um ihre Zukunft in einem komplett veränderten Medienmarkt. Dazu kommt: Journalisten sehen sich heute pauschal dem Vorwurf ausgesetzt zu täuschen, zu tricksen und Fake News zu produzieren. Das sind die Rahmenbedingungen, unter denen Kai Gniffke am 1. September sein Amt als Intendant des Südwestrundfunks angetreten hat. Davor war Gniffke 16 Jahre Chefredakteur von ARD Aktuell – und damit zuständig und verantwortlich für Tagesschau und Tagesthemen.

    Moderation: Wolfgang Heim

    Sendung von
    heute 10:00 Uhr, Leute, SWR1 Baden-Württemberg

    https://www.swr.de/swr1/bw/swr1leute/SWR-Intendant-Prof,kai-gniffke-106.html

    *****
    Hans-Georg Maaßen, Ex-Verfassungsschutz-Präsident | Löste eine Regierungskrise aus | SWR1 Leute
    120.936 Aufrufe•13.09.2019

    https://www.youtube.com/watch?v=7Co_uLXhmQE

  76. Babieca 20. Dezember 2019 at 03:26

    Das trifft es auf den Punkt. Ich habe auf der Strasse gebolzt, vom Grätschen immer irgendwelche Schürfwunden an den Beinen, mich gehauen, die schwefelgelbe Luft, die DKW-Zweitakter und Ur-Diesel geatmet, zum Frühstück Rotwein getrunken und bin letztendlich gut rausgekommen.

    Keine Allergien.

    Kein junger Mensch kann das einordnen.

  77. Hans R. Brecher 19. Dezember 2019 at 22:42
    Bald ist Nachtclub! (…)
    ————
    Also mit der Band, ob als remix oder sonstwas, kannst mich jagen.. und mit Af*rica erst recht.

  78. Barackler 20. Dezember 2019 at 03:54
    Keine Allergien.

    bet-ei-geuze 20. Dezember 2019 at 04:01
    Also mit der Band, ob als remix oder sonstwas, kannst mich jagen.. und mit Af*rica erst recht.

    Ich habe eine Affrika-& Kuffnucken-Allergie.

    Zur Guten Nacht:
    Versteht jetzt endlich wer dieses symbolische Lied?
    Josh. – Cordula Grün (offizielles Video)
    34.245.254 Aufrufe

    https://www.youtube.com/watch?v=uSbxCX2LVps

    Vielleicht hilft ja der Text?
    Cordula Grün von Josh. -Lyrics zum Mitsingen
    https://www.youtube.com/watch?v=dCeEB5ATV5E

  79. OT (Der nächste Maaßen)

    Brandenburg Verfassungsschutz-Chef Frank Nürnberger abgesetzt

    Nach knapp zwei Jahren muss Brandenburgs Verfassungsschutzchef Frank Nürnberger gehen. Das Innenministerium teilte am Donnerstag mit, Minister Michael Stübgen (CDU) habe Nürnberger mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden.

    [..]
    https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2019/12/verfassungsschutz-chef-brandenburg-frank-nuernberger-abgesetzt.html

    Normalerweise empfehle ich keine Roten Seiten, aber das Video bzw. das Gestammel des Reporters im Interview, kann gerne mal mitgenommen werden..

    Das Gestammel von mir kurz zusammengefasst:

    Ein Geheimdienst – Chef eines Bundeslandes, hat es doch tatsächlich gewagt, sich mit anderen Geheimdienstlern, anderer Bundesländer auszutauschen.

    Und um dem Ganzen die Krone aufzusetzen, hat er es gewagt, sich an der „Hausleitung“ , also an ihm selbst vorbeizuschleichen.

    Echt jetzt, euer Ernst?

    Hier einige Kommentare:

    KräbsCottbusDonnerstag, 19.12.2019 | 22:22 Uhr

    Ob Markus Lanz ihn auch einlädt?
    Ein bzw. der eigentlich Grund wurde heute Abend im Interview bei Brandenburg Aktuell genannt und hat das Geschmäckle, dass es dabei einzig und allein um Parteipolitik geht. Der Versuch der SPD, Leute die nicht stramm auf Line sind, auszuschalten.
    Wenn das mal nicht in die Hose geht …

    _____________________________________

    BerlinerBerlinDonnerstag, 19.12.2019 | 22:21 Uhr

    Die Linken mochten den Verfassungsschutz noch nie. Se wurde zu intensiv beobachtet. Die Quittung bekommen wir jetzt.

    Kurt MeisterCottbus Donnerstag, 19.12.2019 | 21:54 Uhr

    ____________________________________

    Herr Nürnberger wird doch nicht etwa den gleiche Fehler gemacht haben, wie Herr Maaßen?
    Als ehemaliger Chef der ZABH würde dies naheliegen.
    Was solls.. es gibt schlechteres, als vorzeitig in den Ruhetand zu müssen. Man hat viel Zeit zum Bücher schreiben.

  80. VivaEspaña 20. Dezember 2019 at 04:11

    Barackler 20. Dezember 2019 at 03:54
    Keine Allergien.

    bet-ei-geuze 20. Dezember 2019 at 04:01
    Also mit der Band, ob als remix oder sonstwas, kannst mich jagen.. und mit Af*rica erst recht.

    Ich habe eine Affrika-& Kuffnucken-Allergie.

    Zur Guten Nacht:
    Versteht jetzt endlich wer dieses symbolische Lied?
    Josh. – Cordula Grün (offizielles Video)
    **34.245.254 Aufrufe
    [..]

    __________________________________

    **Meine Güte, ich seh gerade, Du hast schon ganze Arbeit geleistet :))

  81. VivaEspaña 20. Dezember 2019 at 05:17

    As soon as possible?

    Hi there man, let’s be friends anyway!

  82. Hans R. Brecher
    19. Dezember 2019 at 22:42
    Bald ist Nachtclub!

    Ein Lied für @Viva:

    https://www.youtube.com/watch?v=HYbggm3NNS4
    ======
    Danke! …hört sich gut an.
    Das höre ich mir gleich auf dem Weg zur Arbeit an. Diesen Remix kannte ich noch nicht.

    So kann ich positiv in den Tag starten und produktiv sein, denn Millionen von Sozialempfängern verlassen sich auf mich.

    …nicht mißverstehen…der Song ist gut!

  83. Soll sie doch zu ihrer Schwester Dummja Halali ins Bettchen gehen. Aber ich muss schon sagen, was diese Spezies angeht, stellen sie im Ausland mehr auf die Beine als in ihren failed States, auch gerne shitholes genannt. Leider können sich solche Kapazitäten wie…wie heisst die noch?…..in ihren Herkunftsländern garnicht so verwirklichen, wohl weil die Gesellschaft dort einfach noch nicht die Reife, Kultur, Toleranz besitzt. Das vergessen diese Früchtchen aber schnell wieder, und pissen lieber das Land an, das ihnen das Tor zur Welt öffnet. Und klar, wir haben auf sowas gewartet.
    Was deutsche Arxxxkriecherei in fremde Ärxxxe angeht, da sind wir wohl einzigartig. Besonders andere Königshäuser sind vor uns nicht sicher, sofern es sich um entsprechend bunte Zugereiste in deren Kreise handelt. Alles was deutsch ist kann weg. Europäischer Wühltisch. Sogar unseren deutschen Schäferhund haben wir aus dem öffentlichen Leben verband. Die Polizei führt nun Belgische Schäferhunde! Wie sich das gehört. Ohne Heckler und Koch (und den deutschen Feldhamster) wäre Deutschland aus dem Verzeichnis deutschen Markennamen komplett verschwunden. So, wie Opel, VW, Daimler in den globalen Markt absorbiert wurden.

  84. Vernunft13 20. Dezember 2019 at 05:45

    Yo Bro we count on you!

    …nicht mißverstehen…irgendeiner muss den Mist auch machen!

  85. Neunzehnhundertvierundachtzig 20. Dezember 2019 at 06:23

    Deine dämlichen Scherzprofile kannste dir in deinen dämlichen Arsch klemmen@VivaEspaña

    Wir kennen die Ausdrucksweise!

  86. Elefant im Porzellanladen 20. Dezember 2019 at 06:44
    Neunzehnhundertvierundachtzig 20. Dezember 2019 at 06:23

    Deine dämlichen Scherzprofile kannste dir in deinen dämlichen Arsch klemmen@VivaEspaña

    Wir kennen die Ausdrucksweise!

    Merkt man, welccome to the club, dude.

  87. @uli12us:
    Eberhard Cohrs wat ein Komiker in der DDR, der meines Wissens schon vor der Wende in unsere „BRD“ übergesiedelt ist! Müsste bei Wiki noch einmal nachsehen! Mag sein, dass er diese Erkenntnis nicht „erfunden“, sondern übernommen hat! Ist sie deshalb falsch? (-:)

  88. „Was aber ebenfalls schizo ist, denn jeder, der wie auch immer seinen Fuß auf deutschen Boden gesetzt hat, genießt sowieso die gleichen Rechte wie ein Deutscher.“

    Was waren das noch für schöne Zeiten, als das Grundgesetz nur für Deutsche galt.

  89. Gewachsene deutsche Gesellschaftsstrukturen zerbrechen nach und nach.

    Es war „früher “ üblich, zumindest Dörfern und Kleinstätten, dass sich die Menschen beim Aneinandervorbeigehen, freundlich grüßten ob bekannt oder unbekannt. Dies erzeugte ein ganz kurzes wohltuendes Gefühl und zauberte auch meist ein Lächeln aufs Gesicht.
    Nun ist es so geworden, dass durch die kulturelle „Vielfalt'“ , jeder für sich Grüppchen bildet, die trotz größter Anstrengungen gutmeinender Gruppenführer , nicht zusammenfinden können und auch nicht wollen. Die Menschen grüßen sich nicht mehr und bei manchen Begegnungen ist es besser , den Vorbeigehenden nicht anzusehen, geschweige denn freundlich zu grüßen, denn das könnte missverstanden werden.

    Nun denn, die Gesellschaft wird „bunt“ ,aber die Farben beginnen ineinanderzulaufen und eine sehr unschöne Farbe kommt dabei heraus.

    Unsere verordnete „bunte“ Gesellschaft hat den Erfolg, dass irgendwann jeder ein Fremder im Lande ist, die Einheimischen, die den Boden unter den Füßen weggebaggert bekommen haben und die Eingewanderten, die sich nie wirklich heimisch fühlen können, weil es ( D) für sie einfach eine zu kultur-fremdes und ein geschichtlich reich geprägtes Land ist ( es gab nicht nur Kriege) .Die geschichtliche Basis fehlt den Einwanderern und sie kennen meist auch nur die Weltkriegsgeschichte.
    Kulturell –fragt mal jemanden , wer der Rübezahl ist, oder die Loreley , der Schinderhannes etc.

    Die Geschichte und Traditionen eines Landes einfach zuzuschütten und nur die schlimmen Teile davon immer am Leben zu erhalten ist der Trick derer, die sich ein Volk gefügig machen wollen , indem sie es für immer und ewig als schuldbeladen stigmatisieren.
    So ein Volk mag sich irgendwann selbst nicht mehr und gibt sich auf, verschenkt sich selbst.

  90. Wer es kurz haben möchte, lese die Kontroverse der „Wissenschaftlerin“ mit Gunnar Heinsohn:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Naika_Foroutan

    Heinsohn verweist auf die Steigerung der Sozialhilfequote bei Türkischstämmigen seit ca. 1960 um den Faktor 50 auf 50% und die Tatsache, dass Foroutan diese wesentliche Information in ihren Schönwetter-Publikationen unterschlägt.

    Die „Wissenschaftlerin“ erwidert: »Er (Heinsohn) täuscht auch darüber hinweg, dass der größte messbare volkswirtschaftliche Schaden, der Deutschland seit dem Zweiten Weltkrieg getroffen hat, nicht von der Gruppe ‚der Muslime‘ ausgeht – sondern vom Finanzsektor, dem seltsamerweise bislang niemand die Intelligenz abspricht.“«

    Foroutan argumentiert, die Finanzkrise anno 2008 wäre schlimmer gewesen, als die Plünderung der Sozialwerke in alle Ewigkeit durch „Türkischstämmige“. Dieser dümmliche Vergleich von zwei katastrophalen Ereignissen für Deutschland relativiert die Migrationskatastrophe für Europa nicht, sondern bestätigt sie.

    „Wissenschaftlerin“ ist, wer weiß, wie man den Staat und seine Bürger ausnimmt.
    Der „Türkischstämmige“, der Sozialhilfe bezieht, aus welchem Grund auch immer, schadet dem Staat hingegen weniger als ein Scharlatan, der sich als Wissenschaftler ausgibt und die Realität falsch darstellt.

  91. ca. 09:00 Uhr LIVE – Berlin:
    Sitzung des Deutschen Bundestages mit den Tagesordnungspunkten:

    -Vereinbarte Debatte – Künstliche Intelligenz (ca. 09:00 Uhr)
    -Wohnungsnot und Obdachlosigkeit (ca. 10:05 Uhr)
    -Altschulden der Kommunen und Wohnungsunternehmen (ca. 11:10 Uhr)
    -Beschaffung von bewaffneten Drohnen (ca. 12:15 Uhr)
    -Sicherheit beim 5G-Netzausbau (ca. 12:50 Uhr)

    https://www.phoenix.de/sendungen/ereignisse/phoenix-vor-ort/ua-bundestag-live-a-1341705.html

  92. „Erstmals zeigen offizielle Zahlen: In Deutschland leben Hunderttausende Migranten, die sich eigentlich nicht hier aufhalten dürfen.“
    **************
    Das sind alles Deutsche, nach Definition von ganz oben.

  93. Church ill 20. Dezember 2019 at 08:41

    Die Deutsche Bank AG hat der Frau, wie auch Correctiv, Jana Hensel, ÖR-Agitatoren usw. Kohle bezahlt.
    Für Vorträge oder nur so, Spenden.

    Bei der nächsten Bankenrettung/Bürgerverarmung kann das vorausschauend nicht schaden.
    Und schön gegen die Alternative hetzen.

  94. @Church ill
    Der „Türkischstämmige“, der Sozialhilfe bezieht, aus welchem Grund auch immer, schadet dem Staat hingegen weniger als ein Scharlatan, der sich als Wissenschaftler ausgibt und die Realität falsch darstellt.“
    ****************
    Ein Satz, der mir heute wie Balsam auf meine Wunden ist. Gibt es doch in Zusammenhang mit Migration und Klima viele solcher Scharlatane. Daher fordere ich eine Scharlatan-Liste!
    .
    .
    Nur Ihr Nick, der Assoziationen zu einem großen Kriegsverbrecher hat, stößt unangenehm auf.

  95. joke 19. Dezember 2019 at 22:43

    Wie konnten in einem aufgeklärtem Deutschland solche deutschenhassende Pseudowissenchaften, oder besser bezeichnet als Idiotismen, Fuß fassen. Scheinbar zählt nur noch die Deutschenfeindlichkeit, um hier gebauchpinselt zu werden. “

    Richtig! Das ist doch überall sichtbar. Rechts konservative Bürger sind der politischen Volksverhetzung und Stigmatisierung ausgesetzt. Und der Dummmichel freut sich über seine eigene Vernichtung.

  96. IRANISCHE SCHLANGE NAIKA FOROUTAN,
    Liebling der Ex-Islamisiererin des
    Kanzleramtes, Türkin Aydan Özoguz

    Dabei ist für die große Mehrheit der Menschen mit Einwanderungsgeschichten das Beherrschen der deutschen Sprache das entscheidende Kriterium, nicht der Geburtsort oder deutsche Vorfahren. Das ist die Quintessenz von zwei Studien, die auf der Konferenz der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Staatsministerin +++Aydan Özoguz, „Wer sind WIR – und wenn ja, wie viele? Das neue deutsche WIR im Spiegel gesellschaftlicher Diskurse“ am Dienstag (28.06.2016) im Kanzleramt vorgestellt wurden.

    Als erfreulich bezeichnete die Staatsministerin(Türkin Özoguz), dass die Ergebnisse die Abkehr von einem völkischen Verständnis des Deutschseins belegen… AUCH ABKEHR DES VÖLKISCHEN VERSTÄNDNISSES DES TÜRKISCHSEINS DER TÜRK. GASTARBEITER, MESUT ÖZIL & NACHKOMMEN?

    Ein Integrationsverständnis, das sich nicht nur an neu Hinzukommende richtet, sondern auch an Einheimische. Integration und Teilhabe richten sich nicht allein an 16 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund, sondern an 81 Millionen Menschen in unserem Land…

    +++Prof. Dr. Naika Foroutan, stellvertretende Direktorin des Berliner Instituts für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM), forderte ein neues politisches Leitbild:

    „…Es ist an der Zeit, ein politisches Leitbild zu entwickeln, das plurale Zugehörigkeiten als einen Marker dieses Einwanderungslandes beschreibt. Deutschsein ist heute kulturell, ethnisch, religiös und national vielfältiger geworden“…
    https://www.integrationsbeauftragte.de/ib-de/-was-ist-deutsch-im-jahr-2016-die-vermessung-der-einwanderungsgesellschaft–744664

  97. Babieca 19. Dezember 2019 at 23:12

    Ja Babieca: Ich erinner mich daran, dass ich ab 2001 mir einem Bekannten häufiger darüber diskutierte ob die islamischen Länder zur Demokratie fähig seien. Es ging bei mi nicht um eine Prüfung (sowas hatte ich ja schon lange hinter mir), sondern damals nur relativ locker um die Wahrheit. Und mir waren langsam Zweifel gekommen ob die USA mit ihn Kriegen das was ausrichten könne. Mein Bekannter hatte diese Probleme nicht. Es stand und steht voll auf USA (die machen immer alles richtig). Wenn man da 600000 Soldaten einsetzen würde, dann würde das da mit der Demokratie klappen. Alle Menschen wären zur Demokratie fähig. Man sähe es beim Islam an der Türkei. Nun ich war damals nicht wegen des Islam der Ansicht, dass diese Länder nicht zu demokratisieren seien (so kannte ich mich noch nicht aus). Aber ich war doch nicht blind und sah was dort abging.
    Sicherlich war ich später mal beeindruckt, als sich vor den Wahllokalen im Irak Schlangen bildeten. Nur heute weiß ich, dass der Demokratie (oder einer freien Gesellschaft) dort mehr entgegensteht als nur die sichtbaren Zustände.

  98. Naika Foroutan Hilft Ungleichheitsforschung, Ostdeutschland zu verstehen?

    Im Mai 2018 hat Naika Foroutan eine Studie zu der Frage angekündigt, ob Ostdeutsche auch Migranten seien. Laut ihrer These erleben beide Gruppen gleichermaßen Stigmatisierung. Wir haben mit Naika Foroutan über diesen viel diskutierten Vergleich und über ein neues „Ost-Erwachen“ gesprochen. Anfang April 2019 wird die besagte Studie der Öffentlichkeit vorgestellt.
    Von Forum demokratische Kultur und zeitgenössische Kunst| 13. März 2019
    MEHR:
    https://www.belltower.news/naika-foroutan-ungleichheitsforschung-ueber-ostdeutschland-82335/

  99. Prof. Dr. Rassenforscherin Naika Foroutan:

    „…Es ist an der Zeit, ein politisches Leitbild zu entwickeln, das ++plurale ++Zugehörigkeiten* als einen Marker dieses Einwanderungslandes beschreibt.

    Deutschsein ist heute kulturell, ethnisch, religiös und ++national ++vielfältiger** geworden“…

    *WIE BEI DEN TÄTERN, DIE DEN FEUERWEHRMANN
    ROLAND SAUTER, IN AUGSBURG, TOTSCHLUGEN?

    **WIE SOLL DIES GEHEN „NATIONAL VIELFÄLTIGES
    DEUTSCHSEIN“? Selbst bei nur Paßdeutschen steht
    im deutschen Paß „deutsch“ u. nicht „türk.-libanes.-deutsch“.

    UND ÜBERHAUPT, weshalb „Deutschsein“? Jenseits
    der deutsche Sprache gebe es doch angebl. nichts, das
    https://www.bayernkurier.de/inland/25087-keine-deutsche-kultur/
    deutsch sei, laut Özoguz. Zudem „völkisches Deutschsein“ sei
    verschwunden, laut Foroutans Studie fürs Kanzleramt.
    Link hier:
    Maria-Bernhardine 20. Dezember 2019 at 13:13

    ES GEHT IMMER NUR UM MOSLEMS & IHRE
    HASS-KRIEGS-EROBERUNGS-RELIGION ISLAM

    Naika Foroutan, Coskun Canan, Sina Arnold,
    Benjamin Schwarze, Steffen Beigang, Dorina Kalkum

    1.Narrationen des Deutschseins – Was bedeutet nationale Identität für die Bevölkerung in Deutschland?

    2. Exklusionen des Deutschsein – Welche Rolle und Rechte gesteht die Bevölkerung in Deutschland Minderheiten (konkret Musliminnen und Muslimen) zu?

    II. Exkludierendes Deutschsein
    Gleichwertigkeit – Infragestellung durch exkludierende Stereotype
    Zugehörigkeit – Muslime nicht Teil des nationalen Narrativ…

    Partizipation und Anerkennung
    Kulturelle Anerkennung – Beschneidung
    Sozialräumliche Anerkennung – Moscheebau
    (LANDNAHME!)
    Symbolische Anerkennung – Kopftuch***
    (KOPFLAPPEN – ISLAMISCHES HEILSGESCHEHEN?)
    Strukturelle Anerkennung – ISLAMISCHER Religionsunterricht…
    https://www.projekte.hu-berlin.de/de/junited/deutschland-postmigrantisch-1/

    ***Der Engel Dschibril hat den Spinner Mohammed
    mit einem Brokattüchlein gedrosselt u. paarmal
    befohlen „Lies!“, obwohl der perverse Raubkrieger
    Analphabet war. Tatsächl. hatte der bösartige Spinner
    Mohammed nur mal wieder einen Epileptischen Anfall
    mit Erstickungsangst. Die Legenden darüber sind
    etwas verschieden, manchmal heißt es, daß der Engel
    Mohammed so fest umarmt habe, daß er meinte
    zu ersticken, oder es heißt es waren Schriftrollen aus
    Leinen, mit denen er gewürgt wurde. Diese Legenden
    werden in Zusammenhang mit den ersten Versen
    der Sure 96 gebracht:
    +http://www.ewige-religion.info/koran/
    Wer hat die Surenverse/Al-Lahs Offenbarungen
    erdichtet u. aufgeschrieben?
    Sure 25,4-5:
    +https://islamanalyse.wordpress.com/offenbarung/

    +++++++++++

    (Anm. d. mich)

Comments are closed.