Drama am Weihnachtsabend in der Kirchgemeinde St. Nicolai im sächsischen Aue. Das Pfarramt hatte Bedürftige eingeladen, gemeinsam Heiligabend zu verbringen. Am Ende gab es eine Messerstecherei und einen schwer verletzten Gemeindemitarbeiter.

Von LUPO | Stille Nacht, Blutige Nacht. Im Pfarrhaus St. Nikolai von Aue ist an Heiligabend ein Kirchenmitglied (51) durch ein Messer schwer am Bauch verletzt worden und musste notoperiert werden. Täter: Offenbar arabische Männer.

Es sollte alles so friedlich und harmonisch vonstattengehen. Geschenke am heiligsten aller Abende im Jahr, trautes Zusammensein. Die Kirchengemeinde hatte Bedürftige ins Pfarrhaus eingeladen. Doch dann es gab Streit mit einem 51jährigen Syrer, der des Hauses verwiesen wurde.

Kurze Zeit später, gegen 22.20 Uhr, tauchten sieben Männer „aus dem arabischen Raum“ im Pfarramt auf, teilte die Polizeidirektion Chemnitz mit.

Es kam zu Rangeleien mit Messereinsatz, der Kirchenmitarbeiter wurde schwer verletzt: Notarzt, Notoperation.

Die Polizeidirektion Chemnitz schreibt:

Während einer Weihnachtsveranstaltung für Bedürftige kam es im Pfarrhaus in der Pestalozzistraße am gestrigen Abend während der Ausgabe von Geschenken zu Streitigkeiten. Durch die Organisatoren musste ein 53-Jähriger mehrfach zur Ordnung gerufen werden, in dessen Folge er die Veranstaltung verließ. Wenig später erschien eine Gruppe von mehreren Männern am Veranstaltungsort, die augenscheinlich als Personen aus dem arabischen Raum beschrieben wurden. Es entfachte ein erneuter Streit, welcher in Tätlichkeiten gegen einen 34-Jährigen eskalierte. Während der Schlichtung der Auseinandersetzungen wurde ein 51-Jähriger durch eine Stichverletzung schwer verletzt. Er wird gegenwärtig in einem Krankenhaus behandelt. Der 34-Jährige hatte leichte Verletzungen erlitten. Die Polizei hat die Ermittlungen zu den derzeit unbekannten Männern, zum Tathergang und zu den Tatumständen aufgenommen. Insbesondere müssen weitere Zeugen ermittelt und befragt werden.

Bei dem 51-jährigen Verletzten handelt es sich um einen deutschen Staatsangehörigen. Der ebenfalls verletzte 34-Jährige ist iranischer Staatsangehöriger. Bei dem 53-Jährigen, der mit Störungen der Veranstaltung auffiel, handelt es sich um einen syrischen Staatsangehörigen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

140 KOMMENTARE

  1. Messerstechereien in der heiligen Nacht gab es schon immer in Deutschland.

    Deutsche machen das auch.

    Gute alte Tradition.

    Als Messdiener trugen wir immer ein Messer bei uns und zur Christmette wurden Gläubige gemessert.

    Das Messerstechen ist ein Bestandteil der christlichen Gottesdienstes.

  2. Also bitte , im arabischen Raum gehört es zur guten Tradition das Weihnachtsfest auf ihre eigene kulturelle Art zu bereichern. Bisher waren es eben nur die Kopten die diese Herzlichkeit erleben durften. Freuen wir uns auf Ostern.

  3. „Wir kriegen Menschen geschenkt“ (KGE), die sich um Geschenke streiten und dann schenkende Menschen abstechen. Aha.

  4. Fake News, das Innenministerium hat nämlich während der Weihnachtsfeiertage ein generelles Waffenverbot erlassen. Und da Migranten laut BILD ja gesetzestreuer sind als Menschen mit deutschen Wurzeln, kann es also nicht stimmen.

  5. Tja, wenn man einen vermutlich angesoffenen Kuffnuken zu einer christlichen Weihnachtsfeier einlädt kommt eben so etwas bei raus. Daß dieser mit seinen „Brudas“ zurückkommt, wenn er rausgeschmissen wird, ist doch logisch. Das ist immer so bei denen. Kein Mitleid.
    Gibt es denn im Erzgebirge keine armen Deutschen, die man zu einer Weihnachtsfeier einladen kann oder wollte man das bewusst nicht?
    Man könnte doch vorher Eintrittskarten ausgeben und danach ist „Geschlossene Gesellschaft“, Tür zu wie in Halle und gut. Ich habe im TV einen Bericht über eine Veranstaltung gesehen wo dies so gemacht wurde. War das bei Frank Zander?

  6. Weihnachten sind die scheinbar nicht so wählerisch, da muss es nicht unbedingt ein Freitag sein.

    Trotzdem, frohe Weihnachten allerseits, besonders auch dem PI-Team!!!

  7. Da hat wieder einmal ein Naivling geglaubt, er könne einen Moslem missionieren, wie so andere Wunschträumer!

  8. Polizei fasst Verdächtigen
    An Heiligabend: Mann (33) in Nürnberg vor U-Bahn gestoßen – lebensgefährlich verletzt

    25.12.2019

    In Nürnberg ist am Heiligabend ein Mann vor eine U-Bahn gestoßen und lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, steht ein 32-Jähriger unter Tatverdacht. Er war den Angaben zufolge nach dem Vorfall geflüchtet, wurde aber nach weniger als einer Stunde gefasst. Die Mordkommission übernahm die Ermittlungen.

    Zwischen dem Tatverdächtigen und einem 33-Jährigen soll es laut Polizei auf einem Bahnsteig der U-Bahn im Hauptbahnhof zu Streit gekommen sein. Dabei soll der Verdächtige den anderen Mann auf die Gleise gestoßen haben. Der 33-Jährige wurde daraufhin unter dem Triebwagen der einfahrenden Bahn eingeklemmt. Er wurde von der Feuerwehr geborgen und ins Krankenhaus gebracht.

    Für die sofort eingeleitete Fahndung wurden den Polizei-Angaben zufolge Aufnahmen des Verdächtigen aus den Videokameras am Bahnsteig eingesetzt. Diese Bilder wurden an die Polizeistreifen weitergeleitet. Der aufgrund der Bilder identifizierte Verdächtige wurde vorläufig festgenommen und sollte einem Haftrichter vorgeführt werden.

    https://www.focus.de/panorama/welt/polizei-fasst-verdaechtigen-an-heiligabend-mann-33-in-nuernberg-vor-u-bahn-gestossen-lebensgefaehrlich-verletzt_id_11493243.html

  9. …Messerstecherei am Heiligen Abend im Pfarrhaus Rangeleien mit Messereinsatz, Kirchenmitarbeiter schwer verletzt…Störung Syrer…u.s.w.

    frage mich gerade mal wieder, wo genau sind denn die Genitalien und “ Vulven Maler ( klick ! ) vom evangelischen Kirchentag , wenn man sie mal braucht

  10. Der Papst sieht das anders….
    Stellt Euch nicht so an, Ihr christlichen Gutmenschen! Meint Ihr etwa, das wäre dem Syrer leicht gefallen, zum Äußersten…dem Messer zu greifen?

    Für die edlen Menschen aus Arabien/Afrika ist kein Opfer zu groß.

    „Flüchtlinge
    Papst spendet Segen und beklagt Europas “Mauern der Gleichgültigkeit”

    …..Doch vor allem beklagte er die Abschottungspolitik Europas und das Leid von Flüchtlingen.“

    https://www.rnd.de/politik/papst-spendet-segen-und-beklagt-europas-mauern-der-gleichgultigkeit-T5XJGCBX2OBX4V4XGB3L4VYDRY.html

  11. Tja, sicherlich hat der katholische Pfarrer nicht die Weihnachtsgeschichte aus der
    EVANGELISCHEN Bibel vorgelesen. Und ganz bestimmt wurde auch vergessen, die
    Weihnachtsgeschichte auf ARABISCH aus dem KORAN vorzulesen!!!

    Wie hier:
    https://worringenpur.de/Archiv/40_Jahre_BTC_17/BV_Infotafeln_17/Sternenkinder_17/Interkult_W-feier_1219/interkult_w-feier_1219.html
    Interkulturelle Weihnachtsfeier Worringen
    Vorweihnachtliche Begegnung von Konfessionen und Nationen

    Die Veranstaltung muß aber im nächsten Jahr erheblich besser „beworben“ werden,
    damit mehr deutsche ungläubige Dorfbewohner nun doch endlich daran teilnehmen ….

  12. Alle Tage wieder…hört man von Messerstechereien.
    Selbst das „friedliche“ Weihnachtsfest wird jetzt von der „Religion des Friedens“ umgestaltet. Frau Göring Eckardt freut sich bestimmt.
    Und Özoguz begrüßt die importierte „Weihnachts-Kultur“, die wir vorher nicht hatten.
    Der Präsident des Zentralrats der Muslime, Mazyek wird seinen heroischen Kampf gegen „Rechts“ verstärken.
    Also alles beim Alten!

    Allen hier ein wirklich friedvolles, gesegnetes Weihnachtsfest!

  13. Mohammedaner besuchen friedlich, respektvoll und unbewaffnet eine christliche Weihnachtsfeier. Finde den Fehler…sorry…findet die Fehler.

  14. Wieder einmal ein tumber Rechtspopulist, der einem von Merkels hochqualifizierten Fachleuten ins Messer gelaufen ist. Haldenwang, übernehmen Sie!

  15. Ich hatte gestern irgendwo die Schlagzeile gelesen. Vielleicht hier im Kommentarbereich. Ich dachte nur, wie kommen denn Meserstecher ins Pfarrheim. Aber in Merkel-Deutschland ist nichts mehr unmöglich.

  16. @ lorbas … at 13:50…Polizei fasst Verdächtigen An Heiligabend: Mann (33) in Nürnberg vor U-Bahn gestoßen…

    diese Meldung hatte ich heute schon in einem anderen Strang, unter…

    Weil die Straßen leergefegt, und alle deutschen zu Hause waren und auf das Christkind warteten, KEIN deutsches Opfer gefunden , Iraker stößt Iraker vor einfahrende U-Bahn

    Meldung vom 25.12.2019 – 09:01

    Mann (32) vor fahrende U-Bahn geschubst – Lebensgefahr! Streit in Nürnberg eskaliert, zwei Männer (32, 33) aus dem Irak waren an Heiligabend gegen 23.50 Uhr in einen Streit geraten. … u.s.w…. https://www.bild.de/news/2019/news/nuernberg-mann-32-vor-fahrende-u-bahn-geschubst-lebensgefahr-66917986.bild.html

  17. Waldorf und Statler 25. Dezember 2019 at 13:53

    Danke für den Link vom Vulvenmalen. Ich habe vor ein paar Tagen beim adventlichen Kaffeetrinken einige Damen mit dem Hinweis auf diese kirchlichen Angebote geschockt und Unwillen hervorgerufen.
    Ich werde den Link bei passender Gelegenheit als Beweis vorlegen.

  18. Dem PI Team und allen Foristen frohe Weihnachten!
    Ich frage mich, was Iraner und Syrer auf einer Veranstaltung
    für Bedürftige zu suchen haben, denn in den seltensten Fällen
    handelt es sich bei Menschen aus diesen Ländern
    um Christen! Bedürftig sind sie ebenfalls nicht, ganz im
    Gegensatz zu inzwischen vielen Deutschen!

  19. Habe mir zu Weihnachten ein Messer geschenkt um mich mit den Musels zu „solidarisieren“ ist die Änderung des Waffenrechts zu unseren Gästen noch nicht durchgedrungen?? Klinge Max. 4cm, Achso das gilt ja nur für Deutsche.
    Ich hoffe der Pfaffe ist nun geheilt von seinem Gutmensch sein.

  20. Am Freitag beerdige ich das mit der Kirchensteuer, ist überfällig. Habe mich in letzter Zeit einfach auch zu viel über deren politisches Gequatsche geärgert. Nicht mehr mit meinem Geld.

  21. @ Marie-Belen … at 14:00 ……Danke für …

    Bitte sehr, schön, wenn ich Dir zum Fest eine Freude bereiten konnte

  22. lorbas 25. Dezember 2019 at 13:33

    „Messerstechereien in der heiligen Nacht gab es schon immer in Deutschland.“

    Ich habe meinen ersten Hirschfänger zur Konfirmation bekommen. Der Pfarrer ist mir trotzdem entkommen.

  23. Waldorf und Statler 25. Dezember 2019 at 13:53

    …Messerstecherei am Heiligen Abend im Pfarrhaus Rangeleien mit Messereinsatz, Kirchenmitarbeiter schwer verletzt…Störung Syrer…u.s.w.

    frage mich gerade mal wieder, wo genau sind denn die Genitalien und “ Vulven Maler ( klick ! ) vom evangelischen Kirchentag , wenn man sie mal braucht

    Die kommen erst im nächsten Jahr, wenn es darum geht, Penisse zu malen.

  24. Warum wird dauernd die Verbindung unterbrochen?

    Die Kirchengemeinde hatte Bedürftige ins Pfarrhaus eingeladen. Doch dann es gab Streit mit einem 51jährigen Syrer, der des Hauses verwiesen wurde.

    Seit wann sind Syrer bedürftig?

  25. Waldorf und Statler 25. Dezember 2019 at 14:04

    Ja, ich bin noch immer „ganz aus dem Häuschen“ vor Freude. Ich hatte mir schon einen Artikel herausgesucht.
    Aber, wie heißt es so schön: „Bilder sagen mehr als tausend Worte.“ Und so schön bunt!
    🙂

  26. OT,- … an dieser Stelle hier nochnmal

    ACHTUNG FESTHALTEN !, VORSICHT !, WARNHINWEIS ! Kinder aus der Gefahrenzone in Sicherheit bringen !, Notfallkoffer in Reichweite und Blutdrucksenker bereithalten ! bei diesem Netzfund- Video zu Weihnachten könnten trockene Alkoholiker schnell wieder mit dem exzessiven Saufen anfangen, Nichts für schwache Nerven ! bei plötzlicher Unterzuckerung hilft Traubenzucker !

    die nahöstlich islamische Übernahme deutscher Weihnachtskultur ist im vollen Gange… siehe 1.19 Min. Video von 2015 KLICK !

  27. Frohes Weihnachtsfest 2019.
    Der oberste Pfaffe (die alten Pfaffen haben für weniger als das, was ihr Papst abliefert, den Scheiterhaufen wegen Ketzerei angefacht) ruft zu mehr Schutz für Migranten auf, die man doch – im Namen seines Gottes – vor „Ungerechtigkeit“ schützen möge.

    „Es ist die Ungerechtigkeit, die sie dazu zwingt, Wüsten und Meere, die zu Friedhöfen werden, zu überqueren. Es ist die Ungerechtigkeit, die sie dazu zwingt, unsagbare Misshandlungen, Knechtschaft jeder Art und Folter in den unmenschlichen Auffanglagern zu ertragen. Es ist die Ungerechtigkeit, die sie abweist von Orten, wo sie eine Hoffnung auf ein würdiges Leben haben könnten und die sie auf Mauern der Gleichgültigkeit stoßen lässt.“

    Kurzzfassung: Lasst mehr Wölfe in die Schafherde, und das vom nächsten Ersten ab. Es gibt kaum etwas Selbstmörderischeres als das Christentum.

    Ich freue mich immer, wenn es so ein Gutmensch, der glaubt, Mohammedaner zivilisieren und von ihren angelernten archaischen Bräuchen abbringen zu können, durch Schmerz lernt und denke nur: „Besser er als ich.“

    Denn GENAU die Sorte kreischt ja immer, weil es zu wenig bunt ist, beschimpft alle, die vor dem Hereinlassen primitiver Völkerschaften warnen und fordert mehr Toleranz.
    In deren Sinne: Mehr davon!

    Denn Darwin kommt.
    Mit dem engen Kamm.

  28. Waldorf und Statler 25. Dezember 2019 at 14:13

    Das Wort „Weihnachtszeit“ wird in dieser islamischen Version von „Oh, du fröhliche …..Weihnachtszeit“ nicht ausgesprochen!

    Und die Doofmichel stehen dabei und klatschen dazu……

  29. Was muß dieser arme verstörte Einmann gelitten haben, ehe er schubsi gemacht hat.
    Bitte, liebe Staatsanwaltschaft: laßt ihn so schnell als möglich frei, damit er mit empathischen Christen über seinen Ausfall sprechen kann!

  30. Die Abwiegler und Invasions-Profiteure werden im Moment noch sehr selten von den Folgen des Wahnsinns selbst betroffen.

    Aber das wird sich ändern.

  31. Muslimischen Arabern geht jegliches Verständnis für das christliche Weihnachtsfest ab.

    Für sie ist es nicht das Fest der Liebe und Harmonie, sondern lediglich ein weitere Anlass, um vermeintliche materielle „Ansprüche“ gegen die Bewohner des Gastlandes geltend zu machen und brutal mit Waffengewalt durchzusetzen. Für sie ist die Verteilung von Geschenken bei einer Weihnachtsfeier eher das Eintreiben der Dschizja, bei der man keine Dankbarkeit zeigt, sondern die minderwertigen „Ungläubigen“ vielmehr noch demütigt (Sure 9,29: „…bis sie den Tribut gedemütigt aus der Hand entrichten.“). Mit dem nötigen kulturell-religiösen Background-Wissen kann einen das Verhalten der arabichen Täter nicht weiter wundern. Wundern muss einen aber die offenbar noch immer grenzenlose Naivität und kulturell-religiöse Unwissenheit der Kirchenmitarbeiter, die diese Klientel eingeladen haben.

  32. Wer die arabisch-mohammedanischen Shitholes massenhaft importiert wird selber eins. Habeck und Katrin Göring Doppelnamen freuen sich drauf…

  33. Mutti‘s Messer-Männer
    Die Agenda der zwanghaften Migration von Kultur-und Bildungsfremden Individuen aus der arabischen Welt und Afrika geht unvermindert weiter. Keiner stoppt den Wahnsinn und das illegale Treiben im sogenannten „Rechtsstaat“, der inzwischen eher einem Staat des Faustrechts gewichen ist.
    Hartnäckig wird die Agenda der illegalen Migration von Amtskirchen, UN und anderen nicht frei gewählten Organisationen verfolgt und gegen den Willen der europäischen Völker durchgedrückt.
    87% in der BRD wollen GroKo, Klima-Wahn, endlose Migration in die Sozialsysteme und Kriege in fremden Ländern. Das heuchlerische PR-Regime wird am Ende noch teuer werden, aber wie nach 45 wird es keiner der Millionen Mitläufer gewesen sein und Keiner will etwas gewusst haben. >

  34. Nichts Außergewöhnliches. An diese neuen Traditionen werden wir uns gewöhnen müssen. Reicht man diesen […] die Hand, bekommt man ein Messer zurück. So ist nun mal der neue Brauch.

    Wer etwas anderes behauptet, schätzt diesen Brauch halt nicht, sondern will ihn für „rechten Hetze“ missbrauchen. Also weiter helfen und immer freundlich die Messer annehmen, egal mit welchem Körperteil.

  35. Mohammedaner sticht am Heiligen Abend Ungläubigen nieder!

    Mehr Symbolik zum Scheitern des mörderischen linksgrünen Multikulturalismus geht nicht!

    Aber unsere EKD-Schafe lassen sich lieber korankonform abschlachten!

  36. Warum lade ich Menschen zu Weihnachten ein, von denen wir wissen, dass es schon eine Beleidigung für sie ist, wenn wir ihnen Frohe Weihnachten wünschen? Ohne Sicherheitsdienst oder Polizeischutz konnte das nicht gutgehen.

  37. „Bereicherung“ – mal andersrum und wörtlich genommen:
    „Heiligabend in Düsseldorf: Geldautomat gesprengt, dann Zeuge mit Waffe bedroht“

    Die Ermittler der LKA-Sonderkommission „Heat“ gingen bislang davon aus, dass viele der Explosionen auf das Konto einer etwa 300-köpfigen Szene marokkanischer Einwanderer aus Utrecht in den Niederlanden gehen. Die Täter haben in den vergangenen Jahren mehrere Millionen Euro erbeutet und Millionenschäden angerichtet.

    https://www.express.de/duesseldorf/schock-in-der-nacht-explosion-in-duesseldorf—dann-zueckt-taeter-seine-waffe-33660214

    „Millionenschäden angerichtet“ ist einseitig und respektlos formuliert. Denn sie haben v.a. im Sinne des grenzenlosen Europagedankens gehandelt und sich daher als wahre Europäer erwiesen!

    Schwer Karls-Preis-verdächtige Vorbilder!

  38. Dazu passend: ‚Papst klagt Ablehnung von Migranten durch Europäer an‘. Wo lebt er? Auf einem anderen Planeten? Meine Weihnachtsbotschaft an alle Hilfsbereiten jedweder Couleur: Bewegt euch in kreuzzugartigen Massen, direkt zu den Hilfsbedürftigen und helft vor Ort, der Segen des Pontifax ist euch sicher, all inclusiv narürlich der Platz im Himmel. Schöne Weihnachten, liebe PI-Gemeinde!

  39. Mann o mann immer diese kulturellen Missverständnisse!
    Diese Deutschen wollen patu nicht mit den arabischen Menschen zusammen sein.
    Sowas aber auch! Dabei handelt es sich um Menschengeschenke. Da muss man doch danna auch mal dafür Verständnis haben wenn einem aus Arabien die Sicherungen durchgehen. Bei so viel undanbarer Willkommenskultur! Einladung nur ins Pfarrhaus. Das ist eine kulturelle Beleidigung.

  40. Schon 2007 waren Linksgrüne dumm wie ungeschächtetes Ökobrot:

    Auch links-grüne VolksumerzieherInnen kann es treffen:

    http://www.shortnews.de/start.cfm?id=632114

    Köln: Grünen-Politiker Hupke wurde von Migrant angegriffen und als „Nazi“ beschimpft

    Der Kölner Bezirksbürgermeister Andreas Hupke (Grüne) war vergangenen Sonntag nach dem Rolling-Stones-Konzert auf dem Weg zum Rudolfplatz, als ihn ein 34-Jähriger nach einer Zigarette fragte und bei der Gelegenheit Hupkes Brieftasche klauen wollte.
    Es kam zu Handgreiflichkeiten und Hupke verfolgte den Mann. „Ich schrie ‚Polizei‘ und ‚Hilfe‘, doch auf der belebten Straße kümmerte sich keiner darum“, beklagt sich Hupke. Ein Passant griff dann aber doch ein, der Dieb konnte festgehalten werden.
    Nach dem Eintreffen der Polizei erhob man von dem 34-jährigen Mann aus Irak die Personalien. Dann wurde er wieder laufen gelassen. Was Hupke bei dem Vorfall allerdings besonders ärgert: „Ich musste mich von ihm auch noch als ‚Nazi‘ beschimpfen lassen.“

  41. ???flensburgerin 25. Dezember 2019 at 14:33 ?Ein Syrer und ein Iraner, so stehts in der „Welt“.

    Mir selbst stellt sich hier spontan die Frage, was haben die a) in Deutschland und b) in einem Pfarrhaus zu suchen.

  42. Das sanfte lamm
    Vor allem am Heiligen Abend!
    Da liegen sie nun unsere, Geschenke unterm Weihnachtsbaum….
    Ach wie ist dat schön!
    Ironie aus

  43. Man stelle sich mal vor, es würden soviele Migranten von deutschen abgestochen wie Deutsche von Migranten abgestochen werden…. was wäre wohl in Mutti´s Multikulti-Land los ?
    Wieviele Konzerte gegen Rächtz, wieviele Demos von Omas gegen Rächtz und wieviele Auftritte von talentfreien, versoffenen Krächzern wie Lindenberg, Grölemeier und Westernhagen müßten sich die schon immer hier Lebenden gefallen lassen ?
    Nicht auszudenken……

  44. Vorfall in Nürnberg: Am Heiligabend ist ein Mann vor eine fahrende U-Bahn gestossen worden, er erlitt schwere Verletzungen. Polizisten nahmen den mutmaßlichen Täter fest.

    Gibt es Infos zum Täter? Wenn nicht dann wissen wir dass er keine deutsche Wurzel hat.

  45. Schurke1957 25. Dezember 2019 at 14:55

    Für einen Feuerwerkskörper auf einen Mohammedanertempel mit exakt Null Verletzten wurde der Täter 10 Jahre eingesperrt und FDJ-Merkel besuchte den Imam.

    Nach dem Terroranschlag eines Mohammedaners mit 11 Toten am Berliner Breitscheidplatz tauchte FDJ-Merkel ab!

    Merkel muss weg!

  46. passend zum Thema, Kirche – Diakonie,

    weil es nach Überzeugung der Kirche keine alten Pfandflaschensammler und arme Kinder gibt… schon gehört ?,

    Meldung vom 24.12.2019

    Diakonie bucht Tafel-Spende der AfD zurück

    200 Euro hatte die Demminer AfD auf das Konto der Tafel überwiesen, um die Weihnachtsfeier zu unterstützen. Doch nun wurde das Geld zurückgebucht. AfD-Fraktions-Chefin spricht von einer Schande. „Mehr Geld für Demminer Kommunalpolitiker“, titelte der Nordkurier, nachdem die Stadtvertretung im Oktober mehrheitlich einer Erhöhung des Sitzungsgeldes zustimmte. Nur die AfD-Fraktion sprach sich damals dagegen aus. Stattdessen wollte die Partei fortan einen Teil ihrer Aufwandsentschädigung für gemeinnützige Zwecke spenden. Vereine oder Menschen in Not könnten sich an die Fraktion wenden, hieß es.Diesem Aufruf folgten die Verantwortlichen der Demminer Tafel, die das Geld für ihre Weihnachtsfeier benötigten. „Wir kamen dieser Bitte sehr gerne nach und haben dafür im November 200 Euro auf das Konto der Tafel überwiesen“, erinnert sich die AfD-Fraktionsvorsitzende Norina Mittendorf. Unverständnis bei Demminer AfD-Fraktion. Doch vor Kurzem sei der Beitrag vom Träger, dem Kreisdiakonischen Werk Greifswald, ohne Begründung wieder zurücküberwiesen worden. Diese überraschende Reaktion stieß bei der Demminer AfD auf Unverständnis: Das dringend gebrauchte Geld für die vielen Bedürftigen werde, so die Meinung der Partei, offenbar vom kirchlichen Träger aus politischen Gründen abgelehnt.Ob dem wirklich so ist oder ein ganz anderer Grund dahinter steckt, konnte am Montag nicht geklärt werden. Beim Träger meldete sich trotz mehrfacher Versuche nur der Anrufbeantworter. Auch die Mitarbeiter der Tafel wussten nichts davon, als sich der Nordkurier nach der vermeintlichen Rückbuchung der Spende erkundete.Die AfD-Fraktion will aber trotzdem an ihrem Vorhaben festhalten: „Notfalls stellen wir uns vor die Tafel und überreichen das Geld persönlich an die Leute, weil wir wissen, dass sie Hilfe brauchen. Wir werden es nicht zulassen, dass die Menschen unter der Arroganz der Entscheidungsträger zu leiden haben, was hier passiert, ist eine Schande“, so die AfD-Fraktionschefin. https://www.nordkurier.de/demmin/diakonie-bucht-tafel-spende-der-afd-zurueck-2437884912.html?amp

  47. Halleluja, ein Land in dem ich gut und gerne lebe.

    … eine Festnahme gab es aber vermutlich nicht – …
    Man soll unsere Gäste schonen, weil laut der „Austausch-Migration im Sinne der UN“ die Schutzsuchenden unsere Gesetze nicht kennen u anders sozialisiert wurden. Der Messerstecher ist kein böser Mensch, er ist nur anders.

  48. Es ist tatsächlich so, daß die Nationalität nur noch explizit genannt wird, wenn es sich um „deutsche“ Täter handelt. Dabei kann man das Aufatmen der Schreiber geradezu spüren, wenn der kleine Mohammed doch noch nen zusätzlichen deutschen Pass hat. Steht keine Herkunft in den Artikeln der verlogenen Erziehungsmedien, kann man davon ausgehen, daß die übliche Klientel am Werk war. Dieser Widerspruch des Toleranzgeschwafels bei gleichzeitiger Intoleranz gegenüber einer nicht linken Denkweise und die übelste Verfälschung von Nachrichten, ist nicht mehr zu ertragen. Der o.g. Vorfall ist übrigens in den Staatsmedien so gut wie nicht aufzufinden.

  49. Hannover ist eine der gefährlichsten Städte Deutschlands

    Hier werden Drogendealer, die schon seit Jahren ihren Geschäften im Umkreis eines Seniorenzentrums nachgehen, ungeschoren gelassen, währen die Bewohner bedroht werden und um ihr Leben fürchten müssen!!!

    .

    „Seniorenzentrum in Linden: Bewohner fürchten sich vor Dealern am Ihmeufer

    Lärm unter dem Balkon, Drohungen auf der Straße: Bewohner des Seniorenzentrums am Ihmeufer in Hannover-Linden fürchten sich vor Dealern, die sich vor ihren Türen aufhalten. Die Polizei bestätigt: Die Gegend ist ein Anlaufpunkt für die Rauschgiftszene. Besorgniserregende Entwicklungen sieht sie nicht.

    Die Gegend um das Seniorenzentrum am Ihmeufer ist ein Anlaufpunkt für Hannovers Rauschgiftszene. Quelle: Nele Schröder

    Linden-Mitte
    „Ich traue mich schon gar nicht mehr, mit dem Hund nach draußen zu gehen“, klagt Barbara Schöneberg. Seit drei Monaten wohnt sie im AWO-Seniorenzentrum am Ihmeufer in Hannover-Linden – doch schon jetzt ist sie mit der Geduld beinahe am Ende. „Unter meinem Balkon stehen die Dealer“, erzählt sie, jeden Tag. Oftmals unterhielten sie sich laut, Musik dröhne aus Lautsprechern, unter den Kunden der Rauschgifthändler seien auch Schüler.
    Drohung auf offener Straße: „Ich bring dich um“
    Schöneberg ist frustriert. Wiederholt habe sie das Gespräch mit den Dealern gesucht, oftmals junge Männer. Ohne Erfolg: „Ich wurde unter anderem als ,Scheißfrau’ beleidigt und sogar mit Steinen beworfen“, sagt sie. Begegne sie den Männern dann bei Spaziergängen mit ihrem Hund, drohten sie ihr. „Einmal ging einer von denen an mir vorbei und zischte mir ins Ohr: ,Ich bring dich um, du bist tot.’“ Als sie das erzählt, wird sie sichtlich unruhig. „Ich möchte einfach nur in Ruhe hier leben und keine Angst haben.“

    Sie informiere die Polizei regelmäßig, manchmal sogar mehrmals am Tag. Die Anrufe empfinde Schöneberg jedoch als frustrierend. „Die Beamten kommen dann zwar vorbei, auch zweimal am Tag, aber dann sind die Herrschaften unten natürlich schnell weg.“ Briefe an die Stadt Hannover und sogar an den Bundestag habe sie geschrieben. Auch mit anderen Bewohnern des Zentrums habe sie sich zusammengetan. „Es gibt schon eine Unterschriftenliste, auf der 40 Leute unterschrieben haben.“
    Das Problem ist bekannt
    Auch mit der SPD-Landtagsabgeordneten Thela Wernstedt suchte Schöneberg das Gespräch, als die Politikerin das Wohnheim besuchte. Das Problem mit den Dealern sei ihr bekannt, sagte Wernstedt dazu. „Das hier ist ein Sperrbezirk“, erläuterte sie. „Trotzdem kommen die Dealer immer wieder, weil das hier anscheinend ein schönes Plätzchen ist.“ Wernstedt regte eine Gesprächsrunde mit interessierten Bewohnern und der Polizei an und traf bei den Bewohnern auf offene Ohren. „Das Ziel ist doch, dass diese Belästigung aufhört“, sagte eine Seniorin.

    Dealer am Ihmeufer sind ein Problem, das Polizei und Bürger gleichermaßen seit Jahren beschäftigt. Besonders zwischen dem Faust-Gelände und dem Seniorenzentrum fallen immer wieder junge Männer in Grüppchen auf, die sich nach Kundschaft umschauen. Dabei kam es in der Vergangenheit bereits zu körperlichen Übergriffen.
    Keine direkte Abhilfe
    Auf HAZ-Anfrage bestätigte die Polizei, dass das Gebiet am Seniorenzentrum ein Anlaufpunkt von Drogendealern und -konsumenten ist. Es seien besonders zu Beginn dieses Jahres Hinweise auf Belästigungen durch die Betäubungsmittelszene bekannt geworden, sagt Polizeisprecher Philipp Hasse. „Ein verstärktes Auftreten der Szene, ein höherer Grad an Belästigungen oder gar Gefährdung lässt sich aber aktuell nicht erkennen.“ Die Polizei werde jedoch weiterhin rund um das Seniorenzentrum präsent sein.“
    Lesen Sie auch
    Drogenhandel an der Glocksee: Vier Dealer verhaftet
    Großrazzia gegen Drogendealer in Linden
    Mehr Nachrichten aus Linden

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Seniorenzentrum-in-Hannover-Linden-Bewohner-fuerchten-sich-vor-Dealern-am-Ihmeufer

  50. Arsch lecken! Ich finanziere die „Migranteninvasion“ sowieso schon seit Jahren nicht mehr mit meinen Steuern! Mein kleiner Beitrag zur „Kameltreiberinvasion“…???

  51. Unser Kommunistenpapst hat sich einen Weihnachtswitz geleistet. Franziskus ruft zu Selbstlosigkeit auf.
    Wie reich ist nochmal die römisch-katholische Kirche? Finde den Fehler.

  52. @ Marie-Belen 25. Dezember 2019 at 13:53
    @ Traudl 25. Dezember 2019 at 13:55

    Nicht, daß die Katholen besser wären, aber hier
    geht es um eine ev. Kirchengemeinde

    ++++++++++++++++++++++

    @ gonger 25. Dezember 2019 at 13:43

    Sie sollten nicht die Opfer verhöhnen,
    sondern Ihre Stoßrichtung anders führen,
    nämlich: Schaut her, so gut sind wir zu den
    Fremden, trotzdem beißen sie in unsere Hände!

    Die Schadenfreude muß dringend umgewandelt
    werden in Anprangerung der Invasoren,
    Landnehmer u. Besatzer. Zuerst die Fremdlinge
    bestrafen u. verjagen, später die einheimischen
    Unterstützer kritisieren u. von ihrer bedingungslosen
    Xenophilie versuchen zu heilen.

    Alles zu seiner Zeit! Wenn es just ein deutsches Opfer
    aus der Helferindustrie gegeben hat, dann ist nicht
    der Zeitpunkt für Häme.

    +++++++++++++++++++

    @ vlad 25. Dezember 2019 at 14:14

    Durch Häme u. Haß gegen Gutmenschentum
    werden Sie keinen einzigen für unsere Sache
    gewinnen. Denn Sie vergeuden Energie durch
    Schadenfreude, wodurch keine Wandlung
    bewirkt wird. Im Gegenteil, Sie rufen damit
    nur Trotzhaltung bei den Gutmenschenmassen
    hervor.

    Wobei natürlich klar ist, Soros, Merkel, Habeck,
    Ramelow, Kreuzfort-Strohm, Papst usw. sind keine
    Gutmenschen. Aber selbst der Häretiker-Papst
    Franz ist noch nicht gänzlich verloren siehe:

    Papst Franziskus wirbt für den Aufbau von
    Weihnachtskrippen
    https://opusdei.org/de-de/document/papst-franziskus-fuer-weihnachtskrippe/

    ++++++++++++++++++++

    @ flensburgerin 25. Dezember 2019 at 14:33

    Syrer ./. Iraner = Sunniten ./. Schiiten (u. umgekehrt)

  53. Das ist die schönste Nachricht diese Weihnachten. Schadenfreude ist die beste Freude. Und eigentlich dürfen die Gutmenschen gar nicht meckern, sondern auch noch die andere Wange hinhalten.

  54. Leute, Lest den Koran, danach handeln diese Eindringlinge!

    Sure 2, Vers 191: „und tötet sie , wo immer ihr auf sie stoßt“ !
    Sure 47, Vers 4:. „wenn ihr auf die stoßt, diie ungläubig sind, herunter mit dem Haupt…….“ !

    Ja, das scheint ihre liebste Beschäftigung zu sein, auch an Heilig Abend !

    Frau Merkel, danke für diese Art der „Bereicherung“ !!!!!

  55. Dichter 25. Dezember 2019 at 14:07

    Waldorf und Statler 25. Dezember 2019 at 13:53

    …Messerstecherei am Heiligen Abend im Pfarrhaus Rangeleien mit Messereinsatz, Kirchenmitarbeiter schwer verletzt…Störung Syrer…u.s.w.

    frage mich gerade mal wieder, wo genau sind denn die Genitalien und “ Vulven Maler ( klick ! ) vom evangelischen Kirchentag , wenn man sie mal braucht

    Die kommen erst im nächsten Jahr, wenn es darum geht, Penisse zu malen.

    Malen oder vielleicht auch Töpfern (siehe hier):
    https://twitter.com/phonebitch/status/813370743484514304

  56. @ HansHeppner 25. Dezember 2019 at 15:13

    Mit Schadenfreude kommen wir im Kampf gegen
    Gutmenschentum u. Umvolkung keinen
    Zentimeter weiter. Bitte lesen Sie auch hier:
    Maria-Bernhardine 25. Dezember 2019 at 15:11

  57. In diesem speziellen Fall wollen wir bitte nicht vergessen, daß die volksverräterischen Pfaffen das Arabergeschmeiß anfangs eingeladen hat. Die Pfaffenbrut ist nicht nur volksverräterisch, sondern auch unsagbar dumm, siehe Bettfurz-Strohdumm, siehe Marx (nomen est omen)

    Kleine Anregung: Wenn die Pfaffenbrut den Messerstechereien zum Blutopfer fällt, kann man ihnen entgegnen GELIEFERT WIE BESTELLT.

    Wie ich diesen gründurchseuchten pädophilen Verein verachte, den ich gottseidank seit 1993 nicht mehr mit Kirchensteuern und seit 1979 nicht mehr mit Kirchenbesuchen unterstütze bringe ich gern nochmals zum Ausdruck. Pfaffen sind wie Grüne, sie schaffen produktiv keinen noch so kleinen Mehrwert, leben wie die Parasiten von unseren Steuern und wollen uns zum Undank auch noch befehlen, wie wir zu leben haben. Und jede Wette: Der Pfaffe von St. Nikolai von Aue wird auch 2020 wieder ne Asylantenweihnacht anbieten, solange er abstechungsbereite Kirchenmitarbeiter hat. Wir (p)faffen daff!

  58. Er würde ja fast an ein Wunder grenzen, wenn es zu Weihnachten keine Messereien durch Muselmänner geben würde. Da kommt noch was – abwarten, bis die Feiertage vorbei sind. Aber solch ein Scheißdreck ist für unser Lokalblatt viel wichtiger, daß es an erster Stelle stehen muß:

    https://www.badische-zeitung.de/46-436-kilometer-mit-erhobenem-daumen-reist-ein-paar-um-die-welt

    Ein garantiert linksverstrahltes Paar auf Weltreise, selbstverständlich wird (wie bei Kommunisten so üblich) per Anhalter auf fremde Kosten gefahren.

  59. Wie ich’s geahnt hatte: passend zum „Winterfest“ werden wieder Deutsche niedergestochen, getreten, gewürgt, genotzüchtigt, beleidigt, geschlagen, ausgeraubt, drangsaliert usw.

    Täter: EINMANN–manchmal auch unterwegs mit seinen Brüdern und Cousins 24. Grades.

  60. @ pro afd fan … at 15:05 …Unser Kommunistenpapst hat sich einen Weihnachtswitz geleistet….

    ja wenn der Gleichstellungsbeauftragte der deutschen Bundesregierung auch für die Gleichstellung der gleichen Besitzlosen Armut wie die des Pontifex zuständig ist, und der Gleichstellungsbeauftragte dann auch direkt was für mich arrangieren und machen könnte, dann würde ich mich auf die gleiche sogenannte Selbstlosigkeit einlassen, wie es der Pontifex in seiner Gestalt ist und von anderen verlangt

  61. Merke(l):

    Muslimische Männer „leiden“ unter ihrem Phallozentrismus….und das ganz arg.

    „Ab nach Hause, jenseits europäischer Grenzen“ …….dann wird wieder alles gut, …für uns Christen und für sie, die Macho-Orientalen.

    Und noch einmal:
    Frau Merkel treten Sie zurück, und zwar ruckyzucky!

  62. Diese Geschichte kann gar nicht Stimmen, weil diese Ehrenvollen, Zivilisierten, Friedvollen und Tolleranten,Hochgebildeten Akademischen Facharbeiter so etwas gar nicht machen können.Das war garantiert ein verkleideter Rassistischer Töchter der als AfD Mitglied direkt von Björn Höcker angestiftet wurde.

  63. Maria-Bernhardine 25. Dezember 2019 at 15:18

    @ HansHeppner 25. Dezember 2019 at 15:13

    Mit Schadenfreude kommen wir im Kampf gegen
    Gutmenschentum u. Umvolkung keinen
    Zentimeter weiter.
    ———————-
    Aha. Also der Klügere gibt solange nach, bis er der Dumme ist? Muß weibische Logik sein. Nein, geliefert wie bestellt, in dem speziellen Fall:
    WIR (P)FAFFEN DAFF

  64. Wenn ein Araber zu seinem Onkel sagt: „Isch fick‘ dein Tochter!“, ist daß keineswegs eine Beleidigung oder Bedrohung, sondern ein HEIRATSANTRAG (um ihre Hand anfragen).

  65. Nürnberg Mann vor Zug gestoßen

    lorbas 25. Dezember 2019 at 13:50
    Waldorf und Statler 25. Dezember 2019 at 13:59
    Manfred24 25. Dezember 2019 at 14:55
    Vorfall in Nürnberg: Am Heiligabend ist ein Mann vor eine fahrende U-Bahn gestossen worden, er erlitt schwere Verletzungen. Polizisten nahmen den mutmaßlichen Täter fest.

    Gibt es Infos zum Täter? Wenn nicht dann wissen wir dass er keine deutsche Wurzel hat.

    Kuffnucken, was sonst.
    Am Bahnsteig gibt es Zeugen, da kann man scher vertuschen:

    Der 32-jährige Tatverdächtige flüchtete zunächst vom Tatort. Die Polizei leitete sofort die Fahndung ein, wobei auch Fotos des mutmaßlichen Täters eingesetzt wurden. Die Bilder stammten von den Überwachungskameras am U-Bahnsteig
    .
    Bei dem Opfer und dem mutmaßlichen Täter handelt es sich nach Angaben der Polizei um irakische Staatsangehörige aus Nürnberg.

    https://www.nordbayern.de/region/nuernberg/mann-in-nurnberg-vor-u-bahn-gestossen-und-lebensgefahrlich-verletzt-1.9669371

    Dank Videoaufzeichnungen wurde der Tatverdächtige nach kurzer Flucht von der Polizei gefasst und festgenommen. Er soll nun einem Haftrichter vorgeführt werden. Beide Männer sind der Polizei zufolge irakische Staatsangehörige aus Nürnberg.

    https://www.n-tv.de/panorama/Mann-in-Nuernberg-vor-U-Bahn-gestossen-article21476533.html

  66. In JEDEM Krimi–egal ob deutsch, englisch oder skandinavisch ist bereits eine automatische MIGRANTENQUOTE eingeführt. Neger und Araber sind dort NIE die Kriminellen, sondern
    Polizeioffiziere, Assistenten, Anwälte und besonders gern PATHOLOGEN(!)—spiegeln also genau die alltägliche Realität wieder. Es fällt inzwischen schwer, sich ansonsten sehr gut gemachte Serien wie BECK, VERA,WALLANDER usw. anzusehen!
    Es ist nur noch zum Kübeln!

  67. Die Sendung müt die Mausch wird unseren lieben Kleinen wohl in Kürze das lustige
    U-Bahn-Schubse-Spiel zeigen.

  68. @ Maria-Bernhardine
    Du unterliegst einem fatalem Irrtum. Menschen die sich aktiv in ev. oder katholischen Kirchen engagieren, wirst du auch dann nicht von unserem Standpunkt überzeugen, wenn der beste Freund oder Verwandte abgestochen wird.
    Die sagen dann höchstens: Man darf nicht verallgemeinern, oder Deutsche begehen auch Straftaten.

  69. Die Polizeidirektion Chemnitz schreibt:(…)

    Dieser Vorfall wird bestimmt wieder von den Nazis und Rechtspopulisten in Chemnitz instrumentalisiert.

    Gab es schon Hetzjagden und Zusammenrottungen?

    Hans-Georg Maaßen, Ex-Verfassungsschutz-Präsident | Löste eine Regierungskrise aus | SWR1 Leute
    230.071 Aufrufe•13.09.2019

    https://www.youtube.com/watch?v=7Co_uLXhmQE

  70. dr.ngome 25. Dezember 2019 at 15:38

    In JEDEM Krimi–egal ob deutsch, englisch oder skandinavisch ist bereits eine automatische MIGRANTENQUOTE eingeführt. Neger und Araber sind dort NIE die Kriminellen, sondern
    Polizeioffiziere, Assistenten, Anwälte und besonders gern PATHOLOGEN(!)—spiegeln also genau die alltägliche Realität wieder. Es fällt inzwischen schwer, sich ansonsten sehr gut gemachte Serien wie BECK, VERA,WALLANDER usw. anzusehen!
    Es ist nur noch zum Kübeln! “

    Da bin ich ganz Ihrer Meinung. Keine Sendung mehr ohne Neger oder Araber und natürlich sind diese immer die Guten. Habe mir früher auch gerne diese Krimisendungen angeschaut, nun aber schalte ich gleich weg, sobald ein Neger oder Araber auftaucht.
    Mir fällt auf, dass es bei weitem nicht mehr so viele alte Filme gibt wie früher ( z. B. der Alte, Derrick, der Kommissar) Das hat natürlich einen Grund. Seinerzeit gaben diese Krimis noch die Realität wieder, Ausländer waren meist die Bösen. Deshalb bekommen wir nun hautpsächlich neue Sendungen zu sehen, welche nur auf Lügen und Wahrheitsverdrehungen aufgebaut sind.

  71. @ Linkophob 25. Dezember 2019 at 15:28

    …das ist Unsinn, denn jeder empfindet auch
    mal Schadenfreude! Aber sie bringt uns nicht
    weiter, genauso wenig wie Haß- oder Rachegefühle.
    Zumal ja die Mehrheit der Bio-Deutschen
    Gutmenschen sind. Sie können aber nicht die Mehrheit
    des deutschen Volkes verdammen.

    ➡ Außerdem schrieb ich deutlich: Ein jedes zu seiner Zeit!
    Und auch gegen wen sich unsere ++Wut richten müsse u. in
    welcher Reihenfolge. Wut ist was völlig anderes
    als Schadenfreude, Haß u. Rache.

    ++++++++++++++

    @ cruzado 25. Dezember 2019 at 15:43

    Ja und? Es geht aber auch um polit. Klugheit,
    Strategie u. Außenwirkung. Häme u. Schadenfreude
    strahlen nun mal negativ zurück, auf den, der sie
    empfindet u. auch auf die größten Teile des deutschen
    Volkes, die wir ja gewinnen möchten.

    Ich bin sehr wohl der Meinung, wenn die schlimmsten
    Spitzen wie: Merkel u. Hofschranzen, Altparteien,
    Justiz – u- Polizeiapparat u. Medien verdrängt sind,
    sich andere Institutionen automatisch wandeln. Einen
    neuen/anderen Zeitgeist im Volk erreichen wir bestimmt
    nicht durch Haß, Häme u. Rache, denn diese niederen
    Instinkte wirken abstoßend.

    Aber wenn Sie weiterhin Sektierertum pflegen möchten,
    dann weiter so, mit Ihren Ausgrenzungen selbst des naivsten
    Gutmenschen! Dann sind Sie keinen Deut
    besser, als die linken u. islamischen Ausgrenzer.

  72. Merkel-Weihnachten. Und in den Medien plärren sie zurzeit um mehr davon. Mehr Flüchtlinge aufnehmen und wie schrecklich das doch alles ist. Abwählen!

  73. Eine Weihnachtsfeier für Musel und das ausgerechnet in einem Pfarrhaus (!) ist nichts anderes wie eine Provokation der UMMA durch missionierende Christen. Die christlichen Frevler lassen jegliche kulturell-religiöse Sensibilität vermissen und dürfen daher von Glück sagen dass die Feier nicht mit einem Blutbad geendet hat. Lediglich eine einzige Notoperation war notwendig. Dies zeigt erneut wie friedfertig und handzahm unsere tief religiösen Musel bereits sind. Die provozierenden Kirchen gehören vom Verfassungsschutz beobachtet um weitere Provokationen der UMMA zu verhindern!
    Gottlob hat heute der Musel-Shuttle „Alan Kurdi“ den Hafen von Marsala verlassen und wird bald frische Musel anlanden können.
    Halleluja, welch eine Wendung durch Heinis & Rheinharts Führung!! https://twitter.com/seaeyeorg/status/1209770179971952640?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Etweet

  74. Hardy62 25. Dezember 2019 at 15:00
    Arsch lecken! Ich finanziere die „Migranteninvasion“ sowieso schon seit Jahren nicht mehr mit meinen Steuern! Mein kleiner Beitrag zur „Kameltreiberinvasion“…???

    Gut gemacht. Wer es sich leisten kann, sollte nicht länger zahlen sondern lieber auch kassieren.

    Wir wollen das nicht schaffen.

    Lieber Kostenfaktor sein als Zahldepp.

  75. @ Maria-Bernhardine
    Sorry, aber das was du erreichen möchtest, erreicht man nur durch eisenharte glasklare Benennung der Zustände zusammen mit der Verurteilung der Zustände.
    Schadenfreude ist auch nicht mein Ding, aber 51 jährige „Helfer“ muss sich halt nicht beschweren, er bekam das, was er verdient.

  76. Ich weiß, die Gutmenschen leben im Westen, aber die Ossis sind bei solchen Geschichten noch mal besonders naiv und blauäugig.

    Der Wessi wird wenigstens auf der Straße und aus Zufall niedergestochen, der ostdeutsche SED-Wähler lädt diese Typen vorher zu sich ein und macht einen auf antideutsche Freundschaft, so nach dem Motto: Lasst uns mit diesen (anderen) Deutschen nicht allein!

  77. alles-so-schoen-bunt-hier 25. Dezember 2019 at 13:40
    „Wir kriegen Menschen geschenkt“ (KGE),
    ————————————————————–

    „Wir kriegen Menschen geschenkt“ ist nicht ganz korrekt.
    „Wir kriegen „Messermenschen“ geschenkt“, trifft es wohl besser.

    KGE kann sich ihre Geschenke sonst wo hinstecken.

  78. Was sagt denn das heuchlerische ( (c) PI *) Pfaffentöchterlein, Angela, der Engel, Dorothea, das Gottesgeschenk, die Zonenmastgans(R) IM Erika im vollgekotzten(R), verschiSS/enen/tischen(R) Hosenazug zu den Aktionen seiner Gäste im Pfarrhaus?

    WO ist ES überhaupt?
    Hat der Teufel ES endlich geholt?

    Angela Merkel: Rückzug! Plötzlich hat sie alles abgesagt!
    25.12.2019 7:40
    Überraschende Entscheidung: Angela Merkel hat sich vorerst zurückgezogen. Doch was steckt wirklich dahinter?

    https://intouch.wunderweib.de/angela-merkel-rueckzug-ploetzlich-hat-sie-alles-abgesagt-95338.html

    *) http://www.pi-news.net/2019/12/wer-seine-meinung-frei-aeussert-muss-die-konsequenzen-tragen/

  79. Oh wie schön ich freue mich darauf … würde KGE jetzt begeistert ausrufen ! Schade nur, dass Sie dort nicht “ schlichten“ konnte ; ich hätte es Ihr so gewünscht ! Die glauben nämlich, Ihr Gutsein wird von solchen Menschen belohnt und diese Gutmenschen niemals angreifen … das ist jedoch der größte Trugschluss , den solche einfältigen Menschen unterliegen ! Im Gegenteil, Sie werden die ersten Opfer werden , weil Sie so dämlich still halten !!

  80. @Kein Volldemokrat:
    Diese vermeintlichen „Menschengeschenke“ sind uns letztlich doch sehr „lieb und teuer“! Für „Geschenke“ ist das eher unüblich! Aber ich hoffe, dass KGE und RH mindestens einige Geschenke bei sich auf eigene Kosten aufnehmen! Genügend Platz dürfte in deren Villen doch sein – oder? (-:)

  81. Polizei fasst Verdächtigen
    An Heiligabend: Mann (33) in Nürnberg vor U-Bahn gestoßen – lebensgefährlich verletzt
    ****************************
    Beide Männer Irakis. Noch Fragen?

  82. @Penner 25. Dezember 2019 at 17:24
    Es gibt die Trottel-Gutmenschen und dann die sehr berechnenden Schlauen. Letztere werden niemals Opfer, weil sie den eigenen Sch… nicht glauben.
    Denn ist meist sehr wohl klar, wie die jeweiligen Menschen so ticken. Deshalb labern sie auch ihre Dinge samt Showeinlagen, weil sie wissen, wie dumm ihr deutsches Gutmenschenpublikum ist.

  83. Dass auch Syrer ins Pfarrhaus kommen, wenn es etwas umsonst gibt, wundert mich nicht, denn auch zu den Tafeln gehen sie ganz selbstverständlich. Da sind die Ungläubigen wieder ganz beliebt. Wenn da allerdings ein Syrer rausfliegt, muss er sich schon mehr als schlecht benommen haben, denn wie die Pfarrer zu den Asylanten stehen, ist bekannt. Was hier im Artikel und auch in der“ Welt“ nicht konkret benannt wird, ist, wer da sein Messer einsetzte. Von dem Syrer wird nur berichtet, dass er sich daneben benahm und rausflog. Aber vielleicht weiß man das wirklich nicht so genau, denn es kam ja eine ganze Gruppe zurück.

  84. Mortillo 25. Dezember 2019 at 15:31

    Höcke nicht Höcker,scheiß verbesserungsprogramm

    Neine Angst dass das Korrekturprogramm mal etwas obzönes ausspuckt
    wichst von Tag zu Tag. 😀

  85. Marie-Belen 25. Dezember 2019 at 15:00

    Hannover ist eine der gefährlichsten Städte Deutschlands

    Hier werden Drogendealer, die schon seit Jahren ihren Geschäften im Umkreis eines Seniorenzentrums nachgehen, ungeschoren gelassen, währen die Bewohner bedroht werden und um ihr Leben fürchten müssen!!!

    .„Seniorenzentrum in Linden: Bewohner fürchten sich vor Dealern am Ihmeufer…..“

    In Russland hätten die Anwohner dieses Problem ganz schnell gelöst.
    Da hätten korrekte russische Männer diesem Gesocks derart auf’s Maui gehauen dass die ganz scnell verduften würden.
    Hat damals in Murmansk auch geklappt.
    Falls Sie sich an diesen Fall erinnern sollten.

  86. Waren die Männer™ eigentlich Christen? Oder was machen die Weihnachten bei so einer Gemeindeveranstaltung? Ist es unter Christen im arabischen Raum auch üblich, mit Messern zu hantieren? Oder handelt es sich um Moslems? Was wollten die dann dort? Geschenke abgreifen oder was haben die dort zu suchen? Fragen über Fragen.

    So viele Messereien wie jetzt hat es vor 10 Jahren nicht gegeben. Und das ist nicht nur gefühlt. Gibt man im Presseportal als Suchbegriff „Messer“ ein und begrenzt den Suchzeitraum auf jeweils ein Jahr, so wird man feststellen, dass ab 2014 die Anzahl der Suchergebnisse drastisch in die Höhe schnellt.

    Frohe Weihnachten!

  87. Habe ich ehrlich gesagt kein Mitleid mit. Die Gutmenschen lernen einfach nicht. Ich glaube nicht das da auch nur einer von den Gutmenschen aufgewacht ist. Alles wird als Einzelfall abgetan. Ich weiß auch nicht warum man sich mit solchen Leuten noch abgibt. Die haben hier alle nichts zu suchen. Aber ok,jetzt haben die Gutmenschen es selbst mal am eigenen Leib erfahren. Hoffe man hört nächstes Jahr von Weihnachten etwas,wie es dann dort zu geht.

  88. @daskindbeimnamennennen 25. Dezember 2019 at 14:41
    „Warum lade ich Menschen zu Weihnachten ein, von denen wir wissen, dass es schon eine Beleidigung für sie ist, wenn wir ihnen Frohe Weihnachten wünschen? Ohne Sicherheitsdienst oder Polizeischutz konnte das nicht gutgehen.“

    Shalom Chanukka aus dem Heiligen Land!

    … „Sicherheitsdienst und Polizeischutz“? Aber….!!!!
    Wo waren die „Merkel- Poller“ und „Tannenbäume aus Beton“ (Bautzen)????

    Da ist es hier in Betlehem aber vieeeel sicherer! Wirklich!
    (Es regnet und ist kalt…. auch den „Palästinenser- Häuptling“ haben wir gesehen. Diese räudige Schlange … hämisch grinsend …).

    Euch ein Guten Rutsch in’s 2020!
    Passt Alle auf Euch auf!!!!

    Zuri Ariel

  89. Hier noch ein paar Insider-news zum Vorfall (ohne Gewähr):

    Die Veranstaltung im Pfarramt richtete sich an alle Hilfsbedürftigen in Aue und es waren überwiegend ältere, meist einsame, Deutsche vor Ort. Eine personifizierte Einladung gab es nicht und eine vorherige Anmeldung war auch nicht erforderlich, ganz im Sinne der Weihnachtsgeschichte.
    Der 34jährige Iraner, der tatsächlich wohl ein irakischer Christ ist, hat den „Syrer“ (eigentlich wohl auch ein Iraker) auf seine auf arabisch ausgesprochenen abwertenden Äußerungen in Bezug auf den Glauben des Gastgebers angesprochen, worauf ein Wortgefecht zwischen beiden entstand. Daraufhin wurde der Syrer des Hauses verwiesen. Der Aufforderung kam er zeitnah nach, so dass man darauf verzichtete die Polizei zu rufen. Als der „Syrer“ mit seiner Bande zurückkam gingen sie sofort auf den Iraker los, das schwerverletzte deutsche Opfer kam lediglich zwischen die Fronten.

    Sollte es sich so zugetragen haben, dann hat das hier nichts mit klassischem Gutmenschentum zu tun, sondern mit dem Wesen der christlichen Lehre, besonders zu Weihnachten. An einige Kommentatoren hier sei die Frage gestattet, wie vielen deutschen, vereinsamten und verarmten Rentnern sie denn in diesen Tagen Gemeinschaft gespendet haben?

  90. So so, der Papst beklagt Ablehnung von Migranten durch Europäer.
    Wie viele muslimische Migranten und „Flüchtlinge“ leben wohl in seiner argentinischen Heimat.
    Keine 1 % muslimische Migranten und 0 % muslimische Flüchtlinge.
    Dort kann der Blödmann seine Sprüche ablassen.
    Da Argentinier doch alle so christlich religiös (katholisch) und Papst – hörig sind.
    Der idiotische Papst (bekloppt, wie alle Päpste zuvor auch) kann mir gestohlen bleiben.
    Menschen, die an solche übersinnlichen Wesen, wie Gott, glauben, gehören in die Klapsmühle.
    Nur weil sie die Mehrheit stellen, sind sie noch auf freiem Fuß.

  91. Ungeachtet dessen, werden die beiden devoten Himmelskomiker Bedford – Strohm und Kardinal Marx weiterhin Migranten über‘s Mittelmeer schleusen. Wie kann man nur so dämlich sein!

  92. NieWieder 25. Dezember 2019 at 18:11
    @Penner 25. Dezember 2019 at 17:24
    Es gibt die Trottel-Gutmenschen und dann die sehr berechnenden Schlauen. Letztere werden niemals Opfer, weil sie den eigenen Sch… nicht glauben.
    __________________________________________________________
    Genauso ist es.
    Oder glaubt wirklich jemand, auf Bezug mit dem Klima-Gedöns,
    dass die wirklich Schlauen den ganzen Mist glauben?
    Jemand der wirklich Angst hat, baut nicht eben mal eine Villa
    am Meeresstrand , wie Obahma.
    Vorher hat er grad noch verkündet der Meeresspiegel würde
    drastisch steigen, wegen Klimawandel und so.

    Wenn wir wirklich noch eine kritische Presse hätten, wäre sowas
    ein Topthema.
    Aber soviel Widerspruch muss man nun wirklich nicht dem Volk
    unter die Nase reiben, es könnte beunruhigt werden.

  93. @MPig 25. Dezember 2019 at 20:34
    Frohe Weihnacht und „Shalom Chanukka“!
    … „ungewohnt“, ich weiß‘:
    Ja! Sie haben (leider) recht! Würden unsere Wurzeln nicht in Deutschland liegen- es wäre uns egal. Aber es ist nun einmal so- und wir hier, wir Wenigen, sind stolz darauf!
    Das es „Rentnern“ immer schlechter geht, Lebensleistung immer weniger honoriert wird- das ist eine Folge
    der „Politik“ seit Ende des WK 2. Nur: KEINER hat es bemerkt… in Deutschland.
    Gebe zu…. auch wir bis dato nicht. Es betraf uns ja nicht …
    Was uns frappiert und erzürnt ist genau das Gleiche, was Sie beschreiben:
    „Familie“, Achtung der Älteren, Gemeinschaft und Freude… das ist im heutigen Deutschland voll unter die Räder gekommen (worden)!
    Die „Politik(er/*innen)“ in D sind damit beschäftigt, „Pflegestufen“ zu definieren!!!!
    Früher hieß‘ das „Altenheim“. Warum? Sind alle „allein stehend“???? Mitnichten!!!!
    „Fremdpflegen“ ist so wie „Fremdschämen“!!!!

    „Die Gesellschaft kümmert sich nicht um ihre „Alten“!“

    Völliger Schwachsinn!!!!!!!!

    Ein deutscher Rentner hat z.B. in einem Stahlwerk am Ofen geknüppelt. Heute hat er- wenn’s „gut kommt“- 700 Ocken mtl. „Rente“. Und? DAS „verdient“ bei Euch in D ein „Politiker“ in 2 „Anwesenheitsstunden“ („Eingeschrieben“, aber NICHT anwesend!) im EU- „Parlament“!!!!
    Was? Ich lüge?
    Mitnichten!!!!!:
    Guckt Euch den „Herrn Schulz“ (ehem. EU- Präsi) im dt. „BT“ an….. diese Schnapsnase!

    Scham?

    Das ist in Deutschland etwas für Weicheier….
    Hier ist DAS ganz anders:
    Wir waren heute auf dem Rückweg von Betlehem am Vormittag in einem (ehemaligen) Kibbuz zu Gast.
    Was haben wir da gewollt?
    Ganz einfach… wir kennen viele Leute hier. Auch viele „Lebensgeschichten“…
    Der alten Dame, fast mittellos- ohne Kinder; in einem kleinem Bungalow- sauber eingerichtet- lebend haben wir einen „Gutschein“ geschenkt. Ganz profan. ABER!!!!!:

    Eine von uns bezahlte und beauftragte Malerfirma/ Trockenbau wird ihr in 3 Wochen das gesamte Häuschen renovieren!!!! Der Hammer!: Ein deutscher „Wanderbursche“ (Freier Vogtländer!) auf der Walz (unter gekommen in Zfad!) wird die alte Dame und die Handwerker aktiv unterstützen!

    Ist er fertig, dort, haben wir ihn ein paar Tage bei uns zu Gast.

    Das, Freunde, werdet Ihr in keiner deutschen Zeitung lesen! Da dürft Ihr sicher sein…. die „Botschaften“ Eures „Steinbeißers“ sind ja eindeutig ….

    Laila Tov nach Plauen! „Maik“ geht es sehr gut! Seinen „Schacht- Kumpels“ ebenso…. er meldet sich von uns aus.

    Schöne Weihnacht! Gutes und friedliches Neues Jahr!

    Z.A., Familie und Freunde

  94. Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende 25. Dezember 2019 at 17:47

    Waldorf und Statler 25. Dezember 2019 at 14:59


    Diakonie bucht Tafel-Spende der AfD zurück

    https://www.nordkurier.de/demmin/diakonie-bucht-tafel-spende-der-afd-zurueck-2437884912.html?amp

    ————————————-

    Kapieren die AfD-Leute das nicht? Die Asylindustrie schwimmt dermaßen in Geld, daß sie das von der AfD einfach nicht brauchen. Das war ein klassisches Eigentor.

    ———————————————————–

    Ergänzung: Schon vor über 2 Jahren, als feststand, daß die AfD souverän in den Reichstag einziehen würde, haben ALLE Kirchendienststellen Beratungen abgehalten, wie mit zu erwartenden Spenden von der AfD umzugehen ist. Nach dem, was mir mündlich berichtet wurde, würden kleine Spende einfach in den Wind geschossen, also abgelehnt. In Konflikt kommen die Kirchenheinis aber dann, falls es sich um größere Geldbeträge handeln sollte, hier muß es durchaus unterschiedliche Meinungen bei diesen Beratungen gegeben haben. Die Kirchenheinis warten nur darauf, (Klein-)Spenden von der AfD zu erhalten, um sie mit viel Mediengetöse an den Absender zurückzuweisen! Hätten die AfD-Leute in Demmin wissen können! 1:0 für´s System!

  95. Moslems kennen kein Weihnachten.
    Darum muss man sie auch nicht beschenken.
    Wenn man es trotzdem tut, kann es blutig enden.
    Masseneinwanderung ist eben Messereinwanderung…!

  96. Seltsam: solche Gutmenschen, die im Jahr 2019 glauben, einen Streit schlichten zu müssen, bei dem „eine Gruppe Männer“ beteiligt ist, konsumieren die vielleicht zuviel Lügenpresse und sehen dann ihre verlogene Weltanschauung gefährdet, die es um jeden Preis, auch den des eigenen Lebens, zu retten gilt?

  97. Hier die neuen multikulten Disziplinen im Zehnkampf:
    Schleifing
    Steching
    Schupsing
    Treting
    Ficking
    Grapsching
    Schlaging
    Raubing
    Schächting
    Rangeling.

  98. Was muß diese Flüchtling in seiner Heimat schreckliches erlebt haben, das er hier in D so etwas tut ???
    Ironie off !!!

  99. @ francomacorisano 25.12.2019 at 23:48

    „Moslems kennen keine Weihnachten.
    Darum muss man sie auch nicht beschenken,
    wenn man es trotzdem tut, kann es blutig enden.“

    ++++++++

    Weihnachten:

    Für Deutsche das Fest der Liebe.

    Für Moslems eine günstige Gelegenheit, bei den Ungläubigen mit dem Messer „Beute zu machen“.
    Moslems haben nichts von Weihnachen begriffen.

  100. Welcher einigermaßen klar denkende, erwachsene Mensch, rennt in irgendeine Kirche und hört diesem verlogenen Gesäusel auch nur eine Minute zu????
    Entzieht dieser pädophilen Bande dir Grundlage! Austreten ! Sofort!!!!!!!!!!

  101. Teilweise lustige Kommentare. Was denkt ihr denn in Wirklichkeit? Ich sage euch was ich denke, wir sind am Arsch, aber so richtig. Wir, unsere Kinder und deren Kinder. Wenn ich Frei wäre würde ich hier meine meinung sagen aber, ich bin nicht Frei, keiner von uns ist Frei. Ich muss jetzt aufhören, es gibt Kaffee mit Himbeer Sahne Torte! Frohe Weihnachten!

  102. Hallo Leute bei Tchibo gibt es ein sehr gutes Schlaginstrument zu kaufen, es nennt sich Massage Klopf Stab, und ist so ähnlich wie ein Totschläger. Habe mir so ein Teil gekauft. Ich finde so kurz vor Sylvester macht so ein Gerät für Frauen durchaus Sinn. https://www.tchibo.de/m/klopfmassagestab-p400142260.html?gclid=Cj0KCQiA0ZHwBRCRARIsAK0Tr-qDBZAtUxRxmgXYF1wVXL2cNFPh2E_qgf0W8XK4W4lvOi4MZlI157YaAqyREALw_wcB
    Die Kugel am Ende ist eine Stahlkugel welche mit Kunststoff ummantelt ist. Da hat sich Tchibo aber was erlaubt, ein Wink mit dem Zaunpfahl…….

  103. Das Wort, „Messerstecherei“, ist hier krass fehl am Platz! „Messerstecherei“, ist wenn min. 2 Persohnen, mit Messern gegeneinander kämpfen und nicht, wenn ein unbewaffneter Mensch niedergestochen wird.

  104. Vermag die ganze Lamentiererei nicht zu verstehen.
    85 % der Wähler haben sich genau das gewünscht und gewählt.
    Darum halte ich auch die Trauer um den Feuerwehrmann aus Augsburg für reine Krokodilstränen und Druck auf die Tränendrüsen.
    In Aue hatten sie jetzt eben mal fröhliche Weihnachten auf Moslem-Art.
    Herr Lübecke hatte ja vollkommen recht, daß alle diejnigen denen es hier nicht passt, gehen können.

  105. +++ Weiterschicken! +++ DEMO IN AUE +++

    Sehr geehrte Mitbürger,

    aufgrund der jüngsten Entwicklung hinsichtlich des brutalen Überfalls einiger Araber auf eine Weihnachtsfeier an Heiligabend im Ortsteil Aue der Großen Kreisstadt Aue-Bad Schlema habe ich in meiner Eigenschaft als Stadtrat eine Kundgebung angemeldet.

    Diese wird am Samstag, 28. Dezember 2019 um 18:00 auf dem Altmarkt in Aue unter dem Motto „Heimat bewahren – Überfremdung und deren Auswirkungen verhindern!“ stattfinden.

    Aber nicht nur der aktuelle Überfall mit einem Schwerverletzten, sondern die gesamte gegenwärtige Entwicklung soll uns Anlass dazu bieten unsere Meinung kundzutun. Einerseits ziehen die Medien in unverschämter Manier über unsere Nachbarstadt Schneeberg her, weil ein Ladenbetreiber seinen deutschen Landsleuten friedliche und ruhige Weihnachten wünscht, andererseits verschweigen dieselben Medien im Fall von Aue die wahren Hintergründe. Nur mutigen und an unbeschnittener Information interessierten Lokaljournalisten ist es zu verdanken, dass die Hintergründe überhaupt so detailliert publik wurden. Wir erinnern uns an all die vielen schlimmen Ereignisse aus dem Bereich Ausländerkriminalität, die auf deutschem Boden seit Jahren – mit stetiger Zunahme – zahllose Todesopfer oder zumindest dramatische Lebenseinschnitte forderten. Ich erinnere nur an die jüngsten Dramen, wie dem Messer-Toten Daniel H. in Chemnitz, dem Jungen, der in Frankfurt am Main vor einen Zug geworfen wurde oder dem ermordeten Feuerwehrmann in Augsburg. Wahrscheinlich nur durch das schnelle Eingreifen der Rettungsdienste konnte an Heiligabend solch ein Ausgang verhindert werden.

    Unsere Kundgebung soll also – neben dem Protest – auch dem Gedenken der Opfer dieser asozialen Überfremdungspolitik unserer Politiker vom Stadtrat bis hoch in die Bundesregierung dienen. Bringt bitte Kerzen, Lampions, Lampen, Laternen usw. mit, um für weihnachtliche Atmosphäre zu sorgen. Außerdem wollen wir klarstellen: Das Erzgebirge wird kein Ort der Überfremdung und einer weiteren Verrohung der öffentlichen Sicherheit sein. Wir sind wehrhaft und verteidigen unsere Traditionen und unsere Heimat.

    Aus Rücksicht auf die Weihnachtszeit und die Einsatzkräfte der Polizei und Ordnungsbehörden habe ich lediglich eine #Kundgebung mit maximaler Dauer von einer Stunde (eher weniger) ohne Aufzug durch die Stadt angemeldet. Zur öffentlichen Klarstellung unserer Forderungen nach einem Erhalt des alten, friedliebenden und heimatverbundenen Erzgebirges sollte dies ausreichen.

    Ich hoffe auf zahlreiches kommen und wünsche uns allen einen – wie immer – friedlichen Verlauf!

    Glück Auf!

    Stefan Hartung
    Stadtrat der Großen Kreisstadt Aue-Bad Schlema

  106. So richtiges Mitleid habe ich nicht. Wer ist denn so dumm und lässt bei einer Feier die für arme Deutsche veranstaltet wird Ausländer aus arabischen und afrikanischen Ländern mit teilnehmen zu lassen.Die bekommen doch so viel geschenkt und hinterher geschmissen,das man die nicht auch noch mit einladen sollte.

  107. Messerstecherei am Heiligen Abend im Pfarrhaus?
    So kann es laufen, wenn man sich ohne Not den ungetauften, nicht westeuropäisch sozialisierten Abschaum dieser Welt heranholt.

Comments are closed.