Neue Weihnachtsbräuche im grünbunten München: Im Herzen der Stadt kam es vor der McDonalds-Filiale am Stachus zu einer Massenschlägerei mit über 80 Tätern aus „Deutschland und der EU“, Verletzten und Angriffen auf die Polizeieinsatzkräfte.

Von MAX THOMA | „O du fröhliche, o du selige, gnadenbringende Weihnachtszeit – Welt liegt in Banden, Christ ist erstanden – Freue dich, buntes München!“ Deutschland verändert sich – und insbesondere die ehemals elegant-idyllische Innenstadt Münchens leidet: Innerhalb weniger Tage wurde in der Bayerischen Landeshauptstadt gleich zweimal der vorweihnachtliche „Notstand“ ausgerufen.

Vor zwei Wochen rief der rotgrüne Münchener Stadtrat mit großer Mehrheit den so genannten „Klimanotstand“ aus und am Folgetag vermeldeten die Luxusgeschäfte in der Innenstadt den „Rolex-Notstand“: Alle Luxusuhren der Schweizer „Nobelmarke“ sind derzeit in und um München ausverkauft und wegen der großen Nachfrage wurden sogar alle Wartelisten einstweilig geschlossen.

Dem Vernehmen nach hat die umstrittene SPD-Staatssekretärin mit Luxury-Watch-Tick und stolzem Migrationshintergrund und ihre steuerfinanzierten Diäten-Ritter-Freunde zum (P)-Rolex-Powershopping „radikal“ zugeschlagen – SPD und Anitfa müssten ja nach ihrer Ansicht noch „radikaler“ werden. Doch derzeit beschäftigt ein weiterer tatsächlicher Notstand die Münchener Polizei und Staatsanwaltschaften mehr: Die drastisch zunehmende Gewalt von „Personengruppen“ und gewaltbereiten Horden direkt in der Münchner Innenstadt.

Polizeigroßaufgebot stoppt Massenschlägerei

So „eskalierte“ am zweiten Weihnachtsfeiertag einmal mehr eine Auseinandersetzung am weltbekannten Stachus, dem Wohnzimmer Münchens, zu einer Massenschlägerei mit über 40 Beteiligten. Darunter viele Täter ebenfalls mit Migrationshintergrund, aber oft noch ohne Rolex. Es kam zu einer wilden und lautstarken Prügelei – um 6 Uhr morgens – vor der „Frühmesse“. Die Polizei rückte mit 25 Streifenwagen und rund 80 Beamten aus der nahe gelegenen Ettstraße an. Sechs Jugendliche wurden zunächst zur Feststellung der Personalien festgenommen. Unter den Beteiligten gab es drei Verletzte, die noch vor Ort behandelt wurden. Die anderen Tatbeteiligten flüchteten, als die Beamten eintrafen. Was der Auslöser für die erneute Auseinandersetzung vor dem Stachus-Mc Donald’s war, war „zunächst unklar“.

Die ersten Anrufe in der Einsatzzentrale des Präsidiums klangen dramatisch – dem Umvolkungs-Weihnachtswunder angemessen. Es gebe mehrere Verletzte, teilten schockierte Zeugen der Polizei mit. Sofort wurden alle verfügbaren Kräfte losgeschickt, insgesamt 19 Streifenwagen und sechs Mannschaftstransporter mit einem Einsatzzug. Besonders aggressiv benahm sich ein 22-Jähriger aus dem nördlichen Landkreis. Der gebürtige Grieche trat einen Polizisten gegen das Knie. Der Beamte wurde dabei leicht verletzt. Der Täter wurde wegen Widerstand und Körperverletzung festgenommen.

„Jugendspezifische Gewalttaten“

Alle Tatverdächtigen „stammen aus Deutschland und der EU“ so die Pressestelle der Münchner Polizei, allesamt wohnen in München oder dem Landkreis. Die Ermittlungen hat inzwischen das Kommissariat K 23 übernommen, zuständig für „jugendspezifische Gewalttaten“. Gegen die Beteiligten der Massenschlägerei wird wegen Landfriedensbruchs und gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Was der Auslöser für die Massenschlägerei war, ist derzeit noch unklar.

Insgesamt blieb es an Weihnachten nach Angeben der Münchner Polizei „eher ruhig“. Die Polizei registrierte an Heiligabend 850 Einätze, am Ersten Feiertag 520 und am Zweiten Feiertag 420 Einsätze: Bei einer weiteren Prügelei vor einem Münchner „Club“ schritt die Polizei ebenfalls ein. Dabei wurde einer der Partygänger wegen der Unachtsamkeit eines Polizisten von einem Polizeiauto überrollt.

Zu Boden geschlagen und ausgeraubt wurde ein 45-jähriger Mann, als er sich am U-Bahnhof Feldmoching befand. Ein 18-Jähriger wurde Opfer einer Prügelattacke, weil er in der S1 Richtung Freising zu laut lachte – der Täter konnte flüchten. Am ersten Weihnachtsfeiertag versuchte ein Mann eine Werkzeugtasche von einem Fahrrad zu reißen und wurde von einem Münchner angesprochen, der daraufhin von dem „Mann“ mit einer Waffe bedroht wurde.

O du fröhliches buntes München, wie grün sind deine Wähler?
Macht hoch die Tür’, die Tor’ macht weit – Halleluja!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

87 KOMMENTARE

  1. Mich freut es für die vielen Münchener, daß sie kriegen was sie wollen.
    Blöd nur für die wenigen armen Hunde, die das nicht wollen.

  2. Überall das Zeugs sehen zu müssen nervt schon!
    Ein Gruppen Versammlungsverbot ist nun oberste Pflicht. Nicht mehr als 2 Personen sind zulässig , sozusagen Gruppen Notstand ausrufen ich tu ,betrifft alle Südländischen und Afrikanischen Gruppen ab 2020!!

  3. Diese Menschen haben nur Gewalt im Kopf, wieso gehen die nicht in den Puff oder spielen Ps4 oder gehen zur Arbeit, aber dazu sind die wahrscheinlich zu dumm.
    Aber ihr Verhalten ist doch die beste Wahlwerbung für AFD.

  4. 40 prügeln
    3 Verletzte

    Augsburg
    1 prügelt
    1 Toter

    Leute Leute
    das ist nur ein Spass der 40, dieTesten und machen dem Dumpfmichel Angst

    das ist taktische Kriegsführung unterste Schublade und wir Volldeppen können nicht einmal das mehr verhindern

    schäme mich wir dieses Schwuchtelvolk

  5. Semi-OT

    Rabbi spricht die Wahrheit aus und sagt, wer hier für Unruhe in den (vormals) schönsten Städten sorgt:

    Ein halbes Jahr ist es her, dass Rabbiner Chaim Barkahn bei Facebook davon berichtete, wie er am 16. Juni 2019 auf offener Straße in Düsseldorf antisemitisch beleidigt und verfolgt worden war.
    .
    „Scheißjude“ hatte der Mann unter anderem gesagt, wie der Rabbi der orthodoxen Gemeinde Chabad Lubavitch Düsseldorf später konkretisierte. Zudem beschrieb er den Täter dann als „arabisch aussehend“.
    (…)
    Düsseldorf: Rabbi Barkahn: „Ich liebe diese Stadt“
    Das Gefühl, sich in Düsseldorf nicht mehr sicher zu fühlen, ist inzwischen verschwunden: „Ich fühle mich wieder sicher. Sie müssen verstehen: Ich liebe diese Stadt, ich lebe hier seit fast 20 Jahren, meine Kinder wachsen hier auf. Und obwohl meine Heimat Israel ist, ist Düsseldorf mein Zuhause, ich fühle mich im Viertel rund um die Gemeinde an der Bankstraße in Golzheim sehr wohl, ich kenne viele Menschen hier“ erläutert er. (…)

    https://www.express.de/duesseldorf/trotz-rechter-attacke-auf-strasse-duesseldorfer-rabbi-betont—ich-liebe-diese-stadt–33669724

  6. In den MerkelLinksGrünen Medien und dem Pozeleibericht wird stehen, dass irgendwas, irgendwo am Stachus, irgendjemandem passiert ist. Außerdem waren es ja 80 Deutsche und ein paar EU-Bürger. Schuld war Weihnachten.

  7. @ Bin Berliner
    Das habe ich auch gerade gedacht
    Es wird heftig knallen
    Dann wird geheuchelt,relativiert,usw..

  8. ObviouslyIncorrect 28. Dezember 2019 at 17:46

    In Potsdam werfen sich die Neubürger mal wieder gegenseitig aus dem Fenster:
    —————————-
    Potsdamer Fensterschubs
    (Hans R. Brecher)

  9. Homunkulus 28. Dezember 2019 at 17:49

    Ich weiß nicht, ob EKD-PfaffInnixxe jemals einsichtig werden. Die werden sich zu Tausenden von Rechtgläubigen abschlachten lassen!

    Wir können es nicht verhindern, aber wir können durch Kirchenaustritt verhindern, verblödete EKD-PfaffIxxe zu finenzieren!

  10. OT

    Scheiß Klima. Es macht, was es will. Es ist Winter, passend zur Jahreszeit.

    Keine Klimaflüchtlinge, nein: WINTERflüchtlinge:

    Krasses Urteil Stadt Köln muss Albaner-Familie unterbringen – trotz Ausreisepflicht
    .
    Menschen aus den Staaten des westlichen Balkans kommen als „Winterflüchtlinge” nach Köln, um hier versorgt zu überwintern. (…)

    https://www.express.de/koeln/krasses-urteil-stadt-koeln-muss-albaner-familie-unterbringen—trotz-ausreisepflicht-3366584

  11. @ Eurabier 17:54
    Ich denke, dass nicht nur die Kirchenmitglieder so denken, sondern viele deutsche , die ein Opfer einer Ethno masochistischen Sekte geworden sind.

  12. Immer wenn ich am Karlsplatz an dieser ekelhaften Burger-Braterei vorbeilaufe, steht da eine Klientel davor, die für 500 Jahre Zuchthaus gut ist.
    Ebenso am Hauptbahnhof und diversen U-Bahn-Stationen.

  13. OT
    Coole Sache:
    Luisa Neubauer stellt Siemens-Chef an den Pranger
    Joe Käser (oder wie immer er sich im Augenblick nennt), wollte ja auf politisch superkorrekt machen, um Pluspunkte zu sammeln.
    Und dann wird er erst als „Dunkeldeutscher“ geoutet, weil ihm die Uiguren sowas von egal sind. Und jetzt wird er von der grünen FFF-Bewegung angegriffen.
    Womit hat der gute Mann das nur verdient? Er macht doch alles, damit ihn die Linksgrünen lieben. Warum lieben sie ihn denn nicht?

  14. OT

    Sürer Obied ist verzweifelt:

    Dort sei er allerdings an einem Einstellungstest gescheitert, weil er nicht alle deutschen Fachbegriffe gekannt habe.

    Tja, so wäre es Hans und Franz auch passiert.

    Warum baut Bauingenieur Obied nicht seine Heymat wieder auf?

    Er sieht auch nicht so aus, als wäre er zum fucken nach Doischebums(R) gekommen.
    .
    Fragen über Fragen

    https://www.derwesten.de/staedte/essen/essen-fluechtling-aus-syrien-ist-verzweifelt-er-glaubt-nur-noch-an-eine-sache-id227956709.html

  15. erich-m 28. Dezember 2019 at 18:05

    Immer wenn ich am Karlsplatz an dieser ekelhaften Burger-Braterei vorbeilaufe, steht da eine Klientel davor, die für 500 Jahre Zuchthaus gut ist.
    —————————-
    Die 500 Jahre Zuchthaus waren früher mal. Heute wären es höchstens 500 Sozialstunden.

  16. Die Temperaturen steigen durch den Klimanotstand und die Rechtgläubigen vertragen keine höheren Wärmegrade. Sie haben sich offenbar schon zu sehr integriert in Germoney. Sie brauchen zum Zeitvertreib etwas Unterhaltung in Augsburg und in München …
    Man muß das auch verstehen, sie haben jahrelang trainiert in Boxbuden, was unsere Kanzlerin damals in Frankfurt so gut fand.
    Ich bin ‚mal von so einem attakiert worden, der offenbar gut trainiert hatte. Natürlich hat man ihm nichts getan!

  17. So schlimm die Lage im München ist, in Nürnberg ist es 10x schlimmer!
    Da vergeht ja mittlerweile keine Woche, ohne dass einer vor eine U-Bahn gestossen wird.

  18. HarryM 28. Dezember 2019 at 18:13
    Die Temperaturen steigen durch den Klimanotstand und die Rechtgläubigen vertragen keine höheren Wärmegrade.

    Die vertragen auch keine Kälte.
    Das einzige, was die vertragen, ist leistungslose Vollalimentation.
    Und das einzige, was sie können, außer fressen, ist fucken.

    WINTERFLÜCHTLINGE:

    https://www.express.de/koeln/krasses-urteil-stadt-koeln-muss-albaner-familie-unterbringen—trotz-ausreisepflicht-33665844

    Albanische Familie kam als „Winterflüchtlinge” nach Köln (…)

    https://www.express.de/koeln/krasses-urteil-stadt-koeln-muss-albaner-familie-unterbringen—trotz-ausreisepflicht-33665844

  19. Da freuen wir uns schon mal auf Silvester, wenn die Dummen
    deutschen Mädels in die Innenstädte ziehen….

  20. Zum kinder-gesungenen text des reichslehrsenders WDDR „Oma = alte Sau“
    titelt die gleichgeschaltete WDR-Papierausgabe „ZEIT“
    „WDR: Sender zieht satirisches Video zurück“

    die kommentare sind einhellig, aufschlussreich ist dieser

    spiritof81 #11 — vor 5 Stunden 87x bewertungen

    „Tatsächlich gibt der WDR an anderer Stelle folgendes zu: „Gleichzeitig werden die Sängerinnen und Sänger als Botschafter für Klimagerechtigkeit von anderen Kindern ausgebildet.“ Siehe unten stehenden Link. https://twitter.com/Michael_…
    Und da wundern sich v.a. die öffentlich-rechtlichen Medien,
    dass ihre Glaubwürdigkeit zunehmend schwindet?“

  21. OT

    6 Augsburger Kuffnucken, die Feuerwehrmann erschlagen haben, wieder eingeknastet.
    Wg. Verdunkelungs- und Fluchtgefahr (rtl)

  22. Die Gerichte sind schnell, wenn sie (umvolken) wollen:

    Sasan heißt jetzt mit Nachnamen nicht mehr Tajik, sondern Dietl. Denn: Der „Espernzeller Dorfbäck“ Reiner Dietl und seine Frau Geraldine (Elisabethszell, Landkreis Straubing-Bogen) haben dem heute 21-jährigen Flüchtling nicht nur eine Ausbildungsstelle gegeben, sie haben ihn in diesem Jahr auch adoptiert.

    Den Richter beim Adoptionsverfahren haben diese Fotos auf Anhieb überzeugt. Das Procedere, das sich bis zu zwei Jahre hinziehen kann, wurde in wenigen Wochen erfolgreich abgeschlossen.

    https://www.pnp.de/nachrichten/bayern/3557253_Niederbayerischer-Dorfbaecker-adoptiert-Fluechtling-aus-Afghanistan.html

  23. Viper 28. Dezember 2019 at 18:11
    erich-m 28. Dezember 2019 at 18:05

    Immer wenn ich am Karlsplatz an dieser ekelhaften Burger-Braterei vorbeilaufe, steht da eine Klientel davor, die für 500 Jahre Zuchthaus gut ist.
    —————————-
    Die 500 Jahre Zuchthaus waren früher mal. Heute wären es höchstens 500 Sozialstunden.
    ——————————
    …auf einer Karibikinsel mit einem Segelschiff als Gruppentherapie.

  24. Hat sich der Herr Kardinal Marx von München und Freising zu den Untaten seiner Schäfchen geäußert? Zu Drei-König am 6. Januar wäre es doch eine gute Idee, dieses Klientel zu einer Feier einzuladen. Die Mitarbeiter der Kirchengemeinde St. Nikolai in Aue, wo ein Araber einen kirchlichen Mitarbeiter niedergestochen hat, geben ihm bestimmt sicherheitsrelevante Empfehlungen.

  25. @ NieWieder 28. Dezember 2019 at 18:57
    WDR legt nach: Oma ist jetzt auch eine „Nazisau“

    „Ausstellung: War mein Opa Nazi?
    …wird um 11 Uhr die Ausstellung „War mein Opa Nazi?“…in Kiel eröffnet.
    Neun Künstler …und ihre Gedanken und Gefühle dazu zum Ausdruck gebracht.“
    HAttps://www.kn-online.de/Kiel/Verein-Mahnmal-Kilian-eroeffnet-Ausstellung-War-mein-Opa-Nazi

    Der „Flandernbunker“ – ein kleiner Ausweichbunker fuer die marinefuehrung –
    liegt am Hindenburgufer ggue/neben der Einfahrt zum Marinestuetzpunkt kiel.
    er wird als linksgruen-gefeiertes „mahnmal“ von der stillen, echten zivilgesellschaft
    entsprechend wenig beachtet und kann nur laut, billig, skandal und subventioniert.

  26. Wenn wir das überleben, glaubt uns das später kein Mensch: little Luisa, die keine Schraube grade eindrehen kann, an Siemenschef: „Hey Joe, where you goin with that plant in your hand“ (frei nach B. Dylan)

    Die 23-Jährige … fordert …den 62-jährigen Siemens-Chef jetzt auf, dass sich Siemens auf keinen Fall an einem Projekt des indischen Großkonzerns Adani in Australien beteiligen sollte, der dort eine der größten Kohleminen der Welt baut.

    https://www.welt.de/wirtschaft/article204624280/Luisa-Neubauer-stellt-Siemens-Chef-an-den-Pranger.html

  27. Tja, da wollten sich wohl ein paar Buben für die ihnen zugeworfenen Teddys und Schlüpper bedanken und hatten dummerweise nur Fäuste, Steine und Flaschen zur Hand.

    Mehr Geld für Asülbewerber heisst da die Lösung.

    „jugendspezifische Gewalttaten“

    Und die Polizei übertreibt mal wieder schamlos.
    Gewalttaten, auch noch jugendspezifisch, das bisschen Prügeln…

    Also, zu meiner Zeit fielen wir mit verabscheuungswürdigster Gewalt gegen Mitbürger durch geschwärzte Blinkergläser, lauten Auspuffen, breiteren Reifen und gefeilten Zylindern am Moped auf.

  28. Viper 28. Dezember 2019 at 18:11

    erich-m 28. Dezember 2019 at 18:05

    Ich bin zu schlecht für diese Welt, mir fällt dazu immer nur ein Massenausbruch aus Hellabrunn ein.

  29. @LEUKOZYT 28. Dezember 2019 at 19:11
    WDR Leiter Breitenprogramme, Jochen Rausch, stellt sich ab 18.05 Uhr auf WDR 2 Kritik und Fragen
    Die armen Gutmenschen vom WDR müssen ihren tollen Beitrag erklären. Sind wir schon wieder soweit, dass man nicht einfach mal so gegen die Sch…-Beitragszahler hetzen kann, ohne sich „erklären“ zu müssen.

    P.S. die heute noch real existierenden Opas und Omas waren aufrechte linke 68iger Kämpfer im Kampf gegen Rechts. Natürlich waren das „Nazis“, was denn sonst?

  30. @ Eurabier 28. Dezember 2019 at 17:54

    Homunkulus 28. Dezember 2019 at 17:49

    Wir können es nicht verhindern, aber wir können durch Kirchenaustritt verhindern, verblödete EKD-PfaffIxxe zu finenzieren!

    ——————————-
    das ist ein irrglaube. kirchensteuer bemerken die nichtmal.
    die kirchen beklauen weiterhin über:
    – die hunderte von krankenhäuser, also über die sozialkassen
    – eine Mrd pauschale jedes jahr vom staat/steuerzahler.
    – Mrd über Mrd über erbpachteinnahmen. teils ganze städte wie hildesheim.
    – normale pfaffen werden eh vom land bezahlt. landeskirchenamt. Also wie beamte.
    – millionenmieten für flüchtlinKunterkünfte

    —usw…

  31. Ich verstehe es nicht,dass Pfarrer die sexuelle Straftaten begangen haben ,nicht vor Gericht erscheinen müssen.
    Ich habe noch nichts darüber gelesen.
    Haben die diplomatische Freiheit?

  32. Homunkulus 28. Dezember 2019 at 19:14
    Missbrauchsopfer rammt Pfarrer Kruzifix in die Kehle
    _____________________________
    Von mir bekommt er einen Freispruch.

  33. Der bayerische Faschings-Sheriff und sein Karnevalsfreund, der Herr Ministerpräsident sorgen mit allem nötigen Ernst und nachdrücklich dafür, daß Bayern auch weiterhin sicher bleibt.

    Die vertändeln ihre Zeit nicht mit Blödsinn, während die Hütte brennt und die feiern auch nicht lustig, während es das Volk langsam mit der Angst zu tun kriegt.

    https://www.merkur.de/bilder/2017/11/30/9411572/1960335956-joachim-herrmann-als-sheriff-verkleidet-und-markus-soeder-2009-im-fasching-2isTUeqQ3PNG.jpg

  34. Homunkulus 28. Dezember 2019 at 19:39
    Ich verstehe es nicht,dass Pfarrer die sexuelle Straftaten begangen haben ,nicht vor Gericht erscheinen müssen.
    Ich habe noch nichts darüber gelesen.
    Haben die diplomatische Freiheit?
    *
    Das ist normal verjährt bis es zur Anzeige kommt

  35. VivaEspaña 28. Dezember 2019 at 18:57
    OT

    6 Augsburger Kuffnucken, die Feuerwehrmann erschlagen haben, wieder eingeknastet.
    Wg. Verdunkelungs- und Fluchtgefahr (rtl)

    Die hatten jetzt genug Zeit, sich abzusprechen.

  36. Pfaffe = Neubürger?
    Nicht alle,aber viele
    Wenn ein geliebter Mensch stirbt möchte ich keinen Pfarrer beauftragen der heuchelt und schwurbelt.

  37. Vis a vis der kleine botanische Garten, Drogenhotspot.
    Um die Ecke, Herzog-Wilhelm-Str., Agip… Nogo Ära… (Kerzen erinnern an den Toten).

    Passt doch.

    Dreckloch Münchner Innenstadt. Wie so viele Gegenden. Allach erst gestern Nacht. Schußwaffengebrauch übrigens.

  38. Ich bin jetzt über 50 , und habe gemerkt das die Zeit schneller vorbei geht,habe Ruhe gesucht bei Meditation, dann habe ich meine psi Kräfte enddeckt, das funktioniert!!!

  39. Viper 28. Dezember 2019 at 17:52
    ObviouslyIncorrect 28. Dezember 2019 at 17:46

    In Potsdam werfen sich die Neubürger mal wieder gegenseitig aus dem Fenster:
    —————————-
    Potsdamer Fensterschubs
    (Hans R. Brecher)

    —————————————–
    Ubsi … Schubsi … 🙂

  40. Heute bin ich aufgewacht und ich hasste mich selbst
    Der Tod antwortet nicht, wenn ich nach Hilfe schreie
    Keine Höhe könnte mich vor den Tiefen der Hölle retten
    Ich ertränke meinen Verstand, bis ich jemand anders bin

    Kümmert dich nicht, habe Angst vor mir
    Mein Elend besitzt mich
    Ich will nicht mein eigener Feind sein
    Mein Elend besitzt mich jetzt

    Unter dem Friedhof…
    …sind wir alle verrottende Knochen
    Oh oh oh, oh oh oh
    Alles was du bist…
    …kannst du nicht mitnehmen wenn du gehst.
    Oh oh oh, oh oh oh

    Ich werde diese Lüge nicht mehr Leben
    Werde die Lüge nicht mehr Leben, oh oh oh
    Oh oh oh, oh oh oh
    Es ist kalt auf dem Friedhof
    Wir sterben alle alleine

    Verdecke meine Augen so das ich es nicht sehen kann
    Einen sip weg von dem wo or ich Angst habe.
    Asche zu Asche, sieh mich verschwinden
    Näher zuhause, weil das Ende nahe ist

    Kümmert dich nicht, habe Angst vor mir
    Mein Elend besitzt mich
    Ich will nicht mein eigener Feind sein
    Mein Elend besitzt mich jetzt

    Unter dem Friedhof…
    …sind wir alle verrottende Knochen
    Oh oh oh, oh oh oh
    Alles was du bist…
    …kannst du nicht mitnehmen wenn du gehst.
    Oh oh oh, oh oh oh

    Ich werde diese Lüge nicht mehr Leben
    Werde die Lüge nicht mehr Leben, oh oh oh
    Oh oh oh, oh oh oh
    Es ist kalt auf dem Friedhof
    Wir sterben alle alleine

    Ich warte auf dich
    Doch, doch, dich, dich

    Unter dem Friedhof…
    …sind wir alle verrottende Knochen
    Oh oh oh, oh oh oh
    Alles was du bist…
    …kannst du nicht mitnehmen wenn du gehst.
    Oh oh oh, oh oh oh

    Ich werde diese Lüge nicht mehr Leben
    Werde die Lüge nicht mehr Leben, oh oh oh
    Oh oh oh, oh oh oh
    Es ist kalt auf dem Friedhof
    Wir sterben alle alleine
    Oh oh oh, oh oh oh
    OZZY OSBOURNE UNDER THE GRAVEYARD

  41. Zensus 28. Dezember 2019 at 17:29; Das gibts doch bereits. Bei uns gilt doch mittlerweile, was nicht ausdrücklich erlaubt ist, ist verboten. Und laut GG haben nur Deutsche das Recht sich zu versammeln.

  42. Klingt ja fast so toll wie bei uns in Pforzheim, wo jede Woche der multikulturelle Mob auf dem Leopoldsplatz (PF-Zentrum) sein Unwesen treibt… Kann es sein, dass die Massenschlägertrupps immer mehr werden und auch immer häufiger auftreten? Auch das gehört wohl zum Experiment „buntes Deutschland“ dazu…

  43. @Friedolin 28. Dezember 2019 at 19:42
    „Homunkulus 28. Dezember 2019 at 19:14
    Missbrauchsopfer rammt Pfarrer Kruzifix in die Kehle“

    Shalom!
    ….. warum denn so weit oben? ….
    Z.A.

  44. Niewieder 28.12. 18:09

    Joe Kaeser (oder wie immer er sich im Augenblick nennt)…

    Der Gute heißt eigentlich schön bayerisch-deutsch Josef Käser. Aber damit kommt man, glaubt er, als Kosmopolit und Weltbürger nicht weit.

  45. „@LEUKOZYT 28. Dezember 2019 at 18:55
    WDR legt nach: Oma ist jetzt auch eine „Nazisau“
    Es wird noch spannend werden.“

    Ob das wohl Hass und Hetze ist= Ich hab’s jedenfalls mal an

    Demokratiezentrum Baden-Württemberg
    respect! Meldestelle Hetze im Netz
    Jugendstiftung Baden-Württemberg
    Postfach 1162
    74370 Sersheim
    Email: respect@demokratiezentrum-bw.de

    gemeldet, sollen die sich drum kümmern. Wenn das alle hier machen, sind
    1. die gut beschäftigt, und haben keine Zeit, anderweitig Unfug zu machen
    2. wird vielleicht auch Herr Hollek damit gut beschäftigt – vielleicht, so er dazu in der Lage ist, wird vielleicht sogar etwas nachdenklich. Obwohl ich nicht daran glaube – Selbstzweifel sind nichts für derartige Typen.

  46. Es Zwietrachtet sehr, oder wie war das nochmal?

    Nicht mal zu Weihnachten können die Hochkultivierten ihre Streitereien beilegen.

  47. .

    Betrifft: Spiele-Tip für zwischen den Jahren: “Schubs“ (*), Ravensburger. Für die ganze Familie

    .

    1.) Schubs, ein Ziel-Laufspiel:

    Es unterscheidet sich von üblichen Würfelspielen dadurch, dass jede Figur auf die Hilfe einer zweiten angewiesen ist. Allein kommt man nicht durch. Das zwingt zur Zusammenarbeit.

    .

  48. Alter Grieche!

    Was ist bloß aus den alten anständigen Griechen geworden? Schon vor mehr als halben Jahrhundert hatte ich griechische Nachbarn, wohlgemerkt hochanständige griechische Nachbarn! Das war keine Schlägerfamilie!

    Geht mittlerweile alles den Bach runter, jeder Anstand, jede Höflichkeit verloren?
    Mir scheint es so. Gangster-Rap (darf man das eigentlich beim Namen und Negermusik nennen) besingt und huldigt nur allzu offensichtlich der Bösartigkeit. Unter der Merkelpoltiik und grün-rot wird gleichgeschaltet Kriminalität und Asylbetrug importiert, gepämpert und hofiert. Kein Wunder dass auch schon länger hier Lebende mit Migrationshintergründen dann völlig ungeniert den Weg des Bösen gehen.

  49. Gabs da nicht vor kurzem ne Hotline gegen Extremismus…. EInfach mal alles nach dort weiterleiten:)
    Müssen sich nur viele trauen, wenns in die tausende geht, beschäftigt sich das deutsche Volk quasi selbst…muhahuhaha

    @Deutsche Luftsteuer…. einfach nur geil…..
    Ich nehm die Werbung satirisch auf!!!! lllollll. Danke dafür, selten so gelacht

  50. Luke Mockridge lädt mit seiner Grimmepreis ausgezeichneten Show „CATCH!“ zum grenzübergreifenden Fang-Duell.

    Wow, die Deutschen spielen jetzt fangen. Na ja, wie spielten das auch als Kinder, aber wir haben dafür keinen Preis bekommen. Aber uns Dummis kann man jeden Scheiß überhelfen.Anfangend
    Auffangen
    Ausfangen
    Befangene
    Beifangen
    Einfangen
    Empfangen
    Entfangen
    Gefangene
    Umfangend
    Verfangen
    Vorfangen
    WegfangenGefangenenaustausch
    Gefangenenbefreiung
    GefangenentransportGefangenschaftsflüchtling
    Hochsicherheitsgefangener

    Ja sieh einmal an, sie viel mit fangen-ich habe nicht mit dem Scheiß angefangen……………………

  51. „Mc Donalds – Ich liebe es!“… hieß doch der Werbe-Slogan. Inzwischen wohl eine „Jugend spezifische“ Arena für Kampfsport aller Art und Herkunft. Immerhin ist auch das Restaurant mit dem gelben Doppelbogen so etwas wie „Öffentlicher Raum“, den es zu dominieren gilt. Und wenn dann erst einmal die Reste von Schweinefleisch aus dem „Mc RIP“ entfernt wurden, ist dieser Raum auch noch „Halal“ und für Ungläubige auf eigenes Risiko zu betreten. 🙂

  52. München bekommt was es mit großer Mehrheit gewählt hat.
    Daneben gehören derartige Auswüchse selbst im Zentrum von Kleinstädten zum Alltagsbild.
    In vielen Städten sind Geschäftsinhaber gezwungen, ihre Geschäfte zu schließen, nachdem sich mittlerweile kaum mehr ein vernünftiger Mensch in die Stadtzentren wagt.
    Und wer Zivilcourage zeigt, dem ergeht es wie dem Brandinspektor in Augsburg.
    Und wer den Christkindlmarkt angezündet hat, lässt sich vorerst nur vermuten.
    Schon jetzt jammern die Städte über sinkende Gewerbesteuern und dramatischen Leerstand in den Innenstädten.
    Es ist abzusehen, daß unsere Innenstädte weiter veröden.
    Wie es dann am Ende aussieht, kennen wir aus den Bildern aus der DDR direkt nach dem Mauerfall.

  53. Als ich vor vielen Jahren zuletzt in München gewesen bin war es friedlich und sauber dort. Aber jetzt ist da wenigsten so richtig was los sodas es sich wohl lohnen wird während meines nächsten Deutschandbesuchs mir mal so richtig die herrlichen Keilereien und Messereien dort anzuschauen.

  54. Alle wissen das „Klimanotstand“ eine Ablenkung ist

    In Wirklichkeit haben wir einen „Migrations- und Asylnotstand“
    Das will man mit dem Theater vertuschen.

Comments are closed.