Deutsche Medien versuchten den Briten vorzuschreiben, wie sie wählen sollen. Der Versuch ist deutlich gescheitert. Während die Presse hierzulande ständig den EU-Kurs indoktrinierte, entschieden britische Wähler anders. Das empört Kommentatoren von ARD, ZDF & Spiegel.

Doch anders, als die deutsche Journaille weismachen will, ist der Brexit keineswegs negativ für Großbritannien. Das zeigen die Reaktionen an den Finanzmärkten deutlich. Das britische Pfund ist stark gestiegen. Ein besseres Vertrauensvotum kann es kaum geben.

Im Gegenteil: Der Brexit zerbricht nicht Großbritannien, sondern die EU. London wird sich erfolgreich von den Fesseln des Brüsseler Politbüros befreien und so neu starten und erstarken.

Der Verlierer der Wahl in Großbritannien ist deshalb nicht nur Labour, sondern auch die  deutsche Presse, die bis zuletzt versuchte, die britische Befindlichkeit EU-konform zu manipulieren. Tatsächlich hatte die deutsche Berichterstattung kaum noch was mit der Realität zu tun. Das hat sie jedoch sonst auch nicht.

Der Vorwurf der Fake News zeigt sich aber am Beispiel Großbritannien besonders deutlich, weil den Lesern und Zuschauern des öffentlich-rechtlichen Zwangsfernsehens ständig eine andere Realiät vorgegaukelt wurde. Diese wurde jetzt durch die Wahl drastisch revidiert. Deshalb ist die Wahl auch eine Ohrfeige für deutsche Medien und deren falsche Berichterstattung – die auch nach der Wahl noch in Lehrmeistermanier anhält.

Anders als in deutschen Medien dargestellt, ist der Brexit eine Chance für Großbritannien und eine existentielle Gefahr für die EU. Wer geht als Nächstes? Welche Zusatzkosten drohen Deutschland?

Michael Mross und Joachim Steinhöfel bringen im Video oben Licht ins Propaganda-Dunkel.


(Gefunden auf mmnews.de)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

76 KOMMENTARE

  1. Presse in Deutschland hat nicht die Aufgabe zu informieren, sondern als Volkserziehungs Instrument die Richtung vorzugeben, die der Bundesbürger zu glauben hat.

    Nur so ist die Presse für Frau Dr Merkel hilfreich

  2. Die überschlauen „Leid“-Artikler stellen es auch heute wieder so hin, als sei der Wahlausgang nur ein Versehen gewesen.

    Angeblich hat die „Demokratie“ verloren, weil Johnson betrogen hat und die guten Parteien es nicht ausreichend verstanden haben ihre Gutheit in die Doofhirne der Wähler zu vermitteln.

    Ist das Land wirklich so blöd, daß man so einen Unfug in den Käseblättern und in den Zwangsgebührenmedien unwidersprochen hinnimmt?

    Die Briten haben sich mit überwältigender Mehrheit für Freiheit und Zukunft und gegen Zwang und Verarmung entschieden.

    Unsere von der Arbeiterverräterpartei in den Dreck getretenen Niedriglöhner und Rentner sollten sich ein Beispiel nehmen.

  3. ghazawat 14. Dezember 2019 at 15:36

    Passantin: „Ihre Aufgabe ist es, neutral zu berichten!”
    ZDF-Aktivistin Dunja Hayali: „Nee, das ist nicht meine Aufgabe.”

  4. „Der Vorwurf der Fake News zeigt sich aber am Beispiel Großbritannien besonders deutlich, weil den Lesern und Zuschauern des öffentlich-rechtlichen Zwangsfernsehens ständig eine andere Realiät vorgegaukelt wurde.“
    Ich erinnere mich noch an die Fakenews paar Tage vor der Wahl, wo die deutsche Lügenpresse eine angebliche „Umfrage“ verbreitete, welche „erdrutschartige“ Verluste Boris Johnsons prophezeite. Also, wenn ich mich mal zur Wahl stelle, möchte ich auch solche „erdrutschartigen Verluste“ haben wie Boris. Ihr Presstituierten seid so erbärmich!

  5. Das gleiche hatten wir doch auch bei der Trump Wahl. Die linken Matschbirnen können nicht begreifen, warum sich die Welt nicht nach ihren Wünschen dreht.

  6. Eines vermisse ich noch: die Meldung, daß die Russen dahinterstecken und Putin die Wahlzettel gefälscht hat. Bitte, bitte liebe buntesdeutsche Medien, enttäuscht mich nicht!!!

  7. Dabei weiß doch jeder, dass die beknackte Politik unseres vollgekotzten Hosenanzuges den Brexit verursacht hat!

  8. *hehe* Die deutschen Medienhetzer und -Lügner haben doch tatsächlich geglaubt, der britische Premierminister werde von den Deutschen gewählt. Anders kann man sich das nicht erklären. 🙂

  9. Wenn das Souverän anders entscheidet als es die EU-Politelite durch ihre Presstituierten vorschreibt, ist das Demokratieversagen. Verkehrte Welt!

  10. „Der Vorwurf der Fake News zeigt sich aber am Beispiel Großbritannien besonders deutlich, weil den Lesern und Zuschauern des öffentlich-rechtlichen Zwangsfernsehens ständig eine andere Realiät vorgegaukelt wurde.“
    _________________
    Nicht nur den Brexit betreffend, vor allem die US-Politik und hier vor allem die Person Donald Trump, den Präsidenten der USA

    Ich war jetzt mehrmals in den USA und habe nirgends diese Häme, die gegen Donald Trump hier ausgeschüttet wird, bestätigt vorgefunden. Mehrmals war ich am, vor und hinter dem Weißen Haus. Nicht eine Demonstration, nicht ein Schmähplakat …

    Aber die Deutschen wollen betrogen werden, sonst würden sie sich ja wehren. 8 von 9 tun es nicht

  11. Der Verlierer der Wahl in Großbritannien ist deshalb
    nicht nur Labour, sondern auch die SPD sowie die
    deutsche Presse, darunter die gigantische
    SPD-Presse.

  12. .
    .
    Niemand verlässt ungestraft die EU-Diktatur.
    .
    Die Brüsseler EU-Diktatur wird mit Unterstützung des Merkel-Regimes die alten deutsche V1 und V2 Raketen auf England niederregnet lassen.
    .
    Merkel hat sicher noch einige Raketen in alten Bergwerksstollen gelagert.
    .
    .
    Da wird noch was fieses aus der Brüssel-EU kommen.. Sie müssen an England ein hartes Exempel statuieren, damit nicht noch mehr Länder austreten wollen….

    .
    Deutschland ist wie immer der Verlierer..

  13. das problem ist, das das michel vor lauter fussball, rechnungen bezahlen und facebook freunde suchen nicht so richtig kapieren wird.

  14. Dieser erneute Bruch veröffentlichten Meinung mit der realen öffentlich macht frei im Denken. Dieser Auseinanderklaffen von erlebter Wirklichkeit und den politisch vordneten Framing-Konstrukten ist endlich einmal eine Dekonstruktion die befreit, nicht zersetzt.

  15. Peinlich!

    Wenn die Medien von Leuten gekapert werden, die von dem jeweiligen Thema nicht die geringste Ahnung haben. und wenn ihnen auch noch die völlige Ahnungslosigkeit in wenigen Sätzen nachgewiesen wird:

    „Zum Ende der Klimakonferenz COP25 in Madrid baut die Tagesschau nochmal richtig Druck auf – mit lupenreinem Klimaalarm. Am 13. Dezember 2019 konnte man auf tagesschau.de einen Hörfunkbeitrag der WDR-Korrespondentin Karin Bensch aus Nairobi finden: Wo der Klimawandel in Ostafrika schon jetzt sichtbar ist Das muss neu sein, denn nicht einmal der IPCC sieht in Ostafrika Hinweise darauf, dass das Klima den natürlichen Schwankungsbereich bereits verlassen haben könnte. Ist Karin Bensch Klimawissenschaftlerin und hat hier vielleicht etwas ganz Neues gefunden? Auf NDR.de finden wir einen kurzen Lebenslauf der Korrespondentin: Sie studiert Geschichte und Sprachen an der Ruhr-Universität Bochum, in Großbritannien … weiter lesen“

    https://kaltesonne.de/ist-der-klimawandel-in-ostafrika-wirklich-bereits-sichtbar-tagesschau-stellt-sich-mit-klimaalarm-ausserhalb-des-wissenschaftlichen-konsens/

  16. Das ist allmählich wirklich lustig. Sie schreiben sich tagein, tagaus die Griffel wund, und konnten nicht verhindern, dass die AFD die Politlandschaft rockt und mit 12,7 Prozent im Bundestag sitzt. Die Brits haben für den Austritt gestimmt, Trump wurde trotzdem Präsident, Putin gibt es immer noch, Orbán auch, und jetzt gewinnt auch noch dieser Johnson. Derweil liegt die AFD bei 15 Prozent in den Umfragen.

    Während man sich voll Ekel fragen kann, wie diese „Journalisten“ noch in den Spiegel schauen können, völlig bar jeglicher Berufsethik, kann man sich auch genüsslich grinsend fragen, wie sie ihre täglich nachgewiesene Unfähigkeit und Wirkungslosigkeit verkraften. Ich kann mir kaum einen frustrierenderen Alltag vorstellen. Innere Kündigung, Burnout, auch ernsthafte andere Erkrankungen sind nur eine Frage der Zeit. Frage an die hier sicher mitlesenden Vertreter der schreibenden Zunft: ist es das wirklich wert?

  17. OT
    Die dunkle Vergangenheit verrät die HAZ nicht.

    .
    „Ex-96-Spieler Mohamadou Idrissou sitzt in Österreich in Abschiebehaft

    Kein Aufenthaltsvisum für den früheren 96-Spieler Idrissou
    Idrissou, der von 2002 bis 2006 bei Hannover 96 unter Vertrag gestanden hatte, hätte bei dem Amateurverein spielen und nebenher einer Arbeit nachgehen sollen, sagte Clubchef Edi Lieber der dpa. Dafür hatte er auch schon ein Stellenangebot und eine Arbeitsbewilligung.
    Allerdings habe er kein Aufenthaltsvisum erhalten. Das habe mit einer Sache aus Idrissous Vergangenheit in Deutschland zu tun, sagte Lieber, ohne Details zu nennen.“

    https://www.sportbuzzer.de/artikel/hannover-96-ex-spieler-mohamadou-idrissou-osterreich-abschiebehaft/

  18. Grauer_Wolf 14. Dezember 2019 at 16:15

    „Der Vorwurf der Fake News zeigt sich aber am Beispiel Großbritannien besonders deutlich, weil den Lesern und Zuschauern des öffentlich-rechtlichen Zwangsfernsehens ständig eine andere Realiät vorgegaukelt wurde.“
    _________________
    Nicht nur den Brexit betreffend, vor allem die US-Politik und hier vor allem die Person Donald Trump, den Präsidenten der USA

    Ich war jetzt mehrmals in den USA und habe nirgends diese Häme, die gegen Donald Trump hier ausgeschüttet wird, bestätigt vorgefunden. Mehrmals war ich am, vor und hinter dem Weißen Haus. Nicht eine Demonstration, nicht ein Schmähplakat …

    Kann ich nur bestätigen.
    Wir haben Freunde in den USA, nicht unbedingt Trump Anhänger.
    Jedoch berichten die erstaunliches, die Zustimmung für Donald Trump steigt. Dem Land geht es gut, die Menschen fühlen sich wohl. (Selbstverständlich nicht alle)
    Eine Wiederwahl halten unsere Freunde für sehr wahrscheinlich.

  19. Jedenfalls schwächt der Brexit die EU. Alleine schon weil der zweitgrößte Nettozahler ausfällt, die zweitgrößte Wirtschaftsmacht in Europa und ein politisch und auch militärisch starkes Land. Alles das schwächt die EU.
    Außerdem könnte noch ein Konkurrent vor den Toren der EU entstehen. Aber das ist unklar.

  20. @Barackler 14. Dezember 2019 at 16:27
    Ich hoffe ja, dass das eine oder andere Medium schlicht Pleite geht.
    Und natürlich, dass irgendwann diese GEZ weg kommt.

  21. Die Umfragen im UK haben immer die Wahrheit gesagt. Aber während Johnson seine von May heruntergewirtschaftete Partei von 20% auf die knapp 44% aufgebaut hat und einen klaren Plan gehabt hat, hat die hiesige Lügenpresse so getan, als wäre Johnson von einer Niederlage zur nächsten gewandert.
    Die deutsche Presse verdreht die Tatsachen immer und wahrscheinlich holt man seine Meinung von BBC, CNN und der New York Times.
    Ich bin ehrlich: Es freut mich immer wieder, wenn ich die MSM am rotieren sind, wenn andere Länder wieder einmal nicht so gewählt haben, wie sie es im Sinne der MSM sollten.

  22. Der „Witz“ ist halt:
    Hier können sie die Deutschen kontrollieren (mit anderen sieht es schon nicht so gut aus) und sie unterdrücken wie sie wollen. Sie haben eine fast absolutistische Macht.
    Im Ausland (wenn das Land größer ist), ist es eben nicht so. Und diese Ohnmacht bringt sie fast um.

  23. NieWieder
    14. Dezember 2019 at 16:45
    @Barackler 14. Dezember 2019 at 16:27
    Ich hoffe ja, dass das eine oder andere Medium schlicht Pleite geht.
    Und natürlich, dass irgendwann diese GEZ weg kommt.
    ++++

    Die willfährigen und linksgrünen Propagandamedien der Groko werden niemals Pleite gehen!

    Zur Not werden sie mit Steuergeld subventioniert!

  24. Hausarzt Andreas Fluck hat in der Vergangenheit zu viele Rezepte und Überweisungen ausgestellt. Nun droht ihm eine saftige Strafe. Muss er seine Praxis in Grenzach-Wyhlen schließen?

    Und er sagt klar: „Wenn die Forderung rechtskräftig wird und ich zahlen muss, überlege ich mir, ob ich die kassenärztliche Zulassung abgebe.“ Damit würde Fluck nur noch Privatpatienten behandeln. Er könnte natürlich auch in die Schweiz gehen, wo man eine solche „Gängelung“ nicht kennt.

    Er verstehe daher auch jeden jungen Kollegen, der sich gegen eine Hausarztstelle entscheide und stattdessen ins nahe Nachbarland oder eine andere Sparte gehe. Denn der Druck auf die Hausärzte sei enorm und werde von der Kasse über den Patienten wieder an den Arzt zurückgeben.

    Von der Gesundheitspolitik und Minister Jens Spahn ist Fluck enttäuscht.

    Für Fluck liegt das Grundproblem auf der Hand: „In Deutschland entscheiden BWL-er und VWL-er über die beste medizinische Versorgung. Und nicht mehr die Ärzte.“

    https://www.badische-zeitung.de/hausarzt-aus-wyhlen-droht-strafzahlung-in-fuenfstelliger-hoehe–180471098.html

  25. Die EU wird jetzt natürlich mit den Briten noch mieser umgehen als in den letzten zwei Jahren. Es darf ja nicht sein, dass es ihnen ohne EU gleich gut oder sogar besser geht nach dem Austritt. Es könnten ja noch andere Länder auf den Gedanken kommen, sich aus diesem Laden zu verabschieden.

  26. Barackler 14. Dezember 2019 at 16:27
    Das ist allmählich wirklich lustig. Sie schreiben sich tagein, tagaus die Griffel wund, und konnten nicht verhindern, dass die AFD die Politlandschaft rockt
    ________________________________
    Das können sie auch nicht verhindern:
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article204320146/Forsa-Umfrage-Trotz-neuer-Spitze-bleibt-die-SPD-hinter-der-AfD.html

    Die schwäbische Hexe schafft wahrscheinlich die 10%-Hürde (nach unten) und rauscht dann in die Versenkung wie Chulz und Anales.

  27. Dieser 3 Billionen Euro Green Deal hat auf jeden Fall nochmals den Brexit befeuert! Hach, Brite/Britin müsste man sein. Die können bald ihre ganze Kohle für sich selbst ausgeben, anstatt sie für die Hirngespinste der EU und von der Leyen und Merkel zu verbrennen.

  28. Die Überheblichkeit in den deutschen Medien den Briten gegenüber war wirklich kaum zu übertreffen. Da sind die kleinen Dummies und die großartigen Deutschen müssen ihnen erklären, was zu wählen ist. Sind die Briten in der Normandie gelandet oder die Deutschen? Meine jetzt von der Wasserseite aus. Wir sollten uns nie in deren Innenpolitik einmischen, außerdem ist das gar nicht unser Staatsgebiet und wir standen auch nicht vor Wahlen. Keine Ahnung welcher Jake diese Journalisten reitet oder sind die alle IM beim MI6? Irgendwoher muß soviel Missverständnis kommen.

  29. So sind sie halt,die
    Deutschen Lügenmedien,
    immer schön schnittig und Systemkonform,
    bis, ja bis sie von der Realität eingeholt wird.
    Das wird auch dem Deutschen Volk geschehen,wenn
    unsere Wirtschaft am Boden liegt,die Kriminalität in
    Schwindel erregende Höhen schießt,Mord,Totschlag,Vergewaltigungen,
    und Islamisierung,noch intensiver werden,und die Armut ihre hässliche Fratze zeigt,
    die viele Familien,in den Abgrund treiben,bis auf die,ihr wisst schon,
    denen wird eher noch gegeben, und die Politverbrecher,werden sich,
    weiterhin,ungeniert die Diäten und Alimentationen erhöhen,und
    weiterhin um jeden,ach so traumatisierten Schiffbrüchigen,
    oder Klimaflüchtling kämpfen werden, schliesslich gibts von denen ja noch,
    100te von Millionen Anwärtern!

  30. @StopMerkelregime 14. Dezember 2019 at 17:02
    Das denke ich auch. Da haben sich die Briten vermutlich gedacht: Wer soll diesen Sch… bezahlen? Und sie sagten: Wir nicht.
    Aber bei uns hätte ein Austritt aus der EU keinen Sinn, weil wir eines der schlimmsten Länder innerhalb der EU (neben Schweden) sind.
    Wenn wir außerhalb der EU wären, wären die linksgrünen Gutmenschen-Wähler immer noch da.

  31. NZZ: Lauthals warnen manche Journalisten vor dem Faschismus, als stehe er gerade wieder vor der Tür. Dabei greifen sie selbst auf Argumentationsmuster zurück, die Andersdenkende pathologisieren.

    Zugleich ist es besonders in Deutschland, aber nicht nur, ziemlich perfid, wenn man in der Öffentlichkeit einem Menschen, einer Bewegung, einer Partei unterstellt, sie sei faschistisch, faschistoid oder verwende Begriffe, Definitionen, Vorgehensweisen, wie sie damals im Schwange gewesen seien.

    Es gab Versuche, Elemente der faschistischen Weltsicht wie die Rassenkunde wissenschaftlich zu untermauern. Ärzte wollten herausfinden, wie man die Zugehörigkeit zur überlegenen arischen Rasse feststellen könne. Neben Eigenschaften wie blonden Haaren und blauen Augen, denen nun aber die meisten Führungsfiguren der Nazis nicht wirklich entsprachen, spielte auch die Kopfvermessung eine grosse Rolle. Kraniometrie hiess diese Pseudowissenschaft, weil man mit einem sogenannten Tasterzirkel die Gesichtspartien ausmass, um rassisch reine, überlegene Deutsche von Untermenschen zu unterscheiden.

    Was hat das mit der Aktualität zu tun? Ganz einfach, solch pseudowissenschaftlicher Unfug lebt weiter: «Trump-Wähler, allgemein Wähler im rechten Spektrum, haben eine grössere Amygdala, also einen grösseren Bereich im Gehirn, der Angst und Stress und Aggression berechnet.» Ein Zitat aus einem Interview des Deutschlandfunks mit der Sprachwissenschafterin Dr. Elisabeth Wehling.

    Mit wem? Also bitte, mit der Autorin des «Spiegel»-Bestsellers «Politisches Framing», mit der Fachexpertin, bekannt aus Funk und Fernsehen als gerngesehener Gast in Talkshows und als Auskunftsperson für bzw. gegen rechtspopulistische Parteien und Hetzer.

    https://www.nzz.ch/feuilleton/faschismus-die-medien-warnen-vor-ihm-wenn-es-passt-ld.1527505?mktcid=smch&mktcval=twpost_2019-12-14

  32. @Bleyberg 14. Dezember 2019 at 17:05
    Die sind doch allgemein so. Einfach die neue linksgrüne Herrenrasse. Denen müssen alle gehorchen: Die Briten, die Polen, die Tschechen, die Ungarn, die Italiener, die Amerikaner, … .

  33. Heut Morgen um 5:00 Uhr wird zurück ge-Dexit’et :-)) Schöne Grüße von der Wochenschau im Zweiten 🙂

  34. @ NieWieder 14. Dezember 2019 at 17:13

    Aber bei uns hätte ein Austritt aus der EU keinen Sinn, weil wir eines der schlimmsten Länder innerhalb der EU (neben Schweden) sind.
    ____

    Ja genau, wir haben keine Chance. Befürchte die treiben das hier bis zum Endsieg, in welcher Form auch immer.

  35. @Rudi1 14. Dezember 2019 at 16:54
    Die EU wird es versuchen. Ob sie damit aber durchkommen, ist eine andere Frage.

  36. Slomka zieht mit Amerika-Russland-Vergleich im „Heute Journal“ Ärger auf sich

    In der Anmoderation eines Beitrags sagte Slomka: „Wie sehr sich die Welt verändert hat, sieht man auch daran, dass Russland und die USA inzwischen fast gleichermaßen schwierig sind. Gut: Die Amerikaner lassen keine unliebsamen Leute in Berliner Parkanlagen ermorden – soweit man weiß.“

    Ein Sprecher des ZDF sagte der „Bild“-Zeitung, dass es sich bei der Aussage um „Ironie“ handele.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/heute-journal-verlaesst-serioesen-journalismus-slomka-sorgt-mit-anmoderation-fuer-kritik-zdf-rechtfertigt-sich-fuer-ironie_id_11459241.html

  37. Währenddessen geht in Deutschland die Nazi-Jagd weiter…

    .

    „CDU-Politiker als Nazi-Ordner belastet Koalition in Sachsen-Anhalt

    • Ein CDU-Kreispolitiker, der 2011 als Ordner auf einer Nazi-Demo gearbeitet hat, bringt die Landesregierung in Sachsen-Anhalt ins Wanken.
    • SPD und Grüne fordern von der CDU ein klares Bekenntnis gegen Rechts, die CDU fordert eine Entschuldigung für Äußerungen der Grünen.
    • Der Kreispolitiker sagt, die Teilnahme an der Demonstration sei ein Fehler gewesen.“

    https://www.rnd.de/politik/cdu-politiker-als-nazi-ordner-belastet-koalition-in-sachsen-anhalt-GB45URW6AFEDTL3M3X6RUW3YJI.html

  38. Die Lügen werden niemals enden. GB ist der Anfang vom Ende. Das nächste EU-Ausstiegsland kommt bald.
    Wer sich auf deutscher Medien verläßt, der ist verlassen.

  39. Wenn Sie der ketzerischen Auffassung sind, dass noch andere Faktoren als das menschengemachte CO2 das Wetter beeinflussen

    Hier wird es in kurzen Sätzen ganz anschaulich erklärt. „It’s the sun, stupid!“

    „Galaktische kosmische Strahlen sind eine Mischung aus hochenergetischen Photonen und subatomaren Teilchen, die durch Supernova-Explosionen und andere gewalttätige Ereignisse im Kosmos auf die Erde beschleunigt werden. Solare kosmische Strahlen sind praktisch gleich, obwohl ihre Quelle die Sonne ist.“

    https://electroverse.net/cosmic-rays-reach-record-highs-as-solar-activity-nears-space-age-low/

  40. @ Johannisbeersorbet 14. Dezember 2019 at 15:41

    Angeblich hat die „Demokratie“ verloren, weil Johnson betrogen hat
    ——————————————————————————————————————-

    Ist das normalerweise nicht die Aufgabe von Putin und seiner Trollarmee?

    Achtung: Dieses Posting gibt meine persönliche Meinung wieder und ist damit durch Art. 5 GG geschützt.

  41. Die Presse ist größenwahnsinnig. Die glauben wohl wirklich, anderen Ländern vorschreiben zu können, was sie zu tun haben.

  42. @@ Johannisbeersorbet 14. Dezember 2019 at 15:41
    Wenn die Altparteien und die Altmedien von „Demokratie“ reden, meinen sie, dass sie die komplette Macht haben und für alle Zeiten behalten müssen. Alles andere wäre keine „Demokratie“ mehr.

  43. Wer den Briten-Premier als Witzfigur abtut,
    hat nichts verstanden
    Boris Johnson hat all das, was Merkel fehlt!
    13.12.2019 – 22:41 Uhr

    Boris Johnson hat die Briten-Wahl mit seinen Tories eindeutig gewonnen! Das heißt: Der Brexit kommt.

    Lesen Sie mit BILDplus, was Brexit-Boris anders als Bundeskanzlerin Angela Merkel macht und warum er gewiss keine Witzfigur ist, die man belächeln sollte.
    Weiterlesen mit Premiuminhalt -Abo

    +++++++++++++++++++++

    MERKEL IST KOMMUNISTEN NICHT LINKS GENUG

    Promi bei Demo vor dem Kanzleramt
    Bundesliga-Legende protestiert gegen
    Kanzlerin Merkel: „Ich schäme mich“

    Bei einer Protestaktion vor dem Kanzleramt zeigten
    Aktivisten Angela Merkel und der Bundesregierung
    symbolisch die Rote Karte. Mit dabei war auch eine
    Fußball-Legende.

    Ewald Lienen (66). Die Bundesliga-Legende kandidierte
    bei den NRW-Landtagswahlen 1985 sogar mal für die
    kommunistische Friedensliste.

    Genauso außergewöhnlich ist auch das politische Engagement von Lienens Verein FC St. Pauli, der traditionell antifaschistisch und links geprägt ist. Am Mittwoch teilte der Verein Fotos der Demo vor dem Kanzleramt mit Ewald Lienen. Dazu schrieb der Verein: „Gemeinsam mit @parents4future und dem Bundestagsabgeordneten @marcobuelow (fraktionslos) übergab Ewald Lienen heute über 100.000 Rote Klimakarten an das Bundeskanzleramt – ausgefüllt von Bürger*innen mit Botschaften für mehr Klimaschutz.“
    https://www.merkur.de/politik/merkel-kanzlerin-ewald-lienen-klima-demo-klimaschutz-fridays-for-future-zr-13303751.html

  44. @ Friedolin 14. Dezember 2019 at 18:08

    ENTSCHULDIGUNG BITTE. Habe übersehen,
    daß Sie schon die Meldung brachten.

  45. @ NieWieder 14. Dezember 2019 at 16:45

    Diese Zuversicht teile ich. Alle Einnahmen werden wegbrechen, auch die Spenden. Wir werden bald von Massenentlassungen des SPD-Imperiums lesen. Und da unsere Sozialdemokraten ja so sozial sind, wird das nicht sozialverträglich durchgeführt werden wie bei den verhassten Kapitalisten, sondern auf die harte Tour. Wer hat uns verraten?

  46. Erste Schule in Hannover verbietet Jogginghosen

    Wer im Unterricht Leggins oder Jogginghosen trägt, muss am Kämmer-Gymnasium in Hannover ab Januar den Schulhof fegen oder die Mensatische reinigen: Die Schule greift durch gegen zu legere Kleidung. Andere Schulen sind freizügiger.

    Hannover

    Jogginghosen und Leggins sind künftig unerwünscht am bilingualen Oskar-Kämmer-Gymnasium in Mittelfeld. Weil es sich um „keine angemessene Kleidung“ handele, müssten Schüler bei Verstößen künftig „den Schulhof saubermachen, Tische in der Mensa wischen oder Ähnliches“, hat Schulleiterin Alvira Ramazanova den Eltern per E-Mail mitgeteilt. An anderen Schulen in Hannover stoßen solche Vorgaben eher auf Skepsis.

    Hot-Pants, Jogginghosen – welche Kleidung ist an der Schule erlaubt?

    Bundesweit kocht an zahlreichen Schulen regelmäßig die Diskussion hoch, was angemessene Kleidung ist – meist aber im Sommer, der Hochzeit von Ultrakurzhosen (Hot-Pants) und bauchfreier Oberbekleidung. Am Hamburger Gymnasium Eppendorf sind seit 2017 „übertiefe Dekolletés, bauchfreie Shirts, pofreie Shorts und zu kurze Röcke“ verboten, weil sie „eindeutig eher für den Strand geeignet“ seien, wie Schulleiterin Maike Languth sagt. An einer Realschule im Kreis Tübingen (Baden-Württemberg) dagegen sind seit Februar dieses Jahres auch die Jungen von der Kleiderordnung betroffen: Jogginghosen und Kaugummis sind Tabu, Kopfbedeckung darf nur noch aus religiösen Gründen getragen werden.

    „Kann später auch nicht im Bademantel zur Arbeit kommen“

    Bei der Kämmer-School in Mittelfeld hätten sich Schüler selbst über die teils ungemessene Kleidung ihrer Mitschüler beklagt, sagt Schulleiterin Ramazanova. Albern sähen die Jogginghosen aus, sagt sie: „Ich kann doch später auch nicht im Bademantel zur Arbeit kommen.“ Das Verbot habe sie mit Lehrerschaft und Geschäftsführung abgestimmt, von den Eltern habe sie bisher nur positive Resonanz gehört.

    Kämmer-Schule schreibt bisher nur Oberbekleidung vor

    Das private Gymnasium mit 118 Schülern ist seit gut zehn Jahren in Hannover aktiv, dort wird mindestens zur Hälfte englisch gesprochen. Für die Oberbekleidung gibt es Vorgaben, eine Art zeitgemäße Schuluniform, auf die sich die Eltern von Anbeginn an vertraglich verpflichten. Schulleiterin Ramazanova sagt, die Schule wolle damit einerseits eine höhere Identifikation von Schülerschaft und Schule schaffen, wie man sie in Nordamerika und England kenne, aber auch ausschließen, dass sich Schüler diskriminiert fühlten, deren Eltern sich keine teure Markenkleidung leisten können. „Wir haben eine sehr durchmischte Klientel, weil das Schulgeld vom Einkommen der Eltern abhängig ist“, sagt sie.

    „An Regeln ohne Konsequenzen hält sich keiner“

    In den vergangenen Wochen sei vermehrt aufgefallen, dass unter der Oberbekleidung Jogginghosen und Leggins getragen würden, weshalb man sich zu dem Verbot entschlossen habe. Die angedrohten Putzstrafen müssten sein: „Wenn man Regeln ohne Konsequenzen erlässt, dann hält sich keiner daran“, sagt die Schulleiterin resolut.

    „Solidarität und Toleranz ist wichtiger“

    An Hannovers Sophienschule verweist Schulleiter Peter Kindermann auf das Schulgesetz. Das schreibe nur vor, dass Schüler „durch ihr Verhalten oder ihre Kleidung die Kommunikation mit den Beteiligten des Schullebens nicht in besonderer Weise erschweren“ dürften. Die Schule müsse die Würde der Kinder davor beschützen, dass diese „die Auswirkungen ihres Handelns eventuell noch nicht voll überblicken“ könnten. Ob eine Schule das auf Jogginghosen oder Leggins beziehen möchte, müsse sie selbst entscheiden – er sehe „das Gebot zur Solidarität und Toleranz als deutlich wichtiger an als eine Diskussion über Geschmack“.

    Oliver Wolfskehl vom Oberstufenzweig der IGS Linden findet, dass ein Kleidungsverbot ein „Eingriff in die freiheitliche Selbstbestimmung der Schüler“ darstelle. „Bei angedrohten Strafen wie Mensaputzen würde unsere Schülervertretung auf die Barrikaden gehen“, sagt er. Er halte sie für „pädagogisch falsche, autoritäre Signale“.

    „Schlafkleidung gehört nicht in den Unterricht“

    An der Kämmer-Schule hat sich Schulelternsprecherin Kerstin Peschel unter den Elternvertretern umgehört und sagt, dass es zwar „gemischte Meinungen“ gebe. „Der größte Teil“ der befragten Eltern aber stimme der Anordnung zu, „weil Jogginghosen oder Schlafkleidung nicht in den Unterricht gehören“.

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Erste-Schule-in-Hannover-verbietet-Jogginghosen

  47. Maria-Bernhardine 14. Dezember 2019 at 18:25

    Macht doch nix. Kenn ich: während man recherchiert, erscheinen schon neue Kommentare. Doppelt hält besser, so wie bei Doppelkorn oder Doppelprofession: Mathias Rohe ist studierter Islamwissenschaftler UND Jurist (aus Ihrem Kommentar, Rohe-Strang).

  48. GB war/ist der drittgrößte Nettoeinzahler. Das dürfen jetzt wir zusätzlich stemmen. D. h. entweder werden neue Steuern kreiert oder bestehende erhöht. Alles in Verbindung mit den teils künstlich herbeigeführten Problemen inkl. der immensen Kosten … Die Verlierer sind also mal wieder wir. Wie immer.

  49. @Made in Germany West 14. Dezember 2019 at 18:38
    Meines Wissens nach war bisher GB der ZWEITgrößte Nettoeinzahler der EU.

  50. @ Freies Land ®(Zentralrat für Weiße :)) 14. Dezember 2019 at 15:50

    Das gleiche hatten wir doch auch bei der Trump Wahl. Die linken Matschbirnen können nicht begreifen, warum sich die Welt nicht nach ihren Wünschen dreht.
    ___________________________________

    Die Welt dreht sich nun mal rechtsherum und nicht linksherum. Sieht doch jeder, dass die Sonne im Osten aufgeht. 🙂

  51. Böse Weiber (wie die Raute) brauchen für jeden Furz (als Unterstützung)
    die Dreckspresse; – sonst wären sie aufgeschmissen …

    Richtige Männer wie Trump und Johnson (mit drei Eiern) …
    machen die richtigen Dinge im Alleingang …

    Das ist der Unterschied !

  52. @lorbas 14. Dezember 2019 at 16:32
    Ich war jetzt mehrmals in den USA und habe nirgends diese Häme, die gegen Donald Trump hier ausgeschüttet wird, bestätigt vorgefunden. Mehrmals war ich am, vor und hinter dem Weißen Haus. Nicht eine Demonstration, nicht ein Schmähplakat …

    Kann ich nur bestätigen.
    Wir haben Freunde in den USA, nicht unbedingt Trump Anhänger.
    Jedoch berichten die erstaunliches, die Zustimmung für Donald Trump steigt. Dem Land geht es gut, die Menschen fühlen sich wohl. (Selbstverständlich nicht alle)
    Eine Wiederwahl halten unsere Freunde für sehr wahrscheinlich.
    +++++++++++++++++++++++++
    Vor allem wird es Trump gelingen, auch die „linksliberalen“ reichen Kreise, Ecke San Francisco / Silicon valley für sich zu gewinnen, weil er mit ihnen gegen die von der EU geforderte Besteuerung von Google und Co. wettert. Bislang wird von dieser Seite der wohlhabenden „Linken“ noch derbe gegen Trump geschossen.
    Machen wir uns nix vor: Als Unternehmer war Trump ein unausstehliches Großmaul. Aber aus US-Sicht ist er als Präsident den „Demokraten“ 100-mal vorzuziehen.
    Entlang der Westküste könnten noch die Farmer gegen ihn sein, da besonders dort, von Mexico kommend, die (größtenteils illegalen) Wanderarbeiter gegen Norden ziehen, bis Oregon und Washington State. Ein Pool von Menschen, der einerseits für Lohndumping sorgt, andererseits aber von den Farmern gebraucht wird, sofern sie druckempfindliche Früchte anbauen (Handarbeit in der Ernte). Viele US-Amerikaner waren sich – zumindest in der Vergangenheit – zu schade, selbst in der Landwirtschaft zu arbeiten. Es ist vergleichbar zu uns, wo zunächst Polen (anfangs über Sonderabkommen für Saisonarbeitskräfte) in der Landwirtschaft arbeiteten, nunmehr Rumänen und Bulgaren. (Was die Polen betraf, wanderten die jedoch nur zu einem geringeren Teil nach Deutschland ein. Die Mexikaner dürften die Absicht haben, in den USA zu bleiben).

    Jedenfalls gibt es die Gruppen (aus den großen US-Städten) durchaus noch, in denen es zum gesellschaftlichen Selbstverständnis gehört, gegen Trump zu sein. Offiziell wohlgemerkt. Denn gewählt wird er auch von denen, die gegenüber Freunden und Verwandten gegen ihn schimpfen.

  53. Die EU verlangte doch von Großbritannien, dass sie ihren EU Beitrag, auch nach dem Verlassen der EU, noch eine Zeit lang bezahlen müssen. Wegen angeblichen längerfristigen Verträgen.
    Irgendwo las ich neulich auch, dass Polen in einigen Jahren kein Nehmerland mehr wäre, denn dann wären Länder wie Bosnien, Albanien und Kosovo in der EU.
    Polen wäre gegenüber diesen Ländern zu reich und die Gelder, die heutzutage nach Polen fliesen würden dann für diese Länder beansprucht.
    Wenn das in etwa so geschehen sollte, könnte Polen, genau so wie jetzt GB, die EU verlassen.
    Und dann aber nach dem Verlassen für einige Zeit die EU Gelder weiterhin beanspruchen. Denn auch in einem solchen Fall, müssten ja schließlich auch längerfristige Verträge eingehalten werden.
    Sollte dies geschehen, möchte ich einmal das Geschrei unserer Politiker und MSM hören.
    Wahrscheinlich heißt es dann: „Sowas geht ja gar nicht, die EU erst melken, dann verlassen und weiter melken wollen.“
    Andersrum, bei GB soll es aber so sein.
    Wenn so etwas eintreffen würde, wäre das für Polen das bestmöglichste.
    Und der EU geschehe es recht.

  54. Das Oberkommando der Öffentlich-Rechtlichen gibt bekannt, dass unser Meinungsführer Claus Kleber heute Nacht in seinem Befehlsstand im ‚heute-journal‘-Studio, bis zum letzten Atemzuge gegen den Brexit kämpfend, für Europa gefallen ist…

    (Fundstück im Internet)

  55. Ist doch klar , dass der Moralapostel-KROKO der Austriit nicht passt, weil man jetzt mehr in die EU-Kasse einzahlen muss, Geld das für Flüchtlinge vorgesehen ist, und der Wahnwitzige Klimafond macht den Rest.

  56. Joachim Steinhöfel ist „vom Herzen her Amerikaner“, kein Deutscher. Deutscher zu sein, hält er für „Gerede“. Er spricht sehr distanzierend von „den Deutschen“, als sei er ja eigentlich keiner.
    Was isser denn nu? Was machter denn dann hier noch?

    Eigentlich mag ich Steinhöfel, er vertritt viele meiner Ansichten. Dieses „von sich als Deutscher distanzieren“ finde ich aber erbärmlich. Wir heutigen Deutschen müssen dringend an unserem durch Hitler völlig gestörten deutschen Selbstbild arbeiten.
    Schade, dass Steinhöfel das auch noch nicht geschnallt hat und diese Störung sogar selbst zelebriert.

  57. Der Focus wars glaub ich der titelte: Wahl gewonnen, aber Königreich verloren. Bloss weil die Störerin mal wieder stört. Die soll doch erstmal so lange warten, bis die ersten 100 Tage rum sind, bevor sie anfängt rumzunölen. Ausserdem hatten die Schotten ihre Chance, da war der Brexit zwar noch nicht offiziell, aber jeder konnte sehen, dass das kommt, Na gut jeder, bloss nicht unsere heimische Lügenpresse.

    NieWieder 14. Dezember 2019 at 16:50; Der Witz ist ja auch, in anderen Ländern ist es wesentlich schwieriger Wahlbetrug zu machen. Da muss sich der Wähler erst vor der Wahl registrieren lassen und kriegt erst dann seinen Wahlschein ausgehändigt. Nur mit einer plausiblen Begründung darf der Briefwahl machen. Bei uns kriegt automatisch jeder seinen Wahlschein zugeschickt und das Potential der notorischen Nichtwähler liegt bei etwa der Hälfte. Diese Stimmen bieten sich ja gradezu an, um damit zu betrügen. Es würde auch nicht mal auffallen, höchstens beim gerichtlichen Nachzählen, wenn jemand per Brief und Kneipenwahl abstimmt.

    StopMerkelregime 14. Dezember 2019 at 16:53; Bei uns ist es doch so, dass am Jahresanfang ein Budget ausgehandelt wird. Das bekommt er im Lauf des Jahres ausbezahlt. Wenn er überzieht, dann wird meines Wissens, der Fehlbetrag vom nächstjährigen Budget abgezogen. Ist zwar bitter, aber Bestrafung sieht meiner Ansicht nach anders aus. Wenn man natürlich das Budget auf selbem, oder minimal höheren oder tieferen Stand lässt, dann muss natürlich der Doktor das bezahlen. Man hörts ja allerorten, dass die Krakenkassen diese oder jene Verschreibung nicht mehr machen, eben weils Budget das nicht hergibt. Z.B. Erwachsenenwindeln, da wird nur die Hälfte bis maximal 2/3 des tatsächlichen Bedarfs bezahlt. Den Rest müssen die alten, die eh schon zu tun haben, dass sie mit ihrer spärlichen Rente auskommen selber bezahlen. Was natürlich diesen Spahn nicht besser macht, da standen in den letzten Tagen etliche Artikel in den Zeitungen, dass dem sein Kontroll- und Bestrafungswahn pathologische Züge annimmt. Stasi-Erika hat da schon ein Händchen, für jeden Job den auszuwählen, der am meisten Schaden verursacht. Hm, wer bezahlt eigentlich die 10 Mio Asylbetrüger, die die Ärzte zusätzlich behandeln müssen, ohne natürlich ein um 30% höheres Budget zu haben. Warum eigentlich sind viele Medikamente, die in Deutschland auch noch produziert werden, im Ausland deutlich preiswerter. Werden da nicht von unseren Zwangsversicherten die billigeren Auslandspreise subventioniert? Dagegen sollte dieser Span mal angehen, statt die Ärzte zu drangsalieren.

    Machen wir uns nix vor: Als Unternehmer war Trump ein unausstehliches Großmaul.
    Das mag sein, kann ich, der ich noch nie ausserhalb Europas war, nicht beurteilen. Wie ich schon mehrfach gehört hab, hat der seinen Trump-Tower aber so erdbebensicher gebaut, dass falls es dort wieder mal ein Erdbeben gibt, sämtliche Linken weinend zu ihm strömen, bloss damit sie das unbeschadet überstehen (und weiter gegen ihn hetzen können.

  58. Man könnte auch sagen die deutsche „Presse“ so es sie noch geben sollte ,hat den Bürger dieses Landes bezahlt belogen …warum auch immer …?
    Anscheinend hat sich bei der deutschen Presse noch nicht rumgesprochen das wir weder Trump noch gegen den Brexit wählen dürfen ….? Wir dürfen nicht mal diese Art von deutscher Presse abwählen geschweige nicht bezahlen ?Dank eines Verfassungsrichter der Nebenberuflich … Darüber schweigt die deutsche Presse weil sie so demokratisch sein will ? Und jeder Depp hats kapiert ausser der deutschen Presse -quasi den Nieteneliten …und den anderen Nieten …aber mitlaufen ist echt antifa oder was ?

Comments are closed.