Von STEFAN SCHUBERT | Am 19. Dezember jährt sich der Terroranschlag auf den Breitscheidplatz zum dritten Mal. Der schwerwiegendste islamische Terroranschlag in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland forderte 12 Menschenleben und bis zu 70 Verletzte. Die Hintergründe zum Anschlag stellen zudem den größten politischen Skandal dieser Republik dar. Denn, Ministerien und Behörden hielten eine schützende Hand über Amri, damit Geheimdienste über den komplett überwachten IS-Terroristen weitere Metadaten aus dem IS-Netzwerk sammeln konnten, obwohl Terrorermittler eindringlich vor dem nahenden Anschlag warnten.

Dieser Terroranschlag stellt den bisherigen Tiefpunkt der Politik einer Bundesregierung dar, die sich eindeutig gegen die Interessen der eigenen Bevölkerung richtet. Anis Amri war einer von über 2 Millionen Migranten, die seit 2015 unkontrolliert über Deutschlands offene Grenzen einwanderten. Mit ihm schleuste die Terrormiliz Islamischer Staat eine ganze Reisegruppe von Terroristen über Lampedusa nach Europa ein. Durch die Meinungsmacht der Mainstream-Medien wurden diese verrohten Islam-Terroristen durch den Grenzübertritt nach Deutschland allesamt zu armen, schutzlosen Flüchtlingen umetikettiert, die es zu versorgen und zu integrieren gilt. Wer eine andere Meinung vertrat oder gar vor einem Sicherheitsrisiko dieser mehrheitlich islamisch-männlichen Zusammensetzung der Flüchtlingswelle warnte, wurde öffentlich als Rassist oder Nazi diffamiert.

Der Autor hat über diesen Komplex zwei Bücher veröffentlicht, darunter das aktuelle Buch Anis Amri und die Bundesregierung: Was Insider über den Terroranschlag vom Breitscheidplatz wissen.

Wenn sich »Verschwörungstheorien« als bittere Realität erweisen

Aufgrund der Einsicht in zahlreiche Geheimdokumente und der exklusiven Aussagen beteiligter Terrorermittler, verfügt das Buch über ein Alleinstellungsmerkmal. Zahlreiche Recherchen und Thesen des Buches wurden durch die neuen Enthüllungen der letzten Wochen und Monaten bestätigt.

Zum Teil übernahmen Mainstream-Medien nun die Argumentation des Autors, ohne die Recherchen und den Titel des Buches auch nur einmal zu erwähnen. Das Missachten jeglicher journalistischer Etikette spiegelt auch in diesem Fall die Arroganz der Berliner Eliten wider.

Die Kernthese des Buches hat in den letzten Wochen nun Einzug in den Amri-Untersuchungsausschuss des Bundestages gehalten. Demnach gaben die CIA und das US-Militär im Hintergrund die Richtung vor. Diese nutzten den IS-Terroristen Amri als »Lockvogel«, um Kommandostrukturen des IS und Bombenziele von IS-Terrorcamps in Libyen zu identifizieren, mit denen Amri in direktem Kontakt stand – und zwar über einen von Geheimdiensten und Behörden abgehörten Telegram-Chat.

Aufgrund der bei dieser Geheimdienst-Operation erlangten Erkenntnisse erfolgte genau einen Monat nach dem Terroranschlag auf den Weihnachtsmarkt ein gewaltiger US-Militärschlag gegen die libyschen IS-Camps von Amris Hintermännern. In dem Artikel von Spiegel Online »Bombadierung soll Kontaktmann von Amri gegolten haben« steht: »Der damalige US-Verteidigungsminister Ashton Carter hatte am vergangenen Donnerstag über die Luftschläge in Libyen gesagt: ›Die Angriffe richteten sich gegen einige IS-Strategen, die Operationen gegen unsere Verbündeten in Europa planten und die möglicherweise auch Verbindungen hatten mit einigen Anschlägen, die bereits in Europa passierten.‹«

Metadaten zur Bombardierung für das US-Militär, anstatt Menschenleben in Berlin zu retten. So lautet der Beweggrund, warum Anis Amri nicht festgenommen wurde, sondern durch höchste deutsche Regierungskreise vor einer Festnahme geschützt wurde. Das Ausschuss-Mitglied der Grünen, Konstantin von Notz, stellt die richtigen Fragen: »Gab es eine schützende Hand? Oder hat sich Amri unter einer Käseglocke über ein Jahr lang in Deutschland bewegt, bis er dann schließlich, obwohl alle um seine Gefährlichkeit wussten, diesen Anschlag begehen konnte? Und deswegen ist die These der Involvierung eines ausländischen Nachrichtendienstes eine schlüssige Arbeitsthese, die aber noch nicht erwiesen ist.«

Gerade durch die breite Berichterstattung freier Medien, wie journalistenwatch, PI-News und Kopp Report, ist es gelungen, den Aufklärungsdruck hoch zu halten. So wurden auch Mainstream-Medien dazu gedrängt, über die zahlreichen Lügen und Widersprüche im Amri-Komplex zu berichten. Auch hat die AfD-Bundestagsfraktion zahlreiche Veranstaltungen und Vorträge zum Thema abgehalten. Im Berliner Reichstag traf ich mit Eltern einer von Amri ermordeten Tochter zusammen. Die Schilderungen der couragierten Senioren, die mir im persönlichen Gespräch den Inhalt des Obduktionsberichtes und die Tatortbilder der Mordkommission wiedergaben, haben mich tief bewegt.

Bilder, wie ihre Tochter unter dem LKW eingekeilt war, der Oberkörper kaum noch als ein solcher zu erkennen war, machen nicht nur wütend, sondern stellen zugleich eine Motivation dar, weiterzumachen, weiter zu recherchieren, und keine Ruhe zu geben.

Die Schuldigen in Behörden und Ministerien, die Amri gewähren ließen, obwohl jederzeit mit einem Terroranschlag durch den IS-Terroristen zu rechnen war, diese Mitglieder der Merkel-Regierung haben Blut an den Händen und müssen zur Rechenschaft gezogen werden.

Der Fall Anis Amri ist noch nicht zu Ende.

Bestellinformationen:

» Stefan Schubert: Anis Amri und die Bundesregierung, 19,99 €, hier bestellen!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

23 KOMMENTARE

  1. Zweierlei stößt ab: Erstens, mit welcher Selbstverständlichkeit von unserer Regierung deutsche und andere Menschenleben geopfert werden für höhere Zwecke, und zweitens, daß die US-Geheimdienste anscheinend nur eine einzige Strategie, eine einzige Taktik hatten, also nichts, was man „Plan B“ nennen könnte. Was passiert, wenn Anis Amri schon in Berlin zu gefährlich wird und wir ihn ausschalten müssen? Wie können wir dann unseren Plan gegen die IS Camps in Libyen trotzdem weiterführen?

    An einen Plan B haben sie nicht gedacht, weil ihnen die leben von Bürgern anderer Staaten nichts bedeuten.

  2. OT

    Putin beantwortet „Spiegel“-Frage über Mordfall in Berlin: „Freilaufende Banditen in euren Städten“
    https://de.sputniknews.com/politik/20191219326261372-putin-beantwortet-spiegel-frage-ueber-mordfall-in-berlin-freilaufende-banditen-in-euren-staedten/
    – – – – –

    Und es laufen zahlreiche Kriminelle im BT herum und halten sich für die Elite.
    Man muß mal in andere Länder sehen, wie dort Opfer behandelt werden.
    Aber diese Links-Kommunistischen Volksverräter freuen sich ja direkt über jeden toten Deutschen. Pfui Teifel !!!

  3. Und mit Lockerby wollte die CIA Gaddafi schaden. Den Schlusssatz einer Radiosendung sprach ein verwaister Vater: „Für die Strategie der CIA musste also meine Tochter sterben.“

  4. An diese Mordtat muss immer wieder erinnert werden. Deshalb schon mal Danke für den Artikel. Die offiziellen Versionen kann man wohl insgesamt als unplausibel, unvollständig und nicht nachvollziehbar bezeichnen. Auch die neuesten Abwandlungen. Am ehesten bin ich noch bereit zu glauben, dass dabei ein LKW der Marke Scania verwendet wurde und dass es am 19. Dezember 2016 geschah.

    An der Verstrickung von Geheimdiensten verschiedener Couleur kann kaum ein Zweifel bestehen. Allerdings sind für mich sämtliche bisherigen Deutungen ebenso wenig überzeugend wie die amtlichen Versionen. Dabei möchte ich in aller Bescheidenheit bekennen, dass ich in keiner Weise ein Experte in solchen Themen bin. Ich berufe mich lediglich auf ein wenig Hausverstand.

    Für mich ist weder bewiesen, dass Amri wirklich den LKW gesteuert hat, egal ob alleine oder mit Unterstützung, noch dass er durch einen reinen Zufall in Italien erschossen wurde. Auch wurde sehr wenig über seinen Fluchtweg u.a. über Chambéry, einer Hochburg des radikalen Islam, bis nach Mailand bekannt. Inwieweit V-Männer, die sich gegenseitig beobachten und zu Straftaten animieren, ohne über die Funktion des jeweils anderen Bescheid zu wissen, eine Rolle spielten, kann bisher nur gemutmasst werden.

    Zentraler Ansatzpunkt, das ganze Konstrukt noch viel weitreichender als bisher in Zweifel zu ziehen, ist der Tod Amri’s. Glaubt man an den Zufall, kann man in die Richtung denken wie im Artikel und den empfohlenen Büchern. Ich glaube nicht an diesen Zufall. Amri musste weg.

  5. Im vorliegenden Fall bedarf die Strategie der linken Spinner aus den Amri-Untersuchungsausschüssen sowohl im Abgeordnetenhaus Berlin als auch im Bundestag lebhafter Rüge!

    Trickreich und siegreich wurde pseudoelaboriert ein „Totalversagen“ von Polizei und Geheimdiesnten konstatiert. Wohlgemerkt von denselben Freaks, die die Abschaffung des VS fordern und auch keine Gelegenheit auslassen, gegen die „rassistische“ Polizei zu hetzen.

    Dabei liegen die Ursachen klar auf der Hand: Wenn alle Grenzen offen sind und alles und jeder herkommen kann, braucht man sich auch nicht zu wundern, wenn hier gar nichts mehr funktioniert.

    Für diese triviale Wahrheit brauche ich keinen Untersuchungsausschuß!

  6. und ihr kümmerlinge meint allen ernstes,
    dass bücherschreiben die lage verbessern wird?
    deutschland HAT sich abgeschafft!

  7. Die Schuldigen in Behörden und Ministerien, die Amri gewähren ließen, obwohl jederzeit mit einem Terroranschlag durch den IS-Terroristen zu rechnen war, diese Mitglieder der Merkel-Regierung haben Blut an den Händen und müssen zur Rechenschaft gezogen werden.

    Was weiß Maaßen (wirklich)?
    Maaßen zu AfD, islamistisch-terroristischem Gefäjrdungspotential, Medien (ÖR) und mehr:

    Anständig geführtes Interview (ohne Lanz):

    Hans-Georg Maaßen, Ex-Verfassungsschutz-Präsident | Löste eine Regierungskrise aus | SWR1 Leute
    106.676 Aufrufe•13.09.2019

    https://www.youtube.com/watch?v=7Co_uLXhmQE

  8. Ich glaube in diesem Fall gar nichts mehr. Auch nicht an den Tod von Amri! Oder gab es da mal echte Beweise???

  9. Man könnte nun zynisch hinzufügen: Mainstream Medien üben sich in „AfD-Sprech“. Ist halt manchmal nicht möglich, einen Spaten ohne den Begriff „Spaten“ zu benennen. AfD Sprech hin oder her-
    Im Umkehrschluss muss man mit den Fingern auf die Staatsmedien zeigen, die sich doch so gerne als Hüter der Moral aufspielen. Wo sind deren Recherchen gewesen, die Licht in den Fall Amri brachten? Nada! Die kleinen wie PI und Compact sind am Drücker geblieben. Die Staatsmedien haben sich wahrscheinlich einen Maulkorb verpassen und unter Sedierung stellen lassen. Jetzt, wo es raus ist, kommen sie aus den Löchern gekrochen und „arbeiten den Fall“ mit den Millionen an Schmiergeld, das sie vom System bekommen, auf. Die Journalistenpreise gehen auffallender Weise nicht an die, die ihn verdienen.

  10. @Elefant im Porzellanladen 19. Dezember 2019 at 14:53
    „Trickreich und siegreich wurde pseudoelaboriert ein „Totalversagen“ von Polizei und Geheimdiesnten konstatiert. Wohlgemerkt von denselben Freaks, die die Abschaffung des VS fordern und auch keine Gelegenheit auslassen, gegen die „rassistische“ Polizei zu hetzen.“

    Diese „Freaks“ wollen aber auch gleichzeitig den Verfassungsschutz gegen die AfD instrumentalisieren und nicht auflösen sondern am liebsten nur als antifaschistischen Scheuklappenverein im Dienste linker Interessen betreiben.

    Hinter all dem steht natürlich kein freakiger Gedanke sondern knallhartes Eigeninteresse. Verfassungsschutz angreifen, Verfassungsschutz beschäftigen, Verfassungsschutz lähmen und die arbeitsfähigen Reste auf die bürgerliche Opposition hetzen. So bleibt man selbst unbehelligt.

  11. Meine Meinung; Die ganze Regierung, die vor 3 Jahren an der Macht war,
    ist voll verantwortlich für diese 12 Toten Menschen.
    Sie alle gehören vor ein unabhängiges Gericht gestellt, kein deutsches,
    die Judikative gehört ebenfalls zu 80 Prozent zu diesem Verbrecher-Kartell.
    Wenn schon so ein Bruder des(ewigen) Friedens, als gefährlicher Terrorist
    bekannt ist und genau unter Beobachtung ? steht, dürfte so ein Schwein
    nicht einmal einen Furz lassen, ohne das es jemand entgeht.
    Der Mann ist aber anscheinend nur über seine Tätigkeit in Internet von
    der CIA überwacht worden, den Amis war es doch egal, was der sonst noch
    getrieben hat. Das deutsche Innenministerium mit seinen beiden Idioten-
    Abteilungen VS und BKA hat total versagt.
    Der Mann ist als Terrorist bekannt, erschießt einen LKW-Fahrer und fährt
    anschließend gemütlich mit den erbeuteten LKW durch die Stadt, um dann
    seinen Wahnsinn auf einen Weihnachtsmarkt auszuleben und
    niemand stört Ihn dabei.
    So etwas kann heute den schmierigen Wendehals nicht mehr passieren, der
    hat endlich die Gefahr erkannt und setzt jetzt 600 Beamte mehr ein, aber
    für eine Abteilung gegen Rechts ! … kann man noch schmutzigere Politik machen ?
    Was für ein Unrechtssystem diese Regierung ist beweist sie jeden Tag aufs neu.
    Die Gefährlichkeit des Islams gibt es für diese Volks-Verräter nicht, lieber
    lassen Sie noch mehr Menschen töten, als das Sie zugeben, in welche Lage das
    alles überragende Monster, Deutschland gebracht hat.

  12. Kürzlich wurde berichtet das man einen Ausreisepflichtigen mit mehrfachen Identitäten kontrolliert hat mit ebenfalls islamistischen Gefährderhintergrund.
    Die kontrollierende Berliner Polizei hat ihn einfach weitergehen lassen weil sie nicht wussten wo sie ihn unterbringen sollen ( anscheinend gibt es mehrere von denen) und jetzt ist der islamistische Gefährder untergetaucht.
    Deutschland eine Bananenrepublik.

  13. Zallaqa 19. Dezember 2019 at 16:04

    Dieser Sachverhalt ist mir bekannt.

    Im konkreten Einzelfall können Schwachsinnige (= Linke) durchaus professionell operieren, wenn es um die Wahrnehmung ihrer anerkennenswerten Interessen geht.

    Anschließend können sie noch mehr Schwachsinn erzählen.

  14. PF/Enzkreis) – Nachtrag zur Brandstiftungsserie an Kfz in Pforzheim, Neuenbürg, Remchingen-Singen und Kämpfelbach-Ersingen

    Der am 06.12.2019 festgenommene und sich seitdem in Untersuchungshaft befindende syrische Tatverdächtige, der Ende November/Anfang Dezember mehrere Fahrzeuge in Brand gesetzt haben soll, hat durch seinen Verteidiger einen Haftprüfungsantrag beim Amtsgericht Pforzheim gestellt. Er wurde daher am heutigen Tag erneut dem zuständigen Haftrichter beim Amtsgericht Pforzheim vorgeführt, welcher aufgrund des psychischen Zustandes des dringend Tatverdächtigen einen Unterbringungsbefehl gegen diesen erließ und die Unterbringung in einer psychiatrischen Einrichtung anordnete. Der Tatverdächtige bestreitet, die Taten begangen zu haben.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/4474360

  15. Über 1 Jahr wollte Merkel mit den Opfern und Hinterbliebenen reden. Ohne Druck von aussen wäre da noch nichts geschehen. Merkel sind nur Moslems etwas wert.

  16. „Deutschland wird die Zahl seiner Umsiedlungsplätze (Resettlement) im nächsten Jahr noch einmal erhöhen – ein Trend, den wir auch in Zukunft fortsetzen wollen“, sagte Außenminister Heiko Maas

  17. Regierung ist analoge Gurkentruppe mit Allmachtsphantasien! – Michael Espendiller – AfD-Fraktion

    https://www.youtube.com/watch?v=9VLyF29pgzA

    Die ganze Schäbigkeit die gegen uns Deutsche in unserem eigenen gerichtet wird, wurde von Dr. Michael Espendiller im Bundestag entlarvt.


    Diese Clique muss weg!

Comments are closed.