Erdogans Elektroauto.

Von MANFRED ROUHS | Stolz wie Bolle verkündete der türkische Staatspräsident Recep Erdogan Ende Dezember 2019 eine Zeitenwende in der internationalen Automobilindustrie. Ab 2022 werde der TOGG die Autobranche aufrollen, ließ er die Weltöffentlichkeit wissen. Die Abkürzung steht für „Türkische Automobil-Initiative“.

Wie ein Gockel stolzierte Erdogan um ein leider offensichtlich fahruntaugliches SUV der neuen Marke herum, dessen Entwicklung den türkischen Steuerzahler umgerechnet rund 3,3 Milliarden Euro gekostet hat. In den Worten des Präsidenten schwang Pathos mit: „Heute erleben wir einen historischen Tag für unser Land, erleben, wie ein Traum von 60 Jahren wahr wird.”

Bis Ende 2035 will der türkische Staat davon 30.000 Exemplare kaufen. Ab 2022 sollen die ersten Exemplare über türkische Straßen rollen und sich auf die Suche nach den bislang in der Türkei eher sparsam ausgestreuten Ladestationen machen.

Nun haben weder Türken noch Araber das Automobil erfunden, sondern die Deutschen. Oder um genauer zu sein: die Schwaben. Allerdings waren die Schwaben so gütig, türkische Gastarbeiter mit einem Teil ihrer Fähigkeiten vertraut zu machen.

Eine davon hieß Mehmet Gürcan Karakas, der bei Erdogans Präsentation des TOGG neben seinem Staatschef auf der Bühne stand und als technischer Leiter des Projektes vorgestellt wurde. Bei Bosch hatte er es immerhin bis zum Manager geschafft.

Wie setzt Karakas die politische Vorgabe für den Bau eines türkischen Elektroautos um?

Offenbar modular. Das heißt: Die halbe Welt baut Teile eines elektrischen Automobils, dessen Komponenten in der Türkei unter der Aufsicht des ehemaligen Bosch-Managers Mehmet Gürcan Karakas zusammengesetzt und mit dem Label „Made in Turkey“ versehen werden. Die Karosserie stammt aus Italien. Die Batterie möglicherweise aus Korea. Vom Antrieb weiß man es noch nicht: Die bislang vorgezeigten Prototypen bewegten sich keinen Zentimeter.

Erdogans Bezugnahme auf einen „Traum von 60 Jahren“ kam nicht von ungefähr. Damals scheiterte mit dem „Devrin“ der Versuch, ein Automobil aus in der Türkei gefertigten Teilen zu bauen. Eine solche Panne wird sich in den 2020er-Jahren nicht wiederholen, weil die Türken den TOGG nicht wirklich selbst bauen, sondern nur Komponenten ineinanderstecken und das Ergebnis umlabeln. Das werden sie schaffen, keine Frage!

Ich wage aber die Prognose, dass die meisten türkischen jungen Männer auch künftig einem tiefergelegten BMW den Vorzug geben werden. Elektrisch oder nicht: Auto ist Image. Und das schafft die Modulbauweise nicht.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

99 KOMMENTARE

  1. Aber der türkische Staat wird ein sicherer Abnehmer sein.

    Die britischen Polizeikräfte haben über eine Million Pfund mit Elektroautos verschwendet, die nicht in der Lage sind, Kriminelle zu jagen oder Rettungsdienste zu leisten, weil die umweltfreundlichen Fahrzeuge zu langsam sind und zu lange zum Aufladen brauchen.

    “ Eine Informationsfreiheitsanfrage ergab, dass die Polizei in Großbritannien 1,49 Millionen Pfund für 448 grüne Autos und Lieferwagen ausgegeben hat. Die tatsächlichen Kosten der Öko-Polizeiflotten sind jedoch wahrscheinlich viel höher, da viele Bezirke ihre Käufe nicht gemeldet haben.

    Die offiziellen Polizeiberichte geben zu, dass die batteriebetriebenen Autos nicht in der Lage sind, polizeiliche Aufgaben wie die Verfolgung von Kriminellen oder die Bewältigung von Notfallsituationen zu erfüllen, und oft keinen Strom mehr haben, bevor eine Schicht endet.

    Die Fahrzeuge werden fast ausschließlich in Nicht-Notfallsituationen eingesetzt oder um Polizeichefs zur Arbeit zu fahren, berichtet die Daily Mail.“

    https://www.breitbart.com/europe/2019/12/26/uk-police-wasted-million-electric-cars-cant-catch-criminals/

  2. Damit hat Erdogan ein neues Druckmittel:
    Entweder ihr nehmt hunderttausend von diesen Autos oder hunderttausend neue Syrer!

  3. ghazawat 30. Dezember 2019 at 10:06
    Ich bin sicher, den kann man auch krass tieferlegen

    Mussu Bleiakkus reinpacke Alda. dann iss krass tiefer gelegt.

  4. Das gibt Erdogan neue Erpressungsmöglichkeiten:
    „Entweder ihr nehmt hunderttausend Autos oder hunderttausend Syrer!“

  5. Mit dem Bau eines Autos ist es nicht getan.
    Ladestationen?
    Werkstätten?
    Und in 13 Jahren will man stolze 30.000 Austos verkaufen!
    Wahnsinnig beeinduckende Zahlen.
    Mit der Karre wird kein einziger Euro (oder Türk Lira) verdient werden.
    Reines Prestige-Projekt.

  6. Nachdem ja bekannt ist, daß es Regionen in der Türkei gibt, in denen es keinen Strom gibt, dürfte das Teil eher einen Bioreaktor statt eines Motors haben, in dem Eselscheiße zum Antrieb genommen wird. Wenn denn nicht sowieso der Antrieb ESELELEKTRISCH ist….

  7. Und der „türkische“ Panzer „Altay“ ist ursprünglich aus Korea, Motor und Kanone kommen von der ungläubigen Köterrasse aus Schland.

    Schuster, bleib bei Deinen Leisten!

  8. Wird der auch in „schon gebraucht“ ausgeliefert? Habe noch nie einen Türken gesehen, der neu gekauft hat.

  9. @IchwillmeinLandzurueck :Dazu müßten die Bildungslücken unserer Gesellschaft erst einmal wissen wer Münchhausen ist.

  10. Mehr als Hilfsarbeiten kann man Türken auch nicht anvertrauen.
    ABER:Türken können bis unendlich zählen, sie haben Amerika entdeckt und sie können Bälle umstoßen!

  11. erich-m
    30. Dezember 2019 at 10:25

    „Mit der Karre wird kein einziger Euro (oder Türk Lira) verdient werden.
    Reines Prestige-Projekt.“

    Das dürfen Sie aber nn Präsident Erdogan nicht anlasten.
    Im Erfinden von kostenträchtigen Prestige Objekten, wo außer Spesen nichts gewesen, dürfte Frau Dr Merkel einsame Spitze sein, noch weit von Nordkorea.

    Eine Reihe von Ministerpräsidenten müsste eigentlich Jahrzehnte wegen Veruntreuung von staatsgeldern im Gefängnis sitzen. Von Cargolifter über Chip Fabrik bis hin zu Solarworld.

    Und sitzt ein Einziger???

  12. Daher denke ich, dass Gauner gesetzlich dazu verpflichtet werden müssen,Elektrofahrzeuge zu benutzen! Außerdem ist denen der Schusswaffengebrauch zu untersagen und unter Strafe zu stellen! (-:))

  13. Na und? Modulbauweise ist längst Standard in der Automobilindustrie.
    Glaubt ja nicht, dass deutsche Autos komplett in Deutschland produziert werden.

    Aber ganz davon abgesehen, ist Elektromobilität sowieso mit Vollgas in die Sackgasse…

  14. CCAA73 30. Dezember 2019 at 10:33

    Mehr als Hilfsarbeiten kann man Türken auch nicht anvertrauen.
    ABER:Türken können bis unendlich zählen, sie haben Amerika entdeckt und sie können Bälle umstoßen!
    ————————————————————————————————————-
    Und…die erste türkische Rakete ist auch nur am Mars vorbeigeflogen, weil 10.000.000,00 Türken zu früh auf die Wippe gesprungen sind….seit dem Tag gesteht man diesen Türken auch keine Kaffee- bzw. Teepause mehr zu, weil sie danach wieder neu angelernt werden müssten..

  15. Türkische Automobilmarken waren schon immer extrem Umweltfreundlich.
    Die nicht vorhandenen Emissionen der türkischen High-End-Produkte zeigten das Mobilität ohne jegliche Schadstoffausstoß möglich sind.
    Der Trick ist simpel und äußerst raffiniert, es gibt einfach gar keine türkischen Fahrzeuge.

  16. Na ja, Bauern mit Eselskarren, Ziegenhirten, Landbewohner ohne fließend Wasser, Leute die nicht lesen und scheiben können usw. mag er damit beeindrucken.
    Schon interessant wozu die EU-Fördergelder, das Geld für den Flüchtlingspakt usw. verwendet wird.
    Und die dummen Deutschen fliegen wieder zum Urlauben dahin, obwohl er einen völkerrechtswidrigen Angriffskieg in Syrien führt.

  17. Dass Kfz mit vielen Komponenten aus aller Welt arbeiten, ist nicht ungewöhnlich! Der Großteil eines Fahrzeugs wird von Zulieferern – nach Vorgaben des Kfz-Bauers – hergestellt!
    Das „Herzstück“ eines Fahzeugs – Motor, Chassis und Karosserie werden allerdings üblicherweise selbst gefertigt, teils wiederum mit Zulieferteilen!
    Der Unterschied hier scheint zu sein, dass hier ohne eigenes Zutun entwickelte Komponenten zu einem Fahrzeug zusammengekauft und -geschraubt werden! Das hätte natürlich eine geringe eigene Wertschöpfung zur Folge!

  18. Läuft höchstwahrscheinlich mit Olivenöl und Schafskäse statt Strom. Da werden sich die Grünen hinter den Auspuff legen, vor lauter gesunder Umwelt und Fatima C. Roth wird als Motorhaubengirl die Werbung übernehmen.

  19. Um die 3,3 Milliarden Entwicklungskosten wieder hereinzuholen und auch noch einen Euro daran zu verdienen muss die Karre bei 30.000 Stück etwa 200.000 Euro kosten.
    … für ein No-name-Produkt

  20. Märchen aus 1001 Nacht!
    Wenn die Türken Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut haben und nicht Deutschland der Türkei mit der Aufnahme der Arbeitslosen geholfen hat, wird auch TOGG ein Erfolg werden!
    Wieviele Milliarden an Hilfen hat die Türkei inzwischen von Deutschland kassiert?

  21. 3,3 Mrd aus der Staatskasse werden von der BRD als Flüchtlings-Freikauf-Prämie bezahlt
    Also, da braucht ihr Euch nicht ins Hemd zu machen. Spätestens bei der nächsten sogenannten „Flüchtlings-Welle“ wird die Trulla wieder beim Ziegenhüter vorstellig werden und das Scheckbuch zücken.

    Der Deal ist wahrscheinlich im Hintergrund mit China und falls die Türken das nicht auf die Reihe bekommen werden die Chinesen die Produktion übernehmen. Damit hätten sie auch einen günstigen Produktionsstandort, ganz im Gegensatz zu Elon Musk seiner geplanten Fabrik in der Nähe von Berlin.

    Auch da fließen Subventionen und Steuergelder in Milliardenhöhe von der BRD/EU. Sinnlos, denn die Amis werden keine Steuern bezahlen und Jobs werden nur sehr wenige entstehen, da Tesla eine hoch-automatisierte Produktion hat.

    Und wir singen alle: e-Auto Du bist keine Umweltsau

  22. Man muss nur die Großstädte der Türkei verlassen dann trifft man auf Pferde, Esel un Rinder-karren.
    Das sind bestimmt nicht die Kunden für E-Autos!!!

  23. aenderung 30. Dezember 2019 at 11:07
    erich-m 30. Dezember 2019 at 10:52

    „Forscher: Deshalb strömen deutsche Urlauber in die Türkei, als wäre nie etwas gewesen“
    —————————————————–
    Der eigentliche Grund wird in dem Artikel nicht genannt.
    Es ist die Ehrlosigkeit, der Verlust jeglicher Moral in underem Volk.
    Deutschland, das Land der „Schnäppchenjäger“!

  24. Ich kaufe auch keine türkischen Produkte,von mir sollen die kein Geld bekommen.
    Habe leider mal Fehler gemacht, meinen Kühlschrank vor ca 15 Jahren von Beko zu kaufen,war mir damals nicht klar bzw ich war noch nicht so sensibilisert.
    Also nix von BEKO kaufen,ist türkisch!!

  25. Putzig, dieser Versuch einen Minderwertigkeitskomplex (an dem was dran sein könnte 🙂 mit Größenwahn zu kompensieren.

  26. Kirpal 30. Dezember 2019 at 11:21

    Putzig, dieser Versuch einen Minderwertigkeitskomplex (an dem was dran sein könnte ? mit Größenwahn zu kompensieren.
    ——————————————
    Ja, dass trifft es vermutlich genau.

  27. Woran erkennt man eine türkische Domina ?
    –> Am Lederkopftuch.
    Wie kriegt man ´ne türkische Mama aus der Badewanne ?
    –> Wasser einlassen.

  28. Daß im Jahr 2030 in Deutschland 1Million Ladestationen für E-Autos zur Verfügung stehen werden,ist eine Utopie,Wunschdenken technischer Laien in der Politik.Das gibt unser Stromnetz gar nicht her.
    Der Betrieb meines Mannes (KFZ-Werkstatt) wollte zwei Schnelladestationen installieren.Das wurde nicht genehmigt,da das kommunale Stromnetz sonst zusammenbrechen würde.
    Dazu noch die zunehmende Versorgungsunsicherheit durch Ökoflatterstrom und fertig ist die Laube.

  29. Vor über 20 Jahren lernte ich im Urlaub einen jungen Türken kennen, arbeitet damals bei Mercedes, sein Vater hatte eine Firma in Magstadt für Drehen und Fräsen, fertigten Teile für die Automobilindustrie an.
    Hatten damals ca 20 Angestellte, alles Moslems, auf meine naive Frage warum keine Deutschen dort arbeiten antwortete er das sie oft beten und die Kultur eben ander sei…….
    Irgendwann fragte ich ihn ob er mal darüber nachgedacht habe wieder zurück in die Türkei zu gehen, das Land seiner Vorfahren um sich dort Selbstständig zu machen, die Familie hielt zusammen.
    Er antwortete das würde nicht klappen, Infrastruktur und Zuverlässigkeit. Wenn er morgens einen Satz Fräser bestellt in BW dann sind die Mittags da. In der Türkei weiss man nicht ob sie Morgen Übermorgen oder vielleicht nächste Woche ankommen. So läuft das.

  30. Einige Inovation würde ich den Türken zutrauen. Ein E-Fahrzeug mit Krawallauspuff , als Standardfarbe Gold Metallic Hochglanz. Alle anderen Farben wären Aufpreispflichtig und natürlich Ringsrum Halterungen für die obligatorisch Türkeifahnen beim Integrativen Hochzeitskorso. Waffenhalterung in den Türfächern nicht vergessen.

  31. Das gibt Erdogan neue Erpressungsmöglichkeiten:

    „Entweder ihr nehmt hunderttausend Autos oder hunderttausend Syrer!“

  32. Die Legende vom e-Auto im Jahr 2030
    Wenn die Entwicklung so weitergeht, wird es dann im Jahr 2030 keine Verbrennungsmotoren in der EU geben, weil sie verboten wurden und keine Entwicklung und Produktion stattfindet.

    Der Schwindel um die Versorgung der e-Autos mit Strom wird spätestens dann auffliegen, wenn nicht schon früher. Denn bei Abschaffung von Atomkraft und Kohlekraftwerken kann die Menge an Strom für e-Autos nicht produziert werden.

    Aber das ist den politisch Verantwortlichen völlig egal, denn sie und ihre Freunde verdienen mit dem e-Auto Hype und scheffeln sich die Subventionen aus Steuergeldern zu Millionen in die eigene Tasche.

    Sobald der Hype vorbei ist der Schwindel aufgeflogen ist wird man wieder auf Verbrennungsmotoren zurückgekommen, welche dann nur noch von Chinesen produziert werden. Zurückbleiben werden Teslas Autofabriken als Industrie-Ruinen mit Tonnen von Sondermüll, der wieder mit Hilfe von Steuergeldern entsorgt werden muss.

    Aber sowohl die Trulla als auch der Ziegenpeter werden bis dahin schon über alle Berge sein.

  33. Guter Artikel, vielen Dank. Zu den landesspezifischen Features hatte im Zusammenhang mit dem Türken-Passat

    @ Bin Berliner

    schon gute Vorschläge gemacht. „Der neue VW Öztürk…jetzt auch serienmäßig mit Dönerhalter.“

    Aber: wer hat’s erfunden?

    Nein, nicht Rucola. Und auch die Schwaben nur beinahe. Den Motorwagen mit Verbrennungsmotor patentierte Carl Benz.

  34. Heisenberg73
    30. Dezember 2019 at 11:10

    „Der Türke kann Kaffee und Bauchtanz, mehr nicht.“

    Nunja… Er hat ungeahnte Fähigkeiten, über die sich die wenigsten klar sind. Er kann wie eine Zecke zubeißen und sich mit Blut voll saugen, ohne dass es das Wirtstier merkt. Das ist eine echte Leistung!

  35. Bei den Türken geht es nur ums Geld!
    Wenn das Auto „billiger“ als ein BMW ist, dann wird es gekauft!
    Wenn nicht, dann bleibt es ein Ladenhüter!

  36. Kein „richtiger“ Döner kauft so einen Elektroschrott. Die stehen auf schwarze, tiefergelegte BeeEmDoublejous.
    Die Chinesen werden lächelnd zuschauen wie Erdo seinen Murks zusammenbaut, grandios scheitert und den Rest übernehmen aber haben somit einen weiteren Fuß in Osteuropa.

  37. Seit wann wird Carl Benz als „Schwabe“ tituliert?
    dem Author ist da wohl etwas das Wissen verrutscht….
    BADEN!

  38. ghazawat 30. Dezember 2019 at 11:50

    Heisenberg73
    30. Dezember 2019 at 11:10

    „Der Türke kann Kaffee und Bauchtanz, mehr nicht.“

    Nunja… Er hat ungeahnte Fähigkeiten, über die sich die wenigsten klar sind. Er kann wie eine Zecke zubeißen und sich mit Blut voll saugen, ohne dass es das Wirtstier merkt. Das ist eine echte Leistung!
    ———————————————————————————

    Und vermehrt sich anschließend hundertausendfach in seiner Umgebung. Und die Umgebung ist so bescheuert, dass sie ihm noch Speis & Trank spendiert.

  39. Stellt doch diesem tollen Türken folgende Fragen:

    -Herr Erdowahn, sagen Sie einmal wieviele Nobelpreise die tollen Türken abgeräumt haben?
    Antwort – nicht einen
    -Herr Erdowahn, kennen Sie die Herren Diesel, Otto, Benz, Daimler, Wankel, Porsche, Krupp und
    können Sie mir sagen welcher von diesen Türke oder Araber war?
    Antwort – nicht einer
    -Herr Erdowahn, was glauben Sie, was man so leisten kann, wenn das Hauptaugenmerk auf beten
    und poppen liegt?
    Antwort – gar nichts
    Bedenken Sie doch bitte Ihren Status, wenn Sie in Ihren westlichen Dienstwagen steigen, auf Ihr westliches Mobilphone schauen, auf den Kurs Ihrer westlichen Aktien schauen und die Kopfwindel Ihrer Angetrauten betrachten!!!

  40. jeanette 30. Dezember 2019 at 11:54
    —————-
    Kein Türke wird sich mit einem E-Auto blamieren. Wie soll er denn sonst sein Straßenrennen gewinnen? Geld ist deren geringstes Problem.
    Den Dönern geht es um das Prestige. Die geilere Karre, die schönere Frau, die meisten Kinder,das größere Haus. Und um viele Familienmitglieder, auch Clan genannt. „Isch‘ sach‘ Dir, Digga“

  41. Da bin ich gespannt auf die Crash-Tests beim ADAC. Die ersten Dummies sollen schon geflohen sein und um Asyl in Nordkorea ersucht haben.

  42. Meedia.de wird langsam aber sicher auch zum Staatsorgan:

    Man legt fest, wie die WDR Kinderchor Geschichte hätte ablaufen MÜSSEN:

    „1. Der WDR durfte selbstredend das Lied veröffentlichten. Es folgen Aufreger-Postings in Social Media.
    2. Es gibt maximal (!) eine knappe Stellungnahme, wie das Lied gemeint ist, danach hält man als Sender (und vor allem als Intendant) die Klappe.
    3. Politiker halten ebenfalls die Klappe und tun, was sie sonst normalerweise so zwischen den Jahren tun.
    4. Medien berichten – wenn überhaupt – knapp und mit der gebotenen Distanz über den Shitstorm. Auch eine Glosse ist möglich?
    5. Die Aufregung legt sich wieder, wir gehen weiter, es gibt nichts zu sehen.“

    https://meedia.de/2019/12/30/kommentar-oma-umweltsau-vom-shitstorm-zur-staatsaffaere/

    Gruß,
    Ihr Karl-Eduard von Schnitzler

  43. Am Sonntag, den 08.12.2019, wurde auf einem Grundstück an der Straße Stemberg in Borchen der Leichnam des 29-jährigen Borcheners Markus K. gefunden. Die Todesumstände sind derzeit noch unklar. Die Polizei Bielefeld sucht Zeugen, die den Verstorbenen zwischen Freitag, den 06.12.2019 und Sonntag, den 08.12.2019, gesehen oder gesprochen haben.

    Die bislang durchgeführten Ermittlungen konnten nicht klären, durch welche Umstände der Mann zu Tode kam.

    https://www.radiobielefeld.de/nachrichten/polizeibericht/polizeiberichte/polizei-und-staatsanwaltschaft-fragen-wer-hatte-kontakt-zu.html

  44. @ ghazawat 30. Dezember 2019 at 10:14

    Die britischen Polizeikräfte haben über eine Million Pfund mit Elektroautos verschwendet, die nicht in der Lage sind, Kriminelle zu jagen oder Rettungsdienste zu leisten, weil die umweltfreundlichen Fahrzeuge zu langsam sind und zu lange zum Aufladen brauchen.

    Sehr interessant: Genau das fehlt noch in der BRD auf dem Weg zum Failed State
    Für Trulla und ihr Regime ist ja bekanntermaßen die Verfolgung von sogenannter „Hassreden“ wichtiger als die Verfolgung von kriminellen Migranten.

    Da formiert sich bereits seit einiger Zeit eine grosse Allianz von Links, SPD, Grüne und da wird die Trulla nicht NEIN sagen, wenn sie dann bald wieder darangehen die Grundrechte in der BRD weiter einzuschränken.

    Gleichzeitig wird die GroKo den Überwachungsstaat weiter vorantreiben. Das passt gut zu einem totalitären Staat. Die „Hassredner“ werden nach Belieben aus dem Verkehr gezogen werden. Und da braucht man gar nicht mehr früh um 5 Uhr mit der schwarzen Limousine vorfahren und die Leute abzuholen, wie es die GeStaPo gemacht hat. Es genügt alleine die Überwachung der „Andersdenkenden“ im Internet und die werden ausgeschalten. Die multi-Kriminellen aus Kultur-und bildungsfernen Regionen, die ins gelobte Land gelockt und geschleust wurden bleiben unbehelligt.

    Die Insassen der BRD werden völlig eingemacht: sogar die Kinder werden schon herangezogen um die sozialistischen Ideologien in den Medien zu verbreiten.

  45. Das gibt Erdogan neue Erpressungsmöglichkeiten:

    „Entweder ihr nehmt hunderttausend Autos oder hunderttausend Syrer!“

  46. wie andere Foristen hier schon schrieben, ist die „modulare Bauweise“ für Hersteller mit releativ
    kleinen Stückzahlen durchaus normal.
    Ich war mal bei Porsche im Werk in Stuttgart und durfte mir die Fertigung angucken.
    Die halbfertigen Autos sind immer direkt über den Köpfen entlang geschwebt.
    Da konnte man sehr schön die einzelen Teile erkennen, und die Hersteller Markierungen.
    Die Bremsen kamen von Brembo, das Getriebe von ZF, Auspuff von Eberspächer usw usf.
    Der Motor wurde von Porsche selbst gebaut, allerdings auch die Komponenten nicht.
    Kolben von Mahle, wie die Filter auch.
    Die Karosserie vom Cayenne und vom baugleichen VW Touareg kommen aus Slowenien.
    Audi baut Motoren in Ungarn.
    BMW baut Motoren in England.
    In fast jedem Auto der Welt stecken Teile von Bosch, welche widerum aber nicht unbedingt aus Deutschland kommen müssen, da Bosch weltweit Werke unterhält.

  47. OT
    ein WO Leser schrieb folgenden Kommentar, zum Thema „WDR“.
    Ich weiß nicht, ob das hier schon bekannt gemacht wurde.

    „Ein inzwischen gelöschter Tweed der WDR-Moderatorin Sophie Passmann auf Twitter am 19. Dezember 2019 – der 3 Jahrestag des Anschlags am Breitscheidplatz in Berlin: „Oder vielleicht haben Leute, die es für weihnachtlich halten, in Menschenmengen auf Märkten gebrannte Mandeln zu fressen, auch einfach verdient, von anderen Kulturen verdrängt zu werden.“
    welt.de/vermischtes/article204637928/WDR-Satire-Oma-als-Umweltsau-Rechtsextreme-demonstrieren-in-Koeln.html
    Da fällt einem nichts mehr zu ein.

  48. Massenschlägerei bei Fußballspiel in Bielefeld: Sporthalle geräumt

    Das hat es in der Turniergeschichte der Bielefelder Hallenfußball-Stadtmeisterschaften noch nicht gegeben. Die Zwischenrundengruppe B in der Realschule Senne wurde vorzeitig beendet, weil auf der Tribüne Spieler und Offizielle der Vereine SC Hicret (Türkenverein) und TuS Brake aufeinander losgegangen waren.

    https://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/22652036_Massenschlaegerei-bei-Fussballspiel-in-Bielefeld-Sporthalle-komplett-geraeumt.html

  49. Ja wo ist die alte Stasisau, ja wo ist sie denn…

    OT
    Angela Merkel: Alle Termine abgesagt! Große Sorge um die Kanzlerin

    „…Doch in diesem Jahr lässt uns der Terminplan der Kanzlerin, der auf ihrer Internetseite zu sehen ist, verwundert zurück. Nur wenige Termine, ab dem 13. Dezember war sogar kein einziges Treffen, keine einzige Sitzung mehr eingetragen. Merkel scheint alles abgesagt zu haben…“
    https://intouch.wunderweib.de/angela-merkel-alle-termine-abgesagt-grosse-sorge-um-die-kanzlerin-95338.html

  50. @StopMerkelregime 30. Dezember 2019 at 12:00

    Autos mit der Euronorm 5 dürfen ab 1. Januar in Stuttgart nicht mehr auf vier großen Ein- und Ausfahrtstrecken unterwegs sein. Von dem streckenbezogenen Fahrverbot sind Anlieger ausgenommen.

    Wo ist denn das Problem ?!
    Sind die Insassen der BRD nicht bereit für Opfer wenn es um den Klimawandel geht ? (Zynismus: Ende)

    Geht es denn nicht wenn die Versorgung von Amazon und Zalando mit Last-Drohnen und der Transport von Menschen mit „Taxi-Drohnen“ erfolgt ?!

    Das haben sie Euch in der BRD doch alles so erzählt. Für die Otto-Normal-Kartoffel heißt das ganz einfach: Alle Mann in den öffentlichen Personennahverkehr. Dort gibt es zwar keine flächendeckenden Strukturen in der BRD aber das merkt ihr dann schon noch.

    Solange 87 % die Blockparteien wählen wird das Leid immer grösser.

  51. „Karakas“ ist sogar eigentlich ein griechischer Name und weist somit auf seine wahrscheinliche Abstammung hin. Ich will ihm nicht vorwerfen einen gutbezahlten Job zu machen, aber wundere mich doch ein klein wenig, zumal man in diesen Ländern doch noch eher familien- und traditionsbewußt ist. Hat ihm die deutsche Zeit das vollends ausgetrieben oder ist es wirklich nur das Geld? — Wo die 3 Milliarden türkischer Staatsmittel für dieses Projekt herkommen, kann sich auch jeder denken.

  52. Die Spatzen pfeifen es von den Dächern,daß die Türkei, Pleite , ist.
    Lieber guter Erdoman,wer soll sich denn so ein Auto leisten,und
    wer soll die Infrastruktur für die Ladestationen bezahlen?
    Und vor allen Dingen,und das wird selbst hier noch nicht groß erwähnt.
    Der Strompreis für E-Autos muss immens steigen,so von wegen Mindereinnahmen bei
    der Mineralölsteuer,und alle anderen,die damit zusammen hängen!

  53. Antrieb? Egal. Hauptsache laut und grosse Motorhaube, wegen türkischen Minderwertigkeitskomplexes… Sie verstehen schon…;)

    Kann man den auch für Wochenende mieten, für Tuss abholen für Shisha-Bar?

  54. „elektrischer Türkenbomber „

    😀
    Zumal (sukzessive junge männliche) Türken PS-starke Boliden aus bayerischer und schwäbischer Produktion präferieren.
    Von denen wird sich mit absoluter Sicherheit niemand einen „elektrischen Türkenbomber“ kaufen, um damit an den Wochenenden in denn Innenstädten und vor Nachtclubs zu protzen.

  55. Das_Sanfte_Lamm 30. Dezember 2019 at 12:30
    „elektrischer Türkenbomber „
    ?
    Zumal (sukzessive junge männliche) Türken PS-starke Boliden aus bayerischer und schwäbischer Produktion präferieren.
    Von denen wird sich mit absoluter Sicherheit niemand einen „elektrischen Türkenbomber“ kaufen, um damit an den Wochenenden in dennInnenstädten und vor Nachtclubs zu protzen.

    in denn und in den

  56. Was Deutschland verliert werden die Tuerken weitermachen.
    Das ist das Signal und das wird wohl auch so kommen.

  57. CCAA73 30. Dezember 2019 at 10:33

    Mehr als Hilfsarbeiten kann man Türken auch nicht anvertrauen.
    ABER:Türken können bis unendlich zählen, sie haben Amerika entdeckt und sie können Bälle umstoßen!
    ———————————————————————————————————–
    Und: Sie haben Deutschland nach dem 2. Weltkrieg wieder aufgebaut.

  58. Wenn das Ding eines Tages auf der Teststrecke oder in der Halle fahren kann, ist immer noch nichts entschieden. Türkische „Autofahrer“ und türkische „Straßen“ bzw. Eselpisten werden es schon schaffen, dass Ding vor Ansteuerung der ersten Ladestation zu schrotten.

  59. Und Ayshe muss auf dem Rücksitz das Motorengeräusch eines AMG mit einer Acht-in-Nix-Auspuffanlage imitieren, während Ali auf dem Fahrersitz überlegt, einen Nacken-und Hinterkopftrockner zum Patent anzumelden?
    :mrgreen:

    Solche Modular-Mogelpackungen sind aber keine türkische Erfindung, so kriegt man beispielsweise einen kompletten Dacia Duster neu ab rund 10.000 EUro, obwohl in diesem Wagen derselbe Motor wie in einer Mercedes B-Klasse verbaut ist – und dieser Motor als Ersatzteil beim freundlichen Benz-Händler mit ebenfalls rund 10.000 EUro zu Buche schlagen dürfte.

  60. Beim „Bund“ vor rund 60 Jahren kursierte mal der Spruch „einen Türken bauen“. Paßt doch, oder?
    MfG C.

  61. @ StopMerkelregime 30. Dezember 2019 at 13:16

    „Deutsche Autoindustrie 2020

    Es ist vorbei, BMW, Daimler und VW!“

    Vorbei wird es mit unserer Autoindustrie bald sein, aber auch mit der Tesla-Fabrik und den chinesischen Batterien. Das E-Auto wird nicht das Rennen machen. BMW und Daimler werden weiter die besten Autos produzieren, aber bald nicht mehr in Deutschland.

    VW wird mit seiner falschen Festlegung auf E-Autos den Bach runter gehen.

    Aber Wolfsburg, Sindelfingen, Neckarsulm und Regensburg werden 2025 aussehen wie die ehemalige MoTown Detroit:

    https://www.youtube.com/watch?v=sgYJ3bqSkN8

  62. Herr Erdogan kann ja meinen Ochsenkarren ziehen – meine Ochsen haben nämlich bessere Jobs verdient 😉

  63. @ Nuernberger 30. Dezember 2019 at 11:21

    Spätestens jetzt dürfte klar sein daß E-Fahrzeuge keine Zukunft haben .

    Werden nicht und hatten sie nie. E-Fahrzeuge in dieser Form gibt es schon sehr lange, das ist keine Neuentwicklung, aufgrund ihrer Unwirtschaftlichkeit führte man sie bisher nicht ein. Der moderne Diesel wäre die Zukunft gewesen. Doch unsere beschissene Politik fährt in ihrem Wahn auch noch das letzte Standbein, die deutsche Automobilindustrie – frontal gegen die Wand.

  64. Die Mohammedaner haben in ihrer 1.400 jährigen Geschichte außer Morden und Erobern noch nie etwas Positives für die Menschheit geleistet, geschweige denn erfunden. Im Übrigen war der Erfinder des Automobils, Carl Benz, ein Badener, und kein Schwabe.

  65. Diese Teppich-Händler hatten schon früher mit Ford ihre eigene Produktion des Ford „Taurus „, ein eingetürkter Ford-Taunus . Das war auch früher ihr Erkennungszeichen: der grüne Ford -Taunus. Wenn der Ölpreis etwas wackelt, gehen dort die Eselpreise in die Höhe. Dieses gesamte Land lebt nur von Subvention, und will mit Kraft der Erpressung in den Euro. Selten so gelacht. Gehätschelt von den westlichen Ländern nur damals , weil es als strategischer NATO-Kamerad den Zugriff auf das schwarze Meer in Alleinstellung sichern konnte. Aber Heute nur ein Klotz am Bein. Warum macht Trump daraus nicht Hühner- Frikasse ? Aber Merkel schafft jedes Jahr sinnloser Weise Milliarden dort hin. Praktisch und Teoretisch ist die Türkei pleite. Der Glaube und die anderen verbrechrischen Taten halte diesen Zirkus noch zusammen.

  66. @Barackler 30. Dezember 2019 at 14:02
    StopMerkelregime 30. Dezember 2019 at 13:16

    VW wird mit seiner falschen Festlegung auf E-Autos den Bach runter gehen.

    Aber Wolfsburg, Sindelfingen, Neckarsulm und Regensburg werden 2025 aussehen wie die ehemalige MoTown Detroit:

    https://www.youtube.com/watch?v=sgYJ3bqSkN8

    ___

    LOL ja mittlerweile muss ma ja lachen. SindelifingenMoTownDetroit

  67. Die werden davon genügend in Europa bei ihren türkischen Landsleuten absetzen.
    Während Durchschnittsmurat weiterhin mit Family den Mercedes oder BMW anstrebt, werden die Türken die weniger Kohle haben, subventioniert das Töff-Töff aus der Türkei kaufen.
    Anschließend werden diese Türken ganz offen die Nase rümpfen über die „Verräter“ die nicht patriotisch das türkische Töff-Töff kaufen, sondern High-tech der Ungläubigen und ihre „Überlegenheit“ wie eine Monstranz vor sich hertragen!

Comments are closed.