Von EUGEN PRINZ | Die gesetzlichen Krankenkassen werden im Jahr 2019 voraussichtlich über eine Milliarde Euro Verlust machen. Das verriet Doris Pfeiffer, die Vorstandschefin des Spitzenverbands der gesetzlichen Krankenkassen, vor einigen Tagen den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

Die Verbandschefin sprach von einer „alarmierenden Entwicklung“, da selbst die Rekordeinnahmen der Krankenkassen den Verlust nicht hätten verhindern können. Gegenwärtig wird auf Kosten der Rücklagen noch auf eine Beitragserhöhung verzichtet, aber wenn diese aufgebraucht sind, führt kein Weg mehr an höheren Beiträgen vorbei. Dies wird voraussichtlich 2021 der Fall sein. Als Gründe für das Defizit nannte Pfeiffer die „rasant steigenden Ausgaben“ infolge neuer Gesetze. Durch das Terminservicegesetz und das Pflegepersonalstärkungsgesetz würden im nächsten Jahr rund fünf Milliarden Euro an Mehrausgaben auf die GKV zukommen.

Die Gesetze sind schuld…

Jetzt wissen wir es also: Die Gesetze sind schuld. Aber war da nicht noch etwas?

Richtig! Die Krankenkassen haben in den letzten Jahren viele neue Mitglieder „gewonnen“, leider keine zahlenden. Wie titelte doch die „WELT“ ziemlich auf den Tag genau vor zwei Jahren ebenso schön wie ehrlich:

„Mitglieder-Rekord der Krankenkassen kostet alle viel Geld“

Und genau hier liegt der Hase im Pfeffer. Jeder Flüchtling, der keine Arbeitsstelle hat, wandert spätestens nach 15 Monaten vom Asylbewerberleistungssystem in Hartz IV. Damit wird er automatisch Mitglied einer gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) und hat die gleichen Leistungsansprüche wie andere Bezieher von Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld.

Medizinische Vollversorgung für 97 Euro monatlich

Den Krankenversicherungsbeitrag in Höhe von 97 Euro pro Monat zahlt der Bund. Aus der „ZEIT“ wissen wir, dass drei von vier Syrern von Hartz IV leben. Nach der aktuellen Statistik der Bundesagentur bezogen im August 2019 rund zwei Millionen Ausländer Regelleistungen.

Wir haben also auf der einen Seite den lächerlichen Betrag von 97 Euro pro Monat, den die Krankenkassen pro Hartz IV-Bezieher bekommen und auf der anderen Seite eine Bevölkerungsgruppe – die Zuwanderer – in der Menschen mit allerlei interessanten Krankheiten vertreten sind.

Es ist kein Geheimnis, dass das Gesundheitssystem der Fluchtländer zu wünschen übrig lässt, um es mal zurückhaltend zu formulieren. Viele Zuwanderer bringen daher „Altlasten“ mit, die hier behandelt werden müssen. Wie wir inzwischen gelernt haben, leiden zudem nicht wenige Asylbewerber an  psychischen Störungen. Psychotherapie und stationäre Aufenthalte in psychosomatischen Kliniken oder Bezirkskrankenhäusern, kosten richtig Geld. Jedoch nicht soviel, wie die medikamentöse Behandlung einer multiresistenten Lungentuberkulose. Diese schlägt mit monatlich 10.000 – 12.000 Euro zu Buche.

Wie in diesem Artikel nachgelesen werden kann, wird so mancher Flüchtling von Krankheiten geplagt, die bei uns kaum bekannt sind. Der besagte Artikel hat dem Verfasser damals übrigens eine Strafanzeige wegen Volksverhetzung eingebracht, die jedoch umgehend eingestellt wurde, weil sie völlig unbegründet war. Offenbar glauben manche Gutmenschen, das alles Volksverhetzung ist, was sich nicht in ihrem Gesinnungskorridor bewegt. Soweit sind wir jedoch noch nicht. Hoffen wir, dass es so bleibt. Doch zurück zum Thema:

Der Nachschub an Mitgliedern, die sich überwiegend als Negativposten in den Bilanzen der GKV niederschlagen dürften, ist gesichert. Dafür sorgen neben den „neuen“ Asylbewerbern auch der Familiennachzug, das EU Resettlement-Programm und nicht zuletzt die Fruchtbarkeit der Zuwanderer. Jeder fünfte Erstantrag auf Asyl ist im ersten Halbjahr 2019 für ein in Deutschland geborenes Kind gestellt worden, das jünger als ein Jahr ist. Das bedeutet für die gesetzliche Krankenkasse die Übernahme der Kosten für die Vorsorgeuntersuchungen, die üblichen Kinderkrankheiten, den Kieferorthopäden, die Zahnspange und so weiter und so fort. Und das alles für 97 Euro im Monat.

Gut angelegtes Geld?

Nun wäre das Geld gut angelegt, wenn aus diesen Kinder später einmal Handwerker, Facharbeiter, Pflegekräfte und Akademiker werden würden. Auch jede andere Tätigkeit, die ein Auskommen ohne staatliche Hilfe ermöglicht, wäre in Ordnung. Leider ist das nicht zu erwarten, wie die bisherigen Erfahrungen zeigen. Fast jeder zweite Arbeitslose hat einen Migrationshintergrund. Und ein Teil jener Migranten, die eine Arbeit haben, sind  „Aufstocker“, also Menschen, die vom Jobcenter ergänzende Leistungen erhalten, weil ihr Erwerbseinkommen nicht für den Lebensunterhalt ausreicht. Auch mit denen wird die GKV nicht reich, sondern das Gegenteil ist der Fall.

Was wir gegenwärtig erleben, ist der Beginn des Verfalls der gesetzlichen Krankenversicherung. Vor dieser und anderen Folgen der Zuwanderung hat der Autor bereits im Herbst 2015 gewarnt.

Man mag sich gar nicht ausmalen, welche Auswirkungen diese Entwicklung auf die gesundheitliche Versorgung unserer alternden Bevölkerung haben wird. Der Autor ist sehr für Humanität. Aber zuerst sollte sie jenen zugute kommen, die „schon länger hier leben“. So funktioniert nämlich eine Gesellschaft. Macht sie es anders, geht sie unter.


Eugen Prinz im Mai 2019 auf dem Kongress der Neuen Medien in Berlin. Er kommt aus Bayern und schreibt seit Herbst 2017 unter diesem Pseudonym für PI-NEWS und den Blog zuwanderung.net. Der Fachbuchautor und Journalist ist dem traditionellen bürgerlichen Konservatismus zuzurechnen. Dem politischen Journalismus widmet er sich, entsetzt über die chaotische Massenzuwanderung, seit 2015.
» Twitter Account des Autors.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

80 KOMMENTARE

  1. Nun ja, die Behandlung von ein paar tiefen Messerstichen ist ja auch deutlich aufwendiger, als ein gebrochener Arm ist, wenn Fritzchen von der Schaukel gefallen ist.

    Außerdem, und das wird viel zu wenig thematisiert, sind unsere Goldstücke und Rentensicherer von einer nicht zu übertrumpfen Wehleidigkeit mit den unmittelbar darauffolgenden Kosten für die Allgemeinheit.

    Wo sich Oma früher noch ein Pflaster selber drauf klebte, ist heute der Besuch der Notaufnahme mit der ganzen Sippschaft angesagt.

  2. Auch alle Niedriglohnbeschäftigten und die meisten Teilzeitkräfte zahlen nicht kostendeckend in die GKV ein.
    Dazu gehören vor allem diejenigen die in der Gleitzone von 450,01 – 850 EUR Brutto verdienen wie etwa in der Gastronomie oder im Verkauf. An die Rentenansprüche möchte ich gar nicht erst denken.

  3. Genießen wir die nächsten Stunden noch einmal die 2010er-Jahre, das nächste Jahrzehnt wird für die letzten Deutschen grausam werden.

    Sogar FDJ-Merkel wird uns 20:15 die Apokalypse via Antifa-Sender ARD verkünden, allahdings in Bezug auf das unbeeindruckte Klima.

    Pünktlich zu Beginn des neuen Jahrzehnts werden landesweit deutsche Frauen vergewaltigt werden, werden „alte Nazi-Säue“ Pfandflaschen sammeln und Antifa-Terroristen unter den wohlwollenden Augen von spd-Innenministern ganze Straßenzüge in Schutt und Asche legen. Rettungskräfte werden nicht nur mit Bränden und der Versorgung Verletzter zu kämpfen haben.

    Dann wird für uns das Jahrzehnt der „Auto-Versaillisierung“ beginnen, mit der Abschaffung der Automobilindustrie durch Habaerbock wird das Land flächendeckend verarmen, werden GKV und RV kollabieren, werden Strompreise und Mieten explodieren, dagegen werden die 1920er die „Goldenen“ gewesen sein. Strom werden wir auch bei Blackout bezahlen müssen und dann kommt noch die linksgrüne Gretasteuer hinzu.

    Das linksgrüne Merkelregime hat ein gesundes, intaktes Land in 15 Jahren zugrunde gerichtet! Jedes CDU-Mitglied hat damit schwere politische Schuld auf sich geladen, denn es hätte ohne Angst vor Gestapo noch die Stimme erheben können, ein Unterschied zu 1938!

    Die Agenda 2020 der Angela 2020 wird Finis Germaniae sein!

    2025 – Kölner Dom wird StudienabbrecherIx-Claudia-Fatima-Genderdosenpfandmoschee

  4. wasser predigen, wein saufen.

    nur noch lug und trug und abzocke…

    „Eine Million Kilometer im Jahr
    EU-Dienstwagen gondeln LEER von Brüssel nach Straßburg“

    „Bild“

  5. Die Methode „Ihr schafft das schon“ funktioniert nicht immer.
    Dem angeblichen Souverän schenkt man keinen reinen Wein ein. Nur eie trübe Plärre – wieder ‚mal.
    Irgendwann muß er dann die richtigen Schlußfolgerungen ziehen. Dann ist es leider zu spät!

  6. ghazawat 31. Dezember 2019 at 09:27

    Wo sich Oma früher noch ein Pflaster selber drauf klebte, ist heute der Besuch der Notaufnahme mit der ganzen Sippschaft angesagt.
    *****************
    ….und da wird auch schon einmal mit dem Taxi samt Betreuer und Dolmetscher vorgefahren.
    Ich habe in den letzten Wochen bei einigen Arztbesuchen erleben müssen, daß kein Wartezimmer ohne Neubürger war.
    Da steigt dann der Blutdruck noch höher als üblich, und der Arzt warnt: Bitte vermeiden Sie jeglichen Streß!

  7. Eurabier 31. Dezember 2019 at 09:39

    „Das linksgrüne Merkelregime hat ein gesundes, intaktes Land in 15 Jahren zugrunde gerichtet! “

    sie will doch nur eine neue DDR, damit sie u. ihre vasalen sich heimisch fühlen.

  8. Bei den späteren Renten wird das nicht anders werden. Diese Leute, die heute zu uns kommen, werden nie mehr eine Rentenanwartschaft erwirtschaften können, die zum Leben reicht.
    Sie werden uns ewig auf der Tasche liegen.

  9. Einer der Höhepunkte meines eigentlich sehr ereignisreichen Jahres ist immer wieder die Neujahrsansprache unserer von Gott geschenkten Kanzlerin der Herzen.

    Ich bin jedes mal gespannt, ob sie sich vorher zumindest einmal durchliest, was er ihr die redenschreiber in den Mund diktieren. Offensichtlich macht sie das übliche: Sie labert einfach nach, was ihr irgendjemand vorsagt. aber das können die Hänge Lefzen der Unfähigkeit wie keine anderen.

    „Zum Beginn des neuen Jahrzehnts hat Bundeskanzlerin Angela Merkel die Bürger zu Mut, Zuversicht und neuem Denken aufgerufen. „Die 20er Jahre können gute Jahre werden. Überraschen wir uns einmal mehr damit, was wir können“, sagte die CDU-Politikerin in ihrer am Montag veröffentlichten Neujahrsansprache. Deutschland müsse dazu seine Stärken nutzen und auf das Verbindende setzen.

    Merkel wies auf die Herausforderungen des digitalen Fortschritts für das Leben aller Menschen in allen Bereichen hin. “

    Übrigens wer es vergessen haben sollte, der digitale Fortschritt war einer der Sachen, die Frau Dr. Merkel zur Chefsache machte. Mit dem üblichen Ergebnis einer völligen Pleite

  10. Das Dilemma begann schon vor Jahrzehnten damit, dass man die halbe Türkei in deutschen Krankenkassen mitversicherte. Dafür genügte schon ein Wisch von einer türkischen Behörde, die belegte, dass man Angehöriger eines in Deutschland lebenden Türken bzw. ehemaligen Gastarbeiter ist.

  11. Wenn man nicht die inzestgeschädigten Kreaturen mit allen ihren geistigen, psychischen und physischen Defekten hier großzügig reparieren würde, ihnen nicht Gebisse in Höhe von 10.000 € pro Nase und eine permanente gynäkologische Behandlung angedeihen lassen würde, wäre das Defizit geringer. Nicht nur die Masse dieser nutzlosen Mitesser macht es, auch die Zahl und Heftigkeit ihrer Defekte.

  12. Wenn wir ewig einzahlenden eines Tages krank werden und keine Leistung mehr bekommen ,dann wird man aus der Praxis gehen, vom Zaun eine Latte reißen und sie den in der Praxis sitzenden Invasoren rüber ziehen!

  13. Die 20er Jahre können gute Jahre werden.
    Überraschen wir uns einmal mehr damit, was wir können.
    Veränderungen zum Guten sind möglich, wenn wir uns offen und entschlossen auf Neues einlassen.
    In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und Ihren Familien ein gesundes, frohes und gesegnetes neues Jahr 2020.“

    Sarc off.

  14. Ach das mit dem Defizit der Krankenkassen liegt nicht an den Flüchtlingen, sondern daran, dass die Kassen versicherungsfremde Leistungen erbringen und nicht jeder Autochthone einzahlt.

  15. Schöne Fotomontage!

    Ich bin gespannt, welche „seriöse“ Medienquelle das Thema aufnimmt. Es ist halt so, dass Pi als Adresse bei Linksgrünen nicht akzeptiert ist. Man steht als rechter Verschwörer da.

  16. Das und die Steuerbelastung waren für mich der Anlass meine Arbeit deutlich zu reduzieren. Heute zahle ich noch etwa 22 % Steuern und etwa 50 % der Sozialversicherung von vorher. Immer noch zuviel aber ich fühle mich schon besser.

  17. ghazawat 31. Dezember 2019 at 10:19 ?Einer der Höhepunkte meines eigentlich sehr ereignisreichen Jahres ist immer wieder die Neujahrsansprache unserer von Gott geschenkten Kanzlerin der Herzen.?

    *WÜRG*

    „Zum Beginn des neuen Jahrzehnts hat Bundeskanzlerin Angela Merkel die Bürger zu Mut, Zuversicht und neuem Denken aufgerufen.

    …. letzteres habe ich bereits vollumfänglich umgesetzt, Frau Dr Merkel. Allerdings wahrscheinlich nicht so, wie Sie sich das vorstellen, Frau Doktor der Physik oder was auch immer Sie sind, Madame Merkel

  18. SCHWEIZER REGIERUNG NENNT ZAHLEN

    Vor einiger Zeit nannte die Schweizer Regierung eine konkrete Zahl.

    Ein „Schutzsuchender“ kostet die Krankenversicherung 9 Prozent mehr als ein durchschnittlicher Versicherter.

    Das ist aber nicht mal die halbe Wahrheit, denn die Masse der „Schutzsuchenden“ sind junge Männer. Junge Männer sind jene Gruppe, die Versicherung in der Regel bei Weitem am Wenigsten kosten.

    Also sieht die Rechnung, bezogen auf den Durchschnitt, so aus:

    Kosten junger Refugee +9 %
    Kosten junger Deutscher – 65 %

    Ein Refugee kostet die Versicherung also das Vierfache eines Deutschen Altersgenossen. Ein junger Afrikaner oder Araber kostet damit etwa so viel wie ein Deutscher Rentner.

    Damit ist klar, dass die Deutsche Regierung hier Milliarden an Kosten auf die Versicherten abwälzt. Kosten, die nirgendwo in den Rechnungen, was uns der ganze Refugee-Wahn kostet, auftauchen.

    Wer Spaß hat, der kann die Durchschnittskosten raussuchen und die tatsächlichen Mehrkosten in Milliarden ausrechnen.

  19. Oettingen: Unbekannter schlägt Vater und entwendet Kinderwagen mit kleiner Tochter

    Der Täter wird wie folgt beschrieben:
    Männlich, etwa 1,70 Meter groß
    30 bis 35 Jahre alt, schlank, hagere Figur, hellhäutig
    sehr kurz rasierte Haare mit grauen Ansätzen
    Dreitagebart und schwarze Sonnenbrille
    Der Täter war komplett schwarz gekleidet und trug weiße Turnschuhe

    https://www.schwaebische.de/landkreis/ostalbkreis/bopfingen_artikel,-unbekannter-schl%C3%A4gt-vater-und-entwendet-kinderwagen-mit-kleiner-tochter-_arid,11164484.html

  20. „Ein politisches System, das dem Untergang geweiht ist, tut instinktiv vieles, was diesen Untergang beschleunigt.“ — Jean Paul Sartre

    Es scheint aber so, dass das was nach diesem Untergang kommt, noch viel schlimmer ist als das sich gerade verabschiedende System.

    Ich komme nicht umhin, mir das Geschehende nur noch mit der Hilfe der Sterndeutung erklären zu können: „Die Geisteskranken haben die Macht über die Welt und sie tanzen ihren Untergang. Wolfgang Döbereiner
    11. Februar 2010“

  21. Ja, habe auch schon die Mitteilung meiner Krankenkasse bekommen, dass sie den Zusatzbeitrag anheben.
    Bei der Geldentwertung durch unablässiges Gelddrucken in allen „westlichen Ländern“ habe ich auch nichts anderes erwartet.
    Erst wenn der ganze Wohlfahrtsstaat zum Teufel geht, die heutigen Nutznieser mal wieder auf eigenen Beinen stehen müssen, der ganze „Wohlfahrtsstaat“ von 1 Billion im Jahr auf 500 Milliarden im Jahr reduziert wird, kann Deutschland wieder gesunden, davor nicht!

  22. Das Ganze macht nur Sinn, wenn man begreift: Es gibt Kräfte, die WOLLEN daß der Laden hier untergeht. Nur diesmal haben sie die Rechnung ohne die Kräfte gemacht, die sie für die Schmutzarbeit angeheuert haben. Die Idee des Kolossus über den Trümmern stehend, der den sozialistischen Neuaufbau einleitet, hat sich erledigt, sobald der Islam sich hier festgesetzt hat. Aus der Nummer kommt ihr nicht mehr raus, ihr roten Dummbratzen.

  23. Jaaa, und?

    Das war doch bekannt – und gewünscht.

    Wir brauchen Migranten die in unser Sozialsystem einwandern.

    Katrin-Eckardt Göring

  24. Chor singt für ARD – Fick die Cops sie sind Bullenschweine

    Umweltsau ist kein Einzelfall. Funk richtet sich an Personen im Alter von 14 bis 29 Jahren, die ansonsten kaum oder gar nicht die Fernsehproduktionen der öffentlich-rechtlichen Sender nutzen. Der Projektumfang liegt bei 45 Millionen Euro, wovon zwei Drittel von der ARD und ein Drittel vom ZDF finanziert werden.

    https://youtu.be/BEFoXktNx-Y

  25. Nicht nur unsere Gesetzlichen Krankenkassen werden geplündert sonder auch die Rentenversicherung und die Arbeitslosenversicherung, hierzu zahlen Beamte die für diese Schweinerei zum Teil verantwortlich sind keinen Pfennig. Auch unser Steueraufkommen wird jährlich mit 50 Milliarden belastet. Die Ausgaben seit 2015 alleine in Hamburg 5 Milliarden ohne das Geld das der Bundes zu steuert .Für Forschung, Entwicklung und Bildung ist kein Geld mehr da. Unsere Infrastruktur ist in einen unverantwortlichen Miserablen Zustand.

  26. Durch das Geld für den Wohlfahrtsstaat (1 Billion per annum) werden die Stimmen für die Altparteien gekauft, die die Gelder an ihre „Klientel“ verteilen.
    Das nennt man dann „Demokratie“!
    Der Wohlfahrtsstaat muss zerstört werden, davor gibt es keine Hoffung auf einen Wandel.

  27. Das Defizit dürfte sich in Zukunft noch vergrößern da immer weniger Menschen in dieses Sozialsystem einzahlen. Da die Einnahmen immer weniger werden muss man als Krankenkasse besser haushalten. D.h. man muss den Geldstrom in die Behandlung von Menschen lenken, die noch in der Lage sind bzw. theoretisch aktuell oder in Zukunft in der Lage wären, Beiträge abzudrücken an die große Solidargemeinschaft. Wer selbst noch genug Erspartes hat oder selbst z.B. Immobilien, teure Autos und weitere Wertanlagen verflüssigen kann wird es dann tun müssen (ähnlich wie H4). Da die wenigsten Menschen hier im Land reich sind ist damit auch ein demographischer Wandel in die gewünschte Richtung verbunden.
    Das ist meine Prognose und ich hoffe, dass ich nur ein Schwarzseher bin

  28. Das Problem dabei ist, das der Syrer dann zum Mohammedaner-Arzt geht und der Rezepte ausstellt für Krankheiten, die im Dorf des „Patienten“ auftreten aber die Medikamente zu teuer sind zum behandeln. Dieser schickt dann die Medis nach Syrien und wir können dafür bezahlen. So läuft das auch mit Türken, die Ihre Cousins hier auf Ihre Krankenversicherungskarte operieren lassen und auch die freizügigen (Ost-)Europäer bereichern sich hier nicht nur am Kindergeld und dem Sozialsystem. Man sagt, seit 2015 sinke die afrikanische sterberate Kranker, im Gegenzug wird hier einem deutschen Kind eine wirksam helfende Spritze für einmalig 2 Mio Euronen verwehrt. Auch werden wir seit Jahren mit einer Zuzahlung von 10 Euronen auf Medikamente an diesem Wahnsinn beteiligt. Wieviel Prozent dadurch auf den KK-Beitrag draufkommt, kann sich jeder individuell selbst ausrechnen.

  29. Das_Sanfte_Lamm
    31. Dezember 2019 at 10:32

    “ ghazawat 31. Dezember 2019 at 10:19 ?Einer der Höhepunkte meines eigentlich sehr ereignisreichen Jahres ist immer wieder die Neujahrsansprache unserer von Gott geschenkten Kanzlerin der Herzen.?

    *WÜRG*“

    Nein ernsthaft! Ich bewundere v doch der Merkel wirklich. Im klassischen Politiker Limbo, schlägt sie selbst Frau Claudia Roth um Längen. ich kenne niemanden, der es mit so bescheiden intellektuellen Fähigkeiten soweit gebracht hat.

  30. Im übrigen, was heißt eigentlich totgeschwiegen? Es spricht doch für sich selbst, dass Millionen die neu hinzukommen, nicht eingezahlt haben und nicht einzahlen die Kosten erhöhen. Wieso muß man das eigentlich jemandem klar machen?

  31. Nur Vollbekloppte und Dreamdancer haben wohl ernsthaft geglaubt, dass der Zuzug von Millionen Kameltreibern und Holzsammlern völlig „geräuschlos“ über die Bühne geht. Wie wir alle schon seit Jhren schreiben : Das wird noch ein böses Erwachen geben.

  32. Das auf allen Ebenen von der organisierten Staastkriminalität vollzogene Jahrhundertverbrechen ist an pervider Bestialität einzigartig. Finanziert über die von unseren verhöhnten Alten aufgebauten Sozialsystemen.

  33. Wie „Hobby-Goebbels“ Maas und Konsorten versucht haben uns einzutrichtern, werde „niemandem etwas genommen“. Mit dieser Lüge sind nicht nur SPD-Genossen hausieren gegangen, um der gegen sie gerichteten Kritik den Wind, wie sie glaubten, aus den Segeln nehmen zu können. Merkels neues Volk kostet. Es bringt, außer vielleicht ein paar wenigen Ausnahmen, nichts mit. Es geht – nach Henkel, Raffelhüschen und anderen – um Beträge von rund 50 Milliarden jährlich.

    Hinzu kommt nun, daß die die Kassenbeiträge rasant steigen und dabei sogar noch deren milliardenschweren Rücklagen auffressen. Dazu werden neue Steuern, sogar welche auf die Atemluft, unter Vorschützung einer Lügen- und Hetzkampagne bislang unbekannten Ausmaßes erfunden, um „Merkels neues Volk“ zu finanzieren. Dafür wird das Volk, „dem zugute“ Merkel einen Amtseid geschworen und mehrfach gebrochen hat, entsprechend ausgesaugt. Die Gründe, die im Grunde vor aller Augen liegen. werden wie üblich trickreich und mit den üblichen Lügen kaschiert.

    Das ist im Grunde der Sachstand. Aus Wind wird so eines Tages Sturm.

  34. Lasst es uns positiv sehen: Je schneller hier alles den Bach runter geht, desto schneller werden wir bestimmte Leute auch wieder los. Naja, angenommen jemand anderes ist dumm genug, diese dann auch aufzunehmen…

  35. Chef der Ärztekammer: Wir müssen unbedingt Krankenhäuser schließen

    Dr. Klaus Reinhardt hat sich angesichts der zunehmenden Personalnot im Gesundheitswesen dafür ausgesprochen, kleinere Kliniken zu schließen und stattdessen größere Krankenhäuser zu bilden.

    „Wenn Krankenhäuser in benachbarten Landkreisen allein nicht überlebensfähig sind, muss man Ressourcen bündeln“, so Reinhardt.

    „Wir brauchen unbedingt eine Bereinigung der Kliniklandschaft. Wir haben in der BRD, vor allem in Ballungsgebieten zu viele Krankenhausstandorte“, betonte er.

    https://www.ad-hoc-news.de/politik/aerztepraesident-klaus-reinhardt-hat-sich-angesichts-der-zunehmenden/59668666

  36. Auch hier gilt wie bei der „Energiewende“ und der „Eurorettung“: Das Geld ist nicht weg. Es hat nur jemand anders. Und die breite Masse zahlt gern dafür.

  37. wir sind selber Schuld!
    Anstatt das wir denen direkt gezeigt haben, dass sie nur aus Mitleid kommen und kurzfristig bleiben dürfen, haben wir Frauen mit Kilos an Schminke im Gesicht, jeder Altersklasse, unterschiedlichster Körperformen und Welcome-Rapefugee-Schildern in der Hand zur Begrüßung wie billige Prostituierte vorbeigeschickt. Daraus resultierend nehmen sich viele der Neu-Bürger das „Recht“ auf Vergewaltigung raus. Wenn man es von Haus aus nicht besser weiß und seit Geburt eingetrichtert bekommt, dass der Esel oder die Ziege wertvoller seien als eine Frau und dann in einem Land fast ausschließlich von Frauen und vielleicht ein paar Grauhaarigen Öko-Opis und Cucks wie Götter begrüßt, geradezu angehimmelt wird, ist das irgendwo in deren Gedankenwelt in sich auch schlüssig.

    Jetzt haben wir die falschen Menschen, mit falscher Einstellung hier. Deren Einstellung wurde durch die völlig bescheuerte Willkommenskultur und die nicht vorhandene, oder wenn doch, lasche Staatsgewalt noch verstärkt.

  38. Für sog. Flüchtlinge gibt es bei der Arge jetzt eine Art Identifikationskarte. Die wurde eingeführt, nachdem die Schutzsuchenden sich bei zig Argen angemeldet hatten um dort auch abzukassieren. Erfolg ist aber wohl gleich Null, da sie die Karte so wie ihre Pässe einfach wegschmeißen.

  39. Es ist wohl jedem Beitragszahler klar, dass einzig und allein diese unselige Matrone Merkel für ihre „Gäste“ seit 2015 mit den damit verbundenen Konsequenzen verantwortlich ist. Stur wie diese Kanzlerin ist, wird sie dies aber immer abstreiten. Hoffentlich verschwindet dieses Weib endlich von der politischen Bühne.

  40. Alle sog. Flüchtlinge, die in meine Praxis kommen haben praktisch vom ersten Tag ihres Aufenthaltes an eine KVK von der AOK, nicht erst nach 15 Monaten. Schon vor Jahren war mir klar, dass diese Praxis unser System stark belasten und im Falle einer Rezession gefährden würde. Und beim (Zahn-) Gesundheitszustand dieser Klientel entspricht dieses Verfahren der Vergabe einer Feuerversicherungspolice während das Haus schon brennt.

  41. War schon klar – zumindest bei denkenden Menschen in Deutschland, von denen es nur leider zu wenige gibt.
    Krankenkassen erhöhen nicht die Beiträge? Stimmt nicht.
    Bin freiwillig gesetzlich versichert, und meine Kasse erhöht um ca. 3,5% in dem Land, in dem wir gut und gerne leben mit den höchsten Abgaben in Europa – und evtl. auch in der Welt.
    Und noch ein Beispiel: bei der Aussortierung alter Unterlagen aus 2005 gab es für mich Krankenkassenbeiträge von ca. € 350,–.
    Heute sind es monatlich € 873,– als Selbstständiger mit Frau.
    Weitere Kommentare sind da überflüssig.

  42. konni81ffm 31. Dezember 2019 at 11:57
    Es ist wohl jedem Beitragszahler klar, dass einzig und allein diese unselige Matrone Merkel für ihre „Gäste“ seit 2015 mit den damit verbundenen Konsequenzen verantwortlich ist.

    Das hilft wohl leider nicht. Das System ist inzwischen überall: ob Uschi in Brüssel und wo auch sonst immer.
    Mit Merkel wird es nicht verschwinden. Es müsste alles umgekrempelt werden.

  43. In den durchschnittlich 30.000 €/Jahr für jeden Kuffnuck in Deutschland sind die Gesundheitskosten noch gar nicht enthalten!

  44. Ist das Luschtig, meine Krankenkasse hat uns heute schon die ERHÖHUNG geschickt.Paßt doch zu der ganzen Merkel-Scheiße aus 2019. 0,2% klingt nicht viel, aber sicher werden die Zigeunerschnitzel und Negersküsse davon nicht betroffen sein. Habe bis heute noch nie gesehen, das diese Fachkräfte in der Apotheke einen Cent zuzahlen mussten. Ja noch besser, dieser Abschaum bekommt sogar Arzneimittel auf Rezept, wofür wir Doof-Deutschen nur noch grüne Rezepte bekommen und alles selbst löhnen müssen. Deshalb- mein Hass geht auch ins Jahr 2020 und ich denke es geht Millionen Deutscher so.

  45. Krankenkassen brauchen mehr Geld. Ist doch kein Wunder, wenn Millionen illegale Migranten kostenlos behandelt werden.

  46. Habe es vor ein paar Tagen schwarz auf weiß bei mir selbst gesehen.
    Für 2019 ist mein Arbeitnehmeranteil für Arbeitslosenvers.; Pflegevers.; und Krankenvers. insgesamt summiert ca. 700€ höher als 2018. Soll ich mich darüber jetzt freuen?

  47. Wenn Herrchen mit seinem Hund zum Tierarzt geht, dann geht Herrchen einen Vertrag mit dem Tierarzt ein. Der Arzt macht, was Herrchen will und bezahlt. Der Hund ist nur Behandlungsobjekt, hat zu erdulden, die Schnauze zu halten und dankbar zu sein.

    Der Kassenpatient hat ein Verhältnis zum Arzt wie der Hund zum Tierarzt. Beide sind nur Behandlungsobjekt. Die Politik gibt der Kasse vor was bezahlt, und damit gemacht, wird. Der Patient hat zu erdulden, die Schnauze zu halten und dankbar zu sein.
    Der Arzt macht nicht das, was er für das Beste für den Kassenpatienten hält, sondern das, was ihm erlaubt ist und was er von der Kasse bezahlt bekommt.

    Wären die gesetzlichen Krankenkassen gut für die Menschen, dann würden diese Menschen sich um eine Aufnahme reißen und müssten nicht zwangsrekrutiert werden.

    Wenn Eugen Prinz schreibt: „Den Krankenversicherungsbeitrag in Höhe von 97 Euro pro Monat zahlt der Bund.“, dann fällt er auf Augenwischerei herein. Es ist das Linke-Tasche-rechte-Tasche-Spiel. Der Bund hat nur das, was er den Bürgern auf die eine oder andere Art vorher weggenommen hat. Der Bund zahlt überhaupt nichts, sondern immer nur die Bürger die arbeiten und geplündert werden.
    ———-
    MOD: Ich setze voraus, dass jeder weiß, woher das Geld kommt, das der Bund ausgibt.

  48. Zum Glück fällt die gemolkene Kuh bald um.
    Die Propaganda am Ende ist immer schriller.
    Wenn der letzte Arbeitnehmer ausgemolken ist, werdet ihr merkeln,
    dass Antifa, Kirche und Gast nichts zahlen kann.

  49. .

    @ EUGEN PRINZ @ EUGEN PRINZ (Artikel-Autor)

    .

    Betrifft: Prinzip “rechte Tasche, linke Tasche“, wer zahlt die 97,- Euro ??

    .

    1.) Ihr Artikel suggeriert: 3 Mio. Eindringlinge (seit 2014 = BAMF-Anwerbefilm) bekommen

    2.) für 97,- Euro alle Krankenkassen-Leistungen.

    3.) Das ist falsch !

    4.) Sie bekommen sie für 0 (Null) Euro.

    5.) Die 97,- Euro sind Deutsches Steuergeld und werden ganz überwiegend

    6.) von weißen Bio-Deutschen erwirtschaftet.

    7.) Ob die Krankenkassen-Beiträge steigen oder die Steuerlast: Ein Nullsummen-Spiel.

    .

    PS: 15. Feb. 2020 = GEZ-Zahltag (Konto-Einzugs-Storno)

    Wir lassen uns nicht länger verkaspern.

    .

  50. Wo ist das Problem?

    Löhne drücken, Renten kürzen, Steuern erhöhen, Sozialgaben hochschrauben, Strom verteuern, am Spritpreis drehen, Sonderabgabe auf Heizöl – es gibt so viele Lösungsansätze.

    Wir schaffen das!

  51. TheDentist 31. Dezember 2019 at 11:59
    Alle sog. Flüchtlinge, die in meine Praxis kommen haben praktisch vom ersten Tag ihres Aufenthaltes an eine KVK von der AOK, nicht erst nach 15 Monaten. Schon vor Jahren war mir klar, dass diese Praxis unser System stark belasten und im Falle einer Rezession gefährden würde. Und beim (Zahn-) Gesundheitszustand dieser Klientel entspricht dieses Verfahren der Vergabe einer Feuerversicherungspolice während das Haus schon brennt.

    Mittlerweile habe ich Angst zum Zahnarzt zu gehen.

    Sicher, nahezu jede Praxis hält die Hygienevorschriften penibel ein, aber ich habe einfach Panik, daß ich mir Aids oder TBC, Hepatitis, oder sonst was einfange, wenn vor mir ein Mensch mit unklarem Gesundheitsstatus auf dem Behandlungsstuhl war und die Instrumente im Mund hatte, die man dann bei mir benutzt.

    Mein Zahnarzt hat etliche Praktikantinnen als Stuhlasssitenz, aus der heutigen Tralala-Generation, sogar welche mit Mihigru und ich bin da einfach befangen und unsicher und weiß nicht, ob alles so läuft, wie vor 40 oder noch 20 Jahren, als ein ganz anderer Zug dahinter war.

    Meine Ängste mögen unbegründet sein, aber für mich sind sie real.

  52. Dieser Artikel war überfällig. Ich weise schon seit 2015 darauf hin, dass sie Sozialsysteme und vorne weg die Krankenkassen unter den Migrationsdruck zusammenbrechen werden. Das war so voraussehbar wie die steigende Kriminalität.
    Das war mir übrigens schon lange zuvor klar. Ich bin nämlich seit über 30 Jahren mit dieser Klientel beschäftigt. Ich könnte darüber ein Buch schreiben. Schon vor der großen Migrationswelle in 2015 war der Kollaps der Sozialsysteme durch diese Klientel voraussehbar. Das hat mehrere Ursachen:

    1. die übersteigerte Anspruchshaltung dieser Klientel
    2. die deutlich höhere Morbidität
    3. genetische Defekte aufgrund von Heirat der näheren Verwandtschaft
    4. mangelnde Solidarität mit der Aufnahmegemeinschaft, bzw. Unverständnis des Solidaritätsprinzipes
    -obwohl der letzte Punkt auch zunehmend in der einheimischen Bevölkerung anzutreffen ist.
    Teilweise unverschämte Anspruchshaltung lässt sich sehr gut in den Notaufnahmen der Krankenhäuser beobachten als auch an den Schaltern der Arztpraxen. Von unverschämtem Benehmen in der Notaufnahme bis hin zu absurden Forderungen in der Arztpraxis. So habe ich vor kurzem mit einer plastischen Chirurgin gesprochen- nur Privatpatienten- welche Anfragen von Zugewanderten erhielt, die Schönheitsoperationen auf Kosten der gesetzlichen Krankenversicherung von ihr wollten.
    Die höhere Morbidität beruht auf der schlechten Hygiene, medizinischen Versorgung und Armut in den Herkunftsländern..@ 3 gibt es nicht viel zu sagen. Die Vorliebe innerhalb der Verwandtschaft zu heiraten ist innerhalb islamischer Länder ja hinreichend bekannt. Folge sind Chromosomendefekte und genetische Erkrankungen. Das Auftreten dieser Erkrankungen ist in dieser Population massiv erhöht.
    Eine Solidarität mit der Aufnahmegesellschaft ist nicht gegeben und wird auch nicht erlernt werden. Unsere Gesellschaft wird als Beutegesellschaft angesehen. Insbesondere von den Einwanderern aus islamischen Ländern. Wir sind Kuffar und haben zu dienen. (Dies ist hier jedem ja hinreichend bekannt)
    Wer dieses Spiel weiter mitspielt ist selbst schuld.
    Ich bin inzwischen raus. Solange dieses Land nicht abwehrfähig ist, sondern weiterhin selbstdestruktiv handelt, ist mit mir nicht mehr zu rechnen.

    Trotzdem: „Prost Neujahr“

  53. Wie lange wollen wir uns noch aufregen ? Gelbe Weste an ,aber diesmal mit rote Punkte drauf und ab auf die Straße. Verdammt noch mal ,es ist unsere Zukunft !
    Schöne Grüße aus Moers
    Guten Rutsch an alle Patrioten………………………

  54. Wenn dies so weiter geht und keine Remigration erfolgt, bricht unser Sozialstaat sowieso zusammen.
    Bedürftigen muss geholfen werden aber heimatnah. Dort kostet es auch nur einen Bruchteil davon, was
    uns die Hilfen in Buntland kosten.

  55. INGRES 31. Dezember 2019 at 10:27; Natürlich liegts an den Asylbetrügern, aber auch daran. dass für die Finanzierung ausschliesslich gewerbliche Arbeitnehmer und deren Arbeitgeber rangezogen werden. Natürlich kann mans Beamten und Freiberuflern nicht zumuten, da auch was zu zahlen. Dass auch Selbständige davon betroffen sind, ist zwar unangenehm, aber halt leider nicht zu ändern, sonst wär wohl bald der Ofen aus.

    der schon lange hier lebt 31. Dezember 2019 at 11:19; Die Cousins der Türken sind doch eh mitversichert. Soweit ich informiert bin, geht das 2 Generationen rauf und runter. Und das mit der Karte oder früher Krankenschein, der an Bekannte oder sehr entfernt Verwandte weitergegeben wird, ist ja auch schon seit wenigstens 40 Jahren üblich. Heute ist zwar ein Foto drauf, ich geh aber davon aus, dass sich da kein Arzt, Helferin zu sagen traut, der Mehmet aufm Foto sieht aber gar nicht nach der möglicherweise Frau aus, die da grade im Einfrauzelt vor mir steht.

  56. Mbaba kriegt für Lau neue Zähne. Wenn das bobbycar ein neues Fressgestell braucht, ist es ruiniert. Wäre ich Mbaba, hätte ich es leichter in Germoney.

  57. War von Anfang an klar. Es sei nur an die Sprüche von Ärzteverbandspräsident erinnert, Asylanten seien überdurchschnittlich gesund. Orginal-Spruch aus dem Interview: „Die können wir in unserem Gesundheitssystem gut behandeln“. Klar, für das A-Gesicht sind das Kunden und Kunden bringen Geld. Er selber ist natürlich privat versichert, genau wie unseren ganzen lieben Politiker, die Grünen wählenden Beamten etc. Die zahlen also nicht mit.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article150487076/Die-Fluechtlinge-sind-uebernormal-gesunde-Menschen.html

    Mag ja sein, dass die nur 2.300 EUR kosten, die zahlen nur leider nix in die Gesetzlichen Krankenkassen ein und 100*12 EUR Beitrag via Hartz4 lässt pro Migrant mal eben schlanke 1.100 EUR Defizit entstehen. Bei einer Mi

    Deshalb sind auch eigentlich ausgerottete Krankheiten wie Krätze und Tuberkulose wieder auf dem Vormarsch.

  58. Die finanzielle Schieflage der Kassen zeichnet sich schon seit 2-3 Jahren ab. Seitdem beobachte ich, dass wirklich alle Kassen bei den freiwilligen Leistungen massiv kürzen. Zuschuss für Brille alle 2 Jahre-gestrichen. Es gibt ab sofort evtl.einen Bonus, wofür man aber ziemlich viel tun muss, davon kann man dann Brille, oder sinnvolle Vorsorgeuntersuchungen selbst bezahlen. Wenn man im Internet die Leistungen anderer Kassen vergleicht, muss man feststellen, dass andere auch diese Leistungen streichen. Auch bei Sport-und Gesundheitskursen wird gekürzt. Die Einnahmen sind gut, daran kann es nicht liegen. Aber es ist doch logisch, dass die Zahl derjenigen, die versorgt werden wollen, enorm gestiegen ist. Nur leider müssen alle anderen für die mitbezahlen!

  59. uli12us 31. Dezember 2019 at 17:19

    Ich hatte lediglich als Satire eine Äußerung wieder gegeben die mal vor 2/3 Jahren in einem Gespräch gefallen war, als Reaktion darauf, dass eine einfacher Mensch meinte, dass die Krankenkasse wegen der Flüchtlinge teurer würde. Er wurde daraufhin (von einem klügeren Menschen) mit der Realsatire belehrt die ich wieder gegeben habe.

  60. Umsiedler 31. Dezember 2019 at 18:59

    „War von Anfang an klar. Es sei nur an die Sprüche von Ärzteverbandspräsident erinnert, Asylanten seien überdurchschnittlich gesund. Orginal-Spruch aus dem Interview: „Die können wir in unserem Gesundheitssystem gut behandeln“.
    ——————————————————————————————

    Der Montgomery ist ein Sesselfurzer. Ein Gewerkschaftsfunktionär.
    Hat nie richtig als Arzt gearbeitet.

  61. Und es wird natürlich auch nicht besser werden, denn die Ursachen werden weiter verschleiert. So darf man sich nichts vormachen. In Zukunft wird die alternde Gesellschaft als Ursache herhalten müssen. Und damit wird der heute schon beginnende Hass die Oma und besonders den Opa noch mehr geschürt werden. Heute sind die Medien noch mal geschockt worden von der Reaktion auf ein Lied , das den Generationenkonflikt schon mal bissel hochkochen sollte. Das wird sich ändern, wenn erst mal die Kosten für die Renten explodieren. Dann werden mehr und mehr arbeitende Menschen, die immer mehr abdrücken müssen, schon viel Williger die Hasskröte schlucken und zuerst nichts mehr dagegen sagen, wenn alte Menschen verhetzt werden und später dann werden sie alle mitgrölen und am Ende werden sie die alten Menschen durch die Straßen hetzen. Denn nicht die Migranten mit ihren gigantischen Familien und ihrem gigantischen Sozialbedarf und ihrem kleinen wirtschaftlichen Nutzen für das Land werden der Sündenbock sein, sondern die Alten mit ihren Renten. Die Alten müssen weg, wird es irgendwann heißen. Alles Klimaschädlinge und Hassverbrecher mit längst überholten Meinungen. Islamophob, Klimaleugner, oft noch christlich geprägt, oder jüdisch, heterosexuell, homophob usw. Die müssen weg.

  62. Selbst die „Werteunion“ der CDU, die sich immer so kämpfersich gibt, verhamloste das als „überbordende Verwaltung“…

    „Es macht mir Sorge, dass die Defizite und Beiträge der gesetzlichen #Krankenkassen steigen, denn schon jetzt sind die Sozialbeiträge für Arbeitnehmer und -geber zu hoch. Versicherungsferne Leistungen müssen eingespart und die Verwaltung durch Vereinfachung verschlankt werden.“

    https://twitter.com/MitschAlexander/status/1210646299881684992

  63. Ah! Oh! ..
    Die Lügenpresse berichtet über „Defizite“ bei den Krankenkassen
    Wie kann das wohl kommen?

    Ich kennen Leute aus Osteuropa, die arbeiten hier einige Monate und lassen sich dann extrem aufwendig vom Gesundheitssystem bewirtschaften. Die Caritas der kath. Kirche berät diese Leute aufwendig, damit sie das Maximale aus dem deutschen Sozialsystem rausholen können.

  64. Wenn nur ein Teil der Kritiker sich zusammentun würden und die mit Sicherheit kommenden Sonderzahlungen an die Krankenkassen verweigern, hätten wir bestimmt schon einen halben Sieg über die Ausänderschmarotzer gewonnen. Der Mahnaufwand der Kassen wäre viel zu groß.

  65. Jeder weiß, das unsere Krankenkassen Milliarden von Überschüßen vor sich hin tragen, und Dank der Nullzinspolitik sich darüber beschweren. Vor Jahren gab es noch einen Wettbewerb der Kassen um Kundenfang. Aber diese 7% sind dank der Politik Vergangenheit. Es wurde schon damals von der Ministerin ein Mindestsatz von 14 % gefordert, sie wußte schon damals, was auf uns zukommen wird.

    Eigenlich könnte ich mit meine Beiträgen einen 1/2 oder 1/3 Arzt bezahlen, aber die Kassen rechnen Anders. Monat für Monat bis du nur Bittsteller . Na, wer bezahlt diesen Murks ?

  66. Jeder weiß, das unsere Krankenkassen Milliarden von Überschüßen vor sich hin tragen, und Dank der Nullzinspolitik sich darüber beschweren. Vor Jahren gab es noch einen Wettbewerb der Kassen um Kundenfang. Aber diese 7% sind dank der Politik Vergangenheit. Es wurde schon damals von der Ministerin ein Mindestsatz von 14 % gefordert, sie wußte schon damals, was auf uns zukommen wird.

    Eigenlich könnte ich mit meinen Beiträgen einen 1/2 oder 1/3 Arzt bezahlen, aber die Kassen rechnen Anders. Monat für Monat bis du nur Bittsteller . Na, wer bezahlt diesen Murks ?

  67. Wir schaffen das doch!
    Der Staat hat ja
    gut gewirtschaftet!

    Die Verbrecher in Regierung
    und Bundestag (da mit Ausnahmen)
    werden nicht zur Verantwortung
    gezogen.

  68. .

    Zusammenfassung in einem Satz:

    .

    Unsere Krankenkassen sind krank wegen Mio. kranker beitragsloser Immigrants u. kranker Politik.

    .

  69. 2018 = 2 Milliarden Plus
    2019 = 1 Milliarde Minus. ???

    In nur einem Jahr also 3 Milliarden Zusatzausgaben !
    Für wen ?
    Nach der o. a. Rechnung ging das Geld wohl haupt-
    sächlich für die hier eingedrungenen unerwünschten
    Mitesser aus den Elendsgebieten dieser Erde drauf.

    Seit wann und nach welchem Gesetz müssen wir vor-
    wiegend Hunderttausende gewaltaffiner Moslems und
    Afrikanerwie auch immer alimentieren !?????

Comments are closed.