Das Jahr neigt sich dem Ende und es geht mit großen Schritten in Richtung Weihnachten. Für viele steht damit auch der Besuch des örtlichen Weihnachtsmarktes auf dem Plan. Ein Erlebnis, das sich in den letzten Jahren verändert hat. Ganz neu in diesem Jahr: Die Betontanne. Kegelförmige Betonklötzer übereinandergestapelt und fertig ist die weihnachtliche Festung Deutschland. Doch am vergangen Wochende in Augsburg konnte auch die nicht helfen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Anzeige: Bundesweite Strafverteidigung | Fachanwalt für Strafrecht: Ulli H. Boldt.

27 KOMMENTARE

  1. Was haben der Einmann und der Weihnachtsmann gemeinsam?

    Beide sind überall an vielen Orten gleichzeitig zugange und beide haben einen dicken Sack.

    (geklaut & leicht geändert)

  2. seht es endlich ein

    diese Volk besteht
    zu 85% aus Vollidioten

    wie bei Adolf und seiner Brut
    das war daselbe Spiel

    heute heisst Adolf halt Angela
    und Göbbels Claudia

  3. einerderschwaben 14. Dezember 2019 at 13:46
    seht es endlich ein

    diese Volk besteht
    zu 85% aus Vollidioten

    wie bei Adolf und seiner Brut
    das war daselbe Spiel

    heute heisst Adolf halt Angela
    und Göbbels Claudia

    Göbbels Goebbels

  4. Heute auf Bild Titelseite: „GEZ-Kassierer an Haustür erstochen“. Für den umgebrachten augsburger Feuerwehrmann gab es dort keinen Platz. 🙁

  5. Ist halt eine neue Todesursache: „Er ist am Christstein gestorben“, „Er war leider Atheist, wir könnten nichts mehr für ihn tun“, „Todesursache: Sah zu deutsch aus“ 😉

  6. Arent 14. Dezember 2019 at 14:06
    Ist halt eine neue Todesursache: „Er ist am Christstein gestorben“, „Er war leider Atheist, wir könnten nichts mehr für ihn tun“, „Todesursache: Sah zu deutsch aus“

    Der Feuerwehrmann war nicht das erste Opfer und wird auch nicht das letzte gewesen sein.
    Es werden noch sehr viele folgen, da das Schlachten jetzt erst richtig beginnen wird.

  7. @ Doppeldenk 14. Dezember 2019 at 14:02

    Heute auf Bild Titelseite: „GEZ-Kassierer an Haustür erstochen“. Für den umgebrachten augsburger Feuerwehrmann gab es dort keinen Platz.
    – – – – –

    Das kann ich irgendwie nachvollziehen.
    Ich habe meinen Vater von der GEZ befreit, wg. Pflegestufe 4.
    Es kam ein beleidigtes Schreiben mit dem Hinweis, die GEZ hat „Gnade“ gezeigt. Kein Wort des Dankes für 50 Jahre Zahlungen für einen Lügenapparat.
    Kein Wort wir wünschen gute Besserung oder ähnliches.
    Dieser Mafia-Haufen aus Kommunisten und Ausplünderern Deutschlands ist ein Stück Dreck – das kann weg.

  8. Doppeldenk 14. Dezember 2019 at 14:02
    Heute auf Bild Titelseite: „GEZ-Kassierer an Haustür erstochen“

    Wenn der Täter kein Kuffnucke war, dann ist zu befürchten, dass zunehmend auch die ausgepreßte, malträtierte, doitsche Kartoffel durchdreht und sich der importierten Messerkultur anpaßt.

    Der, der den Altenaer Bürgermeister am Hals angeritzt hat, dem wollten sie das Wasser abstellen, die Schergen:

    Der Angeklagte hatte dem Bürgermeister am 27. November 2017 in einem Döner-Imbiss in Altena plötzlich ein Messer an den Hals gesetzt. Dabei hat er laut Hollstein mehrfach gerufen: „Ich steche dich ab. Du lässt mich verdursten, aber holst 200 Ausländer in die Stadt.“

    MESSERATTACKE AUF POLITIKER:
    Bürgermeister von Altena durch Tat traumatisiert

    https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/messerattacke-auf-politiker-buergermeister-von-altena-durch-die-tat-traumatisiert-15617901.html

    Bürgermeister Altena mit abgeklebtem Trauma:
    https://www.bento.de/images/00000000-0003-0004-0000-000001887775_w1200_r1.9047619047619047_fpx50_fpy50.jpg

  9. GEZ ist nur Abzocke und finanziert Propaganda der Altparteien. Ich kann alle GEZ-Verweigerer verstehen.

  10. @ Doppeldenk 14. Dezember 2019 at 14:02

    Heute auf Bild Titelseite: „GEZ-Kassierer an Haustür erstochen“

    __

    Täter ist in diesem Fall wohl in der Tat ein echter Deutscher… Clemens K. (60). Aber auch dieser Täter ist wie IMMER SCHULDUNFÄHIG.

    Nach BILD-Informationen aus der Behörde soll es bei Clemens K. aber nicht um Rundfunkgebühren gegangen sein – was B. dort kassieren wollte, teilte die Stadt nicht mit.

    Opfer sah groß und stark aus, aber mit der Messer-Attacke hatte er nicht gerechnet.

    https://www.bild.de/regional/koeln/koeln-aktuell/gez-mann-in-koeln-getoetet-als-er-klingelte-stach-der-killer-zu-66691276.bild.html

  11. StopMerkelregime 14. Dezember 2019 at 14:41
    @ Doppeldenk 14. Dezember 2019 at 14:02

    Heute auf Bild Titelseite: „GEZ-Kassierer an Haustür erstochen“

    __

    Täter ist in diesem Fall wohl in der Tat ein echter Deutscher… Clemens K. (60). Aber auch dieser Täter ist wie IMMER SCHULDUNFÄHIG.

    Nach BILD-Informationen aus der Behörde soll es bei Clemens K. aber nicht um Rundfunkgebühren gegangen sein – was B. dort kassieren wollte, teilte die Stadt nicht mit.

    Opfer sah groß und stark aus, aber mit der Messer-Attacke hatte er nicht gerechnet.

    https://www.bild.de/regional/koeln/koeln-aktuell/gez-mann-in-koeln-getoetet-als-er-klingelte-stach-der-killer-zu-66691276.bild.html
    StopMerkelregime 14. Dezember 2019 at 14:41
    @ Doppeldenk 14. Dezember 2019 at 14:02

    Heute auf Bild Titelseite: „GEZ-Kassierer an Haustür erstochen“

    __

    Täter ist in diesem Fall wohl in der Tat ein echter Deutscher… Clemens K. (60). Aber auch dieser Täter ist wie IMMER SCHULDUNFÄHIG.

    Nach BILD-Informationen aus der Behörde soll es bei Clemens K. aber nicht um Rundfunkgebühren gegangen sein – was B. dort kassieren wollte, teilte die Stadt nicht mit.

    Opfer sah groß und stark aus, aber mit der Messer-Attacke hatte er nicht gerechnet.

    https://www.bild.de/regional/koeln/koeln-aktuell/gez-mann-in-koeln-getoetet-als-er-klingelte-stach-der-killer-zu-66691276.bild.html

    Das hilft bei einem Messerangriff gar nichts.

    Ist nur eine größere „Arbeitsfläche“.

    Wenn das große Schlachten in Fahrt kommt werden das viele merken.

  12. @StopMerkelregime, 14. Dezember 2019 at 14:41:
    „Täter ist in diesem Fall wohl in der Tat ein echter Deutscher… Clemens K. (60). Aber auch dieser Täter ist wie IMMER SCHULDUNFÄHIG.“
    – – – – –
    Wenn man sich allein tagtäglich den die Realität leugnenden und verzerrenden Mist in so mancher Rundfunksendung anschaut, ist auf Dauer kaum noch einer schuldfähig.

  13. Das wirft überhaupt eine neue Sichtweise auf. Wenn das Ordnungsamt demnächst gut integrierte Goldstücke einsetzt und die vor meiner Türe vorstellig werden, weil die GEZ Zwangssteuer ausbleibt, dann werde ich die bestimmt nicht zum Kaffeetrinken einladen.

  14. @Johannisbeersorbet, 14. Dezember 2019 at 15:35:
    (Opfer sah groß und stark aus, aber mit der Messer-Attacke hatte er nicht gerechnet…)

    „Das hilft bei einem Messerangriff gar nichts.
    Ist nur eine größere „Arbeitsfläche“.“
    – – – – –
    Wieso? Lebenswichtige Organe liegen dann doch tiefer, von mehr Muskeln, Fett und Knochen geschützt. Außerdem ist der noch wehrhafter, wenn der erste Stich ihn nicht erledigt.

  15. Doppeldenk 14. Dezember 2019 at 14:02
    Heute auf Bild Titelseite: „GEZ-Kassierer an Haustür erstochen“

    Wenn der Täter kein Kuffnucke war, dann ist zu befürchten, dass zunehmend auch die ausgepreßte, malträtierte, doitsche Kartoffel durchdreht und sich der importierten Messerkultur anpaßt.

    Der, der den Altenaer Bürgermeister am Hals angeritzt hat, dem wollten sie das Wasser abstellen, die Schergen:

    Der Angeklagte hatte dem Bürgermeister am 27. November 2017 in einem Döner-Imbiss in Altena plötzlich ein Messer an den Hals gesetzt. Dabei hat er laut Hollstein mehrfach gerufen: „Ich steche dich ab. Du lässt mich verdursten, aber holst 200 Ausländer in die Stadt.“

    MESSERATTACKE AUF POLITIKER:
    Bürgermeister von Altena durch Tat traumatisiert
    https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/messerattacke-auf-politiker-buergermeister-von-altena-durch-die-tat-traumatisiert-15617901.html

    Bürgermeister Altena mit abgeklebtem Trauma:
    https://www.bento.de/images/00000000-0003-0004-0000-000001887775_w1200_r1.9047619047619047_fpx50_fpy50.jpg

    Der Typ aus Altena soll sich mal nicht so anstellen. Wie wir ja aus einem nicht allzu lang entfernten Beitrag des WDR von einem Polizeipsychologen – oder irre ich mich wissen – wird sein Leben halt nur einfach anders verlaufen und muss nicht unbedingt schlechter sein. Es wird eben nur anders sein. Waren das nicht die Worte dieses abgrundtiefen Widerlings, den ich wünsche, das alle möglichen Leute mit ihm alle nur irgend möglichen sadistischen Spiele mit ihm veranstalten, damit er mal seinen miesen Charakter überdenken kann… und der GEZ – Mann — naja nun ist er halt tot! würde Frau Merkill sagen. Wir alle müssen unsere Opfer bringen für die große Umvolkung. Was kümmert es da, wenn ein Deutscher einen Deutschen absticht. Aber zum Glück gilt das Grundgesetz ja nur noch für den deutschen Michel…..

  16. Ingolstadt_ 14. Dezember 2019 at 17:07 .„Isch f*ck deine Mudda!“
    Kopftreter im bunten Deutschland bei der Arbeit. https://streamable.com/gou97
    #
    #
    Durch vom Kindergarten bis in zum ende Schulausblidung an falsche Erziehung zu Duckmäusern Duldern und Friedensstiftern erzogenen jungen Deutschen sind anscheinend nicht mal in der Lage zurückzuschlagen . Früher hat man diese Memmen Muttersöhnchen genannt und die gibt es heute leider massenweise auf deutscher Seite.

    Diese armen Würstchen schreien nicht mal , wenn sie tüchtig was drauf kriegen . Typische Sklaven der Zukunft .

  17. „TÖDLICHER UNFALL NEBEN WINTERMARKT“
    HEISST ES DEMNÄCHST. WETTEN?

    *************************************
    27. November 2016
    Am gestrigen Nachmittag fand in der Duisburger-Altstadt
    ein Wintermarkt statt.
    Eine indonesische Gruppe erfreute die Zuschauer mit Mode,
    Tanz und einem Angklung Orchester (Bambusinstrumente).
    (Sowie islamischen Frauenkopflappen).
    https://www.lokalkompass.de/tag/wintermarkt

    LISTIGE BEGRÜNDUNGEN

    Nächster Termin: . 29.11. – 03.01.2020
    Erleben Sie den einzigartigen Wintermarkt an der Nordseeküste am Museumshafen von Carolinensiel. Lassen Sie sich vom schwimmenden Weihnachtsbaum, dem Lichtermeer und dem Wintermarkt an der Harle- Promenade verzaubern. Herzhafte Bratwürste, ostfriesische Prüllker und weitere Leckereien runden das kulinarische Angebot ab. Der Wintermarkt heißt übrigens nicht Weihnachtsmarkt weil immer bis in das neue Jahr veranstaltet wird.

    Essen-Rüttenscheid. Sogar der Oberbürgermeister hat schon Briefe bekommen, was aus dem Weihnachtsmarkt geworden sei. Nur gab es den am Rüttenscheider Stern nie.

    SPD-BLATT „NEUE WESTFÄLISCHE“
    Netzwelt 16.11.2017
    Hetze im Netz:
    Warum heißt der Weihnachtsmarkt jetzt „Lichtermarkt“?

    Erika Steinbach ist empört: In Elmshorn heißt der traditionelle Weihnachtsmarkt jetzt „Lichtermarkt“ – der Untergang des Abendlandes scheint nah. In Wirklichkeit heißt der Markt bereits seit zehn Jahren so. Und der Grund dafür ist ebenso harmlos.

    Das größte Highlight: Die neue Weihnachtsbeleuchtung. Die Immobilieneigentümer in der Innenstadt verpflichten sich, die neuen Lampen zu finanzieren.

    Führte der Markt in Elmshorn jahrelang ein „Schattendasein“, wie der Bürgermeister sagt, strahlt er seither in voller Pracht. Um das neue Highlight auch angemessen zu bewerben, trägt die Veranstaltung seit 2007 den Namen „Lichtermarkt“. Mit Erfolg: Der Weihnachtsmarkt ist nicht nur bei Elmshornern, sondern auch weit über die Stadtgrenzen hinaus beliebt. Beworben wird er in den Folgejahren auch mit einem neuen Plakat.

    Darauf zu sehen: Ein dunkelhäutiges Mädchen, als Engel verkleidet.

    Steinbach hetzt gegen Lichtermarkt

    Zehn Jahre nach der Neuerfindung des Elmshorner Weihnachtsmarktes stößt die ehemalige CDU-Politikerin und Ex-Bundestagsabgeordnete auf das Plakat mit dem dunkelhäutigen Engel. Offenbar ein so großes Schock-Erlebnis, das alle Lichterketten kurzerhand zum Durchbrennen bringt.

    Erika Steinbach gilt als AfD-nah. Sie unterstützte die rechtspopulistische Partei im Wahlkampf. Wegen Angela Merkels Flüchtlingspolitik war sie in diesem Jahr aus der CDU ausgetreten…
    https://www.nw.de/blogs/games_und_netzwelt/21978505_Hetze-im-Netz-Warum-der-Weihnachtsmarkt-jetzt-Lichtermarkt-heisst.html
    DIE „NW“ EIERT HERUM: bezeichnet den „Lichtermarkt“
    als lange christl. Tradition u. der Weihnachtsmarkt
    (anno 2007) bloß umbenannt worden sei.

  18. Der Text des Adventsliedes »Tochter Zion« stamme entweder von Johann Escheburg (1743?1820) oder von von Friedrich Heinrich Ranke (1798?1876) (Weber-Kellermann, I.: Das Buch der Weihnachtslieder. Mainz 1982, S. 156.).
    Dieser Text hymnischen Charakters wurde der Melodie Georg Friedrich Händels (1685?1759) unterlegt.
    MIT TEXT: https://www.youtube.com/watch?v=tDal59RiGjI

Comments are closed.