Von MANFRED ROUHS | Angela Merkel hat eine eigene Webseite: bundeskanzlerin.de. In einem aktuellen Video (siehe oben) lädt sie wieder einmal Fachkräfte aus aller Welt zur Reise nach Deutschland ein.

Was solche Appelle in der Vergangenheit ausgelöst haben, könnte sie durchaus wissen, wenn sie nur wollen würde: Gerade hat die „Neue Züricher Zeitung“ einen Bericht dreier Ökonomen über die „die nicht beabsichtigten Folgen der Seenotrettung von Migranten“ veröffentlicht.

Deren Bilanz ist fatal: „Seenotrettung“ verbilligt die Überfahrt, wird von professionellen Schleusern als Faktor ihrer Preiskalkulation bereits fest eingeplant – und sie funktioniert nicht immer. Jede Woche ertrinken Menschen im Mittelmeer, weil sie mit „Seenotrettern“ rechnen, die dann doch nicht kommen, weil sie nicht überall gleichzeitig sein können. 17 von 1.000 sterben.

Das Fazit der Ökonomen lautet: „Seenotrettung“ steigert die Profite der Schleuser und nütze den Geschleusten überhaupt nichts. Insbesondere macht sie die Überfahrt nicht sicherer.

So ähnlich sieht es mit Merkels neuester Kampagne zur Anwerbung von Fachkräften in aller Welt aus.

Richtig wäre eine deutsche Bevölkerungspolitik, die es für bildungsnahe Familien attraktiv macht, Kinder in die Welt zu setzen. Voraussetzung einer solchen Politik wären unter anderem Investitionen in das deutsche Bildungssystem. Merkel aber setzt darauf, Computerspezialisten in Indien abzuwerben oder einen von einer Million Afrikaner mit einer Ausbildung als Schlosser nach Deutschland zu locken. Wie bösartig und asozial gegenüber dem Rest der Welt muss man sein, um über eine solche Strategie auch nur nachzudenken?

Alexander Wallasch ist ungefragt als Ghostwriter für Merkel tätig geworden und hat ihr einen Textvorschlag für eine realistische Videoansprache spendiert:

„Liebe Deutsche, ich schäme mich, ich habe großen Mist gebaut. Meine Idee, über einen geduldeten Missbrauch des Asylrechts Millionen Menschen nach Deutschland zu holen, nur um damit eventuell den durch deutschen Kinderschwund verursachten Fachkräftemangel zu beheben, ist schief gegangen. Es waren kaum Fachkräfte unter den Syrern, Irakern, Afghanen usw. Dafür kamen im Verhältnis zum Anteil an der Bevölkerung überproportional viele Kriminelle. Es tut mir leid, ich habe nicht gewollt, dass alles so schlimm gekommen ist, denn die Menschen, die ich holte, verursachen jetzt und zukünftig immense Kosten und belasten zudem unsere sozialen Sicherungssysteme, wenn mittlerweile Leistungsempfänger mehrheitlich aus dem Kreis der Migranten und Zuwanderer besteht. Aber jetzt sind sie da. Der Fachkräftebedarf ist dadurch leider noch größer geworden, weil noch mehr arbeitende Menschen mehr Steuern bezahlen müssen, um diese Mehrkosten zu decken.“

Leider werden wir ein solches Eingeständnis von Merkel & Co. nicht zu hören bekommen. Stattdessen beschwören sie weiter die aktive Werbung für Zuwanderung aus aller Welt – gegen alle Vernunft.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

168 KOMMENTARE

  1. Der Anblick dieser Frau auf nüchternen Magen überzeugt Übelkeit!
    Was sollen eigentlich die Staaten machen, die sie die „Fachkräfte“ abzieht? Erzählt die Olle nicht immer, sie denkt vom Ende her?

  2. Der Anblick dieser Frau auf nüchternen Magen erzeugt Übelkeit!
    Was sollen eigentlich die Staaten machen, die sie die „Fachkräfte“ abzieht? Erzählt die Olle nicht immer, sie denkt vom Ende her?

  3. Diesen offensichtlichen Trotz und diese genau so offensichtliche Uneinsichtigkeit ist bei unserer von Gott geschenkten Kanzlerin der Herzen schlichter Altersstarrsinn.

    Zu solchen Videos kommt man, wenn man seine vorgeschrieben Psychopharmaka nicht einnimmt.
    Das wäre ja nicht weiter schlimm, aber diese betont Unfähige bestimmt weiterhin die Richtlinien unserer Politik, ohne dass sich ein einziger Amtsarzt findet, der sie zwangseinweisen lässt.

  4. Die fette Watschelente ist jetzt völlig durchgeknallt. Deutschland ist ein Irrenhaus und wir werden von einer Vollidiotin regiert.

  5. Täglich verlassen 400 echte Fachkräfte das Land – offiziell
    Davon 3/4 Akademiker im Alter zwischen 30 und 40 …

    Offiziell – denn es sind nur die, die sich offiziell abmelden und eine neue Anschrift im Zielland angeben.

    Wie viele tatsächlich weggehen – aber einen Briefkasten hier zurück behalten und wenn es nur ein Namensschild auf dem Briefkasten der Eltern ist – weiß niemand. Interessiert auch keinen, Man rührt ja die Werbetrommel für Analphabeten aus Ländern mit einer uns feindlich gesinnten Religion.

    Was ich aber weiß, dass Ärzte nahezu wöchentlich von Headhuntern angerufen werden mit interessanten Angeboten …

    Deutschland hat fertig – aber solange 8 von 9 nur zusehen oder es sogar unterstützen, wird sich nichts ändern!

    Devise: Rette sich, wer (was) kann!

  6. Mama Merkels Märchenstunde !

    Meister Mohammed und Meister Kunta Kinte steigern das Bruttosozialprodukt !

    Alles bestens !

  7. Ich kritisiere ja oft und deutlich die Marotten und Exzesse der Verhaltens-Folklore der bestimmten „Kultur“, aber Fehlentwicklungen der eigenen Kultur sollten nicht unerwähnt bleiben.

    Europa sollte sich von der Lebens-„Kultur“ der Alkohol-permissiven Lebens-„Kultur“ (Trinken zu jedweden Anlässen und die Suche nach solchen) dringend verabschieden! Allein die sozialen Schäden durch den Abusus sind doch immens und Europa gehört zu den trunkreichsten Regionen der Welt, der Konsum hat nach dem 2.Wk immens zugenommen, wie er zuvor auch noch nicht bestanden hatte. Eine üble Folge sind die immensen irreversiblen zerebralen Schäden an Nachkommen durch den Konsum in der Schwangerschaft (Stichwort FASD). Auch daher rührt der Fachkräftemangel, weil Bildungsläufe und Studienanforderungen in vielen Mint-Fächern nicht bewältigt werden können und daher nicht belegt werden.

    Z.B. Fernöstliche Nachkommen werden Europa Bildungs- und Leistungsmäßig locker abhängen bzw. sie tun es schon, weil die eben Gemeinschaften entstammen, wo o.g. Abusus nicht gegeben ist.

    Und die kommen aber auch nicht so gerne nach Europa um Bildungs- und Leistungsdefizite zu füllen, denn die haben keine Lust darauf, dass ihre Steuerkohle für eine Mono-Unkulturpflege der bestimmten „Kultur“ verschleudert wird. Auch möchte man sich und die eigenen Nachkommen nicht den Folgen der Verhaltens-Folklore der bestimmten „Kultur“ aussetzen.

  8. Schätze mal, echte Fachkräfte egal welcher Couleur meiden Deutschland mittlerweile wie der Teufel das Weihwasser. Wären ja schön blöd, hier Höchststeuersätze zu bezahlen bei gleichzeitiger Unerschwinglichkeit eigener Immobilien gepaart mit der Aussicht, den Nachwuchs aller Bildungsfernen (was die Mehrheit des deutschen Nachwuchses darstellen dürfte) durchfüttern zu dürfen und gleichsam hohen Risiken ausgesetzt zu sein, sollte man sich in ein „falsches“ Stadtviertel verirren oder einfach nur zur falschen Zeit am falschen Ort zu sein, wobei die falschen Orte nur so gedeihen…

  9. Europa sollte sich von der Lebens-„Kultur“ der Alkohol-permissiven Lebens-„Kultur“ (Trinken zu jedweden Anlässen und die Suche nach solchen) dringend verabschieden! Allein die sozialen Schäden durch den Abusus sind doch immens und Europa gehört zu den trunkreichsten Regionen der Welt, der Konsum hat nach dem 2.Wk immens zugenommen, wie er zuvor auch noch nicht bestanden hatte. Eine üble Folge sind die immensen irreversiblen zerebralen Schäden an Nachkommen durch den Konsum in der Schwangerschaft (Stichwort FASD). Auch daher rührt der Fachkräftemangel, weil Bildungsläufe und Studienanforderungen in vielen Mint-Fächern nicht bewältigt werden können und daher nicht belegt werden.

    Z.B. Fernöstliche Nachkommen werden Europa Bildungs- und Leistungsmäßig locker abhängen bzw. sie tun es schon, weil die eben Gemeinschaften entstammen, wo o.g. Abusus nicht gegeben ist.

    Und die kommen aber auch nicht so gerne nach Europa um Bildungs- und Leistungsdefizite zu füllen, denn die haben keine Lust darauf, dass ihre Steuerkohle für eine Mono-Unkulturpflege der bestimmten „Kultur“ verschleudert wird. Auch möchte man sich und die eigenen Nachkommen nicht den Folgen der Verhaltens-Folklore der bestimmten „Kultur“ aussetzen.

  10. Solange die Mehrheit der Personen in meinem Umfeld das ganz toll findet und für die die Welt untergeht,weil Johnson die Wahl gewonnen hat,da ist das doch dufte,was die Klimakanzlerin alles noch machen will.Die Frau ist doch Kult und ein Segen für die Welt.(sarc.off.)

  11. wenn ich das von dieser Person oben im Film schon wieder höre und sehe von wegen „Fachkräfte“

    wo sind sie denn diese dringend benötigt Zukunftsorientierten und gut ausgebildeten, begabt und wegweisend, tüchtig und fest zupackend, fehlerlos arbeitend innovativen Alleskönner, Molekularbiologen, Neurochirurgen, Quanten und Astrophysiker, IT- Programmierer, Teilchenforscher, Raketenkonstrukteure, 5-D Softwareentwickler, Gravitationstheoretiker, Urknall-Mathematiker, Steinzeitanthropologen, Genomforensiker, Schachgroßmeister und Nobelpreisträger … aus der Steppe Afrikas

    denn hieß es nicht ,laut Zitat Katharina Neuschäfer vom sogenannten Freundeskreis Asyl, beim Königsteiner Schülerkongress 24.05.2016 …

    „Afghanen, Syrer und Eritreer sind von einem total ehrgeizigem Arbeitseifer geprägt, DEN ES BEI DEUTSCHEN KAUM GIBT ! hier nochmal im 0.25 Min. Film zu sehen und hören … klick !

  12. Na dann jagt mal schön nach Fachkräften für Euer BRD-Arbeitslager – Waidmannsheil!

    Man weiß gar nicht, ob man weinen oder lachen soll über so viel Inkompetenz, Dummheit und Wahnsinn. Wie dumm muß ein Volk sein, daß es sich von solchen KasperInnen regieren läßt?!

  13. Mit Klimasteuern aller Art – um die Welt zu retten ! – werden die hier noch verbliebenen Fachkräfte belastet. Die dazu ergangenen Gesetze und Vorschriften müssen aufgehoben werden mit einem Fachkräfte-Auswanderungs-Verhinderungsgesetz.
    Jetzt macht Erika die Bunte Republik platt und das Vonderlein die EU.
    Gut, dass UK demnächst als nahes Auswanderungsziel angedacht werden kann.

  14. Die Watschelente soll dann doch Bitteschön nach Ungarn fahren und eine Fachkraft zur Besetzung der Position des Deutschen Bundeskanzlers anheuern. Ich würde dort gerne den Victor Orban sehen.

  15. Das einzig gute daran ist das mit jeder „Fachkraft“ mehr in Deutschland die Fallhöhe der Politikerkaste steigt. Der Punkt ist sogut wie überschritten dass sich sich beim Sturz das Genick brechen.

  16. …und gestern auf Stasifunk Südwest 3 kam ein Bericht über den unwiderrufbaren Abbau unserer, vom Staat, also von uns allen bezahlten Atommeilern, die weltweit die Besten und Sichersten waren !

    wir gehen dem Untergang entgegen.

  17. Warum chartert Merkel keine Kreuzfahrtschiffe, um afrikanischen“Flüchtlingen“an unserem Sozialstaat „teilhaben“©? Zu lassen?

  18. Grauer_Wolf 16. Dezember 2019 at 09:19

    Täglich verlassen 400 echte Fachkräfte das Land – offiziell
    Davon 3/4 Akademiker im Alter zwischen 30 und 40 …

    ….
    ….

    Was ich aber weiß, dass Ärzte nahezu wöchentlich von Headhuntern angerufen werden mit interessanten Angeboten …

    ————————————————————–

    AfD-MdB Kay Gottschalk sagte kürzlich bei einem AfD-Bürgerdialog, wo ich anwesend war, wir könnten die Ausländer nicht mehr abschieben, weil dann unser Leben zusammenbrechen würde, z. B. im Bereich der ÄRZTE.

    Na dann, nochmals Waidmannsheil und tschüss.

  19. Auch hier fällt mir jetzt nichts mehr ein. Ich hatte ja aber vor einigen Tagen schon kommentiert, dass Merkel meine, Firmen wandern aus Deutschland aus weil die Fachkräfte aus dem afrikanischen Busch fehlen.

  20. Mit der Suche und der „Einladung“ ausländischer Fachkräfte zeigt sich doch die Wahrheit ganz deutlich. Die Medien haben gelogen, die PolitikerInnen haben gelogen! Seit mehr als zehn Jahren sollten doch nun all die rumänisch, bulgarischen und sonstigen Neubewohner die Lücken ausgefüllt haben. Die Mehrheit von denen findet man auf dem Arbeitsstrich im Ruhrgebiet oder als Billigpflegehelfer wo sie sich abarbeiten, abschuften für weniger als das Mindestgehalt. Nun sollen es also die PHillipinen, die Mexikaner u. a richten. Die eigenen Landsleute finden sich mittlerweile in der Schweiz, in England und Skandinavien. In den Altenheimen geht es derweil grauselig zu. Da füllen sich gewisse Kreise „im Hintergrund“ die Taschen mit Geld während die Ausländer sich kaum wehren können. Welch ein Hohn, welch Ungerechtigkeit. Ich wünsche unseren Politikern, dass sie selbst das ausbaden was sie uns und anderen einbrocken.

  21. Wieso brauchen die jetzt einen „konzertierten Gipfel“, wo doch bereits seit 2015 (also nunmehr 4 Jahre) die Fachkräfte zu Millionen hereinströmten?

  22. Das der Fachkräftemangel im Berliner Reichstag unvorherstellbare Ausmasse annimmt ist unbestritten.
    Sind das eigentlich noch Menschen ?
    Oder sind die Ausserirdischen schon gelandet ?

  23. Jetzt haben wir doch in der vergangenen Jahren über 2 Mio. Fachkräfte aus Ländern wie Syrien, Afghanistan oder Gambia bekommen und das hat den Fachkräftemangel nicht reduziert?
    Im übrigen bin ich der Meinung, dass sich Fachkräfte sich von den vielen „Fachkräften“ in Deutschland abschrecken lassen. Gilt auch für viele gut ausgebildete Deutsche, welche die gigantisch hohen Abgaben zur Finanzierung der Bereicherung aus aller Welt nicht mehr tragen wollen und deswegen abwandern.

  24. Wie viele Techniker, Facharbeiter, Ingenieure und Wissenschaftler wird die deutsche Automobilindustrie denn im ersten Rezessionsjahr 2020 zusätzlich benötigen?

  25. Im Bekanntenkreis diskutieren wir des öfteren mal die Frage, ob Merkel einfach nur dumm ist, d.h. all diesen Bullshit glaubt, den sie so absondert („wir schaffen das“) oder, ob sie die Wählerschaft ganz bewusst einzulullen versucht, also gezielt täuschend unterwegs ist, und einen perfiden Plan gegen D durchzieht.

    Da ich mir fast nicht vorstellen kann, dass jemand in der Postion so dumm sein kann… glaube ich ja fest daran, dass diese Frau ihren bösartigen Plan auf Teufel komm raus durchzieht, ganz im Sinne ihrer Prophezeiung „mein Ziel ist es aus Illegalität Legalität zu machen.“.

    Die meisten, die ich kenne, halten Merkel und ihr Regierungsteam einfach nur für dumm, unfähig, träge, am Stuhl klebend, realitätsfern und dilettantisch… und sehen sich einfach nur ihren Abgang herbei mit allen im Schlepptau, die keinen Deut besser sind als sie.

    Wer oder was hält diese Frau eigentlich noch an der Macht?! Die Wähler zumindest, die das sind, scheinen sich öffentlich – in meinen Kreisen und die sind weitläufig – nicht dazu bekennen zu trauen.

  26. Diese Frau ist für mich weder nüchtern noch total besoffen zu ertragen. Früher gab es die Hexenverbrennung, heute leider nicht mehr!

  27. Kirpal 16. Dezember 2019 at 10:28

    Vor allem rechnet FDJ-Merkel damit, dass ihr Terrorregime bis 2021 durchhalten wird, was natürlich Stillstand bedeutet, denn ein großer Wurf zugunsten des Landes ist ohnehin nicht mehr zu erwarten, außer natürlich die heute beschlossenen zusätzlichen Belastungen durch die Gretasteuer.

    Rechnen wir also 2020 mit vielen neuen deutschen Todesopfern durch ihre seit 2015 in Millionenstärke eingeströmten „Fachkräfte“, mit dem Beginn einer Rezession, gefolgt von Deindustrialisierung und Islamisierung.

    Nur hin und wieder dreht ein Spezialdemokrat in einem lichten Moment durch, ahnt das Desaster und droht mit Groko-Bruch.

  28. Wenn wir wirklich Fachkräfte brauchen- dann ja wohl im dt. Bundestag! Noch weniger Sach- und Fachverstand findet man sonst in ganz D. nirgendwo auf so engem Raum versammelt.

  29. Ich bin begeistert!

    Sie haben eine Einigung erzielt! Wahnsinn! Politik muss sein, „eine Einigung zu erzielen“, ohne dass man den Hauch einer Ahnung hat, worüber man sich gerade einigt.

    Man könnte genauso gut in einem Kndergarten darüber abstimmen lassen, ob jedes Kind 50 Star Wars Karten gratis bekommt oder ob die Forschungsgelder für die interstellare Höhenstrahlung und Einfluss auf die Wolken nucleotide gesteigert werden.

    alternativ könnte man auch Vorschulkinder darüber abstimmen lassen, ob die Steuer auf Kinderschokolade gesenkt werden muss. Und genau in diesen Spektrum findet in Deutschland Politik statt, an der Spitze eine Kanzlerin, die von nichts eine Ahnung hat, aber zu jedem Thema stotternd vom Blatt lesen kann.

    https://m.focus.de/politik/deutschland/co2-preis-wird-mehr-als-verdoppelt-bund-und-laender-einigen-sich-in-streit-um-klimapaket_id_11463043.html

  30. OT, aber da waren wohl die „Fachkräfte“ der Zerstörung am Werk waren:
    https://www.tz.de/muenchen/stadt/allach-untermenzing-ort43355/muenchen-s-bahn-s2-steine-gefahr-attacke-allach-karlsfeld-mvv-deutsche-bahn-13336019.html

    Wer sich in der Gegend auskennt weiß, dass Allach nun nicht zu den noblen Vierteln in München gehört, eher im Gegenteil, ich würde das Ghetto z.B. als Antipode zu Grünwald betrachten. Die Ränder Allachs sind quasi vom sozialen Wohnungsbau eingehegt und so wundert es nicht, dass man dort bei Durchfahrten mitunter das Gefühl nicht los wird, in afrikanisch-arabischen Regionen zu sein… und die Deutschen, die dort primär noch anzutreffen sind, gehören oft auch nicht zu denen, die man sich als Nachbarn so wünscht, zumindest nicht, wenn andere Nachbarn gewohnt ist 🙂

  31. Ich habe mich immer gefragt, wieso einfache Menschen einen klareren Verstand haben, als unsere Politiker, die einen riesigen Stab von Experten und zusätzlich noch Geheimdienste und Diplomaten in aller Welt haben?
    Heute weiß ich es – die wissen genau, was sie tun! Trotz oder wegen ihrer Geheimdienste und Mitarbeiter in aller Welt. Es lohnt sich nicht mehr, um die Stimmen der deutschen Wähler zu buhlen, weil sie deren Geld ohnehin kampflos bekommen.
    Hoffnung hätte ich nur, wenn eines schönen Montags alle Deutschen zu Hause blieben und solange streikten, bis die Grenzen wieder zu sind, ein Dexit beschlossen wurde und übergangsweise das Militär die Regierungsgeschäfte übernehmen würde. Aber da geht’s schon los – welches Militär?

  32. Die sollen sich lieber erstmal um die eigenen Fachkräfte sorgen,-davon gibt es hier aus der Kohorte 1960-1975 ausreichend!

    Wenn man als junger,alleinstehender mit der Kirche etwas unternehmen wollte,kam man(n) schnell zu der Feststellung,dass es nur Angebote für Kinder,Jugendliche,Frauen und Senioren gab.
    In Kontaktanzeigen vergleichbares,-man war entweder zu jung,zu alt,war Raucher,oder/und hatte kein Auto.
    Auf dem Arbeitsmarkt musste man feststellen,das wenn man endlich das Richtige gefunden hatte,es dann leider nur für Frauen vorgesehen war.
    Jetzt,im Alter will ich Hilfen für Senioren in Anspruch nehmen,und dabei leider feststellen,das ich dazu nun wieder einige Jahre zu jung bin.
    Man könnte zusammenfassend dessen auf die Idee kommen,das hier eine ganze Generation gemobbt wurde.

  33. Hat die geistesgestörte Kanzlerin nicht gesagt, dass mit der islamischen Invasion Fachkräfte kommen, die man dringend benötigt? Deutschland sollt mal mit den Zugewanderten anfanfangen , dass man Sie entsprechend Ausbildet, aber es scheitert schon daran, dass die muslimischen Migrantenkinder mit ach und krach und geschenkten Noten den Hauptschulabschluss schaffen, scheitert genau so wie Merkels Spruch „Wir schaffen dass “ Deutschland hat bei den Migranten einen enormen Bildungsnotstand,
    und der wird nicht mit Import von Fachkräften aus Asien und Lateinamerika behoben, weil die müssen
    auch mal zerst die deutsche Sprache beherschen. Deutschland hat es seit mehr als30 Jahren versäumt, die Migranten die man hat, entsprechend Auszubilden, die meisten haben aber auch keine Motivation
    selbst etwas zu tun, weil der Sozialstaat jeden gut versorgt, da braucht es keine eigenen Antrengungen sich einzubringen.

  34. – Das ist nicht mehr mein Land
    – Jetzt sind sie halt mal da
    – Aus unrecht recht machen
    – Deutschland hat kein Anrecht auf ewige Zeiten soziale Marktwirtschaft
    – Die, die hier schon länger Leben
    Was die alte Kranke Deutschlandhasserin schon von sich gegeben hat und sitzt immer noch auf ihren Posten ist unfassbar.

  35. Fachkräfteanwerbung auf Deutsch: Millionen in das Land lassen, um dann festzustellen, dass nicht alles Gold ist was glänzt. Dann besinnt man sich, so Fachkräfte anzuwerben, wie der Rest der zivilisierten Länder das macht. Zwischenzeitlich hat man diejenigen am Arsxxx, die nun mal da sind, und lässt deren Familien weiterhin nachkommen, plus dem monatlichen Festsatz von 250 000.
    Davon abgesehen sind wir wohl das einzige Land weltweit, welches zig-tausend Stellen abbaut, Konzerne machen dicht oder wandern aus, während hier weiterhin „händeringend“ Fachkräfte gebraucht werden.

  36. Nachdem sie langsam begriffen hat, dass sie in den Geschichtsbüchern negativ erwähnt werden wird und dass sie posthum keine Standbilder bekommt, hofft sie jetzt anscheinend drauf, dass ihr die angesiedelten Afrikaner Statuen widmen werden – als Fruchtbarkeitsgöttin.

  37. Tolkewitzer 16. Dezember 2019 at 10:38

    „Hoffnung hätte ich nur, wenn eines schönen Montags alle Deutschen zu Hause blieben und solange streikten, bis die Grenzen wieder zu sind, ein Dexit beschlossen wurde und übergangsweise das Militär die Regierungsgeschäfte übernehmen würde. Aber da geht’s schon los – welches Militär?“

    „Wunder gibt es immer wieder
    heute oder morgen
    können sie geschehn.
    Wunder gibt es immer wieder
    wenn sie dir begegnen
    mußt du sie auch sehn.“

  38. Ich habe im Gesundheitswesen Erfahrungen mit solchen „Fachkräften“ gemacht. Gott stehe uns bei und lasse uns überleben!!! Nur im Film sind sie die Aufklärer, Überschlauen, Wahrheitsuchenden.

  39. Wir können die Frau nicht mehr sehen !!
    Der krankhafte Versuch uns jetzt wieder das „Fachkräfte-Mangel-Märchen“ aufzutischen, funktioniert nicht mehr, da immer mehr Firmen auf Digitalisierung setzen, oder wie in der Auto/Zuliefer-Industrie massenhaft
    Leute entlassen !

  40. aenderung 16. Dezember 2019 at 10:48
    Tolkewitzer 16. Dezember 2019 at 10:38

    In einer funktionerenden Demokratie würde jetzt eine Panzerdivision die Zugänge zur Hauptstadt abriegeln und ein Fallschirmjägerregiment Regierungsgebäude und Rundfunkstationen besetzen.

    Peter Scholl-Latour sagte einmal, dass man mit 300 französischen Fallschirmjägern jeden Aufstand in Afrika niederschlagen kann, für Berlin sollte wohl ein Jeep mit Fremdenlegionären reichen! 🙂

  41. Wenn ich diese abstoßende Person mit ihren – von coachenden Beratern – angelernten Gesten und Mimiken sehe, manisfestiert sich in mir der Begriff „Ritual-Mord“

  42. Bundeskanzlerin Angela Merkel will ausländische Fachkräfte gezielt anwerben – um zu verhindern, dass deutsche Unternehmen abwandern. Nun will die Regierung konkrete Schritte definieren.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article204343542/Merkel-vor-Fachkraeftegipfel-Menschen-finden-die-bereit-sind-nach-Deutschland-zu-kommen.html
    ———————————————-
    Dazu hab‘ ich mal eine Frage: Wer ist die Regierung? CDU und SPD?
    Welches Unternehmen z.B. geht wegen Facharbeitermangel ins Ausland?
    Den einzigen Facharbeitermangel sehe ich bei den vereinigten Linksparteien (CDU bis Grüne):

  43. Die Deutsche Wirtschaft ist Ihr Elend selber schuld. Jahrzehntelang haben sie in masochistischer Manier den staatlichen Griff an die eigenen Eier als geil empfunden. Auskömmliche Löhne wollten sie nicht zahlen, nicht die großen Global Players, nicht der Mittelstand und erst recht nicht die Handwerksbetriebe. Der Ausbildungswille und das geistige Vermögen für die Lehre blieben auf der Strecke. Die Verblödung in den Schulen taten ihr Übriges. Betriebsgründungen im Handwerk ohne Meisterzwang sind für’n Arsch. Wer faire Löhne zahlt, der kann auch vernünftiges Personal ausbilden und einstellen. Nicht umsonst gilt: IF YOU PAY PEANUTS, YOU WILL GET MONKEYS! Wer nur Erdnüsse bezahlt bekommt nur Affen! Shareholder-Value ist auch so ein Zauberwort. Viele Aktiengesellschaften sind regelrecht geil auf Konsumenten für die von Ihnen billig zusammengekloppte Scheisse zum Höchstpreis. Billige Arbeiter sollten die Gewinne steigern. Ein Leben in Würde ist dadurch für viele Deutsche in unerreichbare Ferne gerückt. Schon spielt die alte Musik wieder lauter: billige „Fachkräfte fehlen“ holt sie von den Bäumen in Afrika und sonst woher. Der Fehler der 1960er Jahre wird wiederholt. Das Volk nicht gefragt, ob wir mehr Einwanderung wollen, brauchen und verkraften können. Alles steuert auf einen „Grossen Knall“ hin. Danach will es wieder Niemand gewesen sein. Glaubt mir, es wird rappeln im Karton und es wird unschöne Bilder geben. Ich freu mich drauf.
    Wenn’s rappelt bin ich dabei – auf meiner Seite! @Merkel und Konsorten: LMMAA!
    H.R

  44. Mit ihrem Appell sind wohl
    „Fachkräfte im kriminellen Ausplündern fremder Sozial-
    staatskassen“ gemeint !!!!!!!!

    Was können wir hier mit Zuwanderern anfangen, die
    nicht einmal die deutschen Sprache beherrschen, ge-
    schweige denn eine dem deutschen Handwerk ange-
    näherte Ausbildung absolviert haben .

    Für diese Behauptung verweise ich explizit auf den
    o. a. Textvorschlag Herrn Alexander Wallasch‘ s, der
    wohl das Kind beim Namen nennt !!!!!!!!

  45. …das Beste bei der Jobsuche glatt vergessen:
    ’nur für Schüler,Studenten und Rentner‘,-wenn schon,denn schon,und andere können gepflegt in die Röhre gucken.

    Mal sehen,was die neuen Fachkräfte zu derartigen Tricks zu sagen haben…

  46. Warum bekommt man keine Fachkräfte aus den westlichen EU-Raum?
    Ganz einfach, bei diesen hohen Mieten und schlechter Bezahlung hat Niemand Lust sich zu bewerben!
    Nur ein Beispiel, in Italien bszws.Südtirol, bekommt eine Altenpflegerin 40% mehr Lohn wie in Deutschland
    und das zudem noch 14 Mal im Jahr. Als ich zuletzt in Reha war, lernte ich eine Polin kennen, die perfekt
    Italienisch und Deutsch beherschte, das nicht mal „Italiener“ mithalten können. Und die Polin die schon
    10 Jahre in dieser Klinik abrbeitet , sagte , Sie würde Niemals in Deutschland arbeiten!!

  47. Der vorgeschlagene Offenbarungsbrief, auch „Offenbacher“ genannt, ist ganz offensichtlich niemals zu erwarten, wie der Autor richtig feststellt. Er ist aber auch viel zu kurz. Es müssten folgen:

    EURO-Wahnsinn
    Bankenrettung
    Griechenlandrettung
    Energiewende I + II
    Abschaffung der Bundeswehr
    Innere Sicherheit
    Bildungspolitik
    Steuerpolitik
    Rentenpolitik
    EU-Politik und -Erweiterung
    Besetzung von Ministerien
    Zerstörung der Infrastruktur (Pending)
    Zerstörung aller aussenpolitischen Beziehungen (Pending)
    Klimarettung (Pending)
    Deindustrialisierung (Pending)
    Blackout (Pending)
    Zusammenbruch der Sozialsysteme (Pending)

    Anstatt ihr allumfassendes Versagen einzugestehen, wird auch ihre nächste und übernächste Verlautbarung den immer gleichen Refrain abspielen: „wir sind auf einem guten Weg … es liegt noch viel Arbeit vor uns … wir müssen jetzt alle gemeinsam …“.

    Und wegen der als „Pending“, also als noch nicht (vollständig) erledigt bezeichneten Themen wird sie weitermachen.

  48. Fischelner 16. Dezember 2019 at 10:57

    Der Verband der Deutschen Maschinen- und Anlagenbauer (VDMA) erwägt die Auuweitung seiner Produktion in Somalia, nachdem in Deutschland keine ausgebildeten Ingenieure mehr bereit sind, leicht über dem Hartz IV-Satz am CAD-System von neurotischen Vorgesetzten gemobbt zu werden!

  49. Da werden wohl noch 100 Millionen Fachkräfte kommen müssen, bis Merkel genug bekommen hat.
    Wie wäre es einfach mit einer besseren Bezahlung? Vor zwei Jahren hatte ja ein „Wirtschaftsfachmann“ aufgrund der Ankunft von Millionen Asylanten schon ein zweites Wirtschaftswunder prophezeit.
    Manche kriegen den Hals nicht voll!

  50. Fachkräfte anwerben ist einfach nur egoistischer Schwachsinn – selbst wenn wirklich Fachkräfte kommen sollten.
    In den handwerklichen Berufen mit komplexen Problemen und in der Pflege ist die deutschsprachige (!) Kommunikation wichtig – und ausreichend Deutsch lernt man nicht in 6 Wochen.
    Englisch ist da keine Alternative, da auch hier auf beiden Seiten die Kenntnisse meist rudimentär sind.

    Und dass wir mit Abwerbung die Herkunftsländer ausbluten, wird schamvoll verschwiegen.
    Schon heute herrscht in den östlichen Ländern im medizinischen und im Pflegesektor personeller Notstand und der wird sich auf Handwerker usw. ausweiten.
    Sowas nennt man kontraproduktive „Entwicklungshilfe“.

  51. Barackler 16. Dezember 2019 at 11:01

    Anstatt ihr allumfassendes Versagen einzugestehen, wird auch ihre nächste und übernächste Verlautbarung den immer gleichen Refrain abspielen: „wir sind auf einem guten Weg … es liegt noch viel Arbeit vor uns … wir müssen jetzt alle gemeinsam …“.

    Gelernt ist gelernt! Wie in Kippings Pleiteshithole „DDR“, wo man jedes Jahr versprach, dass die Errungenschaften des Sozialismus dafür sorgen werden, im nächsten Jahr den Westen „zu überholen ohne einzuholen“.

    Am Ende waren die Kippings und Gysis pleite wie eine Gulagmaus!

  52. Schweiz-Österreich , auch Italien haben weniger Probleme Fachkräfte zu bekommen, weil Sie einfach besser bezahlen, so einfach ist es, beim Rennen um die Fachkräfte , läuft D/ hinterher. Bei diesen Löhnen
    und Arbeitszeiten , schlechtes Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld wird man nur Verlierer sein.
    Eine Frage beantworte die deutsche Wirtschaft auch nicht, wo bringt man die Fachkräfte unter?
    Die Wohnungen müssen erst gebaut werden, oder schlafen die Fachkräfte auf den Boden in der Firma?

  53. Diese Frau ist nicht mehr zurechnungsfähig!
    Wegen ihrer Politik werden demnächst zehntausende Fachkräfte rausgeschmissen und sie fordert zusätzliche „Fachkräfte“ aus dem Ausland!
    Ich traue ihr aber eine ganz dreckige Propaganda zu, mit der sie für die Abwanderung der Konzerne und Firmen einen Schuldigen sucht, nämlich die „Rechten“ die sich gegen einen Import von „Sozial-Fachkräften“ stellen!
    Diese Frau ist an Hinterhältigkeit nicht zu überbieten! Wegen der von ihr verursachten Perspektivlosigkeit, verlassen doch zehntausende hochqualifizierte Deutsche jählich dieses Land! Sie wird aber bald behaupten, dass die Rechtspopulisten am ganzen Desaster des Wirtschaftskollapps schuld sind!

  54. Vielleicht findet sie ja noch einen Neger (darf ein Analphabet sein) als Personaltrainer, der ihr dabei hilft das überbordende Fett aus ihrem Hosenanzug abzutrainieren!

  55. Wie viele von diesen potentiellen Terroristen wollen wir uns aus der weiten islamischen Welt noch nach Deutschland holen. Nur weil diese dann als „Fachkräfte“ tituliert werden sind sie doch potentiell tödlich wie man bei der Feuerwehr in Augsburg sicherlich verstehen lernt, peu á peu.
    https://www.welt.de/politik/ausland/article204338472/Christenverfolgung-in-Algerien-nimmt-dramatisch-zu.html NEIN, wir brauchen ein Islammoratorium bezüglich der Einwanderung nach Europa und zwar für die nächsten 100 Jahre! Das Gegenteil passiert jedoch in Europa. Die Landnahme geht weiter:
    https://www.youtube.com/watch?v=XFy3bluoE_Y Wir müssen lernen uns endlich zu wehren.
    H.R

  56. Wenn überhaupt in Zukunft ein Facharbeitermangel in Zukunft bestehen wird ( alleine wegen der
    zunehmenden Digitalisierung werden hunderttausende Arbeitsplätze wegfallen ), werden diese zu uns angelockten wirklichen Fachkräfte bald wieder weg sein , wenn sie
    a) die extreme Besteuerung sehen
    b) die extrem hohen Strompreise erleben dürfen
    c) die stark zunehmende Umvolkung mit den Nebenwirkungen wahrnehmen
    d) die hohen Mieten zahlen müssen
    e) die dichte Besiedlung mit den verstopften Autobahnen und Zügen erkennen
    und , und
    ja und dann noch die Energie – und Klimawende mit ihren kommenden Stromausfällen
    und Co2 – Bepreisungen genießen dürfen
    Auf und wieder davon – Tschüß Fachkräfte .

  57. Es ist schon möglich, dass wir Handwerker brauchen, denn von den zwei Millionen Eingeschleuster gibt es offenbar 4 Millionen LINKE HÄNDE, die zu keinem Handwerk taugen!

    Die Bedingungen für das „Wirken des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes“ möchte Frau Merkel so gestalten, dass das Gesetz funktioniert!

    Ein Vorschlag für den Gipfel am Montag und für die Voraussetzungen ihrer Pläne:

    -An der Grenze einen DROGENTEST und Fingerabdrücke von jedem Einwanderer nehmen.

    – Eine EUROPÄISCHE FINGERABDRUCKS-DATENABGLEICHBANK für Einwanderer erschaffen und installieren.

    -Des Bewerbers Lese- und RECHTSCHREIBFÄHIGKEITEN wie SCHULABSCHLUSSZEUGNISSE prüfen.

    -Einen gültigen PASS mit notarieller Beglaubigung der Herkunftsadresse mit Polizeilichem FÜHRUNGSZEUGNIS des Herkunftslandes und ZEUGNISSE der letzten Arbeitgeber nachprüfen.

    Obiges ist zwingend erforderlich, um nicht wieder anstelle von „FACHKRÄFTEN“, Horden von Taugenichtsen mit speziellen Talenten anzulocken, die hier nicht erwünscht sind und diese dann bis an deren Lebensende zu finanzieren!

  58. Achso?
    Sind dass dann diese Art „Fachkräfte“ die wir hauptsächlich seit 2015 Massenweise importieren?
    Erinnert mich stark an:

    „Im Westen nichts Neues“ – „All Quiet on the Western Front“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Im_Westen_nichts_Neues_(1930)

    Hierbei sei erwähnt: der Schrecken (des Krieges vom I.WK) wurde bereits 1930 klar und deutlich verfilmt und einer breiten Masse vorgeführt.
    Was tat das deutsche Volk wenige Jahre später? Wählte einen der grössten Kriegstreiber u. Massenmörder der deut. Geschichte und pledierte auf ein „weiter so“. Das tragische Ende ist bekannt …
    Und nun 2019/2020? Wieder ein „weiter so“ mit der Gottkanzlerin (Kanzlerin der Flüchtenden, Mama Afrika, Mama Syria, Mamma Mia …

    Ende – ungewiss, doch es wird kein gutes sein.

  59. Ist zwar unrealistisch, aber nur um das Zentralkomitee in Berlin zu ärgern, vielleicht könnte die AfD Fraktion die Vorsitzende der SED an die EU Arbeitslosenzahlen 2019 erinnern. Ausser Transferleistungen nach Bulgarien u. Rumänien ist hier nicht viel von der EU Arbeitnehmerfreizügigkeit geblieben.
    Griechenland- 17%
    Spanien- 14%
    Italien- 10%
    EU-Weit fast 8%
    Da besteht ein Millionenpotenzial für arbeitswillige EU Bürger, was brach liegenbleibt.
    Stattdessen versucht die SED Karl Marx links zu überholen, und will einfach nur noch verteilen und zerstören was übrig bleibt.

  60. PI News- Ich habe überhaupt kein Problem damit, zerstörte Kniegelenke oder gar Warnbilder auf Zigarettenpackungen zu betrachten. Aber ich würde es sehr schätzen, wenn das Rautenfoto im Artikel stark verpixelt werden könnte. Danke, dass Sie mir den Tag retten!

  61. Solche Fachkräfte brauchen wir nicht!

    Hört, hört…

    Der Sudanese will der 63jährigen Frau 30 Euro für Sex bezahlt haben.

    „Tod auf dem Spielplatz – war es doch Mord?

    Der gewaltsame Tod der 63-jährigen Susanne M. auf einem Spielplatz in der Oststadt muss neu aufgerollt werden. Der Bundesgerichtshof gab der Revision der Staatsanwaltschaft statt – das Landgericht Hannover wird ab Januar klären, ob der Sudanese Mohamad A. wegen Mordes verurteilt werden muss.

    Mohamad A. im Januar vor dem Landgericht Hannover. Quelle: Florian Petrow
    Hannover
    Der Prozess gegen den zu zehn Jahren Gefängnis verurteilten Mohamad A. wird neu aufgerollt. Der damals 48-Jährige hatte im Sommer 2018 die 63 Jahre alte Susanne M. auf einem Spielplatz in der Oststadt erstickt, nachdem beide zuvor Sex hatten.
    Das Landgericht Hannover verurteilte den Mann im Januar nicht wegen Mordes, wie von der Staatsanwaltschaft gefordert, sondern wegen Vergewaltigung mit Todesfolge. Der Sudanese habe den Tod der Frau nicht beabsichtigt, entschied die Kammer. Die Staatsanwaltschaft legte gegen das Urteil Revision ein. Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe reichte den Fall schließlich zur Neubewertung zurück nach Hannover.
    War es Mord?
    Das Landgericht wird vom 13. Januar an neu verhandeln, wie das Gericht am Montag mitteilte. Dann soll noch einmal geprüft werden, ob bei A. ein Tötungsvorsatz vorlag – das Gericht wird also klären, ob der Sudanese eventuell doch wegen Mordes verurteilt werden muss.
    Mitarbeiter des städtischen Grünflächenamts hatten die entblößte Leiche der Frau am Tag nach der Tat am Rande des Spielplatzes an der Gartenstraße entdeckt. Der Unterkörper war nackt und aufgrund der hohen Temperaturen im Hitzesommer bereits mit Insekten besetzt. DNA-Spuren am Körper der Toten hatten acht Tage nach der Tat zur Festnahme des Asylbewerbers in Helmstedt geführt.
    Sex gegen Geld
    Laut Aussagen des Verurteilten hatte er regelmäßig Sex gegen Geld mit der psychisch kranken Flaschensammlerin. An jenem Tag habe er ihr 30 Euro für Sex gegeben. Als sie nicht mehr wollte, soll A. die 63-Jährige erstickt haben. Zum Tatzeitpunkt seien beide stark betrunken gewesen, er habe unter Drogeneinfluss gestanden, sagte A. damals vor Gericht.“

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Tod-der-Flaschensammlerin-Susanne-M.-War-Vergewaltigung-auf-Spielplatz-in-Hannover-doch-ein-Mord

  62. ataktos
    16. Dezember 2019 at 10:03
    Mit Klimasteuern aller Art – um die Welt zu retten ! – werden die hier noch verbliebenen Fachkräfte belastet. Die dazu ergangenen Gesetze und Vorschriften müssen aufgehoben werden mit einem Fachkräfte-Auswanderungs-Verhinderungsgesetz.
    Jetzt macht Erika die Bunte Republik platt und das Vonderlein die EU.
    Gut, dass UK demnächst als nahes Auswanderungsziel angedacht werden kann.
    ————-
    Auch wenn GB aus der EU austritt, haben Sie immer noch ein riesiges Islamisierungsproblem, welches Sie mit der jetzigen Einstellung und den jetzigen Antirassismussgesetzen, kaum gelöst bekommen. Der Bürgermeister von London ist ein Musel und die Polizisten rennen teilweise mit einem Turban durch die Gegend. Ist jetzt nicht unbedingt erstrebenswert von D nach GB auszuwandern.

  63. Eurabier 16. Dezember 2019 at 11:05

    „Am Ende waren die Kippings und Gysis pleite wie eine Gulagmaus!“ gefällt mir.

    Das grosse Wunder, was diese Person vollbringt, ist, dass sie noch nicht buchstäblich zum Teufel gejagt wurde. Es ist nämlich nicht so, dass 87 Prozent der Bevölkerung überhaupt nichts verstehen, was passiert, und sei es in einer „Parallelwertung in der Laiensphäre“. Sie haben aber durch Schule, Altparteien und MSM eine schier unüberwindliche Hürde eingebaut bekommen, die „Nazis“ zu wählen. Deshalb springen bei den Wahlen viele zwischen den Altparteien hin und her, in der Hoffnung, „ihrer“ CDU oder SPD oder was immer einen schweren „Denkzettel“ zu verpassen und eine Änderung zu erreichen. Die Kanzlerin wird dabei von der Kritik ausgenommen, über die Grenzen der Altparteien hinweg.

    Jetzt muss ich es doch wieder schreiben:

    Merkel ist Kult.

  64. Hoffentlich wird einst die Merkelraute ebenso verboten und geächtet wie der berühmte, emporgestreckte Arm!

  65. Wenn so viele unverzichtbare Fachkräfte ins Land strömen, dann müssen wir doch nicht mehr arbeiten bis wir kaputt sind und Steuern und Sozialabgaben zahlen bis die Schwarte kracht.

  66. Hurra, noch mehr Kuffnucken!!!

    Flutet Germoney mit Ausländern und lasst die Doofmicheln dafür blechen…

    Mal ehrlich: das funktioniert doch so nicht mehr. Ab nächstem Jahr dürfte es einigen hier so schlecht gehen, dass das Echo fatal sein wird… Nichts mehr von wegen gegen das deutsche Volk regieren…

  67. HarryM 16. Dezember 2019 at 11:02
    Da werden wohl noch 100 Millionen Fachkräfte kommen müssen, bis Merkel genug bekommen hat.
    Wie wäre es einfach mit einer besseren Bezahlung?

    Nicht die Bezahlung ist das Problem, sondern daß so wenig davon übrig bleibt, weil zu viele unnütze Ausgaben bezahlt werden müssen!
    26 Milliarden an die EU (was zurückkommt ist zweckgebunden von der EU festgelegt), 50 Milliarden für nutzlose Fresser, die an den Grenzen nicht zurückgeschickt werden (ach ja, welche Grenzen?), 50 Milliarden Militärausgaben für eine nicht einsatzfähige Schleudertruppe, die vorrangig in Teilen der Erde eingesetzt wird, wo Deutschland nichts verloren hat, ca. 75 Milliarden pro Jahr, um bis 2050 das Klima vor der Sonne zu retten, etc. etc.
    Wenn man dann noch eine Einheitskrankenkasse schaffen würde, wären die Abgaben vielleicht noch bei 10% (dem „Zehnten“) und wir hätten ein Leben, wo es Spaß macht, Kinder aufzuziehen und Gemeinschaft zu leben.

  68. Uns fehlen Fachkräfte. In der Politik.
    Echte Fachkräfte, die wir wirklich benötigen, laufen doch schreiend weg wenn sie Deutschland hören.
    Hohe Steuern, Abgaben, Mieten, eine schwer zu erlernende Sprache uvm.
    Warum kommen fast nur die Dummen zu uns in die soziale Hängematte und die jungen, angehenden deutschen Fachkräfte machen sich vom Acker?
    Und warum versucht man es nicht mit Fachkräften aus dem EU-Ausland, z.B. aus Spanien, die uns kulturell viel näher stehen? Weil Spanier sich hier bei uns nicht wohl fühlen (ich habe etwas Zugang zu der spanischen Community hier durch meine Frau), weil die Ausbildung hier ganz anders, viel strenger ist.
    Dann lieber zuhause bei Mutti wohnen und arbeitslos bleiben bzw. einen Kellnerjob in der Saison ausüben.

    Beispiel Australien: Man kann durchaus einwandern wenn man bereit ist 3 Jahre in einem Bedarfsberuf (z.B. als landwirtschaftlicher Helfer) im Outback zu arbeiten und zunächst mit einer temporären Aufenthaltsgenehmigung zufrieden ist. Nach 3 Jahre Arbeit und natürlich nicht kriminell werden bekommt man eine Daueraufenthaltsgenehmigung und kann nach Sydney, Melbourne, Adelaide usw. frei umziehen.
    Ähnlich funktioniert es in Kanada. Aber bitte in Nord-Kanada beim Grissly…

  69. Es wäre schon ein immens großer Schritt in die richtige Richtung, wenn die Unsägliche durch eine tatsächliche Fachkraft ab- ähh … zurückgetreten würde.

  70. Marie-Belen 16. Dezember 2019 at 11:32
    Solche Fachkräfte brauchen wir nicht!
    Hört, hört…
    Der Sudanese will der 63jährigen Frau 30 Euro für Sex bezahlt haben.
    „Tod auf dem Spielplatz – war es doch Mord?
    ————————————————-
    Da wird die arme Frau noch im Tod von diesen Sexbestien degradiert.
    Sie wird nicht nur geschändet, übel zugerichtet und auch noch getötet.
    Nein, das reicht nicht, ihr Ruf wird auch noch geschändet und durch den Dreck gezogen!
    Die Tote kann sich nicht mehr verteidigen. Hoffentlich erscheint sie der Mörderbestie wenigstens jede Nacht im Traum!

  71. Merkel aber setzt darauf ::: oder einen von einer Million
    Afrikaner mit einer Ausbildung als +++Schlosser nach
    Deutschland zu locken.

    Ist Einbrecher oder Panzerknacker ein
    afrikanischer Ausbildungsberuf?

  72. Wieso bietet man dieser Person überhaupt noch eine Bühne um ihre verbrecherischen Absichten zu präsentieren? Diese Irre gehört weggesperrt im tiefsten Loch das man findet. Ihr ganzes Hab und Gut, falls vorhanden, beschlagnahmen bis auf den letzten Cent für die Kosten die diese kriminelle Schleuserin verursacht hat. Wenn das nicht reicht Zwangsarbeit bis zum Ableben.

  73. Grauer Wolf 09:19
    Wie viele tatsächlich weggehen – aber einen Briefkasten hier zurück behalten
    —–
    Das geht noch besser: Kumpel von mir wohnt in BaWü und arbeitet als Triebfahrzeugführer in der Schweiz.
    Dort bekommt er ein arbeitsplatznahes Zimmer gestellt.
    Er knallt sich wenn er zuhause in BaWü ist den Kofferraum mit Aldi-Produkten voll und zahlt mit seinem schweizer Gehalt sein Häusle im Rekordtempo ab. Jetzt arbeitet er „ausgeliehen“ wieder bei Stuttgart weil dort Triebfahrzeugführer fehlen und …schläft meistens zuhause.

  74. Nachtrag zu 11:38

    Erwähnt werden muss auch die gegenseitige Kontrolle und Bestrafung am Arbeitsplatz, in Vereinen, Gewerkschaften, Schulen, Kitas, praktisch überall. Die „Mainstream-Scharia“ läuft der Islam-Scharia (noch) weit voraus. Der Rechtsstaat befindet sich auf dem ungeordneten Rückzug.

  75. Weiterer Nachtrag zu 11:38 und 11:54

    Mich würde mal eine repräsentative Umfrage interessieren, wie viel Prozent der wahlberechtigten Bundesbürger daran glauben, dass Wahlen hierzulande wirklich geheim sind, also ihr Stimmverhalten nicht rückverfolgt werden kann.

  76. Noch so ein hirnloser Abkömmling der Gastarbeiterk.nacken die sich in Deutschland festgekrallt haben:
    https://www.welt.de/sport/fussball/article204354528/China-Mesut-Oezil-ist-eine-verwirrte-und-ruecksichtslose-Person.html Weltweit überall die selbe Mohammedanerterrorschei§§e:
    Verschiedene Bezeichnungen für immer die selbe Terrorbrut. Fehlt nur noch, dass wir dummen Deutschen noch mehr von dem Pack reinwinken um uns von der Holocaustsünde frei zu baden.
    Ich könnte im Strahl kotzen…
    H.R

  77. gonger
    16. Dezember 2019 at 11:44
    Uns fehlen Fachkräfte. In der Politik.
    Echte Fachkräfte, die wir wirklich benötigen, laufen doch schreiend weg wenn sie Deutschland hören.
    Hohe Steuern, Abgaben, Mieten, eine schwer zu erlernende Sprache uvm.
    Warum kommen fast nur die Dummen zu uns in die soziale Hängematte und die jungen, angehenden deutschen Fachkräfte machen sich vom Acker?
    Und warum versucht man es nicht mit Fachkräften aus dem EU-Ausland, z.B. aus Spanien, die uns kulturell viel näher stehen? Weil Spanier sich hier bei uns nicht wohl fühlen (ich habe etwas Zugang zu der spanischen Community hier durch meine Frau), weil die Ausbildung hier ganz anders, viel strenger ist.
    Dann lieber zuhause bei Mutti wohnen und arbeitslos bleiben bzw. einen Kellnerjob in der Saison ausüben.

    Beispiel Australien: Man kann durchaus einwandern wenn man bereit ist 3 Jahre in einem Bedarfsberuf (z.B. als landwirtschaftlicher Helfer ) im Outback zu arbeiten und zunächst mit einer temporären Aufenthaltsgenehmigung zufrieden ist. Nach 3 Jahre Arbeit und natürlich nicht kriminell werden bekommt man eine Daueraufenthaltsgenehmigung und kann nach Sydney, Melbourne, Adelaide usw. frei umziehen.
    Ähnlich funktioniert es in Kanada. Aber bitte in Nord-Kanada beim Grissly…
    ————————
    Ich habe noch nie gehört das man mit solchen Tätigkeiten wie landwirtschaftlicher Helfer nach Kanada oder Australien einwandern kann. Vielleicht vor 40 Jahren aber heuzutage haben diese Länder Punkteverfahren und mit solchen Tätigkeiten kommt man meiner Meinung nach nicht in diese Länder. Wenn ich mich aber irren sollte und Sie Quellen haben wo man sich da anwerben lassen kann dann immer her damit, ich glaube dann mache ich das. In der Wildnis hat man wenigstens seine Ruhe und es ist auf jeden Fall besser, als sich in ein paar Jahren von den Musels öffentlich auf dem Marktplatz enthaupten zu lassen.

  78. 15.August 16. Dezember 2019 at 11:39
    Hoffentlich wird einst die Merkelraute ebenso verboten und geächtet wie der berühmte, emporgestreckte Arm!
    ————————————
    Sie meinen verbieten!

    Aber das ist nicht so einfach. Am Ende wird uns Ungläubigen damit noch das Beten verboten.

    Man muss neuerdings immer vorsichtig sein was man sich wünscht.

    Wir wünschten uns Fachkräfte und haben Fachkräfte bekommen, leider mit ungeahnten Fähigkeiten, die so nicht bestellt waren.

    Wir haben uns immer über das Wetter beschwert, nun haben wir die WETTERSCHÜLER, die das Wetter mit Gewalt ändern wollen.

    Jeder von uns wollte immer ein Fahrrad haben.
    Jetzt haben wir mehr Fahrräder als Autos Platz finden!

    Wir wollten die Flüchtlingsboote verbieten, nun kommen die ungebetenen Gäste direkt per Flugzeug ins Land. Die dürfen fliegen, wir sollen laufen!

    Usw. Vorsicht ist geboten!

  79. Wenn ich diese selbstgerechte, senile Fresse schon sehe, kommt mir das Essen der letzten zehn Tage hoch.

  80. OT
    Ich weiß nicht, ob er es wirklich macht. Sollte er es aber real machen, wäre es ein kleiner Sieg für uns, die Bürger, auch wenn es nur in GB ist.
    Boris Johnson stellt Rundfunkgebühren in Frage
    Kann aber sein, dass es nicht kommt. Boris Johnson ist ein Machtpolitiker. Wenn der Gegenwind zu groß wird, lässt er es sicher bleiben.
    Falls es aber doch kommt, wäre es ein kleiner Sieg für uns:
    Der Brexit schwächt die EU deutlich.
    Diese Aktion würde die Berechtigung des Staatsfunks bei uns weiter schmälern. Natürlich wird er deshalb nicht verschwinden. Aber wenn irgendwo im Westen etwas angefangen wird, ist es nicht unwahrscheinlich, dass es irgendwann zu uns kommt.

  81. Maria-Bernhardine 16. Dezember 2019 at 11:50
    Ist Einbrecher oder Panzerknacker ein
    afrikanischer Ausbildungsberuf?
    ————————————-
    Da nicht aber hier!

  82. Das Land ist ohnehin schon bis zur Unkenntlichkeit entstellt, nur die watschelnde verrückte Weltmeisterin der Negerherzen nimmt nichts mehr wahr. Baldiger Zusammenbruch, Ausmisten, Neuanfang – die einzige Chance.

  83. Mit allen Mitteln wird versucht, die Deutschen zurückzudrängen. Jetzt sind mal wieder „Fachkräfte“, vornehmlich aus dem europäischen Ausland dran, nachdem es mit den „Flüchtlingen“ aus aller Welt ja nicht geklappt hat.

    Dafür dürfen Deutsche weiterhin in der Arbeitslosigkeit verweilen.

  84. Neue Geburtenstatistik
    Der Babyboom der bildungsfernen Migrantinnen
    Stand: 08:18 Uhr | Lesedauer: 5 Minuten

    Von Dorothea Siems

    Zuwanderinnen bekommen deutlich mehr Kinder als hier geborene Frauen. Das gilt aber nur für die Geringqualifizierten. Das deutsche Schulsystem kommt mit diesen Entwicklungen bisher nicht klar.
    45

    Die deutsche Bevölkerung wird immer bunter. Das liegt nicht nur an der großen Anziehungskraft, die das Land auf Zuwanderer aus anderen EU-Staaten sowie aus Drittstaaten ausübt. Der gesellschaftliche Wandel hin zu einem Schmelztiegel unterschiedlicher Ethnien wird durch die im Durchschnitt höhere Kinderzahl der Migrantinnen noch beschleunigt. Wie aktuelle Daten des Statistischen Bundesamtes zeigen, liegt die Geburtenrate bei den in Deutschland geborenen Frauen bei 1,5 Kindern. Die zugewanderten Frauen kommen dagegen auf zwei Kinder. Die Werte beziehen sich auf die Altersgruppe der 45- bis 53-Jährigen.

    Deutschland ist angesichts der Alterung der Bevölkerung dringend auf Nachwuchs und Zuwanderung angewiesen, um auch in Zukunft den Wohlstand erwirtschaften zu können. Doch die Datensammlung der Statistiker zu den Familientrends zeigt durchaus auch einige problematische Tendenzen. Denn für Zuwanderinnen gilt mehr noch als für deutsche Frauen, dass sie umso mehr Kinder bekommen, je geringer ihr Bildungsstand ist.

    Und während von den hier geborenen Frauen lediglich acht Prozent weder eine Berufsausbildung noch ein Studium vorweisen können, liegt dieser Anteil bei den Migrantinnen mit 41 Prozent deutlich darüber. „Die relativ hohe Kinderzahl je Frau bei den Zuwanderinnen mit niedriger Bildung war somit für die durchschnittliche Kinderzahl aller Zuwanderinnen maßgeblich“, stellen die Statistiker in ihrer Untersuchung zu „Kinderlosigkeit, Geburten und Familien – Ergebnisse des Mikrozensus 2018“ fest.

    So haben die im Ausland geborenen Akademikerinnen mit 1,5 Kindern pro Frau fast ebenso wenige Sprösslinge wie deutsche Frauen mit Hochschulabschluss (1,4). Hochgebildete Frauen verzichten hierzulande besonders häufig auf Nachwuchs. Von den Akademikerinnen der Jahrgänge 1959 und 1963 sind 28 Prozent kinderlos. Dies stellt zwar einen historischen Höchststand dar, doch auch die Hochqualifizierten, die ein Jahrzehnt später geboren wurden, blieben zu 26 Prozent ohne Nachwuchs.

    Deutschland hat mit die höchste Kinderlosenquote

    Die großen Unterschiede zwischen den einheimischen und den zugewanderten Frauen zeigen sich am anderen Ende der Bildungsskala. Bei einer niedrigen Qualifikation liegt die Geburtenrate der im Land geborenen Frauen mit 1,7 deutlich unterhalb der Kinderzahl, die für die Zugewanderten registriert wurde (2,4). Bei einem mittleren Bildungsniveau ist die Differenz zwischen Deutschen und den Migrantinnen geringer: Frauen, die über eine Berufsausbildung verfügen und im Land geboren sind, kommen im Durchschnitt auf eine Geburtenrate von 1,5. Bei den Zugewanderten liegt die durchschnittliche Kinderzahl mit 1,8 nur etwas höher.

    Deutschland gehört neben der Schweiz, Italien und Finnland zu den Ländern mit der höchsten Kinderlosenquote. Mit 22 Prozent ist hierzulande mehr als jede fünfte Frau ohne Nachwuchs. In der heutigen Rentnergeneration ist diese Quote mit elf Prozent nur halb so hoch. Während die Rate der kinderlosen Akademikerinnen in den vergangenen Jahren leicht zurückgegangen ist, stieg sie bei den Frauen mit einer Berufsausbildung – also beispielsweise Lehre, Meister oder technische Ausbildung – über die Jahre an. Von diesen Nichtakademikerinnen der Jahrgänge 1959 bis 1963 blieben 18 Prozent kinderlos; unter den zehn Jahre Älteren sind es bereits 21 Prozent.

    Der wachsende Anteil an Akademikerinnen an der hiesigen Bevölkerung ist ein Faktor, der das durchschnittliche Alter bei der Geburt des ersten Kindes immer weiter ansteigen lässt. Fast die Hälfte der Frauen, die erstmals Mutter wurden, war 2018 zwischen 30 und 39 Jahre alt. Das Durchschnittsalter bei der Erstgeburt liegt mittlerweile bei 30 Jahren.

    Dagegen gründen die niedrig Gebildeten häufig schon viel früher eine Familie. Und dies gilt besonders oft für Migranten. Im Durchschnitt haben die 25- bis 34-jährigen Zuwanderinnen mit geringer Bildung bereits 1,4 Kinder. Und in dieser Altersgruppe werden viele der Frauen auch noch weiteren Nachwuchs bekommen.

    Ganz anders sieht es bei den hochgebildeten 25- bis 34-Jährigen aus. Sind sie im Land geboren, so liegt ihre durchschnittliche Kinderzahl bei 0,3. Und bei zugewanderten Akademikerinnen mit 0,5 nur geringfügig darüber. Dass die Familiengründung mit steigender Bildung immer länger hinausgezögert wird, hat demografische Folgen. Weil Akademikerinnen nicht nur weniger, sondern auch später Kinder bekommen, haben die Bildungsfernen auch deutlich größere Chancen, früh Großmutter zu werden. Die Gruppe der Bildungsfernen wächst entsprechend schneller.

    Wie stark Deutschland von der Zuwanderung profitiert, hängt maßgeblich davon ab, wie gut die Integration ins Bildungssystem und später in den Arbeitsmarkt gelingt. Dabei spielt wiederum der Schulerfolg der Kinder eine entscheidende Rolle. Zuwanderungsländer wie Kanada und Australien, die gezielt qualifizierte Fachkräfte anwerben, schneiden regelmäßig gut bei internationalen Bildungsvergleichen ab. Die zweite Generation der Zuwanderer gehört dort überdurchschnittlich oft zur akademischen Elite.

    Deutsches Schulsystem überfordert

    In Deutschland sieht die Sache komplett anders aus, zumal hier die Zuwanderung nicht gesteuert wird. Migrantenkindern aus sozial schwachen Familien gelingt der soziale Aufstieg seltener, als dies in anderen Industrieländern der Fall ist. Wie der internationale Pisa-Schülervergleich unter 15-Jährigen gerade erst wieder gezeigt hat, ist die Kluft zwischen Kindern mit und ohne Migrationshintergrund hierzulande besonders eklatant. Vor allem Sprachprobleme behindern viele Migranten enorm.

    Eine Sondererhebung der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) zu Schulkindern mit Migrationshintergrund hatte im vergangenen Jahr ergeben, dass 54 Prozent der im Ausland geborenen 15-Jährigen nur schwache Leistungen im Lesen, Rechnen und in den Naturwissenschaften erbringen, also etwa nur auf Grundschulniveau rechnen können. Unter den deutschstämmigen Kindern liegt dieser Anteil mit 17 Prozent weit darunter.

    Fehlende Deutschkenntnisse sind nicht das einzige, aber nach Einschätzung von Lehrerverbänden und Bildungsforschern ein wesentliches Hindernis für die Migrantenkinder. Denn der Anteil der Jungen und Mädchen, die zu Hause eine andere Sprache sprechen, ist in der ersten Generation mit fast 80 Prozent deutlich höher, als dies in anderen Industrieländern der Fall ist. Selbst in der zweiten Generation – die in Deutschland geboren wurde und deren Eltern zugewandert sind – spricht noch jeder zweite Jugendliche im Elternhaus eine andere Sprache.

    Bildungsexperten fordern deshalb seit Längerem verbindliche Sprachstandtests spätestens für Vierjährige und bei Defiziten entsprechende intensive Förderprogramme. Auch ein Kita-Pflichtjahr für alle Vorschulkinder könnte gerade den Kindern aus bildungsfernen Migrantenfamilien einen guten Schulstart erleichtern. Und auch an den Schulen muss die Deutschförderung – wie Pisa erneut gezeigt hat – noch deutlich intensiviert werden.

    https://www.welt.de/wirtschaft/article204340688/Geburtenstatistik-Der-Babyboom-der-bildungsfernen-Migrantinnen.html

  85. @Barackler 16. Dezember 2019 at 11:58
    Nachfrage:
    Wenn ich in meiner Wahlkabine bin und mein Kreuzchen so mache, und den Wahlzettel reinwerfe, denke ich nicht, dass sie wissen, wer was gewählt hat. Sie nehmen den leeren Wahlzettel, den ich bekomme, auch einfach nur von einem Stapel, so dass man den auch nicht mit einer bestimmen Person in Verbindung bringen kann.
    Ob allerdings meine Stimme auch richtig gezählt wird, weiß ich nicht.

  86. Ausländische Akademiker schlafwandeln nicht auf dem Weg zu zukunftsfähigen Beschäftigungsverhältnissen:
    https://www.welt.de/wirtschaft/article204353166/Fachkraeftemangel-Studie-sieht-kaum-Anreize-fuer-auslaendische-Akademiker.html Früher war der soziale Friede ein Pfund, mit dem Deutschland international wuchern konnte. Heute entdecken weltweit Aspiraten für eine Tätigkeit in Deutschland die real existierenden sozialen Verwerfungen und Risiken für ihren eigenen Nachwuchs in dem 3. Welt Land Doitschland. Das fängt im Kindergarten an, wo sich der Moslemterror der Miniatur-Djihadisten Bahn bricht und den nachwuchs der gebildeten In und Ausländer drangsaliert, freundlich unterstützt vom pädagogischen Fachpersonal.
    Diese Tatsachen lassen mich würgen, ich könnte schon wieder im Strahl kotzen.
    Macht endlich Schluss damit, endgültig und zwar dalli-dalli. Ihr vergiftet Deutschland.
    H.R

  87. @ jeanette 16. Dezember 2019 at 11:48
    @ Marie-Belen 16. Dezember 2019 at 11:32

    30 € in diesem Kontext erscheint mir ein unplausibel hoher Preis zu sein, was die Aussage des Sudanesen bereits unglaubwürdig macht, es sei denn, es wurde unter dem mentalen Vorbehalt bezahlt, sich das Geld „hinterher“ zurückzuholen.

  88. jeanette
    16. Dezember 2019 at 12:04
    Maria-Bernhardine 16. Dezember 2019 at 11:50
    Ist Einbrecher oder Panzerknacker ein
    afrikanischer Ausbildungsberuf?
    ————————————-
    Da nicht aber hier!
    ++++

    Neger können keine Panzer knacken.
    Einbrechen, vergewaltigen, messern, schießen usw. können sie.

    Ich habe jedenfalls noch nie von einem Neger als Panzerknacker gehört.

    Zum Panzerknacken sind nämlich Fachkenntnisse erforderlich!

  89. Fachkräftegipfel am Montag im Kanzleramt….
    Was haben wir für Größen in unserer Regierung!
    Der einzige Fachkräftemangel in Deutschland herrscht in der Bundesregierung!
    -Fachkräftegipfel: Regierung verspricht Anwerbe-Offensive
    -Merkel für Anwerbung von Fachkräften auch außerhalb der EU
    -Fachkräftemangel: Heil will bürokratische Hürden „weghauen“
    -Linken-Chefin verlangt vor Fachkräftegipfel „Pfadwechsel“
    -DIHK-Präsident will schnelle Umsetzung des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes
    -Bundesagentur plant Partnerabkommen zur Anwerbung von Ausländern
    -Arbeitsminister will Anwerbestrategie für ausländische Fachkräfte
    -Fachkräfteproblem, Hunderttausende Stellen können nicht besetzt werden
    -Fachkräftemangel in Gesundheit…Pflege…
    -In Bundesministerien sind viele Stellen unbesetzt

    Die Bundesregierung handelt rechts- und verfassungswidrig!
    Wie konnte Deutschland sich in wenigen Jahren von einem mustergültigen, geradezu perfekten und dafür in der ganzen Welt bewunderten Rechts- und Verfassungsstaat in ein Land verwandeln, in dem sich die Regierung nicht mehr um Recht und Verfassung kümmert und das Parlament dazu schweigt?

  90. @ Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende
    Grauer_Wolf 16. Dezember 2019 at 09:19
    Täglich verlassen 400 echte Fachkräfte das Land – offiziell
    Davon 3/4 Akademiker im Alter zwischen 30 und 40 …
    ….
    ….
    Was ich aber weiß, dass Ärzte nahezu wöchentlich von Headhuntern angerufen werden mit interessanten Angeboten …
    ————————————————————–
    AfD-MdB Kay Gottschalk sagte kürzlich bei einem AfD-Bürgerdialog, wo ich anwesend war, wir könnten die Ausländer nicht mehr abschieben, weil dann unser Leben zusammenbrechen würde, z. B. im Bereich der ÄRZTE.
    Na dann, nochmals Waidmannsheil und tschüss.
    —————————-
    Weiß dieser Herr Bundestagsabgeordnete eigentlich, was er da von sich gibt?
    Was sagten seine Kollegen und Kolleginnen zu seiner Aussage?
    Evtl. treffe ich einen Kollegen von ihm und werde ihn fragen, was das soll.
    Diese Frau M. ist in ihrem Job rundum geschützt und das weiß sie auch und wird daher
    freiwillig niemals zurücktreten.

  91. @>>>Maria-Bernhardine 16. Dezember 2019 at 11:50
    Ist Einbrecher oder Panzerknacker ein afrikanischer Ausbildungsberuf?

    Ja – hier ist aber die korrekte Bezeichnung „Mitternachts-Schlosser“.

  92. @Waldorf und Statler 16. Dezember 2019 at 09:55
    Schon vergessen….?
    Kurz hat als Innenminister das Österreichische Volk aufgeklärt;
    „Zuwanderer höher qualifiziert als Österreicher“
    …und der Pöbel hat ihn noch einmal zum Kanzler gewählt!!!
    Die Opfer jubeln ihrer eigenen Verminderung (und ihrem Untergang) zu.

  93. Grauer_Wolf 16. Dezember 2019 at 09:19
    Täglich verlassen 400 echte Fachkräfte das Land – offiziell
    Davon 3/4 Akademiker im Alter zwischen 30 und 40 …

    Tja, und die sollen dann mit Kulturfremden,2.oder 3.klassigen
    Zuwanderern ersetzt werden.
    Deutschland ist auf dem absteigenden Ast,man wird dies alles,
    egal ob Überfremdung,Klimakosten,oder Facharbeitermangel,
    auf Dauer gar nicht stemmen können.
    Deutschland wird verarmen,das ist logisch und Mathematisch belegbar.
    Allein die Mehrkosten für dieses Klimapaket wird immense Nebenkosten
    mit sich bringen.
    Allein schon die Erhöhung von Kraftstoff,muss eine Erhöhung,der Frachtkosten
    mit sich bringen,und die wird an den Endverbraucher weitergegeben.
    Die erhöhten Kraftstoffkosten,zur Arbeitsstelle, schmäler das Monatseinkommen
    erneut,usw. usw….!
    Aber das Volk ist ja geradezu besoffen,von der Welt.-und Klimarettung!

  94. Bevor Merkel zur Rechenschaft gezogen
    werden kann, stirbt sie an Pankreatitis
    und Leberzirrhose – als Bundeskanzlerin
    auf Lebenszeit. 😛

    Chinas Volkskongress hebt die Beschränkung
    der Amtszeit für Xi Jinping auf. Seit Mao Tsetung
    hatte kein Führer soviel Macht wie er.

    Peking. In einem historischen Votum hat Chinas Volkskongress den Weg für Präsident Xi Jinping freigemacht, unbegrenzt herrschen zu können. Trotz Widerstands im Land schaffte das nicht frei gewählte Parlament am Sonntag in Peking die bisherige Beschränkung der Amtszeiten des Präsidenten auf zweimal fünf Jahre ab.

    Um die Macht des Staats- und Parteichefs zu zementieren, wurde auch „Xi Jinpings Gedankengut für das neue Zeitalter des Sozialismus chinesischer Prägung“ als neue Leitlinie in der Staatsverfassung verankert. Kritik an Xi Jinping könnte damit als verfassungswidrig betrachtet werden.
    MÄRZ 2018
    https://www.abendblatt.de/politik/article213687037/Chinas-Praesident-auf-Lebenszeit-Grenzenlose-Macht-fuer-Xi.html

    JUNI 2008
    Bundesaußenminister Frank-Walter „Che“ Steinmeier und seinem chinesischen Amtskollegen Yang Jiechi am Freitag (13.06.2008) in Peking. Die Chemie zwischen beiden Außenministern scheint zu stimmen. Sie begegnen sich häufig – zuletzt auf der Afghanistan-Konferenz in Paris am Donnerstag.
    FOTO:
    https://www.dw.com/image/3409666_101.jpg

  95. Elijah 16. Dezember 2019 at 12:30

    Also immer. Was soll das eigentlich? Selbstberuhigung einer Psychopathin oder Feminismus-Symbol?

  96. @ gonger 16. Dezember 2019 at 11:44

    Ich denke, dass die ganz anders erhaltenen familiären Bande in Ländern wie Spanien und Portugal eine grosse Rolle spielen. Man kann diese Menschen nicht so ohne weiteres entwurzeln.

    Ein ganz anderes Kaliber sind dann noch Menschen aus Südamerika. Das Ansinnen, massenweise Pflegerinnen aus Brasilien zu rekrutieren, ist absurd. Die meisten sind im fraglichen Alter verheiratet und haben Kinder, die den Tag in der Familie bei den Grosseltern verbringen, gemeinsam mit den Kindern ihrer Geschwister. Auch die wenigen, bei denen das nicht so ist, würden an der hiesigen Gefühlskälte scheitern. Die grösste Gefahr aber: sie würden von Alten Weissen Männern weggeheiratet und aus dem Berufsleben entfernt werden. Bei Thailänderinnen und Vietnamesinnen würde es ähnlich laufen. Win-Win für die Damen und Herren, aber nicht für die Pflege.

  97. Die böse Hexe Merkel

    und ihre Unterstützer zerstören das deutsche Volk. Und das Volk wählt CDU, SPD, Grüne, Linke, vier Etiketten, die längst für eine Einheitspartei stehen! 74 Jahre Gehirnwäsche und Umerziehung haben aus den meisten Deutschen dumme, verblödete Schafe gemacht. Die Worte Fachkräfte, Flüchtlinge, Asylanten stehen für Eroberer, Landnehmer, Invasoren, Islamisierung, Vernegerung und für Kriminelle!

  98. @ NieWieder 16. Dezember 2019 at 12:13

    „Nachfrage“

    Eine Falschauszählung ist zwar bestimmt einfacher, vor allem bei Briefwahlen, aber mengenmässig begrenzt; für ein System der Rückverfolgung von Stimmzetteln bräuchte es sicher etwas kriminelle Energie, daran fehlt es aber am wenigsten. Mein Interesse bezieht sich sowieso mehr auf das Vertrauen der Bürger in die Geheimheit der Wahl als auf die tatsächlichen Gegebenheiten.

  99. Gut ausgebildete Deutsche gehen, fremde sozialschmarotzende Analphabeten kommen.

    Das ist Merkels Politik.

  100. Die Geheimdienste der Welt reiben sich schon die Hände vor Freude!

    Technologiespione werden jetzt deutsche Firmen fluten.

    Nie war es einfacher deutschen Firmen die Betriebsgeheimnisse zu stehlen. ich könnt mich weglachen, und die dummen deutschen Firmen freuen sich auch noch. Naja, in den USA gibt es den Spruch „Stupid German Money“ nicht ohne Grund, siehe Monsanto.

    wenn es einen Fachkräftemangel geben würde müssten die Löhne drastisch steigen!

    Tun sie aber seit ca. 30 Jahren nicht, denn die ausländischen Fachkräfte werden sogar mieser bezahlt als die Millionen echten deutschen Fachkräfte die ins Ausland abwandern oder schon abgewandert sind. Wenn es den Fachkräftemangel gäbe, fände auch ein ruinöser Wettkampf der Firmen um die Fachkräfte statt, findet der statt, NEIN.

    Die Fachkräfte die Deutschland angeblich brauch gibt es im Ausland gar nicht.

    Außer in einer kleinen Anzahl EU-Länder (die alle einen höheren Nettolohn auszahlen) wird nirgendwo nach deutschem Standard ausgebildet. Wo sollen also die Fachkräfte herkommen, aus Afrika, Arabien oder Vorderasien, von denen sind doch schon 2-3 Millionen gekommen, die Masse von denen wanderte direkt ins HartzIV-System ein. 🙂

    Echte Fachkräfte kommen auch nicht in die BRD, weil sie woanders viel bessere Bedingungen vorfinden, Gehalt, Lebensqualität und Schulen für ihre Kinder. Kein Ausländer wird z.B. die Schulen in Berlin seinen Kindern zumuten wollen.

    Es ist alles eine einzige Lüge um Deutschland weiter zu fluten.

  101. ridgleylisp 16. Dezember 2019 at 12:48

    Und wurde Indien schon von Seiten der UN/Weltgemeinschaft der Krieg erklärt? Warum darf Indien was wir Deutschen laut verlogenen BRD-Alt-Politikern angeblich nicht dürfen?! Unsere BRD-Alt-Politiker belügen uns schamlos, wir Deutsche könnten längst die Grenzen dicht machen ohne das etwas passiert. Die ganzen Gründe die uns die BRD-Politiker an den Kopf werfen warum wir das angeblich nicht machen dürfen sind gelogen.

    Die Inder werden schon wissen warum sie für Moslems die Grenzen schließen. Wahrscheinlich haben sie dieselben guten Erfahrungen mit denen gemacht wie wir Deutschen.

  102. Kann die Merkel sich nicht mal zu irgend was nützlichem ausbilden lassen und dazu beitragen die Lücke zu schlie0en?

  103. Barackler 16. Dezember 2019 at 12:44

    @ gonger 16. Dezember 2019 at 11:44

    Ich denke, dass die ganz anders erhaltenen familiären Bande in Ländern wie Spanien und Portugal eine grosse Rolle spielen. Man kann diese Menschen nicht so ohne weiteres entwurzeln.
    ———–
    Das kann ich voll und ganz bestätigen. Auch wenn man sich in der Familie nicht immer ganz einig ist. Auf Spanisch kann man wunderbar schimpfen…das wird noch lustig über Weihnachten…ich verp… mich dann immer…ist besser… ) aber am Ende zählt nur die Familia was ja auch o.k. ist.
    Ohne Familia gehen die Mädels ein wie eine Primel ohne Wasser. Nur „Jensi“ Spahn weiß das nicht. Woher denn auch? Dafür reist er um die Weltgeschichte.
    Ganz anders als bei uns wo zumindest in den größeren Städten 50% der deutschen Bevölkerung alleine vor sich hinbröseln.
    Südkoreanische Krankenschwestern gab es in Deutschland bereits in den 70ern. Die wurden alle weggeheiratet oder kehrten in ihr aufstrebendes Land zurück.
    Das dürfte bei Phillipinas und Mexikanerinnen (den Spruch über den Po verkneife ich mir aber er stimmt) kaum anders sein.

  104. @ Maria-Bernhardine 16. Dezember 2019 at 11:50

    „Ist Einbrecher oder Panzerknacker ein afrikanischer Ausbildungsberuf?“

    Miri ist ja jetzt auch Schlosser vulgo Schränker. Nachdem er bereits mehrfach von hier aus per Lear-Jet abgeschoben und zuletzt in Istanbul aufgegriffen wurde, bevor er erneut weiter nach Deutschland reisen konnte, überlegt er bestimmt, wie er bald wieder hier aufkreuzen kann, wenn er nicht schon wieder hier ist. Wenn es mit den Aufständen und Strassenschlachten im Libanon so weitergeht, kann bald auch niemand mehr dorthin ausgeschafft werden.

    Auch Sprengung zählt heutzutage zu den Qualifikationen eines „Schlossers“. Viele Geldautomaten könnten davon erzählen, wenn sie noch am Leben wären.

  105. Blimpi 16. Dezember 2019 at 12:30
    Grauer_Wolf 16. Dezember 2019 at 09:19

    „Täglich verlassen 400 echte Fachkräfte das Land – offiziell
    Davon 3/4 Akademiker im Alter zwischen 30 und 40 …
    Tja, und die sollen dann mit Kulturfremden,2.oder 3.klassigen
    Zuwanderern ersetzt werden. .. …“

    So ist es. Millionen echte deutsche Fachkräfte haben Deutschland verlassen und wurden durch Millionen eingewanderte Ausländer, zumeist Analphabeten oder Geringqualifizierte, ersetzt. Und so wird es nach dem Willen der radikalen Multikultifanatiker/Bevölkerungsingenieure jahrzehntelang weitergehen.

  106. Merkwürdigerweise habe ich noch nie was von Fachkräftemangel in der Politik gehört. Da scheinen wir also ausreichend gesegnet. Was das wohl zu bedeuten hat.

  107. Das mit den „Computer-Indern“ wurde doch schon mal versucht. Die wollten aber überall hin, nur nicht nach Deutschland. Mal angenommen, es wäre überhaupt erst mal wahr, daß wir Arbeitskräfte aus dem Ausland brauchen. Nur mal angenommen. Wie wär’s dann vielleicht damit, die unsinnige Feindschaft mit den Russen zu beenden? Da gäbe es durchaus Interesse an einem Austausch. Oder Chinesen. Trotz mancher weltanschaulicher Unterschiede, die passen allein schon was Bildung und Arbeitsmoral betrifft, nicht zu vergessen daß Deutsch lernen dort als schick gilt und ihre Vorkenntnisse hier erheblich Kosten sparen würden. Aber nein, solche Vorhaben werden ja nicht wirklich von Ökonomie getrieben, nur von Ideologie, auch wenn man das Gegenteil behauptet.

  108. Beim PISA-Ranking (Gesamtergebnis) 2019 sind von den europ. Staaten nur Estland, Finnland, Irland und Polen unter den ersten 10 Kandidaten. Alles Länder, die sich grade dadurch auszeichnen besonders viele Muslime zu beherbergen. Für Singapur wundert’s mich nicht. Da werden schon 1-jährige gedrillt, was echt hart ist.
    Das an sich tolle duale Bildungssystem Deutschlands wird ja auch zunehmend aufgeweicht.

  109. Diese Pastorentochter aus der Uckermark sollte schnellstens von der Bildfläche verschwinden.

    Hat diese unmögliche Person nicht schon 2015 genug Unheil angerichtet?? Millionen von Analphabeten ins Land geholt, die auch ich mit meinen Steuergeldern ernähren muss.

    Was jetzt an Fachkräften zu uns geholt wird, dürfte ebenfalls nicht die Elite im Sinn der Arbeitgeber sein. Es sei denn, sie möchten billige (auch ungelernte) Arbeitskräfte, die auf unserem Arbeitsmarkt nicht mehr zu finden sind.

  110. Haben die Deutschen den die letzen 85 jahre uberhaupt nichts gelernnt ?!!

    Schon wieder einen fuhrer (in) die jahre lang nur eine katastrofe ist, und niemand greift ein.

  111. Ich finde es im übrigen faszinierend, dass die Leute sich von dieser Person im Kanzleramt verarschen (das wird freilich bald endgültig als verharmlosende Charakterisierung herausstellen) lassen. Mir hat sogar mal jemand gesagt, dass das was Merkel mache Politik sei (er hat das ernst gemeint) Aber vielleicht ist das ja eben das was Politik ist. Also jedenfalls bisher.

  112. Was würde es bringen, selbst wenn sie mit blutüberströmtem Rücken als Flaggelantin durch die Straße zöge? Ihr jedenfalls nichts, denn Vergebung würde sie trotzdem nicht erlangen. Denn ihr abscheulicher Verrat am deutschen Volk und an den Grundwerten von Freiheit und Rechtsstaat übersteigen das Maß dessen weit, wo sich die Vernunft durch Vergebung vollends der Torheit hingeben würde.

  113. Syrische Ärzte, die weniger können, als eine deutsche Krankenschwester?

    Afghanische Architekten, die vielleicht noch eine Hundehütte planen können?

    Senegalesische Ingenieure, die noch kein Schlauchbot flicken können?

    Diese rückständigen Völker mit ihrer archaischen Kultur und ihrer gewaltaffinen Religion passen nicht in eine westliche Industienation! Wer in Lehmhütten, Höhlen oder Wellblech-Slums großgezogen wurde, wo das Recht des Stärkeren gilt, legt das nicht so einfach ab! Ist das so schwer zu begreifen…???

  114. Joppop 16. Dezember 2019 at 13:37

    Dass schlimmste ist, sie bekommt bei Wahlen immer wieder eine Zustimmung von ca. 75%-95% der Wähler. Man hätte sie also längst ohne Aufstand oder Putsch, und ohne sich in Gefahr bringen zu müssen abwählen können.

    Dass sich im 3.R. und der DDR niemand getraut, dafür hat habe ich sogar Verständnis. Denn im 1. Fall endete der Versuch (oder nur ein Witz über den Führer) mit der Todesstrafe (Wahlen gab es ja nicht mehr), und im 2. Fall mit XX Jahren Bautzen (die Wahlen wurden massiv gefälscht, und eine echte Wahl gab es eh nicht). Und in der DDR gab es ja 1953 einen Aufstand, der wurde aber brutal niedergeschlagen.

    Aufstand vom 17. Juni 1953
    https://de.wikipedia.org/wiki/Aufstand_vom_17._Juni_1953

  115. francomacorisano 16. Dezember 2019 at 14:06

    Echte Fachkräfte kommen auch nicht in die BRD, weil sie woanders viel bessere Bedingungen vorfinden, höheres Gehalt, besseres Arbeitsumfeld, höhere allgemeine Lebensqualität und Schulen für ihre Kinder. auf denen sie nicht gemobbt oder bedroht werden weil sie Christen/Juden sind. Kein Ausländer wird z.B. die Schulen in Berlin seinen Kindern zumuten wollen. Falls doch einer auf die BRD-Versprechungen reinfällt wird er die heutige BRD geschockt und schnellstmöglich wieder verlassen.

  116. Merkel will Fachkräfte aus dem Ausland, bevorzugt aus Afrika und Arabien.
    Zeitgleich wandern immer mehr deutsche Fachkräfte in andere Länder aus.

  117. Als selbständiger Handwerksmeister weiß ich aus Erfahrung der letzten Jahrzehnte, dass der sog. „Fachkräftemangel“ durch die Politik selbst verursacht wurde. Demzufolge komme ich mir echt verarscht vor, wenn die „Umvolkungs- (!!! vorsicht an Mitleser linksideologischer Einstellung: vermuteter „Nazi-“ Begriff!!!) Kanzlerin sich wieder öffentlich hinstellt und diese Lüge dreist untermauert, ja sogar entgegen durchgeführter Studien hierzu weiterhin zur Einwanderung von Millionen künftiger Sozialschmarotzer aufruft!

    Selbst habe ich im Ausland gearbeitet und dort meine aktuellen Qualifizierungen vorweisen müssen, mich unter Umständen sogar noch obendrauf an die Besonderheiten technischer bzw, fachlicher Vorschriften qualifizieren müssen, um die Erlaubnis zu erhalten, dort meinen Beruf ausüben zu dürfen. Es werden nur Leute beschäftigt, die hoch qualifiziert sind, eine entsprechende Arbeitsdisziplin und Zuverlässigkeit vorweisen und die Landessprache beherrschen.

    Was sich jedoch hier abspielt, spottet jeder Beschreibung! Die ganze Mischpoke, die „von oben“ angewiesen, auf den deutschen Arbeitsmarkt aufgeteilt wird, entspricht nicht einmal den Mindestanforderungen an eine Fachkraft, zudem gibt es Sprach- und Verständigungsprobleme, keinerlei Arbeitsdisziplin! Aber genau diese ständig uns belehrenden Gut- und Bessermenschen verlangen höchste Qualität, wenn sie Handwerker „für ihr gutes Geld“ beschäftigen. Also nix neues bei dieser gutmenschlichen, „Elite“ der „Buntheit, Menschlichkeit, Vielfalt und Toleranz“! Heuchlerei und Doppelmoral bei jedem Wort, welches diese Personen in den Mund nehmen!
    Dazu kommt die miserable Schulbildung, bei der es auf`s Schulschwänzen für`s Klima ankommt und nicht auf das Lernen für einen richtigen, traditionellen Beruf! Naturwissenschaftliche Fächer, deutsche Rechtschreibung und Grammatik….Grundrechenarten….es wird immer schlimmer! Verblödet durch den linken Mainstream in den Medien und durch die „Vorbilder“ in Sendungen, wo es vorwiegend um „Singen und Klatschen“ geht, oder irgendwas mit Medien oder Politikwissenschaften, Sozialarbeiter oder Streetworker….vielleicht bald sogar noch Berufs-Antifaschist!
    Deutschland hat sich verändert, die linksgrünen Unterbelichteten freuen sich drauf!
    Veränderung in Sicht??? Sicher nicht, 87% der Wähler fanden das Spiiitzeeee!!!! (Und ich glaube, dass es immernoch so viele Dummichels sind, denn es regt sich nirgendwo wirksamer Widerstand gegen den Irrsinn!)

  118. Barackler 16. Dezember 2019 at 13:24
    @ Maria-Bernhardine 16. Dezember 2019 at 11:50

    „Ist Einbrecher oder Panzerknacker ein afrikanischer Ausbildungsberuf?“

    Miri ist ja jetzt auch Schlosser vulgo Schränker. Nachdem er bereits mehrfach von hier aus per Lear-Jet abgeschoben und zuletzt in Istanbul aufgegriffen wurde, bevor er erneut weiter nach Deutschland reisen konnte, überlegt er bestimmt, wie er bald wieder hier aufkreuzen kann, wenn er nicht schon wieder hier ist. Wenn es mit den Aufständen und Strassenschlachten im Libanon so weitergeht, kann bald auch niemand mehr dorthin ausgeschafft werden.

    Auch Sprengung zählt heutzutage zu den Qualifikationen eines „Schlossers“. Viele Geldautomaten könnten davon erzählen, wenn sie noch am Leben wären.
    —————
    Der kommt bestimmt mit einer falschen Identität zurück.
    Seine Sippe wird dicht halten und solange er keine Fingerabdrücke abgeben muß, fliegt das auch nicht auf.

  119. Eurabier 16. Dezember 2019 at 10:53
    aenderung 16. Dezember 2019 at 10:48
    Tolkewitzer 16. Dezember 2019 at 10:38

    In einer funktionerenden Demokratie würde jetzt eine Panzerdivision die Zugänge zur Hauptstadt abriegeln und ein Fallschirmjägerregiment Regierungsgebäude und Rundfunkstationen besetzen.

    Peter Scholl-Latour sagte einmal, dass man mit 300 französischen Fallschirmjägern jeden Aufstand in Afrika niederschlagen kann, für Berlin sollte wohl ein Jeep mit Fremdenlegionären reichen! ?
    ————–
    Ich hoffe nicht, daß wir herausfinden müssen, was Libanesen und Türken in Berlin für Ärger machen können. Ich fürchte, wir würden uns wundern, wozu die „das ist unsere Straße“-Leute fähig sind.

  120. Shalom!
    …. da war doch was…
    z.B. die nahezu 2 Mio. „Flüchtlinge“ seit 2015. Die davor nicht eingerechnet.
    Die Teddybären- Werfer begüßten die doch als „willkommene Bereicherung“. Oder irre ich mich da?
    Sogar deutsche „Politiker“ bejubelten die „Fachkräfte“! Als „Goldstücke“ und „gut ausgebildete Menschen“.
    Will „man“ nicht erst mal in Eurem „BAMF“ aufräumen, ausmisten?
    Mir unverständlich, wie man erfolglose „Arbeitsvermittler“ (Staatliche!!!!!) aus der „Arbeitsagentur“, welche nur Zahlenverwalter ist, in solch eine verantwortungsvolle Position badalcht.
    Offensichtlich zählt bei denen nur das „Parteibuch“ und nix die charakterliche Eignung und spezielle Schulung. Wahrscheinlich nur „ML“ (Marxismus- Leninismus) geschult … sieht fast so aus.

    Und nun?

    „Integration“- absolute Fehlanzeige.
    Sollte man (wer auch dafür die Hosen anhat …) vorher wissen.
    Aber alleine diese Tatsache, das „man“ es vorher bestenfalls verdrängt hat zeigt die durchschaubare Absicht hinter diesem künstlich erzeugten Flüchtlings- Tsunami: Der Mix aus Klimawahn, Steuererfindung (darin waren deutsche Regierungen schon immer „Meister“) und importierter Gewalt sowie damit einhergehende Hilflosigkeit der bisherigen Aufarbeitung ist ein groß angelegter Plan.
    Dazu muss man nun wahrlich kein Verschwörungstheoretiker sein!

    Es ist durchschaubar. Ganz einfach.

    Und weil es so ist, müssen sich erst einmal Richter in Deutschland finden die genau so viel Arxch in der Hose haben wie italienische Mafia- Richter.
    Aber das wird wohl eine vergebliche Hoffnung sein…

    Shalom!

    Z.A.

  121. Heute gelesen:
    „Die Bundesregierung beschließt das „Klimapaket“…“

    und

    „… Der Welt- Klima- Gipfel“ ist ergebnislos und ohne Einigung zu Ende gegangen…“

    Beides zusammengenommen ergibt, das wieder mal Deutschland „das Klima“ allein retten wird …
    (siehe: Steuererfindung…)

    Bin auf den nächsten PI- Beitrag dazu gespannt!

    Shalom!

    Z.A.

  122. @Barackler
    „Wenn es mit den Aufständen und Strassenschlachten im Libanon so weitergeht, kann bald auch niemand mehr dorthin ausgeschafft werden.“

    Richtig!- und so gewollt! Ursachen? Nachfolgend gefällig!

    Shalom!
    „Straßenschlachten im Libanon“?
    Bin sicher näher dran als manch anderer hier. Will aber nicht viel bedeuten …
    Fest steht, das das nicht erst jetzt und heute ein wunderliches Phänomen ist!
    Es wurde bisher nur nicht in den deutschen Medien- Macher- Zentralen, gesteuert durch „Altparteien“, thematisiert! Nun passt es gut… Schwerkriminelle dürfen ja „gefühlt“ nicht mehr in den Libanon ausgewiesen werden. Ob „Miri“ und Mischpoke (Jiddisch: „Familie“) das wissen?

    Und ich sage Euch, das „Straßenkämpfe“ zwischen Clans der einen Straßenseite und der anderen Straßenseite schon seit Jahren Usus und an der Tagesordnung sind! Jede Menge Ermordete bisher…!!!!
    Mit den richtigen Stichworten bei „google“ oder „youtube“ findet man jede Menge frappierende Beiträge dazu.
    (Erinnert Ihr Euch an die „3 aufgestellten Busse“ vor der Dresdner Frauenkirche?
    So, Freunde, sieht es nicht nur in Aleppo aus sondern auch in einigen Städten des Libanon. Einstmals ein schöner Landstrich… „Schweiz des Nahen Ostens“ genannt.)

    So lange, und das weiß‘ jeder hier in IL, in unserem nördlichen Nachbarland jeder- auch Kinder- illegale Kriegswaffen in jeder Straße kaufen kann wird sich gar nichts „befrieden“.
    Selbst libanesische Polizisten trauen sich fast nur noch im Panzerwagen in die Straßen um „rivalisierende Clans“ auseinander zu halten.

    Und hier, im „West- Jordan- Land“ ist es keinen Deut besser!!!

    Kurz: Es sind „Palästinenser“!!!! Also Araber mohammedanischer „Glaubensrichtungen“.
    Ganz simpel…. und „Flüchtlinge aus Israel“- selbst in der 5. Generation lt. UNRWA!!!!

    Hoffe, zum Nachdenken angeregt zu haben ….

    Shalom!

    Z.A.

  123. PI ist übrigens der einzige Ort an dem ich diese Kreatur optisch zu Gesicht bekomme. Nötig wär das nicht.

  124. Bei aufgrund der in jeder Hinsicht schädlichen Politik vorhandenen Zahl von 180.000 auswandernden Fachleuten jährlich, von denen nur 130.000 wiederkehren, hat die Bundesrepublik der Ära Merkel allein einen Verlust an Fachkräften von 50.000 p. a. zu verkraften. Hinzu kommt der von der einstigen rotgrünen Schröder-Regierung im Zuge der von ihr betrieben Marktradikalisierung noch forcierten Abwanderung von qualifizierten Arbeitskräften verschiedener Branchen, die, nach der dort bereits geschehenen Vernichtung an Struktur und industriellem Potential, einen Aderlaß in der Bevölkerung vor allem in den mitteldeutschen Ländern hinterließ, der einmalig sein dürfte.

    Die zu „Arbeitsagenturen“ umgewidmeten Arbeitsämter warfen den Leuten damals noch Gelder bis zu mehreren tausend Euro hinterher, damit die nur ja das Land verließen, meistens geschah das in Richtung Österreich, der Schweiz und Skandinavien, um die Arbeitslosenstatistik für die SPD möglichst vorteilhaft zu erhalten. Heute sind es fast die gleichen Unternehmen, die sich damals weigerten, Geld für die Ausbildung von Jugendlichen in die Hand zu nehmen, heute nach Fachkräften schreien – einem Problem, das sie im Verein mit der Politik selbst verursacht haben. Das weiterhin drastisch sinkende Niveau an deutschen Schulen – qualifiziert und quantitativ – tut ein übriges.

    Bis heute schiebt die Politik ein Millionenheer von Arbeitssuchenden vor sich hier, eine signifikante Zahl darunter, deren Bewerbungen mit der Begründung einer vorgeblichen „Überqualifizierung“ abgeschmettert worden sind, die keine Arbeit finden, die ihrer Qualifikation entspricht, und in sinnlosen und bevormundenden „Maßnahmen“ geparkt werden, die dazu angetan sind, die – man errät es schnell – die Arbeitslosenstatistik wiederum nicht allzu unvorteilhaft für die „Regierenden“ ausfallen zu lassen, weil diese Leute nicht mehr als Arbeitslose erfaßt und damit abermals verhöhnt und hinter die Fichte geführt werden.

    Wohin man schaut in diesem lande – überall nur Lug und Trug. Dieselben Leute nun gieren nach Arbeitskräften aus dem Ausland und betätigen sich damit als echte Schmarotzer an den Bemühungen anderer, die ausgebildet haben. Nein, diese Leute wollen keine „Fachleute“. Was sie haben wollen, ist möglichst billiges Frischfleisch aus dem Ausland, das unbedingt hier bleiben will und mit dem sie daher machen und das sie ausbeuten können, wie auch immer es ihnen beliebt. Wir haben hier genügend potentielle Arbeitskräfte. Man muß sie eben nur ausbilden und anstellen – zu den Bedingungen, wie sie nicht in einer globalisierten Gesellschaft von Sklavenhaltern, wie die EU sie betreibt, sondern in einer zivilisierten und modernen Gesellschaft nun einmal üblich sind.

    Honeckers Ziehkind Merkel darf sich samt ihrer verbrecherischen Entourage in gerne in das Land verziehen, in dem „man gut und gerne lebt“. Das Land, da früher mal Deutschland genannt werden durfte, gehört schon lange nicht mehr dazu.

  125. Es ist alles ganz anders, ganz einfach mit Küchenpsychologie zu erklären.

    Das häßliche Rautentier träumt von einem bunten gangbang.
    Von den Politikern wird ES auf Auslandsreise ja nur geknutscht.
    ES will mehr:

    Auf Feten war ich unheimlich traurig, daß ich mich nicht in die Musik reinsteigern konnte. Ich war immer das Mädchen, das Erdnüsse ißt und nicht tanzt.(Merkel AD, 1994)

    Quelle:
    „Zuviel von dem Kirsch-Whisky“
    https://www.spiegel.de/spiegel/spiegelspecial/d-52691500.html (1994)

  126. @VivaEspaña 16. Dezember 2019 at 17:03

    Shalom!
    Ha ha ha….! „Kiwi“!!! (Eckeliges Gesöff! Das pappt einem die Gusche zusammen…)

    Zu „Aufstände“ im Libanon und „Unmögliche Abschiebung“ von Kriminellen Clanmitgliedern „Palästinensischer Herkunft“ (Wortlaut „/“ UNRWA) @ Brackler u.A.:

    https://www.youtube.com/watch?v=1m26GA-nnG4

    Ist zwar von „Arte“…. aber korrekt recherchiert. So was kommt ja auch nur zu Zeiten, wenn vernünftige Menschen im Bett liegen oder „Nachtschicht“ bei PI machen …. LOL!

    Z.A.

  127. Händeringend Billigarbeiter suchen die. Vor 10 Jahren liefen noch TV Shows und Reportagen in denen sich über Hauptschüler lustig gemacht wurde und arrogante Typen denen sagten, “ mit Hauptschule wirst du nie was“ — heute rennen sie in die Shitholes dieser Welt, um dumme zu suchen, die für Hungerlohn arbeiten.

    Die Polen und Ungarn lassen sich nicht mehr verarschen und erst recht nicht mehr mit einem Apfel und einem Ei abspeisen, deshalb wollen sie jetzt aus den Armutsregionen aller Erdteile die Leute für den Niedriglohnsektor her holen.

    Das ist kriminell, genau wie die CO2 Steuer.

  128. Soweit ich heut vernommen habe, spricht man bereits von Fachkräftemangel, wenn auf eine offene Stelle sich nur 3 Bewerber melden.
    Hammer!!!

  129. @Diedeldie 16. Dezember 2019 at 17:55
    „Soweit ich heut vernommen habe, spricht man bereits von Fachkräftemangel, wenn auf eine offene Stelle sich nur 3 Bewerber melden.
    Hammer!!!“

    Shalom!
    …. und? Was ist wenn sich 50 Leute auf eine (!) Wohnung „bewerben“???????
    (Gibt’s übrigens nur in Deutschland, so viel ich weiß’…)
    Ist das dann „Wohnungsnot“?
    Jesses nee, Deutschland versumpft!

    Z.A.

  130. Warum sollte eine echte Fachkraft ihre Heimat verlassen, um im unsicheren und gefährlichen Buntland für faule Kostgänger zu buckeln?
    Echte Fachkräfte finden in der Heimat eine Beschäftigung.
    Normale Nationen kümmern sich um das Leben, in Buntland kümmert man sich in erster Linie um Geld. Damit kommen die Zugereisten auf Dauer nicht klar und neue Verwerfungen sind vorprogrammiert.

  131. 2 Millionen sogenannte „Flüchtlinge“ aus Shitholistan wurden aufgenommen, unter dem Vorwand, es seien alles hochqualifizierte Fachkräfte. Jetzt wieder nach Fachkräften zu rufen, ist an Unverfrorenheit nicht mehr zu überbieten! MRKL, Du m … St … Sch …, verr …!

  132. Elijah 16. Dezember 2019 at 12:30
    Immer wenn sie die Teufelsraute zeigt bedeutet es böses für Deutschland.
    Friedolin 16. Dezember 2019 at 12:40
    Elijah 16. Dezember 2019 at 12:30

    Also immer. Was soll das eigentlich? Selbstberuhigung einer Psychopathin oder Feminismus-Symbol?

    ——————————————-
    Ein Vulva-Symbol. Es bedeutet: Ich f … Euch alle!

  133. Ich kenne in unserer Region einige Handwerks-Firmen , die nur existieren , weil sie mit 100% Fremdarbeitern ( meist aus dem Osten oder Südosten Europas ) arbeiten ,. Der einzige Deutsche ist der Chef. Wie die genau bezahlt werden , kann man nur erahnen. sie sprechen kaum Deutsch.

    Diese Zombifirmen sind auch ein Grund , warum bei uns ständig Zuzug an Migranten jeglicher Couleur herrscht , weil diese meist deutschen Chefs , nur mit billigen Leuten existieren können, aber keine Lust haben , als Angestellter oder Arbeiter in einer größeren Firma zu arbeiten.

    Dazu kommen noch die billigen Kredite durch den EZB- Nullzins und schon ist die Zombifirma fertig . Der Chef maximiert sein Einkommen und wenn es irgendwann doch mal kracht , dann
    marschieren seine Leute ins Sozialsystem .

    Früher nannte man das „Gewinne privatisieren , Verluste sozialisieren “ .

    PS: Manchmal geht die Flinte auch nach hinten los . Da hatte ein wohlhabendes kinderloses Ehepaar zur Pflege ihrer großen Liegenschaft einen Osteuropäer angestellt . Eines Tages kündigte er und verschwand für einige Zeit von der Bildfläche . Bis das Pärchen mal nach Hause kam und siehe da, da war das gesamte Haus komplett leergeräumt . Die Nachbarn meinten , einer von denen , die das tagsüber gemacht hätten sahen so ähnlich aus , wie der frühere Haus -und Gartenpfleger . Sie meinten eben, die Hausbesitzer ziehen gerade um und schöpften keinen Verdacht, wegen des großen LKWs .
    Fachkräfte am Werk .

  134. Fog 16. Dezember 2019 at 09:13
    Wenn Khmerkel irgendwann verreckt, wird man ihr Grab schänden…
    ————————————————
    Verrecken ist aber kein schönes Wort für den Tod. Ich stelle mir lieber vor, daß sie Opfer ihrer eigenen Politik wird und von einer Migrantenbande Massenvergewaltigt und anschließend enthauptet wird – und alles ohne jegliche Erwähnung in den Systemmedien.

  135. Nane 16. Dezember 2019 at 12:22

    @ Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende
    Grauer_Wolf 16. Dezember 2019 at 09:19
    Täglich verlassen 400 echte Fachkräfte das Land – offiziell
    Davon 3/4 Akademiker im Alter zwischen 30 und 40 …
    ….
    ….
    Was ich aber weiß, dass Ärzte nahezu wöchentlich von Headhuntern angerufen werden mit interessanten Angeboten …
    ————————————————————–
    AfD-MdB Kay Gottschalk sagte kürzlich bei einem AfD-Bürgerdialog, wo ich anwesend war, wir könnten die Ausländer nicht mehr abschieben, weil dann unser Leben zusammenbrechen würde, z. B. im Bereich der ÄRZTE.
    Na dann, nochmals Waidmannsheil und tschüss.
    —————————-
    Weiß dieser Herr Bundestagsabgeordnete eigentlich, was er da von sich gibt?
    Was sagten seine Kollegen und Kolleginnen zu seiner Aussage?
    Evtl. treffe ich einen Kollegen von ihm und werde ihn fragen, was das soll.
    Diese Frau M. ist in ihrem Job rundum geschützt und das weiß sie auch und wird daher
    freiwillig niemals zurücktreten.

    ————————

    (Zunächst mal ist interessant, zu wissen, daß Kay Gottschalk ein alter SPD-Berufspolitiker ist, der 2013 das Pferd gewechselt hat.)

    Seine Kollegen fanden die Aussage in Ordnung und würgten die Diskussion darüber ab. Der gastgebende AfD-Grande tönte resolut „Wir stehen hier auf dem boden der freiheitlichdemokratischengrundordnung!“. Ein Bürger, der weiter diskutieren wollte, wurde als stumpfer Ausländerfeind abgekanzelt. Als die anderen das merkten, hielten sie fein den Mund…

  136. Denke man will uns was aufs Pferd rechnen. Die Deutschen haben einen Sterbeüberschuss, meine die Deutschen, die 1950 noch als Deutsche galten und deren Nachfahren. Diese Gruppe verschwindet deutlich. Der damalige BND-Chef hat sich einmal geäußert, wie das Zustande käme und eine erstaunlich Höhe Zahl genannt, die ich mir nicht als wahr vorstellen kann. Meine er hat perspektivisch 20 Millionen genannt, die irgendwann durch solche Wirkungen weggefallen worden sind. Wie das psychologisch möglich war, das Ende zu programmieren, hat er nicht ausgeführt.
    Wie gesagt, mir erscheint das sehr viel, aber es wirft deutlich die Frage nach kriminellem Handeln auf. Gab es in der Nachkriegszeit eine „Sonderbehandlung“ für Deutsche und falls ja, wie ist mit denen Umzugehen, die das Veranlassten und womöglich noch durchführen. Lasse das einmal als Arbeitshypothese zu, daß nach dem zweiten Weltkrieg Beeinflussungsexperimente gemacht wurden und dann umgesetzt wurden im Sinne militärischer Kriegsführung durch Armeen oder eine Armee, mit dem besagten Ergebnis von 20 Millionen weniger. Was wäre wenn das wahr ist?

  137. Je mehr Fachkräfte Frau Merkel erjagd, je mehr Fachstellen müssen wir für sie schaffen. Dabei gibt es für die anwesenden Fachkräfte kaum Stellen.

  138. Jetzt erklärt sich auch das erneute Propagandagetrommel der Lügenpresse vom angeblichen Fachkräftemangel in den letzten Tagen. Es wird immer deutlicher, das die Systemmedien direkt aus Berlin gelenkt werden, um die verbrecherische Agenda des Merkel-Regimes zu unterstützen. Tatsächlich jedoch suchen derzeit ca. 1,5 Mio echte Fachkräfte händeringend nach Arbeit.

Comments are closed.