Von EUGEN PRINZ | Die Tinte der Unterschriften unter dem „Global Compact On Migrationist noch nicht richtig trocken, da werden schon die nächsten Pflöcke für eine massenhafte Besiedelung Europas mit kulturfremden Menschen aus Entwicklungsländern eingeschlagen.

Bereits am 26. März 2019 hat das Europäische Parlament eine „Entschließung zu den Grundrechten von Menschen afrikanischer Abstammung in Europa“ angenommen. Was in diesem Pamphlet steht und was es bedeutet, werden Sie gleich erfahren.

Alles „Gute“ kommt von Brüssel

Eines vorneweg: Wenn Brüssel wieder etwas Neues ausgebrütet hat, bedeutet das für viele Bürger der Mitgliedsstaaten nicht selten einschneidende Veränderungen ihrer  Lebensumstände, die sie nicht wollen. Mit der vorgenannten Entschließung wurde der Grundstein für ein sozialstaatsfinanziertes Multi-Kulti Großexperiment zu Lasten der indigenen Europäer gelegt, für dessen Durchsetzung beinahe jedes Mittel Recht ist.

Der geneigte Leser wird sich nun fragen, warum er in den Mainstream-Medien nichts darüber gehört oder gelesen hat. Ganz einfach: Weil das heimlich, still und leise durchgezogen werden soll. Merkels Hofberichterstatter haben über diesen perfiden Plan ebenso das Mäntelchen des Schweigens gebreitet, wie weiland über den „Global Compact On Migration“ –  bis ihn schließlich die Alternativen Medien ans Licht der Öffentlichkeit zerrten.

Jetzt gilt es erneut, Zeter und Mordio zu schreien, denn was in dieser Entschließung steht, ist ein weiterer Sargnagel für die kulturelle Identität der Völker Europas.

Erster Teil: Selbstvorwürfe 

An dieser Stelle angekommen, werden Sie sich nun fragen, worum es bei der „Entschließung zu den Grundrechten von Menschen afrikanischer Abstammung in Europa“ eigentlich geht.

Zunächst einmal wird in einer 20 Unterpunkte umfassenden Aufzählung festgestellt, dass die Europäer durch Versklavung, Zwangsarbeit, Rassentrennung, Massaker, Völkermorde und Kolonialismus schwere Schuld gegenüber den afrikanischen Völkern auf sich geladen haben und dessen Angehörige in Europa nach wie vor schlecht behandeln. Es wird zum Beispiel festgestellt, dass:

  • „(…) Minderheiten aus afrikanischen Ländern südlich der Sahara in allen Lebensbereichen besonders anfällig für Rassismus und Diskriminierung sind;“
  • “ (…) historische Ungerechtigkeiten gegen Afrikaner und Menschen afrikanischer Abstammung – einschließlich Versklavung, Zwangsarbeit, Rassentrennung, Massaker und Völkermorde im Kontext des europäischen Kolonialismus und des transatlantischen Sklavenhandels – auf institutioneller Ebene in den Mitgliedstaaten größtenteils weiterhin nicht erkannt und nicht berücksichtigt werden;“
  • „(…) durch den Fortbestand diskriminierender Stereotypen in einigen Traditionen in ganz Europa, einschließlich „Blackfacing“ (Gesichtsschwärzung als Unterhaltungsmaskerade), tief verwurzelte Stereotypen über Menschen afrikanischer Abstammung, die die Diskriminierung verschärfen können, aufrechterhalten werden;“
  • „(…) einiges (…) darauf hindeutet, dass Kinder afrikanischer Abstammung in den Mitgliedstaaten schlechtere Schulnoten erhalten als ihre weißen Mitschüler und dass die Schulabbrecherquote bei Kindern afrikanischer Abstammung deutlich höher liegt;“

Anmerkung: Wenn ein „biodeutsches“ Kind in der Schule schlechte Noten hat, ist es entweder dumm, oder faul, oder beides. Bei einem Kind afrikanischer Abstammung sind die schlechten Noten dagegen die unmittelbare Folge von Diskriminierung. Dass sich der durchschnittliche Intelligenzquotient der afrikanischen Völker südlich der Sahara, laut laenderdaten.info, zwischen 60 und 70+ bewegt (der Durchschnitt liegt bei 100), hat damit natürlich überhaupt nichts zu tun.

  • “ (…) Erwachsene und Kinder afrikanischer Abstammung in Polizeigewahrsam zunehmend gefährdet sind, wo es nicht selten zu Gewalttaten und Todesfällen kommt und im Zusammenhang mit dem Missbrauch von Befugnissen in den Bereichen Strafverfolgung, Verbrechensverhütung, Terrorismusbekämpfung und Einwanderungskontrolle routinemäßig Profile auf der Grundlage der Rasse erstellt und diskriminierende Kontrollen und Durchsuchungen sowie Überwachungen durchgeführt werden;“

Anmerkung: Lauter Rassisten, die Polizisten. Sie kontrollieren doch tatsächlich 25-jährige Männer mit schwarzer Hautfarbe deutlich öfter als 70-jährige weiße Rentnerinnen. Das muss ein Ende haben, da Kontrollen der weißen alten Weiber deutlich erfolgversprechender sind.

  • „(…) Menschen afrikanischer Abstammung in Europa auf dem Wohnungsmarkt diskriminiert werden und eine räumliche Absonderung in einkommensschwachen Gebieten mit schlechter Qualität und engen Wohnverhältnissen erfahren;“

Anmerkung: Wie kann man sich nur gegen solche Mieter sträuben, wo es doch in den Asylbewerber Unterkünften immer so ordentlich und gepflegt aussieht? Normalerweise müsste jeder Wohnungseigentümer die Wohnkultur vieler Menschen südlich der Sahara lieben und zu schätzen wissen.

  • „(…) sich afrophobe Angriffe in Europa in jüngster Zeit vermehrt direkt gegen Drittstaatsangehörige, insbesondere Flüchtlinge und Migranten, richten;“
  • „(…)  Menschen afrikanischer Abstammung im Laufe der Geschichte erheblich zum Aufbau der europäischen Gesellschaft beigetragen haben (…)

Anmerkung: Das ist korrekt. Wir würden heute noch in Höhlen hausen, wenn nicht Entwicklungshelfer aus Afrika nach Europa gekommen wären und uns unter die Arme gegriffen hätten.

Schand-Liste soll als Tatsache anerkannt werden

Nach dieser Liste der Schandtaten, die in jedem anständigen Europäer Scham und Reue hervorrufen sollte, fordert das EU-Parlament die Mitgliedstaaten und EU-Organe auf:

„… anzuerkennen, dass Menschen afrikanischer Abstammung besonders stark Rassismus, Diskriminierung und Fremdenfeindlichkeit ausgesetzt sind und ihre Menschen- und Grundrechte im Allgemeinen nicht im gleichen Maße wahrnehmen können, was strukturellem Rassismus gleichkommt, und dass sie als Einzelpersonen und auch als Gruppe Anspruch auf Schutz vor diesen Ungleichheiten haben, einschließlich positiver Maßnahmen zur Förderung ihrer Rechte sowie zur Gewährleistung der uneingeschränkten und gleichberechtigten Wahrnehmung“

Mit dieser Anerkennung ist es jedoch nicht getan. Gefordert werden weiterhin:

  • „(…) die systematische Bekämpfung der ethnischen Diskriminierung und Hassverbrechen
  • „(…) nationale Strategien zur Bekämpfung von Rassismus zu entwickeln, (…) mit denen die Teilhabe von Menschen afrikanischer Abstammung in Fernsehsendungen und anderen Medien gefördert wird, damit ihrer fehlenden Repräsentanz sowie dem Mangel an Vorbildern für Kinder afrikanischer Abstammung angemessen entgegengewirkt wird;“

Anmerkung: Das ist nichts Neues. Bereits heute ist es üblich, in jeder Fernsehsendung und in jedem veröffentlichten Beispielbild irgendwelcher Zeitschriftenartikel, möglichstt viele und vielfältige Menschen mit optisch erkennbarem Migrationshintergrund zu platzieren. Das soll den Betrachter nach und nach konditionieren, ein entsprechendes Bild des öffentlichen Raums als Normalität zu empfinden. Wer das als hinterfotzige Gehirnwäsche empfindet, hat nur die Fürsorgepflichten Europas gegenüber über einer Milliarde Afrikanern nicht verstanden.

  • „(…) in (…) laufenden Finanzierungsprogrammen und in den Programmen für den nächsten Mehrjahreszeitraum den Fokus auch auf Menschen afrikanischer Abstammung zu legen;“

Anmerkung: Wieder einmal werden wir erleben, dass plötzlich eine Menge Geld da ist, das vorher der indigenen Bevölkerung für Investitionen in die Infrastruktur, in Schulen, Kindergärten oder für kulturelle Zwecke, nicht zur Verfügung stand.

  • „(…) eine Arbeitsgruppe einzurichten, die sich insbesondere mit dem Thema Afrophobie befasst;“

Anmerkung: Hier ist jetzt schon abzusehen, dass das Strafgesetzbuch um einige neue Paragraphen erweitert werden wird. Und einiges, das heute noch als freie Meinungsäußerung durchgeht, fällt dann in Zukunft als „afrophobe Hassrede“ der Zensur zum Opfer.

  • „(…) den Rahmenbeschluss des Rates zur strafrechtlichen Bekämpfung bestimmter Formen und Ausdrucksweisen von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit umsetzen und ordnungsgemäß durchsetzen, insbesondere die Einbeziehung von Motiven der Voreingenommenheit bei Straftaten aufgrund der Rasse oder der nationalen oder ethnischen Herkunft als erschwerenden Faktor, um sicherzustellen, dass Hassverbrechen gegen Menschen afrikanischer Abstammung erfasst, untersucht, verfolgt und bestraft werden;“

Anmerkung: Erfassen, untersuchen, verfolgen, bestrafen, bestrafen, bestrafen. Man fühlt sich so richtig wohl in der freien und demokratischen EU, die ihre Bürger bei allen politischen Entscheidungen so fürsorglich mitnimmt…

  • „(…) die Erstellung von Profilen auf der Grundlage der Rasse oder der ethnischen Zugehörigkeit in allen Formen der Strafverfolgung, der Terrorismusbekämpfung und der Einwanderungskontrolle zu beenden und die Praktiken der unrechtmäßigen Diskriminierung und Gewalt offiziell anzuerkennen und zu bekämpfen, indem in den Behörden Anti-Rassismus-Schulungen sowie Schulungen zur Beseitigung von Vorurteilen abgehalten werden;“

Anmerkung: Richtig so. Nach diesen Schulungen werden die Gefängnisse endlich voll sein mit weißen, alten, Weibern.

  • „(…) rassistische und afrophobe Traditionen anzuprangern und dagegen vorzugehen;“
  • „(…) gegen die Diskriminierung von Menschen afrikanischer Abstammung auf dem Wohnungsmarkt vorzugehen und die Ungleichheiten beim Zugang zu Wohnraum mit konkreten Maßnahmen anzugehen sowie für angemessene Wohnverhältnisse zu sorgen;“
  • „(…) unter Berücksichtigung der bestehenden Rechtsvorschriften und Verfahren dafür zu sorgen, dass Migranten, Flüchtlinge und Asylbewerber auf sicherem und legalem Wege in die EU einreisen können;“

Anmerkung: Jetzt wird die Katze aus dem Sack gelassen. Immer rein mit der Überbevölkerung Schwarzafrikas! Das Deckmäntelchen des Flüchtlings wird nicht mehr benötigt, da diese Mär inzwischen ohnehin niemand mehr glaubt. In Deutschland warten massenweise leere Wohnungen auf die hochqualifizierten Fachkräfte, die unsere Industrie voranbringen und unseren Alten die Rente zahlen.

Zutage gefördert wurde dieser neueste Anschlag Brüssels, auf die kulturelle Identität der europäischen Völker, von dem freien Journalisten Stefan Magnet. Hier können Sie seinen YouTube – Beitrag dazu ansehen.

Fassen wir zusammen:

Bei Umsetzung dieses Pamphlets würde folgendes passieren: Umsiedlungswilligen Migranten aus Afrika wird die legale Einreise und der dauerhafte Aufenthalt in Europa ermöglicht. Von einer Obergrenze ist in der Entschließung nicht die Rede. Für die Finanzierung der Neuankömmlinge wird ebenso gesorgt, wie für deren Zugang zu Wohnraum. Die Polizei ist angehalten, bei dieser Klientel nicht mehr so genau hinzusehen wie bisher und die Lehrer sind sich im Klaren darüber, dass schlechte Noten für schwarze Kinder leicht als Diskriminierung interpretiert werden können. Im Fernsehen und in der Bildberichterstattung der Medien wird darauf geachtet, dass genügend Schwarze vertreten sind, um die Gehirne der Medienkonsumenten gegenüber dem veränderten Straßenbild zu desensibilisieren. Indigene EU-Bürger, denen das alles nicht passt und die dagegen ihre Stimme erheben, sind „afrophob“ und haben damit zu rechnen, erfasst, untersucht, verfolgt und bestraft zu werden.

Noch Fragen?

CSU-Größen Monika Hohlmeier und Manfred Weber stimmten auch zu

Der Autor hat hier nur einige wenige Punkte des Sammelsuriums aufgezählt. Das komplette Pamphlet können Sie sich hier ansehen.

Die Entschließung wurde vom EU-Parlament mit 535 gegen 80 Stimmen bei 44 Enthaltungen angenommen. Hier das Ergebnis der namentlichen Abstimmung (Punkt 31. B8-0212/2019, S. 68 und 69).

Jenen, die noch daran glauben, dass für Konservative die CSU noch eine wählbare Partei ist, denen sei gesagt, dass der CSU-Europaparlamentarier und „Beinahe-Kommissionspräsident“ Manfred Weber ebenso für die Entschließung gestimmt hat, wie die Strauß-Tochter Monika Hohlmeier. Ihr Vater wird sich im Grab umgedreht haben, als sie ihr Votum abgab.

Wie bindend ist die Entschließung?

Der weitere Weg dieser Entschließung ist vorgezeichnet: Sie wird in einigen EU-Staaten, darunter mit Sicherheit auch in Deutschland, die nationale Politik bestimmen. Als nächstes werden die einzelnen Punkte Rechtsetzung erfahren. Anschließend sorgen die Gerichte für die Afrika-freundliche Auslegung der neu geschaffenen Bestimmungen und die verdutzten Altbürger einiger westeuropäischer Staaten, darunter auch Deutschland, finden sich dann plötzlich in Zweigstellen des schwarzen Kontinents wieder.


Eugen Prinz im Mai 2019 auf dem Kongress der Neuen Medien in Berlin.

Eugen Prinz kommt aus Bayern und schreibt seit Herbst 2017 unter diesem Pseudonym für PI-NEWS und den Blog zuwanderung.net. Der Fachbuchautor und Journalist ist dem traditionellen bürgerlichen Konservatismus zuzurechnen. Dem politischen Journalismus widmet er sich, entsetzt über die chaotische Massenzuwanderung, seit 2015.
» Twitter Account des Autors.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

211 KOMMENTARE

  1. ‚Neger‘ – Ausgangsbedeutung ‚Schwarzer‘ – als Beweis für einen ‚Klimawandel‘.
    VdL in Afrika; ‚Sie hier in Afrika verstehen den Klimawandel besser als irgendjemand sonst‘ … das ich das noch erleben darf.

  2. die sonntagsschulung beschert uns heute reichslehrsender dreisat ab 2200,
    verkleidet als sog „romantikkomoedie „Zimtstern und Halbmond““

    „Wir haben nichts gegen Ausländer – eigentlich. So könnte man die Haltung von Gottfried und Lisbeth Hinrichs beschreiben, die in einer kleinen bayerischen Gemeinde leben. Der erfahrene Dampferkapitän und seine Frau halten sich selbst für liberale Menschen. Allerdings zeigt sich, dass ihre Weltoffenheit an der eigenen Türschwelle endet: Ausgerechnet an Heiligabend bringt Tochter Barbara, eine angehende Pilotin, ihren neuen Freund Kamal mit nach Hause – einen muslimischen Palästinenser aus Bethlehem, der in Deutschland eine Pilotenausbildung machen will. Palästinenser? Moslem? Pilot?“

  3. Kein Bericht über Fußball ohne ein Bild von einem kickenden Neger: Maul weit aufgerissen, nix im Kopp aber dicke Oberschenkel!
    Welche Bereicherung! Die sehen nämlich alle, alle sooo intelligent aus!

  4. “ Nach diesen Schulungen werden die Gefängnisse endlich voll sein mit weißen, alten, Weibern. “

    Das wird dann auch der sicherste Platz für sie sein.

  5. Vielleicht sollten wir, genügend Startkapital vorausgesetzt, nach Afrika
    umsiedeln, es ist dort wärmer, keine nasskalten Monate mehr, und
    Skl**en en….. äähmm Arbeiter en Mass.
    Leider.. mir fehlt das notwendige Startkapital, sonst wäre IM Erikas Umvolkung ja perfekt !

  6. Diese EU will doch kein normaler Mensch mehr.

    Mann muss doch Masochist sein, um diese EU gut zu finden.

  7. Wenn die „Menschen afrikanischer Abstammung“ in Europa angeblichso schlecht behandelt werden, WARUM KOMMEN SIE DANN MASSENWEISE HIER HER…?

    Stehen die etwa darauf…?!?

  8. Es gibt nur einen Weg zur Beseitigung von Vorurteilen, und das ist die Beseitigung ihrer Ursachen. Vorurteile sind keine angenommene Geisteshaltung, sondern ein tief in der Evolution verwurzelter Schutzmechanismus.

  9. „Jenen, die noch daran glauben, dass für Konservative die CSU noch eine wählbare Partei ist, denen sei gesagt, dass der CSU-Europaparlamentarier und „Beinahe-Kommissionspräsident“ Manfred Weber ebenso für die Entschließung gestimmt hat, wie die Strauß-Tochter Monika Hohlmeier. Ihr Vater wird sich im Grab umgedreht haben, als sie ihr Votum abgab.“

    Monika Hohlmeier? Hm, hat sie das über ihren Pressesprecher verlauten lassen?

  10. Wenn wir die Vernegerung von Deutschland nicht stoppen, werden wir untergehen. Mit diesen Menschen ist eine positive Weiterentwicklung unserer Gesellschaft leider ausgeschlossen.

  11. Ich mag keine grünen Bohnen (weder als Salat, noch als Gemüse) und ich lasse mir vom Staat nicht vorschreiben, grüne Bohnen zu mögen. Genauso verhält es sich mit Negern und Arabern. Das lasse ich mir ebensowenig vorschreiben, die zu mögen.

  12. Die „Eliten“ wollen stets Afrika helfen. Das ist auch völlig in Ordnung . Der Anblick hungernder Menschen ist für jeden normalen Mitmenschen unerträglich. Aber warum kommt von diesen „Eliten“ seit zig Jahren für die Problemgebiete Afrika und Vorderasien niemand auf die naheliegenste Idee:

    GEBURTENKONTROLLE

    Damit würden fast alle Herausforderungen der Menschheit im 21. Jahrhundert gelöst.

  13. Regt Euch nicht auf, soweit wird es nicht kommen. Die EU wird in den nächsten 5 Jahren zerbrechen. Das Narrenschiff BRD wird mit der kommenden großen Finanzkrise endgültig sinken. Es ist sinnlos sich noch aufzuregen, besser ist es sich auf die kommenden Verwerfungen gut vorzubereiten. Eine lange überfällige Positivauslese wird kommen, denn der Übergang wird zumindest vorübergehend sehr rustikal. Wenn hier jeder wieder arbeiten muss um Geld zu bekommen, werden die Goldstücke in Scharen das Land verlassen. Wegen dem Wetter bleibt hier keiner!

  14. Ich schlage zur Sühne und als sichtbares Eingeständnis unserer generationenüberdauernder, vererbbarer und nur echte Deutsche betreffenden Schuld an den Missernten ungesähter Körner, an der Trockenheit nichtangelegter Bewässerungsanlagen und am Versagen der ungebildeten Bevölkerung bei Intelligenztests auf dem Kanzleramt eine Statue anzubringen.

    Die Statue einer fetten, kleinen Frau im Stil einer afrikanischen Fruchtbarkeitsgött_In mit Hängebrüsten und ausladenden Hüften und einer kryptischen Handhaltung.

    Oh, Moment mal…

  15. FFF
    Ficken fressen fordern , mehr kennen die nicht.

    Und die kirche (alle !) verbieten fick kontrolle, nur nicht bei kleine jungs, und Allah die kleine madchen.

  16. „Wie wir belogen werden, wenn’s der „guten Sache“ dient.
    Am 10. Dezember 2019 brachten die „Tagesthemen“ in der ARD einen kurzen Bericht über die Arbeit der Forscher in der Neumayer-Station III des Alfred-Wegener-Instituts in der Antarktis.

    Die Überschrift lautet ”Neumayer-Station in Antarktis: Deutsche Klimaforschung auf brüchigem Eis” und soll wohl suggerieren, dass das Eis dort schwindet. Das Gegenteil ist richtig. Auf dem Titelbild ist die Station abgebildet, sie steht auf hydraulischen Stelzen. Auf der Homepage des Instituts erfährt man, damit solle verhindert werden, dass die Station mit der Zeit von der ansteigenden Schnee-Eis-Masse geflutet wird, wie schon ihre beiden Vorgängerstationen.“

    Besonders in der Klima Thematik werden sie von morgens bis abends belogen. Lesen sie wie dreist!:

    https://www.eike-klima-energie.eu/2019/12/15/haltungsjournalismus-im-oeffentlich-rechtlichen/

    Das Perfide. Der durchschnittsdeutsche kann überhaupt nicht erkennen, wie er angelogen wird. Leider. Er wird täglich mit Fake News bombardiert

  17. Wie schaut`s eigentlich mit der Erklärung der Grundrechte von deutschen Menschen in Deutschland, italienischen Menschen in Italien, schwedischen Menschen in Schweden und anderer europäischer Menschen in ihren angestammten Heimatländern aus?

    Weil wenn afrikanische Menschen spezielle Rechte brauchen, weil die gemeinsamen Rechte anscheinend nicht genug sind, dann müssen auch nichtafrikanische Menschen besondere Rechte haben dürfen.

  18. Durch die hitzebedingten Klimasommer sind doppelt soviel Polit-Hirne

    beschädigt worden, wie nachwachsen können …

    Furchtbar …

  19. §Europa mit Afrikanern fluten und Proteste im Keim ersticken“

    Sind die Afrikaner in Millionenstärke erst einmal hier, braucht man keine Proteste mehr verbieten oder im Keim ersticken. Das erledigen die Afrikaner schon wie von selbst.

  20. wann kapiert diese Redaktion und alle anderen endlich,
    das das der Plan seit weit über 100 Jahren ist ???

  21. Die Niger sollen bleiben wo sie sind. Was kommt als nächstes ? Vielleicht sollen sich die weisen europäischen Weiber bald per Zwang paaren . Ich mag keine schwarzen Weiber , und paare mich lieber mit einer Polin oder Russin alternativ mit einer gummi Frau 🙂

  22. Koeterhund 15. Dezember 2019 at 20:27
    Wenn wir die Vernegerung von Deutschland nicht stoppen, werden wir untergehen. Mit diesen Menschen ist eine positive Weiterentwicklung unserer Gesellschaft leider ausgeschlossen.

    Man muss sich als Vergleich nur vor Augen halten, was der Türke seit 1963 schon für Ressourcen verschlungen hat und weiter verschlingt.
    Und die Nxxxxr werden mindestens in drei- bis 10facher Stärke einfallen wie bisher die Türken.

  23. Kriegen wir dann endlich eine Definition, wieviele schwarze Gene man haben muss, um Opfer eines „afrophoben Angriffes“ sein zu können?

    Ich mein, es wär` ja schlimm, wenn Viertel- oder Achtelneger nicht in den Genuss dieses Sonderopferstatus gelangen würden.

  24. Die besten Rassisten sitzen noch immer in Brüssel sowie den Altparteien. Ihr Rassismus richtet sich gegen die eigenen weißen indigenen Völker und wird, wenn amn ihn gewähren läßt, alles in den Schatten stellen, was dem „weißen Mann“ in Afrika, berechtigt oder unberechtigt, unterstellt worden ist. Der Sklavenhandel aus der mittleren und jüngeren Geschichte übrigens ist keine weiße, sondern eine mohammedanische Erfindung. Weiße Plantagenbesitzer haben davon lediglich profitiert, auch wenn es das nicht zu etwas besserem macht.

    Der Sklavenhandel ist wiederum aus Europa heraus, vor allem aus dem christlichen Umfeld heraus, erfolgreich bekämpft worden. Andere europäische Mächte wiederum haben Afrikaner bis in die Neuzeit und Nachkriegszeit – Stichworte Frankreich, Belgien, Großbritannien – behandelt schlimmer als das Vieh. Dazu gehört Deutschland, trotz diverser Einzelfälle, so nicht. Fazit: Ihr könnt mich mit euren dreckigen rassistischen Vorgaben aus Brüssel mal am Allerwertesten…

  25. EU – verrecke!
    Meines Erachtens muss die AfD hier auch einen klareren Kurs fahren. Als DIE Partei, die für den Austritt eintritt.

  26. >>>> mit denen die Teilhabe von Menschen afrikanischer Abstammung in Fernsehsendungen und anderen Medien gefördert wird, <<<<

    Also wenn ich mir im Fernsehen "First48" oder andere Reality Crime Serien ansehe, dann sind "Menschen afrikanischer Abstammung" überdurchschnittlich oft vertreten. Die sitzen zwar fast immer wegen Mordes oder anderer Gewaltverbrechen auf der Anklagebank, aber das ist nun mal Reality TV. Da kann man schlecht die Hautfarbe verändern.

  27. „Die Polizei ist angehalten, bei dieser Klientel nicht mehr so genau hinzusehen wie bisher und die Lehrer sind sich im Klaren darüber, dass schlechte Noten für schwarze Kinder leicht als Diskriminierung interpretiert werden können.“

    Also gar nicht mehr hinsehen.. (Na dann macht das mal, ihr Polizistenhelden, Ihr werdet doch eh am laufenden Meter verdroschen und verkloppt…dann halt noch mehr!

    Einzige Lösung: Regime weg, sonst Wir weg!

    Ich finde auch die Deutsche Heraldik sollte dringend überholt werden..entweder ne aufgeplatzte Banane in die Mitte buxiert, oder aber ein Gehirn….allerdings durchgestrichen!

  28. „1650 ab paddington“, gbr klassiker in sw auf kabel1
    mit jane mansfield, erm jane marple , siegerin der frauengolfer 1921 …
    mehr rutherfords statt cheblis, bitte.

  29. Die „AfrikArabiSierung“ Europas ist längst beschlossene Sache und obwohl immer mehr Menschen aufwachen bezweifle ich dennoch, dass sich dieser Prozess noch irgendwie aufhalten lässt. Das Unbehagen in einigen Teilen der Bevölkerung ist vorhanden aber noch viel zu zaghaft und wenn irgendwann die letzten Schlafmützen aufwachen wird es bereits zu spät sein. Hier werden bereits Fakten geschaffen! Schade, sehr schade. War mal echt schön in Europa.

  30. Tom62 15. Dezember 2019 at 20:49

    Der Sklavenhandel aus der mittleren und jüngeren Geschichte übrigens ist keine weiße, sondern eine mohammedanische Erfindung.

    Dazu ist anzumerken, dass es schon Teil der afrikanischen Kültüren war, Stammeskriegsgefangene zu versklaven, bevor die Neger auf die Araber trafen und dass es afrikanische Häuptlinge waren, die die Kriegsgefangenen oder auf extra Sklavenfang-Raubzügen erbeuteten stammesfremden Neger und sogar die eigenen Geburtenüberschüsse an die Araber – und später an weisse Sklavenhändler – verhökert haben, wenn gerade kein Bedarf an jungmännlichen Kriegern war.

    Wenn man ehrlich ist, dann müsste man die Sklaverei modern als „kulturelle Aneignung“ bezeichnen, nämlich die Aneignung schwarzer und arabischer Sklaventreiberunkültür durch Weisse.

  31. Es braucht einen Supervirus, der an den negriden Rasseeigenschaften andockt und diese Plage der afrikanischen Überbevölkerung ausmerzt, ein biologisches Korrektiv. Ähnlich der Grippeviren bei den südamerikanischen Indios zu Zeiten von Kolumbus. Die sind umgefallen wie die Fliegen und die Spanier hatten nur einen Schnupfen.
    Patriotische Biologen sollten ein Forschungsprogramm auflegen.
    Fressen oder gefressen werden, da muß sich jeder im Klaren sein, darauf läuft es hinaus.
    Und: Das BRD- und EU-Regime wird einen hohen Preis für diesen Verrat zu zahlen haben!

  32. @Das_Sanfte_Lamm 15. Dezember 2019 at 20:47

    „Man muss sich als Vergleich nur vor Augen halten, was der Türke seit 1963 schon für Ressourcen verschlungen hat und weiter verschlingt.
    Und die Nxxxxr werden mindestens in drei- bis 10facher Stärke einfallen wie bisher die Türken.“

    Die Flutung mit Afrikanern und zusätzlichen Millionen Orientalen ergibt eine verherrende Ersetzungsmigration mit entsetzlichen Folgen. Stand heute ist dies dem Grossteil der Deutschen Bevölkerung nicht bewusst.

  33. Der neue EU-Plan macht doch Sinn; denn schließlich sollen die Messerattacken

    auf die Unesco-Welterbe-Liste kommen …

  34. Schon jetzt an jedem deutschen Kleinstadtbahnhof zu begutachten: vollpigmentierte Buben, modisch-affig gekleidet, in einer gutturalen Buschsprache kommunizierend (praktisch für Drogengeschäfte), mit I-phone, manchmal mit Bierflasche, selten mit Kippe (Rauchen scheint nicht so das Negerding zu sein). Immer schön ausgeruht und fröhlich. Schöner Kontrast zu den verhetzten, verunsicherten Länger-hier-zahlenden.

  35. LEUKOZYT 15. Dezember 2019 at 20:15
    die sonntagsschulung beschert uns heute reichslehrsender dreisat ab 2200,
    verkleidet als sog „romantikkomoedie „Zimtstern und Halbmond““
    **************************************
    im Jahre 2010 mag diese TV-Komödie wohl noch eine Komödie gewesen sein.
    Heute, im zu Ende gehenden Jahr 2019 und nach allem was Merkel Deutschland mit ihrer „Flüchtlings“-Politik angetan hat, kann ich so eine „Komödie“ überhaupt nicht mehr lustig finden!:sad:

  36. Koeterhund 15. Dezember 2019 at 20:27

    Es kommt immer darauf an, was „man“ unter „positiver Weiterentwicklung“ versteht.

    Eine Truppe von regierenden Antidemokraten wird es sicher als sehr positiv empfinden, aufgrund der rasanten Gewaltzunahme in der Gesellschaft endlich einen restriktiven Polizei- und Überwachungsstaat einrichten und weitreichende Machtbefugnisse an sich reissen zu können.

  37. @ LEUKOZYT 15. Dezember 2019 at 20:15

    Palästinenser? Moslem? Pilot?“

    Also Terrorist im Klartext, oder? Den Job will der bestimmt nicht aus Spaß an der Fliegerei machen.

  38. Der Tag wird für Viele kommen, an dem sie gegen das Regime nur noch um das nackte Dasein kämpfen wird kommen. Wenn er für mich konmt muß man mich entweder kampfunfähig machen oder töten. Einfach so gehen werde ich nicht.

  39. Ein Morddeckel für die hier schon länger lebenden, wäre verfassungswidrig

    … meint unser Horschti …

  40. Das Schöne daran ist doch die Tatsache, das jetzt alle Arbeitsplätze mit denen man halbwegs Neger für einen Apfel und ein Ei einsetzen kann, solange noch ein Weißer in der Nähe ist und das irgendwie überwacht und aufpasst das die Schäden nicht all zu groß werden, irgendwann alleine sind und dann alles vor die Hunde geht.
    Die Ausbeuter die jetzt diese Hungerlöhne zahlen und die „Goldstücke“ einsetzen, werden dann dumm schauen. Aber im Gegensatz zu den feigen Weißen, wird der Schwarze Übermensch irgendwann merken das er bis aufs Blut beschissen wird und dann zum Chef gehen, aber nicht zum schwätzen, sondern mit dem Messer in der Hand.
    Die gierigen Wirtschaftsvebrecher werden ihren Lohn bekommen.
    Und wer ist Schuld an dieser Entwicklung? Der Deutsche Wähler, 70 Jahre das Kreuz an der falschen Stelle gemacht.

  41. Ähhh.. Thema Sklavenhandel , Jahrhundertelang haben Mittelmeermuselaken Europäer versklavt. Ok , nachvollziehbar das ein Europäer deutlich höheren Wert und Fähigkeiten mitbringt als das heimische Material oder die Dunkelware. Hat sich ja schliesslichlich bis Heute nichts geändert. Da gibt es reichlich Bücher und Autobiographien von. Als Beispiel nur mal „Verschleppt, Verkauft, Versklavt“ .
    Welche Rechte darf ich jetzt da für mich ableiten ? Hätte auch gerne einen Satz exotischer Pässe und sei es nur zu Karneval.

  42. Wie viele Unsummen an Hilfsgeldern wurden allein seit Anfang der 50er-Jahre in den Kontinent Afrika versenkt? Wie viele Hilfsprojekte aller Art wurden seit dort von anderen Ländern gestartet? Mit dem einzigen Ergebnis, daß die Geburtenzahlen durch die Decke geschossen sind und weiterhin drastisch ansteigen. Afrika ist nicht China, man wird dort niemals eine 1-Kind-Politik durchsetzen können. Afrika kann man nur sich selbst überlassen, dann wird die Natur das Problem mit der Zeit von selbst regeln. Aber erkläre sowas mal einem linksgrünen Gutmenschen, das ist hoffnungslos vertane Lebenszeit.

  43. Ich möchte aber anmerken, dass das alles gegenüber den Afrikanern unverantwortliche Luftschlösser sind. Denn zum einen würden die Sozialsysteme zusammen brechen, so dass es den Afrikanern hier schlechter geht als in Afrika. Denn da ist es warm und man kann vielleicht eher als hier von der Natur leben und ist zu Hause. Also die können den Afrikanern (außer, dass diese sich hier mit der Machete betätigen können) in diesem Unfang nichts bieten, schon gar nicht, wenn es zur Hyperinflation kommt.
    Also ich muß sagen, ich stehe diesem perspektivisch bestialischsten Ttalitarismus aller Zeiten immer ratloser gegenüber. Meine einzige Erklärung ist, die können da nicht mehr raus und kämpfen um ihre nackten Zehntausender im Monat. Wie können die sonst derartige Bestien sein.

  44. Jaja afrophob, rassistisch, diskriminierend… man muß nur mal schauen, wer sich voller Wonne, Spaß und Gaudium gegenseitig in genau sowas übt – und zwar auf die wahrhaft grausame Art. Richtig: Die Negergruppen untereinander; besonders dann, wenn kein Nichtneger mehr greifbar ist, der das Ganze noch irgendwie unter Kontrolle hatte.

  45. Unlinker 15. Dezember 2019 at 21:16
    Ähhh.. Thema Sklavenhandel , Jahrhundertelang haben Mittelmeermuselaken Europäer versklavt. Ok , nachvollziehbar das ein Europäer deutlich höheren Wert und Fähigkeiten mitbringt als das heimische Material oder die Dunkelware. Hat sich ja schliesslichlich bis Heute nichts geändert. Da gibt es reichlich Bücher und Autobiographien von. Als Beispiel nur mal „Verschleppt, Verkauft, Versklavt“ .

    …schon damals haben die Europäer verhandelt, verhandelt und gezahlt.
    Die USA taten das gleiche und als die Mohammedaner keine Anstalten machten, sich an Abmachungen zu halten, wurde ein Flottengeschwader mit der USS Constitution als Flaggschiff unter dem Kommando von Stephen Decatur ins Mittelmeer geschickt, ballerte alles kurz und klein (eine Sprache, die Mohammedaner verstehen) und danach war Ruhe im Karton. Zumindest um Schiffe mit der US-Amerikanischen Flagge machten die dann einen großen Bogen.

  46. ganz einfach: sollen sie doch auf ihrem Kontinent bleiben. Da sind sie keinem Rassismus und keiner Diffamierung von bösen alten weißen Männer ausgesetzt.

  47. @Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch
    Warum machen wir in Deutschland nicht wie in Großbritannien ein Referendum, ob die Deutschen in der EU bleiben wollen. Ich wette 70% wollen raus. Da war doch mal so etwas, die Macht geht vom Volke aus, oder so ähnlich!

  48. INGRES 15. Dezember 2019 at 21:19

    Die NWO-Mafia hat weder Interesse daran den Afrikanern zu helfen noch den Arabern. Sie brauchen diese nur um die weiße Rasse, vornehmlich die Deutschen auszurotten.

  49. Das ist ein Alptraum. Damit haben sie einen Freifahrtsschein. Das ist Rassismus. Der Schwarze darf alles, der Weisse hat den Mund zu halten.
    Ich mag die nicht, die sind laut und sie riechen unangenehm.

  50. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 15. Dezember 2019 at 20:19

    Masochist würde ich jetzt nicht sagen…
    EHER VÖLLIG IRRE UND WELTFREMD!!!Einstein hat bei seiner Rede Zur Dummheit und zum Universum einen weiteren Punkt vergessen:Nämlich den WAHNSINN!

  51. „Entschließung zu den Grundrechten von Menschen afrikanischer Abstammung in Europa“

    Was für ein widerwärtiges, durch und durch verlogenes, verschi**enes DRECKSPAMPHLET!!!

    1) JEDER Mensch hat Grundrechte, ganz gleich ob er aus Afrika oder vom Süd- oder Nordpol kommt. Hier eine Unterscheidung zu machen ist rassistisch, nicht wahr?

    2) Ein verlogener Sermon, der, unter anderem, „Blackfacing“ und unterstellte systematische schlechtere Bewertung von schulischen Leistungen einschließt. Schön, das wieder keine Gelegenheit ausgelassen wurde uns zu belehren wie mies wir Untertanen doch sind.
    Aber KEIN dediziertes Wort darüber das Afrika seit Jahrhunderten vom Adel, von Politikern, von Geschäftemachern und von Konzernen ausgebeutet wurde und noch wird!
    Es war kein belgischer Arbeiter oder Angestellter, der in Belgisch-Kongo Arbeitssklaven auf Kautschukplantagen bei Nichterfüllung der Arbeitsquote die Hände abhacken ließ.
    Das war der liebe belgische König Leopold, der Belgisch-Kongo als seinen Privatbesitz ansah.
    Es war kein britischer Arbeiter oder Angestellter der sich im Namen des „Empires“ in Rhodesien und Südafrika schadlos gehalten hat.
    Die zusammengeklauten Reichtümer von dort sind bei gewissen SCHMAROTZERN im Buckinghampalast zu bewundern.
    Es sind auch keine deutschen Arbeiter und Angestellte, die im Troß mit deutschen Politikern nach Afrika reisen um Milliarden zu verteilen, die zum Teil bei afrikanischen Potentaten und zum Großteil bei der deutschen „Wirtschaft“ verdunsten.
    Die selbstgefällige, paternalistische Verlogenheit der Regierenden kann einen nur noch zum KOTZEN bringen!

  52. dazu fallen mir zwei Sachen ein:
    1. Das Gelichter in Brüssel muss schnellstens aus der Verantwortung genommen werden. Oder besser gesagt, ihm die Möglichkeit genommen werden, unsere Länder zu zerstören.
    2. Wenn 1. nicht funktioniert, wird Europa von den Invasoren in kurzer Zeit so weit heruntergewirtschaftet, daß niemand mehr her kommen wird.
    3. Wenn WIR es nicht verhindern, haben wir es nicht besser verdient. Und, schon bald, werden unsere Kinder oder Enkel uns fragen, warum wir es zugelassen haben.

  53. https://www.t-online.de/finanzen/boerse/news/id_87003020/autobau-in-deutschland-auf-niedrigstem-stand-seit-22-jahren.html

    Überschrift bei TOnlüg: Trump hat Autokonjunktur abgewürgt.

    LÜGENPRESSEALARM!!!

    Alles was hier kaputt geht hat Merkel und BetonfrisurUschi aBgewürgt!

    SIE lügen und lügen und lügen weiter und weiter das die Balken sich biegen wie zu Honeckers und Hitlers Zeiten, als Deutschland schon einmal das beste Deutschland war, das wir je hatten und in dem es sich gut und gerne leben lässt!

    Pfui Ihr StaasiSchweine in den Redaktionen!

  54. Selbst der berühmte Arzt Dr. Albert Schweitzer, der sein Leben für die Gesundheit der Neger gegeben hat, musste am am Ende in seinen Tagebüchern resigniert feststellen, daß im Prinzip alles für die Katz war und der schwarze Mann wieder alles kaputt gemacht hat. Er war bestimmt alles andere als ein Rassist, sonst hätte er die unglaublichen Strapazen nicht auf sich genommen.

  55. Diese EUdSSR braucht ein rasches Ende. Ein Brexit ist zu wenig. Der Schuldkomplex als Instrument der herrschenden Kaste – armes Westeuropa; wird bald nur noch Schwarz sehen.

  56. Großbritannien wird den Kanal dicht machen, sobald die es hinter sich haben, möglicherweise schon ab 31.01.2020. Dann wird das teils beim Sekundärziel auflaufen, noch mehr Goldstücke, hurra.

  57. „Nach diesen Schulungen werden die Gefängnisse endlich voll sein mit weißen, alten, Weibern.“

    STEHT HIER EINER AUF BLUTJUNGE
    MONGOLINNEN ODER NEGERINNEN?

    Ein Blonder Klassenkamerad meines
    Sohnes holte sich vor fast 20 Jahren eine
    Kenianerin direkt frisch aus Afrika. Mit der
    hat er drei Mulatten gemacht. Nun sind sie
    geschieden u. er brauchte gar nicht mehr
    nach Afrika zu fliegen, sondern holte sich
    aus einem deutsch-afrikanischen Club eine
    neue Negerin, die ihm die Haare vom Kopf
    frißt, die Kinder nicht erzieht, nichts im
    Haushalt macht, ständig Sippschaft anschleppt
    u. sein Geld verpraßt.

  58. Das klingt sehr bedrohlich.
    Aber zum Glück haben wir ja Horstis Obergrenze von 200.000 pro Jahr.
    Das sind dann bis 2050 etwa 6 Millionen Afrikaner.

    6 Millionen……, da war doch was ?

    Merkel sagt, wir schaffen das!
    Das klingt sehr bedrohlich.
    Armes Deutschland 2019.

  59. @ Doppeldenk 15. Dezember 2019 at 21:53

    GB hat seine Hütte schon voll mit Pakis u. Negern.
    Daß sich da überhaupt noch echte Engländer fanden,
    die gegen die EU stimmten, ist ein Wunder. In London
    sicherlich nicht.

  60. Da ist sie wieder die Bezeichnung als Synonym … “ Mann „

    OT,-….Meldung vom 15.12.2019 – 16:58

    Vor dem Haus der Eltern: Mann (21) soll Mädchen (9) in Wohnwagen missbraucht haben

    Schwalmtal, Ein 21-Jähriger aus Waldniel wurde im Laufe des Sonntags in Schwalmtal vorläufig festgenommen. Ihm wird vorgeworfen, im Laufe der Nacht zu Sonntag ein neunjähriges Mädchen sexuell missbraucht zu haben.Wie die Polizei mitteilte, meldete sich am Sonntag gegen 5.45 Uhr der Vater eines der betroffenen Kinder bei der Polizei. Er teilte mit, dass vier Kinder im Alter zwischen 5 und 11 Jahren gemeinsam mit Einverständnis der Eltern in einem vor dem Haus abgestellten Wohnwagen übernachtet haben.Schwalmtal: Mann (21) soll neunjähriges Mädchen sexuell missbraucht haben Demzufolge dürfte der Verdächtige sich gegen 3 Uhr Zutritt zu dem unverschlossenen Wohnwagen verschafft haben. Im Anschluss soll es zu einem sexuellen Missbrauch eines neunjährigen Mädchens gekommen sein.Das Kind konnte in den frühen Morgenstunden zu den Eltern flüchten. Der hinzueilende Vater sah den Verdächtigen flüchten. Die Polizei leitete sofort eine Fahndung ein, die zunächst erfolglos verlief. Später meldete der Vater, dass er den Verdächtigen in der Nähe des Tatorts wiedererkannt habe. Der Vater folgte dem Mann. Die Polizei konnte den Flüchtigen festnehmen. https://www.focus.de/regional/nordrhein-westfalen/schwalmtal-kind-fluechtete-zu-eltern-schwalmtal-mann-soll-neunjaehriges-maedchen-missbraucht-haben_id_11461977.html

  61. Man muß sich das Ganze ab und zu in Ruhe vorstellen,sonst glaubt man es einfach nicht. Wenn der europäische Mensch einmal vernegert ist, war’s das. Rückzüchtungen gibt’s nicht. Wie kriegt man die Neger denn je wieder los?

  62. Die Wähler wollen das,also bekommen sie das auch.
    Wenn 75% der Wählerschaft,diesen Volksvernichtern ,
    aus der Politik,keinen Einhalt gebieten will,dann müssen sie
    auch die Konsequenzen tragen.
    Die Libanisierung ist nicht aufzuhalten,
    Bückbeter gegen Schwarze,Schwarze gegen Deutschen,
    Islam gegen Katholizismus,alle gegen die Deutschen,usw.
    Nicht nur Deutschland,ganz Europa wird in diese Auseinandersetzungen,
    mit hineingezogen,ausser den bekannten Staaten wie Polen,Ungarn ect.
    Allerdings müssen die mit Angriffskriegen rechnen,sie werden von den
    o.g. Fraktionen,sicherlich nicht in Ruhe gelassen werden, und wenn der
    erste „Schmutzfuss“, dann selbigen auf Ukrainischen Boden setzt,
    dann ist Russland nicht mehr weit,und sicherlich sehr Verteidungswillig,weil
    den Europäischen Schmonzes und der eigenen Vernichtung,
    werden sie sich bestimmt nicht, Kampflos ,ausliefern!

  63. Ein guter Freund von uns hat eine Afrikanerin aus
    Kenia geheiratet, vor gut 30 Jahren.
    Sie uns einmal in einem Gespräch über afrikanische
    Sitten u. Bräuche gesagt, daß Neger wohl die größten
    Rassisten seinen: da wäre schon ein Stamm auf den
    Nachbarstamm nicht gut zu sprechen.
    Wenn das stimmt……..

  64. Neues Video aufgetaucht

    OT,-….Netzfund Video vom 15.12.2019 –

    Linke Antifa greift Polizei an, LEIPZIG am 12.12.2015 – siehe 5.41 Min. Video … klick !

  65. Friedolin 15. Dezember 2019 at 22:10
    Man muß sich das Ganze ab und zu in Ruhe vorstellen,sonst glaubt man es einfach nicht. Wenn der europäische Mensch einmal vernegert ist, war’s das. Rückzüchtungen gibt’s nicht. Wie kriegt man die Neger denn je wieder los?

    In Tecumseh Shermans Tagebüchern findet sich mehr als einmal der niedergeschriebene Satz „…die Nxggxr wieder vom Hals kriegen…“, nachdem er sie befreite.
    Also nicht das erste (und auch nicht das letzte) mal die Geschichte von den Geistern, die man rief

  66. @ Ben Shalom 15. Dezember 2019 at 21:53

    Diese EUdSSR braucht ein rasches Ende. Ein Brexit ist zu wenig. Der Schuldkomplex als Instrument der herrschenden Kaste – armes Westeuropa; wird bald nur noch Schwarz sehen.

    In ein ca. 10 Jahren wird es heißen: Ganz Europa hat sich inzwischen aus der diktatorischen EU zurückgezogen, England machte im Jahr 2020 den Anfang. Ganz Europa? Nein! Das völlig marode, inzwischen auf das Niveau der dritten Welt gesunkene, höchst verschuldete Deutschland und seine unbeugsame Kanzlerin Angela Merkel, die immer noch fest an eine „europäische Lösung“ glaubt, möchte mit aller Gewalt und ihrem Altersstarrsinn einen Austritt um jeden Preis verhindern. In Deutschland haben inzwischen 97% der Gesamtbevölkerung einen Migrationshintergrund aus arabischen und afrikanischen Ländern.

  67. @Maria-Bernhardine 15. Dezember 2019 at 21:57
    Ich habe aktuell von einem Fall gehört, dass eine Tochter (eine Bekannte von mir) mit ihrem Vater nach langer Zeit wieder Kontakt aufnahm. Dabei er fuhr sie, dass er eine schwarze Afrikanerin heiraten wollte, was er mittlerweile auch tat.
    Sie fand es besonders überraschend, da er früher auf Ausländer nicht so gut zu sprechen war.
    Vielleicht die Einsamkeit im Alter?

  68. Das_Sanfte_Lamm 15. Dezember 2019 at 22:22

    In Tecumseh Shermans Tagebüchern findet sich mehr als einmal der niedergeschriebene Satz „…die Nxggxr wieder vom Hals kriegen…“, nachdem er sie befreite.
    ______________________________
    Ich war in den 90er Jahren in den Südstaaten. In Louisiana z.B. waren ca. die Hälfte Neger, aber kaum Durchmischung. Die weißen Amerikaner waren distanziert freundlich zu ihnen, aber keine Mischehen. Wir weißen Europäer, schon damals völlig unrassistisch-gehirngewaschen, hielten die Neger quasi für schwarz angemalte Weiße und waren viel weniger distanziert. Und tatsächlich – wenn der Neger Morgenluft geschnuppert hat, sich aufzuweißen, kriegt man ihn nicht mehr los. Erst wird er bemitleidenswert (armes Negerlein), dann frech (Rassisten) und erst mit deutlichem Arschtritt gibt er endlich auf.

  69. Als jemand, der nicht mehr in Deutschland lebt, betrachte ich Deutschland mit immer größerem Befremden, so als würde man eine Suizid-Sekte beobachten!

  70. @ NieWieder 15. Dezember 2019 at 22:36

    Ich glaube, eher Angeberei, daß sie eine
    Exotin beglücken könnten.

  71. Dackel7x 15. Dezember 2019 at 21:04
    Der neue EU-Plan macht doch Sinn; denn schließlich sollen die Messerattacken
    auf die Unesco-Welterbe-Liste kommen …

    Das ist für mich der unterschätzteste Kommentar des Tages. Genau dahin geht es. Die Bräuche der Neubürger werden stillschweigend implementiert, bis man es für normal hält. Und man kann Lieschen Müller nicht mal einen Vorwurf machen, denn :

    ghazawat 15. Dezember 2019 at 20:37

    Das Perfide. Der durchschnittsdeutsche kann überhaupt nicht erkennen, wie er angelogen wird. Leider. Er wird täglich mit Fake News bombardiert.

    In Köln hat gestern EinMann einen Kölner Karnevalisten getötet. EInMann heisst Clemens K., aber es gibt weder Foto noch Hintergrund zum Täter. So bescheisst man das Volk.

    https://www.bild.de/regional/koeln/koeln-aktuell/koeln-gez-killer-60-in-psycho-klinik-eingewiesen-66711260.bild.html

  72. @Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 15. Dezember 2019 at 20:43
    „Links-und Merkeljungend wüten in Leipzig“
    @Waldorf und Statler 15. Dezember 2019 at 22:21
    „Neues Video aufgetaucht“
    ___________________________________
    Den armen Polizisten bleibt wohl nur der Rückzug – ohne Verteidigungsmöglichkeit in Form von Gummigeschossen!
    Tolle Fürsorgepflicht der verantwortlichen Innenminister.

  73. @Linkophob
    15. Dezember 2019 at 21:04
    Es braucht einen Supervirus, der an den negriden Rasseeigenschaften andockt und diese Plage der afrikanischen Überbevölkerung ausmerzt, ein biologisches Korrektiv. Ähnlich der Grippeviren bei den südamerikanischen Indios zu Zeiten von Kolumbus. Die sind umgefallen wie die Fliegen und die Spanier hatten nur einen Schnupfen.
    Patriotische Biologen sollten ein Forschungsprogramm auflegen.
    Fressen oder gefressen werden, da muß sich jeder im Klaren sein, darauf läuft es hinaus.
    Und: Das BRD- und EU-Regime wird einen hohen Preis für diesen Verrat zu zahlen haben!

    Böser Kommentar .
    Wohlgleich muss ich zustimmen.
    Denn im militärischen Sinne
    Ist das durchaus eine Option.

  74. @obelix57 15. Dezember 2019 at 21:44
    70% wollen raus aus der EU?
    Da träumen Sie nur von. Mindestens 70% wollen in der EU bleiben. Vermutlich sogar eine „noch engere Union“. Viele Deutsche träumen davon, dass sich Deutschland in einem „vereinten Europa“ auflöst.

  75. Altaaa….sorry für meine Ausdrucksweise, ich habe den Artikel nur halb überflogen, obwohl ich Ihre Artikel Herr Prinz sehr mag…. Ich kann es einfach nicht mehr hören und lesen und vor allem täglich sehen….
    Ich wohne quasi in der Hochburg jeglichen Gesindels..
    Diese grenzdebilen, verhaltensoriginellen und bildungsmaximalstdistanzierten Dunkelpigmentierten

    HABT IHR DIE SCHON MAL SPRECHEN HÖREN???? In ner Bahn z.B??? Entweder schreien sie, nuscheln oder versuchen in ihrem Möchtegern-Englisch irgendwelche Sätze von sich zu geben, deren grammatikalischer Aufbau so weit von richtig entfernt ist von der Aussprache ganz zu schweigen, dass man erst nach 30 min schnallt, dass sie Englisch sprechen.
    Und ja: Das ist dann ihre Muttersprache.

    ach…lasst sie ALLLEEEE rein. Es tut mir leid um unser Deutschland, um unsere Tugenden und unser Ansehen.
    Es wird nie wieder so sein, wie zu den Zeiten in denen ich aufgewachsen bin.
    Und dafür hasse ich euch elendiges Politikerpack!!! Denkt nur dran: Karma is a bitch!!!!

  76. Wenn der schei$$ Schicklgruber nicht jede nationale und rassistische Idee für unser Land ein für allemal durch seinen Wahn beerdigt hätte, könnte die Mehrheit wenigstens sehen – im Sinne von erkennen – was hier los ist. Dann hätten wir vielleicht auch so ein säuerlich-peinliches Nebeneinander wie in den US, aber nicht viel Durchmischung. Ich weiß nicht mehr, was ich dazu sagen soll. Die Idee mit dem Virus ist gut.

  77. Merkt doch mal was. Schuld sind die Gutmenschen aus Altparteien. Die wollen unsere Wirtschaft zerstören und Migranten gegen uns einsetzen. Migranten sind dann das Werkzeug der Gutmenschen.

  78. eule54 15. Dezember 2019 at 22:03

    Ich kann keine Neger mehr sehen!
    *kotz*

    ———

    Ich auch nicht mehr. Dann noch das lautstarke Humba-Tumba-Gequatsche von denen. Schrecklich. Und dazu kommt noch, dass die Meisten sehr unangenehme Körperausdünstungen haben. Das ist Fakt und keine Hetze.

  79. Kolonialismus ist … ??? Schlecht. So werden viele denken. Weil uns das so in den letzten Jahrzehnten eingebläut wurde. Aber stimmt das so apodiktisch? Deutschland war bis zum Rhein und viele andere (heutige) europäische Staaten waren über Jahrhunderte Kolonien der damaligen Supermacht Rom. Und, was hat es bewirkt?? Mit der römischen Kolonisierung gab es einen zivilisatorischen Quantensprung für alle kolonisierten Gebiete. Unser heutiges Verwaltungs-, Steuer-, und Rechtssystem fußt noch auf der römischen Kolonisierung. Genauer: ohne Kolonisierung ist EUROPA als zivilisatorischer Leuchtturm überhaupt nicht vorstellbar. Also behaupte keiner, Kolonisierung sei grundsätzlich verwerflich. Also kommt es beim Begriff Kolonisation darauf an, wer kolonisiert und wer kolonisiert wird. Einverstanden? In Europa hat es positiv funktioniert, in Nordamerika (USA+Kanada) hat es positiv funktioniert, in großen Teilen Ostasiens hat es funktioniert nur in Afrika, vlt. nicht Südafrika, hat es nicht funktioniert. Warum? Weil die, die kolonisierten nicht o.k. waren? Weil die die kolonisiert wurden einfach nicht entwicklungsfähig waren? Fragen, Fragen, Fragen? Was unterscheidet den Ostasiaten vom Neger??? Wieso entwickeln sich die Ostasiaten heute zur wirklichen Konkurrenz der ‚Westler‘ während in Afrika nichts dergleichen zu sehen ist??? Ob das wirklich mit verwerflicher Kolonisation zu tun hat? Ich glaube nicht.
    Übrigens: Ein Inselchen in Ostasien, das einmal ‚deutsch kolonisiert war‘ , will sich jetzt selbstständig machen, es würde gerne ein weiteres Deutsches Bundesland werden … die haben es verstanden, geht doch 🙂

  80. Wo wollen diese Kas….. von Politikern diese Flut von IQ beminderten Schwarzafrikanern nur unterbringen, wenn jetzt schon fast eine Million Deutsche (auch Familien) und EU-Bürger obdachlos sind? Da Merkel ja neulich wieder in tiefsten Tönen den Facharbeitermangel angeprangerte, können doch jetzt diese „GUT AUSGEBILDETEN“ südlich der Sahelzone die Jobs der alternden weißen Männer übernehmen. Weiterhin sollte man ihnen Land z.B in Brandenburg zur Verfügung stellen, damit sie dort siedeln und Landwirtschaft, natürlich nach deutschen Maßstäben, betreiben können. Was wird die Realität sein: Man wird die älteren Deutschen in die Heime und Kasernen verfrachten, und DE wird die Babyfabrik für die EU.

  81. Sie werden uns die Renten, die Häuser, die Ersparnisse und das letzte Hemd wegstehlen müssen.

    Denn alleine über Steuern auf Arbeit und über Sozialabgaben können sie das nicht finanzieren.

    Vor allem: Wer wird denn dann noch freiwillig arbeiten wollen?

  82. Epikureer 15. Dezember 2019 at 20:33
    Regt Euch nicht auf, soweit wird es nicht kommen. Die EU wird in den nächsten 5 Jahren zerbrechen. Das Narrenschiff BRD wird mit der kommenden großen Finanzkrise endgültig sinken. Es ist sinnlos sich noch aufzuregen, besser ist es sich auf die kommenden Verwerfungen gut vorzubereiten. Eine lange überfällige Positivauslese wird kommen, denn der Übergang wird zumindest vorübergehend sehr rustikal. Wenn hier jeder wieder arbeiten muss um Geld zu bekommen, werden die Goldstücke in Scharen das Land verlassen. Wegen dem Wetter bleibt hier keiner!

    Schön und gut, aber bei den Verwerfungen, die den Untergang der Drecks-EUdSSR begleiten wird sehr viel Blut fließen.

  83. Ich lasse mich nicht zu Tode schinden und bestehlen, nur damit andere sich den Traum von einer lebenslangen Vollversorgung ohne Arbeit erfüllen können.

    Lieber bin ich Sand im Getriebe wo immer es geht und kassiere auch.

  84. Zwockel 15. Dezember 2019 at 20:15

    Kein Bericht über Fußball ohne ein Bild von einem kickenden Neger: Maul weit aufgerissen, nix im Kopp aber dicke Oberschenkel!

    Ich halte es für rassistisch, wenn Fußballvereine mit Negern handeln. Das erinnert an die Zeit der Sklaverei.

  85. Johannisbeersorbet:
    Ihre Einstellung gefällt mir.
    Aber sagen Sie das mal den deutschen Michel*innen, die vielleicht nur 300 Euro mehr als Hartz4 kassieren und dann meinen, ne dicke Lippe schieben zu müssen und arrogant werden. *totlach* Nach 10 Std Arbeit abgehetzt nach Hause kommen und ihre Kinder bei den ganzen linksgrünversifften Ganztagsanstalten verkommen lassen.

  86. @eule54 15. Dezember 2019 at 22:14

    Ach was muss oft von bösen
    Buben hören oder lesen…

    Und immer wieder die Hoffnung, dass man selbst verschont bleibt. Sing Halleluja!

  87. Friedolin 15. Dezember 2019 at 22:59
    Wenn der schei$$ Schicklgruber nicht jede nationale und rassistische Idee für unser Land ein für allemal durch seinen Wahn beerdigt hätte, könnte die Mehrheit wenigstens sehen – im Sinne von erkennen – was hier los ist. Dann hätten wir vielleicht auch so ein säuerlich-peinliches Nebeneinander wie in den US, aber nicht viel Durchmischung. Ich weiß nicht mehr, was ich dazu sagen soll. Die Idee mit dem Virus ist gut.

    Der sogenannte „antigermanische Panhumanismus“ stand in den USA bereits auf der Tagesordnung, als Hitler noch völlig unbekannt war.

  88. Als Frau Merkel vor 2 Tagen nach langer Zeit mal wieder das Wort an ihre Mitbürger richtete, beklagte sie den großen Mangel an Fachkräften. Da kam mir spontan in den Sinn, dass jetzt sicher bald mit einem neuen Ansturm von Neubürgern zu rechnen ist.Ich hatte auf die Bewohner des Lagers auf Lesbos getippt, aber vielleicht hatte sie uns ja auf die Ankunft der afrikanischen Fachkräfte vorbereiten wollen.

  89. Maxi9 15. Dezember 2019 at 23:40
    Als Frau Merkel vor 2 Tagen nach langer Zeit mal wieder das Wort an ihre Mitbürger richtete, beklagte sie den großen Mangel an Fachkräften. Da kam mir spontan in den Sinn, dass jetzt sicher bald mit einem neuen Ansturm von Neubürgern zu rechnen ist.Ich hatte auf die Bewohner des Lagers auf Lesbos getippt, aber vielleicht hatte sie uns ja auf die Ankunft der afrikanischen Fachkräfte vorbereiten wollen.

    Konnten auch die Uiguren aus China werden.

  90. Mal wieder Zeit, das leidige Thema in Proportion zu setzen. Wer schwache Nerven hat, bitte zum nächsten Beitrag.
    Unsere Volkszertreter wollen uns weiß machen, dass wir die Armut bekämpfen, indem wir pro Jahr 250 000 Wirtschaftsmigranten aufnehmen.
    Die Weltbank beziffert Wirtschaftsarmut mit Menschen, die pro Tag weniger als 2$ zur Verfügung haben. Davon gibt es in Afrika allein 680 000 000.
    Indien 890 000 000
    China 480 000 000
    Rest von Asien 810 000 000
    Latein Amerika 105 000 000
    Kurz: ca. 3 000 000 000 (3 Milliarden) Menschen.
    Mexico geht es nicht ganz so schlimm, aber die sind im Vergleich zum Nachbaarstaat USA sehr arm, deswegen hauen die ja auch dorthin ab.
    Die Länder, die weniger zur Verfügung haben als Mexico, machen nochmals 2, 6 Milliarden Menschen aus. Wir sind jetzt bei 5,6 Milliarden Menschen, die wir als arm bezeichnen würden.
    Es gibt belastbare Zahlen, wonach die USA mit 2 Millionen Migranten pro Jahr kollabieren würden.
    Selbst wenn wir in Deutschland 80 000 000, also nochmal unsere Einwohnerzahl dazu, aufnehmen würden, dann wären immer noch 86% der Armen da draussen. Wie es dann bei uns aussieht, kann sich jeder selbst ausmalen, denn dann würde Deutschland ratzfatz der Masse der ärmsten der Armen gleichen, wenn nicht noch schlimmer.
    Da Deutschland ja fast das einzige Land ist, welches sich abschaffen möchte, hätten wir an der Weltarmut nichts, garnichts geändert, ausser, dass wir Not und Leid über die eigene Bevölkerung gebracht hätten.
    Und während wir hier Millionen und Abermillionen aufnehmen, kommen in den ärmsten Ländern jedes Jahr neue Millionen dazu!
    Ich habe keine Volkswirtschaft studiert, trotzdem sind mir diese Zahlen verfügbar. Migration kann niemals ein Mittel zur Bekämpfung der Armut sein.
    All die Argumente der EU FÜR das Fluten unseres Kontinents entmündigen die Regierungen dieser armen Länder. Die EU sieht offenen Auges Fehlentwicklungen und Misswirtschaft in den Herkunftsländern. Aber sie geht nicht dagegen vor. Denen fällt nur ein den Druck dort abzulassen, Platz zu schaffen für noch mehr Nachkommen dort, die dann dort raus wollen. Der Wahnsinn kann jedoch NUR dort bekämpft werden. Es ist vollkommen idiotisch, Armut nach Deutschland zu importieren. Ausser, man weiss um die Folgen, und nimmt sie vorsätzlich hin. Wer ist hier also neurotisch? Ich? Oder die Regierung, die EU, die eine-Weilt Inter-Nationalsozialisten?

  91. pro afd fan 15. Dezember 2019 at 21:45

    Aber welchen Sinn hat das? Sich mit der Ausrottung der Deutschen und Europäer ein monatliches Gehalt von über 10000 Euro zu sichern? Ich meine es könnt die Erklärung sein, wenn man sonst dieses Gehalt verliert.

  92. An Himmelgucker 15. Dezember 2019 at 23:08

    https://youtu.be/_EZgHbqG-P0?t=739

    Rund 200 000 Euro, so wird geschätzt, kostet ein einziger „Flüchtling“ die Deutschen zeit seines Hierseins.
    Mindestens 30 Milliarden pro Jahr das ganze Spektakel bereits im Moment.

    —————————————————————————————-

    Kommt ein Eindringling mit 25 Jahren und lebt bis zu seinem 70. Lebensjahr
    (das ist sehr großzügig gerechnet), dann wäre dies nur ein Aufwand
    von 4.500,- EUR je Eindringling und Jahr.

    Realistisch wäre das Doppelte. Finstergestalten wie King Abode
    kosten über längere Zeiträume das zwanzigfache.

  93. 1984: Keine Neurosen, keine Idiotien, sondern Plan!
    Agenda 21, NWO, David Icke
    Leider vor allem auf Englisch.

    Ich wünsche eine gute Nacht (und vielen Dank nochmal für die Zahlen. Es gibt ein Video, wo jemand diese Verhältnisse anhang von Kaugummikugeln anschaulich vor Augen führt. Finde es gerade nicht.)

  94. Ihab Kaharem -Nazi- 15. Dezember 2019 at 23:47
    […]

    Realistisch wäre das Doppelte. Finstergestalten wie King Abode
    kosten über längere Zeiträume das zwanzigfache.

    Ich versuche mir gerade vorzustellen, King Abode hätte versucht, Anfang der Neunzehnhundertneunziger in einer sächsischen Kleinstadt den gleichen Terror zu veranstalten….
    Mit Sicherheit wäre es eine Frage der Zeit gewesen, bis man den aus Sicherheitsgründen in eine westdeutsche Stadt gebracht hätte, da sonst ein paar junge kräftige Männer mit Kurzhaarschnitt sich ihm angenommen hätten.

  95. Himmelgucker 15. Dezember 2019 at 23:08
    https://youtu.be/_EZgHbqG-P0?t=739

    Rund 200 000 Euro, so wird geschätzt, kostet ein einziger „Flüchtling“ die Deutschen zeit seines Hierseins. ….
    ——————————
    1.000.000 €, sagt Herr Sinn (ehem. Ifo) … und: SIE kehren NICHT zurück und gehen ungestreift von HARZ IV in die Rente ohne jemals auch nur einen Pfennig (Cent) ins (solidarische) System eingebracht zu haben … so siehts aus Leute … 19% meines Umsatzes führe ich monatlich als unbezahlter Steuereintreiber ans Finanzamt ab … hurra, hurra, hurra und vom Rest zahle ich ordentlich Ek-Steuer und wenn ich von meinem Resteinkommen einkaufen oder tanken oder … gehe bin ich wieder mit Steuer dabei, und Steuerfälle gibt es in D fast 300!, … ich meine die Staatsquote über alles ist mittlerweile weit über 70% … damit es einigen gut geht ohne dafür irgendetwas zu schaffen muss den anderen etwas abgenommen werden, sagt die ‚solidarische Logik‘ … hurra, hurra, hurra …
    Übrigens: wer 40% unterm Meridian liegt ist arm. Wer also 40% überm Meridian liegt ist reich und muss/darf/kann ungehemmt geschröpft werden. Zu Meridian=Durchschnittseinkommen einfach googeln, dann weiß jeder wo er steht.

  96. GERMONEY

    Berlin (idea) – Deutschland ist das einzige Land, das bisher in den UN-Treuhandfonds Migration eingezahlt hat. Das berichtet die Tageszeitung „Die Welt“. Die Einrichtung des Fonds war in dem UN-Migrationspakt vereinbart worden, der vor einem Jahr auf einer Konferenz in Marrakesch (Marokko) unterzeichnet wurde.

    Er soll Projekte zur Umsetzung der Ziele des Paktes finanzieren. Als einziges Geberland habe Deutschland 1,1 Millionen Dollar einbezahlt. Die Bundesrepublik werde damit auch in diesem Punkt ihrer Rolle als „Primus“ der Einwanderungspolitik gerecht, schreibt die Zeitung.

    Die Verabschiedung des UN-Migrationspaktes habe zwar auch hierzulande für Aufregung gesorgt, aber Deutschland habe alle wesentlichen Ziele des Abkommens schon vor seiner Verabschiedung erfüllt, „in vielen Punkten sogar auf einem höheren Niveau als vorgesehen“.

    So sei Deutschland etwa seit Langem mit großem Abstand das wichtigste Zielland für legale Zuwanderer in der Europäischen Union, vor allem aus Rumänien, Bulgarien und Polen. Auch bei der Vergabe von Studenten- und Arbeitsvisa für Nicht-EU-Ausländer werde es weltweit nur von den viel größeren USA übertroffen.

    Anders als viele andere Staaten, die dem Migrationspakt beigetreten sind, habe Deutschland auch seit Jahrzehnten großzügige Regelungen für den Familiennachzug und gewähre allen Zuwanderern eine Grundversorgung mit Wohnraum, Verpflegung und medizinischer Hilfe.

  97. „nationale Strategien zur Bekämpfung von Rassismus zu entwickeln,“
    ———————————-
    Indem man immer mehr von denen hier her holt wird man einen Rassismus anfeuern, der seines gleichen sucht!
    Wenn man die Leute mit brachialer Gewalt zwingen will, diese Schwarzen anzuerkennen, dann wird man sich wundern was passiert!
    Die Schwarzen sind so superempfindlich, die merken schon wenn sie jemand mit ernstem Gesicht ansieht, dass er nicht willkommen ist. Dann sind sie gleich beleidigt!
    Aber gegen ein ernstes Gesicht und kalte Behandlung kann auch kein Staat etwas machen!

    NÄCHSTENLIEBE IST HALT NICHT ERZWINGBAR!

    Wenn man einmal in einem Dorf beobachtet hat wie die Dorfgemeinschaft einen simplen Fremden behandelt, der nicht willkommen ist, in alten Western Filmen wird das oft gut deutlich, dann kennt man das Repertoire an Möglichkeiten, einer unerwünschten Person das Leben frostig zu machen!

    ZWINGEN LASSEN SICH DIE LEUTE HIER ZU GAR NICHTS!
    SCHON GAR NICHT ZUR „ZWANGSEHE“ UND ZUR ZWANGSLIEBE ZU „FREUNDEN“

    ttt: Ein Schwarzer Rapper organisiert Stipendien für Schwarze an britischer Elite Uni. Er ist der Meinung: Wir Schwarze sind viele und wir sind alle Könige!
    Dann ist ihm manchmal alles zu viel: „Ich will keine Karriere! Ich will keine Verantwortung!“ so sind sie halt. Sie wollen eben auf Dauer keine Karriere auch keine Verantwortung, das ist das Problem!

  98. Ihab kaharem Nazi
    Wie kommen Sie auf nur 4500 pro Jahr?
    Sozialleistungen plus Miete
    Krankenversicherung
    Deutschkurse
    Therapien
    Taxifahrten
    Dolmetscher
    etc

  99. Waldorf und Statler 15. Dezember 2019 at 22:21
    Neues Video aufgetaucht

    OT,-….Netzfund Video vom 15.12.2019 –

    Linke Antifa greift Polizei an, LEIPZIG am 12.12.2015 – siehe 5.41 Min. Video … klick !
    ——————
    Das Video ist vom 12.12.2015. Diese Gewalt ist aktuell wie nie.

  100. Gerade im TV wieder ein kurzer Werbespot von H&M.
    Ein Negermann und ein Negerkind.

    Keine weiße Person dabei! Ich fühle mich als Weiße diskrminiert.

  101. Der Neid auf das Leben in Europa kommt vor allem von anderen Kontinenten.
    Es ist Zeit, den Europäern mal so richtig in die Suppe zu spucken.
    Dafür kann man den geldgeilen Helfershelfern gern ein paar Stangen Geld zukommen lassen.
    Gemessen an dem was dabei zu verdienen ist, sind das nur Peanuts.

  102. Rheinlaenderin 16. Dezember 2019 at 00:04
    Gerade im TV wieder ein kurzer Werbespot von H&M.
    Ein Negermann und ein Negerkind.
    […]

    Weil die Klientel die besten Kunden der Zukunft sein werden, da Nxxxer viel Wert auf Glitzer Bling Bling und (mehr oder weniger) kitschiges und hässliches Styling legen.

  103. Hier sind bald Kommunalwahlen. Die Bezirksregierung hat alle Kreise aufgefordert, den Wohnungsbestand um 25% in den nächsten 10 Jahren zu erhöhen. Überall im Land wird das so kommen, da die Order von Berlin kommt. Städte sind schon voll, daher werden die ländlichen Regionen das Vergnügen haben. Die werden alles zupflastern, was nicht schon wegen der Polschmelze 1 Meter unter Wasser steht. Der Bund hängt sich vielleicht mit 30% rein, der Rest muss von den Kommunen kommen. Somit gehen die Lohnsteuern für Migranten drauf, und die Gemeindesteuern ebenfalls. Zieht euch warm an.

  104. Das_Sanfte_Lamm 16. Dezember 2019 at 00:09

    Rheinlaenderin 16. Dezember 2019 at 00:04
    Gerade im TV wieder ein kurzer Werbespot von H&M.
    Ein Negermann und ein Negerkind.
    […]
    ———————————-

    Weil die Klientel die besten Kunden der Zukunft sein werden, da Nxxxer viel Wert auf Glitzer Bling Bling und (mehr oder weniger) kitschiges und hässliches Styling legen.
    ——————————–
    Es gibt so gut wie keine Werbespots mehr ohne Neger oder Araber. Ich muß sogar meine Lieblingsschokolade (Milka) boykottieren

  105. „Wer halb Kalkutta (oder ein x-beliebiges anderes Shithole) aufnimmt rettet nicht Kalkutta sondern wird selbst Kalkutta …“ sagte mal ein welterfahrener Mann mit französisch klingendem Namen.
    Übrigens: Jede Kültür ist für sich gesehen gleichwertig zu anderen. In ihren Auswirkungen sind jedoch alle Kültüren höchst unterschiedlich zueinander. + Es gibt etliche Zivilisationen auf Erden aber es gibt nur eine Zivilisation. Die Westliche Zivilisation – noch 🙂

  106. @Maria-Bernhardine, 15. Dezember 2019 at 21:59:
    „GB hat seine Hütte schon voll mit Pakis u. Negern.
    Daß sich da überhaupt noch echte Engländer fanden,
    die gegen die EU stimmten, ist ein Wunder. In London
    sicherlich nicht.“
    – – – – –
    Wenn einer sich aus was für Gründen auch immer aus einem Shithole verpisst, wählt der doch im Exil nicht zwingend solche Leute, die Zustände wie im Herkunftsland herbeiführen möchten.

  107. eule54 15. Dezember 2019 at 22:03
    Ich kann keine Neger mehr sehen!
    *kotz*
    ———
    Ich auch nicht mehr. Dann noch das lautstarke Humba-Tumba-Gequatsche von denen. Schrecklich. Und dazu kommt noch, dass die Meisten sehr unangenehme Körperausdünstungen haben. Das ist Fakt und keine Hetze.
    ——————————————————
    Das schlimmste ist noch, dass man nie weiß in welchem Gesinnungsstadium die sich befinden.
    Wollen sie einfach nur mit der Bahn fahren, müssen/wollen sie irgendwo hin, oder springen sie im nächsten Moment jemandem an die Gurgel?
    In der Bahn finde ich es am besten, man setzt sich gleich woanders hin ohne erst ein größeres Risiko einzugehen. Dabei muss man aber aufpassen damit die das nicht merken und man sich nicht gleich deren Zorn zuzieht, denn wie gesagt, beleidigt sind die schnell, fühlen sich äußerst schnell diskriminiert!, Dann wird es nämlich auch gefährlich!

  108. Friedolin 15. Dezember 2019 at 22:10

    Man muß sich das Ganze ab und zu in Ruhe vorstellen,sonst glaubt man es einfach nicht. Wenn der europäische Mensch einmal vernegert ist, war’s das. Rückzüchtungen gibt’s nicht. Wie kriegt man die Neger denn je wieder los?
    ———

    Einfach in die Waschmaschine stecken, dann sind die Schwarzen wieder weg. 🙂

    Schwarzer wird weiß

    Ist dies der rassistischste Werbespot der Welt?
    Veröffentlicht am 28.05.2016 | Lesedauer: 2 Minuten

    Ein schwarzer Mann wird von einer Frau in eine Waschmaschine gesteckt – und kommt hellhäutig wieder heraus. Dieser groteske chinesische Spot soll allen Ernstes Werbung für Waschmittel machen.

    https://www.welt.de/vermischtes/article155771626/Ist-dies-der-rassistischste-Werbespot-der-Welt.html

  109. DAS ALLES IST DOCH NICHT NEU !!

    Sarkozys Rede von 2008 ist doch schon lange bekannt , da wird doch klipp und klar gesagt was gemacht wird , notfalls mit Gewalt !Also dieser Bericht ist nur eine Aufklärung für welche die noch schlafen !

    Schaut es euch nochmal an nur 1 Minute !!!!
    Ein muss für jeden Patrioten .

    https://www.youtube.com/watch?v=Nr26ZS5tX7k

  110. Doppeldenk 16. Dezember 2019 at 00:21

    @Maria-Bernhardine, 15. Dezember 2019 at 21:59:
    „GB hat seine Hütte schon voll mit Pakis u. Negern.
    Daß sich da überhaupt noch echte Engländer fanden,
    die gegen die EU stimmten, ist ein Wunder. In London
    sicherlich nicht.“
    ——————————

    Wegen der EU ist das Land voll mit denen!
    GB durfte ja keinen rausschmeißen!
    Deshalb haben die Briten ja auch für den Austritt aus der EU gestimmt!
    NUR WEGEN DER AUSLÄNDER!
    Die haben es alle satt!
    Sie wollten sich nicht mehr von der EU Vorschriften machen lassen, sich ständig gängeln lassen!
    Schon gar nicht wollen sie sich sagen lassen wen sie ins Land lassen müssen und wen sie behalten sollen!

  111. 20.12.2018

    ARD gibt zu – „EXPERIMENT“ Völkeraustausch Europa

    https://www.youtube.com/watch?v=3qkaAyKLeBs

    Nicolas Sarkozy, Präsident des EU-Staates Frankreich von 2007 bis 2012, bemühte erst gar nicht den Vorwand wirtschaftlicher Gründe, sondern sagte am 17. Dezember 2008 in Palaiseau, einem Stadtteil von Paris unmittelbar:

    „Was also ist das Ziel? Das Ziel ist die Rassenvermischung. Die Herausforderung der Vermischung der verschiedenen Nationen ist die Herausforderung des 21. Jahrhunderts. Es ist keine Wahl, es ist eine Verpflichtung!!! Es ist zwingend!!!

    Wir können nicht anders, wir riskieren sonst Konfrontationen mit sehr großen Problemen …, deswegen müssen wir uns wandeln und werden uns wandeln. Wir werden uns alle zur selben Zeit verändern: Unternehmen, Regierung, Bildung, politische Parteien, und wir werden uns zu diesem Ziel verpflichten. Wenn das nicht vom Volk freiwillig getan wird, dann werden wir staatliche zwingende Maßnahmen anwenden!!!“

    https://www.youtube.com/watch?v=cXfXSPht-c4

    Ehemaliger britischer EU-Abgeordneter Nick Griffin über „Endlösung des christlich-europäischen Problems“

    https://www.youtube.com/watch?v=rhZAA4nst7E

    Wieder einmal hat das EU-Parlament von der Öffentlichkeit weitestgehend unbemerkt und von den Mainstream-Medien totgeschwiegen, ein Vertragsmachwerk erlassen, das für die Völker Europas verheerende Folgen haben wird. Mit der sogenannten Entschließung zu den „Grundrechten von Menschen afrikanischer Abstammung in Europa“ hat das EU-Parlament nicht nur umfangreiche Sonderrechte für afrikanische Einwanderer beschlossen, sondern auch der völlig grenzenlosen Masseneinwanderung aus Afrika Tür und Tor sperrangelweit geöffnet.

    Hier die wichtigsten Punkte der Entschließung im Überblick:

    Die Mitgliedsstaaten sollen dafür sorgen, dass „Migranten, Flüchtlinge und Asylbewerber auf sicheren und legalen Wegen in die EU einreisen können“ (Punkt 23).

    Afrikaner sollen verstärkt in Fernsehsendungen und anderen Medien gezeigt werden, damit „ihrer fehlenden Repräsentanz sowie dem Mangel an Vorbildern für Kinder afrikanischer Abstammung angemessen entgegengewirkt wird“ (Punkt 11).

    Ein staatlicher „Plan für die Beteiligung ethnischer und rassischer Minderheiten am Erwerbsleben“ (Quotensystem) solle festgelegt werden (Punkt 25).

    Afrikaner seien angeblich auf dem Wohnungsmarkt diskriminiert, weshalb der Staat dafür Sorge tragen müsse, dass diese nicht länger in „räumlicher Absonderung in einkommensschwachen Gebieten mit schlechter Qualität und engen Wohnverhältnissen“ leben müssen (Punkt 22).

    Die „Geschichte der Menschen afrikanischer Abstammung“ soll in die Lehrpläne der Schulen aufgenommen werden (Punkt 20).

    Sogenannte „Monate der schwarzen Geschichte“ sollen auf nationaler Ebene eingeführt werden (Punkt 5), sowie ein „Jahrzehnt der Menschen afrikanischer Abstammung“ offiziell begangen werden (Punkt 6).

    Arbeitsgruppen gegen „Afrophobie“ sollen eingerichtet (Punkt 14) und linke Nichtregierungsorganisationen finanziell von den Regierungen unterstützt werden (Punkt 12).

    Wer sich mit der von der EU verordneten Umerziehung nicht abfinden will, soll als sogenannter „Hassverbrecher“ von den Behörden „erfasst, untersucht, verfolgt und bestraft“ werden (Punkt 15 und 16).

    Hingegen soll es der Polizei und Geheimdiensten verboten werden, bei der Strafverfolgung, der Terrorismusbekämpfung und der Einwanderungskontrolle Täterprofile zu erstellen, die auf eine dunkle Hautfarbe hinweisen; vielmehr sollen die Beamten verpflichtend an Anti-Rassismus-Schulungen teilnehmen (Punkt 17).

    Ganz im Sinne des UN-Migrationspaktes fordert die Entschließung Afrikaner in unbegrenzter Zahl kontrolliert und planmäßig nach Europa zu transportieren und illegale Einwanderung zu legalisieren. Zwischen Migranten, Flüchtlingen und Asylbewerbern wird überhaupt nicht mehr unterschieden. Auch ist keinerlei Obergrenze für die Einwanderung vorgesehen. Die Neuankömmlinge sind dann von der einheimischen Bevölkerung, die erst gar nicht nach ihrer Zustimmung gefragt wurde, nicht nur zu alimentieren, sondern dieser auch in allen Bereichen, auf dem Arbeitsmarkt, dem Wohnungsmarkt, den Medien, der Kultur und im Bildungssystem vorzuziehen. Begründet wird dies alles mit der grotesk anmutenden Behauptung, dass „Menschen afrikanischer Abstammung im Laufe der Geschichte erheblich zum Aufbau der europäischen Gesellschaft beigetragen“ hätten.

    Die Entschließung des EU-Parlaments zu den „Grundrechten von Menschen afrikanischer Abstammung in Europa“ ist ein unerhörter Affront gegenüber den Völkern Europas! Von einer demokratischen Vertretung europäischer Interessen kann hier jedenfalls keine Rede mehr sein; wohl eher von einer den Europäern feindlichen Gesinnung des EU-Parlaments. Wir müssen jetzt unsere Stimme erheben und den Brüsseler Eliten klar machen, dass wir dies nicht widerstandslos einfach so hinnehmen werden.

    „Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen und das ganze Volk einen Teil der Zeit.
    Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen.“

    Abraham Lincoln – Milwaukee Daily Journal, 29. Oktober 1886

  112. Ihab Kaharem -Nazi- 15. Dezember 2019 at 23:47

    An Himmelgucker 15. Dezember 2019 at 23:08

    https://youtu.be/_EZgHbqG-P0?t=739

    Rund 200 000 Euro, so wird geschätzt, kostet ein einziger „Flüchtling“ die Deutschen zeit seines Hierseins.
    Mindestens 30 Milliarden pro Jahr das ganze Spektakel bereits im Moment.

    —————————————————————————————-

    Kommt ein Eindringling mit 25 Jahren und lebt bis zu seinem 70. Lebensjahr
    (das ist sehr großzügig gerechnet), dann wäre dies nur ein Aufwand
    von 4.500,- EUR je Eindringling und Jahr.
    —————————————–
    Wie kommen Sie auf 4.500 EURO?
    Sie meinen wohl pro Monat!

    Wissen Sie überhaupt was die alles bekommen außer 400 EURO TASCHENGELD?
    Die bekommen ein Dach über den Kopf bezahlt mit Heizung und warmem Wasser.
    Die bekommen eine Krankenversicherung, (womöglich noch Rentenbeitrag), die bekommen die Krankenkosten bezahlt sowie Kindergeld oder Medikamentenzuschlag, Sozialhelfer und Übersetzer, Pädagogen, freie Deutschkurse und für jeden Pups eine Extra-Summe und vieles mehr!

    Da kommen sie locker auf 4.500 EURO monatlich und das 50 Jahre lang?
    Dann kommen Sie in 50 Jahren locker auf knapp 3 MIO EURO pro Nase!

  113. jeanette 16. Dezember 2019 at 00:33

    Wegen der EU ist das Land voll mit denen!
    GB durfte ja keinen rausschmeißen!
    Deshalb haben die Briten ja auch für den Austritt aus der EU gestimmt!
    NUR WEGEN DER AUSLÄNDER!
    Die haben es alle satt!
    Sie wollten sich nicht mehr von der EU Vorschriften machen lassen, sich ständig gängeln lassen!
    Schon gar nicht wollen sie sich sagen lassen wen sie ins Land lassen müssen und wen sie behalten sollen!

    Das ist so nicht richtig, bzw. hat mit der EU nur wenig zu tun.

    Die Liberalisierung der Zuwanderung betraf die Commonwealth-Staaten, hier vor allem Pakistan, und wurde bereits unter Tony Blair (dem Vorreiter des europäischen Neuliberalismus und Busenfreund von Gerhard Schröder) lange bevor die EU-Richtlinien zur Niederlassungsfreiheit in Kraft traten, eingeleitet.
    Der nach der Volksabstimmung zum Breixit zurückgetretene Premierminister David Cameron verfügte während seiner Amtszeit sogar über einen Zuzugsstop für Rumänen und Bulgaren (im Klartext: Zigeuner), obwohl diese als EU-Bürger formell ein Niederlassungsrecht in Grossbritannien gehabt hätten.

  114. @ Maria-Bernhardine, 15. Dezember 2019 at 21:59:
    „GB hat seine Hütte schon voll mit Pakis u. Negern….“

    ich habe freitag eine lieferung mikrofon-zubehoer aus birmingham erhalten.
    der anbieter dort ist nach namen und grammatik pakistaner/moselm.
    wie er sagt, naeht er alle teile seines kataloges in seinem schuppen selber.
    1x woche per luftfracht, super qualitaet und funktion, passgenau, preisguenstig.
    und das mehrfach-porto fuer mehrere positionen in einer lieferung
    wurde mir auf meinen hinweis hin prompt wieder erstattet,
    inkl ruecknahme und erstattung bei jeder art nichtgefallen.

    auch in diesem fall kann ich nur gutes berichten, und ich bestelle oft
    und gerne in england/gbr, auch wegen der schlanken kommunikation.
    ich mag die limeys, weil sie mich als kunden gut behandeln.

  115. In der Antwort des Innenministeriums an den für die AfD im Bundestag sitzenden Steffen Kotré kam heraus, dass mindestens 10.000 Schwarzafrikaner nach Deutschland eingeflogen werden

    „Wir sind auf dem Wege in eine inländerfeindliche Diktatur!“ – Kotre´

    https://steffenkotre.de/regierung-laesst-fluechtlinge-einfliegen/

    Afrikaner feiern Mama Merkel: „Sie hat viel für illegale Einwanderung getan“
    Solche Lockrufe hallen noch Jahre um die Welt.

    https://www.youtube.com/watch?v=exwEddTSGik

  116. OT

    Jogginghosen 3:

    „Jogginghosen sind ein Zeichen der Niederlage. Wer Jogginghosen trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.“ – Karl Lagerfeld

  117. Maria-Bernhardine, 15. Dezember 2019 at 21:59:
    „GB hat seine Hütte schon voll mit Pakis u. Negern….“

    In den Neunzehnhundertneunzigern war ich beruflich dreimal in Grossbritannien (zweimal in und einmal bei London) und schon damals waren Teile Londons im Gegensatz zu deutschen Großstädten mehr als multikulturisiert.
    Allerdings noch weitestgehend friedlich und relativ sicher. Damals waren hauptsächlich indischstämmige und (ich vermute) Nepalesen – Gurkhas auf den Strassen zu sehen – Volksgruppen, die idR nicht besonders negativ auffielen.
    Was mir auffiel, war die offen gezeigte Abneigung weisser Briten gegenüber Pakistanis (die man „Pakis“ nannte), was ich damals zugegebenermaßen nicht gut fand.
    Heute denke ich, das resultierte aus den Erfahrungen mit denen, was sich mit Rotherham mehr als bestätigte.

  118. Was für eine „gute Nacht Lektüre“.dieser Artikel! Wenn man länger hier nicht reingeschaut hat… der Albtraum ist nur noch schlimmer geworden.

  119. Ich stelle mir den Plan der EU Bonzen folgendermassen vor: Was die EU mit allen Mitteln durchdrücken will, ist ihr sozialistischer dikdatorischer EU Staat. Dafür ist ihnen jedes Mittel Recht. Da die indigene europäische Bevölkerung dagegen ist, denken sich die EU Fuzzis das es besser laufen wird für Sie, wenn Sie die homogene Bevölkerung verwässern. Dadurch erreichen Sie erstens das die Bevölkerung gespalten ist in verschiedene Gruppierungen. Das Volk ist also nicht mehr so wehrhaft gegen die Abschaffung der Demokratien. Der andere Effekt ist das die EU Bonzen denken, das die Afrikaner und Araber ihnen dankbar sein werden, das Sie von Ihnen auf den Kontinent geholt wurden, also werden diese Neubürger für eine Schaffung des EU Staates sein. Ausserdem kommen die Asylanten nicht aus demokratischen Systemen, sind es also gar nicht gewohnt in einem demokratischen Land zu leben. Was Sie nicht kennen werden Sie nicht vermissen und deswegen auch nicht für eine demokratische Lebensweise eintreten. Die werden aber einen Teufel tun und sich von weissen Ungläubigen regieren zu lassen. Davon abgesehen das die Schwarzen und Araber sich auch nicht leiden können und wesentlich besser bewaffnet sind als wir. Wenn es hier zur Sache geht machen die die Sicherheitsbehörden einfach platt, zumal die Politiker ja nicht hinter ihren eigenen Sicherheitskräften stehen, es sei denn es geht gegen die eigene Bevölkerung. Wenn das Finanzsystem erst mal crasht, steht hier kein Stein mehr auf dem anderen. Schade das man nicht rausfinden kann, wieviele EU Parlamentarier schon ein Domizil in Übersee haben und dort für den Notfall vorgesorgt haben.

  120. Das_Sanfte_Lamm
    16. Dezember 2019 at 00:53
    Die Liberalisierung der Zuwanderung betraf die Commonwealth-Staaten
    ——————
    Das stimmt und betrifft auch die Staaten die EU unabhängige Gesetzgebung hat. Kanada, Australien und Neuseeland haben sich völlig überrennen lassen von Einwanderen aus nichtweissen Ländern, hauptsächlich aus asiatischen Ländern. Ich glaube in Auckland sind Weisse schon in der Minderheit und in kanadischen Grossstädten sieht es nicht anders aus. Wenn man mal auf die Einwanderungseiten der klassischen Einwanderungsländer geht, dann werden da Menschen abgebildet die den heutigen Einwanderer zeigen, da kann man Weisse auf den Bildern nicht mehr finden.
    Hier zum Beispiel:

    https://www.canada.ca/en/services/immigration-citizenship.html

    Der Vorteil ist halt, das die Länder so riesig sind und so dünn besiedelt sind , das man sehr gut ausweichen kann, in irgendein kleines abgelegenes Kaff. Wenn man auf eine Arbeitsstelle in den Grossstädten angewiesen ist, dann sieht die Sache schon anders aus.

  121. @Das_Sanfte_Lamm 16. Dezember 2019 at 01:12
    Was mir auffiel, war die offen gezeigte Abneigung weisser Briten gegenüber Pakistanis
    Das hat aber in der realen Politik in keiner Weise ausgewirkt.
    Die Pakistani und andere wurden immer mehr. Die weißen einheimischen Engländer immer weniger.

  122. @Das_Sanfte_Lamm 16. Dezember 2019 at 00:53
    In Ländern wie GB und Frankreich wollten sie möglichst lange das Ideal des alten Kolonialreiches aufrechterhalten. Deshalb das „Commonwealth of Nations“ von GB mit entsprechenden erlaubten Zuzug. Ebenso in Frankreich mit seinen Kolonien in Afrika, die einfach alle zu Franzosen erklärt wurden.
    Bei uns in Deutschland fing es mit der „Anwerbung von Türken“ an. Und heutzutage mit der „Willkommenskultur“.
    In Schweden z.B. beschloss das damalige Parlament in den 1970iger einstimmig, dass Schweden zu einem multikulturellen und multiethnischen Staat umgebaut werden soll. Zugleich mit dem Anspruch Humanitäre Großmacht zu sein, führt das zur Masseneinwanderung.
    Wie es in den anderen europäischen Staaten war, weiß ich nicht.

  123. @ notar959 15. Dezember 2019 at 23:03
    „Kolonialismus….in großen Teilen Ostasiens hat es funktioniert nur in Afrika…nicht “

    DAS ist die frage, auf die es viele antworten gibt, wenn man denn verstehen WILL.
    NICHT die hautfarbe als naturgegebenes, unveraenderliches auesseres merkmal,
    wie eule und rheinlaenderin u a sich voellig unfundiert ueber „Neger“ auskotzen.

    eine antwort ist, dass zur entwicklung schrift und medien notwendig ist,
    also bewahrung und weitergabe einmal erworbenen wissens an nachfahren.
    das fehlt – neben vielem anderen – den afrikanischen stammesgesellschaften.
    sie wissen nur soviel wie 1-3 generationen erzaehlen koennen.

  124. Rheinlaenderin 15. Dezember 2019 at 23:00
    Und dazu kommt noch, dass die Meisten sehr unangenehme Körperausdünstungen haben. Das ist Fakt und keine Hetze.

    Das stimmt in der Tat. Entweder der natürliche Duft oder ein Parfümgestank wie ein explodierter Esoterikladen.

  125. Diese EU finden die Länder gut, welche glauben durch eine Transfer-Union stetig nur auf den eigenen Vorteil bedacht gut davonkommen zu können, ok, das ist erstmal subjektiv gesehen nachvollziehbar. Problem ist nur, wenn es eine dauerhafte Einrichtung von Alimentierung wird, worauf es auch ja hinausläuft. Reichlich bescheuert ist dann zudem die Politik der EU, welche sich massenhaft Sozialfälle hineinschaufelt, die zudem eine Verhaltens-Folklore mitbringen, die den zivilisierten Zuständen schon jetzt enorm zusetzen. Der selbstverschuldete Bevölkerungszuwachs in afrikanischen Ländern ist in erster Linie den gesellschaftlichen Konventionen geschuldet, wo die Frau so ziemlich unfrei und wehrlos ist. Auch die stümperhaften Beschneidungen tragen durch die folgenden Nervenschäden dazu bei, dass nur durch „harte“ Kopulation sich „erleichtert“ werden kann, zu mindestens auch ein Aspekt, warum unnötig viel gezeugt wird. Man schaue sich zudem die durch diverse Verhaltens-Folkloren verursachten Shithole-Regionen in Afrika an, warum sollte Europa da den Ausgleich bieten??? Europa kann nicht der Ausgleich für eine „Kultur“ sein, die nicht funktioniert.

  126. Ich war dabei
    :
    Mit Rechten reden? Natürlich!

    Der Schüler Tobias Fiedler hat im Wahlkampf den brandenburgischen AfD-Kandidaten sprachlos gemacht. Wie ist ihm das gelungen?
    Interview: Eva Marie Stegmann

    Der Schüler Tobias Fiedler hat im Wahlkampf den brandenburgischen AfD-Kandidaten sprachlos gemacht. Wie ist ihm das gelungen?

    (…)

    Fiedler: Ich habe Kalbitz gefragt, wie er das Pariser Klimaabkommen einhalten will. Er sagte: „Gar nicht.“ Dann habe ich weiter gefragt, was Deutschland unter AfD-Führung gedenkt zu tun, wenn wegen des Klimawandels Millionen Menschen aus Afrika um Asyl bitten. Kalbitz antwortete mit dem Üblichen … Wirtschaftsflüchtlinge, Einwanderungsgesetz. Ich unterbrach ihn, insistierte: „Ich wollte wissen, was mit den Menschen passiert, wo die 500 Millionen hinsollen.“ Er entgegnete nichts. Schwieg für mehrere Sekunden. Dann stieg ihm die Wutröte in den Kopf. Und er rief: „Ich stelle mir die Zukunft ohne diese 500 Millionen Menschen vor.“

    ZEIT: Rhetorisch ein Sieg für Sie. Waren Sie zufrieden?

    (…)

    https://www.zeit.de/2019/50/afd-kandidat-andreas-kalbitz-wahlkampf-konfrontation-debatte

    WIE BITTE? WAS DENN FÜR EIN „SIEG“? WENN SOWAS SCHON ALS „SIEG“ GEFEIERT WIRD… ERBÄRMLICH!

  127. @Charly1 15. Dezember 2019 at 22:39
    „Als jemand, der nicht mehr in Deutschland lebt, betrachte ich Deutschland mit immer größerem Befremden, so als würde man eine Suizid-Sekte beobachten!“
    ————————————————————–
    Stimmt! Sie glauben gar nicht, wie das erst ist, wenn man mittendrin lebt, mitten unter den Insassen. Alle Organisationen und Institutionen gleichgeschaltet und feiern sich für Multi-Kulti, während vergewaltigt, gemessert und totgeschlagen wird. Das deutsche Volk an Merkels Gäste ausgeliefert und das wird auch noch gefeiert. Die Lügenpresse verschweigt und vertuscht systematisch. Das fühlt sich ähnlich an, wie kurz vor dem Zusammenbruch der DDR 1989. Endzeitstimmung in Deutschland; mein armes Vaterland!

  128. Dazu nun auch noch der ROT(H)-‚GRÜNE‘ KLIMAPASS. Es wächst zusammen, was zusammen gehört. (Sehe nur ich einen G. Soros im Hintergrund sich die Hände in Vorfreude reiben?)

    Kürzlich schlug jemand an anderer Stelle vor, dass sich der Westen (als angeblicher Verursacher allen Übels dieser unserer Welt) doch einfach mal für einige Jahre zurückziehen solle, was Unterstützung etc. für afrikanische Länder anbelangt. Dann hätten die Afrikaner die Gelegenheit, zu zeigen, zu welchen Leistungen sie im Stande sind.

  129. Dazu passt ja dfann wunderbar, dass unser Kaff (angetrieben von einer NGO) sich als Unterstützer/ Pate für „Sicherre Häfen“ einsetzen soll (mit anderne Worten noch mehr Flüchtilanten aufnehmen). Darüber soll der Stadtrat entscheiden -ha, ha, ha… Der Stadtrat wird natürlich DAFÜR entscheiden oder glaubt ernstahft jemand, dass es auch nur eine Gegenstimme geben wird? KEINER hat Bock, sich als Nazi und Rassistverhetzen zu lassen oder einen blauen Stern ans Haus gemalt zu bekommen, mit anschließenden Besuch der Merkeljugend. Auch wenn es etlichen der Stadträte zutiefst im inneren widerstrebt für „JA“ zu stimmen, sie werden es dennoch tun – ALLESAMT um ja nicht aus der Reihe zu tanzen. Das ist gelebte Demokratie in der EUDSSR im Jahr 2019 – NIEDER MIT DER EU!

  130. NieWieder 16. Dezember 2019 at 02:49
    ____________________________________________________
    @Das_Sanfte_Lamm 16. Dezember 2019 at 01:12
    Was mir auffiel, war die offen gezeigte Abneigung weisser Briten gegenüber Pakistanis

    ____________________________________________________
    Das hat aber in der realen Politik in keiner Weise ausgewirkt.
    Die Pakistani und andere wurden immer mehr. Die weißen einheimischen Engländer immer weniger.

    …was wiederum bestätigt, dass in westlichen „Demokratien“ der Volkswille die Regierungen nicht interessiert.
    Zumal seit der Jahrtausendwende das britische Gesundheitsministerium höchstalarmierende Studien veröffentlichte, dass beispielsweise die unter den Pakistanis praktizierten Verwandtenehen eklatante Folgen für künftige Generationen und die Wohlfahrts- sowie Gesundheitssysteme haben werden.
    Konkret dagegen unternommen wurde: nichts.

    Das Thema Verwandtenehen (hier unter Kurden und Osttürken verbreitet) war übrigens auch in Deutschland kurz ein Thema, was versteckt auch in Mainstreammedien angeschnitten wurde, verschwand aber nach kurzer Zeit wieder im Nirvana.

  131. Gerade die Afrikaner finde ich besonders negativ.
    Immer gut gekleidet, Smartphone am Ohr und ständig arrogant wirkend.
    Dabei haben sie in meinem Land nicht das geringste zu suchen.
    Dürfen nur durch Altparteiens Gnaden hier sein.
    Arbeiten tun sie anscheindend gar nicht.
    Sind noch fauler als der Rest der Illegalen.
    Einen Afrikaner der Pakete bringt, habe ich jedenfalls noch nicht gesehen
    und auch sonst im Arbeitsleben sind sie unsichtbar.
    Vollkommen nutzlos für unser Land.

  132. Die One World Narren erfinden wohl bald ein neues Narrativ !

    Wir haben nicht nur den Türken für den Wiederaufbau der BRD zu danken ,
    sondern ganz besonders den Negern , ups !, ich meine , den Menschen mit schwarzen Wurzeln …

  133. Hoffnungsschimmer
    16. Dezember 2019 at 07:19
    Gerade die Afrikaner finde ich besonders negativ.

    Einen Afrikaner der Pakete bringt, habe ich jedenfalls noch nicht gesehen
    und auch sonst im Arbeitsleben sind sie unsichtbar.

    Vollkommen nutzlos für unser Land.
    ++++

    Leider sind sie nicht nur nutzlos!

    Nein, sie kosten uns als Steuerzahler auch viel Geld und sie sind auch häufig kriminell!

    Die ausländischen Invasoren kosten
    ca. 150 Milliarden €/Jahr!

    Das sind fast 20 % des gesamten Steueraufkommens in Deutschland!

    Ich möchte statt ausländische Invasoren ertragen zu müssen lieber
    20 % weniger Steuern bezahlen!

  134. Muna38
    16. Dezember 2019 at 07:53
    Wo kann ich unterschreiben, dass dieser Irrsinn endlich mal ein Ende hat???
    ++++

    Ein Kreuz auf dem Wahlzettel für die AfD wäre schon einmal ein guter Anfang!

  135. Wir werden verraten und verkauft, von den eigenen Politikern !
    Meinen die, sie könnten dieser Flutung entgehen ? Eben nicht !
    Auch eine Residenz in der Schweiz ist dann nicht mehr sicher.

  136. Bei diesem radikalen und kriegsverbrecherischen Vernichtungsprogramm der Welteliten, mit ihren schäbigen Werkzeugen der sozialistischen Einheitsparteien und ihren verlogenen Hetzmedien, gegen die indigenen Völker Europas, kann ich nur hoffen, dass sich schnell ein revolutionärer Widerstand formiert, dessen Stärke für einen politischen Umbruch ausreichend ist und dann endlich zuschlägt.

  137. Maxi9 15. Dezember 2019 at 23:40
    Als Frau Merkel vor 2 Tagen nach langer Zeit mal wieder das Wort an ihre Mitbürger richtete, beklagte sie den großen Mangel an Fachkräften. Da kam mir spontan in den Sinn, dass jetzt sicher bald mit einem neuen Ansturm von Neubürgern zu rechnen ist.Ich hatte auf die Bewohner des Lagers auf Lesbos getippt, aber vielleicht hatte sie uns ja auf die Ankunft der afrikanischen Fachkräfte vorbereiten wollen.

    Aufgrund des furchtbaren Fachkräftemangels sollten die Arbeitnehmer jetzt extreme Zurückhaltung beim Lohn üben und eine Rentenerhöhung muß unter allen Umständen vermieden werden. Selbstverständlich ist das Renteneintrittsalter weiter deutlich zu erhöhen. Bis 80 – und dann mit Abschlägen – wäre das Mindeste.

    Mehrwertsteuer und sonstige Abgaben sind im europaweiten Vergleich noch viel zu niedrig und müssen auch aus Klimaschutzgründen massiv erhöht werden.

    Unsere Verantwortung für Europa und die Welt erfordert höchsten Einsatz auch vom Letzten und bis zuletzt.

    Bin ich froh, daß ich schon älter bin und noch gute, sichere und wohlhabende Zeiten im Land von dem so viele gut und gerne leben erleben durfte. Die heutigen Kinder und Jugendlichen werden dieses Glück nicht haben. Dank der Dummheit ihrer Eltern und Großeltern wird es für die hart kommen.

    Heute ist das zwar immer noch mein Land, aber längst nicht mehr mein System.

  138. Neue Geburtenstatistik
    Der Babyboom der bildungsfernen Migrantinnen
    Stand: 08:18 Uhr | Lesedauer: 5 Minuten

    Von Dorothea Siems

    Zuwanderinnen bekommen deutlich mehr Kinder als hier geborene Frauen. Das gilt aber nur für die Geringqualifizierten. Das deutsche Schulsystem kommt mit diesen Entwicklungen bisher nicht klar.
    45

    Die deutsche Bevölkerung wird immer bunter. Das liegt nicht nur an der großen Anziehungskraft, die das Land auf Zuwanderer aus anderen EU-Staaten sowie aus Drittstaaten ausübt. Der gesellschaftliche Wandel hin zu einem Schmelztiegel unterschiedlicher Ethnien wird durch die im Durchschnitt höhere Kinderzahl der Migrantinnen noch beschleunigt. Wie aktuelle Daten des Statistischen Bundesamtes zeigen, liegt die Geburtenrate bei den in Deutschland geborenen Frauen bei 1,5 Kindern. Die zugewanderten Frauen kommen dagegen auf zwei Kinder. Die Werte beziehen sich auf die Altersgruppe der 45- bis 53-Jährigen.

    Deutschland ist angesichts der Alterung der Bevölkerung dringend auf Nachwuchs und Zuwanderung angewiesen, um auch in Zukunft den Wohlstand erwirtschaften zu können. Doch die Datensammlung der Statistiker zu den Familientrends zeigt durchaus auch einige problematische Tendenzen. Denn für Zuwanderinnen gilt mehr noch als für deutsche Frauen, dass sie umso mehr Kinder bekommen, je geringer ihr Bildungsstand ist.

    Und während von den hier geborenen Frauen lediglich acht Prozent weder eine Berufsausbildung noch ein Studium vorweisen können, liegt dieser Anteil bei den Migrantinnen mit 41 Prozent deutlich darüber. „Die relativ hohe Kinderzahl je Frau bei den Zuwanderinnen mit niedriger Bildung war somit für die durchschnittliche Kinderzahl aller Zuwanderinnen maßgeblich“, stellen die Statistiker in ihrer Untersuchung zu „Kinderlosigkeit, Geburten und Familien – Ergebnisse des Mikrozensus 2018“ fest.

    So haben die im Ausland geborenen Akademikerinnen mit 1,5 Kindern pro Frau fast ebenso wenige Sprösslinge wie deutsche Frauen mit Hochschulabschluss (1,4). Hochgebildete Frauen verzichten hierzulande besonders häufig auf Nachwuchs. Von den Akademikerinnen der Jahrgänge 1959 und 1963 sind 28 Prozent kinderlos. Dies stellt zwar einen historischen Höchststand dar, doch auch die Hochqualifizierten, die ein Jahrzehnt später geboren wurden, blieben zu 26 Prozent ohne Nachwuchs.
    Deutschland hat mit die höchste Kinderlosenquote

    Die großen Unterschiede zwischen den einheimischen und den zugewanderten Frauen zeigen sich am anderen Ende der Bildungsskala. Bei einer niedrigen Qualifikation liegt die Geburtenrate der im Land geborenen Frauen mit 1,7 deutlich unterhalb der Kinderzahl, die für die Zugewanderten registriert wurde (2,4). Bei einem mittleren Bildungsniveau ist die Differenz zwischen Deutschen und den Migrantinnen geringer: Frauen, die über eine Berufsausbildung verfügen und im Land geboren sind, kommen im Durchschnitt auf eine Geburtenrate von 1,5. Bei den Zugewanderten liegt die durchschnittliche Kinderzahl mit 1,8 nur etwas höher.

    Deutschland gehört neben der Schweiz, Italien und Finnland zu den Ländern mit der höchsten Kinderlosenquote. Mit 22 Prozent ist hierzulande mehr als jede fünfte Frau ohne Nachwuchs. In der heutigen Rentnergeneration ist diese Quote mit elf Prozent nur halb so hoch. Während die Rate der kinderlosen Akademikerinnen in den vergangenen Jahren leicht zurückgegangen ist, stieg sie bei den Frauen mit einer Berufsausbildung – also beispielsweise Lehre, Meister oder technische Ausbildung – über die Jahre an. Von diesen Nichtakademikerinnen der Jahrgänge 1959 bis 1963 blieben 18 Prozent kinderlos; unter den zehn Jahre Älteren sind es bereits 21 Prozent.

    Der wachsende Anteil an Akademikerinnen an der hiesigen Bevölkerung ist ein Faktor, der das durchschnittliche Alter bei der Geburt des ersten Kindes immer weiter ansteigen lässt. Fast die Hälfte der Frauen, die erstmals Mutter wurden, war 2018 zwischen 30 und 39 Jahre alt. Das Durchschnittsalter bei der Erstgeburt liegt mittlerweile bei 30 Jahren.

    Dagegen gründen die niedrig Gebildeten häufig schon viel früher eine Familie. Und dies gilt besonders oft für Migranten. Im Durchschnitt haben die 25- bis 34-jährigen Zuwanderinnen mit geringer Bildung bereits 1,4 Kinder. Und in dieser Altersgruppe werden viele der Frauen auch noch weiteren Nachwuchs bekommen.

    Ganz anders sieht es bei den hochgebildeten 25- bis 34-Jährigen aus. Sind sie im Land geboren, so liegt ihre durchschnittliche Kinderzahl bei 0,3. Und bei zugewanderten Akademikerinnen mit 0,5 nur geringfügig darüber. Dass die Familiengründung mit steigender Bildung immer länger hinausgezögert wird, hat demografische Folgen. Weil Akademikerinnen nicht nur weniger, sondern auch später Kinder bekommen, haben die Bildungsfernen auch deutlich größere Chancen, früh Großmutter zu werden. Die Gruppe der Bildungsfernen wächst entsprechend schneller.

    Wie stark Deutschland von der Zuwanderung profitiert, hängt maßgeblich davon ab, wie gut die Integration ins Bildungssystem und später in den Arbeitsmarkt gelingt. Dabei spielt wiederum der Schulerfolg der Kinder eine entscheidende Rolle. Zuwanderungsländer wie Kanada und Australien, die gezielt qualifizierte Fachkräfte anwerben, schneiden regelmäßig gut bei internationalen Bildungsvergleichen ab. Die zweite Generation der Zuwanderer gehört dort überdurchschnittlich oft zur akademischen Elite.
    Deutsches Schulsystem überfordert

    In Deutschland sieht die Sache komplett anders aus, zumal hier die Zuwanderung nicht gesteuert wird. Migrantenkindern aus sozial schwachen Familien gelingt der soziale Aufstieg seltener, als dies in anderen Industrieländern der Fall ist. Wie der internationale Pisa-Schülervergleich unter 15-Jährigen gerade erst wieder gezeigt hat, ist die Kluft zwischen Kindern mit und ohne Migrationshintergrund hierzulande besonders eklatant. Vor allem Sprachprobleme behindern viele Migranten enorm.

    Eine Sondererhebung der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) zu Schulkindern mit Migrationshintergrund hatte im vergangenen Jahr ergeben, dass 54 Prozent der im Ausland geborenen 15-Jährigen nur schwache Leistungen im Lesen, Rechnen und in den Naturwissenschaften erbringen, also etwa nur auf Grundschulniveau rechnen können. Unter den deutschstämmigen Kindern liegt dieser Anteil mit 17 Prozent weit darunter.

    Fehlende Deutschkenntnisse sind nicht das einzige, aber nach Einschätzung von Lehrerverbänden und Bildungsforschern ein wesentliches Hindernis für die Migrantenkinder. Denn der Anteil der Jungen und Mädchen, die zu Hause eine andere Sprache sprechen, ist in der ersten Generation mit fast 80 Prozent deutlich höher, als dies in anderen Industrieländern der Fall ist. Selbst in der zweiten Generation – die in Deutschland geboren wurde und deren Eltern zugewandert sind – spricht noch jeder zweite Jugendliche im Elternhaus eine andere Sprache.

    Bildungsexperten fordern deshalb seit Längerem verbindliche Sprachstandtests spätestens für Vierjährige und bei Defiziten entsprechende intensive Förderprogramme. Auch ein Kita-Pflichtjahr für alle Vorschulkinder könnte gerade den Kindern aus bildungsfernen Migrantenfamilien einen guten Schulstart erleichtern. Und auch an den Schulen muss die Deutschförderung – wie Pisa erneut gezeigt hat – noch deutlich intensiviert werden.

    https://www.welt.de/wirtschaft/article204340688/Geburtenstatistik-Der-Babyboom-der-bildungsfernen-Migrantinnen.html

  139. @Jeanette
    Das schlimmste ist noch, dass man nie weiß in welchem Gesinnungsstadium die sich befinden.

    ::))) Wie Recht Sie haben!!!

    Vielleicht mag mich ja jemand aufklären: Kommt es mir nur so vor, oder ist es tatsächlich so, daß in der AFD qualifiziertere Leute (also mit Abschluß) sind als in den anderen Parteien?

  140. Ben Shalom 16. Dezember 2019 at 06:44
    @Charly1 15. Dezember 2019 at 22:39
    „Als jemand, der nicht mehr in Deutschland lebt, betrachte ich Deutschland mit immer größerem Befremden, so als würde man eine Suizid-Sekte beobachten!“
    ————————————————————–
    Stimmt! Sie glauben gar nicht, wie das erst ist, wenn man mittendrin lebt, mitten unter den Insassen. Alle Organisationen und Institutionen gleichgeschaltet und feiern sich für Multi-Kulti, während vergewaltigt, gemessert und totgeschlagen wird. Das deutsche Volk an Merkels Gäste ausgeliefert und das wird auch noch gefeiert. Die Lügenpresse verschweigt und vertuscht systematisch. Das fühlt sich ähnlich an, wie kurz vor dem Zusammenbruch der DDR 1989. Endzeitstimmung in Deutschland; mein armes Vaterland!

    Das funktioniert auch auf niederem Level.

    Enttäuschte Schatzsuchende, die zwar rundum versorgt und gepampert werden, aber letztlich doch nicht den sagenhaften Reichtum und Luxus erlangen, den sie sich beim Marsch nach Germoney erhofft hatten werden immer mißgelaunter.

    Das äußert sich dann in zerkratzten Autos, abgebrochenen Mercedes-Sternen und abgetretenen Außenspiegeln.

    Hoffentlich bleibt es bei diesen kleinen Unmutsäußerungen und wird im Lauf der Zeit – wenn die erkennen müssen, daß sie trotz all‘ der Sozialknete immer noch untere soziale/wirtschaftliche Stufe bleiben werden – nicht noch schlimmer.

    Eine alternde „Bevölkerung“ eine weiche Pozilei und eine funktionsunfähige Buntenwehr könnten sonst dumm dastehen, wenn der Tanz beginnt.

    Aber mir soll’s egal sein: Die paar Jährchen, die mir noch bleiben krieg‘ ich rum und wenn es dann rundgeht trifft es voll die Brut der Guten.

  141. johann 16. Dezember 2019 at 08:24
    Neue Geburtenstatistik
    Der Babyboom der bildungsfernen Migrantinnen…

    Solange es genug willige Zahlväter und Leute gibt, die arbeiten bis sie kaputt sind ist das o.k.

    Ich habe leider was Besseres vor und bin aus gesundheitlichen Gründen an einer tätigen Mitwirkung am großen Werk verhindert.

    Ganz gegen meinen Willen (und mit allerlei Tricks) mußte ich mich in den vorgezogenen Ruhestand verabschieden und kann jetzt nur noch – auf der Rentnerbank mein Geld zählend – untätig zusehen, wie sich Merkels brave Untertanen den Arsch aufreißen, bis sie alt, krank, grau und kaputt sind.

  142. ebre
    15. Dezember 2019 at 22:02
    Wehrt euch, oder geht unter!
    ****
    Genau! – Gehen sie mal mit gutem Beispiel voran,Krempeln die Arme hoch und zeigen denen da unten auf der Straße mal,was ’ne richtige Harke ist!

    Wir halten uns bisweilen hier weiterhin im Hintergrund,und geben von unseren Tasta’s weitere Kommandos! ;D

  143. @Johannisbeersorbet
    Ich habe leider was Besseres vor und bin aus gesundheitlichen Gründen an einer tätigen Mitwirkung am großen Werk verhindert.

    Sie sind aber ein Spaßverderber:::)))) Einfach nicht aktiv am eigenen Untergang mitarbeiten. UNERHÖRT:)

  144. „(…) nationale Strategien zur Bekämpfung von Rassismus zu entwickeln, (…) mit denen die Teilhabe von Menschen afrikanischer Abstammung in Fernsehsendungen und anderen Medien gefördert wird, damit ihrer fehlenden Repräsentanz sowie dem Mangel an Vorbildern für Kinder afrikanischer Abstammung angemessen entgegengewirkt wird;“ Das heißt dann wohl, dass „Aktenzeichen XY“ 24 Stunden am Tag, 7/365 gezeigt wird.

    „einschließlich Versklavung,…. und des transatlantischen Sklavenhandels…“ Das haben die Afrikaner ganz alleine geschafft. Man war irgendwann einfach nur clever genug die Zwischenhändler auszuschalten. Und vielleicht sollte man sich mal mit der Geschichte der so genannten Barbareskenstaaten in Nordafrika auseinandersetzen?

    „(…) Menschen afrikanischer Abstammung in Europa auf dem Wohnungsmarkt diskriminiert werden und eine räumliche Absonderung in einkommensschwachen Gebieten mit schlechter Qualität und engen Wohnverhältnissen erfahren;“ Genau. Schließlich wohnen alle Europäer in Prachtvillen und Herrenhäusern.

    „(…) Menschen afrikanischer Abstammung im Laufe der Geschichte erheblich zum Aufbau der europäischen Gesellschaft beigetragen haben (…“ Man möge mir nur einen einzigen nennen, auf den das zutrifft. Eventuell will man uns ja bald weismachen, dass die Magna Charta von einem gewissen Simba Kinigi aus Mutumba in Burundi geschrieben wurde, und die franz. Erklärung der Menscherechte eigentlich von einem nigerianischen Prinzen stammt?

    „…und ihre Menschen- und Grundrechte im Allgemeinen nicht im gleichen Maße wahrnehmen können, was strukturellem Rassismus gleichkommt“ Für D. hieße das wohl: Vollalimetierung von der Wiege bis zu Bahre; grundsätzlich Bestnoten, auch fürs faulste und dümmste, Kind; jedem wird ein Schloss Neuschwanstein gebaut und Straftaten werden grundsätzlich nicht mehr verfolgt und geahndet. Und wenn erst mal genügend afrik. Völker/Stämme hier auf engstem Raum aufeinander treffen, erinnern sie sich daran, dass irgend ein Ur-Ur-Ur-Opa mal dem Ur-Ur-Ur-Opa eines anderen Stammes eine Ziege geklaut hat, und dann geht das Gemetzel los. Aber gut, da dann einzugreifen wäre wohl rassistisch. Und es wären wohl auch nicht mehr genügend Leute da, die eingreifen könnten, denn die wären alle nicht mehr in Europa. Außerdem bin ich gespannt, wie sie all das den ehemaligen Ländern des Ostblocks aufs Auge drücken wollen. Oder kann sich wirklich jemand vorstellen, dass die Polen Hunderte afrik. Drogendealer unbehelligt in ihren Parks und auf ihren Plätzen „Geschäfte machen“ ließen, und ihnen, als Dank für ihren „gesellschaftlich wertvollen und von vielen Menschen geschätzten Dienst“, ein Denkmal hinstellen würden? Ich hätte da meine Zweifel…

  145. Ich kritisiere ja oft und deutlich die Marotten und Exzesse der Verhaltens-Folklore der bestimmten „Kultur“, aber Fehlentwicklungen der eigenen Kultur sollten nicht unerwähnt bleiben.

    Europa sollte sich von der Lebens-„Kultur“ der Alkohol-permissiven Lebens-„Kultur“ (Trinken zu jedweden Anlässen und die Suche nach solchen) dringend verabschieden! Allein die sozialen Schäden durch den Abusus sind doch immens und Europa gehört zu den trunkreichsten Regionen der Welt, der Konsum hat nach dem 2.Wk immens zugenommen, wie er zuvor auch noch nicht bestanden hatte. Eine üble Folge sind die immensen irreversiblen zerebralen Schäden an Nachkommen durch den Konsum in der Schwangerschaft (Stichwort FASD). Auch daher rührt der Fachkräftemangel, weil Bildungsläufe und Studienanforderungen in vielen Mint-Fächern nicht bewältigt werden können und daher nicht belegt werden.

    Z.B. Fernöstliche Nachkommen werden Europa Bildungs- und Leistungsmäßig locker abhängen bzw. sie tun es schon, weil die eben Gemeinschaften entstammen, wo o.g. Abusus nicht gegeben ist.

    Und die kommen aber auch nicht so gerne nach Europa um Bildungs- und Leistungsdefizite zu füllen, denn die haben keine Lust darauf, dass ihre Steuerkohle für eine Mono-Unkulturpflege der bestimmten „Kultur“ verschleudert wird. Auch möchte man sich und die eigenen Nachkommen nicht den Folgen der Verhaltens-Folklore der bestimmten „Kultur“ aussetzen.

  146. @ eule54 16. Dezember 2019 at 07:59
    Ein Kreuz auf dem Wahlzettel für die AfD wäre schon einmal ein guter Anfang!
    ………………….
    Das habe ich aber es müsste doch vielleicht auch eine Petition gegen diesen Verrat am Volk geben.

  147. zu Zwockel 15. Dezember 2019 at 20:15
    („Kein Bericht über Fußball ohne ein Bild von einem kickenden Neger: Maul weit aufgerissen, nix im Kopp aber dicke Oberschenkel! Welche Bereicherung! Die sehen nämlich alle, alle sooo intelligent aus!“)
    =========
    Hier Paradebeispiel
    Bundesliga-„Star“ Mohamadou Idrissou droht Ex-Freundin mit dem Tod
    „Wann ich dich sehn dann will ich dein Tod Hure“
    „Du wird alles was ich dir gegeben hast zurück und das wird du sehen“
    „Das was du mit Schlüssel gemacht hast wird dir Lied tun“
    „Ich werd dich Tod schlagen“
    „Das kosten für dir wird du zählen nute“
    Schreibfehler alle im Original von Mohamadou Idrissou
    https://www.vip.de/cms/bundesliga-star-mohamadou-idrissou-droht-ex-freundin-mit-dem-tod-1610016.html
    Wenn ich mich recht entsinne, hat er auch eine WEITRERE ehemalige „Freundin“ verprügelt…
    sein Wikipedia Eintrag wurde auch MASSIV bereinigt, beschönigt, verharmlost angesicht der kriminellen Dauerkarriere… 🙁
    Und das hier:
    https://www.waz.de/region/rhein-und-ruhr/mo-idrissou-soll-ex-freundin-23-000-euro-unterhalt-schulden-id10250515.html

  148. Fortsetzung Idrissou:
    „Laut Benecken schuldet Idrissou seiner Mandantin und dem gemeinsamen kleinen Sohn knapp 23 000 Euro Unterhalt. Letzter deutscher Arbeitgeber Idrissous war Kaiserslautern. Dort hatte der Anwalt 2014 das Gehalt des Spielers pfänden lassen und so 15 000 Euro eingetrieben. Letzten Sommer wechselte Idrissou zu Maccabi Haifa nach Israel. Mit Unterstützung des Bundesamtes für Justiz versuchte Benecken auch dort, zu pfänden. Aber als der Gerichtsvollzieher eintraf, hatte Idrissou Israel schon wieder verlassen.
    Benecken: „Statt zu zahlen geht er in Luxusboutiquen an der Düsseldorfer Kö shoppen.“
    Entsprechende Fotos von Idrissous Facebook-Seite hat er an die Staatsanwaltschaft Essen geschickt. Sie ermittelt wegen Verletzung der Unterhaltspflicht.“
    ===
    Soviel zur „Moral“ eines afrikanischen Balltreters… (aktuell sitzt er übrigens in Österreich in ABSCHIEBEHAFT und wird hoffentlich bald nach Kamerun ABGESCHOBEN, da er seine Unbedenklichkeitserklärung für ein Visum nicht vorlegen kann!)

  149. „Grundrechte von Menschen afrikanischer Abstammung“? Das ist nichts anderes als eine diktatorisch verfügte, juristisch garantierte Bevorzugung gegenüber autochthonen Deutschen (also im Umkehrschluss eine rassistische Diskriminierung der indigenen, angestammten Völker der jeweiligen Länder) in allen nur denkbaren Bereichen. Diese proto-stalinistische Dreck*s-EU gehört atomisiert, pulverisiert und dann kompostiert- weg mit dem Dreck!

  150. Smile 16. Dezember 2019 at 10:20
    zu Zwockel 15. Dezember 2019 at 20:15
    Hier Paradebeispiel
    Bundesliga-„Star“ Mohamadou Idrissou droht Ex-Freundin mit dem Tod…

    …mal den Herrn Streich vom SC Freiburg fragen, warum der Bub so böse ist ( da hat der Neger früher mal gespielt ) der SC ist ja bekannt für seine linksgrünfaschistische Willkommenskultur besonders für Neger mit falscher Identität in einer Shithole namens Freiburg das einst eine beschauliche Schwarzwaldmetropole war..der „Schwarzwald“ bekommt so eine völlig neue Bedeutung

  151. Das_Sanfte_Lamm 15. Dezember 2019 at 23:33

    Der sogenannte „antigermanische Panhumanismus“ stand in den USA bereits auf der Tagesordnung, als Hitler noch völlig unbekannt war.
    ______________________________
    Weiß ich nicht, aber kann ich mir vorstellen. Wenn man sich den Kriegsverlauf laienhaft anschaut sollte ja erst die Teschechei zwischen Deu und Pol aufgeteilt werden, dann Pol zwischen Deu und Rus, und am Ende wurde Deu zwischen US und Rus geteilt. Der Idiot kann auch eine installierte Marionette gewesen sein.

    Haben Sie dazu ein Buch oder einen link?

  152. 2 Döschen Pfefferspray und eine gute Sirene gehören jedenfalls inzwischen zur Basisausrüstung bei jedem Spaziergang in die Stadt, beim Weihnachtsmarktbesuch oder bei jeder Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

  153. Ach, es geht doch noch viel schlimmer, äh effektiver:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article204277342/Claudia-Roth-fordert-wegen-Erderwaermung-Klimapass-fuer-Fluechtlinge.html

    Ich bin sicher, das gibt bald einen neuen Artikel auf PI…
    wird doch sowieso alles abgenickt im Bundestag. JEDER Mensch dieser Welt soll bald einen Rechtsanspruch auf sofortigen deutschen Pass und freies Niederlassungsrecht bekommen. Was werfen sich diese Eliten eigentlich alles ein, sowas kann man sich doch nicht ausdenken?

    „Die Grünen-Politikerin und Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth fordert einen „Klimapass“ für Flüchtlinge vor den Folgen der Erderwärmung. Dieses Dokument könnte Betroffenen „eine selbstbestimmte und frühzeitige Umsiedlung in sichere Länder ermöglichen – und ihnen dort staatsbürgerähnliche Rechte gewähren“, sagte Roth den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland.“
    Bei Bild klingt das übrigens ganz anders: „Klima-Flüchtlinge aus aller Welt sollen in Industrie-Länder auswandern dürfen. Auch nach Deutschland. Und bei Ankunft gleich den deutschen Pass bekommen. „Eine Staatsbürgerschaft im aufnehmenden Land kann eine Option sein“, sagte Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (64, Grüne) zum Redaktionsnetzwerk Deutschland.“

    Doch, bald ist es so weit, ich bin nur noch angewidert, fassungslos, verzweifelt, ich habe längst innerlich gekündigt. Aber wählen gehe ich noch. Noch. Bringt ja jetzt auch nicht so wahnsinnig viel, seit Jahrzehnten immer dieselben Köpfe und Programme, egal was man wählt. Aber ringsum in Europa scheint es zu brodeln…

  154. Die deutsche Staatsbürgerschaft, das in Generationen gewachsene Bürgerrecht und das darauf fußende Vertrauen ineinander und in den Generationenvertrag wird verschleudert für einen Appel und ein Ei.
    Und wenn ich mir unsere ausgemergelten und abgekämpften alten Leute ansehe – jene, denen wir diesen seltenen Wohlstand zu verdanken haben und an das denke, was mit den Früchten ihrer lebenslangen Anstrengung gemacht wird, dann kommen mir die Tränen.

    Was wollen wir erwarten von Menschen, die vor Transparenten herlaufen im Sinne von: „Deutschland, Du mieses Stück Scheiße.“
    Oder Ähnlichem?

    Ich muß leider gestehen, in meiner Jungerwachsenenzeit zwei oder drei mal Grün gewählt zu haben und zu solchen Liedern wie „Deutschland muß sterben, damit wir leben können“ abgehottet habe in meinem dumpfen, gestörten, irregeleiteten Revoluzzertum.
    Durch ähnliche Phase gehen wir wohl alle mal.
    Aber dort hängen zu bleiben und nach zehn, zwanzig, dreißig Jahren der politischen Erfahrung immer noch so zu denken?

    Ist mir völlig unbegreiflich.

  155. Friedolin 16. Dezember 2019 at 11:47

    Weiß ich nicht, aber kann ich mir vorstellen. Wenn man sich den Kriegsverlauf laienhaft anschaut sollte ja erst die Teschechei zwischen Deu und Pol aufgeteilt werden, dann Pol zwischen Deu und Rus, und am Ende wurde Deu zwischen US und Rus geteilt. Der Idiot kann auch eine installierte Marionette gewesen sein.

    Haben Sie dazu ein Buch oder einen link?

    Eine Marionette war der definitiv nicht, sondern eine (fast scho logische) Konsequenz von Versailles.

    Literatur:
    Caspar von Schrenck-Notzing „Charakterwäsche“ Ersterscheinung 1994, wurde neu verlegt.
    Sehr lesenswert, mit detaillierten Quellenangaben aus damals freigegebenen Staatsarchiven.

  156. Das_Sanfte_Lamm 16. Dezember 2019 at 13:51

    Danke! Die Ent-deutschung beschäftigt mich schon lange, da unmittelbar betroffen. Ich habe schon als Schüler den Bruch zwischen den Alten (Lehrern, Handwerkern, Ärzten) und uns gespürt, aber natürlich den Grund nicht verstanden. Der dämmerte mir erst nach einem Aufenthalt in den Staaten.

  157. So so, Menschen südlich der Sahara sind besonders anfällig für Rassismus?
    Könnte was dran sein, wenn man sich anguckt, wie die weißen Farmer überfallen und ermordet werden von wildgewordenen Horden Schwarzer, die rufen „Afrika den Afrikanern!“.

  158. @cruzader 16. Dezember 2019 at 14:27
    Danke für den Link, das ging doch glatt an mir vorbei… mea culpa.

  159. @Epikureer

    Was für ein Quatsch. Die Menschen werden zerbrechen bevor die EU zerbricht. Dieses Imperium ist kein loses Bündnis von irgendwo her, sondern wurde vor vielen Jahrzehnten, vielleicht sogar länger, geplant. Mach die Augen auf und schau was mit Österreich passiert ist. Eine Skandal-Falle reicht aus, die Medien schlachten die Themen aus und künstliche Empörungen tun den Rest, damit jede unerwünschte Regung zunichte gemacht wird. Wie naiv muss man sein um zu glauben, dass es einfach so in ein paar Jahren endet? Als ob ein wirtschaftlicher Zusammenbruch helfen anstelle schaden würde. Wenn die Millionen der neu-deutschen Bürgern, die vielseitig in ganz DE verteilt wurden, nichts zu essen kriegen, wird es bestimmt viel einfacher für alle. Ganz genau und dann sind Deutsche wieder stark und bauen dieses Land auf. Natürlich. Deutsche können sich nichteinmal gegenseitig trauen und offen ihre Meinung sagen, aber danach ist sicherlich alles wieder supi, weil was schonmal funktioniert hat, wird auch nochmal funktionieren und die vielen Menschen, die keine Deutsche sind, naja die werden bestimmt wieder nachhause fliegen, wenn es kein Geld gibt. Vielleicht auf einem Besenstil oder magischen Teppich?

    Es ist eine Sache, wenn die meisten deutschen Bürger sich nicht mobilisieren können auf die Strasse zu gehen, aber eine andere zu glauben, dass sich die Dinge von alleine regeln. Ihr befindet euch innerhalb eines Krieges und tut so als wäre es nur eine Krise, eine Art Erkältung die vorbei geht und danach alles gut ist. Wenn nichts mehr passiert, dann werden Deutsche auf die Gnade ihrer ehemaligen Gäste angewiesen sein, ob sie eine Existenzberechtigung haben dürfen oder nicht. Wenn man für sein Recht nicht einsteht, dann hat man jeden Anspruch darauf verloren.

  160. DendeJohnny 16. Dezember 2019 at 22:47
    @Epikureer

    Da ist viel Wahres dran. Wir ruhen uns auf den Leistungen unserer Großeltern aus. Was haben wir schon großartig Zustande gebracht? Glauben wir hätten die Genialität in die Wiege gelegt bekommen. Keine Spur davon. Wir haben das Erbe verhökert. Lassen uns unsere Kunstschätze rauben, unsere Frauen schänden, Männer demütigen, und zahlen fleissig dafür.
    Sehen wir doch der Wahrheit in’s Auge: Wir mögen zwar noch Vögel sein, aber das Fliegen haben wir verlernt.
    Hühner, eben.

Comments are closed.