Wahnsinn in Stuttgart um 00:40 Uhr: Ein "Mann" zerstört mit seinem Auto erst eine Litfaßsäule und attackiert dann auch noch mit einer 70 Zentimeter langen schwertähnlichen Waffe Polizisten.

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Stuttgart am Samstag kurz nach Mitternacht: Ein „Mann“ fährt mit seinem Auto in falscher Richtung in einen Kreisverkehr, streift eine Gebäudewand und kracht frontal in eine Litfaßsäule, die komplett zerstört wird. Die rasch eintreffenden Polizisten stellen ihn zur Rede, nachdem er sich mit seiner weiblichen Begleitperson vom Unfallort entfernen wollte. Plötzlich geht der „Mann“ unvermittelt mit einer 70 cm langen schwertähnlichen Waffe auf die Beamten los. Sie versuchen ihn mit Pfefferspray zu bändigen, was ihnen aber nicht gelingt. In akuter Notwehr müssen sie den Angreifer erschießen.

BILD, WeLT und Stuttgarter Zeitung berichten über diesen Irrsinn, der noch vor wenigen Jahren undenkbar in Deutschland gewesen wäre. Daher hat die Bevölkerung in Deutschland auch ein Recht darauf, zu erfahren, wer dieser „Mann“ ist. Dabei interessiert uns sein Pass überhaupt nicht. Wir wollen wissen, ob er einen Migrationshintergrund hat. Und wenn ja, welchen. Wenn es sich um ein islamisches Land handelt, kommen wir der Analyse seines auf den ersten Blick völlig wahnsinnigen Verhaltens schon näher.

Die absolute Feindseligkeit gegenüber allen „Ungläubigen“, die der Politische Islam mit seinem Gewaltchip in die Köpfe von Moslems pflanzt, die totale Verachtung der minderwertigen Kuffar, die einem moslemischen Herrenmenschen gar nichts zu sagen haben, die alleinige Akzeptanz islamischer Autoritäten und die ausschließliche Befolgung von Scharia-Gesetzen, all das kann zu solchen Verhaltensweisen führen, die sich normalerweise niemand erklären kann. Da er nunmal tot ist, kann sich jetzt auch niemand auf irgendwelche „psychischen Störungen“ herausreden.

Wer hat früher Sanitäter, Feuerwehrleute oder Polizisten beim Hilfseinsatz angegriffen? Nicht einmal Linksextremisten, obwohl viele von ihnen bei jeder passenden Demo-Gelegenheit Polizeibeamte als Repräsentanten des ihnen verhassten demokratischen Staates attackieren.

Die Polizisten in Stuttgart handelten völlig richtig, als sie den ganz offensichtlich brandgefährlichen Angreifer erschossen, nachdem Pfefferspray offensichtlich keine Wirkung zeigte. Das sehen und sahen aber manche der üblichen Verdächtigen in unserem Land ganz anders. So lassen wir in diesem Zusammenhang noch einmal passende Aussagen bekannter Grüner Protagonisten Revue passieren, die jetzt auch kommen könnten:

„Wieso konnte der Angreifer nicht angriffsunfähig geschossen werden???? Fragen!“

Die Grünen-Bundestagsabgeordente Renate Künast am 18. Juli 2016, als Polizisten den moslemischen Terroristen erschossen hatten, der mit einer Axt auf sie losging, nachdem er zuvor in einem Zug drei Reisende aus Hongkong mit genau dieser Axt schwer verletzt hatte. Damals war diese Figur auch noch Vorsitzende des Rechtsausschusses des Bundestages. Rainer Wendt, Vorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft, bezeichnete sie anschließend in einer zutreffenden Reaktion als parlamentarische Klugscheißerin:

„Wenn Polizisten in der Form angegriffen werden, werden sie sich nicht auf Kung Fu einlassen. Das endet dann bedauerlicherweise manchmal mit dem Tod des Täters, ist aber nicht zu ändern. Das Vorgehen der Polizisten wird nun von der Staatsanwaltschaft untersucht und dann wird ein Urteil gefällt. Da brauchen wir die parlamentarischen Klugscheißer überhaupt nicht.“

Gesunder Menschenverstand und polizeirechtliche Präzision in vier deutlichen und klaren Sätzen. Es ist höchst bedauerlich, dass genau dieser Rainer Wendt nach massiven Protesten von SPD und GRÜNEN jetzt nicht Staatssekretär im Innenministerium des Landes Sachsen-Anhalt werden konnte, wozu ihn die CDU-Landesregierung eingeladen hatte.

Katrin Göring-Eckhardt freute sich auf dem Grünen-Parteitag Ende November 2015, kurz nach Öffnung aller Schleusen für die Massenmigration aus vielfach fundamental-islamischen Ländern, wie ein kleines Kind auf die nun drastische Veränderung unseres Landes:

„Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!“

Die Grünen mit ihrer völlig realitätsfremden, naiven und linksgestörten Weltanschauung dürften zu Totengräbern unseres Landes werden, sollten sie in diesen Zeiten jemals in Regierungsverantwortung auf Bundesebene kommen. Aber genau das scheint derzeit der Trend zu sein, wenn man sich die unheilvollen Entwicklungen in Ostdeutschland und leider auch Österreich ansieht. Vermutlich müssen die Zustände erst noch viel schlimmer werden, bis die Bevölkerung aufwacht und Widerstand leistet.


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger
PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“. Seine fundamentale Islamkritik muss er seit 2013 in vielen Prozessen vor Gericht verteidigen. Unterstützung hierfür ist über diese Bankverbindung möglich: Michael Stürzenberger, IBAN: CZ5406000000000216176056, BIC: AGBACZPP. Oder bei Patreon.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

109 KOMMENTARE

  1. „Wieso konnte der Angreifer nicht angriffsunfähig geschossen werden???? Fragen!“
    Renate Künast, Grüne (18. Juli 2016)

    Antwort: Weil es zu schnell geht. Wenn ein Mohamedaner mit einen Schwert oder einer Manchete auf einen Polizisten direkt losgeht, dann muss man schnell handeln!

    Wie viele Menschen inklusive Polizisten will denn die Künast denn dann noch opfern (solang es nicht ihr eigenes ist).

  2. Ein „Mann“… Typisch
    Jeder weiß inzwischen, was ein „Mann“ diesen Tagen bedeutet.
    ———————-
    Die Selbst-Zensur der Journalisten und Redakteure ist auch eine Zensur.

  3. ….seiner weiblichen Begleitperson? War das sie doofe Chantalle ?

    …. 70 cm langen schwertähnlichen Waffe ! Woher bekommen die Typen eigentlich ihre Schwerter? Reisen die damit schon ein oder bekommen die die Krummsäbel auf dem Amt? Denn ich denke, dass man die Dinger nicht vom Hartz4 Satz kaufen kann.

  4. Mich wundert aber deren Verhalten hier in Deutschland und auch generell im Westen dennoch.
    In deren Herkunftsländern bringt ihnen ein solches Verhalten gegenüber der Polizei, Sittenpolizei etc. Peitschenhiebe, Stockhiebe oder sogar im Extremfall die Todesstrafe ein.
    Dort würden sie sich solche Nummern immer zwei mal überlegen weil sie die Konsequenzen kennen.

  5. Ich kenne niemanden, der mit einem Schwert im Auto herumfährt.
    Auffallend ist wieder einmal, daß man sich über den ethnischen Hintergrund ausschweigt.
    Falls es sich um einen deutschen Staatsbürger handeln sollte, so wäre dies schon längst lang und breit hervorgehoben und kommuniziert worden.
    Den Polizeibeamten wünsche ich alles Gute.

  6. Wo kommen eigentlich die ganzen Schwerter und Macheten mit 70cm Klingenlänge her? Gibt es die in der hiesigen Besteckbude zu kaufen?
    Ich finde es erstaunlich, dass man ja schon für den Besitz eines Schweizer Taschenmessers zu einem Kriminellen wird, und dieses Gesindel hat so eine Klinge im Auto, einen Verbandskasten wahrscheinlich nicht.

  7. Schwertähnlicher Gegenstand wird neben Warndreieck und Verbandskasten wurde seit kurzem zur Mitnahme verpflichtend eingeführt.

  8. Schwert ?
    Weist auf Deutschen hin.
    Selbsternannter Kreuzritter, Tempelritter, Reichsbürger o. ä.

  9. Hunderttausende mit solch einem „schweren Schaltfehler im Kopf“ haben wir im Land.
    Wie dieser „Schaltfehler“ heisst, ist jedem bekannt.
    Wenn sich Leute so gegenüber der Polizei benehmen, kann man sich lebhaft ausmalen, wie sie sich gegenüber dem normalen Bürger, dem „Max Mustermann“, tagtäglich aufführen.
    Den Verantwortlichen ist es offenbar egal.
    Das System BRD liegt in den letzten Zügen, gute Nacht Deutschland!

  10. Diese „Schwerter“ sind meistens sogenannte Kebab und Döner Langmesser mit einer klingenlänge von 50 cm und mehr

  11. Läßt mich mittlerweile eine gewisse Genugtuung spüren.Soweit bin ich.
    Keiner hat das Recht Polizisten wie auch immer und wann auch immer anzugreifen.Wer solch eine Waffe mit sich trägt,hat nicht Gutes im Sinn.

  12. .

    Betrifft: “Die alte Drecks-Fotze Renate Künast“ (*)

    .

    1.) Im Artikel wird Bezug genommen auf Frau Künast.

    2.) * = Die darf laut Gerichtsurteil straffrei als “Drecks-Fotze“ bezeichnet werden,

    3.) nachdem bekannt wurde, daß sie seinerzeit Befürworterin von Sex von Erwachsenen mit

    4.) (kleinen) Kindern war, wenn dieser (=Sex) “ohne Gewalt stattfindet“.

    5.) Grüne sind ein Pfuhl an moralischer abartiger Verkommenheit und obwohl formal nicht

    6.) in Regierungsverantwortung, die einflußreichste Partei Deutschlands:

    7.) Denn Sie agieren als aggressive “pressure group“ für das afro-arabische

    8.) Zuwanderungs-Inferno.

    9.) Und machen unseren Nachwuchs zu fanatisierten Kindersoldaten (HJ = Habeck-Jugend),

    10.) die auf Eltern / Großeltern losgehen (siehe vorherigen Artikel, WDR, Kinderchor)

    .

  13. Es fehlt jetzt noch ein Antrag der grünen „Humanisten“ im Bundestag, Schusswaffen für Polizeibeamte grundsätzlich zu verbieten. Ob sie ihren Leibwächtern bei einer Bedrohung und Überfall mit Feuerwaffen auch sagen werden: Muss das sein ! Verhandelt erst mal! Der Verzicht auf den Schutz der Grenzen und deren Bewachung ist nach deren Meinung wohl auch ein „Erfolgsmodell“. Das „Volk“ darf es beglückt miterleben.

  14. Weg mit den Altparteien! 28. Dezember 2019 at 09:17
    „… Woher bekommen die Typen eigentlich ihre Schwerter? …“

    Die gibt es im Versandhandel. Wer nachweist, das 18. Lebensjahr erreicht zu haben, bekommt legal alles was sticht und schneidet. Bis hin zum Zweihänder. Man darf die Dinger lt. Waffengesetz aber nicht in der Öffentlichkeit mit sich führen.

  15. Vielen Dank an Michael Stürzenberger und den PI-Autor Eugen Prinz für
    die gute Arbeit auf diesem Blog. Beiden wünsche ich ein
    erfolgreiches Jahr 2020.
    Deed, der schon viele Jahr hier dabei ist.

  16. Die „Schein-Reaktion“ der Verantwortlichen wird wohl auf das Verbot von Litfaßsäulen hinauslaufen.

  17. das Problem „EinMann“ wurde erfolgreich gelöst!
    Es stand ja auch nicht „Deutscher geht auf Polizei los“

  18. Da freut man sich doch auf zukünftige Blechschäden, Parkrempeleien, den Austausch von Versicherungsdaten und Adressen und auf die Klärung der Schuldfrage im besten barabarisiertesten Deutschland, das „wir“ je hatten.

  19. Sollte man auf dieser Nachrichten- und Werbeseite
    https://meetingpoint-brandenburg.de/neuigkeiten/artikel/60088-Mann_mit_selbst_gebautem_Schwert_in_der_Strassenbahn

    über die Nationalität spekulieren, wird man von den linksgrünen Lesern gelöscht. Der Moderator greift nicht ein, sondern empfiehlt das Verlassen des Forums :
    https://www.directupload.net/file/d/5681/vrcv6ijy_png.htm

    Dies in einer Stadt, wo die örtliche Presse aus einem kameruner Gewalttäter, einen Mann der Stadt machte.

  20. Hier sind ganz klar Bundesverdienstkreuze für die Polizisten angebracht, Bundespräsident Steinmeier muss umgehend diese Auszeichnung durchführen!

  21. Das ist der normale Alltag in Deutschland, da braucht niemand stehen bleiben, es ist nichts passiert, nur der Aynmann war unterwegs und hat sich selbst überschätzt.
    Ich tippe auf Kokain oder sonstige euphorisierende Drogen, sowas enthemmt und verändert die Wahrnehmung.
    Das kann dann auch kein Moslem gewesen sein, die dürfen doch keine Drogen.
    Also wohl doch ein Mann und nicht der Aynmann.

  22. Die Waffen gibts in den Moscheen und in ihren NoGo Area Vierteln. Das EU bzw. deutsche Waffengesetz gilt auschliesslich für Einheimische, da müssen sich Ali & Co nicht dran halten.
    Mir hat mal ein „französischer“ Afrikaner erzählt das er in seiner „Heimatstadt“ Lyon, nur einen Abend braucht, um eine Kalaschnikov mit Munition zu besorgen.
    Verkauft wird aber nur an Moslems und Schwarze, seiner Aussage nach. Keine Ahnung ob es stimmt.

  23. So ist es, Herr Stürzenberger. Der Großteil der dt. Medien hält sich stramm an den politisch initiierten Pressecodex: absichtsvolle Täter-Anonymisierung (es sei denn, es wäre endlich mal wieder ein deutscher „Nazi“). Zu dieser Strategie gehört auch längst die Deaktivierung der Leserkommentare – entweder pauschal bei allen Artikeln, oder selektiv.

    Viele Bürger haben diese unvollständigen Nachrichten bis oben hin satt und ahnen bereits, wer gemeint ist. DDR lässt grüßen. Noch sind es aber nicht genug kritische Geister, noch immer sind die Abonnementzahlen nicht im Keller.

    Stellen wir uns also lieber auf immer weitergehende Einschränkung der Meinungsfreiheit ein, auf noch unverfrorenes Messen mit zweierlei Maß, auf Nachrichtensperren, bewusste Desinformation à la Relotius und Wallraff, auf staatliche Subvention der SPD-eigenen Zeitungen etc. Der linkslastige politisch-mediale Komplex kennt keine Rücksichtnahme und bevor er irgendwann untergeht, will er komplett verbrannte Erde hinterlassen. Diese Eskalations-Szenario gilt nicht nur in Deutschland, sondern leider in ganz Westeuropa.

  24. Es gibt keinen „politischen Islamn“. Ich kann da kein Kapitel im Koran finden. Dort steht, es gibt nur den einen Islam. Unkritisierbar, unveränderbar und nicht zu hinterfragen.
    Mir geht dieser Unsinn von „politischem Islam“ auf die Nerven. Der Islam ist der Feind jeder andersgläubigen bzw. schlicht anderen Gesellschaft/Menschen.

  25. Stürzenbergers Beschreibung der muslimisch „reinen“, „logisch begründet, unschuldigen“ Seele
    ist klar u. anschaulich. Genau so sieht die verrückte, politisch verfolgte, muslimische Seele aus.
    Warten wir ab welchen Absichten der Verstorbene verpflichtet war.

  26. .

    Betrifft: Todesschuß des Polizeibeamten

    .

    1.) Wahrscheinlich muß der Beamte ein wochenlanges Tribunal über sich ergehen lassen

    2.) wegen des Schußwaffen-Einsatzes.

    3.) Mir ist völlig unklar, weshalb nicht gleich die Pistole zum Einsatz gekommen ist.

    3b.) @ Deutsche Polizei: Tauscht Euch mal mit Euren US-Kollegen aus !

    4.) Pfeffer gegen Machete ??

    5.) Der Gipfel wäre: “Gefährder-Ansprache“ vorab.

    .

  27. Die Islamisierung findet durch die aufopferungsvolle „Verteidigung“ mit mittelalterlichen Waffen im Gastland statt, über die offenbar jeder dieser Leute verfügt. Köpfe einen – und versetzte 100.000 in Angst scheint die Devise zu sein. Nur die Schusswaffen der Polizei konnte dieses Desaster beenden. Was wäre wohl geschehen, wenn ein unbewaffneter Ungläubiger auf diesem „Mann“ getroffen wäre? Eines ist aber jetzt schon klar: Es kann sich wiedermal nur um einen „geistig Verwirrten“ gehandelt haben…

  28. Das tägliche Verschleiern und Unterdrücken vom
    Täterherkunft, kommt jedes Wahlergebnis zu gute !
    Weiter so !
    AfD wird es euch danken !

  29. Die Klimasekte lässt über ihre Klimahysteriemuezzine schon jetzt wilde Horrorszenarien für 2020 verbreiten: https://youtu.be/UooFw9BCmh8 Angeblich würde 2020 das wärmste Horrorjahr aller warmen Horrorjahre werden. Wer die Klima-Doku von Junge Freiheit gesehen hat, weiß solche Panikmache zu erklären und einzuschätzen. Mein Rat auf solche Klimahysterie ist: Von Mai bis Oktober die Wertschöpfung & Steuerzahlung einstellen, also von Reserven leben. Geld auf dem Konto ist klimaschädlich, also abheben. Fahrtwind ist kühl, also auf jeden Fall erhöhte Mobilität in der Zeit. Und dann noch die Ohren zu, damit ihr vom Gequatsche der Klimahysteriker nicht kirre werdet.

    Kaufen! Eine SuperDoku! Ein gutes NachWeihnachtsgeschenk für jeden Freitagsschulschwänzer: https://jf-buchdienst.de/Filme/DVD-MythosKlimakatastrophe.html

  30. ?Andre56 28. Dezember 2019 at 10:15
    Die Waffen gibts in den Moscheen und in ihren NoGo Area Vierteln. Das EU bzw. deutsche Waffengesetz gilt auschliesslich für Einheimische, da müssen sich Ali & Co nicht dran halten.
    […]

    Ali & Co interessieren sich überhaupt nicht für deutsche Gesetze – ausser den Sozialgesetzen, versteht sich.
    Ich will lieber nicht wissen, was in den mohammedanischen Bückbetertempeln schon an RPGs und AKs lagert, um mittelfristig den mohammedanischen Eigeninteressen etwas mehr Nachdruck zu verleihen.

  31. Wie soll sich ein arabisch-muslimischer Ritter denn verhalten, wenn sein Roß verwundet darniederliegt und er und seine Dame von christlichen Fußknechten angegriffen werden?

    Us?ma ibn Munqi? gab Allahs Kriegern schon zur Zeit der Kreuzzüge die entsprechenden Verhaltensanweisungen. Der Griff zum Schwert war da absolute Ritterpflicht.

  32. # Marie-Belen 28. Dezember 2019 at 10:30

    Das ist nur die islamische Variante, dem Klimawandel zu begegnen. Überbevölkerung zwingt den schwarzen Kontinent ansonsten an den Rande des Untergangs. Das klingt jetzt vielleicht hart, aber hilft Afrika. Deutsche Klimaforscher machen sich ja für Geburtenkontrolle auf dem Karnickelkontinent nicht stark.

  33. Die absolute Feindseligkeit gegenüber allen „Ungläubigen“, die der Politische Islam mit seinem Gewaltchip in die Köpfe von Moslems pflanzt,…
    ………………………………………………………………………………………………………………..
    Meiner Meinung nach sind die meisten Moslems einfach wahnsinnig.
    1400 Jahre Inzucht führen halt mal physisch und psychisch zu entsprechenden Mißbildungen.
    Dies wissen selbst die Tiere.

  34. Fällt es den Foristen auf?

    Vor einigen Monaten hatte ich in einem Kommentar geschrieben, dass ich davon ausgehe, dass deutsche Polizisten in den kommenden Jahren vermehrt zur Schusswaffe greifen und diese auch einsetzen.
    Ich würde, auch als autochthoner Deutscher, während einer nächtlichen Kontrolle nicht mehr ohne zu fragen in das Handschuhfach greifen. Die Jungs sind sensibilisiert und wollen gesund nach Hause kommen. Dies nur als Rat am Rande.

    Es wird auch in der Ausbildung der Polizisten nicht mehr gefackelt.
    In einer absoluten Notsituation, also dem islamischen Gesabbel „Alle in die Nacktbar!!“ in der Fußgängerzone mit erkennbarem Sprengstoffgürtel oder schwingendem Langschwert, wird keiner der Streifenhörnchen mehr auf die Beine schießen. Natürlich nennt man es nicht den finalen Rettungsschuss, weil es ihn zum Ersten grundsätzlich nicht gibt und man sich zum Zweiten das juristische Törchen aufhält, den Beamten später justiziabel zum Bauernopfer zu generieren.
    Den Einblick habe ich aufgrund der Aussagen eines Polizisten im Streifendienst in meinem nächsten Umfeld.

  35. nicht die mama 28. Dezember 2019 at 10:08
    Da freut man sich doch auf zukünftige Blechschäden, Parkrempeleien, den Austausch von Versicherungsdaten und Adressen und auf die Klärung der Schuldfrage im besten barabarisiertesten Deutschland, das „wir“ je hatten.

    Das geht auch einfacher, seit die „deutsche Polizei“ ihren chronischen Personalnotstand mittels gezieltem Anwerben von jungen Menschen mit (sukzessive mohammedanischen) Migrationshintergrund versucht, zu beseitigen;
    In Bürlün soll es bereits vorgekommen sein, dass ein banaler Blechschaden damit endete, dass die eigentlich Geschädigten (deutsches Ehepaar) und ihre Versicherung auf einer fünfstelligen Summe sitzenblieben, da die zwei türkischen Polizisten das Unfallprotokoll etwas zu Gunsten der türkischen Unfallverursacher modifiziert haben sollen.

  36. Vielen Dank lieber Polizeibeamte aus Stuttgart:) Habt ihr gut gemacht!Ein Moslem weniger:)Denn ich gehe nicht davon aus,dass dieser Irrer ein Deutscher war!Hier in Berlin wäre jetzt die Hölle los.Und man würde die Beamten in Berlin ihre Marke weg nehmen und sie wegen Mord anklagen!Und Renate Künast wird sich jetzt Fragen,warum man den Angreifer nicht in den Arm oder in die Beine geschossen hat!

  37. Jedesmal wenn ich rund um den Viktualienmarkt unterwegs bin, fällt mir ein Geschäft auf, in dessen Auslage die „heftigsten“ Messer zu bestaunen sind, die man sich nur vorstellen kann. Allesamt Mordgeräte… vermute, (ursprünglich mal) als Jagd-Accessoires angedacht, z.B. zum Aufbrechen von erlegtem Wild.

    Und jedesmal frage ich mich, wenn ich mir die Auslage ansehe: wer kauft dort (außer Jägern/Förstern) und wer DARF dort kaufen?

    Den/dem Polizisten meine besten Wünsche hinsichtlich ausreichend hoher Resilienz, um das Erlebte gut und schnell verarbeiten zu können!

  38. Nicht verboten ist z.B. ein Stabi oder eine Domstrebe für das KFZ.
    Ca. 1m lang und mit dicken, schweren Stahlenden.
    Wie ein Kampfhammer aus dem Mittelalter – nur erlaubter – kann ja kein Mensch was dagegen sagen, wenn man KFZ-Ersatzteile rumfährt.
    Das darf sogar der Michel…

  39. BM Andreas Scheuers Plan für Klimaziele:
    „Deutschland muss Fahrradland werden!“
    Vom Autoland zum Fahrrad-Land.
    Danke Herr Scheuer für ihren „genialen“ Geistesblitz.
    Hätte der durchgeknallte von Stuttgart keine Kleinwagen gehabt sondern ein Fahrrad, wäre das alles nicht passiert.
    Das ist die Logik der heutigen Polit-Elite.

  40. @Ehemals liberal 28. Dezember 2019 at 10:39
    Fällt es den Foristen auf?
    +++

    Ich habe diese Posts von Ihnen nicht gelesen, aber, ich habe auch seit geraumer Zeit den Eindruck, dass die Polizei höchstsensibilisiert ist, durchaus „nervös“, könnte man auch sagen.

    Gerade, in der Weihnachtszeit kam es in München binnen weniger Tage mehrmals zu Großeinsätzen mit Schwerbewaffneten, Absperrungen… aufgrund „Bedrohungslagen“. Hinterher dann zwar jeweils die Entwarnung, es sei quasi nix gewesen… Aber durchaus erstaunlich, denn, offensichtlich genügt ja schon die kleinste Kleinigkeit als Anlass („verdächtige Person“), um einen Großeinsatz auszulösen, und letztlich heißt das ja nichts anderes, als dass man davon ausgeht, dass jederzeit ein Terrorernstfall eintreten kann…

  41. Noch mehr Sprüche von Versagerin KGE? Bitteschön:
    KATRIN GÖRING-ECKHARDT:
    Wenn die Integration teuer wird, wollen die Leute nicht länger an der Nase herumgeführt werden, sondern von den Politikern diese Wahrheit hören: Ja, Leute, es kostet was, aber am Ende profitieren wir alle davon – mit mehr Sicherheit, übrigens auch sozialer Sicherheit.“ – im Interview mit Ansgar Graw, DIE WELT 30. April 2018

    „Natürlich gehört der Islam zu Deutschland, und natürlich gehören Muslime zu Deutschland. Und ich finde, darüber können wir ganz schön froh sein. Es wäre sehr langweilig, wenn wir nur mit uns zu tun hätten.“ – RBB Radio Eins: Interview in der RBB-Radio Eins-Sendung „Der Kandidatencheck“ am 18. September 2017

    „Wir kriegen jetzt plötzlich Menschen geschenkt“ – idea e.V. Evangelische Nachrichtenagentur: EKD-Synode in Bremen am 8. November 2015

    „Wenn man es ganz einfach sagen wollte, könnte man nach dem heutigen Bericht sagen: Die Einwanderer bezahlen die Rente derjenigen, die in Dresden auf die Straße gehen und gegen Asylbewerber und Einwanderer demonstrieren.“ – Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion: Statement zu den Themen Migrationsbericht und zu Pegida/Legida am 21. Januar 2015

    „Sind wir ein Land, das für Migrantinnen und Migranten offen ist? Was Leute anzieht, die wir übrigens dringend brauchen – nicht nur die Fachkräfte, sondern weil wir auch Menschen hier brauchen, die in unserem Sozialsystem zu Hause sind, und die sich hier auch zu Hause fühlen können?“ – youtube ab 0.33 im ARD Morgenmagazin am 09.10.2013

  42. Wenn ich das schon höre: „Ein Mann“. Wenn schon, dann doch bitte politisch korrekt: Ein Mann/eine Frau/ein Diverses. Soviel Zeit muss sein. Ironie aus!

  43. OT

    Nicht, dass wir (bzw. einige) nicht bereits wüssten, dass die „Co2-Steuer“ eine Umvolkungssteuer ist, um die Invasion (versteckt) zu finanzieren; optimal. Man richtet einen Topf ein, in den riesige Milliardensummen einer Steuer fließen, die sich jährlich erhöht. Und aufgrund der schwammigen Materie „Klimawandel“ werden nie das Klima verbessernde Resultate vorgezeigt werden, die irgendwas aussagen würden.
    Und derweil die Masseninvasion stetig und weiter vorangetrieben wird, werden die Fremdkörper schnellstmöglich zu „deutschen Staatsbürgern“ gemacht, um u.a. die Statistiken für allerlei relevante, interessante Bereiche im Interesse des Regimes zu gestalten.

    2016:
    „Benzinsteuer: Warum Schäuble eine Sonderabgabe für Flüchtlinge vorschlägt“

    https://www.sueddeutsche.de/politik/benzinsteuer-solo-fuer-den-soli-1.2821923

    „Benzin-Abgabe wegen Flüchtlingskrise?Schäuble-Vorstoß: Autofahrern droht dreifacher Preis-Hammer“

    *https://www.focus.de/auto/ratgeber/kosten/benzin-abgabe-wegen-fluechtlingskrise-schaeuble-vorstoss-autofahrern-droht-dreifacher-preis-hammer_id_5215630.html

    2019:

    Die Flüchtlingskrise ist nur mit einer Dieselsteuer bezahlbar

    Da ist sie wieder, rechtzeitig zu Weihnachten. Es war recht ruhig geworden um die Migrationskrise. Und das hatte seinen Grund. Alle polit-mediale Energie musste in die angebliche Klimakatastrophe fließen, um die Grundlage dafür zu schaffen, die für die Zuwanderung benötigten Milliardensummen einzutreiben.
    https://www.theeuropean.de/ramin-peymani/robert-habecks-weihnachtsbescherung/

  44. @ Karl Brenner 28. Dezember 2019 at 09:11

    „Wieso konnte der Angreifer nicht angriffsunfähig geschossen werden???? Fragen!“
    Renate Künast, Grüne (18. Juli 2016)

    Antwort: Weil es zu schnell geht. Wenn ein Mohamedaner mit einen Schwert oder einer Manchete auf einen Polizisten direkt losgeht, dann muss man schnell handeln!

    —————————-

    das ist nur bedingt richtig.
    richtig ist, weil die polizisten nicht darauf trainiert werden, sondern……..

  45. apropo Künast:

    der hübsche herr renate künast und u.a. das „sozialei gysi“ haben sich doch tatsächlich erdreistet weihnachten beim frank zander die Armen zu bedienen.

    ieehhh gitt, was für dreckslumpen….. Die sinds ja nichtmal mehr wert das man ihnen ins gesicht spuckt.

  46. @ Karl Brenner 28. Dezember 2019 at 09:11

    „Wieso konnte der Angreifer nicht angriffsunfähig geschossen werden???? Fragen!“
    Renate Künast, Grüne (18. Juli 2016)

    Antwort: Weil es zu schnell geht. Wenn ein Mohamedaner mit einen Schwert oder einer Manchete auf einen Polizisten direkt losgeht, dann muss man schnell handeln!
    —————–
    Es geht aber nicht darum, WIE SCHNELL reagiert wurde sondern WOHIN geschossen wurde.

    Im Übrigen würde ich Frau Künast antworten:

    [Wieso konnte der Angreifer nicht angriffsunfähig geschossen werden?]

    „Wieso? Ist er ja …“

  47. Was Herr Stürzenberger da über die Grüne Künast schreibt, kann ich mit einem Sachverhalt aus dem linksgrünen Dunstkreis der Lazar (Grüne) noch ergänzen.

    Rückblick: Am 09.12.2015 verfasste die Bundestagsabgeordnete der Grünen, Monika Lazar, den folgenden Tweet: http://www.qpic.ws/image/dgJdd

    3 Tage später kam es dann zu diesen schockierenden Bildern vom linken Terror in Leipzig:
    https://videos.files.wordpress.com/jbjDpGtl/getfvid_10000000_753299208518359_7306851472411270106_n_hd.mp4 (Im Video sehen wir, lt. Frau SED-Schwesig, aufgebauschte Probleme.)

    Man kann sich nun schlüssig erklären, warum Lazar (Grüne) den Sperrmüll gerne auf der Straße behalten wollte, wusste sie doch, dass ihre Antifa-Genossen diesen Müll zum Barrikadenbauen und Kampf gegen den Rechtsstaat nutzen werden. Und solch eine Hassfrau wie diese Lazar (Grüne) hockt auch noch im Deutschen Bundestag. Da kann man den Wolf auch gleich ins Schafgatter sperren.

    Der Grünen Lazar wird eine sehr hohe Nähe zur Antifa nachgesagt. Es passt wohl kein Blatt Papier mehr dazwischen …

  48. „Wieso konnte der Angreifer nicht angriffsunfähig geschossen werden???? Fragen!““
    ********
    Wieso? Er wurde doch angriffsunfähig geschossen.

    Schulmeisterlein 28. Dezember 2019 at 10:53
    Noch mehr Sprüche von Versagerin KGE? Bitteschön:
    KATRIN GÖRING-ECKHARDT:“
    ***************
    Warum müsst ihr hier immer wieder solche Brechmittel rezitieren?

  49. wie schön, dass wenigstens Polizisten Waffen tragen dürfen, mit denen sie solche Angriffe abwehren können

  50. Den Buben hätte man doch nochmal einschulen können, damit er in Eurythmie lernt, seinen Namen ohne Schwert zu tanzen.

  51. @ Placker 28. Dezember 2019 at 10:48
    Nicht verboten ist z.B. ein Stabi oder eine Domstrebe für das KFZ.
    Ca. 1m lang und mit dicken, schweren Stahlenden.
    Wie ein Kampfhammer aus dem Mittelalter – nur erlaubter – kann ja kein Mensch was dagegen sagen, wenn man KFZ-Ersatzteile rumfährt.
    ——————————-
    Ich für mein Teil habe den Drehmomentschlüssel zum Nachziehen der Radmuttern noch im Fußraum liegen, nach 50 km soll kontrolliert werden.

  52. Muna38 28. Dezember 2019 at 11:37
    @ Placker 28. Dezember 2019 at 10:48
    Nicht verboten ist z.B. ein Stabi oder eine Domstrebe für das KFZ.“
    ***************
    Man kann auch gut Baseball spielen lernen.

  53. AUF ALLES WIRD LOSGEGANGEN!

    Jugendbande von 20 Kerlen greifen Sanitäter an
    Schlagen und treten den 28jährigen jungen Mann krankenhausreif! Er ist dienstunfähig!

    https://www.focus.de/regional/niedersachsen/buxtehude-unfassbare-attacke-bei-hamburg-sanitaeter-bei-einsatz-angegriffen-drk-chef-entsetzt_id_11487980.html?obref=outbrain-fol-web&cm_ven=focus_outbrain
    Polizei Buxtehude sucht nach Zeugen

    „Passanten sollen nach Polizei-Angaben Zeugen des Angriffs geworden sein. Sie werden gebeten, sich unter der Tel. (04161) 647115 beim Buxtehuder Polizeikommissariat zu melden.“

    ABER MIT TÄTERBESCHREIBUNGEN HÄLT SICH DIE POLIZEI VORNEHM ZURÜCK!

  54. Mich wundert nur, dass in den Medien überhaupt von schwertähnlichem Gegenstand die Rede ist und nicht von einem Eiskratzer aus dem Orient. Ich glaube, hier hat es etwas an interkultureller Kompetenz gefehlt.

  55. Hans58 28. Dezember 2019 at 09:56
    auf:
    Weg mit den Altparteien! 28. Dezember 2019 at 09:17
    „… Woher bekommen die Typen eigentlich ihre Schwerter? …“
    Die gibt es im Versandhandel. Wer nachweist, das 18. Lebensjahr erreicht zu haben, bekommt legal alles was sticht und schneidet. Bis hin zum Zweihänder. Man darf die Dinger lt. Waffengesetz aber nicht in der Öffentlichkeit mit sich führen.

    Also kein Verstoß- waren ja im Auto, also nicht öffentlich. Und ganz sicher wollte der Besitzer nur die Teile der lädierten Litfaßsäule damit kleinmachen und entsorgen, quasi Auto- Werkzeug.
    Für die Polizisten sehe ich schwarz…

  56. servus ,

    Leute , entspannt euch !

    der „EINMANN“ wurde erschossen !! , nun wird die krimminalitätsrate ins
    bodenlose sinken ; dieser zeitreisende ( war oft zeitgleich an mehreren orten )
    war ja auch eine plage ……

  57. Man hätte auch schreiben können:

    Aynmann wurde vorläufig erschossen und nach Aufnahme seiner Personalien noch am selben Tag wegen mangelnder Haftgründe an die Pathologie überstellt.

  58. Neues aus der „Friedensstadt“ Augsburg :

    Nach dem Totschlag eines Feuerwehrmanns und dem krankenhausreifem Niederschlag von Feuerwehrleuten erst Anfang Dezember auf dem Königsplatz in Augsburg , nun eine vermutliche Brandstiftung ( Kripo Augsburg) an einem Marktstand und schwere Sachbeschädigung an mehreren Christkindlesmarktständen .
    Nur durch baldigen Einsatz der Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Feuers auf andere Stände verhindert werden. – Die örtliche Presse meint – es könnten wohl Vandalen ( alter Germanenstamm ) gewesen sein.

  59. „Ein „Mann“ fährt mit seinem Auto in falscher Richtung in einen Kreisverkehr, streift eine Gebäudewand und kracht frontal in eine Litfaßsäule, die komplett zerstört wird. Die rasch eintreffenden Polizisten stellen ihn zur Rede, nachdem er sich mit seiner weiblichen Begleitperson vom Unfallort entfernen wollte.“

    Sexistisch und inkorrekt.

    KorrekteVersion:

    „Ein Mensch fährt mit seinem Auto in falscher Richtung in einen Kreisverkehr, streift eine Gebäudewand und kracht frontal in eine Litfaßsäule, die komplett zerstört wird. Die rasch eintreffenden Polizisten stellen ihn zur Rede, nachdem es sich mit seiner Begleitperson vom Unfallort entfernen wollte.“

    Nationalität, Alter, Religion und Geschlecht spielen keinerlei Rolle,

  60. Sorry übersehen. Es muß natürlich heißen:

    „Die rasch eintreffenden Polizisten stellen ES zur Rede…“

  61. DER MERKEL-GAST
    Täter: Paschtune Riaz Khan Ahmadzai
    afghanisch-pakistanischer Grenzraumbewohner,
    der sich als 17-Jähriger ausgab;
    IS-Kampfnamen Muhammad Riad(h)
    Pflegefamilie in Deutschland bekam monatl. 1200€,
    Die linke DDR-Negerhure, worauf sie stolz ist, kann man
    https://www.dw.com/image/45268323_303.jpg
    online lesen, Bundestagsabgeordnete Simone Barrientos
    (“ Meine Mutter war Tänzerin beim Folklore-Ensemble der DDR.“)
    https://i.ytimg.com/vi/aeoEBEHgnIM/maxresdefault.jpg
    kannte ihn. In Bayern betreute sie die Muselmänner, äh
    +https://www.spiegel.de/politik/deutschland/axt-angriff-ochsenfurt-die-jetzt-erst-recht-stadt-a-1103939.html
    MuFl, nähte denen die Jeans enger. In Ungarn nannte sich
    der islam. Krieger Riaz Khan Khajerkhel.

    Axt-Attacke von Würzburg: Die Opfer leiden bis heute
    24.05.19
    https://www.merkur.de/bayern/axt-attacke-von-wuerzburg-opfer-leiden-bis-heute-8494977.html

    DDR-HEXE BARRIENTOS
    +https://de.wikipedia.org/wiki/Simone_Barrientos
    Schon zu Zeiten der realexistierenden DDR ist das Leben für Dunkelhäutige nicht einfach in den östlichen Provinzen Deutschlands. Simone Barrientos allerdings hat keine Berührungsängste gegenüber »den Fremden«. Sie besucht die Angolaner oft in ihrem Heim, und sie besuchen Simone in ihrer Wohnung. Was bald dazu führt, dass sie auf der Straße als »Negerhure« beschimpft wird. Aber Simone Barrientos erzählt nicht gern davon, es wird ja schon genug gelästert über die DDR. Mit Siebzehn wird sie schwanger. Als sie es merkt, ist der Vater des werdenden Kindes bereits im Westen. Sie beendet ihre Ausbildung trotzdem und nutzt die nächste Gelegenheit, mit ihrem Sohn in die Hauptstadt zu ziehen, wo der Rassismus nicht so offensichtlich ist.
    +https://www.kreuzberger-chronik.de/chroniken/2011/juli/mensch.html

  62. DER MERKEL-GAST
    Täter: Paschtune Riaz Khan Ahmadzai
    afghanisch-pakistanischer Grenzraumbewohner,
    der sich als 17-Jähriger ausgab;
    IS-Kampfnamen Muhammad Riad(h)
    Pflegefamilie in Deutschland bekam monatl. 1200€,
    Die linke DDR-Negerhure, worauf sie stolz ist, kann man
    https://www.dw.com/image/45268323_303.jpg
    online lesen, Bundestagsabgeordnete Simone Barrientos
    (“ Meine Mutter war Tänzerin beim Folklore-Ensemble der DDR.“)
    kannte ihn. In Bayern betreute sie die Muselmänner, äh
    +https://www.spiegel.de/politik/deutschland/axt-angriff-ochsenfurt-die-jetzt-erst-recht-stadt-a-1103939.html
    MuFl, nähte denen die Jeans enger. In Ungarn nannte sich
    der islam. Krieger Riaz Khan Khajerkhel.

    Axt-Attacke von Würzburg: Die Opfer leiden bis heute
    24.05.19
    https://www.merkur.de/bayern/axt-attacke-von-wuerzburg-opfer-leiden-bis-heute-8494977.html

    DDR-HEXE BARRIENTOS
    +https://de.wikipedia.org/wiki/Simone_Barrientos
    Schon zu Zeiten der realexistierenden DDR ist das Leben für Dunkelhäutige nicht einfach in den östlichen Provinzen Deutschlands. Simone Barrientos allerdings hat keine Berührungsängste gegenüber »den Fremden«. Sie besucht die Angolaner oft in ihrem Heim, und sie besuchen Simone in ihrer Wohnung. Was bald dazu führt, dass sie auf der Straße als »Negerhure« beschimpft wird. Aber Simone Barrientos erzählt nicht gern davon, es wird ja schon genug gelästert über die DDR. Mit Siebzehn wird sie schwanger. Als sie es merkt, ist der Vater des werdenden Kindes bereits im Westen. Sie beendet ihre Ausbildung trotzdem und nutzt die nächste Gelegenheit, mit ihrem Sohn in die Hauptstadt zu ziehen, wo der Rassismus nicht so offensichtlich ist.
    +https://www.kreuzberger-chronik.de/chroniken/2011/juli/mensch.html

  63. auch auf die Gefahr hin, daß der VS mich auf die Liste setzt: Alles richtig gemacht! Dank Dir, Polizist! So muss es viel öfter gehen.

  64. Karl Brenner 28. Dezember 2019 at 09:11; Zum oft genannten Scherz, wer mit Messer zu ner Schiesserei.
    DIe Mythbusters habens mal getestet, Wenn einer mit nem Messer auf den mit Schusswaffe bewaffneten zurennt, dann hat der innerhalb 12Meter wenig Chancen, gegen den Angreifer. Die Waffe muss gezogen, eventuell sogar noch gespannt, anschliessend entsichert, gezielt und geschossen werden. Das innerhalb von vielleicht 2 Sekunden. Auch wenns in Filmen immer so cool aussieht, das ist halt bloss Film. Es ist generell sehr schwierig, ein bewegliches Ziel zu treffen, da kann man nicht mal eben sich eine Körperstelle aussuchen, wos zwar weh tut, der Angreifer gestoppt wird, aber bloss verletzt. Noch dazu, wenn man sich die immer wieder kursierenden Berichte über die völlig unzureichende Schiessausbildung unserer Polizei ansieht.

    Hans58 28. Dezember 2019 at 09:56; Die Teile gibts auch immer wieder in der Gartensaison bei allen üblichen Discountern. Es wär auch möglich, sich sowas selber herzudengeln. Aktuell laufen im Fernseher DMax so Sendungen, Wettkampf der Waffenschmiede.

    Andre56 28. Dezember 2019 at 10:15; Hier aufm Dorf ists schwierig. Ich hab mir mal von nem Verkäufer von so Dekowaffen aufm Flohmarkt sagen lassen, dass es in der Stadt kein Problem ist, an scharfe Waffen zu kommen. Das Problem ist eh nicht die Waffe. sondern, wie kommt man an die entsprechende Menge Munition ran. Besonders die Kalaschnikow soll ja hochgradig primitv aufgebaut sein. Wie sonst, könnte die in jeder Dorfschmiede in Affgarnixstan und ähnlichen Ländern mit lediglich ner Standbohrmaschine, die von draussen durch ein paar im Kreis laufende Rindviecher angetrieben wird und ner handvoll Feilen gebaut werden können.

    Irminsul (Zentralrat der Sachsen) 28. Dezember 2019 at 10:32; Zunächst mal wird uns übernächste Woche erzählt, dass dieses Jahr, das 2 oder 3 wärmste Jahr, seit den Dinos oder zumindest seit Erfindung des Wettervorhermärchens war. Gefühlt war es jedoch nur marginal besser wie 2017 oder 2011. Aber natürlich ist mein Gefühl viel weniger wert, wie das einer Langstrecken-luisa, einer Klimakteriumgräte. oder gar eines Institutsschellnhubers.

  65. @ doppelnull

    Wobei der Typ, der 1989 in Stuttgart auf der Gaisburger Brücke zwei Polizisten mit einem Bajonett erstochen und weitere verletzt hat, ein Schwarzafrikaner war, in Kamerun geboren, in Deutschland als blinder Passagier aufgeschlagen, angab aus Liberia zu stammen und Asyl verlangte. Dies wurde abgelehnt, er erhielt jedoch eine Duldung und lebte unter einem falschem Namen.

    Auch schon damals wurde festgestellt, dass er psychisch krank war.
    Seine Krankheit hieß Islam!

    PS: Auch dieser „Mann“ wurde von einem der bereits verletzten Polizisten erschossen.

  66. Dies alles und noch viel mehr haben wir dem linksgrünen Schweinsgesindel mit Merkel an der Spitze zu verdanken!

  67. .

    @Muna38; 11:37 h

    @ Placker 28. Dezember 2019 at 10:48
    Nicht verboten ist z.B. ein Stabi oder eine Domstrebe für das KFZ.
    Ca. 1m lang und mit dicken, schweren Stahlenden.
    Wie ein Kampfhammer aus dem Mittelalter – nur erlaubter – kann ja kein Mensch was dagegen sagen, wenn man KFZ-Ersatzteile rumfährt.
    ——————————-
    Ich für mein Teil habe den Drehmomentschlüssel zum Nachziehen der Radmuttern noch im Fußraum liegen, nach 50 km soll kontrolliert werden.

    @Muna38: Mit wieviel Drehmoment setzen Sie den im Notfall ein ?

    .

  68. Dieser Staat,hat sich doch schon aufgegeben.
    Er wurde durch die Politverbrecher,bis in den letzten Winkel,
    liberalisiert,umgevolkt,und islamisiert.
    Wer dagegen etwas sagt,ist ein Spalter,Hetzer,Nazi,der vom
    Verfassungsschutz beobachtet,und bespitzelt werden wird.
    Die Bevölkerung sitzt auf dem Sofa,und stöhnt höchstens,daß
    man dagegen nichts machen kann,aber wehe einer bekommt Krebs,
    mit geringer Lebenserwartung.
    Ja,da wird aber dann gekämpft,bis zur letzten Injektion.
    Aber das wäre ein anderes Thema…
    Zurück zum Messer,der Machete oder sonst was, es ist nicht die
    schreckliche Tat,von Augsburg,die einen verzweifeln lässt, nein es
    sind die Konsequenzen,wahrscheinlich kommt die Mehrzahl der Teilnehmer,
    dieser Tat,mit geringen Strafen davon,die,der Haupttäter wird zu wenigen
    Jahren verurteilt,und wegen der Abschiebehindernisse,weiterhin,sehr gut versorgt.
    Woraus,soll sich da der Respekt,vor dem Deutschen Staat,denn noch ableiten?
    Ist es nicht ,der Herrenmensch Gedanke,dieser Invasoren,die ihn zu
    diesen Taten treiben, nein, es ist auch das Wissen,daß die Folgen sehr gering
    ausfallen werden,also wieso sich dann aufregen,die paar Jahre absitzen und
    man wird genauso weitermachen,wie bisher,es geht ja auch um die Ungläubigen,
    die zu unterwerfen sind.
    Die Menschen dieses Staates,werden Schritt für Schritt,in Bürgerkriegsähnliche Szenarien
    getrieben,und es bleibt eigentlich nur noch die Frage, wer am Ende,als Sieger dasteht,
    und bei diesem Ergebnis bin ich mir sicher,daß wir da eine geringe Chance haben werden,
    wenn sich nicht bald etwas tut,und man,nicht, die politische Richtung,drastisch verändert.
    Wir,das Volk,haben eine Mitschuld,an der Bedrohung,und den Opfern,
    und auch den Tätern,weil wir verlernt haben,
    dieser Verbrecherpolitik,den nötigen Riegel vorzuschieben!

  69. WinWin: Kosten für Rückführung gespart + Angreifer ist jetzt bei seinen 72 Jungfrauen. Geht doch !

  70. Diese widerwärtigen Kirchenbonobos lernen es einfach nicht.

    https://www.lvz.de/Region/Mitteldeutschland/NPD-Demo-nach-Messerangriff-in-Aue-Kirche-wehrt-sich

    Da wird einer bei denen in den Räumen umgebracht und die haben nix wichtigeres eilend zu tun, um die Täterethnien zu schützen. Wir krank sind diese Laberpfaffen wirklich? Entmündigt diese Kirchenbonobos, ehe in deren Umfeld noch mehr Menschen sterben.

    Man kann zur NPD stehen wie man will, aber in diesem Fall haben die zweifelsfrei Recht. Das wir kein normaler Mensch in Frage stellen.

  71. seien wir wenigstens froh,daß unsere Fachkräfte hier nur mit solchen archaischen Instrumenten wie Messer,Schwerter usw. arbeiten,u. nicht (automatischen) Schußwaffen

  72. Daher hat die Bevölkerung in Deutschland auch ein Recht darauf, zu erfahren, wer dieser „Mann“ ist. Dabei interessiert uns sein Pass überhaupt nicht. Wir wollen wissen, ob er einen Migrationshintergrund hat.
    Und wenn ja, welchen. Wenn es sich um ein islamisches Land handelt,….

    Jawoll.
    Ganz genau.

  73. Das wird immer und immer wieder passieren. Der Staat hat nicht vor, das zu ändern. Ganz im Gegenteil. Man wappnet sich für Bürgerkritik. 1100 frische Beamte für den Kampf gegen Rechts. Wie bei einer Verkehrsumleitung. Alles muss Links abbiegen.

  74. Und immer dran denken: JEDER, der als Fahrer am Straßenverkehr teilnimmt trägt das permanente Risiko, mit einem solchen Merkel-Ork in einen Unfall verwickelt zu werden.
    Auch auf dem Land, der Wohnort spielt da inzwischen keine Rolle mehr.

  75. Ja die alten Rittersleut!
    Vieleicht sollte man sich einen „Ganzen Harnisch“ zulegen?
    Und Schwertkampfkurse belegen?
    Die Frage:
    Einhänder
    Anderthalbhänder
    oder
    Meterlanger Bidhänder nach Landsknechtart?

  76. Ich habe heute in einer Lokalzeitung gelesen, dass es ein Serbe war. Wohnhaft wohl im Zollernalbkreis….

  77. An Herrn erich-m.
    Sie fragen sich, wie diese Täter erst gegen normale Bürger vorgehen, wenn sie sich schon derart gegenüber Polizisten aufführen.

    Die Hamburger Morgenpost hat letztes Jahr davon berichtet, dass die Kriminalität zurück geht.
    Gleichzeitig schrieben sie aber auch, dass immer mehr Polizisten angegriffen werden.
    Daraufhin habe ich am 09.05.2018 folgenden Leserbrief verfasst, der, wie erwartet, nicht veröffentlicht wurde.

    Leserbrief an die mopo:

    Sind die Verbrecher in Deutschland zu dumm, oder zu mutig.
    Wehrlose Opfer müssen sich nun weniger fürchten, denn die Verbrechen-Zahlen schrumpfen.
    Aber die wehrhaftesten Bürger, unsere bewaffneten Polizisten, werden mittlerweile laufend attackiert.
    Der gesunde Menschenverstand und die Logik sagen einem, bei dieser Statistik, etwas anderes.

  78. Wenn es einen Islamtäter trifft, dann wird geheult und geheult und geheult, als hätte gerade jemand Flipper erschossen, aber selbst fordern sie einen Genozid in zum Beispiel Sachsen („Bomber Harris, …“). Ich kaufe diesen Extremisten an keiner Stelle irgendeine humanitäre Motivation ab, an keiner!

  79. Es scheint sich daher wohl um einen serbischen Staatsangehörigen zu handeln.
    Man kann nur von großem Glück reden, daß kein unbeteiligter Passant hierbei zu Schaden oder gar zu Tode gekommen ist.
    Traurig aber auch mit welcher Sorte von Zeitgenossen, sich unsere Polizei heutzutage herumschlagen muss.

  80. Die meisten Mainstream-Redaktionen schmierten in ihre Schundblätter …mit einem 70 cm langen, messerartigen Gegenstand angegriffen Da sich die deutsche Sprache durch ihre Präzision und Vielfältigkeit auszeichnet, können Sie davon ausgehen, dass mindestens zwei Dutzend Begriffe für „messerartige Gegenstände“ existieren, von denen mindesten einer den hier verwendeten Gegenstand exakt bezeichnet hätte. Das hätte die werte Leserschaft aber etwas verunsichern können, daher blieb man als merkeltreuer Lohnschreiber lieber vage.
    Meine Meinung dazu? Redakteure, die solchen Bullshit schreiben, gehören … mit einer ausladenden, fußtrittartigen Körperbewegung aus den Redaktionen gekickt!

  81. Das „Schwert“ Mohameds steht in Mekka zur Anbetung bereit.
    Wie kann man so eine Religion ins Land lassen?

  82. Endlich! Die Polizei setzt sich zur Wehr !

    Es ist nicht ausgeschlossen. daß es sich bei dem „Mann“ auch
    um einen Deutschen handeln könnte. Bei den in den letzten
    Jahren importierten Negativbeispielen könnten diese abfärben.
    Widerstand gegen die Staatsgewalt muß gegebenenfalls mit
    dem „letzten und stârksten Mittel“ gebrochen werden.

    Aber Tathergang und Beschreibung des “ Mannes“ deuten wohl
    eher auf einen Anhänger der „einzig wahren Religion“ !
    Ich möchte nicht wissen, wieviel „schwertähnliche Gegenstände“
    oder andere Mordinstrumente bereits in den Behausungen dieser
    muslimischen „Bereicherer“ mit ihrem Kuffar-Haß griffbereit
    gehalten werden !

Comments are closed.