(Karikatur: Wiedenroth)

Von C. JAHN | Sind die Führer unserer totalen Bunten Republik so radikal, dass sie für ihre Ideologie auch über Leichen gehen? Wird der buntistische Staat eines Tages aufgrund seines Selbstverständnisses als Umkehrstaat des Dritten Reiches vielleicht sogar ebenfalls einen Massenmord auslösen – nur an Deutschen statt an Nicht-Deutschen? Wäre dann der aktuelle Vergleich der AfD-Abgeordneten Nicole Höchst zwischen Hitler und Merkel als der geistigen Leitwölfin der Buntisten („Der Schnauzer trägt jetzt Raute“) insofern berechtigt, als dass auch Merkel durch ihre besonders radikale Umvolkungspolitik die Grundlagen für einen neuen Massenmord im Zentrum Europas gelegt hat?

Gleich vorweg: Umvolkung ist immer eine radikale Maßnahme, ganz gleich ob sie von der NSDAP an Polen und Ukrainern oder durch CDU/CSU/SPD an Deutschen praktiziert wird. Umvolkung geht auch immer einher mit einem schrittweisen Ethnozid – der kulturelle und sprachliche Entfaltungsraum der Indigenen schwindet –, sie muss aber nicht zwangsläufig in einen Genozid, einen Völkermord an den Indigenen, einmünden. Zwar werden Umvolkungsprozesse früher oder später stets zur Gewalt durch Kolonisten an der indigenen Bevölkerung führen, da Gewalt den Gesamtprozess massiv beschleunigt und diese Gewalt für die Kolonisten mit nur geringem Verfolgungsrisiko verbunden ist.

Zentraler Bestandteil jeder Umvolkungspolitik sind ja gewisse Vorrechte, die der Staat den Kolonisten gegenüber den Indigenen gewährt und ohne die der Umvolkungsprozess gar nicht möglich wäre. Wir kennen solche durch den Staat eingeräumten Vorrechte der Kolonisten bereits aus der historischen Landnahme Nordamerikas, wir haben sie im Zweiten Weltkrieg bei der versuchten Kolonisation der Ukraine durch die vom NS-Staat angesiedelten deutschen Bauern erlebt, und sie begegnen uns auch im heutigen Westeuropa wieder, wo der berüchtigte „Migrantenbonus“ bei Straftaten von Kolonisten gegenüber europäischen Indigenen zum festen Bestandteil der sogenannten „Rechtssprechung“ wurde.

Aber ob eine finale genozitäre Eskalation als denkbare Endstufe jeder Umvolkungspolitik tatsächlich betrieben wird oder nicht, ist letztlich immer eine Frage des politischen Willens. Die ideologischen Hintermänner jeglicher Umvolkungspolitik stehen daher eines Tages stets vor derselben richtungsweisenden Entscheidung: Entweder sie nehmen einen denkbaren oder sich bereits abzeichnenden Massenmord an den Indigenen als Begleiterscheinung ihrer Politik in Kauf, oder sie bremsen die Umvolkung aus, sobald erkennbar wird, dass diese Politik im Endergebnis auch zu einem Völkermord an den Indigenen führen könnte. Im ersten Fall würde man eine besonders radikale Variante erkennen, im zweiten Fall eine gemäßigtere Politik, bei der die Vermeidung von Mord und Totschlag letztlich höher wiegt als die Durchsetzung der eigenen ideologischen Zielsetzungen.

Zur Klärung der Frage der Radikalität unserer buntistischen Führer der Gegenwart – Merkel, Steinmeier & Co. – sei zunächst ein Blick auf die zentralen Inhalte und Zielsetzungen ihrer Ideologie geworfen. Dabei zeigt sich sehr schnell, dass der Buntismus nicht nur prinzipiell als radikal zu bewerten ist – Umvolkung ist immer radikal –, sondern auch, dass seine geistigen Ursprünge in engster Verbindung zu ideologischen Lehren stehen, die historisch Millionen von Toten zu verantworten haben.

Grundsätzlich sieht die buntistische Ideologie in Deutschland nicht das Land der Deutschen, sondern ein globales Siedlungsgebiet, ähnlich wie die europäischen Kolonialstaaten des 19. Jahrhunderts Amerika, Afrika, Südostasien und Australien unabhängig von den dort bereits lebenden Völkern als offene Siedlungsgebiete für ihre eigenen europäischen Bevölkerungen betrachteten. Der Buntismus der Gegenwart versteht sich somit als eine Umkehrung der europäischen Kolonisationspolitik des 19. Jahrhunderts: Kolonisiert werden sollen heute nicht mehr außereuropäische Länder durch Europäer, sondern Europa soll kolonisiert werden durch Siedler aus Afrika und dem Orient.

Damals wie heute wird eine vermeintliche oder sich abzeichnende Unterbevölkerung der zu kolonisierenden Gebiete – damals Afrika, heute Europa – als Rechtfertigung der Kolonisation herangezogen sowie verschiedene verhaltensethische und kulturbezogene Argumente: seinerzeit die europäische Zivilisation, die den Afrikanern zu bringen sei, heute die „Bereicherung“ durch „edle Wilde“ und „Menschen mit Lebensfreude“, mit denen man die Europäer zu beglücken habe. All diese siedlungspolitischen Ideologien, sowohl der Kolonialismus des 19. Jahrhunderts als auch der Buntismus der Gegenwart, sind aufgrund der mit dieser Politik einhergehenden massiven ethnopolitischen Verwerfungen grundsätzlich als äußerst radikal einzuschätzen.

Diese Radikalität des Denkens lässt sich im Fall des Buntismus auch in seinen historischen Ursprungsideologien erkennen. Auf welche geistigen Gundlagen der Buntismus genau zurückgeht, ist bekanntlich umstritten. Die einen sehen im Buntismus lediglich eine Fortentwicklung der kulturellen Selbstzerstörungslehre der 68er, deren Wurzeln wiederum in der maoistischen, zivilisationsfeindlichen Kulturrevolution Chinas von 1966 liegen. Diese Interpretation betrachtet den Buntismus der Gegenwart lediglich als eine 1968 nach Westeuropa imporierte und geringfügig abgewandelte Variante des autoaggressiven, auf kulturelle Selbstzerstörung ausgerichteten Maoismus. Selbsthass und zivilisationsfeindliche Stoßrichtung des Maoismus werden dabei in seiner westeuropäischen Abwandlung nicht nur durch die für den Maoismus sowieso typische Ablehnung der traditionellen Kultur und zivilisierten Verhaltens praktiziert, sondern werden zusätzlich verstärkt durch Massenansiedlung fremdkultureller Personen mit erkennbar barbarischer Prägung.

Andere sehen im Buntismus hingegen eine überspitzt anti-faschistische Ideologie, die sich, unabhängig von solchen maoistischen Fragen nach Kultur und Zivilisation, als diametral entgegengesetzte Antwort auf das rassische Ideologiegebäude des Dritten Reiches versteht und daher in erster Linie durch rassisches Denken definiert. Als Anti-Lehre einer Rassenideologie ebenfalls primär rassischem Denken verhaftet, steht in der Rassenhierarchie des Buntismus der „Schwarze“ nun nicht mehr „unter“ dem „Weißen“, wie im klassischen Rassismus der NS-Zeit, sondern als Antithese konsequenterweise „über“ ihm. Wie einst der „Schwarze“ und „Jude“ dient daher heute der „Weiße“ als stereotypes rassisches Feindbild der staatlichen Propaganda und begegnet uns als solches Tag für Tag in der gängigen Hassphrase von den „alten weißen Männern“, wie sie unsere politische Elite üblicherweise zur bewusst abwertend-rassischen Personifizierung für alles Böse dieser Welt verwendet.

Wahrscheinlich liegt die Wahrheit in der Mitte: Die ideologischen Ursprünge des Buntismus finden sich sowohl im kulturrevolutionären, anti-zivilisatorischen Maoismus der 68er als auch in einer primär rassisch verhafteten Ideologie in der geistigen Tradition des Dritten Reichs, die uns heute nur unter umgekehrten Vorzeichen wieder heimsucht. Es zeigt sich somit: Wer den geistigen Ursprüngen des buntistischen Gedankenguts nachgeht, wird sehr schnell im Dunstkreis von Ideologien fündig, die schon damals nicht nur äußerst radikal dachten, sondern bei der praktischen Umsetzung ihrer Radikalität auch über Millionen von Leichen gingen.

Vor diesem Hintergrund einer unverkennbaren geistigen Nähe des Buntismus zum rassischen Denken des Dritten Reiches, obwohl unter umgekehrtem Vorzeichen, scheint auch Nicole Höchsts aktueller Vergleich zwischen Hitler als dem prominentesten politischen Vertreter des vorkriegszeitlichen „weißen“ Rassismus und Merkel als der zweifellos weltweit prominentesten Vertreterin des heutigen – grundsätzlich implizit anti-„weißen“ – Buntismus in Deutschland nicht ganz unberechtigt. Fraglich ist allerdings – und diese zwangsläufige Folgefrage wurde mit Bezug auf Hitlers Judenmorde auch in Nicole Höchsts ZDF-Interview durch den Reporter gestellt –, ob die Radikalität der heutigen Buntisten so weit geht, dass sie ganz in der Tradition ihrer geistigen Ursprungslehren Maoismus und hitlerischem Rassismus eines Tages ebenfalls vor Leichenbergen und Massenmord nicht zurückschrecken werden.

Um diese in Nicole Höchsts Interview nur indirekt angedeutete Fragestellung einmal in aller Deutlichkeit zu formulieren: Wird ein Staat, dessen Ideologie sich aus dem Selbstverständnis eines diametralen Gegensatzes zum mörderischen „weißen“ Rassismus und deutschen Nationalismus des Dritten Reiches speist, eines Tages genau wie sein ideologischer Spiegelbildstaat zu mörderischen Methoden greifen, wenn auch unter diametral entgegengesetzten Vorzeichen? Werden also eines fernen Tages – Nicole Höchst spricht von „50 Jahren“ – in letzter Konsequenz unserer totalen Bunten Republik nicht Juden und Zigeuner in Deutschland ermordet werden, sondern Deutsche?

» Morgen: Teil 2 – Wie gefährlich sind die Buntisten?

image_pdfimage_print

 

106 KOMMENTARE

  1. „Sind die Führer unserer totalen Bunten Republik so radikal, dass sie für ihre Ideologie auch über Leichen gehen?“

    gehen sie doch schon!

  2. Die schlimmste Nachricht kam gestern Abend aus Italien!

    Überall machen sie Gruppen überwiegend junger Leute breit (so wie beim Klima), die sich die SARDINEN nennen. Sie wollen MEHR MIGRANTEN im Land haben und protestieren gegen Salvini.

    Alle Marktplätze scheinen überfüllt mit denen zu sein, dies allerdings laut ARD und ZDF Medien, was immer mit Vorsicht zu genießen ist.

    Diese vielen Menschen, die sich alle versammelt haben auf einem Marktplatz, wo es schon eh keinen Stehplatz mehr gab, um für noch mehr MIGRANTEN zu werben, ist unfassbar!

    WAS IST MIT DIESEN LEUTEN LOS?
    SIE LEBEN ALLE NACH DEM MOTTO: „Sie säen nicht, sie ernten nicht aber der liebe Gott ernährt sie doch!“

    Was ist mit diesen Leuten los? Sind sie alle hypnotisiert?

  3. Das krankhaft-pathologische Fixieren auf 12 Jahre Nazizeit ist immer wieder faszinierend. Als ob in der bisherigen Weltgeschichte nichts anderes stattgefunden zu haben schien als Hitler und das Dritte Reich.

  4. Danisch: Ein Leser wies mich nun darauf hin, dass es in der ZDF-Mediathek eine 6-teilige Serie „Die Geschichte der RAF” gibt, produziert 2014, in der Mediathek seit 2015, wird in einer Woche gelöscht, aus irgendwelchen Gründen kann man aber nur die Teile 2 bis 6 sehen, Teil 1 hat nur eine Webseite, aber kein Video, anscheinend ein Fehler bei denen.

    Man merkt übrigens bei solchen älteren Filmen sehr deutlich, wie das ZDF über die Jahre immer weiter an Qualität verloren hat und in diesem linken Politsumpf versinkt.

    Und in Teil 5 geht es darum, wie die RAF dann in der DDR unterkam, was die DDR sich davon versprach, was die mit den vorhatten und so weiter.

    Darin erklärt ab 0:18:00 die RAF-Terroristin Silke Maier-Witt im Interview, was die RAF eigentlich wollte und vorhatte – nämlich, dass sie das selbst nicht wussten – und dass sie von der Vorstellung, im – theoretisch doch eigentlich erträumten – Sozialismus zu leben, nun gar nicht begeistert waren.

    Man hat den Westen und Kapitalismus zwar mit Gewalt bekämpft und ideologisch gehasst, aber leben wollte man nicht ohne hin, und was man eigentlich wollte – völlig unklar.

    Alles wie heute.

    Wird übrigens am 6.12. auf ZDF info morgens um 3 wiederholt. Im Hauptprogramm würde man sowas heute nicht mehr senden.

    https://www.danisch.de/blog/2019/11/30/die-planlosigkeit-der-linken-kaputtmachen-aber-keine-ahnung-wohin/#more-32765

  5. jeanette 3. Dezember 2019 at 11:56
    Die schlimmste Nachricht kam gestern Abend aus Italien!

    Überall machen sie Gruppen überwiegend junger Leute breit (so wie beim Klima), die sich die SARDINEN nennen. Sie wollen MEHR MIGRANTEN im Land haben und protestieren gegen Salvini.

    […]

    Was in der Tat umso mehr verwundert, als dass die Zustände in Italien als Einfallstor aus Afrika und Transitland noch wesentlich schlimmer sind als beispielsweise in Deutschland.

  6. Die Versuchsanstalt BRD hat herausgefunden, dass man nicht nur mit Gewalt und Schrecken eine Gesellschaft unter Kontrolle halten kann, sondern auch mit Reichtum, Luxus und der Angst davor diese zu verlieren.
    Parasiten sind auch Lebewesen,
    diejenigen die sie beseitigen wollen sind unmenschlich, lebensfeindlich und einseitig.
    Nur wenn Lebensraum der Parasiten krank und kaputt geht , dann auch die Nutznießer, oder können die weiter wandern?
    Jaja, ich weiß, …..Gedankengut und Sprache…

  7. Bisher gibt es schon etliche Tote infolge der illegalen Masseninvasion. Dass Kommunisten über Millionen von Leichen gehen, wurde ja in der Geschichte schon bewiesen.
    Pöbel-Ralle und Konsorten scharren ja schon mut den Hufen. Sie wollen, dass gegen konservative AfD-Wähler radikaler vorgegangen wird.

  8. Die Frage ist obsolet. Natürlich wird dieser Staat dies tun. Die Vorbereitungen laufen doch schon. Bundeswehr, Polizei, Behörden zu einem nicht unerheblichen Teil in Händen von Muslimen. Sicherheits-, Schlüssel- Pflegedienste, Krankenhäuser in ausländischer Hand. Die Migration läuft auf vollen Touren, die Wirtschaftsleistung sinkt, Stellenabbau, Arbeitslose, Ökodiktatur bzw. Ökoterror, sinkende Einnahmen des Staates. Sollte, natürlich reine Hypothese, die Geldleistung für die bunten Merkelkinder abnehmen, werden die Deutschen noch mehr überfallen und ausgeraubt, wenn sie nichts mehr haben, getötet. Die Antifanten nehmen sich „rechte“ Demonstranten vor, verbünden sich mit den Migranten. Gefördert, finanziert von der jeweiligen Bundesregierung. Diese verrotteten Politdarsteller müssen sich die Hände gar nicht schmutzig machen.

  9. Ich begrüsse den Artikel und die darin gestellten Fragen als Denkanstoss und Diskussionsgrundlage. Der Völkermord der Nation-Sozialisten ist meiner Meinung nach allerdings ungeeignet als Vergleich. Vielmehr genügt es völlig, jegliche Form von Kommunismus heranzuziehen. Selbstverständlich wird vor Mord nicht zurückgeschreckt, das Ausmass hängt vom jeweiligen Widerstand und der Angst ab, die Macht wieder abgeben zu müssen.

    Wie ich aber hier schon mehrfach geäussert habe, ist es verfehlt, die 68-er generell in die Schublade des Maoismus zu stecken. Die gab es zwar, sie sind ihrer Anzahl entsprechend aber in bedeutungslosen Randgruppen und -parteien politisch verendet. Die grosse Mehrheit hat zwar gegen den Vietnam-Krieg, den Schah, für Benno Ohnesorg demonstriert, aber noch nicht mal klammheimliche Sympathien für die RAF empfunden, was mit ausschlaggebend für ihr Scheitern war. Sie haben sich an ihrer Musik, ein wenig Flower Power und der Freiheit gefreut, endlich richtig durcheinander vögeln zu dürfen. Danach haben sie alle möglichen Berufe ergriffen, SPD, FDP und CDU/CSU gewählt und zum weiteren Aufbau unseres Wohlstands beigetragen.

    Das Elend begann mit den GrünInnen, die sich vor allem durch Dummheit und Faulheit auszeichneten. Selbstredend sind sie Feinde der Demokratie, allerdings ohne jeglichen intellektuellen Unterbau, was sie aber um so gefährlicher macht. Diese Gefahr muss dringend gestoppt werden.

  10. Maoismus und die Folgen des Nationalsozialimus spielen sicher eine Rolle für die Grundlagen des Buntismus. Aber entscheidend ist m.E. eher, dass es sich dabei (im Verein mit den anderen Ideologien, die mit dem Buntismus untrennbar verbunden sind) um eine Geisteskrankheit handelt. Es ist ja völlig irre, dass sich Merkel und Steinmeier als selber Weiße gegen das Weißsein richten. Nun mögen zwar Steinmeier und Merkel den Buntismus nicht als Geisteskranke vertreten. Aber die Ideologie selbst ist geisteskrank und zwingt die Herrschenden lediglich sie zu übernehmen und dann zu nutzen. Wobei bei Merkel wahrscheinlich auch der utopische Sozialismus hinzukpmmt. Und Steinmeier war ja auch linksgepolt. Manche bleiben irrerweise immer linksgepolt.

  11. @ Barackler 3. Dezember 2019 at 12:13

    Danisch: Wenn wieder zusammenwächst, was zusammen gehört
    Das Traumpaar ersteht gerade wieder aus Ruinen auf.

    Dass sich in Berlin immer mehr Organisationen zu offener RAF-Nähe bekennen und verfestigen, habe ich ja schon berichtet. Diverse Studentenvertretungen an den Berliner Universitäten haben ihr Logo so geändert, dass es dem alten RAF-Logo sehr ähnlich sieht.

    Neulich, ich bin mir nicht mehr sicher, ob ich das im Blog geschrieben habe oder nur schreiben wollte, ist eine „RAF Berlin” aufgetaucht, die mit RAF-artigem Logo auftaucht, denen zum Verwechseln ähnlich auftritt und sich (statt Rote-Armee-Fraktion) nun „Roter Aufbruch Friedrichshain/Kreuzberg“ nennt und den direkten Bezug zu Ulrike Meinhof nimmt. „Der Kampf geht weiter.”

    Da entsteht gerade der neue Terror. Sie werden wieder morden.

    FOCUS berichtet dazu, dass sie trotz offener Bekenntnisse zum Terror nicht polizeilich überwacht werden.

    Das passt perfekt dazu, dass sie hier gerade – wie schon oft in diesem Blog angesprochen – die DDR wieder aufbauen. Und die DDR war ja Unterschlupf und Rückhalt, vermutlich sogar Steuerung der RAF.

    [ ] Ich weiß das noch aus meiner Studienzeit vor dem Mauerfall, dass der Verfassungsschutz an den Universitäten hinter den linken Studentenorganisationen her war, weil die damals schon aus der DDR geführt wurden. Schon damals gab es damit direkte Verbindungen zwischen linken Studentengruppen und der RAF, man wusste es halt nur noch nicht. Kam ja dann nach dem Mauerfall raus, dass die RAF in der DDR hockte und damals dort trainiert hatte (wurde?). Und genau da sind wir heute wieder: Linke Studentengruppen, die von Stasi/SED(=Linke) gesteuert werden und die RAF bebrüten.[ ]

    https://www.danisch.de/blog/2019/03/08/wenn-wieder-zusammenwaechst-was-zusammen-gehoert/

  12. Ein wesentlicher Unterschied zwischen der Kolonisierung der Ukraine durch Deutsche und der heutigen Kolonisierung der Deutschen durch legale und illegale Einwanderer ist, daß eine Vernichtung der Kolonisierten heuer nicht nötig, sogar nicht erwünscht ist; sondern sie sollen als Dhimmis oder als Konvertiten zum Islam die Wirtschaft aufrecht erhalten, den islamischen Herrschern ihr Wohlbefinden sichern. Einige der so benutzten Dhimmis merken das gar nicht, weil sie schon allein durch die Linken und durch die Kirchenfunktionäre seit Jahren auf den kommenden institutionalisierten Dhimmi-Status vorbereitet werden.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Dhimma

    Islam and Dhimmitude: Where Civilizations Collide. By Bat Ye’or
    https://www.dhimmitude.org/archive/i_and_d_wherecivcollide_review2.html

  13. Penzberg – Einfach ekelhaft!

    Sechs Demonstranten protestierten gestern vor der Moschee in Penzberg (Lkr. Weilheim-Schongau) gegen den Besuch von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (63).

    Nach BILD-Informationen beschlagnahmte die Polizei ein Banner der Pegida (Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes) Protestler. Es zeigte Moslems beim Sex mit Tieren. Um welche Straftat es sich handelt, muss jetzt die Staatsanwaltschaft München II klären.

    Die SPD Penzberg hatte zu einer Gegendemo aufgerufen. Rund 300 Menschen feierten den Steinmeier-Auftritt. Einer rief ganz energisch: „Danke, es ist toll, dass Sie da sind. Das ist ein tolles Zeichen der Integration!

    https://www.bild.de/regional/muenchen/muenchen-aktuell/moschee-besuch-in-penzberg-peinlicher-pegida-protest-gegen-steinmeier-66427464.bild.html

  14. StopMerkelregime 3. Dezember 2019 at 12:21

    da hält einer ein schild hoch „unsere Moschee gehört zu Penzberg“.

    das sind deutsche, noch fragen?

  15. Wahrscheinlich ist der BUNTISMUS eine Bewegung, die der FRANZÖSISCHEN REVOLUTION gleicht. Hierbei sind jedoch nicht die ARISTOKRATEN das Angriffsziel, sondern DIE WEISSEN MÄNNER UND WEISSEN FRAUEN, deren „Macht“ und „Machtbereich“ man zerstören will!

    Die Wut und der Hass auf den WEISSEN MANN, alles was der WEISSE MANN hervorbringt wird zum Angriffsziel und zuletzt der WEISSE MANN selbst!

    Die brutale Hinrichtung der Marie Antoinette zeigt, mit welcher Gewalt sich der Hass seinen Weg bahnt, bis seine „Rachsucht“ endlich befriedigt ist!

  16. „Steinmeier und Ehefrau Büdenbender begrüßen die Teilnehmer der „Penzberg ist bunt“-Demo“

    ich sehe fast nur „bunte Weiber“.

  17. StopMerkelregime 3. Dezember 2019 at 12:21

    Penzberg – Einfach ekelhaft!
    ————————-
    Ein (weiteres) gutes Beispiel, für die Degeneration der deutschen Bevölkerung.

  18. @Das_Sanfte_Lamm 3. Dezember 2019 at 12:29

    Wie Belgien, Holland, Frankreich oder Grossbritannien
    __

    Die Wurzel deren Übels liegt aber vor allem in ihren Kolonien, nicht direkt zu vergleichen mit dem neuen Phänomen des deutschen Flüchtlingswahns.

  19. Die Sauerei fängt damit an, dass allein der Gebrauch des Wortes Umvolkung den Verfassungsschutz auf den Plan ruft. Warum? Wurde dieses Wort verboten, steht es auf einem Index? Seit wann sind objektiv betrachtete Sachverhalte VS relevant? Ja, ich weiss, seit Merkel. Stadtteile, in denen die Behörden die Kontrolle verloren haben, wo es aussieht wie auf einem libanesischen Basar, und das auf deutschen Boden, Gegenden, wo man sich als Deutscher am besten nicht blicken lässt, Kriminalstatistiken, die Deutschen zugeordnet werden, obwohl die mit Deutschland nichts am Hut haben, ausser, dass sie von unseren Steuern leben, das sind Resultate der Umvolkung. Und wir sind mitten drin. Scheiss egal, wie die Regierung es gerne nennen möchte. Warum wird „Vielfalt“ nicht auf den Index gesetzt?

  20. Auch ganz gruselig.

    Das „Zentrum für politische Schönheit“ hat in Mitte eine Säule aufgestellt. Darin befindet sich angeblich Asche von Holocaust-Opfern.

    https://www.morgenpost.de/bezirke/mitte/article227806419/Kuenstlerkollektiv-errichtet-Gedenkstaette-am-Reichstag.html

    Sterbliche Überreste von Holocaustopfern sind für Richtig Gute Deutsche frei nutzbares Kulturgut als Folkore fürs gute deutsche Gefühl, ja?

    https://twitter.com/AnkeJulieMartin/status/1201795758611144704

  21. jeanette 3. Dezember 2019 at 11:56
    „Sie säen nicht, sie ernten nicht …“

    Doch. Auf den killing fields.

  22. Aktenzeichen_09_2015_A.M. 3. Dezember 2019 at 12:15
    Your comment is awaiting moderation

    Passend zur Diskussion zum nunmehr ersichtlichen, real stattfindenden Bevölkerungsaustausch (oder wie die CDU es verschleiernd „Resettlement und Relocation“ nennt, eine logisch nachvollziehbare Erklärung von Martin Sellner:

    Ich ziehe meinen Kommentar vom anderen Thread hier rüber, da passend:

    …übrigens hält nun auch ein Gericht den Slogan „Migration tötet“ (auf einem N.Pe.De.-Wahlplakat) für legitim (weil realistisch), begründet und nicht für „volksverhetzend“:

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2019/migration-toetet-gericht-haelt-npd-plakat-fuer-legitim/

    Zur Frage, ob die „Führer der linken Ideologie“, also auch Merkel, Maas, Steinheini & Co über Leichen gehen würden, so beantworte ich das aus meiner Beobachtung heraus mit einem klaren JA!
    Gründe sind die zunehmende Radikalisierung, die in den Bundestagsdebatten geführt werden, wo unverhohlen die „Halsabschneider-“ Geste gezeigt wird, wo offen gegen die AfD-Abgeordneten in NS-Manie gehetzt wird, wo ständig versucht wird, die AfD Politiker und den Wähler als Nachfolger der Nazi-Verbrecher hinzustellen, sie denunzieren, zu diffamieren, auszugrenzen, sie zu entmenschlichen, das unter Beifall der Systempresse. Genau das sind die Symptome des Faschismus, wie in der Weimarer Republik! Die Täter gehen mit gleichem stupiden Hass und Vernichtungsgedanken an die „Arbeit“ und die Kommunisten reden wieder unverblümt von der „historischen Mission“(nach Marx), die sie der Arbeiterklasse andichten, die allerdings auf der anderen Seite der Barrikade steht und längst die Schnauze voll hat von den sozialistischen (heute multikulti-) Experimenten der Roten, denn die Opfer bringen nur diese selbst und nicht die politische „Elite“.
    Der grandiose Fehler der Linken ist und bleibt, dass sie den Faschismus immer mit „rechts“ verbinden, „Linke und Faschismus schließen sich aus!“ wird ständig propagiert, genau wie die Lüge „Linke und Gewalt schließen sich aus“ oder „wird nur empfindlicher wahrgenommen“. Auch die „Hetze“, „Spaltung“, der „Hass“ kommt selbstverständlich nur von „rechts“ die nur noch als „Rechtsradikale“ bezeichnet werden. Dem Faschismus ist es egal, ob man ihn als „rechts“ oder „links“ bezeichnet, die Symptome sind das, was ihn ausmachen! Mit dem Töten für die „gute Sache“, hatten die Nationalsozialisten und die roten Sozialisten schon immer ihr menschenverachtendes, antidemokratisches Handeln begründet. „Der Revolutionär hat sogar eine Träne im Auge, wenn er tötet“, hab ich letztens irgendwo gelesen….

  23. StopMerkelregime 3. Dezember 2019 at 12:33

    Wie Belgien, Holland, Frankreich oder Grossbritannien
    __

    Die Wurzel deren Übels liegt aber vor allem in ihren Kolonien, nicht direkt zu vergleichen mit dem neuen Phänomen des deutschen Flüchtlingswahns.

    Marokkaner stellen in Holland die große Ausländergruppe.Nur hatte Holland nie etwas mit Marokko zu tun, was die Kolonialgeschichte angeht.

  24. Die Islamisierung Deutschlands und Europas von München aus
    Artikel vom 8. Januar 2008
    https://eussner-archiv.blogspot.com/2019/12/die-islamisierung-deutschlands-und.html

    Die Site des ZIEM zeigt die Offensive des Islams in München, Deutschland und Europa. Konzentrierter liest man es selten, und deutlicher wird es nirgends, wer alles mitmacht von den Nicht-Muslimen in diesem verhängnisvollen Unterfangen:

    · Alois Glück, der Vorsitzende der Grundsatzkommission der CSU,
    · die Stuttgarter Zeitung,
    · die Süddeutsche Zeitung,
    · die Eugen-Biser-Stiftung, München,
    · die Evangelische Akademie Tutzing,
    · Alumni der US-Regierung,
    · US-Generalkonsul Eric Nelson Penzberg,
    · Satko Bitanga, Generalkonsul von Bosnien,
    · Margarete Bause, Fraktionsvorsitzende der Grünen im bayerischen Landtag, (10)
    · William R. Timken jr., US-Botschafter in Deutschland, (11)
    · und viele andere.

  25. Die größten Feinde der Deutschen sind die Deutschen. wie auch die größten Feinde der Italiener andere Italiener sind. Sie sind in ihrem Buntheitswahn tatsächlich bereit, über die Leichen der einheimischen Bevölkerung zu gehen. Nur nicht über Negerleichen:

    Ein neues Bündnis aus Evangelischer Kirche, verschiedenen Kommunen, Vereinen und Initiativen will ein weiteres Schiff zur Seenotrettung von Flüchtlingen ins Mittelmeer schicken. Der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm, Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank (Grüne) und Leoluca Orlando, Bürgermeister aus dem sizilianischen Palermo, wollen heute in Hamburg die Pläne vorstellen und ein Spendenkampagne starten.

    Was ist ihr wahres Ziel? Machtbesoffenheit und Herrschsucht.

    „Solange die Staaten ihrer Aufgabe nicht nachkommen, Menschen zu retten, müssen das eben andere machen. Wir müssen Druck auf die Staaten ausüben„, sagte Joachim Lenz, Sprecher des Bündnisses „United4Rescue“.

    https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Buendnis-plant-neues-Schiff-zur-Seenotrettung,seenotrettung596.html

  26. Wir leben in einem SCHWEINELAND!
    Alles entwickelt sich immer weiter in Richtung MITTELALTER!

    Jetzt wird das TOILETTENPAPIER und die SEIFE im SCHULKLO abgeschafft!
    Schüler sollen sich selbst darum kümmern!

    WARUM NICHT GLEICH WIEDER EIN PLUMPSKLO IM HOF?

    Die Seuchen und Krankheiten durch UNHYGIENE haben wir ja schon, wer braucht da noch TOILETTENPAPIER!

    https://www.focus.de/regional/berlin/wiederholter-vandalismus-schule-schafft-klopapier-und-seife-ab-kinder-muessen-ab-heute-alles-selbst-mitbringen_id_11417687.html

    Im reichsten Land der Welt, das überall tonangebend sein will, dort sollte eigentlich in jeder Toilette eine Toilettenfrau sitzen! So mit gutem Beispiel vorangehen!

    DIE HYGIENE STIRBT ZUERST!

    Das ganze DEUTSCHLAND erinnert an eine DISCO nach MITTERNACHT, wo die Toiletten aussehen wie sau und alles abgegrast ist.

  27. Wartet ab, bis die AfD irgendwo in der Regierung sitzt. Dann werdet ihr die häßlichen, pseudobunten Fratzen kennen lernen. Sie werden sich das Recht und ihre Rechtfertigungen nach Gusto zurechtlegen, wie es ihnen paßt. Anschläge, Tote – alles wird kommen und sie werden sich rechtfertigen.

  28. @ Das_Sanfte_Lamm 3. Dezember 2019 at 12:41
    StopMerkelregime 3. Dezember 2019 at 12:33

    Während der 1960er und 1970er Jahre benötigte NL wie D mehr Arbeitskräfte. Deshalb schlossen sie Anwerbevereinbarungen mit Ländern wie der Türkei und Marokko.

    Die offizielle Arbeitsmigration endete 1973, dennoch nahm die Zahl der Marokkaner und Türken stetig zu, da die Einwanderer begünstigt durch Familienzusammenführungsgesetze ihre Familien nachträglich ins Land holten.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Islam_in_den_Niederlanden

  29. @ joke 3. Dezember 2019 at 12:49

    Die AfD wird vermutlich nie regieren, zumindest nicht in „für uns“ absehbarer Zeit, da keine Partei mit ihr koalieren wird.

  30. jeanette 3. Dezember 2019 at 12:47

    Im reichsten Land der Welt, das überall tonangebend sein will, dort sollte eigentlich in jeder Toilette eine Toilettenfrau sitzen!

    ******
    Wir haben genug Neubürger, und das wäre eine Tätigkeit, zu der es keine besondere Qualifikation braucht!

  31. @ StopMerkelregime 03. Dezember 2019 at 12:17

    Der Gründung einer neuen RAF können wir aus meiner Sicht gelassen entgegen sehen. Wenn die anfangen, Wirtschaftsführer und Politiker zu ermorden, werden sie noch gnadenloser gejagt und zur Strecke gebracht als das Original. Mit den heutigen technischen und gesetzlichen Möglichkeiten hätten sie keine Chance. Da versteht das Establishment keinen Spass. Viel gefährlicher sind meines Erachtens die FFF, ER und Steigerungsformen, weil sie Massenzulauf haben und hinter einer ersten Reihe von kleinen Mädchen ihre Molotow-Cocktails und Pflastersteine aus der zweiten und dritten Reihe werfen werden. Die Politik und die MSM stehen zu einem grossen Teil hinter ihnen.

  32. Aha – soso – die Ideologie, bietet immer ein zu Hause,
    Dann sollte die „Alternative Szene“ doch endlich die verschiedensten Ideologien umschreiben, konkret : die totalitäre Ideologie des politischen Islam mit seinen faschistischen Grundlagen ist vom Prinzip her gleich mit dem Nationalsozialismus. Nur man muß es mit Fakten, mit Logik hinterlegen :
    Allein das ist die beste Abgrenzung zu Nazi u. rechtsextrem – automatisch die Fallgrube für extreme Linke.

  33. StopMerkelregime 3. Dezember 2019 at 12:39
    Auch ganz gruselig.

    Das „Zentrum für politische Schönheit“ hat in Mitte eine Säule aufgestellt. Darin befindet sich angeblich Asche von Holocaust-Opfern.

    https://www.morgenpost.de/bezirke/mitte/article227806419/Kuenstlerkollektiv-errichtet-Gedenkstaette-am-Reichstag.html

    Sterbliche Überreste von Holocaustopfern sind für Richtig Gute Deutsche frei nutzbares Kulturgut als Folkore fürs gute deutsche Gefühl, ja?

    *https://twitter.com/AnkeJulieMartin/status/1201795758611144704
    ———–
    Lea Rosh, der die Berliner das wallende Stelenfeld verdanken, und die in Belzec einen Backenzahn zur Einmauerung in eine Stele entwendet, findet die Aktion wunderbar.

    Streit um Opfer-Backenzahn. WELT, 11.5.2005
    https://www.welt.de/politik/article670178/Streit-um-Opfer-Backenzahn.html

    Man sollte wissen, daß die Vernichtungslager als Friedhöfe angesehen werden, von denen nichts entwendet werden darf, kein Zahn und keine Asche. Das versteht sich im Grunde von allein.

  34. @StopMerkelregime 3. Dezember 2019 at 12:49
    Politik, Wirtschaft, … denken eben sehr kurzfristig. Ich benötige Arbeitskräfte, wo bekomme ich die am billigsten her. Was später geschieht, wenn ich die nicht mehr brauche, ist mir doch egal. Soll sich halt die „Gesellschaft“ darum kümmern.

  35. aenderung 3. Dezember 2019 at 12:55

    Aus dem Blöd-Artikel:
    „Nach BILD-Informationen beschlagnahmte die Polizei ein Banner der Pegida (Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes) Protestler. Es zeigte Moslems beim Sex mit Tieren. Um welche Straftat es sich handelt, muss jetzt die Staatsanwaltschaft München II klären.“

    Ist doch ganz klar: Sodomie.

  36. Maas: Flüchtlinge sind keine Gefahr für die Sicherheit…
    Der Flüchtlingsandrang stellt nach Einschätzung von Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) keine Gefahr für die Sicherheit in Deutschland dar. „Dafür gibt es keinen einzigen Beweis“, sagte Maas den Zeitungen der Essener Funke Mediengruppe.
    ——————

  37. @Barackler 3. Dezember 2019 at 12:54
    StopMerkelregime 03. Dezember 2019 at 12:17

    Das heutige linke Establishment? Glaube die Opfer der RAF 2.0 werden Nicht-Buntisten sein.

    Siehe
    Reicher-Ranicki
    @existentialmarx:
    Denke darüber nach dass RAF schon geil wäre so nur halt in cool Beispiel: Kein Kaufhaus anzünden sondern Wohnung von Höcke, AfD Parteitag oder einen Yuppie laden in Berlin in dem sich grüne zum Onanieren auf 40+ Prozent in Kreuzberg freuen

    https://twitter.com/existentialmarx/status/1133231473895591936

  38. Die vom Autor aufgestellte These, die aktuelle Ideologie des Buntismus sei sozusagen das Inverse zum Nationalsozialismus ist mit Sicherheit unzutreffend.

    Länder wie Belgien und die Niederlande im Besonderen, aber auch Frankreich oder Großbrittanien hatten keinen eigenen Nationalsozialismus entwickelt. Trotzdem sind diese Länder – noch deutlich vor Deutschland – führend in der bunten Ideologie. Die bunte Ideologie dürfte in ihren Ursprüngen vielmehr einem dekadenten Schuldkult entsprungen sein, der seine Wurzeln in der Überwindung der Kolonialzeit findet. In abgewandelter Form gibt es diesen Kult auch in den USA, da allerdings nur gegenüber Schwarzen (nicht Latinos), der durch die Sklaverei der Südstaaten veranlasst ist. Da werden auch in den „schuldlosen“ Nordstaaten Schwarze bevorzugt, um vermeintliches Unrecht aus alter Zeit zu sühnen. In ähnlicher Form sind auch die nordeuropäischen Staaten (Schweden, Norwegen) bereit, die Schandtaten weisser Kontinentaleuropäer aus früheren Zeiten wieder gut zu machen.

    Rein zeitlich begann dieser Schuldkult mit dem Zusammenbruch der Kolonialreiche in den 50er und 60er Jahren. Da hatte Deutschland nun überhaupt nichts mit zu tun. Vielmehr möchte man jetzt nicht alleine dastehen und ist auf diesen ideologischen Zug aufgesprungen.

  39. @ NieWieder 3. Dezember 2019 at 12:58
    StopMerkelregime 3. Dezember 2019 at 12:49

    Sagt Kickl ja auch!

    Rede von Herbert Kickl in Leibnitz!

    Interessant was er zu Deutschland sagt ab ca. min 13: 14:

    „Die Deutschen sind Weltmeister bei diesem Schmäh wie man aus Illegalen Legale macht, dafür landen jetzt jeden Tag ein paar Flieger in Deutschland. Jetzt holen sie sie gleich selber ab, dafür ist der Staat dann noch der Schlepper. Das ist die neueste Methode die man versucht zur Anwendung zu bringen. Nur damit man die Leute irgendwo aus Afrika nach Europa bringt, nur damit sie ein paar billige Arbeitskräfte haben für die deutsche Industrie, das ist ja auch einer der Hintergedanken den man damit verfolgt“

    https://youtu.be/rHjS8jHgHnU

  40. .
    Wie immer
    bei den Linken
    ist das Ergebnis das
    Gegenteil von dem, was
    sie versprechen. So wie sie
    aus pseudohumanitären
    Gründen hierzulande
    faktisch gesehen
    die Barbarei
    einführen.
    .

    PS.
    Wie lange soll ich eigentlich noch
    unter Quarantäne stehen ?!

    MOD: Schreib doch bitte mal an die Redaktion und frage dort.

  41. aenderung 3. Dezember 2019 at 12:55
    schaut euch die bilder an, bilder sagen mehr als worte.

    https://www.bild.de/regional/muenchen/muenchen-aktuell/moschee-besuch-in-penzberg-peinlicher-pegida-protest-gegen-steinmeier-66427464.bild.html
    ———-
    Furchtbar! Aber der deponiert ja auch mit einer tiefen Verneidung einen Kranz der Bundesrepublik am Grabmal des Terroristen Yasser Arafat.
    https://www.mena-watch.com/steinmeiers-verneigung-vor-einem-moerder/

    Der Imam heißt nicht Benjamin, sondern Bajrambejamin Idriz. Den jüdischen Vornamen eignet er sich an.

  42. cruzader 3. Dezember 2019 at 12:58
    aenderung 3. Dezember 2019 at 12:55

    Aus dem Blöd-Artikel:
    „Nach BILD-Informationen beschlagnahmte die Polizei ein Banner der Pegida (Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes) Protestler. Es zeigte Moslems beim Sex mit Tieren. Um welche Straftat es sich handelt, muss jetzt die Staatsanwaltschaft München II klären.“

    Ist doch ganz klar: Sodomie.

    Ich hoffe Pegida hat nicht vergessen, das als Satire wie Böhmermann zu verkaufen:
    „Kurden treten, Christen hauen
    und dabei Kinderpornos schauen.
    Und selbst abends heißt’s statt schlafen,
    Fellatio mit hundert Schafen.
    Ja, Erdogan ist voll und ganz,
    ein Präsident mit kleinem Schwanz.“

  43. @StopMerkelregime 3. Dezember 2019 at 13:04
    Kickl war mir vorher nicht bekannt. Er ist auch nicht so telegen wie andere. Etwas spröde. Eher ein Beamtentyp. Wie Sarrazin.
    Aber bisher waren alle Aussagen von ihm sehr vernünftig, bodenständig, logisch und nachvollziehbar.
    Und das ist in der heutigen Zeit schon sehr selten.
    Eigentlich müsste die FPÖ mit jemanden wie ihm Erfolge haben.

  44. @ Goldfischteich 3. Dezember 2019 at 12:57
    StopMerkelregime 3. Dezember 2019 at 12:39

    RAF Berlin: Man kann über die Aktionen von
    @politicalbeauty die Geschmacksfrage stellen. Wir glauben jedoch, der Kampf gegen den Faschismus kann niemals eine Frage des Geschmacks sein. Der Kampf muss auf allen Feldern geführt werden. Auch mit der künstlerischen Freiheit.

    Zentrum für Politische Schönheit
    @politicalbeauty
    BREAKING: Wir haben eine Gedenkstätte mit der Asche der Ermordeten Hitlerdeutschlands in der Mitte der Republik errichtet. Wir brauchen Deine Hilfe: Spende jetzt Beton für ein Fundament! #niewieder

    Bürgerinitiative Pro Dosenbier: @politicalbeauty
    Na dann: AFD besiegt

    https://twitter.com/RafBerlin/status/1201595181528748037

  45. StopMerkelregime 3. Dezember 2019 at 11:59

    Danisch: Ein Leser wies mich nun darauf hin, dass es in der ZDF-Mediathek eine 6-teilige Serie „Die Geschichte der RAF” gibt, produziert 2014, in der Mediathek seit 2015, wird in einer Woche gelöscht, aus irgendwelchen Gründen kann man aber nur die Teile 2 bis 6 sehen, Teil 1 hat nur eine Webseite, aber kein Video, anscheinend ein Fehler bei denen.

    Man merkt übrigens bei solchen älteren Filmen sehr deutlich, wie das ZDF über die Jahre immer weiter an Qualität verloren hat und in diesem linken Politsumpf versinkt.

    Und in Teil 5 geht es darum, wie die RAF dann in der DDR unterkam, was die DDR sich davon versprach, was die mit den vorhatten und so weiter.

    Darin erklärt ab 0:18:00 die RAF-Terroristin Silke Maier-Witt im Interview, was die RAF eigentlich wollte und vorhatte – nämlich, dass sie das selbst nicht wussten – und dass sie von der Vorstellung, im – theoretisch doch eigentlich erträumten – Sozialismus zu leben, nun gar nicht begeistert waren.

    Man hat den Westen und Kapitalismus zwar mit Gewalt bekämpft und ideologisch gehasst, aber leben wollte man nicht ohne hin, und was man eigentlich wollte – völlig unklar.
    ————————————-

    KLASSENHASS!

    Hauptsache erst mal zerstören was den Neider vor Neid GRÜN werden lässt!

  46. @ NieWieder 3. Dezember 2019 at 13:09

    Ich liebe Kickl! Der beste Innenminister den Österreich jemals hatte. Die Armleuchter vom Stasi-Zentrum für Politische Schönheit haben ihn im Auftrag des Merkelregimes aus dem Weg geräumt.

  47. „StopMerkelregime 3. Dezember 2019 at 12:51

    @ joke 3. Dezember 2019 at 12:49

    Die AfD wird vermutlich nie regieren, zumindest nicht in „für uns“ absehbarer Zeit, da keine Partei mit ihr koalieren wird“

    Na das war halt ein hypothetisches wenn…

  48. @ NieWieder 3. Dezember 2019 at 13:09

    Nachdem Merkel in Italien und das „Zentrum für politische Schönheit“ in Österreich die bestehenden „migrationsfeindlichen“ Regierungen mit den verhassten Innenministern Salvini und Kickl abgeräumt haben, wurden in ganz Europa die Signale komplett auf Grün gestellt. Ökodiktatur mit offenen Grenzen läuft….

  49. OT
    Reul wirbt für Nennung der Täter-Nationalität
    Ich bin dagegen. Ich habe mich an das „EinMann“, „Männergruppe“, „Jugendliche“, „Großfamilie“, „drei 22-jährige“ gewöhnt. Und ich finde das Zwischen-den-Zeilen-lesen wie in der DDR auch gut. Das macht es etwas spannender.
    Ich will eigentlich nur wissen, wann und wo, und dann noch wie lange das Messer war. Den Rest kann ich mir selbst erschließen.

  50. Der tief linke Amsterdammer stadrat hat vor jahren viel geld aus gegeben fur ein uberdachten markt fur „“auslander““ als Marokaner, Turken, Pakistaner, Surinamer , Afrikaner usw usw.
    Nach 2 jahre wieder zu gemacht wegen dauerhaften streitigkeiten und gewalt.
    Die gonnen sich absolut das augenlicht nicht unter ein ander.

  51. @StopMerkelregime 3. Dezember 2019 at 13:18
    In Österreich fallen die Leute auf den Pseudokurs des Kurz herein. In Italien ist es anders. Bei Neuwahlen könnte es für Salvini und seine Verbündeten nicht schlecht aussehen.
    Wenn der Brexit kommt, schlägt das eine große Lücke in die beste EU aller Zeiten.

  52. Warum wird dieses Ende Gelände Terroristen-Konto bei der GLS Bank nicht gesperrt?

    RAF Berlin: Falls ihr noch 29,95 € oder mehr übrig habt: bei
    @Ende__Gelaende ist euer Geld für mehr Klimaschutz sinnvoll untergebracht.

    https://twitter.com/RafBerlin/status/1201137229508358146

    Die GLS Gemeinschaftsbank eG (die Abkürzung GLS steht für „Gemeinschaftsbank für Leihen und Schenken“)[4] ist eine Genossenschaftsbank und nach eigenen Angaben die erste Ökobank der Welt.

    Die GLS Gemeinschaftsbank gehört dem Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) und dessen Sicherungseinrichtung an. Ihre Zentrale befindet sich in Bochum, Niederlassungen gibt es in München, Hamburg, Frankfurt am Main, Stuttgart, Freiburg im Breisgau und Berlin.

    https://de.wikipedia.org/wiki/GLS_Gemeinschaftsbank

  53. @StopMerkelregime 3. Dezember 2019 at 13:14
    Laut Kickl vermutet er selbst, dass es eher die niederösterreichische ÖVP war, die ihrer Meinung nach eine Art Monopol auf das Innenresort hat. Die wollte Kickl und am besten die ganz FPÖ vom Innenministerposten weg haben.

  54. @ StopMerkelregime 03. Dezember 2019 at 13:00

    Und vor Reicher-Ranicki müssen wir jetzt alle Angst haben? Wenn das die neue Bedrohung ist. Können Sie sich vorstellen, dass Ulrike Meinhof so etwas geschrieben haben könnte? Das ist in etwa auf dem Niveau von rechtsradikalen Versagern auf der anderen Seite.

    Zur weiteren Erläuterung empfehle ich den neuesten Pisa-Test, heute besprochen in der WELT. Keiner von denen könnte Marx, Camus oder Sartre lesen und auch nur einen Satz verstehen.

  55. Das_Sanfte_Lamm 3. Dezember 2019 at 12:29

    „Die „Multikulturisierung“ ist kein rein deutsches Phänomen und wird in anderen westeuropäischen Ländern genauso exzessiv, wenn nicht sogar wesentlich exzessiver vorangetrieben als in Deutschland, von daher dürfte es mit dem Dritten Reich kaum was zu tun haben.“

    Vorwiegend geht es um die Deutschen aber als Ganzes soll die komplette weiße Rasse zerstört werden.
    Neger lassen sich halt leichter versklaven.
    Auf die Totschlagargumente Nasi und Rasisten sollten wir überhaupt nicht mehr eingehen. Für den Feind sind sie sehr wertvoll, weil es keine sachlichen Argumente in Bezug auf die AfD gibt. Wieso aber sogar patriotische Blogs und Patrioten immer wieder auf dieses Nasi-Gewäsch anspringen leuchtet mir nicht ein. Wir haben mit dieser Zeit nichts zu tun.

  56. @ Joppop 3. Dezember 2019 at 13:22

    Die Afghanen und Syrer hassen sich auch wie die Pest und bekriegen sich in DE.
    Es ist ja auch so, dass sie untereinander nicht zimperlich sind und es da auch schon viele Opfer gab.
    In ihren eigenen Ländern würden sie sich nie begegnen. Multikulti und Immigration tötet.

  57. @ pro afd fan 3. Dezember 2019 at 13:27
    Das_Sanfte_Lamm 3. Dezember 2019 at 12:29

    Wieso aber sogar patriotische Blogs und Patrioten immer wieder auf dieses Nasi-Gewäsch anspringen leuchtet mir nicht ein. Wir haben mit dieser Zeit nichts zu tun.
    ________

    Weils halt doch kein Vogelschiss war und uns immer wieder einholt… die Stasi ja auch.

  58. @NieWieder 3. Dezember 2019 at 13:25
    StopMerkelregime 3. Dezember 2019 at 13:14

    „Ibiza-Video““Zentrum für Politische Schönheit“ soll hinter Aktion stecken

    Angeblich wollen sich die Aktivisten, die das Video an die Medien gespielt haben sollen, erst nach einem Rücktritt von Innenminister Kickl (FPÖ) zur Aktion äußern. Das berichtet das „Profil“.

    https://www.kleinezeitung.at/politik/aussenpolitik/5630841/IbizaVideo_Zentrum-fuer-Politische-Schoenheit-soll-hinter-Aktion

  59. Die derzeit herrschenden Eliten lassen es auf Äußerste ankommen.
    In Deutschland liegen laut eines FAZ.net Artikels rund 20 Millionen illegaler Schusswaffen rum.
    Wenn die Zustände hier erst einmal eskalieren, dann wir ein großer Teil dieser Waffen wieder ans Licht kommen.
    Sagen wir mal es kommen nur 25% dieses Bestandes zum Einsatz.
    Das bedeutet, 5 Millionen Menschen werden sich auf der Strasse mit Waffengewalt wehren.
    Lassen wir es nur 3 Millionen sein.
    So ein Gemetzel hat es dann noch nicht mal im 2. Weltkrieg gegeben.
    Da kann sich die Bundeswehr und die Polizei noch so wehren. Die werden einfach weggefegt wenn sie sich nicht auf die richtige Seite schlagen.

    Und dieses mögliche Szenario sehen unsere Helden ganz oben nicht.

    Das kann und will man eigentlich nicht glauben.
    Und am Ende gibt es dann wieder nur noch Opfer und Verlierer.

    Ganz ganz tolle Vorstellung Frau Merkel.

  60. pro afd fan 3. Dezember 2019 at 13:27
    […]
    Vorwiegend geht es um die Deutschen aber als Ganzes soll die komplette weiße Rasse zerstört werden.
    Neger lassen sich halt leichter versklaven.
    Auf die Totschlagargumente Nasi und Rasisten sollten wir überhaupt nicht mehr eingehen. Für den Feind sind sie sehr wertvoll, weil es keine sachlichen Argumente in Bezug auf die AfD gibt. Wieso aber sogar patriotische Blogs und Patrioten immer wieder auf dieses Nasi-Gewäsch anspringen leuchtet mir nicht ein. Wir haben mit dieser Zeit nichts zu tun.

    Ihr Wort in Gottes Gehörgang.
    Allerdings haben Horkheimer und Markuse mit der Re-Education ganze Arbeit geleistet, was zur Folge hatte, dass die inzwischen krankhafte Nazi-Fixiertheit sich in den letzten Jahren epidemisch zu einem kollektiven Wahn entwickelt hat, der nach meinem Dafürhalten kaum zu therapieren sein dürfte.

  61. OT
    „Die Abschottung ist doch das, was uns kaputt machen würde, was uns in Inzucht degenerieren ließe“,

    entquoll es 2016 dem geliebten Genossen („der Mann der warten kann“) und obersten Rollstuhlfahrer der Nation Wolfgang Schäuble. Darf man das Wort Nation überhaupt noch benutzen?
    Zu diesem Thema haben die Staatsmedien jetzt nochmal tief in die Mottenkiste gegriffen und nun was ganz „neues“ herausgefunden! (Nein, ihr Verschwörungstheoretiker, es soll keine Umvolkung angestoßen werden! Niemand will eine…) Natürlich klären uns nicht die Inhaber der Staatsmedien, sondern „Forscher“ auf, die uns freundlicherweise von unserer schädlichen biologischen und historischen Ahnungslosigkeit befreien wollen. Namenlose Forscher! Aber Danke, das wir jetzt informiert und nochmals allseitig gewarnt werden! Die brandneue Schocker-Botschaft aus dem adressenlosen Forschungslabor lautet: Inzucht macht krank und Europa ist inzestuös!
    Wer hätte das gedacht? Denn schon die ehemaligen Herrscher Europas, die Habsburger (6000 Familienmitglieder 20 Generationen) waren total inzestuös und darum häufig entstellt!!! O-Ton des Aufklärungsvideos „Die Tradition innerhalb der Familie zu heiraten, hat den Habsburgern zwar die Herrschaft über Europa gesichert, doch auch zu ihrem Untergang geführt, schrieben die Forscher…“ Flankiert wird die Aufklärung mit „Horrorbildern“ von habsburgerischen Entstellungen.
    https://web.de/magazine/panorama/erkenntnisse-habsburger-lippe-basiert-inzucht-34236062

    Ja, das könnte uns irgendwie auch blühen! Schlimm, schlimm, schlimm! Was sollen wir bloß tun dagegen? Fragen wir den Mann oben, der sich nicht mehr fortpflanzt. Schon gar nicht mit einer frischblütigen Araberin, die unseren verinzesten Genpool wieder reinigen könnte von schädlichem Erbgut. Araberinnen sind im allgemeinen bei Todesstrafe verboten für europäische Männer, wie alle bemerkt haben dürften! Aber: Danke Arabien! Danke, dass ihr hier seid und uns helfen wollt bei der Ausmendelung alles inzestuösen Erbguts! Deutschlands Frauen liegen bereit! Bedient Euch! Die sind sowieso alle durch den Feminismus so verdorben, dass man denen ruhig mal wieder zeigen sollte, wo der Hammer hängt! Keine Sorge, dafür geht hier niemnd in den Knast!
    Neu war mir, dass es unter Biodeutschen überhaupt noch Cousinenhochzeiten o.ä. gibt! Herbert Wehner hat seine Stieftochter geheiratet, Grzimek seine Schwiegertochter, is doch nichts dabei, das war ja nicht mal biologische Inzucht, sondern nur eklige soziale Inzucht, die bei den Linken traditionell giftige Blüten treibt…

  62. @ StopMerkelregime
    @ Goldfischteich
    @ NieWieder

    Neuigkeiten zu „Ibiza-Gate“ gibt es regelmässig bei „EU Infothek“. Die strafrechtliche Verfolgung macht Fortschritte, es gab erste Verhaftungen wegen verschiedener Verbrechen auch in anderem Zusammenhang. Auch die unechte Oligarchen-Nichte (die mit den schmutzigen Fussnägeln) soll inzwischen identifiziert sein, es soll Photos von ihr geben, die allerdings (noch) nicht veröffentlicht werden. Die STA geht Bottom-Up vor, als nächstes sollten der angebliche Detektiv und der iranische Anwalt fällig sein. Die werden alle singen wie die Vögelchen. Danach kommen das „Zentrum für politische Schönheit“ und Böhmermann dran, man wird die Herkunft der 600K in Krügerrand herausfinden, SZ und Spiegel können sich auch schon mal warm anziehen. Gemeinsam ist offenbar allen Beteiligten, dass sie koksen.

  63. @Barackler 3. Dezember 2019 at 14:02
    Um „Ibiza“ ging es nicht. Das war nur der willkommene Anlass.
    Alle, die mit Ibiza verwickelt waren, traten sofort zurück und waren weg. (Das ist deutlich mehr als bei uns bei CDU, SPD, Grünen und Co geschieht.)
    Die ÖVP-FPÖ-Regierung hätte somit weiter regieren können.
    Aber die ÖVP (vermutich die Niederösterreich-ÖVP, und natürlich der gesamte linke Mainstream) wollte Kickl weg haben, bzw. die FPÖ ganz weg haben.
    „Ibiza“ war nur der willkommene Anlass, nicht der wirkliche Grund.
    Aber die FPÖ hat schon vorher den Fehler gemacht, den „guten Kurz“ gut dastehen zu lassen und zu wenig für das eigene Image zu machen. Wie Martin Sellner sagte: Sie hat sich zu wenig um die Metapolitik gekümmert. Ganz anders als es die Linken machen.

  64. StopMerkelregime 3. Dezember 2019 at 13:55
    Ein ehemaliger Stasi-Mitarbeiter hat zwei Berliner Tageszeitungen gekauft. Er nutzt sie vor allem, um sein politisches Weltbild zu transportieren. Ein Beitrag von Hubertus Knabe

    Die Bild-Zeitung brachte es auf den Punkt: „Dreißig Jahre nach dem Mauerfall,“ so twitterte Chefredakteur Julian Reichelt, „ist die Berliner Zeitung wieder in Stasi-Hand.“

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/eine-zeitung-in-der-hand-der-stasi/
    ———-
    Mit der passenden Autorin!

    Kolumne zur AfD
    Die Hunde schlafen längst nicht mehr
    In der AfD haben sich alle versammelt, die schon immer völkisch gestimmt waren.
    2.12.2019 – 09:55, Anetta Kahane
    https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/der-rechtsextremismus-unter-uns-li.2404

  65. @ StopMerkelregime
    @ NieWieder

    Die Hersteller haben offenbar zunächst auf eigene Rechnung produziert und das Video zum Verkauf angeboten, zunächst ohne Erfolg. Meine persönliche Deutung sagt, dass die fortschreitende Panik letztlich Spiegel und SZ dazu getrieben haben, doch noch zuzugreifen. Einmal die störende Ö-Regierung, mehr aber noch die anhaltende Weigerung der AFD, einfach wieder zu verschwinden. Natürlich konnten sie nicht direkt als Käufer auftreten, deshalb wurden Mittelsmänner eingeschaltet. Mich würde interessieren, ob Augstein bei der Übergabe des Videos dabei war. Aber das sind jetzt Spekulationen.

    Normalerweise wäre davon auszugehen, dass die Hintergründe niemals aufgeklärt werden, zumal auch deutsche und österreichische Dienste zumindest Kenntnis hatten, die Koksnasen haben sich aber so unvorstellbar dämlich angestellt, dass sie schon nach wenigen Tagen mit Photo in der Presse erschienen. Das lässt hoffen.

  66. @ NieWieder

    Der Rücktritt von Strache war ein Fehler. Er dachte wohl, die Koalition und Kickl retten zu können, was sich als Irrtum herausstellte. Er hätte sich einfach hinstellen sollen und sagen: Na und? Hätte doch die FPÖ durch Übernahme der Kronenzeitung und Zack – Zack – Zack doch noch nicht einmal Waffengleichheit erreicht. Das mit dem Wasser und der STRABAG hätte in Wien doch auch nur zu einem Skandälchen gereicht. Und, das sehe ich genau wie Sie, das Ende der Koalition war sowieso geplant von den Niederösterreichern.

  67. Mich würden die neuesten Zahlen zu HIV, Hepatitis C, TBC und diversen anderen exotischen Krankheiten in Deutschland interessieren!

    „Erneuter Masernausbruch in Niedersachsen:

    Kreise Hildesheim und Peine betroffen

    Vier Personen sind nach Angaben des Landesgesundheitsamts bisher in den Landkreisen Hildesheim und Peine an Masern erkrankt. Die Fälle stehen offenbar im Zusammenhang miteinander, sollen jedoch keinen Bezug zum Ausbruch der Krankheit im Frühjahr aufweisen. 2019 sind in Niedersachsen bisher 89 Masernerkrankungen registriert worden.“

    https://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/Masern-Neue-Erkrankungen-in-den-Kreisen-Hildesheim-und-Peine

  68. Das sind alles Symptome einer sterbenden Systems im Endstadium.

    Der Buntismus, Globalismus und die damit einhergehende linksliberale Pseudodemokratie sind am Verrecken, und in diesem Sterbeprozess schlägt das linksliberale System wild um sich. Noch vor 10 Jahren hatte es dieses linksliberale System nicht nötig so dreist zu lügen, das deutsche Volk an der freien Meinungsäußerung zu hindern, mit Soros-Buden wie Correctiv die Wahrheit zurechtzubiegen, aber mit jedem tagtäglichen Verbrechen unserer Gäste wird dies schwieriger. Die Linksliberalen ahnen jetzt ihren Untergang, wollen ihn aber nicht wahrhaben und versuchen verzweifelt ihren Untergang zu verhindern. Zu spät, zumal sie ihre Politik nicht ändern, sondern sogar noch verschärfen und beschleunigen. Die Frage ist nicht mehr ob sondern nur wann der Linksliberalismus untergeht und wer das Erbe antreten wird, die deutschen Patrioten oder der Islam.

    So verteidigen polnische Politiker ihr Volk gegen den Bevölkerungsaustauch.

    Polnischer Politiker gibt Moslemjournalisten von Al Jazeera (=Katar) kontra (siehe Link), als dieser Moslemjournalist aggressiv versucht den Polen Millionen Moslemeinwanderer als kulturelle Bereicherung aufzuschwatzen. Wieso sind eigentlich fast alle Moslemstaaten so scharf darauf den Europäern ihre eigene Moslembevölkerung zu Millionen in die europäischen Länder abschieben, für mich gibt es nur 1 Motiv, einflussreiche Moslemführer wollen uns islamisieren.

    Polnischer Abgeordneter: „Multikulturalismus ist für mich kein Wert“
    Schaut euch das Video an, wie souverän der Pole auftritt, kein Vergleich zu unseren Kriechern. BRD-Alt-Politiker würden nur mit gesenkten Kopf noch mehr islamische Einwanderung zusagen, sich entschuldigen (für was eigentlich) und Besserung geloben. So wie der Pole muss man seine Heimat verteidigen , kein Vergleich zu unseren erbärmlichen BRD-Alt-Politikern.

    Interview in englischer Sprache.
    https://www.youtube.com/watch?v=ccOp0I8ZPho

  69. PLATZ DA! Deutsche sollen gefälligst zu Gunsten der neu anzusiedelnden Kanacken enger zusammen rücken!
    Noch nicht gehört? Guckst Du hier: https://www.ksta.de/koeln/ende-der-einfamilienhaeuser–radikale-veraenderung-bei-koelner-wohnungspolitik-gefordert-33556808
    Diese GRÜNEN müssen bekämpft werden, mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln.
    Das Land heisst Deutschland, weil es den Deutschen gehört. Es heisst noch nicht Kanackistan.
    Freitags hüpfen? Wofür? Fragen wir doch mal das Klima verblendete Jungvolk nach seiner eigenen Zukunftsperspektive im neuen Bunstistan/Kanackistan. Gebt den Schülern mal einen Tritt in den Arsch,
    das motivierte schon Generationen von Unwilligen das Richtige zu tun. Und zwar dalli-dalli!
    Führt diesen Verführten mal die Konsequenzen vor Augen. Lasst sie Z.U.K.U.N.F.T buchstabieren.
    Vielleicht erkennen sie, dass sie so keine mehr haben werden. In Kindergarten und Grundschule sind sie schon in der Minderheit. EINWANDERUNGSMORATORIUM JETZT! FÜR MINDESTENS 5 GENERATIONEN!
    ALLE ILLEGALEN UND NICHT BERECHTIGTEN SOFORT AUSSCHAFFEN – SCHNELLSTENS!
    H.R

  70. PLATZ DA! Deutsche sollen gefälligst zu Gunsten der neu anzusiedelnden Kanacken enger zusammen rücken! Noch nicht gehört? Guckst Du hier: https://www.ksta.de/koeln/ende-der-einfamilienhaeuser–radikale-veraenderung-bei-koelner-wohnungspolitik-gefordert-33556808
    Diese GRÜNEN müssen bekämpft werden, mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln.
    Das Land heisst Deutschland, weil es den Deutschen gehört. Es heisst noch nicht Kanackistan.
    Freitags hüpfen? Wofür? Fragen wir doch mal das Klima verblendete Jungvolk nach seiner eigenen Zukunftsperspektive im neuen Bunstistan/Kanackistan. Gebt den Schülern mal einen Tritt in den Arsch,
    das motivierte schon Generationen von Unwilligen das Richtige zu tun. Und zwar dalli-dalli!
    Führt diesen Verführten mal die Konsequenzen vor Augen. Lasst sie Z.U.K.U.N.F.T buchstabieren.
    Vielleicht erkennen sie, dass sie so keine mehr haben werden. In Kindergarten und Grundschule sind sie schon in der Minderheit. EINWANDERUNGSMORATORIUM JETZT! FÜR MINDESTENS 5 GENERATIONEN!
    ALLE ILLEGALEN UND NICHT BERECHTIGTEN SOFORT AUSSCHAFFEN – SCHNELLSTENS!
    H.R

  71. Das_Sanfte_Lamm 3. Dezember 2019 at 13:52

    Den Nasi-Wahn kann man leicht therapieren, wenn keiner mehr von den Konservativen auf dieses Stöckchen aufspringen würde.

  72. Wird ein Staat, dessen Ideologie sich aus dem Selbstverständnis eines diametralen Gegensatzes zum mörderischen „weißen“ Rassismus und deutschen Nationalismus des Dritten Reiches speist, eines Tages genau wie sein ideologischer Spiegelbildstaat zu mörderischen Methoden greifen, wenn auch unter diametral entgegengesetzten Vorzeichen?

    Diese Frage ist mit einem klaren JA! zu beantworten.

  73. @ Das_Sanfte_Lamm 3. Dezember 2019 at 11:59
    @ jeanette 3. Dezember 2019 at 11:56
    Überall machen sie Gruppen überwiegend junger Leute breit (so wie beim Klima), die sich die SARDINEN nennen. Sie wollen MEHR MIGRANTEN im Land haben und protestieren gegen Salvini.
    […]
    Was in der Tat umso mehr verwundert, als dass die Zustände in Italien als Einfallstor aus Afrika und Transitland noch wesentlich schlimmer sind als beispielsweise in Deutschland.
    ++++++++++++++++++++
    Einige Italiener scheinen sich von den schwarzafrikanischen und arabischen Horden eine Wiederbesiedlung ihrer verlassenen Dörfer zu erhoffen, eine Neubelebung von bestehendem Kulturgut. In Italien wurden hunderte, größtenteils wunderschöne, kulturell erhobene Ortschaften aufgegeben, weil sie „zu weit vom Schuss“ waren oder gefährdet durch Erdrutsche, Überschwemmungen, Lawinen. Von der Renaissance an verfallen in Italien die Reste von Hochkultur, sofern sie nicht küstennah und urban sind. Eine Besiedlung ausgerechnet durch Barbaren findet zwar nicht statt, weil diese Barbaren selbst nur in die großen Städte wollen. Mit Landwirtschaft und Viehzucht haben die gar nichts am Hut, davon wollen die höchstens weg, wenn sie jemals damit zu tun hatten und nicht von vorneherein in irgendwelche Großstadtslums geboren wurden.

    Die Italiener können die arabisch-afrikanische Völkerwanderung dennoch weiterhin gelassen sehen, solange in Deutschland ein internationalisierter Sozialstaat weiterbesteht. Der Rückschlag dieser Wandergruppen aus Afrika wird erst dann einsetzen und auch Staaten wie Italien wirklich betreffen, wenn Deutschland abgegrast ist.

  74. BePe 03. Dezember 2019 at 15:32

    Vielen Dank, ich habe mich köstlich amüsiert. Anschauungsmaterial für Chrupalla, wie man sich auch gegen sorgfältig vorbereitete Interviewer behaupten kann. Ich schätze, er wird keine grosse Zukunft bei Al Jazeera haben. Der Interviewer hat die grossartige Chance verpasst, sich zum Abschluss in die Luft zu sprengen. Immerhin muss man dem Sender Respekt dafür zollen, überhaupt solche Interviews durchzuführen. Wo bleibt die Einladung von Assad bei der WELT, um seinen Standpunkt zu erläutern?

    Al Jazeera bringt auch viele Dokumentationen zu unterschiedlichen Themen auf der Welt, die eine sehr hohe Qualität aufweisen.

  75. Solange ’nur böse Weiße‘ den Ideolog(i)en zum Opfer fallen, tangiert es die Ideologen nicht mal peripher (noch nicht einmal dann, wenn sie selbst das Messer oder die Schlinge am Hals haben). Gegen Dummheit (und Verblendung) sind bekanntermaßen sogar Götter machtlos.

  76. Barackler 3. Dezember 2019 at 16:18

    Jau, „rotzfrech“ wie z.B. Trump muss man sein. gegenüber unseren völlig verlogenen Fake News Medien muss man seine gute Erziehung kurzzeitig beiseite legen.

    „Al Jazeera bringt auch viele Dokumentationen zu unterschiedlichen Themen auf der Welt, die eine sehr hohe Qualität aufweisen.“

    In Sachen Islam sind sie aber voll auf Linie Katars, d.h., die Islamisierung Richtung Europa ausweiten.

  77. MIT DIESER GEQUIRRLTEN SCHEISSE WERDEN SEIT EINIGEN JAHREN UNSERE KINDER IN DER SCHULE GEQUÄLT:
    Von aussen sieht dieses Machwerk aus wie ein gewöhnlicher Reisepass der Bunten Republik Doitschland
    (gleiche Farbe und Format)

    Krieg – Stell dir vor, er wäre hier!
    von Janne Teller
    Gebundene Ausgabe: 64 Seiten
    Verlag: Carl Hanser Verlag GmbH & CO. KG; Auflage: 5 (7. März 2011)
    Sprache: Deutsch
    ISBN-10: 3446236899
    ISBN-13: 978-3446236899

    Krieg – Stell dir vor, er wäre hier!

    In Ihrem Essay, „Krieg – Stell dir vor, er wäre hier!“, erzählt die Autorin Janne Teller das fiktive Flüchtlingsdrama eines deutschen Jungen und seiner Familie, die in einer Welt leben, in der die europäischen Staaten sich bekriegen und in der arabischen Welt Frieden herrscht.

    Die Erzählung erfolgt aus der Perspektive des Jungen.

    In Europa herrscht Angst, Hunger und Kälte. Die Europäische Union ist zusammengebrochen, die Demokratie besteht nicht mehr und es herrscht Krieg. Menschen, mit denen man bisher zusammengelebt hat, sind jetzt Feinde geworden. Im Gegenzug herrscht in der arabischen Welt Frieden.

    Der Sohn einer deutschen Familie steht im Mittelpunkt der Geschichte, der Vater der Familie ist in den Nahen Osten geflohen, die Familie soll nachfolgen. Die Mutter ist schwer krank und die Tochter der Familie liegt im Krankenhaus, da sie von Granatensplittern getroffen wurde.

    Der große Bruder des Jungen kämpft im Untergrund als Mitglied einer Miliz und solange die Mutter nicht weiß, wo Ihr Sohn ist, wandert Sie nicht aus. Die Großeltern sind durch Bombenangriffe gestorben.

    Der Junge selbst hat große Angst vor Raketen und Bomben, die in der Nähe abgefeuert werden und Ungewissheit auslösen. Viele seiner Freunde sind bereits gestorben.

    Durch die Kälte des Winters und die Zustände des Krieges werden Sie zur Auswanderung gezwungen, was durch die Milizaktivitäten seines Bruders für die Familie schwierig ist.

    Hinzu kommt, dass kein Land Flüchtlinge haben will, die nicht im neuen Land zurechtkommen, die zu frei denken und kein Arabisch sprechen.

    Durch Kontakte seines Vater ist ein Flüchtlingstransport möglich, dafür wird alles was an Besitz geblieben ist verkauft um gefälschte Papiere und Parteiausweise für Ihn und seinen Vater zu erhalten und die Fahrt zu zahlen.

    Mitnehmen kann er nur etwas Kleidung und ein Lieblingsstück, einen persönlichen Gegenstand, sein Tagebuch. Er und seine Familie werden zu Flüchtlingen, die mit einem Flüchtlingstransport in den Nahen Osten in ein Zeltlager gelangen, in dem sie für 2 Jahre leben, bis Sie als Flüchtlinge anerkannt werden. Sie werden nach Assuan umgesiedelt.

    In der arabischen Welt herrscht Frieden und die Familie ist in Sicherheit, zahlt dafür jedoch einen hohen Preis. Sie verliert nicht nur ihr gesamtes Hab und Gut, sondern auch ihre Freunde, ihre Arbeit und ihren sozialen Status.

    Vollkommen mittellos leben Sie als Menschen dritter Klasse, weil Sie keine Arbeit und kein Geld haben. Ihnen fehlt ihre eigene Sprache und Kultur. Sie werden vom gesellschaftlichen Leben ausgegrenzt und müssen mit Vorurteilen gegenüber Migranten leben. Nach 3 Jahren ist der Krieg vorbei und Deutschland unter französischer Herrschaft, wie er von seiner alten Schulfreundin Karina erfährt.

    Nach 5 Jahren lebt er und seine Familie angepasst in Ägypten und er fährt einmal nach Hause, um nach seiner Schwester zu sehen, die von den Eltern nach Deutschland zurückgeschickt worden war.

    Er gilt unter den Deutschen wegen der Auswanderung als Verräter und als Feind bei den französischen Besatzern wegen den Milizaktivitäten seines Bruders. Er heiratet seine Schulfreundin Karina, um Ihr zu helfen, und holt Sie nach Ägypten. Er bekommt ein Kind mit Karina, seine Familie hat eine Bäckerei aber das Leben ist nicht schön, weil es nicht das richtige Leben ist. Er bleibt ein Fremder im neuem Land.

    ####
    Es folgen noch ellenlange Unterrichtsmaterialien, damit sich unse Kinder erst recht schlecht fühlen sollen und für alle sogenannten Flüchtlinge, die es sich in Deutschland gemütlich einrichten 200% Empahtie aufbringen und ihre eigenen Interessen hintenanstellen.
    Ich könnt im Strahl kotzen. Aufpassen Landsleute und gegensteuern und zwar dalli-dalli.
    H.R

  78. Wenn es eine neue RAF gäbe, die die Wirtschaftsbonzen abknallt, dann träfe es die Nutznießer und Drahtzieher der Überfremdung. Ob das ganze dann wirklich RAF hieße oder nicht eher Deutsche Bürgerliche Volksbefreiungsfront kann man mal dahingestellt lassen. Aber würde einer von Euch auch nur einen Finger rühren, damit ein Maas oder auch ein Joe Kaeser weitere Lebenszeit gewinnt? Nein, ihr Ende werde ich feiern wie ich das jämmerliche Krebsableben der Sylvia Bretschneider, SPD, gefeiert habe. Wer nicht mehr weiß, warum – darum:
    https://m.youtube.com/watch?v=PxwNs2zql9g

    Sie ist verreckt wie sie geherrscht hat: Jämmerlich. Es wird noch vielen so gehen und nein: Über Tote nicht nur Gutes wenn es Bestien waren!

  79. @saftes Lamm –
    Der Eurozentrimus der Vergangenheit beruhte auf Überlegungenheit durch Wissenschaft und religiöse Prägung. Heute wird im Umkehrschluss nur auf Hautfarbe abgehoben.
    Natürlich waren damals die meisten Europäer hellhäutig.

  80. Definition lesen!
    Bei Genozid kommt es nicht darauf an, ob die Ausrottung einer ethnischen Gruppe, eines Volkes usw. geplant und beabsichtigt wird, sondern nur ob sie Folge der Politik ist!

    Deshalb kann auch Kollateralschaden Genozid sein. Würden die Deutschen und andern Europäer so karnickeln wie die Migranten, wäre uns das Migrationsdesaster wohl erspart geblieben, die wirtschaftlichen und gesellschaftspolitischen Folgen eher weniger. OK, keine Clan-Kriminalität.

  81. @ Ole Pederson – Lassen wir in Kürze noch einmal zehn Millionen Zuwanderer zu, natürlich zu 99% Flüchtlinge, dann haben wir immer noch kein Problem. Flüchtlinge sind im Wesentlichen nicht gegen die Gesellschaft, die ihnen hilft.
    Vielleicht haben wir dann Kollateralschäden im Grundschulbereich, da die sprachliche Frühförderung im Kindergarten ausfiel und im Kinderhort nicht stattfand. Auch die Tagesmutter ist keine Quelle der Inspiration. Bei meinen kleinen war sogar eine Sadistin, mein Sohn blutete schon am ersten Tag, aber das Leihmuttergesetz kennt nur Härte.
    Finde die Deutschen in der Praxis nicht besser als andere. Wo ist der Genozid, wenn soviele sich entscheiden, keine Eltern zu werden oder Leiheltern aus sich machen? Schließlich kann und will ich niemanden verbieten zehn Kinder zu haben. Vielleicht sind drei eine optimale Zahl, nur für wen. Wer viel Geld hat, sollte viele Kinder haben.

  82. Der Verweis auf den Maoismus der 68er durch C. JAHN ist auf jeden Fall richtig!
    Allerdings ist der Buntismus keine rein deutsche Erscheinung, sondern in nahezu allen westlichen Ländern zu beobachten, in denen die 68er-Kulturrevolution ihre Wirkung entfaltete – multikultimäßig mit Ausnahme Japans, das aber kein richtig „westliches“ Land ist!

    Selbst im fernen Neuseeland wurde strafverschärft Buntismus verordnet, nachdem ein rechtsextremer Naturschützer vor einer Moschee Amok gelaufen war, im Übrigen nach üblicher Art und Umfang der terroristischen Religionsausübung der Anhänger der „Religion des Friedens“ überall auf der Welt: Neuseeland verbietet Waffenbesitz und vollführt innerhalb einer Woche eine konsternierende houellebecqsche ‚Unterwerfung‘!

    Was in Deutschland (West) der Maoismus war, dessen diverse Parteigründungen fast ausschließlich in den GRÜNEN aufgingen, um als Maoismus mit andern Mitteln fortgeführt zu werden, war in englischsprachigen Ländern, von England und Irland bis zu Australien und den USA, der Trotzkismus, der ähnlich wie der Maoismus als Ideologie einer Neuen Linken die Dritte Welt als „revolutionäres Subjekt“, und in ZEITgeistiger Fortentwicklung eines Idylls der Aufklärung vom „edlen Wilden“, regelrecht (neu) entdeckte, allerdings in „theoretischer“ Form, während sich frühere Afrika-, Südamerika- und Asienforscher durch Urwald und Wüste kämpfen mussten …

    Dazu gehört(e) freilich immer ein Narrativ vom „kolonialistischen Erbe“ der westlichen Länder, das quasi „wiedergutzumachen“ sei, weswegen die weißen Leistungsgesellschaften mit ihrer entwickelten und differenzierten Gesellschaftsstruktur mit möglichst viel Unterschichtlern aus der Dritten Welt zu fluten seien, was beizeiten schon linksextremistische „Theoretiker“ der Neuem Linken, wie etwa der Italiener Antonio Negri (Jungsozialist, Chefterrorist der Roten Brigaden, dann „Radikale Partei“, die „unseren“ GRÜNEN als Vorbild diente), postulierten.

    Dass zum Beispiel der dauerhafteste Kolonialismus über die Araber der ihrer türkisch-osmanischen Glaubensbrüder war, und der arabisch-ISlamische Sklavenhandel, der Schwarzafrika über Jahrhunderte verwüstete, seit der Zeit „des Propheten“ bis heute anhält – gegenüber 450 Jahren europäisch-amerikanischen Sklavenhandels! -, ficht den Buntismus selbstverständlich nicht weiter an!

    Der verkürzte Bezug auf den National-Sozialismus, der allzu gerne hierzulande hergestellt wird, reduziert den eliminatorischen Antisemitismus als sozialistische und kollektivistische Heilslehre der Nazis im Übrigen auf einen „Rassismus“ irgendwelcher französischen oder burischen Siedler in Afrika oder in den Südstaaten der USA (bis in die Sechziger), so dass ein linksextremer Antisemitismus und Antiisraelismus bequem auch eine Verbindung zum „Rassismus Israels“ herstellen kann!

    Der „Maoismus“ (und der „Trotzkismus“, dessen Begründer ein „verhinderter Stalin war!) hat freilich noch eine andere Dimension: Was Stalin, Mao oder Pol Pot mittels Massenmord zu generieren suchten, nämlich eine „neue Gesellschaft“ ohne bürgerliche und kleinbürgerliche (oder: „rechte“) Störenfriede („Elemente“), indem die Gesellschaft gewissermaßen „im Blut gereinigt“ wird – was schon die französischen Revolutionäre formulierten! -, lässt sich bequem, und ohne sich die eigenen Hände schmutzig zu machen, durch Umvolkungsmaßnahmen erzielen, für die übrigens auch Stalin, Mao, Pol Pot – und Hitler! – Fachleute waren.

    Dass vornehmlich bildungsferne, leistungs- und zivilisationsresistente Unterschichten aus Nahost und Afrika, deren „Partizipation“ an (westlichen) Errungenschaften sich zumeist auf die Benutzung von Kommunikationstechniken, Klopapier und gegebenenfalls Kalaschnikows beschränkt – und natürlich auf „Teilhabe“ an Kranken- und Sozialversicherungen ohne Gegenleistung -, ist den Buntisten bei ihren Bestrebungen nur recht!

    Über einen linken und linksliberalen, zweckbestimmten Geschichtsrevisionismus schreibt die feministische amerikanische Anti-Feministin Camille Paglia: „Die derzeitigen linksliberal ausgerichteten Lehrpläne perpetuieren Illusionen über Sex und die Geschlechter. Die grundlegende, aus dem Marxismus stammende Annahme der Linken ist, daß alle Probleme im menschlichen Leben einer ungerechten Gesellschaft entstammen und daß Korrekturen und Feinabstimmungen dieser gesellschaftlichen Mechanismen am Ende die Utopie bringen werden.
    Die Progressiven glauben unumstößlich an die Perfektionierung der Menschheit.
    Die Schrecken und Auswüchse der Geschichte sind aus der Grund- und Mittelschulbildung gestrichen worden, außer wenn sie auf Rassismus, Sexismus und Imperialismus geschoben werden konnten – diese Giftstoffe, eingebettet in unterdrückerische auswärtige Strukturen, die zerschlagen und neu zusammengesetzt werden müssen.
    Doch das wahre Problem liegt in der menschlichen Natur, die in der Religion ebenso wie in der hohen Kunst als durch einen Krieg zwischen der Dunkelheit und dem Licht auf ewig gespalten gesehen wird.
    Dem Liberalismus fehlt ein grundlegendes Gespür für das Böse … .“ Camille Paglia, ROTKÄPPCHEN in: FRAUEN BLEIBEN – MÄNNER WERDEN / SEX GENDER FEMINISMUS, Schnellroda 2018

  83. Bunt, bunt, bunt, sind alle meine Kleider, singt es in einem Kinderlied. Die Farben dunkelblau und dunkelgrün sind gesetzt, dazu ein erfrischendes gesättigtes gelb in Weste, Krawatte und an den Manschettenknöpfen, dann statt des grün zum dunkelblau ist die äußerste Grenze der Buntheit für typische weisse Männer. Wo graue Hose mit schwarzer Jacke kombiniert ist oder umgekehrt, wurde auch schon rot in der Kravatte gesehen, aber das geht für meinen Geschmack zu weit und führt oft zu braunen Schuhen. So, in Kombination mit dunkelblau, genügen schwarze Budapester. Der Hauttyp mit Teint neigt bekanntlich zu grau-schwarzen Kombinationen.
    Soviel zur Buntheit. Florale Muster sind natürlich für Möbel oder Vorhänge nicht verboten, doch wie steht es mit gestreift?

Comments are closed.