Es geht wieder los! Zum dritten Mal suchen die freien Medien das „Wahre Unwort des Jahres 2019“, unsere Leser können ihre Lieblings-„Hate Speech“ nominieren und mitentscheiden!

Pünktlich zum Jahresende erreichen uns dank WDR-Gate zwei neue Favoriten – in einem Jahr, das „gespickt“ war mit Messerverunfallten, Machetenmännern, Gleisschubsern und geistig verwirrten Einzeltätern: „Umweltsau“ und – dank dem wohl bald arbeitsuchenden WDR-Antifanten Danny Hollek – „Nazisau“.

Eine im „Kampf gegen Rechts“ scheinbar wenig bewanderte Floristin und die SPD-Mülheim sorgten für den bisherigen Favoriten, „Verschissmuss“. Das sind schon drei ganz starke Kandidaten. Doch es ist noch Luft nach oben!

In einem Jahr, in dem Barbara Schöneberger sich für die unfassbare Entgleisung öffentlich entschuldigen musste, gesagt zu haben „Männer sind Männer und Männer sollen Männer bleiben“, und die SPD-nahen „Kieler Nachrichten“ Dieter Nuhr andichteten, die Heilige Greta mit Hitler und Stalin verglichen zu haben, kennt der Wahnsinn scheinbar keine Grenzen.

Deshalb bitten wir unsere Leser wie in den Vorjahren, ihre Lieblings-Unwörter aus dem politisch korrekten juste milieu, Bessermenschentum der WDR-Redaktionsräume und Merkelsprech des „besten Deutschlands, dass es je gab“ in die Kommentarspalte bei PI-NEWS und Journalistenwatch zu schreiben.

Im neuen Jahr wird dann eine kompetente Fachjury aus den furchtlosesten Freigeistern der freien Medien eine Liste der Favoriten zusammenstellen. Die endgültige Wahl trifft dann ab 8. Januar nicht eine abgehobene, ungewählte, korrupte Elite, Herr Buhrow und Herr Restle, sondern die Leser der freien Medien selbst per Abstimmung.

In den Vorjahren 2017 und 2018 suchten wir das „Alternative Unwort des Jahres“. 2017 war es „Köterrasse“, die wenig schmeichelhafte Umschreibung des türkischen Grünenpolitikers Malik Karabulut für sein dummes Dhimmi-Wirtsvolk. 2018 war der Sieger die von Regierungssprecher Steffen Seibert herbeifabulierten „Hetzjagden und Zusammenrottungen“ von Chemnitz, an die Betonköpfe wie Markus Lanz auch 2019 noch glauben wie an den Weihnachtsmann und die Trump/Russland-Verschwörung.

Nachdem unsere kleine Veranstaltung aber vergangenes Jahr durch die Mainstream-Presse zum Skandal geadelt wurde und Haltungsjournalist*Innen wie Katja Thorwarth von der Frankfurter Rundschau uns zur „Crème de la Crème der rechten Propaganda-Schmiede“ kürten, gehen wir den nächsten Schritt und suchen ab sofort „Das Wahre Unwort des Jahres“.

Das bisherige „Unwort des Jahres“ hatte sich bekanntlich völlig disqualifiziert, da die systemtreuen Sprachforscher des „Instituts für Sprach- und Literaturwissenschaft“ der weltberühmten TU Darmstadt um Prof. Dr. Nina Janich sich durch politisch korrekte Anbiederei an den Merkel-Zeitgeist wie „Lügenpresse (2014), „Gutmensch“ (2015), „Volksverräter“ (2016) „Alternative Fakten“ (2017), und „Anti-Abschiebe-Industrie“  selbstentlarvt hatten. Die abgehobenen Akademiker stempelten seit 2014 mit sicherem Händchen genau jene Begriffe, die dem denkenden Bürger auf der Seele brannten, zu „Unwörtern“ und leisteten somit einen unrühmlichen Beitrag zur demokratiefeindlichen Diskursverweigerung in diesem Lande.

Doch damit ist jetzt Schluss! Schreiben Sie Ihren Vorschlag für das „Wahre Unwort des Jahres 2019“ in die Kommentare bei PI-NEWS oder Journalistenwatch und gewinnen vielleicht ein Exemplar des Sammelbands der freien Medien „Wir sind noch mehr! – Deutschland in Aufruhr“.

Doppelnennungen sind nicht nötig. Humor gewinnt. Begriffe, die erst 2019 aufgekommen sind, werden bevorzugt. Klassiker wie „Ein Mann“, „Merkel“ und „Einzeltäter“ haben weniger Chancen. Von Beleidigungen, Rassismus, Antisemitismus, Volksverhetzung gem. §130, Holocaust-Witzen und anderen derlei Geschmacklosigkeiten bitten wir abzusehen.

Zulässig sind einzelne Worte oder auch Begriffe wie Jan Böhmermanns Glanzleistung des GEZ-Humors: „Das einzige, was dieses Bundesland (Sachsen) noch retten kann, ist eine Koalition aus RAF und Royal Air Force.“
Unsere Vorschläge bisher:

  • Verschissmus
  • Umweltsau
  • Nazisau
  • Boomer
  • „How dare you?“
  • „I want you to panic!“
  • Wirsindmehr
  • Unteilbar
  • „Kein Millimeter nach Rechts!“
  • Sportpalast
  • Gröhlemeyer
  • Langstrecken-Luisa
  • Klimakatastrophe
  • Klimanotstand
  • Nazi-Notstand
  • „Wer nicht hüpft, der ist für Kohle“
  • Hockeyschläger-Kurve
  • Gleisschubser
  • „Es gab einen Schlag“
  • Faktenchecker
  • Framing
  • „Diesen Bus steuert ein Deutscher Fahrer“
  • Kantholz
  • Demokratieabgabe
  • „Napalm auf Sachsen“
  • Extinction Rebellion
image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

225 KOMMENTARE

  1. Meine Vorschläge :

    1) „Klima-Notstand“
    2) „Green-Deal“
    3) „Demokratieabgabe“
    4) „CO2-Steuer“

  2. Ich finde das Wort Demokratieabgabe am schlimmsten, zeigt es doch was hier falsch läuft.
    Es ist ein Schlag ins Gesicht derjenigen die unter Zwang eine verhasste Gebühr entrichten müssen.
    Demokratie sollte etwas positives sein, die Demokratieabgabe führt diese Bezeichnung ad absurdum.

  3. Mein Vorschlag: bedauernswerter Vorfall (Gutmenschen Deutsch für kaltblütiger Mord, zB Augsburg Dezember 2019)

  4. „Unsere Demokratie“

    Weil das, was „unsere“ Eliten derzeit betreiben, alles ist, aber keine Herrschaft aus dem Volk und durch das Volk.

  5. Wir suchen „Das Wahre Unwort des Jahres 2019“!
    Ganz einfach, die diesen „Zustand“ verursacht haben:
    „ALTPARTEIEN-WÄHLER“

  6. Verschissmuss ist nach wie vor mein Favorit, aber

    „Blitzradikalisierung“

    hat schon auch etwas für sich!

  7. Eigentlich hatte ich mich schon auf #Verschissmus festgelegt. Das wurde letzte Woche getoppt durch die #Umweltsau. Doch schon wenige Stunden später gab es mit der #Nazisau einen neuen Anwärter.
    Ich bin der Meinung, wir warten bis morgen 00:00 Uhr.
    Vielleicht kommt ja noch was.

  8. Deutschland oder sogar Europa sollen ja nach VdL

    „klimaneutral“ werden, damit es nie wieder

    „Klimanotstand“ und schon gar nicht ein

    „Klimakabinett“ geben wird.

    Aber nachdem die Gegendemonstrationen von

    „Antideutschen“ stets

    „friedlich“

    verlaufen, weiß ich langsam nicht mehr wofür ich mich entscheiden soll.

  9. Verschissmus passt; aber für mich trifft vor allem der Begriff „bunte Vielfalt“, da damit heutzutage immer nur der faschistoide Islam gemeint ist, der bekanntlich weder bunt noch vielfältig, sondern flächendeckend für Unterdrückung und Rückständigkeit steht. Neusprech halt. 2 +2 = 5

  10. Mein Unwort des Jahres:

    CO2

    Huch,
    im Sekt im Bier und überall beim Ausatmen ist CO2.
    Eigentlich müsste unsere Erde schon längst kollabiert sein bei mehr als 7,7 Milliarden Menschen.
    Und die Klimaretterin Gröta Thunfisch atmet ja auch CO2 aus. How dare Greta?

  11. „Verschissmus“ war der unfreiwillige (?) Satire-Höhepunkt des Jahres, aber kein Unwort.-

    „Umwelt-Sau“ ist nicht schlecht. Auf jeden Fall auf dem Treppchen.

    @ jeanette 30. Dezember 2019 at 14:06

    „GLEISTOD“ gefällt mir auch. Oder „Gleisbett-Tod“. Im Bett gestorben. „Er sah aus, als würde er schlafen“.

    Mein Vorschlag muss selbstverständlich der Lieblings-Running-Gag unserer liebreizenden, wohlriechenden, mit unendlicher Klugheit ausgestatteten Kanzlerin sein:

    „Wir brauchen eine Europäische Lösung.“

    Merkel ist Kult.

  12. In Berlin hat einer rumgeballert. Das soll in der Nähe vom Checkpoint Charlie passiert sein. Sucht mal nach Infos für PI.

  13. Bitte bei „Verschissmuss” auf die vier (in Worten: „vier”) „S“ achten. Ihr dürft das letzte nicht einfach so weglassen, wie in der Liste oben!

    Dennoch ist das Wort nicht nachhaltig, weil es nur eine Episode beschreibt, die nicht jedem gleich geläufigt ist. Daher plädiere ich für den Euphemismus „Seenotrettung”. Ja, es gibt auch noch eine echte Seenotrettung, die von der DGzRS, aber die muß jetzt umbenannt werden, etwa in „the true Seenotrettung“.

  14. Favorit bis heute eindeutig:

    – VERSCHISSMUS

    Aber das Jahr ist noch 1 1/2 Tage lang, da könnte noch was kommen.

    ebenso Platz 1 -verdächtig:

    – KLIMAAUSSTOSS ( (c) Merkel AD, Füsikerin)

    – DER CO2 ( (c) Schulze Svenja, The Brain )

    – KOBOLD ( (c) Holzbock, Anal ena, Grüne)

  15. Ich finde das Wort
    F L U G S C H A M unterirdisch.
    Seit Jahren ein Massentransportmittel sind Flugzeuge jetzt etwas, für deren Benutzung man sich schämen soll!? Albern!

  16. Am Appellhofplatz sei es dabei zu verbalen Provokationen zwischen

    “ mutmaßlichen Rechtsextremen“

    und Gegendemonstranten gekommen, erklärte die Polizei.

  17. „Rechte Hetze“
    Islam ist Frieden
    Deutschlandhass
    Linke Menschenfreunde/Demokraten
    Jan Böhmermann

  18. Mein Vorschlag lautet : ‚Bepreisung‘ ! Weil damit der Staat etwas ‚besteuert‘ das er laut Grundgesetz gar nicht darf und das ihm gar nicht gehört !

  19. „Friedensreligion“
    „Eingedeutscht“
    „Neutralitaetsgebot“
    „Traumatisiert“
    „Abschiebehaft“
    „Messerfachkraft“

  20. Bisher schrieb ich unter
    Ihab Kaharem -Nazi- .

    Zeitgemäß ist jetzt
    Ihab Kaharem -Nazisau- .

    Ich wünsche PI-News und
    uns Lesern ein gesundes und
    frohes Neues Jahr !

    Ihab Kaharem

  21. tragischer Vorfall
    Seenotrettung
    Streit
    meinungsverschiedenheit
    Klimaleugner
    klimanotstand
    Halal-Messe
    Resettlement
    Schubser
    Heißzeit
    Haltungsjournalismus

  22. ***
    „GLEISTOD“ gefällt mir auch. Oder „Gleisbett-Tod“. Im Bett gestorben. „Er sah aus, als würde er schlafen“.
    ***

    Sterben nicht sowieso die meisten Menschen im Bett?

  23. Moinsen

    da wir nur ein Unwort oder eine Phrase zum Unwort des Jahres wählen sollen/dürfen – hier mein Top-Favorit

    [B]Verschissmuss[/B]

    Es spiegelt die innere Unfähigkeit der SPD wider sich mit dem Willen der Wähler auseinanderzusetzten zu wollen. Die SPD macht sich ihre Welt wie sie ihr gefällt.

  24. Das Unwort ist für mich „gestorben“.
    Man ist nur gestorben, wenn man im Bett eines natürlichen Todes „gestorben“ ist.
    Wenn man gewaltsam zu Tode kommt wurde man „getötet“, ermordet, erschlagen, erstochen, ist bei einem Unfall „ums Leben gekommen“ etc.
    Diese „Verniedlichung“ und Verunstaltung unserer Sprache ich für mich schwer erträglich.
    Wir sind zum klügsten Volk der Welt geworden wegen unserer Sprache.
    In Deutsch kann von allen Sprachen auf der Welt am feinsten, exaktesten, nuanciertesten Formuliert werden.
    Nur durch die deutsche Sprache war es möglich, dass sich die Seele der Deutschen zur Seele mit den tiefsten Empfindungen aller Völker entwickelt hat.
    Deßhalb hat das Deutsche den Führungsanspruch in der Welt.

  25. Mein Ranking
    Unangefochten #1 :
    – M.
    – Das Ministerchen was alle kaputt macht und wegen Israel in die Politik gegangen ist aber regelmäßig gegen die stimmt feat H* und einem Staatsminister , der es seit 16 Minister als Dumpfbacke dorthin geschafft hat
    – Der nicht mein Bundespräser ist. Ich habe ihn nicht gewählt.
    – Der Bockwurst Fan, der nicht weiß was in der Wirtschaft grade abgeht
    – Thunfisch-Gräten. Das Symbol der Arbeitsplatzvernichter und 6 % mehr.
    – Volksbelehrer Danny Hollek WDDR3. Er steht symbolisch für Klebrig, Dummja, Restele/Reschke uvam. Er scheint etwas zu weit gegangen zu sein wie ‚man so hört‘. Ob es für ihn ein Frohes Neues Jahr‘ geben wird zumal es in Dortmund-Nord ja auch gewisse Jungs geben…
    Hola, Moin Du WDDR’ler: Die Kalifat -Polizei kümmert sich nicht um Dich. Die werden am Kölner Dom zusammengezogen 😉

  26. Es gibt einige Wörter zur Auswahl! Dazu gehören „Toleranz, Vielfalt, Beteicherung, Seenotrettung“ usw.. Ich bin gespannt!

  27. Ihab Kaharem -Nazisau- 30. Dezember 2019 at 14:55

    Bisher schrieb ich unter
    Ihab Kaharem -Nazi- .

    Zeitgemäß ist jetzt
    Ihab Kaharem -Nazisau- .

    Ich wünsche PI-News und
    uns Lesern ein gesundes und
    frohes Neues Jahr !

    Ihab Kaharem

    HAHAHA. 😀 😀 😀
    Frohes Neues Jahr 2020.

  28. Silvester: Bei uns in der DEUTSCHEN Stammkneipe machen wir das so: „Geschlossene Gesellschaft“.
    Jeder muss was machen : Würstchen mitbringen ( =Mann) Kartoffelsalat machen (100% Frauenjob).
    Kuffnuken off. Die machen nur Stress. Wir haben auch eine „Halle-Tür“.

  29. Ich schlage als Unwort des Jahres das neue Pronomen „jeder und jede“ bzw. „jede und jeder“ vor, welches das einfache ungegenderte „jeder“ ersetzen soll, das ja, wie jede und jeder weiß, jede Frau diskriminiert.

  30. OT
    Nur so zur Info. Wer noch nicht wusste, was dieser Münkler für ein toller Typ mit lauter tollen Ansichten ist, hier mal lesen:
    Historiker Münkler warnt vor schwierigem Jahrzehnt
    Kostprobe: Z.B. zu Trump:
    … Es ist nicht auszuschließen, dass er auch mal die Wahrheit sagt, aber das ist eher selten der Fall. …Seine Wiederwahl würde definitiv und irreversibel das Ende des Westens bedeuten. …

  31. Das verlogenste aber dankenswerter Weise durch Maaßen durchschaute und angeprangerte Unwort des Jahres ist „Flüchtlingsrettung“.

  32. Für mich das Wort des Jahrzehnts (des alten wie des neuen):
    überrascht
    Die Sanitäter sind immer wieder „überrascht“.
    Die Leute in der Notaufnahme sind immer wieder „überrascht“.
    Die Polizei ist immer wieder „überrascht“.
    Die Schiedsrichter sind „überrascht“.
    Die Feuerwehrleute sind „überrascht“.
    Die Polizei ist „überrascht“.
    Die Bademeister und Badegäste sind „überrascht“.
    Die Flüchtlingshelfer sind „überrascht“.
    Die Leute bei den Tafeln sind „überrascht“.
    Und und und.

  33. – AUSEINANDERSETZUNG

    Zu der Auseinandersetzung war es am helllichten Tag am Montagmittag, mitten in der Obstabteilung gekommen. Während etliche Leute mit ihren Einkäufen für das bevorstehende Silvester beschäftigt waren, stach der Täter auf seinen Kontrahenten ein.
    .
    Messer-Attacke in Frechener Hit-Markt Täter sticht in der Obstabteilung auf Mann ein

    https://www.express.de/koeln/messer-attacke-in-frechener-hit-markt-taeter-sticht-in-der-obstabteilung-auf-mann-ein-33675350

  34. – HITLERGRUSS

    – TRIO

    SÜDOSTEUROPÄER

    Trio zeigt Hitlergruß vor Bonner Stadthaus: Polizei kann alle drei noch in Tatortnähe stellen
    Die Polizei konnte die drei noch in der Nähe stellen. Nach EXPRESS-Informationen handelt es sich bei den Tatverdächtigen um Südosteuropäer.

    Vor Bonner Stadthaus Trio zeigt Hitlergruß und verprügelt Zeugen
    unter andrem mit einem Gürtel
    https://www.express.de/bonn/vor-bonner-stadthaus-trio-zeigt-hitlergruss-und-verpruegelt-zeugen-33675666

  35. – Eine Frage der Ehre-

    Hallenfußball-Tumulte: Beleidigungen und Tätlichkeiten
    Der Skandal ging von der Mannschaft der Langenberger SG Birlikspor aus: Zwei Spieler der Mannschaft hatten Platzverweise wegen Beleidigungen kassiert, ein weiterer nach ein Tätlichkeit gegen den Schiedsrichter.
    (…)
    Hallenfußball-Tumulte: Polizei kam mit Hundestaffel
    (…)
    Und die lange Stellungnahme der Langenberger SG endet mit den Worten: „So aus dem Turnier disqualifiziert zu werden, ist ein Verbrechen gegen die menschliche Würde.“

    https://www.express.de/duesseldorf/polizeieinsatz-beim-hallenfussball-in-velbert-komplette-mannschaft-aus-turnier-geworfen-33671868

  36. Ihr habt ja nun genug Vorschläge fürs Unwort, da erlaube ich mir eine Bemerkung zum Rausschmiß (?) des Danny Hollek beim WDR: Dieser Aktivist fällt die Stufen hoch, er wird sich nicht retten können vor Angeboten, von Anetta Kahane bis ZEIT. Man muß diese Person doch unterstützen, dieses Opfer der Überreaktion des WDR!

  37. Mein Favorit als Unwort des Jahres ist – UMWELTSAU –

    Das Wort „Verschissmus“ ist ein Schreibfehler, das so nicht geplant war.

    Würde der Un-Satz des Jahres gesucht werden, dann wäre es ein Zitat von dem sozialdummokratischen Hetzter Johannes Kahrs:
    „Sozialdemokraten können bekanntlich mit Geld umgehen!“

    Da lachte der gesamte Bundestag, auch die linksgrünen und die SPD. Das war gelungene Satire.
    Kinder im öffentlich linksversifften Fernsehen Hasslieder gegen ältere Generationen singen zu lassen ist dagegen Hass-Propaganda, der übelsten Sorte!

  38. @Goldfischteich 30. Dezember 2019 at 15:43
    Da kann die AfD doch mal was Gutes tun und das dann öffentlich bekannt machen und anprangern.

  39. erich-m
    In Deutsch kann von allen Sprachen auf der Welt am feinsten, exaktesten, nuanciertesten Formuliert werden.“
    ***************
    Dem widerspreche ich hiermit heftigst!

  40. deris 30. Dezember 2019 at 15:19
    Es gibt einige Wörter zur Auswahl! Dazu gehören „Toleranz, Vielfalt, Beteicherung, Seenotrettung“ usw.. Ich bin gespannt!
    ————
    deris, ich bin für „Beteicherung“. Danke, daß Du mich so ehren willst.
    Ein wenig bereichertes 2020 wünscht Dir und allen PI-Machern und Lesern
    Euer Goldfisschteich 🙂

  41. „Wer nicht hüpft, der ist ein Nazi“
    Mongo-Greta
    Traumatisiert
    Carola Rackete
    FFF Fick.. Für Freiheit
    Wir schaffen das
    Grundrente
    Edathy
    Hofreiter
    Roth
    Göring
    Beck………………………….

  42. „StopMerkelregime 30. Dezember 2019 at 15:26
    Ein illegal über die Balkanroute eingereister syrischer „Flüchtling““
    *****************
    Ich dachte ein Flüchtling „flieht“? Da die neuen „Flüchtlinge“ scheinbar „reisen “ hat ja mindestens Maaßen recht, wenn er die korrekte Bezeichnung „Migranten“ anmahnt.
    Erwischt!!

  43. @jeanette 30. Dezember 2019 at 15:47
    Sie haben „Frauen“ vergessen! Die dürfen auch nicht auf die Gleise geworfen werden. Jedenfalls glaube ich das.

  44. OT
    Wenigstens ist er ab und zu ehrlich. Gibt es heute ja kaum noch:
    VATER VON GRETA THUNBERG
    „Ich habe es nicht fürs Klima getan – sondern um mein Kind zu retten“

    Svante Thunberg ist der Vater von Klimaaktivistin Greta. In einem BBC-Interview spricht er über die depressiven Jahre seiner Tochter. Ihr Engagement habe sie verändert und „viel glücklicher“ gemacht.
    Ich hoffe, Karola Rackete hat ihr „Engagement“ auch bei ihren psychischen Problemen geholfen?
    Und all den WDR-Mitarbeitern, die beim WDR aktuell in Behandlung sind, hat ihre Therapie beim WDR auch geholfen?

  45. NieWieder 30. Dezember 2019 at 15:56
    @jeanette 30. Dezember 2019 at 15:47
    Sie haben „Frauen“ vergessen! Die dürfen auch nicht auf die Gleise geworfen werden. Jedenfalls glaube ich das.
    ————
    Frauen? Doch! Aber nur, ungläubige, und wenn ein Zug kommt! *WDR-Satire off*

  46. Mein absoluter Favorit war bisher: Haltung zeigen

    Auf Platz zwei: Umweltsau / Nazisau

    Verschissmus ist für mich eher das Wort des Jahres, zeigt es doch sehr schön, daß die Mehrheit mit Faschismus überhaupt nichts anfangen kann, sowie die Unfähigkeit der selbsternannten Antifaschisten. :-))

  47. Mein Unwort des Jahres ist „Nachhaltigkeit“ ich kriege jedes mal Brechdurchfall wenn sich ein Politiker, mit dieser Phrase wieder mal als besonders ökologisch hervortun möchte, ich jedenfalls schei.. auf eure Nachhaltigkeit!

  48. @Made in Germany West 30. Dezember 2019 at 16:02
    „Wahrheitsmanufaktur“ (Robert Matuschewski)
    „Die Wahrheitsfanatiker und Ideologieleugner von der AfD“ (Bruno Pepe)

  49. Dieser bemerkenswerte Satz sollte auch unvergessen bleiben:
    „…….Wenn ihr der Meinung seid, dass dies nicht der richtige Weg ist, dann lasst es uns hier und heute beenden……“

    Bloß die Frage WIE? blieb unbeantwortet!
    Ein Theater ohne NOTAUSGANG!

  50. Das Unwort: Verachtet Bundeskanzlerin.
    Hatten wir jemals einen Kanzler in unserem Land, der so verachtet wurde, wie diese Person!

  51. Das Unwort: Verachtete Bundeskanzlerin.
    Hatten wir jemals einen Kanzler in unserem Land, der so verachtet wurde, wie diese Person!

  52. Für mich ist das absolute UNWORT, besser gesagt der Satz des Horrors:

    „DER JUNGE VON GLEIS 7!“

    Ein Satz der Ohnmacht,
    ein Satz der missverstandenen „Courage & Toleranz“

    der erbarmungslose SCHNEEWITTCHEN-SPIEGEL unserer neuen., kalten und verrohten Gesellschaft!

    DER ÜBERGANG IN EIN NEUES ZEITALTER,
    IN DEM DIE MENSCHEN, SOGAR DIE KINDER, NUR NOCH NUMMERN SIND!

  53. NieWieder 30. Dezember 2019 at 15:56

    @jeanette 30. Dezember 2019 at 15:47
    Sie haben „Frauen“ vergessen! Die dürfen auch nicht auf die Gleise geworfen werden. Jedenfalls glaube ich das.
    ————————————-

    Das ist nicht sicher!

  54. Mein Vorschlag ist:
    CO?-Kompensation
    Begründung: Ein abgrundtiefer Blödsinn, jetzt plötzlich nachdem sie jahrzehntelang TAUSENDE von Flügen gemacht haben, meinen sie plötzlich diese durch öffentliche Ablassbriefe-Portals „kompensieren“ zu können!
    Glaubt Ihr wirklich dass Vielflieger wie Ötzdemir, Habeck, Trittin, Schäuble oder Nahles sich daheim hinsetzen und bei Atmosfair (grade nachgeguckt! – so einen Quatsch gibt’s tatsächlich!) und dann eintippen, wieviel km sie geflogen sind und Buße tun indem sie „spenden“! „F*cking NEVER!“ würde die junge Generation spotten. Wer solch einen Unfug glaubt, der glaubt auch an die „Neutralität“ der Staatsmedien!!!
    Was meint Ihr, wie of z.B. Gollum Schäuble in den letzten 50 Jahren seitdem er im Bundestag hockt hin- und her und in der Weltgeschichte rumgeflogen ist, ich tippe auf DREIITAUSEND Mal!!! Der lacht die Schafe doch insgeheim aus, dass die so blöd sind, den hanebüchenen Blech mit der CO?-Kompensation zu glauben!!!

  55. Jetzt habe ich mir extra das Sonderzeichen geholt, und nun wird’s nicht dargestellt….. arghhhh…. dann eben so, also natürlich ist
    CO2-Kompensation gemeint!!!

  56. „Kapitänin Rakete“

    Begründung: Da der Begriff die dümmliche Gender-Sprachverhunzung enthält und die kriminelle Grenzenlosigkeit von militanten Linksextremisten uns als humanitäre Seenotrettung verkauft.

  57. Hier meine Top-Favoriten:
    – Einzelfälle,
    – Vorfall,
    – schubsen,
    – Rangelei,
    – Verschissmus,
    – Volkswagenhalle Braunschweig,
    – drei Staatsangehörigkeiten.

    Messer, Gabel, Scheer und Licht gibt man kleinen K*nackenkindern nicht!
    Ach Leute, ich könnte schon wieder im Strahl kotzen.
    Kommt gut rüber ins Neue Jahr.
    Haltet eine Autostunde Abstand zu Köln.
    Euer
    Hans.Rosenthal

  58. Plädiere nochmals für „Aktivist“!
    — Gerne benutzt von den nichtsnutzigen MSM, in multiplen Zusammenhängen („Klima-A.“, „Menschenrechts-A.“, „Frauen-A-In“…… )
    Kaum ein linker Kampfbegriff aus dem Wörterbuch des linken Unmenschen hat sich dermaßen in den Sprachgebrauch der linkslastigen Mainstream-Medien eingenistet wie der „Aktivist“.
    Küren wir ihn!!

  59. Klima retten
    Wissenschaftsleugner
    Erderhitzung https://www.klimafakten.de/meldung/erderhitzung-statt-erderwaermung-wissenschaftsleugner-statt-klimaskeptiker
    Klimakrise
    Klimaskeptiker
    Klimaschutz
    Klimazerstörung
    Liebe Landsleute http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Frank-Walter-Steinmeier/Reden/2019/12/191225-Weihnachtsansprache-2019.html
    Vielfalt
    CO2-Emissionen
    Drama (in Augsburg)
    Streit mit Gruppe

    +++++++++++++++++++++++++++
    +++++++++++++++++++++++++++++

    BURN CAPITALISM NOT AMAZONAS
    https://fridaysforfuture.de/ortsgruppen/rhein-sieg/

  60. Mein Vorschlag wäre Spalter,Spalterei,
    es drückt nämlich aus,daß die Freie Meinungsäusserung,
    unterdrückt werden soll, und alles was sich nicht dem Mainstream,oder
    der Staatsdoktrin unterwirft,ist mit einem herabwürdigen Ausdruck zu belegen,
    und in Straftats Nähe zu bringen!

  61. „Prüffall“ oder „Einstufung als Prüffall“

    Begründung: Da dieser Kunst-Begriff klar aufzeigt, dass der Verfassungsschutz politisch instrumentalisiert wird um die größte Oppositionspartei öffentlich zu stigmatisieren.

  62. Mein Vorschlag als Unwort des Jahres Baerbock (Kobold) oder Habeck oder Grün das fließt so schön in einander

  63. Mein Vorschlag als Unwort des Jahres Baerbock (Kobold) oder Habeck oder Grün das fließt so schön ineinander

  64. Demokratiezentrum Baden-Württemberg

    Wer bei der Polizei in Niedersachsen (Bremerhaven, wo noch?) eine online-Anzeige wg. Has..-Komm… erstattet: die Anzeige wird VORAB an diesen Verein weitergeleitet zur rechtlichen Prüfung. Nebenbei wird aber nicht erwähnt, um welche Art von Anzeigen es sich handeln darf.

    Schaut rein auf deren Seite, Ihr glaubt es NICHT. Inkl. Aufklärungsvideos für Jugendliche.

    DAS ist mein Unwort des Jahres. DAS stellt alle verbliebenen in den Schatten.

    Mag ein erfahrener PI-ler vielleicht auch die rechtliche Seite klären, z.B. Anzeige bei der Polizei landet woanders, Datenschutz u.s.w.? Danke!

  65. Ich stimme für „Gleisschubser„, da dieses Wort die Verharmlosung eines Kindsmordes am besten verkörpert, sehr stark aufgeladen ist und dieses Jahr mitgeprägt hat.

  66. Da muss ich kurz vor Toresschluss noch zwei nachmelden:

    „Haltungsjournalismus“

    und soeben den MSM entnommen, also wohl erst heute frisch wortgeschöpft:

    „Satirefreiheit“.

  67. „Leni 30. Dezember 2019 at 17:10

    VOTBI
    (“

    Nach PC-Absturz hier die Aufklärung:
    VOTBI steht für
    Vielfalt Offenheit Toleranz Buntheit Islam

  68. @ eule54 30. Dezember 2019 at 20:00

    …ist ein zutreffender Übernamen für Merkel, also kein Unwort.

  69. „Messerstecherei“, bei der allerdings immer nur der ausländische Täter ein Messer
    zum Einsatz brachte.
    Der gemesserte Deutsche hatte bei der „Messerstecherei“ keines dabei.

  70. Maria-Bernhardine
    30. Dezember 2019 at 21:18
    @ eule54 30. Dezember 2019 at 20:00

    …ist ein zutreffender Übernamen für Merkel, also kein Unwort.
    ++++

    Schon klar! 🙂

    Aber das Unwort des Jahres wird vom linksgrünen Geschmeiß ausgewählt! 🙁

  71. Ich bin für „Langstrecken-Luisa“ , hat für mich auch etwas tiefgang, da ich die hoffnung trage, das wenn sich die Gegenseite mit dem Unwort von hier beschäftigt, auffällt welchen Einpeitschern sie da auf dem Leim gehen…

  72. Inklusion
    Diversität
    [Inklusive Pädagogik ist ein pädagogischer Ansatz, dessen wesentliches Prinzip die Wertschätzung und Anerkennung von Diversität (= Unterschiedlichkeit) in Bildung und Erziehung ist. WIKI]

    Horrorwinter (2019, weil bei uns zu warm)
    Rekord-Hitze (für 2020 in Deutschland erwartet)

    Deutsche Identitäten (Iranerin Naika Foroutan)
    Wer Deutschland bewohnt, ist Deutscher (Foroutan)

  73. Mein Favorit ist eindeutig „Demokratieabgabe“.

    Wie absurd diese Abgabe missbraucht wird, haben wir gerade mit
    der „Umweltsau“ bzw. mit der „Nazisau“ erleben dürfen.
    Kinder die nicht weiter von Nagellack bis zum Lippenstift denken
    können , meinen nun sie könnten ihre eigene Oma schwerwiegende
    Mängel vorwerfen.

    Wenn in den Schulen, vielleicht nicht in allen, die Putzfrauen täglich
    kommen würden, sähe es schlimmer aus wie im Schweinestall.
    Und gerade dieses Klientel will anderen vorwerfen dreckig zu sein.
    Mal ganz abgesehen mit den ganzen Plastikspielzeugen im Zimmer.
    Damit könnte man ganze Dörfer in Afrika mit Spielzeug versorgen.
    Die Oma hatte vielleicht eine Puppe und vielleicht noch einen
    Kinderwagen, meist aus Holz oder Stoff, und die jetzt als
    Umweltsäue zu bezeichnen ist nicht nur äußert unverschämt
    sondern auch noch sachlich völlig daneben.

  74. Mein Favorit ist „schubsen“.
    Gerne auch mit Nennung des Namens des Kindes, das von dem Kuffnucken in Frankfurt in das ICE-Gleisbett gestoßen und auf diese bestialische Weise ermordet wurde. Allein dafür sollte man Merkel und ihrer Entourage den Prozess machen.

    „Verschissmuss“ (unbedingt mit doppeltem Doppel-S!)
    finde ich fast genauso gut.
    Das zeigt das Bildungsniveau unserer sogenannten Elite im Lande und die Verlogenheit der politischen Diskussion überdeutlich. Sage mir keiner, die hätten den Kranz nicht gesehen.

  75. @ Marie-Bernhardine 17:05
    Ja, „Liebe Landsleute“ ist nicht nur angesichts des Musikgeschmacks unseres von keinem richtigen Menschen gewählten angeblichen Staatsoberhaupts so überzeugend, dass alle anderen Vorschläge zurückstehen sollten.
    Was geht in einem Menschen vor, der womöglich gerade noch „Ich bin komplett im A…..“ vom feinen Fischfilet vor sich hin geträllert hat, um dann so einen Dummfug als Rede an eine Nation von sich zu geben.

  76. Borjans, Esken, Maas, Stegner, Merkel, von der Leyen, Karrenbauer, Kleber, Slomka, Lanz, Will, Campino, Grönemeyer, Diess, Kaeser….. leider reicht der Platz nicht

  77. @ Gorchkoff 30. Dezember 2019 at 22:15

    Nächstes Jahr sagt Steinheini vielleicht:
    „Liebe Genossinnen und Genossen“

  78. Dieses Wort habe ich 2019 oft gehört:
    „Vonderlein“
    Vereint miteinander Genderwahn, Militärkindergarten und EUnuchen-Kommission.
    Möglich, dass es anders geschrieben wird.

  79. Ein schönes echtes Unwort ist für mich eigentlich immer ein Euphemismus (also eine sprachliche Beschönigung), der aufgrund seiner Qualität des gewollten Vernebelns der hässlichen Realität ihrer Benennung unfreiwillig eine zusätzliche zynische Note verleiht.

    Von daher sind für mich „CO2-Bepreisung“, „U-Bahn-Schubser“, „Gleisbett-Schubser“, „Demokratie-Abgabe“ ganz heiße Unwort-Kandidaten.

  80. Ganz klar: »Klimaleugner« (als Kampfbegriff gegen alle verwendet, die die Selbstverständlichkeit aussprechen, daß es sich bei wärmeren, kälteren, nasseren, trockeneren Wintern/Sommern um ganz natürliche Schwankungen handelt und daß es sowohl in der Römerzeit als auch im Mittelalter ohne menschliches Zutun wärmer als heute war).

  81. @ Maria-Bernhardine
    Nächstes Jahr passiert parteienpolitisch überhaupt nichts, aber danach wird es rasant. GRR werden frühzeitig ihren Willen zur Macht kundtun. Die Merkelpartei entledigt sich der unnützen Buchstaben C und D und geht als U ins Rennen. Die FDP bekundet ihren festen Willen, den Wahlsiegern zu helfen.
    Weitere Aussichten: 2022 wird die AfD wegen des D in ihrem Namen verboten, es benennt sich die „U“ angesichts der überwältigenden Mehrheit der Mitglieder in „Ü“ um.

  82. _Kritiker_ 30. Dezember 2019 at 22:46

    Ganz klar: »Klimaleugner«

    … oder aber ein Dysphemismus.

    „Klimaleugner“ – auch sehr schön!

  83. @ Maria-Bernhardine 22:59
    Ich nehme an, dass sich die Rückfrage auf die Haltung der FDP bezieht.
    Doch, die können das so zügig und knallhart.

  84. Vorschläge:
    „Netzwerkdurchsetzungsgesetz“
    „Klimaflüchtling“
    „Rundfunkbeitrag“
    „Deutschland wird sicherer“ (Horst Seehofer, im April 2019)

  85. AggroMom 30. Dezember 2019 at 14:00
    Ich bin für
    „Deutsche-Rechte-Verschissmus-Umwelt-Nazi-Sau“
    Da bleiben keine Wünsche offen
    ———————————————————————————————————————-
    Ich auch, aber Verschissmuss muss mit Doppel-S geschrieben werden, was muss, das muss.

  86. Hassrede, Gute-Kita-Gesetz, Schaumkuss, so ziemlich alle Wörter, die mit Klima anfangen (außer etwa Klimaanlage und Klimakterium), Nazi, Faschist, Faschismus (aber um Himmels willen nicht Verschissmuss. eine Blüte des deutschen, wenn auch in diesem Fall unfreiwilligen, Humors).

  87. Vorschlag:
    „Das versagensbereite Herz“

    Klingt nach einem Stück von Allen Edgar Poe, ist aber zutiefst menschenverachtender Neusprech der Systemorgane, um Deutschen, die totgetreten wurden, auch noch eine Mitschuld zu geben, nach dem Motto: Sei doch nicht so gebrechlich und sterb nicht gleich, die wollten doch nur spielen.

  88. Für mich sind es klar:

    Klimaneutral: Mit dem Begriff wird Umweltschutz suggeriert, in Endeffekt ist es nur ein Ablaßhandel. Wer genug Geld hat, kann weitermachen wie bisher, er kauft sich ein paar „Persilscheine“, auch „CO²-Zertifikat“ genannt von den Menschen, die aufgrund ihrer Armut die Umwelt nicht durch zahllose Flugreisen und SUV verschmutzen können.

    Aktivist: Gemeint ist meist ein Chaot oder Arnachist, der unter Vorgabe einer linken politischen Agenda diverse Gesetzesverstöße begeht. Wer nicht zu dieser Gruppe gehört, wird als „Nazi“ oder „dem rechten Spektrum“ zugehörig angesehen und bezeichnet. Interessant ist, daß der „Aktivist“ noch vor einigen Jahren als „Störer“, „Autonomer“ oder „Chaot“ noch korrekt bezeichnet wurde.

    „Rechter“, so wird jeder bezeichnet, der Linksdumme Ideen und Ideologien nicht bejubelt. Das betrifft mittlerweile sogar die ‚C’DU und auch bibeltreue Christen, teilweise sogar die F.D.P.

  89. Barackler 30. Dezember 2019 at 14:35
    „Verschissmus“ war der unfreiwillige (?) Satire-Höhepunkt des Jahres, aber kein Unwort.-“
    *************
    Richtig. Das Wort ist eine süße Wortkreation, die einen zum Lachen bringt. Daher absolut kein Unwort!
    Wir suchen aber (verlogene) Neuschöpfungen, die in Dauerschleife von einschlägigen Medien gebraucht werden.
    Darum mein neuer eindeutiger Favorit: klimaneutral.
    Ich sag euch warum: ich habe einen Nachsendeauftrag an meine neue Adresse. Der Aufkleber mit der neuen Adresse von der Post ist als „klimaneutral“ beworben.
    Da mußte ich mich erst einmal hinsetzen.

  90. „Erderhitzung“ finde ich treffend für das von den rot-grünen Säuen aufgeheizte politische Klima.

  91. Also mein Unwort ist definitiv CO²
    Ätzend, keine Werbung, Sendung oder Artikel ohne den Hinweis, wieviel CO² durch was aucj immer produziert wird.
    Highlight war der Artikel, wieviel Tonnen CO² ein Neugeborenes im Laufe der Jahre produziert.
    Sollen wir jetzt aufhören Kinder zu machen?
    Interessiert das wohl die Lehmhütten-Mulatten in Afrika, die mehr Blagen in die Welt setzen, als sie ernähren können?

  92. 1. Hassrede
    2. Hass
    3. Trump
    4. Diesel
    5. Klima
    6. Ihre Redezeit ist um
    7. Tempolimit
    8. Vegan
    9. Bandenkriminalität
    10. Kopftuch

  93. Meine Unworte des Jahres 2019 sind

    1. Klima Notstand
    2. Nazi Notstand
    3. Umweltsau
    4. Islamophobie
    5. Seenotrettung
    6.Migrationspakt

    Aufgrund unserer unfähigen Politiker könnte ich wahrscheinlich noch tagelang weiterschreiben.
    Ich wünsche dem gesamten PI-NEWS Team und allen Lesern alles Gute für 2020.

  94. ZDF
    ARD
    WDR
    MDR
    NDR…

    Begründung: Das sozialistische Programm und dessen Personen.
    Eine Schande für Demokratie und Freiheit.
    Das wäre sogar Marx/Engels/Lenin zu rot gewesen.

    Ein gesundes neues Jahr, liebes Team von PI-NEWS! Ohne euren handwerklich sauberen Journalismus und ohne euren Mut zur Aufklärung: man müsste schier verzweifeln sonst an dem Berufsstand. Es ist gut, es ist wichtig, dass es euch gibt! Dankeschön!

  95. Mein Unwort des Jahres 2019 ist
    Schubsen
    als dreiste Versuch der Umdeutung und Verniedlichung des bewußten Beförderns von Personen in eine lebensbedrohliche Situation durch Erwachsene bzw. ältere Adoleszente.

    In diesen Zusammenhängen verbietet sich der Begriff bei erwachsenen Tätern, da bei diesen die Fähigkeit zur Folgenabschätzung vorausgesetzt werden kann. „Schubsen“ bezeichnete daher vor 2015 ausschließlich das, mehr oder weniger spielerische, Streit-Verhalten hauptsächlich unter Kindern.

  96. Umweltsau

    Welch eine Verlogenheit und Dreistigkeit des WDR, und das als Öffentlich-rechtlicher Rundfunk, der einerseits die Kinder des Dortmunder WDR- Kinderchores als Umweltfreaks oder gar Umweltengel gerierend missbraucht, deren Großmütter als „Umweltsäue“ besingend zu bezichtigen, diese Kinder selbst aber andererseits als düsenjettende „Umweltferkel“ in Südkorea vor aller Welt präsentiert. Ganz zu schweigen von dem gesellschaftsspaltenden und volksverhetzenden Inhalt diese Liedes.

  97. „Rettungsschiff“

    Übrigens – die echten Seenotretter fahren auf „Seenot-Rettungsbooten“ oder „Seenot-Rettungskreuzern“ zum Einsatz auf See. „Rettungsschiffe“ gibt es in der maritimen Fachterminologie gar nicht.

  98. .

    1.) Hass und Hetze (für begründete und berechtigte Kritik)

    2.) Kampf gegen rechts (für legitime demokratische Forderungen)

    3.) Meinungs-Hygiene (es gelten nur die Ansichten der Alt-Parteien)

    4.) AfD-Bashing
    (Stasi-Zersetzungs-Methoden des politischen Gegners, die Merkel in DDR gelernt hat als kommunistische Propaganda-Ministerin)

    5.) Lufthoheit über Kinderbetten
    (Wiederentdecktes Zitat Olaf Scholz, SPD, aus 2002, da war er Generalsekretär. Dieses Zitat ist aktuell wegen Kinderchor-Skandal; Indoktrination)

Comments are closed.