Bauen Sie Druck auf, werden Sie Mitunterzeichner der 16 Klimafragen! 

Von EUGEN PRINZ | Wenn sich 31 Bildungsbürger aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft unseres Landes zusammenfinden und einen kritischen Fragenkatalog zum Thema „Klimawandel“ ausarbeiten, dann wird es interessant und unangenehm für jene, an die sich diese Fragen richten.

Es wäre ungerecht gegenüber jenen, die unerwähnt bleiben müssten, wenn der Autor einzelne Namen aus der Riege der Fragesteller nennen würde. Sehen Sie sich die Liste einfach an, Sie werden so manche bekannte Persönlichkeit darin finden.

Worum geht es?

Darüber klärt uns die Startseite von klimafragen.org auf:

„Aufgrund eines behaupteten Klimanotstandes sollen neue Gesetze erlassen werden. Diese schreiben uns unsere Art zu leben vor, haben nachteilige Umweltfolgen und können zur Deindustrialisierung Deutschlands führen. Das bedeutet den Verlust von Wohlstand und sozialer Sicherheit.

Regierung und Parlament veranlassen somit gezielt eine Senkung des Lebensstandards und gefährden damit Arbeitsplätze, Alterssicherung und soziale Hilfen in Notfällen. Dann sollten unsere gewählten Vertreter zumindest nachweisen, dass sie den zugrunde liegenden Sachverhalt vollständig verstehen und die Konsequenzen durchdacht haben.

Wir stellen daher sechzehn Klimafragen an die Abgeordneten des Deutschen Bundestages. Diese werden am 31. Januar 2020 eingereicht. Bis dahin suchen wir Mitzeichner.“

Jede Unterschrift zählt! 

Und in der Tat, Mitzeichner finden sich bereits en masse: Bisher haben schon knapp 30.000 Bürger den Fragenkatalog unterzeichnet. Je mehr Menschen sich an dieser Aktion beteiligen, umso größer wird der Druck auf die Abgeordneten, sich den 16 Fragen zu stellen und sich mit der Thematik gründlich auseinander zu setzen.

Manche der Fragen haben den Charakter von Tretminen und werden den Abgeordneten sicherlich einiges abverlangen, sofern sie ihre Wahrheitspflicht ernst nehmen. Hier eine kleine Auswahl, die Favoriten des Autors:

A. Vorhersagen über Klimaentwicklung. Der „UN-Weltklimarat“ IPCC konstatierte in
seinem dritten Report von 2001: „In Sachen Klimaforschung und -modellierung sollten wir
anerkennen, dass es sich dabei um ein gekoppeltes, nicht-lineares, chaotisches System
handelt. Deshalb sind längerfristige Vorhersagen über die Klimaentwicklung nicht möglich.“

Frage 1: Wie wollen Sie angesichts der geschilderten Umstände die Einhaltung eines bestimmten Klimaziels sicherstellen, wenn doch verlässliches Wissen über zukünftige klimatische Entwicklungen prinzipiell nicht erworben werden kann?

Frage 4: Wen haben Sie zu Ihrem eigenen Verständnis und zu Ihrer Auseinandersetzung mit den dortigen Feststellungen für Ihre Entscheidungsfindung konsultiert?

Frage 7: Wie wollen Sie andere Industrienationen, insbesondere die Hauptemittenten von Kohlendioxid, also China, die USA, Indien, Russland und Japan, in Zukunft davon überzeugen, dem deutschen Vorbild einer Energiewende zu folgen, die fossile Primärenergieträger ebenso ächtet wie die Kernenergie?

G. Energiewende. Im Jahr 2012 wurde berechnet, dass die zu diesem Zeitpunkt während der vergangenen 20 Jahre betriebene und umgesetzte Klimapolitik die globalen CO2-Emissionen um weniger als 1 Prozent reduziert hatte. Zugleich sind bis 2014 bereits mehr als 1000 Milliarden Dollar allein in Europa für Geothermie-, Wind- und Sonnenenergieprojekte ausgegeben worden. Diese „erneuerbare Energien“ wiederum decken heute aber gerade einmal einen Anteil von 1,8% der Weltenergieversorgung. Selbst bei Zugrundelegung der herrschenden CO2-Theorie würden sämtliche Klimamaßnahmen der USA, Chinas, der EU und der übrigen Welt, die von Anfang der 2000er Jahre bis 2030 etabliert worden sind und werden, etwa nach dem Pariser Klimaschutzabkommen, bei ihrer Fortsetzung über das ganze 21. Jahrhundert hinweg, den globalen Temperaturanstieg um lediglich etwa 0,17°C im Jahr 2100 verringern. Das ist offensichtlich irrelevant.
Die zur Zweckerreichung eingesetzten Mittel vermögen den angestrebten Erfolg also
nachweislich nicht zu erreichen. Dennoch verteuern sie die Lebenshaltungskosten, belasten
die Landschaft, töten in erheblichem Maße Vögel wie Insekten und verschlechtern die
Wettbewerbsfähigkeit energieintensiver Unternehmen. 

Frage 8: Möchten Sie trotz dieser Erkenntnisse an der „Energiewende“, also an der einseitigen Umstellung der Stromversorgung auf die volatilen Quellen Windkraft und Photovoltaik festhalten? Falls ja, warum?

Frage 9: Wie beabsichtigen Sie, ab 2022 – nach Abschaltung der Kernkraftwerke und der ersten Kohlekraftwerke – den Strombedarf in der Grundlast zu erfüllen?

Frage 11: Warum wollen Sie von der Strom- und Wärmeproduktion mittels innovativer
Reaktoren der vierten Generation (beispielsweise Flüssigsalzreaktoren) absehen, die nachweislich keinen langlebigen und toxischen „Atommüll“ mehr erzeugen und sogar vorhandene nukleare Abfälle zur emissionsfreien Energiegewinnung nutzen und dabei
vernichten können?

Frage 12: Was spricht nach Ihrer Auffassung dagegen, dass Menschen sich dem jeweiligen Klimawandel wie in der Vergangenheit anpassen, was den Schutz vor potentiellen Gefährdungen ebenso beinhaltet, wie die Nutzung entstehender Vorteile?

Frage 14: Können Sie ausschließen, dass der von Ihnen politisch induzierte „Klimaschutz“ ökonomisch und gesellschaftlich mehr Schaden anrichtet, als es ein Klimawandel je könnte?

Besonders diese letzte Frage hat es in sich, da sie zugleich eine Anklage ist. Auf diese Frage gibt es nämlich nur eine Antwort – und die fällt fatal aus:

Dieser „Green Deal“ wird das Leben der Bürger so beschwerlich machen, wie es der Klimawandel niemals vermocht hätte. Das ist die Antwort auf die Frage, so sieht die Wahrheit aus!

Deshalb nochmal die Bitte: Werden Sie Mitunterzeichner! Helfen Sie dabei, die Abgeordneten zu zwingen, sich der Wahrheit zu stellen und der von Berlin und Brüssel eingeleiteten Klimadiktatur entgegenzutreten.

Den kompletten Fragenkatalog können Sie auf der Internetseite von klimafragen.org nachlesen oder hier als PDF-Datei herunterladen.

Mitunterzeichnen und Teilen!

Den kompletten Fragenkatalog können auf der Internetseite von klimafragen.org nachlesen oder hier als PDF-Datei herunterladen.

Also: Wenn der E-Scooter nicht in der Zukunft das höchste der Gefühle unserer Mobilität darstellen soll, dann bitte Mitunterzeichnen und den Beitrag teilen, damit er an möglichst viele Interessenten geht.


 

Eugen Prinz im Mai 2019 auf dem Kongress der Neuen Medien in Berlin. Er kommt aus Bayern und schreibt seit Herbst 2017 unter diesem Pseudonym für PI-NEWS und den Blog zuwanderung.net. Der Fachbuchautor und Journalist ist dem traditionellen bürgerlichen Konservatismus zuzurechnen. Dem politischen Journalismus widmet er sich, entsetzt über die chaotische Massenzuwanderung, seit 2015.
» Twitter Account des Autors.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

46 KOMMENTARE

  1. Dieser Fragenkatalog ist von echten Kennern ausgesprochen perfide.

    Wenn man sie tatsächlich beantwortet, bekennt man entweder, dass man von Klimafragen nicht den Hauch einer Ahnung hat, oder dass es einen menschengemachten Klimawandel schlichtweg nicht gibt.

    Aber der Fragenkatalog wird einfach nicht beantwortet werden und die meisten, an die er gerichtet ist werden ihn nicht einmal verstehen.

    Das ist menschlich. Es ist eine ganz dramatische psychische Entwicklung, wenn man bekennen muss, dass man 20 Jahre falschen Götter nachgelaufen ist.

    Ich bin fest davon überzeugt, dass wir niemals von Frau Dr Merkel hören werden:

    „Es tut mir leid, aber unsere ganze Politik ist auf falschen Voraussetzung begründet, weil wir aufgrund unserer eigenen fehlenden Kompetenz nicht erkennen konnten, dass wir auf die falschen Berater gesetzt haben. Wir werden die unter falschen Voraussetzungen geplünderten Gelder an den Steuerzahler zurückzahlen!“

  2. „Ist es nicht erstaunlich, dass diejenigen, die behaupten, die Wissenschaft sei sich darüber einig, dass der Klimawandel von Menschen gemacht werde, die behaupten, es gebe einen Konsens, dem 99% der Wissenschaftler angeblich zustimmen, nicht in der Lage sind, das eine Prozentchen Abtrünniger in Schach zu halten. Offenkundig müssen diese 1% Abtrünnigen über so gute Argumente verfügen, dass die Klimawandel-Hysteriker sich nicht in der Lage sehen, die Argumente zu widerlegen, dass sie sich gezwungen sehen, gegen diejenigen, die ihre Religion mit Fakten zum Einsturz bringen können, vorzugehen, sie zu verfolgen, zu denunzieren, zu schädigen.“

    https://kaltesonne.de/mediale-klimahysterie-2020-time-to-silence-voices-of-denial/

  3. „Dr. John Robson untersucht die bemerkenswerten Ursprünge der Behauptung, daß 97% der Wissenschaftler oder „die Wissenschaftler der Welt“ zustimmten, daß der Klimawandel vom Menschen verursacht werde.

    In der Wissenschaft ist es unüblich, Studien mit Umfragen durchzuführen, in der lediglich die Meinung von Publizisten zu einem Sachverhalt abgefragt wird. Man stelle sich vor, ein Biomediziner fragt 20 Onkologen, was sie denken, wie wichtig das Protein x bei der Krebsentstehung sei. So etwas würde gar nicht finanziert; stattdessen müßte ein Forscher selber zu x experimentieren.

    Wie kann es dann sein, daß der Psychologe John Cook im Jahre 2013 einen Artikel mit dem Titel Quantifizierung des Konsenses über die anthropogene globale Erwärmung in der wissenschaftlichen Literatur veröffentlichen konnte, in dem er genau das tat – Meinungen aus der Literatur abfragen, bzw. erschließen. Die Antwort ist einfach: Solche politik-nahen „Studien“ nützen den Narrativen von dominaten Interessensgruppen, die mit Hilfe von Pseudowissenschaft versuchen, ihre medialen Goldesel als ehrliche Pferde zu verkaufen.

    Ein Historiker und Journalist untersucht die 97%-Geschichte en détail:“

    Sehenswert. So wird Betrug zum genannten Konsens. nein Frau Dr Merkel ist intellektuell nicht in der Lage, so etwas überhaupt zu verstehen. Ihr sogenanntes Klima Kabinett sowieso nicht.

    https://www.eike-klima-energie.eu/2020/01/27/der-97-konsens-eine-kurze-geschichte-des-wissenschaftsbetruges/

  4. Diese 99% Konsens ist doch von vorne und hinten erstunken und erlogen.
    Erst die 97 und jetzt gar 99%.
    LOL

  5. ha-be 28. Januar 2020 at 09:56
    Diese 99% Konsens ist doch von vorne und hinten erstunken und erlogen.
    Erst die 97 und jetzt gar 99%.
    LOL
    ——————————————–
    Lach- ja, in bester Politbüro- bzw. SED-Parteitagsmanier. Die haben uns einfach alle lieb… .

  6. OT,- … … aus aktuellem Anlass

    gleich überträgt das TV einelive Pressekonferenz zum ersten Coronavirus in D. hier der direkte Link zum Welt- TV … Livestream … … klick !

  7. Dieser angebliche Klimawandel ist nur eine Geldmaschine für die herrschenden, leider gibt es genug nützliche Idioten unter dem gemeinen Volk die mitspringen.

  8. Unsere sogenannten „Volkvertreter“ haben bis auf ganz wenige Ausnahmen keinerlei eigene Meinungen. Zu keinem Thema. Fast immer: UNENTSCHIEDEN. Das heißt: Sie warten darauf, was Mutti vorgibt und dem stimmen sie alle zu! Je knapper die Mehrheiten umso eher heißt es: Augen zu und durch! Niemals dagegen, denn dann geht der Platz am warmen Steuerzahler-Ofen verloren!

    Ein „Deal “ mit Gestalten wie Kim Jong Un ist an sich schon mehr als fragwürdig, den könnte man wenigstens anfassen!!!! Aber mit dem Klima ????????????????????? So dumm kann man gar nicht sein, es sei den der Sozialismus hat die Gehirne für immer verseucht!!

  9. Broder hat mal sinngemäß gesagt, Aldi und Lidl hätten mehr zum sozialen Frieden beigetragen, als die Roten und Grünen zusammen. Nun zerstört Merkel planwirtschaftlich auch das !!

    Missbrauchen Discounter und Supermärkte ihre Macht?
    Wegen Dumpingpreisen: Merkel beordert Aldi, Lidl, Rewe und Edeka ins Kanzleramt

    https://www.focus.de/finanzen/news/missbrauchen-discounter-und-supermaerkte-ihre-macht-wegen-dumpingpreisen-merkel-beordert-aldi-lidl-rewe-und-edeka-ins-kanzleramt_id_11597700.html

  10. @ bet-ei-geuze 28. Januar 2020 at 10:14

    Epoch Times aus Hong Kong – Coronavirus-Epidemie in China: Mutiger Bürger durchbricht China Zensur und packt die Wahrheit aus

    Chinesische Regierung klärte eigene Bevölkerung nicht auf! Vertuschung begünstigte stille Verbreitung in unbekanntem Ausmaß

    https://youtu.be/lDskKAoXQNA

  11. ghazawat 28. Januar 2020 at 09:47

    https://www.eike-klima-energie.eu/2020/01/27/der-97-konsens-eine-kurze-geschichte-des-wissenschaftsbetruges/

    Auch Tichy hat sich mit der zusammengeschluderten „97 Prozent-Konsens“-Lüge des Psychologen Cook beschäftigt und pflückt sie auseinander: 118 willkürlich rausgepickte Arbeiten (von 12.000) bilden den „97%-Konsens“:

    Cook und seine Kollegen hatten knapp 12.000 Beiträge aus den Jahren 1991 bis 2011 gesammelt. Die sollten in verschiedene Kategorien eingeteilt werden, welche »Haltung« sie zum Klimawandel einnehmen. Weil auch 12.000 Arbeiten eine Menge Leseaufwand bedeuten, haben das »Bürger« in einem »citizen science project« getan. Wer genau, wie und nach welchen Kriterien, ist nicht bekannt.

    Dann werfen sie jene Beiträge in den Papierkorb, die keinen Einfluss des Menschen sehen. Das sind rund 66 Prozent jener 12.000 Beiträge. Die willkürlich übrig gebliebenen 4.014 Beiträge teilen sie dann in eine pro und contra Kategorie. Sie finden nur 118 Arbeiten in der contra-Kategorie. Macht jene berühmten 97,06 Prozent.

    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/vorsicht-wenn-sich-97-prozent-aller-wissenschaftler-einig-sind/

  12. Babieca
    28. Januar 2020 at 10:44

    „Auch Tichy hat sich mit der zusammengeschluderten „97 Prozent-Konsens“-Lüge des Psychologen Cook beschäftigt und pflückt sie auseinander: 118 willkürlich rausgepickte Arbeiten (von 12.000) bilden den „97%-Konsens“:“

    Und unserer von Gott geschenkte Kanzlerin macht daraus sogar 99%. Das könnte man leichtfertig als ihren sonstigen Sprachmüll entsorgen, aber diese betont Unfähige soll tatsächlich Physik studiert haben.

    Sie echt alles Mögliche für mich, aber mit Sicherheit keine Physikerin, da ihr logisches und strategisches Denken und ein Verständnis für Zahlen völlig abgeht.

    Ich bin leider der Überzeugung, dass die Frau, die unsere Frittenbude betreibt, eine deutlich bessere Kanzlerin geworden wäre. Zumindest hat sie mehr Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge, als unsere Retterin der Welt und des Universums.

    Frau Dr Merkel beleidigt einfach meinen Intellekt als gebildeter weißer Mann.

  13. Unterschreiben sollte für Menschen mit Allgemeinbildung und Verstand nicht nur Pflicht sein, sondern auch Bedürfnis! Für Wissenschaftler sowieso.

  14. Eine Expertengruppe für Agitation und Propaganda wird schon eine Sprachregelung ausarbeiten, wie man die Fragen am besten abbügelt. Das hat Merkel schließlich in Moskau gelernt. Oder glaubt jemand, die war dort zum Physikstudium?

  15. Nicht nur der Verlust des Wohlstands und der sozialen Sicherheit “ steht auf dem Spiel.Denn dieses Klimanotstandsgesetz ist sowas ähnliches wie das Ermächtigungsgesetz vom 24.03.1933 Im Dritten Reich..Das ist eine ganz gefährliche Entwicklung.Damit können ganz massiv die persönlichen Freiheit des Bürgers und die Meinungsfreiheit eingeschränkt werden.

    Wenn es die BR unter A.Merkel wirklich nur um die Behebung eines Notstands ginge, bräuchte es keine neue Notstandsgesetzgebung.

  16. @Gauckler 28. Januar 2020 at 10:09

    Klima ist nur ein Vorwand, um uns noch mehr abzuzocken. Damit kann man viel Geld machen.

  17. kuthi
    28. Januar 2020 at 11:34

    „Wenn es die BR unter A.Merkel wirklich nur um die Behebung eines Notstands ginge, bräuchte es keine neue Notstandsgesetzgebung.“

    Der einzige für mich nachvollziehbare Notstand wäre, wann Frau Dr. Merkel auf ihren geliebten Langstreckenflügen keine einzige volle Flasche Doppelkorn in ihrer Bordbar finden würden.

    Ich bin felsenfest davon überzeugt, das ihre Flugzeuge genau aus diesen Gründen noch einmal zum Heimatflughafen zurückkehren.

  18. @ghazawat 28. Januar 2020 at 10:54

    Natürlich hat Merkel keine Ahnung von Physik. Sie brauchte damals als Umweltministerin extra Berater, um das Atommüllager zu kennen. Normal kann AM nur andere wegmobben. Fachlich ist bei ihr nichts vorhanden.

  19. Babieca 28. Januar 2020 at 10:44

    @ghazawat 28. Januar 2020 at 09:47

    https://www.eike-klima-energie.eu/2020/01/27/der-97-konsens-eine-kurze-geschichte-des-wissenschaftsbetruges/

    Auch Tichy hat sich mit der zusammengeschluderten „97 Prozent-Konsens“-Lüge des Psychologen Cook beschäftigt und pflückt sie auseinander: 118 willkürlich rausgepickte Arbeiten (von 12.000) bilden den „97%-Konsens“:

    Cook und seine Kollegen hatten knapp 12.000 Beiträge aus den Jahren 1991 bis 2011 gesammelt. Die sollten in verschiedene Kategorien eingeteilt werden, welche »Haltung« sie zum Klimawandel einnehmen. Weil auch 12.000 Arbeiten eine Menge Leseaufwand bedeuten, haben das »Bürger« in einem »citizen science project« getan. Wer genau, wie und nach welchen Kriterien, ist nicht bekannt.

    Dann werfen sie jene Beiträge in den Papierkorb, die keinen Einfluss des Menschen sehen. Das sind rund 66 Prozent jener 12.000 Beiträge. Die willkürlich übrig gebliebenen 4.014 Beiträge teilen sie dann in eine pro und contra Kategorie. Sie finden nur 118 Arbeiten in der contra-Kategorie. Macht jene berühmten 97,06 Prozent.

    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/vorsicht-wenn-sich-97-prozent-aller-wissenschaftler-einig-sind/

    Danke für den Hinweis/Tip(p) ❗

  20. Teil 2
    Denn Deutschland besitzt eine solche bereits.Es ist das “ Siebzehnte Gesetz zur Ergänzung des Grundgesetzes“, datiert auf 24.06.1968, verkündet am 27.06.1968.Von 145 Grundgesetzartikeln wurden 28 geändert, aufgehoben oder eingefügt.

    Die Gesetze enthalten Regelungen für den
    —Verteidigungsfall
    —Spannungsfall
    —Katastrophenfall
    — und dem inneren Notstand

    Im Katastrophenfall, d.h. bei Naturkatastrophen und besonders schweren Unglücksfällen nach Art.35 GG können neben Polizei sowie Bundespolizei auch die Bundeswehr eingesetzt werden.Bei länderübergreifenden Katastrophen kann die BR den Ländern Weisungen ergeben.

    Die Notstandsdebatte und Notstandsgesetzgebung hat in Deutschland in der Vergangenheit zu heftigen Debatten und sehr großen Demonstrationen geführt.
    http://www.documentarchiv.de/brd/1968/grundgesetz-notstandsg

    Beim genaueren Hinsehen müßte die BR den angeblichen Klimanotstand als Naturkatastrophe einstufen, wäre sie juristisch konsequent..
    Denn laut den Klimahysterikern stehen wir ja kurz vor dem Kollaps des “ Klimas“ ( ???) und vor dem Weltuntergang.Eine neuerliche Klimanotstandsgesetzgeung wäre übrigens sehr problematisch, weil sie dem Geist der Verfassung/Grundgesetz im höchsten Maße widerspricht und zu massiven Einschränkungen der persönlichen Freiheit führt.

  21. Die Fragen sind erstklassig. (Ich habe schon vor einigen Wochen unterzeichnet).

    Das unfähige, parasitäre deutsche Beamtenregime wird die Fragen natürlich ignorieren.
    Das genauso unfähige, parasitäre EU-Bürokratie-Monstrum wird seine Macht weiter auszubauen.

    Der angebliche Klimawandel ist der Vorwand:
    * Durch Ermächtigungsgesetze sollen Rechtsstaat, Demokratie, Marktwirtschaft, Meinungsfreiheit geschleift werden.
    * Es soll endgültig eine sozialistische Diktatur errichtet werden, inclusive umfassender Planwirtschaft.
    * Die produktiv arbeitende Bevölkerung soll auf den Stand von Leibeigenen herab gedrückt werden.
    * Steuern, Abgaben werden weiter erhöht, weitgehende Enteignungen ermöglicht (z.B. über Euro-Inflation bei Null-Zins).
    * Der Wahnsinn läuft jetzt nicht nur auf deutscher Ebene, sonder auf EU-Ebene.
    * Am meisten wird natürlich Deutschland ausgeraubt, das sowieso schon der Hauptzahler der EU ist.
    * Der Target-2 Kredit wird weiter erhöht. Aktuell 1000 Milliarden, die Deutschland praktisch verschenkt hat.

    Die größenwahnsinnige EU-Kommission wird geplanten 3000 Milliarden Euro auf Biegen und Brechen sinnlos verpulvern. Genauso wird das größenwahnsinnige deutsche Regime weiterhin viele hunderte Milliarden für die schwachsinnige Energiewende sinnlos verpulvern.

    Ich kann NICHT verstehen, dass die AfD im Euro-Parlament nicht versucht einen
    MISSTRAUENSANTRAG GEGEN DIE KOMMISSIONSPRÄSIDENTIN URSULA VON DER LEYEN
    zur Abstimmung zu bringen. Es müsste doch viele oppositionelle Stimmen im EU-Parlament geben (oder sind die alle schon korrumpiert?).

  22. DEUTschlands Kohlevebrenner zählen zuden größten dieser SORte u sind durch WIND/PV ersetzbar
    Ö: hat seine Fossilverbrenner schon stillgelegt!
    etwa 1.500 WINDräder sind ERSatz

  23. Der Kampf gegen die Windräder – Don Quichote wußte schon damals, was er tat.

    Etwas Ähnliches gab es doch auch zum Global Compact for Migration.

  24. KLIMAKANZLERIN MERKELOWA

    Klimaschutz – eine Frage des Überlebens
    Dazu seien aber völlig neue Wertschöpfungsformen notwendig, auch die verstärkte Rolle der Digitalisierung dürfe nicht außer Acht gelassen werden, so die Kanzlerin. Es bedeute, keine Treibhausgase mehr auszustoßen und nicht vermeidbare Emissionen auszugleichen. Das seien „Transformationen von gigantischem historischem Ausmaß“, sagte Merkel. Im Grunde müsse die gesamte Art des Wirtschaftens und des Lebens, wie wir es uns im Industriezeitalter angewöhnt haben, in den nächsten 30 Jahren verlassen werden…
    https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/merkel-in-davos-1715414

    DIE KLIMA-MISSBRAUCHERIN & IHRE PHRASEN
    „Digitalisierung“ erwähnt sie immer

    Rede von Bundeskanzlerin Merkel beim 50. Jahrestreffen des Weltwirtschaftsforums am 23. Januar 2020 in Davos

    Die Frage der Erreichung der Ziele des Pariser Abkommens könnte eine Frage des Überlebens auch unseres Kontinents sein. Deshalb gibt es Handlungsdruck, weil wir ja wissen, dass wir die Ziele von Paris – vor allen Dingen das Ziel, dafür zu sorgen, dass die Erderwärmung 1,5 Grad nicht überschreitet – mit den jetzigen Verpflichtungen nicht erreichen werden…

    Europa will der erste Kontinent sein, der CO2-frei, also emissionsfrei, lebt. Aber, meine Damen und Herren, das sind natürlich Transformationen von gigantischem, historischem Ausmaß. Diese Transformation bedeutet im Grunde, die gesamte Art des Wirtschaftens und des Lebens, wie wir es uns im Industriezeitalter angewöhnt haben, in den nächsten 30 Jahren zu verlassen…

    Und wir hoffen, dass sich die Transformation zur CO2-Emissionsfreiheit mit der Digitalisierung verstärken wird und die Digitalisierung das erleichtern kann…

    Jetzt bleiben wir einmal einen Augenblick beim Strom. Da haben wir uns vorgenommen, bis 2030 65 Prozent, also rund zwei Drittel, mit erneuerbaren Energien zu erzeugen…

    MERKELOWA, DIE AGITPROP-SAU
    Wie versöhnt man diejenigen, die an den Klimawandel einfach nicht glauben wollen und die so tun, als wäre das eine Glaubensfrage? Für mich aber ist das eine klassische Frage einer angesichts wissenschaftlicher Daten völlig klaren Evidenz… Das heißt also, wir müssen die Emotionen mit den Fakten versöhnen. Das ist vielleicht die größte gesellschaftliche Aufgabe…

    Ich bin überzeugt, dass der Preis des Nichthandelns sehr viel höher als der des Handelns wäre.

    SHITHOLES FIRST
    Wir wollen den Weg der Transformation so gehen, dass wir auch selbst Innovationen bereitstellen. Es gibt zum Beispiel einen Aufschlag auf den Strompreis. Wir haben mit den höchsten Strompreis in Europa, weil wir die erneuerbaren Energien fördern und das auf den Strompreis umlegen. Pro Jahr geben die Bürgerinnen und Bürger Deutschlands 30 Milliarden Euro dafür aus, diesen Strom zu subventionieren, weil er noch nicht marktfähig ist.

    Das hat aber dazu geführt, dass wir zumindest bei den Technologien in Sachen Wind- und Sonnenenergie ganz nahe an die Marktfähigkeit herangekommen sind und diese Technologien nunmehr auch in Entwicklungsländern verkaufen und anwenden können, weil sie nicht die Erfindungs- und Entwicklungskosten tragen müssen.

    Damit wird Ländern, die ärmer sind, die aber auch einen viel geringeren Fußabdruck in Bezug auf CO2-Emissionen hinterlassen haben, ermöglicht, schneller in die neue Zeit hineinzukommen. Deutschland gibt gegenüber 2014 nun doppelt so viel Geld aus – vier Milliarden Euro pro Jahr –, um in den internationalen Klimaschutz zu investieren…
    https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/rede-von-bundeskanzlerin-merkel-beim-50-jahrestreffen-des-weltwirtschaftsforums-am-23-januar-2020-in-davos-1715534

  25. „So viel kostet ein klimaneutrales Leben“

    Gegen solche perfide Logik hat die Vernunft keine Chance. Es ist leider so, mit Wissenschaft und Fakten kommt man nicht gegen einen Massenwahn an. Das wird mit sich selbst zunichte gemacht, hat @ghazawat oben erklärt.

    https://www.welt.de/finanzen/verbraucher/article205388593/Klimawandel-So-viel-kostet-ein-Monat-CO2-Kompensation-im-Alltag.html

    Die Massenpsychologie funktioniert immer noch nach Le Bon. Wer es noch nicht gelesen hat, unbedingt einmal hineinblättern /-klicken.

    https://www.textlog.de/le-bon-psychologie.htmlml

  26. Tom1952 28. Januar 2020 at 12:09

    Alles richtig, was Sie schreiben. Diese ganze Plünderungsaktion geht von der EU aus. Deutsche Regierungen haben nichts mehr zu sagen, wenn es um Migration, gesundheitsschädliche Stoffe usw. geht. Wir werden vom Brüsseler Monster fremdbestimmt. Raus aus dieser EU!

  27. Transformation ist ein Begriff der aus der kommunistischen Wirtschaftstheorie stammt.Es gibt auch keine emissionsfreie Wirtschaft, denn jeder Prozeß, an dem mehrere Stoffe beteiligt sind, bildet CO2,Methan oder andere Gase.Übrigens müßte man auf Kuh-und Rinderhaltung total verzichten, wie bereits Prof.Reicholf süffisant bemerkt hat.

    „Ich bin überzeugt, dass der Preis des Nichthandelns sehr viel höher als der des Handelns wäre“, so die FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda.Frau Merkel, ob Sie davon überzeugt oder nicht, ist scheißegal, um es einmal ganz grob zu sagen.. Solche Maßnahmen, die so massiv in die Freiheitsrechte der Bürger und Unternehmer eingreifen, bedürfen einer sachlich fundierten und wissenschaftlich abgesicherten Debatte im Land und im Parlament.Zum 2.Mal versucht diese Gesetzesbrecherin nun endgültig zu zerstören.

    DAZU MÜSSEN WIR ENDLICH UNSEREN ARSCH HEBEN UND AUF DIE STRAßE GEHEN !!!!.Da geht es Deutschland, seine Freiheit, um die Bürger und den Wohlstand, den sich die Deutschen über Jahrzehnte erarbeitet haben.DIESE GESETZESBRECHERIN WILL DAS ENDGÜLTIG VOLLZIEHEN, WAS A.H. NICHT MEHR KONNTE:SIE WILL DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG ZERSTÖREN !!!

    Nun zu den Windrädern.Da gibt es vermehrt Studien, die belegen sollen, welchen Anteil Windräder an der Dürre 2018/19 haben.
    Windm.+Wetter+K.PAZ.200124

  28. Dieser Aufsatz ist zuerst erschienen in der Preußischen Allgemeinen Zeitung; 24. Januar 2020, S.12; EIKE dankt der PAZ-Redaktion sowie der Autorin Dagmar Jestrzemski für die Gestattung der ungekürzten Übernahme, wie schon bei früheren Artikeln : https://www.preussische-allgemeine.de/

    PDF: Windm.+Wetter+K.PAZ.200124

  29. Nochmals zurück zum kürzlich erschienen Buch von Hans-Jürgen Papier “ Die Warnung-Wie der Rechtsstaat ausgehöhlt wird „.
    “ Die berechtigte Forderung nach einer besseren und effektiveren Klimapolitik rechtfertigt keine ÖKÖ-Diktatur- die Aufgabe der Freiheitsrechte zugunsten eines Obrigkeits-und Überwachungsstaats.
    (………)Vor einem hektisch betriebenen und nicht ausreichend durchdachten Katalog neuer Geb-und Verbote kann ich nur warnen.Es wäre keine Lösung, sondern würde nur neue Probleme verursachen „.

    Plädiert allerdings das Prinzip der Dauerhaftigkeit/Langfristig und Generationengerechtigkeit in das Grundgesetz aufzunehmen.Damit würde eine Klimanotstandspolitik entfallen und alle politischen Maßnahmen müßten sich an diesen Grundsätzen messen lassen.

    Da bin dagegen.H-J Papier ist ein exzellenter Verfassungsrechtler, aber mißt m.E. diesem Klimahype eine zu große Bedeutung bei.

  30. Formlos, fristlos, fruchtlos – Das ist ja noch nicht mal ’ne Petition! Wann merken die endlich, daß man so nichts erreicht?

    „Wir“ haben eine Fraktion im Bundestag. Die kann das gefälligst als kleine und große Anfrage stellen. Und dann müssen die Institutionen von Gesetzes wegen antworten.

  31. Das Problem ist nicht nur die Merkel Regierung, sondern auch unsere europäischen „Freunde“ die sich so an die Geldströme aus Deutschland gewöhnt haben, daß die hier einfallen werden sollten diese versiegen.

  32. Meine 17. Frage

    In der mittelalterlichen Warmzeit wurde es schneller warm und wärmer als heute. Wie war das damals möglich in der vorindustriellen Zeit ganz ohne zusätzliches CO2?

  33. kuthi 28. Januar 2020 at 14:14
    DIESE GESETZESBRECHERIN WILL DAS ENDGÜLTIG VOLLZIEHEN, WAS A.H. NICHT MEHR KONNTE:SIE WILL DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG ZERSTÖREN !!!
    ————————————————————————————————
    SIE HAT DEUTSCHLAND SCHON ZERSTÖRT ,NUR DIE MEISTEN MERKEN ES NOCH NICHT !!
    Unumkehrbar zerstört !!!

  34. @andro @Eistee @ghazawat @BB Merlin und alle

    Die Anzahl derer, die den CO2-Schwindel mittlerweile erkannt haben oder ihn von Anfang durchschauten, dürfte doch mittlerweile in die Millionen gehen. Unabhängig von der Qualität der Klmafragen müsste doch aber die Menge der Unterzeichnenden größer sein, schon um es als Bekundung von Protest zu tun. Zumal auf die Klimafragen in verschiedenen Blogs etc. hingewiesen wurde. In Deutschland gibt es keinen Protest!

    FfF hat für ihren Siemens-Brief dagegen in wenigen Stunden 60.000 Unterschriften gesammelt (change.org).

    Doch es gibt auch seit Anfang Januar eine Petition! Bitte lesen, ggf. unterzeichnen und verbreiten!
    http://openpetition.de/!co2
    Hier gibt es noch nicht mal 2000 Unterschriften! Das sind weit weniger, als die Anzahl der Foristen, welche sich auf einschlägigen Seiten als Gegner der CO2-Lüge positioniern! Und viele haben auch noch Partner, Kinder…!
    Warum lassen wir Deutschen alles willig über uns ergehen?? Nicht mal zu einer Protestunterschrift reicht es!!

    Mit u.a. solchem Material wurden übrigens unsere Politiker über die CO2-Lügen aufgeklärt:
    Drei offene Briefe an das Klimakabinett – Curatis Pharma GmbH – 2019
    *http://www.curatis-pharma.de/Curatisframeset.htm
    Offener Brief 2009 an Bundeskanzlerin zum Klimawandel – EIKE
    *https://www.eike-klima-energie.eu/2009/07/26/klimawandel-offener-brief-an-kanzlerin-merkel-temperaturmessungen-ab-1701-widerlegen-anthropogen-verursachte-temperaturschwankungen/

  35. Netter Versuch……
    Was dabei raus kommt, hat man bei der Lengsfeldpetition gesehen.
    Das interessiert da oben keinen. Die verstehen erst, wenn die abgewählt sind.

Comments are closed.