Von EUGEN PRINZ | Man braucht kein Prophet zu sein, um vorauszusagen, dass der CSU-Ortsverband der schwäbischen Verwaltungsgemeinschaft Wallerstein in den nächsten Tagen bundesweit Schlagzeilen machen wird.

Georg Kling, der Ortsvorsitzende der Partei, wollte den 44-jährigen Sener Sahin, einen Unternehmer mit deutschem Pass und türkischen Wurzeln, bei den Kommunalwahlen am 15. März als Bürgermeisterkandidaten ins Rennen schicken. Kommenden Donnerstag hätte er vom CSU-Ortsverband nominiert werden sollen. Sahin ist mit einer aus einer christlichen Familie stammenden Frau verheiratet und hat zwei Kinder, einen Jungen und ein Mädchen. Ob die beiden getauft wurden, oder im moslemischen Glauben erzogen werden, ist nicht bekannt. Der CSU-Ortsvorsitzende berichtete auf Anfrage von PI-NEWS jedoch davon, dass die Kinder zusammen mit ihrer Mutter in die Kirche gehen würden. Ebenso war zu erfahren, dass Sahin einen Tag der offenen Moschee eingeführt habe.

Der Besitzer eines Maschinenhandels war mit der Kandidatur einverstanden, jetzt fehlte nur noch die Zustimmung des CSU-Ortsverbands. Doch statt dieser gab es heftige Proteste der Basis gegen die Kandidatur. Ein Moslem und die Christlich-Soziale Union passen nicht zusammen, meinten einige Parteimitglieder und hatten damit offenbar die Mehrheit auf ihrer Seite.

Der Ortsvorsitzende Kling ist schwer enttäuscht. Er berichtet, dass es seit der Bekanntgabe des Vorschlags im Dezember in Teilen des Ortsverbandes scharfen Widerstand gegen die Bewerbung gegeben habe. Einige CSU-Kandidaten für den Gemeinderat hatten sogar mit ihrem Rückzug gedroht, falls Sahin aufgestellt werden würde.

Sahin gab dem Druck der Basis nach

Die Proteste aus den eigenen Reihen wurden schließlich so massiv, dass Sahin von seiner Bewerbung für den Bürgermeisterposten Abstand genommen hat, wie er gestern auf Anfrage bestätigte:

„Ich habe von Anfang an gesagt: Wenn die Mitglieder nicht hinter mir stehen, dann mache ich das nicht“

Er wolle nicht, dass der Ortsverband daran kaputtgehe, so Sahin weiter. CSU-Ortsvorstand Georg Kling sagte zur gescheiterten Bewerbung:

„Wir sind auf dem Dorf und wir sind noch nicht so weit“

Einen anderen Bürgermeister-Kandidaten wird der CSU-Ortsverband Wallerstein bei der Kommunalwahl am 15. März nicht aufstellen.

Kommentar: 

Der Autor geht davon aus, dass diese Angelegenheit in den kommenden Tagen durch das zu erwartende Medien-Echo erst so richtig an Fahrt gewinnt. Die Parteiführung in München wird dieses verheerende Signal an die moslemischen CSU-Wähler nicht so einfach hinnehmen. Es kommen also spannende Tage, in denen die konservativen Kräfte in der CSU wahrscheinlich weiter Federn lassen werden, denn Söder kennt die Wählerschichten der Zukunft und wird alles daran setzen, den dort angerichteten Schaden zu begrenzen. Dem gegenüber steht der Konservative Aufbruch, der bayerische Ableger der „WerteUnion“. Für diese Gruppierung könnte jetzt die Stunde der Bewährung kommen, denn Unrecht hat die Parteibasis in Wallerstein nicht: Ein moslemischer Bürgermeister-Kandidat ist vielen christlichen Parteimitgliedern nicht zu vermitteln. Da müsste die CSU schon ihren Namen ändern. Die Causa Sahin hat das Zeug, zu einem Richtungsstreit innerhalb der CSU zu führen. Einem Richtungsstreit, der längst überfällig ist, damit die Wähler wissen, woran sie bei der CSU künftig sind. 

Und Sener Sahin? Ihm ist nichts vorzuwerfen. Seine Entscheidung verdient Respekt. 


Eugen Prinz im Mai 2019 auf dem Kongress der Neuen Medien in Berlin. Er kommt aus Bayern und schreibt seit Herbst 2017 unter diesem Pseudonym für PI-NEWS und den Blog zuwanderung.net. Der Fachbuchautor und Journalist ist dem traditionellen bürgerlichen Konservatismus zuzurechnen. Dem politischen Journalismus widmet er sich, entsetzt über die chaotische Massenzuwanderung, seit 2015.
» Twitter Account des Autors.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

141 KOMMENTARE

  1. Der Herr hat Hirn über Wallertein regnen lassen.
    Michael Stürzenberger wirkt.

    Der Marsch der Mohammedaner durch die Institutionen hat längst schon statt gefunden.

    Bei der SPD ist es schon so weit gediehen, daß sie um Ghassem Soleimani, den getöteten iranischen General, trauert.

  2. Ich freue mich schon jetzt auf die Aufschreie des linksgrünen Geschmeißes von Habeck, Roth, Esken usw..

  3. Beim nächsten Muselmanen in der CSU klappt es dann! Es gibt auch empörte Gegenstimmen die Gegendruck aufbauen!

    Tobias Bringmann (CDU): Bürgermeisterwahlen:
    Die CSU lehnt jetzt einen Deutschen wegen muslimischen Glaubens ab.
    Sener Sahin kandidiert nun nicht in Wallerstein.
    Die CSU wird man jetzt etwa doch nicht an das Grundgesetz erinnern müssen?!
    Zum Schämen! #Religionsfreiheit

    https://twitter.com/TobiasBringmann/status/1213577785651924993

    Ali Bas (Politiker, B’90/Grüne NRW) : Ein Besenstiel mit Kruzifix hat wohl bei der #CSU in #Wallerstein derzeit mehr Chancen als ein kompetenter, deutscher Unternehmer mit muslimischen Background.
    Willkommen im miefigen Mittelalter!

    https://twitter.com/alibas76/status/1213546634946236416

  4. Wenn Frau Dr Merkel aus ihrem ständigen Dämmerzustand kurz mal erwacht wird sie sich vielleicht auch noch zu dem Thema melden.

    Natürlich sind die mohammedanische Bürgermeister hilfreich, aber für sie ist es nicht hilfreich wenn die Rechten diesen Vorgang auch noch instrumentalisieren.

  5. Ein Hoffnungsschimmer!Reste von Verstand bei der CSU!
    Ich befürchte jedoch,daß aus den Führungsetagen ein scharfer Wind kommen wird,hoffentlich knickt der Ortsverband nicht ein.

  6. Von SPD und Grünen ist man so was ja gewohnt.
    Aber jetzt auch noch bei der CSU; das ist der Anfang vom Ende.
    Allen, die nicht damit einverstanden sind, sei empfohlen, aus der CDU aus- und die AfD einzutreten – unter Beibehaltung des Mandats.

  7. Im Grunde spräche nichts gegen die Kandidatur eines Muslim, wenn an ihnen etwas aufrichtiges dran wäre. Einmal gewählt, könnten, nicht unbedingt würden, sie alles aushebeln, alle Gesetze, alle Rechte, ist bereits an der Tagesordnung. Für diejenigen Muuslime die mit dem Verhalten ihrer radikalen Glaubensbrüder und Schwestern nicht einverstand, aber dafür prodeutsch, oder zumindest aufgeschlossen, sind, ist das frustrierend, denn sie könnten dazu beitragen, die radikalen Muslime etwas zurückzudrängen, nicht nur, sie zu fördern.

  8. @ StopMerkelregime 5. Januar 2020 at 08:51

    Also gab es bereits 2015 Anschläge von Kuffnucken in Wallerstein!

  9. Tja, auf dem Land haben sie eben noch Ehre, sind noch mit der Heimat, der Tradition, der Geschichte, sind noch verwurzelt mit ihrem Land, ihrem Acker und ihren Ahnen.
    In der Stadt da sammeln sich die Entwurzelten, Spinner jeglicher Couleur, Heimatlosen, Ausländer, Liberalen, Weltbürger, Idealisten, Glückssucher und Glücksritter, Zeitgeistjünger und Modegecken.
    In der Anonymität der Stadt können sie ihre Perversionen, Krankheiten, Abartigkeiten und Spinnereien ausleben. Auf dem Land können sie das nicht, da kennt jeder jeden und wer sich nicht anpasst, ist isoliert.

  10. „Die CSU hat Kling zufolge nun keinen eigenen Bürgermeisterkandidaten für die Kommunalwahl am 15. März.“

    Sehr gut!

    Gibt es da einen AfD-Kandidaten ?

  11. Ich denke, dass der Türkenfuzzy aus Wallerstein demnächst Parteimitglied der Grünen wird.
    Die haben mit Islamisten die meiste Erfahrung!

  12. Tobias Bringmann (CDU): Bürgermeisterwahlen:
    Die CSU lehnt jetzt einen Deutschen wegen muslimischen Glaubens ab.
    Sener Sahin kandidiert nun nicht in Wallerstein.
    Die CSU wird man jetzt etwa doch nicht an das Grundgesetz erinnern müssen?!
    Zum Schämen! #Religionsfreiheit

    https://twitter.com/TobiasBringmann/status/1213577785651924993

    Tja, Tobias, das nennt man eben Demokratie oder muss man Sie an das Grundgesetz erinnern ?

  13. Made in Germany West
    5. Januar 2020 at 08:54
    „„Wir sind auf dem Dorf und wir sind noch nicht so weit““

    Und wir sind aus der Stadt und wir werden nie so weit sein.
    ++++

    Schon mal was von Önay aus Hannover gehört?

  14. Tobias Bringmann (CDU): Eine Partei will in einem bayerischen Dorf keinen Muslim als Bürgermeister.
    Dieser, ein Deutscher, zieht Kandidatur zurück: „Er wolle nicht, dass der Ortsverband daran kaputtgehe“ — dieser IST doch schon kaputt, wenn sein Glaube stört! #Wallerstein @CSU

    https://twitter.com/TobiasBringmann/status/1213580128363700224

    Wer solche Landsleute hat braucht keine Feinde!
    Der Feind im eigenen Bett!

    Tobias C. Bringmann (* 18. Oktober 1970 in Lindau (Bodensee)) ist ein deutscher Historiker und Verbandsfunktionär.

    Tobias Bringmann war zunächst als Nachrichtensprecher, Moderator und Auslandskorrespondent tätig für Radio Lindau, Radio Belcanto (München) und Klassik Radio.

    Von 1999 bis 2009 war er Pressesprecher der CDU Baden-Württemberg. Seit 1. Februar 2009 ist er Geschäftsführer des Verbandes kommunaler Unternehmen e.V (VKU), Landesgruppe Baden-Württemberg.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Tobias_C._Bringmann

  15. „Wir sind auf den Dorf noch nicht soweit !“
    Das diesen Idioten einmal einfallen würde, sich von den
    Mörder-Glauben zu verabschieden, kommt Ihn gar nicht in
    den Sinn. Haben diese Verräter so wenig Hirn, um zu erkennen,
    dass das keine Religion ist, sondern ein Terror- und Herrschaftssystem ?

  16. Volltreffer! Das „C“ sowohl im CDU als auch in CSU steht bereits seit Jahren für die mohammedanische Mondsichel. Wer diese Symbolik des puren Machterhalts der Nachfolger von Adenauer und Strauss nicht erkennen kann, wird sich halt irgendwann wie die Indianer Nordamerikas in einem Reservat in einem Trailercamp mit Fachwerkoptik um ein Bierfass und über eine Putenkeule mit Schweinshaxenoptik gebeugt, wiederfinden. Das ganze ausserhalb Münchens ohne S-Bahnanschluss. Dann jedoch „beschützt“ vom großen sprenggläubigen Vater in Bürlün an der Spree (analog zum großen weissen Vater in Washington vom dem die Apachen und Sioux immer so tolle Geschichten erzählt bekamen). Mit anderen Worten: es wird übel für die Apach… ääh die Bayern und andere Stämme in Deutschland ausgehen.
    H.R

  17. „Wir sind auf dem Dorf und wir sind noch nicht so weit“

    Ach Herr Kling, Du willst immer auf der richtigen Seite stehen, anstatt das Richtige tun – elender Mitläufer. Genau umgekehrt wird ein Schuh draus: auf dem Dorf sind die Identitäten noch klarer als in den anonymen Städten mit vielen haltlosen, verlorenen Deutschen, und in der Provinz mit ihren kleinen Einheiten trauen sich die Deutchen noch eher, für ihre Identität zu kämpfen. Dieses Ereignis jetzt wird vielen wieder Mut machen dabei.

    Ergo: die Erneuerung Deutschlands wird vom Dorf ausgehen.

  18. Ehrlich, unsere ärgsten Feinde sind doch unsere eigenen Landsleute.

    Cicero-Zitat über den “Feind im Inneren”( Bundesregierung der BRD)

    “Eine Nation kann ihre Narren überleben – und sogar ihre ehrgeizigsten Bürger. Aber sie kann nicht den Verrat von innen überleben. Ein Feind vor den Toren ist weniger gefährlich, denn er ist bekannt und trägt seine Fahnen für jedermann sichtbar.

    Aber der Verräter bewegt sich frei innerhalb der Stadtmauern, sein hinterhältiges Flüstern raschelt durch alle Gassen und wird selbst in den Hallen der Regierung vernommen. Denn der Verräter tritt nicht als solcher in Escheinung: Er spricht in vertrauter Sprache, er hat ein vertrautes Gesicht, er benutzt vertraute Argumente, und er appelliert an die Gemeinheit, die tief verborgenen in den Herzen aller Menschen ruht.

    Er arbeitet darauf hin, dass die Seele einer Nation verfault. Er treibt sein Unwesen des Nächtens – heimlich und anonym – bis die Säulen der Nation untergraben sind. Er infiziert den politischen Körper der Nation dergestalt, bis dieser seine Abwehrkräfte verloren hat. Fürchtet nicht so sehr den Mörder. Fürchtet den Verräter. Er ist die wahre Pest!”

    Marcus Tullius Cicero
    * 3. Januar 106 v. Chr. † 7. Dezember 43 v. Chr

  19. Made in Germany West 5. Januar 2020 at 08:54

    „„Wir sind auf dem Dorf und wir sind noch nicht so weit““
    Und wir sind aus der Stadt und wir werden nie so weit sein.
    —————————————————————-
    München besteht nur noch zu 20% aus Münchnern.
    Der Rest sind „Zugewanderte“ und Ausländer.
    Mit München wie wir das aus den 1970er Jahre noch kennen, hat das nichts mehr zu tun.
    Was wir für Deutsch/Bayerisch halten ist nur noch eine Chimäre!
    Ein schlechtes Abziehbild des Originals, ein fader Aufguss.
    Nichts ist mehr natürlich, echt oder wahr!

  20. Taqiyya!

    Das islamische Dogma hat dafür, basierend auf Koran und sunnah eine spezielle Technik entwickelt: taqiyya (Täuschung / Verschleierung / Blendwerk). taqiyya wird oft beschönigend „religiöse Verhüllung“ genannt, obgleich sie in Tat und Wahrheit einfach „muslimische Täuschung der Ungläubigen” bedeutet.
    Kurz:
    „Laß uns ins Gesicht mancher Nicht-Muslime lächeln, währenddessen unsere Herzen sie verfluchen.“ Ibn Kathir

    Sehr gut!
    https://www.youtube.com/watch?v=aV6SV9yA1t4&feature=emb_logo

    In Hannover haben sich der mohammedanische grüne Oberbürgermeister und Ministerpräsident Weil zum Hanukkah-Fest eine Kippa aufgesetzt.

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Chanukka-Fest-auf-dem-Opernplatz-Hannover-ist-etwas-Besonderes

  21. Mythbuster an Tobias Bringmann (CDU): Warum darf ein Dorf nicht frei entscheiden, wer Bürgermeister sein darf? In einem christlich geprägten Land??

    Tobias Bringmann (CDU): Soll es doch. Dafür gibt es Wahlen. Aber hier haben ein paar Hohlbirnen aus der untersten Funktionärsebene einer Partei entschieden, lieber ohne Kandidaten als mit einem Deutschen anzutreten, der muslimischen Glaubens ist.
    Also darf das Dorf gar nicht erst entscheiden!

    Mythbuster: Das nennt sich Entscheidungsfreiheit der Partei!!!
    Nennt man Demokratie!!

    https://twitter.com/TobiasBringmann/status/1213580128363700224

  22. @ Marie-Belen 5. Januar 2020 at 09:05

    Noch einmal. und wie oft denn noch?
    Der OB in Hannover ist PKK Sympathisant und deshalb ganz auf Grünen Linie!
    Die Grünen haben mit deutschen Steuergeldern in der Türkei Wahlkampf für die HDP gegen Erdogan gemacht.
    Die HDP gilt als verlängerter politischer Arm der Terrororganisation PKK, die in Deutschland verboten ist. Aber das juckt hier offensichtlich niemand. Im Gegenteil, die Marxisten sind die besten Freunde der Antifa.

  23. An stop Merkel Regime! Gestern noch gegen das System, jetzt für das selbige!So etwas ist Schäbig, die ganze Brut hat hier nichts suchen,Ausschaffen und Fertig.Grüße vom Balaton!
    PS: Hier hat’s keine von denen, und wir vermissen die auch nicht!!!

  24. StopMerkelregime 5. Januar 2020 at 09:03
    Er arbeitet darauf hin, dass die Seele einer Nation verfault. Er treibt sein Unwesen des Nächtens – heimlich und anonym – bis die Säulen der Nation untergraben sind. Er infiziert den politischen Körper der Nation dergestalt, bis dieser seine Abwehrkräfte verloren hat. Fürchtet nicht so sehr den Mörder. Fürchtet den Verräter. Er ist die wahre Pest!”

    Marcus Tullius Cicero
    * 3. Januar 106 v. Chr. † 7. Dezember 43 v. Chr
    —————————————————
    Die alten Römer haben dies alles sehr genau gewusst und haben ihren Untergang nicht aufhalten können, ebenso die Griechen.
    Deutschland ist 1945 untergegangen, die „Deutschen“ nach 45 wollten mit Deutschland und dem Deutschtum nichts mehr zu tun haben. Die Vernichtung der letzten Krümmel Deutschtums ist nur eine Frage der Zeit. Tod eines Volkes durch „Verhausschweinerung“ wie Konrad Lorenz es nannte.

  25. @ erich-m 5. Januar 2020 at 09:14

    Quatsch, erst seitdem ihr Ossis uns mit eurer scheiß Stasi übernommen habt, geht es hier unter!
    In der alten BRD war es super!

  26. @ erich-m 5. Januar 2020 at 09:14

    „Merkel-Entdecker“ Lothar de Maizière (IM Czerni): Als letzter Ministerpräsident der DDR macht Lothar de Maizière sie zur stellvertretenden Regierungssprecherin, bereitete den Weg für ihren Aufstieg.

    https://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Sie-muss-erkennen-dass-alles-seine-Zeit-hat

    Als ihr letzter Ministerpräsident führte Lothar de Maizière die DDR in die Wiedervereinigung. Kurz darauf wurde er als „IM Czerni“ enttarnt. Ein beklemmendes Stück Einheitsgeschichte.

    https://www.welt.de/geschichte/article147148400/Was-Lothar-de-Maiziere-dazu-trieb-IM-zu-werden.html

  27. Ein Fussballspieler der beim FC Bayern unter Vertrag steht kann auch nicht zeitgleich der Kapitän des FC Barcelona werden.
    Entweder, oder…

  28. @ erich-m 5. Januar 2020 at 09:14

    Das Haus Am Kupfergraben 6 ist ein denkmalgeschütztes Mietshaus im Berliner Ortsteil Mitte des gleichnamigen Bezirks.

    In dem Haus bewohnen die Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihr Ehemann Joachim Sauer eine Wohnung. Außerdem befindet sich in dem Haus die Kanzlei von Lothar de Maizière (IM Czerni).

    https://de.wikipedia.org/wiki/Am_Kupfergraben_6

  29. @ erich-m 5. Januar 2020 at 09:14

    Wer ist und was war Angela Merkel?

    Merkels Vater, Horst Kasner, war nicht ein bescheidener Pfarrer, sonden ein bedeutender Mann in der DDR-Kirchenpolitik, in der er zusammen mit dem einflussreichen Clemence de Maizière,einem registriertem Informanten der Stasi, die DDR-Pläne mit den Kirchen vorantrieb, vor allem die Abspaltung der evangelischen Kirche in der DDR von der Evangelischen Kirche des ganzen Deutschlands. Er war Mitglied der von Moskau gsteuerten Christlichen Friedenskonferenz (CFK) und im von der Staatssicherheit gelenkten Weißenseer Arbeitskreis…….

    Die Verflechtung mit dem DDR-Regime von Angela Dorothea Kasner, die mit ihrer ersten Ehe den Namen Merkel annahm und ihn nach Eingehung der zweiten Ehe behielt, hängt eng mit ihrem familiären Umfeld und ihren persönlichen und politischen Freunden zusammen, die fast ohne Ausnahme mit der Stasi verbandelt waren. Dabei spielen herausragende Rollen ihr Vater Horst Kasner, ihr mehrjähriger Lebensgefährte Michael Schindhelm, Clemence de Maizière sowie dessen Nachkommen Lothar de Maizière und Thomas de Maizière, Wolfgang Schnur, Manfred Stolpe, Klaus Gysi und Günther Krause – mit Ausnahme von Thomas de Maizière sämtlich Vollblutstasis, wenn nicht streng bewiesen, dann aber verdächtig…

    Wir haben eine Kanzlerin, die mit ihrem gesamten persönlichen Umfeld und bis in ihren merkwürdigen Aufstieg bis zur Kanzlerin voll von Menschen umgeben und getragen wurde, die fest mit dem System der DDR verankert waren, die wichtigsten darunter im Dienste der Staatssicherheit. Erst mit der Wende hat sie sich selbst zur Gegnerin der DDR-Diktatur gemacht. Bis dahin war sie linientreue Dienerin des Systems, in dem sie weiter aufsteigen wollte.

    https://www.chronik-berlin.de/news/stasi_merkel.htm

  30. In KEINEM LAND DER WELT sollten Positionen des öffentlichen Dienstes oder des politischen Lebens von Migrationshintergründler besetzt werden….
    Die Geschicke eines JEDEN Landes sollte von der einheimischen Bevölkerung gelenkt und geführt werden und unloyalität und insubordination sollten von vorneherein ausgeschlossen werden.
    In Deutschland haben schon viel zu viele Nicht-Einheimische viel zu viel Einfluss auf unsere Politik und das öffentliche Leben. Dies schwächt unser Land schon seit der ersten Anwerbung von „Gastarbeitern“ durch Konrad Adenauer.

  31. „Ich habe von Anfang an gesagt: Wenn die Mitglieder nicht hinter mir stehen, dann mache ich das nicht“

    ————————————————-

    Das ist Parteibonzen-Denke. Entscheidend sollte sein, ob die Bürger hinter dem Bürgermeister stehen!

    Besser gesagt, ob der Meister vor seinen Leuten steht.

  32. @ erich-m 5. Januar 2020 at 09:14

    Im und für den Bundestag arbeiten noch rund 19.000 Alt-Stasis.

    Quelle: Dr. Hubertus Knabe

    Also erzähl mir nix mit 1945 Du DDRler! Beschwer Dich bei den Russen. Wir haben durch die Amis erst mal Meinungsfreiheit kennengelernt, auch dass man die Amis kritisieren darf. Hättest das mal bei Deinem lieben Russen in der DDR und bei der Stasi machen sollen, Du Tastaturschwätzer.

    Ich kann euren DDR Mist nicht mehr lesen, es kotzt mich an, wie ihr immer Lügen verbreitet. Lasst die alte BRD außen vor.

  33. StopMerkelregime 5. Januar 2020 at 09:16
    @ erich-m 5. Januar 2020 at 09:14
    Quatsch, erst seitdem ihr Ossis uns mit eurer scheiß Stasi übernommen habt, geht es hier unter!
    In der alten BRD war es super!
    ———————————————
    1. Ich und meine Vorfahren sind seit dem 17. Jahrhundert Bayern.
    2. Was war denn so super in der alten BRD?
    3. Seit den 60er Jahren arbeiten die Liberalen und Sozialisten an der Aushölung und Ummünzung aller Werte wie Ehre, Heimat, Tradition, Brauchtum. Nichts ist ihnen mehr heilig, gegen eine schnelle Mark/Euro hätten die im „Westen“ ihre Großmutter verkauft, wenn sie eine hätten.

  34. Völlig unmöglich! Eine christliche Partei darf niemals einen muslimischen Politiker zulassen. Das wäre Verrat an den christlichen Wählern und zu Recht der Untergang der Partei. Welches Land ist noch so naiv und
    treibt die eigene Umvolkung und Fremdinvasion voran.
    Die CSU kann man schon lange vergessen, deren Platz nimmt die AfD ein.

  35. @ erich-m 5. Januar 2020 at 09:14

    Danisch: Das Traumpaar ersteht gerade wieder aus Ruinen auf.

    Dass sich in Berlin immer mehr Organisationen zu offener RAF-Nähe bekennen und verfestigen, habe ich ja schon berichtet. Diverse Studentenvertretungen an den Berliner Universitäten haben ihr Logo so geändert, dass es dem alten RAF-Logo sehr ähnlich sieht.

    Neulich, ich bin mir nicht mehr sicher, ob ich das im Blog geschrieben habe oder nur schreiben wollte, ist eine „RAF Berlin” aufgetaucht, die mit RAF-artigem Logo auftaucht, denen zum Verwechseln ähnlich auftritt und sich (statt Rote-Armee-Fraktion) nun „Roter Aufbruch Friedrichshain/Kreuzberg“ nennt und den direkten Bezug zu Ulrike Meinhof nimmt. „Der Kampf geht weiter.”

    Da entsteht gerade der neue Terror. Sie werden wieder morden.

    FOCUS berichtet dazu, dass sie trotz offener Bekenntnisse zum Terror nicht polizeilich überwacht werden.

    Das passt perfekt dazu, dass sie hier gerade – wie schon oft in diesem Blog angesprochen – die DDR wieder aufbauen. Und die DDR war ja Unterschlupf und Rückhalt, vermutlich sogar Steuerung der RAF.

    …..

    Ich komme auf meine alte Frage zurück: Ist es nicht so, dass die DDR die BRD übernommen hat, indem sie den Einsturz nur vortäuschte, statt die Proteste gewaltsam niederzuschlagen und sich damit in Frage zu stellen, auf die Unterwanderung und Übernahme des großen Nachbarn begeben hat? Denn es ist ja schon auffällig, wieviele Ex(?)-Stasi und Ex(?)-SED-Leute hier in Politik und Medien untergekommen sind und hohe Posten bekleiden.

    Ich habe leider nicht darauf geachtet, aber vorhin kam im Fernsehen irgendwo eine Sendung über die DDR, ach, wie schön und gut die doch war, und dass Wessis das ja gar nicht verstehen könnten, wie die Ossis so gelebt hätten. Aussage: Alles nur Missverständnis der Wessis.

    Für mich drängt sich das schon lange auf, dass die drei Berliner Universitäten genau das sind, was die Humboldt schon damals war: Kaderschmieden der SED.

    https://www.danisch.de/blog/2019/03/08/wenn-wieder-zusammenwaechst-was-zusammen-gehoert/

  36. Sahin ist mit einer aus einer christlichen Familie stammenden Frau verheiratet und hat zwei Kinder. Ob dies getauft wurden, oder im moslemischen Glauben erzogen werden, ist nicht bekannt.
    […]
    Und Sener Sahin? Ihm ist nichts vorzuwerfen. Seine Entscheidung verdient Respekt.

    Dann wollen wir es auch lieber gar nicht so genau wissen und einen ehrbaren Maschinenhändler einen ehrbaren Maschinenhändler sein lassen. Schließlich ist das seine Privatsache. Oder nicht? — Die Tatsache, ob jemand aus freiem Willen in einem Land, wo er diese Wahl hat, an einer verfassungswidrigen, ja verfassungsfeindlichen, Menschenrechte miß- und verachtenden, staatsgefährdenden Idelogie unter dem Deckmantel einer Religion festhält, der damit auch noch Politiker werden will, sollte uns durchaus interessieren und ich erlaube mir anhand dieses Kriteriums auch durchaus ein Urteil über eine Person. Erschwerend kommt hinzu, daß Bekenntnisse oder sogar Schwüre vor dem Hintergrund des in dieser Ideologie „Taqiya“ genannten Freibriefs zur politisch motivierten Lüge an ihrer Glaubwürdigkeit zweifeln lassen müssen. Das ist leider eine Bürde, die Zuwanderer aus solchen Gesellschaften tragen und nur durch Vorleben ausräumen können. (Die sich über solche Gedankengänge aufregen sind dieselben Leute, die kein Problem damit haben, Deutschen eine angeborene Bosheit anzudichten oder alle Weißen aus Prinzip Rassisten zu schimpfen.)

  37. Schurke1957 5. Januar 2020 at 09:24

    Sehr gut auf den Punkt gebracht! Wehret den Anfängen!

  38. Auch in der AfD gibt es Alt-Stasis… Komning & Co. ! Wann nimmt sich die AfD endlich dieses schlimmen Problems mal an!

  39. Die AfD sollte sich in das Oma-Gate einklinken um die linken Strukturen im ÖRR aufzudecken.

    Insbesondere die Leser Kommentare beachten

    WDR beauftragt Berater für Krisenkommunikation – wegen Expertenbericht
    https://www.welt.de/wirtschaft/article204759342/Oeffentlich-Rechtlicher-Sender-WDR-beauftragt-Berater-fuer-Krisenkommunikation-wegen-Expertenbericht.html

    WDR-Redakteure „fassungslos“ über Intendant Buhrow
    https://www.welt.de/kultur/medien/article204758088/Umweltsau-WDR-Redakteure-fassungslos-ueber-Intendant-Buhrow.html

  40. StopMerkelregime 5. Januar 2020 at 09:23
    @ erich-m 5. Januar 2020 at 09:14
    Wer ist und was war Angela Merkel?
    ———————————–
    Ja, ja, aber das sind alles die Auswirkungen der Prozesse die zu Beginn er 60er Jahre eingesetzt haben.
    Die Ursachen, dass es so weit kommen konnte, sind aber entscheidend.
    Wenn die im Westen noch „Deutsche“ gewesen wären, hätten sie die Trulla erst gar nicht groß werden lassen.

  41. @ erich-m 5. Januar 2020 at 09:30
    StopMerkelregime 5. Januar 2020 at 09:16

    Und weil Eure ach so tolle DDR die alte BRD destabilisieren wollte, schleuste sie bereits die Araber Clans lange vor dem Mauerfal zu uns in den Westen l ein. Diese „Früchte“ sind nach Jahrzehnten voll aufgegangen swie man sieht!

    Russen Sputnik berichtet..und die müssen es ja wissen!

    Die Wurzeln solcher kriminellen Clans sind in der DDR-Historie zu finden!

    Zu DDR-Zeiten: Über Schönefeld nach West-Berlin

    „Die Geflüchteten landen mit Interflug-Maschinen auf dem Flughafen Berlin Schönefeld, die ostdeutschen Grenzer lassen sie passieren, auf der Westseite wird nicht kontrolliert“, so berichtet der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) über die damalige Zeit. „1984 reisen so 10.000 Menschen nach Deutschland. Ein Jahr später sind es bereits 73.832 Flüchtlinge. Mehr als 60 Prozent von ihnen reisen direkt weiter nach West-Berlin und bitten dort um Asyl.“

    Unter Berufung auf den Historiker Jochen Staadt führt der MDR weiter aus: „Dass man von dort (Schönefeld, Anm. d. Red.) sehr schnell nach Westberlin und auch in die Bundesrepublik kommt, sprach sich herum. Davon profitiert die DDR doppelt: Zum einen spülen ihr die Flugtickets Geld und Devisen ins Land.“

    Zum anderen hatte die DDR-Führung diplomatische Gründe für diese Politik: „Der Berliner Senat lehnt Grenzkontrollen ab. (Denn) mit Kontrollen, wie die DDR sie sonst auch vornahm, würde man den völkerrechtlichen Status der geteilten Stadt anerkennen.“

    Genau das wollte die DDR mit ihrem Umgang mit den Geflüchteten erreichen, „als sie über den Flughafen Schönefeld die Einreise nach Westdeutschland ermöglicht. Offiziell kann sich die DDR die Hände in Unschuld waschen: Wie die Bundesrepublik mit den geflohenen Menschen aus Sri Lanka, Ghana, Libanon oder Syrien umgeht – das ist nicht Sache der DDR.“

    https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20180727321729290-ddr-clan-kriminalitaet/

  42. Nach der schrittweisen Übernahme der öffentlichen Räume, ist die Einflussnahme auf die offizielle Politik nebst tausendfacher Politik die in Moscheen gepredigt wird, nur die logische Konsequenz. Es fällt nun auch der CSU Basis auf, was ihre Parteiführung auch mit ihnen vor hat. Und wenn der „Kandidat“ so trefflich feststellt, dass man „noch“ nicht soweit sei, liegt er damit weiterhin voll auf Koran-Kurs.

  43. freue mich, dass in der Verwaltungsgemeinschaft Wallerstein irgendjemand mit türkischen Wurzeln als etwaiger Bürgermeisterkandidtat einer Wahl nicht zugelassen wurde,
    würde mich auch nicht wundern , wenn nun plötzlich irgendwelche dem rechten politischen Lager zugeordneten Zeichen, etwa ein Haken-Kreuz an irgendwelche Hauswände geschmiert werden, oder es plötzlich auch Morddrohungen im Briefkasten des Gemeinderates liegen um damit zu signalisieren es gäbe ja eine Notwendigkeit eben einen Ortsvorsitzenden mit türkischen Wurzeln zu installieren

  44. @ erich-m 5. Januar 2020 at 09:30
    StopMerkelregime 5. Januar 2020 at 09:16

    LOL Wenn Du den Unterschied zu wie es früher hier war und heut ist nicht kennst, bist kein Wessi LOL

    Du bist also die DDR gewöhnt, Du bist die Stasi-Methoden gewöhnt und hast sie verinnerlicht. Also erzähl mir nix, deine Glaubwürdigkeit ist gleich Null.

  45. Alle, die jetzt in falsch verstandener „politicall correctness“
    ihrer Entrüstung freien Lauf lassen, hier Erdogans Worte
    zur Erinnerung:
    „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufspringen,
    bis wir am Ziel sind !“

    Welchem Ziel ?? Der Unterdrückung der Ungläubigen,
    der KUFFAR ( aus dem Arabischen übersetzt = LEBENSUNWERTE ).
    Der Einführung der Scharia mit Ehrenmorden, Frauenunterdrückung.
    Tod aller nicht an den Mördergott ALLAH Glaubenden ?

    Wallensteiner CSU, das habt ihr gut gemacht !!

  46. Luca Meier: Liebe CSU, das ist kein gutes Beispiel für gelebte Integration. Solltet ihr eurer Parteibasis nicht einen Verhaltensleitfaden für Menschen im 21. Jahrhundert mitgeben? Wallerstein zeigt, wo die Partei trotz aller Lippenbekenntnisse in Sachen Integration wirklich steht.

    Tim PC (Cuxhavener) : Es geht hier nicht um Integration. Das ist das lustige daran. Er war top „integriert“, Fußballer etc. Er ist auch hier in Bayern geboren. Dass er nicht nominiert wurde, ist für uns völlig unklar, aber im Dorf herrschen andere Regeln.

    https://twitter.com/MLuca111/status/1213731763480092673

  47. Vergiß CSU—Dreckspartei.

    Die haben die ganzen Schweinereien der letzten Jahre (Massenmigration, UN-Flüchtlingspakt, CO2 Steuer usw.usw.) ohne zu mucken mitgetragen. Diese dreckigen Heuchler.
    Und die „Werteunion“, lächerlich. Wenn die einen Arsch in der Hose hätten, würden die alle aus dieser linken Drecksunion austreten !!

    Nie mehr CDU/CSU/S……Altparteien——nie mehr !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  48. pro afd fan 5. Januar 2020 at 09:31
    Völlig unmöglich! Eine christliche Partei darf niemals einen muslimischen Politiker zulassen. Das wäre Verrat an den christlichen Wählern und zu Recht der Untergang der Partei. Welches Land ist noch so naiv und
    treibt die eigene Umvolkung und Fremdinvasion voran.
    Die CSU kann man schon lange vergessen, deren Platz nimmt die AfD ein.
    ——————————
    Es ist der aktuelle Zeitgeist, die aktuelle Mode und dagegen zu kämpfen ist sinnlos.
    Alle Parteien haben ihre „Vorzeige-Ausländer“ (Chebli und Co.) um dem modernen Zeitgeist der Mehrheit der Bevölkerung zu entsprechen.
    Bald werden „Flüchtlinge“ zu Bürgermeistern gemacht werden, um den Erfolg der Integrationsbemühungen nach aussen sichtbar zu machen.
    Gut, dann eben in Wallerstein nicht, in 10 anderen Gemeinden dafür schon.
    Bayern ist keine Insel und wird sich dem Zeitgeist nicht entziehen können.
    Die CSU wird halt anfangs ein paar Prozentpunkte dafür einbüssen, muss man sich halt wieder einen Koalitionspartner suchen wenn hart kommt.

  49. dexit 5. Januar 2020 at 09:47
    Vergiß CSU—Dreckspartei.
    Und die „Werteunion“, lächerlich.
    —————————–
    Vollkommen richtig.
    Die „Werteunion“ wurde nur gegründet, dass die Konservativen in der CSU/CDU nicht zur AFD weglaufen und sich noch bei CDU/CSU „heimisch“ fühlen können. Einfluss haben die keinen. CDU/CSU sind nach links geschwenkt und können nicht mehr zurück.

  50. Vor über 30 Jahren sind Menschen aus der DDR (Diktatur) in die BRD (Freiheit) geflohen. Sie haben beim Überwinden der innerdeutschen Grenze ihr Leben riskiert. Es war umsonst, denn heute ist es in der BRD schlimmer als in der DDR damals. Heute würde niemand mehr vom Osten nach dem Westen flüchten, eher umgekehrt.

  51. @ PI ,- Team zum evtl. thematisieren

    die Neujahrsansprache der Bundeskanzlerin Angela Merkel 2020 wurde mit 1332 Daumen hoch für gut und 10953 mit Daumen runter, schlecht bewertet , und dann gibt es noch 4.401 Kommentare ( ! ) zu eben dieser Merkelschen NJ – Ansprache die eine eindeutige Meinung haben , siehe Video vom 31.12.2019 KLICK !

  52. sebastian schillinger (Politik-interessiert. aktiv und passiv) an CSU: Ein aus der Region stammender Unternehmer und Fußballtrainer, Familienvater und dann: „wir sind noch nicht soweit“ Schiebt es bitte nächstes Mal nicht auf Berlin oder sonstiges wenn ihr schon so reaktionären Murks abliefert. #Wallerstein #Mitte

    Ebs: „Ein aus der Region stammender..“
    Nope, der ist in diesem Kaff namens Wallerstein direkt aufgewachsen.

    https://twitter.com/sebschille/status/1213622014528905216

  53. Schaut euch nur den FC Bayern an.
    Da spielen vielleicht noch 5 Deutsche aber ausser Müller kein Bayern mehr.
    Was hat dieser Verein noch mit Bayern oder München zu tun?
    Welcher echte Deutsche kann sich mit einer Multikulti-Truppe identdifizieren.
    Und doch fiebert die Hälfte der Deutschen mit diesem halb-kriminellen Club mit.
    Es ist alles verloren!
    Man kann nur Auswandern oder sich eine Kugel in den Kopf schießen.

  54. # erich-m 5. Januar 2020 at 09:14

    Haben Sie heute die falsche Pille genommen?

    Es ist unerträglich, ihren Verbalmüll zu lesen. Ich sortiere gerade mir überlassenen Nachlass. Darunter sind Fotoalben und Briefe aus einem Zeitraum von 1920 bis bis 1970. Mir stellt sich da ein anderes Bild dar. Der Deutsche ist deutsch geblieben, auch wenn nach 1945 die Fahnen ausgetauscht wurden. Und schaue ich mir meine nachfolgende Generation an, dann ist da weder so ein Antifa-Idiot noch ein Klimakreischkind dabei. Alles richtige Deutsche!

  55. Man braucht nicht Wallersteins Astrologe zu sein, um zu befürchten, dass in der Causa Sener Sarin das letzte Wort noch nicht gesprochen wurde („alternatiflof“).

  56. Find ich scharf wenn eine gewalttätige Faschistenhorde, die sich ironischerweise sogar noch Antifaschisten nennen, brüllen das sie friedlich sind. Naja, somit haben die wenigstens noch ein bisschen Humor.

  57. #StopMerkelregime

    Wir Ossis waren damals froh, SED & Stasi entmachtet zu haben. Leider haben wir alle (auch die Wessis) es zugelassen, dass dieser Dreck in der Gesellschaft verblieben ist. Nur dadurch konnte dieser Dreck sich überall wieder festsetzen und seine Toxizität entfalten. Erschreckend ist, dass es im Westen genügend Leute gibt, die diesen SED&Stasi-Abschaum bejubeln und deren krankhafte Ideologie fortsetzen. Das ist für uns alle eine bittere Lektion, aus der wir gelernt haben. Nach einer erneuten politischen Wende können im Rahmen einer humanitären Lösung diese Leute/Abschaum nicht mehr in Deutschland bleiben.

  58. Hat sich jemals schon ein linksgrüner Nichtsnutz darüber „empört“, dass der Bürgermeisterkandidat von Mekka kein Hindu oder Buddhist sein darf?

  59. Es geht so weiter bis eines Tages in Berlin der neue Bundeskanzler auf den Koran schwört.
    An dem Tag bin ich dann aber nicht mehr in Deutschland, ich wandere vorher aus.

  60. cruzader 5. Januar 2020 at 10:08
    Man braucht nicht Wallersteins Astrologe zu sein, um zu befürchten, dass in der Causa Sener Sarin das letzte Wort noch nicht gesprochen wurde („alternatiflof“).
    ———————————————-
    Dieses Wallerstein scheint mir ja ein echtes „NazXXXXXX-Kaff“ zu sein.
    Rückwärtsgewandte, Hinterwäldler usw.
    So wird’s am Dienstag losgehen.

  61. Ich babe beruflich mit Japan zu tun, daher weiss ich es.
    Dort ist es einem Moslem per Gesetz untersagt Eigentum (Grundstück, Wohnung, Haus) zu erwerben.

  62. Ich gratuliere dem CSU Ortsverband Wallerstein!
    Einen moslemischen Bürgermeister braucht kein christlich orientiertes Dorf, denn der betriebe Taqquia auf allen Ebenen, um dann das Leben dort extremst zu verwandeln!

  63. @StopMerkelregime 5. Januar 2020 at 08:51
    „Bayern – 12 Verletzte bei Feuer in Flüchtlingsunterkünften in Wallerstein, Polizei geht von Brandstiftung aus

    Ein sog. „22-Jähriger“ (also KEIN echter Deutscher!) wurde festgenommen.

    Die Polizei geht nicht von einem fremdenfeindlichen Motiv aus.“

    Shalom Dir!
    …. ist es das gleiche „WALLERSTEIN“ (liegt in Franken. Übrigens ein gemütlicher Ort- so kenne ich ihn.) von dem oben die Rede ist?
    Wenn „ja“, dann ist der „Vorgang“ reif wie eine Pflaume …. für den „Kampf gegen Rääächtz!“:
    Es darf wieder geschwurbelt werden- von der deutschen Antifa- Presse….

    Z.A.

  64. OT: Wichtige Info zur GEZ-Kampagne
    Nach mir vorliegenden Informationen gibt es mittlerweile GEZ-Gegner, die eine neue Taktik anwenden, um die GEZ in die Knie zu zwingen:
    Sie schicken inhaltsleere Briefe (evtl. mit leerem Blatt eingelegt) mit erfundenen Absendernamen an die Gebühreneinzugszentrale. Die Briefe mit Tesafilm extra zugeklebt, damit die automat. Öffnungsmaschinen sabotiert werden und somit Sand ins Getriebe kommt. Wenn dies jeder mehrfach innerhalb kurzer Zeit macht, könnte es zum Blackout kommen!

  65. erich-m 5. Januar 2020 at 10:03

    Schaut euch nur den FC Bayern an.
    Da spielen vielleicht noch 5 Deutsche aber ausser Müller kein Bayern mehr.
    Was hat dieser Verein noch mit Bayern oder München zu tun?
    […]
    Es ist alles verloren!
    Man kann nur Auswandern oder sich eine Kugel in den Kopf schießen.
    ======
    …oder es machen wie ich…sich nicht für Fußball interessieren.
    Das ist für mich eh so etwas wie „Brot und Spiele“ aus dem alten Rom.

  66. Die Gutmenschen betonen, dass dieser Sahin so toll integriert sei, weil er „Fußballer“ ist. Ein Witz!
    Beim Fußball präsentiert Sener Sahin sich als stolzer Türke und ich wette, die Jugend die er trainiert, besteht zu 99 % aus Muselmanen. Sahin bestätigt schon wieder die fehlgeschlagene Integration. In D geboren, aber identifizieren tut er sich mit der Türkei und ihrer Nationalflagge. Nix mit Bayern und Deutschland.

  67. @Zuri Ariel 5. Januar 2020 at 10:23
    StopMerkelregime 5. Januar 2020 at 08:51

    ist es das gleiche „WALLERSTEIN“ (liegt in Franken. Übrigens ein gemütlicher Ort- so kenne ich ihn.) von dem oben die Rede ist?

    _

    Ja genau, Wallerstein in Franken!

  68. @StopMerkelregime 5. Januar 2020 at 10:27
    Stimmt!
    „Deutschlands Türken“ lassen bei keiner Gelegenheit aus, ihren „Nationalstolz“ als Muselman(n) oder gar „Osmane“- obwohl in D geboren und die Schule „besucht“- raushängen zu lassen.
    Stell‘ Dir vor:
    Deutsche Touristen würden sich in Ankara zu Tausenden „zusammenrotten“!
    WAS würde passieren … wenn die GEGEN den Erdolf und sein mediterranes Säbelrasseln aufbegehren würden?

    Aber, gut!
    In Deutschland darf die sog. Antifa und die sonstige Rote SA ja mittlerweile alles- ungestraft!
    Werden hier Polizisten angegriffen, stehen die Kollegen und die Staatsanwaltschaft schon in den Startlöchern … in D nur Wunschdenken, wenn ich so die Nachrichten lese.

    Shalom!

    Z.A.

  69. … womit die CSU sich einen Funken Restglaubwürdigkeit zurückerobert. Mit einem C im Parteinamen geht Moslem halt einfach gar nicht. Ein absoluter Widerspruch. Und der haftet dem Namen unauflösbar an. Zumindest solange es noch Menschen gibt, die wissen was das C bedeutet 🙂

  70. @ StopMerkelregime 5. Januar 2020 at 09:34 und sonstige OT

    Die DDR-Staatssicherheit inclusive der meisten höheren SED-Kader haben in der Nachwende-BRD beste Aufnahme gefunden und, vor allem begünstigt durch die arbeitnehmerfeindliche Politik unter der rot-grünen Schröder-Regierung um die Jahrtausendwende, sich mit dem dort längst vorhanden gewesenen Linksextremismus verbunden. Dem, was die Nomenklatura in der früheren BRD (West) vorhatte, die damals – erste Ansätze finden sich schon bei Adenauer! – schon dabei war, Deutschland quasi zu „europäisieren“, womit sie bereits Grundlagen seiner Auflösung geschaffen haben, waren sie höchst nützlich. Hierfür sind ganz offensichtlich beide Seiten verantwortlich, die beide jeweils gegeben und genommen haben.

    Es wäre damals an der Bonner Regierung gewesen, die SED als verfassungsfeindliche Organisation umgehend verbieten und ihr Vermögen auflösen zu lassen. Niemand derer, die in der DDR damals auf die Straße gegangen sind, hätte (mit Ausnahme der etwas später erscheinenden Trittbrettfahrer) etwas dagegen einzuwenden gehabt. Hätte man dort nicht geschlafen, hätte solche Honecker-Früchtchen wie Merkel, die über Stasi-Seilschaften in die CDU gelangt ist, hier niemals landen können. Statt dessen wurden selbst noch mit solchen Gangstern wie dem mit Raub und Hehlerei im Stasi-Auftrag beschäftigten Schalck-Golodkowski, der gleich nach der Wende sich an den Tegernsee (!) verdrückte, noch Geschäfte gemacht.

    Verbrecher auf dieser Schiene gab und gibt es hüben wie drüben. Ihre unentwegten seitenlangen geschichtsklitternden Bemühungen, alles „Böse“ ausschließlich auf das „Beitrittsgebiet“ und die „Ossis“ zu schieben, ziehen daher nicht; so etwas wirkt auf mich nicht nur heuchlerisch, sondern ist ebenso spalterisch.

  71. … es stünde dem türkischstämmigen Bürgermeisteranwärter ja hoffentlich frei, zum Christentum zu konvertieren. Alleine der Obolus an Kirchensteuer wäre ein Bekenntnis. Warum macht er das denn nicht? (Vielleicht, weil er kein Christ sein will?)

    (An der Stelle laut gedacht: wäre es nicht angebracht, dass Moslems auch eine Moscheesteuer zahlen sollten?)

  72. StopMerkelregime 5. Januar 2020 at 08:44

    Eine sehr üble eiternde Pestbeule der C*DU haben Sie da an’s Licht gezerrt, auf dessen Twitteraccount sieht es ähnlich übel ais wie auf einem Antifa-Profil und das ist nicht übertrieben. Kostprobe?
    Einsatz in C*DU für politische Mitte, Diversität, Freiheit u. offene Gesellschaft
    Dazu Fotos linksextremer „FCK NZS“-Aufkleber.

    Dazu in Tweets Agitator gegen die grüne Unterwanderung der C*DU, Hetze gegen Maaßen, wiederholt das Sportpalastgebrüll eines Grölemeyers. Folgt dem Islam-U-Boot der NRW-C*DU Serap Güller, hetzt gegen das „binären Weltbild“ (gemeint ist die Zweigeschlechtlichkeit aus Mann und Frau), also meine Meinung: Diese Gendertusse und Vereinsmade, die die innere Zersetzung der CDU lange genug betrieben hat, braucht dringend mal einen veritablen Shitstorm!
    Fanpost bitte an lg-bw@vku.de (Sein „Dienst“-Account bei dieser NGO, der er vorsteht)

  73. @Tom62 5. Januar 2020 at 11:12
    StopMerkelregime 5. Januar 2020 at 09:34 und sonstige OT

    Im Gegensatz zu Dir DDR-Relativierer stelle ich nicht irgendwelche Behauptungen mit wildem Sammelsurium auf, sondern belege meine Aussagen mit glaubwürdigen Quellen.

  74. @ Hennely 5. Januar 2020 at 10:10

    Find ich scharf wenn eine gewalttätige Faschistenhorde, die sich ironischerweise sogar noch Antifaschisten nennen, brüllen das sie friedlich sind. Naja, somit haben die wenigstens noch ein bisschen Humor.
    _______

    Erinnert an die Schlägertrupps der Staatssicherheit der DDR

  75. Man wird nicht auf die Stimmen der Mohamedaner verzichten wollen.

    Vielleicht wird ja der Bürgermeisterkandidat direkt aus der Parteizentrale aufgezwungen..

  76. Eurabier 5. Januar 2020 at 10:13

    Hat sich jemals schon ein linksgrüner Nichtsnutz darüber „empört“, dass der Bürgermeisterkandidat von Mekka kein Hindu oder Buddhist sein darf?
    ————————–
    Gibt’s da überhaupt Bürgermeister? Ich denke, in diesen Shitholeländern gibt es nur Clanchefs und die werden nicht gewählt. Dahin werden wir (D) auch noch kommen.
    2050 Bürgermeister-Müller-Allee wird Clanchef-Miri-Chaussee.

  77. @Tom62 5. Januar 2020 at 11:12
    StopMerkelregime 5. Januar 2020 at 09:34 und sonstige OT

    Als die SED 1989 gestürzt wurde, sorgte Gregor Gysi dafür, dass ein Großteil ihres Besitzes in dunklen Kanälen verschwand. Was ist aus dem Schatz der SED geworden? Eine Spurensuche von Hubertus Knabe.

    In dem Podcast der Reihe „Ostkreuz“ erzählt der Berliner Historiker Dr. Hubertus Knabe, wie die SED-PDS unter ihrem Vorsitzenden Gregor Gysi ihr Vermögen verschwinden ließ. Es berichtet von Strohmännern, Tarnfirmen und schwarzen Kassen, von einer panischen Reise Gysis nach Moskau und vom Unfalltod zweier Kronzeugen – eine Geschichte, die Stoff gleich für mehrere Krimis bietet.

    https://www.tichyseinblick.de/podcast/der-schatz-der-arbeiterklasse/

  78. @Tom62 5. Januar 2020 at 11:12
    StopMerkelregime 5. Januar 2020 at 09:34 und sonstige OT

    Aus SPD und KPD wurde SED.

    Der am Sonntag verstorbene SPD-Politiker Manfred Stolpe wurde von den Spitzen des Staates als “überragende politische Persönlichkeit” gewürdigt. Das Wichtigste ließen sie indes unerwähnt: Stolpes lange Zusammenarbeit mit dem DDR-Staatssicherheitsdienst.

    Zwischen 1990 und 2002 wurde er dreimal zum Ministerpräsidenten von Brandenburg gewählt. Zu seinem Erfolg trug vor allem bei, dass er sich den entwurzelten Ostdeutschen als verständnisvolle Vaterfigur anbot. „Wir Brandenburger“ wurde zu einer seiner Lieblingsfloskeln.

    https://hubertus-knabe.de/zum-tod-von-manfred-stolpe/

  79. @ StopMerkelregime 5. Januar 2020 at 11:28

    Und? Bonn hat sie alle, alle gewähren lassen. Da gibt weder Ihrerseits noch meinerseits etwas zu „relativieren“.

    Auch Hubertus Knabes Recherchen sind mir bekannt. Das ist alles richtig und dem Mann gebührt alle Achtung. Kein Wunder, daß die Linken ihn abgesägt haben.

    Die Machenschaften des SED-Stasi-Chamäleons Gysi (IM Notar) sind im Grunde olle Kamellen, zumal sich heute (leider) keiner mehr findet, der das einer juristischen Aufarbeitung zuführen wollte. Ich lese auch und meine, eine relativ umfassende Kenntnis der Sachlage zu besitzen. Vielleicht sogar mehr als Ihnen lieb ist, weil ich nie in nur eine Richtung geschielt habe. Andere Leute denken auch. Danke.

  80. Danke für den sachlichen Bericht. Was ich ein bisschen vermisse, auch eine Schnellrecherche im Internet war nicht weiterbringend ist, was es mit dem „muslimischen Glauben“ des Herrn auf sich hat. „Geburtsmusel“ – da könnte er wenig dafür. Bekennt er sich zu diesem vermaledeitem Glauben? etc.pp.

  81. @ StopMerkelregime 5. Januar 2020 at 11:33

    Entgegen ihrem Selbstbild…

    Ihre in solchen Fällen typisch werdenden Beleidigungsfeldzüge, mit denen Sie üblicherweise ganze Kommentarspalten zumüllen, ziehen nicht, werte Freya. Es ist aus meiner Sicht alles zum Thema Notwendige gesagt. Belehren Sie bitte andere mit Ihren unumstößlichen Weisheiten oder am besten gleich Sich Selbst.

  82. .
    Oder wie
    Volksmund sagt:
    Man kann nicht auf
    zwei Hochzeiten tanzen.
    Wem gilt die Loyalität,
    wenn’s ernst wird ?!
    Naja, mehr eine
    rhetorische
    Frage …
    .

  83. „Wir sind auf dem Dorf und wir sind noch nicht so weit“

    Wir sind auf dem Dorf und wir sind noch nicht so weit islamisiert,
    daß es akzeptiert wird! müßte es heißen.

    Ein Muslim darf eine Nicht-Muslimin heiraten, auch vier, in islamischen Staaten, aber die Kinder werden als Muslime geboren, sie sind und bleiben Muslime. Bei Austritt aus dem Islam darf jeder Muslim sie richten = umbringen. Wie heißen die Kinder mit Vornamen? Darf ich raten: Sie haben muslimische Vornamen.

    Wenn der Kandidat ein türkisch-stämmiger Christ wäre, hätten sich die rückständigen, nicht mit dem Zeitgeist lebenden Dörfler nicht so aufgeregt.

  84. Seit wann wählen denn die Moslems die CSU? Haben sie nicht eher ihre Heimat bei den Grünen und Roten.
    In den Großstädten leben die meisten Ausländer und dort haben die Grünen die meisten Stimmen.

  85. aba 5. Januar 2020 at 12:00
    Hat es in den vergangenen Tagen Hirn geregnet und die CSU war zu langsam um auszuweichen ?
    ————————–
    Die CSU-Granden müssen erst das 3-Königstreffen morgen abwarten, dort ist „Befehlsausgabe“.

  86. An der Basis von CDU/CSU gibt es ganz im Gegensatz zur Führung noch starke konservative Kräfte.

    Dort muss die Zusammenarbeit mit der AfD beginnen und Stück für Stück wachsen. Die Grünen haben sich ähnlich von unten nach oben gearbeitet…!

  87. Marie-Belen 5. Januar 2020 at 08:39

    Der Herr hat Hirn über Wallertein regnen lassen.
    Michael Stürzenberger wirkt.

    Der Marsch der Mohammedaner durch die Institutionen hat längst schon statt gefunden.

    Bei der SPD ist es schon so weit gediehen, daß sie um Ghassem Soleimani, den getöteten iranischen General, trauert.
    +++++++++++++++++++
    Hsben die sich schon für den totalen Islam entschieden?
    Wollen sie den Islam noch viel totaler und radikaler,
    als die deutschen Patrioten es sich erst noch
    gar nicht vorstellen können?
    Wir werden sehen,
    wie viele unserer Söhne noch geschlachtet werden und
    wie viele unserer Töchter noch auf das Gesäusel hereinfallen
    und von den „grünen braunen Müttern“ angehalten werden,
    für islamische Machjeten-Menpower zu sorgen.

    Doch wer einmal lügt und Unrecht tut,
    dem darf man nie mehr glauben.

  88. erich-m 5. Januar 2020 at 12:10

    aba 5. Januar 2020 at 12:00
    Hat es in den vergangenen Tagen Hirn geregnet und die CSU war zu langsam um auszuweichen ?
    ————————–
    Die CSU-Granden müssen erst das 3-Königstreffen morgen abwarten, dort ist „Befehlsausgabe“.
    ——————————
    Wäre nur glaubhaft, wenn die IS-lam-U-Boote wie Islamsöder und Drehhofer abserviert werden würden, dazu diverse blutbunte (Ober-)Bürgermeister der C*SU und das wird nicht passieren. Das einzige, das vorstellbar wäre bei CSU als auch CDU ist eine Parteispaltung, wenn in diesem Kastratenverein „Werteunion“ mal jemand, den wir heute noch nicht kennen, das Ruder rumreißt und auch zu mobilisieren imstande ist. Das könnte zwangsläufig kein so Weichgespülter sein wie Patzelt, Maaßen, Mitsch, Wendt, Bosbach, Pantel. Diese Marionetten haben nur den einen Zweck: Die vernebelten Alzheimerpatienten, die immer nur CDU/CSU gewählt haben, bei der Stange zu halten. Alle genannten sind erklärte Feinde der AfD (und von der hört man dieser Tage zu den WDR/GEZ-Skandalen wenig bis nichts, das wäre mal ein Thema für einen anklagenden Artikel, auch meine Mails an verschiedene AfD-Politiker wurden bis auf eine Ausnahme nicht mal mit einer 08/15-Mail beantwortet)

  89. „Doch statt dieser gab es heftige Proteste der Basis gegen die Kandidatur. Ein Moslem und die Christlich-Soziale Union passen nicht zusammen, meinten einige Parteimitglieder und hatten damit offenbar die Mehrheit auf ihrer Seite.
    Der Ortsvorsitzende Kling ist schwer enttäuscht.“
    ————————-

    Ach, ach, da haben sich einige tatsächlich mit dem „Christlichen“ Parteivorzeichen bewusst auseinandergesetzt! Bei der CDU steht das „C“ ja schon lange eher für den „Halbmond“.

  90. @Tom62 5. Januar 2020 at 11:45
    StopMerkelregime 5. Januar 2020 at 11:33

    Entgegen ihrem Selbstbild…

    Ihre in solchen Fällen typisch werdenden Beleidigungsfeldzüge, mit denen Sie üblicherweise ganze Kommentarspalten zumüllen, ziehen nicht, werte Freya. Es ist aus meiner Sicht alles zum Thema Notwendige gesagt. Belehren Sie bitte andere mit Ihren unumstößlichen Weisheiten oder am besten gleich Sich Selbst.
    _____

    Außer Blah Blah Blah haben Sie wieder nix geboten. Traurig.

  91. @Tom62 5. Januar 2020 at 11:45
    StopMerkelregime 5. Januar 2020 at 11:33

    Eva Herman: So lief unser Bürgerrechtskampf in der DDR ab. (Parallelen zu heute sind rein zufällig.)

    Welche Anzeichen gab es für den großen Umbruch in der DDR? Wie entwickelten sich die Strategien und Strukturen von innen heraus? Und wie ähnlich waren diese Vorgänge den unruhigen Zeiten, in die heute die BRD hineinschlittert?

    Die bekannte Bürgerrechtsaktivistin Vera Lengsfeld, die in den 1980ern den Freiheitskampf in der DDR mit anführte, steht heute an der Spitze der freien Medien Deutschlands. Auch heute engagiert sie sich entschlossen gegen Unrecht und Unfreiheit.

    In einem Vortrag im August 2018 bei einem Seminar der Wissensmanufaktur in Kanada berichtet Vera Lengsfeld über die einstigen Hergänge in der DDR, welche dann zum historischen Fall der Mauer führten. Kaum jemand kennt Namen und Fakten derart genau wie diese Vollblut-Politikerin, die hier ein Stück hochspannender Geschichte erzählt, packend wie ein guter Krimi, bestürzend zugleich, was in der damaligen DDR wirklich hinter den Kulissen ablief. Parallelen zum heutigen System dürften natürlich rein zufällig sein.

    https://youtu.be/hRFUw0UyCb0

  92. @Tom62 5. Januar 2020 at 11:45
    StopMerkelregime 5. Januar 2020 at 11:33

    Eva Herman: Im zweiten Teil ihres Vortrags beim Kanada-Seminar der Wissensmanufaktur im August 2018 berichtet die bekannte Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld von ihren reichhaltigen Erfahrungen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel, und zwar zu Zeiten der DDR wie auch heute. Die Parallelen der Entwicklungen zum politischen Totalitarismus in der einstigen DDR zum heutigen System der Bundesrepublik Deutschland dürften den Zuschauer aufhorchen lassen:

    Welche Rolle spielte Angela Merkel schon damals? Welche Leute schützen und stützen sie bis heute? Wie viel Ähnlichkeit hat die heutige CDU mit der einstigen SED? Und welche Funktion haben die Grünen in Wahrheit in Merkels politischem Parteiengeflecht??

    Mit Vera Lengsfeld wird die jüngste deutsche Geschichte plötzlich erkennbarer, erklärbarer. Die aufrechte Bürgerrechtsaktivistin gibt mit diesem Vortrag dem Zuschauer einen Einblick in teilweise unfassbare Zusammenhänge.

    https://youtu.be/j-V7IDD58fo

  93. Testballon, um zu sehen, ob die Eingeborenen schon schwach genug sind, einem fremden, mohammedanischen Oberherren Dienst zu leisten. Morituri te salutant!

    Testballons dieser Art werden gerne von SPD und Grünen Khmer gestartet, bezeichnend, dass die C*SU das Spiel nun auch begeistert, hinterfotzig treibt. Der Testballon ist jäh geplatzt, lässt sich aber propagandistisch in der Agitation der Roten Merkelmedien ausschlachten: intolerante, alte Minusdeutsche vs. nachsichtiger, zukunftsfähiger Plusdeutscher, böse Nazi-AfD vs. antifaschistische C*SU der Zukunft. Auf dass der nächste Testballon dann nicht mehr platzt.

    Wenn dann das große Halsabschneiden und Messerstechen der Mohammedaner losgeht, hat es aber niemand nicht kommen sehen, zu spät ist es dann, weil plusdeutsche Scharia-Polizei und mehrplusdeutsche Al-Quds-Buntwehr dann den progressiven, toleranten War Lords des Islams gehorchen. Heissa, das wird ein Friedensfest!

  94. Es sollte eigentlich im Partei Aufnahmeverfahren völlig ausgeschlossen sein, dass ein NICHT CHRIST in eine CHRISTLICHEN PARTEI eintreten kann.
    Da dies seit langem in der CDU / CSU möglich ist, kann man erkennen wie ANTI CHRISTLICH die Unionsparteien sind.

  95. StopMerkelregime 5. Januar 2020 at 08:46
    Et Meiers Kättche: Liebe Muslime: Konservative sehen ihn euch schlechte Menschen wegen eurer Religion.
    https://twitter.com/MeiersKaettche/status/1213643779997151233

    Kättche hat anscheinend NULL vom Islam verstanden.
    Es geht um die wesentliche Frage: verehrt dieser Bürgermeisterkandidat den Islamisten, Terroristen, Vergewaltiger und Faschisten Mohammed als sein Vorbild?
    Das ist die Grundlage vom Islam (siehe Glaubensbekenntnis und 1. Säule, die Shahada).
    Wenn ja, ist er in der Tat ein „schlechter Mensch“ [Zitat Kättche] und die CDU sollte so jemand nicht als Kanditat aufstellen (auch keine Leute, die Stalin, Mao, PolPot, RAF, Adolf, Breivik, … als Vorbild verehren).
    Wenn sich der Sener Sahin deutlich und öffentlich in Wort und Werk von diesem Multiverbrecher Mohammed distanziert, wäre er für mich herzlich willkommen in Deutschland und bei entsprechenden Fähigkeiten auch als Kandidat für eine Partei oder Bürgermeister möglich.
    Also mir geht es nicht um Name oder Herkunft, sondern dass ein Bürgermeister keine faschistische Einstellung hat.
    Mohammed = Faschist.
    PI / EUGEN PRINZ , kann diese Frage nicht noch möglichst bald geklärt werden?

  96. Vor Jahren erzählte mir ein Kollege, in Westerburg habe es eine Versammlung gegeben, ein schwuler Pfarrer hatte eine Vortrag über sein Kamminaut gehalten und wie er seinen Partner in derGemeinde geheiratet hatte.
    In einem zweiten Vortrag erklärte ein Professor Stuhlmann, wie das laut heiliger Schrift zu vertreten sei.

    Der Kollege ist daraufhin aus der Kireche ausgetreten.
    Der Standesbeamte, der den Austritt entgegen nahm erklärte, dies sei ihm verständlich.
    Er selbst sei im Kirchenvorstand und nehme an Synodaltreffen teil.
    Dort, in der Hessisch-Nassauischen Kirche habe man auf einer Sitzung der Synode gesagt,
    “ die ländlische Bevölkerung sei noch nicht so weit, da bedürfe es noch einiger Überzeugungsarbeit“

    Ja, dachte ich, die Landbevölkerung ist noch nicht so weit, aber nicht im Sinne das sie rückständig ist sondern das sie sich noch nicht hat einlullen lassen, oder von antifanten und lila Pfarrer gemobbt werden.
    Die Bodenständigen, die noch mit ihren Hände schaffen( schöpfen, wie der Schöpfer- ihm zum Ebenbild) haben noch einen Rest Verstand bewahrt und sind , wenigsten derForm halber noch irgendwie mit dem Evangelium in Berührung.
    Aber die Medien bearbeiten auch den letzten Rest, um Familie, Gott und christliche Werte in den Dreck zu ziehen.

  97. Der ISLAM kommt immer näher, schleicht sich ein ins letzte NEST.
    Damit haben die braven Bürger nicht gerechnet!

  98. Achja, Wallerstein, ich weiss nicht, obs das Dorf in der Nähe ist, oder obs noch ein oder mehrere andere gibt.
    Mich wundert ja, dass es da überhaupt Moslems gibt. Die haben da ein grösseres Problem mit Wildsauen.
    Der Fürst wollte da Zäune aufstellen, damit die Viecher nicht die Felder der Bauern verwüsten. Die grünen waren natürlich dagegen und das ging bis vor Gericht, ich glaube sogar 2.Instanz, die natürlich den Günen recht gaben. Resultat, kein Zaun, Bauern sauer, ich hoffe auf die Grünen.

    StopMerkelregime 5. Januar 2020 at 08:51; Klingt für mich nach einem der Bewohner, gabs keinen, zuwenig oder den falschen Schokopudding? Wobei, ist das nicht auch wieder ein rassistisches Wort. so wie Negerkuss.
    Und war da später irgendwas, aus welchem man den Täter ersehen konnte.

    Schurke1957 5. Januar 2020 at 09:24; Da fehlen 2 Gänsefüsschen bei der Anwerbung. Das war schlicht Erpressung durch die Amis. Schliesslich durfte der Erzfeind Griechenland schon Jahre vorher Gastarbeiter schicken.

    erich-m 5. Januar 2020 at 09:30; Und die im Osten hätten nicht sondern haben, sogar ihre Eltern für wenns hoch kommt ein paar Bananen, manchmal schon für ein paar freundliche Worte von irgendnem Parteifuzzi verkauft.

    Religion_ist_ein_Gendefekt 5. Januar 2020 at 09:33; Mich wundert, dass ein Maschinenhändler (seltsamerweise sind nahezu alle Maschinenhändler die ich bisher kennengelernt hab Türken) überhaupt Zeit hat, nen Bgm zu machen. Ausserdem, hat er die Quali für das Amt? In vielen Orten sind die BGM Juristen, zumindest Verwaltungsbeamte, auch wenn ich die noch weniger leiden kann wie Gerichtsvollzieher, wenn sie ordentliche BGM sind, ist dagegen nix einzuwenden.

    alexandros 5. Januar 2020 at 09:35; Ich bin vor allem fassungslos über so einen Artikel auf einer wenigstens mal konservativ gewesen sein sollenden Zeitung. Dass sich dieser Buhrow von irgendwas distanziert haben soll, ist ja wohl ne ganz klare Unterstellung. Er hat das Video ausm Podcast rausgenommen, weils ihm offenbar zu peinlich war und ein Statement abgegeben in dem er Betroffenheit geheuchelt hat.
    Dass dabei das Wort Entschuldigung stand, macht diese Heuchelei keineswegs besser, noch nicht mal glaubwürdig. Was diese Journhalunken da von sich geben, ist an perfidie fast nicht mehr zu übertreffen. Wenns euch im Kommunismus so gut gefällt, stellt doch nen Einbürgerungsantrag in Mordkorea oder Rotchina.

    StopMerkelregime 5. Januar 2020 at 10:07; Es scheint sich da um nen türkischen Allahweltsnamen zu handeln, so wie bei uns Hans Meier in allen möglichen Schreibweisen. So nen Sahin gibts auch in Bremen und noch paar andern Fussballclubs. Ich hab meine Zweifel, dass das jeweils derselbe ist. Ist schon traurig, die Pest hat dieses Dorf überstanden, den 30-jährigen Krieg, aber ob die Moslems?

    Zuri Ariel 5. Januar 2020 at 10:23; Scheint so zu sein, geboren in Nerle, das ist nur schätzungsweise 10 km entfernt. Heutzutage ist man länger unterwegs, wenn frau ein Baby kriegt.

    Karl Brenner 5. Januar 2020 at 11:27; Die AfD sollte mal einen Kandidaten aufstellen, es geht doch nicht an, dass mangels geeignetem CSU-Mann, die Sozis das Ruder übernehmen. Haben die nicht nen Fürsten, Grafen oder sowas. Watrum nicht der?

    Viper 5. Januar 2020 at 11:27; Laut Karl May gibts da Paschas, die werden vom Königshaus da hingeschickt um die Bevölkerung auszuplündern. Aber zum einen ist May schon über 100 Jahre tot und zum anderen, er war nie in den Gegenden die er beschrieb. Auch wenn vieles zutrifft was er schreibt, er konnte sich halt auch nur aus Büchern über sein Thema informieren. Radio, Fernsehen, gar Telefon gabs damals noch nicht. Und in den Zeitungen hat man sich sicher nicht um das gekümmert, was über 1000 Meilen entfernt passierte. In den Orient soll er erst kurz vor seinem Tod gekommen sein und war masslos enttäuscht von den Zuständen dort.

  99. weanabua1683 5. Januar 2020 at 12:29; Gestern bei keine Ahnung ARD oder ZDF Nachrichten. Ausführliche Nachrichten über die Trauer für diesen Islamisten. Was zum Henker gehts uns an, ob irgendwo in ganzweitwegistan irgendein Islamist den Löffel abgibt, noch viel weniger alles was danach kommt.

  100. … dass Sahin einen Tag der offenen Moschee eingeführt habe.

    Bitte, was ist ein „Tag der offenen Moschee“ ?
    Hat das was mit Kreide und Mehl zu tun (siehe Wolf und 7 Geißlein)…?
    Also Tag der blumig-freundlichen und wohlschmeckenden Taqiyya?!

  101. @ StopMerkelregime 5. Januar 2020 at 09:16

    Quatsch, erst seitdem ihr Ossis uns mit eurer scheiß Stasi übernommen habt, geht es hier unter!

    Was für ein brummelblöder Kommentar!
    Es waren nicht „die Ossis„, die mit „ihrer“ STASI uns Wessis übernommen haben, sondern es war die teuflische STASI, die nach den „Ossis“ nun auch – um-konfektioniert in grüne Tarnkleidung – „uns“ im Westen übernommen hat. Oder was glauben Sie, weshalb eine ehemalige (?) FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda nebst ihrer rot-grünen DDR-Kamarilla seit nunmehr mehr als 17 Jahren das Land (grün)sozialistisch konform transformiert?

    Don Andres

  102. Hallo CSU,
    wollt Ihr mehr Trojanische Pferde,
    oder weniger?

    Dschihad ist die kollektive Pflicht aller mohammedanischen Bürgermeister in Deutschland.
    Siehe wiki/Dschihad.

  103. Die DDR hätte faktisch nicht mehr weiterexistieren können, weil der „große Bruder“ UdSSR (und damit der ganze sozialistische Ostblock) zusammenbrach. Wäre das nicht geschehen, gäbe es die DDR heute noch. Nicht die Montagsdemos stürzten das Regime, alles ging von Moskau aus. Fatal an der Geschichte ist eben, daß sich nach der Gründung der neuen BRD-Regierung in Berlin zu viele „Virenschleudern“ mit einschleusten.

  104. @ Don Andres 5. Januar 2020 at 15:03
    StopMerkelregime 5. Januar 2020 at 09:16

    Dr. Alexander Will (Sachse): Na sicher haben „wir“ uns die DDR selbst eingebrockt. In den Ämtern, der Polizei, dem ZK, der Stasi saßen keine Russen – sondern ausschließlich Deutsche, die mit Wonne mitgemacht haben. Und die Nazis haben „wir“ uns auch selbst eingebrockt.

    https://twitter.com/AF_Will/status/1192085245086052353

    Auffallend: Auf PI treiben sich viele DDR Relativierer herum

  105. @ StopMerkelregime 5. Januar 2020 at 12:38

    Außer Blah Blah Blah haben Sie wieder nix geboten. Traurig.

    Sie haben neben dümmlicher Polemik und der „Kunst“ des Beherrschens von Copy-and-Paste doch selbst nichts anzubieten außerhalb dem, was wir alle längst kennen. Von der Wahrhaftigkeit einer Vera Lengsfeld oder eines Hubertus Knabe, in deren Verdiensten Sie sich unberechtigt sonnen, sind Ihre Haßpostillen, mit denen Sie pauschal gegen die Mitteldeutschen giften, meilenweit entfernt. Sie könnten solchen Bürgerrechtlern doch nicht einmal das Wasser reichen. Die Wahrheit ist, Leute wie Sie hätten sich bei einem derartigen Szenario, wie es sich vor und 1989 seitens SED und Stasi geboten hat, eher selbst ins Hemd gemacht.

    Ich darf Sie nun ganz allein Ihrem Haß überlassen.

  106. Doch der Drache begann krieg zu führen im himmel gegen die frau und ihre Nachkommen, doch michael gewann den Krieg und stürzte ihn und seine Nachfolger hinunter in den Kreis der Erde wo sie bleiben müssen bis zu ihrer Vernichtung….

    Seitdem führen sie die bewohnte Erde in die Irre . Der Teufel lenkt die Geschicke auf der erde, solange wie es ihm gestattet ist…..dann wird er beseitigt…..

  107. Ich stimme @Lesefehler 5. Januar 2020 at 12:45 und @Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende 5. Januar 2020 at 09:31 vollkommen zu – NOCH ist das entscheidende Wort hier, und selbstverständlich wird es bei der nächsten und übernächsten Wahl wieder versucht werden, und dann wird die Empörung eben etwas weniger sein, wenn ich auch hoffe, daß sie bis dahin zunimmt. Es ist doch völlig irrelevant, WANN immer mehr Moslems (und damit der Islam) in die Politik und Verwaltung kommen, daß es passieren wird, ist das Entscheidende. Und dann wird ein anderer Wind wehen, garantiert. Es wird Solidarität geben, aber nicht mit uns Deutschen, und D wird von innen verändert… bis es nicht mehr wiederzuerkennen ist.

    Es dürften auch immer mehr Moslems Jura studieren, auch in der Justiz kann man schön gestalten. Lehramt ist ja jetzt schon beliebt, von allem bei Mosleminnen, gerne auch mit Kopftuch.

    Und nur zur Klarstellung: das ist meine ganz persönliche Meinung, alternativ auch Satire.

  108. @ Tom62 5. Januar 2020 at 17:10
    StopMerkelregime 5. Januar 2020 at 12:38

    Boris Reitschuster: Nicht nur Kritik am WDR ist rechts, auch Kritik an Merkel (außer von links), Zweifel an der Klimapolitik, an der Asylpolitik, nicht-linke Kritik an den Zuständen – alles, was gegen den linken Zeitgeist ist. Diese Denke stammt aus der DDR – wer nicht mitmarschiert, ist Faschist.

    Hans-Georg Maaßen: Verstehe ich es richtig? Jeder, der den WDR kritisiert, ist rechts? Wir brauchen einen WDR-Untersuchungsausschuss! (hgm)

    https://twitter.com/reitschuster/status/1213759063948955648

  109. @ Tom62 5. Januar 2020 at 17:10
    StopMerkelregime 5. Januar 2020 at 12:38

    Laber Laber und Blah Blah. Außer DDR Sprech aus der Mottenkiste kommt von Dir nichts:
    Siehe Hass & Hetze.
    Ich verlinke Quellen die Du nicht bestreiten kannst. Passt Dir wohl nicht 🙂

  110. Herr Prinz, man weiß schon lange, woran man bei der links-grünen CSU ist. Miesestes Gesindel. Unwählbar. Und das gilt auch für Mogelpackungen à la Werteunion oder Konservativer Aufbruch.

  111. Der Deutsche gleicht dem Sklaven, der seinem Herrn gehorcht, ohne Fessel, ohne Peitsche, durch das bloße Wort, ja durch einen Blick. Die Knechtschaft ist in ihm selbst, in seiner Seele; schlimmer als die materielle Sklaverei ist die spiritualisierte. Man muß die Deutschen von innen befreien, von außen hilft nichts.
    Heinrich Heine (1797 – 1856)

    Bisher haben sich etwa 16% von innen befreit. Der Rest sind noch Sklaven, die es lieben, die Peitsche zu küssen. Helft mit, damit sie sich auch befreien können!

  112. @ erich-m 5. Januar 2020 at 12:10

    „aba 5. Januar 2020 at 12:00
    Hat es in den vergangenen Tagen Hirn geregnet und die CSU war zu langsam um auszuweichen ?
    ————————–
    Die CSU-Granden müssen erst das 3-Königstreffen morgen abwarten, dort ist „Befehlsausgabe“.“

    Nee darfür ist es zu spät; da wird halt SPD gewählt wen die csu niemand aufstellt.

  113. Für alle, die sich fragen, wie es zusammenpaßt, daß die CSU Wallerstein zwar einen Mohammedaner als Mitglied haben kann, diesen dann aber doch nicht als Kandidaten aufstellen will – es paßt natürlich nicht. Tatsächlich ist Sahin bisher nicht Mitglied der CSU, er wäre für die Kandidatur in die Partei eingetreten. Die ganze Aktion ist auf dem Mist des Ortsvorstandes gewachsen, der mit dem Vorschlag an Sahin herangetreten ist, dabei aber die Stimmung in der Parteibasis völlig falsch eingeschätzt hat.

    Offensichtlich finden sich in der dortigen Ortsgruppe der CSU schon seit Jahren niemand, der das Amt des Bürgermeisters haben möchte; das auch von den Mitgliedern des Vorstandes keines antreten will, spricht wohl für sich. Dazu gehen gut 65% der Wählerstimmen an verschiedene Wählergemeinschaften; selbst die CSU als stärkste Partei hat bei der letzten Wahl nur 22% erzielt.

    https://www.watson.ch/international/deutschland/755356131-csu-muslimischer-buergermeisterkandidat-scheitert-am-widerstand-der-partei

Comments are closed.