Von WOLFGANG HÜBNER | „Niemals vergessen!“, „Immer erinnern!“, „Nie wieder!“, „Ewige Mahnung!“ – das sind die Aufforderungen, die geradezu inflationär zumindest bis zum Frühling des Jahres 2020 von Politik, Medien, Amtskirchen und Kulturbetrieb an die Adresse der Deutschen (ohne Migrationshintergrund!) gerichtet werden. Denn vor 75 Jahren wurde nicht nur am 27. Januar 1945 das Konzentrationslager Auschwitz von der Sowjetarmee befreit, sondern endete am 8. Mai 1945 für das besiegte Deutschland auch der Zweite Weltkrieg mit der bedingungslosen Kapitulation der Wehrmacht und dem totalen Zusammenbruch der mörderischen  Nazi-Diktatur.

Wer will es den Juden, den Russen, den Amerikanern oder den Briten verübeln, dass sie sich in diesem letzten großen Gedenkjahr mit noch lebenden, inzwischen  greisen Opfern, Veteranen und Zeitzeugen jener historischen  Ereignisse feierlich in verschiedenster Weise erinnern? Dafür sollten auch die Deutschen Verständnis aufbringen, die 1945 noch Kinder waren oder gar nach 1945 geboren wurden. Wie viel Verständnis aber sollen die Deutschen mit der Art und Weise haben, wie des Geschehens vor 75 Jahren im eigenen Land oder im Ausland von politischen  Repräsentanten gedacht wird?

Müssen wir wirklich Verständnis zeigen, wenn die Erinnerung an das Grauen von Auschwitz oder Bergen-Belsen instrumentalisiert wird, um innenpolitisch Patrioten und eine missliebige Partei in infamer Weise an den Pranger zu stellen? Müssen wir es erdulden, dass der amtierende Bundespräsident bei der Gedenkfeier in Israel nicht deutsch spricht, weil er die Muttersprache auch so vieler jüdischer Geistesgrößen als vermeintliche „Sprache der Täter“ den Versammelten nicht glaubt zumuten zu dürfen?  Wollen wir tatsächlich in diesem Jahr nicht auch der unzähligen deutschen Opfer in diesem fürchterlichen  Jahr 1945 mit Würde und Trauer gedenken?

Gibt es wirklich akzeptable Gründe, in diesen Tagen und Monaten nicht mit öffentlichen Veranstaltungen und höchsten Repräsentanten an die 1945 in keiner Weise mehr kriegsentscheidenden Zerstörungen wunderbarer Städte wie Dresden, Würzburg oder vielen anderen ohne Zorn, aber mit Liebe und Wehmut zu erinnern? Was soll falsch sein daran, noch einmal all die zu ehren, die in diesen Städten verbrannten und erschlagen wurden? Die auf der Flucht elendiglich in der eiskalten Ostsee ertranken? An die Menschen, die damals vertrieben oder die Frauen, die geschändet wurden?

Wie wollen wir uns Deutsche als Kulturnation, ja überhaupt als Nation bezeichnen, wenn wir uns nicht auch an diejenigen mit Ehrfurcht erinnern dürfen oder wollen, die das Unglück der früheren Geburt hatten? Schulden wir ihnen wirklich nichts außer kalter Distanz oder später Selbstgerechtigkeit  der Nachgeborenen, die nur Schuld erkennen wollen, wo es doch für Millionen Deutsche damals eine Tragödie schlimmsten Ausmaßes war? Wie können wir Frieden mit uns selbst finden, wenn wir es nicht endlich schaffen, mit Trauer und Demut der Opfer des Naziwahns zu gedenken ohne diejenigen Frauen, Männer und Kinder zu vergessen, die als Deutsche vor 75 Jahren noch 1945 in so großer Zahl ihr Leben, Heimat und Eigentum verloren?

Das alles sind Fragen, die wir uns nicht nur stellen sollten, sondern für die wir auch Antworten finden könnten. Antworten, die weder revisionistisch noch gar revanchistisch sind, die nichts relativieren, aber den Opfern der anderen wie den eigenen Opfern gerecht werden. Das war 25 Jahre nach 1945 sicher viel schwieriger und selbst nach 50 Jahren noch heikel. Nach 75 Jahren wäre es jedoch endlich möglich, gewiss auch aus außerdeutscher Sicht. Wollen wir wirklich dieses Jahr 2020 mit der bitteren Erkenntnis beenden, dass es nur bestimmte politische Interessen in Deutschland selbst sind, die diese so notwendige wie überfällige Selbstversöhnung um keinen Preis und mit allen Mitteln immer noch verhindern?


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

152 KOMMENTARE

  1. Der Ideologe, der Kulturverächter, der Selbsthasser gedenkt nur den Toten, die nützlich für ihn sind.

    Der Konservative, der Ehrliche, der Aufrechte, der Faire, der Rechte gedenkt aller Toten.

  2. Deutsche Opfer werden klein gerechnet, so wie in Dresden. Dabei sind damals viel mehr verbrannt durch die Bomben.

  3. Es gibt keine Erbschuld. Punkt.
    Viele unserer Großväter und Väter sind bei den Weltkriegen gestorben. Wieso gibt es um diese keinen Bohau?
    Gut, dass man den Fernseher jederzeit ausschalten kann.
    Immer wieder werden uns Leute vorgesetzt, welche sagen, dass sie Angst haben, dass mit der AfD die Nazi-Zeit von 1945 wieder kommt. Das ist eine bodenlose Frechheit und Verleumdung. Die AfD-Politiker haben sich nichts zu Schulden kommen lassen und trotzdem werden sie als mutmassliche Verbrecher prophezeit. Wie kann sich die AfD diese Diffamierung gefallen lassen? In keinster Weise darf man die Alternative mit der Kriegszeit in Verbindung bringen. Die AfD setzt sich für Recht und Gesetz ein und möchte unser Land erhalten.

  4. Wer will es den Juden, den Russen, den Amerikanern oder den Briten verübeln, dass sie sich in diesem letzten großen Gedenkjahr mit noch lebenden, inzwischen greisen Opfern, Veteranen und Zeitzeugen jener historischen Ereignisse feierlich in verschiedenster Weise erinnern?
    ++++

    Ja, in ein paar Jahren sind die letzten Überlebenden verstorben!

    Vielleicht sollte ein paar von ihnen ausstopfen, damit auch zukünftig angemessen gedacht werden kann!

  5. man stelle sich vor, daß die Franzosen sich für die Greultatan von Napoleon entschuldigen sollten. Wir sollen uns aber unendlich für Taten eines zugereisten Österreichers verantworten.

  6. Bei der Trauerfeier fand ich es super das die Überlebenden bzw. ihre Enkel zu Wort kamen und nicht Politiker, am wenigsten der Steinfritze, der jedoch wenig später mal wieder sein Maul aufreissen musste. Jeder darf trauern: Die Juden, die Deutschen um ihre verlorene, zerstörte Heimat. Die Vertriebenen um ihre Heimat.
    Die heutige deutsche Generation sollte sich natürlich erinnern aber ist nicht schuldig.
    Die heutigen US-Amerikaner sollten sich an die amerik. Ureinwohner erinnern aber sind nicht schuldig. Dto. die Briten, Franzosen, Belgier, Japaner. Was die so alles angerichtet haben…

    Der Focus sollte mal lieber auf die Moslems gerichtet werden, welche heute wieder Judenhass verbreiten. Schnappt man dabei auch noch den einen oder anderen unverbesserlichen Neonazi soll’s mir recht sein aber ich lasse die Deutsche Geschichte nicht auf 12-Jahre ‚Vogelschiss-Zeit‘ reduzieren.


  7. Vielleicht sollte man ein paar von ihnen ausstopfen, damit auch zukünftig angemessen gedacht werden kann!

  8. „Müssen wir es erdulden, dass der amtierende Bundespräsident bei der Gedenkfeier in Israel nicht deutsch spricht, weil er die Muttersprache auch so vieler jüdischer Geistesgrößen als vermeintliche „Sprache der Täter“ den Versammelten nicht glaubt zumuten zu dürfen?“

    Bei dem, was Steinmeier geredet hat, war es doch gut, daß er nicht deutsch gesprochen hat,

  9. pro afd fan 28. Januar 2020 at 21:00

    Es gibt keine Erbschuld. Punkt.

    Aber es gibt einne Erbsünde. Habe ich im Religionsunterricht gelernt.
    Gottseidank bin ich jetzt Atheist.

  10. gonger 28. Januar 2020 at 21:08

    Der Focus sollte mal lieber auf die Moslems gerichtet werden, welche heute wieder Judenhass verbreiten. Schnappt man dabei auch noch den einen oder anderen unverbesserlichen Neonazi soll’s mir recht sein aber ich lasse die Deutsche Geschichte nicht auf 12-Jahre ‚Vogelschiss-Zeit‘ reduzieren.

    Ich füttere ja zu dieser Zeit Vögel, und da landet so mancher Vogelschiss auf meiner Terrasse. Aber ich hoffe, dass diese Vogelgrüße in 12 Jahren wieder weg sind. Notfalls muss ich dann die Engländer oder Amerikaner um Rat bitten.

  11. @Dichter 28. Januar 2020 at 21:11

    Eine Erbschuld haben nur Katholiken. Zum Glück habe ich damit nichts zu tun.

  12. Alle Fragen beantworte ich mit „nein“, „nichts“ und einmal „doch“, im Sinne des deutschen Patrioten. Nur die letzte Frage nicht: Die von Hübner erwähnten politischen Interessen treffen leider auf einen nicht nur bei vielen Deutschen, sondern im ganzen Westen verbreiteten Selbsthass, der erst die Manipulation durch skrupellose politische Interessen möglich macht.

  13. Wir haben keine Schuld! Auch keine besondere Verantwortung, denn sowas kann überall entstehen. Denkt mal an „Die Welle“. Genauso beginnt eine Diktatur. Das Buch basiert auf einem Experiment in Amerika. Also doch nicht typisch deutsch.

  14. Danke, Herr Hübner. Grade jetzt zu den Befreiungsfeierlichkeiten, da Zeitungen und TV voll sind von Berichten des Gedenkens, sind mir die gleichen Fragen gekommen. Kein Wort zu den Rheinwiesen, den Bombenopern, den unzähligen Vertriebenen, dem Genozid an den Sudetendeutschen, den Vergewaltigten, Verschleppten, Zusammengeschossenen. Ich habe erst kürzlich gelesen, daß Magdeburg vor der Bombardierung eine der schönsten Barockstraßen Deutschlands hatte. Daß die Taliban Buddhastatuen in Afghanistan zerstört haben, wußte ich früher.

    Wir sollen für die Kultur des letzten schwach belichteten Negers vom Horn von Afrika Verständnis aufbringen, selbst wenn er die Pest mitbringt, und uns selbst ständig verleugnen. Das hat etwas von einer heuchlerischen Anbiederung, die mich als Fremder denken lassen würde, die sind eben doch so wie damals und spielen wie ein ertapptes böses Kind jetzt mit übertriebener Gewalt das Gegenteil vor. Wir scheinen nicht „normal“ zu können, das Pendel muß immer ins Extreme ausschlagen.

  15. Netanjahu wird wegen Korruption angeklagt. Warum funktioniert es nicht hier? Da sind u.a. Schäuble, Scheuer, Uschi Leyen, Merkel usw. Die müßten genauso wegen Korruption in den Knast.

  16. alles-so-schoen-bunt-hier 28. Januar 2020 at 21:20
    Alle Fragen beantworte ich mit „nein“, „nichts“ und einmal „doch“, im Sinne des deutschen Patrioten. Nur die letzte Frage nicht: Die von Hübner erwähnten politischen Interessen treffen leider auf einen nicht nur bei vielen Deutschen, sondern im ganzen Westen verbreiteten Selbsthass, der erst die Manipulation durch skrupellose politische Interessen möglich macht.

    An den Japanern beisst man sich bis heute bei den Versuchen die Zähne aus, ihnen Selbsthass und religiösen Schuldkult einzuimpfen.

  17. Berggeist 28. Januar 2020 at 21:08

    man stelle sich vor, daß die Franzosen sich für die Greultatan von Napoleon entschuldigen sollten.
    ————————–
    Genau! Oder die Schweden für die Massaker im 30-jährigen Krieg. Entschuldigungen mal mindestens bis 1723.

  18. Dichter 28. Januar 2020 at 21:11

    Aber es gibt einne Erbsünde. Habe ich im Religionsunterricht gelernt.
    Gottseidank bin ich jetzt Atheist.

    Gegen die Erbsünde hilft aber die Taufe.
    😉
    Aber es stimmt schon, wenn man mal vom Baum der Erkenntnis, dass die Priester des Schuldkultes verlogene Heuchler und Verbrecher sind, genascht hat, interessiert einen deren Geschwätz von Schuld nicht mehr.

  19. Friedolin 28. Januar 2020 at 21:24
    Danke, Herr Hübner. Grade jetzt zu den Befreiungsfeierlichkeiten, da Zeitungen und TV voll sind von Berichten des Gedenkens, sind mir die gleichen Fragen gekommen. Kein Wort zu den Rheinwiesen, den Bombenopern, den unzähligen Vertriebenen, dem Genozid an den Sudetendeutschen, den Vergewaltigten, Verschleppten, Zusammengeschossenen. Ich habe erst kürzlich gelesen, daß Magdeburg vor der Bombardierung eine der schönsten Barockstraßen Deutschlands hatte. Daß die Taliban Buddhastatuen in Afghanistan zerstört haben, wußte ich früher.

    Wir sollen für die Kultur des letzten schwach belichteten Negers vom Horn von Afrika Verständnis aufbringen, selbst wenn er die Pest mitbringt, und uns selbst ständig verleugnen. Das hat etwas von einer heuchlerischen Anbiederung, die mich als Fremder denken lassen würde, die sind eben doch so wie damals und spielen wie ein ertapptes böses Kind jetzt mit übertriebener Gewalt das Gegenteil vor. Wir scheinen nicht „normal“ zu können, das Pendel muß immer ins Extreme ausschlagen.

    Man traut sich inzwischen nicht einmal mehr, der Befreiungskriege von 1813 zu gedenken, um unsere Freunde in der „Grande Nation“ bloß nicht zu beleidigen – und das obwohl man mittlerweile davon ausgeht, dass die „Franzosenzeit“ mindestens 4 Mio. Menschenleben kostete.

  20. Vor etwa zwei Jahren kam heraus, dass sich ein Mann als Holocaustüberlebender ausgab, obwohl er gar keiner war. Leider fällt mir der Name dieses Mannes nicht mehr ein. Vielleicht kann sich hier ein Leser daran erinnern.

  21. Dichter 28. Januar 2020 at 21:11

    pro afd fan 28. Januar 2020 at 21:00

    Es gibt keine Erbschuld. Punkt.

    Aber es gibt einne Erbsünde. Habe ich im Religionsunterricht gelernt.
    Gottseidank bin ich jetzt Atheist. “

    Ich bin Christin und glaube trotzdem nicht alles, was wir von den Kirchenheuchlern vorgesetzt bekommen. Die haben sich die Bibel so zurechtgebogen, wie es ihnen in den Kram passt.

  22. OT
    Das ist wirklich eine gute Sache der AfD und war zum Glück auch erfolgreich:
    AfD-Klage: NRW-Landesregierung muß gefährliche Orte benennen
    Und es ist absolut sinnvoll. Natürlich hat die Bevölkerung ein Recht zu erfahren, wo es deutlich gefährlicher ist. Dann kann man solche Orte eben meiden.
    Und ohne die AfD wäre es nie dazu gekommen. Denn keine der anderen Parteien hätte dieses Recht eingeklagt und einfache Bürger hätten es nicht einklagen können.

  23. Kaiser Nero und Caligula haben auch viele Tote auf ihrem Gewissen. Habe noch nichts davon mitbekommen, dass die Italiener deswegen einen Schuldkult betreiben.

  24. Ich habe – zum ersten Mal, wenn ich das richtig sehe – Probleme mit einem Text von Herrn Hübner.

    Wer will es den Juden, den Russen, den Amerikanern oder den Briten verübeln, dass sie…

    Warum werden da die Juden gesondert neben anderen Nationalitäten genannt? Nicht wenige von den Juden, die den Nazis zum Opfer fielen, waren schlichtweg Deutsche und sahen sich auch in erster Linie als solche. Deutsche (bzw. einfach Personen), die einer weiteren, sozialistischen Diktatur zum Opfer fielen, wie überall auf der Welt in anderen Zusammenhängen auch geschehen.

    Man kann das vielleicht in der anschließenden Transformation mit dem jüdischen Staat Israel begründen, aber da dieser während der NS-Zeit noch kein Thema war, griffe mir auch das zu kurz.

    Ich möchte sogar noch einen Schritt weiter gehen: Die Repressionen gegen Juden gingen ja schon früher los, noch vor dem Holocaust. Und trotzdem blieben diese Leute in Deutschland. So viel Vertrauen in „dein Land“ musst du erstmal haben. Ich will auch gar nicht wissen, wie viele jüdische Deutsche sich noch im 1. WK für D z.B. ein eisernes Kreuz o.ä. verdient hatten, um innerhalb der nächsten 27 Jahre dann den Nazis zum Opfer zu fallen.

    Und damit komme ich zum zweiten Punkt meiner Kritik: Um 1933 – 1945 zu verstehen, muss man sich meiner Meinung nach viel mehr auch mit dem ersten Weltkrieg sowie den Zwischenkriegsjahren beschäftigen. Und da kommt man u.a. am Vertrag von Versailles nicht vorbei – auch ohne „Revanchismus“ o.ä..

    Womit ich darauf hinaus will: Es ist zu einfach, zu sagen „Nie wieder!“, ohne sich vielleicht auch mal mit den Ursachen für den Aufstieg von jemandem wie Hitler zu beschäftigen und nicht nur mit dem Resultat seines tausendjährigen zwölfjährigen Reiches.

    Ich weiss, dass Herr Hübner es auch so gemeint hatte, aber diese Kritik musste ich jetzt doch mal äußern.

    Um es nochmal in einem Satz zusammenzufassen: Mir kommen im Vergleich zu dem ewigen Fokus auf 1945 die Jahre 1918 und 1919 viel zu kurz, wenn es um Europa und die Welt im 20. Jahrhundert geht.

  25. Berggeist 28. Januar 2020 at 21:08

    man stelle sich vor, daß die Franzosen sich für die Greultatan von Napoleon entschuldigen sollten.

    Alle fünf Jahre wurde in der DDR der Befreiungskriege mit einer Militärparade (in Sichtweite der französischen Botschaft) gedacht und feierlich Kränze an den Denkmälern von Gneisenau und Clausewitz nieder.
    Zur 750 Jahr-Feier marschierte die NVA in Uniformen der Lützower Jäger an der Französischen Botschaft vorbei.

  26. Das_Sanfte_Lamm 28. Januar 2020 at 21:30

    Man traut sich inzwischen nicht einmal mehr, der Befreiungskriege von 1813 zu gedenken, um unsere Freunde in der „Grande Nation“ bloß nicht zu beleidigen – und das obwohl man mittlerweile davon ausgeht, dass die „Franzosenzeit“ mindestens 4 Mio. Menschenleben kostete.
    ______________________
    Dafür feiern die Russen im Teptower Park den Sieg über Deutschland.

  27. @Viper 28. Januar 2020 at 21:26
    In Bayern ist heute noch der Schreckensruf „Die Schweden kommen“ auf dem Land bekannt. Da müssen sich die Schweden hier ja sehr gut benommen haben.

  28. Müssen wir wirklich Verständnis zeigen, wenn die Erinnerung an das Grauen von Auschwitz oder Bergen-Belsen instrumentalisiert wird, um innenpolitisch Patrioten und eine missliebige Partei in infamer Weise an den Pranger zu stellen?

    Bevor ich das las wollte ich zunächst schreiben, dass das Erinnern genau diesen einzigen Zweck hat. Was für eine verkommene Bande. Verkommener geht es nicht.

  29. In Russland verehren noch viele Stalin, obwohl er viele millionen Menschen umgebracht hat. Niemand wundert sich oder sagt etwas dagegen. Komische Welt. Es ist in Deutschland der Selbsthass als Grund.

  30. INGRES 28. Januar 2020 at 21:39

    Hinzu kommen die Kranken die hektisch werden und sich verfärben, wenn man auch an deutsche Opfer erinnert. Und dazu die, denen das entweder gar nichts oder nur etwas als Ideologie bedeutet. Ich wechsle über das Thema schon seit 20 Jahren privat kein Wort mehr.

  31. Ich hatte heute ganz kurz im Radio (WDR3) mitbekommen, dass es Konzerte „Klavier gegen Rechts“ gibt.
    Was es nicht alles gibt!

    Mein Klavier ist allerdings ein wenig rassistisch, da es mehr weiße Tasten als schwarze gibt. Aber auch die Musik von Scott Joplin hat nicht unbedingt die schwarzen Tasten bevorzugt. War der vielleicht insgeheim ein Rassist?
    https://www.youtube.com/watch?v=fPmruHc4S9Q

  32. Wenn Steinmeier nicht deutsch reden wollte, wieso hat er dann nicht einfach die Klappe gehalten?? Reicht doch, wenn er da rumsteht und tieftraurig guckt.

  33. Es ist alles nur eine Frage des Zeitgeistes !
    Da wo die Schande und das Verbrechen, in den ersten Jahren
    nach dem Krieg, am schlimmsten war, wurde wahrscheinlich
    am wenigsten „getrauert“.
    Heute, nach sage und schreibe 75 Jahren ist die Trauer und
    Scham am höchsten, obwohl es fast keinen Menschen mehr
    gibt, den man dafür verantwortlich machen kann.
    Ich lese gerade „Fremdbestimmt“ von Thorsten Schulte und
    finde, gerade diejenigen Nationen wie England, USA und Russland
    sollten nicht mit dem Finger auf das deutsche Volk zeigen, auch
    sie hätten Millionen Juden vor den Nazis retten können, wollten
    aber nicht. Bin gerade bei den Kapitel, wo es um 700 000
    bulgarische Juden ging die nach Ausschwitz oder sonst ein Lager
    deportiert werden sollten. Es wurde seitens des jüdischen Vertreters
    Weizmanns bei der UN, die Bombardierung des Schienennetzes durch
    USA und England gefordert, doch die Hilfe blieb aus. Man machte danach Stalin
    verantwortlich, was heute noch nicht der Wahrheit entspricht. So verhält es sich
    auch mit den Anfang des zweiten Weltkrieges, da spielten viele Faktoren von
    Polen,England, USA, Frankreich und Russland eine Rolle.
    Aber es ist halt immer so, wie es schon immer war. Der Verlierer hat die
    alleinige Schuld.

  34. Das „Nie wieder“ hat noch einen Haken: Was man mantrahaft beschwört, daß es nicht geschehen möge, zieht man unbewußt an. Quasi eine umgekehrte selbsterfüllende Prophezeiung. Auf einen einzelnen Menschen heruntergebrochen heißt das, wovor er ständig Angst hat, das wird gerade aufgrund dieser Angst eher eintreten.

    Das „Vergeßt es nie!“ ist ohne das Gedenken unserer Opfer nicht aufrichtig. Es drängt uns so weit in die Büßerecke, bis man grade wieder Lust bekommen möchte, sich mit Gewalt zu befreien. Man kann es zur ständigen quasi-Besatzung des Landes und zur unablässigen Reparationszahlung benutzen, aber ehrlich ist es so nicht. Wenn, dann gehören die Voraussetzungen, Ursachen, Verquickungen mit auf den Tisch, wodurch der 2. WK und die deutsche Eskalation möglich wurde. (siehe auch @Outshined 28. Januar 2020 at 21:35)

  35. Müssen wir wirklich Verständnis zeigen, wenn die Erinnerung an das Grauen von Auschwitz oder Bergen-Belsen instrumentalisiert wird, um innenpolitisch Patrioten und eine missliebige Partei in infamer Weise an den Pranger zu stellen?

    Sehr richtig, Herr Hübner!

    Ergänzend möchte ich noch vortragen, dass das ZDF im Kontext Hetze gegen die AfD es diese Woche ganz besonders bunt getrieben hat:

    Kasuistik gefällig?

    Hier:

    https://www.zdf.de/politik/berlin-direkt/berlin-direkt-clip-1-354.html

    Und hier:

    https://www.zdf.de/nachrichten/heute-journal/grosse-aufgabe-daran-zu-erinnern-100.html

  36. NieWieder 28. Januar 2020 at 21:36

    @Viper 28. Januar 2020 at 21:26
    In Bayern ist heute noch der Schreckensruf „Die Schweden kommen“ auf dem Land bekannt. Da müssen sich die Schweden hier ja sehr gut benommen haben.
    ———————
    Gerade auf dem bayr. Land kam die Bestialität des Schwedentrunks zum Einsatz.

  37. Die meisten Nazi-Täter kamen in der alten BRD ungeschoren davon, viele waren im „Wirtschaftswunder“ wieder in guten Positionen, sind auf der Freß- und die Reisewelle satt oben geschwommen. Die Generation der Kinder, die jetzt Alte sind, hat sich wenig bis gar nicht mit der NS-Zeit ihrer Eltern beschäftigt. Auch sie haben sich im Wirtschaftswunder wieder an die Weltspitze gejubelt, nicht wenige traten im Ausland als „Herrenmenschen“ mit D-Mark auf. Und jetzt, bei den Enkel und Urenkeln wird eingetrommelt bis zum geht nicht mehr. Ist doch seltsam. Es ist auch von den Unseren kaum mehr einer am Leben, der sagen kann, wie es aus seiner Sicht damals war.

  38. Die Bundeswehr leidet offensichtlich unter Soldaten, die zu blöd, zu fett und zu schwach sind!

    M. E. vor allem die Quittung für die Abschaffung der Wehrpflicht und auch von Frauen in den Kampftruppen.

    In meinem Bataillon in Munster (Panzeraufklärer) gab es die Ausbildungskompanie 409 für die Grundausbildung.
    In einem Quartal waren damals ca. 20 % der Rekruten dem Schliff in der Grundausbildung körperlich nicht gewachsen.
    Heute wären es unter den Bedingungen von damals vermutlich 98 %, die den Anforderungen nicht gewachsen wären.

    Nicht auszudenken, wenn Deutschland sich heute militärisch verteidigen müßte!

    Auszug aus dem Link unten:

    „Klagen zum Nachwuchs kommen aus der Bundeswehr selbst: „Bei Truppenbesuchen wird nicht selten von Vorgesetzten, Kompaniefeldwebeln oder Ausbildern bemängelt, die „Qualität“ der Soldaten sei schlechter geworden, vereinfacht gesagt, sie seien „dicker, schwächer und dümmer“ als früher“, schreibt Bartels. Das Verteidigungsministerium räume ein, dass es weniger Ausmusterungen insbesondere in Bezug auf Übergewicht und früheren Drogenkonsum gebe.“

    https://www.n-tv.de/politik/Bartels-will-Ikea-Prinzip-fuer-Bundeswehr-article21539913.html

  39. OT
    In Bayern gibt es demnächst Kommunalwahlen. Dabei gilt:
    1. Das böse Klima ist das wichtigste Thema. Also alle Grün wählen.
    2. Bayern ist so sicher wie noch nie. Der Rest also CSU wählen.
    3. Sowas sind alles nur Fake News:
    Nachbar hört Schreie: Migranten vergewaltigen 22-Jährige
    Auf Nachfrage von inFranken.de beim Polizeipräsidium Oberfranken, bestätigte eine Sprecherin, dass drei der tatverdächtigen Männer eine ausländische Staatsangehörigkeit haben. Welche genau, wollte sie nicht bekannt geben. Auch was weitere Details angeht, hielt sich die Sprecherin bedeckt. Aus ermittlungstaktischen Gründen und in Absprache mit der Staatsanwaltschaft werden keine weiteren Informationen veröffentlicht.
    Ich finde es gut. Was geht es die blöde Bevölkerung an, was hier im Lande geschieht! Gehen Sie weiter, es ist nichts passiert! Weiter gehen!

  40. Das ganze hat noch einen Zweck: Unser Linksstaat möchte uns mantraartig vor der AfD warnen, denn diese wollen ja wieder ein 4. Reich einführen. Da kommt natürlich so ein Gedenktag fürs große Framing wie gerufen. Gestern war unser ganzes Käseblatt mit Bildern aus Auschwitz übersät, die Öfen besonders groß abgebildet. Gleichzeitig wird beklagt, daß in unseren Schulen heutzutage viel zu wenig Wissen über diese Zeit vermittelt wird. Zu diesem Wissen gehört aber auch, wie es erst zu solchen Massenmorden kommen konnte, welche die Wegbereiter dazu waren. Wer Hitler bzw. die NSDAP im In- und Ausland finanziell so stark machte, um solch einen Machtapparat aufzubauen. Das unterrichtet doch heute kein Mensch, allenfalls falsche Tatsachenbehauptungen, ins linksgrüne Weltbild passend.

  41. Es gab Zeiten, da waren deutsche Soldaten flink wie Windhunde, zäh wie Leder und hart wie Kruppstahl!

    Heute sind zu viele Soldaten und Soldatinnen flink wie Weinbergschnecken, zäh wie Kartoffelbrei und hart wie Butter! 🙂

    Und die beiden letzten Verteidigungsministerinen zusätzlich blöd wie ein Kommißbrot!

    Mein Gott, was hat Merkel und ihr linksgrünes Geschmeiß im Laufe der Jahre alles angerichtet!

    Klima- und Energiekacke, Kuffnuckeneinschleusung, Rettung von EU-Bongo-Bongo-Staaten wie Griechenland etc., Bankenrettungen, Schuld am Brexit und Zoff mit fast allen Staaten der Erde!

    Aber sie ist ja so beliebt beim Volk und kocht manchmal eine leckere Kartoffelsuppe!
    Das soll sie angeblich können!
    Na ja, saufen kann sie auch!

  42. Friedolin 28. Januar 2020 at 21:24
    Danke, Herr Hübner. Grade jetzt zu den Befreiungsfeierlichkeiten, da Zeitungen und TV voll sind von Berichten des Gedenkens, sind mir die gleichen Fragen gekommen. Kein Wort zu den Rheinwiesen, .. .
    ———————
    Was war soll denn mit den Rheinwiesen gewesen sein?

  43. .

    Betrifft: Deutsche haben KEIN „Völkermord-Gen“ als Alleinstellungs-Merkmal

    .

    1.) So wird es aber deutschen Schülern an der

    2.) „Walter-Lübcke-Gesamtschule“ unterrichtet:

    3.) Ergebnis: Armeen rot-grün indoktrinierter Kindersoldaten, die

    4.)ohne Lebens-/ Arbeits – u. Berufserfahrung westliche Gesellschaften terrorisieren

    .

    5.) Weiter: Reden wir auch mal über den roten Holocaust (Stalin, Mao, etc.)

    6.) Reden wir auch mal über den grünen Holocaust (Terrorist Mohammed et al.)

    7.) Reden wir auch über den (drohenden zukünftigen) links-rot-grünen Holocaust.

    .

    Soviel Ausgewogenheit sollte sein.

    .

  44. Drei weitere bestätigte Corona-Fälle in Bayern. Zehn unbestätigte Fälle in Niedersachsen. Wir müssen erst mal die Pandemie überleben. Danach wird man weiter sehen.

  45. Fischelner
    28. Januar 2020 at 22:44
    Friedolin 28. Januar 2020 at 21:24
    Danke, Herr Hübner. Grade jetzt zu den Befreiungsfeierlichkeiten, da Zeitungen und TV voll sind von Berichten des Gedenkens, sind mir die gleichen Fragen gekommen. Kein Wort zu den Rheinwiesen, .. .
    ———————
    Was war soll denn mit den Rheinwiesen gewesen sein?
    ++++

    Tja, von den nach Munster-Lager internierten deutschen Kriegsgefangenen 1947 und 1948 spricht auch keine Sau mehr.
    Darunter war mein Opa.
    Er war in belgischer Kriegsgefangenschaft (im Kohlebergbau) und wog nur noch 42 kg.
    Er starb an den Folgen der Kriegsgefangenschaft im März 1947.
    Am gleichen Tag starben 7 seiner Kameraden. Das war so die durchschnittliche Sterberate in Munster-Lager pro Tag.
    Kann man noch in Munster auf dem Friedhof besichtigen.
    Für jeden Toten steht ein Steinkreuz dort.

    Die Lagerchronik dort ähnelt übrigens sehr der Chronik von Bergen-Belsen, das keine 15 km entfernt von Munster liegt!

  46. Fischelner 28. Januar 2020 at 22:44

    Was war soll denn mit den Rheinwiesen gewesen sein?
    ________________________
    Pardon, ist das Ironie? In den Rheinwiesenlagern wurden abertausende deutsche, Soldaten, Zivilisten, Frauen, Kinder, Alte, Krüppel zusammengetrieben, ohne Zelte, Decken, Nahrung, Sanitäranlagen, mit Stacheldraht umzogen und unter dem Hohn der Amerikanern bei vollen Essensvorräten, die vorhanden gewesen wären, ihrem Schicksal überlassen. Nämlich erfrieren, verhungern, in den Jauchegruben ersaufen oder von hereinfahrenen Bulldozern überfahren werden.

    Laut Wiki gab es wie in Dresden wieder einmal erstaunlich wenig Tote, so 3 bis 4.000 .
    https://de.wikipedia.org/wiki/Rheinwiesenlager
    http://www.rheinwiesenlager.de/Rheinwiesen.htm

    Aus letzterem link:

    Die Zustände in den Lagern dürften hinreichend bekannt sein, dennoch seien die wichtigsten Fakten wiederholt:
    Die Gefangenen werden weder bei Einlieferung noch während des Aufenthaltes registriert. Die Lager werden von allen Seiten bewacht, nachts mit Flutlicht. Fluchtversuche haben sofortige Erschießung zur Folge. Zuweilen wird auch ohne ersichtlichen Anlaß in die Menge der Gefangenen geschossen.
    Die Gefangenen hausen trotz Kälte, Regen und Schneeregen ohne Obdach auf nacktem Boden, der sich mit der Zeit in eine unergründliche Schlammwüste verwandelt. Unterkünfte zu errichten, ist verboten. Zelte werden nicht ausgegeben, obwohl sie in den Depots der deutschen Wehrmacht und in denen der US-Armee reichlich vorhanden sind.
    Die Gefangenen graben sich Erdlöcher, um vor der schlimmsten Kälte geschützt zu sein. Auch das wird immer wieder untersagt, so daß die Gefangenen oft gezwungen sind, die Erdlöcher zuzuschütten. Es geschieht, daß Bulldozer durch die Lager fahren und Erdlöcher samt den darin vegetierenden Gefangenen zuwalzen.
    Waschgelegenheiten fehlen. Latrinen, über Gruben gelegte Balken, werden meist in der Nähe der Zäune angelegt, so daß die diesbezüglichen Vorgänge von außen einsehbar sind.
    Während der ersten Zeit gibt es weder Nahrung noch Wasser, obwohl die erwähnten deutschen und amerikanischen Depots überreich mit Vorräten gefüllt sind und der Rhein Hochwasserstand hat. Um die deutschen Depots zu leeren, werden sie der Bevölkerung zur Plünderung überlassen.

  47. @ Fischelner 28. Januar 2020 at 22:44
    Friedolin 28. Januar 2020 at 21:24
    Danke, Herr Hübner. Grade jetzt zu den Befreiungsfeierlichkeiten, da Zeitungen und TV voll sind von Berichten des Gedenkens, sind mir die gleichen Fragen gekommen. Kein Wort zu den Rheinwiesen, .. .
    ———————
    Was war soll denn mit den Rheinwiesen gewesen sein?

    Eine ganz üble Sache, siehe hier:

    http://www.rheinwiesenlager.de/Rheinwiesen.htm

  48. @Friedolin 28. Januar 2020 at 23:01
    „Witzig“:
    Ich dachte immer, ich kenne mich mit Geschichte allgemein sehr gut aus. Aber die Rheinwiesenlager waren mir früher gar nicht bekannt.
    Und ich denke, so geht es vielen. Solange sie nur innerhalb des Mainstreams leben, bekommen sie viel gar nicht mit, obwohl sie glauben, dass sie gut informiert sind.

  49. rasch65, 28.01. 21:51

    Es wurde seitens des jüdischen Vertreters Weizmanns bei der UN die Bombardierung des Schienennetzes durch USA und England gefordert…

    Ich erlaube mir eine kleine Korrektur: Die Vereinten Nationen wurden erst im Oktober 1945, also nach dem Krieg gegründet. Ich vermute, Sie meinten den Völkerbund, der noch bis 1946 bestand. Allerdings waren die USA nie Mitglied im Völkerbund.

  50. Wie es für unsere Eltern und Großeltern war, hat mir letztes Jahr ein Büchlein noch mal deutlich vor Augen geführt, das von einem wachen, intelligenten Kind beobachtet und im Alter für die eigenen Kinder aufgeschrieben wurde. „Flucht nach Korbach“ von Gisela Smith. Nach der Lektüre hab ich angefangen zu recherchieren über die Rheinwiesen etc. Vorher hielt ich das alles für ein bisschen nazimäßig angehaucht. Der Weg zum Erkennen über das Ausmaß dessen, wie wir offiziell angelogen worden sind und werden ist ein weiter. Die Erinnerungen derer, die es erlebt haben, dürfen nicht verloren gehen. Die Berichte der Zeitzeugen sind kostbar.

  51. Ach ja – wer gedenkt denn den 1945 von den Russen vergewaltigten deutschen Frauen?
    Meine Oma ist 1945 in Berlin als Flüchtling aus Pommern von den Russen vergewaltigt und ermordet worden!

    Es war übrigens die Frau vom o. g. Opa, der 1947 nach der belgischen Gefangenschaft in Munster-Lager an Unterernährung verstarb.

    Ich konnte sie beide nicht mehr kennenlernen, da ich erst ein paar Jahre später (in Celle) geboren wurde.

    Insofern gehen mir Gedenkfeiern zu KZ’s mit den Dummschwätzern wie Steineimer und Co. ziemlich am Arsch vorbei!

    Gedenkfeiern werden offensichtlich nach der Regeln der Siegerjustiz abgehalten!

    An deutsche Opfer, vor allem der Vertrieben aus den deutschen Ostgebieten, wird so gut wie überhaupt nicht gedacht!

    Das hat Grüßonkel Steineimer vermutlich noch gar nicht bemerkt!

  52. NieWieder 28. Januar 2020 at 23:06
    @Friedolin 28. Januar 2020 at 23:01
    „Witzig“:
    Ich dachte immer, ich kenne mich mit Geschichte allgemein sehr gut aus. Aber die Rheinwiesenlager waren mir früher gar nicht bekannt.
    _________________________
    Das kann Ihnen niemand übel nehmen. Wir lernen nur die Siegergeschichte. Ich wette, von den ganz Jungen (Generation Greta und Luisa) wissen die wenigsten, daß es einmal ein Heiliges Römisches Reich (deutscher Nation) gab.

  53. entlarver 28. Januar 2020 at 20:40

    Mal wieder wird ein Schüler in Frankreich verprügelt!

    https://www.bitchute.com/video/v48k2jSCAahS/

    So sieht es aus, wenn man solche Neger nicht gleich in die Schranken verweist und die auch noch verhätschelt und vertätschelt.

    Erst kommen die mit vollgeschissener Buxe im Lampedusa Boot daher und sobald sie Bleiberecht haben und vollversorgt werden, zeigen sie ihre wahres Gesicht.

  54. Es kotzt mich nur noch an!

    Ich kam 1967 auf die Welt!

    Was hab ich mit „eurem“ geschweige „unserem“ „Gedenken“ zu tun?

    Nichts! Bestenfalls Mitleid mit unerfüllter Vergebung der selbsternannten aktiven ewigen Schuldigen!

    —–

    Wer für Demokratie streitet, braucht nicht gegen Faschismus zu kämpfen, bzw. wer gegen Faschismus kämpft, hat noch lange nicht Demokratie im Sinn.

    —–

    Schwierig sind nur Lügen! Die Wahrheit ist leicht…

  55. Am 30.01.1945, also übermorgen vor 75 Jahren, wurde die „Wilhelm Gustloff“, ehemaliges KdF Kreuzfahrtschiff, voll mit Flüchtlingen aus Ostpreußen, in der Ostsee durch ein sowjetisches U-Boot versenkt. Die wenigsten haben dieses Kriegsverbrechen überlebt. Man geht von ca. 9.000 Toten aus, die genaue Zahl weiß niemand. Unter den Toten waren hauptsächlich Frauen, Kinder und alte Menschen.

    Ich gehe jede Wette ein, dass weder dieser ekelerregende Bundespräsident Steinmeier, der Bundeshosenanzug oder sonst irgendein Politiker auch nur ein Wort darüber verlieren wird.

    Im Staatsfernsehen wird diese Version eines Karl Eduard von Schnitzler 2.0, dieser mit GEZ-Zwangsbeiträgen finanzierte Claus Kleber auch nichts dazu sagen. Irgendwelche Glücksritter aus Afrika, die dann von diesen Schlepperschiffen als Seenotrettung getarnt im Mittelmeer abgeholt werden sind eben wichtiger.

    Als Nachkomme von Vertreibenen aus den deutschen Ostgebieten kommt mir hier in dieser Merkel-BRD nur noch die saure Kotze hoch, jeden Tag ein bisschen schlimmer.

  56. Am Volkstrauertag wird der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft gedacht.

    Und ja, die Bombardierung ziviler Ziele wie etwa Dresden war verbrecherisch und weder rechtfertigbar noch entschuldbar. Und ja: Geschichte wird vor allem von Siegern geschrieben. Nutzt aber nix.

    Meine Eltern und Grosseltern wollten nie aufrechnen oder relativieren.

    Und auch meine Schwiegereltern schmerzt der Verlust der Heimat: Am Tag der Befreiung von Auschwitz begann ihre Flucht aus Schlesien.

    Unser Land hat es aber hinbekommen, unter schwersten Bedingungen, irgendwie einen finanziellen Ausgleich zu schaffen, seine vertriebenen Landsleute irgendwie zu integrieren, auch unter schwersten Bedingungen, und sozialen Frieden zu bewahren.

    Das ist meine patriotische Meinung zu „Gedenken“ und ich weiss, dass immer irgendwo etwas hakt.

    Aber so ist halt Geschichte.

  57. AUCH BEI LANZ KOMMT DAS THEMA KREMATORIUM HEUTE NICHT ZU KURZ!
    Aber auch anderen Themen finden noch Gehör!

    Letzte Instanz LANZ!
    Bei LANZ werden Sie geholfen!

    BÜRGERMEISTER weinen sich bei LANZ aus!
    Alle haben Angst! Wissen aber noch immer nicht, was sie eigentlich falsch gemacht haben könnten. Wahrscheinlich gar nichts! Angst fressen einfach Seele auf!

    CORONA VIRUS Martin Stürmer (Virenexperte) nennt die Entwicklung mit CORONA Virus „SPANNEND“! Wir sind wirklich alle sehr GESPANNT!
    FIEBER sei das erste Anzeichen. Wenn Herr Stürmer von FIEBER redet, dann von Fieber DEUTLICH ÜBER 38 GRAND! Dann weiß man schon wohin die Reise geht! (Lungenentzündung mit inbegriffen). Das passt natürlich hervorragend zu der heutigen Meldung: DEM PATIENTEN IN BAYERN GEHT ES GUT!

    86 Millionen Chinesen flogen damals bei SARS durch die Welt.
    600 Millionen Chinesen fliegen heute durch die Welt.

    Dann erfährt man von Herrn STÜRMER ein Krankenhaus für 2000 Leute (so wie in China gerade gebaut) würde eigentlich GAR NICHTS NÜTZEN, denn wenn die Chinesen schon ein Krankenhaus für 2000 Leute baut, dann würden die Chinesen schon wissen, dass weitaus mehr als 2.000 Kranke auf sie zukommen. – Nach deutschen Kriterien: WARUM 2000 LEUTE ordentlich versorgen wenn alle krank werden? Das passt ja nicht zur kommunistischen Gleichbehandlung!

    CORONA Ursache.
    FLEDERMAUS ist möglicherweise Ursprung und die SCHLANGE vermutlich der Zwischenwirt!

    WIE GEHT DAS MIT DEM VIRUS? WAS WILL DAS VIRUS? (Unser Geld?)
    Virus will im Wirt so lange wie möglich verweilen, um sich dort zu vermehren und dann seine Nachkommen weiterverbreiten.
    Ein „cleveres“ Virus bringt keinen um, aber „grobschlächtigere“ Viren töten gleich.
    Es ist ja wie im richtigen Leben! So wie in der „KÜLTUR“, der Cleveren und der Grobschlächtigen!

    NOCH ETWAS WICHTIGES! DIE ÜBERTRAGUNG:
    Obwohl Tröpfchenübertragung gelangt das Virus (angeblich) nicht so schnell in die Nase, der KLASSIKER SEI DIE HAND, BEI ALLEM WAS MAN ANFÄSST, AUCH IN DER BAHN! HÄNDEWASCHEN, HÄNDEWASCHEN!!! (Die zweiwöchige Inkubationszeit, in der die Infizierten schon ansteckend sind, die sind halt der „GRÖSSTE UNSICHERHEITSFAKTOR“!

    LIEBE LEUTE!
    FÜR ALLE VERSCHNUPFTEN EINE KLEINE ENTWARNUNG!
    CORONA hat nichts mit Schnupfen zu tun, geht tiefer in die Atemwege!

    BLEIBEN SIE GESUND!

  58. PI-User_HAM 28. Januar 2020 at 23:22
    Am 30.01.1945, also übermorgen vor 75 Jahren, wurde die „Wilhelm Gustloff“, ehemaliges KdF Kreuzfahrtschiff, voll mit Flüchtlingen aus Ostpreußen, in der Ostsee durch ein sowjetisches U-Boot versenkt. Die wenigsten haben dieses Kriegsverbrechen überlebt. Man geht von ca. 9.000 Toten aus, die genaue Zahl weiß niemand. Unter den Toten waren hauptsächlich Frauen, Kinder und alte Menschen.
    […]

    Die Versenkung der „Wilhelm Gustloff“ war, wie im Ersten Weltkrieg im Fall der „Lusitania“, definitiv kein Kriegsverbrechen.
    Sie war nicht als Rot-Kreuz-Schiff gekennzeichnet und fuhr mit abgeschalteten Positionslichtern Zickzack-Kurs.
    Vermutlich wird das immer mit dem Angriff auf die „Cap Arcona“ verwechselt , die eindeutig als Rot-Kreuz-Schiff gekennzeichnet war und trotzdem von britischen Fliegern angegriffen und versenkt wurde – übrigens waren an Bord auch KZ-Häftlinge, unter ihnen der spätere DEFA-Schauspieler Heinz Geschonneck.

  59. PI-User_HAM
    28. Januar 2020 at 23:22
    Am 30.01.1945, also übermorgen vor 75 Jahren, wurde die „Wilhelm Gustloff“, ehemaliges KdF Kreuzfahrtschiff, voll mit Flüchtlingen aus Ostpreußen, in der Ostsee durch ein sowjetisches U-Boot versenkt. Die wenigsten haben dieses Kriegsverbrechen überlebt. Man geht von ca. 9.000 Toten aus, die genaue Zahl weiß niemand. Unter den Toten waren hauptsächlich Frauen, Kinder und alte Menschen.
    ++++

    Meines Wissens gab es ca. 11.000 Tote.
    Also mehr als 7 x mehr Tote als beim Untergang der Titanic (1514 Tote).

    Um die Titanic wird seit Jahrzehnten ein riesiger Bohau gemacht.
    Von der Wilhelm Gustloff wissen mit den 11.000 Toten als größte Schiffskatastrophe aller Zeiten nur wenige!
    Grüßonkel Steineimer bestimmt auch nicht!

  60. Lasst doch dieses Scheiß-Thema!
    Damit gewinnen wir keine neuen Anhänger und erst recht keine Prozente bei Wahlen!

    98% der Deutschen interessiert die Geschichte, die 70 Jahre zurück liegt nicht. Die Menschen haben ganz andere Sorgen um ihre Sicherheit, ihre Arbeit, ihre Rente, die Ausbildung ihrer Kinder und ihre Zukunft.

    Ja, die heute lebenden Deutschen haben kein historisches Blut an ihren Händen. Das müssen wir laut sagen. Aber wir haben sehr wohl die Verpflichtung dafür zu sorgen, dass in Deutschland heute keine Juden mehr verfolgt werden. Die heutige Judenverfolgung geht vom radikalen Islam aus. DAS müssen wir besonders laut sagen!

  61. Das_Sanfte_Lamm 28. Januar 2020 at 23:33
    […] unter ihnen der spätere DEFA-Schauspieler Heinz Geschonneck.

    ERWIN Geschonneck.
    Pardon

  62. …und die zwei Dutzend Antisemiten, die es sehr wohl in der AfD gibt, Gedeon allen voran, müssen so schnell wie möglich rausgeschmissen werden…!!!

  63. Mal eine pietätlose Frage:
    Geht das mit dem Fernsehprogramm nun das ganze Jahr so weiter, jeden Abend Holocaust auf allen Sendern?
    Wir haben schon gestern DVD eingelegt. Es gibt ja seit gestern keinen öffentlichen Sender mehr ohne Schuldaufarbeitung.

    Und noch eine andere Frage:
    Gab es unter der deutschen Bevölkerung von 1939-45 eigentlich auch Tote?
    Deutsche Soldaten, die in den Krieg getrieben wurden? Die sich nicht widersetzen durften?
    Darf um diese Menschen auch öffentlich getrauert werden?
    Oder ist diese Zahl so unbedeutend, um diese gar nicht, am besten niemals, nennen zu müssen?

  64. francomacorisano
    28. Januar 2020 at 23:36
    Lasst doch dieses Scheiß-Thema!
    Damit gewinnen wir keine neuen Anhänger und erst recht keine Prozente bei Wahlen!
    ++++

    Es geht weniger um Wahlstimmen für die AfD, sondern um die einseitige Kultur zur Vergangenheitsbewältigung!

    Vergangenheitsbewältigung funktioniert nur, wenn auch an die deutschen Opfer im und nach dem 2. Weltkrieg gedacht wird!

    Als Bundesgrüßonkel wäre mir das klar!

    Steineimer aber offensichtlich nicht!

    Jagt ihn zum Teufel!
    Der hat seinen Beruf verfehlt!
    Ein total dämlicher Sozenquätscher!

  65. jeanette 28. Januar 2020 at 23:31

    Sie haben mir den ganzen Abend versaut, indem Sie Lanz empfohlen haben!

  66. .

    7a.) Reden wir über Churchills Bomben-Holocaust („Deutsche grillen“), Dresden,
    350.000 Tote. Frisiert: 25.000 Tote (ARD/ZDF)

    8.) Reden wir über US-Holocaust Rheinwiesen, 1 Mio. Deutsche Tote

    9.) nach WK-2-Ende (mir war bis eben durch die qualifizierten Kommentare hier

    10.) die Dimension unbekannt).

    11.) Reden wir über den Deutschen Hungerwinter 1946/47 mit 500.000 Toten.

    12.) Westliche Alliierte trotz Eisernen Vorhangs und beginnender Konfrontation

    12a.) mit UDSSR fast untätig ggü. hilflosen hungernden und frierenden (Kardinal Frings) West-Deutschen, obwohl endlos Ressourcen. (Care-Pakete begannen erst zögerlich und schleppend).

    13.) Die Alliierten waren in weiten Teilen nicht (!) die moralisch besseren Kombattanten, sondern (leider auch) in nicht unerheblichen Maße: triebische Killer.

    14.) Es ist die grauenhafte Logik des Krieges, die Menschen zu Bestien macht.

    15.) Fazit: Es besteht ein Unterschied zwischen „Aufrechnen“ (= Relativieren) und Nennen der Wahrheit.

    16.) Das Nennen der GANZEN Wahrheit kann niemals ein Fehler sein.

    17.) Das Nennen der HALBEN (!) WAHRHEIT IST EINE „GANZE LÜGE“.

    .

    .

  67. LANZ hat ein HERZ für BÜRGERMEISTER!
    JAMMERN bei LANZ!

    Bedrohte Bürgermeister jammern bei Lanz. Einer wurde sogar mit dem Messer bedroht!
    Wie? Was? – Nein, er lebt noch! Hat mehr Glück gehabt als viele andere, die die letzten 5 Jahre ihr Leben lassen mussten. Eigentlich müsste er feiern! – Tut er aber nicht, er jammert, dass er noch am Leben ist!

    BÜRGERMEISTER WERDEN NUN GESTALKT
    SO WIE SONST IMMER NUR DIE FRAUEN:

    Drohungen mit sexistischer Komponente! Beleidigungen!
    Telefonanrufe! Briefe sogar an die Bürgermeistermutter! Briefe direkt: „Pass auf wenn du nach Hause gehst!“

    Sogar auf dem Spaziergang: Kam ein Mann mit Hängetasche fragt: „Sind sie der Bürgermeister!“ Dann holte er ein Messer raus mit Geschrei und schließlich streifte ihn das Messer auch noch am Hals!

    Hintergrund der brutalen Tat:

    DEM MANN WURDE DAS WASSER ABGESTELLT und gleichzeitig ALIMINENTIERTE SELBIGER BÜRGERMEISTER 100 MEHR FLÜCHTLINGE ALS GEPLANT!

    Da fragte sich der Messermann vielleicht: „Warum habe ich kein Wasser? Und die Fremden wohnen im Hotel?“
    Täter bekam zwei Jahre auf Bewährung!

    Dennoch Bürgermeister erinnerte sich an seinen Grundsatz:
    MUT und HALTUNG!! ER WOLLTE KEIN OPFER SEIN, WOLLTE SICH WEHREN!

    Aber dafür sind sie alle nicht Bürgermeister geworden! klagen sie.
    Das entspricht sicher der Wahrheit!

  68. jeanette 28. Januar 2020 at 23:45

    Mal eine pietätlose „vollkommen berechtigte“* Frage:
    Geht das mit dem Fernsehprogramm nun das ganze Jahr so weiter, jeden Abend Holocaust auf allen Sendern?
    Es gibt ja seit gestern keinen öffentlichen Sender mehr ohne Schuldaufarbeitung.

    Und noch eine andere Frage:
    Gab es unter der deutschen Bevölkerung von 1939-45 eigentlich auch Tote?
    Deutsche Soldaten, die in den Krieg getrieben wurden? Die sich nicht widersetzen durften?
    Darf um diese Menschen auch öffentlich getrauert werden?
    Oder ist diese Zahl so unbedeutend, um diese gar nicht, am besten niemals, nennen zu müssen?

    * Ergänzung in “ “ von mir.

    Gestern Abend mitbekommen wie im TV durchgeschaltet wurde (öffentliche Einrichtung), auf zwei/drei Sendern lief das in Rede stehende Thema, jedesmal kam ein aufheulen … mit Kommentaren „nicht schon wieder“ oder „kommt denn nichts anderes“ …
    Deutsche Opfer gab es zu Hauf. Derer wird nicht entsprechend gedacht.
    Pauschal sind alle Deutsche, Täter so meint man anscheinend und sonst heißt es doch immer das man gerade nicht pauschalisieren soll. Das findet jedoch nur Anwendung wenn es sich um Zuwanderer, Migranten, „Flüchtlinge“ o-ä. handelt. Bei weißen Europäern und Deutschen ist pauschalisieren geradezu erwünscht.

    Gerade heutzutage erlauben sich Menschen eine Meinung über eine Zeit, von der sie Null Ahnung haben und in die sie sich Null hineinversetzen können.

  69. Am 8. Mai 1985 hielt der damalige Bundespräsident Weizsäcker eine furchtbare Rede, in der er versuchte, die Schuld seiner Familie, welche tief in den Holocaust verstrickt war, zu relativieren, indem er das ganz deutsche Volk noch bis ins tausendste Glied ebenfalls für schuldig erklärte. Außerdem übernahm er den ostberliner SED-Jargon als er die entsetzliche Niederlage des Deutschen Reiches -militärisch und vor Allem moralisch- zu einer „Befreiung“ umdeutete. Die Wirkmacht dieser Rede darf nicht unterschätzt werden. An diesem Tag wurde der Schuldkult begründet und dem linksgrünen Zeitgeist das Wort erteilt. Der pathologische Selbsthaß der Linken hatte endlich sein Ventil gefunden und durfte fortan unser Volk zersetzen.

  70. jeanette 29. Januar 2020 at 00:03

    LANZ hat ein HERZ für BÜRGERMEISTER!
    JAMMERN bei LANZ!

    Bedrohte Bürgermeister jammern bei Lanz.

    Den Bürgermeistern kann ich nur Frau Rekers Ratschlag wärmstens empfehlen: „Immer eine Armlänge Abstand halten.“
    Ansonsten Viel Glück, der Otto Normalverbraucher ist auch auf sich alleine gestellt.

  71. @Stephanius
    28. Januar 2020 at 21:58
    Dichter 28. Januar 2020 at 21:11

    Aber es gibt einne Erbsünde.

    Die Erbsünde besteht darin, das Weib vom Baum der Erkenntnis essen zu lassen.

    Die biblische Geschichte ist eine Mahnung und will sagen, was passiert, wenn man das Weib an Dinge teilhaben läßt, für die es nicht bestimmt ist.

    Noch heute begehen wir diese Erbsünde, mit den bekannten Folgen.
    ——

    Na, dann sind wir aber alle froh und haben die Schuldigen gefunden. Dümmer geht immer. Die Erbsünde ist genauso menschengemacht wie all die anderen Schuldzuweisungen. Es gibt auch keine Erbschuld. Die begangenen und zu verurteilenden Verbrechen des 2. Weltkrieges immer und immer wieder vehement nachfolgenden deutschen Generationen als Schuld unterzujubeln, ist nichts anderes, als ein groß gewordenes Land wiederum zu schwächen und auszubeuten.
    Die meisten wußten noch nicht mal von allem und mußten um ihr eigenes Überleben kämpfen. Zumal gerade Frauen nach dem Krieg ohne ihre Männer dagestanden sind und stell dir mal vor, die hätten null Erkenntnis gehabt?

  72. Die Erinnerung an brutale, inhumane Aktionen, wie sie leider unter Nazideutschland waehrend der Kriegsjahre stattfanden duerfen nicht vergessen werden.
    Was jedoch die weltweite Konzentration und Ueberbetonung auf diese Periode der Kriegsfeinde der Alleierten anbelangt, ist dies dem tatsaechlichen Vorgaengen nicht angemessen.

    Was mit Josef Stalins, – seinen Vorgaenger und Nachfolgern begangenen Verbrechen gegen ihr eigenes Volk durch Massenliqudationen und Vernichtungsarbeitslagern all ueber Russland, sog. Weissbuecher zB von Russen, (Soltschenizyn, Archipel Gulag) Franzosen sowie einem US General geschrieben ? die von Opfern wegen Abweichlern bzw. Angehoerigen der falschen Klasse von ueber 50 Millionen ausgehen vor, waehrend und nach WW2???
    Was mit Maos Opfern seiner willkuerlichen Experimente wie Kulturrevolution und landwirtschaflichen sowie indistruellen dillitantishen Grossaktionen die in die 80 Millionen gehen sollen???
    Und Massenschlaechtern die in anderen „sozialistischen“ Laender erfolgten die den Kurs von Stalin folgten???
    Zu erwaehnen sind auch die ZWEIFACHEN Atombombenabwuerfe der US ueber Japan, obwohl der Krieg bereits gewonnen war. sie wollten vernichten und hohe Opferzahlen, was sie bekamen,.

    Auch die Terrorangriffe der Royal Airforce und der US Bomber, die bis zum letzten Tag des Krieges bombardierten, dabei 800 ! Deutsche Staedte in Schutt und Asche legten, keiner darf wirklich die wahre Opferzahl erwaehnen da dies den Nimbus der Sieger schaden wuerde, wie sie ihn wuenschen???
    Auch dies ist Terror gegen Menschlichkeit, denn die Opfer in den Staedten waren ueberwiegend D Frauen und Kinder, dabei wurden auch Ruestungsfabriken getroffen, Bahnlinien, Bruecken, selbst Wasserspeicher.

    Wenn es um Aufarbeitung gehen soll, muss dies alles gleihbehandelt werden, denn jedes Volk was konnte, hat mehr oder weniger in seiner Geschichte Brutalitaeten und Ungerechtigkeiten begangen, die 75 J nach Kriegsende alle gleichwertig behandelt werden gehoeren, ansonsten wird die Geschichte dies einst als Farce bezeichnen, was hier ablaeuft.

  73. Die Täter von damals waren eben Kinder ihrer Zeit und verfolgten einer Ideologie wie beim Islam oder den Thunfisch-Hüpfern heute. Der Unterschied zu damals ist, daß man sich heute umfassend informieren kann was damals zu Volksempfängers-Zeiten und ohne > 50 TV-Programme empfangen zu können halt nicht möglich war.
    Trotzdem hüpfen heute mehr als vor 3 Jahren einer falschen Ideologie hinterher. Nicht Sachwissen sondern „Haltung“ und eine selbst definierte ‚Moral‘ sind wichtiger.
    Beispiel : Typisch vorhin Chef-Haltungsjournalist Klebrig Kleber, eine der ekelhaftesten GEZ-TV-Gestalten. Natürlich hetzt er gegen den Friedensplan („Jahrhundertplan“) von Trump/Nethanjahu zur Lösung der Israel/Pali-Frage. Nur Hetze, Haltung,Meinung. Keine Sachargumente. Dem Plan werden nicht mal 100 Tage eine Chance gegeben aber Klebrig weiß es natürlich besser.

  74. lorbas 29. Januar 2020 at 00:08
    JEANETTE 29. JANUAR 2020 AT 00:03
    LANZ HAT EIN HERZ FÜR BÜRGERMEISTER!
    JAMMERN BEI LANZ!
    BEDROHTE BÜRGERMEISTER JAMMERN BEI LANZ.
    Den Bürgermeistern kann ich nur Frau Rekers Ratschlag wärmstens empfehlen: „Immer eine Armlänge Abstand halten.“

    ——————————————————————–

    Hallo Lorbas,
    Ihr Ratschlag ist aber für heute Abend schon für CORONA vergeben!

    NACHRICHTEN!
    VIRENEXPERTEN SPRECHEN!

    JETZT KOMMT DER SATZ auf den wir alle schon gewartet haben:

    „ABSTAND HALTEN!“ Zu anderen Menschen!
    EINE ARMLÄNGE? Oder wieviel?

    Ferner: Die Gefahr ist überschaubar!
    Infektionsgefahr ist in „KINA“!

    Weise Empfehlung: „DAS VIRUS ERNST NEHMEN aber GELASSEN BLEIBEN!“
    Also so, wie auf den Weihnachtsmärkten!

    Und wie schon gestern von mir persönlich bemerkt:
    Wer Millionär werden will muss es schnell werden mit Atemmasken.
    Aber jetzt ist es dafür schon zu spät:

    ATEMMASKEN, also LEBENSMASKEN sind jetzt schon alle ausverkauft!
    (und das beim ersten Kranken! Wehe, wenn es hier ernst wird!)

  75. NACH DEM DSCHUNGEL KOMMT DAS ESSEN FÜR ARME!

    Erstes Restaurant für Arme!

    Erste Gaststätte serviert WASCHBÄREN! (Die Tiere, die unter Naturschutz stehen, siehe Tabelle).
    Gleich das Notwendige mit dem Nützlichen verbinden!

    https://www.bild.de/ (Unterrubrik VIDEO)

    Auf die Frage wann in der ersten Gaststätte RATTEN serviert werden, muss die Antwort zwangsläufig lauten: Sobald sich genügend dieser Schädlinge angesammelt haben und zur öffentlichen Plage werden.

    BUSSGELD KATALOG:
    HESSEN 5.000
    MECKPOM 5.000
    NIEDERSACHSEN 5.000
    NRW 5.000
    Etc. ……………….. jedes Bundesland 5.000 Bußgeld

    Visionen der Zukunft: Waschbären- & Rattenrestaurants statt Suppenküchen für die Einheimischen!

  76. Corona: Ich kann auch bestätigen: Simple Atemschutzmasken sind ausverkauft.
    Gott sei Dank habe ich noch welche aus uralten SARS-Zeiten aufbewahrt.
    Aber Jensi Spahn sagt ja wir sind „gut gerüstet“. Inzwischen wütet der Virus in Bayern (4 bekannte Fälle) und ist nach Niedersachsen übergesprungen.
    Der 33-jährige Geschäftsmann eine Autozulieferers (der Arme!) hat wohl eine Chinesin beglückt obwohl er verheiratet ist. Na sowas aber auch…
    Wer die Situation in deutschen Kliniken kennt weiß daß das in einer Katastrophe enden kann.
    Dies in Hamburg mit der wohl größten Ärztedichte / Einwohner/Fläche Deutschlands.
    Nur der Stärkste, Brutalste mit der AntiFa und einem RA im Hintergrund („Rassismus!“) wird in die Behandlung aufgenommen.
    Die Aufnahmestationen sind bereits jetzt am Limit und einfach mal 2500 Ärzte in eine Gegend hinzubefehlen oder in 10 Tagen ein Krankenhaus zu errichten wie in China ist in Deutschland unmöglich.
    Mini-Maas überlegt wohl immer noch wie er 90 Deutsche (wirklich Deutsche?) aus Wuhan evakuieren kann.
    https://www.bild.de/regional/hannover/hannover-aktuell/corona-virus-zehn-verdachtsfaelle-auch-in-niedersachsen-67623138.bild.html
    Ich glaube den Politikern und deren Lügenjournalisten kein Wort. Kein Wort.

  77. Nur mal zur Erinnerung Leute!

    Die APOTHEKEN sind mit fast allem AUSVERKAUFT und von „LIEFERSCHWIERIGKEITEN“ betroffen.
    Wer jetzt noch etwas braucht holt es sich besser gleich, bevor die große Panik hier ausbricht!

    Wenn es hier die ersten 100 CORONA KRANKEN gibt, dann steht Deutschland vor Hysterie Kopf!
    Dann bekommen Sie nichts mehr! NIRGENDS!

    Das ist dann so, als wäre WEIHNACHTEN von DREI TAGEN auf DREISSIG ERWEITERT WORDEN!

  78. jeanette 29. Januar 2020 at 00:22
    Auf die Frage wann in der ersten Gaststätte RATTEN serviert werden, muss die Antwort zwangsläufig lauten: Sobald sich genügend dieser Schädlinge angesammelt haben und zur öffentlichen Plage werden.
    ———-
    Feldratten ernähren sich von Getreide uns sollen angeblich genießbar sein. Sagt der Mann meiner Ex aus Thailand und der kommt viel rum als Klempner – Unternehmer.
    Gefährlich wird’s wohl erst beim Affenhirn, wenn man der Fledermaus den Kopf abbeißt oder sich auf Viehmärkten in Asien herumtreibt.
    „BAT OUT OF HELL“ sozusagen. Würde Meat Loaf dazu singen.

  79. .
    Diese Art
    unterwürfigen
    Rituale nach dem
    Motto ‚Mea culpa, mea
    maxima culpa‘ sind mir viel
    zu katholisch und auch zu sehr
    orientbeseelt, so daß sie mir von
    Natur aus widerstreben. Mit dieser
    Sicht auf die eigene Geschichte
    verspielt ma nur die Zukunft.
    Historisch gesehen sind
    wir in etwa kurz vorm
    3., also dem letzten
    punischen Krieg.
    Oder warum
    sieht’s hier
    so übel
    aus ?!
    .

  80. jeanette 29. Januar 2020 at 00:22
    Solange die Waschbären und Ratten ausreichend durcherhitzt wurden, ist ja aus hygienischer Sicht nichts dagegen einzuwenden.
    Das müssen wir ja mit unseren versifften Hühnern auch machen.
    Du sollst auch alle Messer und Schneidebretter danach gut heiß abwaschen und das Hühnermesser/Brett keinesfalls anschließend für den Salat verwenden.

    Rohkost ist einfach ungesund.
    Abkochen desinfiziert.

    Drei Schreie Menue
    https://www.blick.ch/news/gruesel-gastronomie-in-china-dieses-restaurant-serviert-lebende-baby-maeuse-id4397918.html

    BLöD hat das Video, das gestern noch da war, nun gelöscht:
    Nicht nur der Anblick der Bilder, auch der makabere Name des Gerichts lässt einen schaudern: „Drei Schreie“.

    Das erste Mal quieken die Mäuse, wenn sie zwischen die Essstäbchen genommen werden. Das zweite Mal, wenn sie in die Soße getunkt werden. Der finale Schrei ertönt schließlich, wenn sich der Esser den lebenden Nager in den Mund stopft und ihn verschlingt.
    https://www.bild.de/news/ausland/essen/chinesen-essen-lebendige-maeuse-43587210.bild.html

    a little known speciality in the area called ‚San Zhi Er‘, or three squeaks, where the baby rodents are eaten alive with a plate of sauce.
    ***https://www.dailymail.co.uk/news/peoplesdaily/article-3335296/Hungry-mice-Horrific-moment-baby-rodents-dipped-sauce-eaten-ALIVE-Chinese-delicacy.html

    Und selbst Mimikama kann nicht beweisen, dass das nicht stimmt:
    ***https://www.mimikama.at/allgemein/chinesische-delikatesse-babymaeuse/

  81. gonger 29. Januar 2020 at 00:38

    jeanette 29. Januar 2020 at 00:22
    Auf die Frage wann in der ersten Gaststätte RATTEN serviert werden, muss die Antwort zwangsläufig lauten: Sobald sich genügend dieser Schädlinge angesammelt haben und zur öffentlichen Plage werden.
    ———-
    Feldratten ernähren sich von Getreide uns sollen angeblich genießbar sein. Sagt der Mann meiner Ex aus Thailand und der kommt viel rum als Klempner – Unternehmer.
    Gefährlich wird’s wohl erst beim Affenhirn, wenn man der Fledermaus den Kopf abbeißt oder sich auf Viehmärkten in Asien herumtreibt.
    „BAT OUT OF HELL“ sozusagen. Würde Meat Loaf dazu singen.
    ————————————
    Es ist alles nur noch ekelhaft!

    Hoffentlich werden uns diese „Fleischstücke“ nicht eines Tages untergejubelt, ohne dass wir es merken!
    Das ist meine größte Sorge! Dann werde ich doch lieber Vegetarierin, aber ich befürchte wenn es hier Ernst wird, dann wird für uns auch kein „Grünzeug“ mehr da sein, dann werden sie uns mit „Nahrungsergänzungsmittel“ jeder Art „durchfüttern“ Insekten und Tierabfälle inklusive.

    Ich kaufe nur noch was ich sehen kann. Gemüse am Stück und Fleisch am Stück. Alles andere kommt hier nicht mehr auf den Tisch, keine „Gewürzmischung“ oder irgendeine undefinierbare „Pampe“, nicht mal Salatdressing kommt mir in der Flasche auf den Tisch. Wie gesagt Nahrung nur noch Stück für Stück, stückweise zum anschauen und nachprüfen!

  82. gonger 29. Januar 2020 at 00:33

    Ich glaube den Politikern und deren Lügenjournalisten kein Wort. Kein Wort.

    Ich auch nicht.
    Nicht denen in China und nicht denen hier.

  83. Stephanius 29. Januar 2020 at 00:51

    Das Beseitigen von Trümmern erfordert keine besonderen Kenntnisse.

    Ah, Sie sprechen aus Erfahrung.

  84. .

    @ WOLFGANG HÜBNER (Artikel-Autor)

    .

    Betrifft: Nach 205 (!) Jahren wird es Zeit, auch der Deutschen Opfer zu gedenken

    .

    1.) Befreiungskriege Napoléon (1815): 3,5 Mio. Tote (natürlich nicht nur Deutsche).

    2.) Napoléons sinnlose Eroberungskriege, mit denen er Europa überzog.

    3.) Alles zum „Ruhme Frankreichs“ !?

    .

  85. Hühnerfleisch essen in Asien: NIEMALS ‚FRIED‘ . Das ist wie gekocht. Bringt gar nix. Auch nicht deep fried. Bringt auch nichts.
    2x double fried, abkühlen lassen und danach mit viel Öl und zuerst heiß, danach ganz kurz nochmals ganz heiß und dann runter vom Herd und man kann’s essen.
    Wenn das Fleisch zu trocken sein sollte etwas Öl oder dort vorkommende Essenzen drauflegen, notfalls Weichmacher.
    Das Öl muß von allen (!) Seiten an das Fleisch gelangen. Also 4-fach unmdrehen zu allen Seiten.
    Mein Lieblingsthaifood-Restaurant-Chef und meine damalige Ex haben das dann auch so gemacht. Das überlebt keine Bakterie und kein Virus.

  86. Die Politkaste, wie sie von Links/Gruen/Liberal als auch von Merkels Union (letzere keinerlei Aehnlichkeit mit der Union bis Kohl) D heimgesucht hat betreibt eine Politik die D Interessen total ausgeklammert hat,
    nur fuer die Asylanten, sog. Schutzsuchende aus aller Herren Laender, vorwiegend Musleme, als auch ganzen Kontinenten wie Afrika besorgt ist und die Milliarden hart erarbeiterer Steuermittel mit beiden Haenden dafuer zum Fenster herauswirft.
    Trotdem scheint es noch den meissten im Land zu reichen, dass sie ihre Einkaufswagen fuellen koennen, das Auto betanken und noch ihre Wohnung mit Oekostrom, der D Natur mit Windmuehlen auf vielerlei weisse ruiniert hat erleuchten koennen.
    Wenn nur eins dieser Notwendigkeiten wegbricht, ist die Geduld erschoepft und M muss auf Plan B schalen, der sicher in ihrer Schublade liegt.
    Wenn ein Volk, wie die Schafdeutschen sich so lange in Geduld ueben, obwohl jeder mit Augen zu sehen und Ohren zu hoeren kapieren muesste, was hier mit jedem Tag deutlicher ablaeuft, hat es allerdings seine Chancen stark verringert, seinen Willen durchzusetzen, wie es doch in einer Demokratie der Fall sein sollte.
    Deshalb besser beeilt euch, falls ihr noch eine Aenderung bevor es die Wand trifft erreichen wollt.

  87. Sudel-Ede 0:27

    Wenn es stimmt das Hollstein 8.000 Anzeigen erstattet hat, dann gehört er in psychiatrische Behandlung.

    Er war übrigens der einzige Mensch der es geschafft hat, einen 10 cm langen Schnitt mit einem 8x8cm großen Pflaster vollständig zu vetdecken.
    Obwohl angeblich lebensgefährlich verletzt, tingelt er ein/zwei Tage später durch die Talkshows.

    Übrigens gilt auch für Hollstein die Rekersche Faustformel: „Einfach eine Armlänge Abstand halten.“

  88. Um einen weiteren Ortsnamen und Gräul nicht in Vergessenheit geraten zu lassen: Potulitz (polnisch: Potulice. Zentrales Arbeitslager Potulice: Centralny Obóz Pracy w Potulicach)
    Meine Schwiegermutter wurde nach Kriegsende mit mehreren Verwandten (alles arme, einfache Landleute, streng freikirchlich-christlich und nix mit Nationalsozialismus) im nun auf polnischen Gebiet und unter polnischer Leitung liegenden Potulitz mehrere Jahre lang gefangen gehalten; darunter wie sie weitere Minderjährige. Einer wurde durch die dortige Misshandlung durch mehrtägige Wasserfolter für den Rest seines langen Lebens verrückt und zur erheblichen Belastung für die Familie, dann in der DDR. Schwiegermutter vermutlich vielfach vergewaltigt, sie hat nie darüber gesprochen, aber Verhaltensindizien legten das nahe.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Zwangsarbeiter_nach_1945

  89. lorbas 29. Januar 2020 at 02:01

    Ja es stimmt, dass Andreas 8000 Anzeigen erstattet hat! Guckst du hier bei Markus und zwar kurz vorm Ende:

    https://www.zdf.de/gesellschaft/markus-lanz

    Wann greifen die Strafverfolgungsbehörden endlich durch? Warum erwischen die nie einen?

    Diese Kriminellen werden immer schlimmer!

  90. Ich würde das einfach aussitzen. Mir ist das egal. Die machen seit Jahren dauernd Propaganda zu allem möglichen. Und natürlich instrumentalisieren die ALLES.
    D.h. mir ist das egal. Mir sind andere Themen, die meine Zukunft betreffen viel viel viel wichtiger als diese Vergangenheitsthemen.
    Ich mache es wie bei all dieser Propaganda. Ich sehe und höre es mir nicht an.
    Natürlich werden sie alles versuchen, dass gegen die AfD einzusetzen. Denn nur darum geht es dabei. Wie die AfD sich da am besten verhält, weiß ich nicht. Auf jeden Fall sollte die AfD keine Angriffsfläche bieten.

  91. @friedel_1830 29. Januar 2020 at 00:58
    Dschingis Khan gilt in der Mongolei als der „größte Mongole aller Zeiten“. Natürlich wurden bei seinen Kriegen Millionen getötet. Nicht nur im Kampf. Sondern auch Millionenstädte, die sich nicht freiwillig ergaben.
    So ist Krieg. Und so ist die Weltgeschichte. Und sie wird auch so weitergehen.
    Der einzige Unterschied zu früher sind die Atombomben. Das macht einen „Vernichtungskrieg“ einer Atommacht gegen eine andere Atommacht schwierig und somit unwahrscheinlich.

  92. @VivaEspaña 29. Januar 2020 at 00:51
    Ich weiß nicht, ob „Abkochen“ und „Durchbraten“ reicht.
    Geschlachtete Schweine wurden und werden auf Trichinen oder ähnliches untersucht.

  93. NieWieder 29. Januar 2020 at 04:27
    Ich weiß nicht, ob „Abkochen“ und „Durchbraten“ reicht.
    Geschlachtete Schweine wurden und werden auf Trichinen oder ähnliches untersucht.

    Für den Fall, dass Mett oder Rohwürste aus Schwein oder Waschbär hergestellt werden.
    Die Waschbären müssen auch auf Trichinen untersucht werden.
    Bevor der Allesfresser verzehrt werden kann, muss allerdings eine Trichinenuntersuchung (8 Euro) durchgeführt werden.
    https://www.bild.de/regional/thueringen/thueringen-aktuell/gaststaette-schnaudertal-hier-kommt-der-waschbaer-in-den-topf-67602578.bild.html

    Die Übertragung und das Auslösen der Infektion erfolgt über die Trichinella-Larven (auch als Trichinellen oder Trichinen bezeichnet), diese werden bei Erhitzen auf Temperaturen auf mindestens 70 °C im Kern über eine Minute sicher abgetötet.
    http://www.rki.de › Content › Infekt › EpidBull › Merkblaetter › Ratgeber_Tr…
    RKI-Ratgeber – Trichinellose – RKI

  94. Nachtrag @ NieWieder 29. Januar 2020 at 04:27

    Alter Ernährungstipp „für auf Reisen“ in dubiose Länder:

    Cook ist, peel it or forget it

    GN8

    😎

  95. Friedolin 28. Januar 2020 at 22:14

    Die meisten Nazi-Täter kamen in der alten BRD ungeschoren davon, viele waren im „Wirtschaftswunder“ wieder in guten Positionen, sind auf der Freß- und der Reisewelle satt oben geschwommen. Die Generation der Kinder, die jetzt Alte sind, hat sich wenig bis gar nicht mit der NS-Zeit ihrer Eltern beschäftigt. Auch sie haben sich im Wirtschaftswunder wieder an die Weltspitze gejubelt, nicht wenige traten im Ausland als „Herrenmenschen“ mit D-Mark auf. Und jetzt, bei den Enkeln und Urenkeln wird eingetrommelt bis zum geht nicht mehr…
    ++++++++++++++

    DEUTSCHSTUNDE, ins Stammbuch geschrieben:

    Kürzlich wurde, erstmals für mich verständlich, in den Knopp`schen Propagandasendungen, nächtens, öffentlich erklärt, wie die sowjetische Partei der Bolschewisten auf Deutsch heisst:

    “ Kommunistische Sowjetische (russische) Arbeiter Partei“

    Dabei steht „sowjet…“ für „Räte…“ und „kömmunistisch seit 1918, für Sozialistisch“, wie wir gleich verstehen werden:

    Anfang der 1920er Jahre gab es in München (von dort kommt heute immer noch der sozialistische Wille, Deutschland zu vernichten) eine
    Stammtisch-Partei (Bierkeller), die

    „DEUTSCHE ARBEITER PARTEI“ (wohl von Lenins Gründung in Russland abgeschaut). Sozialistischer gehts ja kaum mehr, dachten die Grümder damals?
    DOCH ! das geht noch linker:

    Ein gewisser österreichischer kriegsdienstverweigernder münchner Stadtstreicher namens Hitler pöbelte sich an die Spitze der Arbeiterbewegung und sorgte für den Zusatz „sozialistisch“.
    (Wie heute immer noch DIE CHANGE, von den Steuergeldern des dt. Volkes blendend zu leben, ohne produktiv zu arbeiten…, genannt:

    „NeoFeudalismus ohne Adel“)

    Dann gab es die Ausrufung eir „Räterepublik“ und die Arbeiter nahmen als Abrenzung das Nationale hinzu:

    „NATIONAL SOZIALISTISCHE DEUTSCHE ARBEITER PARTEI“

    Wow! Ein neues deutsches, linkes Ungetüm feierte Urständ.

    Seit der Nürnberger Abrechnung vor 74 Jahren wird diese linke
    VerbrecherBrut nun schon als „RRRÄCHTS“ verschrien – von den
    linksrorgrün getarnten NeoNazis (linke Bewegungen der Folgegenerationen).

    Bei Frauen soll es das ja geben, dass sie rechts mit links verwechseln und weiss mit SCHWARZBRAUN unter der Bettwäsche.
    Warum aber sich linksrotgrüne sozialistische Phantasten heute immer noch selbst für intelligent halten –
    in der fortgesetzten Behauptung, ihre sozialistischen, auch braunen Vorgänger bei den NationalSozialisten seien „RECHTE“ GEWESEN.

    Ich halte diese fortwährend gegröhlte Behauptung für die
    „GRÖSSTE LÜGE“
    des zwanzigsten Jahrhunderts, wenn man ihre weltweiten Folgen durchdenkt.

    Qui bono?

    Bin gespannt, was Herren Neitzel, Prantl und Augstein darüber wissen…
    wollen

  96. OT

    Gruppenvergewaltigung

    Bayreuth

    22-Jährige in Wohnung vergewaltigt – Zeuge hörte Schreie und schritt ein

    Mehrere Männer vergewaltigen Frau – Justizvollzugsbeamter in Ausbildung schreitet ein

    Mehrere Männer vergewaltigen Frau – Justizvollzugsbeamter in Ausbildung schreitet ein

    Am Sonntagmorgen sind die Beamten der Polizei Bayreuth-Stadt zu einem Mehrfamilienhaus gerufen worden. Ein Mann hörte Schreie aus der Wohnung einer Bekannten. Sein Verdacht: Die Vergewaltigung der 22-Jährigen.

    https://amp.focus.de/panorama/welt/bayreuth-zeuge-hoerte-schreie-und-rief-polizei-maenner-sollen-22-jaehrige-vergewaltigt-haben_id_11598588.html

  97. Wenn junge Männer im Krieg fielen, durften die Mütter nicht weinen, sondern sollten stolz darauf sein, dass ihre Söhne für „Führer und Vaterland“ gestorben sind. Doppelt furchtbar, wenn sogar das Trauern nicht erlaubt war. Aber das ist in Vergessenheit geraten. Will auch keiner wissen, wie die Deutschen unter den Nazis gelitten haben.

  98. Mein inzwischen verstorbener Großvater regte sich immer mächtig auf,wenn im Fernsehen Dokumentationen über die damalige Zeit kamen,die offensichtlich übertrieben oder gelogen waren.
    Gerade Filmaufnahmen von Truppenaufmärschen oder anderen militärischen Szenen waren oft nicht am beschriebenen Ort oder die Soldaten hatten andere Uniformen an.Dazu hörten sich seine Erzählungen von seinem Einsatz auf der Krim oder in Nordafrika komplett anders an als diese Filmchen.Mein Opa war ein ehrlicher,honoriger Mensch und hat aus der damaligen Zeit nichts schöngeredet.
    Diese Dokus werden heutzutage immer irrer,schriller,wahnsinniger,die Zeitzeugen sind weggestorben und der Phantasie sind nun keine Grenzen mehr gesetzt.
    All dies soll die Schuld und das schlechte Gewissen aller verstärken,die damit nichts zu tun haben.
    Eine Erbschuld sozusagen.Damit wir auf ewig diese Schuld abzahlen.

  99. PI-User_HAM 28. Januar 2020 at 23:22
    Am 30.01.1945, also übermorgen vor 75 Jahren, wurde die „Wilhelm Gustloff“, ehemaliges KdF Kreuzfahrtschiff, voll mit Flüchtlingen aus Ostpreußen, in der Ostsee durch ein sowjetisches U-Boot versenkt. Die wenigsten haben dieses Kriegsverbrechen überlebt. Man geht von ca. 9.000 Toten aus, die genaue Zahl weiß niemand. Unter den Toten waren hauptsächlich Frauen, Kinder und alte Menschen.

    ____________________________________________________________________________________

    Das grösste Schifffahrts – Einzelunglück aller Zeiten.

    Man geht sogar von weit über 10.000 Opfern aus.

  100. Ja das ist schon schwierig mit einer Erinnerungskultur richtig umzugehen. Vor allem dann, wenn sie zum Gelderwerb genutzt wird.
    Ich erinnere mich an einen Herren, der vorgab aus Peine zu kommen und der Hitlerjunge Salomon gewesen sein will. Er hielt Vorträge in Peine und anderswo, alle Schulklassen „durften“ teilnehmen. Im Deutschunterricht wurde eine Klassenarbeit zu dem Film geschrieben, also musste man sich den Film anschauen. Nur hat es den Strassennamen, der Strasse in der er gewohnt haben will, in Peine nie gab. Aber es gibt ein gutes Archiv in Peine, da kann man so etwas rausfinden…

  101. Zwei große Kriege nur aus Habgier , Hass und Neid. Das Deutsche Volk ist leistungsfähiger wie die meisten anderen Völker
    das führt immer zu Spannungen ( Neid ) deshalb wollen viele das unser Stolzes Volk verschwindet einschließlich die eigenen Regierenden. Das ist einmalig in der Geschichte außer Schweden noch die wollen es selber von sich aus die sind Irre.

    Christian Friedrich Hebbel

    Es ist möglich, daß der Deutsche doch einmal von der Weltbühne verschwindet, denn er hat alle Eigenschaften, sich den Himmel zu erwerben, aber keine einzige, sich auf Erden zu behaupten und alle Nationen hassen ihn, wie die Bösen den Guten. Wenn es ihnen aber wirklich einmal gelingt, ihn zu verdrängen, wird ein Zustand entstehen, in dem sie ihn wieder mit den Nägeln aus dem Grabe kratzen mögten.

  102. „Niemals vergessen!“, „Immer erinnern!“, „Nie wieder!“, „Ewige Mahnung!“ – das sind die Aufforderungen, die geradezu inflationär zumindest bis zum Frühling des Jahres 2020 von Politik, Medien, Amtskirchen und Kulturbetrieb an die Adresse der Deutschen (ohne Migrationshintergrund!) gerichtet werden.
    *
    Keine Sorge liebe Deutsche (ohne Migrationshintergrund!), das wird dank legaler, illegaler, sch…egaler Migration in erlebbarer Zeit garantiert nicht geschehen, denn:
    Dank legaler, illegaler, sch…egaler Massenzuwanderung als Folge von Nahostkonflikten, die in ihrem Ursprung allesamt auf die Geschehnisse zw. 1918 und 1948 zurückführbar sind, werden wir tagtäglich daran erinnert!

  103. NieWieder 29. Januar 2020 at 04:13

    Die AfD muss dringend dagegen klagen, dass sie in irgendeiner Weise mit dieser Kriegszeit in Verbindung gebracht wird. Damit hat sie überhaupt nichts zu tun.

  104. lorbas 29. Januar 2020 at 00:08

    jeanette 29. Januar 2020 at 00:03

    LANZ hat ein HERZ für BÜRGERMEISTER!
    JAMMERN bei LANZ!

    Bedrohte Bürgermeister jammern bei Lanz. “

    Jaja, die armen Bürgermeister. Sie sind die Prügelknaben, denn an die obersten Politiker kommt das Volk ja nicht ran. Schon klar, dass man es als Poltiker allgemein nicht leicht hat, wenn gegen das eigenen Volk gearbeitet wird und sie als Bürger zweiter Klasse behandelt werden. Diese betroffenen Bürgermeister sollen sich mal in Ländern wie Ungarn oder Rumänen erkundigen, wie dort solche Probleme gelöst werden.

  105. jeanette 28. Januar 2020 at 23:45

    Es ist die reinste Zumutung. Fast bei allen Fernsehsendern geht es nur noch um die Juden in der Nazi-Zeit.
    Ich schalte TV fast gar nicht mehr ein, weil mich das so was von aufregt. Und dann müssen wir für diese Aufdringlichkeiten auch noch bezahlen. Es soll ja auch noch Pflicht werden, dass alle Kinder ein KZ besuchen müssen.
    Dass dieses Thema so aufgekocht wird, liegt an den baldigen Kommunalwahlen. Auf diese Weise sollen AfD-Wähler abgeschreckt werden. Der Söder hat behauptet, dass Björn Höcke für den Antisemitismus in Deutschland mitverantwortlich ist. Das ist natürlich reine Verleumdung.

  106. Na ja, immerhin begann das 1.000jährige Reich im Jahre 1933 am 30. Januar:
    Hitler wird zum Reichskanzler ernannt

    Die konservativen Parteien finden nicht genügend Unterstützung in der Bevölkerung. Sie setzen Reichspräsident Paul von Hindenburg unter Druck, Hitler zum Reichskanzler zu ernennen. Sie hoffen, zusammen mit der NSDAP eine Mehrheitsregierung bilden zu können. Ihre Erwartung, dass sie Hitler in ihre eigene Agenda einspannen können, wird sich als verhängnisvolle Fehleinschätzung erweisen.
    Am 30. Januar 1933 ist es soweit. Hindenburg gibt nach und ernennt Hitler zum Reichskanzler. „Es ist fast wie ein Traum. Die Wilhelmstraße gehört uns“, notiert der spätere Propagandaminister Joseph Goebbels in sein Tagebuch. Hitler wurde also nicht von der deutschen Bevölkerung gewählt, kam aber auf legale Weise an die Macht. Wir Deutschen sind dann in Verschiss geraten. Mit anderen Worten die ganze Chose wird noch bis ins Jahr 2933 so weitergehen. Also Landsleute, das sind noch 913 Jahre. Mit anderen Worten es werden noch mehr Feierlichkeiten und Ungeheuerlichkeiten ausgerichtet, für die wir selbstverständlich bezahlen und in Sack und Asche gehen, bis dann wieder Normalität einkehrt. Das gilt für die Jahrestage der „Machtergreifung“ genauso wie für die Jahrestage der „Befreiung“ oder gar für den geplanten neuen Feiertag 08. Mai, dem Tag der Bedingungslosen Kapitulation Deutschlands. Dieser jährt sich dann wohl erst im Jahre 2945 als bis dahin haben wir selbstverständlich auch noch ein wenig Zeit nämlich schlappe 925 Jahre. Also können wir das „Angrillen“ noch viele Jahre üben und in den Mai tanzen bevor wir endlich von dem Bösen erlöst werden. AMEN.
    Euer
    Hans.Rosenthal
    Hier noch ein Quell der Inspiration: https://www.annefrank.org/de/anne-frank/vertiefung/deutschland-1933-von-der-demokratie-zur-diktatur/
    Aus Gründen des Umweltschutzes (CO²) bitte morgen Abend keine Wachsfackeln in Berlin – oder anderswo!

  107. ich staune schon seit jahren über die vielen „zeugen“ aus den KZ lagern. selbst aus dem berüchtigten todeskommando ausschwitz soll es heute noch 100 überlebende geben. kann dann wohl entweder nicht ganz so schlimm gewesen sein oder da stimmt was mit der Wahrheit nicht.

  108. Wie hat Joschka Fischer mal gesagt.
    Mit verlaub Herr Präsident Sie sind ein Aschloch.
    Also wie kann man nur So etwas Sagen TsTs??
    Unsere Kinderficker Partei sind die schlimmsten, Ich kann es nicht Glauben dass 20% in Deutschland diese Kinderficker Partei in die Regierung wollen. Sind wirklich 20% der Deutschen pädophile.
    Wie soll Cohn Bendit ( Grüne sitzt im Europa Parlament) mal gesagt haben. Mein schönstes erlebniss war mit einem 5 Jähriges Mädchen im Bett gelegen zu haben. Und so etwas Wählt Deutschland Schämt euch.

  109. „Niemals vergessen!“, „Immer erinnern!“, „Nie wieder!“, „Ewige Mahnung!“ – das sind die Aufforderungen, die geradezu inflationär zumindest bis zum Frühling des Jahres 2020 von Politik, Medien, Amtskirchen und Kulturbetrieb an die Adresse der Deutschen (ohne Migrationshintergrund!) gerichtet werden.
    ####
    AMTSKIRCHEN? MEINT HERR HÜBNER VIELLEICHT DIESE HIER?
    https://hpd.de/node/11866?nopaging=1
    https://hpd.de/sites/hpd.de/files/styles/head_crop_autoreuse/public/1933-12-10-bischof-friedrich-coch-m-hitlergruss-f-hitler-dresden.jpg?itok=RY68UaIN
    VERLOGENE BANDE EGAL WELCHE EPOCHE.
    H.R

  110. Nazis im Talar, welch ein treffender Titel.
    Ups, es geht schon wieder um die Kirchen in Deutschland zwischen 1933 und 1945
    https://hpd.de/node/10648
    Na sowas, wieder und immer wieder der gleiche Tenor. Deutsche Täter die sich gegenseitig für einen „Rosenkranz“ und 10 „Vater Unser“ die Absolution verabreichen und 75 Jahre später den Nachgeborenen eine Kollektivschuld einimpfen. Pfui!
    H.R

  111. WER HAT DAS GEWUSST ODER WER HÄTTE DAS GEDACHT?
    Aus dem Text von https://hpd.de/node/10648
    EXTRAKT:
    Überhaupt hat der Vatikan kaum einen Nazi exkommuniziert. Nicht nur Adolf Hitler blieb vom Stellvertreter Christi unbehelligt, sondern auch Heinrich Himmler, Hans Frank, Oswald Pohl und Franz von Papen. Die einzige Ausnahme bildete Joseph Goebbels. Er ist tatsächlich exkommuniziert worden. Aber nicht wegen seiner Verantwortung am Dritten Reich und dem Holocaust, sondern weil er eine Protestantin zu ehelichen gewagt hatte.
    FAZIT
    Was soll man angesichts dieser historischen Fakten und der bewussten Geschichtsfälscherei des Papstes sagen? Ich denke, das Beste, was sich sagen lässt, ist bereits von dem amerikanischen Nobelpreisträger Steven Weinberg ausgesprochen worden: „Es gibt gute Menschen und böse Menschen. Aber dafür, dass gute Menschen Böses tun, bedarf es der Religion.“
    Euer
    H.R

  112. accomplished 29. Januar 2020 at 10:11

    In fünfzig Jahren werden sie unseren Kindern und Enkelkinder auch noch Holocaust-Überlebende vorsetzen.

  113. Die Anzahl der Ereignisse, zu deren Gedenken alle Schandtaten der Nazis erneut durch die Presselandschaft geschleift werden müssen, ist beliebig hoch:

    1919 Ermordung von Rosa Luxemburg
    1920 Kapp-Putsch
    1923 Hitlerputsch in München
    1933 Reichstagsbrand, Machtergreifung
    1935 Erlaß des Reichsbürgergesetzes
    1938 Novemberpogrome (Reichskristallnacht), Anschluß Österreichs
    1939 Überfall auf Polen, Beginn zweiter Weltkrieg
    1941 Überfall auf die Sowjetunion
    1942 Wannseekonferenz
    1943 Goebbels Sportpalastrede
    1944 Warschauer Aufstand
    1945 Befreiung von Auschwitz, Fall des 3. Reichs

    Was die Liste zeigt: In fast jedem Jahr haben wir ein 10-jähriges für ein zentrales Ereignis, welches Rückschauen das ganze Jahr hindurch rechtfertigt. Nur für 6 und 7 hatte ich Schwierigkeiten, etwas angemessen wichtiges zu finden – 1936/37 war die Macht der Nazis etabliert aber es passierte noch nicht viel, 1946 waren sie bereits besiegt. Aber da auch die 5-jährigen Jahrestage herangezogen werden können, zumindest wenn es wie derzeit 75 Jahre sind, haben wir einen lückenlosen Teppich an möglichen Gedenktagen. Nächstes Jahr ist der Überfall auf die Sowjetunion 80 Jahre her, da geht es nahtlos weiter.

  114. Eben Glotze angemacht:

    Steinheini Holocaust-Gedenkstunde im Bundestag
    Palästinenser verbrennen USA-Flaggen und Trump Bilder

    (ntv)

  115. Gedenken wir den deutschen Opfern, dann werden wir als Nazis bezeichnet. Und die, die unser Land wieder aufgebaut haben, sind Umwelt- bzw. Nazisäue. Wann hört das endlich auf?

  116. Dr. T 29. Januar 2020 at 13:52
    Die Anzahl der Ereignisse, zu deren Gedenken alle Schandtaten der Nazis erneut durch die Presselandschaft geschleift werden müssen, ist beliebig hoch

    ———————————————
    Ja, ab 2023 (100 Jahre Hitlerputsch) wird der grösste Untote aller Zeiten auf allen Kanälen abgefeiert. Und ab 2033 geht’s richtig rund! Dann wird Hitlers Haussender ZDF jeden gottverdammten Tag des IIIR zelebrieren („Vor hundert Jahren besuchte der Führer und Reichskanzler …“)!

Comments are closed.