Setzt sich für ein "buntes" Hessen ein: Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und seine hessische Vorzeigefamilie.

Von WOLFGANG HÜBNER | Auch die hessische CDU – Dregger und Wallmann waren vorvorgestern – will um jeden Preis modern sein. „Modern“, das heißt bei jeder Gelegenheit vielfältig sein. In ihrer aktuellen Werbung für eine womöglich sogar nützliche „Familienkarte“ des „Erfolgslandes Hessen“ zeigt die Partei deshalb das Bild einer typischen hessischen Familie, die gerne CDU wählt:

Eine hübsche blonde Frau, ein kleiner braunhäutiger Bub mit braunen Locken, ein schwarzer Mann mit beneidenswert guten Zähnen. Alle drei lachen sehr sympathisch. Sollte das nicht nur eine zu Werbezwecken zusammengestellte Familie sein, kann man sich an ihrem sichtlichen Glück nur miterfreuen.

Allerdings hat diese Werbung wegen des Bildes viel Kritik auch in CDU-Kreisen provoziert. Es gibt halt immer noch Menschen in Hessen, die aus Gründen alltäglicher Wahrnehmung bezweifeln, dass solche eine hautfarblich gemixte Familie schon irgendwie typisch zwischen Kassel und Darmstadt ist.

Und manche dieser Kritiker meinen sogar, diese abgebildete Familie sei das Ergebnis einer bewussten Absicht der hessischen CDU, sich als betont „antirassistisch“ ihrem Koalitionspartner Grüne zu präsentieren. Ein anonym bleibender CDU-„Autor“ hat darauf so reagiert: „Schade, dass der Post zum Teil solche Reaktionen hervorgerufen hat. Wie viele Kinder auf dem Bild abgebildet sind oder welche Hautfarbe die Menschen darauf haben hat für uns keine Relevanz.“

Über das fehlende Kommazeichen kann leicht hinweggesehen werden, über die unverschämte Lüge in dieser CDU-Aussage jedoch keineswegs. Denn selbstverständlich wurde dieses Bild bewusst und gezielt ausgewählt. Die drei verschiedenen Hautfarben der Familienmitglieder haben ebenso politische Relevanz wie die Geschlechterdarstellung  schwarzer Mann, weiße Frau.

Genau dieses Bild einer authentischen oder inszenierten Familie ist im Sinne der Partei, die diese Werbung betreibt. Es ist die Partei, deren Kanzlerin und langjährige Vorsitzende die Grenzen geöffnet hat. Und es ist die Partei, die den UN-Migrationspakt unterzeichnet hat und damit den Zustrom afrikanischer junger Männer forciert.

Die hessische CDU blickt offensichtlich in eine demographisch unabwendbare, weil auch von ihr selbst gewollten Zukunft. Das Problem ist allerdings, dass viele ihrer Mitglieder und Wähler noch Schwierigkeiten mit dieser Zukunft in ihren Reaktionen verraten. Sie sind halt noch nicht soweit, eine solche Familie für typisch hessisch und den Hautfarbenmix für irrelevant zu halten.

Kurzum: Die hessische CDU will weiter sein als große Teile der eigenen Klientel. Solch politisches Vorreitergehabe ist bekanntlich bei der SPD schon gewaltig in die Hose gegangen. Die Merkel-Partei lässt sich davon jedoch nicht schrecken: Schließlich sind in Deutschland Parteien wie Medien nicht Diener, sondern Erzieher des Volkes.


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

136 KOMMENTARE

  1. Die Familienpolitik der CDU ist eine blanke Katastrophe, weil einfach nicht vorhanden. Selbst in der DDR war man da um Lichtjahre besser. Schöne Plakate, welche die merkelsche Umvolkung und deren Ergebnisse dem Bürger schmackhaft machen wollen, ändern an diesem Sachverhalt rein gar nichts.

  2. Ein anonym bleibender CDU-„Autor“ hat darauf so reagiert: „Schade, dass der Post zum Teil solche Reaktionen hervorgerufen hat. Wie viele Kinder auf dem Bild abgebildet sind oder welche Hautfarbe die Menschen darauf haben hat für uns keine Relevanz.“
    ——————————————————————————————————
    Wenn das wirklich keine Relevanz hat- warum ist die CDU dann so krampfhaft/ verzweifelt bemüht nur ja keine weißen Partner/ Kinder abzubilden? Dieses Geschwafel von „keiner Relevanz“ gilt also wohl nur dann, wenn es um „Familien“ des obigen Typus geht- ansonsten hat es für die CDU offenbar insofern Relevanz, daß es um Himmels willen eben nicht abgebildet werden soll?!

  3. Es geht nichts über einen Neger mit gesunden Zähnen in der Werbung.

    Er ist das Vorzeigeexemplar für unsere Zahnärzte, die vom ordinären Steuerzahler finanziert werden und der Anreiz für alle Neger, sich die Zähne gratis auf Kosten des deutschen Steuerzahlers richten zu lassen.

    Von mir aus dürften sie zahnlos bleiben. Ich will das einfach nicht finanzieren!

  4. In der Werbung sieht man doch auch überall die „Quotenneger“. Wir sollen darauf getrimmt werden, dass dies für uns in Zukunft der Normalzustand sein wird.

  5. Ich kann auf dem Bild gar kein typisch deutsches Messer aus Solingen entdecken…., ist wohl noch in der Küche

  6. Genau solche Familien kommen in immer mehr Werbungen vor (Alexa, Expedia…), um zu suggerieren: Alles ganz normal.

  7. Schwarzer Mann und glückliche, multikulturell verzückte weiße Frau. Das ist der Standard. Das gilt als „modern“. Deshalb hat es die CDU wohl auch gewählt. Schwarze Frau, weißer Mann kommt so gut wie nie vor.
    Was auf solchen Bilder nicht zu sehen ist, sind all die schwarzen Kinder, die diese schwarzen Männer häufig auch noch produziert haben, die in Afrika oder sonstwo ohne ihren Vater aufwachsen müssen.

  8. Der Siegeszug der Mulatten begann mit Obama. Ein Chamäleon, das je nach Zielgruppe Negerschwarz, Mulattenbraun oder christlich Weiß per Photoshop mutierte.

    Und ein bekennender Liebhaber alter weißer reicher Männer aus seiner Chicago Zeit.

  9. Die CDU ist dermaßen zum fremdschämen. Wenn man bedenkt, dass die mal als konservativ patriotisch galten…

    Die Partei bräuchte erstmal ein Dokumentationszentrum, in dem jahrelang die ganzen linksgrünen Schweinereien der Ära Merkel aufgearbeitet würden. Danach müsste der CDU Vorsitzende einen Kniefall an der Deutschen Grenze machen und all der Deutschen Opfer der Masseneinwanderung gedenken.

    Dann wäre die CDU füür mich noch immer nicht wählbar, aber es wäre ein Neuanfang mit Anstand.

  10. ghazawat 27. Januar 2020 at 11:44

    Der Siegeszug der Mulatten begann mit Obama. Ein Chamäleon, das je nach Zielgruppe Negerschwarz, Mulattenbraun oder christlich Weiß per Photoshop mutierte.

    Yep. Genauso wie der (weiße) NY-Bürgermeister Bill de Blasio, der unverholen mit seinem Mulattenkind mit Afro und seiner Negerfrau Politik macht. Die Familie de Blasio (v.l.): Mutter Chirlane McCray, Vater Bill de Blasio, Sohn Dante de Blasio.

    https://static01.nyt.com/images/2013/01/29/nyregion/cityroom-diblasio/cityroom-diblasio-blog480.jpg

  11. .
    Was wohl
    Herr Dumbach
    aus dem Datterich
    sagen würde … Valleicht:
    „In hunnert Johrn sin
    mer alle Neescher“
    oder was ?!
    .

  12. Und Bilder wie dieses ebenen den Weg für einen neues, umgekehrtes Verständnis des Begriffes Rassenschande

    Waaas? Du heiratest noch weiss? Das ist rassistisch, schäm dich gefälligst!

  13. Da war doch noch was ?
    Spätestens, wenn Mann von einem „Neger“ erzählt, dem „Negerküsse“ aus der Hand fallen, woraufhin eine Oma schimpft „Du legst hier keine Eier, Freundchen, du nicht“, weiß man, was Mann/Frau darf oder auch nicht !

  14. Wenn das eine typische Deutsche Familie sein soll, na, dann Pfui Teufel, es wird Zeit diesen Dreckstaat mit Ihren PlemPlem-Bürgern vor die Hund gehen lassen, vielleicht gibt es dann einen etwas normaleren Neustart und Beginn.

  15. @ ghazawat 27. Januar 2020 at 11:28

    Die cdU ist vorausschauend:

    Irgendwann hat sie nur noch solch braunes Gemüse und deren Ableger als Mitglieder.
    Win : Win Situation. Dann hat der ostzonale Senkarsch final verschixxen.

  16. Nur noch schöne Neger in fast jeder Werbung das suggeriert alles schön bunt und Neger brauchen wir ,
    aber wofür ? Unser täglichen Neger gibt uns heute.!

  17. Wenn ich diesen zerknitterten Unsympath Volker Bouffier schon sehe…

    Wie sagt der eingeborene Hesse zur Begrüßung:
    Ei guude wie – wo machste hii? (freie Übersetzung: Hallo, wo gehts denn hin?)
    Ei – ins Verderben! Offenbach ist schon soweit…

  18. Der ehemalige Berliner Finanzsenator Thilo Sarrazin hat die SPD-Spitze erneut scharf kritisiert: „Die gegenwärtige SPD-Führung ist offenbar teilweise in den Händen fundamental orientierter Muslime, die eine kritische Diskussion des Islam in Deutschland grundsätzlich verhindern wollen“, sagte er dem rechtskonservativen Sprachrohr „Tichys Einblick“?.

  19. Die Zukunft „bunte Familie“ wird stepp by stepp in die Köpfe der Bürger transportiert,
    um Normalität zu suggerieren !

  20. HERR BOUFFIER, DER WOHLTÄTER DER GEMISCHTEN FAMILIEN!

    Herr BOUFFIER sollte sich in erster Linie einmal um DEUTSCHE MÜTTER, vorwiegend Witwen und Alleinerziehende kümmern!

    Wenn er nicht zu erhaben gewesen wäre, um DSCHUNGEL CAMP im TV zu schauen, dann hätte er einmal feststellen müssen, was eine DEUTSCHE MUTTER und Witwe alles auf sich nimmt, um ihre 5 KINDER ZU ERNÄHREN!

    FAMILIEN haben wenigstens noch einen Vater, der arbeiten kann.

    NUN KOMMT ES RAUS (wer hätte das gedacht?):
    DANNI BÜCHNER muss in den DSCHUNGEL KAKERLAKEN FRESSEN, mit Ratten und Schlangen hausen, dazu Kuhpisse trinken, das alles weil sie nicht weiter TOILETTEN PUTZEN WOLLTE und ebenso die Nase von Harz IV voll hat!

    Was hat HERR BOUFFIER für solche Fälle anzubieten aus dem großen Topf?

    EINE DEUTSCHE SCHAUSPIELERIN SONJA KIRCHBERGER wirft der Trauernden sogar noch vor, zu laut zu trauern, im Dschungel gefälligst erst dann anzutreten, wenn sie mit ihrer Trauer fertig ist!
    Auch Danni Büchners lautes Denken wurde ihr angekreidet. Man denkt nicht laut, stiehlt keinem mit seinem lauten Denken die Show!

    FRAUEN UNTEREINANDER SIND AUCH FEINDLICHER ALS DER FEIND!

    https://www.bild.de/unterhaltung/tv/dschungelcamp/danni-buechner-ich-brauchte-die-dschungelcamp-gage-fuer-meine-familie-67581798.bild.html

    Die bunten Familien haben schon genug Unterstützung!

    Was hat der Staat für die zahlreichen alleinerziehenden Mütter anzubieten?

    Eine Frau muss in den Dschungel gehen, alle möglichen parasitären Krankheiten riskieren, um ihre 5 Kinder angemessen ernähren zu können!
    Dafür wird sie noch bespuckt und mit Häme verspottet und beschimpft!

    Was ist das hier für ein grobes, herzloses Land für EINHEIMISCHE MÜTTER?

    DIE ALLEINZERZIEHENDEN MÜTTER,
    DAS SIND DIE FLASCHENSAMMLERINNEN VON MORGEN!
    UND WER DEN SCHADEN HAT, DER MUSS AUCH FÜR DEN SPOTT NICHT SORGEN!

    DARUM SOLLTE SICH HERR BOUFFIER KÜMMERN!
    Anstatt sich als Multikulti-Wohltäter feiern zu lassen!

  21. Das Hohelied auf den Euro, gesungen mit Klartext von Peter Boehringer (88)

    https://www.youtube.com/watch?v=ZAgw3Ci0w4U

    —————————————————————————————
    Merkel: Scheitert Europa, dann scheitert auch der Euro. Umgekehrt gilt es genauso. Euro und die EU werden zusammenbrechen bei den Problemen.

  22. StopMerkelregime 27. Januar 2020 at 12:11

    Oh oh! Da wagt sich Amthor was …

    Der CDU-Innenexperte Philipp Amthor hat vor einem steigenden Antisemitismus durch mehr Einwanderung aus muslimischen Ländern gewarnt. „Antisemitismus, das darf man nicht vergessen, ist vor allem in muslimisch geprägten Kulturkreisen besonders stark vertreten“, sagte Amthor der RTL/ntv-Redaktion.

    https://www.rtl.de/cms/amthor-vor-allem-in-muslimisch-gepraegten-kreisen-4476102.html
    ——————————-

    Amthor ist schon ein Charakter! 🙂

    Für diesen Bericht lässt man glatt den Lunch stehen!

  23. Ganz grob:

    Der olle Mendel zum Anfassen, nicht bei Erbsen, sondern bei Menschen: Genotyp reinerbig weiß x Genotyp reinerbig schwarz gibt in der F1 als Phänotyp immer Braun mit allen Schattierungen Richtung schwarz. Das Lehrbuch-Musterbeispiel eines intermediären Erbgangs (im Gegensatz zu dominant-rezessiv). Ab F2 beginnt sich dann das Aussehen entlang den genotypischen Besonderheiten aufzuspalten.

    Haste bei Pferden auch: Ein reinerbiger Cremello (Weißisabell) gibt in Anpaarung mit einem Fuchs in der F1 IMMER und zuverlässig einen Palomino (Goldisabell). Danach, ab F2 und Weiterzucht, beginnen die (eingeschränkten) Farbunsicherheiten.

  24. Ich frage mich ja immer, warum in der Werbung und auf solchen Plakaten immer der Quoten-Schwarze zu sehen ist.
    Niemals ein Südamerikaner mit indianischem Einschlag, kein Asiate………..
    Das ist doch voll rassistisch.

  25. Ich gehe jede Wette ein, dass niemals so ein Multikulti-Plakat „andersherum“ zu sehen sein wird, auf dem also zu sehen ist, wie ein blonder weißer Jüngling ein Kopftuchmädchen umgarnt!

  26. Kommunisten, Multikulti-Ideologien: bunt und schwarz ist die beste Rasse (Poster: „BESTE“ Karten)
    Nazis: Arier sind die beste Rasse

    Ich wünsche mir einen Mittelweg:
    Die Hautfarbe spielt für mich in der Tat keine Rolle.
    Aber „BESTE“ im Kontext von Einwanderung ist eben nicht durch die Hautfarbe definiert (wie bei Nazis und Multikulti) sondern durch berufliche Qualifikation, Sprachkenntnisse, keine Verehrung von Faschisten (auch nicht vom Faschisten Mohammed), kulturelles zusammenpassen etc.
    Wenn man sich offizielle Statistiken von Einwanderung ansieht bzgl. H4-Bedarf, Anzahl Kinder, Kriminalität etc und das sortiert nach Herkunftsland (dadurch indirekt nach Mohammedanern), gibt es schon deutliche Unterschiede.
    Warum werden die diese Unterschiede vorsätzlich ignoriert?

    Multikulti ist eine rassitische Ideologie (bunt ist die bessere Rasse),
    die ich deshalb ablehne.

  27. Da kann der Bürger noch froh sein, daß die „C*DU-Familie“ nicht nur aus Lesben und Homos besteht.
    Immerhin gestehen die Politversager noch ein Kind zu.
    Bei nur weißen Eltern ist 0 Kind angesagt.
    Bei gleichmäßig „braunen“ Familien dürfen es auch mal deutlich mehr sein. Wie bei Mohammedanern…
    Der subtile Genozid an christlichen Europäern.

  28. Das ist ganz „normal“

    Die Nationalsozialisten wollten Menschenrassen züchten (ähnlich wie Hundezüchter, die reinrassige Merkmale festlegen), die äusserlich blond, blauäigig, etc. (die haben sogar Kopfformen vermessen u. ä.) sind.

    Die heutigen Sozialisten und „Eliten“ wollen das selbe mit anderen Merkmalen / Attributen. Schon seit langem werden in den Markewtingunternehmen die „braunen“ Menschen in Katalogen, Werbebroschüren usw. in s. g. gegenderten Überarbeitungen, quasi verpflichtend angefertiget.
    Viele Firmen und Organisatoren mussten bereits fertiges Material (Broschüren, Flyer, etc.) wieder zurückziehen, weil die Darstellung von nur oder überwiegend europäisch erscheinenden Menschen nicht mehr zulässig ist (Konsequenz ist eine vielfältige Veröffentlichung von Diffamierungen mit rassistischen Vorwürfen. Das traut sich kein Unternehmen oder eine Organisation über sich ergehen zu lassen.
    Von den vielfachen Aussagen, dass ein Land oder ein anderes Gebiet viel zu weiss ist oder die Entwürdigungen der berüchtigten „weissen alten Männer“ und auch den Tötungsaufforderungen der „Satirekunstschaffenden“ für europäische Menschen runden die Zielrichtung ab.
    In den Medien (allem voran TV) werden Spielfilme, Serien, Werbungen, Dokumentationen, Musik, Shows, eben alle Produkte ebenso behandelt. Wer sich widersetzt fliegt oder bekommt keine Aufträge mehr.

    Warum diese rassistisch motivierte Handlungen in der westlichen Welt statt finden ist mir nicht bekannt. Aber auch der UN Migrationspakt zielt auf die Freigabe zu Siedlungsgebieten für die Weltbevölkerung in die Heimatländer der Europäer und andere bewohnte Gebiete, in denen europäisch stämmige Menschen leben, ab. Die evtl. „Verwerfungen“ dabei werden wohlwissend in Kauf genommen.

    Offensichtlich gibt es die dringende Notwendigkeit diese Art von Menschen zu tilgen.

  29. Vor nicht allzu langer Zeit wurden Frauen, „die sich mit dem Falschen eingelassen hatten“ öffentlich die Haare abgeschoren und zum Spott der Menge durch die Straßen geführt. Eine Frau, die sich mit einem Schwarzen verband galt vor wenigen Jahren noch als eine, die keinen „besseren Mann“ abbekam, die häßlich und moralisch verkommen und schwachsinnig war und weithin geächtet wurde. Ebenso verursachten ihre Mischlingskinder oft ein peinliches zur Seite blicken. Aber die Bevölkerungspolitik, die man nicht so nennen darf, die aber trotzdem betrieben wird, ändert sich. Nun wird eben Werbung dafür gemacht was in früheren Zeiten ins KZ führte, Ziel ist die Kontrolle über die Fruchtbarkeit der Frau. Bei Ablehnung einer solchen Werbung mit Erziehungscharakter droht heute zwar nicht mehr das KZ aber immerhin der soziale Tod. Es wird der Tag kommen an dem eine Frau einen Persilschein braucht, indem sie mindestens eine sexuelle Affäre mit einem nichtweißen Mann nachweisen muss, andernfalls wird sie als reaktionär und rassistisch gebrandmarkt.
    Niemand will ein Mischvolk forcieren, das ist eine Verschwörungstheorie! Der deutsche Mann soll nicht ausgemendelt werden, das Deutsche soll nicht in einer Mischethnie aufgehen! Niemand will eine Mauer bauen! Wenn die kinderlose Merkel nicht will das weiße Frauen sich bittchön mit schwarzen Männern paaren, wer will es dann und wer bringt sie dazu, dafür Werbung zu machen? Die Kollateralschäden dieser Bevolkerungspolitik – die Frauen, die in solchen“ Romanzen“ mit Männern aus gewaltverherrlichenden Hochpatriarchaten getötet werden – sind die Strafe des weißen gegenderten Mannes für die weit fortgeschrittene Befreiung der weißen Frau.

  30. @ Oberbuergermeister 27. Januar 2020 at 12:17

    Oh doch Asiaten sind auch dabei, vor allem in Make Up oder auch Klamotten Werbung. Ich kann die auch nimmer sehen.

  31. Was will uns diese Werbung sagen? Dass auch Neger eine weibliche Seite haben..? 😉

  32. Der Hugenotte hat sich vor Jahren schon an Neger
    ´rangewanzt. Die Hidschabnegerin forderte einen
    https://www.bundesrat.de/SharedDocs/bilder/DE/galerien/archiv/2015/20150620-gedenkveranstaltung-opfer-flucht-vertreibung/02.jpg?__blob=normal&v=6
    Studienplatz für Medizin; ihre Brüder hätten schon
    Studienplätze bekommen.
    https://www.bundesrat.de/SharedDocs/bilder/DE/galerien/archiv/2015/20150620-gedenkveranstaltung-opfer-flucht-vertreibung/04.jpg?__blob=normal&v=6
    Angeblich aus Tunesien, tatsächl. aber Somalier wurde
    diese hagere Sippe nach Deutschland geholt. Dann fraß
    sie sich erst einmal auf unser Kosten fett u. begann zu
    fordern u. fordern u. fordern:
    JUNI 2015
    https://www.alamy.com/stock-photo-berlin-germany-20th-june-2015-asma-abubaker-ali-a-refugee-from-north-84402001.html
    Worauf Bouffier die älteste Tochter u. ihren Aufpasser,
    einen ihrer Brüder zu einem Integrationsgipfel lud.
    SIEHE FOTO; HINTEN IM BILD: Ms Asma Abubaker Ali
    & Mr Mohamed Abubaker Ali
    FEBRUAR 2014
    https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/kurzmeldungen/EN/2014/02/kick-off-meeting-integration.html
    Gauck u. der andere Hugenotte, de Misère luden die islamische
    Negeraktivistin zum ersten Vertriebenen- u. Opfergedenktag,
    da durfte das Luder wieder fordern u. fordern u. fordern:
    https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/kurzmeldungen/DE/2015/06/gedenktag-fuer-die-opfer-von-flucht-und-vertreibung.html

    https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/bildergalerien/DE/2015/20150622_Gedenktag/gedenktag-fuer-opfer-von-flucht-und-vertreibung5.jpg?__blob=poster&v=1
    Asma Abu-Baker Ali
    https://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Bilder/DE/Termine/Joachim-Gauck/2015/06/150620-Gedenktag-Flucht-Vertreibung-3-Gaeste.jpg?__blob=poster&v=4

    RÜCKBLICK AUF 2013
    „Flucht nach Deutschland – Die Auserwählten“

    Die Familie Osman, Abubaker und Saado, ihre Kinder Asma, Mohamed, Ahmad, Mursin, Asla und Aayah wurden gerettet als eine Familie unter Tausenden. Sie zogen das große Los in einer Lotterie um eine neues Leben, eine Tombola mit wenigen Gewinnern, in der Gesundheit und Bildung zählen – alles, was die Wahrscheinlichkeit erhöht, dem Gastland nicht zur Last zu fallen. Eine Tombola, in der es aber auch eine Unzahl an Zufällen gibt, die darüber entscheiden, ob man heute in einer Sieben-Zimmer-Wohnung in einem ruhigen Berliner Außenbezirk lebt, Sozialleistungen bekommt und die drei ältesten Kinder bald auf die Universität schicken kann.

    Oder in einem Flüchtlingscamp in der tunesischen Wüste, aus dem sich alle Hilfsorganisationen vor drei Monaten zurückgezogen haben, zermürbt von der Hitze, bedroht von Tuberkulose, angewiesen auf Almosen. Oder auf einem sizilianischen Friedhof begraben liegt, als einer der Tausenden Papierlosen, die seit dem Arabischen Frühling im Mittelmeer ertrunken sind.

    Ein Erinnerungsfoto aus Lybien, Abubaker arbeitete dort an der Uni.

    ➡ Heute hat die Familie eine große Wohnung.
    Die letzte eigene Wohnung der Familie lag auf dem Gelände der Fakultät für Ingenieurwesen an der Universität von Hun, im Norden Libyens. Abubaker, 1958 im Süden Somalias geboren, kam 1985 dorthin. Er hatte zuvor Elektrotechnik in Mogadischu studiert, in Libyen fand er Arbeit als Laborwissenschaftler. Drei Jahre später kehrte er nach Somalia zurück und hei­ratete Saado Haji Abdirahhman. Abubaker war 30, sie 19, das Paar zog nach Libyen und blieb dort. Ihre sechs Kinder wurden geboren und wuchsen in der kleinen Wohnung auf dem Universitätscampus auf.

    Heute beginnen die drei ältesten selbst zu studieren. Medizin, Elektrotechnik und Ingenieurwesen….
    https://chrismon.evangelisch.de/artikel/2014/die-auserwaehlten-20603

    RÜCKBLICK AUF 2012
    Flüchtlinge aus Tunesien bekommen in Friedland erste Eindrücke von Deutschland
    Flüchtlinge aus Libyen in Friedland: Zwischen Wüste und Berlin
    12.09.2012!
    Göttingen. Sein halbes Leben lang hat der gebürtige Somalier Abubaker Ali Osman (54) in Libyen gelebt und gearbeitet. Dort hat er seine Frau Saada Haji Abdirahman (40) geheiratet, dort sind alle sechs Kinder des Paares zur Welt gekommen. Doch wegen des Bürgerkrieges musste die Familie fliehen.

    Über Tunesien kam sie vorige Woche ins Grenzdurchgangslager Friedland. Dort bekommen die Osmans erste Eindrücke von ihrer neuen Heimat.

    ➡ Familie Osman gehört zu 172 afrikanischen Resettlement-Flüchtlingen aus Libyen, die nach Friedland kamen. Nächste Woche werden sie auf mehrere Bundesländer verteilt. Osmans ziehen in die Hauptstadt Berlin.

    Obwohl die achtköpfige Familie in Friedland mit zwei spärlich möblierten Zimmer vorlieb nehmen muss, ist sie glücklich, dem Flüchtlingslager Choucha in der tunesischen Wüste entronnen zu sein. Dort lebten die Osmans seit August 2011: „Das waren sehr schlimme Verhältnisse“, klagt der Familienvater…
    https://www.hna.de/lokales/goettingen/friedland-fluechtlinge-lernen-deutschland-kennen-2500226.html

    (Bevor mich jemand verbal lyncht, meine Oma
    väterlicherseits kam aus einer Hugenotten-Sippe,
    meine Lieblingstante, ihre Schwester natürl. auch.)

  33. Nen Trans-Neger wäre doch mal schön.
    Jedenfalls irgendwas mit vielen Xsen oder *chen.
    Oder…….
    – weder noch, geschlechtslos
    -Pangender/Pangeschlecht – keine fixe Geschlechtsidentität, zwischen bzw. alle Geschlechter parallel

    Das zu lesen ist wirklich schon erregend und drückt einem ein Tröpfchen in die Hose.

  34. BOberbuergermeister 27. Januar 2020 at 12:17
    Ich frage mich ja immer, warum in der Werbung und auf solchen Plakaten immer der Quoten-Schwarze zu sehen ist.[…]

    In den nächsten Jahren wird eine Millionenwelle von jungen männlichen Negern, nach Europa, respektive Deutschland, rollen, gegen die der einheimische verweichlichte Funktionsjackenträger physisch keine Chance mehr hat. Es mag primär pessimistisch klingen, ist allerdings Realität, vor der man sich nicht mehr verschliessen können wird.

  35. Der beste aller deutschen Neger in der BRD ist der SPD – Neger Dr. Karamba Diaby !

    Mein absoluter Favorit : “ Wir Deutsche … “

    Er stammt aus dem Senegal und ist Deutscher geworden .Um den deutschen Nicht – Negern zu zeigen , daß sie allesamt elende Rassisten sind und ihre Vorfahren schreckliche Greueltaten in Afrika verübten ! Und er mahnt Zahlungen an : Wiedergutmachung …

    Und jetzt hat man sein Büro beschossen ! Das waren Verschissten !

    Das muß anders werden ! Bald kommen ja die Tage , Wochen … in denen man sich intensiv allerorten mit den Negern und ihren Hochkulturen befaßt .

    Dann ist der Neger König . Auch in Schland !

  36. Ersthaft?
    So langsam sehne ich mir den WK III herbei.
    Ich glaube das wäre noch das einzigste Mittel damit DE und die EU wieder normal würden und wir die Links-Grün-roten-Spinner nach „Nimmerland“schicken könnten.
    @Traum von mir 🙂

  37. StopMerkelregime 27. Januar 2020 at 12:32
    Bezahlartikel

    „Krätze-Erkrankungen nehmen in Niedersachsen wohl zu

    Bei der Krätze graben weibliche Milben kleine Gänge unter der menschlichen Haut. Die Parasiten selbst sind nicht gefährlich, es kann aber zu eitrigen Entzündungen kommen. Seit einiger Zeit nimmt die ansteckende Krankheit wieder zu.

    Narben im Hüftbereich eines Mannes erinnern an eine Überstandene Skabies (Krätze) Erkrankung. Nach Einschätzung des Niedersächsischen Landesgesundheitsamtes gibt es deutliche Hinweise auf eine Zunahme der durch Skabiesmilben verursachten Erkrankung. Quelle: Henning Kaiser/dpa
    Hannover
    Juckende Haut, rötliche Pusteln: Die ansteckende Krankheit Krätze (Skabies) kann sehr unangenehm sein. Nach Einschätzung des Niedersächsischen Landesgesundheitsamtes nimmt die durch Skabiesmilben verursachte Hautkrankheit vermutlich zu. Konkrete Zahlen für ganz Niedersachsen liegen aber nicht vor, da keine allgemeine Meldepflicht gemäß dem Infektionsschutzgesetz besteht. Wenn Krätze in Kitas oder Schulen auftritt, muss die Leitung allerdings das örtliche Gesundheitsamt benachrichtigen. Seit Juli 2017 gilt die auch für Pflegeheime, Justizvollzugsanstalten, Obdachlosen-Einrichtungen und andere Massenunterkünfte.
    In der Region Hannover hat sich die Anzahl der Krätze-Meldungen seit 2017 mehr als verdoppelt. 2017 wurden 218 Fälle aus Gemeinschaftseinrichtungen bekannt, 2018 waren es 370 und im vergangenen Jahr 514. 2019 entfielen davon 77 Prozent auf Kitas und Schulen. Wie eine Behördensprecherin sagte, nehmen die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes grundsätzlich Kontakt zu den betroffenen Einrichtungen auf, um sie zu beraten. Eine Arztmeldepflicht für die Allgemeinbevölkerung gibt es nicht.
    Skabies tritt in Wellenbewegungen auf
    Anzeichen für Krätze sind laut Robert-Koch-Institut ein Brennen der Haut und Juckreiz – besonders nachts. Es bilden sich stecknadelgroße Bläschen, gerötete Knötchen oder Pusteln als Reaktion auf Eier und Kot der Milben. Zwei bis fünf Wochen dauert es von der Infektion bis zu den ersten Symptomen. Für eine Ansteckung muss mindestens zehn Minuten Hautkontakt mit dem Erkrankten bestehen – Händeschütteln allein reicht nicht. Mit mangelnder Hygiene hat die Krankheit aus Expertensicht nichts zu tun. Um Skabies schnell wieder los zu werden, ist eine Behandlung mit Salben und gegebenenfalls auch mit Tabletten notwendig. Die Parasiten selbst sind nicht gefährlich, allerdings können infolge des Kratzens Keime in den Körper dringen.
    Nach einem starken Anstieg sind die gemeldeten Fälle in der Stadt und im Landkreis Osnabrück im vergangenen Jahr zurückgegangen. Wie ein Landkreissprecher sagte, waren es 2017 insgesamt 125 Meldungen und 2018 schon 424 Fälle. Im vergangenen Jahr wurden 391 Fälle übermittelt. Am häufigsten waren dem Sprecher zufolge Kinderbetreuungs- und Altenpflegeeinrichtungen betroffen – wegen der intensiveren Körperkontakte. Die Mitbehandlung von engen Kontaktpersonen sei von großer Bedeutung.
    Bereits Ende der 1980er Jahre habe es einmal ein gehäuftes Auftreten von Krätzefällen gegeben, sagte der Sprecher. „Aus der Literatur ist bekannt, dass Skabies in Wellenbewegungen auftritt.“ Möglicherweise führe auch die Sensibilisierung für das Thema dazu, dass die Krankheit häufiger erkannt werde. In Weimar (Thüringen) wurde kürzlich eine Kita für mehrere Tage geschlossen, nachdem sieben Krätzefälle sich bestätigt hatten.
    Lesen Sie auch
    • Krätze breitet sich in Deutschland aus: 120 Fälle in Kleinstadt gemeldet“

    https://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Skabies-Kraetze-Erkrankungen-nehmen-in-Niedersachsen-wohl-zu

  38. Die Union ist wenigstens einmal ehrlich. Die beschreiben, was bereits Realität ist und was sie noch deutlich weiter befördern wollen.

    Es liegt am Wähler, wie er das aufnimmt.

  39. Das_Sanfte_Lamm 27. Januar 2020 at 12:41
    BOberbuergermeister 27. Januar 2020 at 12:17
    Ich frage mich ja immer, warum in der Werbung und auf solchen Plakaten immer der Quoten-Schwarze zu sehen ist.[…]

    In den nächsten Jahren wird eine Millionenwelle von jungen männlichen Negern, nach Europa, respektive Deutschland, rollen, gegen die der einheimische verweichlichte Funktionsjackenträger physisch keine Chance mehr hat. Es mag primär pessimistisch klingen, ist allerdings Realität, vor der man sich nicht mehr verschliessen können wird.

    Da werden wir dann aber in einem Ausmaß teilen müssen, wie sich das heute noch keiner auch nur im entferntesten vorstellen kann.

    Ich denke die altruistischen Regenbogen-Einhorn-Gefühle der heutigen Weichei-Jugend werden dann in hohem Maße überkompensiert werden.

  40. OT

    🙂

    „Essener Kommunalpolitik

    SPD-Mann kritisierte „Muslimisierung“ von Stadtteilen – jetzt tritt er aus Partei aus

    Mit seiner Wortwahl ist der stellvertretende Essener SPD-Vizevorsitzende innerhalb seiner Partei angeeckt. Immer wieder machte Karlheinz Endruschat, der auch als Sozialarbeiter und Bewährungshelfer tätig war, mit Aussagen zu den Themen Clan-Kriminalität und Integration auf sich aufmerksam. Jetzt kehrt er seiner Partei den Rücken.“

    https://www.focus.de/politik/deutschland/essener-kommunalpolitik-spd-mann-kritisierte-muslimisierung-von-stadtteilen-jetzt-tritt-er-aus-partei-aus_id_11596378.html#comments

  41. Kleine Anmerkung am Rande:

    Als die Amerikaner 1945 Deutschland mit ihren Alliierten vom Nationalsozialismus befreiten, gab es auf Seiten der amerikanischen Negersoldaten, schwarze GIs, eine ganz interessante Wahrnehmung: Sie waren komplett verblüfft, wie herzlich, freundlich und vorurteilsfrei ihnen die Deutschen gegenübertraten. Nicht vergessen: In den USA gab es damals noch strikte Rassengesetze und Rassentennung. Für die Schwarzen war es schier unglaublich, daß die angeblichen „Nazi-Rassisten“ vorurteilsfreier waren als ihr Arbeitgeber, die US Army.

    Einige der unmittelbaren Zeitzeugen-Berichte schwarzer GIs in Deutschland finden sich in (Louis) Studs Terkels Buch „The Good War“; andere hat vor Jahren, eher wohl Jahrzehnten (irgendwann in den 90ern) mal die FAZ zusammengetragen. Leider finde ich den FAZ-Artikel auf die Schnelle nicht; weiß nicht mal, ob er online ist.

    Kurz: In Deutschland gab es den „Hass auf Neger“ nicht. Sie waren Exoten, die wohlwollend aufgenommen wurden. Daß heute Neger Reizfiguren sind, liegt an dem stetigen Strom abartiger schwarzer Gestalten aus Afrika, die ALLE Klischees bestätigen (Fucken, Gewalt, Dumm), die es je über diese Subjekte gab.

  42. wenn ich solchen Pärchen begegne erntet die Dame den verächtlichsten blick den ich im Repertoire hab. die platzen meist vor wut, aber noch sind die Gedanken frei.

  43. Heute auf allen Kanälen Gedenken an Auschwitz-Befreiung. Tenor: nie mehr Rassismus, wir müssen alle „weltoffen“ sein, d.h. nie mehr deutsch sein oder AfD wählen.

  44. Der blanke Hohn, der reinste Spott, und eine immense Bedrohung von Seiten der Scheinregierung in Richtung des Deutschen Volkes.

    Was für ein Signal wollen die CDU-Verantwortlichen aussenden: Wir billigen (mindestens) den Völkermord?

    Und für wen begeben sie sich auf dieses niedere Niveau? Wen wollen sie so zufriedenstellen?

    Dass sie uns, die Deutschen damit negativ treffen, das wissen die CDU-Verantwortlichen ja ganz genau.

  45. @ accomplished 27. Januar 2020 at 12:59

    Da ich stets mit dem Rad unterwegs bin,
    rufe ich: „Wohl keinen deutschen Mann
    abgekriegt?!“

    Das gleiche, wenn ein alter Sack mit
    einer Mongolin geht: „Keine deutsche
    Frau abgekriegt?!“

  46. .
    Vertan,
    vertan, sprach
    der Hahn und stieg
    vonner Ente. Übrigens,
    der Hessen-Bouffier hat den
    zwielichtigen Charme eines
    Discobesitzers. Najanu,
    er kommt halt so
    schmierig
    rüber.
    .

  47. Für eine konservative Partei geht so etwas gar nicht. Blödmichel wach endlich auf. Es gibt nur noch eine echte konservative Partei und diese heißt AfD.

  48. Die Politiker der Einheitspartei

    CDUSPDGrüneLinke betreiben aktiv die Umvolkung und diese Partei fördert die Islamisierung und die Vernegerung von Deutschland. Dieses Bild ist nur eine Variante, denn in der Werbung werden uns überall Neger vorgesetzt. Die Umerziehung der Deutschen, die Indoktrinierung der Kinder, die Abschaffung des deutschen Volkes, das Verbot des effektiven Grenzschutzes, das alles sind die Taten von Kollaborateuren. Hier findet ein Krieg gegen das deutsche Volk statt!

  49. Antimon 27. Januar 2020 at 12:00
    Die Zukunft „bunte Familie“ wird stepp by stepp in die Köpfe der Bürger transportiert,
    um Normalität zu suggerieren !

    Ich bin traurig – tief traurig.

    Leider kann ich durch unermüdlichen Arbeitseinsatz in Steuerklasse I (49,5 % Abzüge) nicht weiter zum stetigen Sozialabgabenfluß beitragen.

    Ereignisse um das Jahr 2015 herum haben sich sehr schädigend auf mein „Pzüsche“ ausgewirkt. Von einer Art exploitophobem Nervenfieber befallen war ich für weitere Ausbeutung nachgerade untauglich und mußte nach 1,5 Jahren Krankengeld, einer Reha und 2 Jahren Alg-1 völlig überraschend und ganz gegen meinen Willen in den vorgezogenen Ruhestand entschwinden.

    Es belastet mich sehr, daß ich mich nicht weiter fürs Große Werk aufopfern darf.

  50. Triker 27. Januar 2020 at 12:41
    MOD: Wir haben diesen Kommentar gelöscht.

    Xxxxxxxxxxxxxxxx

    Ich würde jetzt nicht von Deutschen Flittchen reden. Das sind eigentlich eher die Asyl-Männer in diesem Spiel.

    Was ich aber sagen wollte: Sitzengelassen werden die Frauen auch heut noch. Wenn der Aufenthalt in Sack u Tüten ist, er sich hier die Eichel wundgevögelt hat u etliche Frauenseelen auf dem (nichtvorhandenen ) Gewissen, dann sucht er sich zum Sesshaft werden ne junge Gebärmaschine aus seiner HEIMAT, die er hier ansiedelt.

    Meist wird er sogar arbeiten gehen.
    Und das ist ja immer das Zeichen dafür, dass einer gut integriert ist (näwahr?! ), ein wertvoller Mitmensch ist und eine Bereicherung für……ja….für….also…..äähh….

  51. Diese Art von Framing kann man bei den Werbeschaffenden schon länger erkennen.
    So soll suggeriert werden, daß das nun der Normalzustand ist und dieser gefälligst auch von allen umzusetzen ist.
    Werbeflyer von LIDL, ALDI & Co. aber auch Aktionen bei Katjes und Nike sind besonders zu nennen.

    Ironischer Weise kann (und wird) das noch gegendert werden:
    Vielleicht ist ‚gemischt+Vater+Mutter+Kind‘ bald überholt und wird ersetzt durch ‚gemischt+Vater+Vater+Kind‘.
    Oder ‚gemischt+Trans+Intersexuell+Kind‘.
    Als Verbraucher/Wähler kann man zum Glück noch mit den Füssen abstimmen und solche Produkte/Vereine/Parteien boykottieren.
    Beim öffentlichen Rundfunk muss man dieses Framing leider immer mitfinanzieren.

  52. accomplished 27. Januar 2020 at 12:59

    wenn ich solchen Pärchen begegne erntet die Dame den verächtlichsten blick den ich im Repertoire hab. die platzen meist vor wut, aber noch sind die Gedanken frei.
    ————————————-
    Für Ihren einen verächtlichen Blick gibt es mindestens 10-20 Leute, die solchem Pärchen wohlwollend den Hof machen, sogar in aufdringlicher Weise ihr Wohlwollen aufdrängen, sich öffentlich anbiedern, dies sogar zur Peinlichkeit des Pärchens. Leute die gleichzeitig dabei noch ihre alten Schulenglischkenntnisse demonstrieren und auffrischen! Überall, egal wo man sie findet.

    Selbst alles erlebt!
    Das ist die Realität!

  53. @jeanette 27. Januar 2020 at 13:25
    accomplished 27. Januar 2020 at 12:59

    Selbst alles erlebt!
    Das ist die Realität!
    __
    Genau so ist es. So hab ich es auch schon gesehen! Da überschlagen sich die Gutmenschen regelrecht vor Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft und bei den Flüchtlingsfamilien mit den ungezogensten Kindern sowieso!

  54. Marie-Belen 27. Januar 2020 at 12:48

    StopMerkelregime 27. Januar 2020 at 12:32
    Bezahlartikel

    „Krätze-Erkrankungen nehmen in Niedersachsen wohl zu

    Bei der Krätze graben weibliche Milben kleine Gänge unter der menschlichen Haut. Die Parasiten selbst sind nicht gefährlich, es kann aber zu eitrigen Entzündungen kommen. Seit einiger Zeit nimmt die ansteckende Krankheit wieder zu.
    ————————————

    Auf den gepolsterten Sitzen der Deutschen Bahn hoffentlich nicht auch noch anzufinden!
    Unruhiges Sitzes ist stets vorprogrammiert!

  55. Das_Sanfte_Lamm 27. Januar 2020 at 12:41

    In den nächsten Jahren wird eine Millionenwelle von jungen männlichen Negern, nach Europa, respektive Deutschland, rollen

    .
    Youth Bulge
    on the Walk …
    .

  56. Jungens, Bumst bloß keine Alte die alleine in Africa im Urlaub/Soziales Jahr war!! Da war ein Neger Schwanz dran!! Garantiert!

  57. Sarkozy hat es doch ganz klar gesagt:

    Die Zwangsvermischung der weißen Europäer wird kommen!

    ob es den weißen Europäern passt oder nicht ist den westlichen EU-Eliten egal. Den Osteuropäern kann ich nur raten, diese rassistische EU zu verlassen wenn sie als europäische Völker überleben wollen.

    Zitat Sarkozy: “ „Was also ist das Ziel? Das Ziel ist die … Vermischung der verschiedenen Nationen (Sarkozy meinte hier natürlich eher die verschiedenen Nationalitäten, die Red.)! Wir können nicht anders.., deswegen müssen wir uns wandeln und wir werden uns wandeln. Wir werden uns alle zur selben Zeit verändern: Unternehmen, Regierung, Bildung, politische Parteien. Wir werden uns diesem Ziel verpflichten… Und wenn das nicht vom Volk freiwillig getan wird, dann werden wir staatlich-zwingende „Maßnahmen“ anwenden!“

    Merkels Grenzöffnung und der illegale Import von Millionen jungen schwarzen/arabischen Männern ist kein Zufall oder humanitäre „Flüchtlings“rettung sondern wohl eher rassistische Bevölkerungspolitik. Siehe auch Merkels UN-Menschenhandelsvertrag.

    Auch wird der Hass auf weiße Menschen immer mehr geschürt, sie FfF die den weißen alten Männern die Schuld für alles in die Schuhe schiebt, oder die weiße deutsche Oma die von den BRD-Linken als „Umweltsau“ oder „Nazisau“ beleidigt wird. Die radikale antiweiße Politik ist Absicht, die weißen europäischen Völker sollen weg, durch Menschenzuchtpolitik ausgelöscht werden. Alles schon einmal dagewesen in der Geschichte, internationale oder nationale Sozialisten sind halt berechenbar.

    https://www.goldseiten.de/artikel/392849–Ex-Praesident-Sarkozy~-Unser-Ziel-ist-die-Vermischung-der-verschiedenen-Nationen.html

  58. StopMerkelregime 27. Januar 2020 at 13:25
    @ Johannisbeersorbet 27. Januar 2020 at 13:14

    Glückwunsch! Richtig so!

    War Notwehr, aber auch eine „harte“ Zeit.

    Während meiner 2 Jahre Alg-1 war ich natürlich zu regelmäßigen Bewerbungen und Vorstellungsgesprächen verpflichtet.

    Ich habe mich in dieser Zeit bevorzugt bei Kirchen- oder kirchennahen Einrichtungen beworben und bei Vorstellungsgesprächen für Stellen im öffentlichen Dienst verschämt darauf hingewiesen, daß ich in jungen präadulten Jahren mal einer rechten Jugendorganisation nahestand, nun aber ein lupenreiner und gefestigter Demokrat sei.

    Auch den Rechtschreibfehler im Zeugnis meines letzten intellektuell mitunter etwas herausgeforderten Arbeitgebers habe ich nicht korrigieren lassen. Ich war ja der Meinung: „das fällt doch sicher niemandem auf“.

    Leider, leider und aus mir völlig unerklärlichen Gründen kam es trotz meiner von Eifer und Herzblut erfüllten Bemühungen nie zum Abschluß eines Arbeitsvertrages und zum erneuten Marschbefehl an die buntenländer Arbeitsfront.

  59. Zu meinen Bewerbung bei Kirche, Caritas et aliena muß ich noch anmerken, daß ich schon vor langer Zeit aus der Kirche ausgetreten bin – aber immer noch von vollstem Vertrauen für die brüderliche Nächstenliebe von Mutter Kirche erfüllt bin. Meine Hoffnung war halt, daß die mich trotzdem einstellen.

  60. @ Babieca 27.Januar 2020 12:59
    An dem rand noch folgndes:
    Es waren ja nicht nur die black boys. Auch alle anderen waren gern gesehen. Mit anschließender auswanderung.
    Wen wundert es, daß in folge an allen standorten der besatzer vd-hospitals eingerichtet werden mußten (vd = veneral disease).

  61. Das ist dann wohl Merkels große Transformation Deutschlands.

    von der sie jetzt redet. Merkel sagt ja nie was sie wirklich will, wenn ich mir Merkels derzeitige Bevölkerungspolitik und die der CDU anschaue, kann man nur zu dem Schluss kommen, dass sie das deutsche Volk transformieren will. Warum sonst lässt sie seit 2014/15 Millionen junge bildungsferne arabisch/schwarzafrikanische Männer ohne Kontrollen ins Land, wenn es nicht um geplante Bevölkerungspolitik geht.

  62. Kulturhistoriker 27. Januar 2020 at 13:48
    @ Babieca 27.Januar 2020 12:59
    An dem rand noch folgndes:
    Es waren ja nicht nur die black boys. Auch alle anderen waren gern gesehen. Mit anschließender auswanderung.
    Wen wundert es, daß in folge an allen standorten der besatzer vd-hospitals eingerichtet werden mußten (vd = veneral disease).

    Die GIs hatten dafür eine nettere Bezeichnung: „Veronica Dankeschön“.

  63. Nichts gegen die obige Familie – ich selbst kenne Schwarze, die frommere Christen sind als viele Weiße und kein Gendergaga vorantreiben. Allerdings darf man wirklich bezweifeln, daß es sich um die typisch hessische Familie handelt. In Afrika würde man ein solches Plakat wohl auch vergebens suchen. Wenn man auf die „Vielfalt“ hinauswill, wo bleiben dann die Paare weißer Mann – afrikanische / asiatische Frau ?
    Nein, die Kernaussage ist: Die weiße Frau hat immer paarungsbereit für den Schwarzen zu sein, um die neue Bevölkerung zu produzieren.

  64. Johannisbeersorbeet 27.Januar 2020 at 13:59
    Ich setz noch eins drauf:
    Veronika, der lenz (april, mai, juni 1945) ist da,
    die mädchen singen tralala
    … ist wie verhext,
    veronika, der spargel wächst (ist das jetzt pornographie oder satire?)

  65. Rhein-Laender 27. Januar 2020 at 14:06

    Nein, die Kernaussage ist: Die weiße Frau hat immer paarungsbereit für den Schwarzen zu sein, um die neue Bevölkerung zu produzieren.

    Es geht hier um etwas ungeheuer archaisches, seit Millionen Jahren jenseits aller PC tief im menschlichen Genom verwurzelt: Wer fickt wen? Wenn lauter Negersklaven da sind, fucken die Weißen die Negerweibchen. Wenn weiße Weibchen da sind, fucken die Neger die weißen Weibchen. Kann man mögen, kann man nicht mögen: Alle kulturellen Muster der nagelneuen Moderne in Westeuropa sind darauf gerichtet, dieses Verhalten einerseits zu beschwichtigen und zu ermutigen (wenn der Neger Chef ist), andererseits zu verteufeln (wenn der Weiße Chef ist). Das ändert aber nichts an dem grundsätzlichen Fuck-Wettbewerb.

    Und an der Erkenntnis: Es ist ganz schlecht, ungehemmte Archaiker (z.B. Afrikaner, Araber, Islamer) in eine Zivilisation (Europa, nicht „EU“) zu lassen. Weil das immer bedeutet: Hosen runter, Farbe bekennen, Zivilisation zerschlagen, mal wieder das Tier im Menschen aktivieren.

  66. Nun, wenn unserer Regierung ihre „Verantwortung für Afrika“ weiterhin so vehement verfolgt, sollte das wohl unweigerlich die neue Normalität in Deutschland sein. Jede Frau unter 40 übernimmt dann bald ebenfalls „Verantwortung“ und wird ein, oder mehrere hellbraune Kinder vor sich her schieben. Da es sich bei den Zuwanderern um offenbar trotz Gender-Gaga um Männer handelt, werden sich die hellhäutigen Herren wohl ebenfalls um eine Dame aus dem Ausland bemühen müssen. Unter anderem so, wird das „Experiment“ mit der deutschen Bevölkerung in seinen Auswirkungen zu bewundern sein. Wenn es dann in absehbarer Zeit keine erkannbaren Deutschen mehr unter 60 gibt, wird man sagen „oops! – wer hätte das gedacht“… 🙂

  67. Johannisbeersorbet 27. Januar 2020 at 13:59
    Kulturhistoriker 27. Januar 2020 at 13:48

    VD. Danke für die Ergänzung. Kommt Krieg, kommt Fucken und Sadismus – aus welchen gazillionen Gründen auf beiden Seiten der zwei (nicht drei, nicht vier, nicht 64 Geschlechter) auch immer – in aberwitzigem, brutalem Tempo.

    Auch das sollte ein Grund sein, in einem und aus einem passabel friedlichen Staat alle diejenigen fernzuhalten, die hier die wilde Wurst rauslassen wollen.

  68. Es ist überall, Multikulti durchzieht unser ganzes Leben, es gibt kein Entrinnen. Ob es Sinn macht, ob es angebracht ist, oder ob es alles zerstört, was wir lieben, in wichtigen und in weniger bis unwichtigen Dingen, die Multikulti-Beauftragten, die Beseitiger aller Grenzen kennen keine Gnade.

    Ich bin sicher nicht der einzige Inspector Barnaby Fan. Die mit Tom Barnaby sind jede einzelne Folge, jede! ein Kleinod. Manche habe ich drei Mal gesehen. Damit ist nun Schluß. Nicht nur, daß durch die gequälte Modernisierung der ganze Charme verloren ist, daß man sich bis zum Einschlafen langweilt, nein, in den letzten beiden Folgen strahlte einem zu allererst das Gesicht eines sympatischen Schwarzen entgegen. Weitere MiHiGrus aus dem indisch-pakistanischen Raum folgten. Die Tochter des Jordan Briggs, in Nr. 121, hat ebenfalls sichtbar MiHiGru, und eine Aisha spielt mit. Auch in Nr. 120 lachte gleich im ersten Bild der Farbige Don Gilet, unter dem tut es die BBC nicht mehr. Dieser Sender ist etwa zu vergleichen mit unserem Staatsfernsehen ARD und ZDF.

    Boris Johnson räumt soeben in der BBC auf.
    Davon können wir, was unsere Sender betrifft, leider nur träumen.

    Jordan Briggs / McFarlane
    *https://www.imdb.com/name/nm0568801/

    Don Gilet
    *https://www.imdb.com/name/nm1173717/

    120. Die Löwen sind los
    https://www.fernsehserien.de/inspector-barnaby/folgen/20×04-die-loewen-sind-los-1268234

    121. Eine Hochzeit und dreieinhalb Todesfälle
    https://www.fernsehserien.de/inspector-barnaby/folgen/20×05-eine-hochzeit-und-dreieinhalb-todesfaelle-1268235

  69. Babieca 27. Januar 2020 at 14:21

    Kurz gesagt, dass große „Bevölkerungsexperiment“ das laut dem Mounk in der BRD stattfindet, angeblich neue Bevölkerungsexperiment, ist nur umbenannter alter Wein in neuen Schläuchen. Früher nannte man es schlicht Völkermord, das hat wenigstens in der Endkonsequenz jeder verstanden, jetzt kapiert die Masse der Deutschen nicht was am Ende beim „Bevölkerungsexperiment“ rauskommt.

  70. x-raydevice 27. Januar 2020 at 12:27
    Nein, normal ist das ganz und gar nicht. Es ist also mittlerweile schon verplfichtend, dass Unternehmen Multikultiwerbung betreiben müssen. Das ist ein Skandal und nicht hinnehmbar. Wir haben hier in Deutschland das Selbstbestimmungsrecht und das gilt auch für Unternehmen. Dieser ganze Mist und Zwang geht natürlich von Brüssel aus. Und die Bürger lassen sich diese Bevormundungen und Zwangsjacken gefallen. Wir müssen endlich raus aus dieser Drecks-EU.

  71. BePe 27. Januar 2020 at 14:34

    Richtig! Dieses Bevölkerungexperiment ist nichts anderes als VÖLKERMORD.

  72. Ich sehe eben, daß diese unsäglich langweiligen Multikulti-angereicherten neuen Inspector Barnaby nicht von der BBC, sondern vom Sender ITV verbrochen werden. https://www.itv.com/

    Nebenbei finde ich es bezeichnend, daß die Journalisten sowohl der BBC als auch des ITV vehemente Remainer sind, in der EU bleiben wollten. Da fühlen sie sich anscheinend wohl unter Gleichgesinnten.

  73. Rhein-Laender 27. Januar 2020 at 14:06
    Nichts gegen die obige Familie – ich selbst kenne Schwarze, die frommere Christen sind als viele Weiße und kein Gendergaga vorantreiben. Allerdings darf man wirklich bezweifeln, daß es sich um die typisch hessische Familie handelt. In Afrika würde man ein solches Plakat wohl auch vergebens suchen. Wenn man auf die „Vielfalt“ hinauswill, wo bleiben dann die Paare weißer Mann – afrikanische / asiatische Frau ?
    Nein, die Kernaussage ist: Die weiße Frau hat immer paarungsbereit für den Schwarzen zu sein, um die neue Bevölkerung zu produzieren.

    Xxxxxxxxxx

    Diese Politik, die unter Lug und Betrug obige Zustände gezielt herbeiführt, würde kein gesundes, normales Volk sich bieten lassen.
    Dass das bei uns geschehen kann, daran ist überhaupt das schwächende Christentum schuld.
    Das da oben ist gelebtes Christentum. Nicht Herkunft zählt, sondern Haltung. Deshalb ist so ein Foto bei den C-Parteien eigentlich absolut logisch und am rechten Platz, wie mir gerade klar wird.

    Religionen = Volkszerstörung

  74. Goldfischteich 27. Januar 2020 at 14:40

    “ Nebenbei finde ich es bezeichnend, daß die Journalisten sowohl der BBC als auch des ITV vehemente Remainer sind, in der EU bleiben wollten.“

    Und trotz Propagandadauerfeuer haben die linken/Soros verloren, in 4 Tagen ist BREXIT! 🙂
    Bleibt zu hoffen, dass sie jetzt auch noch ihren Muktikultikrieg gegen die europäischen Völker verlieren.

    Übrigens, der Johnson hat wieder einen rausgehauen:

    Boris Johnson:

    EU verfolgt denselben Weg wie Adolf Hitler

    4 Minuten Ignaz Bearth Video:
    https://www.youtube.com/watch?v=7tLs6yfnGOs

  75. Am meisten nervt mich zurzeit die Expedia Werbung.
    Ein weisser, bärtiger Mann mit einer schwarzen Frau und zwei schwarzen Kindern.
    Vollkommen unglaubwürdig!

  76. Unterschied zwischen Deutschland und Afrika

    Deutschland

    – afrik. Mann + deutsche Frau
    – Wohnsitz: D
    – liiert, ohne Trauschein
    – gemeinsam 1 Kind oder mehrere Kinder

    Nach dem, was ich bisher gehört habe, kriegt der Afrikaner wegen seiner Vaterschaft einen Daueraufenthalt spendiert oder sogar die Dt. Staatsbürgerschaft hinterhergeworfen.

    (Bitte um Aufklärung, falls das Hörensagen doch nicht stimmt!)

    Afrika

    – afrik. Mann (keine europ. Vorfahren) + deutsche Frau
    – Wohnsitz: Staat XYZ in Afrika
    – liiert, ohne Trauschein
    – gemeinsam 1 Kind oder mehrere Kinder

    Trotz des/r gemeinsamen Kindes/r und des gemeinsamen Lebensmittelpunktes in dem afrik. Staat muß die dt. Frau jedes Jahr eine Aufenthaltserlaubnis für ein weiteres Jahr beantragen. Und es ist nie klar, ob sie die Verlängerung auch bekommt …

    —–

    Ich verstehe nicht, was bei diesen Leuten im Kopp vorgeht … und komme erneut auf das für meine Begriffe ATYPISCHE VERHALTEN von Politikern und ihren Anhängern zurück:

    Die verhalten sich so, als ob die alle mit einem Virus oder Pilz, der sie auf Fremde fixiert, infiziert sind. Anders kann man nicht mehr erklären, wieso die geradezu penetrant Fremden hinterherkriechen … wie infizierte Nager, die zur Katze rennen, sie attackieren und rufen: „Friß mich! Friß mich!“

    Aber im Gegensatz zum kranken Nager führen die infizierten Menschen die Katze vorher auch noch zu ihren gesunden Artgenossen und geben sie der Auslöschung preis

    – und behaupten obendrein, daß die Gesunden die Kranken sind!

    BePe, 27. Januar 2020 at 13:44
    „Sarkozy hat es doch ganz klar gesagt: […]“

    Zum PI-Artikel http://www.pi-news.net/2020/01/erdogan-macht-tuerkei-maechtig-merkel-deutschland-kaputt/ hatte ich am 21.01. auf den Film, aus dem ich das Zitat abgeschrieben hatte, hingewiesen sowie auf ein Video mit der ganzen (?) Rede vom 17.12.2008:

    Egalité des chances et diversité
    Palaiseau, 17.12.2008

    26.08.2017 reingestellt worden
    Merkel soll Deutschland zerstören – RECHTSSTAAT?
    #https://youtu.be/2IBY3rTIbYY
    8.04 min

    Leider fand ich keine Übersetzung der Rede und weiß deshalb nicht, ob der Knabe irgend woanders in seiner Rede sagt,

    – weshalb die Vermischung der Nationen eine Herausforderung ist,
    – weshalb das nicht freiwillig, sondern verpflichtend ist,
    – weshalb es Konfrontationen + riesige Probleme geben wird, wenn die Vermischung nicht stattfindet

    und
    – wie diese Probleme aussehen werden …

    ( #https://youtu.be/qwPPRYl0xQE – Sarkozy — Métissage obligatoire | cultural mixing is necessary [full press conference], 44.46 min )

    Fazit:

    Alles unkonkretes, schwammiges, unlogisches Geschwafel in diesem Zitat. Es herrscht durch die damit beschriebene Beseitigung aller unserer staatsbürgerlich-verfassungsmäßigen/-gemäßen Rechte, Rechte als EU-Europäer und der Menschenrechte (Ja, die gelten auch für uns!) sowie der Nichtanwendung des Strafrechtes für kriminelle Siedler AKUTE LEBENSGEFAHR für uns! Lebensgefahr, in die wir von Politikern gebracht wurden und fortgesetzt gebracht werden.

  77. Und hier sieht man, worum es beim Sender ITV plc geht: Gehandelt an der Londoner Börse

    ITV plc is listed on the London Stock Exchange and is a constituent of the FTSE 100 Index
    https://www.londonstockexchange.com/exchange/searchengine/search.html?lang=en&x=0&y=0&q=itv+plc

    Man braucht nicht lange zu überlegen: Hier kaufen sich die reichen arabischen Ölstaaten ein, und das Programm hat dem zu entsprechen. Keine Sendung mehr ohne Muslime und ohne Farbige!

    Das ZDF tut begeistert mit, ob seine Zuschauer das nun schön finden, oder nicht.
    Am nächsten Sonntag kommt Nr. 122. Ein Mords-Zirkus. Ohne mich, liebes ZDF!
    Guckt Eure Multikulti-Schau allein!
    https://www.fernsehserien.de/inspector-barnaby/folgen/20×06-ein-mords-zirkus-1268236

  78. Rhein-Laender, 27. Januar 2020 at 14:06
    „[…] Wenn man auf die „Vielfalt“ hinauswill, wo bleiben dann die Paare weißer Mann – afrikanische / asiatische Frau ? […]“

    Doch, doch, das gab (gibt ?) es auch (schon)! Allerdings mit Asiatin habe ich das noch nicht gesehen. Aber das heißt ja nicht, daß es das nicht doch gibt …

    Einmal waren es 2 Werbungen für eine französische Pkw-Marke, wo der weiße Mann in der einen Reklame mit der Karre durch die Stadt fuhr und m. H. des eingebauten Kommunikationssystems Buchstaben fotografierte, jeden einzeln an seine Angela-Davis-Frisur-Braut schickte, die aus dem Buchstabensalat dann „Marry me“ oder sowas machte.

    Und die andere Werbung spielte in einem Restaurant, in dem der weiße Mann mit seiner Angela-Davis-Frisur-Braut speiste und ihr dann irgendwann ein kleines längliches Kästchen rüberreichte, das sie öffnete und darin einen Ovulationstester und einen Zettel mit der Frage „Willst Du ein Baby mit mir?“ fand. Sie hauchte dann „Jah, jah!“, sie fielen sich in die Arme und andere Gäste im Restaurant applaudierten begeistert …

  79. @Klammerbeuteltier
    Ganz so einfach ist das nicht mit dem dauerhaften Aufenthaltstitel. Aber in der Tat darf der ausländische Vater eines deutschen Kindes hier erst einmal einen befristeten Aufenthaltstitel bekommen. Nach drei Jahren kann er dann, wenn keine Gründe dagegen sprechen, eine Niederlassungserlaubnis erhalten. Damit ist wohl irgendwann auch ein unbefristeter Aufenthaltstitel möglich.
    So einfach, wie Sie es hier darstellen, ist es aber nicht.

  80. Wie wäre es denn damit: Eine blonde Frau steht mit einer Kopftuchfrau nebeneinander, offenbar als lesbisches Paar erkennbar und dazwischen ein kleines Mädchen mit Kopftuch. Das ist doch bestimmt auch typisch deutsch, oder?

    Anderes Motiv:
    Ein Araber steht da mit seinen vier Kopftuch-Ehefrauen und sehr großer Kinderschar. Ist doch ebenfalls typisch deutsch, oder?

  81. Wie viele der 550 Verdachtsfälle haben ein Foto des Urgroßvaters in Wehrmachtsuniform im Spind hängen?
    Wie ich auf sowas komme? Selbst erlebt und anlässlich eines Truppenbesuchs von Johannes Steinhoff hat dieser mir in einem persönlichen Gespräch die Würdigkeit des kleinen Porträts meines eigenen Großvaters in besagter Uniform bestätigt. Was sollte der Alte damals auch Anderes sagen, die beiden waren ja schliesslich Waffenbrüder und Kameraden.
    https://www.rtl.de/cms/rechtsextreme-bei-der-bundeswehr-militaergeheimdienst-prueft-550-verdachtsfaelle-4475735.html MAD hat jetzt einen eigenen Vizepräsidenten der nur für die Rechtsextremisten zuständig ist.
    Wem ist das eingefallen ist? Wohl noch den 500-Millionen-€uro-Beratern der Flintenuschi vdL? War bestimmt im Rahmen der Umgestaltung der Bw-Universiät als man das Foto von Helmut Schmidt entsorgte.
    Jetzt scheißt sich die Bundeswehr also in die Hosen, wenn die Harten der Harten aus dem KSK sich auf der gleichen Stufe wie die Partisanenjäger und Scharfschützen der Generation Urgroßvater wähnen?
    Bei unseren Alliierten ist das Gang und Gäbe. Die Kameraden aus Übersee zählen sogar heute noch zu denen, die bei gemeinsamen Übungen und Biwaks die verbotenen Lieder der Wehrmacht textsicher von der ersten bis zur letzten Strophe singen können. Da bekommt der MAD schon zittrige Händchen.
    Der MAD sollte mal lieber darauf aufpassen, dass sich der hinter den eigenen Linien, sogar in Millionenhöhe befindliche Feind, nicht an unseren Waffen- und Munitionsdepots zur Landesverteidigung vergreift.
    Davor habe ich erheblich mehr Magengrummeln als vor ein paar Spindfotos mit historischen Uniformen und Effekten und dem Absingen verbotener Landser-, U-Bootfahrer- oder Panzerlieder.
    Also: Kamerad, Kamerad alle Mädels müssen warten… Entspannung und zwar dalli-dalli. Der ganze Vorgang hat nix in der Öffentlichkeit zu suchen genauso wie der Zustand von Truppe und Material.
    Das ist Wehrkraftzersetzung und gehört wirklich bestraft. Da braucht der Feind nicht mal Spione, er muss sich nur ne Zeitung am Bahnhofskiosk kaufen und weiß bestens über die Truppe Bescheid – zum Kotzen!
    H.R

  82. @ Made in Germany West 27. Januar 2020 at 15:57

    Ohne Kopftuch haben wir das doch schon:
    Herrenanzug-Lesbe, eingetragene Partnerschaft
    mit einer Singhalesin* (einst von Schweizern
    adoptiert worden) mit zwei Samenbankbuben.
    https://www.bild.de/politik/inland/alice-weidel/lebt-afd-frontfrau-in-der-schweiz-51512310.bild.html
    Nur an der Gesinnung muß man noch weiter
    nach links schrauben. O-Ton Weidel:
    „Familie ist dort, wo Kinder sind.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Alice_Weidel#Familienpolitik_und_gleichgeschlechtliche_Ehe

    +++++++++++++++

    *Die meisten Bewohner Sri Lankas sind Singhalesen, nämlich 75 von 100. Singhalese bedeutet übrigens „Löwenmensch“. 15 von 100 Einwohnern sind Tamilen. 10 von 100 Einwohnern sind Muslime, die Moors genannt werden. (kinderweltreise.de)

  83. Maria-Bernhardine 27. Januar 2020 at 16:09

    *Die meisten Bewohner Sri Lankas sind Singhalesen, nämlich 75 von 100. Singhalese bedeutet übrigens „Löwenmensch“. 15 von 100 Einwohnern sind Tamilen.

    .
    Und die
    Tamilen haben
    sie den Briten zu
    verdanken mit all den
    Konflikten und blutigen
    Barbareien, die eben
    daraus folgten.
    Nur wegen
    Profit.
    .

  84. „Alle Hessen sind Verbrecher, denn sie klauen Aschenbecher. Klauen sie keine Aschenbecher, sind sie schlimme Messerstecher! “

    Vulgärprophetisch, tritt nun ein.

  85. und in wenigen Jahren wird durchsickern, wieviel Weibchen sich von ihrem Göttergatten von Sonstwo mit AIDS infiziert haben.

  86. Wenn die Hautfarbe egal ist, wie der CDU-Mann schreibt, warum stört sich dann der WDR daran, dass es in Deutschland zu viele weiße Handballer gibt?

  87. Babieca 27. Januar 2020 at 12:17
    Ganz grob:

    Der olle Mendel zum Anfassen, nicht bei Erbsen, sondern bei Menschen: Genotyp reinerbig weiß x Genotyp reinerbig schwarz gibt in der F1 als Phänotyp immer Braun mit allen Schattierungen Richtung schwarz. Das Lehrbuch-Musterbeispiel eines intermediären Erbgangs (im Gegensatz zu dominant-rezessiv). Ab F2 beginnt sich dann das Aussehen entlang den genotypischen Besonderheiten aufzuspalten.
    _______________________
    Das ist aber wirklich nur ganz grob. Eigentlich stimmt es nicht, aber es ist der häufigste Fall, daß die Kinder Mulatten sind. Sie können aber in den Merkmalen die gesamte Bandbreite von einem bis zum anderen Elternteil aufweisen. Statistik – am besten, eine hätte so 50 Kinder, dann ist auch ein weißes drunter. Das setzt aber voraus, daß der negroide Partner der weibliche ist – die faffen daf 🙂

    Ich finde auf die schnelle keinen guten link, nur das:

    https://abitur-wissen.org/index.php/biologie/genetik/431-genetik-polygene-vererbung

  88. WARUM paart sich ein Spatz nie mit einer Kohlmeise?
    WARUM sind ALLE Lebewesen, noch nicht mal von der gleichen Art, Z.B. Vögel, NIE ein Paar?

  89. Das jetzt von der Obrigkeit propagierte Bild „Man farbig, Frau weiß“ findet man auch auf
    http://www.bahn.de
    Nachdem Boris Palmer die vorige Version der Webseite hinterfragt hat, ist die neue sogar noch tendenziöser: Farbiger Mann ist mit weißer Frau zusammen und bringt sie zum Lachen (gibt es auch auf anderen Seiten in verschiedenen Variationen, z.B.
    https://www.bahn.de/p/view/service/zug/index.shtml
    linkes oberes Bild), farbige Solo-Frau ist attraktiv und sentimental, weißer Solo-Mann ist ne Schnarchnase.

  90. Shalom!
    Hier, in Israel, gibt es jede Menge „weißer Männer“…. mit „dunkelhäutigen Frauen“ und „bunten Kindern“.
    Unsere Töchter sind blond. Unsere Schwiegersöhne „dunkel“ (nicht Schwarz!). Unsere sechs Enkel- „bunt“.
    Vier davon, Jungs und Mädchen, blond!
    Vom heutigen Deutschland, und seinen „Leiden“ weiß‘ ich, das bei dem „Überschuss“ von jungen, „leidgeprüften“ Kuffnucken nur dumme deutsche „Gänse“ zum Benutzen in Frage kommen.
    Deutsche Jungs, welche sich für ein Mädchen mit „Migrationshintergrund“ interessieren werden früher oder später massakriert. Genau so wie ihre Liebste … Das nennt man dann „Ehrenmord“.
    Im deutschen Amtssprech vor Gericht: „Familienstreitigkeiten“ mit Todesfolge. Abgehakt!

    Als Lektüre zu obigen Thema empfehle ich Euch:
    Tägliche „Werbung“ Eurer einschlägigen Supermärkte!
    Gucke ich mir im Internet „ALDI“, „PENNY“, „NETTO“, „KAUFLAND“ oder „C&A“ an…. wisst Ihr, WAS ich meine.
    Da ist der schizophrene „Landeshauptmann“, siehe oben, nur ein „Fliegenschiss“…
    Oh je- DAS ist böse von mir!
    Bitte um sofortige Löschung, MOD’S!
    Asche auf mein kahles Haupt …!

    Z.A.

  91. Im Internet ist eine Seite auffindbar, die 1001-Nacht (oder so ähnlich) heißt. On Top kommen die Tagesmeldungen von Refcrime. Was soll man noch sagen?

  92. @eo 27. Januar 2020 at 15:56
    „Boris Johnson:

    EU verfolgt denselben Weg wie Adolf Hitler“
    ……………………………………………………………………………………………………………..

    Gut recherchiert! Hier eine persönliche Ergänzung von mir:
    Habe Ende der 90′ im Elsass einen alten, klugen, Malaria- geplagten Mann kennen gelernt.
    Er hatte an seinem alten Mercedes vorn und hinten ein gestempeltes Emblem (EU!) der Elsässisch- Lothringschen Landesregierung! Bedeutete: Überall Freie Fahrt! Beeindruckend!

    Er erzählte mir seine Geschichte. Frank und Frei …
    1944 zur Waffen- SS eingezogen. Freiwillig! 1945 von Franzosen gefangen genommen. Vor die Wahl- als Elsässer- gestellt worden… Erschießung oder Fremdenlegion.
    Er wählte 2. „Angebot“. Klar.
    Er war bei der Fremdenlegion. Artillerie. Viele, sehr viele Deutsche. Erst Algerien, dann Indochina.
    Dort „Malaria“. Dien Bien Phu … DAS war’s dann.

    Er sagte zu mir:
    „Ich mag keine Juden. Du bist eine Ausnahme! Aber schon ‚der Führer‘ ( wirklich wahr!) wollte ein geeintes Europa. Heute haben wir es, wenn auch nur im Kleinen. Weil ich so viele Häuser zerschossen habe, schaffe ich heute umso mehr hier jeden Tag ein neues Habitat…“. So der olle Andree B.
    Gern erinnere ich mich an ihn und seine Familie und diesen faszinierenden Elsass. Es war einmal.
    (Cedrik! Dir und Deiner Familie alles erdenklich Gute!!! Shalom!)

    Shalom, Freunde!
    Laila Tov!

    Z.A.

  93. @Foton 27. Januar 2020 at 18:11
    „WARUM paart sich ein Spatz nie mit einer Kohlmeise?
    WARUM sind ALLE Lebewesen, noch nicht mal von der gleichen Art, Z.B. Vögel, NIE ein Paar?“

    Diese Überlegung ist richtig gut!!!!!

    Toda raba, Dir!!!!

    Shalom!

    Z.A.

  94. In Merkeldeutschland geht es schneller und steiler bergab, als zu irgend einer Zeit, als dieses gebeutelte Volk das Pech hatte, von dieser Person regiert zu werden.
    Viele, mit Brett vorm Kopp merken es offensichtlich noch nicht, erst wenn sie platt auf den Bauch liegen, ausgenommen wie eine Weihnachtsgans???

  95. Da hat sich bestimmt nur ein kleiner Fehlerteufel eingeschlichen, richtig ist:

    Die typische neue hessische CDU-Politikerfamilie

  96. Reaktion der Hessen an die CDU: ABGELEHNT!

    Dies CDU weiss dass sie sich tägl. mehr und mehr abschiest. Will man die nächsten Wahlen wieder und noch mehr fälschen wie bei letzter in mind. einem Frankfurter Stadtteil?

  97. „Die typische neue hessische CDU-Politikerfamilie“

    Treu schwänzeln sie um MesserMerkel herum, ob sich nicht ein Loch in der Hose findet worin sie einschlüpfen können um zum A.-Loch zu gelangen. Die CDU ist eine reine kommunistische Klatscherpartei geworden. Für unerwünschte Kritiker wurde der Untergrund „Werteunion“ geschaffen, entspr. ohne Einfluss, Pressearbeit und Macht. -> das sagt schon alles.

  98. In der BRD gibt nur eine familienfeindliche Politik. Da war die so verhasste DDR aber Gold dagegen.
    Das ist nur wieder Propaganda für ihre bekloppte Flüchtlingspolitik.

  99. Um Zufall zu sein ist das viel zu speziell… dieses Bild ist alles, aber kein Zufall, „liebe“ CDU!

    Es ist und wird IMMER meine höchstpersönliche, ureigenste Entscheidung sein, mit wem ich mich „verpaare“, es können tausende Bilder täglich auf mich niederprasseln – meine Entscheidung!

    Nur mit uns in der Wählerpaarung, das wird nix mehr, CDU, nie mehr.

    Frei nach F.D. Roosevelt: „In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch auf diese Weise geplant war.“

  100. Wie lange wird es noch dauern, bis es für deutsche Frauen Pflicht wird einen Neger zu heiraten?

  101. Früher war mir die Hautfarbe eines Mitbürgers egal. Ich dachte, das wird alles seine Richtigkeit haben. Seit jeder Taugenichts, Vergewaltiger, Drogenhändler und Hasser hier her kommen darf, frage ich mich immer, ob das auch so einer ist. Daran ist Merkel und Co. schuldig, nicht ich.

  102. „Wie lange wird es noch dauern, bis es für deutsche Frauen Pflicht wird einen Neger zu heiraten?“

    Die Grüninnen bekommen wahrscheinlich schon ein feuchtes Höschen, wenn sie an den ihnen zugeteilten Neger denken.

  103. Wenn ich solche Bilder sehe, blonde weiße Frau mit schwarzem/südländischem Mann, geht mir das Messer im Sack auf. Und ja, es gibt solche Fälle. Besagte Damen lassen sich von diesen Typen schwängern und nach kurzer Zeit stellt sich dann heraus, dass der dunkelhäutige Casanova mit Goldkettchen doch nicht so der einfühlsame Traummann ist. Dann, natürlich erst, wenn das uneheliche Kind schon da ist, besinnt Frau sich eines besseren und entscheidet sich für eine dumme, gutmütige deutsche oder österreichische Kartoffel, vorzugsweise mit gesichertem Einkommen.

  104. Der neue Antirassismus ist knallharter Rassismus und die Gutmenschen merken es nicht einmal:
    Immer wieder sieht man diese Darstellung, wo ein Brauner mit einer blonden weißen Frau zusammen ist. Oft wie hier zusätzlich noch mit hellbraunem Mulatten-Kind. Die Festlegung auf so ein Familienbild ist schon so kranhaft fixiert, dass man es als knallharte rassistische Komponente bezeichnen kann. Was denken die sich eigentlich dabei? Sind denen alle anderen, die nicht diesem Bild entsprechen, völlig wurscht und werden daher mit Nichtbeachtung diskriminiert? Oder ist es der Hass auf alles Westliche, alle Weißen?

Comments are closed.